Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3198
Kopfgeld Kopfgeld : 3043406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 19:55

   
Zitat :

Auf der 4 Seite ist sein Auge kurz zu sehen, also ganz Blind kann er schon mal nicht sein. Ich glaube irgendwie, dass er ohne Brille einen total ängstlichen oder traurigen Blick hat und ihn damit niemand erst nehmen würde.

Aber nur das linke Auge und auf dem anderen Panel sieht man ein rechtes Auge welches am brennen ist. Soweit ich sehen kann ist die rechte person auch Mingo, daher würde das bedeuten das das rechte Auge von ihm weg ist.

Zitat :

Ich frag mich was Cora Law erzählen wird. Über eine Fede zwischen Himmelsdrachen und D`s wird er ihn wohl nichts erzählen, sonst würde Law ja wissen, dass DQDF ein Weltaristokrat war. Das hat er aber erst auf Greenbit erfahren.

Ich glaube Corazon sagt Law einfach das es sehr gefährlich sein kann wenn falsche Personen von diesem Geheimniss erfahren und er daher dies weiter für sich behalten sollte. Das wir jetzt viel neues über das D erfahren glaub ich auch nicht. Wenn wir mehr über das erfahren sollte das direkt an Ruffy gehen(das er es auch weiss)...

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 20:02

   
Zitat :
Auf der 4 Seite ist sein Auge kurz zu sehen, also ganz Blind kann er schon mal nicht sein. Ich glaube irgendwie, dass er ohne Brille einen total ängstlichen oder traurigen Blick hat und ihn damit niemand erst nehmen würde.

Ich glaube Flamingo leidet, an einer leichte Form von Epilepsie. Ähnlich wie ein bekannter Sänger in Deutschland, die rede ist von xavier Naidoo. Er trägt seine Sonnenbrille aus gesundheitlichen gründen. Bei einer Epilepsie ist das Auge an sich gesund, Epilepsie ist eine Nervenerkrankung. Diese kann durch schädliche lichteinwirkung hervorgerufen werden. Mit dunklen gläsern können sich Patienten etwas schützen.

Die Theorie gefällt mir ziemlich gut, Flamingo trägt ja schon als klein Kind eine Sonnenbrille.

Kick Ass

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1379307
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 20:11

   
Dass man Flamingo nur mit Sonnerbrille sieht, find ich auch komisch, aber blind ist er auf keinen Fall. Vieles spricht dagegen und er müsste ein Vorahnungshaki haben, das dem von Fujitora entspricht.

Auf Seite 4 im rechten Panel oben wirkt sein Auge schon irgendwie so, als würde es brennen. Was ich aber nicht ganz logisch finde, da Flamingo ein paar Seite zuvor an der Wand mit abgebundenen Augen an der Wand hängt. Jedenfalls wirkt sein linkes Auge irgendwie komisch und ich denke das Panel links daneben ist sein rechtes Auge als er aufwacht. Aber auch zuvor trug Flamingo immer eine andere Sonnenbrille als Kind, entweder es ist sein Stil mit der Sonnenbrille oder er hat irgendwas seit seiner Geburt am Auge bzw. kein Auge.


PS: @Kick Ass Deine Theorie gefällt mir ziemlich gut, vielleicht bekommt Flamingo im Kampf gegen Ruffy Schwierigkeiten, wenn seine Sonnenbrille runterfällt oder so was ähnliches Very Happy Könnte einer seiner wenigen Schwachstellen sein^^

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 20:29

   
Zitat :
Auf Seite 4 im rechten Panel oben wirkt sein Auge schon irgendwie so, als würde es brennen
Auf dem linken Panel sehe ich ein gesundes Auge, auf dem Rechten Panel ein weinendes Auge. Und die Sonnebrille im rechten Panel spiegelt doch einfach meine Meinung, das Feuer was die die Bewohner angezündet/gelegt haben. Beide Augen sind doch äußerlich gesund!

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3198
Kopfgeld Kopfgeld : 3043406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 21:03

   
@Kick Ass schrieb:
Zitat :
Auf Seite 4 im rechten Panel oben wirkt sein Auge schon irgendwie so, als würde es brennen
Auf dem linken Panel sehe ich ein gesundes Auge, auf dem Rechten Panel ein weinendes Auge. Und die Sonnebrille im rechten Panel spiegelt doch einfach meine Meinung, das Feuer was die die Bewohner angezündet/gelegt haben. Beide Augen sind doch äußerlich gesund!

Stimmt, könnte eine Sonnenbrille sein..ich dachte im zusammenhang von den vorherirgen Seiten das er keine Sonnenbrille anhaben könnte.

Deine Idee, Kick Ass, finde ich auch plausibel. Würde dann sicher irgendwie lustig werden im Kampf mit Ruffy..Da werden wir sicher erfahren was Mingo unter der Brille hat. Und wenn es so ist wie du denkst, dann wird sicher ein Anfall kommen, aber wie ich Ruffy einschätze würde er zuerst Mingo helfen..

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453936
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 21:59

   
Ich finde es auch komisch, dass Flamingo noch nie seine Augen gezeigt hat. Das könnte einen tieferen Sinn haben, muss es aber nicht. Ich kann mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, was Flamingo denn mit der Sonnenbrille verstecken sollte. Wenn wir hier bei Naruto wären, könnte es schon einen tieferen Sinn haben, wenn jemand seine Augen versteckt, aber abgesehen von einer Verletzung oder ähnliches kann ich mir nichts vorstellen, was man im One Piece Universum im Bezug auf die Augen verstecken könnte. Die Idee von @Kick Ass gefällt mir aber relativ gut, aber wenn Flamingo nur mit seiner Sonnenbrille ordentlich sehen kann, würde er sie doch nicht absetzen, wenn er ein Buch liest. Ein Buch zu lesen ist doch eigentlich genau die Aktivität, bei der man eine Sehhilfe benutzt, wenn man eine benötigt. Ich würde da nicht so viel hinein interpretieren. Mit etwas bedeutenderem als einer Verletzung rechne ich nicht.

Übrigens ist die Theorie, dass der Name "Doflamingo" ein D im Namen verstecken soll, mit dem Namen seines Vaters widerlegt worden. Der heißt nämlich "Donquixote Holming" und nicht "Doholming" oder sowas in der Art.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   So 12 Okt - 22:51

   
Zitat :
Die Idee von @Kick Ass gefällt mir aber relativ gut, aber wenn Flamingo nur mit seiner Sonnenbrille ordentlich sehen kann, würde er sie doch nicht absetzen, wenn er ein Buch liest. Ein Buch zu lesen ist doch eigentlich genau die Aktivität, bei der man eine Sehhilfe benutzt, wenn man eine benötigt. Ich würde da nicht so viel hinein interpretieren. Mit etwas bedeutenderem als einer Verletzung rechne ich nicht.

Warum braucht man eigentlich eine Sonnenbrille? Damit man sich halbwegs vor Lichtstrahlen schützen kann, Don Flamingo ist Meinung nach noch anfälliger als normale Menschen gesunde Menschen. In einen geschlossenen Raum kommt kommt nicht, so viel Licht. Sein Auge ist nach meiner Theorie
Ziemlich gesund. Sprich keine seh schwächen nur anfällig gegen Licht.

Außerdem nach genauen  betrachten schläft Don Flamingo, als er seine Sonnenbrille absetzt . Mit Brille ein pennen ist ziemlich unangenehm, besonders mit nem Buch im Gesicht. ^^

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3198
Kopfgeld Kopfgeld : 3043406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 0:40

   
@Kick Ass schrieb:
Zitat :
Die Idee von @Kick Ass gefällt mir aber relativ gut, aber wenn Flamingo nur mit seiner Sonnenbrille ordentlich sehen kann, würde er sie doch nicht absetzen, wenn er ein Buch liest. Ein Buch zu lesen ist doch eigentlich genau die Aktivität, bei der man eine Sehhilfe benutzt, wenn man eine benötigt. Ich würde da nicht so viel hinein interpretieren. Mit etwas bedeutenderem als einer Verletzung rechne ich nicht.

Warum braucht man eigentlich eine Sonnenbrille? Damit man sich halbwegs vor Lichtstrahlen schützen kann, Don Flamingo ist Meinung nach noch anfälliger als normale Menschen gesunde Menschen. In einen geschlossenen Raum kommt kommt nicht, so viel Licht. Sein Auge ist nach meiner Theorie
Ziemlich gesund. Sprich keine seh schwächen nur anfällig gegen Licht.

Außerdem nach genauen  betrachten schläft Don Flamingo, als er seine Sonnenbrille absetzt . Mit Brille ein pennen ist ziemlich unangenehm, besonders mit nem Buch im Gesicht. ^^

Sonnenbrille kann man auch einfach tragen um "cool" zu sein. Aber schon nur dadurch kann man anfälliger werden gegen licht, da er schon immer eine Sonnenbrille getragen hat.

Aber zu der keine Schwäche, wenn er anfällig gegen Licht ist, kann man das schon gut gegen Mingo nutzten. Solange Ruffy es bemerkt.

Ich könnte mir gut vorstellen das dies, mit den Augen etwas sein kann was Mingos schwäche ist. Ich bin immer noch eig der Meinung das es irgendwas an seinem linken Auge sein könnte. Klar die Argumente sind sehr schwach und es ist eher glaubenssache aber irgendwie kann ich nicht anders als zu dem was zu überlegen, da es mir extrem Suspekt vorkommt.

Finde die ganze Geschichte von dem Vater von Mingo sehr cool, zeigt wie Leute manchmal das gefühl haben, wenn ich so lebe wie die anderen geht es mir sicher besser, aber am schluss ist man sich das halt nicht gewöhnt und man wird immer als anders angesehen.

Bei dem Bild als Corazon brennt, glaube ich das es daher ist das er wieder zu unfähig ist und sich selber(den mantel) angezündet haben.

Was ich noch sehr interessant finde, das Corazon genau umgekehrt gekleidet ist wie Mingo, schwarzer mantel und weise kleider, Mingo weisser Manel und schwarze kleider(jetzt in schwarz weiss)...Auch ein Grund wieso ich glaube Corazon tut bis jetzt nur so "böse", aber im Grunde ist er ein netter Mensch(ich weiss das wir das eig schon wissen durch Law)..

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Hendrik
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 42
Kopfgeld Kopfgeld : 423905
Dabei seit Dabei seit : 07.06.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 12:10

   
In den letzten Caps. lese ich immer wieder von Usern hier, dass Law das ewige Leben erhalten hat. Ich kann ja verstehen, dass das eine Theorie sein soll, um zu erklären wie er von diesen Giftstoff überlebt hat, aber das wird hier all zu oft als Tatsache formuliert, und nicht als Theorie.
Nun meine Frage: Wurde das irgendwo im Manga bereits bestätigt? Oder könnte es einfach nur sein, dass Law sich den Giftstoff durch die OP-Frucht heraus operiert hat? Wäre nämlich auch plausibel, denn wieso sollte die TF nur auf Gliedmaßen beschränkt sein? Ein Chirurg kann ja auch schließlich im Körper agieren Wink

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1379307
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 14:14

   
@Hendrik schrieb:
In den letzten Caps. lese ich immer wieder von Usern hier, dass Law das ewige Leben erhalten hat. Ich kann ja verstehen, dass das eine Theorie sein soll, um zu erklären wie er von diesen Giftstoff überlebt hat, aber das wird hier all zu oft als Tatsache formuliert, und nicht als Theorie.
Nun meine Frage: Wurde das irgendwo im Manga bereits bestätigt? Oder könnte es einfach nur sein, dass Law sich den Giftstoff durch die OP-Frucht  heraus operiert hat? Wäre nämlich auch plausibel, denn wieso sollte die TF nur auf Gliedmaßen beschränkt sein? Ein Chirurg kann ja auch schließlich im Körper agieren Wink

Laws Eltern waren ja auch Ärzte und theoretisch müssten diese eventuell auch an dieser Krankheit geforscht und Mediamente benutzt sowie Operationen durchgeführt haben. Da macht die Operationsfrucht in dem Sinne keinen so großen Unterschied, Law war damals noch ein Kind, ich denke nicht, dass er von Anfang an perfekt mit der Operationsfrucht umgehen konnte, geschweige denn sich slebst opereren könnte.
Dieses Bernstein-Blei-Syndrom wurde als unheilbar beschrieben und da finde ich die Theorie mit der Ewigen-Jugend-Operation an Law ziemlich naheliegend, weshalb man es schon fast als Tatsache annehmen kann, weil vieles darauf hindeutet. Aber bestätigt wurde dies im Manga noch nicht. Vor 14 Jahren breiteten sich die weißen Flecken in Laws Gesicht aus und jetzt in der Gegenwart sieht er vollkommen gesund aus, diese weißen Flecken kann man denk ich nicht operieren, wenn dann irgendeine Art Gegengift/Medikament, was es nicht gab.




Wie gesagt, finde die Theorie von Kick Ass mit der Anfälligkeit gegenüber Licht logischer als ein fehlendes Auge. Die Weltaristokraten schauen ja auch sonst immer gleich aus in Hinsicht auf Kleidung und bis auf Flamingo kenn ich keinen Weltaristokraten mit so einer Sonnebrille. Es könnte zwar auch nur sein Stil sein, aber in diesem Kapitel mit dem Buch überm Kopf und der Sonnenbrille daneben, wirkt es schon irgendwie so, als würde es da einen tieferen Sinn dahinter geben.

Duke of DooM
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 370
Kopfgeld Kopfgeld : 918265
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10
Ort Ort : Kölle / Grandline

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheDukeDooM

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 14:22

   
@Ac3x96 schrieb:
aws Eltern waren ja auch Ärzte und theoretisch müssten diese eventuell auch an dieser Krankheit geforscht und Mediamente benutzt sowie Operationen durchgeführt haben. Da macht die Operationsfrucht in dem Sinne keinen so großen Unterschied, Law war damals noch ein Kind, ich denke nicht, dass er von Anfang an perfekt mit der Operationsfrucht umgehen konnte, geschweige denn sich slebst opereren könnte.
Dieses Bernstein-Blei-Syndrom wurde als unheilbar beschrieben und da finde ich die Theorie mit der Ewigen-Jugend-Operation an Law ziemlich naheliegend, weshalb man es schon fast als Tatsache annehmen kann, weil vieles darauf hindeutet. Aber bestätigt wurde dies im Manga noch nicht. Vor 14 Jahren breiteten sich die weißen Flecken in Laws Gesicht aus und jetzt in der Gegenwart sieht er vollkommen gesund aus, diese weißen Flecken kann man denk ich nicht operieren, wenn dann irgendeine Art Gegengift/Medikament, was es nicht gab.


Die Eltern haben geforscht das wurde auch erwähnt. UND Law hat doch auf PH gezeigt das er "Vergiftungen" einfach Rausschneiden kann indem er die kinder "Clean" gemacht hat.

@Ac3x96 schrieb:
Wie gesagt, finde die Theorie von Kick Ass mit der Anfälligkeit gegenüber Licht logischer als ein fehlendes Auge. Die Weltaristokraten schauen ja auch sonst immer gleich aus in Hinsicht auf Kleidung und bis auf Flamingo kenn ich keinen Weltaristokraten mit so einer Sonnebrille. Es könnte zwar auch nur sein Stil sein, aber in diesem Kapitel mit dem Buch überm Kopf und der Sonnenbrille daneben, wirkt es schon irgendwie so, als würde es da einen tieferen Sinn dahinter geben.

Also ich glaube es ist eher das was schon vorher erwähnt wurde vonwegen traurige augen. Interessanterweise hat sich nähmlich jetz auch die letzten chaps ein Bild von Doffy abgezeichnet das am anfang nicht klar war. Er kam ja als Eiskalt rüber doch wenn mans genau betrachtet ist er doch sehr Emotional. Mal abgesehen von den Ständigen Wutausbrüchen und der Leichten reizbarkeit kommt noch das mit dem Schock und den Albträumen vor ich denke das seine "emotionalität" seine grösste schwäche ist , er lässt sich zu leicht wütend machen insbesondere wenn man ihn "Verarscht" und das ist etwas das Ruffy Super kann..

Was aber auch wegen den Augen sein kann ist das er extreme Spuren vllt in form von Augenringen hat weil er wegen der Träume nicht viel schlafen kann oder so...

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1379307
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 15:55

   

@Duke of DooM schrieb:
@Ac3x96 schrieb:
Laws Eltern waren ja auch Ärzte und theoretisch müssten diese eventuell auch an dieser Krankheit geforscht und Mediamente benutzt sowie Operationen durchgeführt haben. Da macht die Operationsfrucht in dem Sinne keinen so großen Unterschied, Law war damals noch ein Kind, ich denke nicht, dass er von Anfang an perfekt mit der Operationsfrucht umgehen konnte, geschweige denn sich slebst opereren könnte.
Dieses Bernstein-Blei-Syndrom wurde als unheilbar beschrieben und da finde ich die Theorie mit der Ewigen-Jugend-Operation an Law ziemlich naheliegend, weshalb man es schon fast als Tatsache annehmen kann, weil vieles darauf hindeutet. Aber bestätigt wurde dies im Manga noch nicht. Vor 14 Jahren breiteten sich die weißen Flecken in Laws Gesicht aus und jetzt in der Gegenwart sieht er vollkommen gesund aus, diese weißen Flecken kann man denk ich nicht operieren, wenn dann irgendeine Art Gegengift/Medikament, was es nicht gab.


Die Eltern haben geforscht das wurde auch erwähnt. UND Law hat doch auf PH gezeigt das er "Vergiftungen" einfach Rausschneiden kann indem er die kinder "Clean" gemacht hat.

Das war ne komplett andere Situation, in beiden Fällen sind es zwar Vergiftungen, aber Laws Krankheit wurde über Generation hinweg vererbt und die Kinder auf Punk Hazard haben diese Bonbons gegessen und Law hat die Stoffe darin nach wenigen Stunden "herausgeschnitten" wahrscheinlich aus den Verdauungsorganen. Das Bernstein-Blei-Syndrom lagert sich vermutlich in die DNA und wenn es bereits vererbt wurde, kann man es denk ich nicht so einfach wie bei den Kindern entfernen. Die Bonbons der Kinder hätten bestimmt auch andere Ärzte analysieren und die schädlichen Stoff entfernen können, aber in Laws Fall war dies unheilbar auch wenn seine Eltern daran geforscht haben, hat dies (wahrscheinlich) nichts geändert.




Mag zwar sein, dass Flamingo sehr emotional ist und eine schwere Kindheit durchgemacht hat, weshalb er solch einen Albtraum hatte, aber das ist für mich kein richtiger Grund, weshalb er eine Sonnenbrille trägt. Traurige Augen hat er bestimmt nicht, er ist eine der wenigen Personen die entweder ständig lacht/grinst oder wütend/genervt schaut. Außerdem war er als Kind, bevor sich alles zum Schlimmen wendete rundum glücklich und trug dort ebenso eine Sonnenbrille. Wie gesagt entweder Style oder so was ähnliches wie diese Anfälligkeit gegenüber Licht, letzteres würde ich um einiges interessant und spannender finden als traurige Augen...

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453936
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 21:01

   
Ich glaube nicht, dass Law das ewige Leben erhalten hat. Denn dafür muss es ihm ja jemand mit der Ope Ope no Mi geschenkt haben. Da ist Corazon natürlich sehr naheliegend, weil er ja Laws "Wohltäter" ist, aber ich bezweifle auch, dass Corazon die Ope Ope no Mi gegessen hat bzw. essen wird. Ich vermute, er wird sich selbst heilen, nachdem er die Operationsfrucht gegessen hat. Nach der Ewige-Jugend-Operation stirbt nämlich die Person, die die Operation durchgeführt hat. Law sagt aber, dass Flamingo Corazon getötet hat. Und da Flamingo Law fragte, ob er die Ewige-Jugend-Operation kennt, kann es auch gar nicht sein, dass Corazon auf diese Weise gestorben ist, weil Flamingo dann wüsste, dass Law diese Technik kennt.

Fazit: Law ist sterblich, Corazon war nie Wirt der Ope Ope no Mi.

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184620
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 21:47

   
Er kann sie zudem nie verzehrt haben, da Doflamingo im aktuellen Kapitel sagt, dass schon bald eine ganz bestimmte Frucht in ihre Hände fallen wird, und dass nachdem Law ihm entgegnet, dass er ja keine Hoffnungen in ihn setzen soll, da er sowieso abtritt. Corazon war somit biw zum jetzigen Zeitpunkt kein Wirt der Frucht und dass er sie im Verlauf des Flashbacks gegessen hat, würde ich zwar nicht vollends verzehren, aber irgendwas muss der Typ ja drauf gehabt haben.
Ich warte nämlich auf einen epischen Bruderkampf am Ende des Flashbacks. Logia kann es wegen der Attentatszene ja nicht gewesen sein und Zoan halte auch ich für unwahrscheinlich. 

Ansonsten würde ich noch gerne ansprechen, ob man die Aussage, die Donquixote Familie sei im Teufelsfrucht Geschäft involviert, mit Kaido in Relation setzen. Aber Cesar war damals noch nicht Mittelsmann, richtig. 
Ne, da muss es sich um natürliche Früchte gehandelt haben, um die eigenen Reihen zu stärken.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 22:49

   
@SchlagtAkainu schrieb:
Ich glaube nicht, dass Law das ewige Leben erhalten hat. Denn dafür muss es ihm ja jemand mit der Ope Ope no Mi geschenkt haben. Da ist Corazon natürlich sehr naheliegend, weil er ja Laws "Wohltäter" ist, aber ich bezweifle auch, dass Corazon die Ope Ope no Mi gegessen hat bzw. essen wird. Ich vermute, er wird sich selbst heilen, nachdem er die Operationsfrucht gegessen hat. Nach der Ewige-Jugend-Operation stirbt nämlich die Person, die die Operation durchgeführt hat. Law sagt aber, dass Flamingo Corazon getötet hat. Und da Flamingo Law fragte, ob er die Ewige-Jugend-Operation kennt, kann es auch gar nicht sein, dass Corazon auf diese Weise gestorben ist, weil Flamingo dann wüsste, dass Law diese Technik kennt.

Fazit: Law ist sterblich, Corazon war nie Wirt der Ope Ope no Mi.



Ich denke es stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung die passiert sein könnten, ersten law und Flamingo haben die Wahrheit erzählt haben keine wichtigen Details ausgelassen, flamingo hat Corazon warum auch immer getötet. Und law aß die Operationsfrucht und heilte sich selber. Zweite Möglichkeit Corazon aß von der Operationsfrucht benutzte seine Fähigkeiten mit Weisheit auf einen höheren Level, und schenkte law die ewige Jugend.


Ich glaube eher letzteres, es muss irgendwie einen Zusammenhang geben zwischen Corazons Tod und die Bedingung
wenn man die Operationsfrucht so verwendet das man ewiges Leben schenkt, außerdem bezweifle ich das law seine Krankheit weg operieren konnte. Laws Virus was er vor 16 Jahren hatte ist für mich unheilbar.



@Eustass Captain Kid schrieb:
Ich warte nämlich auf einen epischen Bruderkampf am Ende des Flashbacks. Logia kann es wegen der Attentatszene ja nicht gewesen sein und Zoan halte auch ich für unwahrscheinlich. 

Ich glaube kämpferisch besitzt Corazon keine besonderen Fähigkeiten, seine stärken liegen denke ich woanders vermutlich ist er ein extrem schlauer Typ.
Er ist kämpferisch  flamigo total unterlegen. Law schafft es mit 10 Jahren ohne besondere Fähigkeiten ihn schwer zu verletzen, das zeigt meine Meinung schon einiges, Corazon ist schwach.

Kick Ass

Orangegirl
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 44
Kopfgeld Kopfgeld : 588650
Dabei seit Dabei seit : 22.09.11
Ort Ort : Thousand Sunny

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Mo 13 Okt - 23:24

   
Ich denke, wenn man mit der Ope Ope no Mi eine Ewige-Jugend-Operation durchführen kann, dann kann Law sich auch von dieser bis dato "unheilbaren" Erkrankung heilen. Und da sein Vater ihm schon im Kindesalter Medizin gelehrt hat, nehme ich an das Law bestimmt schon einigermaßen mit den Kräften der Frucht umgehen konnte, als er sie gegessen hat.

Was die Sache mit der Brille angeht: Es wäre mir gar nicht aufgefallen, wenn ihr euch nicht dermaßen den Kopf darüber zerbrechen würdet. Aber da schon mal alle dabei sind, denke ich, es könnte nur ein Witz von Oda sein, das es vielleicht einfach ein Markenzeichen sein soll. Bei der Szene mit dem Buch über den Kopf, denke ich hat er die Brille auf dem Tisch gezeichnet, weil man sonst gar nicht weiß, wer unter dem Buch vergraben liegt.
Eine andere Theorie, die ich auch für möglich halte, das er früher die Brille trug um cool zu sein und jetzt, weil er durch die Angriffe auf seine Familie sein Gesicht in der Augengegend schaden genommen hat und er es aus Schamgefühl so vor der Welt versteckt.
Das er eine Lichtempfindlichkeit hat, halte ich für unwahrscheinlich, weil es theoretisch auch schon längst bekannt geworden wäre, denn Law müsste davon wissen, wenn er jahrelang in seiner Bande war.
Und das seine Augen seine Schwäche sind, hmmmmm, ich weiß nicht so recht. Ich denke seine Teufelsfrucht hat den entscheidenen Schwachpunkt, wie jede andere auch. Und Ruffy wird es rausfinden und ihn besiegen und Law wird nach allem in seine Bande eintreten. Ach nein das geht ja nicht, dann wäre ja einer zu viel,zu mal es ja schon einen Arzt gibt. Und Jimbei scheint ja auch schon auf dem Weg zu sein. Smile Aber vielleicht machen sie noch für eine Zeit lang zusammen weiter, sie sind ja fast schon Brüder.....

Zu Corazon: Er hat wahrscheinlich als Kind nach den ganzen Angriffen auf seine Familie durch den Schock aufgehört zu reden. Meine Theorie ist, das er nur bei Dofy geblieben ist,weil er denkt er schuldet es ihm. Dofy hat ihn damals als älterer Bruder immer beschützt und versorgt. Corazon weiß auf jeden fall etwas, vielleicht sogar genau das, was auch Dofy weiß über den Schatz von Mary Joa. Das hängt vielleicht/wahrscheinlich mit dem verlorenen Jahrhundert zusammen. Naja, ich denke das Corazon sich zu einem bestimmten Zeitpunkt, wegen Law, gegen Dofy stellt und Dofy ihn, weil er sich verraten fühlt, umbringt.
Und ich hoffe, das er Law in der Zwischenzeit etwas erzählt hat. Law ist ja eh nicht so der Gesprächige und plaudert so wichtige Informationen nicht einfach so aus. Aber das ist nur so dahin geträumt....

Achja, was ich noch loswerden wollte: Dofy tat mir nicht eine Sekunde lang leid. Er wurde nur mal auf den Boden der Tatsachen geholt, schließlich haben die Menschen dort auch nichts anderes mit denen getan, als das was sie selbst mindestens an Leid zugefügt haben. Sowas nennt man Karma. Und nur weil er jetzt Alpträume hat und eine ach so schlimme Vergangenheit, ist er ganz bestimmt nicht zu einem besseren Menschen geworden und hat seine Lehren daraus gezogen und lebt ja offensichtlich auch nicht in Demut. Das einzige, was er im Kopf hat ist Rache! Wahrscheinlich hat er die Menschen auf der besagten Insel schon alle umgebracht,damit kann er schon mal eine Sache auf seiner Liste abhaken.

LG

Silver Rayleigh
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 954771
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 12:28

   
@Orangegirl schrieb:

Achja, was ich noch loswerden wollte: Dofy tat mir nicht eine Sekunde lang leid. Er wurde nur mal auf den Boden der Tatsachen geholt, schließlich haben die Menschen dort auch nichts anderes mit denen getan, als das was sie selbst mindestens an Leid zugefügt haben. Sowas nennt man Karma. Und nur weil er jetzt Alpträume hat und eine ach so schlimme Vergangenheit, ist er ganz bestimmt nicht zu einem besseren Menschen geworden und hat seine Lehren daraus gezogen und lebt ja offensichtlich auch nicht in Demut. Das einzige, was er im Kopf hat ist Rache! Wahrscheinlich hat er die Menschen auf der besagten Insel schon alle umgebracht,damit kann er schon mal eine Sache auf seiner Liste abhaken.

Nunja man darf nicht vergessen das er es nicht anders kannte. Er wurde so erzogen und von seinem Umfeld so beeinflusst das er dachte das alles sei ganz normal.
Er tut einem als Kind durch aus Leid, gerade weil er es nicht anders kannte, er dachte das sei alles normal und würde nun für etwas das er sein Leben lang tat nun bestraft werden.

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184620
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 12:42

   
@Kick Ass, die Aussage, Corazon besäße kein kämpferisches Geschick ist unzutreffend. 

Diamante sagte bereits, dass Corazon zwar ein komischer Typ ist, er aber ein talentierter Bursche war. Zudem sitzt der Bruder des Samurai auf dem Herz Stuhl, das sagt schon alles. Ausserdem wird Doffy bei der Teufelsfruchternte seinen Bruder nicht aussen vor lassen, sondern mit einem guten "Produkt" ausstatten. Das er seinem Bruder "total" überlegen ist, ist mir dagegen zu totalitär. Worauf stützt du deine Aussage? Auf die eine Dolchstoßszene? Observationshaki wird Corazon wohl aufgeklärt haben, er hat ihn mit Sicherheit angreifen lassen. Ich denke, dass er einen Plan auslegte, der sich mit dem versuchten Attentat zu entfalten begann. Corazons Stärke schätze ich höher als Vergos ein.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 13:55

   
@Eustass Captain Kid schrieb:
@Kick Ass, die Aussage, Corazon besäße kein kämpferisches Geschick ist unzutreffend. 

Diamante sagte bereits, dass Corazon zwar ein komischer Typ ist, er aber ein talentierter Bursche war. Zudem sitzt der Bruder des Samurai auf dem Herz Stuhl, das sagt schon alles. Ausserdem wird Doffy bei der Teufelsfruchternte seinen Bruder nicht aussen vor lassen, sondern mit einem guten "Produkt" ausstatten. Das er seinem Bruder "total" überlegen ist, ist mir dagegen zu totalitär. Worauf stützt du deine Aussage? Auf die eine Dolchstoßszene? Observationshaki wird Corazon wohl aufgeklärt haben, er hat ihn mit Sicherheit angreifen lassen. Ich denke, dass er einen Plan auslegte, der sich mit dem versuchten Attentat zu entfalten begann. Corazons Stärke schätze ich höher als Vergos ein.


Aktuell ist Corazon schwach die Dolchstoßszene zeigt einiges. Wär lässt sich freiwillig so verletzen? Er sah meine Meinung auch ziemlich überrascht aus, Law Wäre eigentlich schon längst Tod hätte Flamigo von dem Attentat erfahren. Diamante sagt das Corazon talentiert ist, aber die Frage ist auf was bezieht sich das? Kämpferisches Geschick oder überragende Intelligenz? Ich tippe auf die zweite Möglichkeit. Corazon ist Doffys kleiner Bruder wäre ja irgendwie komisch wenn er kein Platz hätte.
Das Corazon stärker ist als vergo bezweifle, laut Erzählungen war in der Vergangenheit vergo deutlich stärker als Law. Da half nicht mal die Operationsfrucht, und wär sich von einen Kind abstechen lässt soll stärker als vergo sein?

Kick Ass

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184620
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 14:15

   
@Kick Ass, auf Marin ford hat sich Garp von Ruffy schlagen lassen, ebenso Ruffy und Zorro auf Jaya im Pub in der Gegenwart von Bellamy. Beide Szenen stehen exemplarisch für Nachsichtigkeit. Doflamingo soll stark sein, aber sein Bruder eher der Taktiker? Tut mir leid, das ist für mich irgendwie nicht greifbar. Der Herz Stuhl ist stets für jemand starkes reserviert gewesen. Doflamingo ist taktisch schon gut genug veranlagt. Law wurde explizit darauf hintrainiert, in die Führungsebene der Familie aufzusteigen. Da wird er nicht umsonst von Lao G, Diamante und Gladius trainiert worden sein. Und Corazon braucht keine Referenzen für sein Amt? Das kann ich nicht glauben. Das er sich in den Rücken hat stechen lassen, ein Typ der sich permanent mit Tee übergießt, hat nichts zu bedeuten, wird eher der Nachsichtigkeitsaspekt sein, den ich am Anfang ansprach. Doflamingo und sein Bruder werden wohl das selbe Trainingund die selben Veranlqgungen unabhängig der Faden Frucht haben. Vergo kommt später, da müssen wir noch schauen.

Kid

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880781
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 14:49

   
@Eustass Captain Kid schrieb:
@Kick Ass, auf Marin ford hat sich Garp von Ruffy schlagen lassen, ebenso Ruffy und Zorro auf Jaya im Pub in der Gegenwart von Bellamy. Beide Szenen stehen exemplarisch für Nachsichtigkeit. Doflamingo soll stark sein, aber sein Bruder eher der Taktiker? Tut mir leid, das ist für mich irgendwie nicht greifbar. Der Herz Stuhl ist stets für jemand starkes reserviert gewesen. Doflamingo ist taktisch schon gut genug veranlagt. Law wurde explizit darauf hintrainiert, in die Führungsebene der Familie aufzusteigen. Da wird er nicht umsonst von Lao G, Diamante und Gladius trainiert worden sein. Und Corazon braucht keine Referenzen für sein Amt? Das kann ich nicht glauben. Das er sich in den Rücken hat stechen lassen, ein Typ der sich permanent mit Tee übergießt, hat nichts zu bedeuten, wird eher der Nachsichtigkeitsaspekt sein, den ich am Anfang ansprach. Doflamingo und sein Bruder werden wohl das selbe Trainingund die selben Veranlqgungen unabhängig der Faden Frucht haben. Vergo kommt später, da müssen wir noch schauen.

Kid

Du vergleichst meine Meinung Birnen mit Äpfel. Bei deinen Beispielen konnte man deutlich sehen das man nachsichtig war, bei solchen Szenen achte ich immer besonders auf's Gesicht. Den Gesicht ausdrücke sprich Bilder sagen mehr als Worte, garp schließt seine Augen, oder ruffy und Zorro da war kein Hauch von Überrascht zu sehen. Abgesehen von der Mimik haben beide sehr gute Gründe für ihr verhalten. Und corazon kennt law gerade mal ein Tag, wusste zu diesem Zeitpunkt nicht den vollen Namen von law, er ist bekannt das er klein Kinder hasst. Warum soll es bei law anders sein. Und das Wichtigste achte mal auf seine Gesicht Züge, es hat ihn eiskalt erwischt. Ich sehe keine nachsichtigkeit sowas sieht man! Ob einer überrascht ist oder nicht.

Kick Ass

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1379307
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 15:05

   
@Orangegirl schrieb:
Das er eine Lichtempfindlichkeit hat, halte ich für unwahrscheinlich, weil es theoretisch auch schon längst bekannt geworden wäre, denn Law müsste davon wissen, wenn er jahrelang in seiner Bande war.
Law war zwar jahrelang dabei, aber er wusste trotzdem nicht, dass er ein früherer Weltaristokrat war und wenn Flamingo bereits als Kind eine Sonnenbrille trug, dann wissen wenn dann nur seine Eltern über diese "Lichtempfindlichkeit" und vielleicht Corazon. Ist ja nur ne Theorie, dafür ist der Thread ja auch da, natürlich kann es auch nur sein Stil sein eine Sonnebrille zu tragen.



Die Frage, ob Law ewiges Leben hat bzw. ob jemand ihm dieses schenkte ist nicht einfach zu beantworten find ich. Ich mag die Theorie nicht wirklich, dass Law die Frucht aß und sich durch eine Operation selbst heilte. Aber wenn jemand wie Corazon zum Beispiel die Operationsfrucht aß und Law dann ewiges Leben gab, stellt sich mir dabei auch die Frage, wie Law selbst an die Operationsfrucht gelangen konnte.

Ich fass mal paar Informationen zusammen:
- vor 13 Jahren war Flamingo nach eigener Aussage verzweifelt
- Flamingo sagte: "Ich wollte nicht, dass du sie isst! Du bezahlst meine Gunst mit Rache"
- Law sagte: "Dank Kora bin ich nun das, was ich bin! Ich bin ihm dankbar"

Flamingo wollte also nicht, dass Law die Operationsfrucht persönlich isst, ihn aber wahrscheinlich damit heilen. Law wäre damals innerhalb von drei Jahren gestorben, Corazon half/heilte ihn, weshalb Law ihm dankbar ist, daraufhin ist Corazon gestorben und Flamingo war verzweifelt.

Stellt sich trotzdem die Frage wie die Operationsfrucht erneut in die Hände von Flamingo bzw. Law gelangen konnte? Vielleicht hat es etwas mit diesem "Nationalen Schatz" von Mary Joa zu tun oder mit Corazon Nr. 2. Wenn ein Teufelsfruchtnutzer stirbt kann man nicht so einfach erneut wieder an die gleiche Teufelsfrucht gelangen, Blackbeard schon, aber nur an die Teufelskräfte, aber Flamingo sagte Law hat sie gegessen. CC kann ihn dabei auch schlecht unterstützt haben, falls sich die beiden nichtmal kannten und an unterschiedlichen Orten waren.

Gehen wir mal einfach davon aus, dass Corazon eigenwillig die Operationsfrucht von seinem Bruder klaute und diese Law gab, dann würde die Aussage mit Laws Dankbarkeit auch passen und dann müsste er sich selbst heilen bzw. an sich selbst die Ewige-Jugend-Operation durchführen. Law ist verschwunden und Corazon war ein Verräter. Vielleicht hat Flamingo diesen sprechen gehört und war total zornig und auch verzweifelt, weshalb er ihn tötete.


Beide Theorien würden schon irgendwie Sinn ergeben haben aber auch irgendwelche Lücken und Unklarheiten, aber die Sache mit dem 2. Corazon ist mir immer noch ein Rätsel, es müsste eventuell eine bisher komplett unbekannte Person sein, die Corazons Platz einnahm.


Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184620
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 15:27

   
@Kick Ass, in allen Kapiteln, die bis dato Corazon behandeln, gibt es kein Anzeichen dafür, dass es sich bei ihm um einen Strategen handelt. Eine Dolchstoßszene lässt ihm demnach als "Schwächling" abwerten und lässt dich eine These aufstellen, die auf reinster Spekulation füsst? Natürlich verzieht man sein  Gesicht, wenn man von hinten erdolcht wird, dass ist natürlich. Und ausschließen tut dies mal überhaupt nichts, was Corazons Rolle als Opfer in diesem Fall betrifft. Corazon hat in seinem Leben viel Schmerz gelitten, da wird seine Haltung zu Law wohl auf was anderem fundiert sein. Ich bin der Überzeugung, dass Corazon nach Doflamingo der stärkste Kämpfer der Doflamingo Familie war, weil die Belege hierfür gewichtiger sind als, für deine Ansicht dieser Thematik. 

@Ac3x96,  ich glaube,  Doflamingo wollte Law die Frucht sogar aufdrängen. Gunst bedeutet ja wohlwollend auf eine gnädige Geste bezogen. Der Tod seines Bruders wird wohl vor dem Verzehr der Frucht stattgefunden haben, dann kamm der zweite Corazon, den Law mit Hilfe der Ope Ope no mi bezwang.  So denke ich fand es statt. 

Vielleicht, auch wenn das jetzt absurd klingt, kann man die Teufelskraft nach dem Tod des Nutzers abfangen, wenn man eine ordinäre Frucht in der Nähe der Leiche aufbewahrt, so dass die Kraft eine neue Frucht als Gefäß findet und besetzt.
Wäre nicht auszuschließen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453936
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 15:32

   
Ich bin der Meinung von @Eustass Captain Kid. Ich halte Corazon für einen starken Charakter, der nicht nur auf dem Herzstuhl sitzt, weil er der Bruder vom Chef ist, sondern weil er diesen Platz verdient.
Dass Diamante Corazon stark nannte, wurde ja bereits genannt, aber wie @Kick Ass bereits sagte, haben wir für diese Aussage keine Referenz. Alvida wurde auch immer als stark betitelt und wurde dann von Ruffy mit einem Schlag umgehauen.

Die Szene mit Law ist zugegeben ein gutes Argument, aber ich finde nicht, dass Laws Treffer bedeutet, dass Corazon schwach ist. Ich interpretiere das eher so, dass Corazon kein Kenbunshoku beherrscht. Das heißt aber nicht, dass er schwach ist. Er könnte theoretisch das krasseste Busoushoku der Welt haben und ganze Berge mit einer Faust zerschmettern. Das ist zwar unwahrscheinlich, aber man kann es nicht mit dem Argument widerlegen, dass Corazon kein Vorahnungshaki beherrscht. Möglicherweise war er auch abgelenkt. Wir wissen ja von Rayleigh, dass Kenbunshoku aussetzt, wenn der Benutzer gestresst bzw. abgelenkt ist.
Aber das Fehlen von Kenbunshoku ist für mich kein Argument, dass Corazon schwach sein soll. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er stärker als Vergo war. Die Quichotte Familie war vor 14 Jahren ja noch nicht in der Neuen Welt, also ist es gut möglich, dass sie noch nicht mal eine Ahnung haben, was Haki überhaupt ist. Die Strohhutbande kennt es ja auch erst seit dem Ende des Paradieses.

Über einen Kampf zwischen Corazon und Flamingo würde ich mich auch freuen. Der sollte aber auch nicht länger als 1-2 Kapitel dauern. Ich will nämlich lieber die gegenwärtigen Kämpfe sehen.

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 535369
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung   Di 14 Okt - 15:34

   

@Eustass Captain Kid schrieb:
Vielleicht, auch wenn das jetzt absurd klingt, kann man die Teufelskraft nach dem Tod des Nutzers abfangen, wenn man eine ordinäre Frucht in der Nähe der Leiche aufbewahrt, so dass die Kraft eine neue Frucht als Gefäß findet und besetzt.
Wäre nicht auszuschließen.

Das ist keineswegs absurd. Das dies möglich ist haben wir sogar schon einmal zu sehen bekommen - Auf Punk Hazard. Smiley frisst das riesige Bonbon von Ceaser, stirbt daraufhin und verwandelt sich wieder in Shinokuni. Die Axolotl-Frucht wuchs, nur wenige Augenblicke später, in einem naheliegenden Apfel, der ganz in der Nähe in einem Korb lag, wieder nach. Damit ist diese These bereits bewiesen. Nachzulesen in Kapitel 676.

Was Corazons Stärke bzw. Schwäche betrifft, so weiß ich nicht in wie fern man das jetzt schon beurteilen kann. Kämpferisch wurde er bisher noch nicht einmal aktiv. Die Szene mit Law bedeutet in der Hinsicht erst einmal gar nichts - Auch nicht, dass er nicht über das Kenbunshoku verfügen soll. Er hat in diesem Moment eben nicht damit gerechnet, dass ihm ein aggressiver Law einen Dolch durch den Rücken jagen würde ... Das Kenbunshoku ist nun mal nicht ständig aktiv. Genauso wie man das Busoushoku oder auch das Haoushoku gezielt aktivieren muss.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 763: Die Menschlichkeit-Erklärung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden