Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Starrk
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 323716
Dabei seit Dabei seit : 11.05.13
Ort Ort : Impel Down Level 6

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Fr 12 Dez - 16:19

   
Seit geraumer Zeit habe ich mich aus der Diskussion mit den Intelligenzbestien hier rausgehalten,
nun möchte ich meinen Senf auch mal dazugeben.
Ich war schon immer ein Bellamy-Fan, fand den Typen auch schon in Mocktown ziemlich cool, ein echter Pirat eben.
Den Spring-Hopper wollte ich schon immer wieder mal sehen, einfach ein Genuss diese Technik.
Bellamy hat am Anfang logischerweise Ruffy extrem unterschätzt, weshalb er diesmal, sogar noch halbtot, alles gibt und ja ich denke auch, dass sich Ruffy hat treffen lassen. Wäre er einer derartigen Attacke ausgewichen, hätte Bellamy sich womöglich irgendwie verletzt und darauf folgt der Tod. Und wenn hier einige User meinen, er hätte keine Chance gegen Doffy, als ob er sich ansatzweise gewehrt hat.
Ich wollte schon immer, dass Bellamy der Crew beitritt und bete zu Gott, dass er miteinsteigt, er hat Potential! Was soll er sonst machen, ne Crew hat er nicht mehr, Doffy wird untergehen und was passiert mit ihm?
Die Sache in Mocktown war etwas komplett anderes in der Bar, da nahm ihn Ruffy nicht ernst und es war die Sache nicht wert, bis eben seine Freunde verletzt wurden. Jetzt sieht Ruffy einen Freund in ihm, weil er sich eben derart entwickelt hat, dass Ruffy ihn sogar aufnehmen würde, was ich hoffe.
Stark genug ist er allemal und Haki beherrscht er auch, starke Tf und es wäre mal was anderes, wenn ein bereits sehr bekannter ein Strohhut wird, hätte auch was neues, statt in jedem Arc einen neuen aufzunehmen. Oda hat den Fokus sehr auf Bellamy gelegt, ich denke ihm selber gefällt auch der Charakter, er bringt ne gewisse Stimmung mitein, was ich auch in Zukunft sehen möchte!

lg

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1378407
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Fr 12 Dez - 17:41

   
RockCat schrieb:
Er hat gegen Hajdurin übrigens wirklich "nur" 10.000 Ton benutzt. Das mit der 1 Millionen war ein Übersetzungsfehler.

Hab zwar auch im englischen Kapitel 1 Millionen Tonnen gelesen, aber anscheinend handelt es sich doch um einen Übersetzungsfehler. Ob 10 000 Tonnen oder 1 Millionen Tonnen, im Vergleich zu Miss Valentine kann er immerhin sein eigenes Gewicht um das 1000-fache mehr als sie es kann vergrößern. Seine Teufelskraft scheint genauso wie Enels Volt kein bestimmtes Limit zu kennen.

Dieses leichte Hochspringen von Machvise ist zwar etwas merkwürdig, vielleicht hat sein Körper einen großen Luftwiderstand, weshalb er für ne kurze Zeit in der Luft ist, aber nun ja, in One Piece muss es nicht unbedingt eine Logik geben^^.

@SchlagtAkainu Dein Vorschlag mit der "Ton Ton no Mi" gefällt mir ziemlich gut, könnte gut möglich sein, dass seine Teufelsfrucht so heißt.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Fr 12 Dez - 17:54

   
Bellamy hat sich einfach für den falschen entschieden!

Zorro möchte der stärkste Schwertkämpfer werden

Ruffy Piratenkönig

Corby Admiral

Und Bellamy möchte bei einer großen starken Piratenbande Mitglied sein. Und hat sich einfach für den falschen entschieden! Vielleicht auch nicht xD bei mir kommt langsam der Gedanke das Doffy Bellamy doch irgendwie akzeptiert.
Den diese treue ist ihn bestimmt schon lange aufgefallen, vielleicht auch einer der Gründe warum er damals Bellamy nicht umbrachte.

Die Überzeugung die Bellamy am Tag legt, sein Traum ein Teil der Don Flamingo Familie zu sein. Kann man auf der gleichen Stufe stellen wie ruffys Traum das er Piraten König wird


Ich finde es zwar schade und naiv aber gleichzeitig sehr sympathisch und lobenswert. Kenne nicht viele verrückte Treue Vögel, ach ein Name fällt mir ein Gin.....

Fürs protokoll ich glaube nicht das Bellamy ein neuer strohhut wird, seine Taten sprechen für sich.

Kick Ass

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1010
Kopfgeld Kopfgeld : 1667824
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 12:01

   
Bellamy würde die SHB doch überhaupt nicht bereichern, also was sollte er in der SHB. Jedes Mitglied hat eine Aufgabe und ist hochspezialisiert, darum macht Bellamy`s Beitritt für mich überhaupt keinen Sinn und bringt Null Mehrwert. Davon abgesehen ist er viel zu schwach. Bartolomeo würde viel besser passen, besser noch Jimbei, der ja sogar schon zugesagt hat.

Davon abgesehen war das Kapitel ganz ok. Ich würde mich freuen wenn Ruffy mal ernste Anzeichen seiner tatsächlichen Stärke zeigt anstatt immer nur zu kassieren.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 469804
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 12:34

   
Da stimme ich voll zu, iwie kassiert ruffy zur zeit nur. Ich versteh auch nicht warum er oft zum Angreifen kein busoshouku benutzt, z. B. in Kapitel 745 als DoFlamingo Kyros köpfen will und ruffy ihn rettet und danach DoFlamingo mit nem "Jet-Gatling" angreift. Null Haki.
Oder in 759 glaub ich, greift er DoFlamingo an und dieser nutzt Bellamys Gesicht als Deckung.....
auch kein Haki.

Und gegen Don Chinjao konnte Ruffy ihn nur mit "hawk rifle" verwunden, während LaoG den mit nem einfachen Tritt verletzen kann. Iwie war Don Chinjao auch zu schnell besiegt find ich, übelst lange kein Anzeichen davon dass Ruffy ihn iwie effektiv verletzen kann und dann onehit......

Das hab ich ja schon mal gesagt, aber ich finds echt scheiße, dass Bellamy Ruffy treffen konnte.
Das zeigt ja nur, dass Bellamy in 2 Jahren mehr Fortschritte gemacht hat als Ruffy und Bellamy war ja auch noch kurz vorm Tod und gibt Ruffy immer noch..... .
Aber erst mal abwarten wie viel Wirkung der Schlag wirklich gezeigt hat und ob Ruffy sich wirklich hat treffen lassen.

Starrk
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 323716
Dabei seit Dabei seit : 11.05.13
Ort Ort : Impel Down Level 6

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 14:05

   
Man muss auch dazu sagen, Ruffy kassiert zwar viel, aber seine Stärke liegt auch darin, er macht immer weiter. Bestes Beispiel gegen Crocodile, oder Lucci, wo er mehr als nur halbtot war. Sein Wille hat ihm bisher immer den Arsch gerettet und gegen Doffy wird das nicht anders sein. Ich denke auch, er könnte 10 solcher Attacken von Bellamy einstecken, auch mit Haki.
Ihr solltet anfangen Ruffy ernster zu nehmen, Oda weiß genau was er tut und er kann ihn schlecht jetzt so als übelsten Terminator dastehen lassen. Was ich von Zorro denke... er wird noch seinen Auftritt kriegen, wo er auch mal auf die Fresse kriegen darf.

lg

JesusBurgess
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 538409
Dabei seit Dabei seit : 31.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 15:18

   
@Scrubs schrieb:
Das hab ich ja schon mal gesagt, aber ich finds echt scheiße, dass Bellamy Ruffy treffen konnte.
Das zeigt ja nur, dass Bellamy in 2 Jahren mehr Fortschritte gemacht hat als Ruffy und Bellamy war ja auch noch kurz vorm Tod und gibt Ruffy immer noch..... .

Ruffy hat sich aufjedenfall treffen lassen, er hat den Spring Hopper damals schon abgewendet ohne mühe. Klar ist Bellamy stärker geworden aber Ruffy auch dazu noch das Vorahnungshaki, wenn Ruffy sich nicht treffen lies dann war das Training ja mal ein wenig sinnlos und gegen Flamingo kann er gleich aufgeben. Er sieht Bellamy als Freund und darum möchte er ihn nicht verletzen gar töten.

Diese ganze Bellamy aktion gibt mir irgendwie das Gefühl das Oda den Charakter in der weiteren Story eine Rolle geben wird, naja mal sehen ob in der SHB.

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3197
Kopfgeld Kopfgeld : 3042506
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 17:21

   
elfenomenale schrieb:
Man muss auch dazu sagen, Ruffy kassiert zwar viel, aber seine Stärke liegt auch darin, er macht immer weiter. Bestes Beispiel gegen Crocodile, oder Lucci, wo er mehr als nur halbtot war. Sein Wille hat ihm bisher immer den Arsch gerettet und gegen Doffy wird das nicht anders sein. Ich denke auch, er könnte 10 solcher Attacken von Bellamy einstecken, auch mit Haki.
Ihr solltet anfangen Ruffy ernster zu nehmen, Oda weiß genau was er tut und er kann ihn schlecht jetzt so als übelsten Terminator dastehen lassen. Was ich von Zorro denke... er wird noch seinen Auftritt kriegen, wo er auch mal auf die Fresse kriegen darf.

lg

Genau so denke ich auch..Nur weil Ruffy ein wenig spässe macht und sich von einem "freund" treffen lies, heisst das nicht das er schwach ist..Denke beim richtigen Kampf zwischen Ruffy und Mingo, wird Ruffy schon zeigen was er kann, und dann werden alle sehen das Ruffy kein Schwächling ist. Aber Ruffy ist ja ein wenig bekannt dafür, das er ein komischer Typ ist, der gerne sachen macht welche wir nicht verstehen.

Zitat :

Aber erst mal abwarten wie viel Wirkung der Schlag wirklich gezeigt hat und ob Ruffy sich wirklich hat treffen lassen.

Denke nicht das der Schlag viel Wirkung gezeigt hat. Es ist praktisch unmöglich das Bellamy besseres Haki hat als Ruffy hat..

@elfennomenale:

Du hast ja gefragt, was Bellamy noch machen kann, ausser zu Ruffy zu gehen. Ich hatte ne Idee, er könnte zu Law in die Bande..wäre irgendwie ne gute Variante.

Aber am meisten hoffe ich irgendwie das Bellamy und Barto zusammen eine Crew aufmachen, welche so ne Art unter Ruffy dient.

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 17:42

   
@JesusBurgess schrieb:
@Scrubs schrieb:
Das hab ich ja schon mal gesagt, aber ich finds echt scheiße, dass Bellamy Ruffy treffen konnte.
Das zeigt ja nur, dass Bellamy in 2 Jahren mehr Fortschritte gemacht hat als Ruffy und Bellamy war ja auch noch kurz vorm Tod und gibt Ruffy immer noch..... .

Ruffy hat sich aufjedenfall treffen lassen, er hat den Spring Hopper damals schon abgewendet ohne mühe. Klar ist Bellamy stärker geworden aber Ruffy auch dazu noch das Vorahnungshaki, wenn Ruffy sich nicht treffen lies dann war das Training ja mal ein wenig sinnlos und gegen Flamingo kann er gleich aufgeben. Er sieht Bellamy als Freund und darum möchte er ihn nicht verletzen gar töten.

Diese ganze Bellamy aktion gibt mir irgendwie das Gefühl das Oda den Charakter in der weiteren Story eine Rolle geben wird, naja mal sehen ob in der SHB.

Ich denke Bellamy hat echt Potenzial, und man wird später noch viel von ihn hören. Er hat sich bis heute echt gut entwickelt, beherrscht Rüstungshaki was nicht selbstverständlich ist. Er hatte keinen Meister wie Beispielsweise ruffy gehabt, und hat sich alles selbst beigebracht! Und Besitzt einen starken Willen, ich hab irgendwie das Gefühl das Doffy der selben Meinung ist.

Vielleicht denkt Doffy wenn Bellamy zu seiner familie gehört, er sich keine mühe gibt warum auch sein Kapitän ist ja ziemlich stark.
Bellamys Denkweise würde dann irgendwie sein Potenzial nicht gut tuhen. Und nur seine Entwicklung schaden, wenn Bellamy sein Wunsch aufgibt sich in einer starken großen bande zu verstecken. Kann er ziemlich stark werden. Er braucht echt ein anderes Ziel, er ist irgendwie meine Meinung nach blockiert.

Oda schenkt Bellamy echt viel Aufmerksamkeit, spricht also dafür das er Bellamy noch eine größere Rolle geben wird als vermutet.
Bin immer noch der Meinung das er strohhutbande nicht beitritt.

@Nightwulf hat hier gute Argumente geliefert, wirklich passen tut er dort einfach nicht. Er hat nicht wirklich was spezielles an sich, bartolomeo auch nicht xD.

Ruffy & Zorro

Der Grund warum Zorro im Vergleich zu Ruffy kaum was kassiert. Und schon fast als unbesiegbar gilt, liegt einfach an der Einstellung der beiden.
Ruffy ist stark von Shanks beeinflusst worden, man könnte meinen ruffy Eifert ihn alles nach. Seine bande sein Charakter ähnelt dem von shanks sehr
, auch die Einstellung erst Leute ernsthaft anzugreifen wenn sie erst eine Gefahr für seine Freunde darstellen. Das alles hat er von shanks, Zorro dagegen hatte nicht so ein Mentor sprich Vorbild. Darum ist er ernster bei der Sache, sein Traum ist es der stärkste Schwertkämpfer der Welt zu werden, und kann sich keine Schwäche leisten. Meine Meinung nach sind zorro und Ruffy nahezu gleich stark, jedoch macht die Einstellung der beiden den Unterschied.
Zorro der harte und ruffy der gutmütige.

Kick Ass

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3197
Kopfgeld Kopfgeld : 3042506
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 20:55

   
Zitat :

Oda schenkt Bellamy echt viel Aufmerksamkeit, spricht also dafür das er Bellamy noch eine größere Rolle geben wird als vermutet.
Bin immer noch der Meinung das er strohhutbande nicht beitritt.

Bei solchen Aussagen muss ich immer an die Anime Regel denken: Nebenchar + Viel Aufmerksamkeit = tot.

Denke bei Bellamy gibt es 3 Varianten wie es weiter geht:

1. Er stirbt.

2. Er macht was mit Barto

3. Er geht zu Law

Das er in die SHB kommt, halte ich immer noch für sehr ausgeschlossen, da er erstens nicht eine so verstörende Vergangenheit hatte wie andere in der SHB. zweitens er nicht so speziel ist für die SHB...klar das sind beides meine Eigenen meinungen und kann verstehen wenn andere sagen er soll sicher kommen. Aber zu dennen habe ich eine frage, welche Funktion sollte er in der SHB einnehmen?? sehe ich noch nicht so.,

£Von den Varianten würde ich die 2. und 3.(gesamt 2.) am besten finden. Irgendwie mag ich den Char langsam, obwohl ich ihn immer noch für ein Schwächling halte.
Aber umso mehr ich darüber nachdenke, halte ich auch 1. für sehr wahrscheinlich. In OP sollten meiner meinung mehr personen sterben, und ob da jetzt Bellamy den Anfang macht, irgendwie möglich aber hoffe es nicht.

Zitat :

Der Grund warum Zorro im Vergleich zu Ruffy kaum was kassiert. Und schon fast als unbesiegbar gilt, liegt einfach an der Einstellung der beiden.
Ruffy ist stark von Shanks beeinflusst worden, man könnte meinen ruffy Eifert ihn alles nach. Seine bande sein Charakter ähnelt dem von shanks sehr
, auch die Einstellung erst Leute ernsthaft anzugreifen wenn sie erst eine Gefahr für seine Freunde darstellen. Das alles hat er von shanks, Zorro dagegen hatte nicht so ein Mentor sprich Vorbild. Darum ist er ernster bei der Sache, sein Traum ist es der stärkste Schwertkämpfer der Welt zu werden, und kann sich keine Schwäche leisten. Meine Meinung nach sind zorro und Ruffy nahezu gleich stark, jedoch macht die Einstellung der beiden den Unterschied.
Zorro der harte und ruffy der gutmütige.

Das stimmt sicher, aber dennoch würde ich es halt schon mal wieder cool finden wenn Ruffy zeigt wieso er der Kapitän ist. Oder halt Zorro noch probleme mit Pica bekommt, das es ein echter Kampf wird und nicht einfach als funfight. Könnte mir da vorstellen das Pica vielleicht jetzt wartet(kräfte) sammelt und dann Zorro angreift. Pica ist jetzt dran immer mehr sachen zu kontrolieren mit seinem Körper..vielleicht kann er durch das irgendwie an Kraft gewinnen und dann Zorro total überraschen. Würde mir gefallen *_*

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 21:53

   
Bellamy vs Trebol
Bellamy könnte doch noch gegen Trebol kämpfen? 
Ich meine da uns jetzt gezeigt wurde, das er in der Lage ist, das Rüstungshaki einzusetzen. Da Trebol jetzt noch als Gegner Frei ist könnte es sehr gut sein. Keine Ahnung was dann aus Koala wird, jedenfalls ist Bellamy gerade in der Nähe von Trebol, da könnte er ihn ja eigentlich auch bekämpfen. Der Schlag gegen Ruffy bewies, das er eine ordentliche Durchschlagskraft hat und Trebol hätte der Schlag sicherlich mehr weh getan als Ruffy. Mit Bellamy seiner Frucht könnte er Trebol durcheinander bringen, immer hin und her springen, sodass es ein eher komplizierter, aber dennoch sehenswerter Kampf wäre. Das Problem hierbei ist aber, Bellamy ist schon sehr schwer angeschlagen und allen Anschein nach, gehört Trebol zu den stärksten wenn nicht sogar der stärkste Kommandanten. Ob ein schwer verwundeter Bellamy das packen würde, ist allerdings fraglich, aber als eine Variante, für Trebols Gegner wäre das meiner Meinung nach schon.

@Solariumigel schrieb:
Das stimmt sicher, aber dennoch würde ich es halt schon mal wieder cool finden wenn Ruffy zeigt wieso er der Kapitän ist. Oder halt Zorro noch probleme mit Pica bekommt, das es ein echter Kampf wird und nicht einfach als funfight. Könnte mir da vorstellen das Pica vielleicht jetzt wartet(kräfte) sammelt und dann Zorro angreift. Pica ist jetzt dran immer mehr sachen zu kontrolieren mit seinem Körper..vielleicht kann er durch das irgendwie an Kraft gewinnen und dann Zorro total überraschen. Würde mir gefallen *_*
Ich denke nicht, das es eine gute Idee wäre, wenn sich Pica vergrößert. Umso größer Pica wird, desto eine größere Angriffsfläche bietet Pica Zorro. So ganz interessant finde ich den Kampf ehrlich gesagt auch nicht mehr, Pica scheint mir irgendwie verzweifelt zu sein und sieht selber keine Chancen gegen Zorro. Das ist eigentlich nur noch ein Katz und Maus Spiel, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Zorro Pica ausschaltet. 
Was mich besonders fragwürdig macht ist die Aussage von Zorro, das wenn Hajrudin wieder erwacht, der Vogelkäfig weg ist. Heißt es, das Zorro den Käfig zersäbeln will? Wenn es selbst ein Meteorit nicht schafft, den Vogelkäfig zu zerstören, wie soll es dann Zorro schaffen? Vielleicht meinte er es ja auch anders, hat mich aber schon verwundert.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 469804
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 22:39

   
Zitat :
Aber zu dennen habe ich eine frage, welche Funktion sollte er in der SHB einnehmen?? sehe ich noch nicht so.,

So langsam gibts auch iwie keine Aufgabe, die noch zu frei wäre in der SHB, und jtz wo die Bande immer bedeutender wird und bald gegen die Kaiser antreten wird, braucht man noch mehr stärkere Kämpfer. Vlt gibts bald in der SHB auch ne "Kämpfer"-Einheit/Gruppe/....., wie bei der DonQuichotte Familie.

Was für Aufgaben gäbs denn noch?
Steuermann (Jinbei)
vlt Späher,
Bodyguard für Ruffy ( wär aber iwie stumpf Smile),

*Edit by Solariumigel: Das Zitieren richtig gesetzt Smile

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3197
Kopfgeld Kopfgeld : 3042506
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Sa 13 Dez - 22:45

   
Zitat :

Bellamy vs Trebol
Bellamy könnte doch noch gegen Trebol kämpfen?
Ich meine da uns jetzt gezeigt wurde, das er in der Lage ist, das Rüstungshaki einzusetzen. Da Trebol jetzt noch als Gegner Frei ist könnte es sehr gut sein. Keine Ahnung was dann aus Koala wird, jedenfalls ist Bellamy gerade in der Nähe von Trebol, da könnte er ihn ja eigentlich auch bekämpfen. Der Schlag gegen Ruffy bewies, das er eine ordentliche Durchschlagskraft hat und Trebol hätte der Schlag sicherlich mehr weh getan als Ruffy. Mit Bellamy seiner Frucht könnte er Trebol durcheinander bringen, immer hin und her springen, sodass es ein eher komplizierter, aber dennoch sehenswerter Kampf wäre. Das Problem hierbei ist aber, Bellamy ist schon sehr schwer angeschlagen und allen Anschein nach, gehört Trebol zu den stärksten wenn nicht sogar der stärkste Kommandanten. Ob ein schwer verwundeter Bellamy das packen würde, ist allerdings fraglich, aber als eine Variante, für Trebols Gegner wäre das meiner Meinung nach schon.

Ich denke da ist Bellamy schon zu verwundet. Ich glaube nicht mal das Bellamy in normalen Zustand einen Kommandaten von Mingo zu besiegen, sonst wäre er ja schon sicher in der Crew von Mingo. Mingo hat ihm nicht mal zugetraut die Vorrunde von dem Turnier zu bestehen und dann sollte er eig so stark sein das er das Turnier sogar gewinnen hätte können, schätze Trebol etwa auf einem Lvl wie Diamante. Denke das schon ein wenig zu viel, da er jetzt noch verletzt ist und mit letzter Kraft sich noch mit Ruffy messen will..
Die einzige normale Lösung im Moment für Bellamy, wäre ja Law wegzubringen. Dafür sollte er noch genug Kraft haben(solange er nicht stirbt, was ich nicht hoffe).

Zitat :

Ich denke nicht, das es eine gute Idee wäre, wenn sich Pica vergrößert. Umso größer Pica wird, desto eine größere Angriffsfläche bietet Pica Zorro. So ganz interessant finde ich den Kampf ehrlich gesagt auch nicht mehr, Pica scheint mir irgendwie verzweifelt zu sein und sieht selber keine Chancen gegen Zorro. Das ist eigentlich nur noch ein Katz und Maus Spiel, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Zorro Pica ausschaltet.

Aber das ist doch genau das was Pica jetzt  macht oder habe ich was falsch verstanden vom Manga? Pica hat ja jetzt das Plateau(oder wie man das schreibt) übernommen, das spricht schon dafür das er sich vergrössert. Da er auch keine Logia hat, muss nicht heissen das es grössere Angriffsfläche ist. Bei Magelan, wird er ja auch nicht verletzt wenn man sein Gift angreift, nur wenn man ihn selber trifft. Das selbe Prinzip ist, denke ich, bei Pica der Fall. Denke da muss Zorro noch durch was durch, bevor er gegen Pica selber Kämpft. So lange etwa bis Pica nicht mehr so viel Kraft hat um alles zu kontrollieren und dann gegen Zorro in einem Fairen Kampf kämpft.

Zitat :

Was mich besonders fragwürdig macht ist die Aussage von Zorro, das wenn Hajrudin wieder erwacht, der Vogelkäfig weg ist. Heißt es, das Zorro den Käfig zersäbeln will? Wenn es selbst ein Meteorit nicht schafft, den Vogelkäfig zu zerstören, wie soll es dann Zorro schaffen? Vielleicht meinte er es ja auch anders, hat mich aber schon verwundert

Denke eher er meinte, dass Mingo und co gestürzt sind wenn er wieder aufwacht. Glaube nicht das Zorro das schafft, den BC zu zerschneiden, denke der wird automatisch zerstört wenn Mingo besiegt ist.

@Scrubs schrieb:
Zitat :
Aber zu dennen habe ich eine frage, welche Funktion sollte er in der SHB einnehmen?? sehe ich noch nicht so.,

So langsam gibts auch iwie keine Aufgabe, die noch zu frei wäre in der SHB, und jtz wo die Bande immer bedeutender wird und bald gegen die Kaiser antreten wird, braucht man noch mehr stärkere Kämpfer. Vlt gibts bald in der SHB auch ne "Kämpfer"-Einheit/Gruppe/....., wie bei der DonQuichotte Familie.

Was für Aufgaben gäbs denn noch?
Steuermann (Jinbei)
vlt Späher,
Bodyguard für Ruffy ( wär aber iwie stumpf Smile)

Glaube nicht das Ruffy solche Gruppen machen wird, das wäre Ruffy zu langweilig. Und Bodyguard, wäre Bellamy nicht so wirklich geeignet, dazu würde Ruffy doch nie nen Bodyguard haben wollen, der will alle Kämpfe selber kämpfen, ist ja nicht so ein Feigling wie Mingo^^

Die Funktionen welche ich mir noch vorstellen könnte:

Steuermann(Wie du sagst, Jinbei, obwohl ich mich immer noch frage ob der wirklich kommt)
Späher bin ich immer noch der Meinung wäre ein Posten welchen sie noch brauchen könnten, da würde halt am besten im Moment Viola passen.
Hab jetzt länger(2 min) darüber nachgedacht und mir kommt immer noch keine andere Position in den sinn, ausser halt noch schiffsjunge, dazu würde Bellamy auch nicht passen. und hoffe immer noch das kein solcher kommt...will nicht noch ein Kind auf der Sunny haben -.-

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   So 14 Dez - 0:33

   
Bellamy vs Trébol


Bellamy ist total im Arsch, wohingegen Trébol im Vollbesitz seiner Kräfte ist. Es würde Trébol meiner Meinung nach sehr herunterstufen und auch demütigen, wenn er von Bellamy besiegt werden würde. Ich will jetzt gar nicht sagen, dass Bellamy ein Schwächling ist, ganz im Gegenteil, seit dem heutigen Kapitel halte ich ihn sogar für relativ stark. Ich halte ihn für nichts besonderes, was die Stärke angeht, aber der Eindruck, den ich von ihm nach Jaya hatte, ist jetzt weggewischt. Trotzdem kann keiner abstreiten, dass Bellamy am Rande seiner Kräfte ist. Wisst ihr noch, wie schnell Trébol ist? Sehr schnell. Ein vernünftiger Treffer von Trébol, dem superschnellen Trébol, und Bellamy wäre K.O.
Außerdem macht Bellamy auf mich den Eindruck, als wäre sein Wille sehr stark. Er will sich auf keinen Fall gegen Flamingo wenden, und das bedeutet gleichermaßen, dass er nicht gegen Trébol kämpfen wird. Wenn es wirklich dazu kommen würde, dass Bellamy von Ruffy gegen Flamingo aufgehetzt wird, könnte ich mir vorstellen, dass Bellamy auf Flamingo oder Trébol zuspringt. Die angezielte Person würde er Treffen oder nicht, das ist relativ egal, aber der nächste Schritt wäre auf jeden Fall seine Niederlage. Greift er Flamingo an und trifft ihn nicht, wird er aufgeschlitzt oder von Trébol abgeknallt. Trifft er, zeigt es bei Flamingo entweder kaum Wirkung (wenn nicht mal Ruffys Red Hawk viel Schaden anrichten konnte, wird Bellamys Spring Hopper wohl auch nicht sehr viel machen können) und Flamingo schlitzt ihn auf oder Flamingo fliegt wirklich weg und Trébol knallt ihn ab. Und wenn er auf Trébol losgeht, sollte es ähnlich ablaufen.

Zu Bellamys Zukunft kann ich mir 3 Szenarien vorstellen: 1. tot, 2. Heart Banden Mitglied oder 3, Bartoclub Banden Mitglied.

m5r8x
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 582905
Dabei seit Dabei seit : 26.02.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   So 14 Dez - 20:24

   
Also viele denken, dass Ruffy schwach ist weil er durch Bellamys Schlag verletzt wurde, dass finde ich aber nicht so schlimm Hody hat Ruffy auch gebissen und da sagte Ruffy, dass sein Haki noch nicht gut genug sei um sollche Attacken abzuwehren, vielleicht gibt es da ja auch Unterschiede zwischen Angriff und Verteidigung. Auserdem hat Ruffy sich ganz klar treffen lassen, er hat nicht mal versucht irgendwas zu machen und wenn Ruffy Bellamy wirklich besiegen wollte hätte er nach dem Treffen einfach schnell zuhauen können und Bellamy wär hops.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mo 15 Dez - 15:22

   
Für mich sah es auch so aus, als hätte Ruffy sich treffen lassen. Ein Panel, bevor Bellamy Ruffy getroffen hat, sah man Ruffy und er sah so aus, als wüsste er, dass Bellamy gleich auf ihn zurasen würde. Wahrscheinlich hätte er mit Gear 2 ausweichen können, aber er hat sich einfach mit Busoushoku geschützt. Wäre Bellamy mit dieser Geschwindigkeit in den Boden geknallt, hätte das verheerend enden können und ein Schlag von Ruffy, während Bellamy auf ihn zufliegt, wäre noch schlimmer. Blocken war also die "beste" Option, da er Bellamy ja nicht verletzen will. Wahrscheinlich hat Ruffy Bellamys Durchschlagskraft etwas unterschätzt, aber warum sollte Ruffy schwach sein, weil er ein wenig Blut gespuckt hat? Blut spucken ist in One Piece gleichzusetzen mit einer Schürfwunde am Knie in der richtigen Welt. Bellamy kann sehr sehr schnell auf Ruffy zu, hat seinen Absprung durch Busoushoku verstärkt und seine Faust auch. Daran kann man doch nicht messen, wessen Haki stärker ist. Bellamy hat einen starken Angriff gemacht, während Ruffy einfach nur stand und sich verteidigt hat.

JulnHT
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 105
Kopfgeld Kopfgeld : 613707
Dabei seit Dabei seit : 10.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mo 15 Dez - 18:30

   
Ich denke wir sollten uns alle im klaren sein, das Bellamy selbst mit voller Kraft niemals eine Chance gegen Ruffy hätte.
Ist denke ich das selbe Bild wie der Red Hawk gegen Flamingo. Nur mit dem Unterschied, das ich denke, dass das Bellamys stärkste Attacke war, was ich bei Ruffy nicht glaube (Also sein Red Hawk).
Ruffy hat sich ganz klar bewusst treffen lassen, der wird den Schlag locker wegstecken können.
Es gibt meiner Meinung nach 3 Szenarien die jetzt passieren.
1. Bellamy fällt in Ohnmacht, einfach aus dem Grund, das er am Ende ist.
2. Er wird von Ruffy besiegt.
3. Er wendet sich gegen Flamingo und wird dabei gerichtet oder entkommt irgendwie (vielleicht mit Law)
Ganz ehrlich, ich hoffe einfach, das er durch Flamingo gerichtet wird. Ich mag Bellamy nicht und werde es nie.
Den in der SHB wäre schlimm.
Was mich noch interessiert, ist ob Ruffy's Blick bei dem Treffer vom Schmerz oder von seiner Wut geprägt ist.
Finde ist schwer zu erkennen

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mo 15 Dez - 19:55

   
@JulnHT schrieb:
1. Bellamy fällt in Ohnmacht, einfach aus dem Grund, das er am Ende ist.
Kann ich mir absolut nicht vorstellen. 
Klar ist Bellamy schwer verwundet, aber gerade jetzt macht er auf mich den Eindruck, ist er voller taten Drang zu kämpfen. 

@JulnHT schrieb:
2. Er wird von Ruffy besiegt.
Wieso sollte Ruffy ihn besiegen?
Wenn es so wäre, hätte Ruffy Bellamy doch schon besiegen können, wo Bellamy auf ihn flog. Ruffy will die Sache regeln, ohne Bellamy zu verletzen. Wenn Ruffy Bellamy vielleicht einen harten Schlag verpasst, könnte er dabei Bellamy tödlich verletzen und sowas würde Ruffy niemals zulassen.

@JulnHT schrieb:
3. Er wendet sich gegen Flamingo und wird dabei gerichtet oder entkommt irgendwie (vielleicht mit Law)
Glaube ich eher weniger, da ich absolut keinen Sinn dahinter sehe, wieso sich Bellamy gegen Flamingo richten sollte. Dann hätte er seinen Finalen Schlag, den er gegen Ruffy einsetzte, doch gegen Flamingo einsetzen können. Und wie Bellamy mit Law entkommen sollte, ist fraglich. Law ist kurz davor zu verbluten und wird von Flamingo überwacht. Flamingo könnte jederzeit Laws leben beenden und wenn ein schwer verletzter Bellamy zu Law hinrennt und ihn einfach mitnimmt und ihn entkommen lässt, meinst du Flamingo schaut da tatenlos zu? Außerdem ist Trebol auch noch da, womit eine Flucht praktisch unmöglich ist. 

@JulnHT schrieb:
Was mich noch interessiert, ist ob Ruffy's Blick bei dem Treffer vom Schmerz oder von seiner Wut geprägt ist.
Ich würde sagen beides, aber eher zu Wut tendieren. Bellamys Schlag war hart und präzise. Er hatte zu diesem Zeitpunkt eine ungeheure Durchschlagskraft für Bellamys Verhältnisse. Wenn selbst Ruffy, der seinen Bauch mit Rüstungshaki ummantelt hat Blut spuckt, dann heißt es auf jeden Fall was. Das ist für mich auch der endgültige Beweis, das Bellamy keines Falls zu unterschätzen ist. Wenn manche da noch behaupten, Bellamy wäre zu Schwach für die Strohhüte, den kann ich echt nicht mehr helfen.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Di 16 Dez - 2:49

   
@m5r8x schrieb:
Also viele denken, dass Ruffy schwach ist weil er durch Bellamys Schlag verletzt wurde, dass finde ich aber nicht so schlimm Hody hat Ruffy auch gebissen und da sagte Ruffy, dass sein Haki noch nicht gut genug sei um sollche Attacken abzuwehren, vielleicht gibt es da ja auch Unterschiede zwischen Angriff und Verteidigung. Auserdem hat Ruffy sich ganz klar treffen lassen, er hat nicht mal versucht irgendwas zu machen und wenn Ruffy Bellamy wirklich besiegen wollte hätte er nach dem Treffen einfach schnell zuhauen können und Bellamy wär hops.

Wenn du mit schwach Ruffys Rüstungshaki meinst, besonders in der defensive kann ich da nur zustimmen. Den ich sehe da speziell auch viel Luft nach oben. Es gibt denke ich mal genug beweise das es eine stärkere Form des Rüstungshaki gibt als die wir von Ruffy bis jetzt gesehen haben. Auch allgemein was wir bis jetzt nach zeitsprung sehen durften. Die Rede ist von dieser Rüstungshaki Form wo man  eigentlich immer eine spezielle Hand Bewegung macht. Als würde man stop rufen, Bis jetzt wenn ich mich recht erinnere fallen mir nur 6 Leute ein die diese Form von Haki nutzen können. Die drei Admiräle gelber affe, roter hund, blauer fersan, Rayleigh, Mariegold und sentoumaru.


Schlagakainu schrieb:
Bellamy kann sehr sehr schnell auf Ruffy zu, hat seinen Absprung durch Busoushoku verstärkt und seine Faust auch. Daran kann man doch nicht messen, wessen Haki stärker ist. Bellamy hat einen starken Angriff gemacht, während Ruffy einfach nur stand und sich verteidigt hat.
dadurch kann man wirklich nicht Messen welcher Rüstungshaki besser ist. Aber es zeigt das Ruffys Rüstungshaki jetzt auch nicht viel besser ist! Klar in Kombination mit seinen Attacken ist Ruffy besser, aber wenn wir speziell nur ruffys Rüstungshaki bewerten sehe nicht viel was besser ist was wir von Bellamy gesehen haben.
Es gibt denke ich Leute wie Sentoumaru die hätten es vielleicht geschafft Bellamys Angriff, mit Rüstungshaki erfolgreich abzuwehren ohne Blut zu spuken.
Allgemein bin ich von Haki-Nutzer wie Don Flamingo z.b oder auch Don chinjao etwas enttäuscht, da bei  beiden Rüstungshaki keine neue Sache ist. Und vom dem kann man verlangen  das sie diese stärkere Form von Rüstungshaki nutzen können. Bis jetzt sieht es aber danach nicht aus.

Kick Ass

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Di 16 Dez - 12:52

   
@Kick Ass

Natürlich hat Ruffy nicht das beste Busoushoku, er ist schließlich noch ein Anfänger in Sachen Haki. Er brauch noch viel Übung, um auf das Niveau von Sentoumaru oder Garp zu kommen. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass Ruffy sich nicht auf das Rüstungshaki spezialisiert hat. Seine Spezialität ist das Haoushoku. Sein Rüstungshaki wird sich sicherlich immer weiter verbessern, aber er wird dem Königshaki höchstwahrscheinlich immer eine größere Priorität zumessen. Und ich vermute mal, dass Chinjao und Flamingo sich auf auf das Haoushoku spezialisiert haben, weil es laut Rayleigh am logischsten ist, sich auf das Königshaki zu spezialisieren, wenn man im Stande ist, es zu nutzen.
Und vielleicht hat Bellamy die letzten 2 Jahre nichts anderes getan, als das Rüstungshaki zu trainieren. So abwegig ist es gar nicht, dass Bellamy ein starkes Rüstungshaki hat. Ich denke zwar nicht, dass er ein stärkeres als Ruffy hat, aber unmöglich ist es nicht.

Saguru D. Hakuba
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 47
Kopfgeld Kopfgeld : 362701
Dabei seit Dabei seit : 05.11.14
Ort Ort : Quakenbrück

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Di 16 Dez - 22:09

   
Wenn das mit Bellamy so weiter geht, und das bezweifle ich, dann denke ich wird das mit seinem Kopfgeld immer verständlicher. Ich meine nicht das Bellamy stärker ist als Ruffy. Im Gegenteil. Ruffy ist definitiv stärker und hat mehr zu bieten aber worauf ich hinauswollte ist, dass man langsam verstehen kann warum Bellamys Kopfgeld so hoch ist und wenn er so wie Kid ebenfalls Zivilisten verletzt ist das Kopfgeld doch recht angemessen.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mi 17 Dez - 5:02

   
@SchlagtAkainu schrieb:
@Kick Ass

Natürlich hat Ruffy nicht das beste Busoushoku, er ist schließlich noch ein Anfänger in Sachen Haki. Er brauch noch viel Übung, um auf das Niveau von Sentoumaru oder Garp zu kommen. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass Ruffy sich nicht auf das Rüstungshaki spezialisiert hat. Seine Spezialität ist das Haoushoku. Sein Rüstungshaki wird sich sicherlich immer weiter verbessern, aber er wird dem Königshaki höchstwahrscheinlich immer eine größere Priorität zumessen. Und ich vermute mal, dass Chinjao und Flamingo sich auf auf das Haoushoku spezialisiert haben, weil es laut Rayleigh am logischsten ist, sich auf das Königshaki zu spezialisieren, wenn man im Stande ist, es zu nutzen.
Und vielleicht hat Bellamy die letzten 2 Jahre nichts anderes getan, als das Rüstungshaki zu trainieren. So abwegig ist es gar nicht, dass Bellamy ein starkes Rüstungshaki hat. Ich denke zwar nicht, dass er ein stärkeres als Ruffy hat, aber unmöglich ist es nicht.

Nach Rayleigh Aussage ist Das königshaki, das einzige haki das man nicht  trainieren kann. Man wächst damit  in dem man sich weiter entwickelt geistig und körperlich. Abgesehen davon ist das KönigsHaki von Don chinjao und Don Flamingo echt nicht besonders! Im Vergleich zu Ruffy der gerade mal zwei Jahre brauchte um auf die gleiche Stufe zu kommen, so sieht es nämlich danach aus. Shanks ist der einzige aktuell der sich Königshaki mässig abhebt. In dem er mit sein Haki wenn er es einsetzt, die Umgebung irgendwie unterdrückt, z.b Wb Schiff leichte Schäden hinzufügt.

Rayleig erwähnte Ruffy soll sein Königshaki nur nutzen wenn er es beherrscht, damit der nicht ungewollt seine eigenen Leute beeinflusst. Außerdem hat er erwähnt das die meisten nur eine haki art trainieren, das sie die bevorzugen. Und das ist wenn ich mich recht erinnere nicht gut.Rayleigh sagte Ruffy soll alle Arten trainieren, das würde sein Horizont erweitern!

Ruffy besitzt gegenüber Bellamy haki mässig einen entscheidenden Vorteil, und der liegt nicht beim königshaki. Sondern das er alle drei haki Arten auf einen relativ guten Niveau beherrscht. Bellamy beherrscht nur Rüstungshaki gut, Königs haki hat er nicht. Und Vorahnungs haki beherrscht er nicht bzw bei weitem nicht so gut wie Ruffy. Deutet für mich das Ruffy alle drei ausgewogen trainiert hat, und keines bevorzugt hat! Das sich Ruffy auf sein Königshaki spezialisiert hat, kann nicht stimmen. a) kann man es nicht trainieren, b) sieht man deutlich das ruffy seine anderen zwei Arten gut trainiert hat, und die genau so viel Beachtung geschenkt hat wie sein spezielles haki, c) ist das Königshaki ein spezielles haki den nur jeder millionste Mensch besitzt es. Irgendwie passt das spezialisieren zu ruffy nicht. Da er alles an sich trainiert hat. Spezialisieren.... Tzzzz xD


Bei Ruffy ist es verständlich, aber bei Don Flamingo ist es etwas enttäuschend das er Haki mässig nicht das beste bietet. Königshaki  wie schon oben erläutert habe kann man nicht trainieren, sprich spezialisieren den man wächst damit da es so ein spezielles haki ist mache ich Don Flamingo kein Vorwurf.
Aber die anderen zwei haki Arten beherrscht er nicht so gut wie ich es erwarte, der aus der selben Generation kommt wie shanks.

Mir scheint es so das Don Flamingo zu viel Zeit in seiner Teufelskräfte reingesteckt hat, was ne gute ausrede ist da er sie extrem gut beherrscht. Sein VogelKäfig und seine weiterem Fähigkeiten sind mehr als beeindruckend. Aber trotzdem schade das er diese stärkere Form von Rüstungshaki nicht bringt. Und sein königs haki ist wie schon erwähnt nicht so gut...

Kick Ass

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1183720
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mi 17 Dez - 8:27

   
Wieso soll Ruffy sich auf das Königdhaki spezialisiert haben? Neben Kick Ass Aussage, sollte man nicht unerwähnt lasswn, dass er jenes Haki gerade mal so oft einsetzte, dass ich das an einer Hand abzählen kann.
Es ist ein Shonen, wo der Protagonist am Ende vermutlich alles in Perfektion beherrscht und jeden bezwingt, mit eingeschlossen das Königshaki, aber anhand gegenwärtig erschie erschienener Kapitel kann man das nicht so pauschal sagen @Schlagtakainu. Ich würde mir auch wünschen, jetzt schon etwas krasses in der Richtung zu sehen, aber das heißt jetzt nicht, dass dies eben der Fall ist. Busoushoku und gerade auch Hasoushoku no Haki haben da viel mehr Screentime bekommen und die Anzeichen verdichten sich eher, dass er alle drei gleichermaßen beherrschen wird.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mi 17 Dez - 18:42

   
@Eustass Captain Kid schrieb:
Wieso soll Ruffy sich auf das Königdhaki spezialisiert haben?

In der FPS zu Kapitel 703 fragt ein Fan, welcher Strohhut Haki beherrscht. Daraufhin antwortet Oda, dass Ruffy, Zorro und Sanji Haki beherrschen. Dazu sagt er dann auch noch, auf welche Hakifarbe sich der jeweilige Charakter spezialisiert hat. Sanji hat sich auf Kenbunshoku, Zorro auf Busoushoku und Ruffy auf das Haoushoku spezialisiert. Das sind Odas Worte.
Es mag ja sein, dass wir im Moment noch nichts davon gemerkt haben, dass Ruffy dem Haoushoku mehr Priorität zumisst, als den anderen Farben, aber das ist halt der Fall. Und deswegen fände ich es auch gar nicht so überraschend, wenn Ruffys Rüstungshaki nicht so super ist.

traffylaw
USER - LEGENDÄRE KRIEGER
USER - LEGENDÄRE KRIEGER

Beiträge Beiträge : 507
Kopfgeld Kopfgeld : 887327
Dabei seit Dabei seit : 06.02.14
Ort Ort : da wo ihr nicht seid, nur noch viel weiter weg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban   Mi 17 Dez - 18:53

   
Das Rufy Blut spukt, bzw. Schmerzen hat, liegt mMn aber an seiner Narbe. (von Akainu)
Klar, Ruffy´s Busosh. haki ist vielleicht nicht das Beste, aber trotzdem noch besser als das von Bellamy... (meine Meinung)
Zu der Diskussion ob er sich hat treffen lassen oder nicht: Ich denke ja, denn allem anschein nach würde Bellamy sterben sobald er gegen einen Felsen oder ähnliches kracht. Desweiteren denke ich, dass Ruffy sein Haki auch noch hätte stärker machen können (so, dass er nicht verletzt worden wäre), nur, dann wäre unsere allseits geliebte Hyäne vermutlich ebenfalls gestorben. Es war also die einzige Möglichkeit, Ihn am Leben zu lassen. Fertig.
Und wenn jetzt jmd kommt und sagt, ja, Ruffy ist schwach, etc. dann hat er den Sinn von One Piece noch nicht so ganz begriffen. Naja, zumindest kennt er (oder sie) Ruffy noch nicht so richtig.
Ich hoffe, damit sind die Stärkediskussionen beseitigt Smile

Gruß



Zuletzt von traffylaw am Mi 17 Dez - 18:54 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : ja ja, die Grammatik :D)


 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 770: Der Speer von Elban

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden