Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 534469
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 14:07

   
Soweit ich weiß hat Robin noch überhaupt keine Ahnung von den Fähigkeiten von Kyros und von dessen Bezug zu Rebecca. Ihre erste Begegnung fand, meines Wissens nach, in Kapitel 756 statt, als Robin, gemeinsam mit Bartolomeo, Gladius und die Nussknacker daran hinderte Ruffy, Law und Kyros zu Level 4 zu verfolgen. Mehr gab es da ja bisher noch nicht.
Demnach fürchtet Robin zurzeit um Rebecca, da sie nichts von den kämpferischen Qualitäten ihres Vaters weiß und annehmen muss, das sie auf sich selbst gestellt ist und dadurch ggf. überfordert ist. Sobald sie jedoch dort ist und sieht mit welcher Bravour sich Kyros zwischen Diamante und Rebecca stellt dürfte diese Sorge im Winde verwehen. Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass Kyros beim Kampf gegen Diamante Hilfe von außen annehmen würde. Dafür macht er auf mich einen viel zu stolzen Eindruck. Den Mörder seiner Frau wird er schon eigenhändig und ohne Hilfe (außer ggf. von seiner Tochter? Eine Entwicklung von Rebecca ist eh längst überfällig) besiegen wollen und es letztlich auch schaffen, wodurch Robin noch immer ohne nennenswerte Aufgabe da stehen würde ... Trebol bietet sich hier eigentlich perfekt an, der ja zurzeit auch noch nichts zu tun hat und nun wirklich nicht als Onehit für Ruffy, um dessen Stärke zu demonstrieren, hinhalten sollte. Dafür wurde er im gesamten Arc bisher als zu wichtig für Doffy aufgebaut, wo er immerhin der persönliche Leibwächter von Flamingos einstiger Schlüsselfigur zum Erhalt seines Status auf Dressrosa war (Sugar). Hier bietet sich ein Kampf zwischen ihm und Robin sehr gut an, zumal ein Einzelkampf für Robin eh längst überfällig ist, wo ihr letzter damals auf Skypia, gegen Yama, stattgefunden hat. Wie genau sie sich gegen Trebol dann behaupten sollte, wo sie ja aktuell noch über kein Rüstungshaki verfügt und eben jener eine Logiafrucht besitzt sei mal dahin gestellt. Zur Wehr setzen kann sie sich aber gegen ihn: Das hat sie im Untergrundhafen bereits eindrucksvoll demonstriert. Da dies sowieso noch Zukunftsmusik ist sollte das aktuell sowieso nicht großartig zur Debatte stehen ... Wenn es soweit ist und so kommen sollte, dann wird Oda sich hier schon was geeignetes einfallen lassen. Und wenn es bedeutet, dass sie Unterstützung von Koala bekommt, die dazu, dank dem FMK, in der Lage sein sollte.

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1013226
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 14:22

   
Ich kann mir gut vorstellen, dass Hakuba Nico Robin angreifen wird.
Diese befindet sich momentan außerhalb von Bartholomeus's Barriere und will zu Rebecca und Bartholomeus sagte selbst, dass nur alles sicher ist, was in bzw hinter seiner Barriere steht.

Eventuell wird dann nämlich Bartholomeus von seiner Wolke auf die er schwebt, wie er es auch erwähnt hat runterkommen und Hakuba ausschalten müssen, sodaß er sich letztendlich wieder um Gradius kümmern kann.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846632
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 17:16

   
Also zum Onehit von Hakuba:Um ehrlich zu sein,ich finds geil,dass Hakuba Delinger onegehittet hat.Das zeigt seine Stärke,obwohl ich es selber nicht als Stärke sondern mehr als Schnelligkeit bezeichnen werde.Und ich wünsche mir jetzt so sehr,dass Hakuba nicht einschläft,sondern überall herümwüten wird.Dann wird er bestimmt gegen Zoro kämpfen und Sai muss sich um Pica kümmern,weil ich glaube,dass wären jetzt faire Kämpfe,weil Pica keine Chance gegen Zoro hat.
Zoro ist viel stärker als Hakuba,aber Hakuba ist dreifach so schnell als Zoro.Wenn es zu diesem Kampf kommt,dann wird Hakuba versuchen mit Kleinangriffen ihn fertigzumachen,während Zoro dann sich mehr schützen muss als angreifen zu können.Egal,zu viel Spekulation...

Können Barrieren explodieren??Ich denke nicht,da Barrieren ein Teil von Bartolomeo selbst sind.Genau so wie Ruffys Gummihaut,obwohl Gummi auch was anorganisches ist.Was mich mehr interessiert,ob man die Barrieren brechen kann.Mit den Rissen von der Gura Gura no Mi(Bebenfrucht)wäre es möglich,aber so mit Haki,weiß ich nicht,weil der Schlag von Elizabello auch nichts genutzt hat.Meiner Meinung nach,wenn die Barrieren unzerstörbar sind,ist diese Barrierenfrucht die ultimative Frucht neben der Yami Yami no Mi und der Gura Gura no Mi.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 22:33

   
@SchlagtAkainu schrieb:
Ich hoffe auch, dass Dellinger noch kampffähig ist.
Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
Hakuba hat Dellinger sehr hart erwischt und ich kann mir nicht vorstellen, das er so ein defensives Monster ist und diese Attacke leicht weg gesteckt hat. Ich denke, nachdem Ideo als Gegner weg gefallen ist, gab es kein passenden Gegner mehr für Dellinger und dann musste er halt mit einem One Hit beseitigt werden. Falls er diese Attacke wirklich weg gesteckt hat, dann wird er nicht mehr bei kräften sein und dann könnte er leicht mit dieser riesen Schnittwunde besiegt werden. 

@boxed_son schrieb:
Ich kann mir gut vorstellen, dass Hakuba Nico Robin angreifen wird.
Diese befindet sich momentan außerhalb von Bartholomeus's Barriere und will zu Rebecca und Bartholomeus sagte selbst, dass nur alles sicher ist, was in bzw hinter seiner Barriere steht. 
Kann ich mir nicht so wirklich vorstellen.
Da gerade der kleine Konflikt zwischen Bartolomeo und Cavendish war und auch Bartolomeo gerade in Hakubas nähe ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, das Bartolomeo sein nächstes Ziel sein wird. Da würde mich interessieren, ob Hakuba in der Lage wäre, seine Barrieren durchzuschneiden? Hakuba ist ein ausgezeichneter Schwertkämpfer, vielleicht sogar in der Lage Rüstungshaki einzusetzen und wenn er einfach mal sone Barriere von Bartolomeo zersäbeln würde, würde uns das nochmal Hakubas Kraft demonstrieren, wobei wir sowieso schon einen sehr starken Eindruck von ihm haben. Bartolomeos Barrieren können nicht unzerstörbar sein, sonst wäre die Teufelsfrucht viel zu Op. Da wäre Hakuba der idealste Kandidat, um uns die Grenzen von den Barrieren zu zeigen.

@Lemon1 schrieb:
Und ich wünsche mir jetzt so sehr,dass Hakuba nicht einschläft,sondern überall herümwüten wird.Dann wird er bestimmt gegen Zoro kämpfen und Sai muss sich um Pica kümmern,weil ich glaube,dass wären jetzt faire Kämpfe,weil Pica keine Chance gegen Zoro hat.
Wenn Zorro einmal einen Kampf begonnen hat, besonders der, der sich über schon längere Kapitel zieht, wird er sicherlich nicht einen anderen seinen Gegner überlassen. Notfalls macht er einen One Hit gegen Pica, was ebenfalls schon der dritte wäre und würde rasch zu Hakuba gelangen. 

@Lemon1 schrieb:
Zoro ist viel stärker als Hakuba,aber Hakuba ist dreifach so schnell als Zoro.Wenn es zu diesem Kampf kommt,dann wird Hakuba versuchen mit Kleinangriffen ihn fertigzumachen,während Zoro dann sich mehr schützen muss als angreifen zu können.Egal,zu viel Spekulation...
Wie du bereits sagtest, ist das reine Spekulation, aber so ganz würde ich die Kraft Einschätzung nicht mit dir teilen. Wir wissen über Hakubas eigentliche Kraft so gut wie Null, wie haben bis jetzt nur One Hits gesehen. Einen Dellinger zu One Hitten ist schon eine saubere Leistung. Über Zorros Geschwindigkeit wissen wir eigentlich auch nicht viel. Aber unter Wasser konnte er zumindest sich Reaktionsschnell bewegen. Spielt ja auch nur einen nebensächliche Rolle, da wir es spätestens es auf ein aufeinander treffen erfahren werden, auch wenn ich mir nicht sehr sicher bin, ob es auch wirklich eintrifft.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 22:41

   
@Lemon1 schrieb:
Ich denke nicht,da Barrieren ein Teil von Bartolomeo selbst sind.Genau so wie Ruffys Gummihaut

In wie fern sind Barrieren ein Teil von Bartolomeo? Ruffys Haut ist ein Teil von ihm, das ist klar, aber Bartolomeos Barrieren mit Ruffys Haut zu vergleichen halte ich für nicht ganz richtig. Bartolomeo erstellt seine Barrieren, verformt sie, benutzt sie und lässt sie einfach nach Belieben wieder verschwinden. Bellamy Spiralen sind Teil seines Körpers, Crocodiles Sand ist Teil seines Körpers, aber mit Bartolomeos Barrieren verhält es sich meiner Meinung nach wie mit Mr. 3 und seinem Wachs: er erstellt es, aber es ist kein Teil von ihm. Also denke ich auch, dass Bartolomeos Barrieren von Gladius zum platzen gebracht werden können.

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1013226
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   So 28 Dez - 23:12

   
@-RothaarShanks-: Cavendish und Hakuba sind aber zwei völlig unterschiedliche Personen, da Cavendish ja als shizophren dargestellt wird. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass Oda da die kleinen Wortgefechte zwischen Cavendish und Bartholomeus mit einbeziehen wird, die es vor Cavendish seinem Schlaf gegeben hat.

Warum ist es unwahrscheinlich, dass Hakuba Nico Robin angreifen wird, da diese sich in unmittelbarer Nähe von ihm befindet aber zeitgleich ist es für euch wahrscheinlich, dass Zorro, welcher viel weiter weg ist gegen Hakuba antreten wird?

Außerdem ist Bartholomeus Barrierefrucht nicht "OP" wie ihr hier immer alle behauptet.
Ihr müsstet euch doch selbst noch dran erinnern, wie selbst ein Bellamy im Colosseum einen Lucky Punch gegen ihn schaffen konnte aufgrund seiner Schnelligkeit.

JesusBurgess
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 538409
Dabei seit Dabei seit : 31.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 0:04

   
Robin klettert auf Ebene vier rauf, Hakuba müsste schon die Wand hochrennen um sie zu erwischen, es liegt viel näher das Hakuba entweder direkt wieder einschläft oder das er sich Gladius oder Barto widmet.

@Soul of Bahamut Barto war damals unachtsam, die Barriere durchbrechen konnte Bellamy nicht!
Bislang wissen wir noch nicht was Bartos Barrieren brechen kann bzw. ob man sie durchbrechen kann
daher kann man noch nicht sagen ob die Frucht "OP" ist finde ich.

Die Theorie das Gladius die Barrieren platzen lassen kann finde ich durchaus interessant, Anorganisch dürften diese ja sein Smile

Zu der Theorie die hier irgendjemand aufgestellt hatte das Zoro Pica abgibt um gegen Hakuba zu Kämpfen, dass ist meies erachtens nach absolut unrealistisch. Zoro hat mit Pica zutun, der Kampf läuft solange den bricht Oda jetzt auf keinen fall ab!

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 1:30

   
Also die Idee das Hakuba Robin angreifen soll finde ich gut, und bei weitem nicht unmöglich. Nicht bei seiner Klasse, einen fliegenden hieb kann er doch auch Einfach abfeuern. Oder er springt einfach ganz hoch xD.

Und Zorro wäre dann irgendwie der einzige der Robin beschützen könnte, weil barto mit Gladius beschäftigt ist.
Was ich eigentlich schlussendlich damit sagen will, wie wäre es wenn Zorros rettungsaktion. Ein startschuss für einem Dreier Kampf ist *_*
Zorro vs Hakuba und pika mischt halt mit. Also diese Vorstellung bereitet mir eine gänsehaut. Das wäre doch ein perverser Kampf, drei Giganten bekämpfen sich zu Tode. Und natürlich fällt pika als erster ^^


Kick Ass

Starrk
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 323716
Dabei seit Dabei seit : 11.05.13
Ort Ort : Impel Down Level 6

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 14:17

   

Ich vermute Hakuba hat sich nur gezeigt, weil Dellinger sich quasi als "Monster" betitelt hat, hat wohl die Lust von dem guten Herrn geweckt. Er hätte sich auch Gladius krallen können, ist aber auf den vermutlich stärkeren Dellinger übergegangen und hat ihm gezeigt wie ein wahres Monster aussieht.
Um auch auf die Frage zurück zu kommen, ob Hakuba reden kann, interagieren etc., ich halte es für sehr wahrscheinlich, da er sich selber Hakuba nennt und mehr oder weniger Cavendish benutzt.
Ich stelle mal waghalsig eine Theorie zu Hakuba auf:
1. Er kann sich viel schneller bewegen, wozu Cavendish nicht in der Lage ist, liegt also eher an der Technik die er entwickelt hat, was daraus schließen lässt, dass es ihn vor Cavendish gab, Cavendish ist sozusagen seine zweite Persönlichkeit.
2. Es wäre langweilig, wenn solch ein starker Charakter keine Fähigkeit hätte normal zu interagieren, bisher sahen wir nur die blutrünstige Seite von ihm und da er Cavendish benutzt, zeigt dass er über Intelligenz verfügt.
3. Wieso er nicht Zorro angegriffen hat wissen wir noch nicht, lässt aber vermuten, dass er ihn noch nicht richtig in Aktion erlebt hat und falls Cavendish die Schwertkünste von Zorro mal live erleben sollte, wird möglicherweise Hakuba zum Vorschein kommen.
Dennoch wird es meiner Meinung nach zu keinem Zorro vs Hakuba, vielleicht zu einem Schlagabtausch, aber kompletter Fight wäre wohl sogar noch interessanter als Ruffy vs Doffy, soviel Spannung wird Oda glaube ich nicht erzeugen wollen.
Außerdem treibt Pica immer noch sein Unwesen.
lg

JuleSama
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 169
Kopfgeld Kopfgeld : 167305
Dabei seit Dabei seit : 18.11.14
Ort Ort : Ikebukuro

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 16:19

   
elfenomenale schrieb:
Ich vermute Hakuba hat sich nur gezeigt, weil Dellinger sich quasi als "Monster" betitelt hat, hat wohl die Lust von dem guten Herrn geweckt. Er hätte sich auch Gladius krallen können, ist aber auf den vermutlich stärkeren Dellinger übergegangen und hat ihm gezeigt wie ein wahres Monster aussieht.

Für mich hat´s so ausgesehen, als hätte Bartos Angriff Cavendish ausgeknockt, woraufhin Hakuba zum Vorschein gekommen ist.

elfenomenale schrieb:
Um auch auf die Frage zurück zu kommen, ob Hakuba reden kann, interagieren etc., ich halte es für sehr wahrscheinlich, da er sich selber Hakuba nennt und mehr oder weniger Cavendish benutzt.

Ich denke Hakuba ist einfach nur der Titel, den ihn diejenigen gegeben haben, die ihn live miterlebt haben. Warum sollte sich hakuba auch selbt einen Namen geben und warum sollte er den dann auch noch jemandem mitteilen?
Dass er Cavendish benutzt, ist auch bloße Mutmaßung. Außerdem wüsste ich nicht auf welche Art und Weise ihm Cavendish von Nutzen sein könnte. Er ist ja vielmehr eine Behinderung für ihn.

elfenomenale schrieb:
Ich stelle mal waghalsig eine Theorie zu Hakuba auf:
1. Er kann sich viel schneller bewegen, wozu Cavendish nicht in der Lage ist, liegt also eher an der Technik die er entwickelt hat, was daraus schließen lässt, dass es ihn vor Cavendish gab, Cavendish ist sozusagen seine zweite Persönlichkeit.

Dass Hakuba sich schneller als Cavendish bewegt ist keine Theorie, sondern ein Fakt ^^
Außerdem lässt die Tatsache, dass er eine Technik beherrscht, mit der er sich extrem schnell bewegen kann, keinesfalls darauf schließen, dass es ihn vor Cavendish gegeben hat. Da besteht irgendwie kein Zusammenhang ^^

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1451274
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 19:15

   
Hui also nach diesem Kapitel werde ich mich hüten, Dellinger noch einmal zu unterschätzen. Was für ein kleines Monster Very Happy 
Bartolomeo, gefällt mir mittlerweile auch wieder gut. Er ist total eigenartig aber hey was solls Very Happy Cavendish mag ich sowieso...
Tjaaaa der Kampf am Anfang war schon sehr interessant, ein guter Beleg dafür, dass man auch eine scheinbar seltsame und harmlose Frucht wie die Flaggen Frucht auf tödliche Art und Weise verwenden kann. 

Ich wünschte wirklich ich könnte mehr schreiben..aber außer dass es ein gutes, kurzweiliges Kapitel war...keine Ahnung Very Happy Dafür ist zur Zeit zu viel Action und zu wenig Handlung.

And: HAKUBA IS BAAAACK!

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 19:22

   
Also ich denke, dass Hakuba lange lange vor Cavendish gelebt hat, aber der Körper, den sich Hakuba und Cavendish teilen, hat zuerst nur Cavendish gehört. Damit will ich sagen, dass ich Hakuba für einen Dämonen halte. Dass Cavendish einfach nur schizophren ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Normalerweise haben Schizophrene einfach oder sogar mehrere Persönlichkeiten. Aber bei Hakuba und Cavendish ist es ja nicht nur so, dass sie zwei Persönlichkeiten sind. Hakuba ist schneller als das menschliche Augen gucken kann. Cavendish hingegen hat nicht mal Ansatzweise so eine Geschwindigkeit drauf. Aber die beiden teilen sich doch den selben Körper, also wäre es doch normal, wenn Hakuba und Cavendish die gleiche körperliche Leistung erbringen könnten. Wenn ich schizophren wäre, könnte mein anderes ich doch auch keine LKW's stemmen oder sich wie ein Schlangenmensch verbiegen. Hakuba allerdings geht weit über die körperlichen Leistungen von Cavendish hinaus. Deshalb denke ich, dass Hakuba kein Mensch ist. Sich an für uns logische Dinge zu stützen, um etwas im One Piece Universum zu beweisen, ist zwar keine verlässliche Methode, aber ich halte es trotzdem für sinnvoll. Und ich höre auch öfters von unterschiedlichen Leuten, dass sie auch denken, Hakuba ist ein Dämon. In diesem Zusammenhang höre ich auch oft, dass Hakuba in Cavendishs Schwert lebt. Das denke ich aber nicht. Ich vermute eher, dass Cavendish Hakuba auf irgendeine andere Weise in sich aufgenommen hat. Ob er das bewusst oder unbewusst getan hat und ob er von Hakuba weiß oder nicht, finde ich auch sehr interessant.

JesusBurgess
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 538409
Dabei seit Dabei seit : 31.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mo 29 Dez - 19:30

   
@SchlagtAkainu Interessante Theorie das Hakuba ein Dämon ist, vielleicht ist da eine Teufelsfrucht im Spiel?

Möglich wäre es aber auch das Hakuba einfach Technisch mehr drauf hat als Cavendish, die Körperlichen attribute sind gegeben und vielleicht beherscht Hakuba sowas wie Soru oder eine andere Art der Schnellen bewegung(Kuro ganz am anfang hatte ja so nen Komischen gang drauf wo er sau schnell war wenn ich mich nicht irre, sowas könnte es auch vielleicht in ner anderen Form geben)

Das Hakuba in Cavendish schwert lebt halte ich für enorm unwarscheihnlich...





Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698312
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 0:36

   
So geil, der Hakuba Teil war natürlich das Sahnehäupchen des Kaps, als Dellinger den Platz betreten hat wo Gladius kämpft, und dieser ihn warnte es ist Gefährlich, wusste ich was los ist, es kam mir dann so vor als ob ein kleiner Junge in ein Löwengehäge gegangen ist, das Tier hat ihn erwischt. Also von Dellingers Herkunft würde ich gerne mehr erfahren.

Zu Hakuba und Cavendish,
Cavendish sagte doch das er ohne große mühe in der neuen Welt bestehen kann, mir macht er auch nicht den Eindruck als ob er für seine momentane Kraft auch nur einen Finger krumm gemacht hat. Mir kommt es viel mehr so vor als ob ein Kind in den Körper eines Erwachsenen gesteckt wurde, mit diesem Körper hat er die Kraft, das Geschick, die Reaktion und die Geschwindigkeit um es mit 100 Mio. Gegnern aufzunehmen, seine Schwertkunst muss dazu nicht mal bombe sein, aber Hakuba der Schwertkämpfer kann mit diesem Körper umgehen, er weiß wie er ihn an seine Grenzen bringen kann. Das würde auch Cavendish Persönlichkeit erklären.

Also Diamante ist ja mal voll das Ar***loch, ein richtiger Sadist, der kann von Glück sagen das Kyros nur ein Bein hat ansonsten wäre der Kampf schon längst vorbei, aber auch so wird der große Champion des Kolosseums gegen einen einbeinigen verlieren.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 3:48

   
Zitat :
Wenn ich schizophren wäre, könnte mein anderes ich doch auch keine LKW's stemmen oder sich wie ein Schlangenmensch verbiegen. Hakuba allerdings geht weit über die körperlichen Leistungen von Cavendish hinaus. Deshalb denke ich, dass Hakuba kein Mensch ist.

Ich denke das Hakuba kein normaler Mensch ist, halt sehr talentiert und erfahren. Es gibt ja einige Szenen in der Welt von One piece. Die beweisen das man  die spezielle Fähigkeiten auch körperlich, die z.b ein sanji aus machen. Auch vieles geistig ableiten kann. Z.b als Sanji mit nami die Körper damals getauscht hat. Konnte man sehen das sanji in namis Körper, seine speziellen Fähigkeiten wie haki oder moonwalk im Wasser nutzen konnte. Zwar begrenzt da namis Körper halt nicht gut trainiert ist, jedoch konnte er dinge im namis Körper tun. Die sie niemals tun könnte.  Und jetzt stell dir mal vor sanji und nami teilen wie Hakuba und Cavendish ihr Körper. Cavendish scheint mir gut in Form zu sein körperlich, wenn Hakuba ein demon wäre. Hätte er mit cavendish einen guten Körper wo er sich nach belieben austoben kann.


Hakuba ist ohne Frage stark sehr stark sogar, aber er besitzt halt Fähigkeiten die man erlangen kann wenn man hart an sich Arbeitet. Und ich vermute mal das er nicht stärker ist als Zorro.

Ich frage mich wie lange cavendish seine zweite Persönlichkeit hat und wie es dazu kam? Ist er damit geboren? Ist er auf dem Kopf gefallen und denkt er wäre jemand anderes xD? Oder Hakuba schaffte es irgendwie in Cavendish ein zu dringen.

Ich denke cavendish ist mit  seiner zweiten Persönlichkeit so geboren wurde, bin auch davon überzeugt das Cavendish einiges getan hat für seine Fähigkeiten. sprich gut trainiert wurde, und eine ähnliche Ausbildung hatte wie Zorro. Den im Umgang mit dem Schwert ist er wirklich gut.
Auf mich wirken die beiden wie unterschiedliche Zwillinges Brüder, böser Bruder gute Bruder. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sogar behaupten, das cavendish seine Persönlichkeit. In gut und böse aufgespalten wurde. Und Hakuba ist halt der böse. Wäre für mich interessant cavendish in böser Form kennen zulernen.


Was halt dagegen spricht die Namen der beiden sind zu unterschiedlich, die Namen der beiden deuten irgendwie das sie wirklich zwei unterschiedliche Personen sind. Wenn man die beiden Namen Googlet, erfährt man das es einen man gab der sich cavendish nannte adlig war.  Man erkennt nur wenige Ähnlichkeiten zur realen Personen aber zumindest ist etwas dran. Den Cavendish verhält sich schon vornehm, Hakuba ist ein Dorf in Japan die bekannt ist für die olympischen winnterspielen, die mal statt fanden. Man könnte meinen Oda hat sich von dem winnterspiele bisschen inspirieren lassen, und gab Hakuba die Fähigkeit beim kämpfen spektakulär zugleiten xD wie die Rennläufer im Schnee. Reine Spekulation aber trotzdem ist was dran.

Außerdem fällt mir ein die Übersetzung von Hakuba ist weißes Pferd, ob das auch noch eine wichtige Info ist? Oder einfach Zufall ist das Cavendish auf einen weißem Pferd reitet?

Kick Ass

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901316
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 11:42

   
Meine Theorie über Cavendish/Hakuba:

Ich glaube, der Herr ist eine desintegrierte Persönlichkeit.

Bei Cavendish fällt auf, dass er zwanghaft versucht, schön und elegant zu sein. Was macht so eine Person, wenn sie erkennt, dass sie auch nur ein Mensch mit überhaupt nicht schönen und eleganten Eigenschaften ist? Er verdrängt sie. Man nennt das eine narzißtische Persönlichkeitsstörung. Seine ungeliebte Seite ist aber da und lebt als Hakuba ein Eigenleben.

Das Bedürfnis, alles elegant machen zu wollen, verhindert, dass er seine Fähigkeiten im Kampf voll ausschöpfen kann. Tatsächlich hat es wenig mit Schönheit und Eleganz zu tun, wenn sich Menschen mit Schwertern gegenüberstehen und versuchen, sich gegenseitig damit zu durchbohren oder etwas abzuhacken.

Andererseits stellt dieses Bedürfnis den Kämpfer vor die Aufgabe, seine Fertigkeiten so zu verbessern, dass diese trotzdem ausreichend sind.

Hakuba ist also ein perfekter Schwertkämpfer. Er profitiert von der technischen Finesse von Cavendish, ohne sich von dessen Ansprüchen limitieren zu lassen. Dass Cavendish diese Finesse braucht, da er sich von seinen eigenen Vorstellungen von sich selbst limitieren lässt, habe ich oben versucht auszuführen.

Starrk
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 323716
Dabei seit Dabei seit : 11.05.13
Ort Ort : Impel Down Level 6

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 13:13

   

RockCat schrieb:
elfenomenale schrieb:
Ich vermute Hakuba hat sich nur gezeigt, weil Dellinger sich quasi als "Monster" betitelt hat, hat wohl die Lust von dem guten Herrn geweckt. Er hätte sich auch Gladius krallen können, ist aber auf den vermutlich stärkeren Dellinger übergegangen und hat ihm gezeigt wie ein wahres Monster aussieht.

Für mich hat´s so ausgesehen, als hätte Bartos Angriff Cavendish ausgeknockt, woraufhin Hakuba zum Vorschein gekommen ist.

Wieso hat der Angriff dann nicht Gladius getroffen? Die beiden waren unmittelbar voneinander entfernt, es hätte Gladius treffen müssen, da dieser über keine bekanntliche starke Defensive sowie beachtliche Geschwindigkeit verfügt um den Angriff zu parieren.
Und überhaupt bezweifle ich stark, dass so ein Angriff Cavendish ausknockt, lächerliche Behauptung. Wenn Hakuba den Reiz verspürt aufzutauchen, macht er es auch, genau wie beim Turnier. Der Reiz war für mich eindeutig Dellinger, der sich ja selber als monströs und unmenschlich dargestellt hat. Was diese Theorie bestärkt ist auch der Fakt, dass er nicht auf Gladius ist, der neben ihm stand, sondern sich Dellinger gezielt ausgesucht hat. Soviel dazu.

RockCat schrieb:
elfenomenale schrieb:
Um auch auf die Frage zurück zu kommen, ob Hakuba reden kann, interagieren etc., ich halte es für sehr wahrscheinlich, da er sich selber Hakuba nennt und mehr oder weniger Cavendish benutzt.

Ich denke Hakuba ist einfach nur der Titel, den ihn diejenigen gegeben haben, die ihn live miterlebt haben. Warum sollte sich hakuba auch selbt einen Namen geben und warum sollte er den dann auch noch jemandem mitteilen?
Dass er Cavendish benutzt, ist auch bloße Mutmaßung.

Les bzw. hör dir doch mal an, was Bastille zu dem Thema sagt. Die gespaltene Persönlichkeit von Cavendish, wenn ich es so nennen darf, nennt sich selber "Hakuba". Oda würde uns da keine falsche Auskunft geben, hätte er es so gemeint, wie du es behauptet hast, würde es eher heißen "Man nennt ihn.." oder "Wir nennen ihn...".

RockCat schrieb:
Außerdem wüsste ich nicht auf welche Art und Weise ihm Cavendish von Nutzen sein könnte. Er ist ja vielmehr eine Behinderung für ihn.
Cavendish und Hakuba sind ein und dieselbe Person, man kann seine Persönlichkeit nicht einfach auslöschen. Hakuba zieht seinen Nutzen aus der Situation und kontrolliert Cavendish eindeutig, damit meine ich, er kann auftauchen wann er möchte und wieder einschlafen, Cavendish dagegen ist im "Tiefschlaf" währenddessen, also hat sehr wohl Hakuba momentan die Überhand.

RockCat schrieb:
elfenomenale schrieb:
Ich stelle mal waghalsig eine Theorie zu Hakuba auf:
1. Er kann sich viel schneller bewegen, wozu Cavendish nicht in der Lage ist, liegt also eher an der Technik die er entwickelt hat, was daraus schließen lässt, dass es ihn vor Cavendish gab, Cavendish ist sozusagen seine zweite Persönlichkeit.

Dass Hakuba sich schneller als Cavendish bewegt ist keine Theorie, sondern ein Fakt ^^
Vielen Dank, wusste ich jetzt nicht, Ironie aus. Es ist auch ein Fakt, dass Ruffy die Technik Soru (Rasur) braucht, um sich derart schnell zu bewegen, also IST Cavendish körperlich in der Lage sich schnell zu bewegen, es mangelt ihm nur an der Technik.
RockCat schrieb:
Außerdem lässt die Tatsache, dass er eine Technik beherrscht, mit der er sich extrem schnell bewegen kann, keinesfalls darauf schließen, dass es ihn vor Cavendish gegeben hat. Da besteht irgendwie kein Zusammenhang ^^
Es besteht sehr wohl ein Zusammenhang. Woher hat Cavendish wohl die Begabung für die Schwertkunst? Meine Theorie dazu ist, dass Hakuba von Anfang an existierte, sehr begabt im Schwertkampf war und eine spezielle Fortbewegungstechnik entwickelt hat. Wir haben bisher nicht einen schnellen Move von Cavendish gesehen, wozu er eigentlich in der Lage sein müsste. Vielleicht setzt er einfach nur die beinahe meisterlichen "Basics" von Hakuba ein, wozu eben der Schwertkampf gehört. Die Bedürfnisse von Cavendish belaufen sich fast nur nach Ruhm und Aufmerksamkeit, das absolute Gegenteil dazu ist Hakuba. Damit eine Persönlichkeit sich nicht zerfrisst, braucht sie die andere, wie Yin und Yang.
Das ist meine Theorie dazu, farewell.

JuleSama
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 169
Kopfgeld Kopfgeld : 167305
Dabei seit Dabei seit : 18.11.14
Ort Ort : Ikebukuro

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 17:06

   
elfenomenale schrieb:
Wieso hat der Angriff dann nicht Gladius getroffen? Die beiden waren unmittelbar voneinander entfernt, es hätte Gladius treffen müssen, da dieser über keine bekanntliche starke Defensive sowie beachtliche Geschwindigkeit verfügt um den Angriff zu parieren.
Und überhaupt bezweifle ich stark, dass so ein Angriff Cavendish ausknockt, lächerliche Behauptung. Wenn Hakuba den Reiz verspürt aufzutauchen, macht er es auch, genau wie beim Turnier. Der Reiz war für mich eindeutig Dellinger, der sich ja selber als monströs und unmenschlich dargestellt hat. Was diese Theorie bestärkt ist auch der Fakt, dass er nicht auf Gladius ist, der neben ihm stand, sondern sich Dellinger gezielt ausgesucht hat. Soviel dazu.

Nach dem was im Kolloseum passiert ist, sieht´s für mich so aus, als würde Hakuba Cavendish´s Körper nur übernehmen können, wenn sich dieser langweilt oder in einem Kampf zumindest nicht voll ausgelastet ist. Dass das im letzten Kapitel im Kampf gegen Gladius und vor allem bei Bartos Angriff der Fall gewesen sein soll, bezweifle ich. Wenn wir also davon ausgehen, dass das stimme sollte, seh ich keine andere Möglichkiet, als dass Cavendish von Barto ausgeknockt wurde. Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass ein Pirat von seinem Kalliber so leicht besiegt wird und ebenso komisch ist es, dass Gladius davon nicht betroffen war, aber für mich ist das halt die einzige Möglichkeit. Wie gesagt sah das Ganze für mich eben so aus und ich wollte damit auch nicht behaupten, dass es wirklich so gewesen ist.
Was anderes wäre es natürlich, wenn in Hakuba wirklich nur durch die bloße Präsenz von starken Gegnern die Lust geweckt werden und er so zum Vorschein kommen würde. Glaub ich persönlich allerdings nicht.

elfenomenale schrieb:
Les bzw. hör dir doch mal an, was Bastille zu dem Thema sagt. Die gespaltene Persönlichkeit von Cavendish, wenn ich es so nennen darf, nennt sich selber "Hakuba". Oda würde uns da keine falsche Auskunft geben, hätte er es so gemeint, wie du es behauptet hast, würde es eher heißen "Man nennt ihn.." oder "Wir nennen ihn...".

Spoiler:
 
Hab extra nochmal nachgeguckt und Bastille sagt nur, dass er ein Mann sei, der unter dem Namen Hakuba bekannt sei. Falls es noch eine andere Stelle geben sollte, in der er behauptet, Hakuba nennt sich selbst so, dann will ich nichts gesagt haben, aber mir ist eben nur diese Szenen in Erinnerung geblieben.


elfenomenale schrieb:
und Hakuba sind ein und dieselbe Person, man kann seine Persönlichkeit nicht einfach auslöschen. Hakuba zieht seinen Nutzen aus der Situation und kontrolliert Cavendish eindeutig, damit meine ich, er kann auftauchen wann er möchte und wieder einschlafen, Cavendish dagegen ist im "Tiefschlaf" währenddessen, also hat sehr wohl Hakuba momentan die Überhand.

Natürlich kann er Cavendish kontrollieren und er hat in den Phasen, in denen dieser im Tiefschlaf ist, die Überhand, da will ich dir auch gar nicht wiedersprechen, ich bin aber trotzdem der Meinung, dass Hakuba nicht wirklich von Cavendish profitiert. Klar, es ist im Grunde genommen ein und die selbe Person, die aber trotzdem eine gespaltene Persönlichkeit besitzt und somit auch irgendwo zwei verschieden denkende Wesen. Was ich damit sagen will ist, dass ich der Meinung bin, Hakuba wäre gerne von seiner zweiten Hälfte unabhängig. In dem Fall wäre Cavendish für ihn nämlich sehr wohl eine Behinderung und nicht gerade von Nutzen für ihn.

elfenomenale schrieb:
Es besteht sehr wohl ein Zusammenhang. Woher hat Cavendish wohl die Begabung für die Schwertkunst? Meine Theorie dazu ist, dass Hakuba von Anfang an existierte, sehr begabt im Schwertkampf war und eine spezielle Fortbewegungstechnik entwickelt hat. Wir haben bisher nicht einen schnellen Move von Cavendish gesehen, wozu er eigentlich in der Lage sein müsste. Vielleicht setzt er einfach nur die beinahe meisterlichen "Basics" von Hakuba ein, wozu eben der Schwertkampf gehört. Die Bedürfnisse von Cavendish belaufen sich fast nur nach Ruhm und Aufmerksamkeit, das absolute Gegenteil dazu ist Hakuba. Damit eine Persönlichkeit sich nicht zerfrisst, braucht sie die andere, wie Yin und Yang.
Das ist meine Theorie dazu, farewell.

Ok, jetzt versteh ich was du meinst und ich muss dir sogar recht geben ^^
Ist das erste mal, dass ich von der Theorie höre, Cavendish sei die zweite Persönlichkeit von Hakuba. Find ich aber ganz interessant.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 22:59

   
Zu Hakuba ich sehe das so das Cavendish und Hakuba 2 ganz verschiedene Personen sind also das Cavendish "besessen" ist.
Hakuba gewinnt die oberhand nur immer dann wenn Cavendish schwächelt zbs wenn Cavendish müde ist wird er automatisch natürlich auch schwächer und da kommt Hakuba ins Spiel und reisst sich die Kontrolle über den Körper an sich und auch als Barto Cavendish und Gladius angreift schwächelt Cavendish und Hakuba erscheint^^.
Hakuba hat nicht nur Dellinger angegriffen sondern zuerst die untergebenen von Gladius/Mingo aufgeschlitzt danach Dellinger also wird er vermutlich weiter machen und nur an Bartolomeo scheitern.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846632
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 23:23

   
Zu der Theorie,dass Hakuba ein Dämon ist.Es gibt keine Dämonen in One Piece,und wenn es welche geben würde,dann würde die einzige Möglichkeit bestehen,dass Cavendish von Vegapunk eins irgendwie eingeplanzt oder eingebunden bekommen hat.Meine Theorie ist folgende,dass Cavendish eine Teufelsfrucht gegessen hat,die den Nutzer selber zum Teufel macht.Voll die Ironie,oder?

Ich finde,dass Cavendish eine wichtige Rolle noch spielen wird,nicht nur in diesem Arc,und ich denk mal,dass wir mindestens einen kleinen Flashback erzählt bekommen.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1378407
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Di 30 Dez - 23:24

   
Für mich ist Cavendish einfach nur ein Schlafwandler, wenn nicht würde Hakuba spontan immer die Kontrolle über Cavendish besitzen. Ob Hakuba jetzt ein Dämon ist, was SchlagtAkainu vermutet, oder einfach nur eine zweite Persönlichkeit ist, lässt sich schwer sagen.
In Block D schien es zumindest so, dass Cavendish Rebecca nicht verachtete, sondern unterstützte und Hakuba attackierte einfach alles und jeden, ebenso Rebecca, die er knapp verfehlte.

Bin mir immer noch nicht so sicher, ob Cavendish sich seiner zweiten Persönlichkeit bewusst ist oder nicht, Bastille sagte ja mal, dass Cavendish Hakubas Stärke für seine Berühmtheit ausnutzt. Vielleicht schlaft Cavendish dann einfach gezielt ein, wenn Hakubas Stärke für ihn angebracht ist. Hakuba an sich grinst einfach nur und metzelt alles nieder, es ist also nicht so, als würde Hakuba logisch und vernünftig handeln, er ist für mich die zweite Persönlichkeit von Cavendish, wenn dieser schläft. Als Dämon könnte man ihn deshalb ziemlich gut betrachten, in dieser Form würde er auch Bartolomeo angreifen, obwohl Cavendish selbst es nicht will.


Würde aber so eine Theorie interessant finden, wenn Cavendish aufgrund seines Schwertes Durendal so ist, dass Hakuba ein Fluch des Schwertes ist und Cavendish deshalb von ihm besessen ist bzw. das Schwert den Nutzer in zwei Persönlichkeiten aufspaltet. Würde sich ganz interessant anhören und so eine Art Fluch eines Schwertes haben wir noch nicht gesehen, eines von Zorros Schwertern war ja mal verflucht, vielleicht gibt es noch andere Schwerter (z.B. Excalibur), welche solche komischen "Flüche" besitzen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Mi 31 Dez - 0:19

   
@Lemon1 schrieb:
Es gibt keine Dämonen in One Piece

Das würde ich nicht so schnell sagen. Es werden doch oft neue Rassen oder Wesen in die Welt von One Piece integriert. Es gibt Zwerge, Riesen, Langarm- und Langbeinmenschen, Fischmenschen, Menschen mit Flügeln, Roboter auf dem Mond, Cyborgs und und und. Da finde ich es kein Stück abwegig, dass auch Dämonen eingeführt werden.

Und was Hakubas Erwachen angeht: ich denke, Hakuba hat die Oberhand darüber, wann er erwacht. Dass Cavendish Hakuba selbst erwachen lässt, wenn er Lust drauf hat, bezweifle ich, wegen dem Erwachen Hakubas im Kolosseum. Cavendish wollte die Feuerfrucht schließlich gerne haben, aber weil Hakuba erwacht ist, hat er sich ja quasi selbst aus dem Rennen genommen, weil er eingeschlafen ist, als Cavendish wieder die Kontrolle übernommen hat. Rebecca hat gewonnen, weil sie Hakuba ausweichen konnte, aber wenn Hakuba Rebecca erwischt hätte, hätten halt alle am Boden gelegen. Wer hätte denn dann gewonnen?
Nein, ich bezweifle, dass Cavendish bestimmen kann, wann Hakuba erwacht. Ich bin da eher @elfenomenales Meinung, dass Hakuba erwacht, wenn er einen Kampf wittert. Im Block D waren Dutzende Leute um Cavendish herum, das hat Hakuba wohl in Blutrauch versetzt.
Und im aktuellen Kapitel war das wohl ähnlich: es waren viele Opfer in der Nähe, drei davon waren sogar starke Kämpfer. Hakuba hat wieder die Blutlust gepackt und er wollte durch menschliches Fleisch schneiden. Das ist meine Einschätzung zum Verhältnis zwischen Hakuba und Cavendish. Kurz gesagt: Hakuba hat die Hosen in der Beziehung an.

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3196
Kopfgeld Kopfgeld : 3042006
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Do 1 Jan - 15:30

   
Zitat :

Ich finde,dass Cavendish eine wichtige Rolle noch spielen wird,nicht nur in diesem Arc,und ich denk mal,dass wir mindestens einen kleinen Flashback erzählt bekommen.

Ob jetzt nochmal ein Flashback zu Cavendish kommen wird, denke ich irgendwie nicht, in diesem Arc., später wird sicher noch einer kommen...Aber es muss sicher noch ein Flashback zu Mingo geben(währenddem kampf mit Ruffy), dann noch ein Flashback wie die Bande(mingos) geformt worden ist, daher sind das noch ein paar Flashbacks die kommen werden. daher hoffe ich irgendwie das Cavendish noch ein wenig warten sollte. DAzu ist das irgendwie ein Cooles Thema und hoffe das dies nicht zuschnell "gelöst" wird, vielleicht manchmal ne anspielung oder so...

Dazu ist halt immer noch die Frage, für mich, ob Cavendish weiss das er Habuka hat oder ob er das gar nicht peilt, wurde das schon gesagt???(hoffe nichts verpasst)^^

Zitat :

Das würde ich nicht so schnell sagen. Es werden doch oft neue Rassen oder Wesen in die Welt von One Piece integriert. Es gibt Zwerge, Riesen, Langarm- und Langbeinmenschen, Fischmenschen, Menschen mit Flügeln, Roboter auf dem Mond, Cyborgs und und und. Da finde ich es kein Stück abwegig, dass auch Dämonen eingeführt werden.

Irgendwie hoffe ich nicht auf Dämonen, obwohl es sehr gut möglich ist das solche kommen könnten..ok es kommt drauf an wie man Dämonen darstellt, aber die Leute(bei Brooks TS) haben ja auch den Teufel angebetet, daher könnte es schon sein das es ne art Dämon gibt, so wie diese art Gott/Prister..

Zitat :

Nein, ich bezweifle, dass Cavendish bestimmen kann, wann Hakuba erwacht. Ich bin da eher @elfenomenales Meinung, dass Hakuba erwacht, wenn er einen Kampf wittert. Im Block D waren Dutzende Leute um Cavendish herum, das hat Hakuba wohl in Blutrauch versetzt.
Und im aktuellen Kapitel war das wohl ähnlich: es waren viele Opfer in der Nähe, drei davon waren sogar starke Kämpfer. Hakuba hat wieder die Blutlust gepackt und er wollte durch menschliches Fleisch schneiden. Das ist meine Einschätzung zum Verhältnis zwischen Hakuba und Cavendish. Kurz gesagt: Hakuba hat die Hosen in der Beziehung an.

Kann ich eig nur beipflichten. das würde auch eher auf eine Shizophrenie(wie man das schreibt) hindeuten, das es durch ein Trauma ausgelöst worden ist und wenn er sich die Umstände wie im Trauma wiederholen das Habuka wieder rauskommt, welcher dann die Macht hat ihn zu beschützen. Gibt es ja auch in echt...

Zitat :

Hakuba hat nicht nur Dellinger angegriffen sondern zuerst die untergebenen von Gladius/Mingo aufgeschlitzt danach Dellinger also wird er vermutlich weiter machen und nur an Bartolomeo scheitern.

Nur wenn Dellinger jetzt schon besiegt ist...irgendwie hoffe ich das er noch nicht ganz Down ist(macht die Sache spannender) *_* Und würde dem jetztigen Trent folgen, in dem er Dellinger noch stärker macht als bis jetzt, so wie alle von Mingos Crew im moment.

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


MassakerSoldatKiller
USER - Maskenmann
USER - Maskenmann

Beiträge Beiträge : 1540
Kopfgeld Kopfgeld : 1160085
Dabei seit Dabei seit : 18.02.11
Ort Ort : Punk Hazard

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.forumieren.com/  bitte meldet euch an !!

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Do 1 Jan - 17:50

   
@Solariumigel schrieb:


Ob jetzt nochmal ein Flashback zu Cavendish kommen wird, denke ich irgendwie nicht, in diesem Arc., später wird sicher noch einer kommen...Aber es muss sicher noch ein Flashback zu Mingo geben(währenddem kampf mit Ruffy), dann noch ein Flashback wie die Bande(mingos) geformt worden ist, daher sind das noch ein paar Flashbacks die kommen werden.
Ganz ehrlich so wie Oda die Flamingo Familie nun abschlachten lässt glaube ich nicht, dass sie noch viel Sreentime bekommt und was bringt es für die nun laufende Story zu erfahren, wie sie geformt wurde. Dies wird nur interessant, wenn Trebol der Leitfaden Flamingos war. Höchstens Bellamy könnte noch einen detallierteren Flashback bekommen.
Zum Beispiel, was nun genau auf Skypia passiert ist oder wie er seine postive Entwicklung vollzogen hat, durch diese er vlt. ein Mitglied der Strohhütte wird.

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 534469
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)   Do 1 Jan - 18:38

   
Dass es noch einmal einen detailierten Einblick in die Gründung der Flamingo Familie geben wird wage auch ich zu bezweifeln. Die Crew hat bereits, für eine Gruppe bestehend aus Antagonisten, ungemein viel Screentime und damit verbundene Tiefe. Weit mehr, als es bei allen anderen feindlichen Gruppierungen bisher der Fall war. Viel mehr kann und will ich mir da ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen.
Zumal wir bereits kurze Einblicke in die Gründung der Flamingo Familie erhalten haben - In Kapitel 761 sprach Diamante gegenüber dem jungen Law davon, dass über 100 Kinder zu ihnen gekommen wären, der Großteil allerdings bereits nach zwei Tagen weinend davon gelaufen wäre. Baby 5, Buffalo und Dellinger waren damit die einzigen Kinder, die da geblieben waren. Mit Law waren es vier. Gut möglich also, dass Leute aus der Altersgruppe eines Gladius, Pika, Diamante, Mone, Mach Vise oder auch Senor Pink auf dieselbe Art und Weise dazu gestoßen sind ... Nur eben einige Jahre früher und ggf. in einem Alter, wo sie keine Windeln mehr brauchten, so wie es bei Dellinger noch der Fall war ^^

Einzig Trebol und Vergo schienen schon seit Kindheitstagen, irgendwie, mit Doffy verbunden gewesen zu sein. Den Rest wird er halt irgendwo aufgegabelt haben. Gott weiß wo ... Viel würde ich da aber nicht mehr erwarten. 
Lediglich von Trebol könnte ich mir vorstellen, dass uns Oda bei ihm noch mal einen genaueren Eindruck verschaffen wird. Wieso? Wegen seiner suspekten Äußerung in Kapitel 767 ...

One Piece Kapitel 767 - Trebol schrieb:
Shall I give you the power for revenge?

Es schien fast so, als hätte Trebol seinen Beitrag dazu geleistet, dass Flamingo zu dem geworden ist, der er heute ist. Neben dem Aspekt des Verhaltens von Menschen und Himmelsdrachen ihm gegenüber und seinem absolut verkorksten Umfeld ... Hier bin ich mir aber ziemlich sicher, dass Oda dieses kurze Panel von Trebol nicht grundlos eingestreut hat und später auch noch mal zusätzliches Gewicht erhalten könnte. Trebol ist aktuell schließlich noch immer derjenige, der ohne Beschäftigung da steht. Gut möglich also, dass Oda mit diesem noch irgendwas vorhat. Was genau, das bleibt erst mal noch abzuwarten.

Da die Flamingo Familie zurzeit allerdings systematisch aus dem Verkehr gezogen wird glaube ich nicht, dass wir noch allzu viele Rückblicke zu den einzelnen Mitgliedern, und ggf. deren Rekrutierung, erhalten werden. Lediglich von den drei Highest Executives und auch Gladius, der aus der breiten Masse der Executives irgendwie herauszustechen scheint, könnte ich mir noch einen kleinen Rückblick vorstellen. Viel mehr wird da aber, aller Voraussicht nach, nicht mehr kommen. 
Zumal es dieser Antagonisten-Gruppe, wie ganz oben bereits aufgeführt, längst nicht mehr an der nötigen Tiefe mangelt.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 772 - Cabbage & Romeo (Cavendish & Bartolomeo)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden