Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1449774
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 12:12

   
@xxXSantoryuXxx

Da hat sich wohl jemand angesprochen gefühlt? Wink

Zorro sollte ihn einfach nicht one hitten...ist doch egal ob man Pica mag oder nicht, aber es kann doch nicht angehen dass Ruffy sich ständig verausgabt und alles gibt, und Zorro plänkelt nur ein bisschen in der Gegend herum , haut ab und zu einen Bad Ass Move raus und guckt dazu cool aus der Wäsche. Ist es zu viel verlangt, dass ich von ihm über 12 Bände nach dem Timeskip mehr erwarte?

xxXSantoryuXxx
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 80
Kopfgeld Kopfgeld : 654452
Dabei seit Dabei seit : 01.11.11
Ort Ort : Shimotsuki Village

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 13:21

   
@Hisoka, mein Pseudonym spricht wohl für sich! ;-)

Aber auch nicht falsch verstehen, wenn Zoro n richtigen fight bekommt umso besser. Dann sehen wir mehr von seinem Können. Und wenn er ein oder mehrere Breitseiten bekommt auch i.O. Hauptsache wir sehen mal endlich n anspruchsvollen Kampf. Und auch wenn ich Zoro bevorzugen würde, kann es auch Luffy sein. Hauptsache wir sehen jetzt mal etwas. Der Dressrosa Arc hat vielversprechend angefangen aber so zum Ende finde ich die Don Quichotte's ziemlich lahm. Hoffentlich ist Pica nicht auch so ne Pfeife wie der Rest bisher.
Rückblickend muss man sich mal folgendes vor Augen halten. De SHB ist nur zu fünft auf Dressrosa (ohne Kinemon und Law mit zu zählen), Franky hat es eine Weile gegen 3 Unterkommandanten, einen Vize-Admiral und unzähligen Marinesoldaten aufgenommen. Zoro hat mit Pica bisher null Probleme, bis auf das er Pica ständig hinterher läuft. Robin hat keinen Gegner und Usoppe ist halt immer noch grün.

Also ich finde das wir am Ende der 1ten Hälfte der GL bessere Fights hatten wie bisher. Und das vermisse ich etwas seit dem TS. Ich hatte die Hoffnung das sich das in diesem Arc ändert aber so langsam sehe ich hier auch essig. Naja abwarten!!!

Sers

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 468304
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 13:48

   
Also ich finds nachvollziehbar, dass Zorro seine Gegner zur Zeit recht easy fertigmacht. Er will ja der beste Schwertkämpfer der Welt sein und wenn man sich mal Falkenauge anschaut, der etwa auf dem Level von Shanks sein müsste, da die beiden so oft gegeneinander gekämpft haben und beide noch leben. Wenn man Shanks und Falkenauge mit Ruffy und Zorro vergleicht, müssten die jeweils auf dem gleichen Level sein (vlt ist Ruffy ja nen bisschen stärker, kann man aber nicht so gut vergleichen, es ist ja Schwert gegen Faust) und während Zorro immer die "Vize" besiegt und Null Probleme hat, muss Ruffy sich den Bossen stellen.

Wobei Ruffy ja BIS JTZ auch noch keine so großen Probleme hatte gegen seine Gegner. Dazu muss man noch sagen, dass (außer Hyozu) Zorro keine RICHTIGEN Schwertkämpfer als Gegner hatte.

Ich find auch Zorro ist gegen Pica einfach krass im Vorteil. Steine schneiden kann der ja schon ewig und da Pica keine enormen körperlichen Fähigkeiten besitzt (so scheint es, wenn er sich nur hinter seiner TK versteckt), kommt er Zorro nie besonders nahe, wobei es mich doch ein wenig wundert, dass Zorro noch nichts abgekriegt hat von Pica. Einmal hat Pica ja den Boden unter Zorro absinken lassen und ihm danach ne Breitseite mit der mittlel großen Steinform gegeben. WIe Zorro das überstanden hat ohne Verletzung keine Ahnung. Ich hätte auch gerne gesehen, was Zorro gemacht hätte, wenn er so wie Baby 5 angegrigffen worden wär (diese Spike-Wände meine ich).

Gegen nen onehit von Zorro hätte ich aber nichts. Anders kann er das ja nicht beenden, sonst gehts wieder los mit dem Versteckspiel. Da Pica gerade aber nicht auf Zorro achtet und Zorro ja laut eigener Aussage die TK von Pica durchschaut hat, hoffe ich sehr, dass Zorro nicht den gesamten Körper zerschlägt, sondern gezielt dahin trifft, wo Pica sich innerhalb der Steine befindet.
SOnst fängt Zorro als nächstes noch damit an Inseln zu spalten Smile))

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 15:14

   
Naja bisher ist es einfach so das Pica im Vergleich zu Zorro noch nichts gezeigt hat. Keiner seiner Angriffe hat zorro berührt obwohl Pica seinen Gegner vor sich hatte. Zorro hat einfach jeden Golem zerschnitten und mit Pica selber hatte er am Anfang kein Problem.
Die Fakten sprechen bisher dafür das Zorro einen Schnitt gegen den Golem braucht und dann noch nen  kleinen üblerlegenen Kampf gegen Pica selbst hat.

Ich will nicht sagen das Zorro der Überking ist eher das Pica einfach nicht in der Liga von Zorro Ruffy und Dofla spielt. Deshalb bin ich mir ziemlich sicher das Pica kein großer Gegner für Zorro sein wird. Wenn Zorro jetzt gegen Dofla kämpfen müsste hätte er mindestens genauso große Probleme wie Ruffy haben wird.

Davon bin ich auch enttäuscht ich bin mir aber sehr sicher das Zorro 0 Probleme hat. Das war am Anfang von Op besser da hat er auch immer noch aufs Maul bekommen Bevor er gewonnen hat.
Hoffe er bekommt mal einen Gegner der ihn so fordert wie Dofla Ruffy.

Zorro fliegt zu Pica:  
Mir ist nur sofort eingefallen das er früher mal einen Tornado mit Schwertern gemacht hat wenn er den in Richtung Boden schickt könnte das zum fliegen reichen.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 16:00

   
@Scrubs schrieb:
Also ich finds nachvollziehbar, dass Zorro seine Gegner zur Zeit recht easy fertigmacht. Er will ja der beste Schwertkämpfer der Welt sein und wenn man sich mal Falkenauge anschaut, der etwa auf dem Level von Shanks sein müsste, da die beiden so oft gegeneinander gekämpft haben und beide noch leben. Wenn man Shanks und Falkenauge mit Ruffy und Zorro vergleicht, müssten die jeweils auf dem gleichen Level sein (vlt ist Ruffy ja nen bisschen stärker, kann man aber nicht so gut vergleichen, es ist ja Schwert gegen Faust) und während Zorro immer die "Vize" besiegt und Null Probleme hat, muss Ruffy sich den Bossen stellen.

Den Vorteil haben Schwertkämpfer gegenüber von Faustkämpfern nicht mehr,als das Hardening eingeführt worden war,siehe Kampf Vergo vs Tashigi.Deswegen könnte Ruffy locker sich mit Zorro auseinandersetzen ohne sich vor seinen Schwerthieben zu fürchten.

Pica vs Zorro

Erst behaupten viele,dass Pica noch ein Ass im Ärmel hat,und Zorro es nicht leicht haben wird,und nach Diamantes Niederlage zweifeln so manche jetzt an Picas Stärke und noch dazu kommt noch,dass Pica vor Zorro wegläuft.Vielleicht hat Pica keine Interesse an einen Kampf und will einfach sich darum kümmern,dass es nur einen König auf Dressrosa geben wird,nämlich Donflamingo.Aber dass jetzt Zorro keine Probleme bekommt,zweifle ich sehr.Das ist genau der Moment,wo Oda vielleicht uns in die Irre führen will und Zorro doch was abbekommt.Klar,denn Kampf wird er gewinnen,aber ich bin mir ziemlich sicher,dass Pica ihn noch verletzen wird,weil alle anderen,die ihre Kämpfe abgeschlossen haben,auch verletzt sind,das spricht einfach für sich,dass Zorro auch was abbekommt.

Der Ablauf des Kampfes wie ich mir ihn vorstelle:
Also,zum Plan E stelle ich mir Zorros Panther Strike weiterentwickelt vor,dass ist doch die Attacke,wo Zorro "fliegt",oder?
Oder halt durch eine andere Attacke zersäbelt Zorro den Steingolem,Pica erkennt,dass er gegen Zorro kämpfen muss,um an König Riku heranzukommen,und dann sehen wir halt Picas letzte Attacke,durch die Zorro mehr oder weniger was abbekommt,und dann  Zorro Pica eben den Finalschlag gibt.
Von der Länge denke ich auch,dass der Kampf noch ein Kapitel lang gehen wird,und wir von Ruffy was erst in zwei Wochen sehen werden.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Sa 21 Feb - 23:03

   

@SchlagtAkainu schrieb:
Ist ja schön und gut dass Zorro so stark geworden ist, aber ich verstehe nicht ganz, was Oda damit bezwecken will, Zorro nach fast 200 Kapitel nach dem Timeskip immer noch so extrem zu pushen. Ich hatte erwartet, dass Dressrosa der Arc ist, in dem die (anwesenden) Strohhüte endlich wieder auf Gegner treffen, die sie so richtig fordern.

Mittlerweile glaube ich einfach, dass wir Leser einfach mit zu vielen Erwartungen an die Flamingo Familie gegangen sind. Klar ist Flamingo sehr stark, wenn man sich aber die anderen Samurais an sieht, erkennt man, dass die Samurais starke Kämpfer sind, aber die Crews dieser Samurais denen hinterherhängen (außer Buggys Mannschaft xD). Wer meine Post des öfteren mal gelesen hat, der wird auch gesehen haben, dass ich mich gefragt habe, warum die Flamingo Mannschaft eigentlich keine Kaiser Mannschaft ist. Hier dürfte der Knackpunkt sein. Die einzelnen Crew Mitglieder einer Kaiserbande, gerade die Topkomandanten dürften deutlich mehr drauf haben, als wie wir es bei der Flamingo Familie gesehen haben. Die Flamingo Mitglieder haben sich nicht mehr groß weiterentwickelt, wodurch der Abstand zu Flamingo immer größer wurde. Wir haben außer bei Vergo bei keinem Haki gesehen, obwohl sie davon bescheid wussten. Gerade diejenigen, die über eine besondere/starke TF verfügt haben, waren auch noch körperlich ziemlich schwach bzw konnten nicht viel einstecken. Hier dürfte eine Kaiserbande stärker sein, sie haben wohl nicht nur gute TFs, sondern auch Haki, wie man jetzt vllt einen Pekoms als Beispiel nehmen könnte.
Deswegen sollten wir am Ende des Arcs auch nicht zu enttäuscht sein, denn wir haben hier nur einen Samurai gestürzt. Der Samurai war für sich stark, jedoch konnte die Crew da nicht mehr mithalten. Diese konnten nur die Fähigkeiten ihrer TFs noch hilfreich Flamingo zur Seite stellen.
Auch darf man nicht vergessen, dass die SHB zwei Jahre intensiv trainiert haben, also fast ungefähr 4 mal so lange als wie sie überhaupt unterwegs waren, was hier immer enorm unterschätzt wird^^. Ein Ruffy hat länger mit Rayleigh trainiert, als er mit Zorro unterwegs war.

Und warum Oda Zorro so stark darstellt, kann man auch recht simple erklären. Es ist ja nicht nur Zorro der gepusht wird, sondern auch andere, die entweder gepusht oder gebasht (also das Gegenteil^^) werden, fällt bei einem Zorro nur am meisten auf. Oda nutzt deren Kämpfe quasi als Stilmittel, um die Strohhutbande in Kategorien einzuteilen. Die erste Kategorie bilden Zorro und Ruffy, die Top Kämpfer der SHB. Während Zorro quasi als Gott präsentiert wird, gibt es bei Ruffy wieder Schwächen, wird eher schwächer dargestellt (kann man ja auch schön hier in der Community sehen, wie fast keiner an einen Sieg gegen Flamingo glaubt). Dann gibt es die Mittelklasse, um Sanji, welcher seit dem TS nur auf die Fresse bekommt und sich damit enorm negativ von Zorro entfernt, Jimbei ( ja Schlaumeier, noch gehört er nicht dazu, aber schon bald^^) und Franky, welcher auch enorm positiv zugelegt hat, allein was er schon in diesem Arc alles geleistet hat. Und als letztes gibt es die Unterschicht, bestehend aus den restlichen Mitgliedern. Diese sind kämpferische auch nicht schlecht, doch reicht es nicht unbedingt für die großen Fische, sondern sie nehmen viel mehr die Supporterrolle ein, was man schön an Robin und Lysop in diesem Arc sehen konnte. Wenn man dann ganz kleinlich ist, könnte man auch zweier Gruppen bilden, aber das wäre Erbsenzählerei.  

Was bei Zorros Kampf das große Problem sein wird, dass Oda quasi seine Erzählregel in Dress Rosa brechen muss. Bis jetzt ist jeder aus der SHB kampfunfähig gemacht worden. Lysop, Robin, wo ich denke, dass für sie nix mehr kommen wird und Franky, für den Oda den Kampf so gar extra so gestaltet hat, dass dieser dann K.O gehen muss. Franky hätte den Kampf auch anders kämpfen können und hätte ihn dann wohl auch mehr dominiert. Zorro wird er aber nicht K.O bekommen, geschweige denn, dass dieser eine Attacke einstecken muss. Das kann dann schon unangenehm aufstoßen. Gerde da es mal wieder Zorro trifft, der seit dem TS nicht einmal eine Attacke einstecken musste.  Dürfte aber wohl dafür sprechen, dass er noch einen Gegner bekommt oder sich nun eventuell zusammen mit Elisabello um den Birdcage kümmern wird.

Desweiteren denke ich mal, dass der Name des Kapitels schon gut gepasst hat, denn im nächsten wird Zorro Pica recht schnell besiegen. Da Oda seiner Linie treu geblieben ist, dürfte das dann Ausmaße von plus/minus einem halben Kapitel sein. Zorro muss jetzt nur noch fliegen lernen und dann wird er mit dieser Attacke den Golem und Pica besiegt haben, denn Pica wird sich bestimmt in mitten des Golems aufhalten.

Was kann man sonst noch zum Kapitel sagen. Das Diamante nun K.O. geht, weil er auf einen Stock/Stein aufgeschlagen ist, ist jetzt nicht unbedingt bombe, kann man aber wieder damit entschuldigen, dass dadurch ein schöner Abschluss um die Kyros-Scarlett-Rebecca-Diamante Szenerie gefunden wurde.
Das Pica sich nun auf die Schwachen stürzen will, muss man auch nicht verstehen können, denn wie jeder weiß, erst kommt die Arbeit, dann das Vergnügen. Zorro jetzt einfach so aus den Augen zulassen bzw ihn erstmal beiseite zulassen, ist von Pica absolute dumm. Genau wie sich deshalb in einen riesigen Golem zu verwandeln, anstatt sich unterirdisch fortzubewegen. Aber gut, da muss man der Logik wohl mal dem Storytelling Platz machen.
Genau wie Fuji verhalten absolute kein Sinn ergibt, in einer solchen Situation einfach nur die Bürger zusammen zu trommeln, anstatt sich selbst in den Kampf einzumischen, womit er die Bevölkerung am Besten schützen könnte. Aber gut, wir wollen ja nicht zu kritisch sein^^.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   So 22 Feb - 14:39

   
@KillingTime

Ich stimme dir bei fast allem zu. Ich muss zugeben, dass ich selbst auch sehr hohe Erwartungen an die Quichotte-Familie hatte, denn wie du schon sagtest ist Flamingo ein richtiges Monster. Und da dachte ich (und wahrscheinlich auch viele andere), dass ein Monster als Captain auch eine Bande von Monstern haben muss. Die Quichottes sind nicht schwach, dabei bleibe ich, aber ich habe sie ganz einfach wegen der Krassheit ihres Captains überschätzt. Und "überschätzen" ist hier wohl das Schlagwort: die meisten Kommandanten haben sehr starke Teufelskräfte, was sie wohl sehr überheblich gemacht hat. Zum Beispiel Pica, der Typ hat sich innerhalb weniger Momente mal eben 500 Mal größer gemacht und kann mit einem Schlag eine ganze Stadt verwüsten. Wer würde sich da nicht überschätzen? Und jetzt vergleicht mal Pica mit Bellamy. Auch Bellamy war mal überheblich und hätte nicht gedacht, dass ihn irgendjemand schlagen könne (zumindest hat er sich so verhalten), aber nachdem er von Ruffy geschlagen wurde hat er an sich gearbeitet. Er ist stärker geworden, hat Haki gelernt und ist jetzt ein paar Ligen höher als damals auf Jaya. Er hat sich wirklich angesträngt um das zu sein, was er jetzt ist. Pica und Diamante haben so eine Erfahrung wahrscheinlich nie gehabt. Sie sind mit starken Teufelskräften gesegnet und haben einen Captain, vor dem sich so ziemlich jeder fürchtet. Warum sollte man unter solchen Umständen denn an sich arbeiten?

Zusammenfassend sage ich, dass die Quichotte-Familie zwar eine gewisse Stärke hat, sich aber selbst gnadenlos überschätzt, was letztendlich zu ihrem Untergang führen wird.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   So 22 Feb - 17:41

   
@KillingTime schrieb:
Und warum Oda Zorro so stark darstellt, kann man auch recht simple erklären. Es ist ja nicht nur Zorro der gepusht wird, sondern auch andere, die entweder gepusht oder gebasht (also das Gegenteil^^) werden, fällt bei einem Zorro nur am meisten auf. Oda nutzt deren Kämpfe quasi als Stilmittel, um die Strohhutbande in Kategorien einzuteilen. Die erste Kategorie bilden Zorro und Ruffy, die Top Kämpfer der SHB. Während Zorro quasi als Gott präsentiert wird, gibt es bei Ruffy wieder Schwächen, wird eher schwächer dargestellt (kann man ja auch schön hier in der Community sehen, wie fast keiner an einen Sieg gegen Flamingo glaubt). Dann gibt es die Mittelklasse, um Sanji, welcher seit dem TS nur auf die Fresse bekommt und sich damit enorm negativ von Zorro entfernt, Jimbei ( ja Schlaumeier, noch gehört er nicht dazu, aber schon bald^^) und Franky, welcher auch enorm positiv zugelegt hat, allein was er schon in diesem Arc alles geleistet hat. Und als letztes gibt es die Unterschicht, bestehend aus den restlichen Mitgliedern. Diese sind kämpferische auch nicht schlecht, doch reicht es nicht unbedingt für die großen Fische, sondern sie nehmen viel mehr die Supporterrolle ein, was man schön an Robin und Lysop in diesem Arc sehen konnte. Wenn man dann ganz kleinlich ist, könnte man auch zweier Gruppen bilden, aber das wäre Erbsenzählerei.

Du willst doch nicht behaupten,dass Zorro stärker als Ruffy ist,wenn es so ist,dann muss ich dir widersprechen.Zorro hatte einfach keinen richtigen Gegner gehabt,der Steingolem wäre für Ruffy auch kein Problem gewesen,weil Pica eben kein Haki beherrscht und was soll Stein ohne Haki ausrichten können?Ruffy hätte mit seinem Elephantgatling wie die Noah den Steinriesen fertiggemacht.Ruffy hatte einfach immer ungünstige Situationen gehabt wie zum Beispiel das Double von Donflamingo und dem Fadenklon,und konnte mit Flamingo nicht eins zu eins kämpfen.Gut,es gab ein Schlagabtausch zwischen ihnen,aber keinen richtigen Kampf.Also keineswegs ist Ruffy schwächer als Zorro,zumal er dann des Titels Kapitän nicht mehr würdig ist,wenn Zorro stärker ist.

Also dass Sanji jetzt sich enorm von Zorro entfernt,würde ich jetzt nicht behaupten,Sanji hatte einfach immer die stärksten Gegner gehabt.Vergo war nicht nur ein Donquichotte,sondern auch der Leiter der G5 und Vizeadmiral,und hatte Haki gehabt,
nicht so wie Pica^^Und Donflamingo klärt sich auch von selbst,warum Sanji da keine Chance hatte.

Was die restliche Strohutbande anbelangt,so sind sie kämpferisch nicht so stark wie Ruffy,Zorro und Sanji,aber haben dafür ihre eigenen speziellen Fähigkeiten,die sich als sehr nützlich erweisen.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   So 22 Feb - 18:13

   
Sai
Das wollte ich auch noch erwähnen, da bis auf @Ideficks niemand draufeingangen ist soweit ich es sehen kann. Sai hat Baby 5 gerettet und sich in die Schussbahn geworfen, obwohl bis vor kurzen noch Feinde waren. Das spricht wie ich finde deutlich für seinen Charakter. Zudem scheint er auch das Harding am ganzen Körper zu beherrschen wie Vergo, so würde es jedenfalls Sinn machen, warum sein Arm der heraushängt die schwarze Färbung besitzt und er die Presse praktisch heil überstanden hat wie man später sah. Sai mausert sich immer mehr zu einem großen Charakter.

Zorro vs Pica
Es kann nicht anders sein, dass Zorro Pica mit einem, ggf. mit einem zweiten Schlag besiegt. Wenn jemand wie Kyros Diamante besiegen konnte, dann muss es Zorro auch ähnlich gegen Pica schaffen. Das soll nicht heißen, dass er nicht mit aller Kraft und ggf. auch mit Verletzungen den Kampf gewinnt, aber anders kann es nicht enden. Eine Option wie er in die Höhe gelangt, kommt mir spontan in den Sinn: Orlumbus. Jeder der Kolosseumskämpfer der nicht besiegt wurde, hatte einen Sieg davon getragen. Lediglich Elizabello und Orlumbus waren bisher noch untätig. Und Orlumbus besitzt eine ich sag mal "Bowlingkraft", ob dies auf Basis der Teufelsfrüchte ist, ist erstmal egal. Dies wäre durchaus eine Option, zumindest für mich, dass er Zorro nach dort oben wirft. Bei ihrem ersten aufeinandertreffen in Kapitel 770 sagte dieser, dass er Zorro Pica überlässt. Aber da Zorro nun schleunigst nach oben muss, könnte ich mir eine Unterstützung von diesem mir gut vorstellen.

Nochmal was zu Bellamy
Hier bin ich etwas verwirrt, und nein damit meine ich nicht ungenaue Übersetzung die auf den vorherigen Seiten bereits geklärt wurde: Warum zählt Viola ihn zur Familie? Bellamy gehört wie wir wissen nicht zur Donquixote Familie. Bei jeder Aufzählung fehlte er und auch allgemein gehört er nicht zur Familie und wird von Doflamingo nur wie Dreck behandelt. Desweiteren, als Sai Lao G besiegte, hieß es dass noch 7 Feinde übrig waren. Das waren zu dem Zeitpunkt Dellinger, Gladius, Senor Pink, Diamante, Trebol, Pica und Doflamingo selbst. Gut, selbst wenn man nicht Doflamingo zählt, sind es sieben mit der wiederauferstandenen Jola. Bellamy wurde hier nicht als Gegner gezählt, aber von der eigentlich gut informierten Viola doch. Das finde doch etwas verwirrend.

Ach und Lemon1: KillingTime schrieb lediglich, dass Ruffy schwächer darstellt wird, nicht dass er es ist. Dies wird besonders in seinem Satz in den Klammern ersichtlich:
@KillingTime schrieb:
Während Zorro quasi als Gott präsentiert wird, gibt es bei Ruffy wieder Schwächen, wird eher schwächer dargestellt (kann man ja auch schön hier in der Community sehen, wie fast keiner an einen Sieg gegen Flamingo glaubt).

Han solo
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 233
Kopfgeld Kopfgeld : 838133
Dabei seit Dabei seit : 24.11.13
Ort Ort : Alabasta

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mo 23 Feb - 11:13

   
@ Lemon1: Wenn ich KillingTime richtig verstanden habe, hat er nicht gesagt dass Zorro stärker als Ruffy ist. Sondern nur, dass Ruffy schwächer dargestellt wird durch extrem starke Gegner, bei denen er Probleme hat (Zorro hätte diese Wahrscheinlich auch).

Ich finde KillingTime bringt es in vielen Dingen echt auf den Punkt! (Den Hype um die Df Bande etc.).
Ich finde aber schon, dass sich Sanji ein wenig von Zorro entfernt hat, zumindest wirkt es bis jetzt so. Allerdings unterstützt er die Crew auch durch sein Kochen (das sich bei seinem Training ja auch verbessert hat) während Zorro vor allem ein Kämpfer ist.
Aber wir wissen nicht was Sanji z.Z. treibt. Vllt kämoft er gerade heldenhaft und kann beweisen, dass er mit Zorro mithalten kann.

Ich freue mich auf den Kampf und vllt zeigt Zorro ja eine neue Fähigkeit.

winny89
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 215400
Dabei seit Dabei seit : 15.01.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mo 23 Feb - 19:14

   
@hordy Jones
Belami zählt zu den 7 Feinden. Weil
viola in dem kapitel sogar sagt:" es hat erst mit senor pink angefangen und jetzt die anderen. Sie werden alle von den Kämpfern besiegt die Strohhut Luffy unterstützen.
Deutscher Manga 777 Seite 7 erstes Bild.
sonst finde ich deinen Beitrag gut. Die Theorie mit Orlombus find ich cool
winny89

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Di 24 Feb - 23:01

   
@winny89 schrieb:
@hordy Jones
Belami zählt zu den 7 Feinden. Weil
viola in dem kapitel sogar sagt:" es hat erst mit senor pink angefangen und jetzt die anderen. Sie werden alle von den Kämpfern besiegt die Strohhut Luffy unterstützen.
Deutscher Manga 777 Seite 7 erstes Bild.
sonst finde ich deinen Beitrag gut. Die Theorie mit Orlombus find ich cool
winny89

Entschuldige, ich verstehe nicht recht was du meinst.
In Kapitel 771 hieß es "only seven remain". Zu dem Zeitpunkt war Machvise bereits ausgeschaltet und gerade wurde Lao G und gewissermassen auch Baby 5 besiegt. Die sieben die noch verblieben waren, waren diese sieben:
Dellinger (In Kapitel 772 besiegt)
Gladius  (In Kapitel 773 besiegt)
Senor Pink (In Kapitel 775 besiegt)
Diamante (In Kapitel 777 besiegt)
Trebol
Pica
Doflamingo

Im ersten Panel von Viola's Aufklärung waren fünf der Offiziere zusehen und mit dem verbliebenden vier sind sind das ganze neun. Und der eben besiegte Diamante macht daraus zeh Leute. Ich würde beide Szenen nicht in Verbindung bringen, zumal zwei der Leute bei der Ansage, dass sieben Leute verbleiben bereits besiegt waren. Vielleicht überbewerte ich diesen Satz auch etwas, da der zweite Auftritt von Jola diese Rechnung sowieso zerstört. Aber das war ja auch nicht mein Hauptanliegen, ich fragte mich wieso Bellamy zur Familie gezählt wird. Gerade eine Viola sollte da besser bescheid wissen.

JesusBurgess
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 536909
Dabei seit Dabei seit : 31.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Di 24 Feb - 23:40

   
@Hordy Jones schrieb:
Entschuldige, ich verstehe nicht recht was du meinst.
In Kapitel 771 hieß es "only seven remain". Zu dem Zeitpunkt war Machvise bereits ausgeschaltet und gerade wurde Lao G und gewissermassen auch Baby 5 besiegt. Die sieben die noch verblieben waren, waren diese sieben:
Dellinger (In Kapitel 772 besiegt)
Gladius (In Kapitel 773 besiegt)
Senor Pink (In Kapitel 775 besiegt)
Diamante (In Kapitel 777 besiegt)
Trebol
Pica
Doflamingo

Im ersten Panel von Viola's Aufklärung waren fünf der Offiziere zusehen und mit dem verbliebenden vier sind sind das ganze neun. Und der eben besiegte Diamante macht daraus zeh Leute. Ich würde beide Szenen nicht in Verbindung bringen, zumal zwei der Leute bei der Ansage, dass sieben Leute verbleiben bereits besiegt waren. Vielleicht überbewerte ich diesen Satz auch etwas, da der zweite Auftritt von Jola diese Rechnung sowieso zerstört. Aber das war ja auch nicht mein Hauptanliegen, ich fragte mich wieso Bellamy zur Familie gezählt wird. Gerade eine Viola sollte da besser bescheid wissen.


Ich denke mal die Aussage, "es begann mit Senor Pink" könnte dies klären.
Den dadurch wurde uns klar gemacht das uns nicht alles zur richtigen Reinfolge gezeigt wurde.

Nehmen wir also Senor Pink raus so kommen wir auf 8 Personen:

Doflamingo,Pica,Trebol,Diamante,Dellinger,Gladius,Jola und Bellamy

Wobei das eigentlich schon auf die sicht des Lesers bezogen sein sollte mit den 7 übrigen, naja vielleicht hat oda sich da auch verkalkuliert Very Happy


Ideficks
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 52
Kopfgeld Kopfgeld : 413007
Dabei seit Dabei seit : 22.01.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 11:06

   
@JesusBurgess schrieb:
@Hordy Jones schrieb:
Entschuldige, ich verstehe nicht recht was du meinst.
In Kapitel 771 hieß es "only seven remain". Zu dem Zeitpunkt war Machvise bereits ausgeschaltet und gerade wurde Lao G und gewissermassen auch Baby 5 besiegt. Die sieben die noch verblieben waren, waren diese sieben:
Dellinger (In Kapitel 772 besiegt)
Gladius  (In Kapitel 773 besiegt)
Senor Pink (In Kapitel 775 besiegt)
Diamante (In Kapitel 777 besiegt)
Trebol
Pica
Doflamingo

Im ersten Panel von Viola's Aufklärung waren fünf der Offiziere zusehen und mit dem verbliebenden vier sind sind das ganze neun. Und der eben besiegte Diamante macht daraus zeh Leute. Ich würde beide Szenen nicht in Verbindung bringen, zumal zwei der Leute bei der Ansage, dass sieben Leute verbleiben bereits besiegt waren. Vielleicht überbewerte ich diesen Satz auch etwas, da der zweite Auftritt von Jola diese Rechnung sowieso zerstört. Aber das war ja auch nicht mein Hauptanliegen, ich fragte mich wieso Bellamy zur Familie gezählt wird. Gerade eine Viola sollte da besser bescheid wissen.


Ich denke mal die Aussage, "es begann mit Senor Pink" könnte dies klären.
Den dadurch wurde uns klar gemacht das uns nicht alles zur richtigen Reinfolge gezeigt wurde.

Nehmen wir also Senor Pink raus so kommen wir auf 8 Personen:

Doflamingo,Pica,Trebol,Diamante,Dellinger,Gladius,Jola und Bellamy

Wobei das eigentlich schon auf die sicht des Lesers bezogen sein sollte mit den 7 übrigen, naja vielleicht hat oda sich da auch verkalkuliert Very Happy


Die Theorie mit der verdrehten Reihenfolge gefällt mir,
ich glaube wenn Senor Pink schon länger besiegt wurde, soll uns dies auch etwas an Zeit im Bezug auf die Zerstörung der Fabrik ersparen, welches dann schon weiter vorangeschritten sein wird

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 13:40

   
@Hordy Jones schrieb:
Warum zählt Viola ihn zur Familie? Bellamy gehört wie wir wissen nicht zur Donquixote Familie.

Tja, ich denke, da gibt es eine ganz einfache Erklärung für. Viola irrt sich. Auch die Charaktere in OP können sich irren, selbst Viola, die sonst so gut bescheid weiß. Und so daneben liegt sie mit ihrer Aussage ja nicht. Bellamy gehört zwar offiziell nicht zur Flamingo Familie, dennoch kämpft er für diese, gegen die Revolution und ist somit ein Feind der noch im Wege steht, auch wenn Ruffy ihn mittlerweile eher zu seinen Freunden zählt.
Und was die Stärke Aussage betrifft, kann man sich ja streiten, aber all zu schwach wird Bellamy jetzt auch nicht sein. Da kann man schon von ausgehen, dass er mit zu den stärksten in der Bande gehört, schließlich beherrscht er sogar Haki, was uns bis jetzt nur von Vergo präsentiert wurde.

@Hordy Jones schrieb:
Und Orlumbus besitzt eine ich sag mal "Bowlingkraft", ob dies auf Basis der Teufelsfrüchte ist, ist erstmal egal. Dies wäre durchaus eine Option, zumindest für mich, dass er Zorro nach dort oben wirft.

Also erstmal frage ich mich, wie du darauf kommst, dass Orlumbus eine Bowlingkraft besitzt? Ich habe mal versucht das nach zu schauen, konnte aber nix finden^^.
Trozdem, befinden sich Orlumbus und Zorro nicht auf verschiedenen Ebenen. Dann müsste einer von den beiden zu dem anderen, allein das würde schon einiges an Zeit kosten, plus, dass sie sich noch verständigen müssten. In der Zeit hätte sich Zorro schon längst alleine auf den Weg machen können.
Ich glaube nicht, dass Zorro irgendwie mit Hilfe anderer fliegen lernt. Er ist nach längerem überlegen einfach so auf die Idee gekommen. Für mich wird er irgendeine seiner Techniken so anwenden, dass er sich damit selbst in die Luft "schleudert".

@Lemon1: Wie meine Vorredner schon gesagt haben, bezog ich mich nicht darauf, wer stärker ist, sondern wer von Oda wie dargestellt wird.

Edit: Danke an @chreckt. Habe die Stelle nun auch gefunden und ja scheint ne klare Sache mit dieser Bowlingkraft zu sein.



Zuletzt von KillingTime am Mi 25 Feb - 17:51 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Frage wurde geklärt)
Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 93
Kopfgeld Kopfgeld : 514722
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 15:23

   
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Zoro sich auf irgendjemand anderen verlässt. Dafür ist er zu stolz und schließlich ist das Duell mit Pica sein Fight in diesem Arc, da wird er sich nicht den Ruhm teilen!
Davon abgesehen ist niemand in seiner Nähe, der ihm helfen könnte wenn er es den wollen würde und Picas Faust schlägt jeden Augenblick in das Königsplateau ein. Es ist also höchste Achterbahn!

Ich hatte kurzzeitig die Idee, dass Zoro eine Teufelskraft auspackt. Zoan Frucht vom Typ Vogel zum Beispiel. Würde vom Style her sogar passen nur sind der Falke und der Phoenix ja schon vergeben :-D
Und ja, mir ist klar, dass er keine Teufelskräfte haben kann! Auf Punk Hazard ist er noch geschwommen und dazwischen gab es keine Gelegenheit aber eine prächtige Überraschung wäre es allemal!

chreckt
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 10
Kopfgeld Kopfgeld : 257100
Dabei seit Dabei seit : 07.11.14
Ort Ort : Leipzig

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 16:43

   
@killingTime die idee der bowling tf (siehe manga 770 seite 5) ist nicht so weit hergeholt.

@rufus die idee mit der tf für zoro ist nett, aber wie du schon bemerkt hast kann zoro noch schwimmen. ich denke, dass die grundlage für das fliegen eine schwerttechnik sein wird. lassen wir uns morgen überraschen, was oda auspackt.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 17:01

   
Da Zorro eine kurze Denkpause zwischen Plan D und E hatte, können wir uns wahrscheinlich darauf einstellen, dass Zorros Art zu fliegen etwas sehr ausgefallenes sein wird. Schließlich hat er Plan A bis D (die offensichtlichsten Pläne) ohne groß nachzudenken runtergerattert, aber auf Plan E kam er erst, nachdem er für eine Zeit seine Augen geschlossen hat, was höchstwahrscheinlich nachdenken darstellen sollte.
Aufgrund dessen finde ich es gar nicht so abwegig, dass Zorro sich mit der Hilfe eines anderen in die Luft katapultiert. Möglicherweise hat er sich daran erinnert, dass in seiner Nähe noch irgendjemand herumläuft, der ihm bei seinem Vorhaben unterstützen kann. Ich bezweifle aber, dass Orlumbus Zorro dermaßen weit und hoch werfen könnte, der dieser Pica erreicht.
Ich persönlich würde es trotzdem cooler finden, wenn Zorro es alleine schaffen würde, zu "fliegen". Die Idee, dass er auf seinem eigenen Tornado reitet, finde ich im Prinzip ganz gut, nur wie soll er das machen? Nur weil er der Erschaffer des Tornados ist, heißt das ja nicht, dass dieser im nichts anhaben kann. Schließlich kann Zorro sich auch mit seinem eigenen Schwert abstechen.
Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass Zorro sich auf einen Weg hochschleudert, der in auch sicher wieder runterbringt. Denn nach Plan B behauptete er ja selbst, dass er einen Sturz aus dieser Höhe nicht überleben würde und es wäre sehr schlecht von Oda, wenn er erst behauptet, ein Sturz wäre tödlich und ihn dann "ein paar Minuten später" trotzdem fallen zu lassen.
Das heißt also in der Kurzfassung, dass Zorro einen nicht ganz offensichtlichen Weg gefunden hat, zu Pica zu "fliegen", der entweder alleine oder auch mit Hilfe vonstatten geht, bei dem er sicher landen kann, da er sonst beim Aufprall auf den Boden krepiert. Ehrlich gesagt fällt mir da nur Geppou ein, aber das können wir getrost ausschließen. Ich bin schon richtig gespannt, was sich Zorro da aus dem Ärmel schüttelt.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 18:12

   
Ich bin mir ziemlich sicher das Zorro überhaupt keinen Plan hat das stand ja auch als rhetorische Frage auf der letzten Seite.
Das sollte einfach nur witzig sein ich meine ein Zorro der nachdenkt ist schon sehr ironisch. Das Gesicht mit geschlossenen Augen das sah einfach nur wie ein Trottel aus auch sehr lustig.

Er hat keinen Plan gefunden also "fliegt" er rüber und schneidet ihn durch ob er wirklich fliegt werden wir sehen.
Falls wird er einfach irgendeine Technik anwenden ich setzte auf einen Tornado mit seinen Schwertern den er nach unten richtet zum fliegen.

Aber wie er fliegt ist ja nicht wichtig ich denke jedenfalls nicht das er einfach springt oder den Skywalk macht. Am Ende wird es darauf hinaus laufen das er einen superschlag hinlegt und den Golem in zwei Teile schlägt und dann kommt Pica zum Vorschein.

Das er Hilfe einnimmt bezweifle ich das wäre zu schlau für ihn er ist nicht schlau das sah mag im Kapitel kein Plan hat irgendwie geklappt also verlässt er sich auf sein können aber bestimmt nicht auf das anderer.

@Schlagtakainu
Soweit ich weiß hat Zorro nur gesagt wenn er stürzt ist alles vorbei also das er Pica nicht mehr rechtzeitig erreichen kann.

Wenn er den Tornado nach unten richtet wird er nicht getroffen und durch die Geschwindigkeit des Tornados würde er nach dem Prinzip einer Rakete starten Und wahrscheinlich auch landen.
Aber selbst wenn er fällt in Op sind die schon so oft von oben gefallen und nie ist jemand gestorben. Wahrscheinlich könnte er auch von Stein zu Stein der fällt nach unten springen.

Wie gesagt er ist durch sein denken auf nichts gekommen und verlässt sich auf sein können und seinen Instinkt. So war er schon immer nichts im Kopf aber er hat trotzdem übel viel drauf, weil das so klar gemacht wurde fand ich das Chap richtig cool.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Mi 25 Feb - 18:26

   
@KillingTime schrieb:
Ich glaube nicht, dass Zorro irgendwie mit Hilfe anderer fliegen lernt. Er ist nach längerem überlegen einfach so auf die Idee gekommen. Für mich wird er irgendeine seiner Techniken so anwenden, dass er sich damit selbst in die Luft "schleudert".

Bin auch der Meinung, dass Zorro keine Hilfe benötigt, um Pica zu erreichen. Er steht vermutlich ganz alleine irgendwo auf einer Ebene am Blumenhügel und Orlumbus sah man denk ich letztes Mal in der Stadt, da würde ich ja noch Elizabello für wahrscheinlicher halten, da er zuvor bereits mit Zorro redete und noch immer seinen Königsschlag aufbewahrt hat. Trotzdem ist es unwahrscheinlich in so einer knappen Zeit jemand anderen um Hilfe zu bitten, Zorro wird auf jeden Fall eigenständig irgendwie zu Pica gelangen.



So wie ich das sehe hat sich Zorro ganz am Ende seine Armbinde um den Kopf gewickelt und das macht er meistens bei ernstzunehmenden Kämpfen bzw. Situationen. Bei der ersten Begegnung mit Falkenauge hat er ebenfalls seine Armbinde um den Kopf gewickelt und seine damalige stärkste Attacke präsentiert. Solche Situation kamen denk ich bisher nicht so oft vor, aber ab diesem Moment hat Zorro immer mit voller Kraft gekämpft. Das ist für mich ein Grund, warum er sich nicht auf jemand anderen verlässt, sondern selbst die Initiative ergreift und wahrscheinlich mit irgendeiner neuen Technik zu Pica "fliegt".

Vielleicht kann er sich mit seinen Schwertern irgendwie in der Luft abstoßen, also so was ähnliches wie der Moonwalk nur mit seinen Schwertern anstatt den Füßen. Trotzdem sollte sich so eine Technik vom Moonwalk etwas deutlicher unterscheiden, also Zorro sollte nicht irgendwie auf einer Stelle in der Luft schweben können, eher durch die Luft gleiten mit einem kraftvollen Abstoß vom Boden oder so was in der Art. Zorros Plan B widerlegt aber eigentlich so gut wie jede neue Technik von ihm, da er selbst weiß, dass er nicht auf Pica springen kann und ich weiß nicht, ob er so lebensmüde wäre und einfach mal drauf hofft, dass er mit einer neuen Technik irgendwie fliegen kann.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass er mit einem "fliegenden" Schwerthieb zu Pica fliegt, aber keine Ahnung, wie so etwas funktionieren sollte, allzu viele Möglichkeiten bleiben ihm ja nicht übrig und auf einen Königsschlag von Elizabello dorthin zu gelangen wäre noch viel gefährlicher. Jedenfalls benutzt Zorro jedes seiner Schwerter, auch das Wado Ichimonji in seinem Mund, aber in Plan A behauptet er, er habe nicht genügend Kraft. Ein fliegender Schwerthieb als Antrieb zum Fliegen könnte dennoch meiner Meinung nach wahrscheinlich sein, falls Zorro keine neue Technik vorweisen kann.

JesusBurgess
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 536909
Dabei seit Dabei seit : 31.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Do 26 Feb - 0:05

   
also was Zoro angeht wäre die Logischte Erklärung für seinen Plan der SkyWalk wie Sanji ihn beherscht.

aber davon wäre ich absolut nicht begeistert.

Die nächst Logische lösung wäre Hilfe eines Verbündeten,(Logisch rein was die ausführung angeht)
aber so schnell? Und wer sollte helfen...

@ac3x96 deine Theorie das er auf einem fliegenem Schwerthieb zu Pica "gleitet/fliegt" finde ich interessant, sowas in der art packt Oda vielleicht aus

Habe auch noch eine sehr interessante Theorie in einem English Sprachigen Forum aufgeschnappt

Zoro kann Fliegen, Verirrt sich auf dem weg zu Pica, landet auf dem Mond und Kapitel 779 heißt dann Zoro vs Enel Very Happy

Don Chinjao
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 32
Kopfgeld Kopfgeld : 411770
Dabei seit Dabei seit : 01.08.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica   Do 26 Feb - 0:21

   
Bei einer Hilfe durch Verbündete fällt mir immer wieder Perona ein. Die ist zwar nicht auf DR (auch wenn es fraglich ist ob sie als "Geist" einfach durch den Käfig schweben kann) aber evtl. zieht zoro ja einfach einen von diesen Geistern aus der Tasche und fliegt mit ihm zu Pika^^ oder irgendsowas

Denke und hoffe aber auch dass Zoro da alleine irgendwas macht und was neues raushaut!



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 777: Zorro vs Pica

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden