Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2258942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 18:42

   

Es wäre mal schön eine Woche ohne diese lästigen und teilweise zum fremdschämenden lächerlichen Stärkevergleiche zu haben, aber das ist wohl nur eine Wunschvorstellung.  Da dieses doch wichtige Thema etwas untergangen ist, versuch ich die Coverstory nochmal zu thematisieren:

Jedes Porneglyph ist wichtig, und dieses ebenso. Nur ist jetzt die Frage, was macht Jimbei damit. Er war ja anscheind auf dem Weg zu seiner Crew und nun muss dieses Porneglyph ja irgendwie zu Robin. Weiß Jimbei eigentlich, dass sie diese lesen kann? Ich bin mir da gerade etwas unsicher. Aber auch weiß Jimbei nicht, wo sich die Strohhüte befinden oder auch dass sie nach Zou wollen. Er weiß nur, wie wir in Kapitel 700 sahen, dass er von der Allianz mit Law bescheid weiß. Ihren Standort aber nicht. Und dass Wadatsumi das Ding trägt und Jimbei begleitet, halte ich für etwas unwarscheinlich. Egal wo seine Crew gerade ist, es wird sicher nicht ungefährlich. Und auch wenn er einen Abstecher nach Dress Rosa macht, sofern er vom Sturz von Doflamingo bald erfährt, ist die Gefahr groß dass er sie verpasst und erst ankommt, wenn Ruffy und co. weg sind. Und ein Ruffy der die Strohhüte verfolgt, während er noch zu seinen Freunden muss, halte ich für unglaubwürdig.
Übrigens fällt mir gerade auf, dass dies wieder eine Parallele zum Alabaster Arc ist. Zwar befindet sich das Porneglyph selber nicht in Dress Rosa, tauchte aber in der Parallelgeschichte dazu auf.

@Lemon1 schrieb:

Trebol&Bellamy&Law:Ja,da will Oda uns bis nächster Woche verwirren,man weiß garnicht,wie die Kämpfe mit ihnen aussehen werden,aber für mich steht Ruffy vs Donflamingo schon fest.Was die anderen drei angeht,so bin ich der Meinung,dass Bartolomeo auftaucht und den armen Bellamy in eine Barriere einsperrt und Ruffy Trebol mit Redhawk onehittet.Law sollte mal sich erholen,der ist schon aus dem Kampf raus,und dann bleibt nur noch Donflamingo übrig.

Hier verbleibe ich weiterhin der Auffassung, dass Bellamy sich in den nächsten Kapiteln endlich auf Ruffys Seite schlagen wird und er ein passender Gegner für Trebol wäre. Ja, er ist sehr angeschlagen, aber ich gehe mal stark davon aus, dass Ruffy nach einigen Angriffen von Bellamy mit dem Koka auch nicht mehr ganz fit sein sollte, da er nicht wehrte. Die Option für beide nach dem Vertragen wäre hier eindeutig Mansherry, der sich derzeit noch im Palast befindet. Ein Auftauchen von Bartolomeo schließe ich aus. Zwar steht er noch, ist jedoch auch sehr angeschlagen und hatte seinen Auftritt gegen Gladius bereits.
Alternativ bleibe ich noch dabei, dass wie vor einigen Wochen erwähnt Burgess sich in den Kampf einmischen könnte und Trebol bezwingt. Da Trebol aber wie wir seit der Rückblende in der Rückblende wissen eine Sonderrolle im Thema Doflamingo besitzt, bezweifel ich mal, dass er von jemand ausgeschaltet wird, der mit Doflamingo nichts am Hut hat und sich ggf. nur austoben will.

@Popcorn schrieb:
Der Ts war dafür gedacht die neue Welt zu erobern ohne Training hätte er überlebt genau wie Law und Kid aber er wäre halt nicht so stark wie jetzt.
Finde auch hier hast du recht
Man muss sich nur anschauen Ruffy vs den Pate und dann Ruffy vs Moria... das waren max. 6 Monate
Und dann soll er nicht seeeeehr viel stärker im TS geworden sein... der 4 mal so lange war..

Wie du selber sagst wie soll Ruffy gegen einen Kaiser antreten wenn er Dofla nicht besiegt ich sage wie soll er einen Kaiser besiegen wenn er nicht so stark wie ein Admiral ist.
Das Dofla auf Admirallevel ist sah man ganz gut bei Marineford.

@Lemon1 schrieb:
@Schlagtakainu,der Timeskip ist mindestens doppelt,wenn nicht sogar vierfach so lang wie die Onepiecezeit(Folge 1-490) bis zu dem Timeskip.Die ganzen Abenteuer bis zu dem Training dauerten ungefähr würde ich mal auf ein gutes halbes Jahr in der Onepiecewelt schätzen.Und bis dahin hat sich Ruffy schon enorm weiterentwickelt(neue Gumgumattacken,Gear 2+3,unbewusstes Königshaki),und du willst behaupten,dass der Timeskip nur dazu gedacht war,in der neuen Welt zu überleben,nee das ich nicht lache,klar das Training macht Ruffy noch lange nicht zu Roger,aber die Strohüte hätten gleich in die neue Welt segeln können und dort ums Überleben kämpfen können wie die anderen Supernovas und so stärker werden.Aber nein.Sie alle absolvierten ein individuelles Training für sich.Der Kampf mit einem Kaiser wird in der Onepiecewelt in ungefähr ein paar Tagen stattfinden,und bis dahin muss Ruffy nochmal stärker werden.Da sehe ich keinen besseren Gegner als Donflamingo.Wenn er ihn nicht besiegen kann,wie soll er dann in kurzer Zeit gegen einen Kaiser antreten?:O

Und wie lange hat Ruffy vor dem Aufbruch seiner Reise trainiert? Hier verstrichen 10 Jahre ins Land seitdem Sabo versenkt wurde, und drei davon nachdem Ace aufgebrochen war. Letzteres wird Ruffy sicherlich nochmal angespornt haben. Die praktische Erfahrung bringt deutlich größere Fortschritte mich sich als ein Training. Das Training diente als um in der neuen Welt zu überleben und nicht um jeden Gegner wegzuhauen. Die Strohhüte wurden vernichtend geschlagen vor dem Zeitsprung und dies war der Anlass zum Training, weil sie es sonst nicht überlebt hätten. Natürlich hätten sie sich nach dem großen Ereignis wieder treffen können und in die neue Welt segeln können, jedoch muss man hier berücksichtigen, dass nach dem Tod von Whitebeard ein großes Aufgebot in der neuen Welt der dortigen Piraten war, die um die freigewordene Macht kämpften. Ruffy und co. hätten vielleicht, besonders mit übereilten Konfrontationen mit den Yonkou oder anderen größen ähnliche Verletztungen wie Kid davon getragen oder hätten sogar das Schicksal von Moria's erster Crew geteilt. Dass die anderen Rookies dort nicht mindestens ähnliche große Fortschritte gemacht haben, wäre das unsinnigste was Oda machen kann. Wenn ein Kid oder ein Drake nicht mindestens auf dem Level von Ruffy sind, wozu sie dann überhaupt einbauen?

Ebenfalls weiß ich nicht so recht, was hier mehr der Fall ist. Entweder werden Ruffy und Doflamingo gewaltig überschätzt oder die Personen die den Status eines Admirals inne haben werden gewaltig unterschätzt. Ich mag diesen Schubladen denken nicht, aber warum sollten Ruffy und Doflamingo auch nur annähern so stark wie ein Admiral sein? Sie sind die stärksten der Welt mit den Yonkou. Auch dass die Yonkou hier von einigen Usern, insbesonders Popcorn und Lemon1 weitaus höher als die Admiräle stärketechnisch eingeordnet werden, kann ich nicht verstehen. Oder auch dass Leute wie Doflamingo auf gleicher Stufe gestellt werden Kizaru oder Fujitora. Ich frage, welche Rolle sollten die Admiräle dann noch spielen, wenn Ruffy bereits in einer ähnlichen Liga spielen? Wie haben von den Yonkou lediglich Whitebeard bisher wirklich in Aktion gesehen, und dieser war eine Nummer größer als die anderen drei sowie sein Nachfolger. Und Doflamingo? Weil er sich aus dem Eis von Kuzan befreit hat? Oder weil er Issho attackiert hat während eines gefühlsausbruch? Bitte...
Und Argumentationen wie "Ruffy kämpft bald gegen einen Kaiser" ziehen hier nicht. Wir wissen nichts. Vielleicht erst in 100, 200 Kapitel. Vielleicht auch nicht alleine. Vielleicht wird dieser vorher noch verwundet. Gerade den ersten Yonkou kann und sollte Ruffy aus storytechnischer Sicht nicht alleine besiegen dürfen.

@Popcorn schrieb:
Ja eben Roger war 2 Jahre in der neuen Welt dann war Kaiser davor war er höchstwahrscheinlich nicht annähernd so stark. In Op wird bei Kämpfen stark wo man alles gibt und nicht weil man 30 ist..

...bitte? Woher willst du wissen, wie lange Roger in der neuen Welt unterwegs war und ob er gar einer der Yonkou war, geschweige denn ob es diese Gruppierung bereits zu seinen Tagen in dieser Form existierte?

@MonkeyDLuffy22 schrieb:
Wo wird denn gesagt, dass Doflamingo schon mit 10 Jahren sein KH unbewusst eingesetzt hat ?
Kann sein das ich das überlesen habe.

Direkt auf der ersten Seite von Kapitel 767 erwähnt Trebol den Einsatz des Haoshoku Haki von Doflamingo. Diese Szene spielte wohl kurz nachdem Doflamingo samt Bruder und Vater von dem wütenden Mob aufgehängt wurde. Eben diese Menschenmasse wurde wohl von Doflamingo ausser Gefecht gesetzt. In Kapitel 763 gab es eine deutliche Fixierung auf sein linkes Auge bei der Szene, ebenso wie bei den meisten Einsetzen das Haoshoku Haki.

@Lemon1 schrieb:
Hat sich Trebol eigentlich wirklich erholt???Ich würde gern die Mangaseite sehen,wo man Trebol wieder fit sieht.

In Kapitel 768 und 769 sah man mehrmals, dass Trebol wieder ganz ist. Die Technik von Law wirkte nur kurzzeitig.

@Popcorn schrieb:
Das der Kingpunch einen Kaiser gefährden könnte ist nur ne falsche Info aus dem Anime da kann ich dir auch nur zustimmen so stark ist das wirklich nicht.

Nein? Dies wird explizit in Kapitel 707 erwähnt. Warum sollte er nicht einen Yonkou besiegen können? Du musst bedenken, dass er den Schlag eine Stunde lang aufladen muss und dieser Schlag muss wohl frontal erfolgen. Unter dieser Vorraussetzung wird dieser natürlich höchstwarscheinlich niemals eintreffen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 19:50

   
Die Sache mit den Verletzungen beschäftigt mich in letzter Zeit sehr: Auf der guten Seite stehen Ruffy und Law, auf der bösen Flamingo, Trébol und Bellamy. Law können mit großer Wahrscheinlichkeit abschreiben. Der wurde schon geschlagen und hat jetzt nur noch einen Arm. Und Ruffy sollte mittlerweile auch nicht mehr in der besten Verfassung sein, da Bellamys Spring Hopper auf engem Raum eine sehr gefährliche Attacke ist und Ruffy sich nicht wehrt. Gut kann es ihm nicht mehr gehen. Sollte es jetzt so kommen, dass Bellamy einen Sinneswandel durchlebt und sich auf Ruffys Seite stellt, sind auf der guten Seite ein angeschlagener Ruffy, ein einarmiger, halbtoter Law und 90% toter Bellamy, die Flamingo und Trébol gegenüberstehen, beide im besten Zustand. Was soll denn daraus werden? Mansherry erscheint mir als einzige Möglichkeit, um den Guten noch eine faire Chance zu verschaffen.
Bellamy wäre durchaus ein guter Gegner für Trébol, aber wie uns mehrfach gesagt wurde, ist Bellamy so gut wie tot. Ein Treffer und er ist Geschichte und da Trébol verdammt schnell ist, sehe ich Bellamy Chancen im Moment beinahe bei 0.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 20:18

   
Was das Porneglyph und Jimbei angeht,so bin ich der Meinung,dass er eine Vivre Card besitzt,denn wie sollten sich Jimbei und die Strohüte sonst über den Weg laufen.Die Neue Welt ist kein kleiner Spielplatz,und auch durch die Ereignisse der Zeitung würde Jimbei immer zu spät eintreffen,deswegen denke ich mal,dass Jimbei eine Vivre card von Ruffy etc.besitzt.

@Hordy Jones Klar können die Admiräle stärketechnisch genauso auf dem Level der Yonkous sein.Aber der Marineford Arc hat uns das Gegenteil bewiesen,wenn man Whitebeard,Shanks und Blackbeard betrachtet.Whitebeard war ein Monster,Akainu hatte Furcht vor Shanks(ich nehme dies so hin,dass Shanks stärker als Sakazuki ist),und Blackbeard,der amüsierte sich mit dem Flottenadmiral.
Das muss aber nicht mit Kaido und Big Mom genauso übereinstimmen,dass sie stärker als die Admiräle sind.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 20:34

   
@Lemon1 schrieb:
Was das Porneglyph und Jimbei angeht,so bin ich der Meinung,dass er eine Vivre Card besitzt,denn wie sollten sich Jimbei und die Strohüte sonst über den Weg laufen.Die Neue Welt ist kein kleiner Spielplatz,und auch durch die Ereignisse der Zeitung würde Jimbei immer zu spät eintreffen,deswegen denke ich mal,dass Jimbei eine Vivre card von Ruffy etc.besitzt.


Das macht keinen Sinn. 1. brauch Jimbei Fingernägel von Ruffy und muss dann zu einer ganz bestimmten Person, um eine Vivre Card anzufertigen. Und da Jimbei Ruffy nie nach Fingernägeln von ihm gefragt hat, kann er schon mal keine angefertigt haben. 2. bringt eine Vivre Card nur dann etwas, wenn die Karte unter mehreren Personen aufgeteilt wird. Sprich, Jimbei braucht ein Stück, aber auch Ruffy muss eines besitzen, damit Jimbeis Stück ihn zu Ruffys Stück führen kann. Und da nie erwähnt wurde, dass Jimbei Ruffy eine Vivre Card gab, kann Jimbei Ruffy auch nicht durch eine vivre Card finden.

Dass Wadatsumi das Porneglyph schleppt erscheint mir immer noch am wahrscheinlichsten, aber vielleicht baut er sich auch eine Art Floss, um es zu transportieren. Aber die Frage, wie er die Strohhüte finden soll, kann ich nicht beantworten. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Jimbei von Robins Fähigkeit, die Porneplyphen zu lesen, weiß. Ich glaube sie hat es in seiner Gegenwart einmal erwähnt. In Stein würde ich das aber nicht meißeln. Aber vielleicht weiß er das auch durch Hack, denn er und Jimbei sind ja Freunde und unter den Revolutionären scheint es ja bekannt zu sein, dass Robin die Teile entschlüsseln kann. Oder vielleicht hat er es auch mal während seiner Shichibukai-Zeit mitbekommen, denn da hatte er ja noch Kontakte zur Weltregierung.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 21:01

   
Hody schrieb:
Und wie lange hat Ruffy vor dem Aufbruch seiner Reise trainiert? Hier verstrichen 10 Jahre ins Land seitdem Sabo versenkt wurde, und drei davon nachdem Ace aufgebrochen war. Letzteres wird Ruffy sicherlich nochmal angespornt haben. Die praktische Erfahrung bringt deutlich größere Fortschritte mich sich als ein Training. Das Training diente als um in der neuen Welt zu überleben und nicht um jeden Gegner wegzuhauen. Die Strohhüte wurden vernichtend geschlagen vor dem Zeitsprung und dies war der Anlass zum Training, weil sie es sonst nicht überlebt hätten. Natürlich hätten sie sich nach dem großen Ereignis wieder treffen können und in die neue Welt segeln können, jedoch muss man hier berücksichtigen, dass nach dem Tod von Whitebeard ein großes Aufgebot in der neuen Welt der dortigen Piraten war, die um die freigewordene Macht kämpften. Ruffy und co. hätten vielleicht, besonders mit übereilten Konfrontationen mit den Yonkou oder anderen größen ähnliche Verletztungen wie Kid davon getragen oder hätten sogar das Schicksal von Moria's erster Crew geteilt. Dass die anderen Rookies dort nicht mindestens ähnliche große Fortschritte gemacht haben, wäre das unsinnigste was Oda machen kann. Wenn ein Kid oder ein Drake nicht mindestens auf dem Level von Ruffy sind, wozu sie dann überhaupt einbauen?

Ebenfalls weiß ich nicht so recht, was hier mehr der Fall ist. Entweder werden Ruffy und Doflamingo gewaltig überschätzt oder die Personen die den Status eines Admirals inne haben werden gewaltig unterschätzt. Ich mag diesen Schubladen denken nicht, aber warum sollten Ruffy und Doflamingo auch nur annähern so stark wie ein Admiral sein? Sie sind die stärksten der Welt mit den Yonkou. Auch dass die Yonkou hier von einigen Usern, insbesonders Popcorn und Lemon1 weitaus höher als die Admiräle stärketechnisch eingeordnet werden, kann ich nicht verstehen. Oder auch dass Leute wie Doflamingo auf gleicher Stufe gestellt werden Kizaru oder Fujitora. Ich frage, welche Rolle sollten die Admiräle dann noch spielen, wenn Ruffy bereits in einer ähnlichen Liga spielen? Wie haben von den Yonkou lediglich Whitebeard bisher wirklich in Aktion gesehen, und dieser war eine Nummer größer als die anderen drei sowie sein Nachfolger. Und Doflamingo? Weil er sich aus dem Eis von Kuzan befreit hat? Oder weil er Issho attackiert hat während eines gefühlsausbruch? Bitte...
Und Argumentationen wie "Ruffy kämpft bald gegen einen Kaiser" ziehen hier nicht. Wir wissen nichts. Vielleicht erst in 100, 200 Kapitel. Vielleicht auch nicht alleine. Vielleicht wird dieser vorher noch verwundet. Gerade den ersten Yonkou kann und sollte Ruffy aus storytechnischer Sicht nicht alleine besiegen dürfen.

@Popcorn schrieb:
Ja eben Roger war 2 Jahre in der neuen Welt dann war Kaiser davor war er höchstwahrscheinlich nicht annähernd so stark. In Op wird bei Kämpfen stark wo man alles gibt und nicht weil man 30 ist..

...bitte? Woher willst du wissen, wie lange Roger in der neuen Welt unterwegs war und ob er gar einer der Yonkou war, geschweige denn ob es diese Gruppierung bereits zu seinen Tagen in dieser Form existierte?

Uuuubs habe gemeint König der Piraten. Man geht ja davon aus das er der erste König der Piraten war da gab es logischerweise noch keine Kaiser stimme ich dir schon zu wie gesagt nur "verschrieben". Die 2 Jahre habe ich hier im Forum mitbekommen aber so wie es aussieht stimmt die nicht... Ich dachte er hätte 2 Jahre gebraucht um die neue Welt zu bereisen. Dann war er König. Klar war er davor schon unterwegs aber garantiert ist er da nochmal sehr viel stärker geworden.

Das war ja klar das jetzt diese Ansage kommt mit Ruffys Training ich sags mal so durch das Training hat er ein Seemonster besiegt das Shanks einen Arm abgebissen hat aber vor allem hatte er da nicht Ray der ihm Haki beibringt. Und das er bis 14 noch nicht so stark sein kann ist ja klar als Kind.

Das Training diente nicht dafür jeden einfach zu besiegen aber dafür sich von der Masse abzuheben und nicht als kleiner Fisch anzufangen wie Kid und Law. Das Kid auf dem Lvl von Ruffy ist kann ich mir vorstellen Drake ist denke ich eher auf dem Lvl von Law. Falls es den Lvl Unterschied zwischen Law und Ruffy gibt ansonsten wir Drake auch auf der Ebene sein.

Kaiser halte ich für stärker als Admiräle die sehe ich in etwa zwischen Kaiser und deren Vize. WB hat Akainu zerstört mit ein paar Schlägen trotz Löcher im Bauch daher sehe ich die Kaiser als Stärker WB war ja einer klar stärker als die anderen aber mindestens Shanks sollte schon in der Liga sein.

Ganz einfach Doflamingo hat genauso leicht und vergleichbar Jozu ausgeschaltet wie Kuzan daher denke ich das er auf seinem Level ist. Gibt bisher nicht viel für mich das dagegen spricht das einzige Argument ist die TF die zwar auf die Natur große Auswirkungen hat aber nicht größere auf die Gegner als die von Dofla. Achja ein weiteres ist einfach nur das Admiräle einfach den Status haben unbesiegbar zu sein. Das sollte aber nicht deine Rechtfertigung sein.
Naja wie auch immer ich bezweifle das es noch nen TS gibt und das es noch mehr als 500 Kapitel werden wenn jeder Arc solang ist wie DR sind das auch nicht mehr viele Gegner und ein paar davon werden Kaiser sein deswegen gehe ich davon aus das Ruffy langsam in der Liga eines Admirals ist und Dofla folglich auch. Wenn man jetzt von der Tatsache ausgeht das die Admiräle stärker als Kaiser dann ist er eben langsam auf dem Level von nem Kaiser wovon ich aber nicht ausgehe. Dann wären nämlich die Admiräle die letzten Gegner.

Einer der Admiräle könnte ja die Rolle von Smoker im Paradies einnehmen das würde dafür sprechen das sie noch stärker sind. Ich kann und will es ja nicht ausschließen das Die Admiräle noch ne Stufe trüber sind aber ich denke das es nicht so ist.

Selbst wenn sie nicht auf Admirallevel sind das wäre ja nicht unlogisch. Unlogisch wäre es nur wenn Ruffy direkt bei dem ersten echten Gegner nach dem TS verliert oder wie einige sagen das er gegen ihn 0 Chance hat.

Aber warum schreibst du zuerst du magst die Stärkevergleiche nicht um dann 80% deines Posts darüber zu schreiben? :p

Hody schrieb:
@Popcorn schrieb:
Das der Kingpunch einen Kaiser gefährden könnte ist nur ne falsche Info aus dem Anime da kann ich dir auch nur zustimmen so stark ist das wirklich nicht.

Nein? Dies wird explizit in Kapitel 707 erwähnt. Warum sollte er nicht einen Yonkou besiegen können? Du musst bedenken, dass er den Schlag eine Stunde lang aufladen muss und dieser Schlag muss wohl frontal erfolgen. Unter dieser Vorraussetzung wird dieser natürlich höchstwarscheinlich niemals eintreffen.

Naja wäre Lachhaft wenn ein Yonku nicht ausweichen oder mit der Hakitechnik die auch die Admiräle oder Ray anwenden den Schlag abblocken können. Selbst Barto konnte es abblocken klar er hat die passende TF trotzdem sollte es ein Kaiser auch schaffen. Auf die Info würde ich mich jetzt nicht verlassen. Selbst wenn er die Stunde bekommt und den Schlag loslässt kann man von einem Kaiser erwarten das er ausweicht. Aber Sorry hab ich mich wohl geirrt mit dem Anime.

Naja zu dem Porneglyph ich denke mal Jinbej wird Ruffy sagen wo das Porneglyph ist und ihn dann dahin bringen. Quasi DR ende dann Sunny dann Zou-Arc dort kommt dann Jinbej dann Porneglyph Insel Zwischenstopp dann FMI Ruffy vs Big Mama.
Denke nicht das Jinbej das Transportieren kann aber eine witzige Lösung wäre Jinbej macht ein Foto mit ner Schnecke und nimmt nur die mit^^.

Edit: denke nicht das Ruffy so erschöpft ist der hatte schon schlimmeres und Dofla hat ja immerhin auch einen Red Hawk abbekommen denke nicht das Bellamie oder Ruffy geheilt werden.
Ruffy hat also bis jetzt einen Springhopper abbekommen und Dofla einen Red Hawk sehe da keinen Nachteil für Ruffy. Und Trebol kann man nicht werten falls Ruffy noch fit ist.

Bartolomeo
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 9
Kopfgeld Kopfgeld : 377904
Dabei seit Dabei seit : 04.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 23:42

   
Hey Zusammen

Zum Punkt Porneglyph
Wieso kann Jimbei nicht einfach das Porneglyph abzeichnen? Auch wenn er die Glyphen nicht versteht kann wohl sicher einer in seiner Nähe zeichnen. Ich denke auch er weiss wer Robin ist (eine aus Ohara), ich meine ja nur, er will dieser Bande beitreten. Wenn ich mich nicht täusche kamen die beiden gut miteinander aus. Falls er Ruffy keine Vivrecard gegeben hat, dann haben vielleicht Robin und Jimbei eine ausgetauscht. Da ich annehme, dass Robin Zugriff hatte, auf diese Cards, während sie bei den Revos war. Wieso uns das nicht gezeigt wurde? Oda lässt gerne Sachen offen. Jimbei muss die Zeichung auch nicht persönlich bringen, er kann einen Briefwal senden;)

Stärketechnisch
DF hatte in Marineford Jozu unter Kontrolle, würde meiner Meinung nach aber gegen einen Admiral den kürzeren ziehen. Wiederum Kizaru hatte vor Ben Beckman einem Vize von einem Kaiser Angst. Marco den Vize von WB konnten wir ja leider zu wenig beobachten, wegen seinen Handschellen, aber ich denke auch er hätte mit einem Admiral mithalten können.
Ich nehme an, dass es noch ein paar gibt, die stärker als DF sind. Ich meine der Bursche ist nicht auf den Kopf gefallen, deshalb ordnet er sich auch der Marine und einem Kaiser unter.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2258942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 23:54

   
@Popcorn schrieb:
Aber warum schreibst du zuerst du magst die Stärkevergleiche nicht um dann 80% deines Posts darüber zu schreiben? :p
Es gibt durch Kapitel, in denen das angebracht wäre. Aber dass hier wieder Namen wie die Yonkou oder die Admiräle in den Raum geworfen werden, sprechen wohl Bände dafür, dass dies beim Thema voll vorbei geht. Bevor sich das ganze nun zum gefühlten hundersten mal wiederholt und viele fragwürdige Behauptungen im Raum stehen, ist es besser das ganze nun mal endlich anzusprechen dass dies auf dauer wirklich nervt und vielleicht mal endlich geklärt wird, dieses ganze "Ist x stärker als y" Gemetzel einzudämmen. Natürlich, seit Kapitel 770 bekommen wir fast nurnoch Kämpfe serviert, aber deswegen muss dies nicht gleichzeitig ständig in sowas umschlagen. Ob da jetzt schlau ist, auf solche nur im gleichen Beitrag drauf einzugehen, in dem man sich über diese aufregt, ist natürlich fraglich. Jedoch verweise ich nochmal darauf, dass es mehr als einen Bereich im Forum gibt und diese sich ständig wiederholenden Schwanzvergleiche wer stärker ist vielleicht doch in einem seperaten Thread besser aufgehoben sind.

Und bevor das wieder einige Leute nicht verstehen und mir ach so böse private Nachrichten schicken: Dies schreibe nicht als Moderator, sondern als One Piece Fan und Nutzer dieses Forum. Und ich denke, ich bin auch nicht der einzige, der so empfindet.

Elizabello's King Punch

@Popcorn schrieb:
Naja wäre Lachhaft wenn ein Yonku nicht ausweichen oder mit der Hakitechnik die auch die Admiräle oder Ray anwenden den Schlag abblocken können. Selbst Barto konnte es abblocken klar er hat die passende TF trotzdem sollte es ein Kaiser auch schaffen. Auf die Info würde ich mich jetzt nicht verlassen. Selbst wenn er die Stunde bekommt und den Schlag loslässt kann man von einem Kaiser erwarten das er ausweicht.

Habe ich in meinem Beitrag angemerkt, dass Elizabello dies jemals machen wird? Nein, eben nicht. Wenn es doch so sich anhörte, dann bitte ich an dieser Stelle um Verzeihung.
Einseits muss er ihn treffen, und somit wohl frontal treffen und nicht einfach "nur" die Druckwelle, welche Pica's Reste zerstörte oder bartolomeo abblockte. Elizabello ist halt eine Ausnahme in der Natur. Er könnte einen Yonkou wohl besiegen, aber wird es niemals, weil wohl kaum einer von denen einfach still halten wird und eine Stunde warten wird. Ein ähnliches Beispiel: Nach gegenwärtigen Wissensstand gibt es neben Lysop niemanden, der gegen Perona's Negativ Hollows sind wehren kann und doch wird sie wohl keine größere Rolle mehr spielen bzw. große Fische bezwingen. Er ist auch für mich kein wichtiger Charakter und kann ausser den King Punch ja auch nicht sonderlich viel, sondern zeigte nur was es alles in der One Piece Welt gibt und wird ggf. vielleicht später mal wieder einen "Aufräumdienst" erfüllen.

Jimbei und das Porneglyph

@Popcorn schrieb:
Naja zu dem Porneglyph ich denke mal Jinbej wird Ruffy sagen wo das Porneglyph ist und ihn dann dahin bringen. Quasi DR ende dann Sunny dann Zou-Arc dort kommt dann Jinbej dann Porneglyph Insel Zwischenstopp dann FMI Ruffy vs Big Mama.
Denke nicht das Jinbej das Transportieren kann aber eine witzige Lösung wäre Jinbej macht ein Foto mit ner Schnecke und nimmt nur die mit^^.

Nur mit dem Problem, dass dies einen zu gewaltigen Umweg einnehmen würde. Von der Konfrontation mit Big Mum mal ganz zu schweigen. Da ein Foto ggf. nicht genau genug wäre, ist der Transport als solches eigentlich auch die einzige Lösung, auch um das Porneglyph ggf. nicht in falsche Hände fallen zu lassen.

Ruffy, Bellamy & Trebol

@SchlagtAkainu schrieb:
Die Sache mit den Verletzungen beschäftigt mich in letzter Zeit sehr: Auf der guten Seite stehen Ruffy und Law, auf der bösen Flamingo, Trébol und Bellamy. Law können mit großer Wahrscheinlichkeit abschreiben. Der wurde schon geschlagen und hat jetzt nur noch einen Arm. Und Ruffy sollte mittlerweile auch nicht mehr in der besten Verfassung sein, da Bellamys Spring Hopper auf engem Raum eine sehr gefährliche Attacke ist und Ruffy sich nicht wehrt. Gut kann es ihm nicht mehr gehen. Sollte es jetzt so kommen, dass Bellamy einen Sinneswandel durchlebt und sich auf Ruffys Seite stellt, sind auf der guten Seite ein angeschlagener Ruffy, ein einarmiger, halbtoter Law und 90% toter Bellamy, die Flamingo und Trébol gegenüberstehen, beide im besten Zustand. Was soll denn daraus werden? Mansherry erscheint mir als einzige Möglichkeit, um den Guten noch eine faire Chance zu verschaffen.
Bellamy wäre durchaus ein guter Gegner für Trébol, aber wie uns mehrfach gesagt wurde, ist Bellamy so gut wie tot. Ein Treffer und er ist Geschichte und da Trébol verdammt schnell ist, sehe ich Bellamy Chancen im Moment beinahe bei 0.

@Popcorn schrieb:
denke nicht das Ruffy so erschöpft ist der hatte schon schlimmeres und Dofla hat ja immerhin auch einen Red Hawk abbekommen denke nicht das Bellamie oder Ruffy geheilt werden.
Ruffy hat also bis jetzt einen Springhopper abbekommen und Dofla einen Red Hawk sehe da keinen Nachteil für Ruffy. Und Trebol kann man nicht werten falls Ruffy noch fit ist.

Bei einem Angriff ist es sicherlich nicht geblieben, und beim ersten Angriff hat Ruffy bereits Blut gespuckt, obwohl er selbst Haki einsetze. Auf dauer kann dies nicht für Ruffy problemlos sein. Und egal was passiert, dass Bellamy Ruffy erneut zusammenschlägt wie damals in Jaya wäre für mich persönlich eine schlaue Lösung seitens Oda, diese Situation zu beenden. Bellamy forderte Ruffy heraus und wenn dieser sich nicht wehrt, würde seinen Stolz noch weiter verletzten und wenn dies Ruffy mit der Tatsache, dass er ihn bereits als einen Freund sieht begründet, könnte wohl den Kampf gut beenden. Nur MUSS dann Mansherry auftauchen.

Und Trebol's Rolle ist bereits wie im vorherigen Beitrag erwähnt etwas verwirrend. Er griff zwar im Kampf mit Ruffy und Law bereits kurz ein und wurde auch temponär ausser Gefecht gesetzt, aber auch nachdem er sich wieder zusammensetzte, lachte er bloß herum. Ein verwirrendes Bild, wenn man den jetztigen Trebol mit dem Trebol aus der Kindheit von Doflamingo vergleicht.


Zu den Stärkediskusionen mit Lemon1 und Popcorn:

Spoiler:
 

Phantom2
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 181
Kopfgeld Kopfgeld : 485325
Dabei seit Dabei seit : 27.11.13
Ort Ort : Zu Hause!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   So 1 März - 23:58

   
@Bartolomeo schrieb:
Hey Zusammen

Zum Punkt Porneglyph
Wieso kann Jimbei nicht einfach das Porneglyph abzeichnen? Auch wenn er die Glyphen nicht versteht kann wohl sicher einer in seiner Nähe zeichnen. Ich denke auch er weiss wer Robin ist (eine aus Ohara), ich meine ja nur, er will dieser Bande beitreten. Wenn ich mich nicht täusche kamen die beiden gut miteinander aus. Falls er Ruffy keine Vivrecard gegeben hat, dann haben vielleicht Robin und Jimbei eine ausgetauscht. Da ich annehme, dass Robin Zugriff hatte, auf diese Cards, während sie bei den Revos war. Wieso uns das nicht gezeigt wurde? Oda lässt gerne Sachen offen. Jimbei muss die Zeichung auch nicht persönlich bringen, er kann einen Briefwal senden;)
Er brauch es nicht abzeichnen.Fotos kann man in der Welt von One Piece schon schiessen Smile . Und ich glaube die gezeigte Coverstory spielt in der Vergangenheit.Also nicht Zeitgleich.Jimbei könnte also schon auf Zou sein oder zumindest auf den Weg dahin.Im Spoiler hab ich mich mal selber zitiert.Da erkläre ich auch, wie ich das mit dem nicht Zeitgleich meine.
Spoiler:
 
Stärketechnisch
@Bartolomeo schrieb:
Stärketechnisch
DF hatte in Marineford Jozu unter Kontrolle, würde meiner Meinung nach aber gegen einen Admiral den kürzeren ziehen. Wiederum Kizaru hatte vor Ben Beckman einem Vize von einem Kaiser Angst. Marco den Vize von WB konnten wir ja leider zu wenig beobachten, wegen seinen Handschellen, aber ich denke auch er hätte mit einem Admiral mithalten können.
Ich nehme an, dass es noch ein paar gibt, die stärker als DF sind. Ich meine der Bursche ist nicht auf den Kopf gefallen, deshalb ordnet er sich auch der Marine und einem Kaiser unter.
Ähm...was willst du damit nun genau aussagen.Das Doffy zurecht den Titel eines Samurais trägt?

Ps.:Auch wen Jozu kurzzeitig von Doffy kontrolliert wurde, würde ich sagen das Jozu klar stärker ist...

Bartolomeo
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 9
Kopfgeld Kopfgeld : 377904
Dabei seit Dabei seit : 04.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mo 2 März - 13:46

   
@Phantom2 schrieb:
Er brauch es nicht abzeichnen.Fotos kann man in der Welt von One Piece schon schiessen Smile

Ich habe das Beispiel "abzeichen" gewählt und wollte damit asusdrücken, dass er nicht das ganze Porneglyph mitschleppen muss, sondern einfach ein Bild bzw. eine Zeichnung mit sich nehmen kann. Das ganze ist unabhängig von der Zeit. Somit könnte Jimbei erst auf die Teaparty gehen oder wie du schreibst bereits auf Zou sein.

@Phantom2 schrieb:
Ähm...was willst du damit nun genau aussagen.Das Doffy zurecht den Titel eines Samurais trägt?

Hier wollte ich darauf hinaus, dass die Stärkeverhältnisse verwoben sind. Es kann sein, dass DF gegen jmd wie Jozu gewinnen kann, gegen einen Admiral aber verliert. Jozu hingegen gegen den gleichen Admiral mithalten kann. Die Stärke ist immer relativ...
Zum letzten Satz meinerseits. Wenn Doffy wirklich so mächtig wie ein Admiral wäre, würde er sich dann auch unter den Schutz der Marine stellen?

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mo 2 März - 16:10

   
Hody schrieb:
Bei einem Angriff ist es sicherlich nicht geblieben, und beim ersten Angriff hat Ruffy bereits Blut gespuckt, obwohl er selbst Haki einsetze. Auf dauer kann dies nicht für Ruffy problemlos sein. Und egal was passiert, dass Bellamy Ruffy erneut zusammenschlägt wie damals in Jaya wäre für mich persönlich eine schlaue Lösung seitens Oda, diese Situation zu beenden. Bellamy forderte Ruffy heraus und wenn dieser sich nicht wehrt, würde seinen Stolz noch weiter verletzten und wenn dies Ruffy mit der Tatsache, dass er ihn bereits als einen Freund sieht begründet, könnte wohl den Kampf gut beenden. Nur MUSS dann Mansherry auftauchen.

Und Trebol's Rolle ist bereits wie im vorherigen Beitrag erwähnt etwas verwirrend. Er griff zwar im Kampf mit Ruffy und Law bereits kurz ein und wurde auch temponär ausser Gefecht gesetzt, aber auch nachdem er sich wieder zusammensetzte, lachte er bloß herum. Ein verwirrendes Bild, wenn man den jetztigen Trebol mit dem Trebol aus der Kindheit von Doflamingo vergleicht.

Nja vllt kommt noch so ein Angriff bei Ruffy aber wie gesagt er hat schon sehr viel Schlimmeres durchgemacht bei Enies Lobby hat er eine Königspistole abbekommen und die ist wohl im Vergleich zur Stärke sehr viel Schlimmer als mehrere Schläge von Bellamie bei Thriller Bark hat er zuerst mit 100 Schatten gekämpft er war völlig erschöpft und hat dann doch gewonnen. Das ist ja das wichtigste ich fänds unlogisch wenn Oda das Prinzip jetzt ändert. Außerdem fänd ichs auch schlecht^^. Dofla hat ja auch noch mehr als die Red Hawk abbekommen Law hat ihn ja auch noch mit dem Schwert erwischt. Denke das gleicht sich aus. Und ich denke seit dem wir Ruffy das letzte mal Ruffy gesehen haben ist in der Op Zeit höchstens paar Sekunden vergangen das läuft zur Zeit alles ziemlich parallel. Ich denke wie gesagt das Ruffy Bellamie ausschaltet mit KH (eine neue Technik). Vielleicht bekommt er noch ein Zwei Treffer aber wie gesagt Ruffy kann viel einstecken. Das Bellamie sich jetzt noch auf Ruffys Seite ziehen wär typisch für Oda bei sowas übertreibt er halt oft wie mit Lysop der ist auch erstmal 3 Chaps weg gerannt bevor er gekämpft hat. Trotzdem fänd ich das schlecht und wie gesagt hätte Oda dann Bellamies weiter für Dofla kämpfen ganz schon überzogen.

Trebols Rolle ist verwirrend
Meine Meinung ist das wird wie bei Enis Lobbi Ruffy haut den schwachen One Hit das es bei Trebol geht hat Law gezeigt und falls Ruffy gewinnen sollte muss er noch ein ganzen Stück mehr drauf haben als Law. Trebol halte ich einfach für jemanden der sich voll auch seinen Boss verlässt und Bei Law ja zurecht. Aber der Vergleich mit der Kindheit ist wirklich das verwirrendste vom gesamten DR-Arc.

Hody schrieb:
Nur mit dem Problem, dass dies einen zu gewaltigen Umweg einnehmen würde. Von der Konfrontation mit Big Mum mal ganz zu schweigen. Da ein Foto ggf. nicht genau genug wäre, ist der Transport als solches eigentlich auch die einzige Lösung, auch um das Porneglyph ggf. nicht in falsche Hände fallen zu lassen.

Der Umweg würde ja nur in Fall 2 zutreffen falls Jinbej sie auf Zou trifft würde kein Umweg stattfindet. Ein Foto von allen Seiten müsste genau genug sein so schlecht sind die Kameras nicht die haben auf 30 Meter Entfernung Ruffys Tatoo in der Zeitung exakt wiedergegeben.
Und zu der Konfrontation mit Big Mom wir wissen Big Mom ist sauer auf die FMI ihr essen von da fliegt in die Luft also dürfte sie sehr sauer auf die sein. Wir haben gesehen das sie einen von ihren Leuten gegessen hat was macht sie dann mit Leuten die sie in die Luft jagen wollen. So also Big Mom greift die FMI an. Ruffy hat geschworen sie zu beschützen also wird er sie auch verteidigen. Außerdem sah man in der Kristallkugel Feuer überall und Ruffy wir sind uns ja wohl einig das Ruffy sowas nicht macht aber er ist wohl dabei logisch wäre es also wenn Ruffy den Verursacher bestraft bekämpft/ besiegt /bestraft wie auch immer. Ich gehe davon aus das Big Mom für die Zerstörung verantwortlich sein wird deswegen rechne ich mit einem Kampf gegen sie. Dieser Konflikt wurde schon auf der FMI vorbereitet mit dem Telefonat mit dem Sprengstoff (mit der Vorhersage) und jetzt gerade geht es weiter mit Sanji +Chopper vs die 2 Kommandanten. Nja das die Umwege jetzt nicht so schlimm sind sieht man ja an Shanks der mal eben von ganz vorn in der neuen Welt kommt um Kaido aufzuhalten. Und wenn sie jetzt jemanden mit ner Vivrecard auf Zou lassen könnten sie direkt zurück und müssten keine Inseln mitnehmen. Falls es also zur Konfrontation kommt zwischen Big Mom und Ruffy auf der FMI dann wäre die Porneglyphinsel kein Umweg und das Ruffy die FMI verteidigt falls es sein muss wissen wir auch. Also wenn Robin sich das anschauen will sagt Ruffy bestimmt nicht nein.
Ich denke nicht das Jinbej das Teil mitnimmt ich hoffe das sehen wir nächste Woche wäre mal interessant.

Kingpunsh:
 

Stärkediskussion:
 

Shirohige70
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 65
Kopfgeld Kopfgeld : 398209
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mo 2 März - 16:54

   
KINGPUNSH


Als ob ein Whitebeard damals den King Punch nicht überlebt hätte , wenn er sich NICHT gewehrt hätte und den Angriff einfach kommen lassen würde ich wette meine Seele darauf das der höchstens einen Kratzer hätte. Ich meine Whitebeard hat im Krieg soviel eingesteckt (zum Beispiel Attacken von Akainu , Kizaru , Aokiji , komplette Blackbeard Crew , Squardos Stich in Whitebeards Brust.) da würde er sicherlich auch einen King Punch einstecken und ein Shanks in seiner aktuellen Form würde über so einen Angriff lachen...


@Popcorn

Das was Doffy dort eingesteckt hat war für ihn Kinderkram der ist nicht mal ansatzweise angeschlagen. Nach dem Red-Hawk von Ruffy hat er Blut gespuckt und so getan als ob nichts gewesen wäre , nach dem Injektion Schuss hat er kurze Zeit später Laws Arm zerzäbelt...



SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mo 2 März - 18:26

   
@Popcorn schrieb:
Selbst Barto konnte es abblocken klar er hat die passende TF trotzdem sollte es ein Kaiser auch schaffen.

Selbst Barto? Bartolomeo hat nicht die passende Teufelskraft zum Blocken, sondern DIE Teufelskraft zum Blocken. Es würde mich nicht überraschen, wenn weder Shanks, noch Blackbeard keine so gute Defensive haben wie Bartolomeo. Apropos Shanks:


@Shirohige70 schrieb:
Als ob ein Whitebeard damals den King Punch nicht überlebt hätte , wenn er sich NICHT gewehrt hätte und den Angriff einfach kommen lassen würde ich wette meine Seele darauf das der höchstens einen Kratzer hätte. Ich meine Whitebeard hat im Krieg soviel eingesteckt (zum Beispiel Attacken von Akainu , Kizaru , Aokiji , komplette Blackbeard Crew , Squardos Stich in Whitebeards Brust.) da würde er sicherlich auch einen King Punch einstecken und ein Shanks in seiner aktuellen Form würde über so einen Angriff lachen... 

Dagama (Oda) sagte, der King Punch kann einen Kaiser ausschalten. Was gibt es da denn noch zu diskutieren? Es steht dein Wort gegen Odas xD


@Popcorn schrieb:
Meine Meinung ist das wird wie bei Enis Lobbi Ruffy haut den schwachen One Hit

Nach dem Build-Up und der Geheimniskrämerei soll Trébol zum One Hit von Ruffy werden? Das wäre einfach nur enttäuschend. Es würde auch gar nicht zu Oda passen, Trébol im Untergrund erst so zu hypen, ihm dann noch diese Geheimnisvolle Note zu verleihen und ihn dann als One Hit abzustempeln. Nene, mit dem hat Oda sicherlich mehr vor.
Und wen meinst du eigentlich mit Ruffys One Hit auf Enies Lobby? In dem Arc hatte Ruffy nur zwei Kämpfe, Lucci und Bruno, und keiner der beiden war ein One Hit.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mo 2 März - 19:20

   
@Schlagtakainu
Dagama ist nicht gleich Oda Dagama ist ein Typ der sich bei seinem König einschleimt. Es wären Odas worte wenn es sich um eine neutrale Person gehandelt hätte.  dagama ist aber kein bisschen neutral wenn das jetzt von Akainu oder so kommen würde wäre es neutral aber so kann man es einfach nicht ernst nehmen.
Es ist ungefähr so als würdest du als Jugendlicher halbwegs gut Boxen dein Vater sagt dann du bist so gut wie ein Profi jeder neutrale sagt für ein Kind Boxt du nicht schlecht.

Ist doch immer so das die Wahrheit in einer Aussage abhängig ist von der Person die diese Info abgibt. Solange Oda es nicht in eine Fps schreibt oder das Akainu sagen lässt dann würde ich auf die Info nicht so viel setzen.

Bartos Verteidigung:
Ich denke mal schon das diese andere Hakitechnik von Rayleigh schon genauso gut verteidigt wie Bartos Wand ich meine WB Schockwelle wurde dadurch aufgehalten.
Außerdem was ein Barto kann sollte ein Kaiser auch können Unabhängig von der TF.

@Schlagtakainu schrieb:

@Popcorn schrieb:
Meine Meinung ist das wird wie bei Enis Lobbi Ruffy haut den schwachen One Hit

Nach dem Build-Up und der Geheimniskrämerei soll Trébol zum One Hit von Ruffy werden? Das wäre einfach nur enttäuschend. Es würde auch gar nicht zu Oda passen, Trébol im Untergrund erst so zu hypen, ihm dann noch diese Geheimnisvolle Note zu verleihen und ihn dann als One Hit abzustempeln. Nene, mit dem hat Oda sicherlich mehr vor.
Und wen meinst du eigentlich mit Ruffys One Hit auf Enies Lobby? In dem Arc hatte Ruffy nur zwei Kämpfe, Lucci und Bruno, und keiner der beiden war ein One Hit.

Ja Bruno meinte ich. Gut One Hit ist übertrieben aber es War doch ein Vergleichsweise sehr schneller Kampf. Ich glaub nach der ersten Gear 2 Attacke wars vorbei wenn er jetzt bei Trebol auf alles geht dann würde er ihn One Hitten können (da bist du doch meiner Meinung oder?) was besseres fällt mir für Trebol nicht ein.
Das würde gut in eine Situation passen in der Ruffy schnell sein muss weil Law in Lebensgefahr ist.
Ich würds auch nicht so toll finden wenn jetzt Ruffy ihn übernimmt Onehit und wir nicht noch nen schicken Kampf sehen aber gegen wen?
Koala? Die war doch im Untergrundhafen als Ruffy schon auf lvl 3 war und soll jetzt so schnell da hoch gekommen sein?
Leo? Das wäre cool^^ aber ich glaube so stark ist der kleine Kerl dann doch nicht außerdem wollen sie ja die Prinzessin retten und nicht Trebol besiegen.
Robin? Scheint verletzt zu sein wäre sowieso fraglich Ob sie Haki kann oder ihn irgendwie sonst berühren könnte.
Bellamie? hab ich schon geschrieben wäre Typisch von Oda den Charakter so zu überziehen (zuerst will er sich 20 Kapitel nicht von Dofla trennen dann auf einmal aus irgendwelchen Gründen schon) wäre halt nur Scheiße ein 90% Toter Bellamie soll Trebol besiegen das würde den Hype dann auch nur runterputzen.
Sabo? Der würde ihn garantiert Onehiten^^.
Bartolomeo? ist doch noch auf lvl 3 total fertig ist er auch noch von der Explosion.
Cavendish? Ist doch auch noch dort unten oder? Ansonsten könnte er passen zumindest in der Hakubaform denn da ist er ja extrem schnell genau wie Trebol vorrausgesetzt man hat ihn die letzten paar Chaps nicht noch auf Lvl 3 gesehen sonst ist er zu weit weg. Diese Lösung fände ich auch nicht schlecht.

Aber da es einfach an passenden Gegnern fehlt halte ich einen Onehit oder halt einen 20 Sekundenkampf für am Wahrscheinlichsten (von Ruffys Seite). Direkt darauf nach Odas Logik wäre dann Bellamie gegen Trebol wäre halt wie gesagt nur doof und als letzte Möglichkeit dann Hakuba würde von der Geschwindigkeit passen und ist glaub ich auch der einzige der nah genug ist und noch fit ist. Könnte ganz ganz vllt. auch Koala sein (halte ich aber für sehr sehr unwahrscheinlich warum sollte Sabo rumsitzen und Koala losschicken außerdem ist sie mMn zu weit weg).
Am coolsten wäre wohl die Hakubalösung wäre ein Kampf auf Höchstgeschwindigkeit.

@Shirohige
Hab ich denn gesagt das Doffy viel eingesteckt hat ich habe nur gesagt das Ruffy und Doffy gleichviel eingesteckt haben vergleichsweise wenig.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610671
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Di 3 März - 16:26

   
@SchlagtAkainu schrieb:
@Popcorn schrieb:
Selbst Barto konnte es abblocken klar er hat die passende TF trotzdem sollte es ein Kaiser auch schaffen.

Selbst Barto? Bartolomeo hat nicht die passende Teufelskraft zum Blocken, sondern DIE Teufelskraft zum Blocken. Es würde mich nicht überraschen, wenn weder Shanks, noch Blackbeard keine so gute Defensive haben wie Bartolomeo. Apropos Shanks:


Bartolomeos Verteidigung ist nicht schlecht aber nicht unbesiegbar. Bellamy kam mit Haki durch, irgendwie. Da das Haki von Ruffy (Bellamy selbst gesagt und sowieso Shanks Haki viel stärker sind) würde die die Barriere durchbrechen. Elizabello besitzt kein Haki, warum er die Barriere auch nicht druchbrechen konnte. Shanks benötigt deshalb nicht so eine Verteidigung da er auf Angriff gepolt ist.
Blackbeard, kann evtl. immer noch kein Haki besitzen oder durch seine 2 starken DF Power benötigt er es nicht unbedingt ?! Wenn Blackbeard Bartolomeo nicht berühren kann, hat dieser, will schon schreiben, die (fast) perfekte Verteidung zu Blackbeard. Und jedes mal wenn Blackbeard ne starke Attake macht (Erdbeben), kann Bartolomeo diese danach einfach gegen Blackbeard zurückschicken.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Di 3 März - 16:37

   
@MonkeyDDragon schrieb:
@SchlagtAkainu schrieb:
@Popcorn schrieb:
Selbst Barto konnte es abblocken klar er hat die passende TF trotzdem sollte es ein Kaiser auch schaffen.

Selbst Barto? Bartolomeo hat nicht die passende Teufelskraft zum Blocken, sondern DIE Teufelskraft zum Blocken. Es würde mich nicht überraschen, wenn weder Shanks, noch Blackbeard keine so gute Defensive haben wie Bartolomeo. Apropos Shanks:


Bartolomeos Verteidigung ist nicht schlecht aber nicht unbesiegbar. Bellamy kam mit Haki durch, irgendwie. Da das Haki von Ruffy (Bellamy selbst gesagt und sowieso Shanks Haki viel stärker sind) würde die die Barriere durchbrechen. Elizabello besitzt kein Haki, warum er die Barriere auch nicht druchbrechen konnte. Shanks benötigt deshalb nicht so eine Verteidigung da er auf Angriff gepolt ist.
Blackbeard, kann evtl. immer noch kein Haki besitzen oder durch seine 2 starken DF Power benötigt er es nicht unbedingt ?! Wenn Blackbeard Bartolomeo nicht berühren kann, hat dieser, will schon schreiben, die (fast) perfekte Verteidung zu Blackbeard. Und jedes mal wenn Blackbeard ne starke Attake macht (Erdbeben), kann Bartolomeo diese danach einfach gegen Blackbeard zurückschicken.

Es gibt keinen Beweis dafür, dass man Bartolomeos Barrieren mit Haki überwinden kann. Wie Bellamy an Bartolomeos Schulter gekommen ist, konnten wir nicht sehen, aber wenn mich nicht alles täuscht hatte Bartolomeo keine Barriere aktiviert, als wir Bellamy vor seinen Füßen am Boden lagen. Vielleicht hat Bartolomeo Bellamy als er am Boden war schon abgeschrieben und hat deshalb nicht mit einem Gegenangriff gerechnet, folglich war eine Barriere auch völlig unnötig. Allerdings hat Bellamy Bartolomeo dann doch noch mal angegriffen, was den Spruch "Stubborn Guy" erklären würde. In diesem Fall wäre Bellamy also nur durch Bartolomeos Unachtsamkeit an seine Schulter gekommen, nicht weil er die Barriere mit Haki durchbrochen hat.
Außerdem, wer sagt denn, dass Elizabello kein Haki beherrscht. Bei der Stärke des King Punches würde es mich nicht wundern, wenn da Busoushoku im Spiel.

playa4321
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 187
Kopfgeld Kopfgeld : 826703
Dabei seit Dabei seit : 12.06.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Di 3 März - 17:34

   
Zu der Diskussion mit dem King Punch, ich finde viele überbewerten die Aussagen von Dagama einfach.
Wenn man solche Aussagen ernst nehmen sollte wäre Don Creek und co die stärksten Piraten überhaupt....
Wäre diese Aussage von einem Kaiser persönlich gekommen würde man ja da nichts anzweifeln. Aber diese kam "nur" vom Dagama und es gibt Sachen die nicht für Dagama Aussprache sprächen.
Erstens woher will Dagama das überhaupt wissen wie stark ein Kaiser ist und was er alles einstecken kann?
Ich behaupte mal ganz klar das er nie einen persönlich gesehen hat und auch von dessen Fähigkeiten kaum was weiß. Seine Aussage kann schon daher nicht stimmen weil er doch garnicht weiß wie stark ein Kaiser doch ist, er wollte damit sich nur beim König einschleimen.
Die Attacke King Punch finde ich auch nicht sooo übertrieben, solche Attacken könnte Whitebeard dauerhaft und auch stärker und Blackbeard und Akainu konnten diese Tanken was für ihre Ausdauer spricht, andere hat Whitebeard 1hittet sei es beide Riesen Vizeadmiräle oder sonst wer.
Die Kaiser sowieso die Admiräle können solche Attacken tanken daher wird sich niemand von einen King Punch beeindrucken lassen das in Gegensatz zur whitebeard attacken eher schwach wirkt.
Und wir wissen nicht ob der King Punch mit haki verstärkt war, es wurde dazu nichts angedeutet oder gesagt.

BenKei
ADMIRAL
ADMIRAL

Beiträge Beiträge : 1406
Kopfgeld Kopfgeld : 1153183
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Di 3 März - 22:21

   
Naja viele unterschätzen den King Punch Smile Elizabello war richtig weit weg und hat mit seinem Punch die einzel Teile von dem Pica Golem weggefegt nur die Druckwelle hat gereicht.
Was ist wenn dieser Puch einen direkt ins Gesicht trifft und genau das hat Hordy auch schon erklärt vor einigen Seiten.
Ich persönlich glaube auch nicht daran das so ein Schlag einen Kaiser 1 Hitted aber auch ein Kaiser übersteht diesen Schlag nicht unbeschadet.
Whitebeards Attacke wurde von den 3 Admirälen geblockt vielleicht wäre es alleine oder zu zweit nicht möglich gewesen^^ es gibt eben keinen Menschen in der One Piece Welt der es mit den 3 Admirälen gleichzeitig aufnehmen kann.

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731522
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mi 4 März - 9:10

   
-- Der King Punch -- ist halt was besonderes weil er von einem König kommt und eine stunde Aufladung braucht. Aber ich denke daß WB und jetzt BB Schläge mit voller Kraft ( mindestens ) genauso stark sind.

-- Bellamy -- ist halb tot oder noch toter aber er hat immerhin 195 Mio Kopfgeld. Die bekommt man ja nicht einfach so und er ist kein Kapitän ( Kapitäne haben ja immer deutlich höhere Kopfgelder ) sonder er ist nur einer von vielen.
Übrigens wundert es mich schon sehr daß außer Flamingo und Bellamy niemand aus Flamingos Bande ein Kopfgeld besitzt ( oder es wurde nur nie gesagt, warum eigentlich ?? )

Auf jeden Fall sehe ich Bellamy zu 90% als Gegner von Trebol. 200 Mio kopfgeld soviel hatte Law vor dem Timeskip und das als Kapitän. Und Bellamys Rüstungshaki wurde bestätigt. Somit kommt er eher in betracht als Hakuba oder andere bei denen wir es nicht bestätigt haben UND es gibt immer noch Manchery die leute heilen kann. In diese richtung wirds wohl gehen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mi 4 März - 17:24

   
@MaTn1981 schrieb:
-- Bellamy -- ist halb tot oder noch toter aber er hat immerhin 195 Mio Kopfgeld. Die bekommt man ja nicht einfach so und er ist kein Kapitän ( Kapitäne haben ja immer deutlich höhere Kopfgelder ) sonder er ist nur einer von vielen.

Von mir aus kann er 195 Trilliarden Berry Kopfgeld haben, das ändert doch nichts an seinem gesundheitlichen Zustand. Bellamy ist so kaputt, Ruffy traut sich nicht mal ihm eine zu verpassen. Wenn er 10 Millionen Berry oder 400 Millionen Berry hätte, wäre er genauso kaputt wie er es jetzt ist. Fast tot ist fast tot, egal wie viel Kopfgeld eine Person hat.
Als Trébols Gegner kommt er meiner Meinung nach nur in Frage, wenn er wirklich geheilt wird. Um gegen ihn zu kämpfen ist Bellamy in seinem jetzigen Zustand nicht geeignet um gegen jemanden zu kämpfen, der sich wehrt. Auch wenn Trébol kein uns bekanntes Kopfgeld hat, ist Mr. 195 Millionen aktuell nicht mal ein Gegner für den Schleimbolzen. Denn wie seit gefühlten 190 Jahren bekannt ist, sagt Kopfgeld weder etwas über Stärke aus, noch gibt sie den Menschen krasse Heilungsfähigkeiten, die bewirken, dass der Zustand halbtot keine Bedeutung mehr hat xD

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731522
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mi 4 März - 22:26

   
Ja ja jaaaaaaaaaaa. Ich weiß Kopfgeld sagt nichts aus. Und doch gibt es die Kopfgelder. Und sie werden auch bewusst eingesetzt, wenn sie keine Funktion hätten, dann bräuchte man sie nicht.
Und allein die Tatsache daß Bellamy ein Kopfgeld hat bzw. seins gesagt wurde, und das aller anderen... ALLER anderen Kommandanten nicht hat etwas zu bedeuten. Weiß jemand warum die Kommandanten kein Kopfgeld hatten bzw. es nicht gezeigt wurde ? Crocodiles mitglieder hatten welche, also am Samurai Titel kanns nicht liegen oder ?

Außerdem wurden sogar die 11 Supernovae nach dem Kopfgeld gebildet. Alle über 100 Mio. also sagt das Kopfgeld doch etwas aus. Auch bei Bellamy. Er hat sogar schon zwei. 55 und 195.

Und klar wird Manchery eingreifen. Und das nicht am ende des arcs, sonst hätte man sie doch nicht vorher schon befreien müssen.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 468304
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mi 4 März - 22:38

   
Crocodiles Leute gehörten OFFIZIELL gar nicht zu ihm. Das war ja ne Mafia und niemand (Regierung) wusste, dass Sir Crocodile der Boss ist. Also konnten seine Untergebenen schön Kopfgeld sammeln...

Zum Kopfgeld: Das sagt nur aus für wie gefährlich einen die Regierung hält und gibt vlt nur nen Ausblick auf die Stärke. Robin hatte ja mit 8 oder so schon 79 Millionen, weil sie die antike Schrift lesen kann, und bspw hat ja Ruffy mit 30 Millionen gegen Crocodile gewonnen und der hatte 80+ Millionen. OK, Crocodile war schon stärker aber er hat verloren....

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451536
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Mi 4 März - 23:31

   
Die 8-Jährige Robin (79 Millionen Berry Kopfgeld) vs Ruffy, als er seine Reise startete (0 Berry Kopfgeld). Wer gewinnt wohl?
Wie Kuzan uns vor Ewigkeiten mitteilte: Kopfgeld = Bedrohung für die Weltregierung, nicht Stärke.

Flamigos Leute haben entweder kein Kopfgeld oder ein eingefrorenes Kopfgeld, da sie durch den Titel ihres Captain geschützt sind. Warum Crocodiles Männer ein Kopfgeld hatten, hat mein Vorposter schon klargestellt.

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731522
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5   Do 5 März - 8:19

   
Den Vorpost habe ich wohl übersehen, aber auch wenn die Kopfgelder von Flamigos Kommandanten eingefroren sind, so wurden diese nicht gezeigt.
Klar gibt es Ausnahmen wie Nico Robin damals aber sie ist die letzte von Ohara die auch noch die Porneglyphes lesen kann. Das ist was besonderes, und Blackbeard ist eine Ausnahme.
Trotzdem kann man sich gut an ihnen Orientieren. Und daß Bellamys Rüstungshaki gezeigt wurde deutet auch auf einen Kampf gegen Trebol hin.

Ich hoffe daß wir heute wenigstens einen von denen sehen. Flamingo, Law, Ruffy Bellamy.  Hoffentlich geht es voran dann werden wir ja sehen was gescheht. Hoffentlich geht es voran heute.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 778: Taktik Nummer 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden