Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Lugiwara
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 65
Kopfgeld Kopfgeld : 483201
Dabei seit Dabei seit : 06.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 14:01

   
Ich habe lange nichts mehr geschrieben, aber immer mit gelesen und jetzt melde ich mich zu Wort.

Als erstes Ruffy hat bisher nur Red hawk gegen Hody und gegen Dofla im zusammenhand mit Law kräften gesehen und einigen von euch ist aufgefallen das er Haki und Gear 2 verwendet bei Red Hakw ist euch aber auch aufgefallen das wenn er red Hawk einsetzt, die Kräfte nach einannder erscheinen, als gear 2 und danach direkt Rüstungshaki, gegen Harjudin ging er erst in Gear 2 ist vor seinem Gesicht erschienen und hat danach erst Rüstungshaki eingesetzt gegen Hody wirken die kräfte im Anschluss.

Zu Law
Ob er tot ist oder nicht weis nur Oda, klar es wer schade wenn ein Char wie Law plötzlich stirbt, aber unlogisch wäre es nicht Oda hat seine Geschichte gezeigt und hat Law mehrer Momente gegeben in den er zeigen konnte das er was drauf hat, abgesehen davon denke ich nicht das er stirbt ohne ein Ass im Ärmel, damit spreche ich ich auf seine Finger bewegung an.

Zu Trebol
ich weis nicht wieso so viele denken das Ruffy in nicht One-Hittet, die Kommandanten von Dofla waren alle jetzt nicht besonders stark fand ich, außerdem Red Hakw müsste bei Trebol ausreichen da das was er ja ist hochenzündlich ist.

soviel zu mir, außerdem glaube ich auch das Ruffy sich wieder beruhigen wird....

Lg Lugiwara

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 15:06

   
@Lugiwara schrieb:
Zu Trebol
ich weis nicht wieso so viele denken das Ruffy in nicht One-Hittet

Vielleicht könnte er ihn one-hitten, aber es wäre meiner Meinung nach ein schlechter Schachzug von Oda. Trébol ist die Person, die bei Flamingo blieb, während alle anderen Kommandanten sich auf das Schlachfeld begaben, er war derjenige, der Sugar beschützen sollte, als Flamingo seinen Vater ermordete, war Trébol bei ihm, zusammen mit Rosinante (Bruder) und Vergo (Rechte Hand), was auf eine große Rolle Trébols in Flamingos Leben hindeutet und Trébol ist der letzte Kommandant, der noch steht. Und all das soll darin gipfeln, dass er ein Nebenbei-Knock-Out von Ruffy wird? Lame²³.
Vielleicht interpretiere ich viel zu viel in Trébol hinein, aber ich bin davon überzeugt, dass Oda noch so einiges mit ihm vorhat. Hoffentlich kriegen wir morgen mal ein paar Antworten darauf, denn was mit Trébol passieren wird, frage ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit. Es ist doch eine Seltenheit, dass es neben dem "Endboss" immer noch einen Gegner gibt, nachdem Zorros Kampf vorbei ist. Zorros Kampf war in 90% der Fälle der zweitletzte Kampf. Aber obwohl Zorro vs Pica vorbei ist, steht Trébol noch da, gegnerlos und mysteriös. Wie gesagt interpretiere ich da vielleicht ein bisschen viel hinein, aber ich hoffe, dem ist nicht so. Denn wenn Oda ihn als eine Art Bruno in die Geschichte gepackt hätte, der dazu da ist, Ruffys Stärke zu demonstrieren, hätte Oda Trébol sicherlich schon längst von Ruffy besiegen lassen. Nein, an sowas glaube ich absolut nicht. Trébol ist zu Größerem bestimmt, ganz sicher!

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 16:39

   
Ähhm ich hab die Info zwar aus dem Anime aber bei dem neuen Lockpot konnte man sich zwischen den 3 Inseln entscheiden und es War Law klar das die Punk Hazard die Insel ist wo die Nadel des Lockpot am meisten wackelt was also die gefährlichste Insel ist.
Und jeder der Ruffy kennt weiß das er immer die gefährlichste Route nimmt bzw wenn es gefährlich wird sich nicht raushält also hätte Law das schon planen können er ist ja so ein Masterbrain.

Ja klar Trebol hat ne Story bekommen nen Hintergrund mMn kann man es aber nicht anders als mit nem One Hit lösen.
Koala ist im Keller des riesigen Palastes und Ruffy auf dem Dach.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577319
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 17:03

   
Bei Trebol gäbe es auch noch eine "elegante" Alternative zum One Hit. Ich könnte mir gut vorstellen das Ruffy ihn mit voller Kraft schlägt und er dadurch vom Plateu runterfliegt. Dadurch wäre das "Trebolproblem" zumindest zeitweise gelöst Smile
Dann kurz zu Laws Plan. Ich glaube nicht das er die SHB von Anfang an eingeplant hatte.Meine Vermutung wäre das er erstmal in Punk Hazard spionieren wollte.Und danach seine nächsten Schritte überlegen wollte.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 17:20

   
@Popcorn schrieb:
Ähhm ich hab die Info zwar aus dem Anime aber bei dem neuen Lockpot konnte man sich zwischen den 3 Inseln entscheiden und es War Law klar das die Punk Hazard die Insel ist wo die Nadel des Lockpot am meisten wackelt was also die gefährlichste Insel ist.
Und jeder der Ruffy kennt weiß das er immer die gefährlichste Route nimmt bzw wenn es gefährlich wird sich nicht raushält also hätte Law das schon planen können er ist ja so ein Masterbrain.

Ja klar Trebol hat ne Story bekommen nen Hintergrund mMn kann man es aber nicht anders als mit nem One Hit lösen.
Koala ist im Keller des riesigen Palastes und Ruffy auf dem Dach.

1. Ruffy WOLLTE zur Insel, auf der die Nadel wie verrückt wackelte. Als die Strohhüte aber von der Fischmenscheninsel abgehauen sind und zurück an die Oberfläche wollten, wurden sie von einer Strömung gepackt und ganz woanders hingetrieben. Dann sind die vor Punk Hazard aufgetaucht, eine Insel ohne Magnetströmung, was bedeutet, der Logport kann sie nie nicht erfassen. Nami sagt in Kapitel 655, dass keine der Nadeln auf Punk Hazard zeigt und in irgendeinem späteren Kapitel erwähnt Law, dass Punk Hazard keine Magnetströmung besitzt, was dieses Phänomen erklärt.

2. klar kann man es anders lösen. Es gibt immer eine andere Lösung. Beispiel: Ruffy schlägt Trébol durch den Palast und er endet bei Koala. Oder Trébol geht aus eigenem Willen weg, weil Flamingo Ruffy alleine übernehmen will und Trébol irgendwas erledigen will, wie z.B. Mansherry zurückholen, nachdem er erfährt, dass sie befreit wurde. Und es gibt noch unzählige andere Wege.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1378707
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 18:03

   

@SchlagtAkainu schrieb:
2. klar kann man es anders lösen. Es gibt immer eine andere Lösung. Beispiel: Ruffy schlägt Trébol durch den Palast und er endet bei Koala. Oder Trébol geht aus eigenem Willen weg, weil Flamingo Ruffy alleine übernehmen will und Trébol irgendwas erledigen will, wie z.B. Mansherry zurückholen, nachdem er erfährt, dass sie befreit wurde. Und es gibt noch unzählige andere Wege.

Dass er zufällig bei Koala landet halte ich wahrscheinlicher als wenn Trebol einfach mal vom Palast verschwindet und sich spontan entscheidet nach Mansherry zu suchen und Flamingo somit im Stich lässt. Flamingo sagte selbst, dass er Ruffy nicht als Problem sieht, wenn er und Trebol kämpfen.



Laws kompletter Plan wäre theoretisch auch ohne die Strohhüte möglich. Auf Punk Hazard traf er monatelange Vorbereitungen, indem er Seesteinhandschellen mit normalen Handschellen austauschte und zuerst sein Vertrauen bei Caesar gewinnen wollte. Zu diesem Zeitpunkt entschied er sich dann eine Allianz mit Ruffy zu gründen, ohne die Strohhüte hätte er jedoch ein Schiff benötigt, um nach Dressrosa zu gelangen, eventuell seine Crew oder ein Boot von Punk Hazard. Sein Plan wäre alleine höchstwahrscheinlich gescheitert, aufgrund von Vergo und spätestens bei der Übergabe von Caesar auf Green Bit. Er ist nun mal ein D. und wie Flamingo sagte, könnte das Schicksal des anderen D.'s (Ruffy) zu Law geführt haben. Aber Law hätte niemals wissen können, dass Ruffy genau zu diesem Zeitpunkt auf einer so schwer erreichbaren Insel auftauchen wird, ich nenn es mal eine vorteilhafte Begegnung für Law.



Anfangs dachte ich auch, dass die letzte Sprechblase auf einen kleinen Flashback hinweist, aber wie Hordy es bereits gut erklärte muss dass die Stimme von Law gewesen sein, wenn nicht, dann wäre das "?!" Fehl am Platz. Ob das jetzt etwas mit der Stimme des Universums oder mit Laws Teufelskraft zu tun hat, weiß man nicht. Jedenfalls würde ich es schade finden, wenn Law 13 Jahre seines Lebens verschwendete, um sich an Flamingo zu rächen und einfach so stirbt. Er sagte selbst, dass er erst frei sei, wenn er Corazons Wunsch erfüllt.  
Man kann ihn auch nicht mit Monet oder Vergo vergleichen, die beiden sind für die Story kaum relevant und Law hat noch so einiges nach Dressrosa geplant. Außerdem ist er ein D., so ein Charakter kann nicht ohne Grund sterben, sein Tod sollte schon von großer Bedeutung sein. Würde es aber nicht gut finden, wenn er Ruffy irgendwie unsterblich machen würde, was Ruffy sowieso nicht vor Verletzungen schützen würde/sollte.


Wurde eigentlich bereits geklärt, dass der Nutzer der Operationsfrucht beim Verzehr dieser Frucht selbst unsterblich wird?? Law hatte schließlich eine unheilbare Krankheit und wenn man es mit der Unsterblichkeit genau nehmen würde, dann könnte Law nicht mal sterben und eventuell würde seine Seele weiterhin bestehen. Könnte mir aber auch nicht vorstellen, dass er ein Jahrzehnt tot aber doch lebendig am Boden liegen würde, vielleicht gibt es ein zeitliches Limit, bis die Teufelskraft seinen Körper verlässt und er wirklich stirbt. Wenn das so wäre, dann kann Ruffy ganz beruhigt gegen Flamingo kämpfen und eventuell wird nach dem Kampf Law von Mansherry geheilt.
Grundsätzlich halte ich aber eine besondere Kraft der Operationsfrucht wahrscheinlicher als die Stimme des Universums. Uns bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten... hoffe aber trotzdem, dass Law überleben wird, so ein Charakter wie er gibt es nicht nocheinmal. Vor allem beim Beginn einer Neuen Ära, in der Ruffys Allianz der Auslöser für einen bevorstehen Krieg sein wird und ebenso ein mögliches Wettrennen mit Kids Allianz wäre gut vorstellbar.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 146
Kopfgeld Kopfgeld : 653086
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 18:11

   
@Popcorn schrieb:
Ähhm ich hab die Info zwar aus dem Anime aber bei dem neuen Lockpot konnte man sich zwischen den 3 Inseln entscheiden und es War Law klar das die Punk Hazard die Insel ist wo die Nadel des Lockpot am meisten wackelt was also die gefährlichste Insel ist.
Und jeder der Ruffy kennt weiß das er immer die gefährlichste Route nimmt bzw wenn es gefährlich wird sich nicht raushält also hätte Law das schon planen können er ist ja so ein Masterbrain.
....

Die gefährlichste Insel ist aber die auf der es Blitze regnet.
Smoker hatte extra vor dieser Insel auf Ruffy gewartet, da er sagte, dass er wetten könne dass Ruffy zu der Insel geht wo der Logport am heftigsten ausschlägt. Er konnte auch nicht begreifen, dass er alle 3 Inseln ignorieren würde und nach Punk Hazard geht. Danach ist er ihm gefolgt. Die Info, dass Ruffy vor Punk Hazard war, hat er abgehört von dem Gespräch zwischen Ruffy und den Typen die von Kinemon platt gemacht worden sind.
CC hat das mal sehr deutlich erklärt. Er nannte sie die Insel die "nicht existiert" und erklärte sie würde sich wie Gas verhalten und kann deshalb nicht vom Logport erkannt werden, da sie keine Magnetströmung hat.

m5r8x
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 583205
Dabei seit Dabei seit : 26.02.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 18:40

   
Hi, ich möchte nochmal was zu den Attacken schreiben.
@ popcorn in Kapitel 654 Seite 4 benutzt Ruffy eine Jet Pistol und wenn ich mich nicht verguckt habe dann dampfen da auch nur seine Arme und ich kann mir nicht vorstellen das er da das unsichtbare Rüstungshaki eingesetzt hat.

zu Law: Also ich würde es schon cool finden, wenn Law überlebt aber dann muss da auch eine gute Erklärung kommen warum er so viel aushalten konnte. Und Mansherry wird Law auch erst nach dem Kampf heilen können aber ich denke das es dann schon zu spät wäre. In Dragonball gab es auch einen wunderheiler Dende und selbst er konnte mitten im Kampf niemanden heilen weil es viel zu gefährlich wäre. Naja morgen sind wir schlauer Very Happy

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 19:12

   
@SchlagtAkainu
Zu erstens da hab ich mich wohl nicht mehr dran erinnert bzw. dachte ich er wäre trotz des White Stroms bei Punk Hazard angekommen. Jedenfalls wundert es mich doch wie Law seinen Plan alleine umgesetzt hätte.
Zu zweitens Gut das er weg geht fände ich echt ziemlich unlogisch die ganze Zeit steht er da rum um Dofla zu beschützen als Ersatz für Pica und dann kommt da ein Ruffy und er haut ab.
Wüsste auch nicht wie er jetzt erfahren soll das Manchery weg ist.
Obwohl wenn ich so drüber nach denke könnte es so eventuell zu Robin vs Trebol kommen eventuell sogar mit Koala und das wäre natürlich richtig toll.
Das er vom Palast geworfen wird naja könnte ich mir eher vorstellen und dann wäre dieser 2v1 Kampf auch noch möglich.
Mir persönlich würde ein One Hit inzwischen am besten gefallen.

Ich hoffe Law stirbt aber es ist da schon alles durchgekaut worden mir fallen keine Gründe mehr ein weder dafür noch dagegen.

@m5r8x
Das habe ich übersehen. Gut es könnte dagegen sprechen das Haki Gear 2 auf die Stelle konzentriert.
Aber es ist durchaus möglich das Ruffy Haki benutzt hat bei so einem riesen Vieh. Zum Beispiel gegen den Pazifista hätten wir nicht erfahren das Ruffy Haki benutzt hat wenn Sentoumauro es nicht gesagt hätte. Und in der SHB ist keiner mehr von Haki überrascht. Mich überzeugt das nicht weil das gegen Ceaser zu genau dargestellt wurde wie der Rauch durch das Haki direkt auf den Arm konzentriert wurde. Kapitel hab ich schon mal geschrieben müsste ich noch mal nachschauen.
Aber es spricht nicht dagegen das bei normalen Hawk Attacken kein Gear 2 verwendet wird. Auch hier sah man keinen Arm obwohl der Fisch ewig weit weg war. Man muss sich nur mal die Hawk Gattling die Jet Gattling und die normale Gattling anschauen dann fällt eben auf das man nur bei der Hawk Gattling und bei der normalen Gattling die Fäuste sieht genau genommen werden die beiden ziemlich genau gleich dar gestellt abgesehen vom Haki und dem Rauch.
Die Jet Gattling ist von der Geschwindigkeit und von allem anderen eigentlich ganz anders dar gestellt.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 22:19

   
Also viele behaupten hier,dass es "Zufall" war,dass Law die Strohüte getroffen hat.Ich denke,das war überhaupt kein Zufall.Es stimmt schon,dass die Chance 1/3 war,dass Law Ruffy trifft,da gibt es nichts einzuwenden,aber Law wusste definitiv,dass Ruffy auf Punk Hazard zusteuern wird,weil

1.er Ruffys Charakter bis Punk Hazard gut kannte(er hat ihn geheilt,auf Sabaody Archipel kennengelernt)und wusste,dass Ruffy Abenteuer liebt.Und es war nicht schwer draufzukommen,das Ruffy auf die Insel zusteuern würde,wo die Nadel heftig schlägt.(Ruffys Logik:Desto hefitiger die Nadel,desto besser das Abenteuer)

2.Der Telefonanruf:Ich bin sicher,dass Law ihn inszeniert hatte um Ruffy an die Insel anzulocken.Wenn ich mich recht entsinne,dann hat Kinemon,als einer Strohüte ihn wegen dem Anruf fragte,nichts davon gewusst.Also gibt es keine weitere Personen außer Law,die den Anruf gemacht haben sollten.

Warum sollte Law gaplant haben, allein oder halt mit seiner Crew die Donquichottes anzugreifen,wenn er sich der Gefahr bewusst ist?Die Strohüte waren sein Zweckmittel um an Donflamingo ranzukommen,weil sie freundliche Piraten sind und keine Egos wie die anderen Supernovas.Wie gesagt,Zufall kommt selten in One Piece vor,der Blitzeinschlag in Lock Town war sicherlich ein Werk von Dragon,und keine Schicksalswende.Außerdem warum war zu der Zeit,als Law in Punk Hazard war,seine Crew auf Zou?Das war alles schon geplant.Law wusste von dem Timeskip,und wenn nicht,dann ist er sicherlich von der Wiederkunft der Strohüte auf Sabaody Archipel ausgegangen,dass sie in kurzer Zeit in der Neuen Welt sind.Wie gesagt,Zufall kann es nicht gewesen sein.



Zuletzt von Lemon1 am Do 26 März - 6:59 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 22:36

   
Ließ dir nochmal den Post von @Schlagtakainu und @Joei77 durch..
Hab mich aus erst mit der Nadel geirrt.
Sie sind vom Weg abgekommen durch den White Strom und deshalb nie an der Insel mit den starken Nadelschwankungen angekommen sondern auf Punk Hazard.
Punk Hazard ist auf keinem Lockport zu finden demnach hätte Law nicht planen können das Ruffy dort hin kommt.
Es war einfach nur Zufall.

xxXSantoryuXxx
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 80
Kopfgeld Kopfgeld : 656252
Dabei seit Dabei seit : 01.11.11
Ort Ort : Shimotsuki Village

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 22:44

   
@Lemon1
Deine Theorie ist aber vermutlich trotzdem ziemlich zutreffend da es "eigentlich" keine Zufälle gibt in OP.
Wahrscheinlich ist das Treffen mit den SH hier eben doch zufällig "vorverschoben" worden. Aber der Plan Law's geht, meiner Meinung nach, nicht ohne die SHB auf, also hat er mit ihnen geplant nur dachte erst später sie zu treffen.

NicoRobinchen
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 190
Kopfgeld Kopfgeld : 641387
Dabei seit Dabei seit : 01.09.13
Ort Ort : Altenstadt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 22:47

   
Was mir gerade durch den Kopf geht ist, wenn Ruffy wirklich ein 2 vs. 1 Kampf machen würde, das er vielleicht einen großen Schritt nach vorne machen würde, was das Königshaki angeht. Da Rayleigh ja sagte das man es nicht trainieren kann sondern mit der Person wächst. Und man weiß sogut wie gar nix über das Königshaki, abgesehen davon das man mental schwache damit bewusstlos macht, Tiere zähmen kann und auch Schaden in der Umgebung anrichten kann (siehe Shanks beim Treffen mit Whitebeard). Jedenfalls muss diese Haki Art ordentlich was drauf haben, sonst hätten Mental starke nicht so ein großen Respeckt davor.
Wobei ich denke wir warten einfach den morgigen Tag ab bzw den end-fight. ;-)

MonkeyDLuffy22
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 52
Kopfgeld Kopfgeld : 428003
Dabei seit Dabei seit : 08.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Mi 25 März - 23:30

   
Doch etwas Zufall war es. Selbst wenn die Strohhüte nicht auf Punk Hazard gelandet wären, hätte er sich aufgemacht um sie zu suchen. Denn keiner hatte auch nur die leiseste Ahnung, dass die Strohhüte in diesem Sturm gelangen. Nur deshalb sind sie vor Punk Hazard gelandet. Law hat sich in Punk Hazard nur ausgeruht um auf die Strohhüte zu warten. Er sagte ja selbst, dass Luffy zwar aus Zufall hier ist, es aber ein wichtiger Bestandteil ist, dass er da ist. Selbst für Law wäre das zuviel des Guten. Natürlich kannte er ihn gut, weshalb er es ja nur mit ihm machen konnte, weil er niemals unter jemanden arbeiten würde. Man sagt ja, in der neuen Welt gibt es nur 2 Möglichkeiten um zu überleben. 1. Man unterstellt sich einem der Kaiser oder 2. man fordert einen Kaiser heraus.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644418
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart   Do 26 März - 2:40

   
@monkeydluffy22
ja ich würde sogar noch weitergehen um deine theorie zu unterstützen. denn wie man weiß ist law ein gewiefter taktiker und er hat es schon in marineford schon angefangen zu planen nachdem er Ruffy im Sabaody Archipel gesehen hat. Und natürlich weiß ich nicht ,ob die operation mit der Ruffy gerettet hatte mit seinem plan zu tun hat oder nicht.
Aber ich weiß nicht mehr das Kapitel da fragt Ivankov warum er Ruffy geholfen hat und dieser antwortet kann man nicht einfach nett sein .aber wenn du ein paar gründe haben willst kann ich sie dir nennen.Aber ivankov meint daraufhin ne du brauchst nicht zu nennen ich erkenne wenn einer mit bösen absichten an die tat herangeht oder so....
Ich glaub das war direkt nach marineford wo Jinbei und Ruffy behandelt wurden.
Naja noch ein paar std juhuuuu dann kommt ein neues kapitel hab schon interessante spoiler gelesen mal sehen in wie weit diese stimmen.....



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 780: Der Fluch des Heart

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden