Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 880181
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 21:04

   

ach herrlich endlich ein Thema was mich Interessiert  und worüber ich mir schon lange Gedanken mache Smile Das Observationshaki

Zitat :
Observationshaki:
Hier sind ein paar Dinge, die wir davon wissen.
1)Man kann die nächsten Angriffe vorausahnen.Wie Gedankenlesen
2)Man hört die Stimmen auf der gesamten Insel.Wie viele Personen anwesend sind und wer alles draufgegangen ist.
Und man kann somit die Personen ,je nach Reichweite lokalisieren.
Zu den ersten Punkt ist mir was aufgefallen:Dass beim Vorausahnen der nächsten Attacke des Gegners ,der Anwender des OH die Augen schließt.
Aber nur wenn jemand mithilfe des OH die nächsten Angriffe ausweichen will.
Also braucht man eine ganze Menge Konzentration.
]

1) korrekt mir fällt jetzt  persönlich auch nicht mehr ein.

2) was man über stimmen hören noch hinzufügen kann, ist das die meisten die diese form von OH nutzen, ne gewisse Begabung dafür besitzen! und  in der regel sich kaum konzentrien müssen! ich nenne mal paar Personen Aissa und Corby, Aissa ein Kind das mit dieser Fähigkeiten Geboren wurde. konnte diese Fähigkeiten spielend nutzen! im vergleich zu enel ist das schon eine tolle Leistung, und corby hat sein stimmen hören OH durch ein schock erweckt! er brauchte sich ähnlich wie Aissa keine großartige Konzentration um das Haki zu nutzen, es war eher das Gegenteil!

dein blau markierter satz ist im grunde  richtig! ich habe aber nur ein Problem damit wenn man es als ausrede benutzt! ich mein es  gibt Personen die können sich im unterricht gut konzentrieren  und andere halt nicht und lassen sich ablenken. Ruffy der diese form von haki beherrscht( angriffe voraussehen) brauch nie im leben eine MENGE KONZENTRATION um das haki nutzen können. Ich mein als ruffys sich gegen Ango z.b duelierte. konnte er seine Attacken  spielend ausweichen, ne Menge Konzentration war ihn überhaupt nicht anzusehen. oder gegen  hody jones, ihr wisst doch bestimmt was ich meine. die Momente wo man ohne wenn und aber siehst wie gut Ruffy dieses spezielle OH einfach überragend spielend nutzen kann. und hierbei benönigt er kaum Konzentration. versteht mich hier nicht falsch noch kritisiere ich Doffys OH nicht. den wie manche schon oft genung erwähnt  haben, einige Attacken kann man einfach nicht ausweichen. man sieht sie zwar kann aber nicht gegen die Attacke  reagieren. da sie einfach zu schnell kam. Fazit die schwäche von OH (angriffe Vorrausehen)  ist Schnelligkeit! wenn man eine gewise Geschwindigkeit nicht besitzt sollte man sich kein kein OH eignen. da man durch Geschwindigkeit  besiegt wird.

was ich persönlich nicht verstehe ist das mit dem stimmen hören, hier beginnt meine zweifel an Doffys OH (stimmen hören)
law redet permanent  mit ruffy, und der Elite  kämpfer Doffy bemerkt das nicht hört es nicht? warum? weil er ganz einfach diese form von OH nicht beherrscht! warum das so ist kann man nur vermuten, OH ist einfach nicht sein ding hat keine große Begabung in der sicht oder hat es nicht gut trainiert . ich mein kommen wir zurück zu Aissa oder Corby die stimmen hören können, die Begabung  ist teilweise sogar so groß das sie das überwältigt! und wenn ich mich nicht täuche muss man sich hier sogar weniger konzentrieren  als beim vorrausehen vom angriffen. kann es genau nicht erklären warum  es so ist. aber paar  bestimmte Fakten stimmen mir zu. in den man einfach z.b vergleicht was für eine Konzentration man benötigt beim stimmen hören denkt an Aissa oder beim vorausehen von angriffen denkt an Ruffy!

und wenn wir schon über OH reden darf man nicht dieses OH vergessen,  Anwesenheit spüren: Durch das Ausströmen des Hakis in alle Richtungen, im grunde das OH haki was Lysop vorkurzem erweckt hat in Kombination mit seinen Augen!

Fazit Doffy beherrscht das mit dem stimmen hören nicht, sonst hätte  law es nicht so einfach gehabt. Den law sagt immer was wenn er eine Attacke nutzt meistens Shambles.... aber vielleicht. überbewerte ich das OH stimmen hören auch zu sehr xD

Kick Ass  

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 534769
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 21:29

   
@younkou Shanks schrieb:
Zu Kapitel 637 Seite 6 .Ich finde dieses Augenschließen bewirkt eine höhere Konzentration.
Dieses Szenario wobei Ruffy diesen Attacken ausweicht,muss nicht unbedingt OH sein.

Ist es aber. Die Aussage von einem der vielen Nonames war da mehr als nur ein eindeutiger Wink von Oda.

Kapitel 637, Seite 6 schrieb:
Does he know where they're all going to fly?!

Eindeutiger kann Oda die Anwendung des OH gar nicht anmerken. Muss man halt zur Abwechslung mal etwas zwischen den Zeilen lesen.
Mal ganz davon zu schweigen, dass der Arc auf der FMI defacto dazu diente die neuen Fähigkeiten der SHB zu demonstrieren. In Ruffys Fall war dies die Entwicklung seiner Kenntnisse mit allen drei Haki-Arten. Das fing mit seinem KH Ausbruch an, mit dem er ca. 50.000 Nonames ausgeknockt hat, ging weiter mit dem Hardening, was bereits eine enorme Entwicklung zu der von Rayleigh als "unsichtbare" Rüstung beschriebene Technik war, bis hin eben zu seiner offensichtlichen Anwendung des OH ... Mit geöffneten Augen.

Mehr Konzentration oder nicht, papalapap. Defacto ist das Schließen der Augen nicht notwendig, um die Bewegungen seiner Gegner vorausahnen zu können. Letzten Endes ist es alles eine Frage des Reaktionsvermögen, ob man den Attacken seiner Feinde, sollte man fähig sein diese vorherzusehen, auch überhaupt ausweichen kann. Trifft man auf einen schnelleren Gegner bringt einem das reichlich wenig.
Dürfte auch mit ein Grund sein, aus dem Doffy bereits mehrfach getroffen wurde. Jedes Mal wurde er überrumpelt und mit Situationen konfrontiert, in denen er nicht mehr die nötige Zeit hatte, um zu reagieren. Dass er bemerkt hat, das etwas im Busch war, hat Oda eigentlich jedes Mal aufs Neue mit seinen Reaktionen hervorgehoben.

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 384415
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 21:46

   
Die Theorie um Flamingo's (vermeintliches) blinde Auge hat seit Ihrem Erscheinen mitlerweile ein paar Indizien hinzu gewonnen, wobei die Attacke von Sanji IMO nicht dazu gezählt werden sollte. Das er von links angreift, kann mit der geographischen Lage erklärt werden: Dofla greift die Sunny von Green Bit aus an, welches links von Dressrosa liegt, die Richtung aus der Sanji angeflogen kam. Das kann also purer Zufall sein, muss es aber nicht, in Anbetracht der restlichen, aufgezählten Indizien.
Flamingo's Jolly Roger halte ich bis jetzt für den gewichtigsten Hinweis, sollte was an der Theorie drann sein, neben der Verwechslung Law's mit einem seiner Untergebenen.

Ich möchte noch kurz etwas zum Birdcage loswerden, da ich die in den letzten Tagen aufgekommene Kritik an diesen ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen kann.
Welche Auswirkungen das Zusammenziehen des Käfigs letztendlich haben wird, lässt sich bis jetzt nur grob abschätzen. Die Ansicht, dass es eine sinnlose bis dumme Aktion Flamingo's ist, ist ziemlich kurzsichtig und nicht durchdacht in meinen Augen.

Es ist ein einfaches Zahlenspiel, um zu erkennen, dass die Handvoll Leute die Flamingo was anhaben könnten, in keiner Relation zu dem Rest der Bevölkerung stehen:

- Wie viele Personen können Flamingo annähernd das Wasser reichen bzw sind mindestens auf Augenhöhe?
- Im Vergleich, wie viele Leute könnte Flamingo als Geisel nehmen bzw mit Parasit kontrollieren?
- Wenn alle auf einen zentralen Punkt getrieben werden, wie lange dauert es, bis alle das Plateu erklimmen?
- Nachdem die meisten Oberkommandanten besiegt wurden, welche Möglichkeiten bestehen noch, die Menschen auf DR noch auf Trab zu halten?

Ich glaube, die Antworten darauf lassen erahnen, dass das Schrumpfen des Birdcage's garnicht mal so blöd ist. Allein die erstmalige Herangehensweise der stärkeren Kämpfer dürfte der Versuch zur Zerstörung des Käfigs sein, während die Zivilbevölkerung Richtung Festung flüchtet, in Dofla's Arme. Bis der Rest nachfolgt, hätte Flamingo schon hunderte potenzielle Geiseln in seiner Gewalt, was als Druckmittel gegen ein weiteres Vorpreschen auf die 4 Ebene sein könnte.


Parallel dazu, halte ich die Kritik zu Law's Überleben ebenfalls für "übertrieben", dass wurde aber immerhin schon einige Male durchgekaut und möchte es nicht wieder komplett neu aufrollen, deshalb ein paar kurze Bemerkungen hierzu.
Mit Law's Überleben samt Schwächung von Flamingo hat Oda mMn mehr richtig gemacht, als wenn er Law hätte sterben lassen. Das ausgelutschte Prinzip von "Protagonist wird sauer und bekommt unerwarteten Energieschub" ging sicherlich nicht nur mir mitlerweile gewaltig auf die Eier! Es war die richtige Entscheidung von Oda, dieses altbackene Prinzip mal kräftig aufzuweichen und so für Abwechslung zu sorgen. Damit hat er, wie man an der überwältigenden Mehrheit an Reaktionen sieht, gut getan.

Das Law nach allem, was er einstecken musste, rein logisch betrachtet tot sein sollte, ist auf One Piece Maßstab gemessen ein messen mit zweierlei Maß. Whitebeard wurde bereits genannt, auch wenn man hier damit argumentieren KANN, dass es sich um eine Legende handelt, so hat dieser im Vergleich ~100 mal mehr eingesteckt als Law. Gut, Whitbeard ist ein absoluter Ausnahmechar, also lassen wir den Vergleich mal weg und sehen uns mal den Skypia Arc an:
Wer wurde nochmals alles vom Blitz getroffen und hat überlebt? Und hatten diese Leute nicht teilweise denselben Gesichtsausdruck wie Law, nachdem er zum ersten Mal KO ging?
Was auch gerne übersehen wird ist, das Law zwischen seinen Maltretierungen Zeit hatte, sich einigermaßen zu erholen. Rechnet man die Tatsache hinzu, das er Arzt ist, findet man unterm Strich genügend Punkte, um für den Großteil an Ungereimtheiten eine passende Erklärung zu finden.

Es ist doch immerhin One Piece, dass manchmal seinen eigenen Regeln folgt. Ein übermäßiges Hinterfragen von unerwarteten Aktionen führt letztendlich nur dazu, dass man sich dieses Meisterstück kräftig selbst versaut. Von daher macht es auf den Manga/Anime bezogen durchaus Sinn, die Geschehnisse so zu nehmen wie sie kommen, auch wenn es mal nicht nach dem eigenen Geschmack läuft.

Eustass Captain Kid
SUPERIOR
SUPERIOR

Beiträge Beiträge : 835
Kopfgeld Kopfgeld : 1184020
Dabei seit Dabei seit : 12.05.14
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mo 30 März - 23:33

   
@Brehem Funkelfaust, es geht beim Sanjiszenario nicht um die Lage von Greenbit, der Sunny oder irgendwas anderes, es geht schlichtweg NUR um Doflamingos Perspektive. Schau dir dafür entsprechendes Panel nochmal an, rekapituliere
den Diable Jambe und seine "Ausgangssituation".
Ansonsten ist es nur ein Teil eines großen von Oda noch nicht vollendeten Puzzles.

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 384415
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 0:13

   
Im Kontext deiner Ausführung geht es vllt nicht um geographische Lagen, aber für sich allein ist das Sanjiszenario kein eindeutiger Hinweis für Flamingo's vermeintliche Blindheit auf dem linken Auge.
Ich weis worauf du hinaus willst, aber bei diesem einen Beispiel ist es eine sehr wage Behauptung, die einfache Erklärung mit der jeweiligen Lage klingt für mich plausibler.

War obendrein ja nicht so, dass Flamingo vollkommen überrascht wurde, macht zumindest auf mich nicht diesen Eindruck. Er war auf das Sunnyteam fixiert, Sanji kam mit einem mörderischen Speed angeflogen, dennoch konnte er seinen Tritt beinahe mühelos parieren.

Schließe es aber wie gesagt nicht aus, dass es ein Hinweis sein KÖNNTE.

Twilightpama
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 5
Kopfgeld Kopfgeld : 684699
Dabei seit Dabei seit : 02.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 0:34

   
Also ich fand die Theorie mit Flamingos blindem linken Auge wirklich sehr clever und finde das Argument mit dem Flashback auch sehr überzeugend! Ich bin mir nur leider nicht ganz sicher, inwiefern so etwas als überraschend und spannend dargestellt werden sollte...

Ich meine, dann ist er nunmal halb blind... Wieso sollte man so etwas seit der Einführung des Charakters verheimlichen? Man würde dann zwar eine Bestätigung darin haben, dass er doch einen Schwachpunkt hat, aber so richtig Bombe wäre die ganze Enthüllung meiner Meinung nach nicht.

Naja, der liebe Oda wird sich schon etwas dabei gedacht haben (sollte es denn wahr sein) Very Happy

Ich für meinen Teil habe mir den Kampf von damals noch einmal herausgesucht und darf feststellen, dass Flamingo den Angriff sehr wohl bemerkt, ja sogar direkt hinguckt... Das ist meiner Meinung nach nicht nur ein Beweis gegen diese Szene, sondern leider auch gegen die komplette These. Aber wer weiß^^


younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644418
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 3:09

   
@Twilightpama:

Ich würde die Theorie ,dass Dofla auf den einen Auge blind ist, nicht komplett verwerfen.MMN ist es sogar sehr plausibel.
Also zurück zu den Panel ,die du benutzt hast,um die These zu widerlegen.
Mir ist aufgefallen,dass DD´s Linke Sonnenbrille immer das Geschehen reflektiert ,was außerhalb passiert,wie es sich für eine Sonnenbrille gehört.Aber warum nicht die rechte auch.

Ich mein,Oda sitzt ja da und zeichnet dieses kleine Detail,was uns an dem Flashback erinnert (Wegen der Sonnenbrillenreflexion)und soll da nicht die Reflektion im rechten Augenglas beachten.
Schon komisch.Ich habe da eine Theorie ,aber ich schau mir noch mal in Ruhe die kommenden Kapitel an ,ob sich meine Vermutung bestätigt,denn diese Theorie ist sehr wage.

So kommen wir zu der Geschichte,warum DD sanji bemerkt.
Dafür hol ich mal etwas weiter aus.

Wir wissen,dass DD schon seit seiner Kindheit diese Brille trägt und das schon seit er drei ist.Rein logisch betrachtet, soll diese Brille dann etwas verdecken oder dient als Utensil zur Aufhebung eines Defektes.(So wie es richtige Brillen so tun mit verstärkung etc pp..)

Aufgrund dieser Tatsache,dass DD seit seinem dreijährigen Alter diese Brille trägt,gibt es zwei Möglichkeiten.

1)DD ist schon halb blind auf die Welt gekommen (oder irgendwas war mit seinem rechten Auge,weswegen es ihm verwehrt geblieben ist,mit normalen Augenlicht Dinge zu betrachten)

2)DD ist in seinem dritten Lebensjahr etwas geschehen und trug die Brille bis dato, wirklich nur als modischen Schmuck.

Ich tendiere für die zweite Theorie,denn anhand dieser Theorie,was ich gleich mit ein paar Fakten belegen werde,kann man die Szene mit Sanji erklären.Warum er ihn bemerkt und direkt anguckt.

Fangen wir mal an:
Betrachtet das Kapitel 763/764 Bild für Bild .

Doffy,sein Bruder und sein Vater wurden von den "normalen" Menschen gejagt und dann letztendlich gefangen genommen.Und alle drei hängen mit den Seilen an den Händen ( und Brust) gefesselt aus dem Fenster. Und alles um die Residenz der Mingos steht unter Flammen.
(Kapitel 763 Seite 3)

DD ist derjenige der links von seinem Vater hängt.
(Kapitel 763 Seite 3 ,Der Vater von DD und Rosinante beweisen dies,wenn sie besorgt nach Doffy rufen,als dieser von einem Pfeil getroffen wird (Bild 4))

Da fällt auch auf,dass DD ´s augen verbunden sind mit einem Tape oder einer Bandage.
(kapitel 763 Seite 3 Bild 3)

Also meine Frage ist ,wie kann er das Feuer sehen,dass um das haus gelegt wurde?

Denn auf der nächsten Seite sieht man DD in seinen jungen Jahren
(kann man an seiner Brillenform erkennen . Es ist rund ),
wie er in ein Feuer blickt. (K.763 S.4 B.1)

Und plötzlich wacht Doffy auf und man sieht daraufhin das geöffnete rechte Auge
(das es das rechte Auge ist,erkennt man an den Verlauf der Augenbraue).

Und nun betrachten wir das Bild ,wo Doffy aus dem Fenster hängt genauer.
Hierzu ist das darauffolgende Kapitel ausschlaggebend.
DD weint und BLUTET aus seinen beiden Augen.Und Rosinante nicht.Das Blut wurde (erkennbar)
dunkler gezeichnet als die Tränen es sind.(Kapitel 764 Seite 6 letztes Bild).

Dass diese dunkle Farbe auch Blut ist, zeigt dieses kleine, aber dennoch sichtbare feine dunkle Tropfen,der sich ebenfalls unterhalb von Doffy´s Nase bildet (Nasenbluten)
Und wenn man genauer hinschaut,sieht man auch dass der Vater ebenfalls aus den Augen blutet.

Setzt man dies alles nun in einer chronologisch und zeitlich richtigen Reihenfolge,musste das Bild mit Doffy und seiner Brille (Kapitel 763 S.4B.1) vor dem Hinaushängen aus der Residenz passiert sein.

Meine Vermutung ist,dass die Bewohner jener Stadt Doffy´s Augen (genauso wie die seines Vaters )mit Feuer bearbeitet und sie anschließend aus dem Fenster gebunden haben.Nur ,dass diese Prozedur fatale Folgen für Dofla´s linke Auge hatte .
Denn im nächsten Bild
(Kapitel 763 S.4B.2 ) erkennt man ein gesundes rechtes Auge.
Das da Feuer im Spiel sein durfte,erklärt die Reflexion seines linken Sonnenbrillenglas in dem Flashback.

Zunächst warum die Augen verbrennen?
Die Himmelsdrachen ,welche ja sich für was besseres halten,als die anderen Bewohner des Planeten, würdigen sie ja keines BLICKES.
Sie BEACHTEN diese kaum,NEHMEN sie nicht als menschliches Wesen WAHR und ÜBERSEHEN ihre Trauer und Missstände.
Dass heißt, die Himmelsdrachen bilden sich ein ,was besseres zu sein,wegen ihrer Herkunft etc pp...

Information:
Im Mittelalter,wo man unsere Handlung von One Piece einordnen kann, wurde Folter angewendet (uhhhh wen wunderts).
Jetzt kommt das wichtigste.
Das Verbrennen von Augen war an sich keine Foltermethode.Foltermethoden sind Strafen ,um aus jemanden Informationen hervorzuholen.
Das Verbrennen der Augen allerdings zählte zu den Leibesstrafen.Bei der Leibesstrafe wurde der Delinquent verurteilt.Und seine intakte Gesundheit war den Auszuführenden wurscht.
Also die Bewohner jener Stadt verurteilten die Mingos.

Verbrannte Augen stellen zwar auf der einen Seite , die von mir genannte Ausführung der Leibesstrafe dar,aber auf der anderen Seite lässt diese Art der Bestrafung die Bestraften ärmlicher aussehen .

Erklärung:
In Indien werden den Kindern die Augen verbrannt,damit sie beim Betteln noch ärmlicher aussehen.

Und dies war den Bewohnern der Stadt von MIngo ebenfalls wichtig.Dass diese Himmelsdrachen schlimmeres Leid erfahren und ärmlicher aussehen sollten als die "Normalos"!

Zurück zu den eigentlichen Thema:
Also Mingo hat ein Auge,dass evtl bleibende Schäden durch diese Gräueltaten der Stadtbewohner aufweist.
Hier war es wichtig ,dass sein Augenlicht durch Feuer genommen oder beschädigt wurde.
Erklärung:

1)Angenommen Mingos linkes Auge wurde lediglich beschädigt durch das Feuer.Also er kann damit zwar nicht so sehen wie mit dem rechten Auge,aber kann noch so Schemen wahrnehmen.
(Wie NEO in Matrix Revolutions,als ihm die Augen verbrannt wurden.Dann sah er so Lichter.So meine ich das).
Dann sieht er auch Sanji kommen.
Warum weil sein linkes Auge auf dieses Feuer von sanji reagiert.Weil Feuer ja auch Licht abgibt.
Man sagt auch Menschen ,die eine Erblindung seitens von Licht oder Feuer erlitten haben (natürlich je nach Stärkegrad,weil komplett blind bleibt blind),
können lichter und Schemen erkennen.

2)Mingos linkes Auge reagiert ,weil hier Sanji´s Feuer im Spiel ist.
Damit meine ich,dass MEnschen die mit einer bestimmten Art gefoltert wurden,merken sich diese in ihrem Unterbewusstsein.
Dass heißt manche Menschen können Feuer viel schneller wahrnehmen als andere,weil sie mit jenem Feuer gefoltert wurden.
Andere verspüren phantomschmerzen an der besagten Stelle ,wo sie verbrannt wurden.
Wenn man diese beiden Aspekte kombiniert,so reagiert Mingos Linke Auge auf das besagte Feuer und er sprürt auch diese feurige Anwesenheit.
Das hat mit neuronalen Verschaltungen in Bezug auf den Schmerz im Unterbewusstsein zu tun.
Und Angst vor dem Feuer kann auch diese Sinne stärker werden lassen und somit die betroffene Stelle als Warnsignal genutzt werden.
(Nicht ganz ein exaktes Beispiel,aber fällt mir spontan nichts besseres ein.
Bei Harry Potter reagiert dessen Narbe immer wenn Voldemort,der Verantwortliche jener Narbe in der Nähe befindet,Frühwarnsignal)!

Somit kann Dofla´s linke Auge blind sein (Blind je nach stärkegrad ,zumindest angeschlagen)
und dennoch Sanji wahrnehmen,wegen dem Feuer an Sanji´s Bein.
Wäre das Feuer nicht da,hätte Dofla es meiner Meinung nacg nicht bemerkt.

Sry wenn ich irgendwo grammatikalische Fehler gemacht haben sollte.War leicht abgelenkt.



Twilightpama
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 5
Kopfgeld Kopfgeld : 684699
Dabei seit Dabei seit : 02.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 7:55

   
@younkou Shanks

Ich verzeihe dir eventuell aufgetretene Fehler in der Grammitk (von denen ich keinen als auffallend oder störend empfand), denn dafür war deine detaillierte Aufklärung zu interessant Wink

Das mit der Spiegelung stimmt und ist mir auch aufgefallen. Ich bin ebenfalls der Meinung, das dort etwas dahinter stecken wird. Denn die Tatsache, dass Flamingo IMMER diese Brille auf hat und dass wenn man mal sein Auge sieht, es das rechte ist, können keine Zufälle sein. Die immer auftretende Reflektion in seinem linken (von uns aus rechten) Auge ist schon etwas verdächtig. Dieses Auge liegt auch oftmals im Fokus, wenn DD in einem Close-Up gezeigt wird (gefolgt von einer weiteren Reflektion^^)

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass hinter der Brille etwas anderes versteckt ist... Irgendwie muss ich dabei gerade an Pegasus aus Yu-Gi-Oh! und seinem Milleniumsauge denken xD
Das ist natürlich völliger Schwachsinn, dass DD so etwas besitzt, aber irgendwie kam mir dieser Gedanke gerade.

Vllt besitzt DD auch 2 Augenfarben und/oder ist ein Albino. Das wäre nun nicht wirklich etwas tragisches, aber da er ein Himmelsdrachenmensch ist, wäre es in seinen Augen vllt etwas wie eine "Schande", so ein "verstelltes" Gesicht zu haben.

Man könnte darüber nun noch Stundenlang weiterrätseln oder einfach darauf warten, bis Ruffy ihm in den nächsten 2 Kapiteln die Brille aus dem Gesicht schlägt und Oda es auflöst Wink

Nun finde ich deine Aussage mit dem Feuer allerdings äußerst interessant!
Ich glaube allmählich, dass er das Feue rnicht nur wahrnehmen kann, weil es Licht ist (ähnlich wie in deinem Matrix Beispiel mit Neo), sondern viel mehr, weil er unglaublich traumatisiert ist!

Die Rückblende zeigt sein Tränenbenetztes Gesicht und die Reflektion des Feuers. Bei Sanji war sein Gesicht auch sehr erschrocken. Von Ruffys Red Hawk hat er sich ja auch treffen lassen (ich weiß jetzt nicht mehr wie er dabei geguckt hat). Ich weiß auch nicht mehr, ob irgendwer schon einmal diese Theorie hier angesprochen hat, aber ich denke die Thematik mit dem Feuer könnte noch einmal aufkommen... und worauf will ich damit hinaus? Genau: Sabo!

Gleich vorweg: Mir gefällt der Gedanke auch nicht, das Sabo sich einmischt und Ruffy im Kampf gegen den bereits angeschlagenen DD weitere Unterstützung erhält. Aber ich kann mir auch vorstellen, dass das Feuer durchaus noch einen Schlüsselmoment bekommen wird. Denn es hat ohne Frage etwas mit DD zu tun (Vergangenheit) und wurde ja auch in diesem Arc eingeführt.

Und sei es nur deswegen, um DD durch Sabos feurigen Auftritt so sehr abzulenken, dass Ruffy ihm den finalen Schlag verpassen kann xD

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1733322
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 8:07

   

@Eustass Captain Kid. Ich bin verblüfft. Ich hätte ehrlich nicht gedacht, auf solch eine hochwertige Theorie hier und jetzt zu stoßen. Puhh, gut ausgearbeitet.

Die Ansicht des Captains bezüglich des linken Auges teile ich und frage mich, wieso hier einige noch Zweifel bezüglich Sanjis Kurzes Intermezzo hegen? Doflamingo pariert mit dem linken Bein, Sanji kommt von rechts angeflogen und setzt zum Diable Jambe an. Die Adern, wie von Eustass angedeutet, das leicht verdunkelte Gesicht, ich finde der Junge hat es schon gut umschrieben. Ausserdem kann man jetzt nicht das animierte Szenario als Referenz für die "tatsächliche" Abhandlung nehmen, der ist nämlich nicht Odas Werk. (nicht aif dich bezogen).

@younko shanks, die Aussage, das linke Auge mache Doffy verletztlich, wie der Poster der Schreiber der Theorie bereits schrieb, im bestimmten  Radius des linken Auges eine Anfälligkeit, ein Defizit, für die Wahrnehmung Doflamingos. Das ist eine plausible Schlussfolgerung.

 

Eine sinnvolle Ergänzung meinerseits: Was hält ihr davon, wenn der tatsächliche Grund des Ausstieges der Donquixotes aus Mary Joa eben Doffys Handicap war? Der Vater wollte die nach Vervollkommnung strebenden Tenryobito die Verletzung vorenthalten, wollte Doffy schützen, für ihn sein Leben aufgeben, so privilegiert und extraordinär es war. Das traurige und gleichzeitig authentische an dieser Theorie wäre, dass Doflamingo seinen Vater für eine seiner Ansicht nach spontanen, alles verändernden Narrenidee hielt, die aber in Wirklichkeit immer nur zu seinem Schutz galt. Doflamingo erschießt seinen ehrbaren Vater für was?

Traurig. Ein großes Missverständnis. Tragisch.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632472
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 9:51

   
@younkou Shanks

Interessante Ansätze, aber wie du ja geschrieben hast kommen aus beiden Augen Blut. Warum soll ich das rechte Auge von der vorherhigen Tortur, welche gemacht worden ist, erholen und das linke nicht. Warum wurde das auch bei Rosinate nicht gemacht (beide Augen intakt) wie bei Dofi und seinem Vater.

Denke das wir es sicher bald erfahren werden, wenn Ruffy Dofi die Brille kaputt haut, bin mir auch sicher das dieses im Kampf passieren wird, und dann hat Eustass Kid, ne richtig gute These vorher aufgeklärt, welche nicht unbedingt so offenkundig für jeden war.

Aber solche versteckten Hinweise machen das One Piece schauen/lesen nur noch besser

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 470104
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 11:25

   
@MaTn1981

Zu deiner Ergänzung:
Find ich gut. Das könnte auch erklären warum der gute alte DoFLamingo in dem Alter schon ne Sonnenbrille getragen hat. Glaube ja nicht, dass er als 6-jähriger oder so beschlossen hat, dass er jtz einfach mal ne Sonnenbrille trägt und zwar die ganze Zeit. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass er sie tragen musste....

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780922
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 13:58

   
Nein, also von der Theorie halt ich überhaupt nichts und bin mir auch sehr sicher, dass dieser Fall nicht eintreten wird.
- Warum hat ihn Monchery nicht einfach geheilt?
- Warum sollte er seine Schwäche in sein Jolly Roger aufnehmen?
- Warum braucht Flamingo überhaupt noch eine Schwäche? Habt ihr so eine Angst vor ihm?

Verstehe auch nicht, warum sich alle so auf seine Sonnenbrille fixiert sind. Schon mal aufgefallen, dass gut über die Hälfte der Flamingos eine Sonnenbrille tragen: Vergo, Trebol, Gladius, Baby 5, Jola, Sougar, Mechvise und Senor Pink.
Und bei Flamingo dürfte die Brille eine andere Funktion erfüllen. Emotionaler Selbstschutz, ebenso wie sein dauerndes Lachen. Er trägt quasi eine "Maske", um sich selbst zu schützen. Würde mich deswegen nicht Wundern, wenn Ruffy Flamingo geschlagen hat und ihm wohl auch die Brille heruntergeschlagen hat, wir sein wahres "Ich" zu sehen bekommen werden.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 15:36

   
@younkou Shanks ich wollte keine Stärkediskussion anfangen aber es kam in deinem ersten Post so rüber als würdest du denken das die SHB 0 Chance hätte. Wenn du nur drauf hinaus wolltest das die meisten keine One Hits währen sehe ich das auch so.

Zu der Dofla ist Blind Theorie
@Eustass Captain Kid so aus dem Zusammenhang gegriffen liefert deine Theorie eine gute Erklärung für alle Szenen zusammen. Wenn man sich aber jede Szene einzeln ansieht dann gibt es für jede eine andere, meiner Meinung nach, sinnvollere Erklärung.

Zum Beispiel bei der Szene mit Sanji einfach Dofla mit Problemen gezeigt wurde damit Sanji nicht als totaler Looser da steht. Man sah ja auch das Dofla schon vorher mitbekommen hat das Sanji ihn angreifen will ich denke er hat einfach die Wucht von dem Tritt unterschätzt. Deswegen auch die Adern.
Es spricht auch hier nicht gegen deine Theorie aber da er Sanji vorher gesehen hat auch nicht unbedingt dafür.

Bei Dofla als Kind sah es halt einfach cool aus wie jedes mal wenn sich in seiner Brille etwas spiegelt. Und ich meine das man bei dem Bild das du gepostet hast als Dofla noch ein Kind war sieht man sogar seine Pupille schwarz durch die weiße Flamme rundet sich drum herum kann auch sein das ich mir das nur einbilde. Wenn er Blind wäre müsste sie doch eigentlich weiß sein.
Es kann ja auch mehr hinter dieser Spiegelung in der Brille stecken aber ich denke, dass eine Erklärung auf die Szene bezogen, also im Kontext des Kapitels und der von Oda gewollten Wirkung sinnvoller ist. Und die wäre halt immer wieder das es gut aussieht.

@younkou Shanks die rechte Spiegelt auch aber eine anderes Bild als Sanji da er die andere Brille leicht in eine andere Richtung zeigt demnach wird ein anderes Bild gezeigt.
Und wenn das linke Auge Blind wäre wäre es weiß und würde demnach schlechter spiegeln als das rechte. Also genau umgedreht.
Aber diese Situation im Kindesalter ist wirklich merkwürdig. (Ich meine Chap 763 wo er an der Wand hängt). Eventuell ein Fehler vielleicht.
Chap 764 läuft das Blut von der Schläfe nicht vom Auge aus sieht jedenfalls eher danach aus. Allerdings sehe das Blut nur auf der linken Seite könnte ein Hinweis darauf sein das das Blut wirklich aus dem Auge kommt.
Aber Sanji konnte er auch mit dem rechten Auge wahrnehmen da er sich umgedreht hat. Er war im Sichtfeld vom rechten Auge also muss er nicht unbedingt durch das linke Auge erkannt haben. Bemerkt hat er ihn auch alleine schon deswegen weil Sanji "Hey" gerufen hat. Das wiederlegt eigentlich das das linke Auge in dem Fall das Frühwarnsystem war.

Bei Laws Gamma Knife kam der gar nicht von links sondern von Zentral vorn und den müsste er dann auch mit dem rechten Auge gesehen haben. Klar der Angriff kam von mit dem rechten Arm aber eben vor Doflas Gesicht nicht daneben und dieser Punkt ist eben mit dem Rechten Auge auch zu sehen. Er hat ja auch Ruffy davor noch gesehen und da hat er noch gegrinst. Das spricht zwar nicht gegen die Blindheit auf dem rechten Auge aber zumindest nicht dafür.
So zu der Flagge dieser Strich geht halt auch über den Rest des Gesichts und dort ist einfach mal nichts. Ich würde das jedenfalls nicht so deuten wie du wenn man aber von deiner Theorie ausgeht was ich nicht tue dann ist das aber schon ein Indiz dafür.

Bei der Red Hawk wurde er halt überrascht und es wurde gezeigt das er mitbekommen hat das ihn die Attacke gleich treffen wird aber er scheint nicht mehr die Zeit gehabt zu haben zu reagieren.

Warum hat er nicht erkannt das Law da nicht vor ihm lag? Law hat seinen Körper mit einem anderen getauscht die Klamotten sind gleich geblieben und von der Größe hat der neue auch gepasst das ist allen klar. Mit dem VH hätte er es mitkriegen müssen aber das muss man erstmal aktivieren wie Enel zum Beispiel auf Skypia da wurde das sehr deutlich gezeigt. Bei Ruffy sieht man das zwar nicht aber ich bin mir sicher das auch er das zum Beispiel bei der Aktion von dem Kopfgeldjäger zunächst sein VH aktivieren musste. Offensichtlich war Doflas VH in dem Moment nicht aktiviert. Auch das spricht dagegen das er auf dem linken Auge Blind ist. Er weiß von dieser Schwäche und hat dennoch nicht dauerhaft VH aktiviert?
Fujitora beweist ja das es nicht sonderlich viel Konzentration dafür braucht wenn man es mal kann er rennt ja dauerhaft mit aktiviertem VH durch die Kante. Und Dofla soll das nicht machen?

Noch was spricht dagegen das hat jemand schon gesagt wieso heilt Manchery ihn nicht? Sie kann ja bekanntlich alles heilen und wieder herstellen. Selbst wenn sie nicht will wir haben gesehen das man sie zwingen kann zu heilen.

Sanji hat auch immer einen Anzug an deswegen muss er nicht eine Riesige Verletzung darunter verstecken es ist halt sein Geschmack. Ich denke bei Dofla und seiner Brille ist es nicht anders. Allerdings macht Oda schon ein großes Rätsel um sein Auge wo er erst Doflas Gesicht zeigt nachdem er die Brille aufgesetzt hat (Chapter 763 nach dem FB im FB)

So viel dazu ich kann deine Theorie nicht wirklich widerlegen aber du hast mich jetzt auch nicht überzeugt es bleibt halt nur eine mögliche Erklärung und von "Beweis" kann man nicht sprechen @Lemon1

Zum VH
@Lemon1 schrieb:
@Eustass Captain Kid

Du hast gut aufgepasst,ich würde es nicht mehr als eine Theorie ansehen,sondern mehr als ein Beweis dafür,warum Donflamingo Probleme mit dem OH besitzt.Ich denke mal,dass das Observationshaki bei jedem Nutzer unterschiedlich ist(nur ein Gedanke).Die meisten,außer Fujitora,verlassen sich auf das Sehen und können mit den Augen schnelle Bewegungen wahrnehmen,die anderen bzw.ein anderer,nämlich Fujitora,verlässt sich mehr auf seine Ohren und auf Haut.Ohren besitzen die Funktion Hören und den Gleichgewichtssinn,und die Haut besitzt die Funktion Druck wahrzunehmen.Logischerweise muss Observationshaki auf einer der Sinne aufgebaut sein,oder etwa nicht?
Ist vielleicht Vorahnungshaki der sechste Sinn?

Blindheit schwächt definitiv nicht das VH! Wer das anders sieht soll das mit Fujitora klären.
Das Doflamingo keine Probleme mit VH hat hat er mehrfach bewiesen zum Beispiel bei Ruffys Jet Gattling hat er vorhergesehen wo Ruffys Arme landen werden und konnte an der Stelle RH aktivieren. Aber das beste Beispiel ist das wo er mal eben ganz locker jedem von Baby 5s Angriffen ausweichen kann.
Und das du zuerst sagst das Doflas mögliche Blindheit dem VH schadet und dann Fujitora als Beispiel für jemanden nimmst der es perfektioniert hat verstehe ich auch nicht ganz.

Meiner Meinung nach funktioniert VH so das man die innere Stimme des Gegenübers wahr nimmt. Dafür muss man es aber erstmal aktivieren wie bei dem RH auch.
Bestes Beispiel Enel. Ein weiteres als Law vor dem Kolosseum erschossen wurde sagte Ruffy ich kann immer noch seine "Stimme" hören. Gesprochen hat Law in dem Moment nicht^^.
Und die einfachste Form ist halt das wahrnehmen von dieser Stimme.
Desto besser man VH beherrscht desto mehr Informationen kann man aus dieser inneren Stimme ziehen.
Die zweite Stufe wäre dann wohl das vorhersehen der Gegnerischen Angriffe.
Und Rayleigh der Typ hat es natürlich perfektioniert und kann sogar die Stärke des Gegners über diese innere Stimme erkennen.
Und damit ist eigentlich deine Theorie wiederlegt @Lemon1 mit keinem Sinn auch wenn er extrem durchs VH erweitert wurde wäre es möglich zu erkennen wie stark Ruffy im Vergleich zu einem Monster ist.
Eventuell ist es ja sogar möglich das stärkere VH die schwächeren ausschalten was ich richtig cool finden würde.
Also Ray vs Ruffy Ruffy will Rays Angriff vorhersehen aber der hat halt das bessere VH und deshalb kann Ruffy die Attacke nicht vorhersehen und bekommt voll aufs Maul.

Und ein ganz wichtiger Punkt wie @OneBrunou gesagt hat nur weil man die Attacke bemerkt muss man nicht ausweichen können. Zum Beispiel die Red Hawk. Oder die Gorgonenschwestern. Sie waren alle 3 zu langsam.

@younkou Shanks man muss nicht die Augen schließen zum ausweichen Enel hat das zwar getan aber Ruffy nicht Dofla nicht und Sanji gegen Vergo glaub ich auch nicht. Das er einfach so ausweicht weil er so schnell ist kann nicht sein gegen den Kopfgeldjäger hat er nicht mal zu ihm hingesehen demnach kann es nur am VH liegen das er ausweichen kann. Demnach gibt es sicherlich welche die sich dafür konzentrieren müssen einige aber nicht. Dazu gehören halt auch Dofla und Ruffy.
Aissa und Corby scheinen eine Ausnahme zu bilden beide wissen scheinbar nicht wie sie es deaktivieren sollen. Nur wie sie es aktivieren können.

Der wichtigste Punkt im Bezug auf VH ist aber meiner Meinung nach das man es erst aktivieren muss damit ist viel Kritik an Dofla einfach hinfällig. Deshalb hat er nicht mitbekommen das Laws innere Stimme noch da ist.

Zu Don Flamingos "Verletzung"
Ich bin da eher auf der Seite von @Lemon1 aber ich habe durch aus andere Argumente dafür.

Yonkou Shanks schrieb:
Ich weiß, dass das deine Meinung ist,doch einige Fakten sprechen das genaue Gegenteil von dem,was du da von dir gibst.
Es sind keine Fakten.

Yonkou Shanks schrieb:
Er sagt er hätte die Organe notgedrungen fixiert
Zumindest auf Mangapanda sagt er er repariert seine Organe. Als Fakt würde ich das dann nicht bezeichnen.
Er sagt außerdem das man das nicht heilen nennen kann. Jetzt hast du rein interpretiert das reparieren demnach schlechter ist als heilen.
Ich denke das Dofla als arrogante Person so etwas nie von sich geben würde und demnach damit meint das es wesentlich besser als heilen ist. Weil es schneller ist und weil seine Organe wieder perfekt funktionieren.
Von Radioaktiv wurde auch nie etwas gesagt nur weil da Gamma steht muss das nichts mit Radioaktivität zu tun haben. Klar klingt es so aber es ist kein Fakt. Ich denke nicht das in One Piece schon Radioaktivität genutzt wird.
Du sprichst von Fakten aber die eine Übersetzung von dir ist bewiesenermaßen Falsch und das andere ist von dir interpretiert.

Es ist andauernd vor gekommen das Zorro im Vergleich zu Ruffy nen leichten Gegner bekam bei dem er kein Blut verloren hat. So viel Blut hat er nur gegen Mr. 1, Falkenauge und gegen Bartolomeus Bär verloren 2 davon waren besondere Arc Gegner nichts gewöhnliches. Zwischen Thriller Bark und Alabasta also knapp 250 Folgen lang hat er nicht einmal richtig geblutet also ist auch diese Aussage falsch. Getrennt hat sich die SHB schon öfters es sind an dauernd welche auf dem Schiff geblieben und andere nicht. Es ist nur das erste mal das die zweite Gruppe nicht nach kommt.

Yonkou Shanks schrieb:
Also Oda bleibt hier nicht seinen typischen Storystil treu.Also akzeptiere endlich die Fakten,dass an DD ´s Niederlage, Law auch seinen Beitrag dazugegeben hat.
Es sind keine Fakten. Es ist deine Interpretation der Dinge weil du denkst das Doflamingo nicht so OP sein kann. Aber wenn du das mal eine Sekunde bei Seite lässt und dir nur mal Doflamingos Körper und seinen Ausdruck und die Atmosphäre die er erzeugt anschaust siehst du das er zumindest keinerlei Schwäche zeigt sondern immer noch extrem stark und arrogant rüber kommt es gibt keinen Grund dafür zu denken das er geschwächt ist wenn man sich seinen Körper an sieht.
Und der einzige Punkt der wirklich dafür spricht das er nicht geheilt ist ist wie gesagt Interpretationssache.

Noch zu ein paar anderen Punkten von dir.
Wissenschaftlich geht Oda nicht vor er benutzt einfach nur stark vereinfachte Prinzipien der Wissenschaft die so wie er sie zeigt nicht möglich sind. One Piece ist alles andere als Wissenschaftlich korrekt.

Ich denke nicht das er so einen Boost bekommt den hat er gegen Croco auch nicht gehabt er hat sich nicht gesteigert er hat einfach nur gelernt wie man die Schwachstelle von Croco am besten benutzt. Wenn er Croco von Anfang an hätte berühren können hätte er bei dem ersten Anlauf auch schon gewonnen. Stärker war er bei dem ersten Versuch auch schon zumindest im Kampf. Auf die Umgebung konnte Croco durch die Frucht natürlich viel mehr Einfluss nehmen.
So richtig kurz vor dem Kampf ist er nur bei Enies Lobby stärker geworden.
Sonst ist er immer nach den Kämpfen stärker geworden zum Beispiel vor Croco hat er einige Probleme mit Arlong gehabt ein Typ der Menschen versklavt und trotzdem nur 20 Mio Kopfgeld hat und deshalb wohl nicht so stark sein kann. Und dann nach Croco hat er Bellamie mit 55 Mio Berry KG platt gemacht welcher keinerlei Gefahr für die WR darstellt also dürfte bei ihm das KG von der Stärke kommen und einiges mehr als Arlong drauf haben. Auf jeden Fall durch das gelernte im Kampf Gegen Croco ist er so viel stärker geworden das er Bellamie OneHitten konnte.

Ich hoffe so ein Boost wie vor Enies Lobby kommt nicht so bald wieder dafür sollte meiner Meinung nach das Training ne weile reichen so wie vor dem TS auch. Über 300 Folgen hat seine Startstärke gereicht.
Deshalb denke ich das Ruffy Dofla ohne Hilfe besiegen wird und danach durch den Kampf wie auch bei Alabasta ein neues Level erreicht und ein ganzes Stück näher an die Kaiser rückt.

Was habt ihr denn immer mit den Gegnern die noch übrig bleiben? Es werden nicht mehr so viele Gegner kommen. Und die Kaiser werden auch nicht alle gleich stark sein. Aber ich sage ja auch nicht das er den ersten ohne Hilfe besiegen kann aber Law wäre ihm gegen einen Kaiser wohl keine große Hilfe.



Das Don Flamingo ein Trauma hat glaube ich nicht das würde das Bild das Oda durch Rosinante aufgebaut hat  zerstören er hat damals noch erklärt das Dofla vor nichts Angst hat und ein Teufel ist und jetzt soll er einfach sich wegen Feuer treffen lassen? Er war einfach überrascht. Bei Sanji hat er ja auch blocken können und danach trotz des Feuers gegrinst und ist durch die Luft gesprungen.

@MaTn1981 nein halte ich für unwahrscheinlich Dofla schien sich für nichts zu schämen. Sein Vater war ein guter Mensch und hat deshalb die Himmelsdrachenmenschen Verlassen.

Eventuell wird Dofla die Brille auch gar nicht weg geschlagen? Naja also wenn dann einfach nur im Kampf weil er ne Red Hawk Gattling ins Gesicht bekommt oder so nicht aus irgendwelchen anderen Gründen Meine ich.


Nun aber eine Frage meinerseits. Doflamingo grinst durch die Gegend als Ruffy auf ihn zugeflogen kommt er ist also wohl in der Lage auszuweichen. Dann tauscht Law mit Ruffy und will Dofla angreifen. Auch wenn Law nicht Ruffy ist die Situation bleibt gleich Doflamingo muss ausweichen. Warum ist er Ruffy gegenüber in der Lage und Law nicht?

Sorry das es so lang ist... aber Danke fürs Lesen^^

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 384415
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 18:58

   
Das Flamingo neben seiner vermeintlichen Halbblindheit auch noch eine Art Feuertrauma haben soll, ist mMn dann doch zu viel des Guten. Auch wenn die Ausführungen von @YonkouShanks plausibel klingen, widerspricht Flamingo's Verhalten dieser (erweiterten) Theorie.

Verglichen mit Sandor Clegane's Verhalten aus "Game of Thrones", wirkt Flamingo überhaupt nicht traumatisiert. Clegane hat nämlich genau das: ein traumatisches Erlebnis mit Feuer! Sobald in einer ernsten Szene Feuer im Spiel ist, sieht man wie nervös (wenn nicht sogar ängstlich) er wird. Im Gegensatz zu Flamingo, dem das bis jetzt nicht die Bohne zu jucken schien.

Das er mit seinem "blinden" Auge Schemen erkennen kann und mit diesem besonders Feuer gut wahrnimmt, wäre je nach Situation garnicht mal so unvorteilhaft...

Zumindest eine kleine Andeutung in seinen Reaktionen hätte man sehen müssen, anders würde es einfach völlig aus der Luft gegriffen wirken, wenn demnächst zu seinem blinden Auge noch eine vermeintliche Schwäche gegenüber Feuer eingeführt werden würde.

@Popcorn schrieb:
Auch wenn Law nicht Ruffy ist die Situation bleibt gleich Doflamingo muss ausweichen. Warum ist er Ruffy gegenüber in der Lage und Law nicht?

Weil er mit Law überhaupt nicht mehr gerechnet hat und völlig überrascht war, dass dieser vor Ihm auftaucht. Gleich wie er von der ersten Red Hawk überrascht wurde.

Killing Time schrieb:
Warum sollte er seine Schwäche in sein Jolly Roger aufnehmen?

Vielleicht um den Weltaristokraten bzw der Welt einen subtilen, symbolischen Mittelfinger zu zeigen. Ein ehemaliger halbblinder Tenryuubito ist für jene Gruppe ein No-Go, dass jemand mit einem Handicap auch noch Samurai wird und damit so gut wie unantastbar ist, wäre ein doppelter Schlag ins Gesicht.
Könnte eine mögliche Erklärung sein, bin aber selbst nicht davon 100%ig überzeugt.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644418
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Di 31 März - 23:24

   
@popcorn:
[quote="popcorn"]@younkou Shanks ich wollte keine Stärkediskussion anfangen aber es kam in deinem ersten Post so rüber als würdest du denken das die SHB 0 Chance hätte. Wenn du nur drauf hinaus wolltest das die meisten keine One Hits währen sehe ich das auch so.
[/quote]
Genau du hast es erfasst.

[quote="popcorn"]Bei Dofla als Kind sah es halt einfach cool aus wie jedes mal wenn sich in seiner Brille etwas spiegelt. Und ich meine das man bei dem Bild das du gepostet hast als Dofla noch ein Kind war sieht man sogar seine Pupille schwarz durch die weiße Flamme rundet sich drum herum kann auch sein das ich mir das nur einbilde. Wenn er Blind wäre müsste sie doch eigentlich weiß sein.[/quote]

Zunächst mal,wenn wir hier beide das gleiche Bild meinen,ich sehe da nicht mal einen Ansatz einer schwarzen Pupille.Oder ich werde langsam alt.Weil auf der Brille erkennt man überall nicht eindeutige schwarze, konturlose Schemen.Wenn man die Mitte der Brille betrachtet,wovon ich ausgehe,dass du dies als Pupille identifiziert hast,was ist denn ,dann links außen.Da sieht man auch dunkle Konturen.Und Blinde müssen nicht unbedingt weiße Augen haben.Wenn Dofla wie ich bereits beschrieben aus einer Misshandlung heraus "halbblind" (ich finde ja nicht dass er wirklich ganz blind auf dem Auge ist.siehe Erklärung.Aber der einfachkeitshalber sag ich mal Halbblind)geworden ist,kann das Auge auch eine dunklere Färbung annehmen.(Wegen Verbrennung)
Und meiner Meinung nach ist ja genau jenes Bild,wo man erkennt,dass DD eine Tortur hinter sich hat.
Beleg:
Er blutet aus besagten Auge.Und deswegen kann es auch sein ,dass sich dunkle Schemen unter der Brille als Blut abzeichnen.

(Wenn ich beweisführungen oder belege mit hier einbringe,weiß ich  natürlich,dass hier keine eindeutige Fakten zu handhaben sind,aber man argumentiert mit dem was man hat. Und gezeichnete Bilder sind ja  da.Nur sehe ich die Bilder aus meiner Interpretation als Belege.Denn jene Interpretationen sind mehr als Spekulationen aber weniger als ein richtiger Beweis.Und deswegen schreib ich auch Beweis/Beleg)

[quote="popcorn"]@younkou Shanks die rechte Spiegelt auch aber eine anderes Bild als Sanji da er die andere Brille leicht in eine andere Richtung zeigt demnach wird ein anderes Bild gezeigt.
Und wenn das linke Auge Blind wäre wäre es weiß und würde demnach schlechter spiegeln als das rechte. Also genau umgedreht.
Aber diese Situation im Kindesalter ist wirklich merkwürdig. (Ich meine Chap 763 wo er an der Wand hängt). Eventuell ein Fehler vielleicht.
Chap 764 läuft das Blut von der Schläfe nicht vom Auge aus sieht jedenfalls eher danach aus. Allerdings sehe das Blut nur auf der linken Seite könnte ein Hinweis darauf sein das das Blut wirklich aus dem Auge kommt.
Aber Sanji konnte er auch mit dem rechten Auge wahrnehmen da er sich umgedreht hat. Er war im Sichtfeld vom rechten Auge also muss er nicht unbedingt durch das linke Auge erkannt haben. Bemerkt hat er ihn auch alleine schon deswegen weil Sanji "Hey" gerufen hat. Das wiederlegt eigentlich das das linke Auge in dem Fall das Frühwarnsystem war.
[/quote]

Hier widersprichst du dich selber.Denn einerseits schreibst du,dass auf der rechten Seite von Doflas Sonnenbrille eine andere Spiegelung zu sehen ist(ich kann da keine andere Spiegelung erkennen/ich erkenne da gar keine auffällige Spiegelung),weil Dofla nicht richtig in die Richtung von Sanji geneigt ist bzw.hinguckt.Aber andererseits schreibst du auch,dass er Sanji sehr wohl mit dem rechten Auge erkennt,weil er sich umgedreht hat.Also ich weiß ja nicht wie es bei deiner Sonnenbrille ist,aber normalerweise müsste auch die Sonnenbrille eine Spiegelung aufweisen ,wenn er Sanji mit einem geneigten Kopf wahrnimmt.Denn Einfallswinkel=Ausfallswinkel.Vorallem am Innenrand der rechten Seite der Sonnenbrille,müsste was zu erkennen sein.Aber nada...
Und du schreibst ja quasi selber,dass die rechte Seite stärker spiegeln muss als die linke,in angebetracht einer dunkleren Pupille.
Naja wie bereits geschriben müssen nach meiner Meinung beide Sonnengläser gleichstark reflektieren,da ein blindes Auge nicht unbedingt nicht weiß sein muss.Vorallem nicht wenn es sich dort um einen Verbrennungsfleck handelt.
Und wo genau soll der Fehler liegen in Kapitel 763 ?
Meinste Seite 4 ?

Zwar widerlegt Sanjis Zuruf,dass Dofla ein "Frühwarnsystem" hat,aber dennoch bekräftigt es MMN die These,dass das linke Auge das Feuer von Sanji als eine Art (trauma)verusachenden Schmerz wahrnimmt.Deswegen die verspätete Reaktion von Dofla.
Weil erst Recht durch dieses Zurufen,muss DD ja gewappnet sein gegen sanjis Angriff.Es scheint mir aber so,als hätte DD den Angriff von Sanji gerade noch so abgewehrt.
(verspätete Reaktion sind typisch für Menschen die bestimmte Reize als Signalreize emfangen,die in ihrer Kindheit zu Misshandlungen geführt haben.Dass muss kein Trauma sein .Nur eine nicht aufzuhaltende Botenstoffübertragung ausgelöst durch das besagte Feuer.)

[quote="popcorn"]Offensichtlich war Doflas VH in dem Moment nicht aktiviert. Auch das spricht dagegen das er auf dem linken Auge Blind ist. Er weiß von dieser Schwäche und hat dennoch nicht dauerhaft VH aktiviert?
Fujitora beweist ja das es nicht sonderlich viel Konzentration dafür braucht wenn man es mal kann er rennt ja dauerhaft mit aktiviertem VH durch die Kante. Und Dofla soll das nicht machen?[/quote]

Naja ich finde man kann Fuji nicht mit Flamingo vergleichen.Da gibt es zum Einen ,dass Fuji komplett blind ist und deswegen erst Recht auf das VH angewiesen ist.Und bei Doflamingo ist dies nicht der Fall.
Man kann keinen Blinden mit einem Halbblinden vergleichen.

Man sagt doch ,dass die anderen Sinne eines Blinden viel geschärfter sind als die eines Menschen der mit dem normalen Augenlicht sehen kann.(Fuji hört Namis Thunder Attacke von weiten und spricht DD direkt darauf an/Kapitel 723 Seite 13)
Und das VH ist ja auch mehr oder weniger das Resultat einiger geschärfter übermenschlicher Sinne. Und im Gegensatz dazu verlässt sich ein halbblinder Mann ja immernoch auf seinen Augenlicht.
Dies ist der eine Faktor der DD ´s Nicht-Aktiven VH erklärt,aber der anderer Grund ist,dass Admiral   Fujitora ein komplett anderer Mensch ist als DD.
Fuji ist ein besonnener ,ruhiger Mann,der generell stets aufmerksam ist.Er hat nicht so ein hitziges Gemüt wie DD.
Dies ist vergleichbar mit zwei guten Kämpfern.Beide haben die Fertigkeiten ,den anderen auf die Bretter zu schicken.Aber der eine bleibt trotz zahlreicher Provokationen und Treffer ruhig und hochkonzentriert und wartet auf sein Schlag,im Gegensatz zu den anderen Kämpfer,der mal zu mal immer unruhiger wird je länger der Kampf andauert und sich schnell provozieren und leicht schocken lässt durch die gegentreffer.Weswegen seine Konzentration auch flöten geht.

Es gibt bei verbal-provokanten Kämpfer zwei Sorten :
1)Jemand der sehr provoziert,aber darauf gefasst ist,das der Gegner auf ihn  einschlägt.Und auch dementsprechend schnell reagieren kann.
Beispiel :Muhammed Ali
2)Dann gibt es solche die die ganze Zeit verbal provozieren,aber gleichzeitig ihre Konzentration vernachlässigen(ich schließe hier die mit der großen schnauze und nichts dahinter -Typen aus)
und MMN gehört DD zu der zweiten Kategorie.
Jemand der andere provoziert,aber nicht auf deren Gegenschlag gewappnet ist.Weil er es von Ihnen nicht erwartet-naja erwarten schon,aber dann nicht mehr so gefeiht ist schnell auf den Gegenschlag zu reagieren.

[quote="popcorn"]Noch was spricht dagegen das hat jemand schon gesagt wieso heilt Manchery ihn nicht? Sie kann ja bekanntlich alles heilen und wieder herstellen. Selbst wenn sie nicht will wir haben gesehen das man sie zwingen kann zu heilen.
[/quote]
Dies ist relativ einfach zu erklären.Mingo will nicht,dass man Ihn heilt,trotz dieser Behinderung.
Erklärung:
Auf der einen Seite ist er ein Tenryuubito,die es hassen ihre Imperfektheit und Schwächen den Anderen gegenüber zu offenbaren.Letzteres wäre ja selbstschädigend,wenn jeder von der kleinen Macke weiß.
(Ich sehe es selber zwar nicht so tragisch ,dass man anhand dieser kleinen Macke von Doflas Achillesverse sprechen kann und Ruffy wird auch auf keinen Fall nur wegen dieser kleinen Macke gewinnen.Aber es ist immer noch so ein ganz kleiner Nachteil,aber kein entscheidender,dem man nicht unbedingt den Gegner auf die Nase binden muss).
Bis jetzt wäre es ja selbstverständlich diesen Fehler nach dieser Argumentation zu beheben.
Aber warum Doffy es nicht macht,ist weil er es immer wieder vor Augen führen will,wie grausam die Menschen sind.
Diese Narbe oder Verlust des linken Augenlichtes erinnert ihn stets jeden Tag daran,worauf er aus ist bei den Menschen.Dies ist auch einer seiner Gründe weswegen er so skrupellos handelt,wie er handelt.
Und so eine denkwürdige "Narbe"will man ganz sicher nicht heilen lassen.Es hat Doffy zudem gemacht was er ist.Es vertritt all die Interessen und spiegelt den Hass auf die Menschen auf der einen Seiten und den Tenryuubito auf der anderen Seite wider.

[quote="popcorn"]@younkou Shanks man muss nicht die Augen schließen zum ausweichen Enel hat das zwar getan aber Ruffy nicht Dofla nicht und Sanji gegen Vergo glaub ich auch nicht. Das er einfach so ausweicht weil er so schnell ist kann nicht sein gegen den Kopfgeldjäger hat er nicht mal zu ihm hingesehen demnach kann es nur am VH liegen das er ausweichen kann. Demnach gibt es sicherlich welche die sich dafür konzentrieren müssen einige aber nicht. Dazu gehören halt auch Dofla und Ruffy.[/quote]

Nagut müssen war hier der falsche Ausdruck.Doch ist, wie du schreibst und auch meine alten Beispiele aus meinen älteren Beiträgen belegen ,eine höhere Konzentration beim schließen der Augen gewährleistet.
Sanji vs Vergo hab ich jetzt zwar nicht im Kopf.Aber mit fällt auch auf,dass die Menschen die Augen schließen, die nicht alle Hakiformen beherrschen,sodass sie sich insbesondere hierauf konzentrieren.
Ruffy als auch Doffy beherrschen alle drei Hakiarten und schließen nicht die Augen.
Ray macht dies MMN nur um Ruffy das OH zu demonstrieren.Nach dem Motto schau her,ich schließe die Augen und weich den Schlägen aus.Vllt hat das damit zu tun,dass das Beherrschen aller 3 Hakiarten schon eine grundsätzliche Basis-Konzentration erfodert.

[quote="popcorn"]Zumindest auf Mangapanda sagt er er repariert seine Organe. Als Fakt würde ich das dann nicht bezeichnen.
Er sagt außerdem das man das nicht heilen nennen kann. Jetzt hast du rein interpretiert das reparieren demnach schlechter ist als heilen.
Ich denke das Dofla als arrogante Person so etwas nie von sich geben würde und demnach damit meint das es wesentlich besser als heilen ist. Weil es schneller ist und weil seine Organe wieder perfekt funktionieren.
Von Radioaktiv wurde auch nie etwas gesagt nur weil da Gamma steht muss das nichts mit Radioaktivität zu tun haben. Klar klingt es so aber es ist kein Fakt. Ich denke nicht das in One Piece schon Radioaktivität genutzt wird.
Du sprichst von Fakten aber die eine Übersetzung von dir ist bewiesenermaßen Falsch und das andere ist von dir interpretiert.
[/quote]

Bei dem ersten Punkt scheiden sich unsere Gemüter.Ich erachte heilen besser als Reparieren.Weil du sagst es ja schließlich selber,dass bei dem Reparieren alles schnell und (naja perfekt weiß ich nicht)
konsequent funktionieren muss.Und auf die schnelle kann man MMN nicht eine Attacke solchen Ausmaß wegstecken.Der menschliche Körper ist nicht gleichzusetzen mit einer Maschine,wo man von Reparieren ,als Fakt dafür nehmen kann,dass alles einwandfrei funktioniert.
Egal wie arrogant DD da ist,er will lediglich mit dieser Aussage den Gegner in die Enge drängen .Dies ist ein mentale Einschüchterung.Und ein taktisch kluger noch dazu.
Ich erachte das Reparieren hier als eine Maßnahme,wo alle Organe richtig fixiert werden etcpp...,aber wie es beim Reparieren der Fall ist, bleibt dort eine Sollbruchstelle oder hier in dem Fall eine oder mehrere Nahten  übrig.Und man kann in dem Kapitel sehen ,dass DD´s Organe von den Fäden festgehalten werden.Das heißt schon mal ,dass an den stellen,wo früher die Organe ohne Fäden gehalten haben,müssen nun die Fäden alles festbinden und halten.Dass heißt ,wenn DD ohnmächtig wird ,werden MMN diese Fäden sich auflösen wie es bei TF-Nutzern der Fall ist.

*zu der Sollbruchstelle,damit meine ich wenn man sich beispielsweise das Schienbein gebrochen hat ,und es dann komplett repariert wurde ,wird es bei einem erneuten Unfall am Schienbein genau an der gleichen Stelle  brechen.Oder wie es bei DD an der gleichen Stelle reißen.
**wäre es geheilt ,gäbe es keine explizit genaue stelle,wo es reißen könnte.

Also wenn ich mich recht entsinne,waren die Attacken jeglicher TF-Nutzer immer bedeutsam.
Also wenn Foxy einen SLOW BEAM benutzt,waren es Strahlen die einen Körper über eine gewisse Zeit verlangsamen,wie es uns der Name der Attacke schon verriet.Die Attackennamen hatten in OnePiece immer eine Bedeutung.
Und dies ist auch dann ein OnePiece Fakt.
Und ich finde ,es ist kein Argument zu behaupten,dass in OnePiece keine Radioaktivität genutzt wird.Dann kann man ja auch sagen ,dass in OnePiece kein Slow Beam Kanone existiert.
Denn diese Art von Strahlenkanone findet auch erst Jahrhunderte später ihre Nutzung.
So nun zu den Fakten und es ist nicht eine von mir einseitig interpretierte Daten.
Law ist ein chirurg.Das heißt ,er kann sich aller Chrurgisch -medizintechnischer Angriffe bedienen.
Und genau Wie das Radioknife (welche Radioaktive Strahlungen abgibt) ,findet das GammaKnife
in der Medizin Gebrauch.Und zwar bei der Krebstherapie oder Onkologie!
Also kann Law es benutzen und das GammaKnife stellt die Radioaktive Gammastrahlung dar,welche für die Zerstörung der Organe zuständig sind.Oder hast du eine andere Erklärung?

[quote="popcorn"]Es ist andauernd vor gekommen das Zorro im Vergleich zu Ruffy nen leichten Gegner bekam bei dem er kein Blut verloren hat. So viel Blut hat er nur gegen Mr. 1, Falkenauge und gegen Bartolomeus Bär verloren 2 davon waren besondere Arc Gegner nichts gewöhnliches. Zwischen Thriller Bark und Alabasta also knapp 250 Folgen lang hat er nicht einmal richtig geblutet also ist auch diese Aussage falsch. Getrennt hat sich die SHB schon öfters es sind an dauernd welche auf dem Schiff geblieben und andere nicht. Es ist nur das erste mal das die zweite Gruppe nicht nach kommt.[/quote]

Punkt 1)
Zorro verliert auch Blut bei dem Einradfahrer von Buggy´s Bande,dann gegen Okta/Arlong (da ist seine Wunde wieder aufgegangen ,er verliert weiter Blut) und so weiter...
Ich hätte es anders ausdrücken müssen.Die neue Welt bietet über zwei Arcs keinen anständigen Gegner für Zorro.Im EastBlue hatte er zwar oft auch keine ernstzunehmenden Gegner ,aber er hat sich immer komplett vorausgabt,sei es nur durch die andauernde Verletzung von seinem vorherigen Gegner.
In Skypia kam er zwar gut durch,aber bei Enel war Schluss.Der einzige Arc bisdahin,wo er nicht komplett vorausgabt war,war EniesLobby.

Punkt 2)
Hier hast du mich missverstanden.Es kam zwar öfters vor,dass die mugiwaras sich getrennt haben,aber niemals haben sie an zwei Fronten mit verschiedenen Antagonisten gekämpft.Damit meine ich ,in DressRosa ist der Ant. DD und bei Nami etcpp.. sind es die Leute von bigMom.
Das sind komplett verschiedene Gegner.

EastBlue:(zähle nur die großen Endgegner)
1)Buggy
2)Black
3)DonCreek
(Falkenauge war hier kein Endgegner der Bande)
4)Arlong
5)Crocodile
6)Enel
7)Foxy (haha)
8)CP9
9)Gecko Moria
10)Marine

Krieg und Impel Down war hier was anderes.Ist ja klar oder ?
1)Hody
2)CC
3)DD und nun auch Big MOm

[quote="Popcorn"] Es ist deine Interpretation der Dinge weil du denkst das Doflamingo nicht so OP sein kann. Aber wenn du das mal eine Sekunde bei Seite lässt und dir nur mal Doflamingos Körper und seinen Ausdruck und die Atmosphäre die er erzeugt anschaust siehst du das er zumindest keinerlei Schwäche zeigt sondern immer noch extrem stark und arrogant rüber kommt es gibt keinen Grund dafür zu denken das er geschwächt ist wenn man sich seinen Körper an sieht.
Und der einzige Punkt der wirklich dafür spricht das er nicht geheilt ist ist wie gesagt Interpretationssache.
[/quote]

Normal muss er arrogant und überzeugend rüberkommen,warum auch nicht.Wie bereits beschrieben,nimmt er hier eine mentale Einschüchterung vor.Und wie gesagt ich bleibe dabei,dass Mingo durch die Attacke von LAw angeschlagen ist.Dafür spricht der Punkt mit dem Heilen.

[quote="popcorn"]Noch zu ein paar anderen Punkten von dir.
Wissenschaftlich geht Oda nicht vor er benutzt einfach nur stark vereinfachte Prinzipien der Wissenschaft die so wie er sie zeigt nicht möglich sind. One Piece ist alles andere als Wissenschaftlich korrekt.
[/quote]

Das ist mir auch bewusst,dass Onepiece jeder normalen Physik trotzt.Aber wenn du mal genauer lesen würdest,so schrieb ich ,dass Oda wissentschaftliche Aspekte benutzt und sie umsetzt.
Und die Kritik ging an Lemon1 weil er schrieb,Oda ist kein Super-wissenschaftler und muss auch nicht bis ins kleinste Detail Dinge bearbeiten .Als solche würde ich diese Aussage auch nicht anfechten,aber es ging ja schließlich um dieses Heilen bzw. Reparieren -Sache und da denke ich schon ,dass Oda sich da Gedanken gemacht hat.

[quote="popcorn"]Was habt ihr denn immer mit den Gegnern die noch übrig bleiben? Es werden nicht mehr so viele Gegner kommen. Und die Kaiser werden auch nicht alle gleich stark sein. Aber ich sage ja auch nicht das er den ersten ohne Hilfe besiegen kann aber Law wäre ihm gegen einen Kaiser wohl keine große Hilfe.



Das Don Flamingo ein Trauma hat glaube ich nicht das würde das Bild das Oda durch Rosinante aufgebaut hat  zerstören er hat damals noch erklärt das Dofla vor nichts Angst hat und ein Teufel ist und jetzt soll er einfach sich wegen Feuer treffen lassen? Er war einfach überrascht. Bei Sanji hat er ja auch blocken können und danach trotz des Feuers gegrinst und ist durch die Luft gesprungen.
[/quote]

Zu den ersten Punkt warten wir mal ab.
Zu Punkt 2)
Naja ich habe das mit dem Trauma gar nicht erwähnt.Ich finde es auch nicht so ,dass es ein Trauma ist.Aber einfach überracht,wäre mir auch zu wenig als Erklärung.Trauma hat für mich beispielsweise Momonosuke von DD,warum auch immer.
DD hat zwar kein Trauma wie ich geschrieben habe,aber dennoch löst dieses Feuer bei ihm eine verspätete Reaktion auf.
Warum ?
Weil Menschen auch wenn die nicht traumatisiert sind,dennoch bestimmten Reizen nicht normal entgegenwirken können.Es ist auf vielerlei Weisen in ihren Unterbewusstsein verankert und verknüpft.
Das ist das gleiche Prinzip,wie bei Zorro.Er hat ja auch keine Angst vor Bartolomäus Kuma-ist zwar ein schlechtes Beispiel aber was besseres fällt mir nicht ein-und dennoch verspürt er bei seinem Anblick die ganzen Schmerzen,die er durch seiner Frucht von Ruffy absorbieren musste.

[quote="popcorn"]Nun aber eine Frage meinerseits. Doflamingo grinst durch die Gegend als Ruffy auf ihn zugeflogen kommt er ist also wohl in der Lage auszuweichen. Dann tauscht Law mit Ruffy und will Dofla angreifen. Auch wenn Law nicht Ruffy ist die Situation bleibt gleich Doflamingo muss ausweichen. Warum ist er Ruffy gegenüber in der Lage und Law nicht?
[/quote]

Ich denke,dass DD einfach überracht war,Law zu sehen.Und er war halt so überracht einen "Toten" oder "totgeglaubten" zu sehen,dass er nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte.
Mehr ist da einfach nicht dran.

Das  ist ein ellenlanger Text geworden.Neuer persönlicher Rekord.
Hasta La Vista!!!



Zuletzt von younkou Shanks am Mi 1 Apr - 1:26 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Shirohige70
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 65
Kopfgeld Kopfgeld : 400009
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 0:01

   
Wisst ihr was ich vermute? Law sagt gefühlt in jedem 2 Kapitel das er Ruffy sich nicht von Doflamingo provozieren lassen soll und dieser gezielt provoziert. Wie wir alle wissen war Doflamingo beim Krieg dabei und hat alles miterlebt und ich bin mir zu hundert Prozent sicher das dieser ihn mit Ace provozieren wird. Was meint ihr würde Ruffy sich provozieren lassen oder würde er über diese Provokationen hinwegsehen können?

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 146
Kopfgeld Kopfgeld : 653086
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 0:11

   
@KillingTime schrieb:
....

Und bei Flamingo dürfte die Brille eine andere Funktion erfüllen. Emotionaler Selbstschutz, ebenso wie sein dauerndes Lachen. Er trägt quasi eine "Maske", um sich selbst zu schützen. Würde mich deswegen nicht Wundern, wenn Ruffy Flamingo geschlagen hat und ihm wohl auch die Brille heruntergeschlagen hat, wir sein wahres "Ich" zu sehen bekommen werden.


Zu dem dauernden lachen ist mir gerade etwas eingefallen.
Keine Ahnung ob das schon genannt wurde, ich denke aber schon.

Oda könnte bei Doffy ("Joker") von dem Joker bei Batman inspiriert worden sein... Der hatte auch immer ein Dauergrinsen, war auch ein Psychopat und ein guter Taktiker.

Der Gedanke ist mir bei KillingTime's Beitrag durch den Kopf geschossen...

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 534769
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 9:20

   

Also, das sich Oda bei Doffy am Joker des Batman Universums orientiert hat war ja spätestens seit der Bekanntgabe seines Decknamens als "Joker" abzusehen. Bestätigt hat Oda das Ganze dann schlussendlich mit Kapitel 752, wo sich Doffy und Bellamy gegenüber standen und klar gemacht wurde wieso Bellamy nie eine Chance beim Don hatte ... Dieser wollte immer Pirat sein, Flamingo interessiert das Piratenleben jedoch gar nicht. Hier komme ich auch zum entscheidenden Part, in dem diese Parallele zwischen Flamingo und dem Joker aus Batman endgültig durchgesickert ist.


Im Grunde will Flamingo nichts anderes, als die hießige Welt brennen zu sehen, wie man später erfahren hat in erster Linie die Weltaristokraten. Und auch der Joker strebt nach nichts anderem. Kein Geld, keine Macht, nichts dergleichen. Einfach nur Chaos.

Also ja, dass sich Oda bei Flamingo sehr stark vom Joker aus dem Batman Universum inspirieren ließ darf man wohl durchaus als Fakt ansehen. Die Parallelen beider Figuren sprechen da eine sehr eindeutige Sprache.

JulnHT
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 105
Kopfgeld Kopfgeld : 614007
Dabei seit Dabei seit : 10.03.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 14:17

   
Was mich interessiert, wenn Flamingo wirklich halbblind ist und schon etliche Jahre damit rumläuft und immer noch Probleme damit hat warum sehen wir bei Zorro nie so ein Defizit? Ich mein, der läuft erst seit dem TS Halbblind rum, vielleicht sogar noch mehr als Flamingo. Also warum hat Zorro kein Problem?

Mittelfinger:

Da dieser ja auch wieder seitens Law vorgekommen ist, denke ich, das man das mal erwähnen kann.
Gibt mal "Mittelfinger" beim Google Übersetzter ein und stellt dann auf Spanisch. Ganz lustig eigentlich, bin mir nicht sicher ob das schon mal erwähnt wurde.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632472
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 14:21

   
@JulnHT schrieb:
Mittelfinger:
Da dieser ja auch wieder seitens Law vorgekommen ist, denke ich, das man das mal erwähnen kann.
Gibt mal "Mittelfinger" beim Google Übersetzter ein und stellt dann auf Spanisch. Ganz lustig eigentlich, bin mir nicht sicher ob das schon mal erwähnt wurde.

Echt lustig, als ob Oda das wusste *grins*
Da muss man erst mal drauf kommen, gerade das zu übersetzen^^

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 14:44

   
@popcorn Wegen dieser Vorahnungsgeschichte,das war nur ein Gedanke.


Scheißegal,ob Donflamingo halblind ist oder nicht,die meisten User sind jetzt dafür,dass Ruffy Donflamingo packen kann und das muss er.Ich hoffe nicht,dass Donflamingo jetzt ein leichter Gegner für Ruffy ist,denn das würde den Kampf langweilig machen und Ruffy wird sich nicht sonderlich weiterentwickeln.Er muss aber,denn gegen einen Kaiser sich zu erheben,geschweige gegen 2 Kaiser(Big Mom/Kaido),die viele Inseln beherrschen und eine große Armee besitzen,ist sehr brutal.

Zu der Birdcagegeschichte :Ich finde es sehr unrealistisch,wenn jetzt man mit Haki den Käfig zerstören könnte,wenn nicht mal ein Meteorit mit brutaler Durchschlagskraft es zerstören konnte.
Deswegen bleibt für mich der Käfig unzerstörbar,außer durch Blackbeard und den Scherenmann(Name vergessen)

Man kann mit dem Beispiel argumentieren,als Kyros den Fadenklon zerschnitten hat,aus dem auch der Käfig besteht,und das stimmt vielleicht auch,dass der Käfig durch Haki zerstörbar ist,aber ich fände wie oben schon erwähnt unrealistisch,auch wenn es One Piece ist.

Trebol ist immer noch am Bewusstsein,das heißt,die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering,dass er noch einen Gegner bekommt.Ich spreche immer noch für Koala und ihr Fischmenschenkarate.

Sabo??:Soll Oda ihn noch die restlichen zehn Kapiteln durch die Stadt laufen lassen,nee Oda bitte,schenk ihm bitte noch einen kleinen Kampf.

Was mich aber interessiert,ist wie Donflamingo ohne Brille aussieht,so als Krönung des Kampfes wünsche ich mir Donflamingo ganzes Gesicht zu sehen.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698612
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 17:34

   
Und ich finde es OP wenn der Käfig unzerstörbar wäre, dann wären es seine Fäden auch, und somit Doffy selber auch, da er Quasi aus den Dinger besteht. Weder Fuji noch Zorro haben bisher versucht das Ding zu zerstören, nur iwelche Nonames. Zorro sagte zwar das das Teil erst verschwindet wenn Doffy besiegt ist, aber bestimmt nicht weil er es schon versucht hat, sondern weil er es annimmt (wie es auch bei Sugar war, da war es auch jedem bewusst das ihr Zauber mit ihr Endet). Zorro hatte auch bisher auch keine Zeit für versuche, der war immer beschäftigt.
Und bis es kein Nennenswerter Kämpfer versucht hat, ist für mich der Käfig zerstörbar.

Ich hoffe wirklich das es wirklich morgen losgeht mit dem Kampf, seit 3 Wochen ist Ruffy schon kurz davor, zuerst wurden wir von Bellamy aufgehalten und dann von Laws "Tod". Das hat mich bei diesen Kapitel am meisten aufgeregt, das der Kampf noch weiter verschoben wurde. Ich will im nächsten Kapitel weder wissen was in der Stadt abgeht, was Sobo oder Fuji machen, auch Zorro oder ein anderer aus der SHB will ich nicht sehen, sondern ich will auf jeder Seite, jeden Panel, Ruffy gegen Doffy sehen.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 17:48

   

@younkou shanks schrieb:

Zunächst mal,wenn wir hier beide das gleiche Bild meinen,ich sehe da nicht mal einen Ansatz einer schwarzen Pupille.Oder ich werde langsam alt.Weil auf der Brille erkennt man überall nicht eindeutige schwarze, konturlose Schemen.Wenn man die Mitte der Brille betrachtet,wovon ich ausgehe,dass du dies als Pupille identifiziert hast,was ist denn ,dann links außen.Da sieht man auch dunkle Konturen.Und Blinde müssen nicht unbedingt weiße Augen haben.Wenn Dofla wie ich bereits beschrieben aus einer Misshandlung heraus "halbblind" (ich finde ja nicht dass er wirklich ganz blind auf dem Auge ist.siehe Erklärung.Aber der einfachkeitshalber sag ich mal Halbblind)geworden ist,kann das Auge auch eine dunklere Färbung annehmen.(Wegen Verbrennung)
Und meiner Meinung nach ist ja genau jenes Bild,wo man erkennt,dass DD eine Tortur hinter sich hat.
Beleg:
Er blutet aus besagten Auge.Und deswegen kann es auch sein ,dass sich dunkle Schemen unter der Brille als Blut abzeichnen.
Ich meinte das Bild Kapitel 763 Seite 4 oben. Wie gesagt ich bin mir nicht sicher ob man hier eine Pupille erkennt.
Die weiße Farbe entsteht eigentlich immer bei Säureopfern bei Entzündungen und halt von Geburt an kann sein das das bei Feuer anders ist aber ich glaube nicht. Das ist aber nicht so wichtig das würde nur was zählen falls man da die Pupille durchsieht und da bin ich mir schon unsicher. Und wenn man auf Grundlage eines solchen Bildes über die daraus folgende Farbe diskutiert führt das zu nichts^^.
Blut sehe ich auf dem Bild aber nicht nur dort wo er die Augenbinde hat aber aus beiden Seiten warum denn aus beiden Seiten wenn Oda damit die Verletzung des linken Auges versteckt zeigen will?

@Younkou Shanks schrieb:

Hier widersprichst du dich selber.Denn einerseits schreibst du,dass auf der rechten Seite von Doflas Sonnenbrille eine andere Spiegelung zu sehen ist(ich kann da keine andere Spiegelung erkennen/ich erkenne da gar keine auffällige Spiegelung),weil Dofla nicht richtig in die Richtung von Sanji geneigt ist bzw.hinguckt.Aber andererseits schreibst du auch,dass er Sanji sehr wohl mit dem rechten Auge erkennt,weil er sich umgedreht hat.Also ich weiß ja nicht wie es bei deiner Sonnenbrille ist,aber normalerweise müsste auch die Sonnenbrille eine Spiegelung aufweisen ,wenn er Sanji mit einem geneigten Kopf wahrnimmt.Denn Einfallswinkel=Ausfallswinkel.Vorallem am Innenrand der rechten Seite der Sonnenbrille,müsste was zu erkennen sein.Aber nada...
Und du schreibst ja quasi selber,dass die rechte Seite stärker spiegeln muss als die linke,in angebetracht einer dunkleren Pupille.
Naja wie bereits geschriben müssen nach meiner Meinung beide Sonnengläser gleichstark reflektieren,da ein blindes Auge nicht unbedingt nicht weiß sein muss.Vorallem nicht wenn es sich dort um einen Verbrennungsfleck handelt.
Und wo genau soll der Fehler liegen in Kapitel 763 ?
Meinste Seite 4 ?

Naja das Sonnenlicht wird halt gespiegelt. Aber die rechte Seite ist halt gar nicht vollständig zu sehen. Kann auch sein das Sanji da noch gespiegelt drin wäre aber selbst wenn Sanji nicht auch im rechten Brillenglas gespiegelt wird muss Dofla ihn aus der Perspektive auch mit dem rechten Auge sehen können. Also je nach Art der Sonnenbrille wenn sie jetzt relativ gebogen ist in der Mitte siehst du im Rechten Glas eine andere Spiegelung als im Linken Glas demnach muss nicht in beiden Gläsern Sanji zu sehen sein auch wenn er sich umdreht.
Ja die rechte müsste stärker spiegeln als die linke aber Oda hebt in dem Fall die Spiegelung auf der linken Seite hervor rein physikalisch würde das zumindest gegen ein weißes blindes Auge sprechen.
Gegen ein schwarzes im Endeffekt nicht aber eben auch nicht dafür.
Ich halte es sowieso für sehr unwahrscheinlich das er blind ist. Auch wenn er nur halbblind ist auch wenn er noch Schemen war nehmen kann.

Ja ich meinte Seite 4 also auf Seite 3 hat er noch die Augenbinde und Seite 4 kommen die tränen aus der Sonnenbrille raus.


@Younkou Shanks schrieb:

Zwar widerlegt Sanjis Zuruf,dass Dofla ein "Frühwarnsystem" hat,aber dennoch bekräftigt es MMN die These,dass das linke Auge das Feuer von Sanji als eine Art (trauma)verusachenden Schmerz wahrnimmt.Deswegen die verspätete Reaktion von Dofla.
Weil erst Recht durch dieses Zurufen,muss DD ja gewappnet sein gegen sanjis Angriff.Es scheint mir aber so,als hätte DD den Angriff von Sanji gerade noch so abgewehrt.

Also ich hab mir das Bild nochmal angesehen (natürlich^^) ich erkenne nicht das es knapp war von der Zeit her. Die adern zeigen eine Anstrengung keine verspätete Reaktion und offensichtlich hat er Sanji unterschätzt weswegen er Probleme hatte den Angriff abzuwehren und sich eben noch verdammt anstrengen musste. Danach ist immernoch Feuer und zwar überall den ganzen Kampf lang aber Doflamingo grinst durch die Gegend. Wenn er wirklich ein Trauma hätte dann hätte er auch die ganze Zeit Schiss vor dem Feuer haben müssen. (wie Sandor Clegane aus GoT). Hat er aber nicht er spielt mit Sanji das er das jetzt kann und davor nicht liegt daran das er ihn am Anfang unterschätzt hat und nur einen Teil seiner Kraft verwendet hat dann nutzt er mehr von seinem Können und schon kann er Sanji damit trotz dem Feuer spielend besiegen.


@Younkou Shanks schrieb:

Dies ist relativ einfach zu erklären.Mingo will nicht,dass man Ihn heilt,trotz dieser Behinderung.
Erklärung:
Auf der einen Seite ist er ein Tenryuubito,die es hassen ihre Imperfektheit und Schwächen den Anderen gegenüber zu offenbaren.Letzteres wäre ja selbstschädigend,wenn jeder von der kleinen Macke weiß.
(Ich sehe es selber zwar nicht so tragisch ,dass man anhand dieser kleinen Macke von Doflas Achillesverse sprechen kann und Ruffy wird auch auf keinen Fall nur wegen dieser kleinen Macke gewinnen.Aber es ist immer noch so ein ganz kleiner Nachteil,aber kein entscheidender,dem man nicht unbedingt den Gegner auf die Nase binden muss).
Bis jetzt wäre es ja selbstverständlich diesen Fehler nach dieser Argumentation zu beheben.
Aber warum Doffy es nicht macht,ist weil er es immer wieder vor Augen führen will,wie grausam die Menschen sind.
Diese Narbe oder Verlust des linken Augenlichtes erinnert ihn stets jeden Tag daran,worauf er aus ist bei den Menschen.Dies ist auch einer seiner Gründe weswegen er so skrupellos handelt,wie er handelt.
Und so eine denkwürdige "Narbe"will man ganz sicher nicht heilen lassen.Es hat Doffy zudem gemacht was er ist.Es vertritt all die Interessen und spiegelt den Hass auf die Menschen auf der einen Seiten und den Tenryuubito auf der anderen Seite wider.

Das warum Manchery ihn nicht heilen sollte ist deine Meinung ich würde Dofla aber völlig anders Charakterisieren.
Tenryubito ist es scheiß egal ob sie unperfekt sind sie haben uneingeschränkte Macht. Sie sind nicht Hollywood das ihnen ihre Körper und Beschwerden scheiß egal sind sieht man doch schon daran das alle fett sind.


Ich kann deine Theorie das er halbblind ist nicht wiederlegen ist klar. Aber schau dir nochmal alles an deutet es denn wirklich darauf hin das er blind ist oder halbblind? Würde es zu Dofla passen seine Karten aus der Hand zu geben sich nicht heilen zu lassen? Hältst du es noch für wahrscheinlich das er echt blind ist? Naja das kann ich nur machen die Wahrscheinlichkeit runterschrauben an Hand von Bildern als Belege.


@Younkou Shanks schrieb:

Normal muss er arrogant und überzeugend rüberkommen,warum auch nicht.Wie bereits beschrieben,nimmt er hier eine mentale Einschüchterung vor.Und wie gesagt ich bleibe dabei,dass Mingo durch die Attacke von LAw angeschlagen ist.Dafür spricht der Punkt mit dem Heilen.

Wenn er mentale Einschüchterung betreibt was ich auch denke dann wäre es ja wohl ziemlich bescheuert zu sagen
"ich kann mich nicht mal eben heilen nur reparieren". Im Gegensatz dazu wenn er sagt "ich kann mich nicht nur heilen ich repariere mich sogar". Das erste macht ja das eben gesehene für Ruffy ja schlechter und schüchtert ihn ja wohl nicht noch zusätzlich ein. Das zweite verstärkt diesen "Man ist der Stark"-Gedanken den er durch das wieder aufstehen bei Ruffy erzeugt hat aber nochmal sehr.


@Younkou Shanks schrieb:

Das ist mir auch bewusst,dass Onepiece jeder normalen Physik trotzt.Aber wenn du mal genauer lesen würdest,so schrieb ich ,dass Oda wissentschaftliche Aspekte benutzt und sie umsetzt.
Und die Kritik ging an Lemon1 weil er schrieb,Oda ist kein Super-wissenschaftler und muss auch nicht bis ins kleinste Detail Dinge bearbeiten .Als solche würde ich diese Aussage auch nicht anfechten,aber es ging ja schließlich um dieses Heilen bzw. Reparieren -Sache und da denke ich schon ,dass Oda sich da Gedanken gemacht hat.

Ich hab das schon genau gelesen aber du sagst ja selber das er sie stark vereinfacht. Er nimmt quasi das Wissen das man hat wenn man wenig Ahnung hat. Zum Beispiel das bei Hitzte Rauch entsteht. Und bei Wunden ist allgemein bekannt
(das heißt nicht das es so stimmt aber die Allgemeinheit denkt das es so ist)
das dort ein Wundschorf entsteht der nun mal aus Organischen Fäden besteht. Dann lässt er die inneren Organe verletzen und die heilen auch indem sich ein Wundschorf bildet der aus Fäden besteht. Dann gibt er ihm die Fadenfrucht und schon kann er diesen Heilungsprozess beschleunigen. Oder bei ner Op nähst du zu was du auf gemacht hast. Die Fadenfrucht kann das natürlich viel besser und schneller.
Stark vereinfacht eben. Genau so wie immer. Wenn man weiter ins Detaill geht wird natürlich klar das man nicht einfach mit Fäden die Organe zusammenzimmern kann nach dem sie auseinander gefallen sind. Aber so weit geht Oda bei Wissenschaften nie ins Detaill. Darauf wollte ich hinaus.

@Younkou Shanks schrieb:

Naja ich habe das mit dem Trauma gar nicht erwähnt.Ich finde es auch nicht so ,dass es ein Trauma ist.Aber einfach überracht,wäre mir auch zu wenig als Erklärung.Trauma hat für mich beispielsweise Momonosuke von DD,warum auch immer.
DD hat zwar kein Trauma wie ich geschrieben habe,aber dennoch löst dieses Feuer bei ihm eine verspätete Reaktion auf.
Warum ?
Weil Menschen auch wenn die nicht traumatisiert sind,dennoch bestimmten Reizen nicht normal entgegenwirken können.Es ist auf vielerlei Weisen in ihren Unterbewusstsein verankert und verknüpft.
Das ist das gleiche Prinzip,wie bei Zorro.Er hat ja auch keine Angst vor Bartolomäus Kuma-ist zwar ein schlechtes Beispiel aber was besseres fällt mir nicht ein-und dennoch verspürt er bei seinem Anblick die ganzen Schmerzen,die er durch seiner Frucht von Ruffy absorbieren musste.

2. ging nicht an dich deshalb der lange Absatz hab nur vergessen neues @ zu machen.
Aber das Argument bleibt ja das gleiche zuerst sagt man über Dofla der hat vor gar nichts Angst. Und das auch noch von seinem Bruder der dabei gewesen ist bei der Situation wo er das Trauma erlebt haben soll er sagt sogar über diese Situation das Dofla dort keine Angst hatte. Und dann soll er Furcht vor Feuer haben also genau davor wovon Corazon gesagt hat das Dofla selbst in dieser Situation keine Angst hatte?
Zorro hat auch nicht langsamer reagiert er hatte einfach nur Angst weil er wusste das er verlieren wird gegen Kuma. Nicht wegen den Schmerzen also die Schmerzen erinnern ihn daran das er keine Chance hat.
Nach dem TS hätte er bestimmt keine Angst mehr da er jetzt stärker ist und das auch weiß.

1. Ja Eastblue waren aber nur knapp 60 Chaps oder so und das wäre dann schon mit der FMI vergleichbar von der länge her.
Oda sagte das nach der FMI 60% vorbei sind. Also inklusive der FMI ist nach dem TS so lange wie vor dem TS.
Vor TS 600 Kapitel.
Nach TS demnach auch 600.
200 davon sind schon weg.
Dann haben wir noch 2 Kaiser je 90 Chap. sind wir bei 380. Und die übrigen 220 können 2 zwischenarcs a 20 Chaps sein wie Jaya oder water seven. Sind wir bei 180 die noch fehlen und Oda sagte das Finale wird den Krieg in den schatten stellen also dürfte die Geschichte auch noch 90 Arcs lang sein. Dann gibt es noch wano kuni wo wir hinmüssen wahrscheinlich auch noch die Smaragtstadt.
Also insgesamt maximal
2 Kaiser
Zwischenarc da wird Ruffy nie stärker.
Smaragdstadt dürfte so lang wie DR werden da bekommt er bestimmt nen anständigen Gegner vielleicht ja vor dem nächsten Kaiser.
Wano Kuni wird Zorros Arc.
Und das Finale bekommt er den stärksten Gegner aller Zeiten eventuell jemanden den wir gar nicht kennen.
Also bis zum nächsten Kaiser kommt wohl maximal noch ein anständiger Gegner nach Dofla.
Demnach sollte Ruffy jetzt schon in der Lage sein einen Hochwertigen Gegner wie ihn alleine zu besiegen und ohne das er verletzt ins Rennen geht. Wenn er jetzt Probleme mit einem verletzten Dofla hat ist die Frage wie er sich dann mit einem Kaiser anlegen soll eben schon eine berechtigte Frage.
Selbst wenn er sich nochmal nach Dofla vor dem ersten Kaiser steigern kann in einem weiteren großen Kampf wäre der Leistungssprung von verletztem Dofla zu Kaiser zu groß. Selbst wenn er mit 2 weiteren Supernovaes kämpft. Die Kaiser sind einfach nochmal nen Zacken heftiger.


@Younkou Shanks schrieb:

Zorro verliert auch Blut bei dem Einradfahrer von Buggy´s Bande,dann gegen Okta/Arlong (da ist seine Wunde wieder aufgegangen ,er verliert weiter Blut) und so weiter...
Ich hätte es anders ausdrücken müssen.Die neue Welt bietet über zwei Arcs keinen anständigen Gegner für Zorro.Im EastBlue hatte er zwar oft auch keine ernstzunehmenden Gegner ,aber er hat sich immer komplett vorausgabt,sei es nur durch die andauernde Verletzung von seinem vorherigen Gegner.
In Skypia kam er zwar gut durch,aber bei Enel war Schluss.Der einzige Arc bisdahin,wo er nicht komplett vorausgabt war,war EniesLobby.

Punkt 2)
Hier hast du mich missverstanden.Es kam zwar öfters vor,dass die mugiwaras sich getrennt haben,aber niemals haben sie an zwei Fronten mit verschiedenen Antagonisten gekämpft.Damit meine ich ,in DressRosa ist der Ant. DD und bei Nami etcpp.. sind es die Leute von bigMom.
Das sind komplett verschiedene Gegner.

1. du hast von einem Liter Blut gesprochen. Ich hab ja auch gesagt zwischen Alabasta und Enies Lobby und da fällt der East Blue nun mal raus.
Aber du hast recht er hat bisher noch keine Probleme gehabt. Vor dem TS schon aber er hat eben nicht immer "einen Liter Blut verloren".

2. Hab dich nicht missverstanden habs nur beim ersten mal überlesen und war dann zu faul das nochmal umzuschreiben.
Stimme dir aber zu es ist das erste mal das an 2 verschiedenen Fronten gekämpft wird. Das finde ich aber cool.
mMn zeigt es das die SHB zusammen die Doflabande zerstören würde deshalb braucht es nen weiteren Gegner.


@Younkou Shanks schrieb:

Ich erachte das Reparieren hier als eine Maßnahme,wo alle Organe richtig fixiert werden etcpp...,aber wie es beim Reparieren der Fall ist, bleibt dort eine Sollbruchstelle oder hier in dem Fall eine oder mehrere Nahten übrig.Und man kann in dem Kapitel sehen ,dass DD´s Organe von den Fäden festgehalten werden.Das heißt schon mal ,dass an den stellen,wo früher die Organe ohne Fäden gehalten haben,müssen nun die Fäden alles festbinden und halten.Dass heißt ,wenn DD ohnmächtig wird ,werden MMN diese Fäden sich auflösen wie es bei TF-Nutzern der Fall ist.

*zu der Sollbruchstelle,damit meine ich wenn man sich beispielsweise das Schienbein gebrochen hat ,und es dann komplett repariert wurde ,wird es bei einem erneuten Unfall am Schienbein genau an der gleichen Stelle brechen.Oder wie es bei DD an der gleichen Stelle reißen.
**wäre es geheilt ,gäbe es keine explizit genaue stelle,wo es reißen könnte.

So wie du es hier beschreibst wäre ich einverstanden so sehe ich es auch.
Im Kampf würde diese Wunde keinerlei Rolle spielen die Organe funktionieren durch die Fäden einwandfrei. Solange er nicht ohnmächtig ist. Kämpfen kann er also wie ohne Verletzung aufgehen tun diese Fäden garantiert nicht (siehe BC)
Auch wenn ich eher finde das in dem Kapitel so aussieht als würde die Fäden gerade die wunden zusammennähen sich also bewegen und nicht rumliegen im Endeffekt bleibt es das selbe für den Kampf funktioniert das ganze genauso gut wie eine Heilung seine Organe werden vernäht bzw sind schon vernäht. Doflamingo hätte keinen Nachteil weil seine Organe funktionieren wie ohne Verletzung.
Danach heilt die Wunde schneller aus weil sie perfekt vernäht wurde.
Und falls die Fäden nachdem er ohnmächtig ist aufgehen wäre das sogar richtig toll weil Law dann seine Rache bekommt.
Vorrausgesetzt die Verletzung hat keinen Einfluss im Kampf.
Aber ich weiß jetzt schon das ich mir dann wieder anhören muss das Ruffy nur gewonnen hat weil Dofla so verletzt war und das nervt mich einfach.


@Younkou Shanks schrieb:

Also wenn ich mich recht entsinne,waren die Attacken jeglicher TF-Nutzer immer bedeutsam.
Also wenn Foxy einen SLOW BEAM benutzt,waren es Strahlen die einen Körper über eine gewisse Zeit verlangsamen,wie es uns der Name der Attacke schon verriet.Die Attackennamen hatten in OnePiece immer eine Bedeutung.
Und dies ist auch dann ein OnePiece Fakt.
Und ich finde ,es ist kein Argument zu behaupten,dass in OnePiece keine Radioaktivität genutzt wird.Dann kann man ja auch sagen ,dass in OnePiece kein Slow Beam Kanone existiert.
Denn diese Art von Strahlenkanone findet auch erst Jahrhunderte später ihre Nutzung.
So nun zu den Fakten und es ist nicht eine von mir einseitig interpretierte Daten.
Law ist ein chirurg.Das heißt ,er kann sich aller Chrurgisch -medizintechnischer Angriffe bedienen.
Und genau Wie das Radioknife (welche Radioaktive Strahlungen abgibt) ,findet das GammaKnife
in der Medizin Gebrauch.Und zwar bei der Krebstherapie oder Onkologie!
Also kann Law es benutzen und das GammaKnife stellt die Radioaktive Gammastrahlung dar,welche für die Zerstörung der Organe zuständig sind.Oder hast du eine andere Erklärung?

Zum Beispiel bei dem Counter Shock nimmt er auch keinen Defibrilator sondern simuliert den Effekt.
Bei dem Gamma Knife das selbe er simuliert den Effekt der Strahlung bzw. Oda vergleicht den Effekt mit der Gammastrahlung so das Law mit der Attacke die Organe von innen Zerstören kann. Deswegen muss es nicht Gammastrahlung sein sondern nur was vergleichbares.
Es gibt doch noch nicht mal bei uns Slow Beams seine TF verlangsamt einfach alles also halt Slow Beam.
Und ich meinte das die Welt von One Piece noch nicht so weit ist das sie den begriff Strahlung noch nicht kennen deshalb kann es sich nicht um Gammastrahlen handeln sondern um was vergleichbares und damit wir verstehen was da passiert nennt Oda es Gammastrahlung. Seine Organe zerfallen von innen.
Durch die Fäden werden sie wieder zusammengenäht und funktionieren für den Kampf und sind kein Nachteil für Doflamingo so sehe ich es bis jetzt.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644418
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 22:04

   
@popcorn:
Ich finde es zwar lustig die ganze zeit hin und her zu argumentieren,aber letztendlich sind meine Argumente genauso richtig oder falsch wie deine. Ich versuche zwar auf Fakten zu berufen ,die im OnePiece zu zweideutig und unddetailliert aufgezeichnet wurden.Auch welche Wörter wie "heilen"und "reparieren",wer weiß was am Ende passiert.
Aber eins vorweg ,ich würde dir auch Recht geben,wie ich selber halt schon schrieb,dass Ruffy jetzt Mingo weghauen wird.Nur bin ich mit der Ausgangslage nicht ganz konform.Mingo wurde MMN schon angekratzt.Aber wie gesagt ist meine Meinung.
Zu den letzten Punkt:
@popcorn schrieb:
Zum Beispiel bei dem Counter Shock nimmt er auch keinen Defibrilator sondern simuliert den Effekt.
Bei dem Gamma Knife das selbe er simuliert den Effekt der Strahlung bzw. Oda vergleicht den Effekt mit der Gammastrahlung so das Law mit der Attacke die Organe von innen Zerstören kann. Deswegen muss es nicht Gammastrahlung sein sondern nur was vergleichbares.
Es gibt doch noch nicht mal bei uns Slow Beams seine TF verlangsamt einfach alles also halt Slow Beam.
Und ich meinte das die Welt von One Piece noch nicht so weit ist das sie den begriff Strahlung noch nicht kennen deshalb kann es sich nicht um Gammastrahlen handeln sondern um was vergleichbares und damit wir verstehen was da passiert nennt Oda es Gammastrahlung. Seine Organe zerfallen von innen.

Nur weil bisdato die Strahlung nicht entdeckt wurde,heißt es ja nicht ,dass Law keine Gammastrahlung benutzt.Es gab auch damals radioaktive Strahlung,nur wurde es später entdeckt.
Beispiel:
Eine gewaltige Wolke von Gammastrahlen, die durch die Kollision von zwei kosmischen Körpern in unserer Galaxis ausgelöst wurde, hat zur Regierungszeit Karls des Großen im Jahr 774/75 die Erde getroffen. Dies haben Jenaer Forscher aus ungewöhnlichen Isotopen-Funden erschlossen.

Und ich denke nicht ,dass Law die Attacken wirklich simuliert.Ich denke die Attacken haben dementsprechende Namen,weil der Leser damit ein besseres Verständnis bekommt,was für eine Attacke/Angriff der Gegner von Law ,in diesem Falle ,abbekommt.

P.S.:Ich hätte auch alle Punkte wieder eingehen können,aber A die Disskussion hätte sich im Kreis gedreht und B es wäre wieder ellenlang geworden.(haha)

Diskutieren wir beim Morgigen Kapitel weiter.Ab zu Kapitel 782!

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch   Mi 1 Apr - 22:31

   
Gut. Dann Morgen :p
Simulieren ist ein falsches Wort ich versuche es mal besser zu erklären.

Klar existiert diese Strahlung schon aber deswegen muss Law nicht wissen das sie existiert.
Irgendwann in den letzten 200 Jahren wurde die bei uns entdeckt sie hat ja trotzdem schon vorher existiert.
Im Jahr 774 haben sie die Toten dadurch ja auch nicht erklären können und auf dem Stand ist OP mMn auch zumindest in Bezug auf die Gammastrahlung sie haben halt keine Ahnung das es so was gibt.
Wenn Law noch nicht mal weiß das so was wie Gammastrahlung existiert wie soll er sie dann im Room erzeugen/anwenden?
Eventuell wäre es ja möglich diese Strahlung zu erzeugen auch wenn das vielleicht doch etwas Over Powered wäre aber wenn er nicht mal weiß das es sowas gibt wie soll er es dann anwenden?
Ich denke er macht halt einfach irgendeine Aktion die die inneren Organe zerstört.
Da in unserer Welt das mit Gammastrahlung funktioniert (also Zerstörung der Organe von innen) nennt Oda es halt Gammaknife. Deswegen muss da keine Gammastrahlung im Spiel sein.
Baut natürlich drauf auf das solche Strahlungen unbekannt sind also nur auf meiner Vermutung.
Eventuell werden wir ja noch aufgeklärt.

Der wichtigere Grund warum ich denke das das keine Gammastrahlung sein kann ist weil in diesem Fall die Organe nicht mittels Fäden repariert/fixiert/geheilt oder sonst was werden könnten. Sie sind ja nicht nur zerfallen sondern der ganze Körper ist vergiftet.
Das ist finde ich eine bessere Begründung warum es sich nicht wirklich um Gammastrahlung handeln kann sondern nur als Beschreibung dient.

Ich übertreibe jetzt mal Ruffy sagt auch Gumo Gumo no Gattling und da ist auch keine Gattling im Spiel es ähnelt aber ein wenig deswegen Gattling.

PS: Morgen werden wir was das angeht wahrscheinlich schlauer sein und über was ganz anderes diskutieren^^.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 781: Der langersehnte Wunsch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden