Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3197
Kopfgeld Kopfgeld : 3042806
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 12:43

   
Hey

Kap drausen Very Happy

Lg igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 




Zuletzt von Solariumigel am Do 2 Apr - 15:16 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 13:33

   
Mal wieder ein tolles Kapitel!

Ruffy vs Flamingo


Gleich die erste Seite hat mich vom Hocker gehauen. Diese "Haoushoku-Explosion" hat schon zu Beginn des Kampfes klar gestellt, was für Leute hier gegeneinander antreten. Der folgende Schlagabtausch war auch sehr gut, vor allem weil der Fokus sehr auf dem Haki lag. Eine sehr schöne Einleitung für den Kampf.

Flamingo und seine Familie


Der Flashback war meiner Meinung nach der beste Teil des Kapitels. Endlich sahen wir, warum Diamante, Trébol, Pica und Vergo so wichtig für Flamingo waren. Sie waren einfach alles was er hatte. Es ist echt kein Wunder, dass er so geworden ist, wie er heute ist. Zunächst mal war er ein Tenryuubito, weshalb er die ersten Jahre seiner Kindheit als König verbracht hat. Und danach kommen plötzlich vier Typen, die ihn vergöttern und alles für ihn tun. Er mag jemanden nicht? Der wird erschossen. ein Weg gefällt ihm nicht? Das Dorf wird abgefackelt. Da konnte doch nur ein verzogenes, verdorbenes, böses Etwas wie Donquixote Doflamingo entstehen und verdammt, ich liebe diesen Typen!
Was dieser Flashback aber am besten gezeigt hat, ist die Fähigkeit, von der Mihawk im Bezug auf Ruffy sprach, denn auch Flamingo fällt es nicht schwer, Leute zu finden, die sich ihm anschließen. Das Haoushoku ist wahrlich das Zeichen eines Herrschers.
Und wie ich es mir gedacht habe, hatte Trébol einen verdammt großen Einfluss auf das Leben von Flamingo. Er war derjenige, dem Flamingo seine Teufelskraft verdankt, und seine Pistole, auch dass er etwas besonderes ist, weiß er von diesem Schleimbolzen.
Also das wegen dem Flashback der Kampf "unterbrochen" wurde, ist mir völlig egal. Flamingos Flashback hat kurz und trotzdem perfekt gezeigt, wie der Charakter Flamingo zu dem wurde, was er heute ist.

Trébol vs Law


Letzte Woche sagten einige, das Trébol schwach ist, weil Ruffy ihn weg gekickt hat. Ist Ruffy jetzt schwach, weil er nichts gegen Trébol machen konnte?
Trébols Auftritt in diesem Kapitel hat mir auch sehr gut gefallen. Erstmal hat er gezeigt, dass seine Teufelskraft nicht zu unterschätzen ist, vor allem als Support ist sie echt gut. Man sah ja eindeutig, dass Ruffy seinen Fängen nicht entfliehen konnte, zumindest nicht auf die Schnelle.
Auf mich machte das zuletzt gezeigte den Eindruck, als sei Trébol gar kein Logiatyp, sondern ein Paramecia, der sich mit seinem Kleber ummantelt. Wenn das wirklich stimmen sollte, ist meine Theorie, dass Explosionen ihm nicht schaden können, hinfällig, aber das wird dann nächste Woche auf jeden Fall klar gestellt, denn er ist gerade in die Luft geflogen.
Law war also immer noch nicht am Ende, der Kerl hält echt viel mehr aus, als ich ihm zugetraut habe. Seine Attacke "Sterben" war echt cool. 1. weil sie einen deutschen Namen hatte und 2. weil er mit seinem abgetrennten Arm gekämpft hat, was mich an eine sehr schöne Szene auf Hunter x Hunter erinnert. Und diese Szene hat quasi schon bewiesen, dass Trébol kein Logia ist, da Ruffy trotz Busoushoku nichts gegen den Kleber ausrichten konnte, aber Law konnte mit seinem Schwert die Mitte des Körpers, wo sich der echte Körper befindet, angreifen und ich glaube kaum, dass man auf abgetrennte Körperteile, die man nicht einmal berührt hat, Busoushoku verwenden kann.

Das Ende finde ich allerdings etwas schwach. Schon wieder ein "Ist Law tot?" Ende? Komm schon Oda, ich bin das erste Mal drauf reingefallen, aber jetzt kriegst du damit keinen mehr ran. Ich denke, dass entweder Ruffy oder Sabo ihn gerettet hat oder dass er sich mit seinem bereits bestehenden Room ein Geschoss tiefer geportet hat, wenn der Room bis unter den Boden der oberen Ebene des Palastes reicht. Der Room ist schließlich meistens rund, wäre also gar nicht so absurd, wenn die zweite Hälfte sich eine Etage tiefer befindet. Aber dass Law tot ist, schließe ich dieses Mal wirklich zu 100% aus.

Alles in allem ein sehr schönes Kapitel: schöner Schlagabtausch, sehr guter Flashback, Trébol bekam seine Rolle, Ende dafür echt lame.


edit: mir ist gerade nochmal die Szene eingefallen, in der Lysop Trébol mit seinem Pflanzenshuriken in zwei Hälften schneidet und zwar horizontal. Trébol ist ein langer Mann, der sich bei diesem Treffer wohl kaum in die obere Hälfte seinem Klebe-Körpers verzogen haben könnte, also muss er wohl doch ein Logiatyp sein, der bei Laws Angriff einfach nur unvorsichtig war und seinen nicht "verlogiat" hat.

The White Hunter
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 96
Kopfgeld Kopfgeld : 532305
Dabei seit Dabei seit : 27.02.14
Ort Ort : Impel Down

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 14:12

   
tolles kapitel :DD

kurze interessante kampfeinlage, faszinierender flashback und natürlich Trebol. Vorr einem Jahr oder so wurde schon diskutiert, ob er vielleicht nicht ein kleiner Mann in einer Hülle von Leim ist. und er ist es!!!

Das Einzige was ich jetzt nicht verstehe: Wie konnte Lysop Trebol damals mit dieser Pflanzenattacke nicht verletzen, obwohl er da horiztontal durchgeschnitten wurde? Denkfehler von Oda?
Ich meine, für mich war jetzt irgendwie fix dass Trebol kein Logianutzer ist. Aber bei dieser Attacke von Lysop damals, vor gefühlten 1000 Kapiteln, muss er fast ein Logiatyp sein.

Bin jetzt schon neugierig was ihr dazu sagt!

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 14:20

   
Wieder ein cooler Chapter
Cool hat hat endlich mal wieder eine Theorie von mir gestimmt Trebol hat Dofla das Recht zugeschrieben über alle zu herrschen Very Happy und ihn deswegen immer dazu getrieben zum Beispiel gegen Law nicht auf die Knie zu gehen. Und ihm in größter Not die Chance zur Macht gegeben.
Gut Vergo, Diamante und Pica auch.
Wundert mich das Dofla nicht vieel mehr ausgerastet ist als Vergo besiegt wurde denke der ist nicht tot sonst wäre Dofla viel sauerer. Immerhin war er auch schon dabei seit Dofla 8? ist.
Sieht so aus als wäre Trebol damals sowas wie ein Mafiaboss weil er die TF hatte.
Ein paar Leute hatten die Idee das Trebol nur ein kleiner Kerl mit Paramecia ist der sich mit Leim umhüllt vielleicht stimmt das ja doch.
Ich glaube im Moment er ist ein kleiner Kerl mit Logia der sich mit seinem Leim umhüllt damit man nicht weiß wo sein Körper ist und man ihn so nicht sonderlich leicht treffen kann. Aber er ist auch nicht gestorben als Lysop ihn 2 geteilt hat.
Das Königshaki war ja mal episch. Der Radius war ja nochmal viel größer als gegen Chinjao.
Auch cool wie er nochmal seinen Fuß wegtritt.
Den FB fand ich auch cool aber ich hätte mir heute doch mehr Kampf erhofft. Ich denke aber das sowohl Law als auch Trebol jetzt besiegt sind. Und damit ist auch geklärt das kein weiterer mehr gegen Trebol kämpft.
Ich fands auch gut das Law sich nicht mehr bewegen kann sondern nur mittels Room agieren konnte. Bestätigt eigentlich das ihn dieser Riesenroom seine aktulle Lebensenergie nimmt.
Aber so wie er jetzt drauf ist sollte er nichts mehr ausrichten können.
Der Kampf war ja ganz ausgeglichen und man hat gesehen das Ruffys RH sehr wohl mit Doflas mithalten kann. Seite 7 trifft er Dofla obwohl der RH aktiviert hat.
Die EAGLE BAZOOKA fand ich super erinnert von der Fingerhaltung an die Drachenklauen sah schon verflucht gut aus.
Mehr von dem Kampf wäre mir lieber gewesen die Sache mit Trebol fand ich etwas zu lang aber ansonsten echt tolles Chapter.

Denkt ihr Ruffy hat Law noch retten können?

EDIT: Selbst wenn Ruffy Law nicht mehr retten konnte stirbt Law definitiv nicht die Explosion ist nicht so schlimm sah man ja schon bei Lysop. Aber an einen rettenden Sabo glaub ich nun echt nicht.
Auch wenn es dann völlig sinnlos wäre wieder zu sagen das man durch die Explosion stirbt.



Zuletzt von Popcorn am Do 2 Apr - 15:00 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 14:35

   
@The White Hunter schrieb:
Vorr einem Jahr oder so wurde schon diskutiert, ob er vielleicht nicht ein kleiner Mann in einer Hülle von Leim ist. und er ist es!!!

Klein ist er nicht und das ist auch das Problem. Er scheint kein Logianutzer zu sein, aber er wurde von Lysop halbiert, ohne zu sterben. Er ist aber zu groß, als das der Shuriken ihn verfehlt haben könnte, weil der wirklich genau durch die Mitte geht. Aber Trébol ist ein sehr buckeliger Mann, vielleicht ist er aufgrund dessen ja doch im Stande, sich zu einer Art Kugel zusammenzurollen und hat sich so in die obere Hälfte des Klebekörpers zurückgezogen, als Lysop angegriffen hat. Das ist eigentlich die einzige Erklärung, die mir einfällt. Allerdings sieht Trébol nicht sehr gelenkig aus, was wieder gegen diese Theorie spricht.
Na ja, was wird Oda dann wohl aufklären, hoffe ich zumindest. Ich bin froh, dass Trébol seine Rolle bekam und außerdem sind jetzt nur noch Ruffy und Flamingo auf dem Dach.

PS: ist euch aufgefallen, wie alle Tontatta auf den Palast gestarrt haben? Warum haben die das getan? Etwa wegen Trébol?

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2260742
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 14:54

   
Glückwunsch Lion D. Kurdi bzw. wunderschöne Prinzessin. Deine Theorie über Trebol war doch halb richtig.

Ich hatte schon die Befürchtung das wird ein reines Gekloppekapitel, aber nochmal Glück gehabt.^^

Ich weiß nicht warum, aber nach diesem Kapitel stellt sich in mir noch mehr die Frage: "Wer ist Trebol?". Ich habe nie was davon gehalten, dass mehr hinter ihm steckt, aber nach diesem Kapitel doch irgendwie schon. Sein Auftreten in dem Flashback war schon recht seltsam, und damit meine ich nicht, dass er mit 18 Jahren nur mit Kindern (Doflamingo 10, Vergo 10, Diamante 14, Pica 9) unterwegs ist, sondern dass er anscheind schon mehr wusste.

Auch verstehe ich nicht, warum er nun anscheind doch kein Logianutzer ist. Wie bereits erwähnt wurde von Lysop zerschnitten und wenn ich mich nicht täusche hat Law ihn sogar als Logianutzer bezeichnet. Alles in allen macht dies wenig Sinn. Was aber auch sein könnte, dass er doch ein Logianutzer ist (wobei dann würde sein Satz zu Ruffy wenig Sinn machen) und Law einfach mal wieder Gott gespielt hat und einen Logianutzer schneiden konnte.
Stichwort Law, was soll dieser Cliffhanger am Ende? Wir wissen alle, dass Law nicht stirbt. Klar ist die Frage wie er das überlebt, da Ruffy wohl erstmal noch untätig bleibt und er selbst schien nicht so, als ob er eine Antwort darauf parat hätte.


PS: Die Szene in der Doflamingo auf dem Müllberg steht und seine Gefährt sich hinknien erinnert mich sehr stark an die Szene in der die Spielzeuge das gleiche zu König Riku gemacht haben.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632472
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: ggggg   Do 2 Apr - 14:59

   
Die Vergangenheit von DD hat sich doch gelohnt. Nun ist der Zusammenhang was zwischen dem Zeitabstand vom hängen der der Flamingos am Haus / Vater töten / Kopf zu Mari Joa bringen und danach erklärt worden. Trebol ist wohl sein stärkster Antreiber, der mit Hilfe der anderen 3, DD zu dem Machten was er heute ist. Da hatte Rosinate keine Chance, ihn nochmal zur Vernunft zu bringen.

Schön wie er die String-Frucht und die Waffe von Trebol bekam.  Evtl. war der frühere Boss auf dem Schrottplatz bis er von der Story, welche Vergo Trebol erzählte, des CoC hörte.

Danach wurden alle getötet, welche DD nicht als König ansahen, zuerst noch mit der Hilfe von den Top-Exekutiven, wenn DD nicht stark genug war.

Später ist so ein Klassenunterschied zwischen DD und den anderen 4.  Aber 30 Jahre sind auch viel Zeit. Ruffy konnte nur 2 Jahre sein CoA, CoC und Vorahnungshaki trainieren. Da sehe ich eher einen Nachteil, wie auch immer der noch eine Rolle spielt oder nicht.
Law wusste nicht das Ruffy imstande ist CoC zu nutzen (wie auch Trebol, obwohl Diamante es wusste).

Der bisherige Schalaustausch (mit CoC und CoA) zwischen Ruffy du DD war schon und macht Freude auf viel mehr.
Ist die neue Attacke Eagle Bazooka, mit Gear2 und Hardening?  (wie auch Red Hawk (nur ein Arm))

Das hat mich am meisten Verwundert das Trebol kein Logia ist. Habe mir das Chapter von damals nochmal angeschaut wo Lysop Trebol in zwei Hälften schießt. Das Bild ist sehr klein und man sieht nicht den ganzen Körper von Trebol, meine seine Füsse (mit Kette dran). Da kein Blut zu sehen ist muss sein Körper ja in der oberen Hälfte sein, bzw. hinter seinem Kopf. Ein paar Bilder davor hat man ein Bild von Trebol gesehen, wo er einen Buckel hinter seinem Kopf hatte, das könnte er da schnell gemacht habe (wissen ja das Trebol sehr schnell ist), dann würde das auch Sinn machen, dass er Paramecia ist und kein Blut zu sehen ist.
Es hat mal wieder Sinn gemacht warum Oda Law einen Arm verlieren lässt. Nice work. Ohne diesen wäre er aus dieser Lage nicht mehr ausgekommen, obwohl nachher trotzdem alles explodiert.

Aber auch Trebol ist nur das selbe Kallier wie Pika, Vergo, und Diamante. Law könnte alle 4 one-hitten wenn er wollte. Denke das Zorro (auch Schwertkämpfer) auch dazu in der Lage wäre. Da Ruffy einen anderen Kampfstil hat, kann er evtl. nicht alle 4 sofort one-hitten, aber würde diese auch schnell fertig machen.
Mit dem Cliffhänger ist nun alles offen DD und Ruffy haben das sicher ohne große Probleme gemeistert da rau zukommen und diese wären an nur noch zu zwei. Trebol sollte ausgeknockt sein. Was mit Law ist lasse ich mal offen, da kann wieder alles passiert sein.

Evtl. rettet Law auch noch Ruffy, dass dieser dann gegen DD gehen kann und opfert sich selbst
(muss dabei nicht sterben, was ich auch nicht denke, da er ja seine Crew nicht alleine oder bei Ruffy lassen will). Da er seine Crew erwähnte wird Oda bestimmt noch was Vorhaben mit Law.



Zuletzt von MonkeyDDragon am Do 2 Apr - 16:10 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
alucard
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 203
Kopfgeld Kopfgeld : 720012
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 15:14

   
Irgendwie ist das Thema verrutscht. Es steht jetzt in der letzten Seite des "Diskusion über das neuste Kapitel" Threads gerutscht was es schwer macht es zu finden. Kann das mal jemand reparieren.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 15:16

   
Wow,echt ein gutes Kapitel:

Der Kampf zweier Königshakinutzer,da hat man die Auswirkungen der Blitze gesehen,der ganze Hügel wurde geschädigt.Echt krass.Also was den Stärkevergleich von Haki angeht,so sind für mich beide auf selbem Level.

Flashback:Also ich fand den Flashback gut,weil er vorallem kurz war,und man DD's Vergangenheit gesehen hat,wie er so böse geworden ist.Ich habe garnicht gedacht,dass die Offiziere viel älter sind als er.(Ich habe gedacht,10 Jahre Unterschied,aber sind wohl eher 20/30Jahre Unterschied)

Zur Kampfhandlung:Das war lustig,als Law Trebol als ein Stück Scheiße bezeichnet hat und noch das Wort "Zeitverschwendung"dazu nahm. Very Happy

Was ich überhaupt nicht verstehe ist,wie zum Geier Donflamingo und Vergo Haki erlernen konnten,geschweige es zu meistern,während die Offiziere(außer Pica),die ihn erzogen hatten,es nicht konnten.Pica als Meister des Haki würde ich nicht bezeichnen,da ihn Zorro locker fertig gemacht hat.
Wie konnten die zwei es so gut erlernen?

Am Ende,als die Explosion kam,war ich echt schockiert,denn es könnte sehr lebensgefährlich für Law werden,den jetzt hat er seinen Körper nicht mit jemandem ausgetauscht,und ich weiß echt nicht,wie er es überleben sollte.Und einen Tod durch Trebol wäre echt lächerlich.

Trebol ist auf jeden Fall jetzt tot,er hat es selber bestätigt,"ich werde dich mitreißen",was soviel heißt,du kommst jetzt mit mir in den Tod.Denn sonst würde Trebol was anderes sagen,hat er aber nicht,er hat zugegeben,dass er sterben wird.

Oder Trebol kann Explosionen überleben,eine zweite Möglichkeit,durch die chemische Reaktion mit Feuer wird sein Klebstoff gasförmig und dann kühlt es sich wieder ab.Aber um ehrlich zu sagen,ich würde dem Typ den Tod göhnen,so wie dünn und hässlich er aussieht,und leicht provuzierbar noch dazu,nee der sollte sterben.

Die Verletzung hat keine Auswirkung auf den Kampf,Donflamingo spruckt Blut,doch er kann immernoch weiterkämpfen.Seine Organe sind immer noch durch die Fäden stabil,sonst würde er,als Ruffy ihn am Bauch traf,sterben.

Nächste Woche wird es wahrscheinlich ein kurzes Kapitel(14-15Seiten)geben,wo es nur um den Kampf Ruffy vs Donflamingo geht,und übernächste Woche sehen wir das Finale des Kampfes.Hoffentlich.Denn die beiden haben schon viel gekämpft,am Anfang mit dem Fadenklon,und jetzt so.Ich wünsche mir,dass Flamingo noch ein Ass im Ärmel hat,denn bei der nächsten Adlerbazooka  Ruffy geht er sonst drauf.Oh mein Gott,die Attacke ist so episch und cool. Surprised Cool

PS:Nein,Trebol ist eine Logia.Jedes gasförmige und flüssige Element,dass man kontrollieren kann,ist eine Logia.
Es wäre ein Widerspruch,wenn er Kleber aus seinem Körper herstellen kann,aber keine Logia ist.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 15:40

   
Wachsfrucht paramecia.
Giftfrucht Paramecia.
Nicht jeder flüssige Stoff ist gleich logia.

Aegir
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 7
Kopfgeld Kopfgeld : 309300
Dabei seit Dabei seit : 23.04.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 15:43

   
@Hordy Jones schrieb:
Auch verstehe ich nicht, warum er nun anscheind doch kein Logianutzer ist. Wie bereits erwähnt wurde von Lysop zerschnitten und wenn ich mich nicht täusche hat Law ihn sogar als Logianutzer bezeichnet. Alles in allen macht dies wenig Sinn. Was aber auch sein könnte, dass er doch ein Logianutzer ist (wobei dann würde sein Satz zu Ruffy wenig Sinn machen) und Law einfach mal wieder Gott gespielt hat und einen Logianutzer schneiden konnte.

Kann mir das nur so erklären, dass er Ruffy glauben lässt, er wäre keiner, um ihn zu irritieren und durcheinanderzubringen. Das ist für mich die einzige schlüssige Erklärung, immerhin wurde er durch Lysop sowie von Law einfach quer (durch den Schleimbart!) durchgeschnitten. Zumal er am Ende ja tot wäre (muss nicht unbedingt sein, da Ace & Dadan z.B. auch das Feuer in Grey Terminal überlebt haben, aber denkbar wäre es), da er seinen Kleber abfackelt. Wäre er eine Logia, würde das kein Problem darstellen.

Für mich gab es ja zwei Highlights in dem Kapitel:

#1
Die Stelle, wo Law einfach mal lässig Trébol beleidigt und dieser daraufhin ausflippt und seine Deckung vernachlässigt, im Glauben, er hätte die Oberhand. Wir erinnern uns, dass Law in Kapitel 759 zu Ruffy meinte, dass Provozieren und Anstacheln die Stärke von De Flamingo (und z.T. auch Trébol) ist - und dieses Wissen setzt er nur konsequent mit kleinen und großen Sticheleien um und setzt die einstige Stärke der Bande ein, um sie zu schwächen. Ganz großes Kino.

Im Anschluss haut Law gleich den nächsten Burner raus und provoziert Trébol noch einmal - woraufhin dieser noch leichtsinniger wird (und sogar von De Flamingo gewarnt wird!), diesen ignoriert und anschließend zerschnippelt wird - die einstige Stärke der Bande zur Schwäche gemacht. Sehr konsequent!

#2
Trébols Augen - Ohaaaa, diese Augen! Na super, ein Augengeheimnis ist schon aufgedeckt, fehlen ja nur noch ein paar weitere (Senior Pink, Vergo, den wir wahrscheinlich nie zu sehen bekommen und logischerweise De Flamingo höchstpersönlich).

Ansonsten fand ich das Kapitel so mittel - Law steht mittlerweile zum gefühlt 250. Mal auf und bewegt seinen Arm, um Trébol eins auszuwischen. Meine Güte, was der alles aushalten kann, um am Ende dann doch noch ein Ass im Ärmel zu haben! :O

Madarax3
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 227
Kopfgeld Kopfgeld : 827703
Dabei seit Dabei seit : 21.03.14
Ort Ort : Hannover

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 16:05

   
Das Kapitel war super
Der Anfang hat mir gut gefallen vorallem  da wo die beiden Königshakis aufeinander getroffen sind sah echt episch aus
freu mich  schon es im Anime zu sehen Ruffys Attacke Adler Bazooka sah wirklich stark aus. Interessant war der Flashback
von Doflamingo jetzt weiß man woher er die Fadenfrucht und seine Waffe her hat und das Trebol Pica Diamante und Vergo
etwas dazu beigetragen haben das er so geworden ist. Witzig fand ich die Stelle wo Law seinen Leblosen Arm benutzen
konnte um Trebol anzugreifen hätte nicht gedacht das Trebol unter seinen Leimmantel ein dünner Mann ist das hat
mich etwas erstaunt er sieht jetzt deutlich schlanker aus Very Happy Am Ende des Kapitels kann man jetzt wieder diskutieren
ob Law die Explosion überlebt hat oder nicht.

@SchlagtAkainu: Ich vermute schon das es wegen Trebol war. Leo sagte das er ein Gefühl der
Befreiung gespürt hat vielleicht hat es etwas mit den Leimmantel zu tun den Law durch seinen
Schnitt zerstört hat.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632472
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 16:06

   
@Lemon1:

Die WachsFrucht erzeugt auch immer Wachs wann Mr. 3 will. Die Klebefrucht ist sicher keine Logia. Die Aussage von Trebol war klar: Logia, sagt ihm nichts.
Und das Ruffy ihm nichts machen konnte mit seinem Haki.
Somit hat DD nur Paramecia- Nutzer in seiner Bande

Es war auch kein Blut als Lyssop angriff, denke da war Trebol vorbereitet auf diese Attacke. Bei Law nicht dieser hat er total unterschätzt: 'Was soll Law schon tun, kann sich nicht bewegen'
Hätte Trebol mal lieber auf DD gehört, dieser ahnte das schon :-)

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 470104
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 16:21

   
Geiles kapitel

War nice, dass Ruffy und FLamingo ungefähr auf Augenhöhe waren. Iwie lustig aber, dass Ruffy Flamingo mehrmals trifft ohne Gear2 zu nutzen und als er es benutzt und schneller angreifen kann, weicht Flamingo ganz easy aus Smile.

Flashback war auch geil.

Zu Trebol:
Iwie ganz komisch mit dem. Das er nicht Logia ist, würde ja auch das demTritt von Ruffy im letzten Kapitel erklären.
Aber:
Da wär ja 1. das mit Lysop's Shuriken und
             2. das "Radio Knife" von Law (extra gegen Logianutzer) hatte ihn ja schön zerteilt und     kurz danach war er wieder ganz. Ich glaub ja nicht, dass Flamingo Trebol extra wieder zusammengesetzt hat.
Also nen paar Widersprüche gibt es da schon, denn Law's Arm/Schwert hatte je keine Busoshouku-Färbung.

Da Trebol ja anscheinend so gut informiert ist/war, weiß er nicht, dass Ruffy Königshaki hat :OOOO


Es dürfte, wie es aussieht, schwierig werden für Ruffy Flamingo mit GumGum-Attacken zu treffen. Bisher ist er da ja immer gut ausgewichen.
Fand den 2vs2 Kampf auch wieder gut umgesetzt in diesem Chap.
Ich will einfach nur mehr Smile)
Es kommt doch bestimmt ne Pause oder? Hoffe nicht.

Edit:
Für mich schien es übrigens so, dass Trebol Flamingo gefolgt ist, weil er wusste, dass er Königshaki hat und nicht aufgrund seiner Persönlichkeit. Also nicht so wie bei Ruffy...

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 534769
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 16:27

   
Ein Kapitel, das im Gesamten gut zu unterhalten wusste, dafür aber halt auch weniger Platz für Spekulationen zulässt.

Zunächst einmal das, was mich am Kapitel gestört hat: Law. Tut mir leid, aber ich kann den Typen nicht mehr sehen. Wie oft will uns Oda eigentlich noch vorgaukeln, dass der Typ physisch völlig am Ende ist, ehe er dann doch wieder mit seinen Rooms rumspammt wie ein Berserker? Von den ständigen Cliffhangern, die den Eindruck erwecken sollen er würde sterben mal ganz zu schweigen ... Bei ihm trägt Oda mittlerweile einfach viel zu dick auf und so oft wie er nun schon angeblich K.O. und "tot" war nimmt Oda diesem Charakter mehr und mehr seiner Glaubwürdigkeit weg. Es wird einfach unglaubwürdig immer dieselbe Story zu lesen, nur in ner anderen Verpackung. Wie der User Ranya bereits sagte ... Das kann Oda definitiv besser!

Der Rest des Kapitels hat mir aber durchweg gefallen. Wir haben hier einen ausgeglichenen Kampf zwischen Ruffy und Flamingo gesehen, erste (weitere) Anzeichen dafür, dass das KH auch im Zweikampf einen gewissen Zweck erfüllen könnte und, was natürlich am aller Wichtigsten war ... Trebols Augen!!!
Wen interessiert denn schon sein abgemagerter Körper, der einfach mal im kompletten Kontrast zu seiner ansonsten molligen Erscheinung steht? Viel interessanter ist es doch die Augen der ganzen Brillenträger mal zu sehen (könnte Oda noch immer dafür verfluchen, dass wir Vergo nie ohne seine stylischen Glasses gesehen haben -.-) und es ist schon witzig, wie seine Augen einfach mal einen vollkommen anderen Charakter vermuten lassen, als der Rest seiner Erscheinung ... Mr-Ich-mag-keine-Taschentücher ist ja auch mehr die Grinsebacke, so auch in dem Panel, als er von der ersten Zusammenkunft mit Doffy erzählt, doch der Ausdruck in seinen Augen lässt dagegen eher eine diabolische Art vermuten ... Diese Gegensätze in seinem Gesicht wissen auf jeden Fall zu gefallen ^^

Zurzeit bin ich aber mal gespannt, was nun hinter Flamingos Ambitionen wirklich steckt ... Denn irgendwie werde ich daraus noch nicht wirklich schlau.
Mone sprach in Gedanken zu sich selbst, dass sie davon überzeugt wäre Doffy würde einst der Piratenkönig werden, was den Schluss zu ließ zu vermuten, dass genau das Flamingos wahres Ziel ist. Dann sprach er selbst zu Bellamy, dass er ihn von Anfang an nicht akzeptierte, weil sie vollkommen unterschiedliche Ziele verfolgten. Bellamy wollte Pirat sein, Doffy jedoch wollte die Welt brennen sehen. Später erfuhr man dann, dass sein Hass sich maßgeblich gegen die Weltaristokraten richtet und er nach Vergeltung strebt ... Und jetzt kommt die Erkenntnis, dass die Highest Executives in Doffy den nächsten Piratenkönig sahen. Jetzt bleibt nur die Frage, ob Doffy dieses Ziel nun tatsächlich verfolgt oder es nur ein Hirngespinst seiner Leute war? Denn irgendwo würde sich das doch stark mit den Äußerungen gegenüber Bellamy beißen und den Gründen, aus welchen er diesen nie aufgenommen hat. Also, was will Flamingo denn nun eigentlich? Oder interpretiert er den Titel des Piratenkönigs wieder ganz anders, als es Ruffy und Blackbeard tun? Hier würde ich mal gerne eine Klarstellung von Flamingo zu hören kriegen, in welcher er vielleicht auch mal aufklärt wieso genau er jetzt mit Kaidou diese Geschäftsbeziehung eingegangen ist. Einfach nur weil-Story ist mir da noch immer irgendwie zu wenig. Zumal gerade die mögliche Enthüllung seines Ziels Piratenkönig zu werden dieser Beziehung mal vollkommen widersprechen würde.

Übrigens, ist noch jemanden die Zeitangabe ins Auge gesprungen? Trebol berichtete davon, dass sie Flamingo vor 30 Jahren aufgepickt haben. Roger starb vor 24 Jahren, wurde aber ein Jahr vor seiner Hinrichtung erst, also vor 25 Jahren, der Piratenkönig ... Könnte das eventuell ein erster Wink dafür gewesen sein, dass es vor Roger schon andere Piratenkönige gegeben hat? Zumindest ergibt sich daraus, dass dieser "Titel" nicht erst extra für Roger erfunden wurde, wobei er ja erst mit der kompletten Durchreise der Grandline zum Piratenkönig erklärt wurde, weil dies vor ihm noch nie jemandem gelungen war.
Ich will Oda hier gewiss nicht vorwerfen sich im Detail etwas verrannt zu haben, aber für den Moment erscheint mir das doch etwas merkwürdig. Daher denke und hoffe ich einfach mal, dass wir in naher Zukunft auch noch mehr zur Definition des Titels "Piratenkönig" erfahren werden. Bei mir ergeben sich hier jetzt zumindest ein paar Fragen, auf die ich gerne ein paar Antworten erhalten würde.

Das war's im Grunde auch schon wieder von mir. Bei genauerem Hinsehen gab es doch etwas mehr, über das man sich wieder gut den Kopf zerbrechen kann. Bin daher schon sehr auf weitere Anregungen gespannt ^^

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 17:38

   
@Scrubs schrieb:
2. das "Radio Knife" von Law (extra gegen Logianutzer) hatte ihn ja schön zerteilt und     kurz danach war er wieder ganz. Ich glaub ja nicht, dass Flamingo Trebol extra wieder zusammengesetzt hat.

Es stimmt zwar, dass die Radio Knife wohl hauptsächlich für den Kampf gegen Logianutzer erdacht wurde, aber gegen Normalos hilft es genauso gut. Das Radio Knife verhindert, dass sich eine Person wieder zusammensetzen kann, nachdem sie zerteilt wurde. Logianutzer könnten sich nach einer Zerteilung am einfachsten wieder zusammensetzen. Für einen Logia ist es ein Klacks, einen Arm oder den Kopf wieder "anwachsen" zu lassen. Allerdings können sich auch nicht-Logias wieder alleine wieder zusammensetzen, nachdem Law sie zerteilt hat, wie man an Kinemon sah. Anscheinend hat sie Radio Knife eine Wirkungszeit, da Trébol ja wieder ganz ist. Er hat die Wartezeit also abgesessen und hat sich wieder verbunden. Das ist meiner Meinung nach kein Indiz dafür, dass er doch ein Logia ist. Das größte Problem ist, wie viele schon angemerkt haben, der Angriff von Lysop. Und wie Trébol den überlebt hat, erfahren wir sicherlich in den nächsten Wochen oder auch erst in einer FPS (außer es interessiert sie Leute mehr, ob Trébols Penis auch Kleber erzeugen kann).


@Scrubs schrieb:
Für mich schien es übrigens so, dass Trebol Flamingo gefolgt ist, weil er wusste, dass er Königshaki hat und nicht aufgrund seiner Persönlichkeit. Also nicht so wie bei Ruffy..

Mihawk sagte auch nicht, dass die Leute Ruffy folgen, weil er so ein toller Typ ist. Er sagte nur, dass Ruffy die Kraft besitzt, die Menschen um ihn herum zu Verbündeten zu machen und diese Kraft hat Flamingo offensichtlich auch. Klar machen sich Ruffy und Flamingo auf ganz unterschiedliche Weise Freunde, aber das Endergebnis ist dasselbe. Die Donquixote-Familie ist ihrem Captain gegenüber genauso treu wie die Strohhutbande.


@Madarax3 schrieb:
@SchlagtAkainu: Ich vermute schon das es wegen Trebol war. Leo sagte das er ein Gefühl der 
Befreiung gespürt hat vielleicht hat es etwas mit den Leimmantel zu tun den Law durch seinen 
Schnitt zerstört hat

Habe ich mir auch so gedacht ^^

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 644418
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 18:01

   
@SchlagtAkainu:
Ne ich denke nicht,dass Trebol ein Paramecia ist.Dafür gab es zuviele Hinweise,dass Trebol eine Logia ist.
Zunächst die Szene von Lysop.Er teilt ihn durch zwei.Dann aber für mich die entscheidende Szene:
Law vierteilt Trebol und dieser kann sich nicht zusammensetzen.Und selbst,wenn man hier das argument bringt,dass andere Leute dieses RadioKnife auch überlebt hätten und zerteilt sein würden,so könnten sie sich nicht so schnell zusammensetzen ,wie Trebol.Es spricht vieles für einen Logiatypen als das man die Argumente für die Logianutzer in einem Paramecia rüberdiskutieren könnte.
Ich bezweifele hiermit zu 100%,dass Trebol eine Paramecia ist.
Und es gibt eine einfache Erklärung ,warum Ruffy trebol nicht trifft.
Ruffy trifft nicht den richtigen Körper,sondern lediglich die Ummantelung.Das wäre zu vergleichen mit Pica ,wo Zorro die ganze Zeit nicht den wahren Körper trifft.
Nur Trebol bewegt sich in einen kleineren Umfang als Pica,welcher sich in einem Radius einer ganzen Stadt bewegen konnte (Siehe Steingolem,der von Zorro zerschnitten wurde).
(Ich weiß.dass Pica ein Paramecia ist-nur ein Vergleich um den ausgedehnten Körper darzustellen)
Oder ich habe ein besseres BEispiel:
Einer dieser Brüder Maunz konnte sich ja extrem verdünnisieren,weswegen Zorros Schwerthieb nichts gebracht hatte. Weil er unterhalb seiner Kleidung noch mal ,wie in einer Zaubershow die dünnen und gelenkigen Frauen ,sich dünn machen konnte.
So Trebol auch .Sein echter dünner Körper befindet sich in diesem Schleimgehüllten dicken Körper.

Und warum Trebol,sagt ihm sagt Logia nichts.Ich denke ,dass hat nichts zu bedeuten.Also nicht in dem Umfang wie ich bin kein Logianutzer. SOndern eher ich verstehe nicht was du meinst.
Damit will er Ruffy einfach verwirren.Und ihn nichts über ihn verraten.Wer will schon den Gegner alles auf die Nase binden,vorallem wenn dieser verwirrt ist,dass seine Attacke ihn nicht getroffen hat.
Und das kann der echt gut.Denn in der Geschichte oder in dem Flashback ist mir aufgefallen,dass Trebol ,derjenige ist der das Fass zum Überlaufen bringt.
Ich will nicht sagen,dass DD nicht böse war,aber wie Trebol schon sagte,er war ein Rohdiamant ,der geschliffen werden musste.
Und diese Pistole und der Satz,dass DD tun und lassen kann was er will.Ich denke,dass war der anlass,warum DD seinen eigenen Vater getötet hat. Also trebol ist auch auf eine gewisse Weise manipulativ.

Und nun zurück zu dem Thema ,bevor hier viele rumheulen,dass Law gottgleich gesetzt wird.
Oda wollte ,dass Law Trebol fertigmacht.Und damit dies nicht ein Klassenunterschied wird,hat Oda erst Law gegen MIngo antreten lassen,damit dieser erst mal k.o. geschlagen wird(was nicht ganz geklappt hat).
Und dann provoziert Law Trebol,um Ihn komplett aus dem Kampf gegen Ruffy vs Mingo zu entfernen.Und warum Law Trebol trifft ,ist ganz einfach...
Achtet mal drauf,Trebol wird mittig getroffen,weswegen hier sein Schleimmantel nichts nutzt,da er seinen wahren dünnen Körper trifft.

Und die letzten Szenen mit den kleinen Kobolden,ich denke Oda will uns da auf etwas aufmerksam machen.Dies wird bestimmt nicht einfach nur aus dem Grund eingeführt,weil Oda uns wiedermal zeigen will,dass Law evtl.krepiert sein könnte.
Ich denke vielmehr,dass dies evtl.mit Trebol zu tun haben könnte.Denn Trebol war derjenige,der die Kobolde unter seinem stickigen Mantel gefangen gehalten hatte und nun kann man sagen ,dass diese unsichtbare stickige,alles absorbierende Schleimmantel sein letztes Gebet gesprochen hat.


Warum Law nicht stirbt außer die von uns gewohnten Gründen ist,dass er in diesen Kapitel,was besonderes gesagt hat.Er will nicht seine Crew den Strohhüten überlassen.Er will diese wiedertreffen.Und kann sich nicht aus der Verantwortung verziehen,indem er hier krepiert,wie er es ursprünglich vorhatte.Denn er hat gegen DD alles in die Wagschale geworfen.Und das ist wie wir wissen ein enormer Selsbterhaltungstrieb in OnePiece.Die eigene Crew wiederzusehen.

Und zu den Piratenkönig werden.Ich denke ,dass Roger deswegen zum König der Piraten gekürt wurde,was ja ein Fakt ist,weil er unter den unzähligen Piraten ,die damals schon versucht haben die GrandLine zu umsegeln ,er dies als einziger geschafft hatte.
Das heißt es gab zu Zeiten Rogers und auch davor schon Piraten.Und der Traum von König der Piraten existierte damals schon.Zwar nicht indem Ausmaße wie später es der Fall sein sollte,aber immerhin.Es gab Whitebeard ,Shiki...etc pp und diese hatten alle einen Namen.
6 jahre später wurde Roger hingerichtet und ich denke dies war dann die Blütezeit der Piraten,weil es diesmal einen Schatz zu holen gab und die Motivation,dass eine Piratenbande es geschafft hatte,die Welt zu umsegeln.Also die "neue" Piratenära.

ZUM Vergleich:
Im tertier und im Jura (erdzeitalter)gab es auch Dinosaurier.Aber die Blütezeit begann dennoch erst im darauffolgenden Kreidezeitalter.

P.S.:
DD will und sollte ein Piratenkönig sein!
Es gab ja diese Theorie,dass DD wie der Joker aus Batman auf Chaos aus ist.Ich denke ,dass deckt sich mehr oder weniger mit dem Traum das OnePiece zu finden.Je nachdem wer es findet,kann denke ich auch die Welt in einen Chaos stürzen.Beispiel:verlorenes Jhdt Geschichte wird aufgedeckt etcpp.....und anderes...
Auf jeden Fall wird die Entdeckung des OnePiece die Welt noch mal in ihren Grundfesten erschüttern.Sengokh war ja nicht begeistert als Whitebeard die Alte Piratenära wieder aufleben ließ.
Und vor allem wird es den Tenryuubito nicht gefallen und wen will DD auch auf jeden eine verpassen.genau:-)



Zuletzt von younkou Shanks am Do 2 Apr - 18:25 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 18:10

   
Ich glaube die schauen wegen dem Königshaki von Ruffy und Dofla da hoch. Da wissen wir ja auch das das Einfluss auf das Bewusstsein der Personen hat. Das KH von Ruffy könnte in dem Moment also durch aus zu der Aussage bon Leo passen.

Trebol muss eigentlich eine Logia haben Lysop teilt seinen Körper direkt unter dem Kopf.
Der Grund warum Ruffy ihn nicht treffen konnte ist weil er nur die Umhüllung aus Leim getroffen hat und nicht den Leim aus dem Trebols echter Körper besteht.
Law konnte Trebol treffen weil er Haki an sein Schwert angewendet hat das das geht ist eigentlich klar man kann ja auch auf fliegende Pfeile Haki anwenden.

Das er erst seinen Körper "verlogian" muss kann nicht sein das geht automatisch wenn du einen Logianutzer abknallst geht die kugel durch ihn durch auch wenn er gar nicht weiß das du schießt.
(siehe Kizaru auf Sabaodi)

Das einzige was dann keinen Sinn hat ist sein Satz das ihm "Logia" scheißegal ist.
Könnte mir nur vorstellen das er damit meint das er sich durch das umhüllen mit Leim noch extra schützt. Ich hoffe er hat nicht eine "Überparamecia" wie die Phönixzoan wo er noch zusätzliche Funktionen hat als bei einer normalen Paramecia. Sowas wäre bei Trebol verschwendet.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577319
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 18:34

   
Nen richtig gutes Kapitel wie ich finde. Ruffy schafft es endlich auf Augenhöhe mit DD zu kämpfen.Das Königshaki am Anfang kam schon ziemlich gut rüber.Die neue Attacke Eagle Bazooka von Ruffy sah auch nicht schlecht aus, auch wenn es für ihn nix revolutionäres ist.Es is schon zu erkennen das der Kampf sich "langsam" steigert.Gut das muss er ja auch falls niemand den Birdcage zerstört.So langsam glaub ich Oda hat das mit dem Birdcage nur reingebracht um den Kampf realtiv schnell zu beenden.

Den Flashback fand ich auch gelungen.Die Vergangenheit von Doffy und den anderen is schon intressant.Vor allem welche Rolle Trebol vorher gespielt hat.Ich könnte mir vorstellen das er die Kinder sonst als Diebe benutzt hat.Bis er halt auf DD traff.Sonst wäre es wirklich seltsam das Trebol in seinem Alter was mit Kinder zu tun hat.

Nun was Trebol angeht was er nun ist.Da warte ich einfach 7 Tage Smile
Das Ende war allerdings nervig.Hoffentlich müssen wir uns jetzt nicht jede Woche fragen wie Law das wieder überlebt hat.Auf dauer wirds doch langweilig

Beste Grüße D.erFuchs

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453336
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 19:12

   
@Younkou Shanks schrieb:
Law vierteilt Trebol und dieser kann sich nicht zusammensetzen.Und selbst,wenn man hier das argument bringt,dass andere Leute dieses RadioKnife auch überlebt hätten und zerteilt sein würden,so könnten sie sich nicht so schnell zusammensetzen ,wie Trebol

Nächst mal überlebt jeder diese Attacke. Der einzige Unterschied zum normalen Zerschneiden von Law ist die "Anti-Wiederzusammensetz-Funktion".
Ich wüsste mal gerne, woher du wissen willst, dass Trébol sich schneller zusammensetzen konnte als andere. Die Radio Knife wurde erst einmal eingesetzt. Einen Vergleich zu anderen Charakteren kannst du also nicht ziehen. Wir können alle sagen, dass Flamingo eine Red Hawk besser wegsteckt als Hody Jones; wir können alle sagen, dass Lucci eine Gomu Gomu no Pistol besser wegsteckt als die fette Alvida; wir können aber nicht sagen, dass Trébol sich nach einer Radio Knife schneller zusammensetzt als irgendjemand anders. Er wurde am Ende eines Kapitels zerschnitten, war in den nächsten beiden Kapiteln immer noch in Stücken, dann kam Laws Flashback und danach stand Trébol wieder in ganzen Stücken vor uns. Wir sahen nicht, wie er sich zusammensetzte und auch nicht wann genau. Alles was wir wissen ist, dass die Radio Knife ein Zusammensetzen für kurze Zeit verhindert, der Effekt aber irgendwann nachlässt. Meiner Meinung nach spricht das alles weder für, noch gegen die These, Trébol sei ein Paramecianutzer.

Desweiteren denkst du, dass Trébol sich in Kleber ummantelt, obwohl er ein Logia ist. Da frage ich mich aber, welchen Zweck das hat. Wenn er ein Logianutzer ist, muss er sich nicht in Kleber umhüllen, um sich zu schützen, da er als Logia permanent geschützt ist. Bei Pica hat es den Sinn, seinen echten Körper zu beschützen, der der ist verwundbar. Trébols Körper ist aber nicht verletzlich, sofern niemand mit Haki ankommt. Und auch einen Hakiangriff kann man irgendwie als Logia einstecken, was man an Kuzan vs Whitebeard sah. Leider wurde noch nie aufgelöst, wie er das gemacht hat...

Auch ist mir schleierhaft, was für einen Vorteil Trébol daraus ziehen würde, wenn Ruffy ihn für einen Paramecia hält. Du denkst, Trébol will Ruffy täuschen, in dem er so tut, als sei er ein Paramecia, obwohl er ein Logia ist. Aber was bringt das denn? Sollte Trébol noch kämpfen können und sich wieder mit Kleber ummanteln, greift Ruffy von nun an halt nur noch die Mitte von Trébol halt. Wenn er ein Paramecia ist, tut ihm das weh. Wenn er ein Logia ist... tut ihm das trotzdem weh, weil Ruffy Busoushoku benutzt.

Und zum Abschluss: Laws Angriff auf Trébol. Wenn er wirklich ein Logianutzer sein soll, wieso hat Law ihn dann getroffen? Sir Crocodile wurde mal der Kopf von Flamingo abgetrennt, eine Attacke, auf die er nicht vorbereitet war. Ihn hat das nicht gejuckt und sein Kopf ist wieder zurückgekommen. Kein Blut, keine Narbe, ein Logianutzer. Trébol hingegen sah, wie Laws Arm auf ihn zuflog, bevor er sein Schwert in Trébols Körper steckte. Und was passierte? Trébol wurde verletzt. Auch wenn er den "Logiazustand" aufgelöst hat, während er zu Law lief, hätte er ihn vor und auch während der Attacke locker wieder aktivieren können, WENN er ein Logia wäre. Blut, Narbe, kein Logia.

Für mich ist es eine klare Sache: Trébol ist KEIN Logianutzer. Ich weiß nicht, was es bringen würde, Ruffy und Law vorzulügen, ein Paramecia zu sein und alles kämpferische, was er heute geleistet hat, schreit gerade zu "Ich bin ein Paramecia!!!"


@Popcorn schrieb:
Ich glaube die schauen wegen dem Königshaki von Ruffy und Dofla da hoch. Da wissen wir ja auch das das Einfluss auf das Bewusstsein der Personen hat. Das KH von Ruffy könnte in dem Moment also durch aus zu der Aussage bon Leo passen.

Wenn dem so wäre, wären die Tontatta aber echte Spätzünder, weil sie alle erst zum Palast gestarrt haben, als die Königshaki Attacke längst vorbei war und ich denke nicht, dass man die Auswirkung davon erst so spät fühlt. Ne, der Satz des Tontatta in der Smile-Fabrik, sein Herz fühle sich leichter an, deutet meiner Meinung nach eindeutig auf Trébol hin. Das passt zeitlich perfekt und macht weder den Ereignissen im Untergrundhafen auch Sinn.


@Popcorn schrieb:
Law konnte Trebol treffen weil er Haki an sein Schwert angewendet hat das das geht ist eigentlich klar man kann ja auch auf fliegende Pfeile Haki anwenden.

Diese Pfeile konnten die Kuja mit Haki ummanteln, weil sie sie vor dem abfeuern berühren konnten. Law hat sein Schwert aber nicht berührt, bevor er es in Trébol feuerte, also kann das auch nicht mit Haki ummantelt gewesen sein.


PS: Die Coverstory will auch nicht in die Socken kommen. Oda weiß ganz genau, dass wir alle darauf warten zu erfahren, was mit dem Porneglyph passiert, aber anstatt uns von unserem Verlangen nach Wissen zu erlösen, zeigt er uns ein Banquette mit Wadatsumi ^^

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 20:19

   
Ich habe wirklich gedacht,dass die Giftfrucht und Wachsfrucht Logia wären,aber jetzt macht doch alles einen Sinn,dass Trebol Paramecianutzer ist.Danke Popcorn für die Beispiele,jetzt verstehe ich auch warum Trebol ein Paramecia ist und Ruffy ihn nicht treffen konnte.Und die Szene mit Lysop,das ist doch nicht so schwer zu interpretieren.Tebol ist so so dünn und schmächtig,dass er sich in dem Mantel klein gemacht hat.Fertig.

Aber warum sollte man sich jetzt streiten?Der ist doch tot durch die Explosion.Mit Busoushoku kann man doch keinen Explosionen standhalten,allgemein wie sollte jemand eine Explosion außer Gladius überleben?Egal ob Trebol Paramecia oder Logia ist,ich sehe kein Indiz,dass er überleben sollte.

Was Law anbelangt,so denke ich,dass Barto ihn durch eine Barriere beschützt,denn wenn Law noch ein Ass im Ärmel hätte und selber noch irgendeine Attacke ausführen könnte,dann wäre es für One Piece Verhältnisse sehr unrealistisch und das wäre einfach shiit.Ja es wäre das Letzte,was ich mir wünsche,wenn Law noch selber der Explosion entkommen kann,deswegen sehe ich Barto als Retter.

Theoretisch könnte Donflamingo ein Kokon erschaffen und Trebol auch aus der Explosion helfen.Es ist aber unrealistisch,dass DD in so einer kurzen Zeit von paar Sekunden Trebol helfen kann.(im Falle wenn Trebol Paramecia ist)

Wahrscheinlichkeit,dass Tebol tot ist:90%

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392360
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 20:46

   
@SchlagtAkainu
Naja berührt hat er es schon mit dem abgetrennten Arm also kann das schon was mit Haki zu tun haben. Sicher kann man sich nicht sein das man auf nen abgetrennten Arm kein Haki anwenden kann. Vor allem war es ja im Room da hat Law alles unter Kontrolle und er kann ja sogar seine Schnitte mit Haki verbinden.

Stimmt die schauen erst dann hin also Trebol brüllt. Dachte die würden immer noch hinsehen. Irgendwie hat das nur was mit den Tontattas zu tun Franky und Kyros verstehen nicht warum sie hinsehen. Eventuell war ja Trebol der Sklaventreiber der Tontattas. Jedenfalls kann es nicht am rumbrüllen liegen.

Der Sinn vom extraschutz durch die Ummantelung wurde uns doch gezeigt im Chapter Ruffy konnte Trebol trotz Haki nicht treffen.
Das erklärt dann auch warum er sagt das "Logia ihm nichts bedeutet". Zumindest irgendwie er meint denke ich das er zusätzlich zum Logiaschutz noch nen extra Schutz durch die Ummantelung eingebaut hat. Also das eine "Logia" alleine nichts mehr bringt.
Der Logiazustand muss sich automatisch aktivieren sobald eine Attacke ihn trifft siehe Kopfschuss Kizaru.
Es scheint eher so das es am Anfang schwer ist die TF nicht zu benutzen also den Logiazustand abzuschalten Sabo hat glaube ich im Untergrund aus Versehen gebrannt. Oder bei Ruffy am Anfang der Dehnzustand der kam auch von allein und musste dann unterdrückt werden damit er ihn nutzen konnte wann er ihn nutzen will.
Über den Logiaschutz muss man also nicht diskutieren.
Aber wie gesagt muss Law Haki benutzt haben da er im Room war konnte er das Haki auf den Arm übertragen.
Für mich bleibt er eindeutig Logia aber nur weil Lysop ihn unterhalb des Kopfes geteilt hat.
Das er sich hier im Mantel einfach klein gemacht hat kann nicht sein da er direkt unter dem Kopf durchtrennt wurde.

@Lemon1
Selbst Lysop hat so eine Explosion mit Kleber überlebt ich denke nicht das Trebol stirbt. Wenn dann stirbt er an dem Schnitt quer über seinen Oberkörper und will Law in den letzten Minuten die ihm bleiben mit in den Tot nehmen.
Barto ist noch auf Level 3 der hat keine Chance Law zu retten. Law wird sich entweder selber retten indem er sich in die untere Etage roomt oder Ruffy hat ihn mittels Gear 2 gerettet. Oder Law stirbt oder Law entkommt nicht aber überlebt die Explosion.
mMn alles Wahrscheinlicher als Barto.

Bei Kuzan war es doch so das Kuzan mittels VH die Stelle erkannt hat wo WB zustechen will und davor ein Loch dort gemacht hat so das die Attacke ihn nicht trifft oder nicht?

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632472
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 20:52

   
@Lemon1:
Da denke wirst du lange warten müssen, wenn Barto da eingreift um Law zu retten. Das wird nicht passieren. Ich weiß nicht warum manche immer noch denken das weitere Leute noch zusätzlich auf das Dach (oberstes Stockwerk) kommen sollen (Bartho, Koala, ....). Das wird nicht mehr passieren (Gegner von Trebol war Law, wie einer schon richtig schrieb, war Law viel zu stark gegen ihn von Beginn an, sodass dieser erst gegen DD geschwächt werden musste). Wir sind im endstation des Kampfes.
Es läuft nur noch auf DD und Ruffy hinaus. Wie auch immer Law überlebt es wird nicht mit Hilfe von Bartho sein, entweder er selbst oder Ruffy wird beteiligt sein.
Wenn wir Glück haben sehen wir noch was von Sabo (gegen Burges evtl. wenn er es ist). Aber kann mir auch gut vorstellen das Oda uns das vorenthält (oder nur sehr kurz abhandelt) und es später aufgreift wenn es mit der späteren Geschicht zu tun haben sollte.

Scrubs
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 470104
Dabei seit Dabei seit : 14.09.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 21:01

   
@SchlagtAkainu

Was ich mit dem "Radio Knife" meinte:
Law konnte die Marinesoldaten auf dem Sabaody Archipel und Vergo auf Punk Hazard mit ganz normalen Schwerthieben im ROOM zerteilen und diese konnten SICH NICHT ALLEINE wieder zusammensetzen.
Also warum extra ne Technik (Radio Knife) benutzen gegen nen Paramecia-Nutzer (Trebol), obwohl die Attacke, laut Law, mehrere Minuten Vorbereitung erfordert, wenn es doch ausreichen würde Trebol einfach so wie Vergo zu zerteilen.....
Das deutet stark auf Logia hin finde ich. Zudem war Law doch 3 jahre mit Trebol in einer Crew. Da müsste er doch wissen, ob er ne Logia hat oder nicht.

Was ich auch interessant fand, endlich zu sehen, wieso Trebol diesen Stab bei sich hat. Jtz wissen wir es Smile.

Zu Law's Arm:
Wenn hier viele davon ausgehen, dass Flamingo seinen Birdcage mit Haki verstärkt hat (die Fäden stehen ja nicht in Kontakt zu seinem Körper), warum kann Law dann seinen abgetrennten Arm + Schwert nicht mit Busoshouku verstärken? Gut wir haben keine Verfärbung gesehen, aber vlt erfahren wir ja noch genaueres....

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 219
Kopfgeld Kopfgeld : 928028
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen   Do 2 Apr - 21:28

   
@Scrubs schrieb:
@SchlagtAkainu

Was ich mit dem "Radio Knife" meinte:
Law konnte die Marinesoldaten auf dem Sabaody Archipel und Vergo auf Punk Hazard mit ganz normalen Schwerthieben im ROOM zerteilen und diese konnten SICH NICHT ALLEINE wieder zusammensetzen.
Also warum extra ne Technik (Radio Knife) benutzen gegen nen Paramecia-Nutzer (Trebol), obwohl die Attacke, laut Law, mehrere Minuten Vorbereitung erfordert, wenn es doch ausreichen würde Trebol einfach so wie Vergo zu zerteilen.....
Das deutet stark auf Logia hin finde ich. Zudem war Law doch 3 jahre mit Trebol in einer Crew. Da müsste er doch wissen, ob er ne Logia hat oder nicht.

Was ich auch interessant fand, endlich zu sehen, wieso Trebol diesen Stab bei sich hat. Jtz wissen wir es Smile.

Zu Law's Arm:
Wenn hier viele davon ausgehen, dass Flamingo seinen Birdcage mit Haki verstärkt hat (die Fäden stehen ja nicht in Kontakt zu seinem Körper), warum kann Law dann seinen abgetrennten Arm + Schwert nicht mit Busoshouku verstärken? Gut wir haben keine Verfärbung gesehen, aber vlt erfahren wir ja noch genaueres....

Radio Knife verhindert so wie ich das verstanden habe das eigenständige zusammensetzten der betreffenden Person (wahrscheinlich für einen kurzen Zeitraum). Die von dir erwähnten Marinesoldaten und auch Vergo konnten sich nicht selbst wieder zusammensetzten. Die Marine Soldaten wurden irgendwie kreuz und quer verteilt, Vergo wurde an einem Zaun angehängt. Ich denke der Schnitt mit dem Law in seinem Room Leute zerteilt funktioniert ähnlich wie ein Puzzle, so konnte auch Kinemon wieder zu seinem normalen Körper zurück, die SHB hat ja einmal sein Gesicht aber auch den restlichen Körper zusammengepuzzelt.
Logias sind so gesehen gegen einen normalen Schnitt von Law geschützt, da sie sich mit ihren Elementarkörpern wieder schnell herstellen können. Im Kampf gegen Smoker hat Law diesen ja auch nicht einmal zerteilt, sicher aus dem Grund, dass es keinen Nutzen gehabt hätte.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 782: Die Beschwörung des Bösen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden