Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993389
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 15:38

   
Ich gebe @playa4321 komplett Recht. Die Fakten eines Admirals allein sprechen für sich. Im Vergleich zu Sakazuki, Kuzan und Borsalino ist Issho für mich eine Witzfigur. Ich wüsste nicht, wie er einen Whitebeard in Schach halten könnte. Wobei diese 3 es schafften. Wenn er nicht mal in der Lage ist, diesen dummen Vogelkäfig zu stoppen, wie sollte er dann bitteschön ein Whitebeard ich sage mal wie Sakazuki verletzen? Ich bin von Issho mehr als enttäuscht. Nicht mal dieser Kampf Sabo vs Issho ist sehr aussagekräftig, denn man hat wenn wir ehrlich sind kaum Szenen davon gesehen. Es ist auch ein bisschen logisch, dass Sabo nicht einfach mal ein Admiral wie Bastille One Hittet. Ich glaube es wäre kein Problem für einen der alten Admirale gewesen, diesen zu zerstören. Es kommt mir langsam so vor, als wüsste Sakazuki nicht, wen er mit diesen Posten hätte besetzen sollen und es unbedingt bei bei diesen 3 Admirale Schema bleiben musste. Wenn Issho schon so eine Enttäuschung ist, kann der Grüne Bulle auch so enden.

@SchlagtAkainu schrieb:
Ich denke sie hat mit Law geplant, dass Viola Flamingo die letzte Minute beschäftigt und versucht, ihm so nahe wie möglich zu kommen, damit Law Ruffy mit Viola tauschen kann.
Die Erklärung klingt durchaus plausibel und nachvollziehbar. Somit würde das aktuelle Kapitel wenigstens ein bisschen Sinn ergeben haben und die Szene mit Viola einzuführen. Jedoch finde ich trotzdem Law hätte besiegt bleiben sollen. Zumindest sein Arm hätte abbleiben sollen. So macht es die Szene wieder etwas "unnötig", da es Law nie wirklich gestört hat, dass ihm der Arm fehlt im Gegenteil. Dadurch hat er sogar noch Trebol besiegt. Allerdings stellt sich mir da die Frage wohin ist Cavendish gegangen? Es war ja vorübergehend bei Law und wollte auf ihn aufpassen. Ob er sich auf dem Weg gemacht um Flamingo zu bekämpfen? Wäre durchaus denkbar.

@Ruffy-kun schrieb:
Das witzige ist ja, wenn Fujitora einfach mal fix den BC zerfetzt und alle rettet, dann wäre das Kapitel komplett für die Katz. Dann wäre die Marine "der Held" und Ruffy bekommt nicht soviele Verbündete.
Der größte Blödsinn, den ich seit langem mal wieder las. Wieso zum Teufel hätte es ein Einfluss, wenn Issho den Vogelkäfig zerstört und Ruffy dadurch die verbündeten verliert, kannst du mir das bitte mal erklären? Es ist ja nicht so, dass die Kolosseums Kämpfer seit zig Kapiteln Seite an Seite kämpfen und Ruffy den Weg frei räumten bis hin zu Flamingo. Nun gut, wenn Issho den Vogelkäfig zerstört, ist Ruffy automatisch wieder der Feind aber wenn Ruffy selber ihn zerstört bekommt er seine Verbündeten.. Ergibt absolut Sinn! Was du auch immer mit "so viele" meinst ist mir dabei schleierhaft. Und das witzigste dabei ist, Issho ein Mann der zur stärksten Streitkraft der Marine gehört, ist nicht mal in der Lage so ein Hindernis zu bewältigen, findest du das nicht lächerlich?

@MonkeyDDragon schrieb:
aw hat die Super Attacke 'Gamma Knife' an DD gemacht
Das traurige dabei ist, dass diese Attacke nicht relevantes beigetragen hat. Dies sollte als letzte Attacke für Law gelten und was nun? Law steht wieder und die Attacke juckt Flamingo nicht die Bohne, suuuuper.

@MonkeyDDragon schrieb:
Am Ende stand DD und Law lag am Boden. DD ist soviel stärker als Law, das ich Fuji dazwischen sehe.
Das sehe ich etwas anders. Law musste den ganzen Arc lang nur einstecken und hat kaum Flamingo geschadet. Allein wenn ich mich an die Szene zurückerinnere Law gegen Issho und Flamingo. Das war doch mehr als unfair. Trotz all dessen hat steht Law nach den ganzen Attacken die er abbekommen hat immer noch und wird vermutlich wieder Flamingo gegenüberstehen im nächsten Kapitel. Hoffentlich hält er sich wenigstens da zurück. Wenn Law mit Ruffy zusammen die finale Attacke verpasst, fände ich das ziemlich lame.

Außerdem finde ich die Entdeckung von @Popcorn ziemlich interessant, ich meine die Parallele zu Robin in damaligen Alabasta Arc. Ich muss sagen gut aufgepasst, jedoch denke ich dabei, wird Viola eher bei ihrer Heimat bleiben, gerade wenn wieder frieden auf Dressrosa herrscht wird sie denke ich dort sehr benötigt. Nur für Robin gab es keine Zukunft mehr weshalb diese der Bande beitrat. Da ist er Unterschied schon relevant zwischen Robin und Viola

Platin D. Lion
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 5
Kopfgeld Kopfgeld : 182402
Dabei seit Dabei seit : 29.05.15
Ort Ort : Fairy Vearth

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 22:16

   

So freunde der neuen Welt, ich bin bisher immer echt gut damit gefahren mich hier nicht anzumelden und etwaigen Diskussionen aus dem Weg zu gehen, jedoch hab ich stets die forenbeiträge sowie diskussionsthreads zu aktuellen Mangakapiteln durchgelesen und musste doch hin und wieder sowohl über die fehlende Kreativität einiger User als auch die Abstinenz der Fähigkeit zur Schlussfolgerung, welche ein Aspekt der Spekulation darstellt, schmunzeln.
vor allem stören mich die stetigen Kräftevergleiche zwischen Charakteren die verschiedene Positionen bekleiden.
Im 1 vs 1 Kampf wird ja ein Buggy wohl kaum mit einem Joker mithalten können. Dennoch wäre Buggy als vollwertiges Mitglied der 7S anzuerkennen, da er aufgrund seiner Truppenstärke und seiner damaligen Zeit auf der Oro Jackson, die aus ex Häftlingen vom 5ten und 6ten level vom ID bestehen, schon in der Stärkenordnung weiter oben anzusiedeln wäre. Somit würden sich dann die Crews beider in etwa vom Stärkelevel her ausgleichen. Es ist wenig bekannt über die Mitglieder Buggy's Crew, jedoch kann man anhand der Reaktionen der Marine schon so einiges herleiten. Ähnliches gilt für den den Falkenauge Vergleich. Hierbei wäre zu berücksichtigen, dass jener eine 1 Mann Armee (!) darstellt. Dieser ist entgegen einiger Theorien von hier anzutreffenden Nutzern, jedoch meines Erachtens, rein von der individuellen Stärke mit Großkalibern zu vergleichen. Was einen Shanks, Kaido und Blackbeard dann doch von Mihawk unterscheidet, sind ihre jeweiligen Crews. Da kann zumindest Shanks einen Vize aufweisen, der sich womöglich auf Admiralsniveau befindet (Je nachdem wie ihr Kizarus ''Arme heben'' deutet, ich jedenfalls als Zeichen der Ergebung).
Und nun zum eigentlichen Chapter, wenig interessantes, jedoch mein ich in einer der englishen Übersetzungen gelesen zu haben (glaub auf Mangareader) das Zorro wohl im Stande wäre den BC zu zerschneiden, jedoch erwähnt selbiger, das die daraus resultierenden, zerschnittenen Teilfäden, unkontrolliert auf die Überreste von Dressrosa niederprasseln würden. Deswegen solange gegen drücken bis der eigentliche Anwender der Technik niedergestreckt werden würde.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698012
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 22:43

   
Also ich bin von Fuji enttäuscht, der Typ ist Admiral und hat die Macht über die Gravitation, der kann einen Meteoriten in Sekunden aus dem All holen, soviel Power hat seine Gravitation. Und bei dem Kampf mit Sabo hat man gesehen das er nicht nur anziehen kann, sondern abstoßen/ zustoßen kann. Und ein Mann dessen Power so unvorstellbar ist, kann den Käfig nicht anhalten oder zerstören. Stattdessen hält er mit seinem Hakiverstärkten Schwert dagegen. Das ist ein Witz, damit stellt er sich auf die selbe Stufe wie jeder Stadtbewohner, der dagegen hält. Bitte nicht bei so einer TF, das ist Lächerlich. Nein das kanns nicht gewesen sein, ich meine wenn Zorro den iwann besiegt, muss ein WTF kommen, was für ein Monster er doch ist um so einen zu besiegen. Aber stattdessen.....
Ich schließe mich jeden hier an der Sagt das der BC viel zu OP ist, und unnötig.

playa4321
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 187
Kopfgeld Kopfgeld : 827903
Dabei seit Dabei seit : 12.06.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 23:06

   
Zu Shanks Vize,auch dieser konnte Kizaru nicht aufhalten sein Angriff zu stoppen.
In Manga Chapter 580 sieht man den Vize wie er mist sagt als Kizaru einfach Luffy und Law angriff,Kizaru hatte zu keinen Zeit Punkt angst vor diesem.
Das mit Zoro,ich hab nochmal nach geguckt und hab dazu nicht lesen können,denke hast es falsch verstanden^^
Wie gesagt ich bin nicht der einzige der sich Über Fujitora und sein Handeln in Dressrosa beschwert,ich kann jeden dabei nur zustimmen.
Selbst alleine konnte er gegen Sabo oder Zoro nicht unternehmen,Sabo allein schon stark aber ich mein Akainu hat gleich mal die Ganze Whitebeard Bande bekämpft und hatte diese fast regelrecht besiegt.
Weder Crocoilde,Marco oder Vista konnten dagegen mithalten.
Sehen wir mal Akainus Liste:
Whitebeard(Lebensgefährlich verletzt)
Marco(Wurde im Kampf Verletzt)
Vista(Seine attacken könnten Akainu kaum was schaden)
Ace(Getötet von Akainu)
Ivankov und Inazuma(Wurden beide besiegt)
Crocodile(Hatte keine chance)
Jimbei(Wurde regelrecht zerstört..)
Curiel(kein gegner)
Whitebeard Piraten mit sämtlichen Kommandante(Haben nicht viel bewirkt)

Das macht einen Admiral aus,viele meinen Admiral wäre unter Kaiser,sieht mal was Akainu alleine im Kampf bewirkt hat.
Er hat gegen solche starken kämpfe gekämpft und war immer noch nicht am ende seiner kraft.
Bei ihm hatte man das gefühl er könnte tagelang so weiter machen,ein Ganze Kaiser Bande hat gegen die Admiräle kein Licht gesehen,dazu haben Sengoku und Garp nicht mit gemacht.
Übrigens haben diese auch gegen die Ganze Blackbeard bande gekämpft die schon auf einem Kaiser lvl fast waren.(Gut jetzt nicht so übertrieben aber aufjedenfall war diese Bande zwei stufen über Flamingos crew).
Akojii,Akainu,Garp,Sengoku und auch Kizaru haben so ein verdammt gute figur im MF arc gelegt das wir einfach zu viel von einem Admiral erwarten und das zu recht wie ich finde.
Schon allein das Garp und Sengoku zurückgetretten sind und die Marine danach sogar stärker würde hat mir die hoffnung gegeben das die Neuen Admiräle sogar stärker sind.
Leider wurden wir bis hier hin von Fujitora enttäuscht,er kam nicht an einen Sabo durch obwohl er mit der ganze Marine + vizeadmiral dort war.
Er kann denn Birdcage nicht zerstören,was kann er bitte schön dann?
Bisher enttäuscht er maßlos,will hier jetzt auch nicht übertreiben aber ich war schon ein fan von ihm und hab mir eine gewisse stärke und Dominanz gegenüber jeden anderen charakter in Dressrosa gewünscht,auch vor einem Sabo.
Das finde ich halt sehr schade,naja will jetzt auch damit nicht eine große diskussion starten aber viele sind halt diese Meinung.

Platin D. Lion
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 5
Kopfgeld Kopfgeld : 182402
Dabei seit Dabei seit : 29.05.15
Ort Ort : Fairy Vearth

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 23:28

   
Ich hab auch nicht behauptet das er Kizaru gestoppt hätte, jedoch hat seine Präsenz gereicht um Kizaru zeitweilig von einem direkten Angriff abzuwenden. Wie erklärst du dir sonst seine Geste mit dem Arme heben. Glaube wohl kaum das er in Beckmans Gegenwart seine Achseln lüften wollte. Letztendlich konnte sich aber Kizaru mit Lichtgeschwindigkeit von Beckmans Bewachung lösen, und da hätte keiner Kizaru zwischen funken können wenn er sich nicht in unmittelbarer Nähe zu jenem befinden würde.
Hmm hab nochmal nachgeschaut und scheinst wohl doch recht zu haben, habs aber echt in einem der offiziellen vorlagen gelesen

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 643818
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Fr 29 Mai - 23:38

   
Also ich habe hier einige Beiträge durchgelesen,aber leider nicht alle.Falls ich mich wiederholen sollte,bitte ich dies zu entschuldigen.

Also fangen wir mal an:
Zunächst mal @PlatinD.Lion,absoluter Schwachsinn,was du von dich gibst.Da erkennt man,dass es dein erster Beitrag ist/war.:-)
Nein natürlich nicht.Also ich kann jeden einzelnen Wort nur beipflichten.
Und ich finde es super wie du die einzelnen Samurai voneinander unterschieden hast.(Daumen hoch).
Aber eine kleinigkeit habe ich doch zu ergänzen.Undzwar denke ich zusätzlich zu den ganzen Punkten,die du bezüglich Buggy angesprochen hast,kommt noch der Running Gag Faktor hinzu.
Buggy kennt soviele starke Persönlichkeiten und war Mitglied der stärksten Piratecrew der Welt.Und dennoch ist er im East Blue als kleiner Fisch aufgetaucht.Klar hatte er die Piraten aus ID "befreit".Aber mit wessen Hilfe?Und hätte er es auch alleine aus ID fliehen können.Das bezweifele ich sehr stark.Wie sagt man.Das Glück ist mit Dummen.
Auch seine Präsens in Marineford ist erst durch Ruffy so gelungen.Aber naja lassen wir das.

Wie ich schon oft genug schrieb,gibt es kein (zumindest rational gesehen) logischen Grund für die Aktionen unseres Admirals.Ich kann auch verstehen,dass seine widersprüchlichen Handlungen ihn als Buh-Mann darstellen.Aber warten wir diesbezüglich einfach mal ab,statt ständig die Fehler Fujis zum x-ten Mal zu wiederholen.
Aber im Gegensatz zu einigen hier in diesen Thread bekleide ich die Meinung ,dass die Admiräle alle eine gleiche Stärkeniveau haben.Die individuellen Diskrepanzen zwischen den Admirälen wird absolut nicht so gravierend sein wie zwischen den 7S.(bEDENKT ICH REDE VON ADMIRÄLEN UND NICHT von GROßADMIRAL ODER AOKIJI)
Zum einen ist Fuji und GreenBull von Akainu befördert worden und sie werden als Monster einer bestimmten Armee der Marine bezeichnet.Und das von Mingo höchstpersönlich.Ihn als Schwächling abzuschreiben finde ich ,too much.
Klar enttäuscht er in diesen Arc,aber seine Einführung hatte ganz andere Gründe.

1.)Wie wir wissen sind die alten Admiräle alle unterschiedlich gewesen.Akainu war und ist Anhänger der absolutenn Gerechtigkeit.Er bombardiert ein Schiff voller Kinder,nur damit er sicher gehen kann,dass sich darauf keine Gelehrten der Ohara verstecken.Und auch die jetzige Marine samt Schruftzug verdeutlicht dies.
Aokiji war ein smarter Character,der sich zwar als faul,aber gerecht entpuppt hatte.Auf seine Art und Weise.So tötet er nicht Nico RObin,als sie ein Kind war .Und auch Ruffy verschont er,weil dieser Croco aus dem Weg geräumt hatte.
So diese beiden Admiräle sind nun in komplett verschiedenen Richtungen abgedriftet,dass heißt ihre Stellvertreter sollten diese Charaktereigenschaft,mehr oder weniger mitbringen.
Fuji haben wir als einen Admiral kennengelernt,der sich ,um die zivile Bevölkerung sorgt.Und er akzeptiert das System als solche nicht.(Hier haben wir schon revolutionäre Gedanken).
Aber aus irgendeinen Grund ordnet er sich Mingo unter.Aber egal.
Der uns unbekannte Admiral wird mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Mann sein,der strikten Befehlen befolgt und auch ein ähnliches Gedankengut innehaben wird wie Akainu.
Die absolute Gerechtigkeit.

2.Die Einführung hatte auch OnePiece hintergrund.Wenn man Ruffy´s Reise betrachtet,so wurde dieser seit Loguetown von Smoker verfolgt.Und Ruffy konnte diesem nichts anhaben.Nun ab dem Zeitpunkt,wo sich Robin in die Bande von Ruffy eingefunden hatte,wurden sie auch von einem Admiral beobachtet.
Nun ist Smoker nicht mehr stark genug Ruffy auch nur im Mindesten anzukratzen.Er hat in der neuen Welt ,seine Karten gegen Vergo komplett ausgespielt und konnte dennoch nichts tun.Auch gegen Law erlebte er eine bittere Niederlage.Von Mingo wollen wir hier gar nicht reden.Oda will uns hier zeigen ,dass der Smoker nicht mehr gefeiht ist Ruffy hinterherzumausern,auch wenn er auf PH auf ihn gewartet hatte.
So wir brauchen jemanden,der sich nicht gegen Piraten wie Mingo,Vergo und Law in die Tasche stecken lässt. Und da kommt Fujitora ins Spiel.
Aber ich denke nicht,dass dieser Charakter eingeführt wurde,um die Ströhhüte zu folgen.Er wird wahrscheinlich dafür da sein wie Smoker,um unsere Piratenbande auf seine Art und Weise zu unterstützen.
Ich erkläre es euch.Trotz all der Bemühungen,die Smiker unternommen hatte,die Strohhutbande zu fangen,hat dieser nie ein böses Blut zwischen Ihnen verloren.Er hat Ruffy respektiert.Und sogar abgestritten Croco besiegt zu haben.Und Fuji wird auch nicht die Niederlage von Mingo in seine taschen stecken lassen.
Dieser gesamte Arc ist ein melting pot aus Marineoffizieren,Revolutionären,Piraten,Adelsfamilien und Erben der Himmelsdrachen.Es ist eine Vorbereitung zu den kommenden Arcs.Wir werden immer wieder von diesen Charaktern hören.

Und wenn wir die kaiser beobachten,wissen wir,dass sie nicht nur eine induviduelle Stärke bekleiden,sondern auch ein großes Arsenal an Verbündeten und Territorien innhaben.Und das ist das Ziel von Oda bezogen auf Ruffy.Er will Ruffy von dem Rookielevel langsam ,aber sicher aufsteigen lassen.Deswegen stellt Ruffy ja auch die FMI unter seiner Kontrolle.Legt sich mit zwei kaisern gleichzeitig an.Und bindet immer neue Mitmenschen für seine Sache,neben den ganzen Leute im ersten Teil der GrandLine.Aber das ist ja klar.

Ich entschuldige mich vorab ,wenn mir irgendwelche grammatikalischen Fehler unterlaufen sein sollten.Bin ich gerade auf der Höhe und habe auch keine Lust den text durchzugehen.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 625
Kopfgeld Kopfgeld : 1622871
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Sa 30 Mai - 12:30

   
Stimmt Smoker ging Crocodil auch in die Falle (wenn auch unglücklich). Dann hörte er was Crocodil vorhat und hat sich nachdem Sie befreit waren auch nicht um Crocodil gekümmert. Obwohl er das als Marinekaptian mit Logia hätte tun können. Aber er hat ihn festgenommen, könnte so dann auch in Dressrosa passieren. Fuji nimmt DD fest

Nec168
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 86
Kopfgeld Kopfgeld : 411213
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   So 31 Mai - 16:08

   
Jemand, der sagt, dass es lächerlich ist, wenn ein Admiral wie Fujitora Sabo nicht aufhalten kann,
da frage ich mich, was ist so schlimm daran die Nummer 2 der Revolutionäre nicht besiegen zu können? Fujitora ist immerhin nicht besiegt worden. Es war mehr oder weniger eine Patt-Situation. Und ich intepretiere die Übersetzungen so, dass nur Dragon über Sabo steht, in der Rangordnung der Revos. Klar, es könnte auch sein, dass die ganzen Revos Pfeiffen sind, wenn Sabo da so einen hohen Rang innehat.

Und bei den alten drei Admirälen müsst ihr auch berücksichtigen, dass sie mit die stärksten Logia-Teufelsfrüchte hatten, die man bis dato und auch bis heute kannte. Es mag so scheinen, dass Fujitora eine Flachpfeiffe ist, aber für mich gibts da keine eindeutigen Hinweise. Er ist nicht besiegt worden und verhält sich insgesamt relativ passiv. Eure Meinungen in allen Ehren, aber der wurde in einem Arc eingeführt und alles so kaputt zu reden, obwohl wir noch nicht mal einen ernsthaften Kampf von Fujitora gesehen haben.. und nein, ich rede ihn jetzt hier nicht stark, ich bin mir lediglich bei der Einschätzung des ganzen Charakters nicht so sicher wie die meisten hier (hinsichtlich Verhalten und Stärke) und daher (noch) nicht SO extrem enttäuscht wie es hier im Thread insgesamt so rüberkommt.

Und zum Birdcage. Was ist jetzt, wenn der Käfig wirklich als solcher unzerstörbar wäre? Ist dann für euch der komplette Manga schlecht? Ich bin auch absolut kein Fan von dem Birdcage, aber nur weil er bisher unzerstörbar ist, ist es keine wirklich gute Technik. Doflamingo muss sich offensichtlich innerhalb des Käfigs aufhalten, was ein erhebliches Risiko dargestellt. Akainu würde zu Doflamingo gehen und ihm den Allerwertesten grillen ;-) also wirklich so overpowered ist der Käfig als Technik nicht. Nur weil etwas unzerstörbar ist, wird der Anwender nicht gleich unbesiegbar und darum gehts hier eigentlich eher, für mich zumindest.

Aber ich betone nochmal, um Diskussionen in die Richtung zu vermeiden, ich finde die Einführung des Vogelkäfigs mittlerweile etwas langweilig und wie sich das Ganze entwickelt hat. Aber OP finde ich den deswegen lange noch nicht.

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901016
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Das ist keine Theorie   So 31 Mai - 19:55

   
@Nec168 schrieb:
Jemand, der sagt, dass es lächerlich ist, wenn ein Admiral wie Fujitora Sabo nicht aufhalten kann, ...

Ich bin der Meinung, er hat gar nicht richtig gekämpft. Fujitora tut das Notwendigste um den Eindruck zu vermitteln, er erfülle seine Pflichten. Ich wäre nicht überrascht, wenn sich herausstellt, dass er die ganze Zeit sein eigenes Süppchen gekocht hat und er die Situation zu jedem Zeitpunkt im Griff gehabt hat.

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012926
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   So 31 Mai - 20:25

   
@boxed_son schrieb:
@Nec168 schrieb:
Jemand, der sagt, dass es lächerlich ist, wenn ein Admiral wie Fujitora Sabo nicht aufhalten kann, ...

Ich bin der Meinung, er hat gar nicht richtig gekämpft. Fujitora tut das Notwendigste um den Eindruck zu vermitteln, er erfülle seine Pflichten. Ich wäre nicht überrascht, wenn sich herausstellt, dass er die ganze Zeit sein eigenes Süppchen gekocht hat und er die Situation zu jedem Zeitpunkt im Griff gehabt hat.

Genau das denke ich auch.
Sabo hat es in der heutigen Episode ja auch nochmal angesprochen gehabt, als er Fujitora gefragt hat, wann er mit der Schauspielerei aufhören würde da Sabo weiss, dass Admiräle generell stärker sind. Als Fujitora dann zum Gegenschlag ausgeholt hat und eine Gravitationsattacke gegen Sabo benutzt hat, da meinte Sabo, dass er sowas schon eher erwartet hätte.

Ich denke auch, dass man von Fujitora noch einiges mehr erwarten und sehen können wird.
Als Zorro ihm das erste Mal auf der Straße begegnet ist und seine Schwerter schon fast zücken wollte, da hatte er auch Schweißperlen auf der Stirn und war nervös weil er sicher gemerkt hat, dass man Fujitora nicht unterschätzen sollte.

Nec168
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 86
Kopfgeld Kopfgeld : 411213
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 0:01

   
@Soul of Bahamut schrieb:
@boxed_son schrieb:
@Nec168 schrieb:
Jemand, der sagt, dass es lächerlich ist, wenn ein Admiral wie Fujitora Sabo nicht aufhalten kann, ...

Ich bin der Meinung, er hat gar nicht richtig gekämpft. Fujitora tut das Notwendigste um den Eindruck zu vermitteln, er erfülle seine Pflichten. Ich wäre nicht überrascht, wenn sich herausstellt, dass er die ganze Zeit sein eigenes Süppchen gekocht hat und er die Situation zu jedem Zeitpunkt im Griff gehabt hat.

Genau das denke ich auch.
Sabo hat es in der heutigen Episode ja auch nochmal angesprochen gehabt, als er Fujitora gefragt hat, wann er mit der Schauspielerei aufhören würde da Sabo weiss, dass Admiräle generell stärker sind. Als Fujitora dann zum Gegenschlag ausgeholt hat und eine Gravitationsattacke gegen Sabo benutzt hat, da meinte Sabo, dass er sowas schon eher erwartet hätte.

Ich denke auch, dass man von Fujitora noch einiges mehr erwarten und sehen können wird.
Als Zorro ihm das erste Mal auf der Straße begegnet ist und seine Schwerter schon fast zücken wollte, da hatte er auch Schweißperlen auf der Stirn und war nervös weil er sicher gemerkt hat, dass man Fujitora nicht unterschätzen sollte.

Auch eine realistische Möglichkeit, klar. Aber dann kommt erneut der Aufschrei der Enttäuschten, die die legitime Frage stellen, wieso er nicht mehr unternimmt. Und genau an der Stelle sage ich, man sollte abwarten und ihn weder über-noch unterschätzen. Oda wird den nicht einfach so eingebaut haben und diese Fragen, die sich offensichtlich dem Großteil der Community stellen, unbeantwortet lassen.

Supercyborg
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 14
Kopfgeld Kopfgeld : 353400
Dabei seit Dabei seit : 11.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 11:10

   
Hi,

ich will auch noch meine Meinung zu Fujitora loswerden.

Auch wenn es zur Zeit nicht den Eindruck macht, dass Fujitora so stark ist wie die alten Admiräle vor dem TS, so glaube ich trotzdem, dass Fujitora mindestens auf dem selben Niveau wie die alten Admiräle ist. Es wäre doch langweilig wenn die Marine nach dem Zeitsprung schlechter aufgestellt ist als davor. Alle Gegner der Strohhutbande scheinen stärker zu werden. Die Blackbeardpiraten sammeln Teufelsfrüchte um stärker zu werden, Kaido vergößert seine Armee mit Zoanfrucht-Nutzern, die anderen Rookies (Kid usw.) machen auch große Vortschritte, usw. Da ist es doch unwahrscheinlich, dass sich die Marine als Gegner der Strohutbande zurückentwickelt und die neuen Admiräle schwächer sind. Ich finde es auch Schade, dass hier Fujitora nicht eine bessere Figur macht gegen den Vogelkäfig. Aber auch Zorro macht hier keine gute Figur. Ich hätte eigentlich erwartet, dass Zorro den Vogelkäfig alleine zersäbelt, aber anstatt ihn zu zersäbeln, drückt er einfach nur ein bisschen dagegen. Warum Zorro und Fuji nur dagegen drücken, weiß ich nicht, aber es ist ja bekannt, dass beide mehr drauf haben als das.

sand111
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 87
Kopfgeld Kopfgeld : 513001
Dabei seit Dabei seit : 20.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 11:15

   
Fand das Kapitel ok.

Was mich nur wundert ist warum Viola sich vor de Flamingo stellt so als ob sie die nächste ist. Da ich sehr stark bezweifel das sie auch nur im Ansatz etwas gegen ihn ausrichten könnte. Ich hoffe aber auch sehr das im nächaten Kapitel sich nicht auch noch Rebecca vor de Flamingo stellt um mehr Zeit raus zu holen.
Es wird auch interessant zu sehen sein was Law bei Ruffy nun machen will. Das er Ruffy vielleicht heilen könnte sein aber was ist mit dem Haki. Hat Ruffy dann wirklich schon sein Haki reageniert od bekommt er von Law eine ,,Spritz mit Haki,, verpasst. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen das sich Law nochmal vor de Flamingo stellt um dann noch mal gegen ihn zu kämpfen.

BeoWolf
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 714157
Dabei seit Dabei seit : 21.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 14:28

   
Ich find es immer lustig zu sehen wie hier so viele kritisch über mehrere Kapiteln lästern ohne wirklich den Grund dieses Handeln verstehen zu können. Hay am Ende sind es genau diese Leute, wenn Oda alles auspackt, die ihn dann dafür feiern.

Ich selber sehe hier alles sachlich. Und Oda hat sich da schon etwas gedacht. Ihr seht nur das was in diesen Kapitel passiert. Ich sehe das hier so viele Infos auf einmal gebracht werden, die zum finalen Schlag aufgeführt werden und alles so sein Sinn macht. Wartet einfach mal ab.
Und zu spekulieren wer stärker oder schwächer ist. Finde ich hirnrissig. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Ich denke das einfach Futji nichts machen darf in Richtung gegen DF und Ruffy einfach nicht besiegen will. Genug Gründe hinter Ruffy zu stehen hat er ja zu genügen gezeigt. Der Admiral ist ein dreist guter Schauspieler der hier seine Finger tiefer drin hat als alle es sehen können;). Ihr müsst auch überlegen das Fuji nicht nur Angriffs-mäßig überlegen muss, sondern auch Diplomatisch. Weil jeder Schritt ist ein Schritt der bedacht sein muss. Die Welt erfährt es und die Marine muss wieder gut da stehen !!! Weswegen wohl auch Buggy Samurai wurde Very Happy Very Happy Very Happy

Wisst ihr ich sehe diesen Arc ganz genau wie den Alabasta Arc. Der Vorsturm zu richtig geilen nächsten Arcs die uns so übertreffen werden, das wir uns das gar nicht vorstellen können.
Ich hab von Anfang an gesagt das dies hier parallelen haben. Und es bestätigt sich immer wieder aufs neue. Mit einem Unterschied. Ruffy baut sich jetzt sein Terotorium aus! Und die Kaiser werden alle am Ende dumm da stehen.

Peace and out Very Happy

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 15:20

   
@sand111 schrieb:
Das er Ruffy vielleicht heilen könnte sein

Das denke ich nicht. Als wir Ruffy und Law am Ende des Kapitels sahen, saß Law einfach neben dem liegenden Ruffy herum. Wenn er ihn wirklich heilen wollte, hätte er sofort damit angefangen, weil die Zeit drängt. Am sinnvollsten fände ich es immer noch, wenn Law Ruffy zu Flamingo teleportieren würde, wenn dieser wieder Haki einsetzen kann. Ich glaube nämlich nicht, dass Ruffy in einer Minute wieder völlig bei Kräften ist, da er nur sagte, sein Haki funktioniert in 10 Minuten. Flamingo direkt anzugreifen könnte bei seinem geschwächten Körper tödlich enden, weshalb ein Shambles mit Viola die perfekte Methode wäre, Ruffy direkt vor Flamingos Nase zu setzen, damit der ihm seine finale Attacke verpassen kann und alles beendet.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993389
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 16:32

   
@Supercyborg schrieb:
Ich hätte eigentlich erwartet, dass Zorro den Vogelkäfig alleine zersäbelt, aber anstatt ihn zu zersäbeln, drückt er einfach nur ein bisschen dagegen. Warum Zorro und Fuji nur dagegen drücken, weiß ich nicht, aber es ist ja bekannt, dass beide mehr drauf haben als das.
Eh ok? Das klingt so, als ob du Zorro mit Issho auf eine Stärke Ebene stellst bzw. ihn noch stärker einschätzt.

@Supercyborg schrieb:
Auch wenn es zur Zeit nicht den Eindruck macht, dass Fujitora so stark ist wie die alten Admiräle vor dem TS, so glaube ich trotzdem, dass Fujitora mindestens auf dem selben Niveau wie die alten Admiräle ist.
Das bezweifle ich mal ganz stark. Sakazuki, Kuzan oder Borsalino hätten kurzen Prozess mit Flamingo gemacht inklusive den Vogelkäfig selbst. Issho lässt sich von Flamingo herum schubsen, als wäre er sein Leibeigener oder Untergebener. Logia Frucht hin oder her, Issho sollte allein von seiner hohen physischen stärke oder eben wegen seiner Gravitations Frucht in der Lage sein, den Vogelkäfig zu stoppen. Man sollte doch mal von einem Admiral erwarten, er könne so ein Hindernis bewältigen. Wegen der starken Gravitation, könnte er doch beseitigen oder sehe ich das falsch? Wenn er ein Admiral ist, sollte er schon einen perfekten Umgang mit seiner Teufelsfrucht besitzen. Doch bisher war es eher mager, was man von seiner Teufelsfrucht zu sehen war.

@BeoWolf schrieb:
Ich find es immer lustig zu sehen wie hier so viele kritisch über mehrere Kapiteln lästern ohne wirklich den Grund dieses Handeln verstehen zu können.
Schau dir nochmal die Kapitel an, indem Issho vorkam insbesondere das aktuelle. Da sollte sich denke ich deine Frage beantworten.

@BeoWolf schrieb:
Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Ich denke das einfach Futji nichts machen darf in Richtung gegen DF und Ruffy einfach nicht besiegen will.
Diese Aussage verstehe ich nicht und ist auch nicht nachvollziehbar. Issho erwähnte sowas ähnliches wie er würde nicht viel bringen weshalb er aber trotzdem hilft. Er unternimmt doch schon längst was, also wieso kommst du auf den Entschluss, dass er Flamingo nicht angreifen darf?

@BeoWolf schrieb:
Der Admiral ist ein dreist guter Schauspieler der hier seine Finger tiefer drin hat als alle es sehen können;). Ihr müsst auch überlegen das Fuji nicht nur Angriffs-mäßig überlegen muss, sondern auch Diplomatisch. Weil jeder Schritt ist ein Schritt der bedacht sein muss. Die Welt erfährt es und die Marine muss wieder gut da stehen
Dann erklär mir mal, was diese Schauspielerei in seiner Situation bezwecken sollte. Und es hat absolut nichts mit Diplomatie zu tun, wenn ein Marine Admiral zig unschuldige Zivilisten auf einer Insel sterben lässt und er nur zuschaut. Wenn Ruffy Flamingo besiegt, wird Issho sicherlich nicht gut dar stehen, außer er fädelt es so zusammen, dass er irgendwie Flamingo besiegt habe, was aber auf mich lächerlich erscheint und es einen Admiral nicht würdig ist, sich auf Piraten zu verlassen. Was würde er machen, wenn die Strohhutbande nicht dort aufgetaucht würde? Bestimmt das selbe, was gerade macht, nichts.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 16:56

   
Auch wenn ich bisher alles verteidigt habe, was Oda mit Fujitora getan hat, muss ich seinen Einsatz in diesem Kapitel doch kritisieren. Wir kennen immer noch nicht den Grund, warum er Flamingo und Co. in Ruhe lässt, aber das erfahren wir denke ich sowieso erst am Ende des Arcs (hoffentlich erfahren wir es überhaupt, der Pessimist in mir macht Druck...). Aber gegen den Birdcage vorgehen heißt nicht direkt gegen Flamingo vorgehen. Soweit ist ja alles gut, aber warum presst er mit seinem Schwert gegen den Birdcage wenn er doch einfach seine Teufelskraft benutzen kann? In diesem Punkt gebe ich alles recht, die sich dasselbe fragen: es ist irgendwie dämlich. Jemand hat bereits angemerkt, dass er in Sekunden Meteoriten aus dem All holen kann. Ich habe keine Ahnung von Physik, aber selbst ich weiß, dass man dafür verdammt starke Gravitation braucht. Warum benutzt er dann nicht jene Kraft, um das Verkleinern des Birdcages aufzuhalten? Die einzige Erklärung, die mir dazu einfällt, ist, dass Fujitoras "Gravitationsenergie" verbraucht ist und er deshalb mit seinem Schwert kämpfen muss. Allerdings wurde nie angedeutet, dass Fujitora eine begrenzte Menge an Gravitation benutzen kann und noch vor recht kurzer Zeit hat er ganz locker Picas fallenden Golem mit seiner Gravitation abgewehrt. Deshalb denke ich, dass er kein Limit an Gravitation hat, aber wie gesagt fällt mir keine andere sinnvolle Erklärung ein.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993389
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 17:26

   
@SchlagtAkainu schrieb:
Warum benutzt er dann nicht jene Kraft, um das Verkleinern des Birdcages aufzuhalten?
Ich kann mir nur darunter erklären, wenn er zu viel Gravitation nutzt, der Vogelkäfig sich nach unten zusammenzieht. Die Gravitation würde dadurch so extrem nach unten pressen, sodass der Vogelkäfig einfach auf gesamt Dressrosa herumliegt. Da die Fäden aber sehr scharf sind, würden dadurch noch mehr Zivilisten ihr leben verlieren inklusive sein eigenes wäre gefährdet. Ich hoffe du versteht, wie ich das meine. Allerdings, wenn ich mir mal so darüber nachdenke, ist es schon ziemlich unlogisch. Wenn ich bedenke, dass man sehr viel Gravitation benötigt um ein Meteoriten auf die Erde zu schicken  und der Vogelkäfig diese ungeheure Masse an Gravitation standhalten konnte. Wie wir bereits sahen, ist der Meteorit dabei kaputt gegangen, hat sich schon mal einer darüber Gedanken gemacht, wie der Vogelkäfig diese Gravitation standhalten konnte?

@SchlagtAkainu schrieb:
Die einzige Erklärung, die mir dazu einfällt, ist, dass Fujitoras "Gravitationsenergie" verbraucht ist und er deshalb mit seinem Schwert kämpfen muss.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es ein begrenztes Limit davon gibt, wie viel Gravitation Issho einsetzen kann. Nur hat Issho bisher kaum soviel Gravitation eingesetzt, dass es dadurch ausgeschöpft ist. Er hatte ja bisher kaum Kampfszenen gehabt. Wenn dies alles ist, was Issho so an Gravitation herstellen kann, wäre das ziemlich bitter und Isshos Ausdauer und Durchhaltevermögen wäre eher lächerlich, wodurch ich denke, dass dies nicht der ausschlaggebende Grund ist. Außerdem hat Issho auf mich nicht den Eindruck gemacht, als wäre er erschöpft.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1068144
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 17:33

   
Also warum fujitora nicht seine tf benutzt, sollte eig auf der hand liegen, is nich böse gemeint schlagtakainu, aber darauf hättest du auch kommen können^^
Fujitora kann natürlich gravitation benutzen, um das schrumpfen des vogelkäfigs zu verhindern. Dafür muss er nur einen gravitationsradius anwenden, der so groß ist, wie der vogelkäfig selbst. Alle menschen innerhalb des vogelkäfigs würden darunter leiden, zivilisten, die meisten, könnten diesem druck niemals standhalten und würden wegen fujitora sterben. Also nutzt er seine kraft nich, weil er die folgen kennt.

Wenn er oder zoro den käfig zerschneiden, dann würden die fäden möglicherweise auf die stadt herunterfallen, was noch um einiges tödlicher wäre als die jetzige situation. Natürlich könnte fuji dann die gravitation nutzen, um die fäden aufzuhalten, aber dann hätten wir wieder das erste problem mit den zivilisten.

Warum greift fuji nicht selber flamingo an?
Weil er dann kein admiral wäre. Zumindest nicht mehr lange. Flamingo ist nicht irgendein samurai, er teht auch noch zum teil unter dem schutz der weltaristokraten. Fujitora wäre die längste zeit admiral gewesen, wenn er flamingo selbst angreift. Er braucht aber seinen posten derzeit noch, deshalb setzt er alles auf ruffy.

In der aktuellsten folge sagt fuji zu sabo "wenn du deine würfel verlierst, ist das spiel bereits gelaufen, bevor du überhaupt angefangen hast"
Das bedeutet, dass sabo sein ziel nich aus den augen verlieren darf. Sein ziel ist nicht, fujitora zu bekämpfen, sondern ruffy zu beschützen. Auch wenn es nur der anime ist, so zeigt es doch, dass beide im grunde auf der selben seite stehen.

Nec168
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 86
Kopfgeld Kopfgeld : 411213
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 17:38

   
Ich will jetzt eigentlich Fujitora nicht weiter verteidigen, aber:

1) Es wird der Umgang mit seiner TF kritisiert. Man weiß nicht mal, was er für eine im Detail hat. Wie will man dann beurteilen, ob er sie gut beherrscht oder nicht? Vielleicht ist das, was er damit rausholt, schon echt beachtlich, wer weiß das schon? Ob das dann enttäuscht, ist wieder eine andere Frage.
2) Gravitation würde gegen den Birdcage nichts bringen, sollte dieser masselos sein. Außerdem Risiko für die Bevölkerung.

Ich habe für mich selbst einfach akzeptiert, dass der Birdcage unzerstörbar ist und nehme an, dass auch ein Sakazuki den nicht zerstören könnte und dann lieber Doflamingo besiegt, um den Birdcage aufzuhalten. So wie es jetzt im Manga auch geschehen wird.

Es muss einfach später eine plausible Erklärung kommen (Celestial Dragons Vergangenheit, Shichibukai oder was auch immer) wieso Fujitora nicht auf eigene Faust Doflamingo zur Strecke bringt.
Da die Kommunikationswege nach außen auch unterbrochen sind, kann er sich auch nicht mit dem Hauptquartier beraten und vielleicht ist es ihm dadurch ein zu hohes Risiko einfach so einen Shichibukai festzunehmen (Annahme: er kann Dofla überhaupt erst besiegen). Immerhin würde das für die anderen Samurai bedeuten, dass sie ebenfalls von der Marine festgenommen werden können und das könnte dann schon eine weitreichende Auswirkung auf die Situation der ganzen Welt haben (WR würde die Samurai als "Partner" verlieren).

Sollte da nichts in der Richtung kommen, dann habt ihr alle Recht und Fujitora ist eine Enttäuschung durch und durch.

Edit: Der Post sagt über mir eigentlich auch schon alles, was ich dazu meine.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 18:04

   
Dass er seine Gravitation nicht auf den ganzen Birdcage verwendet ist klar, warum das keinen Sinn macht ist klar. Aber er könnte sie zumindest auf eine Stelle verwenden. Wenn er schon drückt, kann er auch mit voller Kraft drücken und mit voller Kraft meine ich mit Gravitation. Es würde schließlich niemandem schaden, wenn er seine Gravitation auf einen Bereich verwendet, in dem niemand steht. Es wäre einfach nur ein kräftigerer Druck auf den Birdcage, auf jeden Fall kräftiger als der Druck seines Schwertes, da sind wir uns wohl alle einig. Oder vielleicht könnte er seine Gravitation auch einfach 5-10 Meter über dem Boden auf den Birdcage projizieren. So könnte er sie 360° verwenden, ohne einen Zivilisten zu gefährden.
Na ja, so schlimm ist das alles jetzt aber auch nicht. Auch ohne Fujitoras Teufelskraft klappt ja alles, der Birdcage hat kurz gestoppt und was einmal geklappt hat, klappt nochmal. Sollten alle auf der Insel sterben, gebe ich Fujitora die Schuld, aber solange das nicht passiert, lasse ich das mal als Kavaliersdelikt durchgehen ^^
Meine Meinung über Fujitora hat sich durch diese Kleinigkeit auch kein Stück geändert, er ist meiner Meinung nach immer noch einer der interessantesten neuen Charaktere. Und wenn ich so drüber nachdenke, vielleicht benutzt er auch Gravitation. Schließlich hält er sein Schwert gegen den Käfig und bisher hat sein Schwert immer als Katalysator für seine Gravitation gedient, also waren meine letzten beiden Posts möglicherweise vollkommen unnötig ^^

Francis D. Drake
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 6
Kopfgeld Kopfgeld : 184502
Dabei seit Dabei seit : 01.06.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 21:19

   
@SchlagtAkainu

Wer sagt denn, dass Fujitora nicht mit Hilfe der Gravitation gegen den Käfig drückt? Bisher hatte er immer sein Schwert gezückt, sobald er etwas mit der Gravitation angestellt hat. Und immerhin ist der Birdcage kurz stehen geblieben, also könnte es doch gut sein, das Fujitora einen wichtigen Teil dazu beigetragen hat.
Aber ansonsten finde ich die Idee Luffy mit Viola durch Shambles auszutauschen. Kann mir gut vorstellen, dass der Kampf so zu Ende geht. Very Happy

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4452736
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 21:35

   
@Francis D. Drake schrieb:
@SchlagtAkainu

Wer sagt denn, dass Fujitora nicht mit Hilfe der Gravitation gegen den Käfig drückt? Bisher hatte er immer sein Schwert gezückt, sobald er etwas mit der Gravitation angestellt hat. Und immerhin ist der Birdcage kurz stehen geblieben, also könnte es doch gut sein, das Fujitora einen wichtigen Teil dazu beigetragen hat.
Aber ansonsten finde ich die Idee Luffy mit Viola durch Shambles auszutauschen. Kann mir gut vorstellen, dass der Kampf so zu Ende geht. Very Happy


@SchlagtAkainu schrieb:
 Und wenn ich so drüber nachdenke, vielleicht benutzt er auch Gravitation. Schließlich hält er sein Schwert gegen den Käfig und bisher hat sein Schwert immer als Katalysator für seine Gravitation gedient

Sag ich doch ^^

Die Sache mit Viola halte ich persönlich auch für ein sehr gutes Finale für den Kampf. Wahrscheinlich wünschen sich viele eine weitere direkte Konfrontation zwischen Ruffy und Flamingo, aber meiner Meinung nach wäre ein Teamangriff besser. Wir hatten schon einen Zweikampf zwischen Ruffy und Flamingo und da hat Ruffy verloren. Außerdem bezweifle ich, dass Ruffy nochmal in den Gear 4 gehen kann, was seine Siegeschancen in einem Zweikampf fast auf 0% fallen lässt.
Aber ein Teamangriff mit Ruffy, Law und Viola wäre nicht nur verdammt schlau, sondern auch ein sehr gutes Ende für den Kampf, weil es etwas völlig neues wäre (in One Piece).
Wie Ruffys finaler Schlag aussehen wird, interessiert mich im Moment brennend. Ich hoffe ja, dass es was mit Haoushoku zu tun hat, aber momentan kann ja wirklich alles kommen, was mit Haki zu tun hat.

BeoWolf
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 79
Kopfgeld Kopfgeld : 714157
Dabei seit Dabei seit : 21.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 22:10

   
@Borusarino schrieb:

@BeoWolf schrieb:
Ich find es immer lustig zu sehen wie hier so viele kritisch über mehrere Kapiteln lästern ohne wirklich den Grund dieses Handeln verstehen zu können.
Schau dir nochmal die Kapitel an, indem Issho vorkam insbesondere das aktuelle. Da sollte sich denke ich deine Frage beantworten.

Ne finde ich überhaupt nicht. Er mischt sich eben nicht ein. Die ganzen Admiräle haben beim marine Kampf gegen White Birde auch nicht gleich zum Angriff gestartet. Sondern taktisch überlegt und sich was ausgedacht. Man muss eben warten was Oda für einen Grund für alles bringt. Solange ist alles nur Spekulation! Erst wenn der Grund für seine taten offen stehen kannst du los lästern Razz

@Borusarino schrieb:

@BeoWolf schrieb:
Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Ich denke das einfach Futji nichts machen darf in Richtung gegen DF und Ruffy einfach nicht besiegen will.
Diese Aussage verstehe ich nicht und ist auch nicht nachvollziehbar. Issho erwähnte sowas ähnliches wie er würde nicht viel bringen weshalb er aber trotzdem hilft. Er unternimmt doch schon längst was, also wieso kommst du auf den Entschluss, dass er Flamingo nicht angreifen darf?
Er tut was du hast recht ! Er versucht Leute zu retten ohne Gros sich wirklich einzumischen eher nur zu helfen ohne Schaden anderen anzutun.
@Borusarino schrieb:

@BeoWolf schrieb:
Der Admiral ist ein dreist guter Schauspieler der hier seine Finger tiefer drin hat als alle es sehen können;). Ihr müsst auch überlegen das Fuji nicht nur Angriffs-mäßig überlegen muss, sondern auch Diplomatisch. Weil jeder Schritt ist ein Schritt der bedacht sein muss. Die Welt erfährt es und die Marine muss wieder gut da stehen
Dann erklär mir mal, was diese Schauspielerei in seiner Situation bezwecken sollte. Und es hat absolut nichts mit Diplomatie zu tun, wenn ein Marine Admiral zig unschuldige Zivilisten auf einer Insel sterben lässt und er nur zuschaut. Wenn Ruffy Flamingo besiegt, wird Issho sicherlich nicht gut dar stehen, außer er fädelt es so zusammen, dass er irgendwie Flamingo besiegt habe, was aber auf mich lächerlich erscheint und es einen Admiral nicht würdig ist, sich auf Piraten zu verlassen. Was würde er machen, wenn die Strohhutbande nicht dort aufgetaucht würde? Bestimmt das selbe, was gerade macht, nichts.

Denk doch nur an Alabasta nach! Smoker konnte auch nichts unternehmen gegen Crocodil
So denke ich ist es dann wahrscheinlich mit Fuji. Er darf nicht und kann vllt sogar nicht!

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 643818
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen   Mo 1 Jun - 23:04

   
Also alle schreiben hier ,wie man den BC vernichten kann als Admiral und sind sich auch dessen bewusst,woher auch immer,dass die anderen Admiräle den BC ganz leicht aufgehalten hätten.
Und auch die ganzen Theorien wie man den BC mithilfe der Gravitation aufhalten kann,ist völliger Humbug.Wie ein User schon bemerkt hatte,der BC ist nicht zu zerstören.Und Fuji hatte es schon versucht ,indem er einen Meteoriten aus seiner Bahn gelenkt hatte.Also ich weiß ja nicht,ob es euch bewusst ist,aber die Flugbahn und die Richtungsänderung eines Meteors bewirkt genug Gravitationsenergie.Und auch der BC müsste davon betroffen sein.War aber nicht.Dieses BC hat ähnliche Qualitäten wie ein SEESTEIN und die Barriere von Barto.Rein Stärkemäßig,versteht sich.Alle bis zu diesem zeitpunkt unzerstörbar.Der einzige ,meiner Meinung nach,der den BC selber was anhaben könnte,wäre WB gewesen.Und das sage ich nicht,weil er zu den Lebzeiten einer der stärksten Chara war oder sonst was...NEIN.WB war der einzige Chara,den man in OnePiece beobachten konnte,der eine dicke verheerende Beule in einer massiven Seesteinmauer hinterlassen konnte(Chapter 565).Zu bedenken ist auch,dass er mehrere Meter weit entfernt war und nicht auf die gesamte Kraft von ihm zugreifen konnte(verletzt und alt und krank).
Und selbst hier ,benutze ich den Konjunktiv,weil man es halt nicht weiß.Viel einfacher wäre es Mingo persönlich zu attackieren.
Und von daher klärt sich imo auch die ganze Geschichte vonwegen,schaut euch Akainu während des MArineford an ,er hätte den Birdcage wegeschmolzen etcpp...
Alles Theorien und keine Fakten.Und somit kann man Fuji auch nicht als jemanden darstellen,der nicht in der Liga der einstigen drei mitspielen kann.Ich finde das kann er sehr wohl.Ich bin auch kein Fan,von dem was er da macht und wie er uns vorgestellt wurde,aber seine Stärke werde ich hier und niemals sonstwo anprangern.
Fertig.

Und ich denke auch nicht,dass Zorrro den BC durchschneiden könnte,aber das resultiert ja aus der vorherigen Aussage.
Was die Erklärung angeht ,warum der BC die Gravitationsenergie bei dem Meteor standhalten kann,so habe ich eine Theorie.

Also der verhältnismäßig stärkste Faden,der mir bis hierhin einfällt ist der Spinnfaden.
Hier ein kleiner Überblick.Spinnfäden sind in der natürlichen umgebung eigentlich kaum sichtbar.Erst bei näherer Betrachtung erkennt man sie.Dass heißt wenn man einen Abstand von mehreren Metern hätte ,würde man diese nicht erkennen.Das zeigt uns wie dünn diese Fäden sind und dennoch bringen sie eine Leistung,die atemberaubend ist.Spinnfäden trotzen riesigen Wassertropfen,dicken Hagelkörnern und sogar riesigen Insekten ,die eine höhere Masse mit sich bringen,wie ein Schmetterling,Heuschrecke oder andere Insekten und Achtbeiner...
Und dabei sind die Spinnfäden Mikrometerdick gespannt.Ein Faden mit einer Dicke von einem Finger ist 25 mal härter und widerstandsfähiger als Stahl.
Und heutzutage werden auch diese Art von Fäden künstlich produziert,weil sie enorme Eigenschaften mitsich bringen wie ihre außergewöhnliche Stärke und stabilität.

So jetzt kommen wir mal zu OnePiece-Das würde ihre Stärke erklären.
Aber nun kommen wir doch mal zu zwei anderen Punkten.Zum einen denke ich ,dass man zwischen den Fäden nicht hindurchhuschen kann ,egal wie klein man auch sein mag.
Zum einem gibt es deswegen auch grobe Schnitte seitens des BC auf die Häuser und zum anderen wird dieser eine Pirat, zu Beginn des BC an mehreren Stellen seines Körpers geschnitten,obwohl der Abstand zwischen den Fäden scheinbar groß genug sein müsste.
Vorallem müsste sich der Abstand der Fäden beim Zusammenziehen verringern.Aber wenn man die Schnitte bei den Häusern beobachtet,tun sie es vermeintlicherweise nicht.
Ich denke,hier wollte Oda einfach nur zeigen wie die Häuser,egal welchen Materials,keine Chance vor dem BC haben.Und wollte die Häuser nicht an dutzende Stellen schneiden müssen.
So dass lässt eine Aussage zu.Zwischen den sichtbaren Fäden,müssten auch weniger sichtbare Fäden bestehen.
Und wenn man dies weiterführt ,wird aus dem normalen BC ,kein Käfig sondern ein fast luftdichter bunker.Natürlich sind da auch minimale Abstände,weswegen dies nicht der Fall ist.Aber ich komme noch darauf zurück.Es geht mir hier um was anderes.
Die zweite Sache neben der immensen Stärke der Fäden ,ist genau wie bei den Spinnennetzen,die Konstruktion.
Du kannst das stärkste Metall der Welt haben,aber je nachdem wie du ein Bauwerk konstruirst,sind sie unterschiedlich belastbar.So ist diese Halbkugelform eine indeales Konstrukt.Und hier kommt auch der springende Punkt.Die Gravitationsenergie kann sich meiner Meinung nach nicht an einer Stelle des BC auswirken,weil die kraftübertragung nicht punktuell angewendet werden kann,sondern die Kraft verteilt sich über das gesamte Konstrukt und somit überregional über die einzelnen Fäden.

Ein Beispiel:
Wenn Fuji mit einer Energie von kp 100 G auf dem Meteor einwirkt,damit dieser seine Bahn verlässt und auf die Erde zusteuert,dann wirken die 100G auch auf die Fäden.Aber diese Gewichtskraft wird über die millionen von Fäden verteilt ,sodass am Ende ,auf die einzelnen Fäden ,nur eine minimale Kraft wirkt.

Naja dass wäre nur eine Theorie.
P.S.:
Aber ich gehe davon aus ,dass der BC fast unzerstörbar ist.Sogar Seestein kann kein Riss erzeugen.Also bitte.Der Anwender,welcher die kraft haben soll ,BC zu zerstören,müsste auch Seestein zerschneiden oder was auch immer machen können und da kommt wie gesagt imo nur einer in Frage.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 788: Meine Art zu kämpfen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden