Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 11:19

   
@Silver Rayleigh schrieb:
@Devanthar schrieb:
Flamingo soll stärker, als Ruffy sein ? o.O Mingo hatte unserem Strohhut letztendlich nichts entgegenzusetzen gehabt.

Ohh... dachte das wäre schon geklärt... Doflamingo IST STÄRKER als Luffy und das ist unbestreitbar.
Kurz erklärt... Luffy 10 Minuten bewegungsunfähig, ende.

Das mit dem "Erwachtem" Zustand finde ich aber auch noch sehr suspekt. Im normalfall sollte man doch bereits deutlich öfter dies gesehen haben, gerade bei dem Krieg.
Es sei den es ist wieder wie beim Haki und Oda entscheidet sich wieder einmal etwas spät wie er seine Idee umsetzen möchte und  dementsprechend unerkennbar für uns bisher geblieben ist.

Von der Kraft her ist Ruffy stärker, das sieht jeder. 1 zu 0 für Ruffy.
Von der Ausdauer halt noch nicht (Dofi viel mehr Erfahrung). 0 zu 1 für Dofi (Gear 4 beansprucht Ruffy zu viel das Ruffy zuerst schneller schlapp macht als DD).
Aber da er zurück kommt und nochmal in Gear 4 geht, obwohl er so kaputt ist, ist er meiner Meinung knapp vor DD. 1,1 zu 1 für Ruffy

p.s.: Die zusätzliche Hilfe nicht mitgesehen. Dann hätte DD gewonnen (knapp, da er auch ziemlich kaputt war, als Ruffy kurzzeitig ganz kaputt war), aber darauf wurde zuvor ja viel diskutiert.

Silver Rayleigh
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 952671
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 11:46

   
@MonkeyDDragon schrieb:

Von der Kraft her ist Ruffy stärker, das sieht jeder. 1 zu 0 für Ruffy.
Von der Ausdauer halt noch nicht (Dofi viel mehr Erfahrung). 0 zu 1 für Dofi (Gear 4 beansprucht Ruffy zu viel das Ruffy zuerst schneller schlapp macht als DD).
Aber da er zurück kommt und nochmal in Gear 4 geht, obwohl er so kaputt ist, ist er meiner Meinung knapp vor DD. 1,1 zu 1 für Ruffy

p.s.: Die zusätzliche Hilfe nicht mitgesehen. Dann hätte DD gewonnen (knapp, da er auch ziemlich kaputt war, als Ruffy kurzzeitig ganz kaputt war), aber darauf wurde zuvor ja viel diskutiert.

Warte du gibst Luffy einen zustälichen Punkt weil er keine Kraft mehr hatte und dann nachdem er von anderen beschützt wurde und 10 Minuten sich ausruhen konnte im gegensatz zu Dolfamingo... habe ich das richtig verstanden?

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 11:59

   
@Silver Rayleigh schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:

Von der Kraft her ist Ruffy stärker, das sieht jeder. 1 zu 0 für Ruffy.
Von der Ausdauer halt noch nicht (Dofi viel mehr Erfahrung). 0 zu 1 für Dofi (Gear 4 beansprucht Ruffy zu viel das Ruffy zuerst schneller schlapp macht als DD).
Aber da er zurück kommt und nochmal in Gear 4 geht, obwohl er so kaputt ist, ist er meiner Meinung knapp vor DD. 1,1 zu 1 für Ruffy

p.s.: Die zusätzliche Hilfe nicht mitgesehen. Dann hätte DD gewonnen (knapp, da er auch ziemlich kaputt war, als Ruffy kurzzeitig ganz kaputt war), aber darauf wurde zuvor ja viel diskutiert.

Warte du gibst Luffy einen zustälichen Punkt weil er keine Kraft mehr hatte und dann nachdem er von anderen beschützt wurde und 10 Minuten sich ausruhen konnte im gegensatz zu Dolfamingo... habe ich das richtig verstanden?

Nein 0,1. Sonst hätte ich geschrieben 2 zu 1 für Ruffy (Gesamtergebiss). Aber im Gesamten sehe ich auch Ruffy einen kleinen Hauch vor DD. Das mit der Hilfe das hatte Ruffy (fast) immer. Aber wenns darauf ankommt, ist er halt da und hält das was er sagt. Das ist auch eine Sache, die ich in meiner Berechnung dabeizähle

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1406
Kopfgeld Kopfgeld : 1153483
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 12:03

   

@Silver Rayleigh schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:

Von der Kraft her ist Ruffy stärker, das sieht jeder. 1 zu 0 für Ruffy.
Von der Ausdauer halt noch nicht (Dofi viel mehr Erfahrung). 0 zu 1 für Dofi (Gear 4 beansprucht Ruffy zu viel das Ruffy zuerst schneller schlapp macht als DD).
Aber da er zurück kommt und nochmal in Gear 4 geht, obwohl er so kaputt ist, ist er meiner Meinung knapp vor DD. 1,1 zu 1 für Ruffy

p.s.: Die zusätzliche Hilfe nicht mitgesehen. Dann hätte DD gewonnen (knapp, da er auch ziemlich kaputt war, als Ruffy kurzzeitig ganz kaputt war), aber darauf wurde zuvor ja viel diskutiert.

Warte du gibst Luffy einen zustälichen Punkt weil er keine Kraft mehr hatte und dann nachdem er von anderen beschützt wurde und 10 Minuten sich ausruhen konnte im gegensatz zu Dolfamingo... habe ich das richtig verstanden?

Ruffy hat Mingo besiegt somit ist er auch stärker hätte er die King Kong Gun schon beim ersten Gear 4 eingesetzt hätte er auch schon gewonnen nur ist er eben kein Zorro der gleich 100% gibt.
Wäre Mingo stärker als Ruffy dann wäre Ruffy der besiegte und nicht umgekehrt im endeffekt zählt ja nur wer gewonnen hat Smile.
Das Kapitel war wie erwartet nicht der Hammer aber auf Mingos Gesicht hatte ich schon gehofft aber naja.
Zu der Sache mit den Augen wir haben im Flashback schon Mingos Auge gesehen das rechte wenn ich mich recht entsinne als er einen Albtraum hatte also wird irgendwas mit seinem anderen Auge sein.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1663624
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 12:39

   

Also die Diskussion hier ist sehr interessant. Deshalb gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Btw: Das Kapitel war solide, eigentlich wie erwartet. Muss aber auch so sein, man muss den Arc auch mal als Ganzes sehen.

Dofla war bisher der mit Abstand heftigste Badass überhaupt. An ihm gab es keine gute Seite, bis auf die Tatsache seine engsten Gefolgsleute zu verschonen. Ich habe noch keinen Charakter gesehen, der seine TF so im Griff hatte, so dominant war und vielseitig. Im Vergleich zu Ruffy hat Dofla viel mehr Erfahrung und durfte Aufgrund seiner Herkunft ja machen was er wollte ohne bestraft zu werden.

Für Ruffy war der Kampf ähnlich wie auch gegen CC sehr lehrreich. CC hatte ja auch ein paar fiese Tricks auf Lager, aber gegen den Sauerstoffentzug ist man dann doch machtlos. Eigentlich hat man an dieser Stelle schon verloren, aber ist ja nochmal gut gegangen ;-) Dofla dagegen ist schon ein ganz anderes Kaliber. Ich habe zB. noch niemanden erlebt, der so viel einstecken konnte. Damals hat uns die Red Hawk noch überrascht, aber gegen Gegner wie Dofla ist es nur eine "Jet Pistole". Und daher war Ruffys Entwicklung einfach Top, da er wieder an seine absolute Grenze gehen musste. Von der Stärke her bin ich sogar positiv überrascht. Die Zerstörungskraft der King Kong Gun ist jetzt schon überwältigend, dafür frisst Gear 4 aber alle Leistungsreserven und muss wohlüberlegt eingesetzt werden. Beeindruckend war, und das spricht eindeutig für Ruffys Stärke, das er aus dem "Parasite" von Dolfa entkam. Klar ist auch, das Ruffy bei einen erneuten Kampf gegen Dofla gewappnet wäre und weniger Schwierigkeiten hätte.

Das "Awakening" an sich finde ich prima. Es öffnet neue Möglichkeiten und macht die TFs noch interessanter. Aber ähnlich wie beim Königshaki sollte es meiner Meinung nach nicht laufen. Das haben einfach zu viele und ganz ehrlich, viel zu sehen gab es eigentlich nicht.

Das schöne Dressrosa ist in jeden Fall erst mal nur noch Schrott und muss neu aufgebaut werden. Dann ist die Frage wie es mit Fuji und Dofla weiter geht. Sabo und Burgess müssten auch langsam zum Ende kommen. Dann ist noch die Sache mit der Sunny-Crew und Big Mums Schiff offen. Also im Endeffekt geht's jetzt erst eigentlich los ;-)

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1377207
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 14:33

   
@BenKei schrieb:
Ruffy hat Mingo besiegt somit ist er auch stärker hätte er die King Kong Gun schon beim ersten Gear 4 eingesetzt hätte er auch schon gewonnen nur ist er eben kein Zorro der gleich 100% gibt.
Wäre Mingo stärker als Ruffy dann wäre Ruffy der besiegte und nicht umgekehrt im endeffekt zählt ja nur wer gewonnen hat Smile.

Ja, klar. Ruffy ist der Hauptcharakter der Story und natürlich hat er Flamingo besiegt, aber es geht hier um eine Situation ohne störende Nebencharaktere, ein Einzelkampf wie in der Kampfarena.

Ohne Unterstützung hätte Ruffy niemals die 10 Minuten überlebt und das kann niemand bestreiten. Selbst zu dem Zeitpunkt als Ruffy erstmals Gear 4 einsetzte, war Flamingo bereits von Laws Gamma Knife verwundet und konnte trotzdem noch einen ebenbürtigen Kampf mit einem fitten Ruffy bestreiten. Auch wenn Flamingo nur wenig gegen Gear 4 entgegensetzen konnte, hat er überlebt. Der entscheidende Punkt ist aber, dass Ruffys Ausdauer nachließ und er 10 Minuten lang bewegungsunfähig war im Gegensatz zu Flamingo, der nach kurzer Zeit sowohl gehen/fliegen als auch mit seinem Awakening kämpfen konnte.

Für mich ist Flamingo immer noch stärker als Ruffy (ohne Unterstützung von anderen!). Nur weil Ruffy Flamingo besiegte, ist das noch lange kein Argument der stärkere zu sein.

Wie Flamingo mal sagte gibt es etliche Möglichkeiten einen Feind zu besiegen, dem man nicht gewachsen ist, was er damals zu Law sagte, der ihn stattdessen persönlich bekämpfen wollte. Laws Plan war schließlich, dass Flamingo gegen Kaido kämpft, heißt das dann, dass Law der stärkere wäre, falls sein Plan funktioniert hätte? Ich denke nicht... . In Ruffys Fall hatte dieser Unterstützung von mehreren Personen bekommen, aber er selbst wäre Flamingo nicht gewachsen gewesen!




Jetzt noch kurz etwas zum Kapitel. Es war zwar langweilig und gab inhaltlich nur wenig her, aber das Kapitel war trotzdem notwendig. In einem Land wie Dressrosa, das 10 Jahre lang von Flamingo kontrolliert wurde, muss man die Gefühle der Bewohner nach Flamingos Niederlage dem Leser rüberbringen.
Der Vogelkäfig hat sich wie erwartet nach Flamingos Bewusstlosigkeit aufgelöst, alles andere wäre unlogisch. Der Kampf zwischen Sabo und Burgess wird meiner Meinung nach in einer Seite abgehandelt, vielleicht sieht man auch gar nichts mehr, nur Sabo der erwähnt, dass Burgess verschwunden ist, könnt ich mir ebenso gut vorstellen. Der Kampf an sich hat sowieso keinen Sinn mehr.


Die Frage ist jetzt, wie die Story weiter geht. Bisher gab es nur recht wenige Arcs, die friedlich zu Ende gingen, weshalb ich denke, dass die Strohhüte nicht so viel feiern werden. Eine Feier wird aber sicherlich stattfinden, das Land wird wieder neu aufgebaut, die Zwerge werden den Großteil davon übernehmen und vielleicht bekommt Lysop eine Statue von sich neben der von Noland gebaut.
Fujitora wird denk ich nicht eingreifen, denn Ruffy hat schließlich alle Bewohner der Insel gerettet, aber vielleicht bekommt er einen Befehl von Akainu sie gefangen zu nehmen, lässt ihnen aber einen Vorsprung, damit sie verschwinden könne, ähnlich wie auf Alabasta.

Ich hoffe, dass Ruffy und Law von Sabo, Hack und Koala mitgenommen werden. Irgendwie müssen die Revolutionäre ja auch mit einem Schiff angelegt haben und so ein paar Gespräche zwischen Ruffy und Sabo wären auch ganz nett. Sabo ist ja auf der Suche nach Flamingos Waffenlager, ebenso wie Sai, vielleicht ist dieser Waffenlager sogar auf Zou oder es gibt noch einen geheimen Ort auf Dressrosa, wo dieses Waffenlager und die Goldsäule von Skypia zu finden sind.

Eventuell werden wir bald mal wieder etwas von der anderen Hälfte der Strohhutbande sehen, die Big Mom begegnet sind. Es kann also alles mögliche noch passieren, bin gespannt, wie es weiter geht.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451836
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 15:17

   
Ich gehe mal Schritt für Schritt auf die Punkte ein, die ich am häufigsten gelesen habe, bzw. die mir am meisten aufgefallen sind.

Der Piratenkönig muss der aller stärkste sein


Nein. Das ist einfach falsch. Der Piratenkönig ist derjenige, der das One Piece findet. Der Weg nach Raftel wird den Finder letztendlich zu einem sehr starken Kämpfer machen, da dieser sich durch die gesamte Welt kämpfen musste und seine Kontrahenten überwinden musste, aber ob er der stärkste Mann der Welt ist oder nicht, hat nichts mit dem Titel Piratenkönig zu tun. Wenn Ruffy fortan nur noch zusammen mit Zorro und Sanji auf seine Gegner losgeht und sich durch diese Kampfweise zum One Piece durchschlagen kann, ist das halt so. Keiner wird sagen: "Du hast zwar das One Piece gefunden, aber ich, Kaido, würde dich im 1 vs 1 besiegen, also darfst du nicht der Piratenkönig sein". Wenn beim Sprinten bei den Olympischen Spielen der schnellste Sprinten stolpert und deshalb der zweitschnellste gewinnt, hat er gewonnen. Er war nicht der schnellste, ist aber trotzdem der Sieger. Und mit dem Titel "Piratenkönig" ist es nicht anders.
Außerdem dauert es noch ewig bis Ruffy das One Piece findet. Wie kann man dann sagen "Ruffy konnte Flamingo nicht besiegen, also wird er nie der stärkste sein können". Der Kerl ist immer noch 19, hat gerade man die Haki-Basics drauf und hat seine Teufelskraft noch nicht erweckt. Außerdem glaube ich nicht, dass es bei vier Gears bleibt. Ruffy hat noch verdammt viel Luft nach oben. Guckt euch doch einfach mal seinen Kräfteunterschied zwischen dem Davy Back Fight und Enies Lobby an. Irgendwann ist Ruffy sicherlich in der Lage, einen Kaiser selbst zu plätten, aber jetzt noch nicht.

Teamkämpfe sind blöd


Warum soll Ruffy denn immer alles alleine machen? Soll Oda denn immer nur Gegner einbauen, die schwächer als Ruffy sind, damit er zeigen kann, wie krass er ist? Oder soll Oda ihm einfach ungerechtfertigt extrem stark machen, wie es in vielen anderen Shonen-Manga der Fall ist? Nein, das wäre doch auf dauer total langweilig. Solche Leute die behaupten, der Timeskip hätte nichts gebracht, haben wohl vor dem Timeskip nicht aufgepasst. Vor dem Timeskip mussten die Strohhüte zu neunt gegen einen Pacifista kämpfen und konnten nur mit Mühe gewinnen. Heute können Ruffy, Zorro und Sanji diese Dinger zum Frühstück verspeisen, bei Franky bin ich mir auch ziemlich sicher dass es er könnte, aber das ist nur Spekulation.
Donquixote Doflamingo ist seit (mindestens) dem Ende von Rogers Zeit als Pirat aktiv. Seine Teufelskraft konnte er erwecken und hat sie bis ans Äußerste ausgebaut. Ich meine, der Typ kann quasi fliegen, Leute steuern, ist im Nah- und Fernkampf tödlich und kann alles in Fäden, also Waffen, verwandeln. Er hat verdammt viel eingesteckt und ist immer wieder aufgestanden und hätte beinahe eine ganze Insel ausgelöscht. Wie kann es da eine Schande sein, dass Ruffy Hilfe brauchte? Dass Ruffy nicht alleine gewinnen konnte war einer der Gründe, warum ich diesen Kampf so sehr mochte. Flamingo hat, trotz seiner Niederlage, in meinen Augen nie seinen Hype verloren. Er wurde uns als Monster präsentiert, dass nicht leicht zu bändigen ist und genau das blieb er.

Außerdem tun mache ja so, als wäre Flamingo hätte Flamingo alles alleine gemacht. Pica hat ihm bei Ruffys erstem Angriff geholfen, seine Klone und Bellamy beim zweiten Mal, gegen Law und bei Ruffys drittem Anlauf hatte er Trébol an seiner Seite. Auch mit Fujitora hat er Seite an Seite gekämpft. Er war also auch nicht permanent alleine und hat seine Gegner mit einer Hand auf dem Rücken bekämpft.
Freut euch doch einfach, dass Ruffy im Stande war, gegen einen stärkeren Gegner zu gewinnen. Wer sich jetzt schon aufregt, dass Ruffy nicht alleine gewinnen konnte, der sollte gar nicht mehr bis zu den Kaisern weiterlesen, denn zumindest den ersten Kaiser wird Ruffy nie im Leben alleine besiegen, darauf verwette ich alles.
Ich würde auch gerne mal wissen, woher diese "Ruffy muss alle alleine besiegen" Versessenheit kommt. In so gut wie allen anderen "Mainstream" Manga gibt es Kämpfe, die nicht alleine gewonnen werden und da höre ich auch nie Beschwerden. Sogar bei dem "besten Anime aller Zeiten", wie viele ihn gerne betiteln, Dragonball Z wird kein Gegner alleine besiegt. Jedes Mal leisten Piccolo, Vegeta, Gohan oder sonst wer die Vorarbeit. Na ja, ich will jetzt auch gar nicht über andere Manga reden, ich würde nur sehr gerne wissen, warum so viele auf 1 vs 1 Kämpfe versessen sind, obwohl ein 2 vs 1 genauso spannend sein kann.


Meine persönliche Meinung zu Ruffys Entwicklung: ich bin ein totaler Fan. Ich habe nie einen Power-Up von Ruffy oder den anderen Strohhüten als "lächerlich" empfunden. Power-Ups kommen immer durch neue Techniken oder Waffen, je nach Charakter und werden immer logisch erklärt. Ob es jetzt die Gears waren, Kabuto von Lysop, Shishi Sonson von Zorro oder Frankys neue Technologien, ich hatte nie das Gefühl "dieses Power-Up ist jetzt wirklich ungerechtfertigt". Nennt mich ruhig Fanboy, aber ich finde halt Oda ist in diesem Bereich wirklich großartig.
Von Gear 4 kann man halten was man will, ich persönlich finde es toll. Und was mir am besten gefällt, ist das Stärkeverhältnis, welches durch Gear 4 zwischen Ruffy und Flamingo herrscht. Es ist nämlich folgendermaßen:
Ruffy < Flamingo Durch dieses Verhältnis ist Ruffy zwar schwächer, aber zugleich hat er auch die Kraft, stärker als er zu sein. Diese ist aber zeitlich begrenzt, weshalb ich Flamingo trotzdem als stärker ansehe, aber es gefällt mir einfach, wie Oda das geregelt hat. Wenn er Gear 4 erstmal länger durchhält und es weiter ausbaut, wird er nicht mehr Lange im Schatten von Flamingo stehen.

Würde Ruffy immer noch jeden Kampf mit Sicherheit gewinnen, wäre das doch langweilig. Mir gefällt es, dass Ruffy für die meisten Gegner mehrere Anläufe braucht. Auf diese Weise sehen wir, was der Gegner drauf hat und das Ruffy noch weit weg von Leute wie Akainu oder Shanks ist. Ich will noch keinen perfekten Ruffy, ich will einen Ruffy der auf seinem Weg stärker wird und am Ende dann die oberkrasse Kampfmaschine ist, die Whitebeard oder Roger einst waren. Aber sowas brauch Zeit und zwei Jahre gegen Tiere kämpfen und die Haki-Basics lernen ist nicht die erforderliche Zeit.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 15:51

   
@younkou Shanks schrieb:
Krass hier geht es ja richtig ab mit dem Diskuttieren,find ich erstmal gut.

@Inakzeptabel:
Deine Vorstellung von einem Pirtenkönig ist es,dass dieser auf den Weg zu seinem Ziel keinen One-on-OneFight verlieren darf.An sich wenn man diesen Gedanken weiterspannt,macht es keinen Sinn.Denn alle Starken Charaktere fangen klein an.UNd wie du ja selber sagtest,ein PIRATENKÖNIG,darf nicht verlieren.Aber RUffy ist noch lange nicht so weit.Es gibt in OnePIece gefühlte 20 Personen oder mehr,die stärker sind als er.
Abgesehen davon bemängelst du,dass Doffy zu früh eingeführt wurde,weil sich Ruffy mit Ihm schwer getan hatte.UNd kannst Ruffy gegen einen Kaiser nicht vorstellen,wie er ihn nicht alleine besiegen kann.
Zunächst finde ich diese Art der Erzählung von Oda einzigartig zumindest was die populären MAngas angeht.Damit will ich nicht die anderen MAngas schlecht reden,aber seien wir mal ehrlich. ein Ruffy,der nach 2 Jahren TS alles wegfegt,macht den Manga nicht lesenswert.Oda hat uns hier einen Kampf präsentiert,den Ruffy nicht so leicht in die Tasche stecken konnte,aber er hat dennoch gewonnen.
Und wenn man die Entwicklung von Ruffy von East Blue zu Enieslobby sieht,kann man sich denken,aha Ruffy kann momentan einen Doffy besiegen(egal wie),der muss nur einige Feinheiten justieren und dann kann er am Ende auch alleine gegen einen Kaiser bestehen.
Der Fortschritt von Ruffy  zwischen einen Doffy zu einem Kaiser ist nicht so hoch wie von Arlong zu RobLucci.Weil Ruffy hat diesmal schon die Kampftechniken einen Kaiser oder einen Admiral wehzutun.Nur die Nebenwirkungen setzen ihm zu.Und wenn du dies kritisieren würdest ,verweise ich gern auf Gear3 vor dem TS.
Aber jedem das seine.

Abgesehen davon fände ich es auch unlogisch,wenn Ruffy nach 2 JAhren einen Kaiser ebenbürtig sein sollte,denn diese wurden uns so mächtig und stark präsentiert,dass ein Kaiser(samt seiner Bande und allianzen,as dennoch krass ist) etwas schwächer ist als die MArine+Samurai.

P.S.:
Ich verstehe nicht,warum alle ein Problem haben,dass Ruffy sich mit Mingo so schwer getan hat.Sollte er ihn Onehitten oder was?IMO ist Doffy einer  der Top Ten der aktuell stärksten Charas überhaupt.
Da sind nur die Admiräle,KAiser und evtl.die Vize von denen,wobei es dort widerum schwer abzuwägen ist,über Mingo auf der Richterskala.(Retired mal ausgeschlossen).

Ertsmal zu dem ersten Punkt.Alle Charaktere fangen klein an.Das stimmt.Und das macht auch Sinn!,dass ein Piratenkönig auf seinem Weg zu seinem Ziel kein 1vs1 verlieren darf,sofern jeder Arcgegner genauso stark wie die Person mit dem Ziel selbst ist.Bevor der Timeskip kam,war Ruffy immer auf Augenhöhe mit seinen Gegnern,sein Willen hat ihn schlussendlich zum Sieg gebracht(komm jetzt nicht mit Fakten,jeder One Piece Fan weiß,dass Ruffys Willen das Entscheidende an seinen ganzen Kämpfen war,außer beim jetzigen kampf mit Donflamingo)und er entwickelte sich immer weiter von Arc zu Arc,sodass er dem nächsten Gegner gewachsen war.Wenn jetzt auf einmal ein Akainu auftauchen würde,klar würde Ruffy keine Chance haben,aber es ist immer so,dass der Protagonist für seinen nächsten Gegner durch die Kämpfe und einem Arc heranreift,hier im Dressrosa Arc war die erste Ausnahme.Das erste Mal,dass Ruffy einem Gegner nicht würdig war.

Niemand spricht hier von einem Onehit. Was mich und wahrscheinlich auch ihn stört,ist diese 10 Minuten pause,die ein Beweis dafür ist,dass Ruffy DD noch unterlegen ist.Ich habe einen kampf erwartet,wo beide gleichstark sind,nicht dass der eine dem anderen unterlegen ist..

"Der Fortschritt von Ruffy  zwischen einen Doffy zu einem Kaiser ist nicht so hoch wie von Arlong zu RobLucci".

Hallo,ist das dein Ernst?Es ist noch kein Fakt,dass Donflamingo auf Admirallevel spielt,manche Indizien sprechen sogar dafür,dass er Admirälen unterlegen ist(Bsp:Kuzan,Fujitora).Und dass ein Admiral schwächer als ein kaiser ist,sollte auch jedem klar sein.
Wenn Kaido gegen Donflamingo kämpfen würde,wäre es ungefähr das selbe Szenario wie im kampf mit DD vs Law,wo Law vor Donflamingo wie eine Beute zu fliehen versuchte.Und Kaido würde einfach Donflamingo fressen. Very Happy

Schlussfolgerung:Der Stärkeunterschied zwischen Donquichotte Donflamingo und einem Kaiser ist stark.

Zu den Kampftechniken:Meine Meinung dazu:Ich finde,nur die King Kong Pistole ist bisher die einzige Attacke,die ein Kaiser als Gefahr einstufen würde.

Starrk
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 322516
Dabei seit Dabei seit : 11.05.13
Ort Ort : Impel Down Level 6

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 16:25

   
Doffy ist sicherlich nicht stärker als Ruffy... wenn ja hätte er ihn doch besiegt, oder?
Und das mit der Ausdauer halte ich ebenfalls für ein Gerücht. Ruffy kämpft seit dem Kolosseum ununterbrochen, wohingegen Doffy gegen Law gekämpft hat und sich danach ausruht. Ruffy hat sich kein bisschen ausgeruht und war durchgehend unterwegs.
Außerdem gab es bisher einen einzigen Gegner, der stärker als Ruffy war aber er ihn trotzdem besiegt hat: Crocodile.

Zum Chap. kann ich nur eins sagen... Oda zeichne bitte nicht Nachts.. wenn du sie im Halbschlaf zeichnest... pennen wir auch bald ein... mehr Informationen, kürzer fassen und wenigstens eine kleine, wichtige Seite auch wenn es After Fight ist.. z.B am Ende irgendetwas von Sabo.. es gibt genug Material ist nicht so als wären wir auf Skypiea.

lg

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4451836
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 18:02

   
elfenomenale schrieb:
Doffy ist sicherlich nicht stärker als Ruffy... wenn ja hätte er ihn doch besiegt, oder?

Mag sein, dass Ruffy als Sieger hervorging, aber dabei brauchte er jede Menge Hilfe. Law hat dreimal Vorarbeit geleistet, was Flamingo schon mal angekratzt hat und hätten Gatz, die Gladiatoren und Sabo Ruffy nach dem ersten Einsatz von Gear 4 nicht gerettet, wäre Flamingo einfach auf ihn losgegangen und hätte ihn gekillt. Alleine hätte Ruffy Flamingo nicht besiegen können und deshalb ist und bleibt Flamingo (vorübergehend) der stärkere Kämpfer der beiden.

Inakzeptabel
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 120
Kopfgeld Kopfgeld : 329406
Dabei seit Dabei seit : 25.06.15
Ort Ort : Darmstadt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 18:13

   
@Hordy Jones

Ja natürlich bekam Ruffy Hilfe von anderen, bei seinen Kämpfen, nicht immer aber oft aufjedenfall, aber nur weil er sich die Scheiße selbst eingebrockt hat. EIn Beispiel: Kampf gegen Arlong, hat er es sich selbst verschuldet, dass er ins Wasser geworfen wurde, natürlich musste man ihm dann helfen. Das ist aber eine ganz andere Hilfe, wie bei DR, denn dort WAR ER 10MIN BEWUSSTLOS und musste eine 10MINUTIGE PAUSE bekommen, in der Zeit konnte DoFlamingo, Ruffy in Tausendstücke zerteilen.

Der nächste Gegner sollte schwächer sein als DoFlamingo

Bin ganz klar deiner Meinung, denn wenn Ruffy erneut verlieren sollte, so verliere ich die Lust dazu, One Piece zu schauen. Mich bewegt sehr vieles in One Piece, auch die Geschichten Trauer blabla, aber wenn Ruffy als der Hauptprotagonist mich nicht mehr beeindrucken kann, dann ists das AUS! ^^

Ruffy uns seine Art


Er war tollpatschig ja, aber nicht so krass wie nach dem TS oder besser ab Sabaody Archipel. Gehen wir mal rüber zu Arlong. Als Nojiko die Geschichte von Nami erzählen wollte, hats Ruffy nicht gebockt und ist einfach weitergelaufen. DAS IST RUFFY! Der, der keine Furcht gezeigt hat und damit ausdrücken wollte, dass er sich drum kümmert! Jetzt ist es aber so, als ob er es verspricht, aber seine Versprechen nicht halten kann. In Alabasta Arc, hat er Vivi erntäuscht, indem er gegen Crocodile verloren hat, aber da drückt man ein Auge zu, ich meine schon am Anfang der Grandline gegen einen Samurai ist auch nichts zu erwarten. Worauf ich hinaus will ist, dass er für mich cool und gelassen erscheint ist, aber jetzt bemüht er sich sogar und versagt.

Awaking

Ich finds gut, dass es eingeführt wurde, aber es erscheint mir einfach nicht logisch wie eben das Haki. Komisch, dass es keiner wusste. Erst ab Sabaody Archipel oder wie? Doch ich will mich überraschen lassen, wie es noch umgesetzt wird.

Bedanke mich, für deine Teilnahme an dieser Diskussion, hoffe wir verstehen und respektieren uns und unsere Meinungen Smile


@MonkeyDDragon

Arlong - War kein 1vs1 gegen Arlong, da er sich in einem misslische Lage gebracht hat, anders als gegen DoFlamingo - 1vs1 und hat verloren, braucht ne Pause, im Gegensatz zu DoFlamingo der gehen, fliegen, lachen und Parasiten weiterhin einsetzen konnte.

Crocodile - Beginn der GrandLine sofort gegen einen Samurai, noch dazu ein Logiatyp, wo es noch kein Haki - noch nicht erlernt wurde, deshalb hat Ruffy verloren, ist eben verständlich.

Ich sagte nichts von One Hit, sondern dass er Imstande sein soll seinen Gegner zu besiegen. Doch das konnte er nicht, trotz 2 Jahren Trainings UND EINFÜHRUNG VON GEAR 4 hat er verloren, das ist eben das Miese daran.


@Devanthar

Du liest wohl das falsche Manga. Ruffy hat MIT GEAR 4 gegen DoFlamingo verloren. Zum Kampf zählt eben auch die Zeit, wenn Ruffy Gear 4 nicht lange halten kann, dann ist es eben ein Nebeneffekt von Gear 4, dafür kann DoFlamingo ja nichts. Nach dem KING PUNCH (Das erste) wurde Flamingo nicht besiegt, aber Ruffy schon, also hat Flamingo somit gewonnen. Was mich aber aufregt ist dieses Kapitel hier, wo mehrere Seiten gebrüllt wird, dass Ruffy aka Luci gewonnen hat. Kotzt mich an, ehrlich.


@younkou Shanks

Ehm, da verstehst du was falsch. Nur weil er DoFlamingo besiegt, ist er nicht automatisch der Piratenkönig. Es kann ruhig noch paar Jahre dauern, bis er Piratenkönig wird, aber wenn er jetzt schon verliert, kurz nach dem TS, dann ist es armselig, was Ruffy oder der Herr Oda uns da abliefert. Ruffy soll nicht nach 2 Jahren einem Kaiser ebenbürtig sein, wo greifst du das her? Natürlich soll er in etwa 10 Arcs (Wenn ich mir Kampf gegen DoFlamingo anschaue, wie er ihn verliert) gegen einen Kaiser antreten, nicht gegen seine GESAMTE Bande im Alleingang, sondern 1vs1 gegen Shanks oder sonst wen. Er sollte dann in der Lage sein, einen Kaiser zu erledigen. Was mich in der Geschichte aufregt ist, wenn er mit der Alianz einen Kaiser besiegen sollte, findet er keinen SOOO STARKEN Gegner mehr, den er im Ultimativem Fight zum Piratenkönig erwarten wird, da bleibt ja kein Gegner mehr übrig, der seinem Ruf gerecht wird. Wer mir jetzt kommt, dass er im Endkampf gegen einen Gegner wie Eustas Kidd ankommen muss, über den lach ich, ehrlich. Allein das er auch eine Alianz benötigt, um einen Kaiser zu stürmen, zeigt schon, dass er eben auch in der selben Lage ist wie Ruffy.

Meine Meinung
Im Großen und Ganzen, bleib ich eben bei meiner Meinung, dass Ruffy, ich sags mal so lächerlich dargestellt wurde, ich sage nichts von ONE HIT gegen DoFlamingo, sondern einen Kampf wie gegen Rob Luci, hät ich erwartet, doch Oda hat mich entäuscht. Noch dazu die Ständigen Geschichten, die nerven langsam. Ich meine ein ganzen Kapitel, nur um nochmal Wiederholtes zu zeigen - Trauer, weinen, Trauer. Nervt langsam, haben wir doch schon durch. Wie elfenomenale schon sagte, zum Schluss sollte immer etwas zum nächsten Kapitel stehen, ob der Kampf gegen Sabo oder was auch immer interessant wäre.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 695
Kopfgeld Kopfgeld : 575319
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 18:32

   
@SchlagtAkainu schrieb:
Mag sein, dass Ruffy als Sieger hervorging, aber dabei brauchte er jede Menge Hilfe. Law hat dreimal Vorarbeit geleistet, was Flamingo schon mal angekratzt hat und hätten Gatz, die Gladiatoren und Sabo Ruffy nach dem ersten Einsatz von Gear 4 nicht gerettet, wäre Flamingo einfach auf ihn losgegangen und hätte ihn gekillt. Alleine hätte Ruffy Flamingo nicht besiegen können und deshalb ist und bleibt Flamingo (vorübergehend) der stärkere Kämpfer der beiden.

Normalerweise mag ich ja Stärke Diskussionen nicht, aber für mich ist Ruffy klar stärker als Flamingo. Im Gear4 konnte DD gegen ihn reingarnichts ausrichten und Ruffy hätte ihn eigentlich beim ersten Einsatz von Gear4 fertig gemacht. Für mich war es einfach Odas Kampfaufbau wodurch kurz vor dem "Finalen" Schlag, Ruffy das Haki ausging, um DD platt zu machen. Flamingo sollte halt einfach mit einem epischen Finisher besiegt werden, um den Charakter nicht zu schwach wirken zu lassen. Außerdem sollte DDs Awakening noch etwas mehr präsentiert werden.
Das Ruffy wegen der Hilfe schwächer ist, würde ich auch nicht sagen, weil beide halt schon vor dem eigentlichen Kampf einiges abgekommen haben. Flamingo natürlich etwas mehr durch Law, aber wenn es zu nen "fairen" 1vs1 kommen würde, wäre Ruffy mit Gear4 ( egal wie lang er es benutzen kann) absolut im Stande DD zu besiegen, dass ist zumindest meine Meinung

@Inakzeptabel

Lies nen anderen Manga bitte



Zuletzt von D.erFuchs am Fr 26 Jun - 23:13 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1979989
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 19:30

   
@D.erFuchs schrieb:
Im Gear4 konnte DD gegen ihn reingarnichts ausrichten und Ruffy hätte ihn eigentlich beim ersten Einsatz von Gear4 fertig gemacht.
Ich glaube @SchlagtAkainu meint es anders. Natürlich unter den Umständen des Gear 4 ist Ruffy Flamingo klar überlegen. Doch ohne auf dieses zurückzugreifen, ist Flamingo eben stärker. Flamingo erwähnte ja selbst, bei Gear 2 fehlt es Ruffy an Durchschlagskraft und Gear 3 an Tempo. Gear 4 ist dabei die Lösung, wo beides in einem ist. Doch rein vom Gesamtpaket her, ist Flamingo Ruffy nun mal überlegen.

elfenomenale schrieb:
Ruffy kämpft seit dem Kolosseum ununterbrochen, wohingegen Doffy gegen Law gekämpft hat und sich danach ausruht.
Ob dieser Weg bis zu Flamingo so ausschlaggebend ist für Ruffys Kampf gegen gegen ihn, mag ich zu bezweifeln. Ruffy hat auf mich nicht den Eindruck gemacht, als wäre er besonders Erschöpft gewesen, im Gegenteil. Er war noch total Fit. Flamingo hingegen hat eine Red Hawk kassiert, hat er erstmal ein kleines Kämpfchen gegen Law und musste schließlich noch eine lebensbedrohliche Attacke einstecken müssen. Also wenn du mich fragst, hatte Flamingo deutlich die schlimmeren Verletzungen davongetragen, bis hin zum eigentlichen Hauptkampf.

@Inakzeptabel schrieb:
Kampf gegen Arlong, hat er es sich selbst verschuldet, dass er ins Wasser geworfen wurde, natürlich musste man ihm dann helfen. Das ist aber eine ganz andere Hilfe, wie bei DR, denn dort WAR ER 10MIN BEWUSSTLOS und musste eine 10MINUTIGE PAUSE bekommen, in der Zeit konnte DoFlamingo, Ruffy in Tausendstücke zerteilen.
Ich finde das ist gar nicht mal so ein schlechter Vergleich. Ruffy war schon in ziemlich vielen schlimmen Situationen geraten, die ihn hätte umbringen können. Indem Fall ist es nun mal der Nebeneffekt des Gear 4. Man kann nicht erwarten, dass Ruffy in den 2 Jahren sein Gear 4 komplett gut beherrscht. Bedenke dabei, er musste sich eine komplett neue Fähigkeit (Haki) aneignen und zwar alle drei, musste sowohl Gear 2 -  als auch Gear 3 ausbauen und dann noch schließlich Gear 4. Auf Ruffy ist so unglaublich viel zugekommen, dass es mich überhaupt nicht wundert, dass Ruffy so sehr fertig ist. Wie nun genau es im Arlong Park passiert ist, ist doch vollkommen irrelevant, Tatsache ist doch, dass Ruffy auf Hilfe angewiesen war und das Ergebnis, das gleiche gewesen wäre. Flamingo ist so ein riesiger, komplexer und um längen erfahrenerer Pirat, als Ruffy es ist. Es ist schon sehr erstaunlich, dass Ruffy es überhaupt gepackt hat ihn zu besiegen. Ich finde es so wie es geschehen ist, war es die beste Lösung.
Aber Flamingos Schicksal war doch von vorne rein besiegelt. Selbst wenn er gewonnen hätte, wäre doch Kaido höchstwahrscheinlich auf ihn losgegangen, wo er Chancenlos ist und ohne Crew, ist sein Tod ziemlich sicher. Also was zum Teufel wäre Plan B von ihm gewesen?

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 695
Kopfgeld Kopfgeld : 575319
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 20:34

   
@Borusarino schrieb:
Ich glaube @SchlagtAkainu meint es anders. Natürlich unter den Umständen des Gear 4 ist Ruffy Flamingo klar überlegen. Doch ohne auf dieses zurückzugreifen, ist Flamingo eben stärker. Flamingo erwähnte ja selbst, bei Gear 2 fehlt es Ruffy an Durchschlagskraft und Gear 3 an Tempo. Gear 4 ist dabei die Lösung, wo beides in einem ist. Doch rein vom Gesamtpaket her, ist Flamingo Ruffy nun mal überlegen.
Mmhh vielleicht sollten wir mal definieren, was jeder von uns mit Stärke meint^^ Ich fang mal an, für mich ist Stärke hauptsächlich was jemand maximal aus sich herausholen kann, zum einen was Kraft angeht aber auch Schnelligkeit. Das sind für mich die beiden entscheidenden Faktoren für die Stärke. Es gibt natürlich noch zig Faktoren wie Intelligenz,Erfahrung,Teufelskraft und vielleicht noch Vielseitigkeit der Kampftechniken.
Was DDs Gesamtpaket angeht hat er eigentlich nur mehr Erfahrung ist etwas vielseitiger durch seine TF und das Awakening. Das hat ihm aber nicht davor bewahrt durch Ruffy ausgenockt zu werden :O
Was Ruffys Gesamtpaket angeht ist er durch Gear4 was Kraft und Schnelligkeit angeht klar überlegen. 
Es ist halt noch schwierig Gear4 richtig einzuschätzen( wegen dem evtl. 20 Min. Zeitsprung) wie lange Ruffy den Modus aufrecht halten kann, aber 10-20 Minuten sind schon realistisch denk ich. 
Wenn er "nur" Gear2 und 3 einzeln benutzt sieht es schon anders aus. Dann ist er DD mit Awakening um einiges unterlegen, obwohl nicht gesehen haben wie mit der Kombination der beiden Gears und Haki aussieht. Das Ruffy in vorher in Gear4 gegangen ist, muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Kombi gegen DD nichts bringt. Vielleicht würde es Ruffy einfach zu lange dauern in dem "Modus" ^^
Naja wir werden es wohl nie erfahren, aber solange nicht ganz klar ist wie lang Gear4 benutzt werden kann, halte ich Ruffy für Stärker

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 900116
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 22:02

   

zur Stärkediskussion Luffy/DD:

Luffy ist stärker, denn er kommt auf DD's Insel und zum Schluss ist DD allein und Luffy hat eine nicht unbeträchtliche Streitmacht und hat auch die Zivilbevölkerung auf seiner Seite. Ach ja, und auch die Marine.

Razz

Inakzeptabel
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 120
Kopfgeld Kopfgeld : 329406
Dabei seit Dabei seit : 25.06.15
Ort Ort : Darmstadt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Fr 26 Jun - 23:50

   
@D.erFuchs

"Lies nen anderen Manga bitte", ist doch wohl kein Argument? Liefer mir bitte etwas gescheites, anstatt dich durch diesen Satz, aus der Diskussion zu entziehen -oder gar nicht teilzunehmen. One Piece ist und bleibt der beste Manga, auch wenn es seine Höhen und Tiefen hat.

@Borusarino

Naja, ist eben ein Unterschied zwischen Arlongkampf und Flamingokampf, aber wenn er eben diesmal nur mit Hilfe diesen Monströsen Gegner besiegen konnte, dann ists mir recht, muss wohl damit klar kommen, auch wenns mich entäuscht hat. Hauptsache seine Brille ist endlich weggeflogen ;DD


Ps: Freu mich auf die nächsten Kapitel, hoffe werden NICHT NUR Erzählrunden, was wir schon lange wissen/wussten.

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731822
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 2:46

   
Oh mein Gott, oh oh oh. Damit meine ich die Kommentare bzw die Meinungen der User hier.
Ich kann mich nicht daran erinnern daß die Meinungen sooooo weit aus einander gingen wie jetzt.
Aber sehr interessant.


Ich sehe das so. Wo soll ich nur anfangen.
Okay das Kapitel war ETWAS enttäuschend finde ich weil man einfach mehr von Flamingos Augen oder der EINDEUTIGEN Niederlage hätte zeigen können, zusätzlich zu diesen vielen Emotionen aber gut.
Flamingo ist zu 99,99 % besiegt da Ruffy Gear 4 auf gar keinen Fall noch einmal hin bekommt.

Viel interessanter finde ich die Art des Kampfes und Ruffys Sieg.
Oda hat ein wenig oder ein wenig mehr Stilbruch begannen. Ich hätte mir auch gewünscht daß Ruffy anders gewinnt. Law hat viel vorbereitet und zwischendurch auch noch mal geholfen, sonst wären Viola und Rebecca tot. Ruffy brauchte 10 Minuten. Fand ich auch nicht so dolle. Mir wäre ein sie wie gegen Rob Luccy am liebsten.
Ich Finde beide Parteien haben Recht.
Auf der anderen Seite. Ruffy ist erst 19 oder 21 Jahre jung. Ich bezweifle daß Shanks oder BB oder WB oder sogar Roger oder Silvers.R in dem Alter so stark waren das muss man ganz klar sehen. Ruffy hat sehr sehr schnell sehr viel erreicht. Viele Samurai besiegt. Die WR auf Enies Lobby besiegt. Impel Down Ausbruch. Und das ist EIGENTLICH schon etwas zu viel.
Eigentlich ein Witz daß die CP9 kein Haki beherrscht hat, aber nun gut. ging Storytechnisch nicht anders.
Flamingo ist echt nicht nur ein Ass sondern ein Joker. Er beherrscht ALLE Hakiarten plus ne krasse erwachte TK. für einen Gegner am Anfang der Neuen Welt eigentlich schon zu stark. Gut, musste wohl storytechnisch auch so sein sein, wird schon seinen Sinn haben. Das kommende Chaos.
Oda hatte keine Wahl als Ruffy so gewinnen zu lassen ( Laws vorarbeit + 10 min pause ) Ruffy ist noch zu jung um einen Flamingo alleine weg zu pusten. Leider.

Und ich weiß immer noch nicht wie Ruffy ohne einen weiteren Timeskip von 3 Jahren mindestens Piratenkönig werden will. Für mich stimmen die "Zeiten" nicht so ganz. Vermutlich werden Ruffys nächsten Gegner nicht so stark wie Flamingo sein. Und wenn doch, wie will Oda dieses problem lösen. Die Kluft zwischen Ruffys Alter und dem was er erreichen will ist meines Erachtens nach zu groß. der Timeskip hätte 5 Jahre dauern sollen oder e smuss ein weiterer her. Oder One Piece geht in unserer Zeitrechnung noch weitere 45 Jahre.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2259242
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 6:12

   
@Ac3x96 schrieb:
Die Frage ist jetzt, wie die Story weiter geht. Bisher gab es nur recht wenige Arcs, die friedlich zu Ende gingen, weshalb ich denke, dass die Strohhüte nicht so viel feiern werden. Eine Feier wird aber sicherlich stattfinden, das Land wird wieder neu aufgebaut, die Zwerge werden den Großteil davon übernehmen und vielleicht bekommt Lysop eine Statue von sich neben der von Noland gebaut.
Fujitora wird denk ich nicht eingreifen, denn Ruffy hat schließlich alle Bewohner der Insel gerettet, aber vielleicht bekommt er einen Befehl von Akainu sie gefangen zu nehmen, lässt ihnen aber einen Vorsprung, damit sie verschwinden könne, ähnlich wie auf Alabasta.

Ich glaube ehrlich nicht an eine Feier. Die halbe Crew ist weg und das ist eine deutlich gefährlichere Situation als beim Baratie Arc aufgrund der Anwesendheit von Big Mum und einem potenziellen Angriff von Kaido. Besonders wegen letzterem wäre es klug, sich nicht mehr allzulange in Dress Rosa aufzuhalten, um nicht die Bewohner in Gefahr zu bringen.
Dass die Zwerge ein Teil von Dress Rosa übernehmen sollen, das halte ich für etwas unsinnig. Viel mehr sollten sie nun mit den Menschen zusammenleben und sich unter ihnen mischen. Wäre jedenfalls sinnvoller in meinen Augen als eine weitere Landaufteilung.

Also Lysop kann durchaus eine Statue bekommen, was aber vielleicht interesanter wäre: Ruffy! Ruffy wollte schon verdammt lange eine Bronzestatue und im Kolosseum steht die von Kyros. Ich kenne mich mit der Produktion jetzt nicht wirklich aus, aber eine Bronzestatue kann man auch wieder einschmelzen und ummodellieren, richtig? Und hier wäre es einfach zu nahliegend, dass sein Wunsch hier endlich erfüllt wird. Kyros würde da bestimmt keinen Anspruch erheben, sondern eher dies sogar anordnen. Wäre aufjedenfall langsam Zeit, dass Ruffy eine kriegt.

Und zum letzten Absatz: Hat Issho nicht vor einiger Zeit Verstärkung angefordert oder täusche ich mich da? Wenn ja, dann wäre in dieser Form wohl wenn Tsuru bei dieser Verstärkung dabei ist. Einerseits könnte ich mir auch gut vorstellen, dass sie Ruffy laufen lässt. Nicht weil er der Enkel von Garp ist, sondern weil er endlich Doflamingo bezwungen hat. Wenn jemand Doflamingo verhaften sollte, dann Tsuru. Es wurde zweimal deutlich, dass Doflamingo Respekt vor ihr hat, und das hat er ja vor kaum jemanden. Das erste mal während des ersten Treffen der Shichibukai, wo er ein wenig mit den dortigen Personen "spielte" und auf Tsuru's Aufforderung auch damit aufhörte. Und schließlich im Flashback von Law, als dieser von Tsuru geflohen ist.
Ausserdem wird es Zeit die, nach Big Mum versteht sich, mächtigste Frau in One Piece mal größer einzuführen.

@Inakzeptabel schrieb:
Ja natürlich bekam Ruffy Hilfe von anderen, bei seinen Kämpfen, nicht immer aber oft aufjedenfall, aber nur weil er sich die Scheiße selbst eingebrockt hat. EIn Beispiel: Kampf gegen Arlong, hat er es sich selbst verschuldet, dass er ins Wasser geworfen wurde, natürlich musste man ihm dann helfen. Das ist aber eine ganz andere Hilfe, wie bei DR, denn dort WAR ER 10MIN BEWUSSTLOS und musste eine 10MINUTIGE PAUSE bekommen, in der Zeit konnte DoFlamingo, Ruffy in Tausendstücke zerteilen.

Im Alabasta Arc (noch ein Punkt für diejenigen, die diese Arcs gerne vergleichen) hatte Ruffy sich auf der Suche nach Crocodile auch ein kleines Schläfchen gegönnt, und dabei ging es um jede Minute. Ist das deiner Meinung nach etwa auch genauso lächerlich? Gut, du schriebst in einem vorherigen Beitrag, dass dir Ruffy im Alabasta Arc nicht gefiel, vielleicht habe ich hier sogar Recht. Und ja, ich weiß dass es hier einen gewaltigen Unterschied gab. Crocodile war zu dem Zeitpunkt ganz woanders und war im Glauben, dass Ruffy tot ist. Dagegen steht, dass Ruffy hier Doflamingo gegenüber gestanden ist. Natürlich ein Unterschied, dennoch nicht unähnlich.


@Inakzeptabel schrieb:
Der nächste Gegner sollte schwächer sein als DoFlamingo

Bin ganz klar deiner Meinung, denn wenn Ruffy erneut verlieren sollte, so verliere ich die Lust dazu, One Piece zu schauen. Mich bewegt sehr vieles in One Piece, auch die Geschichten Trauer blabla, aber wenn Ruffy als der Hauptprotagonist mich nicht mehr beeindrucken kann, dann ists das AUS! ^^

Ich war erst etwas verwirrt wegen der Zwischenüberschrift, aber dann verstanden, dass du mir in diesem Punkt zustimmst. Vielleicht scheiden sich hier die Geister, aber ich finde Doflamingo wurde schon ein paar Arcs viel zu früh besiegt. Ich hätte gut und gerne mit zwei, drei kurzen Arcs leben können, wo er nur wieder örtliche Tyrannen oder andere starke Piraten besiegt. Vergleichbar mit dem East Blue. Halt dass wir sehen was aus den Strohhüten wurde und dass wir wieder interaktionen zwischen ihnen sehen. Ich hätte lieber einen kurzen weniger bedeutsamen Arc wo wir die Strohhüte wieder untereinander erleben als einen mit einem ach so epischen Endkampf, vielen neuen Charakteren und neuen Information wie in Dress Rosa etwa. Besonders dass die Strohhüte nun wieder getrennt wurden, ist ein Problem. Okay, Sabo ist wieder da. Und wir haben Charaktere wie Cavendish, Bartolomeo und Sai kennengelernt. Gut und schön. Aber Sanji, Brook, Nami und Chopper kommen einen wie Fremde vor mittlerweile.
Andererseits, ich hatte mir schon während der Fischenmenscheninsel einen Moment in den nächsten Arcs gewünscht, wo Ruffy verliert und ihm bewusst wird, dass das Training nichtbedeutet, dass er  nun unbesiegbar ist und ihm die Grenzen aufgezeigt werden. Mit der Lösung des Dress Rosa Arcs, wo er ohne die Verbündeten mehr als einmal aufgeschmissen wären, bin ganz zu frieden. Aber vielleicht scheiden sich hier die Geister. Ich will lieber einen Ruffy, der sich stetig steigert und auch mal Niederlagen oder Fast-Niederlagen einstecken muss, um an diese zu wachsen. Du willst wohl eher das Gegenteil.


@Inakzeptabel schrieb:
Ruffy uns seine Art

Er war tollpatschig ja, aber nicht so krass wie nach dem TS oder besser ab Sabaody Archipel. Gehen wir mal rüber zu Arlong. Als Nojiko die Geschichte von Nami erzählen wollte, hats Ruffy nicht gebockt und ist einfach weitergelaufen. DAS IST RUFFY! Der, der keine Furcht gezeigt hat und damit ausdrücken wollte, dass er sich drum kümmert! Jetzt ist es aber so, als ob er es verspricht, aber seine Versprechen nicht halten kann. In Alabasta Arc, hat er Vivi erntäuscht, indem er gegen Crocodile verloren hat, aber da drückt man ein Auge zu, ich meine schon am Anfang der Grandline gegen einen Samurai ist auch nichts zu erwarten. Worauf ich hinaus will ist, dass er für mich cool und gelassen erscheint ist, aber jetzt bemüht er sich sogar und versagt.

Ruffy war davor nicht tollpatisch und kindisch? Wie war das mit seinen "neuen Techniken" gegen Enel, ein paar Albernheiten gegen Creek oder dass er sich Arlong's Zähne reinsetzt? Das war schon mehr, als das was sich Ruffy seit dem TS geleistet hat. Ruffy ist ein Kindskopf, das ist so. Seit dem Zeitsprung wurde es weder mehr noch weniger.
Und deine angesprochene Szene mit Nojiko, das ist natürlich einer der wenigen ersten Momenten von ihm. Hier interpretiere ich die Szene aber vollkommen anders, und zwar dass er nicht wissen will, was seinen Freunden in der Vergangenheit wiederfahren ist. Warum, kann man nur spekulieren. Bei Jimbei's Erzählung ist er ja auch direkt eingeschlafen und die Vergangenheiten der anderen wurden nur für uns Leser erzählt und nicht für die Charaktere in One Piece selber drinnen. Und das ist Ruffy, aber das ist er aber auch noch nach dem Zeitsprung. Die angesprochene Szene mit Jimbei, Momonosuke, Rebecca oder Bellamy. Es gibt genug solcher Momente.

@Inakzeptabel schrieb:
Awaking

Ich finds gut, dass es eingeführt wurde, aber es erscheint mir einfach nicht logisch wie eben das Haki. Komisch, dass es keiner wusste. Erst ab Sabaody Archipel oder wie? Doch ich will mich überraschen lassen, wie es noch umgesetzt wird.

Hier ist allerdings ein Unterschied. Haki besitzt jeder. Auch ohne Training kann es in gewissen Umständen ausbrechen ohne dass der Nutzer davon bescheid weiß, siehe etwa die ersten Haoshoku Ausbrüche von Ruffy oder Corby's Kensbunshoku. Oder noch besser: Aisa. Awakening ist das was ganz anderes. Dies betrifft nur Teufelskraftnutzer und dann auch nur in seltenen Umständen. Doflamingo weiß davon bescheid, Crocodile und die höheren Tiere in der Marine und der Weltregierung wohl auch. Mal von potenziellen Personen die diesen Status erreicht haben mal abgesehen, sie würden wohl kaum 5 erwachte Zoannutzer im Impel Down rumlaufen lassen, ohne zu wissen was das ist. Ein seltener Status ist hier wohl schon vertretbar. Teufelskräfte waren in den Blues ja auch sehr sehr selten und gefürchtet. Über solche Aufteilungen wie Logia, Paramecia oder Zoan wussten die Anwohner nicht bescheid und sogar Kinder mit Teufelskräften wurden gefürchtet wie man schön an Robin sehen kann. Vielleicht ist dies auch schon bekannter in der Welt, kam nur nie bisher zur Sprache. Die Yonkou wurden ja auch erst bei Water 7 bekannt, und die Einwohner des Paradises und der Blues kennen diese auch. Gut, warum ein Holzkopf wie Ruffy nicht mitbekommt, dass Shanks einer geworden ist, ist klar. Aber ansonsten ist dies ein Fakt in der Welt, der vielleicht noch nicht angesprochen wurde. Es wurde ja vor dem Saboady Archipel ja auch noch kein Vize von Roger erwähnt oder vor Long Ring long (oder wie die Insel nochmal hieß) auch keine Admiräle erwähnt.

@MaTn1981 schrieb:
Und ich weiß immer noch nicht wie Ruffy ohne einen weiteren Timeskip von 3 Jahren mindestens Piratenkönig werden will. Für mich stimmen die "Zeiten" nicht so ganz.  Vermutlich werden Ruffys nächsten Gegner nicht so stark wie Flamingo sein. Und wenn doch, wie will Oda dieses problem lösen. Die Kluft zwischen Ruffys Alter und dem was er erreichen will ist meines Erachtens nach zu groß. der Timeskip hätte 5 Jahre dauern sollen oder e smuss ein weiterer her.  Oder One Piece geht in unserer Zeitrechnung noch weitere 45 Jahre.

Dieses Problem existiert einfach in One Piece und lässt sich auch nicht beheben. Roger müsste beim Treffen von Rayleigh etwa im gleichen Alter wie Ruffy gewesen sein, jedoch bei seiner Hinrichtung war er deutlich älter. Er war wohl gut und gerne mindestens 2 Jahrzehnte unterwegs und Ruffy schafft dies deutlich schneller. Vielleicht kommt noch ein Zeitsprung, wer weiß. Aber dann sicherlich nicht mehrere Jahrzehnte. Und das ist das Problem was auch für mich, dass Ruffy viel zu Jung ist. Storytechnisch vielleicht egal, aber irgendwie ist es schon seltsam im Anbetracht der ganzen großen Nummern die deutlich älter sind als er und dennoch einen festen Teil in der Story sind. (Shanks, Teach, Sakazuki, Kuzan, Borsalino, Doflamingo, Crocodile usw.)

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450074
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 11:47

   
Das Flamingo jetzt endgültig besiegt zu sein scheint, wie man an der Auflösung des Käfigs sieht, war ja zu erwarten. Dieser Arc ist ohnehin schon viel zu lange..es musste jetzt mal zu Ende gehen. Das einige aber nicht mit der Art und Weise einverstanden sind, wie Ruffy gewonnen hat, kann ich verstehen. Ich hätte mir auch eher etwas in der Art gegen Rob Lucci gewünscht - letztlich bleibt für mich der Eindruck von Flamingo als überlegenem Gegner, der nur verlor, weil Ruffy sich quasi auf die Hilfe einer ganzen Armee verlassen konnte. Und die ziemlich derbe Schwächung durch Law sollten wir auch nicht vergessen - der Treffer saß.

@Inakzeptabel schrieb:
Awaking

Ich finds gut, dass es eingeführt wurde, aber es erscheint mir einfach nicht logisch wie eben das Haki. Komisch, dass es keiner wusste. Erst ab Sabaody Archipel oder wie? Doch ich will mich überraschen lassen, wie es noch umgesetzt wird.

Joa es scheint ja eine extrem seltene Art und Weise zu sein, Teufelsfrüchte einzusetzen. Das rechtfertigt schon mal die mangelnde Information auf den Blues, wo Teufelskräfte nicht so stark verbreitet sind. Und selbst auf der Grand Line scheint es nur wenige zu geben, die das volle Potential ihrer Teufelskräfte in diesem Umfang nutzen können.

Mfg Hisoka

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1377207
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 11:55

   
@Hordy Jones schrieb:
Dass die Zwerge ein Teil von Dress Rosa übernehmen sollen, das halte ich für etwas unsinnig. Viel mehr sollten sie nun mit den Menschen zusammenleben und sich unter ihnen mischen. Wäre jedenfalls sinnvoller in meinen Augen als eine weitere Landaufteilung.

Hab mich etwas falsch ausgedrückt, ich meinte, dass die Zwerge den Großteil des Wiederaufbaus von Dressrosa übernehmen werden, keine Landaufteilung. Es wurde am Anfang mal gesagt, dass die Zwerge vor Flamingos Herrschaft alles auf Dressrosa anpflanzten - auch die Sonnenblumen auf dem Blumenhügel - weshalb Riku diesen Mythos mit den Feen einführte und die Zwerge für ihre Hilfe ein paar Sachen von den Bewohnern mitnehmen durften. Ebenso Mancherry kann mit ihrer Fähigkeit Teile der Stadt wiederherstellen, weshalb ich denke, dass hauptsächlich die Zwerge das Land wiederaufbauen werden.

@Hordy Jones schrieb:
Und zum letzten Absatz: Hat Issho nicht vor einiger Zeit Verstärkung angefordert oder täusche ich mich da?
Bin mir nicht sicher, aber soweit ich weiß forderte Issho nur drei Marineschiffe zum Schutz der Bevökerung an, als er von Green Bit nach Dressrosa segelte, also nichts sonderlich wichtiges. Ein Gespräch mit dem Hauptquartier konnte nicht stattfinden, da bereits der Vogelkäfig Dressrosa umschloss, ansonsten wären schon längst ein paar Marineschiffe vor den Küsten Dressrosas angekommen.

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 642918
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 15:17

   

@Lemon1 schrieb:
Ertsmal zu dem ersten Punkt.Alle Charaktere fangen klein an.Das stimmt.Und das macht auch Sinn!,dass ein Piratenkönig auf seinem Weg zu seinem Ziel kein 1vs1 verlieren darf,sofern jeder Arcgegner genauso stark wie die Person mit dem Ziel selbst ist.Bevor der Timeskip kam,war Ruffy immer auf Augenhöhe mit seinen Gegnern,sein Willen hat ihn schlussendlich zum Sieg gebracht(komm jetzt nicht mit Fakten,jeder One Piece Fan weiß,dass Ruffys Willen das Entscheidende an seinen ganzen Kämpfen war,außer beim jetzigen kampf mit Donflamingo)und er entwickelte sich immer weiter von Arc zu Arc,sodass er dem nächsten Gegner gewachsen war.Wenn jetzt auf einmal ein Akainu auftauchen würde,klar würde Ruffy keine Chance haben,aber es ist immer so,dass der Protagonist für seinen nächsten Gegner durch die Kämpfe und einem Arc heranreift,hier im Dressrosa Arc war die erste Ausnahme.Das erste Mal,dass Ruffy einem Gegner nicht würdig war.

Ich werde in einen Punkt nicht widersprechen.Der Wille von Ruffy war der entscheidende Punkt gegen alle seine Gegner,aber man muss auch bedenken ohne die notwendige Kraft bringt dir all dein Wille auch nichts.Also die ersten Gegner gegen die Ruffy vor dem TS angetreten ist,waren ihm körperlich unterlegen.Das gilt für Buggy,Don Creek,Arlong,Crocodile(ja auch Croco,denn er hat sich zu sehr auf seine Unantastbarkeit seiner Frucht verlassen),Enel(genau das gleiche Problem wie Croco),Foxy und Gecko Moria.
So gegen Rob Lucci nimmt Ruffy ,wenn man Crocos Kampf außer Acht lässt, die erste Niederlage nimmt.Denn nachdem Rob Lucci und seine Cp9 Agenten,Zorro und Ruffy Richtung Aqua Laguna senden,lernt er die GEar2 und Gear3,wobei er bei dem Gear2 die Techniken der Formel 6 anwendet.
Dies kannst du gerne nachlesen.Ruffy sagt,dass er nicht mehr seine Freunde verlieren möchte und wendet dann die Gear2 Technik an und bedankt sich nochmal an Bruno für ihr vorangegangenes Treffen.
So gegen Rob Lucci war es der erste Kampf,der durch einen eisernen Willen entschieden wurde,da beide ebenbürtig,wenn nicht zu sagen,gleichstark waren.Körperlich gesehen war dies sein einzigster Gegner,der ohne Logiafrucht,Ruffy Parolie bieten konnte.
Und ich weiß nicht ,warum du den Aspekt des Fortschritts nach jeden Arcgegner hier hereinbringst,aber ok.Denn dazu habe ich nichts geschrieben.Und auch nach dem Kampf gegen Mingo wird Ruffy eine Menge Kampferfahrung mitnehmen.

"Ruffy war Dofla nicht würdig."
Diese Aussage ist schlichtweg lächerlich.Ich weiß nicht,ob wir hier zwei verschiedene Mangas lesen,aber Ruffy hat Mingo schlichtweg dominiert und ihm mehr als die Stirn geboten.Klar er muss sich verstecken,weil er 10Minuten Zeit benötigt seine Hakikraft zu erlangen,aber das dies als Unwürdigkeit von Ruffy durchgehen zu lassen,ist nicht korrekt.

@Lemon1 schrieb:
Niemand spricht hier von einem Onehit. Was mich und wahrscheinlich auch ihn stört,ist diese 10 Minuten pause,die ein Beweis dafür ist,dass Ruffy DD noch unterlegen ist.Ich habe einen kampf erwartet,wo beide gleichstark sind,nicht dass der eine dem anderen unterlegen ist..
Jeder,ich am Anfang auch,verbucht den Kampf als klare Niederlage von Ruffy.Bis hierhin kann ich es ja nachvollziehen.Aber was ist den mit den restlichen Kampfsezenarios,wo Ruffy Mingo attackiert hatte und dieser hinter seiner Awakening Attacken versteckt hatte.Und keiner bedenkt,dass Ruffy wirklich nur Sekunden vor dem Sieg stand.Er holt zum Schlag aus und verliert seine Gear 4 Form.

Ein kleines Gedankenspiel an alle ,die meinen,dass Ruffy Dofla unterlegen ist.Ich sage Oda wollte es uns hier nur spannend machen.
Also stellt euch mal vor,Ruffy müsste nicht den verdammten langen weg von der unteren Plattform bis zu Dofla machen.Stellt euch vor ,Ruffy musste nicht sein Haki an diesen Schachmaten von Bellamy verschwenden.Und was wichtiger ist als all das,stellt euch mal vor,Ruffy hätte von Anfang an in Gear4 gekämpft und nicht diese sinnlosen GEar2/3 Attacken gemacht.Ruffy hätte dann genug Kraft und noch mehr,um den finalen Schlagg gegen Mingo zu setzen.Meiner Meinung nach hat sich die Situation so ergeben,dass Mingo durch diese 10 Minuten gewonnen hätte,aber in einen anderen Schauplatz,wenn diese beiden Charas aufeinander treffen ,würde Ruffy Mingo auseinanderreißen.Zumal ihr bedenken müsst,dass gear4 eine neue technik ist und diese ihre erste Anwendung hier in DressRosa hat.Deswegen wurde der Zeitpunkt bis zu dieser Anwendung von Oda nach hinten geschoben.Hätten wir diese technik in den Arcs vorher schon mitbekommen,hätte Oda auch kein Problem damit gehabt,Mingo direkt mit der Technik anzugreifen.

@Lemon1 schrieb:
"Der Fortschritt von Ruffy zwischen einen Doffy zu einem Kaiser ist nicht so hoch wie von Arlong zu RobLucci".

Hallo,ist das dein Ernst?Es ist noch kein Fakt,dass Donflamingo auf Admirallevel spielt,manche Indizien sprechen sogar dafür,dass er Admirälen unterlegen ist(Bsp:Kuzan,Fujitora).Und dass ein Admiral schwächer als ein kaiser ist,sollte auch jedem klar sein.
Wenn Kaido gegen Donflamingo kämpfen würde,wäre es ungefähr das selbe Szenario wie im kampf mit DD vs Law,wo Law vor Donflamingo wie eine Beute zu fliehen versuchte.Und Kaido würde einfach Donflamingo fressen. Very Happy

Also @lemon1 bitte versuch mich richtig zu rezitieren.Wo habe ich denn geschrieben,dass Mingo auf einen Admirallevel befindet????
Hör auf etwas in meinen Aussagen hineinzuinterpretieren,dass ich gar nicht geschrieben habe.Imo ist Mingo schwächer als die Admiräle.Übrigens FAKTEN GIBT ES SOWIESO NICHT IN PUNKTO STÄRKEDISSKUSSIONEN(außer wenn zwei kämpfer bereits einen kampf beschritten haben).
Das ein Admiral schwächer ist als ein KAiser,würde ich nicht so unterstützen.Es sieht nämlich so aus:

Uns ist bekannt,dass die Kaiser samt ihrer Allianz und alles was dazugehört,genauso stark oder ungefähr die gleiche Stärke haben wie die MArine+sieben Samurai der Meere.
MEhr wurde auch nicht dazugesagt.Also rein faktisch betrachtet gibt es keinerlei Klarheiten darüber,ob ein KAiser stärker ist als ein Admiral.
Imo sind die Kaiser sehr unterschiedlich stark.Was der eine durch die individuelle Stärke erreicht,erreicht der andere durch seine Truppenstärke.
Beispiel:
Nehmen wir mal die Whitebeard Crew:
Alle Mitstreiter der WB Piraten insbesondere die Kommandanten,sind immens stark.Aber keiner kann es mit einem Admiral aufnehmen.Jeder hätte auf lange sicht den Kürzeren gezogen.Aber die Stärke der Admiräle widerum wird mit Whitebeard kompensiert,da dieser bisdato der stärkste MAnn der Welt war.
So ist es auch mit den anderen Kaisern.Ich denke eine BIgMom ist zwar stark,aber sie hat bestimmt auch mehrere starke untergeordnete,die ein bestimmtes Energieniveau bekleiden.Aber das sind reine Spekulationen genauso wie deine Aussage.

Was meine Aussage betrifft,ich versuche es dir mal zu erläutern:

"Der Fortschritt von Ruffy zwischen einen Doffy zu einem Kaiser ist nicht so hoch wie von Arlong zu RobLucci".

Es ging mir hier weniger um die dargelegten Antagonisten und deren Stärkevergleich.Was du übrigens missverstanden hast.
Das Hauptaugenmerkmal dieses Satzes sollte bei "FORTSCHRITT"liegen.
Damit ist gemeint,dass Ruffy sich von Arlong zu Rob Lucci erstmal jede MEnge Kampferfahrung sammeln musste.Er musste gegen einen Samurai kämpfen,der ihn dreimal erledigt hat.Hier bewies Ruffy enormes Durchhaltevermögen.ER musste sich gegen CPAgenten bewähren,die die Formel 6 gemeistert hatten.Hier wendet Ruffy zum ersten Mal die Gear2 und die Gear3 an.Dass heißt Ruffy setzt all diese techniken erst mit den kommenden neuen Arcgegnern ein.
Der Fortschritt ist immens.

Kommen wir nun zu Dofla und der Kasiergeschichte.
Ruffy dominiert Dofla im Gear4 MOdus.Dofla hat keine Chance.Also wenn ich deine Aussage mal annehmen darf,sieht es bei diesem KAmpfzeitraum von Ruffy vs Mingo genauso aus wie Mingo vs law.
Der einzige Nachteil war halt die Zeitüberbrückung bis zur Widererlangung der Hakikraft.Wenn Ruffy diesen einen Punkt besser unter Kontrolle hätte,wäre ein KAiser auch nicht mehr weit.Und das verbirgt sich hinter meiner AUssage.Ruffy muss hier nicht eine neue Technik erlernen.Er hat schon eine overpowerte technik angeeignet.Er muss diese lediglich besser kontrollieren.Und deswegen ist hier der Fortschritt nicht so immens wie RUffy von Eastblue zu Ruffy in EniesLobby.

@Lemon1 schrieb:
Zu den Kampftechniken:Meine Meinung dazu:Ich finde,nur die King Kong Pistole ist bisher die einzige Attacke,die ein Kaiser als Gefahr einstufen würde.

Ich weiß nicht woher du diese gewissheit nimmst.Denn Mingo hatte auch gegen die anderen Gear4 Attacken nichts entgegenzusetzen.Also wird auch ein KAiser damit ein Problem haben.Um dir nochmal zu zeigen wie ich MIngos Stärke einschätze:
Kaiser>Mingo=Vize des Kaisers(ungefähr,wobei ich Shiryuu und Ben Beckman stärker ertrachte).

@Inakzeptabel schrieb:
@younkou Shanks

Ehm, da verstehst du was falsch. Nur weil er DoFlamingo besiegt, ist er nicht automatisch der Piratenkönig. Es kann ruhig noch paar Jahre dauern, bis er Piratenkönig wird, aber wenn er jetzt schon verliert, kurz nach dem TS, dann ist es armselig, was Ruffy oder der Herr Oda uns da abliefert. Ruffy soll nicht nach 2 Jahren einem Kaiser ebenbürtig sein, wo greifst du das her? Natürlich soll er in etwa 10 Arcs (Wenn ich mir Kampf gegen DoFlamingo anschaue, wie er ihn verliert) gegen einen Kaiser antreten, nicht gegen seine GESAMTE Bande im Alleingang, sondern 1vs1 gegen Shanks oder sonst wen. Er sollte dann in der Lage sein, einen Kaiser zu erledigen. Was mich in der Geschichte aufregt ist, wenn er mit der Alianz einen Kaiser besiegen sollte, findet er keinen SOOO STARKEN Gegner mehr, den er im Ultimativem Fight zum Piratenkönig erwarten wird, da bleibt ja kein Gegner mehr übrig, der seinem Ruf gerecht wird. Wer mir jetzt kommt, dass er im Endkampf gegen einen Gegner wie Eustas Kidd ankommen muss, über den lach ich, ehrlich. Allein das er auch eine Alianz benötigt, um einen Kaiser zu stürmen, zeigt schon, dass er eben auch in der selben Lage ist wie Ruffy.

Zunächst mal denke ich wirst du auch den obigen Kommentar gelesen haben.Und da habe ich erklärt,dass Ruffy stärker sei als Mingo.Und die 10 Minuten halt situationsbedingt auftraten.Lies dir das da oben durch.
Also verliert Ruffy auch keinen Kampf gegen Mingo.
Und warum sollte Ruffy keinen starken Gegner mehr finden,wenn er den ersten kaiser in einer Allianz besiegt.
Ruffy hat gegen Mingo auch eine Allianz mit Law gegründet und inwiefern ist LAw für die Niederlage von Mingo verantwortlich.genau gar nicht.Law war ein gefundenes Fressen für Mingo.Und ich denke die zukünftige allierte Kraft gegen einen Kaiser bedeutet nicht,dass man in der Endszene ein Doppelkampf gegen einen kaiser erwarten darf.Die Sache mit der Allianz und den Kaisern ist ganz einfach.Ohne die Allianzen ist es für einfache Piratencrew nicht möglich,durch den Sand von unnützen Mengen an Verbündeten der Kaiser zu kommen.Die KAiser haben so gesehen auch Allianzen.Zumindest belaufen ihre Crewmemberzahl auf ebenso große oder gar größere Mengenzahl als die allierten piratencrews.

Und selbst wenn Ruffy dann am Ende mit Ach und KRach und der Hilfe von einen weiteren verbündeten den Kampf gegen den Kaiser bestehen sollte,kann man und wird man die stetige Steigerung von RUffy von einen Kaiser zum nächsten erfahren.Wo er am Anfang bei den ersten KAiser oder auch zweiten Hilfe benötigt hat,wird er bei den dritten und alles entscheidenden Kaiser also Blackbeard ein 1 vs1 riskieren.Und das steht schon mal fest.Also nichts mit Kid etc pp....

Das PRolem ist das alle hier denken,wenn eine Piratencrew eine Allianz bildet sind die einzelnen Kämpfer individuell schwächer als die KAiser.Das muss nicht so sein.Die Allianz ist dafür da,dass ein kaiser der mehrere starke Mitglieder enthält einen nach den anderen auszuschalten.
Also die TopTen der Kaiser:
Beispiel:
Wir nehmen mal die WB Crew.Und statt Wb nehmen wir einen anderen Kaiser,sagen wir mal BigMOm.
So die Strohhutbande würde dann gegen Marco,Jozu,Vista,Ace etcpp ankämpfen.So einen Vista und Ace knacken vllt zorro und Sanji(ist nur ein beispiel,kein wirklicher vergleich).Aber was ist mit den anderen .Wer soll einen Jozu nehmen.Und was ist mit marco.Denn für diese kaliber benötigen die Mugiwaras auch noch einige immensstarke PErsonen.Und da kommt die Allianz.Marco würde dann Law nehmen und JOzu wird dann von dem Vize von LAw gepackt.
Und somit kann sich Ruffy in Ruhe an BigMOm ranmachen.

(Ich möchte hier keinen Mugiwara schlechtreden,aber ich wollte hier nur verdeutlichen,dass ein kaiser mehrere immens starke personen hat,die keine großen energiediffernzen haben).

Und deswegen benötigt man anfang noch die Allianzen.Im späteren verlauf nachdem Kaido oder bei Kid ,Big MOm besiegt worden sind(imo werden diese auch in einen 1 vs 1 besiegt) werden sich die Allianzen auflösen.Und der stärkere wird sich da durchsetzen.Und dann kommt es zu den Kampf zwischen den Strrohhüten und den Kidpiraten.Und dann geht es mit der gewonnenen Erfahrung und der neuerlangten Stärke irgenwann zu den Blackbeardpiraten.

Naja ich glaub ich habe gar nicht gemerkt ,dass es eine Menge Text ist,dass ich produziert habe.Haha

Naja viel Spaß beim Lesen und ich konnte den Text nicht korrigieren,also falls irgendwelche Fehler auftreteten sollten,überseht das.:-)

P.S.:@Lemon1 und @inakzeptabel :
Falls ich irgendwie euch persönlich angegriffen haben sollte,das war nicht meine Absicht.Nadann ich warte auf eure Meinung.



Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 21:55

   
@younkou Shanks schrieb:

"Ruffy war Dofla nicht würdig."
Diese Aussage ist schlichtweg lächerlich.Ich weiß nicht,ob wir hier zwei verschiedene Mangas lesen,aber Ruffy hat Mingo schlichtweg dominiert und ihm mehr als die Stirn geboten.Klar er muss sich verstecken,weil er 10Minuten Zeit benötigt seine Hakikraft zu erlangen,aber das dies als Unwürdigkeit von Ruffy durchgehen zu lassen,ist nicht korrekt.

@Lemon1 schrieb:
Niemand spricht hier von einem Onehit. Was mich und wahrscheinlich auch ihn stört,ist diese 10 Minuten pause,die ein Beweis dafür ist,dass Ruffy DD noch unterlegen ist.Ich habe einen kampf erwartet,wo beide gleichstark sind,nicht dass der eine dem anderen unterlegen ist..
Jeder,ich am Anfang auch,verbucht den Kampf als klare Niederlage von Ruffy.Bis hierhin kann ich es ja nachvollziehen.Aber was ist den mit den restlichen Kampfsezenarios,wo Ruffy Mingo attackiert hatte und dieser hinter seiner Awakening Attacken versteckt hatte.Und keiner bedenkt,dass Ruffy wirklich nur Sekunden vor dem Sieg stand.Er holt zum Schlag aus und verliert seine Gear 4 Form.

Ein kleines Gedankenspiel an alle ,die meinen,dass Ruffy Dofla unterlegen ist.Ich sage Oda wollte es uns hier nur spannend machen.
Also stellt euch mal vor,Ruffy müsste nicht den verdammten langen weg von der unteren Plattform bis zu Dofla machen.Stellt euch vor ,Ruffy musste nicht sein Haki an diesen Schachmaten von Bellamy verschwenden.Und was wichtiger ist als all das,stellt euch mal vor,Ruffy hätte von Anfang an in Gear4 gekämpft und nicht diese sinnlosen GEar2/3 Attacken gemacht.Ruffy hätte dann genug Kraft und noch mehr,um den finalen Schlagg gegen Mingo zu setzen.Meiner Meinung nach hat sich die Situation so ergeben,dass Mingo durch diese 10 Minuten gewonnen hätte,aber in einen anderen Schauplatz,wenn diese beiden Charas aufeinander treffen ,würde Ruffy Mingo auseinanderreißen.Zumal ihr bedenken müsst,dass gear4 eine neue technik ist und diese ihre erste Anwendung hier in DressRosa hat.Deswegen wurde der Zeitpunkt bis zu dieser Anwendung von Oda nach hinten geschoben.Hätten wir diese technik in den Arcs vorher schon mitbekommen,hätte Oda auch kein Problem damit gehabt,Mingo direkt mit der Technik anzugreifen.

Vielleicht habe ich mich in der Wortwahl vertan.Ich habe mit diesem Satz(Ruffy ist Donflamingo nicht würdig)lediglich gemeint,dass Ruffy schwächer als DD ist.

Und ich finde es so.Jetzt über dies und das zu diskutieren,das Ruffy gewonnen hätte,wenn.....Donflamingo hat genauso viel Schaden erlitten.Er hat mehrmals für seine Klone Energie verschwendet,für den Birdcage,gegen Law gekämpft und von ihm eine Todesattacke abbekommen.Ich finde,die beiden,Ruffy und DD,haben genauso viel Schaden erlitten und Energie verloren.
Für die meisten Fans steht es ganz klar in der Hand.Ruffy hat den Kampf stärkemäßig verloren.

Er versprach vor dem Timeskip,seine Freunde zu beschützen,und hier passiert eher das Gegenteil.Die Freunde beschützen ihn.  What a Face

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1979989
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 22:29

   

@Lemon1 schrieb:
Er versprach vor dem Timeskip,seine Freunde zu beschützen,und hier passiert eher das Gegenteil.Die Freunde beschützen ihn.
Ruffy hat bis jetzt sein Versprechen eingehalten. Hätte Ruffy Flamingo nicht bekämpft, hätte er vermutlich die anderen Strohhüte hintereinander abgeschlachtet, gut außer Zorro, aber das ist ne andere Geschichte. Es ist doch klar, dass Ruffy auch auf die Hilfe seiner Crew angewiesen ist, dafür ist diese doch da. Wenn Ruffy alles alleine in der Neuen Welt regeln müsste, wäre das doch ziemlich seltsam. Ruffy erwähnte selbst im Arlong Park, dass er nur dank seinen Freunden bzw. seiner Crew erst es soweit gebracht hat und ohne diese niemals soweit gekommen wäre. Was ich damit sagen will, er möchte kein Freund mehr sterben lassen und das mit allen mitteln verhindern, was schlussendlich auch ihm bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolgreich gelungen ist.

Zu der Sache mit Flamingo:
Es ist schon sehr Situation abhängig, wie was und wann geschah. Sowohl Ruffy, als auch Flamingo haben alles gegeben und waren auch meiner Meinung nach relativ gleich berechtig "angeschlagen". Ich finde zwar, dass Flamingo deutlich mehr schaden einstecken musste, allein schon wegen der Red Hawk oder des Gamma Messers, aber Ruffy musste sich den Weg durchkämpfen, weshalb beide Parteien nicht vollkommen Fit waren. Diese was wäre wenn Diskussion finde ich mittlerweile Überflüssig, vom gesamten her, finde ich Flamingo einfach besser, doch in naher Zukunft, sollte Ruffy Flamingo übertrumpft haben. Hier schon Kaido in Erwähnung zu ziehen, finde ich viel zu zeitig. Weil ich denke, dass Kaido sehr spät bekämpft wird. Bis dahin sollte Ruffy um einiges stärker sein als jetzt.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   Sa 27 Jun - 23:33

   
@younkou Shanks schrieb:


Das PRolem ist das alle hier denken,wenn eine Piratencrew eine Allianz bildet sind die einzelnen Kämpfer individuell schwächer als die KAiser.Das muss nicht so sein.Die Allianz ist dafür da,dass ein kaiser der mehrere starke Mitglieder enthält einen nach den anderen auszuschalten.
Also die TopTen der Kaiser:
Beispiel:
Wir nehmen mal die WB Crew.Und statt Wb nehmen wir einen anderen Kaiser,sagen wir mal BigMOm.
So die Strohhutbande würde dann gegen Marco,Jozu,Vista,Ace etcpp ankämpfen.So einen Vista und Ace knacken vllt zorro und Sanji(ist nur ein beispiel,kein wirklicher vergleich).Aber was ist mit den anderen .Wer soll einen Jozu nehmen.Und was ist mit marco.Denn für diese kaliber benötigen die Mugiwaras auch noch einige immensstarke PErsonen.Und da kommt die Allianz.Marco würde dann Law nehmen und JOzu wird dann von dem Vize von LAw gepackt.
Und somit kann sich Ruffy in Ruhe an BigMOm ranmachen.

(Ich möchte hier keinen Mugiwara schlechtreden,aber ich wollte hier nur verdeutlichen,dass ein kaiser mehrere immens starke personen hat,die keine großen energiediffernzen haben).


Das ist natürlich der Sinn einer Allianz. Es wird auch genauso passieren. Weil die Strohüte anders ganz kaputt, wenn sogar garnicht den Kaiser erreichen können. Da Ruffy's Stärke es ist viel auf seine Seite zu ziehen (Stärkste Kraft von Allen), wird er sich eine sehr schöne Allianz erstellen (vllt. sogar eine große Allianz wie die von Shiki, nur mit mehr Personlichkeiten, wobei ich die Allianz von Shiki natürlich nicht kenne, schätze diese aber eher als Normalos ein). Bartho (ob jetzt Mitglied oder nicht), Cavendesh, die Happo Navy (welche ich sehr stark einschätze), ....

Ich denke Kaido kommt auch erst später, also in 3- 4 Arcs. Denn vorher, glaube ich wird er gegen Big Mom kämpfen. (Hier auch nur eine These, er sammelte nun viel Erfahrung gegen DD, wird danach Erfahrung gegen BigmMom sammeln, wie man mit einer Allianz gegen eine Kaiser vorgeht). Aber gegen Big-Mom wird der Kampf nicht zuende geführt. Lola muss meiner Meinung noch eine wichtige Rolle spielen. Danach sollte Jimbei sicher in der Strohutbande sein.

Inakzeptabel
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 120
Kopfgeld Kopfgeld : 329406
Dabei seit Dabei seit : 25.06.15
Ort Ort : Darmstadt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 791: Schutt   So 28 Jun - 0:11

   
@Hordy Jones

Ruffy hat genau 2x gegen Crocodile verloren, einmal beim ersten Kampf, als er ihn mit seinem Haken durchbohrt hat und das zweite mal auf dem Palast. Nur mein Problem ist, dass er in DR auf DoFlamingo vorbereitet sein sollte, welche Fähigkeiten er hat usw. Im Kampf gegen Crocodile wusste er nichteinmal was ne Logiakraft ist, auch wenn er gegen Smoker schon gekämpft hat, hat er versucht Crocodile ohne Haki oder Wasser zu bekämpfen, deshalb hat er auch Wahrscheinlich verloren. Beim zweiten Kampf, hat er seine Schwäche herausgefunden, aber dennoch verloren, weil er eben von Crocodile ausgetrocknet wurde, gleichzeitig hat er sich SELBER gerettet mit mehreren Wasserbällen, die auf ihn gefallen sind, damit er wieder die Energie bekommt. Sein Schläfchen tut eigentlich nichts zur Sache, denn es war schon klar, dass Ruffy gegen Crocodile verloren hat, da ists mir egal ob er noch ein Schläfchen braucht um Croco zu besiegen. Worauf ich hinaus will ist, dass er eben gegen einen überstarken Gegner antreten musste, direkt begin der Grand Line, deshalb kann mans verstehen. Aber jetzt in DR hat er eben verloren, obwohl er sogar eine neue Technik entwickelt hat (Gear 4), auch wenn er mit Gear 4 stärker als DoFlamingo war, spielt noch die Zeit eine Rolle. Damit ist der Sieger DoFlamingo, beschämend das Ruffy verloren hat, denn diesmal gab es keine Ausreden wie:"Er war vom Typ Logia, ich konnte nichts tun". Ich hoffe du weißt nun wie ich darüber denke.

Ruffy und seine Art

Hmm, mit Jimbei, Rebecca usw. hast du wohl recht. Finds zwar immernoch komisch, wie Ruffy nun ist, aber jeder Charakter entwickelt sich eben, somit auch Ruffy ^^.


Awaking

Stimmt, das mit den Zoannutzern in Impel Down, dass sie im Erwachten Zustand waren, wegen der Regeneration (glaub ich), wusste ich nicht, bzw. dachte nicht, dass es als erwachte TF gilt. Danke fürs Aufklären ^^.



@younkou Shanks

Ruffy steigert sich von Kämpfen gegen die Kaiser

Naja, wie ich schon bereits sagte, ich hoffe, dass er einen Kaiser(Crew) auch alleine ohne eine Alianz besiegen kann, dann ists mir auch recht, wenn er für die ersten Kaiser eine Alianz benötigt, da geb ich dir voll und ganz Recht. Natürlich will ich nicht entäuscht werden, wenn dann eben ein Kampf gegen BlackBeard + seine Crew und evtl seine Alliertenstreitlräfte wie bei WB z.B. (Nach TS möglich, da er eben WB´s Platz übernommen hat) ansteht, so soll er auch alleine mit seiner Crew, die Bande besiegen. Ich denke, die vor TS BB Crew geht ja auch mit der Crew von Ruffy auf, das heißt immer 1vs1 wie BB gegen Ruffy, Wan Oger gegen Lysop usw. Auch wenn ich mir schwer vorstellen kann, dass bis dahin Nami mit einem Crewmitglied der BB mithalten kann. Zurück zum Thema: Ich hoffe, dass er sich eben steigert und nicht nur durch eine Alianz (wie gegen DoFlamingo, der klar stärker war als Ruffy) seinen Gegner besiegt.

Und keine Angst, fühle mich nicht angegriffen oder sowas, finds gut, dass es eine Diskussion gibt, respektiere auch jede Meinung hier, egal ob gegen oder für meine Smile Smile



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 791: Schutt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden