Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731822
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Do 30 Jul - 23:33

   
Ruffy gegen Kaido.

Kaido ist in etwa so stark wie WB gewesen. WB war der stärkste aber zum Ende hin definitiv alt und nicht mehr auf seinem Zenit. Kaido wird dann etwa so stark wie WB beim Marineford sein schätze ich.
Wenn Shanks der körperlich ein normaler Mensch ist. Wie Sanji oder andere. Aber dank seines Hakis ist er Kaido ebenbürtig.
Warum soll Ruffy dann nicht auch gegen Kaido bestehen können. Ruffy beherrscht alle Hakiarten.
Und Ruffy hat noch starke Teufelskräfte.
Über Kaido wissen wir gar nichts. Nicht mal ob er Königshaki hat oder sonst was.
Irgendwann kann Ruffy Kaido besiegen. wie alt ist ruffy jetzt ? 19 ? 21 ?  Klar wird er das mal können. Warum nicht.

Und wenn Vegapunk mit Kaido zu tun hatte.
Was wäre denn wenn Kaido ein Cyborg wäre ? Als wir Franky das erste Mal sahen wussten wir auch nicht was er ist. Er konnte Feuer spucken und schwimmen. Ist zwar unwahrscheinlich aber wer weiß.



Zuletzt von MaTn1981 am Do 30 Jul - 23:35 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 533269
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Do 30 Jul - 23:33

   
Nach mehrmaligem Lesen des Kapitels macht Kaidou auf mich eigentlich eher weniger den Eindruck, als wolle er unbedingt sterben. Das Einzige, was dies vielleicht noch ansatzweise untermauern würde, ist seine kurze Aussage "Shit, I'm still alive.".
Ansonsten wurde Kaidous interpretierte Todessehnsucht im aktuellen Kapitel doch klar als ein Hobby von ihm benannt und charakterisiert. So ließe sich sein Sprung von der Himmelsinsel gut mit dem bekannten Bungie-Jumping vergleichen, nur eben ohne das Seil. Ebenso wie dies ein vollkommen neues Licht auf seinen provokanten Move gegen Whitebeard von vor zwei Jahren wirft, der zu dieser Zeit alle seine Alliierten beisammen hatte und damit beinahe unaufhaltsam sein sollte. Er wollte damals einfach seine Grenzen austesten, in dem er sich mit dem mächtigsten Piraten mitsamt dessen Kampfflotte anlegt.

Dies alles macht Kaidou eigentlich zu einem klassischen Adrenalin-Junkie, der einfach nur den Nervenkitzel sucht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Kaidou Ausflüge wie den zur Himmelsinsel erst unternimmt, seitdem Whitebeard tot ist. Gut möglich, dass er diesen als seinen einzig würdigen Gegner sah und sich jetzt schlichtweg langweilt, sofern er nicht gerade dabei ist sich eine Armee aus Smile Nutzern aufzubauen. Gerade der Punkt mit den Smile steht einer ausgeprägten Todessehnsucht doch irgendwie im Weg ... Wenn ich unbedingt sterben will, dann arbeite ich doch nicht zwei Jahre darauf hin mir eine Armee aufzubauen, die mich nur noch stärker/mächtiger macht.
Bisher macht er auf mich auch nicht den Eindruck, als würde er die Kid/Apoo/Hawkins Allianz groß ernst nehmen, geschweige denn diesen überhaupt Beachtung schenken. Obwohl er so in Rage zu sein scheint. Das kann für mich eigentlich nur bedeuten, dass er sie schlichtweg nicht ernst nimmt.

Naja, das aber nur mal am Rande. Ob Todessucht oder doch nur Hardcore-Adrenalinjunkie (wobei ich persönlich inzwischen zu Letzterem tendiere), so vergisst er bei der Ausführung dennoch nicht das Wesentliche. Dies zeigt sein Ausruf am Ende überaus deutlich.

Und folgendes nur mal am Rande: Kid fragte sich bei einem seiner letzten Auftritte (ich meine kurz vor DR) noch auf welchen Yonkou es Ruffy und Law wohl abgesehen hätten ... Jetzt dürfte er es wohl wissen.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Do 30 Jul - 23:55

   
Ist doch super für die Kid-Allianz. So eine Chance bekommt man in der neuen Welt eigentlich NIE. Einen Kaiser direkt auf dem Sevieretablett. Garnicht erst in sein Gebiet und noch unzählige Gegner kaputt machen, dabei sehr viele Verluste haben und dann mit wenigen oder alleine, mit ein bisschen Glück gegen den Kaiser kämpfen.
Hier ist die komplette Allianz mit drei starken Kapitänen ihren Vizen und Crewmitglieder alle gegen einen. besser geht es doch nicht.
Aber glaube auch wie mein Vorredner das Kaido das nicht ernst nimmt, geschweige selbst wenn alle gegen Kaido gehen würden, auf einmal, das Sie keine chance hätten. Kann mich irren da ich nicht weiß wie stark jemand auf dieser Insel wirklich ist. Aber Kaido geht eher seinen Geschäften nach und auch hinter Joker, als sich mit Jungspunden anulegen, welche er bisher total ignoriert.

Kaido ist doch im Alter von Shanks und Big-mom. Ich denke er war noch jung bei den zwei nächsten. Whitebeard und Roger waren eine Ära (mit Shiki, falls er ein kaiser war), und glaube die drei sind zusammen in dieser Ära (nun halt noch mit Blackbeard vom Alter dazu)

xJustinAkaix
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 378
Kopfgeld Kopfgeld : 291149
Dabei seit Dabei seit : 28.12.13
Ort Ort : Republica/Insel des Lufttempels

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 0:16

   
@MonkeyDDragon schrieb:
Ist doch super für die Kid-Allianz. So eine Chance bekommt man in der neuen Welt eigentlich NIE. Einen Kaiser direkt auf dem Sevieretablett. Garnicht erst in sein Gebiet und noch unzählige Gegner kaputt machen, dabei sehr viele Verluste haben und dann mit wenigen oder alleine, mit ein bisschen Glück gegen den Kaiser kämpfen.
Hier ist die komplette Allianz mit drei starken Kapitänen ihren Vizen und Crewmitglieder alle gegen einen. besser geht es doch nicht.
Aber glaube auch wie mein Vorredner das Kaido das nicht ernst nimmt, geschweige selbst wenn alle gegen Kaido gehen würden, auf einmal, das Sie keine chance hätten. Kann mich irren da ich nicht weiß wie stark jemand auf dieser Insel wirklich ist. Aber Kaido geht eher seinen Geschäften nach und auch hinter Joker, als sich mit Jungspunden anulegen, welche er bisher total ignoriert.

Kaido ist doch im Alter von Shanks und Big-mom. Ich denke er war noch jung bei den zwei nächsten. Whitebeard und Roger waren eine Ära (mit Shiki, falls er ein kaiser war), und glaube die drei sind zusammen in dieser Ära (nun halt noch mit Blackbeard vom Alter dazu)

Außerdem wird es für die Kid-Allianz, denke ich, schwierig Kaido überhaupt zu verletzen. Wir haben erzählt bekommen und selbst gesehen, wie widerstandsfähig Kaido ist und ich sehe momentan keinen Weg, ihn ernsthaft zu verletzen, falls man es überhaupt schafft ihn leicht zu verletzen. Kaido muss für mich also eine Schwachstelle haben, die ihn angreifbar macht und diese muss man dann erstmal finden und bis die Kid-Allianz das geschafft hat, wird Kaido sie wohl auf den Boden der Tatsachen geholt haben. Natürlich kann das mit der Schwachstelle totaler Schwachsinn sein, aber mir erscheint es doch recht logisch, bei dem was wir bis jetzt über ihn wissen. Ich kann mir auch vorstellen, dass Kaido jetzt einfach abhaut und die Kid-Allianz mal überhaupt nicht ernst nimmt, woraufhin Kid ausrastet und ihm die Demütigung heimzahlen will. Zumindest schätze ich, dass Kid dieser Typ Mensch ist.

Bis jetzt können wir aber nur spekulieren, wir wissen halt noch nicht viel über ihn und müssen da die nächsten Kapitel abwarten, auf die ich mich schon sehr freue

younkou Shanks
Yonko
Yonko

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 642918
Dabei seit Dabei seit : 18.04.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 0:55

   
Also wie auch meine vorredner ,kann ich mich nur positiv über das Kapitel äußern.

Da das meiste gesagt wurde,gehe ich persönlich auf die letzte Seite ein.Da steht,wer streit sucht oder einen Kampf sucht,der soll sich mit Kaido anlegen und es wird ihm nachgesagt,dass er der stärkste Pirat der Welt ist. Aber dann steht da,...dies ist aber der stärkste Mann der Welt.
Haben wir hiermit den offiziellen Anwärter von Oda auf den Posten des stärksten Piraten????
Wenn das so sein sollte,wird Ruffy kein One-on-One Fight gegen Kaido bestehen. Ich glaub diese Art der Charaktereinführung bedeutet nichts anderes als der Tod.
Ich erkläre es euch:
Whitebeard wurde als stärkster pirat eingeführt,aber er wurde nur durch seinen Tod entthront.und ihr wisst wie der aussah. Entweder bei Kaido wird das gleiche passieren....und er bekommt den gewünschten Tod oder er wird seine Suizidgedanken durch Ruffy los. (Nach dem kampf).

Das kann auch sein,denn egalwie krass auch der chara vorgestellt wurde,es stehendennoch die niederlagen und gefangennahmen im vordergrund.


MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 1:20

   
Wenn man sich den Einsturz von Kaido nochmal anschaut, war der Einschlag nicht so groß, ein kleines Loch und ein Luftaufprall der ein Schiff umbeworfen hat. Man stellt sich bei 10000 Metern eigendlich vor das die Insel schlimmer aussehen müsste, bzw, geteilt werden sollte. Da hat Oda wohl die Luftreibung mitbeachtet und das eine gewisse Geschwindigkeit beim Fall nicht überschritten werden kann.
Im Vergleich zu dem King Kong Schlag von Ruffy ging deutlich mehr von der Insel kaputt (größerer Impakt) und die Insel ging teilweise in zwei Hälften, was auch daran lag das im Erdreich ein Hohlraum war. Also muss man sich gegen Kaido dieses Vormat vorstellen: Solche Attacken machen da nur was aus gegen ihn, wenn bei einem 10000 Meter nur Kopfschmerzen entstehen. Da brauch Ruffy ja bisher keine andere Attacken einsetzen, um an einen solchen Impakt zu erreichen wie die King-Kong-Gun.

Mal gespannt wenn es zum Kampf kommt ob die drei Kapitäne was ähnliches auf Lager haben

Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 93
Kopfgeld Kopfgeld : 515022
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 2:38

   
Guten Abend/ gute Nacht!

Ja alles schon gesagt, ein sehr dynamisches und aufschlussreiches Kapitel, das letztendlich aber mehr Fragen hinterlässt, als es beantwortet! Hab mir mal drei Punkte herausgepickt, die mir direkt aufgefallen sind.

1. Verbündete in Dressrosa:
Nun da liegen alle Kollossuemskämpfer in dem Palast rum und erholen sich. Mitsamt Barto und dem sehr cool gefesselten Hakuba/Cavendish :-D Für mich spricht das deutlich dafür, dass Ruffy mit denen in naher Zukunft erstmal nichts plant und lediglich Bellame in seiner Nähe behält. Dennoch rechne ich noch mit einer kurzen Abschiedsszene auf Dressrosa, bevor die Allianz in Richtung Sunny aufbricht! Zumal Riku ja von einer Wiederkehr Ruffys ausgeht!

2. der gejagte Samurai:
Die Leute von Kaidou, um den komischen Typen, der seine Arme in Hörner verwandeln kann, waren auf der Suche nach einem Samurai. So weit so gut. Damit kann ja eigentlich nur Momonosuke gemeint sein. Nami hat ihn schon vor ewigen Zeiten als Trumpfkarte bezeichnet und er scheint wirklich von großer Bedeutung zu sein.Eventuell als Erbe von Wanokuni, was ihn zu einer taktisch wichtigen Geisel machen würde!
Wer diese merkwürdige Frau ist, die Chooper da wiedergefunden hat und uns nur ihr halbes Gesicht zeigt ist mir ein Rätsel. Muss wohl auch eine Smile-Nutzerin sein, die sich vor Kaidous Leuten versteckt hält.

3. Der Kaiser
Ja der gute Kaidou schlägt ein wie eine Bombe (*Pause für Gelächter*)
Viele gehen hier davon aus, dass er sich ernsthaft versucht umzubringen. Allerdings wäre es dann immer die beste Lösung einfach ins Meer hinaus zu gehen. Ob er nun ein TF-Nutzer ist oder nicht, irgendwann ertrinkt wohl jeder. Es sei denn das Monster hat auch noch Kiemen aber dafür sehe ich kein Anzeichen.
Die Bemerkungen, dass man ihn nicht hängen, köpfen oder erstechen kann finde ich interessant. Entweder ist er tatsächlich einfach unverwüstlich oder er hat tierisches Glück. Wenn jedes mal die Ketten reißen und alle Klingen abbrechen. Für mich wirkt das ganze wie eine Art Fluch.
"Du kannst diese Welt nicht verlassen und bleibst auf Ewig in ihr gefangen! Du musst alle Qualen und Schmerzen ertragen, die diese Welt dir bereiten wird!" So oder so ähnlich als eine Bestrafung für etwas, was er irgendwann man getan haben muss. Kaidou, der verfluchte Kaiser, den nichts und niemand auf der Welt töten kann. Klingt im ersten Moment ziemlich lässig aber könnte man schon als eine Last betrachten. Ich bleibe gespannt!

ps.: mein erster Gedanke war eine Unsterblichkeits-Teufelsfrucht... Aber das wäre doch ziemlich billig und würde sämtliche Theorien zum Alter von Teufelskräften, deren Ursprung und deren Vererbung ad absurdum führen aber das wird zu sehr Off-Topic

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012026
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 3:46

   
@Rufus_San: Mir kam ja der Gedanke, dass Kaido durch einen Besitzer der Ope Ope no Mi bevor Law sie bekam unsterblich gemacht worden ist und deshalb nicht sterben kann. Urouge hat es seinen Leuten ja auch erzählt, dass man Kaido nicht töten kann.

Außerdem würde das eventuell erklären, warum DoFlamingo von Law wollte, dass dieser ihm ewiges Leben schenkt. Denn dann hätte er keine Angst mehr vor Kaido haben müssen, sofern es mal zu Problemen mit der SMILE-Produktion gekommen wäre. An sich wäre das wiederum ein zu einfach gestrickter Gedankengang aber wer weiß? Kaido scheint ja auch gewissermaßen neidisch auf Whitebeard zu sein, dass dieser bereits den Tod gefunden hat, während er selbst sich damit "Rumärgern" muss, dass er nun vermutlich von allen Seiten angegriffen wird, weil er eben nun nach Whitebeard der stärkste Pirat auf dem Meer ist.

Nec168
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 86
Kopfgeld Kopfgeld : 410313
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 9:43

   
Ich fande das Kapitel durchaus gelungen, wobei ich sagen muss, dass ich beim ersten Lesen die Passage mit Sanji irgendwie chaotisch fand.

Darüberhinaus war interessant, dass Issho im letzten Kapitel durchaus gewillt war Luffy und Law festzunehmen. Da gab es ja viele Diskussionen wie die letzte Seite aus 794 gemeint war. Dass er jetzt die Würfel entscheiden lässt, zeigt, dass er sie auch durchaus jagen würde.

Und jetzt zum größten Teil hier thematisch in diesem Thread: Kaidou.

a) Kaidou unsterblich? Ich bezweifle, dass es "wahre" Unsterblichkeit in One Piece gibt. Er konnte bislang nicht getötet werden und hat es mit seinen versuchten Suiziden auch nicht geschafft. Daraus zu schließen, er habe 2 Teufelsfrüchte oder keine Teufelsfrucht (Wasser -> Ertrinken), finde ich etwas weit hergeholt. Er ist bei seinen Kämpfen nicht gestorben, daraus kann man in erster Linie extreme Widerstandsfähigkeit schließen. Die Idee mit der Ope Ope no Mi finde ich durchaus interessant, was ihm ewiges Leben beschwert haben könnte, aber unsterblich heißt das für mich ebenso nicht. Selbst dann, es kann durchaus Gründe geben, wieso er keinen Konsum zweier Teufelsfrüchte als Suizid in Betracht zieht, oder Ertrinken. Vielleicht will er mit Stil abtreten. Oder vielleicht will er eigentlich gar nicht sterben.

Noch etwas offtopic: Hat man bisher gesehen, dass man stirbt bei Konsum zweier TF? Bisher nicht, oder? Nur Blackbeard hat zwei (vermutlich) konsumiert und ist nicht gestorben. Bis auf Hörensagen in One Piece gibts also keine Belege für den Tod durch zwei TF? Beim Wasser als Schwachpunkt gibts durchaus Belege, z.B Arlong Arc.

b) In der Übersetzung von mangastream steht - wie in früheren Übersetzungen auch - strongest CREATURE alive. Es wird also vermutlich deutlich zwischen Mensch und Kreatur unterschieden. Ob Whitebeard oder Kaidou nun stärker sind, spielt überhaupt gar keine Rolle bei dieser Betrachtung. Ich finde nur interessant, dass (ich halte die Übersetzung von mangastream qualitativ hochwertiger als die mangapanda Übersetzungen und darauf basiert diese Argumentation) wieder CREATURE hervorgehoben wird. Zoan Teufelsfrucht? Möglich. Keine Teufelsfrucht? Ebenso möglich, dass Kaidou schlichtweg ein Mischwesen aus Humanoid und Drache (oder xyz..) -> creature ist.

c) Kaidou of the 100 Beasts. Es könnte sein, dass er auch einfach (in Analogie zum Löwen als König im Dschungel) über Tiere herrscht, was seine Bedeutung als Kreatur wiederum hervorhebt. Interpreation als "Jäger" ebenso möglich.

Mein Fazit ist zusammenfassend, dass Kaidou bisher ein absolutes Mysterium ist und daher - meiner Meinung nach - überragend eingeführt wurde. Man weiß einfach NICHTS konkret. Alles bisher gezeigte ist so abstrakt dargestellt, sowohl sein Charakter als auch seine körperlichen Fähigkeiten lassen uns weitestgehend im Dunkeln, was man übrigens in diesem Thread perfekt sieht.
Etwa 99,9% besteht aus Spekulation :-D dass eine Neueinführung eines Charakters solche Auswirkungen haben kann, immer sehr interessant und spricht nur für OP.

Viele Grüße

Revolvermann
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 37
Kopfgeld Kopfgeld : 258503
Dabei seit Dabei seit : 03.06.15
Ort Ort : Gifhorn

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 15:40

   
Wow, Kaido ist ja nicht nur ein Biest, sondern ein wahrer Koloss! Auf ihn möchte ich mich gerade hauptsächlich beziehen, da ich den Mund dort erstmal offen stehen hatte, als er gezeigt wurde. SO habe ich ihn mir nicht vorgestellt; er sieht aus wie eine Mischung aus Oz und Avalo Pizarro aus der Blackbeard-Crew.

Beeindruckend, dass er den Sturz so dermaßen locker wegstecken konnte - hat er vielleicht eine ähnliche Frucht wie Marco gegessen, der als Phönix regenerative Kräfte hat? Da Kaido eine Armee aus Zoan-Soldaten hat, gehe ich davon aus, dass er selbst eine mystische Zoan-Teufelsfrucht gegessen hat; wenn ich mir seine Tätowierung so anschaue, rechne ich mit einem..Drachen? Sieht vom Bart her aus wie Shenlong Very Happy

Ganz stark finde ich auch die Tatsache, dass Kaido so von Depressionen und Zweifeln durchtränkt ist - ich hätte ihn eher als eiskalten Mörder gesehen aber offenbar scheint sehr viel ihn ihm vorzugehen, vor allem der Tod von Whitebeard, den er ja vor dem Angriff auf Marineford attackieren wollte - sieht er vielleicht niemanden mehr als Konkurrenz an? Andererseits hat Shanks ihn irgendwie gestoppt, in sofern wäre zumindest dieser eine definitive Konkurrenz.

Ich bin heiß wie Frittenfett auf das nächste Kapitel!

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1377207
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 17:03

   
@OneBrunou schrieb:
Dies alles macht Kaidou eigentlich zu einem klassischen Adrenalin-Junkie, der einfach nur den Nervenkitzel sucht.

Das bezweifle ich eher, Kaido erweckt für mich den Eindruck als suche er immer neue Methoden zu sterben, aber nichts funktioniert. Wenn er sich täglich mit Selbstmorden beschäftigt, dann kann man es schon als Hobby bezeichnen, er sucht verzweifelt nach dem Tod. Es wurde schließlich auch gesagt, dass niemand ihn töten kann, nicht einmal er selbst und bevor er von der Himmelsinsel gesprungen ist, sagte er Amen als wolle er sich von seinem Leben verabschieden.



Er ist der bisher einzige Charakter in One Piece, der als unsterblich vorgeführt wurde, nicht mal er kennt wahrscheinlich seine Schwachstelle, aber dennoch musste er sieben Niederlagen erleiden?! Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder Kaido war damals nicht unsterblich als er noch kein Kaiser war oder er hatte keine Lust mehr auf den Kampf und hat sich ergeben.

Ich weiß auch nicht, ob man wirklich von Unsterblichkeit reden kann. Bisher zeigte er nur seine Unverwundbarkeit, aber was ist mit Vergiften oder Ertrinken? Da er mehrmals von der Marine gefangen genommen wurde, nützen wahrscheinlich nicht mal Seesteinhandschellen etwas, was bedeutet, dass Kaido auch nicht im Wasser ertrinken kann. Falls er eine Teufelskraft besitzt, dann verschafft nicht diese seine Unsterblichkeit, denn sonst wäre er bei der Marine längst tot.

Ich vermute daher, dass seine Unsterblichkeit einen anderen Ursprung besitzt und er dennoch eine (mystische) Zoanfrucht gegessen hat. Er ist schließlich die stärkste Kreatur im Wasser, auf Land und auch in der Luft, ich frage mich, warum man Whitebeard damals als stärksten Mann der Welt bezeichnete, nur weil er die Kraft besitzt die Welt zu zerstören oder was??

Es könnte einen Zusammenhang mit den Samurai aus Wa No Kuni geben, da Momonosuke und Kinemon komisch reagierten als sie seinen Namen hörten. Eventuell stammt Kaido von dort und hat die Insel verlassen. Sein Aussehen ähnelt auch einem Samurai aus Wa No Kuni etwas, vielleicht ist diese Insel der Ursprung zu seiner Unsterblichkeit.
Ebenso seine Untergebenen auf Zou suchen nach dem Samurai, wahrscheinlich Kinemon und Flamingo hatte auch großes Interesse an ihn und Momonosuke. Kinemon wollte ja ursprünglich nach Zou, wahrscheinlich auf der Suche nach diesem komischen Mädchen. Könnte sein, dass wir bald Laws Crew auf Zou sehen werden, hoffe ich zumindest mal.



Was Kid Allianz betrifft mach ich mir eher weniger Sorgen. Kaido wird sie ignorieren oder es wird einen kurzen Schlagabtausch geben und Kaido wird sie vielleicht auslachen, wie erbärmlich und nervig diese Rookies der schlimmsten Generation sind. Kids Allainz wird nicht vernichtet, bevor sie mit ihrem Plan einen Kaiser zu stürzen beginnen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es eine Planänderung geben und Kaido ins Visir genommen wird.


Ich bin schon extrem gespannt darauf, was Kaidos Schwachstelle ist und wie er besiegt wird. Mit Gear 4 kommt Ruffy nicht sehr weit, gegen Kaido muss man sehr taktisch vorgehen und Law wird schon den ein oder anderen Plan auf Lager haben. Ich frage mich, ob Laws Gamma Knife effektiv gegen Kaido sein könnte, aber wohl eher nicht. Falls sich Moria mit Ruffy und Law verbündet, dann könnte dieser Kaidos Schatten stehlen und er muss das Sonnenlicht meiden oder Bonney könnte ihn verjüngern bzw. älter machen, sodass er schwächer wird. Würde solche Combo-Attacken von mehrere Verbündeten nicht schlecht finden, ähnlich wie bei Oz, denn Ruffy alleine kann ihn bestimmt nicht ohne Hilfe besiegen. Ein Aufeinandertreffen zwischen ihm und Big Mom wäre auch spannend, vielleicht ist Big Moms Teufelsfrucht so besonders, dass sie Kaidos Unsterblichkeit entgegenwirkt. Meine Vermutung ist aber, dass sich so manche Gehmeinisse über ihn auf Wa No Kuni geklärt werden, eventuell hat sich Drake ihm nur angeschlossen, um seine Schwachstelle zu kennen und verbündet sich später auch mit der Allianz.

Da kommt also noch einiges auf uns zu, die Hauptstory beginnt erst nämlich jetzt^^

LeCraM
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 91
Kopfgeld Kopfgeld : 725266
Dabei seit Dabei seit : 19.02.11
Ort Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 18:07

   
Ich fand das Kapitel echt super.

Sanjis Trupp
Was mit der Sunny Crew passiert ist, werden wir wohl leider erst per Rückblick sehen, denn es stand dort ja "Am nächsten Tag ...". Würde mich brennend interessieren warum sie abhauen mussten?
Namis Kleidung ist mal wieder der Hammer, weniger geht ja kaum. Das Sanji nicht gleich Blut spritzt wundert einen!
Und wieder neue Fragen, wer ist das Mädchen?
Super wie angepisst Nami mal wieder ist wegen dem Wasser und das sie die TF Leute retten muss. Aber auch cool das Brook erst platt ist und sofort bei der Attacke da ist.
Ich glaube eine Eigenschaft der Smile Früchte ist es nur Körperteile verwandeln zu können und zwar in das was man möchte, so wie es bei Sheephead Master die Hand zum Geweih wurde. Aber für Sanji anscheinend kein Gegner. Find ich gut. Unterstreicht Sanjis stärke. Selbst DF hat ja gesagt das Sanji stark ist, auch wenn er keine Chance hatte. Typisch Sanji dieses umschalten von heftig auf pervers!
Und so wie es aussieht warten die auf einen Samurai. Vielleicht besteht gar keine Gefahr für Ruffy und Co., weil Kaido die Samurais kennt bzw irgendwie zusammengehören. Wir wissen ja noch nichts von dem zusammenhang zwischen den Wano Samurai und deren Ziel Zou. Auch müßten dort ja Laws Leute sein.

Zu Kaido
Was mir gerade einfällt. Vielleicht hat der vorige TF Besitzer von Laws Frucht ihn unsterblich machen lassen. Das wäre eine super Erklärung. Kaido bekam die Unsterblichkeit und hat eine starke TF. Möglicherweise ja die eines Drachen, was ich cool finden würde. Und vielleicht ist die einzige Möglichkeit das er stirbt Law selbst. Nehmen wir mal an das wer immer Laws TF inne hat jemand unsterblich machen kann, dann wäre irgendwann die Welt bevölkert von unsterblichen. Also gehe ich davon aus das nur1 Unsterblich sein kann und sobald jemand diese Unsterblichkeit wieder verwendet erlischt sie bei dem anderen zuvor Unsterblichen.

Diamondjirachi
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 20
Kopfgeld Kopfgeld : 435000
Dabei seit Dabei seit : 03.07.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 18:34

   
@Ac3x96 schrieb:

Er ist der bisher einzige Charakter in One Piece, der als unsterblich vorgeführt wurde, nicht mal er kennt wahrscheinlich seine Schwachstelle, aber dennoch musste er sieben Niederlagen erleiden?! Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder Kaido war damals nicht unsterblich als er noch kein Kaiser war oder er hatte keine Lust mehr auf den Kampf und hat sich ergeben.

Unsterblich heißt noch lange nicht unbesiegbar Wink
Gerade in der Welt von One piece sterben Leute extrem selten, nachdem sie besiegt wurden...

Ich kann mir vorstellen, dass dieser "Sheephead" eine Art "Hornfrucht" gegessen hat und in Folge dessen seinen Körper in Hörner verwandeln kann(ähnlich wie Baby 5 mit Waffen).

Und das Jolly Roger auf seinem Gürtel (und Kaido selbst) erinnert mich extrem an Oz..
Wenn ich mich richtig erinnere, sah man auf dem Jolly roger von Oz Jr. eine III (=der dritte), während man auf dem neuen Jolly Roger eine II erkennen kann
Zudem ist der Aufbau der Jolly Rogers ziemlich ähnlich:
Ein Totenkopf mit Hörnern und einzelne Knochen, die sich dahinter überkreuzen (bei Oz jr waren es nur halb so viele)

OneBrunou
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 176
Kopfgeld Kopfgeld : 533269
Dabei seit Dabei seit : 19.07.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 18:46

   
@Ac3x96 schrieb:
@OneBrunou schrieb:
Dies alles macht Kaidou eigentlich zu einem klassischen Adrenalin-Junkie, der einfach nur den Nervenkitzel sucht.

Das bezweifle ich eher, Kaido erweckt für mich den Eindruck als suche er immer neue Methoden zu sterben, aber nichts funktioniert. Wenn er sich täglich mit Selbstmorden beschäftigt, dann kann man es schon als Hobby bezeichnen, er sucht verzweifelt nach dem Tod. Es wurde schließlich auch gesagt, dass niemand ihn töten kann, nicht einmal er selbst und bevor er von der Himmelsinsel gesprungen ist, sagte er Amen als wolle er sich von seinem Leben verabschieden.

Dem gegenüber steht aber nun mal der Smile Handel mit Doffy. Sein Ausruf im aktuellen Kapitel zeigt ja schon sehr deutlich, dass ihm der Produktionsstopp alles andere als gefällt. Wenn er also wirklich unbedingt sterben will, wozu dann an einem Wettrüsten teilnehmen, das einen nur noch unbezwingbarer macht, als es Kaidou wohl ohnehin schon zu sein scheint? Zumal er dann auch kaum Grund später zu kämpfen hätte. Wieso auch? Wenn ich unbedingt sterben will, dann verteidige ich mich doch nicht gegen meine Gegner. Sehe ich keinen Grund zu. Und einen Yonkou, der einfach nur wie ein nasser Sack Kartoffeln herum steht und sich von Ruffy wie wild eine aufs Maul geben lässt kann und will ich mir einfach nicht vorstellen.

Deswegen sehe ich in ihm mehr einen Adrenalinjunkie, der sich seit dem Tod von Whitebeard einfach nur langweilt, weil es für ihn jetzt niemanden mehr zu geben scheint, mit dem er sich messen könnte und der ihn an seine Grenzen treiben kann. Jedenfalls glaubt er das.

Ein depressiver Yonkou, der nur aus jucks sich eine Armee aus Zoan Nutzern aufbaut und sich unbedingt umbringen will, erscheint mir da nicht wirklich schlüssig. Kaidou scheint mir einfach jemand zu sein, der den Nervenkitzel sucht. Wenn er unbedingt sterben wollen würde, dann könnte ihm doch eigentlich vollkommen egal sein, was aus seinen Smile wird. Wozu jetzt versuchen Doffy zu töten? Es sei denn natürlich er möchte mit diesem Krieg seine Grenzen neu austesten ... Gegen Whitebeard mitsamt Flotte wollte er das zunächst schon vor dem GE, offensichtlich, wurde aber von Shanks davon abgehalten. Die Niederlage von Doffy scheint daher für ihn jetzt der nötige Antrieb zu sein selber die Regie zu übernehmen und einen Krieg auszurufen. Zum einen wohl um Doffy an die Kehle zu gehen, zum anderen aber mit Sicherheit auch, um seine Grenzen neu auszutesten. Imo sehe ich in ihm noch nicht ernsthaft jemanden, der extrem Suizid gefährdet ist. Dafür ist mir seine bisherige Charakteristik und sein Auftreten im neuen Kapitel (insbesondere der Schlussteil) zu impulsiv.

Diamondjirachi
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 20
Kopfgeld Kopfgeld : 435000
Dabei seit Dabei seit : 03.07.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 18:50

   
@OneBrunou schrieb:
@Ac3x96 schrieb:
@OneBrunou schrieb:
Dies alles macht Kaidou eigentlich zu einem klassischen Adrenalin-Junkie, der einfach nur den Nervenkitzel sucht.

Das bezweifle ich eher, Kaido erweckt für mich den Eindruck als suche er immer neue Methoden zu sterben, aber nichts funktioniert. Wenn er sich täglich mit Selbstmorden beschäftigt, dann kann man es schon als Hobby bezeichnen, er sucht verzweifelt nach dem Tod. Es wurde schließlich auch gesagt, dass niemand ihn töten kann, nicht einmal er selbst und bevor er von der Himmelsinsel gesprungen ist, sagte er Amen als wolle er sich von seinem Leben verabschieden.

Dem gegenüber steht aber nun mal der Smile Handel mit Doffy. Sein Ausruf im aktuellen Kapitel zeigt ja schon sehr deutlich, dass ihm der Produktionsstopp alles andere als gefällt. Wenn er also wirklich unbedingt sterben will, wozu dann an einem Wettrüsten teilnehmen, das einen nur noch unbezwingbarer macht, als es Kaidou wohl ohnehin schon zu sein scheint? Zumal er dann auch kaum Grund später zu kämpfen hätte. Wieso auch? Wenn ich unbedingt sterben will, dann verteidige ich mich doch nicht gegen meine Gegner. Sehe ich keinen Grund zu. Und einen Yonkou, der einfach nur wie ein nasser Sack Kartoffeln herum steht und sich von Ruffy wie wild eine aufs Maul geben lässt kann und will ich mir einfach nicht vorstellen.

Deswegen sehe ich in ihm mehr einen Adrenalinjunkie, der sich seit dem Tod von Whitebeard einfach nur langweilt, weil es für ihn jetzt niemanden mehr zu geben scheint, mit dem er sich messen könnte und der ihn an seine Grenzen treiben kann. Jedenfalls glaubt er das.

Ein depressiver Yonkou, der nur aus jucks sich eine Armee aus Zoan Nutzern aufbaut und sich unbedingt umbringen will, erscheint mir da nicht wirklich schlüssig. Kaidou scheint mir einfach jemand zu sein, der den Nervenkitzel sucht. Wenn er unbedingt sterben wollen würde, dann könnte ihm doch eigentlich vollkommen egal sein, was aus seinen Smile wird. Wozu jetzt versuchen Doffy zu töten? Es sei denn natürlich er möchte mit diesem Krieg seine Grenzen neu austesten ... Gegen Whitebeard mitsamt Flotte wollte er das zunächst schon vor dem GE, offensichtlich, wurde aber von Shanks davon abgehalten. Die Niederlage von Doffy scheint daher für ihn jetzt der nötige Antrieb zu sein selber die Regie zu übernehmen und einen Krieg auszurufen. Zum einen wohl um Doffy an die Kehle zu gehen, zum anderen aber mit Sicherheit auch, um seine Grenzen neu auszutesten. Imo sehe ich in ihm noch nicht ernsthaft jemanden, der extrem Suizid gefährdet ist. Dafür ist mir seine bisherige Charakteristik und sein Auftreten im neuen Kapitel (insbesondere der Schlussteil) zu impulsiv.

Vielleicht will er ja eine Armee bauen, damit diese Ihn letztendlich umbringen kann? Ich denke, wenn man mit allen Mitteln versucht sich umzubringen, und es einfach nicht klappt, kommt man auf einige verrückte Ideen

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 1610971
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 18:58

   
Kaido sollte sich einfach mit den anderen Kaisern anlegen, die haben wohl das ähnliche drauf wie Wb. Gutes WarmUp um zu einem zu gelingen, da man ja in sein Gebiet muss, und wenn er dann gegenüber vom Kaiser steht wird dieser bestimmt respektvoll alleine gegen ihn kämpfen. Der Nachteil ist dann wohl das er mehr als 7 mal besiegt wird.
Ich würde das an seiner Stelle eher machen wollen als das was er versucht. Evtl. macht er ja dadurch einen platt und hat mehr Territorium. Und Blackbeard hat sich schon so einen Namen gemacht, dass er nicht versucht ihn herauszufordern nach Whitebeard?!

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 695
Kopfgeld Kopfgeld : 575319
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 19:36

   
@OneBrunou schrieb:
Deswegen sehe ich in ihm mehr einen Adrenalinjunkie, der sich seit dem Tod von Whitebeard einfach nur langweilt, weil es für ihn jetzt niemanden mehr zu geben scheint, mit dem er sich messen könnte und der ihn an seine Grenzen treiben kann. Jedenfalls glaubt er das.
Ne Alternative zum Adrenalinjunkie und rein Depressiven Yonkou, wäre wohl ein manisch-depressiver Charakter. Das würde auch zu seiner bis jetzt bekannten Vergangenheit passen, finde ich. Nun im Grunde ist es mir aber auch nicht so wichtig wie Kaido nun wirklich gestrickt ist, um ehrlich zu sein mir wäre es sogar lieber er bleibt etwas mysteriös durchgeknallt/Badass. Auf jeden Fall ist er kein Eindimensionaler Muskelprotz und eine ziemlich interessante Figur in der OP Welt. Was ein ja auch schon mal freuen kann^^

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845432
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 21:10

   
Erstmal zu dem Begriff "Unsterblichkeit".Es bedeutet einfach,dass man auf natürliche Weise nicht sterben kann,fertig.

"Unbesiegbarkeit" wäre der passende Begriff für Kaido.

Ich bin auch der Meinung wie @OneBrunou,dass Kaido einfach ein bisschen Spaß haben möchte und sein Leben aufs Spiel setzt.Nicht,dass er jetzt unbedingt sterben will,denn es gibt Methoden(z.B Vergiften oder Ertrinken),wo man garantiert sich umbringen kann. Kaido spielt einfach mit seinem Leben.Das ist ein Unterschied.Desweiteren würde es keinen Sinn machen,wenn Kaido sich eine Armee aufbaut und sich umbringen will.

@MonkeyDDragon Woher nimmst du an dass Kaido 7 mal verlieren wird?

Silk1
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 32
Kopfgeld Kopfgeld : 482769
Dabei seit Dabei seit : 18.08.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Fr 31 Jul - 23:34

   

Während die anderen Kaiser immer mit der Crew unterwegs sind jedenfalls shanks und Whitebeard.
Und Big Mum wurde bisher nur auf ihrer Insel vorgestellt.

Ist euch aufgefallen das Kaido scheinbar ganz allein unterwegs ist ?
-Das könnte dann schonmal erklären warum er öfter gefangen genommen wurde.

Dann stellt sich für mich die Frage wie ist er überhaupt unterwegs?
Er ist von einer Himmelsinsel gesprungen, wie ist er dort hinaufgekommen und wie hat er überhaupt die See bereist, bzw kommt dann von der Basis von Kid etc wieder weg ?

Das könnte dann in die Theorie passen stärkste Kreatur in der Luft/Erde/Wasser das er sich praktisch auch überall forbewegen könnte also praktisch verschiedene Bestien formen hat.



Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012026
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 0:05

   
@Lemon1 schrieb:
Erstmal zu dem Begriff "Unsterblichkeit".Es bedeutet einfach,dass man auf natürliche Weise nicht sterben kann,fertig.

"Unbesiegbarkeit" wäre der passende Begriff für Kaido.

Ich bin auch der Meinung wie @OneBrunou,dass Kaido einfach ein bisschen Spaß haben möchte und sein Leben aufs Spiel setzt.Nicht,dass er jetzt unbedingt sterben will,denn es gibt Methoden(z.B Vergiften oder Ertrinken),wo man garantiert sich umbringen kann. Kaido spielt einfach mit seinem Leben.Das ist ein Unterschied.Desweiteren würde es keinen Sinn machen,wenn Kaido sich eine Armee aufbaut und sich umbringen will.

@MonkeyDDragon Woher nimmst du an dass Kaido 7 mal verlieren wird?

Unsterblichkeit bedeutet, dass man zeitlich unbegrenzt sowohl in physischer als auch in spiritueller Form lebt.
Zeitlich unbegrenzt kann man hier auch mit dem Wort "ewig" gleichsetzen.
In der echten Welt gibt es auch bestimmte Einzeller, die sich durch Zellteilung beliebig oft vermehren können und Milliarden von Jahren vor uns gelebt haben und es heute noch tun.

Ich denke nicht, dass Kaido einfach nur ein "Adrenalinjunkie" ist, denn sonst hätte er nicht "Shit, I'm still alive" gesagt.
Das heißt, er hat sich durch den Sprung aus 10.000 Metern Höhe ja erhofft zu sterben. Und auch die Tatsache, dass er Whitebeard danach erwähnt hat, welcher bereits den Tod gefunden hat unterstützt das Ganze sehr deutlich.

Unbesiegbar kann er ja nicht sein, wenn er bereits 7 mal besiegt worden ist (vermutlich von Whitebeard und Gol D. Roger).
Und das nimmt MonkeyDDragon nicht an, das wurde von Urouge erwähnt.

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731822
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 2:00

   
Okay, ich habe eine Idee. Die 100 Bestien meinen nicht seine Armee. Auch nicht daß er sich in 100 Kreaturen verwandeln kann.
Vielleicht hat er mehrere Persönlichkeiten. Vielleicht nicht 100 aber viele oder doch 100 aber egal.
Das würde wie ich finde am besten erklären warum er einerseits Selbstmord begehen will. Kurz darauf rastet er aus und ist sauer auf Flamingo wegen den Smiles und voll ambitioniert.

Indiz: Bevor er von der "Wolke" springt hat er eine lasche Körperhaltung. Geknickt. wie eine depressive Lusche. Ein Lauch. Und auf der letzten Seite. Kanz andere Körperhaltung und ein wütend werdender Irrer Gesichtsausdruck. Vielleicht hat er auch noch Lustige oder Flauschige Fassetten.

Vermutung: Shanks hat ihn so locker und schnell aufgehalten weil entweder Shanks seine aggressive Seite deaktiviert hat oder Kaido zufällig von alleine den Modus gewechselt hat, von Kampf auf Frieden.

Theorie: Jedes mal wenn sich die "Lusche" gefangen nehmen lässt und man ihn töten will, oder wenn sich der Depressive selber umbringen will, aktiviert sich der Böse. Der Aktiviert sein Haki undübersteht so einen Sturz eben oder auch die Speere Brechen und Stricke reißen etc.
Urouge wusste vielleicht irgendwoher daß Kaido im Luschen-Modus war und blieb ruhig.

Vielleicht hat er 100 Gesichter = Persönlichkeiten. was meint ihr ?

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 382915
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 4:30

   
Quasi eine Art Dr. Jekyll/Mr. Hyde Syndrom, ist durchaus im Bereich des Möglichen. Gestern im Chat sind einige sehr interessante Theorien entstanden (darunter auch die angesprochene), vllt präsentiert allBLau Ihren ersten Gedankengang über die mögliche Herkunft Kaido's, den ich wirklich sehr gut fand;)

"Luschenmodus" gefällt mir xD Das könnte auch seine vermeintliche "Unsterblichkeit" erklären. Immer, wenn Kaido kurz vorm abkratzen war, aktivierte seine härtere Hälfte den "Badass" Mode, um doch noch zu überleben. Die gerissenen Ketten, zersprungenen Guillotinen und abgebrochenen Speere könnten Ihren Ursprung auch im Königshaki haben, welches Kaido durchaus beherrschen könnte. Es spricht zumindest nichts dagegen, warum er es nicht besitzen sollte, wenn schon eher dafür. Irgendwie muss er seinen zahlreichen Inhaftierungen auch entkommen sein, schwer vorstellbar, dass Ihn die WR/Marine (oder sonstwer) nach jedem missglückten Versuch einfach so wieder laufen lies...oder gar vorzeitig entlassen wegen guter Führung.^^

Das Problem ist nur, dass wir einen derartigen Fall mit Cavendish/Hakuba schon haben. Dies könnte aber auch nur der Vorgeschmack sein und Kaido's Fall ist nochmals eine Spur extremer.

Das erinnert mich alles an eine Folge aus Disney's Aladdin, in der Dschinny sich in dutzende Persönlichkeiten aufgeteilt hat, jede hat einen anderen Gemütszustand präsentiert xD

Eine weitere interessante Frage ist, in welche Richtung Kaido nun seinen Zorn richten wird? Hält er an seinem Vorhaben fest und stürzt die WR in einen Krieg wegen Doffy, oder geht es womöglich doch in Richtung Battle Royale wie von Brunou beschrieben?


Ich dachte bis dato wirklich, dass mit Ausnahme von Blackbeard und gegen Ende des Mangas vllt noch Ruffy nichts mehr an die Stärke von Whitebeard heranreicht. Mit der Einführung Kaido's hat Oda es wieder mal geschafft, eines besseren zu belehren.

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731822
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 10:04

   
Hakuba richtig, sehr gut. Er hatte doch ziemlich viel Screentime und wichtige Gegner. Er ist immer noch dabei. Vielleicht ist er der Schlüssel oder kann Hilfe geben was Kaidos Persönlichkeiten angeht.
Ich weiß zwar nicht wie aber falls es Parallelen gibt dann könnte es helfen. Vielleicht bekommt man das mit Hakuba ja noch erklärt und kann eventuell auf Kaido schließen. Man weiß ja noch nichts darüber. Seit diesem Arc gibt es ja wieder viele neue sachen nicht. Mehr Fragen als Antworten.
Hakuba wird ja nicht einfach so eingeführt worden sein.

Narat
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 104
Kopfgeld Kopfgeld : 451207
Dabei seit Dabei seit : 25.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 10:46

   
@MaTn1981 schrieb:
Hakuba richtig, sehr gut.  Er hatte doch ziemlich viel Screentime und wichtige Gegner. Er ist immer noch dabei. Vielleicht ist er der Schlüssel oder kann Hilfe geben was Kaidos Persönlichkeiten angeht.
Ich weiß zwar nicht wie aber falls es Parallelen gibt dann könnte es helfen. Vielleicht bekommt man das mit Hakuba ja noch erklärt und kann eventuell auf Kaido schließen. Man weiß ja noch nichts darüber. Seit diesem Arc gibt es ja wieder viele neue sachen nicht. Mehr Fragen als Antworten.
Hakuba wird ja nicht einfach so eingeführt worden sein.

Zu deiner Theorie. Ich finde sie gar nicht mal so abwegig. Gerade Kaido könnte vielleicht auch der Schlüssel nach Mary Joa für Ruffy sein, der dann den Himmel durchbohrt und sich mit der Weltregierung anlegt. Ich weiß zwar nicht genau, wo der Ort der fünf Weisen ist, aber ich denke(und haut ruhig auf mich drauf), das Ruffy die Persönlichkeit von Kaido so wenden kann, das er ein Freund für ihn wird. Ruffy wird auf Kaidos Rücken steigen und mit ihn samt Crew die fünf Weisen angreifen. Very Happy Kaido hat es ja auch bis zu einer Himmelsinsel geschafft. Der Ort der Weisen wird aber wohl nicht so leicht erreichbar sein.

Wir wissen auch noch nicht mal, welche Beziehung Kaido zum "D" hat. Wenn er hört das Ruffy ein "D"  ist, einen heftigen Willen hat gegen ihn zu gewinnen und es vielleicht auch schafft, dann könnte er ihn Respekt zollen.

Wird jedenfalls spannend. Noch einen Punkt wollte ich dennoch erwähnen. Kaido wirkt jetzt nicht so auf mich, das er ein total schrecklicher Charakter ist. Er ist zwar riesig, muskolös, doch wenn ich ihn immer weiter ansehe, könnte ich mir doch auch eine Freundschaft zw. ein respektables Verhalten untereinander vorstellen.

Edit: Ruffy zähmt eine der vier Kaiser Very Happy

MaTn1981
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 486
Kopfgeld Kopfgeld : 1731822
Dabei seit Dabei seit : 14.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 795: Suizid   Sa 1 Aug - 14:33

   
Okay weit her geholt aber... aber ich springe mal auf den Zug auf.
Die Kaiser sind eine echte gefahr allein gegen WB musste die Marine das beste auffahren.
Die Kaiser sind nur keine Bedrohung weil sie sich gegenseitig bekriegen.
Wenn Ruffy es schafft Kaido hinter sich zu bringen.
Big Mum weil Lola die Tochter ist.
Shanks ist eh sein Freund. So könnte man die gesamte Marine und Weltregierung angreifen.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 795: Suizid

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden