Anmelden
Login

 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   So 9 Apr - 11:21

   
@Popcorn schrieb:
Ja Einzelfälle. Bei denen man sich ausschließlich auf die Herkunft konzentriert. Vielleicht solltest du dich mehr auf Statistiken konzentrieren ich meine deutsche machen auch sexuelle Belästigung.

Zufälligerweise geht es aber nicht um sexuelle Belästigung, sondern um Vergewaltigung und / oder Mord. Siehe die Studentin aus Freiburg.

Und ich kann mich nicht erinnern, dass eine Gruppe von Deutschen oder anderen Nationalitäten sich gezielt in Massen getroffen haben, um Frauen zu belästigen - siehe Silvester 2015 in Köln.


@Popcorn schrieb:
Das die Leute aus Arnsdorf vor Gericht sind ist absolut gerechtfertigt da es nicht unwahrscheinlich ist das sie da deutlich über Zivilcourage hinausgegangen sind. An einen Baum fesseln? Ernsthaft? Also das das jetzt vor Gericht geklärt wird ist absolut richtig. Wenn alle Fakten bekannt sind und das Urteil gesprochen ist kannst du dich ja aufregen oder eben nicht weil du merkst das sie zu weit gegangen sind. Ein deutscher hätte wahrscheinlich eh nie mit so einer Zivilcourage rechnen müssen...

Genau, erst einmal abwarten, wie es am Ende entschieden wird.


@Popcorn schrieb:
Der Fall von Freiburg ist nicht so schwer zu finden. Ich habe da eine geheime Technik sie nennt sich google benutzen.

Bist du alleine auf diese schlaue Idee gekommen? Ich muss wohl logischerweise gegoogelt haben, um die anderen beiden Seiten zu finden. Und zu der Studentin aus Freiburg fand ich halt nichts - dafür genug andere News zu diesem Thema.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Di 25 Apr - 17:58

   

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 1431
Kopfgeld Kopfgeld : 1302986
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Di 25 Apr - 18:10

   
Sich dann wundern warum man als Nazi abgestempelt wird ist schon traurig Smile

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Di 25 Apr - 19:35

   

@BenKei schrieb:
Sich dann wundern warum man als Nazi abgestempelt wird ist schon traurig Smile

Die Nazikeule zieht leider nicht mehr. Außerdem bezweifle ich, dass du den Mut hättest, mir persönlich von Angesicht zu Angesicht diese Äußerung vorzuwerfen. Aber Hauptsache, im Internet und in der Anonymität provokant sein und ein großes Maul haben. Smile

Genau so eine Type wie du wäre der Erste, der bei so einem Regime stramm stehen und den rechten Arm heben würde. Smile Weil du eben nichts weiter bist als ein Wendehals.


---EDIT---

Und wenn du schon das Wort Nazi verwendest, möchte ich auch eine genaue Definition von dir haben, was deiner Meinung nach ein Nazi ist. Ich bin gespannt, ob von deiner Seite mit einer genauen Erläuterung zu rechnen ist.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 1431
Kopfgeld Kopfgeld : 1302986
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Mi 26 Apr - 16:25

   
An den Mod/Admin der die Beiträge löscht warum stehen noch die 2?

Wie schon gesagt warum sollte ich Angst vor dir haben, gibt es etwa einen Grund dafür?
Ich hab dir nichts vorgeworfen sondern bin nur auf etwas eingegangen was du eine Seite vorher geschrieben hast, du hast ja selber erkannt das mit der "Rechten Keule" geschwungen wird und ich schreibe nur das du dich nicht wundern musst bei dem was du schreibst.
Also warum musst du beleidigend werden, kannst du etwa nichts anderes, oder sollte man nicht mit mehr von dir rechnen?

Bevor die Frage kommt wo du mich denn beleidigst

1. Betitelts mich als jemanden der keinen Mut hat sprich du stellst dich über mich.
2. Wirfst mir vor Schutz in der Anonymität zu suchen.
3. Nennst mich ein Groß Maul (was ich durchaus sein kann wenn es darauf ankommt).
4. Bezeichnest mich als jemanden der Stramm stehen würde bei so einer Regierung, ist das auf die Isis bezogen? Wenn ja nennst du mich einen Terroristen Freund.
5. Nennst mich einen Wendehals sprich du steckst mich in eine Schublade wo ich nicht hingehöre.
6. Betitelst mich indirekt als "unfähig" weil ich ja nicht im Stande bin eine Erläuterung zuliefern.

Ich frage mich ehrlich gesagt immer noch warum die Beiträge stehen, wo du zbs den Herrn Fuchs "anmachst".

Edit: Warum steht noch ein Beitrag mit einem Fremdlink? Kommt mir nicht nun damit es ist ein erlaubter Link, wurde mal wegen so einem Link angeschwätzt im Chat.

LightningDragonKnight
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 124
Kopfgeld Kopfgeld : 380809
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Do 27 Apr - 19:04

   
Ernsthaft löscht mal die Nazi Kommentare weg, reicht schon wenn man überall unfreiwillig mit politischen Themen voll gelangweilt wird. Wer bock auf politische Diskussionen hat, solle sich in ein solches Forum begeben. Ich möchte nur über meine lieblings Anime/Manga hier schreiben und lesen.

Tuwz
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 428
Kopfgeld Kopfgeld : 1060338
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Do 27 Apr - 20:24

   

Eine sehr kontroverse Unterhaltung die ihr da führt. Aber ich muss sagen, dass ich es gut finde, wie ihr nicht gleich loskeift, auch wenn man merkt, dass deutliche "Spannungen" in der Luft liegen xD

Ich denke es reicht in dem Fall euch zu einigen, dass ihr verschiedene Ansichten vllt. auch Weltanschauungen habt.

@LightningDragonKnight schrieb:
Ernsthaft löscht mal die Nazi Kommentare weg, reicht schon wenn man überall unfreiwillig mit politischen Themen voll gelangweilt wird. Wer bock auf politische Diskussionen hat, solle sich in ein solches Forum begeben. Ich möchte nur über meine lieblings Anime/Manga hier schreiben und lesen.

Du kannst in der Sektion "Anime, Manga und Manhwas" so viel über darüber schreiben und diskutieren wie du willst, aber manche schreiben so nebenei auch gerne mal über etwa anderes.
Wenn es dich nicht interessiert brauchst du es ja nicht lesen. Ganz einfach Smile

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Do 27 Apr - 20:34

   
@Tuwz schrieb:
Eine sehr kontroverse Unterhaltung die ihr da führt. Aber ich muss sagen, dass ich es gut finde, wie ihr nicht gleich loskeift, auch wenn man merkt, dass deutliche "Spannungen" in der Luft liegen xD

Ich denke es reicht in dem Fall euch zu einigen, dass ihr verschiedene Ansichten vllt. auch Weltanschauungen habt.

Vielen Dank. Es ist schön, dass es hier doch noch Personen gibt, die neutral sind und die Meinung anderer akzeptieren.

@LightningDragonKnight schrieb:
Ernsthaft löscht mal die Nazi Kommentare weg, reicht schon wenn man überall unfreiwillig mit politischen Themen voll gelangweilt wird. Wer bock auf politische Diskussionen hat, solle sich in ein solches Forum begeben. Ich möchte nur über meine lieblings Anime/Manga hier schreiben und lesen.

LightningDragonKnight, dein Kommentar ist für mich der Witz des Tages. Smile Eigentlich wollte ich mich zu deinem geistreichen Kommentar nicht äußern, aber er brüllt einen förmlich an.

Wenn meine Kommentare nicht in in dein persönliches Weltbild passen, tut es mir leid. Aber anscheinend verstoßen sie nicht gegen die Forenregeln, immerhin stehen sie nach wie vor hier.

Außerdem verwundert es auch mich, warum du dann überhaupt das Thema hier aufrufst, wenn dich ganz andere Themen interessieren... Aber Hauptsache, gejammert.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

avatar

Beiträge Beiträge : 2347
Kopfgeld Kopfgeld : 1580076
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Mo 29 Mai - 20:05

   
Puh hier gings ja ab Very Happy

Ich find internationale Politik ja total spannend. Aber das ist heutzutage ein so dermaßen riesiges, komplexes Beziehungsgeflecht, dass ich es echt schwer finde mich dazu kompetent zu äußern, obwohl ich durchaus von mir behaupten würde, etwas Ahnung zu haben.

Putins Politik hin oder her, aber die von seiner Regierung (inwieweit er als person da mitreinspielt weiß ich nicht) aktiv geförderte oder mindestens geduldete Homophobie aus blindem Antiamerikanismus heraus geht gar nicht.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Di 6 Jun - 19:37

   
@Hisoka schrieb:
Puh hier gings ja ab Very Happy

Ich find internationale Politik ja total spannend. Aber das ist heutzutage ein so dermaßen riesiges, komplexes Beziehungsgeflecht, dass ich es echt schwer finde mich dazu kompetent zu äußern, obwohl ich durchaus von mir behaupten würde, etwas Ahnung zu haben.

Putins Politik hin oder her, aber die von seiner Regierung (inwieweit er als person da mitreinspielt weiß ich nicht) aktiv geförderte oder mindestens geduldete Homophobie aus blindem Antiamerikanismus heraus geht gar nicht.

Das Thema Politik kann genauso spannend sein wie das Thema Religion - vorausgesetzt, man diskutiert mit den richtigen Personen.

Und wenn ich so eine Antwort lese:

@BenKei schrieb:
4. Bezeichnest mich als jemanden der Stramm stehen würde bei so einer Regierung, ist das auf die Isis bezogen? Wenn ja nennst du mich einen Terroristen Freund.

Ernsthaft, ist die IS eine Regierung? Deine Antworten belegen wunderbar, dass es zwecklos ist, mit dir zu diskutieren. Das wäre so, als wenn du bei einem Pistolenduell unbewaffnet erscheinst.

@BenKei schrieb:
An den Mod/Admin der die Beiträge löscht warum stehen noch die 2?

Das könnte eventuell daran liegen, dass es sich hier um einen DISKUSSIONS-Bereich handelt. Was eine Diskussion ist, weißt du hoffentlich.

Diskussion heißt, Person A vertritt Meinung X, Person B vertritt Meinung Y und beide diskutieren ihre jeweiige Meinung aus und vertreten dabei ihren Standpunkt.

Das Problem an der Sache ist, dass du die Meinung anderer, wenn sie deiner Weltanschauung / deiner Wahrnehmung / deinem eigens kreirten Bild nicht entsprechen, mit den dir zur Vergügung stehenden Mitteln versuchst zu difflamieren oder bloß zu stellen.

Übrigens warte ich heute noch auf die Antwort von dir, was deiner Meinung nach ein Nazi ist.


---EDIT---

Wo wir beim Thema Russland und Politik sind, wie ist denn deine Meinung zu diesem Thema:

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/esc-2017-streit-eskaliert-russland-tritt-nicht-mehr-beim-esc-an_id_6957510.html

Ich persönlich finde es ehrlich gesagt armselig, dass ein Ereignis, das nichts mit Politik zu tun hat, von irgend einer Seite instrumentalisiert wird - in diesem Fall von der Ukraine.

Andererseits ist das die Entscheidung von einer Person oder einer Personengruppe und deshalb darf man nicht das gesamte Land kritisieren.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 322
Kopfgeld Kopfgeld : 475333
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   So 11 Jun - 1:55

   
Puhh Hier liegt richtige Spannung.


Zu den Medien/ und unterschiedlichen Meinungen: Viele Medien sind defintiv nicht neutral. Eher suggestiv. Sie vermitteln die Ereignis aus ihrer Sicht. Ich bin der Meinung man sollte nicht alles leichtgläubig annehmen, sondern stehts kritisch hinterfragen. Es ist zwar nicht wie in anderen Ländern wie China und Nordkorea, aber dennoch subjektiv bzw. manipulativ.
So wird von ARD und ZDF über die AfD negativ berichtet. Ich bin kein Freund von der AfD, aber auch nicht von jemanden der andere nicht respektiert. Wenn jemand andere Ansicht ist, dann aktzeptiere ich seine Ansicht. Deswegen mache ich diese Person nicht schlecht. Ich erwarte auch, dass man meine Ansicht respektiert. Demzufolge: Jeder sollte Respekt geben, damit er selber Respekt bekommt.

Wir Menschen haben ein ICH-Ego. Dieses ICH-Ego stellt hohe Erwartungen. Wir Menschen haben eine Tendenz an unsere Mitmenschen. Wir erwarten von andere Menschen viel. So stellen wir an Menschen, dass sie bestimmte Reaktionen/Verhaltensweise auf unsere Meinung darlegen. Das ist leider egoistsch! Niemand muss sich so verhalten, wie wir es wünschen. Denn das ist ja selberverständlich!

Die Berichtserstattung ist ein komplexes Thema. Für Nachrichten müssen viele Informationen aus diversen Quellen gesammelt und vereinheitlicht werden. Wer schon mal so ein Nachrichtenstudio gesehen, wie die Journalisten und Redakteure arbeiten, weiß von was ich
rede.


Putin verstößt gegen viele Regeln. Darunter Menschenrechte, Nato-Abkommen und Meinungsfreiheit. So hat er diese Dinge getan:

- In einem Gespräch mit Angela Merkel holte er ein Hund ins Gespräch. Trotz des Wissen über Merkels Hundephobie. Er hat diese Schwäche von einem Menschen ausgenutzt. Das ist armselig! Somit stellt es ein Verstoß gegen das Menschenrecht.

- So hat die russische Regierung einfach mal die Grenzen eines Landes mit militärischen Kampfjets durchflogen. Das war ein Thema in den Nachrichten. Darüber wurde ordentlich diskutiert, insbesondere kritisiert. Wie die russische Regierung ein Land mit miliräischen Anlagen durchquert hat. Er und seine Gefolgschaft hat gegen die Nato-Bedienungen verstoßen, hieß es.

- Er ist sehr provokativ als russischer Präsident. Als Präsident ist Verantwortungsbewusstsein unumgänglich. Man trifft Entscheidungen die Einfluss auf eine ganze Wirtschaft und Politik des Landes haben. Somit auf die Bevölkerung. Sattdessen sollte er nach Lösungen suchen, die dem ganzen Land zur Gute kommen. Er riskiert politische Konflikte mit seinem Regime gegen die USA und die NATO-Verbündeten.

Unter solchen Konflikten leiden dann immer die Schwachen - das normale Volk.

Die Eliminierung der ISIS ist keine langfristische Lösung. Problemlösungen richten sich nicht gegen die Ursachen, sondern Nebenwirkungen.
Es gibt das Wort Kausalität. Das steht für die Beziehung von Ursache und Wirkung. Manchmal muss man nicht die Ursachen bekämpfen, sondern die Wirkungen. Man löst z.B ein Problem nicht, wenn man auf seine Ursachen eingeht. So löst man Probleme nicht durch Fehleranalysen, Rechtfertigungen und Durchprüfungen. Die ISIS - die Veursacher zu elimnieren löst nicht das Problem. Und bringt schon gar nicht die Lösung, die man haben möchte. So möchte man die Menschen retten, indem man nach konkreten Lösungen sucht. Aber durch die Bombardements ist keine Lösung - die Rettung der syrischen Bevölkerung geboten, weil damit nur die Ursache(ISIS) bekämpft wird, nicht aber die Nebenwirkungen(Leid, Tode, Opfer, Armut).

Manchmal muss man in der Kausalität die richtigen Lösungen identifizieren bzw. herausfinden. So kann man ein Problem nicht lösen, indem man ständig nur auf die Ursachen eingeht. In manchen Dingen ist es ratsam, die Nebenwirkungen anzugehen.

Die russische Regierung ist so sehr auf die Vernichtung der ISIS konzentriert, dass sie die wesentlichen Aufgaben im Auge verlieren - die Hilfe für die Bevölkerung. Durch mehr Bombardements ist eben nicht den Menschen geholfen. Im Gegenteil führten diese Detonation durch die russische Millitär zu mehr Todesopfern in der Bevölkerung. Die Stadt Aleppo ist eine Grabstätte geworden. Keinem wurde damit geholfen, und schon gar nicht das eigentlich Ziel erreicht.

Ich sage nur: weniger ist mehr!
Wie löst man dieses Problem, wenn man einen vollen Magen hat? Löse ich es, wenn ich noch mehr esse? Das Problem löst sich nicht, indem man bei einem vollen Magen mehr unverdaute Nahrung führt. Das Problem des vollen Magens löst sich also nicht, indem man noch mehr isst.
So übertägt man diese Beispiel an diese Situation: Man löst nicht das Problem, indem man wie ein geisteskranker auf die Bevölkerung einhämmert. Weniger ist mehr!

Der Frieden, Sicherheit und Schutz der Bevölkerung hängt nicht vom neusten Waffenarsenal ab, sondern dabei können ganze andere Faktoren eine essentielle Rolle spielen. Das sind Themen wie Infrastruktur, medizinsche Versorgung, Bildung und Aufbau der Demokratie. Um der syrischen Bevölkerung zu helfen, ist es nicht nur wichtig die ISIS aufzuhalten, sondern auch die existienellen Bedürfnisse, wie z.B die medizinische Versorgung, Nahrung und Wasser, Sicherheit zu garantieren.




Mir tun nur die Menschen leid, die unter solchen Zustände leben müssen.
Ich wünsche diesen Menschen viel Glück!

Lemon1
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 813
Kopfgeld Kopfgeld : 2133443
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   So 11 Jun - 12:54

   
@Commander Spock schrieb:
Puhh Hier liegt richtige Spannung.


Zu den Medien/ und unterschiedlichen Meinungen: Viele Medien sind defintiv nicht neutral. Eher suggestiv. Sie vermitteln die Ereignis aus ihrer Sicht. Ich bin der Meinung man sollte nicht alles leichtgläubig annehmen, sondern stehts kritisch hinterfragen. Es ist zwar nicht wie in anderen Ländern wie China und Nordkorea, aber dennoch subjektiv bzw. manipulativ.
So wird von ARD und ZDF über die AfD negativ berichtet. Ich bin kein Freund von der AfD, aber auch nicht von jemanden der andere nicht respektiert. Wenn jemand andere Ansicht ist, dann aktzeptiere ich seine Ansicht. Deswegen mache ich diese Person nicht schlecht. Ich erwarte auch, dass man meine Ansicht respektiert. Demzufolge: Jeder sollte Respekt geben, damit er selber Respekt bekommt.

Wir Menschen haben ein ICH-Ego. Dieses ICH-Ego stellt hohe Erwartungen. Wir Menschen haben eine Tendenz an unsere Mitmenschen. Wir erwarten von andere Menschen viel. So stellen wir an Menschen, dass sie bestimmte Reaktionen/Verhaltensweise auf unsere Meinung darlegen. Das ist leider egoistsch! Niemand muss sich so verhalten, wie wir es wünschen. Denn das ist ja selberverständlich!

Die Berichtserstattung ist ein komplexes Thema. Für Nachrichten müssen viele Informationen aus diversen Quellen gesammelt und vereinheitlicht werden. Wer schon mal so ein Nachrichtenstudio gesehen, wie die Journalisten und Redakteure arbeiten, weiß von was ich
rede.


Putin verstößt gegen viele Regeln. Darunter Menschenrechte, Nato-Abkommen und Meinungsfreiheit. So hat er diese Dinge getan:

- In einem Gespräch mit Angela Merkel holte er ein Hund ins Gespräch. Trotz des Wissen über Merkels Hundephobie. Er hat diese Schwäche von einem Menschen ausgenutzt. Das ist armselig! Somit stellt es ein Verstoß gegen das Menschenrecht.

- So hat die russische Regierung einfach mal die Grenzen eines Landes mit militärischen Kampfjets durchflogen. Das war ein Thema in den Nachrichten. Darüber wurde ordentlich diskutiert, insbesondere kritisiert. Wie die russische Regierung ein Land mit miliräischen Anlagen durchquert hat. Er und seine Gefolgschaft hat gegen die Nato-Bedienungen verstoßen, hieß es.

- Er ist sehr provokativ als russischer Präsident. Als Präsident ist Verantwortungsbewusstsein unumgänglich. Man trifft Entscheidungen die Einfluss auf eine ganze Wirtschaft und Politik des Landes haben. Somit auf die Bevölkerung. Sattdessen sollte er nach Lösungen suchen, die dem ganzen Land zur Gute kommen. Er riskiert politische Konflikte mit seinem Regime gegen die USA und die NATO-Verbündeten.

Unter solchen Konflikten leiden dann immer die Schwachen - das normale Volk.

Die Eliminierung der ISIS ist keine langfristische Lösung. Problemlösungen richten sich nicht gegen die Ursachen, sondern Nebenwirkungen.
Es gibt das Wort Kausalität. Das steht für die Beziehung von Ursache und Wirkung. Manchmal muss man nicht die Ursachen bekämpfen, sondern die Wirkungen. Man löst z.B ein Problem nicht, wenn man auf seine Ursachen eingeht. So löst man Probleme nicht durch Fehleranalysen, Rechtfertigungen und Durchprüfungen. Die ISIS - die Veursacher zu elimnieren löst nicht das Problem. Und bringt schon gar nicht die Lösung, die man haben möchte. So möchte man die Menschen retten, indem man nach konkreten Lösungen sucht. Aber durch die Bombardements ist keine Lösung - die Rettung der syrischen Bevölkerung geboten, weil damit nur die Ursache(ISIS) bekämpft wird, nicht aber die Nebenwirkungen(Leid, Tode, Opfer, Armut).

Manchmal muss man in der Kausalität die richtigen Lösungen identifizieren bzw. herausfinden. So kann man ein Problem nicht lösen, indem man ständig nur auf die Ursachen eingeht. In manchen Dingen ist es ratsam, die Nebenwirkungen anzugehen.

Die russische Regierung ist so sehr auf die Vernichtung der ISIS konzentriert, dass sie die wesentlichen Aufgaben im Auge verlieren - die Hilfe für die Bevölkerung. Durch mehr Bombardements ist eben nicht den Menschen geholfen. Im Gegenteil führten diese Detonation durch die russische Millitär zu mehr Todesopfern in der Bevölkerung. Die Stadt Aleppo ist eine Grabstätte geworden. Keinem wurde damit geholfen, und schon gar nicht das eigentlich Ziel erreicht.

Ich sage nur: weniger ist mehr!
Wie löst man dieses Problem, wenn man einen vollen Magen hat? Löse ich es, wenn ich noch mehr esse? Das Problem löst sich nicht, indem man bei einem vollen Magen mehr unverdaute Nahrung führt. Das Problem des vollen Magens löst sich also nicht, indem man noch mehr isst.
So übertägt man diese Beispiel an diese Situation: Man löst nicht das Problem, indem man wie ein geisteskranker auf die Bevölkerung einhämmert. Weniger ist mehr!

Der Frieden, Sicherheit und Schutz der Bevölkerung hängt nicht vom neusten Waffenarsenal ab, sondern dabei können ganze andere Faktoren eine essentielle Rolle spielen. Das sind Themen wie Infrastruktur, medizinsche Versorgung, Bildung und Aufbau der Demokratie. Um der syrischen Bevölkerung zu helfen, ist es nicht nur wichtig die ISIS aufzuhalten, sondern auch die existienellen Bedürfnisse, wie z.B die medizinische Versorgung, Nahrung und Wasser, Sicherheit zu garantieren.

Dein fucking Ernst? Putin ist der Retter der syrischen Bevölkerung. Aber offenbar kennst du nur die Sichtweise der westlichen Medien, die durch die transatlantischen Lobbyverbädnen wie der Atlantikbrücke, GMF, Bundesakademie für Sicherheitspolitik, American council on Germany,AICGS, Aspeninstitute...in unseren deutschen Medien unterbreitet wird.Google mal die Verbände.Dann stoßt du auf die Wahrheit über ARD, Tagesschau, die Zeit, die Welt.... Ehrlich gesagt finde ich, dass die ganzen  "Böse Ivan"-Nachrichten so langsam, aber vielen auf die Nerven gehen. Das merkt man beispielsweise an der Anzahl der Kommentaren in der tagesschau, wenn ein Bericht über Putin verfasst wird. "That's are the Russian trolls und the're saying just FAKE NEWS!" Da schaut die russische Propaganda bei RT Deutsch oder Sputniknews viel professioneller aus.
Hier stöbere ich dir ein paar Wahrheiten auf über Putin und der russischen Außenpolitik, die ungerne in der EU oder Amerika erwähnt wird.

- Auf der Krim fand keine Annexion statt, sondern eine Sezession wie im Fall Kosovo im Jahre 2008, das genauso die gleichen Umstände wie auf der Krim aufwies.
- Der Eingriff der USA oder den europäischen Ländern in den Syrien-Konflikt ist international rechtswidrig, da sie kein Einverständnis  
der syrischen Regierung haben im Gegensatz zu Russland
-Der Plan des amerikanischen Establishment, "Demokratie" in den arabischen Ländern einzuführen, hat in den letzten Jahrzenten gezeigt, was für Chaos und Zerstörung die Amerikaner angerichtet haben- siehe der Irakkrieg, Militäreinsatz in Lybien oder der Krieg in Afghanistan.
- Es gibt kein Beweis dafür, dass Assads Armee Chemiewaffen auf die Bevölkerung warf, die Russland von den Amis gefordert haben
- Die Hackerangriffe auf Amerika sind auch nicht auf Russland zurückzuführen. IP-Addressen kann man manipulieren und unbekannte Fingerabdrücke sind auch kein Beweismaterial. Ich empfehle an der Stelle ein kürzliches Interview von Putin mit der amerikanischen Reporterin Megan Kelly, die er zerlegt hat. Das Witzige ist, Putin zerlegt jeden westlichen Reporter, der ihm eine Tat anhängen wollen.

Ich könnte dir noch Stunden und Seiten lang darüber aufklären, was Fake-News oder Wahrheit über Russland und seine Außenpolitik ist. Ja gut, die Innenpolitik Russland ist natürlich furchtbar, aber außenpolitisch gesehen glänzt Russland zurzeit im Gegensatz zu seinen westlichen Partnern. An der Stelle will ich dir einen Tipp geben, schaue dir Nachrichten aus Quellen mit diversen Meinungsbildern an, um eine multiperspektivisches Meinungsbild aufzubauen. Ich empfehle dir vor allem die Interviews von Putin und den westlichen Reportern, dann wirst du vielleicht etwas mehr über Politik verstehen und was tatsächlich abläuft.
Der Syrien-Konflikt ist ein geopolitischer Konflikt zwischen USA und Russland und gleichzeitig auch ein ethnisch-politischer Konflikt zwischen den Terror-Organisationen und der Bevölkerung. Die Russen wollen ihre Marinebasis in Syrien verteidigen, die Amis wollen Assad durch ihren Mann ersetzen, um die russische Machtposition im Mittelmeer abzuschwächen und eine Pipeline von Saudi-Arabien nach Europa aufzubauen, um  wiederum die wirtschaftliche Abhängigkeit der Europäer durch russisches Gas und Öl zu verhindern. Die Kurden und die Bevölkerung kämpfen um ihr Recht, die Terrororganisationen wollen Macht und ihre Moralvorstellungen durchsetzen und Assad ist nichts weiter als eine Marionette von Putin, was aber nicht wirklich schlimm ist. Denn Putin sagt selbst, wir haben nichts gegen Neuwahlen in Syrien, wenn der IS bekämpft ist.
Man kann eigentlich den ganzen Konflikt gut auf das One Piece Schema übertragen.
Die Weltregierung stellt die Amerikaner dar, die Waffendeals mit den arabischen Ländern wie Saudi-Arabien, Irak  und Rebellengruppen eingehen, die wiederum mit den Terrororganisation verknüpft sind. Indirekt unterstützt Amerika den IS.
Die Marine (unabhängig von der Weltregierung) sind die Russen, die die Ordnung in Syrien hineinbringen wollen, doch auch nicht immer fair kämpfen. Wenn sich der IS wie in Aleppo hinter den unschuldigen Zivilisten verschanzt, dann werden diese von den russischen Kampf-Jets nicht verschont.
Die guten Piraten sind die unschuldigen Zivilisten und die Bevölkerung und die bösen Piraten sind die Terrororganisationen wie die al-Nusra-Front, Islamische Front, IS oder die PKK.

So kommen wir aber nun zu deinen "Fakten" und Argumenten. Ich habe nicht vor, so lange zu schreiben, deshalb fasse ich mich kurz.

-Die Sache mit dem Hund. Gibt es eine Bestätigung seitens Putin oder von jemanden überhaupt, dass er von Merkels Hundephobie gewusst hat? Nichts desto trotz gibt es keinen Politiker, der wie der Papst so gütig und freundlich sind. Politiker haben nur eins im Sinne. Ihre Machtposition zu stärken und mehr Geld zu bekommen (Lobbyismus)

-Die russichen Kampfjets durchflogen ein kurzes Gebiet an der Grenze zur Türkei und die Türken erschossen das Flugzeug ohne eine
nachweisbare Warnung. Ist das erlaubt?

- Deinen dritten Punkt finde ich am amüsantesten. Putin tut genau das für sein Land und die Bevölkerung liebt ihn deswegen. Weißt du überhaupt, wofür die NATO gegründet wurde? Das war der Pakt gegen die Sowjetunion zu der Zeit des kalten Krieges. Sicherlich weißt du, dass die Sowjetunion in den 90ern gefallen ist und seitdem ist eigentlich die NATO überflüssig. Sie behaupten, dass sie gegen Terrororganisation kämpfen wollen, aber sehen wir NATO-Streitkräfte in Syrien oder Ähnliches? Nein, stattdessen sehen wir eine Aufrüstung der Militärbasen und Abwehrraketensysteme an der Grenze zu Russland. Weißt du wie sehr die NATO an die Grenzen Russland in den letzten Jahren gerückt ist oder eine Aufrüstung des Militärs forderte? Wer ist hier der Aggresor, mein lieber Freund? Die Amerikaner mit ihrem 611 Milliarden US-Dollar in Militärausgaben oder die Russen mit ihren 69,2 Milliarden?

- Zu der Eliminierung des IS. Natürlich werden Unschuldige sterben! Denkst du wirklich, dass der Krieg rein und fair abläuft?
Dann lebst du nicht in der Realität mein Freund. Wenn sich der IS in einem Krankenhaus mit Unschuldigen verschanzt und eine Gefahr für die restliche Bevölkerung darstellt, was ist dann wohl das kleinere Übel? Die restlichen Zehntausenden Menschen in Gefahr oder die paar Hundert Menschen in Gefangenschaft der Terroristen?

- Die russische Beölkerung ist zu sehr auf die Vernichtung des IS fokussiert? Dass ich nicht lache. Putin hat in der letzten Zeit Schutzzonen für die Bevölkerung gefordert, was für die Unschuldigen ein Paradies darstellt. Zu flüchten und über Tausende Kilometer nach Europa in die Hände Merkels zu laufen, weißt du, wie bescheuert und inhuman die Idee von dem Flüchten überhaupt ist? Weißt du, wie die Syrer in der Türkei behandelt werden? Ich bin endlich froh, dass ein Politiker die Realität sieht und Schutzzonen vorgeschlagen hat. Die einzige, wirkliche Lösung für die syrische Bevölkerung.

- Dein Vergleich mit dem Magen ist nicht ganz verständlich und logisch.

- Ach so, was unsere liebe UN nicht doch alles für die Syrer getan hat? Als Russland und die syrische Regierung eine Friedenspause in Aleppo einführten, damit die Menschen in Ost-Aleppo medizinische Versorgung und Nahrung bekämen, hat die UN gemeint, dass es für sie zu gefährlich sei und einfach nichts getan. Kannst du dir das vorstellen? Mein Freund, sag mir, wer ergreift die Initiative in Syrien, was die Hilfe für die syrische Bevölkerung angeht?

Mir tun echt die Leute leid, die ein falsches Bild von der Welt da draußen haben. Hoffentlich wird nicht die Bundesregierung ihre Idee mit Zwei-Klassen-Internet einführen.....Ups rieche ich da wieder die transatlantische Verbände, die ihre Finger im Spiel haben? Mmmmhhh. Irgendetwas ist merkwürdig.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 322
Kopfgeld Kopfgeld : 475333
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   So 11 Jun - 17:00

   
Zitat :
Dein fucking Ernst? Putin ist der Retter der syrischen Bevölkerung. Aber offenbar kennst du nur die Sichtweise der westlichen Medien, die durch die transatlantischen Lobbyverbädnen wie der Atlantikbrücke, GMF, Bundesakademie für Sicherheitspolitik, American council on Germany,AICGS, Aspeninstitute...in unseren deutschen Medien unterbreitet wird.Google mal die Verbände.Dann stoßt du auf die Wahrheit über ARD, Tagesschau, die Zeit, die Welt.... Ehrlich gesagt finde ich, dass die ganzen  "Böse Ivan"-Nachrichten so langsam, aber vielen auf die Nerven gehen. Das merkt man beispielsweise an der Anzahl der Kommentaren in der tagesschau, wenn ein Bericht über Putin verfasst wird. "That's are the Russian trolls und the're saying just FAKE NEWS!" Da schaut die russische Propaganda bei RT Deutsch oder Sputniknews viel professioneller aus.
Hier stöbere ich dir ein paar Wahrheiten auf über Putin und der russischen Außenpolitik, die ungerne in der EU oder Amerika erwähnt wird.

Ich gehe nicht auf jeden Punkt ein. Ansonsten kann ich gleich ein Roman verfassen.


Ach... und ein russisch finanzierter TV-Sender(RT-Russia-Today) ist noch wahrlicher? Insbesondere dann wenn es um die Berichsterstattung über die USA und Deutschland geht?

Es ist verständlich, wenn Putin negativ auffällt, dass gegen ihn enstprechend negativ berichtet wird. Putin ist sehr kampflustig und spielerisch. Das sieht man an seiner provokativen Haltung in den Interviews. Für mich macht ein guter Politiker, der gelassen und sachlich reagiert - ein rationaler Vertand. Bei Putin ist es der Gegenteil. Natürlich ist er nicht nur Russland betroffen, siehe USA mit Trump. Trotzdessen sollte ein guter Politiker nach dimplomatischen, friedlichen Lösungen suchen.

Das sieht man an seiner Haltung, wie er angriffslustig gegen die USA reagiert.


Zu den Fake-News:

Das sind meist Kommentare von arbeitslosen Rechtspoluisten-/extremisten.
Die Kommentare von YouTube, ARD, ZDF, Facebook ist nicht die Welt. Nur weil da 80% negativ über die deutsche Regierung und Merkel geschrieben wird, bedeutet das nicht die Mehrheit der Bevölkerung ist. Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung die eben mit ihren Leben zurfrieden sind, hat es nicht nötig zu schreiben. Die unzufriedenden lassen ihre Frust aus - in den Kommentaren.

Deswegen gleich festzustellen, dass die Mehrheit die deutschen Medien als "Fake-News" bezeichnet, nur weil 80% eines Facebooks-Post negativ ist. Ist für mich schlichtweg falsch.


Zitat :
- Die Hackerangriffe auf Amerika sind auch nicht auf Russland zurückzuführen. IP-Addressen kann man manipulieren und unbekannte Fingerabdrücke sind auch kein Beweismaterial. Ich empfehle an der Stelle ein kürzliches Interview von Putin mit der amerikanischen Reporterin Megan Kelly, die er zerlegt hat. Das Witzige ist, Putin zerlegt jeden westlichen Reporter, der ihm eine Tat anhängen wollen.

Ich könnte dir noch Stunden und Seiten lang darüber aufklären, was Fake-News oder Wahrheit über Russland und seine Außenpolitik ist. Ja gut, die Innenpolitik Russland ist natürlich furchtbar, aber außenpolitisch gesehen glänzt Russland zurzeit im Gegensatz zu seinen westlichen Partnern. An der Stelle will ich dir einen Tipp geben, schaue dir Nachrichten aus Quellen mit diversen Meinungsbildern an, um eine multiperspektivisches Meinungsbild aufzubauen. Ich empfehle dir vor allem die Interviews von Putin und den westlichen Reportern, dann wirst du vielleicht etwas mehr über Politik verstehen und was tatsächlich abläuft.

Auf diesen Punkt möchte ich speziell eingehen. Nur weil Putin schlagfertig, rhetorisch reagiert, macht es die ganze Sache nicht besser. Es gibt solche Rhetorik- und Schlagertigkeitstechniken, die mancher Politiker anwenden. Darunter sind kommunikative Techniken dabei, wie man Vorwürfe kontern kann. In Büchern wird sowas ausfürcherlicher gezeigt.
Wenn Putin sich verbal gegen einen Reporter verteidigen kann, bedeutet das nicht seine Unschuld, sondern das er ein intensives Training in den Sprachkünsten hatte.



Zitat :
- Zu der Eliminierung des IS. Natürlich werden Unschuldige sterben! Denkst du wirklich, dass der Krieg rein und fair abläuft?
Dann lebst du nicht in der Realität mein Freund. Wenn sich der IS in einem Krankenhaus mit Unschuldigen verschanzt und eine Gefahr für die restliche Bevölkerung darstellt, was ist dann wohl das kleinere Übel? Die restlichen Zehntausenden Menschen in Gefahr oder die paar Hundert Menschen in Gefangenschaft der Terroristen?

Deine Denkweise ist radikal. Der Sinn einer Lösung besteht nicht in der Vernichtung, sondern Rettung.
Darum geht es ja? Wenn es darum ginge, die ISIS aufzuhalten, wäre das kein Problem. Aber die Lösung ist ja die Bevökerung zu retten, und nicht die ISIS zu vernichten. Sonst macht ja diese medizinische Versorgung keinen Sinn.

Mir ist dessen bewusst, dass man die ISIS definitiv aufhalten muss, um eine langfristige Lösung zu finden. Aber bei einer einheitlichen Lösung steht die Vernichtung nicht in der Essenz einer Lösung. Andere Faktoren wie Versorgung, Schutzt, Bildung sind essentiell bei einer einheitlichen Lösung.

Zitat :
-Die Sache mit dem Hund. Gibt es eine Bestätigung seitens Putin oder von jemanden überhaupt, dass er von Merkels Hundephobie gewusst hat? Nichts desto trotz gibt es keinen Politiker, der wie der Papst so gütig und freundlich sind. Politiker haben nur eins im Sinne. Ihre Machtposition zu stärken und mehr Geld zu bekommen (Lobbyismus)


FOKUS hat darüber berichtet. Das kam nie wirklich in den TV-Medien an, aber in "WELT, FOKUS".  Deine Aussage ist falsch. Er verallgemeinert zu sehr. Deine Aussage trifft auf Putin zu. Nicht für Merkel. Er produziert mit dieser Haltung keine Lösungen, sondern Konflikte.

Mehr Geld und Machtposition zu bekommen - für WAS? Indem er die Angst eines Menschen ausnutzt?
Dieses materialistische Denkweise trifft vielleicht auf Putin, Trump, Erdogan zu, aber nicht für Merkel und andere Politiker.
Sie geht dorthin um eine Problemlösung für die Menschen dort zu finden, wird aber daran gehindert von einem kampflustigen Putin.

Es werden Milliarden für die Flüchtlingspolitik investiert. Um diesen Menschen die existenziellen Bedürfnisse abzusichern. Du redest von Machtposition und Finanzen zu stärken.

-Es wird eine Veränderung(Demokratie, Wirtschaft) in der syrischen Politik versuht zu bewirken, durch Asssads Abgang.  Du redest von Machtposition.

-Es wird versucht mit Russland diplomatisch zu verhandeln. Seitens USA und NATO. Russland weigert sich mit aller Macht mit Antiamerikanismus. Du redest von Machtposition stärken.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Mo 17 Jul - 13:47

   
@Commander Spock schrieb:

Zu den Medien/ und unterschiedlichen Meinungen: Viele Medien sind defintiv nicht neutral. Eher suggestiv. Sie vermitteln die Ereignis aus ihrer Sicht. Ich bin der Meinung man sollte nicht alles leichtgläubig annehmen, sondern stehts kritisch hinterfragen. Es ist zwar nicht wie in anderen Ländern wie China und Nordkorea, aber dennoch subjektiv bzw. manipulativ.
So wird von ARD und ZDF über die AfD negativ berichtet. Ich bin kein Freund von der AfD, aber auch nicht von jemanden der andere nicht respektiert. Wenn jemand andere Ansicht ist, dann aktzeptiere ich seine Ansicht. Deswegen mache ich diese Person nicht schlecht. Ich erwarte auch, dass man meine Ansicht respektiert. Demzufolge: Jeder sollte Respekt geben, damit er selber Respekt bekommt.

Mittlerweile haben wir wieder Medien, die an Zeiten wie die DDR erinnern. So genanntes Staatsfernsehen. ARD und ZDF berichten regierungstreu über bestimmte Themen und lassen keinerlei Kritik zu. Phoenix hat sich bei der Zusammensetzung der AfD auch bei einer manipulativen und ins Negative gezogene Berichterstattung selbst übertroffen.

Dazu laufen regelmäßig Dokus über das Dritte Reich, damit wir Deutschen und ewig schuldig fühlen und es ja nicht wagen, irgend eine Art von Stolz und Wohlbefinden zu empfinden.


@Commander Spock schrieb:
Wir Menschen haben ein ICH-Ego. Dieses ICH-Ego stellt hohe Erwartungen. Wir Menschen haben eine Tendenz an unsere Mitmenschen. Wir erwarten von andere Menschen viel. So stellen wir an Menschen, dass sie bestimmte Reaktionen/Verhaltensweise auf unsere Meinung darlegen. Das ist leider egoistsch! Niemand muss sich so verhalten, wie wir es wünschen. Denn das ist ja selberverständlich!

Du kannst eigentlich nur von dir als einzelne Person sprechen. Ich erwarte einfach von anderen Personen, dass sie mich so respektieren, wie ich bin sowie auch meine Meinung und Einstellung.

Und mittlerweile ist es bei uns so, dass nur eine bestimmte Meinung und Richtung in Ordnung ist und wenn man diesem selbst ernannten Standard abweicht, wird man denunziert, beleidigt oder es wird versucht, einen zu verleugnen und schlecht zu machen.

Wo wir wieder bei dem Thema "rechte Keule" wären. Wobei ich ehrlich gesagt Personen, die gleich mit dieser Masche komme, eher bemitleide.

@Commander Spock schrieb:
Die Berichtserstattung ist ein komplexes Thema. Für Nachrichten müssen viele Informationen aus diversen Quellen gesammelt und vereinheitlicht werden. Wer schon mal so ein Nachrichtenstudio gesehen, wie die Journalisten und Redakteure arbeiten, weiß von was ich
rede.

Das Problem bei der heutigen Berichterstattung ist aber, dass sie nicht mehr neutral stattfindet, sondern oft vom Verfasser / Redakteur eine persönliche Note aufgestempelt bekommt.

Einer der letzten großartigen Journalisten, der neutral und sachlich berichten konnte, war Peter Scholl-Latour.

Ich zum Beispiel habe gerne den Spiegel gelesen. Aber inzwischen ist dieses Produkt für mich nicht mehr ein Fachblatt, sondern nur noch ein linkes Propagandamagazin.


@Commander Spock schrieb:
Putin verstößt gegen viele Regeln. Darunter Menschenrechte, Nato-Abkommen und Meinungsfreiheit. So hat er diese Dinge getan:


- In einem Gespräch mit Angela Merkel holte er ein Hund ins Gespräch. Trotz des Wissen über Merkels Hundephobie. Er hat diese Schwäche von einem Menschen ausgenutzt. Das ist armselig! Somit stellt es ein Verstoß gegen das Menschenrecht.

Dazu hätte ich auch gerne eine Quelle. Denn dass Merkel eine Hundephobie hat, muss man nicht unbedingt wissen. Außerdem ist Merkel eine Person, die sehr berechenbar und eiskalt ist und jederzeit die Schwächen anderer Personen ausnutzen würde, um sich Vorteile zu verschaffen.

@Commander Spock schrieb:
- So hat die russische Regierung einfach mal die Grenzen eines Landes mit militärischen Kampfjets durchflogen. Das war ein Thema in den Nachrichten. Darüber wurde ordentlich diskutiert, insbesondere kritisiert. Wie die russische Regierung ein Land mit miliräischen Anlagen durchquert hat. Er und seine Gefolgschaft hat gegen die Nato-Bedienungen verstoßen, hieß es.

Wurde überhaupt versucht, diplomatisch nachzufragen, was der Grund dafür war? Nein, stattdessen wurde ein Flieger von der Türkei direkt abgeschossen. Das ist ebenso wenig politisch neutral.

@Commander Spock schrieb:
- Er ist sehr provokativ als russischer Präsident. Als Präsident ist Verantwortungsbewusstsein unumgänglich. Man trifft Entscheidungen die Einfluss auf eine ganze Wirtschaft und Politik des Landes haben. Somit auf die Bevölkerung. Sattdessen sollte er nach Lösungen suchen, die dem ganzen Land zur Gute kommen. Er riskiert politische Konflikte mit seinem Regime gegen die USA und die NATO-Verbündeten.

Unter solchen Konflikten leiden dann immer die Schwachen - das normale Volk.

Du solltest dich eventuell mal bei neutraleren Medien über Putin informieren. Er hält zu seinem Land und seiner Bevölkerung und vergleiche mal folgende Punkte: Größe von Russland zu Deutschland und dann informiere dich einmal, wie viele Anschläge mit islamistischen Hintergrund / IS in den letzten zwei Jahren passiert sind.

Außerdem hält die Russische Bevölkerung zu ihm und er ist auch sehr beliebt. Den letzten Umfragen zufolge ist Merkel nur noch bei 7% der Wähler wirklich beleibt.

Hinzu kommt, dass man nun einmal Russland nicht mit Deutschland vergleichen kann. Russland ist um einiges größer und um ein Land in dieser Größe zu regieren, benötigt man wohl eine eiserne Hand und ein autoritäreres Regime.


@Commander Spock schrieb:
Die Eliminierung der ISIS ist keine langfristische Lösung. Problemlösungen richten sich nicht gegen die Ursachen, sondern Nebenwirkungen.
Es gibt das Wort Kausalität. Das steht für die Beziehung von Ursache und Wirkung. Manchmal muss man nicht die Ursachen bekämpfen, sondern die Wirkungen. Man löst z.B ein Problem nicht, wenn man auf seine Ursachen eingeht. So löst man Probleme nicht durch Fehleranalysen, Rechtfertigungen und Durchprüfungen. Die ISIS - die Veursacher zu elimnieren löst nicht das Problem. Und bringt schon gar nicht die Lösung, die man haben möchte. So möchte man die Menschen retten, indem man nach konkreten Lösungen sucht. Aber durch die Bombardements ist keine Lösung - die Rettung der syrischen Bevölkerung geboten, weil damit nur die Ursache(ISIS) bekämpft wird, nicht aber die Nebenwirkungen(Leid, Tode, Opfer, Armut).

In Syrien sehe ich eigentlich aktuell nur die syrische Armee kämpfen sowie die russische. Wo sind Truppen der EU und der Amerikaner?

Dem Russen werden nach wie vor Sanktionen auferlegt wegen der Ukraine und der Krim, obwohl die Aktion Seitens Russland rechtens war. Wenn der Russe wollte, könnte er die Hälfte der Ukraine einnehmen.

Es ist viel einfacher Seitens Europa und besonders von Deutschland, durch Propaganda und Falschmeldungen den Russen zum Bösen sowie zu einer Art Feindbild zu machen - wir können nur froh sein, dass Putin Deutschland wohl gesonnen ist.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

avatar

Beiträge Beiträge : 746
Kopfgeld Kopfgeld : 746829
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Mo 17 Jul - 21:28

   
Orichi - Zero schrieb:
Guten Morgen bzw. gute Nacht D.erFuchs,

ich habe extra deinen dezent geschrieben geistigen Dünnschiss für einen längeren Zeitraum nicht kommentiert, weil ich ehrlich gesagt nicht weiß, ob du zu der Kategorie Realitätsverweigerer, Intelligenzflüchtling oder Meinungsnazi gehörst.

Eventuell treffen alle drei Punkte auf dich zu.

Zum Glück bleibt einem Unternehmen noch selbst überlassen, wen es einstellt. Und die jüngsten Ereignisse zeigen ganz deutlich, was aktuell in Europa passiert.

Hier mal ein paar Artikel zum Nachdenken:

http://www.politikversagen.net/rubrik/auslaenderkriminalitaet

https://www.welt.de/regionales/hamburg/article134823100/Polizei-kapituliert-vor-kriminellen-Fluechtlingskindern.html

Den Artikel über die Studentin aus Freiburg, die durch einen Asylanten vergewaltigt und anschließend ermordet wurde und der zuvor bereits in Griechenland einen Mord begang, finde ich spontan nicht. Übrigens war sie selbst als Asylhelferin tätig.

Eventuell sollte ja demnächst auf Plakaten der Slogan erscheinen "Asylhilfe kann tödlich sein."  

Ich war jetzt schon länger nicht hier im Forum aktiv, aber sowas möchte ich auch nicht unkommentiert lassen.
Fast hätte ich mich auf dein Niveau begeben und mit Beleidigungen gekontert, wie dein IQ steht wohl in deinem Profilnamen, aber ich hab mich dagegen entschieden. Die Diskussion so in den Dreck zu ziehen.
Ich kann dich auch beruhigen, denn ich gehöre weder zur Kategorie Realitätsverweigerer,Intelligenzflüchtling oder Meinungsnazi. Ich gehöre eher in die Kategorie netter Mensch, der auch gern anderen hilft, wenn sie Hilfe brauchen.
Zum Beispiel ein Flüchtling braucht meistens Hilfe, diesem würde ich genauso helfen wie einem Freund der meine Hilfe braucht. Kannst du das auch von dir behaupten? Das du einem Fremden genauso hilfst wie einem Freund der deine Hilfe benötigt? Wenn nicht solltest du dich vielleicht mal selbst fragen warum das so ist.
Mal davon abgesehen vermute ich durch das lesen deiner Beiträge das du kein Interesse an einem "echten" Meinungsaustausch hast, denn du vertrittst deine Meinung die Millionen Menschen beleidigt schon gut 2 Jahre ohne diese auch nur etwas in Richtung der anderen Diskussionsteilnehmer zu ändern. Du kannst meinetwegen auch deine Meinung behalten und nicht ändern, denn ich bleibe ebenso bei meiner Meinung das Flüchtlinge Hilfe brauchen und vielleicht werden sie uns dann irgendwann auch mal helfen. In meinen 28 Jahren hab ich zumindest die Erfahrung gemacht, dass wenn man anderen hilft sie dir relativ wahrscheinlich auch helfen, außer sie sind Arschlöcher, dann muss man denen aber auch einfach nicht mehr helfen oder überhaupt Beachtung schenken.


Zitat :
Mittlerweile haben wir wieder Medien, die an Zeiten wie die DDR erinnern. So genanntes Staatsfernsehen. ARD und ZDF berichten regierungstreu über bestimmte Themen und lassen keinerlei Kritik zu. Phoenix hat sich bei der Zusammensetzung der AfD auch bei einer manipulativen und ins Negative gezogene Berichterstattung selbst übertroffen.

Das ist soweit ich weiß einfach falsch, denn laut meinen beiden Eltern die in der DDR geboren sind, gab es dort nur 2 Fernsehsender. Die Auswahl an Sendern auch bei den Öffentlich Rechtlichen Sendern ist mittlerweile um einiges größer, ansonsten gibt es auch tausende anderer Sender die wesentlich bessere Sendungen zeigen, also mein Tipp an dich wechsel mal das Fernsehprogramm oder guck am besten gar kein Fernsehen, dass scheint ja doch wirklich sehr aufs Gemüt zu schlagen.
So das wars auch erstmal von meiner Seite aus.

beste Grüße D.erFuchs

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 777568
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: Putin und der IS   Di 18 Jul - 12:22

   
@D.erFuchs schrieb:

Ich war jetzt schon länger nicht hier im Forum aktiv, aber sowas möchte ich auch nicht unkommentiert lassen.
Fast hätte ich mich auf dein Niveau begeben und mit Beleidigungen gekontert, wie dein IQ steht wohl in deinem Profilnamen, aber ich hab mich dagegen entschieden. Die Diskussion so in den Dreck zu ziehen.
Ich kann dich auch beruhigen, denn ich gehöre weder zur Kategorie Realitätsverweigerer,Intelligenzflüchtling oder Meinungsnazi. Ich gehöre eher in die Kategorie netter Mensch, der auch gern anderen hilft, wenn sie Hilfe brauchen.
Zum Beispiel ein Flüchtling braucht meistens Hilfe, diesem würde ich genauso helfen wie einem Freund der meine Hilfe braucht. Kannst du das auch von dir behaupten? Das du einem Fremden genauso hilfst wie einem Freund der deine Hilfe benötigt? Wenn nicht solltest du dich vielleicht mal selbst fragen warum das so ist.
Mal davon abgesehen vermute ich durch das lesen deiner Beiträge das du kein Interesse an einem "echten" Meinungsaustausch hast, denn du vertrittst deine Meinung die Millionen Menschen beleidigt schon gut 2 Jahre ohne diese auch nur etwas in Richtung der anderen Diskussionsteilnehmer zu ändern. Du kannst meinetwegen auch deine Meinung behalten und nicht ändern, denn ich bleibe ebenso bei meiner Meinung das Flüchtlinge Hilfe brauchen und vielleicht werden sie uns dann irgendwann auch mal helfen. In meinen 28 Jahren hab ich zumindest die Erfahrung gemacht, dass wenn man anderen hilft sie dir relativ wahrscheinlich auch helfen, außer sie sind Arschlöcher, dann muss man denen aber auch einfach nicht mehr helfen oder überhaupt Beachtung schenken.

Du glaubst also wirklich, dass jeder Flüchtling, der zu uns kommt, auch wirklich aufgrund von Verfolgung, Krieg, etc. geflohen ist?

Zum Glück wacht unsere Regierung da langsam auf, lehnt immer mehr Anträge ab und schiebt entsprechend öfters auch ab. Es kann nicht sein, dass jemand über mehrere sichere EU-Länder flieht, um dann ausgerechnet nach Deutschland zu gelangen, wo es eben die Sozialleistungen gibt.

Wobei man auch da einen Riegel vorschieben könnte, indem es einfach keine finanziellen Leistungen mehr gibt. Das würde vielen schon den Ansporn nehmen, zu uns zu kommen.

Außerdem bin ich durchaus bereit, anderen Menschen zu helfen. Nur sollten es dann auch Menschen sein, die wirklich Hilfe benötigen und leider sehe ich fast nur Personen, die den Eindruck erwecken, sie sind vor allem wegen der finanziellen Leistungen hier und dass sie sich hier aufführen können, wie sie wollen.

Tut mir leid, aber du scheinst mit deinen 28 Jahren wirklich entweder naiv zu sein oder du bist zu gutgläubig.


@D.erFuchs schrieb:
[size=13]Das ist soweit ich weiß einfach falsch, denn laut meinen beiden Eltern die in der DDR geboren sind, gab es dort nur 2 Fernsehsender. Die Auswahl an Sendern auch bei den Öffentlich Rechtlichen Sendern ist mittlerweile um einiges größer, ansonsten gibt es auch tausende anderer Sender die wesentlich bessere Sendungen zeigen, also mein Tipp an dich wechsel mal das Fernsehprogramm oder guck am besten gar kein Fernsehen, dass scheint ja doch wirklich sehr aufs Gemüt zu schlagen.
So das wars auch erstmal von meiner Seite aus.

Es ging mir auch nicht um die Anzahl der Sender, sondern darum, dass mal wieder der Staat die Berichterstattung diktiert.

Und ich schaue wirklich kaum noch Fernsehen. Denn irgendwie laufen entweder auf manchen Sendern nur noch Reality-Soaps oder irgend ein anderer Quatsch. Das grenzt schon an geplante Volksverdummung.

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Putin und der IS   

   



 

Schnellantwort auf: Putin und der IS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren