Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1994289
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Do 8 Okt - 19:28

   
@Mayhem schrieb:
Dragon ist in dieser Zeit aus welchen Gründen auch immer nicht anwesend z.B muss er noch eine wichtige Person abholen, evt. Kuzan?
Völlig absurde Begründung, weshalb Dragon abwesend sein soll, wenn du mich fragst. Der Auftrag von Dragon war klipp und klar. Die engsten Kommandanten von Dragon werden wohl wissen, wo sich das Hauptquartier der Revos aufhält. Genau deshalb gäbe es keinen Grund, weshalb Dragon überhaupt Bartigo verlässt.

@Mayhem schrieb:
Revos werden nach und nach besiegt am Ende kämpft sabo vs Blackbeard! Sabo verliert, ist dem Tod nahe.
Burgess gehört vermutlich schon zu der stärkeren Sorte der Blackbeard Crew. Eine wirkliche Bedrohung sehe ich nur in Shiryu und San-Juan, die eventuell größere Probleme anrichten können. Doch wenn ein Sabo schon mit Burgess spielend fertig wird und wir nicht mal die anderen Kommandanten von Dragon kennen, würde ich den Mund nicht zu voll nehmen.


@Mayhem schrieb:
Luffy bekommt eine Nachricht von Koala oder sieht das Sabos vivre Card ( hat er Sabos vivre Karte ?) sich auflöst.
Die Strohutbande reißt sofort zur Base um sabo zu retten. Blackbeard hat derweil die blase übernommen.
Dann folgt ein Kampf BBB vs shb. Bei diesem Kampf verlieren alle Mitglieder der Strohutbande und erleiden eine all out Niederlage .
Kurz nach Ende des Kampfes erscheint Dragon ( evt mit Kommandanten,kuzan,oder anderen starken Leuten) und rettet die shb .
Danach klärt Sich die Vergangenheit von Dragon.


Ich finde allgemein dein Verlauf vergeht viel zu einseitig zugunsten von Blackbeard. Die gesamte Revolutionsarmee ist vermutlich dazu in der Lage, die Weltregierung zu stürzen und ggf. die Marine. Da sollte doch Blackbeard kein Problem sein? Vielleicht besitzt Dragon sogar eine Antike Waffe, womit er viel Zerstörung anrichten kann. Leider fehlen uns viele Informationen darüber.

@Mayhem schrieb:
Stirbt sabo?
Nö.

@Lemon1 schrieb:
Dragon hatte einen Entschluss gefasst.Er will Blackbeard stürzen.
Ich glaube eher andersrum. Auch denke ich, war das ziemlich unvorhersehbar, dass Burgess Sabo folgt bzw. dass dieses Treffen zwischen Blackbeard und Dragon eher zufällig ist. Mit solch einer Lage hätte nicht mal Dragon gerechnet. Da Blackbeard sehr aggressiv und offensiv handelt, wäre es kein Wunder, wenn er das Hauptquartier angreifen würde.

@Lemon1 schrieb:
Oder er war  vermutlich schon damals vor 22 Jahren auf Ohara ein Revolutionär gewesen,da er Robin die Freiheit geschenkt hat
Eher nicht. Hätte Kuzan gegen Sakazuki gewonnen, hätte er eine viel größere Verantwortung tragen müssen als Großadmiral. Dadurch hätte er kaum noch Zeit gehabt, was für die Revolutionäre beizutragen. Außerdem hat Kuzan schon mehrmals versucht Robin umzubringen. Genauso oft wie er ihr das Leben rettete, hat er auch versucht sie umzubringen.

@Lemon1 schrieb:
Er ist den Revolutionären beigetreten und lernte Dragon kennen.Während des Timeskips erhielt er von Dragon die Anweisung Blackbeard auszuspionieren um mehr über Blackbeards Kraft und Geheimnisse herauszufinden.
Was macht dich so sicher, dass Dragon Interesse an Blackbeard hat und warum? Dragon sein einziges wirkliches Ziel ist die Weltregierung. Schließlich ist das überhaupt der Grund, warum die Revolutionsarmee existiert.

@Lemon1 schrieb:
Die Revolutionäre nutzen Burgess und die "vielen Waffen" um Blackbeard anzulocken um ihn in einem Kampf zu stürzen.
Was wäre gewesen, wenn Burgess nicht mitgefahren wäre? Dann wäre der gesamte Plan zu nichte gewesen. Sabo hat Burgess fast zu tode geprügelt. Wäre nicht sehr clever von ihm gewesen, wenn Burgess noch mitsegeln soll.
Allgemein frage ich mich, was Dragon davon haben sollte Blackbeard zu stürzen. Wenn Dragon dieses vorgehen plante, wieso trommelt er erst jetzt die Kommandanten zusammen, wo es schon fast zu spät ist?


@Lemon1 schrieb:
Von der Stärke her sehe ich Blackbeard Dragon ebenbürtig,
Wieder völlig aus der Luft gegriffen. Du siehst die beiden Charaktere ebenbürtig, obwohl man Blackbeard nach den 2 Jahren nie sah und Dragon allgemein das reinste Mysterium ist.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261042
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Do 8 Okt - 21:57

   
Das Kapitel war für mich nicht sehr gut. Ich muss gestehen, ich fand die Einspieler zu Buggy, den Revolutionären und den Blackbeardpiraten etwas falsch platziert. Wäre dies im letzten Kapitel gewesen oder zubeginn den Kapitels, wäre es besser gewesen, aber was solls. Ich bin kein Fan von den Revos und Buggy's Auftritt war irgendwie naja. Dass er immernoch solche Shows machen muss, finde ich zu seinem Götterstatus etwas unpassend.
Zum letzten Samurai kann ich nur sagen: Ach verdammt, ich wollte den Mönch aus Oda's Frühwerk Ikki Yako als dritten Samurai, aber was solls. Auf Raizou bin ich mal gespannt, und er sollte es eigentlich sein, der da gerade runter fällt.

Drache vs Schwarzbart

@Mayhem schrieb:
Spoiler:
 

So sehr ich Sabo möglichst bald und schmerzvoll sterben sehen will, ist sowohl sein Tod also auch dein Szenario sehr an den Haaren herbeigezogen. Wie bereits erwähnt, warum sollte Dragon abwesend sein? Und welcher Sinn wäre hinter eine Kampfpaarung von Sabo und Blackbeard? Oda hätte hier, wenn es wirklich zu einer ernsthaften Auseiandersetzung kommt, die Möglichkeit endlich mal einen Zusammenprall zweier D.-Träger zu demonstrieren, während Sabo und Kuzan eine Kampfpaarung wäre, die Oda sich nicht verkneifen kann, sprich Feuer und Eis.
Ich stehe einer ernsthaften Auseinandersetzung etwas skeptisch gegenüber, da es bei beiden Seiten keine nennenswerten Verluste geben kann. Ja, Dragon wäre durchaus ein Kandidat zum sterben, da Sabo dann nicht einfach nur die Nummer 2 wäre, sondern dann auch der eigentliche Anführer der Revolution nach dessen Tod (wo ich Sabo auch eher sehe als in ihm ein weiteres Opfer von Blackbeard). Aber eine Auseinandersetzung mit Blackbeard? Hm. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass da mehr war zwischen Dragon und Sakazuki und in letzterem sehe ich schon mehr den Henker von Dragon. Vielleicht bin ich auch zu sehr auf die Konfrontationen Sakazuki-Dragon und Teach-Shanks.
Um auf dein Szenario zu rückzukommen. Ruffy hat keine Vivre Card von Sabo, und allgemein kommt mir dies einfach zu sehr von Ace kopiert vor. Ja, Sabo ist ein Aceverschnitt, muss er aber auf eine Art abtreten, die der von Ace zu 80% ähnlich ist? Und Dragon muss die Strohhüte retten? Bei allem Verständnis, aber nein. Wenn jemand dafür steht, dass die Strohhüte noch nicht das Nonplusultra in der Welt sind und es bis dahin noch dauert, dann bin ich es, aber das muss wirklich nicht sein. Dies würde kein Zeichen der Schwäche sein, das meine ich nicht. Ich rede hier davon, dass es einfach nicht aktuelle Geschehen passt. Wir haben Law und die Samurai dabei und zudem steht Wano noch an und zwei Yonkou haben es auf Ruffy abgesehen. Da würde so eine Niederlage keinen Sinn machen, zumal ein Ausflug zu den Revolutionären hier einfach ebenfalls nicht passt. Sollen die Strohhüte deiner Meinung nach dahin fahren, um zu verlieren?

Ich weiß allgemein nicht so recht, was ich von der Auseinandersetzung von Blackbeard und den Revolutionären halten soll. Einerseits ist dies durchaus ein interessanter Aspekt, da die Revolutionäre ja eigentlich mit den Yonkou nichts am Hut haben und hier ein neuer Handlungsstrang gesponnen wird und gerade das liebe ich an One Piece. Aber im Moment wird es mir ein wenig zu sehr beiläufig gezeigt. Die Kid Allianz trifft auf Kaido, dann will Jack (welcher wohl ein großer Pirat ist) sich trotz dreier hoher Marineangehörige Doflamingo schnappen, Weeble will sich Ruffy und Marco vornehmen und nun geht Blackbeard auf Dragon los. Was als nächstes, fühlt Akainu Big Mom ein wenig auf den Zahn, fordert Mihawk Rayleigh auf? Schon klar, dass die Drei-Macht nach und nach bröckelt, aber muss sie gleich zersprengt werden, wenn die Strohhüte sich auf Zou sich wieder finden wollen? Wie gesagt, ich bin ganz von der Entwicklung überzeugt, aber vielleicht überrascht Oda mich ja.

Bei den Waffen die aus einem besonderen Material gefertigt wurden musste ich direkt an Wapol denken, welcher mittlerweile ja sein "Wapometal" vertreibt. Also Franky kam an das Metall im North Blue, ganz so exklusiv wird es wohl nicht sein. Aber wer weiß, was er alles machen kann, wenn bestimmtes Material zwischen die Zähne kriegt.

The Flash
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 127
Kopfgeld Kopfgeld : 298608
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Oakland

Benutzerprofil anzeigen http://www.raiders.com/news/german.html

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Do 8 Okt - 22:32

   
Ich denke, dass Shiyruu Burges töten wird um sein Platz als Nr. 1 einzunehmen.
Es hat die BBB nicht interesiert ob Burgess noch am Leben ist. Shiyruu machte auf mich den Eindruck als wollte er das Burges stirbt.
Das sollte ein Beweis sein, dass die BBB nicht aus Freundschaft besteht.

Burges in Bartigo
Blackbeard kann Burges folgen mit der Vivi Card. Er wird denke ich, das HQ angreifen und Dragon könnte eine Niederlage bekommen. Aber es wird keine totale Niederlage geben, das wäre noch zu früh.
Ich stell mir das so vor:
-Die Revolutionsarmee verliert und flüchtet zu einem anderen Ort.
-Die BB erscheint nicht sondern schickt seine Kommandanten los, und sie kassieren eine Niederlage.
-Burgess wird vorher getötet(oder es gibt einen Teufelsfruchtnutzer wie Sugar, der ihnen irgendetwas verwandelt, dadurch kann er nicht geortet werden)

Bin mal gespannt wie die BB darauf reagieren wird, wo sich Burgess im HQ der Revolutionsarmee befindet.



AceAssine
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 41
Kopfgeld Kopfgeld : 250102
Dabei seit Dabei seit : 15.09.15
Ort Ort : Amazon Lily :-)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 10:17

   
Moin liebe Leute!

Entgegen der Meinung vieler kann ich mir noch nicht so richtig vorstellen, dass es in naher Zukunft zu einem ernsthaften Kampf zwischen der BBB und den Revos geben wird. Für mich passt das einfach nicht in den aktuellen Handlungsstrang. Und schon gar nicht rechne ich damit, dass die Revos verlieren sollen, was auch mehrfach kommuniziert wurde. Ich kann mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass die Revos so ewig sehr mystisch behandelt wurden und gleich auf den Deckel bekommen sollen?! No way.

@RAIDER NATION
RAIDER NATION schrieb:
Ich denke, dass Shiyruu Burges töten wird um sein Platz als Nr. 1 einzunehmen.
Es hat die BBB nicht interesiert ob Burgess noch am Leben ist. Shiyruu machte auf mich den Eindruck als wollte er das Burges stirbt.
Das sollte ein Beweis sein, dass die BBB nicht aus Freundschaft besteht.

Ich finde eher Shiryuu wirkt desinteressiert. Aber Mordgedanken? Ich weiß nicht. Kann mir selbst bei Blackbeard nicht vorstellen, dass der das so einfach hinnehmen würde. Und das weiß auch Shiryuu.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850732
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 12:30

   
@AceAssine schrieb:

Ich finde eher Shiryuu wirkt desinteressiert. Aber Mordgedanken? Ich weiß nicht. Kann mir selbst bei Blackbeard nicht vorstellen, dass der das so einfach hinnehmen würde. Und das weiß auch Shiryuu.

Burgess steht dem Tode sehr nahe.Warum sollten sie sich die Mühe machen ihn zu retten und wieder zu heilen?Sie würden ihn eher als eine Last ansehen und ihn töten.Der einzige Grund,warum die Bande Bartigo ansteuern werden,sind möglicherweise die vielen Waffen.

@Borusarino schrieb:


@Lemon1 schrieb:
Dragon hatte einen Entschluss gefasst.Er will Blackbeard stürzen.
Ich glaube eher andersrum. Auch denke ich, war das ziemlich unvorhersehbar, dass Burgess Sabo folgt bzw. dass dieses Treffen zwischen Blackbeard und Dragon eher zufällig ist. Mit solch einer Lage hätte nicht mal Dragon gerechnet. Da Blackbeard sehr aggressiv und offensiv handelt, wäre es kein Wunder, wenn er das Hauptquartier angreifen würde.

@Lemon1 schrieb:
Er ist den Revolutionären beigetreten und lernte Dragon kennen.Während des Timeskips erhielt er von Dragon die Anweisung Blackbeard auszuspionieren um mehr über Blackbeards Kraft und Geheimnisse herauszufinden.
Was macht dich so sicher, dass Dragon Interesse an Blackbeard hat und warum? Dragon sein einziges wirkliches Ziel ist die Weltregierung. Schließlich ist das überhaupt der Grund, warum die Revolutionsarmee existiert.

In einem Punkt gebe ich dir Recht.Das Treffen von Sabo und Burgess war ein Zufall.Und das kann auch gut möglich sein,dass Dragon keine Konfrontation mit Blackbeard haben wollte.Zu deiner Frage: Was macht dich so sicher, dass Dragon Interesse an Blackbeard hat und warum? stelle ich dir mal eine Gegenfrage.Was hatten die Revolutionäre bei dem Pirat Donflamingo zu suchen?Warum sind sie in das Land gekommen?

@Borusarino schrieb:


@Lemon1 schrieb:
Die Revolutionäre nutzen Burgess und die "vielen Waffen" um Blackbeard anzulocken um ihn in einem Kampf zu stürzen.
Was wäre gewesen, wenn Burgess nicht mitgefahren wäre? Dann wäre der gesamte Plan zu nichte gewesen. Sabo hat Burgess fast zu tode geprügelt. Wäre nicht sehr clever von ihm gewesen, wenn Burgess noch mitsegeln soll.
Allgemein frage ich mich, was Dragon davon haben sollte Blackbeard zu stürzen. Wenn Dragon dieses vorgehen plante, wieso trommelt er erst jetzt die Kommandanten zusammen, wo es schon fast zu spät ist?

Wenn Burgess nicht mitgefahren hätte,würde Kuzan ihn weiter ausspionieren bis sie die ganzen Geheimnisse über Blackbeard herausgefunden hätten.Vielleicht wollten sie den Untergrund durch blackbeard weiter infiltrieren wie sie es bei Donflamingo gemacht haben.

Warum sollte es zu spät sein?Sabo und Koala sind erst gerade zurückgekehrt und sie erstattet Dragon Bericht.Man weiß nicht,wo sich Bartigo befindet und wie lange die Revolutionäre bis dahin brauchen.Genauso weiß man wenig darüber,wie lange Blackbeard brauchen wird,um seine Crew aufzutrommeln und Richtung Bartigo fahren werden.Über die Zeit kann man wenig aussagen.Schwaches Gegenargument.

@Borusarino schrieb:

@Lemon1 schrieb:
Oder er war  vermutlich schon damals vor 22 Jahren auf Ohara ein Revolutionär gewesen,da er Robin die Freiheit geschenkt hat
Eher nicht. Hätte Kuzan gegen Sakazuki gewonnen, hätte er eine viel größere Verantwortung tragen müssen als Großadmiral. Dadurch hätte er kaum noch Zeit gehabt, was für die Revolutionäre beizutragen. Außerdem hat Kuzan schon mehrmals versucht Robin umzubringen. Genauso oft wie er ihr das Leben rettete, hat er auch versucht sie umzubringen.
Warum hat er sie dann gerettet und dann versucht noch umzubringen?Ist doch eigentlich ein Widerspruch.In Water 7 hat er sie auch nicht umgebracht,obwohl er es zu Ende bringen wollte.Und warum hätte Kuzan als Großadmiral nicht die Zeit gehabt,im Willen der Revolution zu arbeiten?Er hätte vielleicht nicht die Zeit gehabt,sich um die ganzen Aufträge der Revolution zu kümmern,doch er hätte schon einiges in der Marine ändern können.
@Lemon1 schrieb:
@Lemon1 schrieb:
Von der Stärke her sehe ich Blackbeard Dragon ebenbürtig,
Wieder völlig aus der Luft gegriffen. Du siehst die beiden Charaktere ebenbürtig, obwohl man Blackbeard nach den 2 Jahren nie sah und Dragon allgemein das reinste Mysterium ist.

Es ist Tatsache,dass Dragon der meistgesuchte Mann der Welt ist.Wegen seinem großen Einfluss in der Welt muss er auch gewisse Stärke haben,weshalb die Weltregierung ihn so gefährlich einstuft.Dragon gehört deshalb zu den stärksten Charakteren in One Piece.Das glaubt auch fast jeder One Piece Fan.

Blackbeard ist auch ein Monster mit seinen zwei stärksten Teufelsfrüchten,wenn nicht,sogar drei.Und ich schätze sie ungefähr als gleichstark ein.

Außerdem wenn einer von ihnen stärker wäre,so könnte doch zum Beispiel BB nach seinem Sieg gegen Dragon ihn der Weltregierung aushändigen.Doch wir wissen alle,dass beide Charaktere in der Zukunft noch eine große Rolle spielen könnten.
Deshalb denke ich,dass niemand von ihnen den anderen K.O schlagen kann.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1010
Kopfgeld Kopfgeld : 1668424
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 13:29

   
Was wäre denn wenn Kuzan die Marine gar nicht verlassen hat sondern tatsächlich als Spion unterwegs ist. Das alles könnte ja inszeniert sein.

MellaVie
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 17
Kopfgeld Kopfgeld : 448818
Dabei seit Dabei seit : 18.12.12

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.de

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 13:51

   
@Hordy Jones schrieb:
Das Kapitel war für mich nicht sehr gut. Ich muss gestehen, ich fand die Einspieler zu Buggy, den Revolutionären und den Blackbeardpiraten etwas falsch platziert. Wäre dies im letzten Kapitel gewesen oder zubeginn den Kapitels, wäre es besser gewesen, aber was solls. Ich bin kein Fan von den Revos und Buggy's Auftritt war irgendwie naja. Dass er immernoch solche Shows machen muss, finde ich zu seinem Götterstatus etwas unpassend.
Zum letzten Samurai kann ich nur sagen: Ach verdammt, ich wollte den Mönch aus Oda's Frühwerk Ikki Yako als dritten Samurai, aber was solls. Auf Raizou bin ich mal gespannt, und er sollte es eigentlich sein, der da gerade runter fällt.

Hier möchte ich doch mal einhaken. Du findest das Kapitel "nicht sehr gut", was durchaus dein gutes Recht ist. Jedoch die Begründung dafür, die zum Teil sogar fehlt, spiegeln viel eher deine subjektive Meinung wieder: Revos mag ich nicht so (schlecht), was da Buggy für eine Show abzieht, mag ich auch nicht (schlecht), also ist das Kapitel auch nicht gut. Dass das absoluter Unsinn ist, sollte eigentlich klar sein.
Buggy war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Ein Charakter der sich aufspielt und einfach eine Show abziehen muss. Das ist nun mal der Job eines Clowns. Wer da nun etwas anderes erwartet, wird enttäuscht werden, weil das nicht passieren wird, aber das war und wird immer so bei One Piece sein, dass Charaktere nur eine bestimmte Entwicklung durchmachen.

Dass die Szenen nun erst in diesem Kapitel gezeigt werden, ist durchaus Geschmackssache aber nachvollziehbar. So bietet das Kapitel neue Informationen, wirkt dennoch nicht überladen und die Story schreitet etwas voran.

Wer oder was da runterfällt, kann man vor allem bei One Piece, wo man immer wieder von neuem überrascht wird, nicht genau sagen, aber dass es gleich der Ninja sein soll (mal wieder ohne Begründung), halte ich für weniger realistisch. Wie schon auf DressRosa musste Kinemon lange nach seinem Mitstreiter suchen und in der aktuellen Handlung auf Zou brauchen die Samurai auch eine Beschäftigung, welchen Sinn macht es da, diesen Handlungsstrang sofort zu lösen, wenn er noch nicht einmal entstanden ist? Außerdem guck dir mal das Bild zuvor an, wie die Vorfreude bei Ruffy und co (sogar Law scheint interessiert zu sein) ansteigt, als sie vom Ninja hören. Da kann alles mögliche runterfallen aber zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Raizou.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1069044
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 15:23

   
Man man man, bei one piece, oder allgemein bei geschichten ist alles geschmackssache. Alles. Vom zeichenstil über schreibstil bis hin zum handlungsstrang. Was gibt da für einen grund sich drüber aufzuregen, außer das dir seine meinung nicht gefällt. Pff...
Naja iz ejal.
Ich war beim lesen eines kapitel noch sie so überrascht wie bei diesem.wegen der bbb und dragon geschichte. Man kann ja wirjlich wild in alle richtungen spekulieren. Allerdings, wenn man dieser info glauben schenken kann, das op zur fmi zeit etwa 60% fortgeschritten war, dann sollte es ungefär auf kapitel 1000 enden. Ach was, 1000 is die perfekte zahl. Naruto endete auf 700, bei db qeis ich nicht, aber sicher war es auch eine schnappszahl.

Sollten es wirklich so sein, dann finde ich es sehr wahrscheinlich, dass DAS der einstieg in demn großen krieg ist, von dem flamingo gesprochen hat..ich meine das so, das der übergang fließend sein wird und diese schlacht alle parteien mit hineinziehen wird. Denn viel zeit bleibt nicht, um viele handlungsstränge zu bilden.
jetzt ist action angesagt.

Luffyspowa
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 395500
Dabei seit Dabei seit : 03.09.14
Ort Ort : Rheinfelden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 16:15

   
Natürlich fand auch ich, dass dieses Kapitel echt der Hammer war.
Noch kurz zu @Nightwulf
Naja also warum würde dann Akainu vor den Gorosei so über ihn reden? Ich denke mal wenn die Marine so etwas plant, würden die 5 da bestimmt bescheid wissen. Es sei denn, Akainu tut es ihnen vorbehalten, er mag sie ja sowieso nicht soo sehr. Das wär für mich aber wieder eher etwas unwahrscheinlich. Zu 100% Ausschließen kann man das aber natürlich nicht Wink



Zuletzt von Luffyspowa am Do 15 Okt - 9:07 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Narat
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 104
Kopfgeld Kopfgeld : 453007
Dabei seit Dabei seit : 25.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 16:26

   
Dragon hat doch schon selbst gemerkt, das irgendwas faul ist und nun eine große Gefahr lauert. Das merkt man einfach daran, das er urplötzlich eine Versammlung angeordnet hat und selbst dies Koala erstaunte.
Ich rechne damit das die Revolutionären jetzt schon mal vorläufige Sicherungsmaßnahmen starten, um sich auf einen möglichen Angriff von Blackbeard einzustellen.

TomiTyp
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 432
Kopfgeld Kopfgeld : 561808
Dabei seit Dabei seit : 22.03.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 16:52

   
Warum glauben so viele, dass die BB Bande die Revos sofort angreifen wird? Klar, Burgess ist da, aber welche Motive sollten sie haben? Die Revos stehen BBs Ziel, Piratenkönig zu werden, doch gar nicht (primär) im Wege. Da wäre ein Angriff auf starke Kämpfer, wie sie die Revos bestimmt haben, doch reine Ressourcenverschwendung.
Es könnte doch auch sein, dass sie dort verhandeln wollen? Oder wirklich nur Burgess abholen? Vielleicht fürchten sie sich sogar ein Stück weit vor den Revos, weil die doch eine große und mächtige Organisation sind und eben eine Gefahr darstellen könnten - es nach unserem Wissenstand aber direkt für BB nicht tun.

Mayhem
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 11
Kopfgeld Kopfgeld : 485822
Dabei seit Dabei seit : 28.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 20:27

   
Sehr gute Konstruktive Kritik, danke dafür!
Im allgemeinem habt ihr recht, aber wie gesagt war einfach spekuliert.

Ich kann grade einfach nicht die Stärke der Shb einschätzen.
Und genauso wenig den Ausgang der vermeintlichen Konfrontation zweier so mächtiger Parteien.
Eins muss man oda lassen, wer hat schon mit einer Konfrontation von Dragon und BB gerechnet.
Ich bin mega gespannt was auf Bartigo passiert !

MichlB
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 101
Kopfgeld Kopfgeld : 875277
Dabei seit Dabei seit : 07.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Fr 9 Okt - 21:23

   

Hi Leute,

hab für mich mal versucht ein bisschen Ordnung in das Chaos der Möglichkeiten zu bringen und da ist folgendes Diagramm dabei entstanden. Es ist sicher nicht vollständig z. B. fällt mir gerade ein dass ich das ehemalige Königreich Drum vergessen habe und auch bei den Beziehungspfeilen kann man sicher diskutieren. Was den Untergrund anbelangt, so wollte ich eigentlich alles damit unterlegen und bitte dies so aufzufassen. Interessant ist, dass Kuzan mit nahezu allen Parteien Beziehungen hat - er spielt sicher noch eine megawichtige Rolle.



Bitte entschuldigt, dass ich das nicht digital machen konnte und auch das Format - habe das erste Mal ein Bild hochgeladen...

BB

Brehm Funkenfaust
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH
USER - ZUFALL- FISCHMENSCH

Beiträge Beiträge : 114
Kopfgeld Kopfgeld : 384715
Dabei seit Dabei seit : 09.10.14
Ort Ort : Trümmer von Marineford

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Sa 10 Okt - 5:33

   
In den letzten 15 Kapiteln nahm die Story mal richtig Fahrt auf und große Namen sowie die damit verbundenen (kommenden) Konfrontationen schossen unerwartet aus dem Boden! Angefangen hat es mit Kaido und im letzten Kapitel bekamen wir Dragon serviert, ebenfalls mit einer voraussichtlich anstehenden Schlacht. Die Blackbeard - Piraten gegen die Revolutionäre verspricht spannend zu werden, sollte es wirklich in einem Kampf gipfeln.

Ich würde es mir wünschen, das Oda diese Handlungsstränge aus den letzten Wochen nicht offscreen abhandelt, sondern auch "live" wiedergibt. Allerdings würde sich das vermutlich mit der aktuellen Reise der SHB etwas beissen, wenn zwischen den einzelnen Schauplätzen hin und her geswitcht wird. Es sei denn sie werden miteinander verflochten...

Bei dem von Doflamingo angekündigten "Game of Thrones" Szenario stellt sich mir die Frage, ob Zou evtl der letzte Arc sein wird, der im Stil der alten Welt vonstatten geht? Sprich, SHB segelt von Insel zu Insel und erlebt Abenteuer, ohne allzu große globale Auswirkungen.
Wenn Ruffy & Co diesen Arc im alten Stil bestreiten sollten und es von da an sich dann endgültig Richtung finalen Endkrieg entwickelt, wäre dieser Arc wohl so etwas wie ein Abschluss vom "fröhlichen" Dahinplätschern.
Deshalb hoffe ich auf einen unterhaltsamen und würdigen Abschlussarc, bevor es dann ums Eingemachte geht.
Vorausgesetzt es kommt wirklich so, aber das tut es ja fast ohnehin nie....

@MichlB: Schönes Diagramm, in digitaler Form wäre es sicher noch ansprechender und optisch ein Hingucker Wink

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261042
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Sa 10 Okt - 14:12

   
@MellaVie schrieb:
Hier möchte ich doch mal einhaken. Du findest das Kapitel "nicht sehr gut", was durchaus dein gutes Recht ist. Jedoch die Begründung dafür, die zum Teil sogar fehlt, spiegeln viel eher deine subjektive Meinung wieder: Revos mag ich nicht so (schlecht), was da Buggy für eine Show abzieht, mag ich auch nicht (schlecht), also ist das Kapitel auch nicht gut. Dass das absoluter Unsinn ist, sollte eigentlich klar sein.
Natürlich hast du recht, dass war einfach nur meine subjekte Meinung zu dem Kapitel, welche ich nicht (ausreichend) begründet.  Anstatt mir jetzt irgendwelche haarsträubene Ausreden auszudenken sage ich es wie es ist: Hatte keine große Lust zum Gesamtpaket was zu schreiben, wollte es aber nur mal kurz erwähnen. Dass der Absatz nicht sehr gehaltvoll ist, würde ich jetzt auch sagen und entschuldige mich für sehr schlechte Formulierungen. Der Auftritt der Revolutionsarmee war kein Minuspunkt, verzeihung wenn dies so rüberkam.

@MellaVie schrieb:
Buggy war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Ein Charakter der sich aufspielt und einfach eine Show abziehen muss. Das ist nun mal der Job eines Clowns. Wer da nun etwas anderes erwartet, wird enttäuscht werden, weil das nicht passieren wird, aber das war und wird immer so bei One Piece sein, dass Charaktere nur eine bestimmte Entwicklung durchmachen.
Wie bereits erwähnt, habe ich hier vielleicht andere Vorstellungen gehabt. Dass gerade Buggy eine große Entwicklung durchmacht, habe ich selbstverständlich nicht erwartet. Da er geradezu vergöttert wird, hätte ich eher damit gerechnet, dass er nun total selbstzufrieden auf einem Thron sitzt, seine Anhänger ihn wortwörtlich vergöttern und bei einer Fingerbewegung alles tun. Sprich, ich habe mir einen ähnlichen Auftritt wie bei seinem Debüt vorgestellt, nur viel größer.
Hier lag wohl ein Missverständnis vor, denn es ging lediglich von seinem Verhalten und dies ist im Grunde eher nebensächlich.


@MellaVie schrieb:
Wer oder was da runterfällt, kann man vor allem bei One Piece, wo man immer wieder von neuem überrascht wird, nicht genau sagen, aber dass es gleich der Ninja sein soll (mal wieder ohne Begründung), halte ich für weniger realistisch. Wie schon auf DressRosa musste Kinemon lange nach seinem Mitstreiter suchen und in der aktuellen Handlung auf Zou brauchen die Samurai auch eine Beschäftigung, welchen Sinn macht es da, diesen Handlungsstrang sofort zu lösen, wenn er noch nicht einmal entstanden ist? Außerdem guck dir mal das Bild zuvor an, wie die Vorfreude bei Ruffy und co (sogar Law scheint interessiert zu sein) ansteigt, als sie vom Ninja hören. Da kann alles mögliche runterfallen aber zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein Raizou.

Zugegeben, du hast Recht. Da kann alles sein und einfach ein Raizou der gerade jetzt herunterfällt, wäre hier vielleicht nicht klug platziert. Natürlich würde es jetzt passen, weil sie gerade über ihn sprachen, jedoch würde es dem Arc in der Tat einiges an Möglichkeiten nehmen, jetzt schon Raizou ins Geschehen zu werden. Das reicht von einem von den Mink gefangenen Raizou bis hin zu einen Raizou, der die Strohhüte (Ohne seine Samuraifreunde) für Feinde hält.
Alles in allem, war ich vielleicht etwas zu voreillig.

@TomiTyp schrieb:
Warum glauben so viele, dass die BB Bande die Revos sofort angreifen wird? Klar, Burgess ist da, aber welche Motive sollten sie haben? Die Revos stehen BBs Ziel, Piratenkönig zu werden, doch gar nicht (primär) im Wege. Da wäre ein Angriff auf starke Kämpfer, wie sie die Revos bestimmt haben, doch reine Ressourcenverschwendung.
Es könnte doch auch sein, dass sie dort verhandeln wollen? Oder wirklich nur Burgess abholen? Vielleicht fürchten sie sich sogar ein Stück weit vor den Revos, weil die doch eine große und mächtige Organisation sind und eben eine Gefahr darstellen könnten - es nach unserem Wissenstand aber direkt für BB nicht tun.

Wie bereits geschrieben, stehe ich dem ganzen etwas kritisch gegenüber. Was jedoch aber ein Grund wäre, der einen Angriff erklären würde: Bei den Revolutionären werden sicherlich auch genug Teufelskraftnutzer geben und Blackbeard ist ja aktuell auf der Jagd nach Teufelskräfte, daher würde es hier auch passen. Es kann aber auch sein, dass die Revolutionäre früher oder später auch noch zum Gegner werden kann. Sollten die Revolutionäre die Weltregierung stürzen, wäre das nächste Ziel doch die Yonkou, und wenn es erstmal die nur brutalsten sind, zu eliminieren und damit wäre auch Blackbeard ein Gegner.
Der Punkt mit dem verhandeln will ich etwas anzweifeln, dafür sind die Blackbeardpiraten einfach nicht gestrickt. Raffit und Shiliew traue ich schon eine gewisse Intelligenz zu, anders als die anderen, aber zumindest Shiliew ist dafür auch genauso brutal und ob er wirklich jemand ist, der verhandelt, will ich ein wenig anzweifeln. Zudem wüsste ich nicht worüber. Ein Bündnis, wenn auch nur temponär, zwischen der Revolutionsarmee und der Blackbeardcrew halte ich für so unwarscheinlich, dass es wieder möglich ist. Möglich, jedoch nicht wirklich denkbar.

@Nightwulf schrieb:
Was wäre denn wenn Kuzan die Marine gar nicht verlassen hat sondern tatsächlich als Spion unterwegs ist. Das alles könnte ja inszeniert sein.
Dieser Ansicht bin ich auch schon länger. Ein Spionageakt bei Blackbeard würde der Marine ungemein mehr bringen als den Revolutionären. Jimbei sagte, Kuzan verlies die Marine, weil er nicht unter Sakazuki stehen wollte. Dies so weit so gut. Details wird Jimbei wohl kaum wissen, da ja schlecht dabei gewesen kann. Es hieß, Sakazuki brachte Kuzan auch Sympathie entgegen und da ist für mich Punkt: Was, wenn Sakazuki nach der Niederlage Kuzan angeboten hat, verdeckt für die Marine zu arbeiten? Auf diesen Weg muss er kein Teil der Marine sein, und kann doch für diese arbeiten und die Gerechtigkeit vertreten. Sein Verhalten in Kapitel 699 zeigt für mich schon noch Anzeichen dafür, dass er noch für die Marine steht und auch Sakazuki's Reaktion nach Kuzan's Erwähnungen in Kapitel 792 kam mir etwas verdächtig vor. Natürlich würde er so reagieren, wenn die Marine mit einem "Verräter" in Verbindung gebracht werden, jedoch muss das unbedingt so sein? Natürlich ist es auch nahliegend, aber eine Kameradschaft die existiert hat, verschwindet sicherlich nicht so schnell. Genauso wenig wie die Treue und der Glauben an die Marine und die Gerechtigkeit von Kuzan.
Zu einer Position bei Revolutionären sehe ich ehrlich gesagt keine Hinweise. Einige Argumente kommen mir zu sehr schwarz-weiß vor. Wer der Marine treu ist, ist böse. Wer seinen eigenen Kopf hat, ist gut und gehört zur Revolution oder schließt sich diese später an, weil sie auch gut ist. Kuzan hat Robin in Ohara aus Gnade verschont und aus Schuld an seinen Freund Sauro. Dies sagte Kuzan sogar noch zu Robin. Zusätzlich, was würde den Revolutionären ein Spion bei Blackbeard bringen?


@Narat schrieb:
Dragon hat doch schon selbst gemerkt, das irgendwas faul ist und nun eine große Gefahr lauert. Das merkt man einfach daran, das er urplötzlich eine Versammlung angeordnet hat und selbst dies Koala erstaunte.
Ich rechne damit das die Revolutionären jetzt schon mal vorläufige Sicherungsmaßnahmen starten, um sich auf einen möglichen Angriff von Blackbeard einzustellen.

Was genau meinst du damit? Was soll er gemerkt haben? Warum sollte Dragon seine Streitmacht aufrüsten für einen Angriff von Blackbeard, von dem er und warscheinlich sogar Blackbeard selbst nichts weiß? Wie es scheint, ruft Burgess wohl etwa zur gleichen Zeit bei seiner Crew an, in der Dragon seine Aussage macht. Dass Burgess da ist, wird er wohl kaum wissen und von Burgess' Aufenthaltsort wissen gerade auch nur Raffit und Shiliew.


@Brehm Funkenfaust schrieb:
Bei dem von Doflamingo angekündigten "Game of Thrones" Szenario stellt sich mir die Frage, ob Zou evtl der letzte Arc sein wird, der im Stil der alten Welt vonstatten geht? Sprich, SHB segelt von Insel zu Insel und erlebt Abenteuer, ohne allzu große globale Auswirkungen.
Wenn Ruffy & Co diesen Arc im alten Stil bestreiten sollten und es von da an sich dann endgültig Richtung finalen Endkrieg entwickelt, wäre dieser Arc wohl so etwas wie ein Abschluss vom "fröhlichen" Dahinplätschern.
Deshalb hoffe ich auf einen unterhaltsamen und würdigen Abschlussarc, bevor es dann ums Eingemachte geht.
Vorausgesetzt es kommt wirklich so, aber das tut es ja fast ohnehin nie....

Dies will ich bezweifeln. Man hätte vielleicht auch schon nach dem Sieg über Crocodile, der Kriegserklärung in Enies Lobby oder beim Eintritt in die neue Welt sagen können, dass das "kleine unschuldige Piratenabenteuer" vorbei. Wobei die Arcs "ohne allzu große globale Auswirkungen" auch nurnoch vermindert vorkommen. Der letzte war die Fischmenscheninsel, und davor war es die Thriller Bark. Und davor war sogar noch der Davy Back Fight. Punk Hazard zähle ich ans Sprungbrett für Dress Rosa nicht mit, zudem hat die Entführung von Caesar, die Bildung der Allianz und die Aufmerksamkeit der Strohhüte bei den Brokern auch schon bleibene Eindrücke.  Bei einem Arc in dem Kaido's Leute mit dabei sind, will ich ein wenig bezweifeln, dass dies keinen Einfluss hat auf die Welt, auch wenn ich einen Abenteuer Arc wie Skypia nochmal begrüßen würde. Wano und Elban wären auch noch zwei Arcs, die möglicherweise noch "friedlich" wären, jedoch ist dies zu spekulativ. Dass die "friedliche" Zeit bald vorbei ist, würde ich nicht sagen. In One Piece Zeit ja, aber nicht in unserer. Ein paar Arcs sollten noch kommen, bevor der große Knall kommt.

@MichlB schrieb:
Hi Leute,

hab für mich mal versucht ein bisschen Ordnung in das Chaos der Möglichkeiten zu bringen und da ist folgendes Diagramm dabei entstanden. Es ist sicher nicht vollständig z. B. fällt mir gerade ein dass ich das ehemalige Königreich Drum vergessen habe und auch bei den Beziehungspfeilen kann man sicher diskutieren. Was den Untergrund anbelangt, so wollte ich eigentlich alles damit unterlegen und bitte dies so aufzufassen. Interessant ist, dass Kuzan mit nahezu allen Parteien Beziehungen hat - er spielt sicher noch eine megawichtige Rolle.

Spoiler:
 

Bitte entschuldigt, dass ich das nicht digital machen konnte und auch das Format - habe das erste Mal ein Bild hochgeladen...

BB

Sieht gut aus, gut gemacht. Zeigt mal wieder, wie komplex das ganze ist (und dabei fehlen noch Vegapunk und andere Elemente, die man nicht einordnen kann) und Doflamingo war auch mit vielen Partein verbunden. Wobei bei den Supernovae noch der Bezug zu Kaido wegen Drake (wobei bis auf Bonney und Capone bis jetzt alle Supernovae direkt oder indirekt mit ihm zutun hatten) und vermutlich Big Mom wegen Capone fehlt, zudem würde ich das Land Wano nicht unerwähnt lassen. Die Strohhüte haben 3, vermutlich bald 4 aus dem Land als Gast auf ihrem Schiff, es versperrt sich vor dem Rest der Welt und Kaido auch scheint dort drinn verwickelt zu sein.
Jedenfalls danke nochmal für die Zusammenfassung, auch wenn der Teil mit Kuzan und den Revo noch zu spekulativ ist.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850732
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Sa 10 Okt - 22:12

   
@DreckscherAzzi schrieb:
Man man man, bei one piece, oder allgemein bei geschichten ist alles geschmackssache. Alles. Vom zeichenstil über schreibstil bis hin zum handlungsstrang. Was gibt da für einen grund sich drüber aufzuregen, außer das dir seine meinung nicht gefällt. Pff...
Naja iz ejal.
Ich war beim lesen eines kapitel noch sie so überrascht wie bei diesem.wegen der bbb und dragon geschichte. Man kann ja wirjlich wild in alle richtungen spekulieren. Allerdings, wenn man dieser info glauben schenken kann, das op zur fmi zeit etwa 60% fortgeschritten war, dann sollte es ungefär auf kapitel 1000 enden. Ach was, 1000 is die perfekte zahl. Naruto endete auf 700, bei db qeis ich nicht, aber sicher war es auch eine schnappszahl.

Sollten es wirklich so sein, dann finde ich es sehr wahrscheinlich, dass DAS der einstieg in demn großen krieg ist, von dem flamingo gesprochen hat..ich meine das so, das der übergang fließend sein wird und diese schlacht alle parteien mit hineinziehen wird. Denn viel zeit bleibt nicht, um viele handlungsstränge zu bilden.
jetzt ist action angesagt.

Eher unwahrscheinlich,da die Strohutbande dann keine große Rolle spielen würde.Im Vergleich zu den 4 Kaisern,den Revolutionären,der Weltregierung und der Marine sind sie noch unbedeutend,stärketechnisch gesehen.Wenn die SHB auf Yonkoulevel spielen sollte,dann würde ich es auch wahrscheinlich finden,dass es Richtung Endschlacht gehen wird.Wir haben jetzt auch zu viele Parteien in One Piece involviert.Sie alle in einen großen Krieg reinpacken?

@Hordy Jones schrieb:

Zu einer Position bei Revolutionären sehe ich ehrlich gesagt keine Hinweise. Einige Argumente kommen mir zu sehr schwarz-weiß vor. Wer der Marine treu ist, ist böse. Wer seinen eigenen Kopf hat, ist gut und gehört zur Revolution oder schließt sich diese später an, weil sie auch gut ist. Kuzan hat Robin in Ohara aus Gnade verschont und aus Schuld an seinen Freund Sauro. Dies sagte Kuzan sogar noch zu Robin. Zusätzlich, was würde den Revolutionären ein Spion bei Blackbeard bringen?

Eine kurze Gegenfrage Hordy.Was würde ein Spion der Marine bei einem Kaiser bringen,wenn die Marine sowieso nicht die Macht dazu besitzt,Kaiser zu stürzen??

Narat
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 104
Kopfgeld Kopfgeld : 453007
Dabei seit Dabei seit : 25.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   So 11 Okt - 4:11

   
@Hordy Jones Mir kommt es einfach so vor, das er aufjedenfall etwas erahnt/vorahnt, weil die Versammlung von ihn meines Erachtens sehr plötzlich kam. Koalas Reaktion darauf, war auch ziemlich überraschend gewesen. Zunächst redet er mit Koala sodass sie Bericht erstattet, plötzlich erwähnt er(Dragon) das er Unterstützung braucht. Dazu sollen alle Anführer kommen. Dann Koalas Reaktion darauf und zudem(bitte nicht vergessen) die Überleitung zu Blackbeards Flotte.

Ich denke einfach, das dies an die Leaderqualitäten von liegt, Erfahrung auch und er genau weiß, das gerade jetzt etwas in der Welt passiert und sein HQ eine Gefahr droht. Hierbei erinnere ich daran, das er z.B. damals bei Ruffys "Beinahhinrichtung" auch plötzlich vor Ort gewesen war, die Thousand Sunny vielleicht auch mit Kuma(Bartho) beschützt hat(nur meine Spekulation). Er erkennt halt sehr gut Gefahren und hat dafür ein Gespür. In meinen Augen fühlt er etwas, wodurch er nun dazu bereit sein muss, zu handeln und die Versammlung nun einberuft, um strategisch etwas auszumachen, um das die Geschichte weiterlaufen kann.

Dies werden wir auch nicht zu Gesicht bekommen, wie sich die Revos bei einen vermeintlichen Angriff von BB einstellen/verhalten. Jedenfalls rechne ich nicht mit einen Anschlag auf das HQ, es sei denn, BB hat sich so gut weiterentwickelt, das er einen immensen Schaden mit einer speziellen Attacke anrichten kann. Ich würde das einfach saukomisch finden, weil für mich die Revos immernoch ein Mysterium sind, von den wir so gut wie gar nichts wissen. Es wäre einfach lächerlich, wenn bei den ersten Handlungsstrang rundum über die Revos, siie direkt eine Niederlage kassieren. Naja Whitebeard haben wir auch so gut wie nie zu Gesicht bekommen und beim ersten Arc rundum ihn u. Ace(Marineford) ist Whitbeard gestorben... Eines steht aber fest: Wenn das HQ der Revos von der gesamten Flotte Blackbeards entdeckt wird, müssen sich die Revos zurückziehen und können nicht länger da bleiben.
Blackbeard wird so oder so ein großes Interesse für das HQ der Revos haben wegen den Waffen. Aber will er eine mögliche Niederlage einstecken und ist er wirklich so sturköpfig und greift nun die Revos an? Dann muss er aber einen gewaltigen Kräfteschub bekommen haben. Vielleicht macht er auch gemeinsame Sache mit der Weltregierung, die wohl auch ein großes Interesse hätten, wo das Versteck der Revos liegt. Ja gemeinsame Sache machen sie nicht mit Piraten, aber wenn es vorteilhaft ist, warum nicht??? Vielleicht sieht die Weltregierung das eine größere Gefahr von den Revos ausgeht als von den Piraten, weil sie auch gerade unentdeckt blieben, nicht wie ein Pirat z.B. Blackbeard, die Strohhüte oder andere auf den Meeren segeln, wo man einbisschen die Kontrolle über sie hat und sie beobachten kann, was ihr nächster Punkt ist, gar verfolgen kann?? Es bleibt jedenfalls sehr sehr spannend, weshalb es noch einen großen Spekulationsraum gibt.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392660
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   So 11 Okt - 7:44

   
@Narat die Versammlung fndet denke ich alleine deswegen statt weil Dofla besiegt wurde, sie den Waffenanbieter jetzt finden können (mein Tipp Freund von Vegapunk), und vor allem weil sie jetzt überall auf der Welt erfolge erzielen, klingt alles so als wäre ein Etappenziel erreicht und jetzt wird der nächste Schritt besprochen, die würden Burgess niemals auf ihre Insel lassen, viel zu Riskant für eine Geheimgruppe.
Es war also defintiv nicht geplant das er auf der Insel landet, aber wenn er etwas spüren würde, würde er Burgess suchen, und ihn umbringen.

Madarax3
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 227
Kopfgeld Kopfgeld : 828003
Dabei seit Dabei seit : 21.03.14
Ort Ort : Hannover

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   So 11 Okt - 14:53

   
Das Kapitel war gut.

Zou

Schade das sich die Truppe nun von Bartolomeo und seiner Crew trennt die Begründung dazu finde ich einbissen komisch um ehrlich zu sein aber wenn dem so sei ich hoffe jedenfalls das wir Barto ihrgennt wann wieder sehen werden denn er gehört mittlerweile zu meinen Lieblingscharakteren auf ein wiedersehen würde ich mich echt freuen. Die Idee mit einen komisch aussehenden  Drachen von Kanjuro fand ich eigentlich plausibel ich erinnere mich noch wie er einen auch ziemlich komisch aussehenden Vogel gezeichnet hat um mit Kinemon von der Müllhalde zu entkommen seine Fähigkeit ist auch hier ziemlich nützlich. Ich hab erst gedacht das Law alle mit Shambles da hoch bringt aber so geht es natürlich auch. Auf der letzten Seite sah man das etwas herunterfällt meine Vermutung ist hierzu das es entweder einer von der Sanji Truppe ist oder ein Mink.

Monkey D. Dragon

Schön das wir Dragon nach ner Weile auch wieder zu Gesicht bekommen haben in den zwei Jahren hat er sich kaum verändert. Oda hätte ihn mal einen Bart malen müssen so wie bei Akainu und Sanji zbs hab mal ein Fan Art gesehen auf den er einen trug, schaute nicht übel aus fand ich zumindestens. Die Informationen zu den Waffen fand ich nicht sonderlich interessant um ehrlich zu sein weil es mich nicht so sehr interessiert wer die Waffen gemacht hat aber schön zu wissen das sie aus Sake Eisen gemacht sind. Mal schauen um was es in dieser Versammlung alles gehen wird die er angekündigt hat.

Jesus Burgess in Bartigo

Seit Burgess von Sabo besiegt worden ist hab mich schon gefragt wo dieser Kerl abgeblieben ist clever sich im Schiff der Revos zu verstecken so wie es aussieht werden die Blackbeard Piraten kommen um ihn zu hohlen und ich vermute das sie nicht einfach kommen werden kurz Hallo sagen Burgess mitnehmen und abhauen sondern jetzt wo sie wissen wo sich das HQ der Revos befindet werden sie bestimmt einen Angriff starten. Es wird so vermute ich jedenfalls zu einer Konfrontation  zwischen den Blackbeard Piraten und den Revos kommen und die wird bestimmt ganz schön krass werden.

Buggy und Buggys Lieferung

Es hat mich überrascht zu sehen das wir mal wieder etwas über den alten Buggy gesehen haben. Er betreibt jetzt also eine Art Söldner Unternehmen was er sich wieder so ausgedacht hat um Kohle zu machen Very Happy und Hajrudin gehörte wohl zu seinen besten Söldnern na damit hab selbst ich nicht gerechnet das der was mit Buggy zu tun hat. Bin schon gespannt wie er reagieren wird wenn er erfährt das er wegen Ruffy hingeschmissen hat das wird ihn bestimmt nicht erfreuen.

sand111
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 87
Kopfgeld Kopfgeld : 513901
Dabei seit Dabei seit : 20.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   So 11 Okt - 19:00

   
Ein interessantes Kapitel mit den Szenen wechseln.

Aber ich bin gespannt ob wir noch was von Dragon und den andern Revos zu sehen bekommen während der Zou Arc noch läuft. Denn ich bin gespannt ob BB selbst noch nach Bartigo segelt od aber ob sich Raffit und Shiryuu alleine darum kümmern sollen. Deshalb hoffe ich das man nicht erst nach dem Arc erfährt was in Bartigo geschehen ist.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261042
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   So 11 Okt - 22:23

   
@Lemon1 schrieb:
Eine kurze Gegenfrage Hordy.Was würde ein Spion der Marine bei einem Kaiser bringen,wenn die Marine sowieso nicht die Macht dazu besitzt,Kaiser zu stürzen??
Ich verstehe deine Fragestellung nicht.
Wenn es um reine Stärke geht, würde ich der Marine schon zu trauen jeden der Yonkou zu stürzen. Nur kommen da gewaltige Verluste zu stande und daher sind sie vielleicht in der Theorie dazu in der Lage, aber nicht in Praxis. Und wie kann man sich einen militärischen Vorteil verschaffen? Richtig, mit einem gut positionierten Spion in Reihen des gefährlichsten der Yonkou. Informationen über dessen Bewegungen werden gesammelt, und für den Fall der Fälle hat man jemanden, der Blackbeard hintergehen kann. Gerade Kuzan bringt einen strategischen Vorteil für den Ernstfall auf, da er dank sener Teufelskräfte in der Lage ist, das Schlachtfeld zu verändern und feindliche Schiffe einzufrieren. Auch die Erdbebenkraft von Blackbeard kann er, zumindest was davon ausgelöste Tsunami's angeht, auskontern. Das alles sahen wir bereits im Marineford Arc, und ebenfalls einen Verräter der von der Marine beeinflusst wurde. Nur hier wäre es ein anderes extrem, da dieser dann auch wirklich im Sinne für die Marine arbeitet und nicht einfach nur geblendet wurde wie Squardo.
Um es kurz zu fassen: Ein Spion ist immer gut, aber ein Kuzan ist noch besser.Und was passieren würde, wenn dank Kuzan mitten im Gefecht der Revolutionäre und der Blackbeardbande plötzlich die Marine auftaucht, muss ich wohl nicht noch extra erwähnen.

@Narat schrieb:
Spoiler:
 

Der voreillige Zusammenruf war bestimmt nicht, weil er irgendwas ahnt. Wie bereits gesagt, nicht mal Blackbeard selber sollte von dem Moment an was wissen. Die Welt ist im Umbruch, die Königsversammlung steht kurz bevor und wie bereits Popcorn schon erwähnte kommen nun noch diese dubiosen Waffen ins Spiel. Und wenn er nur etwas ahnt und nichts genaues weiß, wäre es sehr unklug die Spitzen der Revolutionäre zusammen zurufen. Nicht alle werden versteckt leben wie Dragon, sondern auch mitunter in ständig in Kämpfe verwickelt sein oder gerade an Operationen sitzen. Da kann Dragon diese nicht wegen einer Laune zusammenrufen, das wäre unverantwortlich. Es muss schon wirklich aktuell wirklich was anstehen und da erscheint mir der Königskongress sehr warscheinlich, sprich dass Dragon dort etwas plant.

Der Punkt mit Weltregierung ist natürlich auch interessanter Punkt. Ein Bündnis, mit wem auch immer, wäre durchaus eine Option. Aktuell sehe ich diese Möglichkeiten:

  • Blackbeard verkauft die Information über den Standort an die Weltregierung
  • Blackbeard wird von sich alleine aus die Revolutionäre angreifen
  • Blackbeard verbündet sich mit der Weltregierung um die Revolutionäre auszuschalten
  • Blackbeard verbündet sich mit den Revolutionären gegen die Weltregierung und die Marine


Zugegeben, ernsthaft glaube ich nicht an ein Bündnis von Blackbeard, egal ob mit der Weltregierung oder der Revolution. Dass er Verhandlungsfähig ist, habe ich ja bereits zuvor angezweifelt. Zusätzlich wäre da noch Blackbeard's vergangene Aktion im Impel Down und Marineford, weswegen die Weltregierung ihm wohl kaum noch trauen wird, ähnlich sieht es auch bei der Revolution aus. Dass Blackbeard keine vertrauenswürdige Person ist, ist seit dem großen Ereignis bekannt. Zudem gäbe es bei beiden Optionen die Sorge, dass Blackbeard am Ende mit der dritten Partei zusammenarbeitet und man in eine Falle läuft. Deswegen gehe ich eher davon aus, dass wenn es zu einer Auseinandersetzung kommt, Blackbeard gegen die Revolution vorgeht und nicht anders. Wie bereits erklärt, gehe ich davon aus, dass Kuzan noch der Marine angehört. Wenn mitten im Gefecht die von ihm gerufene Marine auftaucht, wäre das Chaos so oder so komplett.

Dass die Revolution bei ihrem "ersten Auftritt" keine Niederlage haben darf, finde ich übrigens nicht. Jede Revolution musste mit Rückschlägen kämpfen und wie du bereits erwähntes, war dies auch bei Whitebeard nicht der Fall, dass er den "erster-richtiger-Auftritt"-Bonus hatte. Auch die Marine hatte wann ihren ersten Erfolg? Marineford?

Death D. Jason
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 227
Kopfgeld Kopfgeld : 627418
Dabei seit Dabei seit : 11.03.13
Ort Ort : Neuwied de Gran Dressrosa

Benutzerprofil anzeigen http://www.youtube.com/watch?v=5xmqM6Bm1wI&feature=youtu.be

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Mo 12 Okt - 13:34

   
Ich denke nicht das es zu einer Auseinandersetzung von BB und Drahon kommt Gründe hierfür wurden genug genannt. Ich denke auch nicht das Aokiji ein Spion der Wr ist er hat die Marine wegen Akainu verlassen und damit Punkt! Es wäre eine Demütigung weiter der Marine zu folgen und das passt nicht zu ihm auch Aokiji hat seinen Stolz und seine Prinzipien.
Aokiji wird kaum mit BB ohne Hintergedanken zusammen arbeiten aber das wird einen anderen Grund haben das er zu Dragon gehört könnte ich mir schon besser vorstellen aber wenn dan wird er erst innerhalb der letzten Zwei Jahre dort hin gegangen sein. Ich denke das diese Sakewaffen noch eine große Rolle spielen werden und diese auch der Grund sind warum Aokiji im Auftrag von Dragon zu BB gegangen ist.

MellaVie
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 17
Kopfgeld Kopfgeld : 448818
Dabei seit Dabei seit : 18.12.12

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.de

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Mo 12 Okt - 19:54

   
@ Hordy, meine Kritik kam vielleicht etwas hart rüber, das war nicht meine Absicht.^^

Jedenfalls haben die letzten beiden Kapitel dazu beigetragen, dass ich es kaum noch erwarten kann, was ihnen alles auf Zou zustoßen wird. Mit dem Objekt oder was auch immer da herunterfällt, scheint ja der Arc gut zu starten.
Gespannt bin ich auch auf die Minks und was die restlichen Personen, welche sich mittlerweile auf Zou befinden, so treiben.

Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 93
Kopfgeld Kopfgeld : 516822
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Di 13 Okt - 2:31

   

Zou der Inselfant,
mich hat einfach nicht mehr der Gedanke losgelassen, dass mich dieser riesige Dickhäuter an irgendwas erinnert und jetzt ist es mir eingefallen:

Spoiler:
 

Falls dieses Thema bereits angeschnitten wurde tut es mir leid, dass ich es wiederhole, aber die surrealistischen Elefanten von Dalí wirken zumindest ähnlich überzogen proportioniert und ihre Beinlängen könnten uns beantworten wie es Zou schafft, nicht unterzugehen! Klar ist das ganze recht abstrakt und weit hergeholt, aber Oda hat sich doch bereits häufiger bei anderen Künstlern bedient. Warum dann nicht auch mal im Surrealismus?
Die Elefanten von Dalí tragen ebenfalls verschiedene Dinge auf ihrem Rücken (Altäre, Obilisken und Tempel) und eventuell ist es ja genau das, was uns in diesem Arc erwartet. Versuchungen, Anspielungen aus der christlichen Religion oder ähnlich Geartetes. Ist aber wie gesagt sehr abstrakt!

Zum Kapitel an sich und damit dem Grund, warum ich diesen Post überhaupt hier platziert habe:
Für mich sticht ebenfalls die Konstellation zwischen Blackbeards Leuten und den Revolutionären heraus! Ich halte allerdings eine Konfrontation zum jetzigen Zeitpunkt für relativ unwahrscheinlich! Warum?
1. Burgess ist schwer verletzt und muss erstmal geborgen und verarztet werden!
2. Blackbeard selbst wurde nicht kontaktiert, obwohl Burgess seine Teleschnecke dabei hat.
3. Blackbeards Leute sind nicht dumm und sehr berechnend!
Sollte es jetzt wirklich dazu kommen, dass sich die wichtigsten Leute der Revolution alle versammeln werden Blackbeards Männer ohne ihren Chef und ohne die volle Schlagkraft nicht gegen die Revos vorgehen. Erst recht nicht wegen der paar Waffen die die da rumliegen haben. Sie kennen jetzt das Versteckt und könnten zu einem geeigneteren Zeitpunkt zuschlagen und einfacher fette Beute machen wenn dort nicht gerade eine Vollversammlung läuft. Zudem denke ich, dass sie es weniger auf die neuartigen Waffen als vielmehr auf die Teufelskräfte von Dragon (?) und Sabo abgesehen haben werden. Aber bis wir dahingehend von Oda aufgeklärt werden wird wohl noch viel Zeit vergehen fürchte ich.

Strohhüte auf dem Aufstieg:
Wir lernen also noch einen dritten Wanokuni Kämpfer kennen, diesmal sogar einen Ninja! Klingt sehr spannend und sogar der gute Law bekommt ein Funkeln in den Augen! Ich frage mich nur, warum bisher noch nie die Rede von dem Kollegen gewesen ist... Immerhin hat Kinemon schon seit gefühlten 2,5 Jahren Sehnsucht nach seinem Freund auf Dressrosa gehabt

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 734939
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten   Di 13 Okt - 3:33

   
Zou
@Rufus_San schrieb:
Zou der Inselfant,
mich hat einfach nicht mehr der Gedanke losgelassen, dass mich dieser riesige Dickhäuter an irgendwas erinnert und jetzt ist es mir eingefallen:

Spoiler:
 

Falls dieses Thema bereits angeschnitten wurde tut es mir leid, dass ich es wiederhole, aber die surrealistischen Elefanten von Dalí wirken zumindest ähnlich überzogen proportioniert und ihre Beinlängen könnten uns beantworten wie es Zou schafft, nicht unterzugehen! Klar ist das ganze recht abstrakt und weit hergeholt, aber Oda hat sich doch bereits häufiger bei anderen Künstlern bedient. Warum dann nicht auch mal im Surrealismus?
Die Elefanten von Dalí tragen ebenfalls verschiedene Dinge auf ihrem Rücken (Altäre, Obilisken und Tempel) und eventuell ist es ja genau das, was uns in diesem Arc erwartet. Versuchungen, Anspielungen aus der christlichen Religion oder ähnlich Geartetes. Ist aber wie gesagt sehr abstrakt!

Die Idee, dass Zou eine Referenz zu Dalís Elefanten sein soll, ist mMn gar nicht so weit hergeholt, denn immerhin hat Oda Dalí mit Jolas Kunst schon einmal direkt zitiert: Jola verwandelt Namis Klimatacktstock in einen surrealen Zweig, an dem eine weiche Uhr hängt. Und weiche/verzerrte Uhren sind genau wie die langbeinigen Elefanten ein häufiges Motiv in Dalís Kunst. (Einen Vergleich von Jolas und Dalis Kunst hätte es in diesem Beitrag unter Kunst.)
Und es gäbe sogar eine sinnvolle Erklärung für die langen Beine des Elefanten: Vielleicht stammt er ja ursprünglich von Long Ring Long Land und ist in Wahrheit ein Eeeeeeelefant... (Oder ist das ein Elefaaaaaaaaant?) ^^  

Eine andere mögliche Erklärung – die jedoch nicht zu Dalís Elefanten passt –  könnte natürlich auch sein, dass Zou von einer Himmelsinsel stammen und wie einige der Tiere dort unter seiner dicken Haut mit Luft gefüllt sein, weshalb er auf dem Wasser schwimmt... ^^ Da wäre dann bloss zu hoffen, dass sich Zoro auf Zou mit seinen übermässigen Schwerthieben etwas zurückhält, denn sonst ist 'Aus der Elefant' und die Minks müssten sich eine neue Heimat suchen... ^^



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 803: Das Klettern auf den Elefanten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden