Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mo 26 Okt - 14:59

   
@Hordy Jones schrieb:
Desweiteren vermute ich, dass mit dem Begriff "Lesser Mink" einfach alle Fremden gemeint sind. Sprich Mink(Menschen) von draußen, die nicht auf Zou leben sondern auf der weniger wertvollen Sphäre. Ein wenig hochtrabend, würde in dem Kontext aber Sinn machen.
Es gibt ja einige vermeidliche Minks auf dem Meer wie Pekoms oder Bepo. Diese könnten auch zu den lesser Mink gehören für die Einwohner von Zou, da diese entweder verstoßen wurden oder vom "heiligen" Elefanten gefallen sind.

Der Begriff "Lesser Mink" ist mir auch sofort aufgefallen und hab dazu mir ne eigene Theorie ausgedacht, die in ne andere Richtung geht als deine.

Zuerst möcht ich noch erwähnen, dass Zou Amazon Lily etwas ähnelt. Auf beiden Inseln leben die Bewohner ohne Kontakt zu anderen Menschen auf der Welt. Auf Amazon Lily kannten man keine Männer und auf Zou sind es an sich die Menschen, die von den Minks eine andere Bezeichnung bekommen.
Wenn es jetzt also niedrige Minks (= Menschen) und normale Minks gibt, dann könnte es doch auch höhere Minks geben?! Bisher sahen wir auf Zou nur Menschen, die Tieren ähnlich sehen, besonders die Nase und die Ohren. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass Bepo und Pekoms ebenso zu den Minks gehören. Bei ihnen ist das tierische Aussehen viel deutlicher ausgeprägt als bei den gewöhnlichen Minks, sie sind wie Fabelwesen, die sprechen können.
Meine Theorie ist also, dass solche Minks wie Bepo ein höheres Ansehen auf Zou haben als sonst ein anderer Mink. Wenn Menschen feindlich angesehen werden, dann könnten tierische Minks sogar verehrt werden. Außerdem wäre das die Antwort darauf, wie Laws Crew nach Zou gefunden hat, denn Law hat sich schließlich an die Vivre Card von Bepo orientiert, um dorthin zu kommen. Andererseits hätte Bepo somit Zou verlassen und ist Mitglied einer Piratenbanden geworden, was eigentlich auf Verrat hindeutet. Aber es könnte so ähnlich wie bei den Kuja Piraten sein, die auch ab und zu mal die Insel verlassen, Männer auf der Grandline sahen im Gegensatz zu den anderen Frauen auf Amazon Lily. Laws Crew sollte ja bereits seit Laws Aufenthalt auf Punk Hazard auf Zou anwesend sein und ich bezweifle, dass sie dort ständig flüchten und sich verstecken.

Übrigens sieht dieser höher gelegene Stadtteil, auf den Ruffy gerade zurennt ziemlich interessant aus. Ähnlich wie im Goa Königreich - Ruffys Heimat - könnten dort die höheren Minks anwesend sein, also eventuell auch Bepo, im Goa Königreich waren es die Adligen und die Königsfamilie, die sich vom normalen Volk absetzten.

Auf Dressrosa hatte ja Lysop eigentlich den wichtigsten Auftritt von den Strohhüten und jetzt auf Zou tendiere ich ganz stark zu Chopper. Er könnte von den Minks als einer von ihnen verwechselt werden, da er ein sprechendes Rentier ist, d.h. Sanjis Gruppe könnte von den Minks als friedlich angesehen werden, ebenso wie Laws Crew. Das mit Namis Kleidung kann ich mir aber auch nicht so recht erklären, ein paar Kapitel vorher hatte sie ja eh andere Klamotten an, vielleicht eine Art Friedensgeschenk oder Tradition?



Dieser verwüstete Pfad könnte vielleicht sogar durch Weeble verursacht worden sein. Er könnte der Eindringling sein, der von Carrot und dem anderen Mink gesucht wird. Weeble könnte sich auf den Weg nach Dressrosa gemacht haben und sah dann zufällig die Sunny, weshalb er sich mit Gewalt einen Weg nach Zou gemacht hat und sich jetzt wahrscheinlich im Wal-Wald befindet.
Ich hätte zwar anfangs nicht gedacht, dass Weeble Ruffy noch nicht so schnell findet, aber rein chronologisch ist er der letzte Samurai der Meere, dem die Strohhüte noch nicht begegnet sind und nachher kommen erst die Admiräle dran. Deshalb könnte es gut möglich sein, dass Weeble so eine Verwüstung anrichtete. Bis auf die Minks würde es ohnehin niemanden geben, der als Endgegner dieses Arcs angesehen werden kann, auf Punk hazard war es immerhin Caesar und Zou hat bisher noch keinen ersichtlichen Endgegner. Als Parallele zu Amazon Lily würde sich dementsprechend Weeble als Samurai der Meere anbieten.

HeisseSchnitte
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 58
Kopfgeld Kopfgeld : 285922
Dabei seit Dabei seit : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mo 26 Okt - 22:28

   
Mit "lesser Mink" sind lediglich die Strohhüte als Menschen gemeint - Der ein oder andere hat es ja hier angedeutet: Damit sind Fremde, alle Nicht-Minks gemeint. Offizielle englishe Übersetzung schreibt beispielsweise
"The lesser Minks just waltzed right through the gate"
In der englischen Community ist man sich hier recht einig. Auch die Powermangaübersetzung ist hier eindeutig

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mo 26 Okt - 22:46

   

@HeisseSchnitte schrieb:
Mit "lesser Mink" sind lediglich die Strohhüte als Menschen gemeint - Der ein oder andere hat es ja hier angedeutet: Damit sind Fremde, alle Nicht-Minks gemeint. Offizielle englishe Übersetzung schreibt beispielsweise
"The lesser Minks just waltzed right through the gate"
In der englischen Community ist man sich hier recht einig. Auch die Powermangaübersetzung ist hier eindeutig

Ist ja schön und gut, aber wer hat dies denn hier bezweifelt? Ist doch offensichtlich, dass die Minks alle Nicht-Minks und somit Menschen diese Bezeichnung geben.

Falls du dich auf meinen ersten Satz beziehst, solltest du schon wenn dann meinen kompletten Beitrag lesen. Ich bin hauptsächlich auf Bepo eingegangen, den ich als andere Art Mink ansehe, das Gegenteil zum "lesser Mink".

Also manchmal hab ich echt das Gefühl, dass die meisten nur die ersten paar Sätze bei einem längeren Beitrag lesen und das wars... Braucht sich niemand wundern, wenn die meisten aufhören hier etwas zu posten, die Forenaktivität ist dermaßen tief gesunken und richtige Diskussionen wie früher kommen gar nicht mehr zustande...
Sogar SchlagtAkainu ist überhaupt nicht mehr online, obwohl er früher wie ein Wahnsinniger mehrere Beiträge täglich postete. Aber egal, ich will ja nicht vom Thema abkommen.

PS: Nichts gegen dich HeisseSchnitte, wollte das nur mal kurz anmerken.

HeisseSchnitte
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 58
Kopfgeld Kopfgeld : 285922
Dabei seit Dabei seit : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mo 26 Okt - 23:02

   
@Ac3x96 schrieb:
@HeisseSchnitte schrieb:
Mit "lesser Mink" sind lediglich die Strohhüte als Menschen gemeint - Der ein oder andere hat es ja hier angedeutet: Damit sind Fremde, alle Nicht-Minks gemeint. Offizielle englishe Übersetzung schreibt beispielsweise
"The lesser Minks just waltzed right through the gate"
In der englischen Community ist man sich hier recht einig. Auch die Powermangaübersetzung ist hier eindeutig

Ist ja schön und gut, aber wer hat dies denn hier bezweifelt? Ist doch offensichtlich, dass die Minks alle Nicht-Minks und somit Menschen diese Bezeichnung geben.

Falls du dich auf meinen ersten Satz beziehst, solltest du schon wenn dann meinen kompletten Beitrag lesen. Ich bin hauptsächlich auf Bepo eingegangen, den ich als andere Art Mink ansehe, das Gegenteil zum "lesser Mink".

Also manchmal hab ich echt das Gefühl, dass die meisten nur die ersten paar Sätze bei einem längeren Beitrag lesen und das wars... Braucht sich niemand wundern, wenn die meisten aufhören hier etwas zu posten, die Forenaktivität ist dermaßen tief gesunken und richtige Diskussionen wie früher kommen gar nicht mehr zustande...
Sogar SchlagtAkainu ist überhaupt nicht mehr online, obwohl er früher wie ein Wahnsinniger mehrere Beiträge täglich postete. Aber egal, ich will ja nicht vom Thema abkommen.

PS: Nichts gegen dich HeisseSchnitte, wollte das nur mal kurz anmerken.

War gar nicht auf deinen Beitrag gemünzt sondern auf die allgemeine Unsicherheit hinsichtlich dieses Begriffes: vgl. allBLAu der dies in einer rhetorischen Frage zur Debatte stellt. Also bitte erst lesen und dann beschweren. Danke, dass du mir die Lust an der Teilnahme nimmst.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mo 26 Okt - 23:27

   
@HeisseSchnitte schrieb:
War gar nicht auf deinen Beitrag gemünzt sondern auf die allgemeine Unsicherheit hinsichtlich dieses Begriffes: vgl. allBLAu der dies in einer rhetorischen Frage zur Debatte stellt. Also bitte erst lesen und dann beschweren. Danke, dass du mir die Lust an der Teilnahme nimmst.

Hab mich ja auch nicht wirklich bei dir beschwert, was du hier sehen kannst:
@Ac3x96 schrieb:
Falls du dich auf meinen ersten Satz beziehst...
[...]PS: Nichts gegen dich HeisseSchnitte, wollte das nur mal kurz anmerken.

Es ist nun mal ärgerlich, wenn man sich mal die Mühe macht einen etwas längeren Beitrag zu schreiben und es einem vorkommt, als würde es niemanden interessieren, was einiges an Motivation nimmt.
Die Lust an der Teilnahme wollte ich dir sicherlich nicht nehmen, wusste ja nicht, dass du allBLAu meintest, dann ignorier meinen Beitrag einfach, sorry.

Jedenfalls hat das Thema mit der Forenaktivität einen anderen Thread, weshalb ich gar nicht großartig hier drauf eingehen werde.


Sabo D. Ace
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 251603
Dabei seit Dabei seit : 06.05.15
Ort Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Di 27 Okt - 12:20

   
@Ac3x96 schrieb:
@Hordy Jones schrieb:
Desweiteren vermute ich, dass mit dem Begriff "Lesser Mink" einfach alle Fremden gemeint sind. Sprich Mink(Menschen) von draußen, die nicht auf Zou leben sondern auf der weniger wertvollen Sphäre. Ein wenig hochtrabend, würde in dem Kontext aber Sinn machen.
Es gibt ja einige vermeidliche Minks auf dem Meer wie Pekoms oder Bepo. Diese könnten auch zu den lesser Mink gehören für die Einwohner von Zou, da diese entweder verstoßen wurden oder vom "heiligen" Elefanten gefallen sind.

Der Begriff "Lesser Mink" ist mir auch sofort aufgefallen und hab dazu mir ne eigene Theorie ausgedacht, die in ne andere Richtung geht als deine.

Zuerst möcht ich noch erwähnen, dass Zou Amazon Lily etwas ähnelt. Auf beiden Inseln leben die Bewohner ohne Kontakt zu anderen Menschen auf der Welt. Auf Amazon Lily kannten man keine Männer und auf Zou sind es an sich die Menschen, die von den Minks eine andere Bezeichnung bekommen.
Wenn es jetzt also niedrige Minks (= Menschen) und normale Minks gibt, dann könnte es doch auch höhere Minks geben?! Bisher sahen wir auf Zou nur Menschen, die Tieren ähnlich sehen, besonders die Nase und die Ohren. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass Bepo und Pekoms ebenso zu den Minks gehören. Bei ihnen ist das tierische Aussehen viel deutlicher ausgeprägt als bei den gewöhnlichen Minks, sie sind wie Fabelwesen, die sprechen können.
Meine Theorie ist also, dass solche Minks wie Bepo ein höheres Ansehen auf Zou haben als sonst ein anderer Mink. Wenn Menschen feindlich angesehen werden, dann könnten tierische Minks sogar verehrt werden. Außerdem wäre das die Antwort darauf, wie Laws Crew nach Zou gefunden hat, denn Law hat sich schließlich an die Vivre Card von Bepo orientiert, um dorthin zu kommen. Andererseits hätte Bepo somit Zou verlassen und ist Mitglied einer Piratenbanden geworden, was eigentlich auf Verrat hindeutet. Aber es könnte so ähnlich wie bei den Kuja Piraten sein, die auch ab und zu mal die Insel verlassen, Männer auf der Grandline sahen im Gegensatz zu den anderen Frauen auf Amazon Lily. Laws Crew sollte ja bereits seit Laws Aufenthalt auf Punk Hazard auf Zou anwesend sein und ich bezweifle, dass sie dort ständig flüchten und sich verstecken.

Übrigens sieht dieser höher gelegene Stadtteil, auf den Ruffy gerade zurennt ziemlich interessant aus. Ähnlich wie im Goa Königreich - Ruffys Heimat - könnten dort die höheren Minks anwesend sein, also eventuell auch Bepo, im Goa Königreich waren es die Adligen und die Königsfamilie, die sich vom normalen Volk absetzten.

Auf Dressrosa hatte ja Lysop eigentlich den wichtigsten Auftritt von den Strohhüten und jetzt auf Zou tendiere ich ganz stark zu Chopper. Er könnte von den Minks als einer von ihnen verwechselt werden, da er ein sprechendes Rentier ist, d.h. Sanjis Gruppe könnte von den Minks als friedlich angesehen werden, ebenso wie Laws Crew. Das mit Namis Kleidung kann ich mir aber auch nicht so recht erklären, ein paar Kapitel vorher hatte sie ja eh andere Klamotten an, vielleicht eine Art Friedensgeschenk oder Tradition?



Dieser verwüstete Pfad könnte vielleicht sogar durch Weeble verursacht worden sein. Er könnte der Eindringling sein, der von Carrot und dem anderen Mink gesucht wird. Weeble könnte sich auf den Weg nach Dressrosa gemacht haben und sah dann zufällig die Sunny, weshalb er sich mit Gewalt einen Weg nach Zou gemacht hat und sich jetzt wahrscheinlich im Wal-Wald befindet.
Ich hätte zwar anfangs nicht gedacht, dass Weeble Ruffy noch nicht so schnell findet, aber rein chronologisch ist er der letzte Samurai der Meere, dem die Strohhüte noch nicht begegnet sind und nachher kommen erst die Admiräle dran. Deshalb könnte es gut möglich sein, dass Weeble so eine Verwüstung anrichtete. Bis auf die Minks würde es ohnehin niemanden geben, der als Endgegner dieses Arcs angesehen werden kann, auf Punk hazard war es immerhin Caesar und Zou hat bisher noch keinen ersichtlichen Endgegner. Als Parallele zu Amazon Lily würde sich dementsprechend Weeble als Samurai der Meere anbieten.

Minks
Ich seh es wie die meisten vorredner. Die Minks sehen, wegen Ihrer Isolation, andere Lebenwesen als "Lesser Mink" an. Es zeichnet sich auch ein wenig ab, das Isoliertere Spezies, zu interessanten Entwicklungen neigen.
FischMenschen, Mehrglieder oder Langglieder, Zwergvölker sowie Menschen mit Flügeln und nun noch Minks :-)
Bisher fallen mir nur die Fischmenschen ein, die in Ihrer Art noch vielfälltig sind, sofern die Bepo these stimmig wird, wäre auch bei diesem Volk eine Arten vielfalt möglich und sicher auch Witzig :-)
Zu den Bisher angetroffenen Minks
(Carrot & Unbekannt) Sie sind Fuchs und Hase.

Chopper & Bepo
Die These das Bepo ein Mink ist, würde vieles erklären und vorweg nehmen. Ich stimme auch hierbei zu, bestätigt sich das mit Bepo, wäre dies wohl die LieblingsInsel von Chopper. Da Chopper ein Tier in Menschlicher form ist, würde er hier wohl nicht auffallen *grinst*

Der Zerstörte Pfad
Ich denke nicht das es Weeble ist, es wäre schon ein großer zufall, wenn er so schnell auf Ruffy trifft.
Meine vermutung liegt eher bei Kaidos männern, sie uns auf Zou bekannt und Fake Frucht nutzer. Ich hoffe über diese Früchte mehr zu erfahren, Zou würde dazu das erste mal gelegenheit bieten.

Mal Sehen Very Happy

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 732839
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mi 28 Okt - 14:36

   
Pläne der Samurai

@Lemon1 schrieb:
@allBLAu schrieb:
Spoiler:
 

Ich glaube,du interpretierst ein bisschen zu viel rein. Wenn sich die Samurai tatsächlich von den Strohüten trennen wollten,hätten sie  auch ohne den Affen irgendeine Nummer abziehen können und vom Drachen runterspringen und der Drache würde einfach weiterlaufen.

Gut möglich, dass ich mich hierbei zu wilder Spekulation hinreissen lasse... ^^ Aber sieh dir mal die Reihenfolge der Geschehnissen an: Einer der Strohhüte ruft lauthals, es fliege etwas direkt auf sie zu und in Reaktion auf Luffys verwirrtes (und deutlich leiseres) 'Ete?' beginnt Kanjuro seelenruhig darüber zu erzählen, dass dies genau so tönt, wenn Raizou rennt. Das müsste doch bedeuten, dass er auch das gerufene 'Da fliegt etwas direkt auf uns zu!!' gehört haben sollte, oder? Und Tatsache ist, dass er erst danach mit dem Blödsinn beginnt, dass er Kinemon die Augen verdeckt, was letztendlich dazu führt, dass die beiden vom Drachen fallen... Kommt dir das nicht auch verdächtig vor?

Zu deinem Einwand: Ja, es gäbe sicherlich einfachere Wege, sich von den Strohhüten zu trennen, als sich von einem Affen-Wesen in die Tiefe reissen zu lassen. Aber die Vermutung ist ja, dass sich die Samurai von den Strohhüten trennen wollten, ohne deren Aufmerksamkeit darauf zu lenken, dass die Samurai (oder vielleicht auch bloss Kanjuro) sich von der Gruppe abkoppeln wollen. Und der Affe war da die erstbeste Möglichkeit, die sich geboten hat, nachdem die Strohhüte unangenehme Fragen zu stellen begonnen hatten, und die nicht nach Absicht aussah. Kanjuro könnte also einfach eine Chance gesehen und diese gepackt haben...

Ein weiterer Punkt, der für versteckte Absichten seitens Kanjuro sprechen könnte, ist übrigens zudem die Tatsache, dass Kanjuros Design an einen Kabuki-Spieler angelehnt ist, also an jemanden, der eine Maske trägt, eine Rolle spielt, sich verstellt...


Weeble

@Lemon1 schrieb:
@allBLAu schrieb:
Wal-Wald
Spoiler:
 

Ja,eben.Guter Indiz.Das bekräftigt meine Theorie umso mehr,die ich aufgestellt hatte,dass Weeble zurzeit auf Zou herumwütet.Aber manche Leute halten es immer noch für Quark.

Das sehe ich etwas anders. Ich kann mir zwar durchaus vorstellen, dass Weeble auf Zou noch eine Rolle zu spielen haben wird, aber ich halte es auch für eher unwahrscheinlich, dass Weeble schon vor Luffy auf Zou eingetroffen ist. Der Hauptgrund für meine Zweifel sind die Fragen, wie Weeble auf Zou gelangt sein soll und warum er überhaupt nach Zou gegangen sein soll: Wir wissen, dass Weeble nun hinter Luffy her ist. Aber wie soll er ihn finden? Woher soll Weeble wissen, dass Luffy nach Zou wollte? Ohne weitere Informationen zu Luffy würde es für Weeble doch mehr Sinn machen, zu einer der drei Inseln aufzubrechen, zu denen der Logport von Dressrosa aus zeigt. Und selbst wenn Weeble tatsächlich Informationen zu Luffys nächstem Ziel haben sollte, dann müsste diese doch von einem von Luffys Verbündeten (oder von Bellamy) stammen; und das würde wiederum am ehesten bedeuten, dass Weeble wahrscheinlich dem 'Verräter' das Stück von Luffys Vivre Card abgenommen hat, um nach Zou zu finden (denn der bewegt sich ja ständig von Ort zu Ort und sollte somit ohne VC oder ähnliches wohl nicht so einfach zu finden sein...), weshalb Weeble wenn-schon erst nach Luffy auf Zou eintreffen sollte.

Was diese Verbindung vom Zou-Arc zu den WB-Piraten genau sein soll, da sind meine Vorstelllungen noch ziemlich vage, aber hier wären ein paar Möglichkeiten:

> Weeble hat sich ein Stück von Luffys VC ergattern könne und taucht plötzlich auf.
> Es besteht eine Beziehung zu den Wal-Bäumen. (Könnten eventuell WBs Schiffe aus dem Holz solcher Bäume gemacht worden sein? Oder stand Zou genau wie FMI unter Whitebeards Schutz und der Baum ist eine Hommage an WB?)
> Whitebeard hat irgendeine Verbindung zu Zou und seinen Schiffe als Erinnerung an Zou die Form von Walen gegeben.

Ich weiss, das sind momentan alles bloss Ideen ohne wirkliche Basis... Vielleicht hat jemand ja eine bessere Idee?


@Ac3x96 schrieb:
Weeble könnte sich auf den Weg nach Dressrosa gemacht haben und sah dann zufällig die Sunny, weshalb er sich mit Gewalt einen Weg nach Zou gemacht hat und sich jetzt wahrscheinlich im Wal-Wald befindet.

Mir wäre es persönlich zu viel des Guten, wenn Weeble so kurze Zeit, nachdem er sich die Strohhüte als sein nächstes Ziel ausgesucht hat, ganz zufällig in all dem Nebel um den Elefanten die Sunny entdeckt hätte, selbst wenn das Aussehen des Schiffes der Strohhutbande allgemein bekannt sein sollte. Da gefällt mir die erwähnte Version mit Luffys VC besser. (Was aber bedeuten würde, dass wir momentan noch keine Ahnung haben, wer auf Zou gewütet hat... ^^)


Die Mink

@Lemon1 schrieb:
@allBLAu schrieb:
Spoiler:
 

Ich glaube wirklich,dass Bariete der Affe ist.Es würde auch genau zu diesem Moment passen,als Carrot das feststellt.Aber selber runtergefallen ist er wahrscheinlich nicht.Das würde wenig Sinn machen,wenn er eine Torwache ist und viel Erfahrung über diese Insel besitzt.Jemand hat ihn wohl heruntergeschupst.

Hmm, du wirst wohl Recht haben, dass dieser Bariete der fallende Affe ist. Anscheinend heisst 'Bari ete' in etwa 'total Affe', was ein weiterer Hinweis in diese Richtung ist. Die einzige mögliche Erklärung, die mir in den Sinn kommt, warum Bariete absichtlich von Zou gesprungen sein könnte, wäre als (ziemlich verrückte  ^^) Verteidigung gegen Eindringlinge. Aber da er anscheinend der Torwächter ist, wird er wohl doch eher gestossen worden sein. Es könnte also tatsächlich noch eine andere Partei in der Nähe sein...

@HeisseSchnitte schrieb:
Mit "lesser Mink" sind lediglich die Strohhüte als Menschen gemeint - Der ein oder andere hat es ja hier angedeutet: Damit sind Fremde, alle Nicht-Minks gemeint. Offizielle englishe Übersetzung schreibt beispielsweise "The lesser Minks just waltzed right through the gate" In der englischen Community ist man sich hier recht einig. Auch die Powermangaübersetzung ist hier eindeutig

Danke für die offizielle Übersetzung. War mir tatsächlich nicht sicher, ob dies nicht eventuell auch auf diejenigen bezogen sein könnte, die die Tore zerstört haben. Da die offizielle Übersetzung aber in etwa dasselbe sagt, kann man das wohl endgültig ausschliessen...

@Ac3x96 schrieb:
[...]
Wenn es jetzt also niedrige Minks (= Menschen) und normale Minks gibt, dann könnte es doch auch höhere Minks geben?! Bisher sahen wir auf Zou nur Menschen, die Tieren ähnlich sehen, besonders die Nase und die Ohren. Ich bin dennoch der Überzeugung, dass Bepo und Pekoms ebenso zu den Minks gehören. Bei ihnen ist das tierische Aussehen viel deutlicher ausgeprägt als bei den gewöhnlichen Minks, sie sind wie Fabelwesen, die sprechen können.
Meine Theorie ist also, dass solche Minks wie Bepo ein höheres Ansehen auf Zou haben als sonst ein anderer Mink. Wenn Menschen feindlich angesehen werden, dann könnten tierische Minks sogar verehrt werden. Außerdem wäre das die Antwort darauf, wie Laws Crew nach Zou gefunden hat, denn Law hat sich schließlich an die Vivre Card von Bepo orientiert, um dorthin zu kommen. Andererseits hätte Bepo somit Zou verlassen und ist Mitglied einer Piratenbanden geworden, was eigentlich auf Verrat hindeutet. Aber es könnte so ähnlich wie bei den Kuja Piraten sein, die auch ab und zu mal die Insel verlassen, Männer auf der Grandline sahen im Gegensatz zu den anderen Frauen auf Amazon Lily. Laws Crew sollte ja bereits seit Laws Aufenthalt auf Punk Hazard auf Zou anwesend sein und ich bezweifle, dass sie dort ständig flüchten und sich verstecken.

Interessante Idee. Das würde auf jeden Fall erklären, wie auch Bepo und Pekoms zu den Mink gehören könnten. Und gerade die Tatsache, dass Laws Crew scheinbar ziemlich lange auf Zou war, deutet schon in die Richtung, dass die Crew eine Verbindung zu den Mink hat... Tatsächlich würde es mich überhaupt nicht erstaunen, wenn in der Kultur der Mink ein Kastensystem existieren würde, denn bisher scheint sich Oda im Zou-Arc vor allem von Südasien inspirieren zu lassen. Da wären dann wohl Aussenseiter in einer der untersten Kasten, aber wo würden sich wohl Zoan-Nutzer in diesem System einordnen...?
Ein Problem besteht bei der Theorie aber: Laut der Preisliste, die wir auf Sabaody gesehen haben, gibt es keine unterschiedliche Preise für die verschiedenen Typen der Mink...

Zu den bekannten Mink: Nun da wir zum ersten Mal bestätigte Mink gesehen haben, können wir vielleicht aber vor allem  bei anderen Charakteren neben Bepo darauf schliessen, dass sie Mink sind: Pekoms, Merry, Masira und Shoujou scheinen in einem ähnlichen Stil tierische Merkmale zu haben wie die bestätigten Mink...

Btw: Mir ist gerade aufgefallen, dass Zou und Zoan verdächtig ähnlich klingen. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang...?


Off-Topic

@Ac3x96 schrieb:
Es ist nun mal ärgerlich, wenn man sich mal die Mühe macht einen etwas längeren Beitrag zu schreiben und es einem vorkommt, als würde es niemanden interessieren, was einiges an Motivation nimmt.

Ja, es kann manchmal schon ziemlich demotivierend sein, wenn auf aufwendige Beiträge keine Reaktionen kommen. Aber da müssen wir uns wohl alle selbst etwas an der Nase nehmen, sich die Zeit zu nehmen, auf andere Beiträge einzugehen. Zumindest bei mir selbst ist es so, dass ich leider allzu oft Beiträge mit Reaktionen zu interessanten Ideen im Kapitel-Thread anfange, die dann aber letztendlich nie poste, weil ich den Beitrag aufschiebe, bis schon das nächste Kapitel draussen ist... :S
Es wäre schön, wieder mehr Leben in den Kapitel-Threads (und allgemein im Forum) zu sehen...


Danke fürs Lesen! Smile
Lg, Blau

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mi 28 Okt - 16:12

   
@allBlAu schrieb:
Einer der Strohhüte ruft lauthals, es fliege etwas direkt auf sie zu und in Reaktion auf Luffys verwirrtes (und deutlich leiseres) 'Ete?' beginnt Kanjuro seelenruhig darüber zu erzählen, dass dies genau so tönt, wenn Raizou rennt. Das müsste doch bedeuten, dass er auch das gerufene 'Da fliegt etwas direkt auf uns zu!!' gehört haben sollte, oder? Und Tatsache ist, dass er erst danach mit dem Blödsinn beginnt, dass er Kinemon die Augen verdeckt, was letztendlich dazu führt, dass die beiden vom Drachen fallen... Kommt dir das nicht auch verdächtig vor?

Es ist wirklich komisch, dass die beiden in solch einer unerwarteten Situation noch Witze machen und nicht einmal sehen, dass jemand direkt in ihre Richtung hinunterfliegt. Ob sie sich absichtlich von den Strohhüten trennen wollten, kann man nicht so leicht sagen. Ein paar Kapitel zuvor hatte jemand von Kaidos (?) Leuten angemerkt, dass der Samurai nicht hier ist, nach dem sie suchen. Die Samurai und Momonosuke scheinen also nicht nur auf Dressrosa, sondern auch Zou von Bedeutung zu sein. Falls Ruffys Gruppe diese Typen treffen sollte, dann werden Kinemon und Kanjuro wieder nicht anwesend sein. Vielleicht wollte Oda nur einen Grund einbauen, um die Samurai von der Gruppe zu trennen ohne große Hintergedanken, damit die Story anders verläuft.

@allBLAu schrieb:
Mir wäre es persönlich zu viel des Guten, wenn Weeble so kurze Zeit, nachdem er sich die Strohhüte als sein nächstes Ziel ausgesucht hat, ganz zufällig in all dem Nebel um den Elefanten die Sunny entdeckt hätte, selbst wenn das Aussehen des Schiffes der Strohhutbande allgemein bekannt sein sollte. Da gefällt mir die erwähnte Version mit Luffys VC besser. (Was aber bedeuten würde, dass wir momentan noch keine Ahnung haben, wer auf Zou gewütet hat... ^^)
@allBLAu schrieb:
> Weeble hat sich ein Stück von Luffys VC ergattern könne und taucht plötzlich auf.

Wie soll sich Weeble denn ein Stück von Ruffys Vivre Card ergattert haben können?? Wo Sabo diese Vivre Card anfertigen ließ, bleibt unbekannt, aber er hat Zorro ein komplettes Stück übergeben und sich eine Ecke davon abgerissen. Die sieben Kapitänen der Strohhut-Flotte sowie Bellamy haben sich dann auch ein Stück genommen und solange diese nicht ihre Vivre Card innerhalb von einer Woche verloren oder Ruffy verraten haben - was ich mal ganz stark bezweifle - gibt es keine Möglichkeit, dass Weeble eine Vivre Card von Ruffy bekommen hat.

Habe auch anfangs bezweifelt, dass Weeble nicht so schnell wieder auftauchen wird, aber rein von der Zerstörung der Stadt und des Pfades gibt es da schon eine gewisse Ähnlichkeit zu Weebles Zerstörungskraft. Außerdem vermute ich, dass solange noch nicht alle (derzeitigen) Samurai der Meere den Strohhüten begegnet sind, kein Kampf gegen einen Kaiser oder Admiral kommen wird, Buggy könnte eventuell eine Außnahme sein, da er den Strohhüten bereits bekannt ist, ebenso wie Falkenauge.

Aber wer weiß, vielleicht lässt sich Oda noch ein wenig Zeit mit Weeble. Wenn er sich aber zu viel Zeit lässt, kommt es zu einer großen Überladung an Charaktere, eventuell auf Wa No Kuni, wo Moria wieder erscheinen könnte. Es wäre daher besser, wenn Weeble in diesem Arc erscheint und die Zerstörung könnte nun mal ein typisches Merkmal von ihm sein, mal schauen.


@allBLAu schrieb:
Ein Problem besteht bei der Theorie aber: Laut der Preisliste, die wir auf Sabaody gesehen haben, gibt es keine unterschiedliche Preise für die verschiedenen Typen der Mink...

Ich weiß nicht, ob man diese Preisliste wirklich als Gegenargument bezeichnen kann. Dem Auktionshaus kann es eigentlich egal sein, welche Art von Mink verhandelt wird. Dieses "Kastensystem" ist nur auf Zou relevant und da die Minks ohnehin abgeschottet von der Welt leben, interessiert dies wahrscheinlich niemanden. Es ist ganz einfach egal, ob es sich um einen Mensch handelt, der teilweise wie ein Tier ausschaut oder ein Tier, das sich wie ein Mensch benimmt und auch spricht. Vor allem würde es für diese zwei Gruppierungen keinen wirklich geeigneten Begriff geben, Mink als Oberbegriff würde daher schon ganz gut passen.

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 732839
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mi 28 Okt - 23:21

   
@Ac3x96 schrieb:
Es ist wirklich komisch, dass die beiden in solch einer unerwarteten Situation noch Witze machen und nicht einmal sehen, dass jemand direkt in ihre Richtung hinunterfliegt. Ob sie sich absichtlich von den Strohhüten trennen wollten, kann man nicht so leicht sagen. Ein paar Kapitel zuvor hatte jemand von Kaidos (?) Leuten angemerkt, dass der Samurai nicht hier ist, nach dem sie suchen. Die Samurai und Momonosuke scheinen also nicht nur auf Dressrosa, sondern auch Zou von Bedeutung zu sein. Falls Ruffys Gruppe diese Typen treffen sollte, dann werden Kinemon und Kanjuro wieder nicht anwesend sein. Vielleicht wollte Oda nur einen Grund einbauen, um die Samurai von der Gruppe zu trennen ohne große Hintergedanken, damit die Story anders verläuft.

Bin ganz deiner Meinung, dass die Samurai auf Zou noch wichtig werden, denn immerhin wollten sie ja spezifisch nach Zou. Da ist also sicher noch was zu erwarten, egal was genau ihre Absichten sind. Und rechne eigentlich schon fest damit, dass die Strohhüte Raizo begegnen werden, während die Samurai nicht dabei sind.
Was Kanjuros Verhalten angeht: Es kann natürlich durchaus sein, dass Oda bloss eine interessante Situation schaffen wollte, in der er die Stohhüte von den Samurai trennen kann. Ich hoffe zwar weiterhin auf Intrigen, aber wir werden sehen... ^^

@Ac3x96 schrieb:
Wie soll sich Weeble denn ein Stück von Ruffys Vivre Card ergattert haben können?? Wo Sabo diese Vivre Card anfertigen ließ, bleibt unbekannt, aber er hat Zorro ein komplettes Stück übergeben und sich eine Ecke davon abgerissen. Die sieben Kapitänen der Strohhut-Flotte sowie Bellamy haben sich dann auch ein Stück genommen und solange diese nicht ihre Vivre Card innerhalb von einer Woche verloren oder Ruffy verraten haben - was ich mal ganz stark bezweifle - gibt es keine Möglichkeit, dass Weeble eine Vivre Card von Ruffy bekommen hat.

Ja, bloss Zoro, Sabo, Bellamy und die Kapitäne der Strohhut-Flott haben ein Stück von Luffys VC. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass einer der Kapitäne/Bellamy Luffy verrät oder von Weeble besiegt werden und in der Situation das Stück VC abtreten muss, denn Doffys Frage 'Wer verrät wen?' könnte durchaus als Foreshadowing angesehen werden. Eine Woche würde dafür aber wie du sagst wohl nicht reichen, weshalb ich Weeble – wenn überhaupt – eher erst gegen Ende des Arcs erwarte. Kann mir aber auch gut vorstellen, dass Weeble erst in einem späteren Arc wieder auftaucht, wenn bekannt ist, wo sich Luffy gerade aufhält, oder sich abschätzen lässt, wohin er als nächstes gehen wird. Oder wenn er genügend Zeit hatte, jemandem aus der Strohhut-Flotte dazu zu überzeugen, ihm Luffys VC abzutreten...

Und ja, ich gebe es zu: Seit Doffy in seiner Rede zum Thronkrieg Verrat erwähnt hat, sehe ich überall Verrat und Intrigen... ^^

@Ac3x96 schrieb:
@allBLAu schrieb:
Ein Problem besteht bei der Theorie aber: Laut der Preisliste, die wir auf Sabaody gesehen haben, gibt es keine unterschiedliche Preise für die verschiedenen Typen der Mink...

Ich weiß nicht, ob man diese Preisliste wirklich als Gegenargument bezeichnen kann. Dem Auktionshaus kann es eigentlich egal sein, welche Art von Mink verhandelt wird. Dieses "Kastensystem" ist nur auf Zou relevant und da die Minks ohnehin abgeschottet von der Welt leben, interessiert dies wahrscheinlich niemanden. Es ist ganz einfach egal, ob es sich um einen Mensch handelt, der teilweise wie ein Tier ausschaut oder ein Tier, das sich wie ein Mensch benimmt und auch spricht. Vor allem würde es für diese zwei Gruppierungen keinen wirklich geeigneten Begriff geben, Mink als Oberbegriff würde daher schon ganz gut passen.

Ich hatte hierbei nicht in erster Linie an das Kastensystem selbst, sondern eher an die verschiedenen Arten von Minks gedacht. Dem Auktionshaus wird es sicherlich egal sein, welche Hierarchie die Mink untereinander haben, aber wenn sich die beiden Minktypen ähnlich wie Meermenschen und Fischmenschen unterscheiden, dann wäre eine Unterscheidung durchaus gerechtfertigt. Kann aber natürlich auch sein, dass beide Arten gleich viel 'wert' sind und deshalb unter einem Überbegriff zusammengefasst werden...

Lg, Blau

Narat
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 104
Kopfgeld Kopfgeld : 450907
Dabei seit Dabei seit : 25.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Do 29 Okt - 1:06

   
@allBLAu schrieb:
Ja, bloss Zoro, Sabo, Bellamy und die Kapitäne der Strohhut-Flott haben ein Stück von Luffys VC. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass einer der Kapitäne/Bellamy Luffy verrät oder von Weeble besiegt werden und in der Situation das Stück VC abtreten muss, denn Doffys Frage 'Wer verrät wen?' könnte durchaus als Foreshadowing angesehen werden. Eine Woche würde dafür aber wie du sagst wohl nicht reichen, weshalb ich Weeble – wenn überhaupt – eher erst gegen Ende des Arcs erwarte. Kann mir aber auch gut vorstellen, dass Weeble erst in einem späteren Arc wieder auftaucht, wenn bekannt ist, wo sich Luffy gerade aufhält, oder sich abschätzen lässt, wohin er als nächstes gehen wird. Oder wenn er genügend Zeit hatte, jemandem aus der Strohhut-Flotte dazu zu überzeugen, ihm Luffys VC abzutreten...

Und ja, ich gebe es zu: Seit Doffy in seiner Rede zum Thronkrieg Verrat erwähnt hat, sehe ich überall Verrat und Intrigen... ^^

Lg, Blau

Bezüglich des Verrats bin ich ja der Meinung, das Sai die Strohhüte verraten wird. Dazu gab es mal eine Andeutung in einer Folge, wo Zorro gesagt hat über Sai "Die Hapo(keine Ahnung wie die geschrieben werden) Armee. Die werde ich mir im Hinterkopf behalten. Man weiß ja nie, wer irgendwann mal dein Feind sein wird".

Dieses Zitat hat er zwar nur in der Folge gesagt, aber wieso sollten die Serienersteller solch ein Zitat Zorro in den Mund legen? Mir kommt es so vor, das da mehr dahinter steckt. Vielleicht wollte das sogar Oda und hat speziell dies den Machern gesagt?

Keine Ahnung, nur mal so eine Idee von mir. Ganz ausschließen kann man dies aber nicht. Ist doch immer so...die meisten rechnen damit das Bellamy sie verrät, am Ende wird dies vielleicht einer der noch nicht negativ in Erscheinung tritt. Verrat muss aber auch nicht unbedingt frewillig sein, kann ja auch unter Zwang geschehen(Drohung, Stärke z.B.). Am Ende verrät auch niemand die Strohhüte. Mein Gefühl sagt mir aber, das man icht allen trauen kann.

@Narat schrieb:

Hierbei rechne ich mit einen Gegenstand oder auch einen Baum, der für die Vegetation dieser Insel zuständig ist, damit Pflanzen wachsen, damit überhaupt Leben auf dieser Welt existiert und unter anderem der Elefant nicht zusammenbricht. Diese Eindringlinge die nun in diesen Wald sind, haben vielleicht ein Auge darauf, weil dieser "Schatz" sehr wertvoll ist und innerlich etwas ganz besonderes enthält. Rechne hier mit Ganoven, Gaunern. Ein bekannter Charakter(Capone Bege) muss es nicht unbedingt sein, obwohl es nicht ausschließbar ist.

Es könnte aber auch gut sein, das es einfach ein Eindringling ist(Weeble z.B.) der willkürlich herumwütet. Mal schauen.

Wollte noch mal zu meiner Theorie rundum den Wal Wald eingehen. Wie man ja im Manga sieht, sieht dieser Baum wie ein Wal aus und hat sogar ein Mundwerk, ist somit lebendig. Wie ich schon bereits geschrieben habe, denke ich das dieser "Walbaum" für die Vegetation, das Klima, aber auch die Fruchtbarkeit der Insel Zou zuständig ist, damit ein System, damit eine Existenz innerhalb dieser Insel gesichert ist und vielleicht sogar für den Erhalt des Elefanten beiträgt. Ich denke, das er halt über den Zustand der Insel wacht, ist vielleicht sogar eine Art König auf dieser Insel und wird von den dortlebenden höheren Mink beschützt. Wie man weißt, wird der Wal als König der Meere gesehen. Die Krone könnte der große Baumbusch an ihn dran sein.

Das mit der Vegetation ist weit hergeholt und wird wohl eher nicht zutreffen. Der Wal könnte aber den König dieser Insel symbolisieren. Er ist jedenfalls etwas besonderes und wird anscheinand gerade von irgendwelchen Typen angegriffen. Könnte auch sein das Sanji in einen Wahn steckt, weil er lange nicht mehr etwas braten konnte und schon die ganze Zeit versucht diesen Wal zu braten, jedoch immer wieder gehindert wird. Very Happy Wäre jedenfalls witzig.

Hierbei kann ich mir noch nicht ganz Weeble vorstellen, wobei es durchaus Anzeichen in den vorherigen Kapiteln gab, das ein Zusammentreffen nur noch zeitabhängig ist. Ich rechne erstmal nur mit Ganoven/Gaunern, entweder No Names, die zeigen, dass die Minks jedes Mal damit beschäftigt sind den Wal zu beschützen. Vielleicht sogar welche von Capone Bege.  Ich denke das dieser Wal Wald schon mehreren Angriffen ausgesetzt war, man dies aber meist vereitelte. Daher auch die Zerstörung der Stadt in Ruinen usw.Dieser Wal selbst stellt vielleicht etwas sehr sehr besonderes da wie ich bereits schrieb oder hat etwas besonderes und wichtiges an sich(Antike Waffe, besondere Teufelskraft/Vegetationskraft)vielleicht, die Leben auf unfruchtbaren Boden herstellt). Gerade diese Vegetationskraft könnte für ökonomische/wirtschaftliche Zwecke essenziell sein.

Ist aber wieder mal von mir eine wirre irrsinnige Idee. Langsam muss ich wohl damit aufhören, da sie einfach urkomisch sind. Habe halt einfach den Anschein wie den User Ace, das es niemanden nicht besonders interessiert, was man schreibt. Vielleicht jetzt mal,wenn man darauf aufmerksam macht. Very Happy

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Do 29 Okt - 8:01

   
@Narat schrieb:
Bezüglich des Verrats bin ich ja der Meinung, das Sai die Strohhüte verraten wird. Dazu gab es mal eine Andeutung in einer Folge, wo Zorro gesagt hat über Sai "Die Hapo(keine Ahnung wie die geschrieben werden) Armee. Die werde ich mir im Hinterkopf behalten. Man weiß ja nie, wer irgendwann mal dein Feind sein wird".

Dieses Zitat hat er zwar nur in der Folge gesagt, aber wieso sollten die Serienersteller solch ein Zitat Zorro in den Mund legen? Mir kommt es so vor, das da mehr dahinter steckt. Vielleicht wollte das sogar Oda und hat speziell dies den Machern gesagt?

Oda verrät keine Extrainformationen an Toei Animation. Wo kommen wir denn dahin, wenn der Anime mehr preisgibt als der Anime? Es ist einfach so, dass alles was im Anime behauptet wird und vorkommt, was keine gültige Quelle (Manga, FPS usw.) hat, nicht gültig ist.

Im Falle von Zorro's Aussage über Sai ist es aber so, dass er es in der Tat gesagt hat:

Spoiler:
 

Die schnelleren Übersetzungen haben diese Aussage ein wenig verdreht.

Zu der Frage ob oder wer Ruffy verräten könnte, will ich nochmal in Erinnerung rufen in welchem Kontext Doflamingo dies gesagt hat. Der "Thron Krieg" wird das Hauptthema von One Piece nun sein, und wenn ein Verrat eines Verbündeten jetzt schon stattfindet und das mit dem Resultat, dass Weeble oder sonst wer den Standort von Ruffy auf Zou erfährt, wäre ich doch zumindest etwas enttäuscht. Ein Verrat bietet unglaubliches Potenzial, ob gewollt oder nicht, und so wäre es in meinen Augen verfeuert. Sai ist aufgrund seiner Verlobten, seines Bruders und seines Großvaters durchaus erpressbar, aber ob er es wirklich ist, will ich ein wenig in Frage stellen. Ruffy hat den Familienstreit gerade beendet, der von Chinjao und Garp begonnen wurde. Muss da wirklich wieder was in Richtung Sai und Ruffy beginnen. Natürlich gibts die Aussage von Zorro, und kaum ein Satz in One Piece wird ohne Hintergedanken gefällt in One Piece. Wäre ein mögliches Szenario, dass Sai Ruffy warum auch immer verrät. Insgesamt ein interessantes Thema, was ich auch gerne im Thron Krieg Thread fortführen würde.

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 732839
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Mi 11 Nov - 0:42

   
@Narat schrieb:
@Narat schrieb:
Hierbei rechne ich mit einen Gegenstand oder auch einen Baum, der für die Vegetation dieser Insel zuständig ist, damit Pflanzen wachsen, damit überhaupt Leben auf dieser Welt existiert und unter anderem der Elefant nicht zusammenbricht. Diese Eindringlinge die nun in diesen Wald sind, haben vielleicht ein Auge darauf, weil dieser "Schatz" sehr wertvoll ist und innerlich etwas ganz besonderes enthält.

Wollte noch mal zu meiner Theorie rundum den Wal Wald eingehen. Wie man ja im Manga sieht, sieht dieser Baum wie ein Wal aus und hat sogar ein Mundwerk, ist somit lebendig. Wie ich schon bereits geschrieben habe, denke ich das dieser "Walbaum" für die Vegetation, das Klima, aber auch die Fruchtbarkeit der Insel Zou zuständig ist, damit ein System, damit eine Existenz innerhalb dieser Insel gesichert ist und vielleicht sogar für den Erhalt des Elefanten beiträgt. Ich denke, das er halt über den Zustand der Insel wacht, ist vielleicht sogar eine Art König auf dieser Insel und wird von den dortlebenden höheren Mink beschützt. Wie man weißt, wird der Wal als König der Meere gesehen. Die Krone könnte der große Baumbusch an ihn dran sein.

[...] Dieser Wal selbst stellt vielleicht etwas sehr sehr besonderes da wie ich bereits schrieb oder hat etwas besonderes und wichtiges an sich(Antike Waffe, besondere Teufelskraft/Vegetationskraft)vielleicht, die Leben auf unfruchtbaren Boden herstellt). Gerade diese Vegetationskraft könnte für ökonomische/wirtschaftliche Zwecke essenziell sein.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der Wal-Baum eine zentrale Rolle für das Leben auf Zou spielt, denn bisher sahen wir – so scheint es mir zumindest – ausser den Bäumen selbst nur Vegetation, die an den Bäumen wächst. Daher könnte es durchaus sein, dass sich vom Wal-Baum ausgehend ein Wurzel-Teppich über Zou zieht, und dass somit alle Bäume vom Wal-Baum abhängig sind. Ich habe zudem den Verdacht, dass die komischen 'Bäume' mit den langen dünnen Stämmen in Wahrheit die Haare des Elefanten sind, welche somit als gute Verankerung für den Wurzel-Teppich dienen würde. Bei all den speziellen Bäumen in One Piece könnte ich mir auch ohne Probleme einen Baum vorstellen, der eine Symbiose mit einem Lebewesen eingehen und dieses dadurch am Leben erhalten kann. (Irgendwie lassen mich die Assoziationen zum Baum in Avatar einfach nicht los... ^^)

Als König von Zou sehe ich den Baum eher weniger und ich denke auch nicht, dass der Baum im Sinne eines Tieres lebt, sprich sich wie ein Tier frei bewegen kann. Dafür sieht er mir zu sehr danach aus, als hätte er sich seit Jahrhunderten nicht mehr bewegt. Aber wer weiss schon, was in Odas Hirn rumschwirrt... ^^

Btw: Jep, der Poneglyph ist bereits seit wir erfahren haben, dass Zou über tausend Jahre alt ist, meine Hoffnung. Und der gut bewachte Wal-Wald wäre dafür sicher kein schlechter Platz. (Auch wenn das vielleicht fast schon etwas zu einfach wäre... Vielleicht doch eher im Baum drin? ^^)

@Narat schrieb:
Ist aber wieder mal von mir eine wirre irrsinnige Idee. Langsam muss ich wohl damit aufhören, da sie einfach urkomisch sind. Habe halt einfach den Anschein wie den User Ace, das es niemanden nicht besonders interessiert, was man schreibt. Vielleicht jetzt mal,wenn man darauf aufmerksam macht. Very Happy

Nein, bitte bloss nicht mit den verrückten Ideen aufhören! Das ist doch das Schöne an One Piece, dass es einen immer wieder zu haarsträubend absurden Theorien verleitet, die dann tatsächlich auch noch irgendwie annähernd erklärt werden könnten... ^^ (Oder so geht es zumindest mir meistens... Very Happy) Und ich lese immer wieder gerne, welche verrückten Ideen anderen Menschen dazu einfallen, selbst wenn ich nicht immer zu allem etwas zu sagen habe! Smile

allBLAu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 288
Kopfgeld Kopfgeld : 732839
Dabei seit Dabei seit : 15.12.14
Ort Ort : Irgendwo im Nirgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten   Do 12 Nov - 13:30

   

Ich möchte  ja einen zweiten Kapitelthread für Diskussionen über Übersetzung und Details anzetteln (http://www.onepiece-mangas.com/t10818-zweiter-kapitel-thread-fur-details-und-deutsche-ubersetzung). Hier wäre der Startpost für Kapitel 804, damit ihr seht, was ich mir in etwa darunter vorstelle:

Zitat :
english:
 

deutsch:
 


Details:

> Auf den Shirts von Ace, Sabe und Luffy sind die Buchstaben A, S und L zu sehen

> „Ete“ kann auf Japanisch Affe bedeuten.

> Die Strohhüte sitzen der Höhe ihrer Kopfgelder entsprechend hintereinander. Einzig Law tanzt aus der Reihe...

> Robin sitzt im Damensitz auf Ryunosuke.

> Ryunosuke versucht immer wieder „Drache“ zu sagen. (Seiten 6, 8 )

> Luffy ist während der ganzen Kletterei eingeschlafen und Zoro muss ihn stützen, damit er nicht runterfällt. (Seite 7)

> „Ryu“ ist das japanische Worte für einen asiatischen Drachen.

> Über dem Tor steht „MOKOMO DUKEDOM“. Dies ist höchstwahrscheinlich ein Wortspiel: Das japanische Wort für Dukedom (also Herzogtum) ist „Kōkoku“, wodurch das Mokomo Dukedom in Japanisch also Mokomo Kōkoku heisst. Gleichzeitig steht aber „moko moko“  für etwas Weiches und Flauschiges im Stil von süssen Tieren. Und da „Ōkoku“ Königreich bedeutet, hätten wir es hiermit mit dem Königreich der (süssen) Tiere zu tun... Smile

> Man sieht im Hintergrund von Seite 9, wie sich Luffy auf den Wachturm katapultiert.

> Franky und Usop stehen 'Rücken zu Rücken', aber Usopp passt perfekt unter Frankys riesigen Rucksack... Very Happy (Seite 11)

> „Bari bari“ bedeutet anscheinend in etwa „total, völlig“ und somit heisst Bariete eigentlich „Total Affe“

> Das Krokodil scheint die Stosszähne eines Wildschweins zu haben. (?)

> Mögliche Inspirationsquellen: Sana'a (Jemen), Naqsh-e Ruinen (Iran), Bam Festung (Iran), Sokotra (Jemen)

Würde mich über Feedback und Verbesserungsvorschläge freuen. (Am besten schreibt ihr es wohl in den Thread zu der Idee, falls es nicht den Inhalt betrifft...)
Lg, Blau



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 804: Abenteuer im Land auf dem Rücken eines Elefanten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden