Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
28%
 28% [ 16 ]
Gut
58%
 58% [ 33 ]
Mittelmäßig
11%
 11% [ 6 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Nach dem Kapitel brauche ich eine schöne Dusche
3%
 3% [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 57
 

AutorNachricht
Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 93
Kopfgeld Kopfgeld : 516222
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches   Mo 9 Nov - 15:08

   

Mahlzeit Leute,

die Reise auf dem Inselfanten wird ja tatsächlich immer interessanter! Es wurde geklärt, wie sich die Minks ernähren und wie sie leben! Genial finde ich das riesige Schiff, dass sie zu Wohnungen umgebaut haben! Ob das wohl auf von Zunisha hochgespült wurde, wahrscheinlich!
Ich persönlich glaube nicht, dass die Minks den Strohhüten eine Falle stellen werden.Dafür wirkt Wandas Verhalten zu echt und ich denke, dass sich ein Hundemink nicht so verstellen kann! (Rudeltier etc.) Außerdem, warum sollten sie die Strohhüte in eine Falle locken? Was hätten sie davon und für wen sollten sie die Piraten festhalten? Macht alles keinen Sinn und die SHP sind mittlerweile so bekannt und stark, dass das Risiko sie gefangen zu nehmen viel zu groß ist! Aber genug zu den Verschwörungstheorien!

Die wichtigste Frage, die aus diesem Kapitel resultiert ist:
Warum sollte Sanji nicht tot sein?

Was wissen wir bisher?
Wanda spricht von leblosen/toten Körpern
Wanda und Carrot sind offensichtlich betroffen und traumatisiert
Die Strohhutbande ist bekannt auf Zou
Nami und Chopper sind wohlauf
Es waren definitiv alle, die auf der Sunny von Dressrosa geflohen sind auf dem Elefanten
Von den anderen fehlt aktuell jede Spur, bis auf Namis (unvollständige) Aussage

So ich hoffe diese Tatsachen sind soweit unstrittig! Dann kombinieren wir diese Fakten mal mit dem, was wir über unsere Piraten so wissen:
1. Wäre Sanji noch lebendig auf Zou würde er seinen Kapitän begrüßen (bzw. Robin) und die Minks von Nami fernhalten!
2. Wäre Sanji schwer verletzt oder gar komatös auf Zou, so würde Chopper nicht mit einer Krone auf dem Kopf durch das Mink Dorf rennen, sondern keine Sekunde von seiner Seite weichen!

Nach dem Ausschlussverfahren bleiben da noch vier weitere Möglichkeiten übrig (nun ja zumindest fallen mir keine weiteren ein):
Sanji hat die Strohhutbande verlassen! Er hat seinen neuen Steckbrief gesehen, was nicht auszuschließen ist, und erkannt, dass er seine Herkunft nicht länger geheim halten kann und nun von seinen Freunden Abstand halten muss! (hab das mal nur der Vollständigkeit halber aufgelistet, wir alle wissen, dass Ruffy das niemals zulassen würde und dass Sanji das weiß und seine Herkunft seinen Kapitän nicht interessiert! Und er würde Nami niemals allein auf einer fremden Insel evtl nur mit Chopper zurücklassen)
Sanji wurde besiegt und von der Insel katapultiert! Jack hat gegen ihn gewonnen und ihn im hohen Bogen von dem Elefanten geworfen, dabei war Sanjis Zustand so schelcht, dass ihm auch sein Sky Walk nicht helfen konnte. (Falls Jack kein Interesse an Sanji gehabt haben sollte wäre das durchaus denkbar, da es außer Ceasar auch niemanden gibt, der ihn dann hätten retten können. Allerdings wäre das ein ziemlich einsames Schicksal für Sanji, welches zu stark an seine Jugend mit Jeff erinnert)
Sanji verfolgt Jack! Wir wissen ja wie gesagt nichts von Brook, Momo und Ceasar. Es liegt im Bereich des Möglichen, dass Jack sich einen oder alle von ihnen geschnappt hat und Sanji beschlossen hat ihm zu folgen! (Leichtsinnig und fahrlässig, er würde erneut nicht einfach Nami zurücklassen)
Sanji ist tot! Es wäre früh in der Geschichte und wir würde einige Fragen nur durch Flashbacks beantwortet bekommen, aber ich halte es für möglich, dass Crewmitglieder der SHB sterben! Es würde das Verhalten von Wanda erklären und auch Namis erste Reaktion gegenüber Ruffy. Eben weil es so gut zu dem Verhalten der Figuren auf Zou passen würde ist hier allerdings Vorsicht geboten! Jedenfalls kann ich die Auflösung von Oda kaum erwarten!

Noch ein Absatz zu den drei/vier Vermissten:
Ich denke nicht, dass Jack irgendjemanden von ihnen als Geisel dabei hatte, als er den Konvoi der Marine angefriffen hat! Einige spekulierten hier ja bereits, dass es zu einem Handel zwischen Jack und der Marine gekommen ist und er ihnen Sanji oder gar alle Geiseln übergeben habe. Aber welcher Spinner greift so einen Marinekonvoi an während er so vermeintlich wichtige Geiseln an Bord hat? Jack scheint brutal und von sich selbst überzeugt zu sein, aber dumm und leichtsinnig glaube ich in der neuen Welt nicht! Zumal es bei der Rettung von Flamingo nur darum geht, Flamingo nicht der Marine zu überlassen, damit Kaidou ihn selbst zur Rechenschafft ziehen kann.




boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 901316
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches   Mo 9 Nov - 15:28

   
War wieder einiges dabei, das mir gut gefallen hat. Usopp's Puppenspieler-Performance hätte ein größereres Bild verdient. Endlich ein Spaß, der nicht von dritter Seite noch einmal erklärt wird und damit umgebracht wird. Für mich DAS Highlight in diesem Chapter. Nami's Füße sind nicht gerade mit Liebe gezeichnet. Ich steh jetzt ganz offiziell nicht mehr auf sie. Allerdings frag ich mich grad ob es da eine besondere Beziehung zwischen Luffy und Nami gibt so wie zwischen Robin und Zoro. Wenn ja, dann hätt ich es garnicht so mitgekriegt. Die Darstellung der Beziehung von Robin und Zoro ist übrigens großes Kino. Wüsst jetzt gar nicht, wie man das besser machen könnte.

So wie ich es verstanden habe, sehen die Minks Menschen allgemein als Affenminks mit wenig Haaren. Daher keine Vorurteile gegen Menschen. Da das Fell den Stolz der Minks begründet, sehen sie Menschen als mindere Minks an. Das ist alles. Nur weil ich hier irgendwo was anderes gelesen habe ...

Meine Meinung über Theorien ist: Cliffhanger sind dazu da, dass man ein Manga nicht vergisst, wenn es einmal Pause macht. Ich freu mich einfach auf das nächste Kapitel. In diesem Sinne: Schönen Gruß an die Kristallkugel-Besitzer.

Diamondjirachi
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 20
Kopfgeld Kopfgeld : 436200
Dabei seit Dabei seit : 03.07.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches   Mo 9 Nov - 19:22

   
Ich denke die Minks sind der Strohhutbande freundlich gesinnt, da Sanji und co Ihnen bereits geholfen gehaben (man denke an das Kapitel Suizid, indem sie scheinbar ein Mitglied der Kaidobande besiegt haben)
Mich würd interessieren, warum Wanda im letzten kapitel von "toten körpern" gesprochen hat (wirkt nicht so, als würde sie die Bande anlügen), obwohl wir sicher davon ausgehen können, das Sanji, cäser, Momo und Brook nicht tot sind (naja...technisch gesehen ist brook ja tot), besonders da ich nicht glaube, dass Name dann so friedlich schlafen kann...

Ich sehs schon kommen, dass die beiden Samurai noch einige male das Bein hochklettern müssen Very Happy

HeisseSchnitte
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 58
Kopfgeld Kopfgeld : 287422
Dabei seit Dabei seit : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches   Mo 9 Nov - 23:39

   
@Diamondjirachi schrieb:

Mich würd interessieren, warum Wanda im letzten kapitel von "toten körpern" gesprochen hat (wirkt nicht so, als würde sie die Bande anlügen), obwohl wir sicher davon ausgehen können, das Sanji, cäser, Momo und Brook nicht tot sind (naja...technisch gesehen ist brook ja tot), besonders da ich nicht glaube, dass Name dann so friedlich schlafen kann...
Japanische Substantive kennen kaum den Plural. In Kapitel 805 steht im japanischen 仲間の死体 Nakama no shitai. Also kann heissen "Körper/Leichnam der Freunde" oder "Körper/Leichnam eines Freundes". Meines Erachtens ist es hier als singular aufzufassen und Oda spielt hier etwas mit schwarzen Humor: Die Leser wissen nicht, ist hier Einzahl oder Mehrzahl gemeint und auch die Akteure im Kapitel selbst wissen nicht ob von Nakama oder Nakamas die Rede ist, da ja im japanischen Nakama sowohl Plural als auch Singular sein kann.. Denn ein paar Seiten später erwähnt Zoro, Sanji ist bei ihnen und würde sie nicht sterben lassen. Und am Ende des Kapitels, erwähnt Luffy, "oh das ist dort wo Sanji ist", während Wanda einen bestürzten Eindruck hinterlässt. Alles lässt darauf schließen, dass sich dies auf Sanji bezieht

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches   Sa 14 Nov - 12:26

   
Der Zou Arc beginnt ja schonmal ziemlich dramatisch. Ein böser Cliffhanger von Oda, langsam mache ich mir echt sorgen um Sanji.

Jack
Jack ist niemals tot. Das kann ich einfach nicht glauben. Ich sehe ihn sogar aktuell als den potenziellen Endgegner des Arc's. Die ganze Verwüstung die er angerichtet hat, muss schon noch Konsequenzen für ihn davontragen. Er wurde immer wieder am Rande erwähnt und von mal zu mal interessanter. Ich denke in der Zeitung steht nur die halbe Wahrheit. Der Angriff auf die Schiffe entspricht der Wahrheit, nur wurde er von Tsuru oder Issho gefangen genommen. Damit Jack endgültig aus dem Gedächtnis verschwindet wurde er als tot erklärt. Da Sanji nur lebend gesucht wird und die Steckbriefe erst kürzlich augegeben wurden, könnte Jack sich ja wieder daran erinnert haben und mit Tsuru ein Handel abgeschlossen haben. Wenn er Sanji aushändigt, bekommt er dafür Joker. Es passt meiner Meinung nach sehr gut zusammen.

Das Wiedersehen von Chopper und Nami
Achja, mir wurde ganz warm ums Herz als ich endlich mal wieder Chopper und Nami gesehen habe. Auch wenn ich Chopper eher nervig finde, war ich trotzdem irgendwie glücklich ihn mal wieder zusehen. Nami ihr Outfit ist mal wieder sehr gewagt. Trotzdem fand ich es schön, dass Nami sofort Ruffy in die Arme gesprungen ist. Es fehlen aber immernoch welche. Wo sind denn jetzt Sanji, Brook und Momonosuke?

Sanji
Ohje, Sanji darf einfach nicht tot sein. Mir ist durchaus bewusst, dass Oda nie gerne Charaktere sterben lässt. Wenn so einer wie Peruh überlebt und Sanji stirbt wäre das einfach nicht fair. Ja keiner weiter nimmt das ernst und es wird auch höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein, doch man kann es einfach nicht zu 100% ausschließen. Wenn Sanji wirklich tot sein würde, wäre das eine sehr krasse Wendung für den zukünftigen Verlauf von One Piece. Auf jeden Fall ist Sanji etwas schlimmes geschehen, sonst würde Nami nicht weinen. Mir gefällt die Theorie von Hordy sehr, dass Sanji verschluckt wurde. Zou wird ja hin und wieder mit Sky Island verglichen und dass Sanji verspeißt wurde, wäre eine nette Referenz zu dem Sky Island Arc, wo Ruffy von dieser Riesenschlange gefressen wurde. In dem Fall würde Sanji, Ruffy seinen Platz einnehmen.

Schauen wir mal wie es nächste Woche ausschaut.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 806: Bei der Festung des rechten Bauches

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden