Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
42%
 42% [ 13 ]
Gut
35%
 35% [ 11 ]
Mittelmässig
23%
 23% [ 7 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 31
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2260442
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mi 10 Feb - 16:56

   
Das Kapitel ist draußen.
Und nächste Woche ist Pause.


MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mi 10 Feb - 17:03

   
Ruffy: "Consecutive Banquets are awesome."  
Ruffy ist für mich einfach nur AWESOME.

Auf Seite 8 (+9 und 10) verhalten sich Inuarashi und Nekomamushi genau so wie Zorro und Sanji :-)


Was interessant ist, Kinemon kennt Inuarashi und Nekomamushi nicht mal. Aber Raizou muss Inuarashi und Nekomamushi erzählt haben das ein Samurai namens Kinemon kommen wird.
Wirklich die meisten an der Nase herum geführt. Dachte seit letzter Woche Raizou kann nicht auf Zou sein und nun ist es doch so.
Die Verbeugung aller Minks mit der Erklärung ist für mich ein NEUES WOW.
@MonkeyDDragon schrieb:

Eines ist interessant: (1) Shanks opfert seinen Arm für eine wichtige Person. Der Arm war ihm im Vergleich zu Ruffy nicht wichtig.
(2) Whitebeard opfert sogar sein Leben, jetzt im Marine-Arc welcher auf deutsch läuft sieht man wieder richtig gut das Whitebeard nie vorhatte zurück in die neue Welt zu gehen sondern sein Leben für Ace herzugeben.
Inuarashi und Nekomamushi geben nicht nur einen Arm und ein Bein her, sondern wenn es drauf ankommt ihre Leben und die komplette Zivilisation Zou auf, nur um Raizou zu beschützen. Das find ich nochmal einen oben draufgesetzt als zuvor (3).
Whitebeard hatte sich ja schon während des Marine-Arcs an Shanks und seiner emotionalen Rede zurückerinnert und es ihm gleichgetan, mit einem sogar größerem Opfer.
Hier ist für mich ein neues Level erreicht worden, in Freundschaft und Aufopferung für die Zukunft, das sogar eine komplette Zivilisation mit ihrer 1000 Jahre alten Geschichte für eine Person geopfert werden sollte. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das nochmal getoppt wird. Das war schon ganz großes Kino. Deshalb gibt es auch 10 von 10 Punkte für dieses Kapitel.

Im letzten Panel hat Nekomamushi Ruffy aus der Seele gesprochen.

LeCraM
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 91
Kopfgeld Kopfgeld : 726466
Dabei seit Dabei seit : 19.02.11
Ort Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mi 10 Feb - 21:10

   
Na dann bin ich ja mal auf Raizou gespannt. Ich hoffe ja das es ein Elefant-Mink ist oder ähnlich grosses. Das in Verbindung mit Ninja wäre ein interessantes Gegenstück. Möglicherweise mit der Fähigkeit sich gut zu tarnen oder sowas. So Chamäleon like.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780622
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mi 10 Feb - 23:23

   

Das war mal wieder ein Kapitel bei dem man es bereut, dass man vorher die Spoiler gelesen und gesehen hat. Denn es war einfach super aufgebaut. Jeder hat ja gedacht, dass es nun zum großen Knall kommen muss zwischen den Minks und der SHB. Dann machen sich auch noch die beiden Könige auf in die Stadt, begegnen sich dort und bekommen sich sofort in die Haare und die Strohhüte sind dann auch noch zu unfähig die Samurai zurück zu halten, die sich dann ganz unverfroren den Minks vorstellen. Alles läuft auf diese große Klimax hin, dass es zum großen Konflikt kommen muss und dann….bämmm… eine Verbeugung… Damit kann man wirklich nicht gerechnet haben und da hat uns Oda wieder super dran gekriegt. Und rückblickend muss man sich dann eingestehen, dass uns dieser angebliche Konflikt zwischen Minks und Samurais nur eingeredet wurde. Es gab eigentlich nie die Situation, dass die Minks klar gesagt haben, dass sie ein Problem mit den Samurais haben. Dieser Konflikt wurde uns super von Oda durch die SHB eingeredet und es erschien uns natürlich klar, dass die Minks nach den Geschehnissen ein Problem mit den Samurai haben. Well played Oda…

Umso erstaunlicher ist dann, dass sich Raizou dann doch auf Zou befinden soll. Er wird sich bis hier hin auch aus Angst nicht gezeigt haben. Beim Konflikt gegen Jack hätte er wohl nichts erreichen können und ob die Ruffy und Co. Freundlich sind geschweige denn die anderen Samurai dabei haben, konnte er auch nicht wissen. Bin dann mal gespannt wer es sein wird, wie er so aussieht und was er so kann bzw was auch sein Herkunftsgeschichte auf Wano ist. Da ist auch gespannt wie wohl sein Name eine Rolle spielen wird. Denn mittlerweile halte ich es nicht mehr für einen dummen Zufall, dass er im Name Zou hat und zufällig auf der Insel ist^^.

@MonkeyDDragon schrieb:
Hier macht es Sinn, wenn Ete (Affen-Mink) nicht wusste das Kinemon und Kanjuro auch Samurai (freundlich gesinnt) sind und Angst bekam das Leute von Kaido und Jack zurück kamen, welche Raizou suchen.

Hier ist immer noch das Verhalten des Affen unlogisch. Er weiß wer die Typen sind und das sie nicht feindlich sind, geschweige denn, dass ihr auftauchen Ärger bedeuten würde. Auch in diesem Kapitel hat sich der Affe nicht normal/nachvollziehbar verhalten, dass muss man schon ankreiden.

Überraschend ist dann noch herausgekommen, dass die Minks und die Samurai von Wano miteinander befreundet sind. Und auch hier finde ich das ganze ein bisschen komisch, denn weder Kin noch Kan wussten irgendwas genaues über Zou. Ja sie kannten sogar nur die Gerüchte, die Minks seien Menschen verachtend. Da muss man nun schon kritisch hinterfragen, warum die Minks so gewillt sind einem vermeindlich absolut Fremden (Raizou) so zu beschützen, dass sie selbst ihr Leben dafür geben würden. Raizou muss also irgendwie der Schlüssel zwischen Minks und Wano sein, ansonsten kann ich dieses Verhalten nicht nachvollziehen. Immerhin haben wir mal was Neues über Kinemon erfahren. Er kommt im Auftrag der Kougetsus her. Ob er wohl auch dazu gehört? Klingt irgendwie Adelig^^. Und irgendwie muss Oda es jetzt noch schaffen mit Hilfe der Samurais (Raizou, Momo) den Konflikt mit Kaidou zu entfachen.

@MonkeyDDragon schrieb:
Auf Seite 8 (+9 und 10) verhalten sich Inuarashi und Nekomamushi genau so wie Zorro und Sanji :-)
[...]
Denke der offensichtlichste Punkt warum sie sich sofort in die Haare bekommen ist, das sie sich schon ewig nicht mehr gesehen haben und sich nicht leiden können. Wanda beschrieb es sogar so krass, das Sie sich gegenseitig an den Hals gehen würden, wenn Sie sich jetzt sehen. Kurz davor sind Sie meiner Meinung nach. Aber denke nicht wegen Raizou.

Ich hatte ja schon gehofft, dass bei diesem Streit im Kapitel etwas mehr dahinter steckt, aber gut, es scheint erstmal nur das wiedersehen der Auslöser gewesen sein. Und ich hoffe mal nicht, dass es sich bei den beiden wie zwischen Zorro und Sanji verhält. Immerhin haben die beiden ihren gesamten Tagesrhythmus geändert damit sie sich nicht mehr sehen müssen und das obwohl sie vorher bff waren. Ich hoffe schon, dass da noch mehr hintersteckt.

@MonkeyDDragon schrieb:
Inuarashi und Nekomamushi geben nicht nur einen Arm und ein Bein her, sondern wenn es drauf ankommt ihre Leben und die komplette Zivilisation Zou auf, nur um Raizou zu beschützen. Das find ich nochmal einen oben draufgesetzt als zuvor (3).

Das kann man durchaus sagen, dass da nochmal einer draufgesetzt wurde und im Moment kann man durchaus annehmen, dass die Minks Raizou gar nicht persönlich kennen, sondern nur offiziel mit ihm verbündet/ befreundet sind und das würde nochmals einen draufsetzen, denn WB und Shanks haben sich für einen ihnen nahe stehenden Menschen geopfert.

Naja, Kapitel war also mal wieder awesome und die Minks haben sich bei mir nun auf Platz eins der beliebtesten Völker katapultiert. Diese Opfer Bereitschaft für einen Freund gefällt nicht nur Ruffy sondern auch mir und wenn man dann auch noch dieses zufriedene Grinsen in den Gesichtern der Minks sieht für diese Tat, geht einem doch das Herz auf.

Sabo D. Ace
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 253103
Dabei seit Dabei seit : 06.05.15
Ort Ort : NRW

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 0:08

   
Die Letzten beiden Kapitel sind nicht mehr ganz meines... die Story plätschert dahin und hier erfreuen sich auf einmal alle so *grinst* Anfangs waren viele genervt vom Zou Arc und nun Euphorisch *hihi*

passt schon :-)

Hier ist wohl etwas untergegangen ?

@KillingTime schrieb:
Und rückblickend muss man sich dann eingestehen, dass uns dieser angebliche Konflikt zwischen Minks und Samurais nur eingeredet wurde. Es gab eigentlich nie die Situation, dass die Minks klar gesagt haben, dass sie ein Problem mit den Samurais haben. Dieser Konflikt wurde uns super von Oda durch die SHB eingeredet und es erschien uns natürlich klar, dass die Minks nach den Geschehnissen ein Problem mit den Samurai haben. Well played Oda…

Kapitel 809 *mein Favorit* Seite 14 ist der Auftritt von Nekomamuschi und auf Seite 15 sagt er "Wenn ein Samurai so dumm wäre, einen Fuss auf diese Insel zu setzten, dann landet er unverzüglich in seinem Magen!"

Mit dieser Aussage, bekam man das gefühl einer Fehde, zwischen Samurai und Minks. Dies stellt sich nun als gespielt herraus... Da ich noch etwas auf den Zwergen Trip von Dessrosa steckte, dachte ich Minks, würden nicht lügen ^^ Nun beeindruckt und auch erstaunt über Ihre aufopferung, belehrt Smile
Nekomamuschi ist mit seiner Erscheinung, in meine Lieblingscharaktere gerutsch, gleich seine ersten Worte, haben mich in seinen Bann gezogen :-)
"Wenn der Mond schimmert, glaubt dieses Land an Mich!"

Wieso die Herzoge sich nicht verstehen... dachte schon an was Symples wie, Hund und Katze, doch ist da wohl einiges Mehr im hintergrund, sonst würden die sich nicht gleich ans Fell wollen.
nunja...

Danke fürs Lesen :-)

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 268
Kopfgeld Kopfgeld : 660974
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 16:03

   

Wow. Mit dem Plot twist am Ende hatte ich wirklich nicht gerechnet.
Nekomamushi, Inuarashi und alle Minks haben diesen Raizou wirklich bis zu ihrem (nicht eingetretenen) Tod verteidigt. Das ist schon eine besondere Form von Loyalität. Sie verhalten sich gerade Raizou aber auch Kinemon gegenüber ziemlich untertänig.
Nekomamushi stürmt sofort in die Stadt, als er hört, dass Samurai kommen, obwohl Tag ist und er eigentlich schlafen sollte. Die beiden Großen legen sogar (jedenfalls vorübergehend) ihren Kampf nieder. Fragt sich natürlich was die Minks und den Koutetsu Clan so stark verbindet.

Raizou
Aber warum ist Raizou so wichtig? Wir haben in diesem Kapitel gesehen, wie es zwischen Nekomamushi und Inuarashi elektrische Entladungen gab. Das ist ja auch nichts neues, wir wissen, dass die Minks Elektrizität bei ihren Angriffen verwenden. Jetzt heißt Raizou (雷ぞう) ja so etwas wie „Blitzelephant“, jedenfalls nach den Übersetzungen. Was wäre, wenn Raizou die Fähigkeit hätte, anderen an seiner (wahrscheinlich) TF teil haben zu lassen? So könnten die Minks an ihre Fähigkeit Elektrizität zu erzeugen gekommen sein. Das könnte auch erklären, warum Raizou für Jack bzw. Kaido so wichtig ist. Weil sie seine Fähigkeit haben wollen.
Wenn man sich den Namen Raizou -雷ぞうnochmal anschaut, sieht man, dass das „zou“ in Hiragana geschrieben ist, es also faktisch mehrere Bedeutungen haben könnte.
Jetzt kann „zou“ zwar „Elefant“ heißen (象) aber „zou“ ist auch eine on-yomi von „vermehren“ (増), „Portrait, Erscheinung, Figur“ (像) oder auch „erschaffen, machen“( 造). Wenn man von dem „Elefant“ abweicht und von dem Kanji für „vermehren“ oder auch „erschaffen“ ausgeht, würde das ganze gut passen.

Man könnte jetzt sagen, dass die Minks ihre Elektrizität ziemlich natürlich einsetzen und sehr an sie gewöhnt zu sein scheinen, was dann heißt dass sie diese Fähigkeit schon lange haben müssten. Auch kann das Verhältnis der Minks zu den Samurai - zumindest zum Koutetsu-Clan - wohl kaum nur auch Raizou zurück geführt werden, da Nekomamushi ja von einer langen Verbundenheit spricht.
Um das mit meiner Theorie konform zu erklären, würde mir eigentlich nur einfallen, dass Raizou ein alter Mann sein könnte und schon sehr lange auf Zou lebt, oder dass Raizous Fähigkeit im Koutetsu-Clan auf irgendeine Art und Weise weitervererbt wird und die Minks im Zuge des Bündnisses diese Fähigkeit von jeder Generation von "Raizous" bekommen haben. In dem Zusammenhang könnte Raizou sogar eine Art Titel sein, für denjenigen der die Fähigkeit erbt.

Was haltet ihr von dem Ganzen?


Mir ist aufgefallen, dass beiden Zeichnungen von Kanjuro, der Drache und der Tiger, am Anfang relativ viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Ich frage mich ob das irgendeine tiefere Bedeutung hat. Gerade weil Drache und Tiger in der asiatischen Mythologie ja gerne gegeneinander kämpfen.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 16:26

   
Wow, das Kapitel war wieder ein ziemlicher Schocker für mich. Alle Minks hätten sterben können, wenn die Strohhutbande nicht gekommen wäre. Die Minks scheinen eine ziemlich enge Bindung zu Raizou zu haben. Ich wäre sowieso verwundert gewesen, wenn Raizou sich nicht auf Zou befindet. Ich hab schon immer Raizou von der Insel bzw. Zushina abgeleitet. Jetzt fragt man sich, wo auf der Insel versteckt sich Raizou? Als Ninja kann er sich in der Natur vielleicht sehr gut tarnen, so wie die anderen klischeehaften Ninjas. Ob das jetzt mit einer Teufelsfrucht zusammenhängt oder er von Natur aus diese Fähigkeiten besitzt, lass ich erstmal außen vor. Raizou ist denke ich ein ziemlich hohes Tier und hoffe sehr, dass uns ein komplett neuer Charakter erwartet und nicht einer, den wir bereits kennen und Raizou nur ein Deckname oder ähnliches ist. Ruffy freut sich sehr auf Raizou. Zumindest war sein Gesichtsausdruck im letzten Panel sehr deutlich dafür.

Zukünftiger Verlauf
Jetzt steht Ruffy fast nichts mehr Weg nach Big Mom aufzubrechen. Im nächsten Kapitel wird uns wahrscheinlich Raizou präsentiert und werden erstmal viel zu bereden haben. In der Zwischenzeit wird Pekoms genesen sein und kann aufbrechen. Zorro wird mit den Strohhüten und Samurais nach Wano Kuni aufbrechen. Da wird Zorro hoffentlich ein paar einzigartige Techniken sich aneignen und so nch stärker. Was mir jetzt sehr gefällt ist, dass das Monster Trio wieder im Vordergrund rückt und jetzt mehr im Fokus stehen. Alle 3 spielen jetzt zukünftig eine ziemlich relevante Rolle.

Ja, die ersten 12 Seiten des Kapitels waren ok, wirklich gereizt haben mich nur die letzten Seiten, wo es um Raizou ging. Raizou ist derzeit ein sehr interessanter und mysteriöser Charakter. Ich will ihn unbedingt sehen!

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698312
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 17:04

   
Also ein Wendung mit der wirklich keiner gerechnet hat.

Raizou
Iwie bin ich jetzt enttäuscht von dem Typ, da es sich herausgestellt hat das er doch auf der Insel war, heißt er hat mitbekommen wie eine ganze Zivilisation wegen ihm gequält und fast vernichtet wurde. Und er ist nicht Raus aus seinem Versteck, ein ehrenhafter Krieger kann er nicht sein, der hätte gekämpft auch wenn es seinen sicheren Tod bedeutet hätte.
Da aber das nicht zu den Samurai passt, stellt sich mir die frage ist er wirklich auf Zou, oder wissen die Minks wo er sich befindet und haben nicht gepetzt.

Minks
Ein krasses Volk, mir kommt bei dieser Aufopferung das Bild eines Hundes der seinem Herrchen immer treu ist, immer zu ihm zurück kommt, egal was ist ob der Herr gut oder schlecht ist, oder sogar Tod ist. Die Minks haben genau diese Eigenschaften, vielleicht sind ja die Samurai ihre Herren und wir werden auf Wano noch mehr Minks treffen die da dienen.
Und diese Sprungkraft die Petro drauf hat, einfach unglaublich.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 18:17

   
Nächste Woche wieder Pause....Man Oda,das sieht dir gar nicht ähnlich Very Happy

Der Plot Twist Natürlich hat dieser erstmal alle One Piece Fans überrascht,und auch im positiven Sinne.Es geht jetzt Richtung nächster Arc und wir werden im nächsten Kapitel einen neuen Charakter sehen.Nämlich Raizou....

Raizou
@Tuwz schrieb:

Raizou
Aber warum ist Raizou so wichtig? Wir haben in diesem Kapitel gesehen, wie es zwischen Nekomamushi und Inuarashi elektrische Entladungen gab. Das ist ja auch nichts neues, wir wissen, dass die Minks Elektrizität bei ihren Angriffen verwenden. Jetzt heißt Raizou (雷ぞう) ja so etwas wie „Blitzelephant“, jedenfalls nach den Übersetzungen. Was wäre, wenn Raizou die Fähigkeit hätte, anderen an seiner (wahrscheinlich) TF teil haben zu lassen? So könnten die Minks an ihre Fähigkeit Elektrizität zu erzeugen gekommen sein. Das könnte auch erklären, warum Raizou für Jack bzw. Kaido so wichtig ist. Weil sie seine Fähigkeit haben wollen.
Wenn man sich den Namen Raizou -雷ぞうnochmal anschaut, sieht man, dass das „zou“ in Hiragana geschrieben ist, es also faktisch mehrere Bedeutungen haben könnte.
Jetzt kann „zou“ zwar „Elefant“ heißen (象) aber „zou“ ist auch eine on-yomi von „vermehren“ (増), „Portrait, Erscheinung, Figur“ (像) oder auch „erschaffen, machen“( 造). Wenn man von dem „Elefant“ abweicht und von dem Kanji für „vermehren“ oder auch „erschaffen“ ausgeht, würde das ganze gut passen.

Ich stimme dir im Vollen und Ganzen zu.Ich will diese Theorie nur etwas ergänzen.Alle,die Naruto schauen,kennen bestimmt die Raikage.Diese Ninjas sind auch dafür bekannt,dass sie das Element Elektrizität kontrollieren.Und zum Thema Ninja.Ich glaube auch wie du @Tuwz,dass "Zou" nicht im Sinne von Elefant steht,das würde vielleicht bedeuten,dass Raizou ein etwas dickerer Typ ist.Das würde für mich nicht sympathisch wirken.Zum Aussehen von Raizou stelle ich mir den Ninja Raizo aus dem Film The Ninja Assasin vor.Dieser Film und besonders der Hauptcharakter könnte Oda inspiriert haben.Der Name sowie die Tatsache,dass er Ninja ist,ist identisch mit unserem Raizou aus One Piece.Nur so mal zur Info.

Die elektrisch geladenen Waffen,die die Minks besitzen,werden wahrscheinlich vom Raizou abstammen.Von wem denn sonst?Von den Minks selbst?Wie sollten sie die Blitze denn produzieren können?Das könnte auch der Grund für Jack gewesen sein,warum sie diesen Ninja haben wollen.Aufgrund seiner Fähigkeiten solche Waffen zu produzieren.Wir wissen ja,dass Jack Gaswaffen von Caesar hat.Womöglich will Jack sich und seine Armee noch stärker machen,indem sie Raizou finden.

Minks & der Koutetsu-Clan
Jeder stellt sich die Frage,warum die Minks bereit waren sich für Raizou zu opfern.Unwahrscheinlich,dass sie es wegen seiner Fähigkeit tun,sondern eher wegen der Beziehung zu dem Wanokunikönigreich.

@Tuwz schrieb:
Fragt sich natürlich was die Minks und den Koutetsu Clan so stark verbindet.

Ich glaube,zwischen ihnen herrscht eine uralte Bindung so alt wie Zunisha ist.Fakt ist,dass Minks einen gewissen Preis auf der Sklavenliste(die Liste mit allen Rassen aus One Piece) haben und deshalb auch man sie in der Vergangenheit sowie in der Gegenwart verfolgt.Im Umkehrschluss bedeutet das,dass die Minks ein Zuhause benötigten.Dieses Zuhause fanden sie auf Zunisha,einem Elefant,der dem Wanokunikönigreich angehörte.Das könnte zum Beispiel die Bindung zwischen den beiden erklären.

@Tuwz schrieb:

Mir ist aufgefallen, dass beiden Zeichnungen von Kanjuro, der Drache und der Tiger, am Anfang relativ viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Ich frage mich ob das irgendeine tiefere Bedeutung hat. Gerade weil Drache und Tiger in der asiatischen Mythologie ja gerne gegeneinander kämpfen.

Ein Theoretiker sagte mal in seiner Review,dass diese Zeichnungen als Foreshadowing dienen können.Wir wissen ja,dass der Tiger für Fujitora steht und der Drache für Dragon.Vielleicht wird ja Fujitora in Zukunft die Seiten wechseln und Revolutionär werden.Dafür spricht auch seine Einstellung zur Weltregierung.

Gutes Kapitel übrigens.

alucard
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 203
Kopfgeld Kopfgeld : 719712
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 20:35

   
@Tuwz schrieb:
Wow. Mit dem Plot twist am Ende hatte ich wirklich nicht gerechnet.
Nekomamushi, Inuarashi und alle Minks haben diesen Raizou wirklich bis zu ihrem (nicht eingetretenen) Tod verteidigt. Das ist schon eine besondere Form von Loyalität. Sie verhalten sich  gerade Raizou aber auch Kinemon gegenüber ziemlich untertänig.
Nekomamushi stürmt sofort in die Stadt, als er hört, dass Samurai kommen, obwohl Tag ist und er eigentlich schlafen sollte. Die beiden Großen legen sogar (jedenfalls vorübergehend) ihren Kampf nieder. Fragt sich natürlich was die Minks und den Koutetsu Clan so stark verbindet.


  • Raizou
    Aber warum ist Raizou so wichtig? Wir haben in diesem Kapitel gesehen, wie es zwischen Nekomamushi und Inuarashi elektrische Entladungen gab. Das ist ja auch nichts neues, wir wissen, dass die Minks Elektrizität bei ihren Angriffen verwenden. Jetzt heißt Raizou (雷ぞう) ja so etwas wie „Blitzelephant“, jedenfalls nach den Übersetzungen. Was wäre, wenn Raizou die Fähigkeit hätte, anderen an seiner (wahrscheinlich) TF teil haben zu lassen? So könnten die Minks an ihre Fähigkeit Elektrizität zu erzeugen gekommen sein. Das könnte auch erklären, warum Raizou für Jack bzw. Kaido so wichtig ist. Weil sie seine Fähigkeit haben wollen.
    Wenn man sich den Namen Raizou -雷ぞうnochmal anschaut, sieht man, dass das „zou“ in Hiragana geschrieben ist, es also faktisch mehrere Bedeutungen haben könnte.
    Jetzt kann „zou“ zwar „Elefant“ heißen (象) aber „zou“ ist auch eine on-yomi von „vermehren“ (増), „Portrait, Erscheinung, Figur“ (像) oder auch „erschaffen, machen“( 造). Wenn man von dem „Elefant“ abweicht und von dem Kanji für „vermehren“ oder auch „erschaffen“ ausgeht, würde das ganze gut passen.



Man könnte jetzt sagen, dass die Minks ihre Elektrizität ziemlich natürlich einsetzen und sehr an sie gewöhnt zu sein scheinen, was dann heißt dass sie diese Fähigkeit schon lange haben müssten. Auch kann das Verhältnis der Minks zu den Samurai - zumindest zum Koutetsu-Clan - wohl kaum nur auch Raizou zurück geführt werden, da Nekomamushi ja von einer langen Verbundenheit spricht.
Um das mit meiner Theorie konform zu erklären, würde mir eigentlich nur einfallen, dass Raizou ein alter Mann sein könnte und schon sehr lange auf Zou lebt, oder dass Raizous Fähigkeit im Koutetsu-Clan auf irgendeine Art und Weise weitervererbt wird und die Minks im Zuge des Bündnisses diese Fähigkeit von jeder Generation von "Raizous" bekommen haben. In dem Zusammenhang könnte Raizou sogar eine Art Titel sein, für denjenigen der die Fähigkeit erbt.

Was haltet ihr von dem Ganzen?



Mir ist aufgefallen, dass beiden Zeichnungen von Kanjuro, der Drache und der Tiger, am Anfang relativ viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Ich frage mich ob das irgendeine tiefere Bedeutung hat. Gerade weil Drache und Tiger in der asiatischen Mythologie ja gerne gegeneinander kämpfen.

Dafür würde noch sprechen, dass Kinemon Nami als Ninja bezeichnet hat als sie das erste mal ihre Elektroattacken vor Kinemon gemacht hat.
Ich halte es denoch für unwarscheinlich, dass die elecktroattacken auf Raizou zuzückzuführen sind.

1. Halte ich es für unwarscheinlich, dass Kaido Raizou wegen seinen Fähigkeiten haben will. Er kann einen kämpfer unter zwang nie vertrauen und es wäre so gut wie sicher, dass er ihn im entscheidenden Moment verratten würde. Zudem passt es auch nicht ganz in sein bissheriges beuteschema.

2. ist diese Kraftübertragung bisher noch nie bei einer TF vorgekommen und es wiederspricht auch irgendwie dieser Einzigartigkeit die einen TF-nutzer ausmacht.

3. und dass ist der wichtigste Punkt. Wenn diese Elecktroattacken wirklich von Raizou kommen und Jack Aufgrund eben dieser Fähigkeit hinter Raizou her sind, dann wären die Angriffe, die die Minks gegen Jack und seine Männer gestartet haben der eindeudige Beweis, dass Raizou auf dieser Insel ist und das die Minks ihn kennen. Und weder die Minks noch Jack könnten so ein Brett vorm Kopf haben um so etwas zu übersehen.

Die Minks sind pelzig und sie können sich aufladen. So oder so ähnlich wird es wohl sein. Und bei Nami ging es wohl eher um ihre
"Fingerzeichen".

Zudem will ich noch sagen, dass die Minks und Wano wahrscheinlich sehr wohl auf Kriegsfuss stehen.
Immerhin hat Sir Ete in Panik die Alarmglocken geläutet um vor den Samurai zu warnen und auch Inuarashi hat die Abmachung gebrochen und ist innerhalb seiner "Ausgangssperre" in den Kampf gezogen.
Die Stimmung hat sich auch erst wieder beruhigt, als Kinemon seinen Namen gesagt hat.
Fragt sich, welche Beziehung Kinemon und Anhang zu Wano haben.

Ich bin auch froh, dass es jetzt keinen konfligt gibt. Jetzt muss uns nur noch Raizou vorgestellt werden, Pekoms gesund werden und geklärt werden, was die anderen Strohhüte und Law machen und dann kann es auch schon weiter gehen.
Das Tempo gefällt mir momentan ganz gut.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 219
Kopfgeld Kopfgeld : 927728
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 20:47

   
@Bellame schrieb:
Also ein Wendung mit der wirklich keiner gerechnet hat.

Raizou
Iwie bin ich jetzt enttäuscht von dem Typ, da es sich herausgestellt hat das er doch auf der Insel war, heißt er hat mitbekommen wie eine ganze Zivilisation wegen ihm gequält und fast vernichtet wurde. Und er ist nicht Raus aus seinem Versteck, ein ehrenhafter Krieger kann er nicht sein, der hätte gekämpft auch wenn es seinen sicheren Tod bedeutet hätte.
Da aber das nicht zu den Samurai passt, stellt sich mir die frage ist er wirklich auf Zou, oder wissen die Minks wo er sich befindet und haben nicht gepetzt.

Minks
Ein krasses Volk, mir kommt bei dieser Aufopferung das Bild eines Hundes der seinem Herrchen immer treu ist, immer zu ihm zurück kommt, egal was ist ob der Herr gut oder schlecht ist, oder sogar Tod ist. Die Minks haben genau diese Eigenschaften, vielleicht sind ja die Samurai ihre Herren und wir werden auf Wano noch mehr Minks treffen die da dienen.
Und diese Sprungkraft die Petro drauf hat, einfach unglaublich.

Die Minks mögen Eigenschaften von Tieren haben, aber Diener der Wa No Kuni sind sie ziemlich sicher nicht. Warum Raizou sich nicht offenbart hat? Ganz einfach weil die Minks ihn daran gehindert haben. Ich denke dass sich Raizou durchaus dem Kampf stellen wollte die Minks ihn aber daran gehindert haben. Raizou ist verdammt wichtig, eine Schlüsselfigur, dass wissen die Minks genau. Kann mir gut vorstellen das z.B. Inuarashi Raizou gesagt hat, dass egal was passiert (selbst wenn Jacks Leute anfangen die Minks zu töten), Raizou sich nicht offenbaren darf, da er zu wichtig ist.

Zu Raizou: Ich glaube dass auch er eine etwas merkwürdige TF gegessen hat. Bis jetzt haben wir Kinemon, der eine Art Bekleidungsfrucht hat und Kanjuro, der eine "Zeichnung-zum-Leben-erwecken"-Frucht hat. Momonuske lass ich mal außen vor, denn der hatte beim Aufbruch der Samurai noch keine TF.
Ist Raizou zudem vielleicht der Shogun von dem Momonuske gesprochen hat? Auf jeden Fall ist mir nicht klar was das eigentliche Ziel der Samurai von Wa No Kuni ist. Warum waren sie auf Dressrosa? Wozu brauchen sie Raizou?

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Do 11 Feb - 22:20

   
@Lemon1 schrieb:
Die elektrisch geladenen Waffen,die die Minks besitzen,werden wahrscheinlich vom Raizou abstammen.Von wem denn sonst?Von den Minks selbst?Wie sollten sie die Blitze denn produzieren können?Das könnte auch der Grund für Jack gewesen sein,warum sie diesen Ninja haben wollen.Aufgrund seiner Fähigkeiten solche Waffen zu produzieren.Wir wissen ja,dass Jack Gaswaffen von Caesar hat.Womöglich will Jack sich und seine Armee noch stärker machen,indem sie Raizou finden.
Die Waffen sind ziemlich sicher nicht elektrisch geladen, dass Mink ohne Waffen auch Blitze abgeben können, konnte man ganz gut im Kapitel 808 sehen. Wie sie nun die Blitze produzieren weiß ich auch nicht wirklich, aber würde wie alucard vermuten das die Mink es irgendwie schaffen durch ihr Fell sich Elektrostatische aufzuladen und so Blitze produzieren können. Was dafür spricht ist das die Mink wirklich viel auf ihr Fell geben und sogar Tiere ohne Fell essen, würde mich mal interessieren was passiert wenn ein Mink Haarausfall hat^^

@Tuwz schrieb:
Mir ist aufgefallen, dass beiden Zeichnungen von Kanjuro, der Drache und der Tiger, am Anfang relativ viel Aufmerksamkeit bekommen haben. Ich frage mich ob das irgendeine tiefere Bedeutung hat. Gerade weil Drache und Tiger in der asiatischen Mythologie ja gerne gegeneinander kämpfen.
Das hat bestimmt ne tiefere Bedeutung. Meine Vermutung ist das es Foreshadowning ist für ein Wiedersehen mit Fujitora in Wano Kuni. Manche meinen ja der Drachen für Monkey D Dragon stehen, aber das fände ich irgendwie zu offensichtlich^^ Der Drachen steht denke ich für Momosukes Heimat Wano, zumindest hoff ich es einfach mal. 

@Bellame schrieb:
Raizou
Iwie bin ich jetzt enttäuscht von dem Typ, da es sich herausgestellt hat das er doch auf der Insel war, heißt er hat mitbekommen wie eine ganze Zivilisation wegen ihm gequält und fast vernichtet wurde. Und er ist nicht Raus aus seinem Versteck, ein ehrenhafter Krieger kann er nicht sein, der hätte gekämpft auch wenn es seinen sicheren Tod bedeutet hätte. 
Vielleicht hat sich Raizou in Zunisha versteckt und hat im Elefanten nichts von Jack mitbekommen. Nen kleinen Abstecher in den Elefanten fände ich jedenfalls spitze und es würde das vermeintliche Problem mit dem ehrlosen Raizou lösen. Wenn er die ganze Zeit im Elefanten versteckt wurde, könnte es gut sein das er nichts von Jack Überfall mitbekommen hat.




@Monkey D. Garp schrieb:
Ist Raizou zudem vielleicht der Shogun von dem Momonuske gesprochen hat? Auf jeden Fall ist mir nicht klar was das eigentliche Ziel der Samurai von Wa No Kuni ist. Warum waren sie auf Dressrosa? Wozu brauchen sie Raizou?

Ich glaube nicht das Raiszou der Shogun ist. Uns wurde er als Ninja angekündigt und da macht es denke ich wenig Sinn das grade er als Ninja der Shogun ist. Das eigentliche Ziel der Samurai war Zou, nur vorher hat ihr Schiff schlapp gemacht. Wodurch Kinemon Kanjuro und Momo auf Dress Rosa landeten. Kinemon und Momo sind nach Punk Hazard geflohen, wegen DD der Kanjuro gefangen genommen hatte. Ob sie Raizou überhaupt brauchen wissen wir noch nicht, aber die Samurai würden auch keinen Kameraden zurücklassen, weswegen sie Raizou wohl suchen.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 219
Kopfgeld Kopfgeld : 927728
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Fr 12 Feb - 0:07

   
@D.erFuchs schrieb:


@Monkey D. Garp schrieb:
Ist Raizou zudem vielleicht der Shogun von dem Momonuske gesprochen hat? Auf jeden Fall ist mir nicht klar was das eigentliche Ziel der Samurai von Wa No Kuni ist. Warum waren sie auf Dressrosa? Wozu brauchen sie Raizou?

Ich glaube nicht das Raiszou der Shogun ist. Uns wurde er als Ninja angekündigt und da macht es denke ich wenig Sinn das grade er als Ninja der Shogun ist. Das eigentliche Ziel der Samurai war Zou, nur vorher hat ihr Schiff schlapp gemacht. Wodurch Kinemon Kanjuro und Momo auf Dress Rosa landeten. Kinemon und Momo sind nach Punk Hazard geflohen, wegen DD der Kanjuro gefangen genommen hatte. Ob sie Raizou überhaupt brauchen wissen wir noch nicht, aber die Samurai würden auch keinen Kameraden zurücklassen, weswegen sie Raizou wohl suchen.

Das eigentliche Ziel war Zou, das stimmt. Allerdings sagt Kinemon in Kapitel 700 dass sie ursprünglich zu viert waren, also er selbst, Momonuske, Kanjuro und eben Raizou. Auch sagt er, dass er nicht erklären kann warum er verfolgt wird. Ich hoffe, dass in den nächsten Kapitel(n) geklärt wird, was die Samurai auf Wa No Kuni wollen / warum Kaidou Raizou unbedingt haben will.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Fr 12 Feb - 9:48

   
Evtl. kamen wir der Aussage von Pedro nun einen Schritt weiter. Er sagte das Inuarashi und Nekomamushi noch wichtig sein werden.
In dieser Woche haben wir gehört, dass die Mitglieder des Kougetsu Clans und die Minks länger eine Familie sind als Inuarashi und Nekomamushi überhaupt zählen können. Das passt doch zusammen !?
Das Inuarashi und Nekomamushi in Wano noch einen Auftritt haben könnten.

Borusarino schrieb das Zorro alleine mit den Strohhüten nach WaNo gehen könnte.
Im ersten Moment würde ich das auch glauben, aber da Ruffy meinte die Allianz soll mit Kaido noch ein bisschen länger warten bis Sie anfangen zu kämpfen und ich weiterhin der Überzeugung bin das WaNo das Einleitungskapitel zu Kaido ist, werden Sie wohl warten bis Ruffy zurück ist, bevor uns WaNo präsentiert wird.
Vllt. lernt Ruffy dann auch Strohhüte zu machen, wie ACE, auf WaNo. Sollte ein Strohhut schon lernen, finde ich.

Viele haben auch schon im Chapter davor geschrieben, das Ruffy gegen BigMum, ihre komplette Crew, die böse Armee Jarma 66 und evtl. weitere wichtige Personen alleine niemals eine Chance hat. Da stimme ich komplett zu.
Da kann nur eine Ablenkung passieren, nachdem Ruffy von allen wahrgenommen wird, damit er da wieder heil rauskommt, mit Sanji vermutlich.
- BigMum + Crew und Jarma 66 prallen aus politischen Gründen aneinander
- Die Schatzkiste aus der Fischmenscheninsel wird detonieren, was Ruffy Zeit bringen könnte
- Kid-Allianz taucht auf, zutrauen würde ich es Kid, aber wer weiß was mit Kaido und der Kid-Allianz passiert ist.
- ...
Aber einen kompletten Kampf mit BigMum stelle ich mir so im Moment schwierig vor.
Da Müsste BigMum ja allen befehlen sich zurück zuhalten, 'Es ist ihr Kampf alleine, um diesen Rotzlöffel zu zeigen, wo der Hase läuft'. Während sie das sagt, noch einen Kuchen in der Hand, welche Sie verspeist.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Sa 13 Feb - 23:43

   
Gut dann spekulier ich auch mal mit wie es weiter gehen könnte. 
Das Zoro mit den anderen Strohhüten, außer Ruffy nach Wano weiter zieht, würde ich eigentlich so gut wie ausschließen. Nicht mal unbedingt weil Ruffy sagte das sie auf ihn warten sollen, es wäre Strategisch einfach nicht besonders schlau in ein, für die Strohhüte völlig Unbekanntes Land zu reisen, während der Käptn eine wenn nicht sogar die gefährlichste Rettungsaktion startet. Dagegen spricht denke ich auch Zoros Analyse der momentanen Situation der SHB. Er ist doch schon leicht genervt, wegen der Situation mit Sanji und Big Mom. Warum sollte er dann noch um das zu toppen mit der restlichen Crew nach Wano und riskieren Kaido oder auch nur Kaidos Leuten zu begegnen? Zou ist zwar auch nicht unbedingt vor Kaido sicher, weil Jack es ja schon geschafft hat die Insel zu finden, aber das is für mich nicht wirklich nen Grund eine andere Insel aufzusuchen. Auch wenn wir leider immer noch nicht viel über die Geographie der neuen Welt wissen. Das Risiko einzugehen im Notfall Ruffy nicht schnell genug erreichen zu können, um ihm zu helfen, werden die anderen Strohhüte sicher nicht eingehen. Meine Vermutung wäre das die anderen Strohhüte Ruffy heimlich folgen, weil sie ihn schon ahnen das Sanjis Rettung irgendwie schief geht und sie Ruffy unterstützen müssen. Wenn Law auch mitkommt könnten sie sogar sein U-Boot nehmen, um unbemerkt in Ruffys nähe zu bleiben. Bin auch mal gespannt mit welchen Schiff Ruffy und Pekoms zu Big Mom fahren. Die Thousand Sunny wäre schon nen bisschen auffällig um unbemerkt Sanji zu retten, wenn es überhaupt bei dem Plan bleibt. Es kann ja noch genug passieren was Ruffy von sein Himmelfahrtskommando abringen könnte, ein etwas durchdachterer Plan, wäre schon angebracht wenn man nicht gegen Big Mom kämpfen will. Vielleicht überrascht ja mal Zoro mit nen guten Plan, wenn er schon die Situation so gut analysiert hat^^



Zuletzt von D.erFuchs am Di 16 Feb - 20:25 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Crazy_Slot
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 1
Kopfgeld Kopfgeld : 100800
Dabei seit Dabei seit : 17.01.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   So 14 Feb - 12:58

   
Das wäre doch der perfekte Zeitpunkt für Jimbei in die Crew zu kommen.
Wenn ich mich richtig erinnere hatte er doch was mit Big Mom zu tun also könnte er ja theoretisch auch bei der Teeparty sein und Sanji retten. Very Happy

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1010
Kopfgeld Kopfgeld : 1667824
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   So 14 Feb - 13:19

   

Was ist den wenn Sanji seinen Vater in einem Duell besiegt und damit selber Kopf der Assassinen-Organisation wird? Dann könnte er selber entscheiden ob er heiratet oder nicht. Damit würden die Assassinen auch an Ruffy fallen und würden die SHB stärken. Die große Frage wäre nur, ob Sanji schon stark genug für so ein Duell ist. In jeden Fall würde ich mich freuen wenn Sanji einen Kräfteschub bekommt, das würde sich nun anbieten.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698312
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   So 14 Feb - 16:53

   
Also wie ich das Versanden habe müssen die SHB weiter, weil Kaido höchstpersönlich als nächstes Kommen wird, und da ist in Bewegung bleiben das sicherste was die SHB machen kann, die bleiben auf keinen Fall lange da.
Und warum muss Ruffy den da heimlich rein, ich mein das ist kein Gefängnis, das ist ne riesige Party, Ruffy muss sich wenn überhaupt verkleiden, wer wird ihn schon beachten, Ruffy ist dort vermutlich ein Niemand. Vielleicht darf er als Sanjis Kapt´n auch Öffentlich hin, für die anderen ist er der Mann der bald unter BM segeln wird. Das Problem wird vermutlich das wieder wegkommen werden. Wobei da Jimbei sehr Hilfreich sein werden könnte. Und wohin sollen Sie den danach fliehen, Zou wäre Langweilig, ich denke da eher an Wano.
Die Samurais wollen bestimmt weiter, die SHB sollten weiter, nach momentanen Stand ist Wano ein sehr sicheres Land, da selbst die Weltregierung ihre Finger von ihnen lässt, für Zorro ist das bestimmt auch interessanter dort, der macht nicht den Anschein als ob er auf Sanji warten wollen würde. Vielleicht ist Wano mal endlich ein Land das selbstständig auf sich aufpassen kann, und keine Hilfe von der SHB braucht, und so ungewiss ist es auch nicht, es ist ähnlich wie bei Vivi sie haben 4 Samurais die für die SHB bürgen können, vielleicht kommt dieses mal die Gefahr bei Wano nicht von außen sondern von innen, 2 revitalisierende Clans und mittendrin die SHB.
Da sollte mal Razou abgewartet werden, was ist er für einer und wie geht es nun weiter da wo die Samurais wieder vereint sind. Trennen sie sich von der SHB oder wollen die das die SHB nach Wano mitkommt, weil man jeden starken Mann da gebrauchen kann, oder als Dankeschön bieten sie Sicherheit vor Kaido an.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 628
Kopfgeld Kopfgeld : 1632172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mo 15 Feb - 15:40

   
@Bellame schrieb:
Also wie ich das Versanden habe müssen die SHB weiter, weil Kaido höchstpersönlich als nächstes Kommen wird, und da ist in Bewegung bleiben das sicherste was die SHB machen kann, die bleiben auf keinen Fall lange da.
Und warum muss Ruffy den da heimlich rein, ich mein das ist kein Gefängnis, das ist ne riesige Party, Ruffy muss sich wenn überhaupt verkleiden, wer wird ihn schon beachten, Ruffy ist dort vermutlich ein Niemand. Vielleicht darf er als Sanjis Kapt´n auch Öffentlich hin, für die anderen ist er der Mann der bald unter BM segeln wird. Das Problem wird vermutlich das wieder wegkommen werden. Wobei da Jimbei sehr Hilfreich sein werden könnte. Und wohin sollen Sie den danach fliehen, Zou wäre Langweilig, ich denke da eher an Wano.
Die Samurais wollen bestimmt weiter, die SHB sollten weiter, nach momentanen Stand ist Wano ein sehr sicheres Land, da selbst die Weltregierung ihre Finger von ihnen lässt, für Zorro ist das bestimmt auch interessanter dort, der macht nicht den Anschein als ob er auf Sanji warten wollen würde. Vielleicht ist Wano mal endlich ein Land das selbstständig auf sich aufpassen kann, und keine Hilfe von der SHB braucht, und so ungewiss ist es auch nicht, es ist ähnlich wie bei Vivi sie haben 4 Samurais die für die SHB bürgen können, vielleicht kommt dieses mal die Gefahr bei Wano nicht von außen sondern von innen, 2 revitalisierende Clans und mittendrin die SHB.
Da sollte mal Razou abgewartet werden, was ist er für einer und wie geht es nun weiter da wo die Samurais wieder vereint sind. Trennen sie sich von der SHB oder wollen die das die SHB nach Wano mitkommt, weil man jeden starken Mann da gebrauchen kann, oder als Dankeschön bieten sie Sicherheit vor Kaido an.

Das ist nicht alles richtig was du geschrieben hast Bellame.
(1) Es hieß nur das Kaido früher oder später direkt hinter ihnen her sein wird, nicht das er als nächstes zur nach Zou kommt. Wenn dann kann ich mir nur Jack vorstellen, was nicht passieren wird, weil Mr. Sheephead irgendwelche Information zu Jack liefert, das Unbekannte nach Zou kamen oder so etwas. Wovor auch Law gewarnt hatte, das deshalb Zou nicht mehr sicher ist. Pekoms und Ruffy gehen sicher zur Teeparty, das ist Ruffy nicht mehr auszureden, hatte glaube ich bisher immer seinen Kopf durchgesetzt und alle anderen werden auf Law's Rede Zou wahrscheinlich auch verlassen, wohin, keine Ahnung.

(2) Es ist die Rede von einer politischen Hochzeit, d.h. die restlichen Strohhüte werden nicht Untergebene von BigMum sein nach der Hochzeit. Das Ruffy öffentlich zur Teeparty darf, gebe ich dir sofort recht, aber nicht weil er der Kapitän von Sanji ist, sondern weil er BigMum gedemütigt hat und einen Kampf mit ihr angesagt hatte, was BigMum sich natürlich nicht gefallen lässt und das auf der Teeparty sofort klären würde.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mo 15 Feb - 17:15

   
@D.erFuchs schrieb:
Nicht mal unbedingt weil Ruffy sagte das sie auf ihn warten sollen, es wäre Strategisch einfach nicht besonders schlau in ein, für die Strohhüte völlig Unbekanntes Land zu reisen, während der Käptn eine wenn nicht sogar die gefährlichste Rettungsaktion startet.
Das ist doch relativ vergleichbar mit dem Dressrosa Arc. Zou war bis dato ein genauso unbekanntes Land für die Strohhüte. Und dort war es keinesfalls sicher. Jack hat dort gewütet und alles verwüstet. Es waren gerade mal die hälfte aller Strohhutbande dort anwesend, weshalb es noch gefährlicher war. Es wäre also nicht das erste Mal, dass ein Teil der Strohhutbande selbständig ohne Kapitän weitersegelt. So viel hängt nun von Ruffy auch nicht. Wenn noch die Law Crew dazustößt und wirklich nur Ruffy, Pekoms und vielleicht Caesar mitsegeln, wäre es meiner Meinung nach keinesfalls dämlich dorthin zu segeln. Ich meine, Zou ist gerettet, alle Einwohner sind gesund und zufrieden, was gibt es da also noch zu erledigen? Sollte Kaido irgendwie mitbekommen, dass sich die Strohhüte noch auf Zou befinden, wäre diese Insel keinesfalls mehr sicher. Eigentlich ist es auch ziemlich egal, wo sich die Strohhüte aufhalten, Kaido würde sie im Endeffekt so oder so jagen.
@Bellame schrieb:
Die Samurais wollen bestimmt weiter, die SHB sollten weiter, nach momentanen Stand ist Wano ein sehr sicheres Land, da selbst die Weltregierung ihre Finger von ihnen lässt, für Zorro ist das bestimmt auch interessanter dort, der macht nicht den Anschein als ob er auf Sanji
warten wollen würde.
Das ist auch ein Grund, weshalb eine weiterreise Sinn machen würde. Eventuell würde es auch Zeitungsberichten stehen, dass Wano Kuni von Kaido übernommen wurde. Allerdings kann ich noch nichts damit anfangen, was Kaidos Leute da zusuchen hätten. Sinnlos Inseln einzunehmen in der Hoffnung, dort befindet sich die Strohhutbande wäre unpassend.

@D.erFuchs schrieb:
Er ist doch schon leicht genervt, wegen der Situation mit Sanji und Big Mom.
@D.erFuchs schrieb:
Meine Vermutung wäre das die anderen Strohhüte Ruffy heimlich folgen, weil sie ihn schon ahnen das Sanjis Rettung irgendwie schief geht und sie Ruffy unterstützen müssen. Wenn Law auch mitkommt könnten sie sogar sein U-Boot nehmen, um unbemerkt in Ruffys nähe zu bleiben
Ich finde das ist ein kleiner Widerspruch. Gerade weil Zorro so genervt mit der Sache von Big Mom und keinesfalls begeistert von dieser Idee ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass er sonderlich Interesse an dieser Observierung hätte. Gerade Zorro ist ein Charakter, der Ruffy einfach vertraut und nicht hinterherspionieren würde, falls ihm etwas geschieht. Er geht einfach davon aus, dass Ruffy heil und gesund zurückkehrt. Zorro würde dann in Ruffys Fall die Kapitän Rolle übernehmen. Wäre dann auch eine offizielle Bestätigung, dass Zorro der Vizekapitän der Strohhutbande ist.

@Crazy_Slot schrieb:
Das wäre doch der perfekte Zeitpunkt für Jimbei in die Crew zu kommen.
Wenn ich mich richtig erinnere hatte er doch was mit Big Mom zu tun also könnte er ja theoretisch auch bei der Teeparty sein und Sanji retten.
Auch wenn ich Jimbei nicht leiden kann, eine Rückkehr dieses Charakters könnte durchaus bevorstehen. Allgemein interessiert es mich sehr, welche Gäste noch zu dieser Teeparty eingeladen sind. Das muss ja eine riesige Veranstaltung werden, wo viele verschiedene Partein teilnehmen. Was ich jetzt noch so hoffe wäre, dass Jimbei irgendwie im Verlauf der Teeparty stirbt.. Ich weiß klingt ziemlich komisch, aber ich will mich nicht an den Gedanken gewöhnen, dass er ein Strohhut wird.

alucard
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 203
Kopfgeld Kopfgeld : 719712
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Mo 15 Feb - 18:13

   
@Bellame schrieb:
Also wie ich das Versanden habe müssen die SHB weiter, weil Kaido höchstpersönlich als nächstes Kommen wird, und da ist in Bewegung bleiben das sicherste was die SHB machen kann, die bleiben auf keinen Fall lange da.
Und warum muss Ruffy den da heimlich rein, ich mein das ist kein Gefängnis, das ist ne riesige Party, Ruffy muss sich wenn überhaupt verkleiden, wer wird ihn schon beachten, Ruffy ist dort vermutlich ein Niemand. Vielleicht darf er als Sanjis Kapt´n auch Öffentlich hin, für die anderen ist er der Mann der bald unter BM segeln wird.
Das Problem wird vermutlich das wieder wegkommen werden. Wobei da Jimbei sehr Hilfreich sein werden könnte. Und wohin sollen Sie den danach fliehen, Zou wäre Langweilig, ich denke da eher an Wano.
Die Samurais wollen bestimmt weiter, die SHB sollten weiter, nach momentanen Stand ist Wano ein sehr sicheres Land, da selbst die Weltregierung ihre Finger von ihnen lässt, für Zorro ist das bestimmt auch interessanter dort, der macht nicht den Anschein als ob er auf Sanji warten wollen würde. Vielleicht ist Wano mal endlich ein Land das selbstständig auf sich aufpassen kann, und keine Hilfe von der SHB braucht, und so ungewiss ist es auch nicht, es ist ähnlich wie bei Vivi sie haben 4 Samurais die für die SHB bürgen können, vielleicht kommt dieses mal die Gefahr bei Wano nicht von außen sondern von innen, 2 revitalisierende Clans und mittendrin die SHB.
Da sollte mal Razou abgewartet werden, was ist er für einer und wie geht es nun weiter da wo die Samurais wieder vereint sind. Trennen sie sich von der SHB oder wollen die das die SHB nach Wano mitkommt, weil man jeden starken Mann da gebrauchen kann, oder als Dankeschön bieten sie Sicherheit vor Kaido an.

Sanjis proplem ist ja nicht, dass er keine möglichkeit hat vor der Hochzeit zu fliehen. Wie er selbst schon sagte trauen sich die BM Piraten garnicht ihn zu fesseln oder ihn in eine Zelle zu stecken.
Auf ihren Schiff wird Sanji wahrscheinlich wie ein König behandelt und kann sich auch frei bewegen. Er hat wahrscheinlich tausende möglichkeiten von alleine zu fliehen, er muss gar nicht gerettet werden.
Das eigentliche Problem ist ja, dass wenn Sanji flieht bzw. von Ruffy Jinbei oder wenn auch immer zurückentführt wird, jemand seinen Kopf verliert und wenn sich diese person im North- oder Eastblue aufhält, können die Strohhüte sie nicht beschützen.
Das ist das Sanji Dilemma
Eine möglichkeit wäre naturlich diese Person auch mitzunehmen falls sie sich auch bei BM aufhält, aber an Big Moms stelle würde ich dann einfach zwei Pakette verschicken, eins an Sanji und eins an die andere Person die eigentlich geköpft werden sollte.

Unbemerkt rein und raus löst nicht das Problem nicht.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 146
Kopfgeld Kopfgeld : 652786
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Di 16 Feb - 21:38

   
Cover

Iceberg is like.. Wtf?!? Very Happy Er hätte damit rechnen sollen.. haha
Bei ihm und den Galeras wundert es mich nicht, dass die Schweiß auf der Stirn haben.
Aber bei Zanbei? (wird der so geschrieben?) Auch Yokozuna ist ganz entsetzt... haha
Denken die jetzt alle, dass er so in Wirklichkeit ausschaut?
Der Rest feiert den Steckbrief einfach. Vor allem die Omma is so witzig Very Happy



Kapitel:

Bariete scheucht alle Minks zusammen, also auch Inuarashi und Nekomamushi. Dieser kleine Affe...
Und die Samurai, kapieren mal wieder nicht so recht was abgeht, philosophieren mal wieder. Die 2 sind schon solche Very Happy
Ich möchte nur erinnern als sie vom Drachen gefallen sind, zusammen mit Bariete.
Während die SHB rennt, pennt Ruffy noch während er mit Nami redet. Erinnert mich an DR nach der Schlacht, in Kyors' Haus.
Kann Neko Pedro wirklich net hören, oder ist er einfach zu stur um etwas anderes zu machen außer seinen Willen durchzusetzen? Very Happy
Und dann sehen sie sich... Und die SHB, wie sie rennen Very Happy
Spoiler:
 
Und die 2.. wie sie sich als erstes dissen, dabei sieht man auch wie genau sie ihre Körperteile verloren haben. Ich denke, bis zu diesem Kapitel war es nicht klar, ob die Körperteile nicht doch wieder angenäht wurden.


OT: Für alle die jammern, dass es in der NW nicht brutal genug zugeht, das wäre doch schon mal ein Anfang oder?


BTT:

Naja, Neko hat ja keine Probleme seine Lasagne in sich hineinzustopfen Very Happy
Cia Inuarashi, da musst du dir was anderes suchen um ihn zu dissen.
Neko hatte völlig Recht, gegen wehrlose Menschen sind die ehrlosen Flaschen wieder stark.
Er hatte so einen starken Willen, dass die Ratten dachten, dass das Gas bei ihm nicht wirkt.
Durchaus ritterlich und ehrwürdig was Nekomamushi da gemacht hat.
Bei den beiden braucht's echt net viel und es knallt.
MonkeyDDragon hat es auf den Punkt gebracht, die sind in diesem Punkt, genau wie Sanji und Zorro, oder eben wie Hund und Katz Wink
Und dann kommt Kinemon's Einsatz Very Happy Herrlich. Der ist echt so schräg irgendwie. Manchmal bringt er mich zum schmunzeln bis lachen.
Kanjuro eilt ihm herbei.. und er macht weiter Very Happy
Ihm ist es egal, was die SHB ihm erzählt hat, er stellt sich einfach vor und fragt nach dem Mann, der dieses ganze Chaos verursacht hat, ob er da ist. Einfach nur bescheuert... Wink Very Happy Very Happy
Und dann der Wendepunkt schlechthin in diesem Arc... die 2 stolzen Könige, weinen wie Kinder und sind überglücklich, dass die Samurai endlich angekommen sind und das Raizou sicher ist!! WTF?! :O Also war er doch die ganze Zeit auf der Insel... die Reaktionen der SHB sprechen für sich. Selbst ihren Lebensrettern hat nicht auch nur ein Mink ein Wörtchen verraten. (Franky heult ma wieder. Zorro sieht witzig aus Very Happy) Und wie happy Inuarashi dann schaut.. Smile
Neko am Ende.. das war wirklich für mich herzerwärmend. "Selbst wenn es das Ende unseres Königreiches gewesen wäre.. wir würden niemals einen unserer Freunde an den Feind verraten."
Wie glücklich er dabei ist.. sie alle eigentlich. Keine Sekunde gezögert, kein Opfer war ihnen zu viel.
Und die 2 ewigen Streithähne haben erst mal ne kleine Kampfpause Smile
Was für ein Wendepunkt... die Minks.. das sind wahrlich Vorbilder Smile


Was für eine Kapitelzusammenfassung.. so lang :O
Hoffentlich lest ihr es überhaupt :/ :O

P.S.: Da mein Post zu lang wird und mein Beitrag immer editiert wird sobald ich auf "Vorschau" klicke, werde ich ihn in 2 Posts aufteilen. Ich habe meine Theorie deshalb schon einmal verloren Sad
Glücklicherweise konnte ich es irgendwie wiederherstellen...

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Di 16 Feb - 21:41

   
@Borusarino schrieb:
Das ist doch relativ vergleichbar mit dem Dressrosa Arc.Zou war bis dato ein genauso unbekanntes Land für die Strohhüte. Und dort war es keinesfalls sicher. Jack hat dort gewütet und alles verwüstet. Es waren gerade mal die hälfte aller Strohhutbande dort anwesend, weshalb es noch gefährlicher war. Es wäre also nicht das erste Mal, dass ein Teil der Strohhutbande selbständig ohne Kapitän weitersegelt. So viel hängt nun von Ruffy auch nicht. Wenn noch die Law Crew dazustößt und wirklich nur Ruffy, Pekoms und vielleicht Caesar mitsegeln, wäre es meiner Meinung nach keinesfalls dämlich dorthin zu segeln. Ich meine, Zou ist gerettet, alle Einwohner sind gesund und zufrieden, was gibt es da also noch zu erledigen? Sollte Kaido irgendwie mitbekommen, dass sich die Strohhüte noch auf Zou befinden, wäre diese Insel keinesfalls mehr sicher. Eigentlich ist es auch ziemlich egal, wo sich die Strohhüte aufhalten, Kaido würde sie im Endeffekt so oder so jagen. 
Naja man kann schon vergleichbar nennen, aber für mich gibt es auf Zou einen entscheidenden Unterschied. Die SHB wird hier nicht mehr wie auf Dressrosa direkt von den Leuten eines Kaisers bedroht. So gesehen gibt eigentlich keinen Druck sofort weiter zu reisen, außer um das Problem mit Sanji und Big Mom zu lösen natürlich. Und ich geh auch einfach mal davon aus das nicht zur Regel wird das die SHB getrennt segelt. Das wäre denke ich für meisten One Piece Fans schon nervig bzw. würde das den meisten einfach nicht gefallen und das dürfte sich auch Oda denken können. Bin mir jetzt nicht ganz sicher was du mit "So viel hängt nun von Ruffy auch nicht" meinst, aber wenn ich von Ruffy hängt schon verdammt viel ab, denn er ist schließlich der Hauptcharakter und der Kapitän der SHB. Wenn ichs falsch verstanden habe entschuldige ich mich schon mal^^ Naja ausschlagend dürfte auch der momentane Standpunkt von Zou in der neuen Welt sein und wie weit entfernt Wano Kuni und Big Moms Insel sind. Da dürfte Nami  sicher nochmal nen Wörtchen zu sagen oder wenigstens mal die anderen darauf aufmerksam machen.

@Borusarino schrieb:
@Bellame schrieb:
Die Samurais wollen bestimmt weiter, die SHB sollten weiter, nach momentanen Stand ist Wano ein sehr sicheres Land, da selbst die Weltregierung ihre Finger von ihnen lässt, für Zorro ist das bestimmt auch interessanter dort, der macht nicht den Anschein als ob er auf Sanji
warten wollen würde.
Das ist auch ein Grund, weshalb eine weiterreise Sinn machen würde. Eventuell würde es auch Zeitungsberichten stehen, dass Wano Kuni von Kaido übernommen wurde. Allerdings kann ich noch nichts damit anfangen, was Kaidos Leute da zusuchen hätten. Sinnlos Inseln einzunehmen in der Hoffnung, dort befindet sich die Strohhutbande wäre unpassend.
Also die Samurai wollen sicher wieder nach Wano, nur ob die Strohhüte jetzt mitkommen bezweifle ich einfach noch. Die Samurai könnten doch auch einfach schon mal alleine nach Wano vorsegeln, ich wüsste jedenfalls nichts was momentan dagegen spricht. Ich wäre auch nicht unbedingt gegen ein weitersegeln der gesamten SHB. Die Frage ist halt nur wohin und da scheint mir Wano nicht so relevant wie die "Rettung" von Sanji.

@Borusarino schrieb:
Ich finde das ist ein kleiner Widerspruch. Gerade weil Zorro so genervt mit der Sache von Big Mom und keinesfalls begeistert von dieser Idee ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass er sonderlich Interesse an dieser Observierung hätte. Gerade Zorro ist ein Charakter, der Ruffy einfach vertraut und nicht hinterherspionieren würde, falls ihm etwas geschieht. Er geht einfach davon aus, dass Ruffy heil und gesund zurückkehrt. Zorro würde dann in Ruffys Fall die Kapitän Rolle übernehmen. Wäre dann auch eine offizielle Bestätigung, dass Zorro der Vizekapitän der Strohhutbande ist.
Joa vielleicht ist da schon nen kleiner Widerspruch. Ich seh es aber eher so das auch Zoro das Problem mit Sanji und Big Mom angeht um nicht mehr genervt zu sein. Das Problem wäre ja nicht gelöst, wenn ein Teil der SHB nach Wano geht. Auch wenn sie sich mit den Samurai gut verstehen, Sanji und Ruffy sind doch klar wichtiger. Daran dürfte denke ich auch Kinemons Enthüllung was die Samurai eigentlich auf Zou wollten nichts ändern. Wenn die anderen Strohhüte wirklich Ruffy heimlich folgen, würde ich das auch nicht unbedingt als hinterherspionieren sehen. Eher als stillen Protest und Zeichen der Wertschätzung von Sanji und Ruffy, denn auch wenn Zoro für Ruffy als Kapitän einspringen könnte, wollen doch wahrscheinlich alle Strohhüte das Sanji und Ruffy Gesund wiederkommen. Naja ich glaub wir kommen bei dem Thema nicht wirklich auf ein Nenner, aber verschiedener Meinung zu sein ist ja auch nichts schlimmes Smile 

Beste Grüße Fuchs

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 146
Kopfgeld Kopfgeld : 652786
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Di 16 Feb - 22:02

   
Nun, über was könnte man jetzt spekulieren bzw diskutieren?

Nun werden wir Raizou sehen, die Beziehung zwischen Raizou und den Minks wird aufgedeckt. Jemand hat gesagt, dass es evtl. mehrere konkurrierende Clans auf Wano geben könnte. Finde ich sehr gut und schlüssig. Würde auf das alte Japan sehr gut treffen von dem ja auch die Ninja und Samurai abgeleitet sind. Also mehrere Clans, große wie kleine.

Raizou wird ein starker Kämpfer oder Shogun des Kougetsu(?) Clans sein. Seine Buddies, mit denen er kämpft oder Leibgarde wären dann Kinemon und Kanjuro. Shogun würde passen, da die Minks Raizou kennen, aber von den KinKan keine Ahnung hatten und ihnen -Ihrer Gesichter nach zu urteilen- anfangs feindlich gesinnt waren.

Was ist passiert?

Der Kougetsu Clan ist einer der größten Wanos, loyal dem Kaiser gegenüber.


  1. Sie wurden Opfer einer Intrige und der Clan wurde von den kaiserlichen Truppen oder dem kaiserlichen Bündnis, sprich den anderen dem Kaiser loyalen Clans, angegriffen. Deshalb ist der Chef, dem Verrat vorgeworfen wurde (Raizou), geflüchtet mit seinen Leibwächtern, die ja bei einem möglichen Komplott gegen den Kaiser, ja im Bilde gewesen wären.
    Der Kougetsu Clan ist aus unbekannten Gründen mit den Minks befreundet. Deshalb wollten sie nach Zou. Die anderen Clans wissen davon evtl. nichts, oder haben keine Ahnung wo Zou liegt bzw wie sie dahin kommen sollen. Aber irgendwie bekommen sie Wind davon, evtl durch einen Verräter Raizous oder durch Folter oder weil der Angehörige Raizous von dessen Komplott gegen den Kaiser überzeugt wurde und danach den anderen verraten hat, was ihr Ziel ist.
    Ich denke nicht, dass nur KinKan seine Leibwächter sind.


  • Der Clan, der die Intrige, dass Raizou einen Aufstand gegen den Kaiser plant, um selbst auf den Thron zu kommen, gesponnen hat, ist selbst insgeheim auf den Thron scharf. Dabei ist dem Clanboss jedes Mittel recht. Sogar die Unterstützung von Dritten, was gegen cen Ehrenkodex der Samurai im allgemeinen verstößt. Seinem Clan fehlt es an Größe, Stärke und Macht, um den Kaiser bzw. dem ihn loyalen Clans entgegenzutreten
  • Der beste Weg, den Kaiser zu schwächen und somit auf den Thron zu kommen, wären Intrigen. Deshalb hat er Raizou und seinen Clan ans Messer geliefert, da diese dem Kaiser treu ergeben, militärisch stark und dem kleinen Clan gegenüber misstrauisch sind. Irgendwie konnte der Boss des kleinen Clans den Kaiser von dem bevorstehenden Verrat gegen ihn selbst überzeugen. Evtl war der Clanboss ein ständiges Mitglied am Hof, wie Raizou ein enger Vertrauter, aber stets bei ihm, im Gegensatz zu Raizou, sodass sein verbales Gift langsam aber stetig beim Kaiser wirkte.
  • Wofür braucht der verräterische Clanchef von dem kleinen Clan die Hilfe von dritten? Naja, einer von Raizous Männern, oder er selbst, könnten Wind von der Sache bekommen haben, d.h. Raizou weiß, was der andere vorhat, wer sein Verbündeter ist, der ihm zum Kaiser von Wano machen soll. Deshalb muss Raizou verschwinden, sein Clan an Einfluss beim Kaiser verlieren. Deshalb hat der Clanboss beim Kougetsu Clan angefangen. Andere werden evtl noch folgen.
  • Wer ist der Verbündete vom Verräter? Kaido. Eine Hand wäscht die andere.

    1. Kaido sichert dem Verräter seine uneingeschränkte militärische Unterstützung zu.  
    2. Kaidos Männer werden erstmal die Drecksarbeit für den Verräter erledigen, die sich außerhalb Wanos ansammelt.      
    3. Der Verräter erfährt durch einen Vertrauten Raizous, Raizous Ziel/Aufenthaltsort, sprich Zou.
    4. Warum der Angehörige es sagen sollte? Naja, wenn der Verräter eine gute Zunge -guter Politiker ist- hat, dann könnte er auch den Angehörigen überzeugen, dass Raizou ein Verräter ist. Dann packt der Angehörige alles aus, was er weiß. Auch den Aufenthaltsort.
    5. Der Kougetsu Clan, oder was von ihm übrig ist, würde dem Verräter in die Hände fallen. => Raizou sprich Gegner ist geflohen, was auch seinen "Verrat" bestätigt, seine militärische Macht ist unbeaufsichtigt. Wer bietet sich da besser, als der Mann der die Intrige aufgedeckt hat? Wink
      Listig wie er ist, kann er viele davon überzeugen dass Raizou ein unehrenhafter, verräterischer Mann ist.  
    6. Was hat Kaido davon, die Drecksarbeit außerhalb Wanos für den Verräter zu machen?
      Wenn Kaido seinen Teil des Deals einhält, so erhält er die militärische Macht von Wano, da dessen neuer Kaiser sein Partner ist. Eine Hand wäscht eben doch die andere. Wink Razz
    7. Der einzige der von diesem Handel und dem Doppelspiel weiß, ist Raizou. Der einzige der zwischen Kaido/Verräter und deren Ziel, die Machtübernahme Wanos steht. Deshalb schickte Kaido einer seiner besten und verlässlichsten Männer um Raizou "stumm" zu machen: Jack.
    8. Wieso ist Jack wieder weg? Entweder für ihn persönlich oder für Kaido, war die Rettung DDs akkuter bzw wichtiger.





  1. Siehe oben
  2. Nicht Raizou ist der Clanchef vom Kougetsu Clan, sondern ein anderer, älterer, weiser Samurai, dem Hochverrat vorgeworfen wird. Entweder sie haben den Alten gleich vor den Augen RaiKinKan umgebracht, oder abgeführt. Der einzige der dem Clanchef seine Unschuld beweisen kann, ist sein General/Hauptmann.. was auch immer. Sein engster Vertrauter eben: Raizou. Sogar die Minks, befreundet mit dem Clanchef, wissen von Raizou. Entweder der Clanchef selbst, oder Raizou haben Wind von dem Komplott gegen den Kaiser bekommen. Das mit Kaido und den Intrigen. Deshalb müssen sie als erstes mundtot gemacht werden. Ist eigentlich wie die Theorie oben.
    Aber: Nicht Raizou sondern ein anderer, ist der Oberste des Kougetsu Clans. Raizou ist sein engster (militärischer) Vertrauter.
  3. Der Kougetsu Clan (Oberhaupt ist entweder Raizou oder der Alte) wird direkt von einem konkurrierenden Clan angegriffen, der auf den Thron aus ist. Auch hier ist möglich, dass sie wissen das der Verräterclan auf den Thron aus ist und evtl. auch wieder, dass der Clan mit Kaido gemeinsame Sache macht. Und auch hier könnten die Punkte oben greifen.

Bei Punkt 3 muss der Verräter dem Kaiser von Wano klar machen, nach dem Angriff auf den Kougetsu Clan (evtl mit Hilfe von Kaido), dass der Kougetsu Clan auf den Thron möchte. Alle vom Clan Rebellen sind und vernichtet werden müssen. Und der eigentliche Verräter ist dann wieder der Held, dem der Kaiser dann vertraut... siehe oben.

EDIT: Warum hat Bariete die Glocke geleutet? Und alle haben sich versammelt? Weil sie jetzt übervorsichtig sind Fremden gegenüber?
Ich meine Bariete weiß doch auch über Raizou bescheid oder? Aber, der dreht ja vollkommen ab, als er erfährt, was Kinemon ihm sagt.

Würde meine Theorie stützen. Raizou hat die Minks vor Samurai gewarnt, die nach ihm suchen (feindliche Clans). Hat ihnen aber 2 Namen genannt, denen er vertraut: Kanjuro, Kinemon.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 268
Kopfgeld Kopfgeld : 660974
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze   Fr 19 Feb - 16:40

   
@joei17 schrieb:

1. Siehe oben
2. Nicht Raizou ist der Clanchef vom Kougetsu Clan, sondern ein anderer, älterer, weiser Samurai, dem Hochverrat vorgeworfen wird. Entweder sie haben den Alten gleich vor den Augen RaiKinKan umgebracht, oder abgeführt. Der einzige der dem Clanchef seine Unschuld beweisen kann, ist sein General/Hauptmann.. was auch immer. Sein engster Vertrauter eben: Raizou. Sogar die Minks, befreundet mit dem Clanchef, wissen von Raizou. Entweder der Clanchef selbst, oder Raizou haben Wind von dem Komplott gegen den Kaiser bekommen. Das mit Kaido und den Intrigen. Deshalb müssen sie als erstes mundtot gemacht werden. Ist eigentlich wie die Theorie oben.
Aber: Nicht Raizou sondern ein anderer, ist der Oberste des Kougetsu Clans. Raizou ist sein engster (militärischer) Vertrauter.
3. Der Kougetsu Clan (Oberhaupt ist entweder Raizou oder der Alte) wird direkt von einem konkurrierenden Clan angegriffen, der auf den Thron aus ist. Auch hier ist möglich, dass sie wissen das der Verräterclan auf den Thron aus ist und evtl. auch wieder, dass der Clan mit Kaido gemeinsame Sache macht. Und auch hier könnten die Punkte oben greifen.
[…]
EDIT: Warum hat Bariete die Glocke geleutet? Und alle haben sich versammelt? Weil sie jetzt übervorsichtig sind Fremden gegenüber?
Ich meine Bariete weiß doch auch über Raizou bescheid oder? Aber, der dreht ja vollkommen ab, als er erfährt, was Kinemon ihm sagt.

Würde meine Theorie stützen. Raizou hat die Minks vor Samurai gewarnt, die nach ihm suchen (feindliche Clans). Hat ihnen aber 2 Namen genannt, denen er vertraut: Kanjuro, Kinemon.

Würde echt Sinn machen. Super Theorie von dir!
Ich bin auch eher dafür, dass Raizou nicht selbst das Oberhaupt des Clans ist sondern eine andere wichtige Person. Kinemon und Kanjuro sprechen ja eher so über ihn, als wäre er ein Kumpel. Da wäre dann auch noch die Tatsache, dass Raizou Ninja ist, was deiner Theorie natürlich nicht widerspricht, aber nicht gerade auf ein Clanoberhaupt hindeutet. Er könnte – als Ninja – auch viele Infos über den verfeindeten Clan gesammelt haben.

@D.erFuchs schrieb:
Also die Samurai wollen sicher wieder nach Wano, nur ob die Strohhüte jetzt mitkommen bezweifle ich einfach noch. Die Samurai könnten doch auch einfach schon mal alleine nach Wano vorsegeln, ich wüsste jedenfalls nichts was momentan dagegen spricht. Ich wäre auch nicht unbedingt gegen ein weitersegeln der gesamten SHB. Die Frage ist halt nur wohin und da scheint mir Wano nicht so relevant wie die "Rettung" von Sanji.
Naja, dagegen sprechen würde auf jeden Fall schon mal, dass sie kein eigenes Schiff haben ^^
Es ist mMn relativ sicher, dass die SHB schon sehr bald weitersegelt. Auf Zou kann ja kaum noch etwas passieren und es gibt gerade eindeutig wichtigere Sachen als mit ein paar Minks tagelang Partys zu feiern. Ob Luffy jetzt alleine zu Big Mum geht und die Crew sich wieder auftrennt, oder alle zusammen weiter fahren (dann wahrscheinlich nach Wa no Kuni) bin ich mir echt nicht sicher.
Wenn der nächste Halt Wano ist, ist es natürlich wahrscheinlich, dass die Samurai mitkommen. Aber ich könnte mir eigentlich auch vorstellen, dass Kinemon und Co mit Raizou noch etwas auf Zou bleiben.


@alucard schrieb:
Sanjis proplem ist ja nicht, dass er keine möglichkeit hat vor der Hochzeit zu fliehen. Wie er selbst schon sagte trauen sich die BM Piraten garnicht ihn zu fesseln oder ihn in eine Zelle zu stecken.
[…]
Das eigentliche Problem ist ja, dass wenn Sanji flieht bzw. von Ruffy Jinbei oder wenn auch immer zurückentführt wird, jemand seinen Kopf verliert und wenn sich diese person im North- oder Eastblue aufhält, können die Strohhüte sie nicht beschützen.
Das ist das Sanji Dilemma
Das seh ich ganz genau so. Das ist wirklich das eigentliche Problem.
Wenn Sanji flüchtet, sich weigert oder von Luffy „gerettet“ wird, wird es wohl nicht lange dauern bis ihn so ein Paket erreicht. Und Alle, die Sanji oder allgemein der SHB wichtig sind zu beschützen ist einfach unmöglich. Gerade weil wir hier von Big Mum, einem Yonkou reden.
Die einzigen Möglichkeiten da rauszukommen sehe ich einmal in Nightwulfs Theorie, oder zumindest einer ähnlichen Form, in der Sanji selbst Kopf der Vinsmoke Familie wird und die Hochzeit absagen kann, oder dass Big Mum besiegt wird und ihren Status als Yonkou verliert. Aber weder Luffy noch Sanji sind auf einem Level auf dem sie einen Kaiser besiegen könnten. Schon gar nicht alleine. An einen großen Krieg mit allen Verbündeten der SHB glaube ich auch nicht. Also ist der Fall von Big Mum doch seeehr unwahrscheinlich in meinen Augen.
Wie Sanji da dann sonst rauskommt? Das wird die Frage sein. Ich bin schon echt gespannt auf Oda’s Lösung dazu 



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 816: Hund vs Katze

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden