Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012926
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 0:07

   
@Ashura Ichibugin schrieb:
Also ich fände es seltsam, wenn es die Stimme von Zunisha sein sollte. Wieso sollte diese nur von Ruffy gehört werden? Chopper müsste sie zum Beispiel ebenfalls hören, da es sich um einen Elefant handelt und Chopper schon öfter mit anderen Tieren kommuniziert hat.

Zu den Whitebeard Piraten kann ich eigentlich nur sagen, ich hoffe, dass sie schwer verwundet wurden bzw einige getötet wurden. Einige werden mir nun wahrscheinlich am liebsten nen Vogel zeigen aber es es wäre einfach authetntischer, da der Gegner Blackbeard war. Wie schon einige anderen gehe ich auch davon aus, dass Jozu tot ist. Dazu denke ich dürfte Marco einige Narben davongetragen haben und Vista wäre für mich ein Kanditat für den Verlust von Körperteilen aufgrund eines Schwertkampfes.
Also drei Kommandanten sollten schon gestorben sein meiner Meinung nach.

Was haltet ihr davon?

Da One Piece zur Shonen Jump Reihe gehört und es dort allgemein betrachtet üblich ist, dass nur sehr wenige Charaktere im Verlauf einer Story sterben und diese dann meist Hauptcharaktere sind bezweifle ich persönlich, dass da irgendeiner im Kampf gegen Blackbeards Bande gestorben ist. Ich bin der Meinung, dass das sonst direkt erwähnt worden wäre. Stattdessen wurde aber nur erwähnt, dass Marco und die restlichen Leute der ehemaligen Whitebeard Crew gegen die Blackbeard-Bande verloren haben.

Einen Kampf zu verlieren bedeutet ja nicht automatisch, dass man gestorben ist. Es wurde aber auch erwähnt, dass man nicht weiß, ob Marco noch lebt. Da man sich nun aber auf die Suche nach ihm macht denke ich schon, dass er noch am Leben ist denn die Suche nach ihm muss ja irgendwann zu einem bestimmten Ziel führen.

Welche Stimme Ruffy da nun gehört hat ist schwer zu sagen. Vielleicht sind es ja sogar die Seekönige, die in der Nähe sind. Denn im Manga steht: "Welche Stimme ist es, die Ruffy da ERNEUT hört?" Also kann man davon ausgehen, dass es jemand/etwas ist, was wir schon mal früher in der Story gesehen haben.

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1347638
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 0:43

   
@Soul
Das kann gut möglich sein das es die Seekönige sind nur bei denen Webseiten wo ich die Kapitel lesen steht nicht das Ruffy Stimmen erneut hört sondern "Im selben Moment hört Ruffy...?! Es gibt ja unterschiedliche Übersetzungsseiten nur steht bei meinen Übersetzungsseiten das gleiche in Deutsch und in Englisch.

Bezüglich dem Beben erwähnte der Duke im Englischen das er noch nie solch ein Beben gefühlt hat klingt logischer als so ein Beben erlebt zu haben.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 649486
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 9:52

   

@Lemon1 schrieb:

@OnlyLuffy schrieb:
Unterschätzt shanks nicht.

Mag sein das er gegen Blackbeard eines Tages kämpft und verliert. Aber sicher nicht mit fairen Mitteln. Ich schätze Shanks weitaus stärker ein. BBs yami yami no mi wirkt fast ,, FAST ,, ausschließlich gegen Teufelsfrucht Nutzer. Und mit einem übermenschlichem haki wie shanks es besitzt sollte er auch die gura gura no mi bekämpfen können.

Shanks-Fanatiker Shanks Warte mal.In Marineford gab es doch jemanden,der es geschafft hat,der Kraft der Erdbebenfrucht mit seinem Haki zu bekämpfen?Ah stimmt,die drei Admiräle zusammen mit ihrer Hakiblockade.Das würde aber bedeuten,dass Shanks Haki dreimal so stark sein muss wie der eines Admirals.Ich glaube auch stark daran,dass Shanks einfach die drei Admiräle mit einem Knockout besiegen kann.Oder mit seinem Haki Blackbeard  einfach so ins Nirwana schickt.

OT:
Gut, wir haben, denke ich, jetzt alle verstanden, dass OnlyLuffy über das Ziel hinaus geschossen ist. Das wurde jetzt auch mehrmals erwähnt. Es wäre cool das Thema jetzt auf sich beruhen zu lassen, da es nicht wirklich etwas mit dem Chap zu tun hat. Danke! Wink

Moment mal, die haben doch nicht die Kraft der Erdbebenfrucht bekämpft, sondern nur diese eine Schockwelle abgelenkt, was bedeutet, dass sie nur eine Folge dieser Kraft abgelenkt und nicht bekämpft haben. Wink

Fakt ist, dass sich ein angeschlagener Akainu, der mehr als nur gut mit den Kommandaten der WBP mithalten konnte, nach Shanks' Blocken von seinem Angriff, ihn nicht weiter verfolgt hat.
- Akainu war zu angeschlagen und weiß ungefähr um die Stärke eines Shanks
- Shanks stand ihm nicht im Weg zu seinem Ziel Ruffy zu töten.

BTT:


"Tanukichi Drug store"

Die Waschbären-Apotheke Smile Very Happy
Evtl. Kräutermischungen für Arzneien aus Choppers Herstellung während der 2 Jahre.
Oder man ehrt ihn einfach für seine Leistungen und Taten, die er auf der Insel vollbracht hat.

Chapter

Wieder mal ein richtig gutes Kapitel.

So wie ich es verstanden habe, waren Inu und Neko nicht wirklich Piraten, deshalb hat sich der Transfer von den WBP zu Rogers Crew als nicht schwierig erwiesen. Zumal Roger und WB insgeheim buddies waren die sich gegenseitig mehr als nur respektierten. So ähnlich wie die Beziehung von Garp und Roger stelle ich mir das ungefähr vor.

Nami, wie so oft, assozial. Vorallem eigentlich wie immer gegenüber Brook.

Nun, dass sie Marco aufsuchen wollen um ihn um Hilfe zu bitten, das war schon ein Hammer.
Auch der Fakt, dass Marco vor 1 Jahr mit allen verfügbaren Streitkräften gegen BB angetreten ist. Das war irgendwie zu erwarten, dass es zwischen den beiden Fraktionen einen Showdown geben würde. Es ist schön immer wieder ein mal kleine Informations Portionen zu erfahren, was eigentlich in der Weltgeschichte in den letzten 2 Jahren passiert ist. Und immer dann, wenn es relevant dafür ist, diese Infos zu erhalten.

Ich denke aber nicht, dass Marco und die anderen Tot sind. Von den Details ist ja eher weniger bekannt.
Mancher hier ist ja enttäuscht, dass Shanks anscheinend nur rumsitzt und feiert.
Aber wir wissen eigentlich nichts davon... Shanks könnte genausogut nach der Niederlage von Marco eingegriffen haben, wie bei MF, und BB gestoppt haben, die TFs von den Kommandanten einzuheimsen.
Entweder BB hat durch seine Präsenz alleine oder durch einen Kampf/Schlagabtausch eingesehen, dass er, nachdem er vom Kampf gegen Marco noch angeschlagen ist, keine Chance hat, Shanks zu bekämpfen und die Teufelsfrüchte einzusacken. Schließlich wäre Shanks nicht alleine und mit seiner gesamten Crew da. Sie könnten genug Zeit gewinnen, damit die Kommandanten sich entweder von selbst zurückziehen oder der Rest von Shanks Truppe sie weg gebracht hat. Shanks wäre mMn klar im Vorteil gewesen, da die BBP schon angeschlagen gewesen sind.
Aber sollte dieses Szenario irgendwie von mir beschrieben wahr sein, dann wird BB es nicht darauf ankommen lassen. Der kann sich denken, dass seine Wahrscheinlichkeit die TFs zu bekommen, mit Shanks erscheinen und einmischen, drastisch gesunken sind.

OnlyLuffy
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 74
Kopfgeld Kopfgeld : 317409
Dabei seit Dabei seit : 14.05.15
Ort Ort : Berlin-Charlottenburg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 11:45

   
Ich find es lustig wie alle kommen und sich über meine Meinung aufregen Smile wie gesagt ihr Internet Helden es ist MEINE MEINUNG und egal was ihr dagegen sagt ich bleibe dabei

Ihr müsst die ja nicht mögen. Und es muss auch nicht zutreffend sein aber mal ehrlich. Wenn ihr die Meinung anderer einfach versucht niderzumachen anstatt ihnen deren eigene Sicht zu lassen dann seid ihr hier definitiv falsch.

Und auf one piece Professoren brauch ihr auch nicht alle tun. Wenn jemand was anderes denkt als man selbst fühlen viele hier sich gleich persönlich angegriffen das ist Mega traurig teilweise. Vielleicht solltet ihr euch mehr auf euer privat leben konzentrieren als euch 24/7 hier rumzutreiben und  die posts anderer zu verurteilen Smile

Achja und meine lieblingcharaktere sinf 1. Garp 2. luffy 3. Koala also nix mit shanks Fanatiker

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 649486
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 13:28

   
@OnlyLuffy schrieb:
Ich find es lustig wie alle kommen und sich über meine Meinung aufregen Smile wie gesagt ihr Internet Helden es ist MEINE MEINUNG und egal was ihr dagegen sagt ich bleibe dabei

Ihr müsst die ja nicht mögen. Und es muss auch nicht zutreffend sein aber mal ehrlich. Wenn ihr die Meinung anderer einfach versucht niderzumachen anstatt ihnen deren eigene Sicht zu lassen dann seid ihr hier definitiv falsch.

Und auf one piece Professoren brauch ihr auch nicht alle tun. Wenn jemand was anderes denkt als man selbst fühlen viele hier sich gleich persönlich angegriffen das ist Mega traurig teilweise. Vielleicht solltet ihr euch mehr auf euer privat leben konzentrieren als euch 24/7 hier rumzutreiben und  die posts anderer zu verurteilen Smile

Achja und meine lieblingcharaktere sinf 1. Garp 2. luffy 3. Koala also nix mit shanks Fanatiker

Ich habe nie deine Meinung niedergemacht. Ich habe sie lediglich kommentiert, evtl. ein wenig kritisiert.
Das du jetzt hier mit totschlag Argumenten wie
Zitat :
24/7 hier rumtreiben, Internet Helden, konzentriert euch mehr auf euer Privatleben
kommst, ist sehr bedauerlich.
Habe ich irgendetwas provokantes oder beleidigendes in deine Richtung geschrieben? Ich denke nicht. Also erwarte ich das selbe von dir.

Warum nimmst du nicht einfach die Kritik zur Kenntnis und erläuterst deinen Standpunkt/ deine Meinung?
Es freut mich, dass du eine Meinung zu diesem Thema hast, du hast sie gepostet also musst du mit Reaktionen darauf rechnen. Danach erläuterst du sie eben.

@MassakerSoldatKiller schrieb:
@OnlyLuffy schrieb:
Eben mal akainu getötet. Direkt im Anschluss Blackbeard. Und wen sonst noch alles wäre doch langweilig.

Unterschätzt shanks nicht.
Also ehrlich man kann es auch übertreiben.... [...]

Schön, dass du deinen Beitrag editiert hast und den Part "eben mal Akainu getötet. Direkt im Anschluss Blackbeard [...]" gelöscht hast.

Dein Standpunkt war, dass Shanks locker Akainu und dann BB tötet.

Mein Standpunkt war, dass das eben nicht so sein kann, WEIL Akainu alleine mit den Kommandanten der WB-Piraten locker fertig geworden ist.
Der war nicht mal in Bedrängnis, hat zudem Ace getötet und WB verstümmelt. BB hat Ace/Magellan besiegt, und ist der 1. Mensch überhaupt mit 2 Teufelsfrüchten
Ein absolutes Novum. Er konnte sogar Senghoks Attacken parieren.
Leute wie Shiriyu schließen sich ihm sofort an...

Akainu und BB wurden uns als so stark vorgestellt, sind wahre Monster, haben op TFs,
BB als erster überhaupt 2 und diese 2, sollen einfach mal so von Shanks weg gehaut werden?

Nur darauf hat sich meine Kritik und ich denke auch der vieler anderer bezogen.

Es ist meiner Meinung nach unmöglich, locker einen so starken Gegner wie Akainu, selbst in der Verfassung in der er damals war, zu töten. Dafür ist das Niveau zu hoch in dem er sich bewegt. Bei Blackbeard verhält es sich ähnlich.
Ich könnte mir schon durchaus vorstellen, dass er damals schon das Zeug dazu gehabt hätte mit seiner Bande, Marco und die anderen Kommandanten zu besiegen.
Man darf nicht vergessen, Blackbeard hat Shanks ernsthaft verletzt und das ohne TF und Shanks war seiner Aussage nach nicht unvorsichtig.
Bedeutet für mich, Blackbeard hätte Shanks mindestens ein paar Probleme bereitet. Und dann wird es schon nichts mehr mit dem "Einfach-So-Kill".

MonkeyD.Raphi
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 60
Kopfgeld Kopfgeld : 401724
Dabei seit Dabei seit : 25.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 13:40

   
Was mir gerade aufgefallen ist: wieso sich Inu und Neko zerstritten haben wissen wir immer noch nicht, oder?
Und hat sich schonmal jemand überlegt, ob das mit der Stimme auch eine Person sein könnte? Ich finde zwar, dass ausser Zunisha selbst (evtl Seekönige) nicht viel in Frage kommt, daher wären alle anderen bekannten Figuren schon eine überraschung...

OnlyLuffy
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 74
Kopfgeld Kopfgeld : 317409
Dabei seit Dabei seit : 14.05.15
Ort Ort : Berlin-Charlottenburg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 14:08

   

Ich habe nicht gesagt das er Blackbeard locker platt gemacht hätte ^^ ich sagte lediglich das akainu kurz und schmerzlos zerfetzt worden wäre da auch stark angeschlagen und Blackbeard nach einem vielleicht etwas längerem Kampf unterm Strich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls besiegt worden wäre.

Er stand ja da. Und fragte wer kämpfen will. Wer hat sich gemeldet? Die gesamte Streitmacht der Marine war da. Und Blackbeard. Keiner hat sich dagegen gestellt obwohl akainu coby Killn wollte lies er dies dann. Und akainu sagte auch zu shanks das er den Strohhut entkommen lässt. Wieso griff er dann nicht an um das zu verhindern? Für mich eine klare Sache. Und das ist und bleibt meine Meinung.

Und es ging außerdem weniger an dich sondern eher an lemon und ein paar andere. Und das viele hier nix anderes zu tun haben als den ganzen Tag hier zu hocken und nur nach etwas zu suchen was sie kritisieren können mit ihrem ach so professionellen one piece wissen und alle anders Denkenden gleich Feinde sind das ist längst kein Geheimnis mehr.

Und mehr sollte man dazu auch nicht mehr sagen da es hier auch wirklich nicht darum gehen sollte.
Ich verabschiede mich von dieser sinnlosen Diskussion Very Happy

Warlord
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 92
Kopfgeld Kopfgeld : 614518
Dabei seit Dabei seit : 11.04.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 16:33

   
@OnlyLuffy

Shanks ist stark, trotzdem heißt es nicht das er alles zerstört hätte. Der Sieg der Marine war ganz klar.
Akainu war das einzige hohe Tier der Marine, das verletzt war. Der blaue und der gelbe Admiral hatten keine Kratzer. Garp zeigte auch nur wegen seiner Familie eine Schwäche.

Also ich sehe generell die 3 Admiräle und den Großadmiral als Gegenstück der 4 Kaiser.

Ich würde mich fürs nächste Kapitel einen Kampf "Zorro vs Jack" wünschen.

Tei_Chi
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 27
Kopfgeld Kopfgeld : 164703
Dabei seit Dabei seit : 03.03.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 17:12

   

Was für ein Kapitel...

Ich hätte nicht gedacht, dass das Kapitel 818 so schnell übertroffen wird. Es gab eine ganze Menge neuer Infos:

- Inu und Neko waren nicht nur auf Rogers, sondern auch auf Whitebeards Schiff
- Die letzte Insel die durch die Logports erreicht werden kann ist nicht Raftel
- Marco und co. haben gegen BB verloren
- Momo kann sich an Roger erinnern!?
- Wir wissen wer Ruffy zur Teeparty begleitet und auch, dass sie nicht das U-boot von Law benutzen
- Jack hat Zunisha nicht mit einem Schlag erledigt

Ich mag jetzt nicht zu allem nochmal was schreiben, da schon viel von den anderen erwähnt wurde. Interessant sind für mich nochmals folgende Punkte:

Jack hat Zunisha nicht mit einem Schlag erledigt
Da hab ich mich wohl geirrt, als ich letzte Woche behauptet habe er würde dies tun. Was jedoch nicht bedeutet, dass er es nicht könnte Razz Ich glaube eher, dass er es nicht für nötig erachtet hat seine volle Kraft einzusetzen. Bin mal gespannt wie es jetzt weitergeht, da Ruffy ja auch noch auf Zou verweilt. Desweiteren stell ich mir die Frage wie Jack es überhaupt geschafft hat Zou erneut zu finden. Die SB haben ja eine Vivrecard benutzt. Hat Jack auch eine? Wenn ja, woher hat er sie? Gibt es einen Verräter? Ich hoffe die Frage wird noch beantwortet. Big Mam hat es ja dadurch geschafft, dass sie hinter der Sunny her gefahren sind.
Ich denke nicht das Ruffy gegen Jack antreten wird. Ich glaube eher an ein großes Chaos, indem Ruffy sich schon mal, gedrängt durch die anderen, zur Teeparty aufmachen wird. Wenn Jack jetzt schon bekämpft wird, dann durch Zorro. Jemand schrieb, dass Jack auch erst in Wano bekämpft werden könnte. Kann ich mir nicht vorstellen, da es nicht seine Art ist einem Kampf davon zu laufen. Es wäre ja genau das was er bei seinen eigenen Leuten niemals tolerieren würde.

Wir wissen wer Ruffy zur Teeparty begleitet und auch, dass sie nicht das U-boot von Law benutzen

Das es so viele sein werden hätte ich nicht gedacht, wobei es ja Sinn macht, dass die mitkommen, die auf DR selbst kaum eine Rolle gespielt haben. Bin mal darauf gespannt wie das Verhältnis von Brook zu den Vinsomkes aussieht und vor allem, ob die Personen, mit denen er Erfahrungen gemacht hat immer noch eine Rolle spielen. Immerhin ist es ja schon mehr als 52 Jahre her, dass er mit ihnen zu tun hatte. Kann mir auch vorstellen, dass er selbst mal für die Familie gearbeitet hat. Immerhin ist sein Schwert getarnt als Spazierstock schon sehr Attentäter-like.
Das die Truppe nicht Laws U-boot benutzt überrascht mich dann doch etwas. Für eine Geheime Mission ist es ja geradezu prädestiniert. Dadurch, dass Wano allerdings auch geheim infiltriert werden muss, ist es allerdings verständlich, dass Law sein Schiff nicht verleiht, sondern selbst benutzt. Als Konsequenz daraus müssen Ruffy und co allerdings jetzt höchstwahrscheinlich die Sunny benutzen. Hier sehe ich zwei Probleme, zum einen kann ich nur schwer glauben, dass Franky die Sunny schon wieder allein lassen will, nachdem dies schon zwei Jahre lang der Fall war und zum anderen ist das Schiff alles, aber nicht unauffällig. Somit wird Franky wohl Recht haben, als er sagt, dass ihn die Sache mit der Infiltration noch nicht überzeugt hat. Wäre ja aber auch das erste Mal, dass so etwas klappt ;-)

Momo kann sich an Roger erinnern!?
Einige meinten ja das es sich nur um einen Gag gehandelt hat, als Momo dies erwähnte. Ich glaube da ehrlich gesagt nicht dran. Ich denke Momo kann sich wirklich an Roger erinnern. Ich habe in einem vorherigen Thread schon mal zu bedenken gegeben, dass Oden ja etwas in Roger Alter gewesen sein muss und es mir schwer fällt zu glauben, dass er einen Sohn in Momos Alter haben kann. Natürlich sind gerade für Männer Kinder im hohen Alter immer noch möglich, allerdings eher unwahrscheinlich. Ich denke gerade nach dem heutigen Kapitel, dass die Samurai aus Wano einen etwas anderen Stoffwechsel haben als die anderen Menschen in der Welt von One Piece. Ich glaube sie altern einfach viel langsamer und dadurch sind Kindheiten von mehreren Jahrzehnten normal, ähnlich wie bei den Riesen. Dies könnte auch die hohe durchschnittliche Kraft der Samurai erklären, da sie viel mehr Zeit haben zu trainieren. Die Tatsache, dass die Antwort von Lyssop nicht weiter thematisiert wurde ist da ebenfalls ein Indiz für mich. Falls es nur ein Gag gewesen ist, wären wir wahrscheinlich darüber aufgeklärt worden.

Das wars erstmal
LG Tei

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698012
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 18:29

   

Hey, ich glaube auch das ein Top Fitter Kaiser einen Halb Toten Admiral locker Fertig machen kann. Besonders wenn der Kaiser ein Hackimonster ist, da hat ein Logia ein ziemlich großes Problem. Sonst hat Shanks seinen Titel Kaiser nicht verdient.
Zu BB, auch den hätte Shanks zu diesem Zeitpunkt gepackt. Im ID wurde er fast getötet, von WB wurde ihm die Scheiße aus dem Leib gehauen. Er hat mal Shanks (der mit Buggy auf einem Level war) ne Narbe zugefügt, na und, was heißt das schon, zwischen Alabasta-Ruffy und Dressrosa-Ruffy liegen Welten, und das waren nur 2 Jahre. Was geht da wohl in 20 Jahren. Shanks ist einer der schlimmsten Gegner für BB, seine FF bringt ihm da vergleichsweise zu anderen wenig, was er dann noch hat ist die BF, und die hat er grade bekommen, der konnte doch nur 1 bis 2 Attacken die er mal bei WB gesehen hat ausführen, von Kontrolle also weit entfernt. Diesen Kampf hätte die Marine aber nie zugelassen weil das MF dann vollends zerstört worden wäre. Shanks ist deswegen auch nicht gekommen, er wollte den Krieg Beenden und die Leichen von Ace und WB ehren/ mitnehmen.

Zum Kapitel selbst, kam mir wie ein Klassentreffen vor, wo alle sich erinnern mit wem Sie was mal gemacht haben, am interessantesten war meiner Meiner Meinung der Teil mit Marco.

Marco ist also gegen BB gezogen und hat verloren. Nagut, wenn einer Marco die grenzen seiner Heilung zeigen kann, dann ist es die Bebenfrucht. Wäre auch schlecht für die Story wenn Marco gewonnen hätte, ich denke nämlich das BB momentan der stärkste Mann der Welt ist, und nach dem Kampf mit Dragon weiß das Jeder in OP.

Die Frage ist zurecht, was war mit Shanks, wo war er. Als Shanks den Krieg beendet hat und er mit Marco die WB und Ace beerdigen war, stellte sich doch bestimmt die Frage: Was machst du jetzt nach dem WB Tot ist?
Die Antwort war bestimmt "Rache". Wieso ist Shanks nicht mit, das wäre die Chance gewesen. Shanks hat schon einmal zu lange gewartet. Als Falkenauge nach Ruffys erstem Steckbrief Shanks besuchen gegangen war, was hat Shanks gemacht, er hat seinen Rausch ausgeschlafen. Es scheint das Shanks ansich den ganzen Tag nur Feiert und Trinkt. Er hat sich in WB Angelegenheiten (die ihm eigentlich egal sein müssten) eingemischt wo es eigentlich schon zu spät war, und der Ausgang des Krieges müsste ihm auch egal sein, er ist aber dennoch zum MF hin und hat den Krieg beendet. Wenn im das alles nicht egal war, obwohl es das sein sollte, dann müsste ihn BB doch nicht egal sein, oder glaubt er das BB ungefährlich ist, nachdem er mal sein Ziel erreicht hat.

Das Marco von BB fliehen konnte ist für mich ein Rätzel, ich meine wir haben gesehen wie Burgess die FF haben wollte, auch BB war Scharf auf die Kraft der FF, da MUSS er doch die Phönix-Frucht haben wollen, niemals würde er ihn gehen lassen nachdem er ihn besiegt hat, das ist DIE Frucht, wenn BB sich diese Zoan einverleiben könnte wäre er unbesiegbar. Also wie konnte Marco davon kommen, es musste sich jemand BB in den Weg gestellt haben, Shanks wäre da ne gute Möglichkeit, aber da hätte der doch gleich mit Marco in den Krieg zeihen können, wäre er da gewesen wäre die Geschichte anders ausgegangen, nicht zu vergessen Shanks hat schon einmal Marco vorgeschlagen in seine Crew zu kommen, eine Partnerschaft wäre also nicht unmöglich, aber da Marco verloren hat, war dem nicht so. Also wird sich ein Kommandant samt Crew geopfert haben, und somit dem Rest eine Flucht ermöglicht haben. Könnte gut sein das es Jozu war, der Typ ist ein harter Brocken an dem man nicht so leicht vorbei kommt.
Auf der Suche nach Marco, könnten Sie gut auf Weeble treffen. Marco versteckt sich also wie es aussieht vor BB, aber wo kann sich Marco nur verstecken das die Minks wissen wo er ist, aber BB nicht.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 649486
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Fr 18 März - 21:17

   

@Bellame schrieb:
[...]
Marco ist also gegen BB gezogen und hat verloren. Nagut, wenn einer Marco die grenzen seiner Heilung zeigen kann, dann ist es die Bebenfrucht. Wäre auch schlecht für die Story wenn Marco gewonnen hätte, ich denke nämlich das BB momentan der stärkste Mann der Welt ist, und nach dem Kampf mit Dragon weiß das Jeder in OP.

Die Frage ist zurecht, was war mit Shanks, wo war er. Als Shanks den Krieg beendet hat und er mit Marco die WB und Ace beerdigen war, stellte sich doch bestimmt die Frage: Was machst du jetzt nach dem WB Tot ist?
Die Antwort war bestimmt "Rache". Wieso ist Shanks nicht mit, das wäre die Chance gewesen. Shanks hat schon einmal zu lange gewartet. Als Falkenauge nach Ruffys erstem Steckbrief Shanks besuchen gegangen war, was hat Shanks gemacht, er hat seinen Rausch ausgeschlafen. Es scheint das Shanks ansich den ganzen Tag nur Feiert und Trinkt. Er hat sich in WB Angelegenheiten (die ihm eigentlich egal sein müssten) eingemischt wo es eigentlich schon zu spät war, und der Ausgang des Krieges müsste ihm auch egal sein, er ist aber dennoch zum MF hin und hat den Krieg beendet. Wenn im das alles nicht egal war, obwohl es das sein sollte, dann müsste ihn BB doch nicht egal sein, oder glaubt er das BB ungefährlich ist, nachdem er mal sein Ziel erreicht hat.

Das Marco von BB fliehen konnte ist für mich ein Rätzel, ich meine wir haben gesehen wie Burgess die FF haben wollte, auch BB war Scharf auf die Kraft der FF, da MUSS er doch die Phönix-Frucht haben wollen, niemals würde er ihn gehen lassen nachdem er ihn besiegt hat, das ist DIE Frucht, wenn BB sich diese Zoan einverleiben könnte wäre er unbesiegbar. Also wie konnte Marco davon kommen, es musste sich jemand BB in den Weg gestellt haben, Shanks wäre da ne gute Möglichkeit, aber da hätte der doch gleich mit Marco in den Krieg zeihen können, wäre er da gewesen wäre die Geschichte anders ausgegangen, nicht zu vergessen Shanks hat schon einmal Marco vorgeschlagen in seine Crew zu kommen, eine Partnerschaft wäre also nicht unmöglich, aber da Marco verloren hat, war dem nicht so. Also wird sich ein Kommandant samt Crew geopfert haben, und somit dem Rest eine Flucht ermöglicht haben. Könnte gut sein das es Jozu war, der Typ ist ein harter Brocken an dem man nicht so leicht vorbei kommt.
Auf der Suche nach Marco, könnten Sie gut auf Weeble treffen. Marco versteckt sich also wie es aussieht vor BB, aber wo kann sich Marco nur verstecken das die Minks wissen wo er ist, aber BB nicht.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass BB Dragon besiegt, aber gut, das gehört hier nicht her.

Shanks geht mit Marco und den Rest mit? Glaubst du, Marco und der Rest hätten das zugelassen?
Das wäre eine Schande für diese ehrenvollen Piraten gewesen. Nicht nur, dass die Piraten untereinander sich nicht einmischen, sondern ist das auch noch so persönlich für die ehemaligen WB-Piraten.

Hat sich WB von Shanks reinreden lassen? Der war nicht wirklich amüsiert, dass sich Shanks einmischt. Das hat er Shanks ja auch sofort gezeigt und trotzdem gemacht was er will. So ähnlich ist es auch für Marco, nur dass es nicht mehr "nur" um die Rache von Thatch geht, sondern auch um Ace, den Krieg und den feigen Angriff auf WB geht. Mehr emotionalisiert, mehr auf Rache kann man kaum aus sein.

Shanks wird das verstanden und respektiert haben. Schließlich sind die WBP unabhängig. Er wird sie diesen Angriff machen hat lassen, damit sie ihre Ehre behalten können und selbst WB rächen. Alles andere wäre eine Demütigung für sie gewesen.

Für den Fall, dass sie verlieren, ist dann Shanks eingeschritten und hat ihnen Zeit zur Flucht verschafft.
Und natürlich wollte BB alle Teufelsfrüchte der WB-Piraten. Speziell Marco's und Jozu's Früchte sind sehr reizvoll.

Ashura Ichibugin
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 9
Kopfgeld Kopfgeld : 139500
Dabei seit Dabei seit : 18.11.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Sa 19 März - 13:51

   
Was ich mich ja bei der ganzen Sache frage ist, warum sie ein Jahr gewartet haben für ihre Rache?
Für One Piece Verhältnisse ist das schon lang in Bezug auf die Regeneration ihrer Wunden. Ich bezweifel, dass Blackbeard am Anfang schon eine große Armee hatte und somit wäre es doch geschickter gewesen ihn so schnell wie möglich anzugreifen, um Blackbeard daran zu hindern sich viele Verbündete zu suchen und die Bebenfrucht weiter zu trainieren.
Dieses Jahr Pause war meiner Meinung nach für Blackbeard der Schlüssel zum Erfolg in dem Krieg.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 698012
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Sa 19 März - 14:51

   
Law hat für seine Rache länger gebraucht, auch hat Ace erstmal gebraucht bis er BB gefunden hat. Du solltest mindestens einen Plan haben, wo und gegen wenn genau du vorgehst und wie. Ich mein du musst deine ganze Streitmacht auf einen Punkt versammeln, und genau da muss der Feind auch sein.
BB samt Crew ist vor Akainu allein geflohen, und Marco samt allen Kommandanten ist wohl stärker als ein Akainu. Deswegen, ich denke das BB am Anfang immer in Bewegung war, auf der Suche nach Teufelsfrüchten, und als seine Crew stark genug war, hat er sich irgendwann niedergelassen. Jetzt da er denn Titel eines Kaisers hat fasst ihn ehh niemand so einfach an.
Wenn ich Marco wäre hätte ich nämlich jetzt Jagd auf die einzelnen Crewmitglieder gemacht. Burgess reist allein, der Rest reist wie es aussieht in 2er Paaren rum, da hätte ich wenn ich Marco wäre, zugeschlagen, er kann Fliegen, Heißt er kann jederzeit von überall angreifen, und er sollte mit den meisten allein Fertig werden.

Auch frage ich mich wie Sie Marco dazu kriegen sollen, mitzuziehen. Wieso sollte er gegen Kaido ziehen, weil seine Ex-Kameraden in Bitten, weil Ruffy auch dabei sein wird. Iwo hört Marcos Plichtgefühl auf, und ich weiß auch nicht, das die Reste der WB-Bande unter Ruffy Segeln wird ist auch mehr als Fragwürdig. Wie schon gesagt nach der Niederlage entweder aufgeben und das Piraten da sein den rücken kehren, zu Shanks gehen oder ein neuer Angriff, und da ist es am besten in dem man die BB-Crew einzeln angreift.

Auch frage ich mich ob Aokiji da schon für BB gekämpft hat, das würde den BB-Bande einen riesen Vorteil verschaffen und BB würde so einen Verbündeten bestimmt nicht wegschicken. Vertrauen würde ich ihm an BB stelle nie, aber für genau solche Schlachten würde ich gerne um mich wissen.

ЯчҒҒџ
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 238
Kopfgeld Kopfgeld : 609733
Dabei seit Dabei seit : 18.02.13
Ort Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Sa 19 März - 15:33

   

@Bellame schrieb:
Auch frage ich mich wie Sie Marco dazu kriegen sollen, mitzuziehen. Wieso sollte er gegen Kaido ziehen, weil seine Ex-Kameraden in Bitten, weil Ruffy auch dabei sein wird. Iwo hört Marcos Plichtgefühl auf, und ich weiß auch nicht, das die Reste der WB-Bande unter Ruffy Segeln wird ist auch mehr als Fragwürdig. Wie schon gesagt nach der Niederlage entweder aufgeben und das Piraten da sein den rücken kehren, zu Shanks gehen oder ein neuer Angriff, und da ist es am besten in dem man die BB-Crew einzeln angreift.

Inu und Neko waren auch auf WBs Moby Dick (ob Teil der Crew) also sind sie befreundet gewesen.
Kaidous Crew hat Zou zerstört jetzt wird vielleicht auch Zunisha von ihnen getötet, da sollte Marco und der Rest ohne zu zögern zusammen mit der Allianz gegen Kaidou in den Kampf ziehen.
Außerdem haben sie Ruffys eisernen Willen Ace zu retten gesehen und haben ihn schon damals sehr unterstützt.

Ich denke Marco würde es für die MINKS machen, weil sie Freunde und Verbündete sind!!!



Zuletzt von ЯчҒҒџ am So 20 März - 8:46 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MassakerSoldatKiller
USER - Maskenmann
USER - Maskenmann

Beiträge Beiträge : 1540
Kopfgeld Kopfgeld : 1159785
Dabei seit Dabei seit : 18.02.11
Ort Ort : Punk Hazard

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.forumieren.com/  bitte meldet euch an !!

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   Sa 19 März - 22:30

   
Wo wurde gesagt, dass sie mit ihm in den Krieg gegen Blackbeard gezogen sind ? Es war nur von den Resten der Whitebeard Crew die Rede. Aber was mir nun auffällt ist, dass die Minks gar nicht beim Marineford dabei waren. Gerade diese loyalen Wesen wären doch sofort dabei gewesen, wenn Freunde Unterstützung brauchen. Warum sollte Marco dann die Minks unterstützen gegen Kaido ? Die WB Crew ist ein niedergeschlagener Haufen. Die stärkste Crew der Welt wurde zu einer Bande von Gejagten, aber ich glaube daran, dass sie wie Phönix aus der Asche steigen und noch was sehr großes vollbringen.

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012926
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 8:29

   
@MassakerSoldatKiller schrieb:
Wo wurde gesagt, dass sie mit ihm in den Krieg gegen Blackbeard gezogen sind ? Es war nur von den Resten der Whitebeard Crew die Rede. Aber was mir nun auffällt ist, dass die Minks gar nicht beim Marineford dabei waren. Gerade diese loyalen Wesen wären doch sofort dabei gewesen, wenn Freunde Unterstützung brauchen. Warum sollte Marco dann die Minks unterstützen gegen Kaido ? Die WB Crew ist ein niedergeschlagener Haufen. Die stärkste Crew der Welt wurde zu einer Bande von Gejagten, aber ich glaube daran, dass sie wie Phönix aus der Asche steigen und noch was sehr großes vollbringen.

Die logischste Erklärung ist einfach, dass Oda zum Zeitpunkt, als er das Marineford-Arc gezeichnet hat noch keine Minks als Idee in seinem Kopf hatte. Genauso gab es bis zu diesem Zeitpunkt ja auch noch nicht wirklich das Haki in der Form, wie es das nach dem Zeitsprung gibt.

ЯчҒҒџ
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 238
Kopfgeld Kopfgeld : 609733
Dabei seit Dabei seit : 18.02.13
Ort Ort : Zuhause

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 9:15

   

@MassakerSoldatKiller schrieb:
Wo wurde gesagt, dass sie mit ihm in den Krieg gegen Blackbeard gezogen sind ? Es war nur von den Resten der Whitebeard Crew die Rede. Aber was mir nun auffällt ist, dass die Minks gar nicht beim Marineford dabei waren. Gerade diese loyalen Wesen wären doch sofort dabei gewesen, wenn Freunde Unterstützung brauchen. Warum sollte Marco dann die Minks unterstützen gegen Kaido ? Die WB Crew ist ein niedergeschlagener Haufen. Die stärkste Crew der Welt wurde zu einer Bande von Gejagten, aber ich glaube daran, dass sie wie Phönix aus der Asche steigen und noch was sehr großes vollbringen.

Ja da hast du recht habe etwas Falsch verstanden. Habe es auch rausgenommen, danke für die INFO.

Du hast gesagt das Sie etwas großes vollbringen werden, hier wäre die Chance einen Kaiser zu stürzen.
Die Verbündeten von Marco werden einer nach dem anderen Platt gemacht sie brauchen vllt die Allianz um Weeble auszuschalten und Blackbeard im späteren Verlauf zu besiegen.

Die WBB hat ab dem großen Krieg richtig einstecken müssen, zuerst sterben Ace und WB, danach verlieren sie die Territorien von ihrem "Vater" und werden von Teach in der NW vernichtend geschlagen. Sie brauchen einen LIchtblick und das ist nunmal Ruffy.

Narat
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 104
Kopfgeld Kopfgeld : 452107
Dabei seit Dabei seit : 25.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 16:16

   
Die Frage die ich mir hierbei stelle ist, ob Marco noch seine Teufelsfrucht hat oder hat Blackbeard diese genommen? Ich könnte es mir ehrlich gesagt sehr gut vorstellen, vorallem weil er dann dadurch unverwundbar wäre und er somit so gut wie unbesiegbar wäre.

Shabanuf
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 281705
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 16:28

   

@Narat schrieb:
Die Frage die ich mir hierbei stelle ist, ob Marco noch seine Teufelsfrucht hat oder hat Blackbeard diese genommen? Ich könnte es mir ehrlich gesagt sehr gut vorstellen, vorallem weil er dann dadurch unverwundbar wäre und er somit so gut wie unbesiegbar wäre.
Ich hoffe, dass dieses Szenario nicht auftreten wird. Marco ist ein wichtiger Charakterer der Story von One Piece und wenn er plötzlich seine Frucht verliert, ist er nicht mehr der Wahre. Er würde zum einen schwächer werden und zum anderen steht die Teufelskraft Blackbeard nicht besonders. Ein dicker, unbeweglicher, mit zwei winzigen Beinen soll fliegen? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. ^^'

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012926
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 16:54

   
@Shabanuf schrieb:
@Narat schrieb:
Die Frage die ich mir hierbei stelle ist, ob Marco noch seine Teufelsfrucht hat oder hat Blackbeard diese genommen? Ich könnte es mir ehrlich gesagt sehr gut vorstellen, vorallem weil er dann dadurch unverwundbar wäre und er somit so gut wie unbesiegbar wäre.
Ich hoffe, dass dieses Szenario nicht auftreten wird. Marco ist ein wichtiger Charakterer der Story von One Piece und wenn er plötzlich seine Frucht verliert, ist er nicht mehr der Wahre. Er würde zum einen schwächer werden und zum anderen steht die Teufelskraft Blackbeard nicht besonders. Ein dicker, unbeweglicher, mit zwei winzigen Beinen soll fliegen? Das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. ^^'

Stirbt der Nutzer einer Frucht nicht, wenn man sie ihm "entzieht"?
Ich weiß das gerade ehrlich gesagt gerade gar nicht so genau.
Wenn es aber so ist, dann hat Marco seine Frucht wohl noch da ja nicht erwähnt wurde, dass er tot ist.
Es besteht lediglich die Möglichkeit, man weiß es aber nicht.

Falls ein Nutzer nach dem Entzug seiner Teufelsfrucht nicht stirbt heißt es ja nicht, dass Blackbeard sie sich selbst einverleibt hat.
Man erinnere sich da ja an die Feuerfrucht, die es im Kolosseum in Dressrosa als Preis gegeben hat. Es ist zwar nicht 100% sicher, dass Jesus Burgess sie auch tatsächlich gegessen hätte, wenn er das Turnier gewonnen hätte aber es kann ja auch genauso gut sein, dass die Blackbeard-Bande erst mal auf Jagd nach Teufelsfrüchten für die restlichen Crewmitglieder geht.

Shabanuf
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 90
Kopfgeld Kopfgeld : 281705
Dabei seit Dabei seit : 03.04.15

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 17:27

   
@Soul of Bahamut schrieb:
Stirbt der Nutzer einer Frucht nicht, wenn man sie ihm "entzieht"?
Ich weiß das gerade ehrlich gesagt gerade gar nicht so genau.
Wenn es aber so ist, dann hat Marco seine Frucht wohl noch da ja nicht erwähnt wurde, dass er tot ist.
Es besteht lediglich die Möglichkeit, man weiß es aber nicht

Ich glaube nicht, dass ein Teufelsfruchtnutzer nach dem Enziehen der Teufelsfrucht stirbt, da man es nicht richtig gesehen hat. Whitebeard wurde zwar die Teufelsfrucht entzogen, allerdings ist nicht daran verstorben, sondern an den Verletzungen, die ihm die Blackbeard-Piratenbande zugefügt hat.
Falls es nicht gesagt wurde, würde ich dies verneinen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass im Unrecht bin.

MassakerSoldatKiller
USER - Maskenmann
USER - Maskenmann

Beiträge Beiträge : 1540
Kopfgeld Kopfgeld : 1159785
Dabei seit Dabei seit : 18.02.11
Ort Ort : Punk Hazard

Benutzerprofil anzeigen http://attack-on-titan.forumieren.com/  bitte meldet euch an !!

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 17:37

   

@Soul of Bahamut schrieb:

Stirbt der Nutzer einer Frucht nicht, wenn man sie ihm "entzieht"?
Ich weiß das gerade ehrlich gesagt gerade gar nicht so genau.
Wenn es aber so ist, dann hat Marco seine Frucht wohl noch da ja nicht erwähnt wurde, dass er tot ist.
Es besteht lediglich die Möglichkeit, man weiß es aber nicht.

Bis jetzt musste der Nutzer tot sein, erst dann konnte BB die Kräfte entziehen. Aber anscheinend hat die BB Crew nun auch eine andere Option, die sogar ohne Blackbeard funktioniert. Wir wisen, dass Burgess sich nach der der Niederlage im Kolosseum die Frucht von Ruffy schnappen wollte. Blackbeard war zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht in der Nähe von Dressrosa, also muss Burgess eine Methode haben, die ohne seinen Kapitän funktioniert. Anscheind hat das entziehen von Teufelskräften nichts mit der Finsterfrucht zu tun. Aber um die Frucht zu kriegen muss der Nutzer tot sein, das ist sicher !

Soul of Bahamut
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 310
Kopfgeld Kopfgeld : 1012926
Dabei seit Dabei seit : 17.08.14

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 18:04

   
@MassakerSoldatKiller schrieb:
@Soul of Bahamut schrieb:

Stirbt der Nutzer einer Frucht nicht, wenn man sie ihm "entzieht"?
Ich weiß das gerade ehrlich gesagt gerade gar nicht so genau.
Wenn es aber so ist, dann hat Marco seine Frucht wohl noch da ja nicht erwähnt wurde, dass er tot ist.
Es besteht lediglich die Möglichkeit, man weiß es aber nicht.

Bis jetzt musste der Nutzer tot sein, erst dann konnte BB die Kräfte entziehen. Aber anscheinend hat die BB Crew nun auch eine andere Option, die sogar ohne Blackbeard funktioniert. Wir wisen, dass Burgess sich nach der der Niederlage im Kolosseum die Frucht von Ruffy schnappen wollte. Blackbeard war zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht in der Nähe von Dressrosa, also muss Burgess eine Methode haben, die ohne seinen Kapitän funktioniert. Anscheind hat das entziehen von Teufelskräften nichts mit der Finsterfrucht zu tun. Aber um die Frucht zu kriegen muss der Nutzer tot sein, das ist sicher !

Na ich kann mich zumindest an eine Szene in Dressrosa erinnern, wo Ruffy gerade sein ganzes Haki durch Gear 4 verloren hat und Jesus Burgess auf einmal mit seinem komischen Messer/Schwert aufgekreuzt ist und meinte, dass er sich nun seine Teufelsfrucht schnappen würde. Ruffy hätte ja keine Chance gehabt sich zu wehren, wenn Sabo nicht aufgekreuzt wäre. Daher bin ich mir halt nicht so sicher was passieren würde, wenn man einem Teufelsfruchtnutzer seine Kräfte entzieht, wenn er noch lebt. Oder Jesus Burgess wollte Ruffy töten und hätte dann sein "Ritual" vollzogen.

Das was Shabanuf da geschrieben hat ist ja soweit erst mal seit dem Marineford Arc bekannt.
Whitebeard war bisher aber die einzige Person, bei der wir das gesehen haben und eine wirkliche Aufklärung gab es ja nun bisher noch nicht.



Zuletzt von Soul of Bahamut am So 20 März - 18:40 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Luffy93
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 21
Kopfgeld Kopfgeld : 360202
Dabei seit Dabei seit : 09.03.14
Ort Ort : Windmühlendorf

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 18:15

   
Sorry für den OffTopic, aber ich muss hier meinen Senf dazugeben.

Ob der TF Nutzer tot sein muss, ist bis jetzt noch nicht sicher. BB hat nur eine Weile gebraucht um Whitebeard die Teufelsfrucht zu stehlen, wie lange das genau war kann man auch nicht sagen, aber jedenfalls nicht sehr lange (paar Sekunden oder Minuten).
Es könnte auch funktionieren wenn der TF Nutzer sich freiwilig stellt, bewusstlos oder bewegungsunfähig ist. Bei Whitebeard sind diese Optionen sowieso sehr schwierig, folglich bleibt, seinen Tot als Chance zu nutzen. Wäre ja ein guter Plan, Whitebeard durch die Marine zu schwächen und ihm dann die TF zu klauen (was ja auch funktioniert hat).

LG Luffy

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 649486
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte   So 20 März - 21:08

   

@Soul of Bahamut schrieb:
@MassakerSoldatKiller schrieb:
@Soul of Bahamut schrieb:

Stirbt der Nutzer einer Frucht nicht, wenn man sie ihm "entzieht"?
Ich weiß das gerade ehrlich gesagt gerade gar nicht so genau.
Wenn es aber so ist, dann hat Marco seine Frucht wohl noch da ja nicht erwähnt wurde, dass er tot ist.
Es besteht lediglich die Möglichkeit, man weiß es aber nicht.

Bis jetzt musste der Nutzer tot sein, erst dann konnte BB die Kräfte entziehen. Aber anscheinend hat die BB Crew nun auch eine andere Option, die sogar ohne Blackbeard funktioniert. Wir wisen, dass Burgess sich nach der der Niederlage im Kolosseum die Frucht von Ruffy schnappen wollte. Blackbeard war zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht in der Nähe von Dressrosa, also muss Burgess eine Methode haben, die ohne seinen Kapitän funktioniert. Anscheind hat das entziehen von Teufelskräften nichts mit der Finsterfrucht zu tun. Aber um die Frucht zu kriegen muss der Nutzer tot sein, das ist sicher !

Na ich kann mich zumindest an eine Szene in Dressrosa erinnern, wo Ruffy gerade sein ganzes Haki durch Gear 4 verloren hat und Jesus Burgess auf einmal mit seinem komischen Messer/Schwert aufgekreuzt ist und meinte, dass er sich nun seine Teufelsfrucht schnappen würde. Ruffy hätte ja keine Chance gehabt sich zu wehren, wenn Sabo nicht aufgekreuzt wäre. Daher bin ich mir halt nicht so sicher was passieren würde, wenn man einem Teufelsfruchtnutzer seine Kräfte entzieht, wenn er noch lebt. Oder Jesus Burgess wollte Ruffy töten und hätte dann sein "Ritual" vollzogen.

Das was Shabanuf da geschrieben hat ist ja soweit erst mal seit dem Marineford Arc bekannt.
Whitebeard war bisher aber die einzige Person, bei der wir das gesehen haben und eine wirkliche Aufklärung gab es ja nun bisher noch nicht.

Dafür sprechen, dass der Nutzer tot sein muss, spricht Burges' Klinge/Messer, mit der er im Begriff war Ruffy anzugreifen. Das sah nicht nach einem "Verletzungs-Angriff" aus.
Das er das Messer gebraucht hätte um irgendwie die TF aus seinem Körper rauszuschneiden, daran glaube ich jetzt mal nicht. Außerdem wäre Ruffy dann auch über den Jordan gegangen.
Also dein 2. Szenario imo.

Die Preisfrage natürlich, wie wollte er zuerst die TF von Ruffy, dann von Sabo bekommen?



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 820: Hund und Katze haben eine gemeinsame Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden