Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 137
Kopfgeld Kopfgeld : 388615
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 13:21

   
Hallo liebe One Piece Fans.
Ich habe dieses Thema gewählt um zu schauen was Ihr darüber denkt. Oda hat in sämtlichen Kapiteln immer wieder das Wort Gerechtigkeit verwendet. Diese Gerechtigkeit wird in der Marine jedoch unterschiedlich definiert. So verfolgt der ehemalige Admiral Aokiji (Kuzan) die "schlampige Gerechtigkeit" wärend der aktuelle Flottenadmiral Akainu (Sakazuki) die "absolute Gerechtigkeit" verfolgt. Im Enies Lobby Arc sagt Corby zu Helmeppo, dass die Marine doch eigtl die Gerechtigkeit verteidigen soll und das es echt daneben war. Worauf Helmeppo antwortet, dass er doch einfach ein Big Boss werden und die Dinge ändern soll. Ist das vielleicht ein Foreshadowing? Wird es am Ende vielleicht so sein, dass Corby die "wahre Gerechtigkeit" einführt und somit das Handeln der Marine und der Weltregierung in Frage gestellt wird? Oft liest man von Theorien die besagen, dass Corby eines Tages Ruffy gefangen nimmt. Könnte es dann nicht sein, dass sich Corby mit dem Rang eines Admirals auf die Seite von Ruffy schlägt und die beiden gemeinsam den "wahren Feind" nämlich die Weltregierung bekämpfen?

Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1010
Kopfgeld Kopfgeld : 1668424
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 13:47

   
Was gerecht ist, liegt immer im Auge des Betrachters, wie man so schön sagt. Im Falle der Marine untersteht man dort der WR. Es ist alles gerecht was in Sinne der WR ist, auch wenn es Tote bedeutet (siehe Ace). Kuzan machte hier auch keine Ausnahme und hätte im Zweifel auch so wie Akainu gehandelt. Er schuldet Garp nur einiges und ist vom Typ nicht so aggressiv. Auch Corby oder Fujitora haben hier ihren eigenen Spielraum der Definition bzw. Interpretation von Gerechtigkeit der dem jeweiligen Charakter entspricht. Die klassische Gerechtigkeit wie wir sie kennen vertritt in der Tat vor allem Ruffy. Das ist auch einer der Gründe warum er Piratenkönig werden will. Mit der maximalen Freiheit kann er frei entscheiden und ist niemanden Untertan oder Rechenschafft schuldig. So muss beispielsweise ein Fujitora einen Doflamingo ziehen lassen aber ein Ruffy kann gegen Dofla direkt vorgehen.



Zuletzt von Nightwulf am Do 12 Mai - 14:02 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 137
Kopfgeld Kopfgeld : 388615
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 13:54

   
Ja finde ich sehr gut. Und ich glaube, dass das auch Corby irgendwann erkennt oder viellecht sogar schon erkannt hat. Ich denke, dass die beiden in irgendeiner Art und Weise noch miteinander zu tun haben. Nur würde ich es schade finden, wenn die beiden sich als Feinde gegenüber stehen.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1010
Kopfgeld Kopfgeld : 1668424
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 14:10

   
@Criss_Ko schrieb:
Ja finde ich sehr gut. Und ich glaube, dass das auch Corby irgendwann erkennt oder viellecht sogar schon erkannt hat. Ich denke, dass die beiden in irgendeiner Art und Weise noch miteinander zu tun haben. Nur würde ich es schade finden, wenn die beiden sich als Feinde gegenüber stehen.

Die Marine ist ja nicht an sich schlecht, genau wie es bei den Piraten der Fall ist. Die Marine ist ja nichts anderes als eine Art Polizei die für Ruhe und Ordnung sorgt. Piraten sind an sich ja schlecht, da die meisten ja nur rauben und plündern. Das Problem bei der Marine ist nur, das sie nach der Pfeife der WR tanzen und die WR im Zweifel auch über Leichen geht. Man sieht es gut am Beispiel von Robins Vergangenheit als man ihr ganzes Zuhause mit einen Bustercall ausgelöscht hat und alle Menschen auf ihrer Heimatinsel getötet worden sind. Oder während des Timeskips, als Robin ersten kontakt mit den Revolutionären hatte die Menschen befreit haben weil die etliche Jahre zum Brückenbau gezwungen wurden. Aus diesen Grund sind vermutlich auch die Revos entstanden. Die Revos haben an sich ja nur etwas gegen die WR, was hoffentlich im Detail später in One Piece noch detailliert aufgeklärt wird. Von den Organisationen sehe ich die Revos daher auch als gerechter als die Marine, da sie frei handeln können.

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 137
Kopfgeld Kopfgeld : 388615
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 14:27

   
Ja gebe ich dir zu 100 % recht. Ich bin sehr gespannt in welche Richtung sich das entwickelt. Die Frage die sich mir aber stellt ist, ob Oda geplant hat, dass sich die Marine iwann auch gegen die Weltregierung stellt, weil sie es leid ist, Befehle auszuführen, die Sie mit Ihrem Gewissen nich vereinbaren können (wie zum Beispiel das Auslöschen einer ganzen Insel). Im Falle Ohara war die Exekutive ja auch bereit über Leichen zu gehen. Sie waren absolut gehorsam und haben die Befehle der Weltregierung befolgt und umgesetzt. Wie aber würde es laufen, wenn man in den oberen Rängen der Marine Leute hat, wie zum Beispiel Corby oder möglicherweise auch Fujitora die das ganze in Frage stellen. Die Marine an sich ist ja, wie du bereits geschrieben hast, keine Schlechte Institution.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 268
Kopfgeld Kopfgeld : 661574
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 12 Mai - 16:27

   
Die Gerechtigkeit wird auf jeden Fall gewinnen, sie gewinnt immer.
Ganz einfach weil die Sieger bestimmen was gerecht ist und was nicht.
Das gilt unserer Welt genauso wie in One Piece.
Die WR hat Roger hingerichtet, also sozusagen über ihn gesiegt und ihn als Böse dargestellt, was er aus der Sicht der Leser eindeutig nicht ist. Für uns ist eher die WR "böse", weil wir über viele Dinge bescheit wissen die da falsch laufen, wie z.B eben Ohara oder diese Brückenbau.

Die Marine ist momentan eigentlich kaum mehr als ein Werkzeug der WR. Wir haben gesehen, dass sich Sakazuki gegen die Genryousei nicht bis kaum durchsetzen konnte, wobei er von sich auch wahrscheinlich auch sehr linentreu sein dürfte. Aber es gibt eben auch immer wieder solche, die (mehr oder weniger) gegen den Strom schwimmen, wie Kuzan, Fujitora, Coby oder auch Zephyr aus One Piece Film Z.
Jetzt wird es natürlich noch interessant, ob sich daran in Zukunft etwas ändern wird insofern, dass sich die Marine von innen heraus ändert und die, doch ziemlich einseite Ansicht von Gerechtigkeit der WR "abschüttelt".
Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Wahre Geschichte durch Luffy & Co. ans Licht der Öffentlichkeit kommt und sich die Marinesoldaten und -offiziere entscheiden müssen auf welcher Seite sie stehen.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850732
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Do 19 Mai - 21:01

   
Piraterie und das Tun der Weltregierung kann man nicht als gerecht bezeichnen.Auch Piraten sind Schurken,die die Freiheit zu ihrer Gunst missbrauchen,Dörfer&Leute ausrauben und ihnen das Leben nehmen.Natürlich gibt es da auch die andere Seite der Piraten,wie unser Strohut als Beispiel genommen.Darauf basiert auch das Werk von Eichiro Oda,dass es auch gute Piraten gibt,die wirklich nur Freiheit genießen wollen.In den meisten Fällen sind Piraten aber böse und werden weiterhin verstoßt und gejagt,wie Blackbeard,die Supernovae(Booney,Kid),Buggy,und allgemein jeder Noname Pirat.Das Weltbild des bösen Piraten wird weiterhin erhalten bleiben.Eine Gerechtigkeit für sie gibt es nicht.Sie kämpfen nur um ihr Wohl.

Die Weltregierung ist auch eine böse Partie und vermutlich auch die Endgegner der Protagonisten.
Diese verstehen unter Gerechtigkeit etwas vollkommen anderes.In ihrem Lexikon gibt es sowas wie "Gleichberechtigung"oder "Demokratie" gar nicht.Vielleicht führen sie ja noch schmutzige Geschäfte mit berüchtigten Piraten wie Big Mom.Trotz ihres schönen Anscheins wie zum Beispiel der "heiligen Stadt" Mary Joa oder ihrer "objektiven" Medienberichterstattung. Andererseits wollen sie den Frieden und das System der Dreimacht aufrecht erhalten und stehen über der Marine,die durchaus wahre Gerechtigkeit in der Welt haben wollen.

Die Marine kann man generell in gut und böse aufspalten.Einige Beispiele,die die Guten der Marine darstellen sollen(sollte auch jedem Fan klar sein)sind Fujitora,Corby,Helmeppo,Garp oder Kuzan.
Wie @Criss_Ko schon angemerkt hat,stehen solche Leute eben für eine begnadigte Gerechtigkeitsform. Man kann diese auch in "auflodernde"oder "schlampige" Gerechtigkeit unterteilen.Das Gegenstück dazu ist die "absolute Gerechtigkeit",die zum Beispiel Sakazuki,Momonga oder Sengoku vertreten.
Dann gibt es natürlich die lockeren Typen wie Borusalino,die neutral gegenüber dem Ganzen stehen.
Interessanterweise kann man die unterschiedlichen Gerechtigkeitsvorstellungen aus dem Streit zwischen Fujitora&Akainu herausnehmen.Für Akainu ist der Stolz der Justiz ein entscheidender Punkt,was Gerechtigkeit angeht,für Fujitora ist hingegen die Wahrheit wichtig.

Die Revolution ist die letzte große Partei aus One Piece,die von vornherein nur Gutes wollen.Sie helfen den Armen&Schwachen,nehmen sie auf,geben ihnen Schutz und ein Ort zum Leben.Sie kämpfen um das Wohl der Schwachen.Beispielsweise die Leute aus dem Gray Terminal.Nein,das ist nicht nur Gerechtigkeit,sondern Gnade&Hilfsbereitschaft im Gegensatz zu Piraterie,die nur um ihr eigenes Wohl kämpfen.Alle werden bei ihnen gleichberechtigt und es gibt ein friedliches Verhältnis zu anderen Rassen,wie den Fischmenschen(Hack).

Vielleicht haben es manche von euch festgestellt,wie ich die Bösen&Guten in meinem Beitrag eingeteilt habe.Von Böse bis hin zum Guten kommt erst der Pirat,dann die Weltregierung,die Marine und zum Schluss die Revolution.
Die Frage nach der wahren Gerechtigkeit ist meiner Ansicht nach einer der wichtigsten Leitgedanken in One Piece.Die Vertreter der Marine streiten sich selber um eine Antwort darauf,die Revolution will ein neues Kapitel in der Geschichte aufschlagen und ihren Gerechtigkeitssinn durchsetzen,und es gibt Piraten,die für Freiheit kämpfen.Am Ende wird das Gute doch siegen!

Tei_Chi
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 27
Kopfgeld Kopfgeld : 165603
Dabei seit Dabei seit : 03.03.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   Sa 21 Mai - 12:08

   
@Tuwz schrieb:
Die Gerechtigkeit wird auf jeden Fall gewinnen, sie gewinnt immer.
Ganz einfach weil die Sieger bestimmen was gerecht ist und was nicht.

Richtig, dementsprechend ist es ein Kampf innerhalb der Marine, welche "Art" der Gerechtigkeit sich am Ende durchsetzt. Mit Kuzan und Akainu hatten wir schon zwei Vertreter verschiedener Definitionen und mit Fuji ist jetzt ein neuer dazu gekommen. Ich denke Fuji kommt der hier oben angesprochenen Definition von wahrer Gerechtigkeit am nächsten hat aber auch noch die Schwäche, dass er befehlstreu gegenüber Sakazuki und der WR sein muss. Bin gespannt ob Corby da seinen Stempel aufdrücken kann.

NerzGnom
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 147
Kopfgeld Kopfgeld : 295417
Dabei seit Dabei seit : 03.11.15
Ort Ort : auf keinem Schiff wegen Seekrank^^

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   So 22 Mai - 15:39

   
@Tei_Chi schrieb:
Ich denke Fuji kommt der hier oben angesprochenen Definition von wahrer Gerechtigkeit am nächsten hat aber auch noch die Schwäche, dass er befehlstreu gegenüber Sakazuki und der WR sein muss. Bin gespannt ob Corby da seinen Stempel aufdrücken kann.

Ich glaube, dass auch Smoker sein letztes Wort dabei noch nicht gesprochen hat. Er verfolgt ja auch seine eigene Art der Gerechtigkeit, welche der von Fuji schon recht nahe kommt. Leider kann auch er sich nicht vollständig von den Höherrangigen abnabeln: sieht man beispielsweise als der Sieg über Crocodile der Marine zugesprochen wurde und so weiter. Es ist halt immer schwer etwas zu ändern, wenn man eingefahrene Schiene alleine biegen will. Aber Fuji, Corby und Smoker werden dafür den Grundstein legen, vllt wird der neue Admiral ja auch so sein und dann wird sich die Marine von Grund auf ändern, auch wenn es ein zwei Radikale immer irgendwo geben wird.

Tei_Chi
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 27
Kopfgeld Kopfgeld : 165603
Dabei seit Dabei seit : 03.03.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   So 22 Mai - 16:33

   
@NerzGnom schrieb:
Aber Fuji, Corby und Smoker werden dafür den Grundstein legen, vllt wird der neue Admiral ja auch so sein und dann wird sich die Marine von Grund auf ändern, auch wenn es ein zwei Radikale immer irgendwo geben wird.

Stimmt Smoker hatte ich vergessen, er ist ja seit Punk Hazard ja auch eher freundlich gesinnt gegenüber den Strohhüten. Bei Ryokugyu kann ich mir allerdings nicht vorstellen, dass er eine ähnliche Einstellung zur Gerechtigkeit besitzt wie Fujitora. Es würde denke ich zu einem zu geringen Rückhalt gegenüber Sakazuki führen, den dieser aber braucht um sich gegenüber der Weltregierung zu behaupten. Dann wären zwei von drei Admirälen ihm gegenüber eher in ablehnender Haltung und mit Kizaru ein dritter dem eigentlich alles egal ist. Ich tendiere eher dazu, dass Ryokugyu auch ein Vertreter der absoluten Gerechtigkeit sein wird.

Was Corby angeht würde mich mal interessieren wie er weiterhin eingebaut wird. Zum einen frage ich mich, welchen Rang er inzwischen innehat, da ja sein Haki nach MF aktiviert wurde und zum anderen frage ich mich, ob er noch wärend der juetzigen Handlung Admiral wird, oder ab es nochmal einen Timeskip dazu benötigt.

The Flash
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 127
Kopfgeld Kopfgeld : 298608
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Oakland

Benutzerprofil anzeigen http://www.raiders.com/news/german.html

BeitragThema: Re: Die wahre Gerechtigkeit   So 22 Mai - 22:53

   
Die wahre Gerechtigkeit gibt es nicht in One Piece. Genau das will ja uns der Auto vermitteln, anhand von Fakten über die korrupte Weltregierung, der Determinismus von Luffy(Veränderung der Weltordnung).
Diese Ordnung wird nun mehr gebrochen, viele inkognito Geschäfte werden enthüllt. Dadurch fluktutiert die Autorität gegenüber der Regierung, manche hinterfagen die Machenschaften.

Defnitiv kann man hiervon nicht von Gerechtigkeit sprechen, abgesehen von Corby, Smoker, Kuzan gibt es nicht wirklich jemanden der die faire Gerechtigkeit vertritt. Die ganzen Machenschaften der Regierung, die auf Korruption, Lügen, Sklavarei, Diktatur fundiert.

Insbesondere ist die Marine mit Abstand reinlicher bedeckt als die Weltregierung(Weltaristokraten, CP0, fünf Weisen), dementsprechend entstehe eine Spaltung der Obligation, wodurch es zur Kollision kommen könnte. Die Rebellion gegenüber der Weltregierung könnte monokausale Auswirkungen auf die historischen Verlauf nehmen. Es würde ein Krieg geben für die Freiheit der Menschen! Die Marine, Piraten, Königreiche(Allstar) gegen die Diktatoren kämpfen.

Ich finde, dass es zuviel über die schlampige, absolute Gerechtigkeit intepretiert wird.



 

Schnellantwort auf: Die wahre Gerechtigkeit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden