Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
24%
 24% [ 5 ]
Gut
57%
 57% [ 12 ]
Mittelmässig
14%
 14% [ 3 ]
Schlecht
5%
 5% [ 1 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sanjis Geschwister werden die nächsten Strohhüte
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 21
 

AutorNachricht
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1980289
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 14:25

   
Kapitel war etwas ruhiger und wir bekommen ein näheren Einblick in Sanjis Familie. Es ist schon mal sehr gut, dass die Designs der Vinsmokes nicht vollkommen identisch sind, aber dennoch sich sehr ähneln und man gut erkennt, dass die Geschwister sind. Ich hab jetzt eine böse Vorahnung, dass sich die Vinsmokes zu sehr auf ihre Technologie verlassen und ohne diese aufgeschmissen sind. Soll also heißen, sobald man ihre Ausrüstung zerstört, dass die nicht mehr kampffähig sind. Yonji hat ja bisher keine Teufelsfrucht und nur von seine hochentwickelten Schuhe profitiert. Reiju ihr Charakterdesign ist besonders nice. Sehr elegant und sexy. Sie scheint wohl eine Motten Frucht oder so etwas in dieser Richtung zu haben. Sie ist in der Lage sehr starkes und intensiv wirkendes Gift leicht zu neutralisieren und hat auf ihr keine Wirkung. Hängt wohl mit ihrer Teufelsfrucht zusammen. Aber mir war gar nicht bewusst, dass es um Ruffy wirklich so kritisch stand. Eines haben Sanji, Yonji und Reiju zumindest bisher zusammen und zwar die Kicks. Es ist ja wohl ziemlich offensichtlich, dass Sanji nicht bei Big Mom ist, sondern bei seinem Vater. Somit geht die Strohhutbande eine Konfrontation mit Big Mom aus dem Weg und gleichzeitig können sie Sanji retten und gleich zu Wano Kuni als vollständige Crew beisammen sein, nach wer weiß wie vielen Kapiteln. Dass jetzt Jimbei auftaucht wird sicherlich einige freuen mich eher weniger. Ich hatte ja gehofft, dass Big Mom oder einer aus ihrer Crew ihn zur Strecke gebracht hat, leider ist er noch quick lebendig. Aber ja, was noch nicht ist, kann noch werden. Wäre auch echt krass, wenn Big Mom Jimbei dazu zwingt die Strohhüte zu attackieren. Wenn Jimbei z.B in ein Dilemma gerät, dass er die Strohhutbande angreifen soll und wenn er es nicht macht, Big Mom dafür die Fischmenscheninsel zerstört.
@Lemon1 schrieb:
Vielleicht gibt es in der One Piece Welt schon künstliche Parameciafrüchte? Das könnte der Grund für Sanjis Kraft sein,wieso er Feuer erzeugen kann,trotzdem nicht die gleiche Kraft wie Ace/Sabo besitzt
Ob es künstliche Paramecia Früchte gibt, sei erst einmal dahingestellt, jedenfalls ist Sanji kein Nutzer von sowas. Sein Diable Jambe erfolgt durch die Rotation des Bodens, in der Luft oder unterwasser. Wenn Sanji eine solche Frucht hätte, müsste er sich nicht um seine eigene Achse drehen, um seine Beine zum glühen zu bringen.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845732
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 14:59

   
@Borusarino schrieb:
Ob es künstliche Paramecia Früchte gibt, sei erst einmal dahingestellt, jedenfalls ist Sanji kein Nutzer von sowas. Sein Diable Jambe erfolgt durch die Rotation des Bodens, in der Luft oder unterwasser. Wenn Sanji eine solche Frucht hätte, müsste er sich nicht um seine eigene Achse drehen, um seine Beine zum glühen zu bringen.

Ein Gegenargument.Wenn Sanjis Diable Jambe nicht durch die Kraft einer Teufelsfrucht entsteht,müsste diese Technik jeder andere Mensch doch auch erlernen,oder?Kannst du mir vielleicht auch die Frage beantworten,warum Sanji nur bei seinem rechtem Bein Diable Jambe anwendet?Es wäre doch viel effektiver,an beiden Beinen diese Technik anzuwenden,oder?Oder eine weitere Frage:
Warum ist Sanjis Bein gegen Hitze resistent und verbrennt nicht?Fragen über Fragen.Da muss mehr dahinterstecken als nur eine Erklärung mit seiner Rotation.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1980289
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 16:03

   
@Lemon1 schrieb:
Wenn Sanjis Diable Jambe nicht durch die Kraft einer Teufelsfrucht entsteht,müsste diese Technik jeder andere Mensch doch auch erlernen,oder?
Ja, wer sagt denn, dass Sanji der Einzige ist, der sowas kann? Sein Kampfstil besteht nun mal aus Tritten, dabei sind seine Beine so kräftig und trainiert, dass er sich dabei so schnell um seine eigene Achse drehen kann, dass das eigene Bein anfängt Feuer zu fangen.

@Lemon1 schrieb:
Kannst du mir vielleicht auch die Frage beantworten,warum Sanji nur bei seinem rechtem Bein Diable Jambe anwendet?
Ich hab mir mal 2 Panel aus dem Kapitel 724 rausgepickt wo man deutlich erkennt, dass Sanji mittlerweile nach dem Timeskip auf beiden Beinen sein Diable Jambe nutzen kann:
Spoiler:
 

@Lemon1 schrieb:
Warum ist Sanjis Bein gegen Hitze resistent und verbrennt nicht?
One Piece ist halt fiktiv. Man muss nicht unbedingt alles mit Logik betrachten. Es wäre dann genau so unlogisch, dass Sanji unterwasser Diable Jambe nutzen kann. Betrachte es als eine nützliche Technik von Sanji.

shanks102
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 78
Kopfgeld Kopfgeld : 709778
Dabei seit Dabei seit : 12.12.10
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 16:16

   
Sagte man nicht mal? das Rotfuß jeff das gleiche konnte und jz es halt sanij kann

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 151209
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 16:55

   
Nein, der Titel "Rotfuß" ist entstanden, weil Jeff's Füße nach dem Kampf immer mit dem Blut seiner Gegner getränkt waren. Das hat mit Hitze nichts zu tun.

Apropos Jeff: Ich wüsste zu gerne, auf welchem Level er sich zu dem Zeitpunkt befand, als er das Passagierschiff, auf welchem sich Sanji befand, überfallen hatte. Es gibt nicht viele Anhaltspunkte, aber man weiß, dass er Stahl zertreten konnte. Sanji kann das meiner Meinung nach auch, nach dem Timeskip hatte er dem Pacifista das Genick gebrochen, ohne Schaden zu nehmen. Wohlgemerkt sind deren Stahlteile überdurchschnittlich hart.

Es sieht danach aus, dass Sanji vor dem Timeskip definitiv schwächer als Jeff war.



Zuletzt von Nichtschwimmer am Di 24 Mai - 16:59 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618271
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 16:58

   
@Borusarino schrieb:
@Lemon1 schrieb:
Wenn Sanjis Diable Jambe nicht durch die Kraft einer Teufelsfrucht entsteht,müsste diese Technik jeder andere Mensch doch auch erlernen,oder?
Ja, wer sagt denn, dass Sanji der Einzige ist, der sowas kann? Sein Kampfstil besteht nun mal aus Tritten, dabei sind seine Beine so kräftig und trainiert, dass er sich dabei so schnell um seine eigene Achse drehen kann, dass das eigene Bein anfängt Feuer zu fangen.

@Lemon1 schrieb:
Warum ist Sanjis Bein gegen Hitze resistent und verbrennt nicht?
One Piece ist halt fiktiv. Man muss nicht unbedingt alles mit Logik betrachten. Es wäre dann genau so unlogisch, dass Sanji unterwasser Diable Jambe nutzen kann. Betrachte es als eine nützliche Technik von Sanji.

Denke hier genauso wie du Borusarino.
Sanji ist auf Tritte spezialisiert und um eine Steigerung zu zeigen zum vorherigen Sanji wurde 'Diable Jam' von Oda eingeführt. Dieses beruht teilweise auf die Physik und teilweise auf Fiction.

Alleine das die Hose brennt und dadurch nicht der ganze Anzug bzw. nach der Attacke die Hose wieder einwandfrei intakt ist, ohne Brandschäden, ist das einfach nur Fiction. Dann braucht man sich keine Gedanken zu machen, ob dem Bein was passiert ist, wenn die Hose schon nichts abbekommt.
Das könnte Oda zu früh eingeführt haben, denn bei Enis Lobby konnte er noch kein Rüstungshaki, um sich vor dem Feuer zu schützen, nach dem Time Skip könnte man damit ein bisschen mehr argumentieren, aber da es vorher ohne Rüstungshaki war, ist es jetzt nicht so relevant, ob es jetzt mit Rüstungshaki ist. --> Fiction

Eine weitere Fiction ist ja auch die Attacke von Zorro:
3 Köpfe, 6 Arme, 6 Beine.
'Asura' fand ich noch viel schlimmer als 'Diable Jam'. Da hat er es zu viel übertrieben. Da bin ich froh, dass das nach dem TimeSkip nicht mehr vorkommt und Oda da die Kurve gemacht hat.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1157783
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 17:02

   
@Nichtschwimmer schrieb:
Apropos Jeff: Ich wüsste zu gerne, auf welchem Level er sich zu dem Zeitpunkt befand, als er das Passagierschiff, auf welchem sich Sanji befand, überfallen hatte. Es gibt nicht viele Anhaltspunkte, aber man weiß, dass er Stahl zertreten konnte. Sanji kann das meiner Meinung nach auch, nach dem Timeskip hatte er dem Pacifista ordentlich den Kopf zertreten, ohne Schaden zu nehmen. Wohlgemerkt sind deren Stahlteile überdurchschnittlich hart.

Also das Stahltor auf Punk Hazard konnte Sanji nicht zertreten da musste schon der Radical Beam her.
Jeff sagte das er sehr nah am All Blue war das heißt er muss schon eine ziemlich große Nummer gewesen sein immerhin war er ein Jahr lang auf der Grandline was an sich schon ziemlich lange ist wenn man bedenkt das die Strohhüte ohne den TS gerademal paar Wochen/Monate auf der Grandline waren.

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 151209
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 17:40

   
Stimmt, die Tür konnte Sanji nicht zertreten, aber es war immerhin eine dicke Delle drin.

Rein physikalisch betrachtet ist aber so eine massive Tür, welche auch noch mit der ganzen Wand verbunden ist, eine andere Nummer als die vergleichsweise kleinen Stahlteile eines Pacifistas. Die Stangen an der Tür scheinen nämlich in der Wand einzurasten, sobald sie verriegelt wird. Ähnlich wie bei einer Tresortür. Aus Seestein kann sie übrigens nicht bestehen, sonst hätte sich Sanji das Bein gebrochen.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 648886
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 18:09

   
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sanji eine TF gegessen hat, auch keine künstliche.
Der Nachteil, dass man im Meereswasser absäuft ist doch der selbe.
Aber Sanji kann schwimmen, Arlong Arc, PH,... auf PH sagt er glaube ich, dass er der beste Schwimmer ist, also besser als Zorro. Wink

Sanji muss seit dem TS doch gar nicht mehr rotieren um Diable Jam anzuwenden und wie schon erwähnt, kann er es jetzt auch auf beiden Beinen anwenden.

Zu Zorro's Assura: Ich glaube, dass kommt noch im Verlauf der Story wieder vor. Zorro wurde ja noch nicht wirklich gefordert, zumindest nicht all-out.


Tei_Chi
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 27
Kopfgeld Kopfgeld : 164103
Dabei seit Dabei seit : 03.03.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Di 24 Mai - 20:44

   
@joei17 schrieb:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sanji eine TF gegessen hat, auch keine künstliche.
Der Nachteil, dass man im Meereswasser absäuft ist doch der selbe.
Aber Sanji kann schwimmen, Arlong Arc, PH,... auf PH sagt er glaube ich, dass er der beste Schwimmer ist, also besser als Zorro. Wink
Ich denke das liefert das beste Gegenargument gegen eine Teufelsfrucht von Sanji. Kann ich mir bei ihm auch einfach nicht vorstellen, dass er überhaupt noch eine essen wird. Er ist mit seinem Schwimmskill auch elementar wichtig für die SHB. Falls sie wirklich mal versenkt werden sollten sind Zorro, Nami, Lyssop und Franky zwar auch noch da, aber richtig schnell ist von denen maximal Zorro. Ausßerdem will er im Allblue bestimmt mal schwimmen gehen wenn er ihn gefunden hat ;-)

@MonkeyDDragon schrieb:
Die Flügel sind eindeutig an Ihrem Körper, wenn sie ihr Cape fallen lässt, das läuft sicherlich auf eine Zoan hin.

Wo lässt sie ihr Cape fallen? hab kein Panel gefunden. Fänd die Erklärung durch TF immernoch irgendwie zu unspektakulär. Davon abgesehen passen schöne Frau und Giftmotte höchstens aus surrealistischen Gründen zusammen. Denke immernoch eher an ne technologische/ technische Erklärung.


MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618271
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 826: 0 und 4   Mi 25 Mai - 9:36

   
@Tei_Chi schrieb:

@MonkeyDDragon schrieb:
Die Flügel sind eindeutig an Ihrem Körper, wenn sie ihr Cape fallen lässt, das läuft sicherlich auf eine Zoan hin.

Wo lässt sie ihr Cape fallen? hab kein Panel gefunden. Fänd die Erklärung durch TF immernoch irgendwie zu unspektakulär. Davon abgesehen passen schöne Frau und Giftmotte höchstens aus surrealistischen Gründen zusammen. Denke immernoch eher an ne technologische/ technische Erklärung.

Meinte Panel 13. Aber habe es mir nochmal angeschaut. Und im ersten Moment sieht es so aus das Sie ihre Flügel anspannt und hinter hier das schwarze Cape wegfliegt, aber auf Panel 14 verlieren die Flügel langsam die Spannung und fallen herunter und das Cape ist immer noch am Körper.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 826: 0 und 4

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden