Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
45%
 45% [ 14 ]
Gut
52%
 52% [ 16 ]
Mittelmäßig
0%
 0% [ 0 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
3%
 3% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 31
 

AutorNachricht
Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Do 25 Aug - 22:10

   
@MonkeyDDragon
Wenn du im Spoiler threat diskutierst und dann den dortigen Spoiler nicht liest und mir dann vorwirsft das ich eine Aussage aus dem Spoiler zur Sprache bringe ist dir echt nicht mehr zu helfen mein Fehler ist das jedenfalls nicht wie soll ich denn deine nicht angegebene Quelle lesen? Und ich hab nicht mal geschrieben das du was falsches gesagt hättest... Aber wie gesagt egal.


Rayleigh sagte wörtlich "ich denke es ist an der Zeit dir etwas neues beizubringen, gear 4 ist wirklich sehr anstrengend für deinen Körper." mehr schlecht als recht aus dem englischen übersetzt. Kannst du in Chap 790 nachlesen.
Wenn er was von der Durchschlagskraft gesagt hätte würde das alles viel mehr Sinn machen hat er aber nicht. Außerdem finde ich das die King Kong gun nicht wirklich viel anders ist Ruffy pustet halt einfach mehr Luft in den Arm. Aufjeden Fall ist es nicht weniger anstrengend. Deshalb meine Vermutung das wir diese neue Technik noch nicht gesehen haben.

Schau dir die chaps vor 784 noch mal an und zähl mal wie oft Doffy Blut spuckt und wie oft ruffy Blut spuckt genau gleich oft. Doffy 3 mal ruffy einmal aber ruffy wird 3 mal getroffen. Beide durchbrechen jeweils einmal das haki des anderen. Sieht für mich ebenbürtig aus.
Doffy sagt immer wieder wann willst du mich besiegen? Viel Zeit hast du nicht. Da liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf dem Zeitfaktor nicht darauf das ruffy prinzipiell unterlegen ist.
Die Attacke break white ist ziemlich genau das gleiche wie das awakening eine riesige Fläche verwandelt sich in Fäden. Was anderes ist Awakening auch nicht von dofla.
Ich will gar nicht darüber diskutieren ob ruffy ohne Zeitdruck mit gear 2 und 3 und haki gewinnen könnte.
Aber so chancenlos wie du tust war er nicht. Ruffy hat von dofla für seine Verhältnisse wenig eingesteckt nach dem Kampf war er nur vor Erschöpfung ko nicht wegen den Verletzungen.

Wie ich darauf komme das Big Mom mehr weiß als in der Zeitung steht? Wegen pekoms Aussage über die Macht eines Kaisers. Und weil es Journalisten gibt die unabhängig und besser über geheimgehaltene Sachen schreiben. Genau das sah man nach Punk hazard.
Und wegen crackers Aussage. Warum denkst du das sie nicht mehr weiß als in der Zeitung steht? Wobei wir nicht mal wissen was in der Zeitung steht.

Stimmt da ist das Schild schwarz und sein Schwert war bei einer späteren attacke auch schwarz.
Aber die Aussage das es härter ist als alles was bis jetzt da war kam erst bei der Hawk Gattling und dort war nichts schwarzes mehr zu sehen. Vielleicht hat cracker ja gemerkt das gewöhnliches haki für ruffy nicht ausreicht. Und deshalb auf die bessere Form gewechselt.

Den allerletzten Teil den du schreibst (in deinem Antwort post zu meinem) sehe ich prinzipiell genauso. Wobei sich für mich die Frage nicht stellt ob er nach einer King Kong gun noch aufstehen kann.

Sorry das ich nicht zitiere aber das ist mir auf dem Handy zu hoher Aufwand.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 616
Kopfgeld Kopfgeld : 1605670
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Do 25 Aug - 22:39

   
@Popcorn schrieb:


Rayleigh sagte wörtlich "ich denke es ist an der Zeit dir etwas neues beizubringen, gear 4 ist wirklich sehr anstrengend für deinen Körper." mehr schlecht als recht aus dem englischen übersetzt. Kannst du in Chap 790 nachlesen.
Wenn er was von der Durchschlagskraft gesagt hätte würde das alles viel mehr Sinn machen hat er aber nicht. Außerdem finde ich das die King Kong gun nicht wirklich viel anders ist Ruffy pustet halt einfach mehr Luft in den Arm. Aufjeden Fall ist es nicht weniger anstrengend. Deshalb meine Vermutung das wir diese neue Technik noch nicht gesehen haben.

Schau dir die chaps vor 784 noch mal an und zähl mal wie oft Doffy Blut spuckt und wie oft ruffy Blut spuckt genau gleich oft. Doffy 3 mal ruffy einmal aber ruffy wird 3 mal getroffen. Beide durchbrechen jeweils einmal das haki des anderen. Sieht für mich ebenbürtig aus.
Doffy sagt immer wieder wann willst du mich besiegen? Viel Zeit hast du nicht. Da liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf dem Zeitfaktor nicht darauf das ruffy prinzipiell unterlegen ist.
Die Attacke break white ist ziemlich genau das gleiche wie das awakening eine riesige Fläche verwandelt sich in Fäden. Was anderes ist Awakening auch nicht von dofla.
Ich will gar nicht darüber diskutieren ob ruffy ohne Zeitdruck mit gear 2 und 3 und haki gewinnen könnte.
Aber so chancenlos wie du tust war er nicht. Ruffy hat von dofla für seine Verhältnisse wenig eingesteckt nach dem Kampf war er nur vor Erschöpfung ko nicht wegen den Verletzungen.

Wie ich darauf komme das Big Mom mehr weiß als in der Zeitung steht? Wegen pekoms Aussage über die Macht eines Kaisers. Und weil es Journalisten gibt die unabhängig und besser über geheimgehaltene Sachen schreiben. Genau das sah man nach Punk hazard.
Und wegen crackers Aussage. Warum denkst du das sie nicht mehr weiß als in der Zeitung steht? Wobei wir nicht mal wissen was in der Zeitung steht.

Stimmt da ist das Schild schwarz und sein Schwert war bei einer späteren attacke auch schwarz.
Aber die Aussage das es härter ist als alles was bis jetzt da war kam erst bei der Hawk Gattling und dort war nichts schwarzes mehr zu sehen. Vielleicht hat cracker ja gemerkt das gewöhnliches haki für ruffy nicht ausreicht. Und deshalb auf die bessere Form gewechselt.

Wie gesagt für mich ist es die Einleitung der KingKon-Gun (das der Leser weiß was nun passiert), da diese zuvor kam und das passte einfach. Eine andere Einleitung macht für mich garkeinen Sinn, wenn diese Attacke erst ca. 100 Kapitel später kommen sollte. Aber du kannst hier recht haben. Ich kann nicht glauben das Oda so eine Einfürhung so früh vorzieht, für ein Event so weit in der Zukunft.


Habe gerade nochmal Chapter 780 geschaut, dank dir. Da kommt genau die Elefanten Gun und die Hawk Gatling drin vor und Doffy hat nicht mal ansatzweise Schwierigkeiten diese abzublocken. Das sieht so leicht aus wie bei Cracker in diesem Kapitel. Also wären die zwei (Doffi und Cracker) bisher pari. Wir sehen nächste Woche, wie es Cracker geht und dann sehe ich, ob ich Cracker unterschätze oder bisher richtig einschätze. Bisher sehe ich Cracker nur mit dem Haki (Kopfgeld ist für nicht eine Marke, wenn andere Kopfgelder eingefroren werden) sehr stark, aber wenn er sich nicht steigert und dabei bleibt, ist er nicht mehr lange bei Bewusstsein. So ein Kampf zwischen Cracker und Ruffy war bisher nicht, das man das Blutspucken mit miteinander vergleichen könnte. Ruffy tat bisher drei Attacken, bei Doffy tat er viel mehr, das es darauf hinaus lief. Das Schild ist jetzt kaputt. Warum sollte es sich nicht so entwickeln das jetzt ein Faustkampf kommt, wo beide Blut spucken können. Muss ich nicht sehen, aber die Option wäre da.

Aber wie oben geschrieben die drei identischen Attacken wurden jeweils auf die zwei Gegner gerichtet. Zwei von den Attacken sind absolut gleich verlaufen, wie die dritte (KongGun) unter den zweien aussieht muss mal leider noch eine Woche (bzw. 6 Tage mit dem Spoiler wenn er es hergibt) warten.

In der Zeitung stand ganz sicher Monkey D. Ruffy und Trafalgar Law, denn die Piraten die nun nach Dessrosa kamen, wollten beide töten, weil es so in der Zeitung stand, weiß die Kapitel Zahl nicht mehr (Ende 795 oder plus dann) genau.

Du hast recht und Cracker ist stärker als DD, da BigMom alles weiß. Rede dir da nicht rein. Ich habe meine eigene Theorie und glaube fest daran das BigMom nicht wusste das Ruffy nicht DD alleine besiegte (die Zeitung akzeptierst du nicht, ist ok). Wenn sich herausstellt das Cracker nicht mehr lange kämpft (nicht mit einer KingKong-Gun besiegt wird) habe ich meinen zweiten Beweis.



Zuletzt von MonkeyDDragon am Do 25 Aug - 22:49 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Do 25 Aug - 22:46

   
Ok das wusste ich nicht mehr das mit den Leuten die Law und ruffy töten wollten. Ich bezweifle auch gar nicht das Big Mom diese Zeitung kennt garantiert kennt sie die. Ich denke nur das sie mehr informationskanäle hat als nur eine Zeitung. Die hat garantiert untergrundconnections.
Vielleicht sogar ein paar Spitzel auf Dressrosa gehabt. Wer weiß.

Kann mich auch irren aber es wäre ja nicht das erste mal das oda etwas hundert oder mehr Kapitel vorher ankündigt und dann später wieder augreift.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1663324
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 12:20

   
Bei den Attacken hat Ruffy sogar noch etwas Spielraum, da vor der King Kong Gun noch die Leo Bazooka kommt. Ich denke das Cracker sicher bald wieder aufstehen wird, aber in jeden Fall scheint er erstmal bewußtlos und angeschlagen zu sein. Crackers Vorteil mit dem Schild ist auch hinüber, da Ruffy es zerschlagen hat. Aber eines ist klar. Cracker scheint Top Rüstungshaki zu beherrschen, angeblich das stärkste was Ruffy bisher gesehen hat. Allerdings konnten Cracker Schwertattacken Ruffy ebenfalls nicht wirklich verletzen da Ruffy hier erheblich beim Haki dazu gelernt hat. Cracker wird aber in jeden Fall fallen und Ruffy wird dadurch sicher viel mehr Aufmerksamkeit und Respekt von Big Mum bekommen.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 14:04

   
Jo war ein schönes unterhaltsames Kapitel, was man gut lesen konnte. Bietet jetzt zwar nicht viel Diskussionsstoff, wenn dann nur für stärke Vergleiche, dafür aber einiges an Aktion.

Ruffy vs Cracker
Tja kommen wir mal gleich zum Hauptkampf. Schade das immer noch nicht aufgelöst wurde, was Cracker genau für eine Teufelsfrucht hat, aber es scheint ja so, dass er seine Gliedmaßen kopieren kann.
Was ich ja traurig finde und in diesem Kampf wieder gezeigt wurde, ist die Tatsache, dass Gear 2 und 3 mittlerweile ziemlich nutzlos sind. Denn Cracker konnten die Attacken nicht sonderlich zusetzen. Ich würde es jetzt ziemlich schade finden, wenn die Kämpfe nur noch mit Gear 4 beendet werden können und die anderen beiden Gears nur noch zum Testen der Stärke des Gegners gebraucht werden. Mein kleines Fanboy Herz trauert gerade schon sehr....^^
Was auch überraschend war, war die Aussage von Ruffy, dass Crackers CoA das stärkste bisher sei. Verwundert mich wirklich. Stärker als Rayleighs, stärker als Flamingos (gerade das fände ich ziemlich doof, ich finde nicht, dass irgend so eine Pfeife von Kommandant eines Kaisers stärkeres CoA als Flamingo haben sollte, aber ist wohl so. Tritt Oda halt weiter auf Flamingo rum..)?
Das Cracker dann von Ruffy im Gear 4 überrascht wurde und erstmal einen Abflug gemacht hat, kam für mich durchaus überraschend. Das Gear 4 doch so schnell wieder ausgepackt wird, hätte ich nicht gedacht. Bedeutet für mich dann aber auch, dass Ruffy noch was anderes auf Lager hat.
Mindestens ein Schild ist dabei auch zu Bruch gegangen, was nochmals gut die Stärke von Gear 4 unterstreicht. Denke mir mal aber, dass Cracker sich ein neues Schild aus dem Hut zaubert.

Ich denke aber mal nicht, dass Cracker jetzt schon erledigt ist. Eher beim zweiten Schlag von Ruffy. Ich denke mal nicht, dass Cracker viel einstecken kann, aber nach einem Schlag schon KO gehen, wäre auch etwas enttäuschend.

In diesem Kampf kann man aber auch Ruffys Fortschritt bezeugen, indem er die ganzen Schwerthiebe trotz CoA mit seinem eigenen CoA blocken kann und diese ohne großen Schaden überstehen kann. Finde ich schön zusehen und zeigt wie schnell Ruffy Fortschritte mit dem Haki machen kann.

Aber ich denke mal, im nächsten Kapitel wird Cracker dann K.O gehen.

Nami vs Brülee
Tja kommen wir zum nächsten Blockbuster und dieser geht endlich mal wieder an Nami. Sie kümmert sich um Brülee und muss es irgendwie schaffen Carrot und Chopper aus dem Spiegel zu befreien. Das einfachste wäre es halt, Brülee einfach K.O zu setzen. Und mich freut es einfach mal wieder einen Kampf von Nami zu sehen. Habe ich echt vermisst. Und sie schlägt auch erstmal ordentlich zu mit Thunderbolt Tempo und brutzelt damit ordentlich Brülee. Diese wird zwar davon auch nicht besiegt worden sei, aber viel wird nicht mehr fehlen. Und hoffentlich werden wir dann noch was Neues von Nami sehen.

Supernovae
Das war dann auch noch ein Punkt der angesprochen wurde und mein Gott, hier hat uns Oda wieder dran bekommen. Wer hätte es gedacht, das ausgerechnet Urouge es schafft einen Kommandanten zu schlagen?^^ Bin ja mal gespannt wie uns Oda das erklären will. Kid hätte man sowas ja durchaus zugetraut, aber so wie es scheint, haben die allesamt so richtig von denen auf die Schnauze bekommen. Erklärt dann auch, warum sich mittlerweile wohl einer nach dem anderen einen Kaiser anschließt.
Aber das ausgerechnet Urouge es schafft einen Kommandanten zu besiegen.....haut mich immer noch vom Hocker. Wie man ja jetzt an Cracker sieht, haben die ja mal kein schlechtes Haki. Wie will da also Urouge vorbei kommen^^.

Was ich in dem Kapitel auch noch gut fand, war der Gesprächsteil. Von Brülee wurde noch mal schön gezeigt, was es heißt, als Neuling einen Kaiser herauszufordern -> du hast keine Chance, da du schon an den Kommandanten scheiterst und selbst wenn du einen ausschaltest, ist beim nächsten schon Schluss (Urouge).
Und auch Crackers Rede fand ich sehr gelungen, nur zu blöd für ihn, dass er damit Ruffy noch mehr provoziert hat und damit sein Ende eingeleitet hat^^.

Allgemein finde ich, dass dieser Arc dem Enies Lobby immer ähnlicher wird. Ein Mitglied der Bande opfert sich, um den Rest zu schützen und Ruffy macht sich dann auf dieses zu retten. Zwischendurch labbern ihm die Leute immer rein, dass er es lassen soll, es keinen Sinn macht und Sanji es auch nicht anders möchte etc......

Naja war ein schönes Kapitel

MfG KT

Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 51
Kopfgeld Kopfgeld : 192604
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 15:03

   
Erstmal tolles Kapitel!

Cracker
Er macht seinem Kopfgeld alle Ehre,gear 2 und 3 machen gar nix sein rüstungshaki ist dad beste bisher was Ruffy auch bestätigt.
Bei dem Kampf habe ich Gear 4 ERWARTET!
immerhin ist das ein Kommandant eines Kaisers.
Ko wird der nicht sein,aber der Schlag kam ja überraschend.

Nami
Ganz ehrlich,das weglaufen wir haben keine Chance Gedöns soll sie endlich mal sein lassen!
Es ist die neue Welt da lauert an jeder Ecke Gefahr sie soll Ruffy mal mehr Vertrauen.
Hoffe sie kriegt nen richtigen fight!
Auch gut das sie brulee angreift,aber wieso macht sie nichts?

Entweder brulee hat nicht damit gerechnet oder vielleicht haben wir hier brulees schwäche entdeckt?
Das sie nur physische Angriffe spiegeln kann?
Was haltet ihr von meiner Vermutung?

Silver Rayleigh
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 952371
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 16:45

   
Was ich vermute ist das Brulee in der "Spiegelwelt" von Chopper und Carrot angegriffen werden kann.
So wäre es aber leider kein einzelkampf von Nami mehr.

Bellame
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 696812
Dabei seit Dabei seit : 07.10.13
Ort Ort : Jaya

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 17:33

   
Cracker
Naja, wäre iwie ziemlich schwach von Cracker wenn der so schnell verlieren sollte. Ein halbes Kapitel für so ein hohes Tier wäre echt Trauig, aus diesem Grund glaube ich das Cracker wieder aufstehen wird, genau genommen haben wir auch nichts von seiner TF gesehen, da muss noch mehr gehen. Könnte mir aber gut vorstellen das die SHB sofort weiterziehen wird, das Cracker noch aufstehen wird, aber Ruffy da schon weg ist, weil der weiter muss. Chopper hat vielleicht gesagt das Ruffy sich keine Sorgen um ihn machen braucht, weil er weiß wie man da wieder Rauskommt, also können Sie Brulee auch links liegen lassen.
Als Gegner für Zorro ist Cracker für mich gestorben, ich meine Ruffy macht den mit einem Schlag fast Fertig, da glaube ich nicht wirklich das Zorro den noch iwann als Endgegner bekommen wird, wäre wieder Schwach von Zorro wenn er gegen den All Out gehen müsste. Gegen Chracker kann dann Sanji oder Jimbei antreten, für Zorro hoffe ich das es einen Stärkeren Kommandanten gibt.

Kid und Co.
Also damit habe ich auch nicht gerechnet, das die alle so früh ne Schlappe bekommen haben. Wobei mich interessieren würde wann Sie genau in den Letzten 2 Jahren gegen BM angetreten sind. Bei Uruege könnte der Kampf vor kurzen stattgefunden haben, das würde seine Verletzungen auf der Himmelsinsel erklären, also ein Uruege der Haki und so kann ist gegen BM angetreten. Kid könnte dagegen vor 2 Jahren gegen BM angetreten sein, also ohne Haki oder so, auf gut Glück eben.
Capone muss mindestens vor einem Jahr gegen BM angetreten sein, wegen seinem Baby, vermutlich sogar länger.
Was mir aber am meisten Kopfzerbrechen bereitet ist die Tatsache das Kid und Appo nachdem Sie gegen BM verloren haben, jetzt gegen Shanks antreten wollten. Denken Sie gegen Shanks sind die Chancen größer auf Sieg, oder wieso dieser Sinneswandel, wollen die keine Rache.

Brulee
Ist vielleicht Brulee für BM enormen Wissenstand verantwortlich, den Wenn sie in jeden Spiegel wieder Auftauchen kann, dann kann Sie auch jeden aushorchen. Da wäre es interessant, wo die grenzen ihrer TF sind.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1845132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 18:36

   
Ich konnte noch nicht alle Kommentare über das Chapter lesen,da ich jetzt keine Zeit habe,deswegen könnte ich etwas wiederholen,was andere schon gesagt haben.

Endlich sehen wir mal etwas von Shanks.Was treibt die Bande nur?Chillen sie auf irgendwelchen gefährlichen Inseln?Die Welt ist in Chaos und Yasopp lacht erstmal über seinen Sohn "God Usopp".
Very Happy

Ich fasse kurz zusammen,was ich über das Kapitel denke.Cracker ist stärker als Donflamingo,das hat uns Ruffy selbst...,besser gesagt Oda bestätigt.Die Tatsache,dass Cracker eine Nummer härter ist,finde ich sehr gut.Dazu komme ich später nochmal.Aber die Art&Weise,wie Oda das vermittelt,nämlich durch Ruffy,war ein Fehler.Das passt einfach nicht zu dem Charakter Ruffy.Wenn ich mich recht entsinne,dann hat Ruffy noch nie seine Gegner als "stark" bezeichnet,und jetzt auf einmal?
Das hätte Oda besser machen können.

Leute,wir haben es hier mit Gefolgsleuten eines Kaisers zu tun,die auf Admiralniveau schweben.Auf jeden Fall die höheren.Ich weiß nicht,auf welchem Platz von Big Mom sich Cracker befindet,aber die Vizekommandeure eines Kaisers sind den Admirälen ebenbürtig.Das hat uns Ben Beckman&Marco auf Marineford gezeigt.Ich weiß jetzt schon,dass die Sakazuki-Fans es widerlegen wollen.  Whitebeard
Aber wundert euch deshalb nicht,wieso Oda Cracker so stark darstellt.
Als Ruffy Fanboy hoffe ich,dass Ruffy Cracker ausschalten wird.Andererseits würde ich es enttäuschend finden,wenn Cracker nach einem Schlag von Gear 4 nicht wieder aufsteht.Aber das wird er mit Sicherheit.

Brulee hat genau das ausgesprochen,was ich die letzten Wochen hier gesagt habe und worüber ich hier mit einigen gestritten habe.^^
Die Kaiserin Big Mom unterschätzt zwar Ruffy nicht,deswegen schickt sie ja eine stärkere Nummer als Donflamingo zu Ruffy, aber weiß sie,dass es in ihrer Crew einige(Jimbei,Capone,(Caesar),Pedros Verbündete) gibt,die nicht ganz ihr untergeben sind,und das wird meiner Ansicht nach Ruffy aus seiner Situation retten.

Vielleicht zeigt uns Oda eine neue Form von Gear 4,die gegen Schwertkämpfer besser ist.
Ruffy

Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 51
Kopfgeld Kopfgeld : 192604
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 19:03

   
Zorro wird gegen Cracker nicht antreten da er gar nicht dabei ist.
Jassop der Vater eines Gottes hat auch was;-)

Ich schätze mal das Ruffy und Nami sich jetzt verziehen,und es später vielleicht noch mal dieses aufeinander treffen gibt

boxed_son
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 196
Kopfgeld Kopfgeld : 899816
Dabei seit Dabei seit : 21.12.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 19:18

   
Oda zeigt uns zum ersten mal seit Kapitel 832 eine Außenansicht des 'Verführenden Waldes'. Es liegt nahe, dass das irgendeine Bedeutung hat: Entweder bekommen Cracker und Burlee oder die SHB Verstärkung von außen. Oder das Häuschen mit dem Wasserrad hat irgendeine Bedeutung. Auch der Apfelsaft-Fall könnte ein Ausweg aus dem Wald sein. Ich bin gespannt.

Jedenfalls wäre es sehr enttäuschend, wenn Oda g4 jedesmal ausspielt, wenn er nicht mehr mag.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 456
Kopfgeld Kopfgeld : 778121
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 19:42

   
@Lemon1 schrieb:
Ich fasse kurz zusammen,was ich über das Kapitel denke.Cracker ist stärker als Donflamingo,das hat uns Ruffy selbst...,besser gesagt Oda bestätigt

Nein, haben die beiden nicht bestätigt. Sie haben nur bestätigt, dass das Rüstungshaki das Stärkste bisher sei. Das heißt noch nichts.
Ich persönlich sehe Flamingo immer noch, zumindest jetzt, stärker als die meisten Kommandanten.

@Lemon1 schrieb:
Das passt einfach nicht zu dem Charakter Ruffy.Wenn ich mich recht entsinne,dann hat Ruffy noch nie seine Gegner als "stark" bezeichnet,und jetzt auf einmal?
Das hätte Oda besser machen können.

Ich glaube Ruffy hat wirklich noch nie einen seiner Gegner als stark bezeichnet, aber wieso ist das schlimm und unpassend? Ich finde das durchaus positiv. Das zeugt doch davon, dass Ruffy erwachsener wird, also eine Charakter Entwicklung  vorhanden ist. Und das ist doch super.

@Rene Koenen schrieb:
Ich schätze mal das Ruffy und Nami sich jetzt verziehen,und es später vielleicht noch mal dieses aufeinander treffen gibt

Aber wieso sollten sie das jetzt tun? Ruffy ist doch jetzt erst gerade in Gear 4 gewechselt, das wäre ja total unnötig gewesen und Cracker hat jetzt schon ordentlich kassiert. Zudem hat Ruffy im letzten Kapitel mehr oder weniger angekündigt, dass er bereit ist hier all out zu gehen.
Und auch Nami ist doch durchaus zu zutrauen, dass sie Brülee ausschaltet.

@Rene Koenen schrieb:
Entweder brulee hat nicht damit gerechnet oder vielleicht haben wir hier brulees schwäche entdeckt?
Das sie nur physische Angriffe spiegeln kann?
Was haltet ihr von meiner Vermutung?

Nicht viel. Brülee wird es einfach nicht bemerkt haben. Die Wolken tauchen ja über ihr auf, sodass sie das eigentlich nicht mitbekommen haben dürfte. So ist das ja meistens, wenn Nami Thunderbolt Tempo einsetzt.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Fr 26 Aug - 23:50

   
@boxed_son schrieb:
Oda zeigt uns zum ersten mal seit Kapitel 832 eine Außenansicht des 'Verführenden Waldes'. Es liegt nahe, dass das irgendeine Bedeutung hat: Entweder bekommen Cracker und Burlee oder die SHB Verstärkung von außen. Oder das Häuschen mit dem Wasserrad hat irgendeine Bedeutung. Auch der Apfelsaft-Fall könnte ein Ausweg aus dem Wald sein. Ich bin gespannt.

Jedenfalls wäre es sehr enttäuschend, wenn Oda g4 jedesmal ausspielt, wenn er nicht mehr mag.

Möglicherweise erinnere ich mich Falsch aber, war das nicht so, dass der Wald urpsprünglich viel größer dargestellt wurde? Jetzt wirkte es ziemlich klein, nachdem die Gegner im Wald gefallen sind, scheint erstmal nicht mehr viel mehr im Weg zu stehen. Außerdem dürfte für die Homies, Ruffys Königshaki ausreichen. Aus denen besteht schließlich der Wald.

@Silver Rayleigh schrieb:
Was ich vermute ist das Brulee in der "Spiegelwelt" von Chopper und Carrot angegriffen werden kann.
So wäre es aber leider kein einzelkampf von Nami mehr.

Das Vermute ich auch, nachdem der erste Schlag durch Nami ein erfolg war und sie etwas verletzt wurde, hat sie 2 starke Gegner in der Spiegelwelt, ich frage mich ob sie da drin auch Angriffe spiegeln kann.

@Rene Koenen schrieb:
Zorro wird gegen Cracker nicht antreten da er gar nicht dabei ist.

Er wird jetzt auch nicht auftauchen, aber ich könnte mir vorstellen, dass die jetzt Cracker "entkommen" und ihre Mission erfüllen und anschließend abhauen. Nach Kaido Arc könnten die zurück kommen mit der ganzen Crew und diesmal um BM platt zu machen. Allerdings könnte nach Wana Kuni Cracker wie ein Zahnstocher wirken Razz aber erst dort werden wir Crackers vollen Einsatz sehen, behaupte ich mal.

Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 51
Kopfgeld Kopfgeld : 192604
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 0:17

   
Ich Bin der Meinung das hier definitiv big mom der Endgegner ist,sie wurde ja schon seit der fmi vorbereitet.
Mit der alten kann man nicht normal reden,und das Lola Thema wird hier auch nicht helfen

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 616
Kopfgeld Kopfgeld : 1605670
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 11:53

   
Das nächste Kapitel fängt wahrscheinlich auf der ersten Seite damit an, das Nami Ruffy in Gear 4 sieht und dann realisiert das Nami Ruffy unterschätzt hat.
Das Ruffy die anderen beiden Sweet Komander auch besiegt, glaube ich nicht (von der Stärke würde er es schaffen aber dann wäre er wohl so kaputt wie in Dressrosa). Wäre übertrieben, wenn er alles alleine macht und er hätte nachher nicht mehr die Power bei BigMom. Ich denke ich fand den Gegner von Jimbei. Er wird sicherlich einen der restlichen 2 Sweet-Commander übernehmen.
Carrot und Randoph könnte immer noch passieren. Denn wenn Brülee besiegt ist wäre Carrot wieder frei. Da Randoph gegen Nami nichts machen kann und es bei Ruffy kein zweites mal versucht (Ruffy macht Cracker platt, und Randoph hatte schon Ansgt vor Cracker) wäre dieser als Gegner immer noch offen.
Carrot wie auch Chopper traue ich keinen Sweet-Kommander zu, dazu sind diese nicht stark genug. Chopper alleine wurde schon in seiner Monsterform mit der Elefanten-Gun besiegt und die hat Cracker nun mal nichts ausgemacht.

@Silver Rayleigh schrieb:
Was ich vermute ist das Brulee in der "Spiegelwelt" von Chopper und Carrot angegriffen werden kann.
So wäre es aber leider kein einzelkampf von Nami mehr.

Muss nicht so kommen. Wenn man Capone und Boo (Dragonball) vergleicht, haben die in ihrem Inneren die deutliche Überhand. Da Brülee aus Spiegel besteht, ist ihre Teufelskraft, sehe das das hier sehr ähnlich, sodass Chopper ind Carrot nicht wirklich eingreifen können. Es wäre echt nicht gut, das Nami Hilfe braucht bei Brülee. Die soll mal bitte nur ein bisschen Neue Welt Niveau zeigen, sonst sehe ich für Lysopp und Nami immer weniger Hoffnungen.


@KillingTime schrieb:
@Lemon1 schrieb:
Ich fasse kurz zusammen,was ich über das Kapitel denke.Cracker ist stärker als Donflamingo,das hat uns Ruffy selbst...,besser gesagt Oda bestätigt

Nein, haben die beiden nicht bestätigt. Sie haben nur bestätigt, dass das Rüstungshaki das Stärkste bisher sei. Das heißt noch nichts.
Ich persönlich sehe Flamingo immer noch, zumindest jetzt, stärker als die meisten Kommandanten.

Stimmt genau. Du hast am Anfang die Wahl, ob du dich nur auf eine Haki-Art speziallieren willst oder alle zwei (Königshaki nehme ich mal raus, denn das hat nicht jeder), Rayleigh hat das schon bestätigt. So Cracker hat sich also, meiner Meinung, nur auf das Rüstungshaki (CoA) komplett alleine spezialisiert. Dann kann dieses stärker sein, als alles was Ruffy jemals konfrontiert hat (obwohl ich nicht glaube das Rayleigh ein schwächeres hat, kleiner Fehler von Oda wie ich finde, aber nur am Rande erwähnt). DD und Ruffy sind für mich, 'Allrounder'. Diese habe sich auf beide Hakiarten (CoA und CoO) spezialisiert. Dazu kommt das beide fähig sind, das Sie Königshaki besitzen. Dieses Königshaki können beide verstärken, wenn Sie ihren anderen beiden HakiArten verstärken. Also sind beide, meiner Meinung, die besseren Kämpfer und auch stärker als Cracker.
Bester Vergleich Ruffy bei der FMI mit Hody, sein CoA war noch nicht so gut und er blutete total nach dem Biss von Hody. Und nun bekommt er mehrmals schwerter in seinen Körper und blutet kaum oder erst garnicht. Da sieht man wie Ruffy sein Coa verstärkt hat. Sehr wahrscheinlich mit dem Kampf gegen DD. Desweitern setzt er immer rechtzeitig CoA ein, was dafür spricht das sein CoO auch serhr gut ist. Bei Cracker sah ich kaum, das sein Vorahnungshaki auch auch besitzt.

Hoffe, nächstes Kapitel zeigt sich, wo Cracker wirklich eingeordnet wird. Wenn dieser kaum noch steht, nach eine KongGun oder nach der nächsten weg ist, hat es sich eh erledigt, wer der stärkere von beiden ist.

@KillingTime schrieb:

@Lemon1 schrieb:
Das passt einfach nicht zu dem Charakter Ruffy.Wenn ich mich recht entsinne,dann hat Ruffy noch nie seine Gegner als "stark" bezeichnet,und jetzt auf einmal?
Das hätte Oda besser machen können.

Ich glaube Ruffy hat wirklich noch nie einen seiner Gegner als stark bezeichnet, aber wieso ist das schlimm und unpassend? Ich finde das durchaus positiv. Das zeugt doch davon, dass Ruffy erwachsener wird, also eine Charakter Entwicklung  vorhanden ist. Und das ist doch super.

Schließe mich hier an. Bei Duke Inuarashi sagte er aber auch schon ansatzweise, das dieser sehr stark ist. Mir gefällt es, das Ruffy, während er selbst immer stärker wird, seine Gegner auch immer besser eischätzen kann. Das spricht für sein Level und seine Erfahrung und ist bestimmt nicht fehl am Platz hier.

@Rene Koenen schrieb:

Ich Bin der Meinung das hier definitiv big mom der Endgegner ist,sie wurde ja schon seit der fmi vorbereitet.
Mit der alten kann man nicht normal reden,und das Lola Thema wird hier auch nicht helfen

Das freut mich hier zu lesen, das der ein oder andere, nun doch an den Endgegner BigMom in WCI glaubt. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht 0% und auch nicht in der Umgebung um 0%. Wenn BigMom nach Kaido wirklich wieder dran kommen würde, wäre das super langweilig. Denn nun wird alles über BigMom (ihre Insel, ihr Leben, ihre Crew, ihre TF, ...) aufgezeigt, und das müsste später nicht nochtmal, bzw. der Leser kennt das alles schon, das es halt ein langweiliger Arc wäre. Aber der Grund, weshalb ich mir sicher, bin das BigMom hier dran ist, wenn BigMom nach Kaido wieder dran käme, wäre, das BigMom stärker als Kaido ist --> neee im Leben nicht und auch im nächsten Leben nicht.

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 13:44

   
@MonkeyDDragon schrieb:

So Cracker hat sich also, meiner Meinung, nur auf das Rüstungshaki (CoA) komplett alleine spezialisiert. Dann kann dieses stärker sein, als alles was Ruffy jemals konfrontiert hat (obwohl ich nicht glaube das Rayleigh ein schwächeres hat, kleiner Fehler von Oda wie ich finde, aber nur am Rande erwähnt).

Ich würde das nicht als Fehler bezeichnen ich schätze Ruffy meinte einfach nur das stärkste seit er in die neue Welt aufgebrochen ist.
Und bis jetzt haben wir noch gar nicht gesehen wie Cracker Vorahnungshaki einsetzt also würde ich mit der Vermutung eher zurückhalten.

Zitat :
Bester Vergleich Ruffy bei der FMI mit Hody, sein CoA war noch nicht so gut und er blutete total nach dem Biss von Hody. Und nun bekommt er mehrmals schwerter in seinen Körper und blutet kaum oder erst garnicht. Da sieht man wie Ruffy sein Coa verstärkt hat. Sehr wahrscheinlich mit dem Kampf gegen DD. Desweitern setzt er immer rechtzeitig CoA ein, was dafür spricht das sein CoO auch serhr gut ist. Bei Cracker sah ich kaum, das sein Vorahnungshaki auch auch besitzt.
Das Ruffys Haki stärker geworden ist glaube ich noch nicht er hatte immerhin 6 Monate trainiert nachdem Rayleigh weg war. Seit Hordy sind 10-15 Tage vorbei also dürfte da noch nicht so viel passiert sein denke ich. Vielleicht ein wenig stärker. Aber ich würde es eher so erklären das Hordy durch die Pillen mit seinem Gebiss mehr Kraft hatte und so durchgekommen ist.
Cracker hat jede Attacke locker und rechtzeitig abgewehrt außer die Gear 4 Attacke die Dofla auch erwischt hat. Da sehe ich kein Zeichen auf ein schwächeres COO. Vielleicht bist du doch etwas zu voreilig.

MokeyDDragon schrieb:
Hoffe, nächstes Kapitel zeigt sich, wo Cracker wirklich eingeordnet wird. Wenn dieser kaum noch steht, nach eine KongGun oder nach der nächsten weg ist, hat es sich eh erledigt, wer der stärkere von beiden ist.
Denke ich auch. Abwarten.

@Lemon1 schrieb:
Aber die Art&Weise,wie Oda das vermittelt,nämlich durch Ruffy,war ein Fehler.Das passt einfach nicht zu dem Charakter Ruffy.Wenn ich mich recht entsinne,dann hat Ruffy noch nie seine Gegner als "stark" bezeichnet,und jetzt auf einmal?
Das hätte Oda besser machen können.
Es war definitiv nicht das erste mal. Es gab vorm TS eine Szene da hat Ruffy gesagt ich weiß das du gut bist deswegen gebe ich gleich alles. Und hat dann direkt mit Gear 2 losgelegt. Das könnte gegen Sentoumarou gewesen sein. Und ich finde es zeigt nur wieder mal das Ruffy die Stärke seiner Gegner respektiert war ja schon ein paar mal so.

Das mit dem einschätzten der Stärke hängt denke ich mit dem COO zusammen Rayleigh konnte ja genau sagen welches Monster stärker als Ruffy ist ich denke mal das er Ruffy das auch teilweise beigebracht hat aber Ruffy es noch nicht so gut beherrscht wie er da Ruffy ja nur die Grundlagen lernen konnte in der Zeit.

Am Ende ist Big Mom der stärkste Kaiser. Können wir ja nicht wissen.


EDIT:
@Lemon1 Nein war nicht gegen Sentoumarou sondern gegen den Pazifista den sie für Kuma gehalten hatten. Chapter 508 Seite 18.

Marke777
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 11
Kopfgeld Kopfgeld : 502531
Dabei seit Dabei seit : 17.05.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 14:03

   
Also ich denke mal alle sind sich einig, dass die Kaiser die Stärksten sind in One Piece. Vielleicht ist Dragon auch noch auf dem Level, aber die Revolutionäre möchte ich hier jetzt einmal raus lassen. Danach sehe ich die Admiräle der Marine und erst nach diesen kommen für mich die stärksten Kommandanten der Kaiser in Frage. Bei der Whitebeard-Crew waren das Marco, Ace und Jozu, bei Kaido die drei Katastrophen, bei Big Mom die drei Kommandeure und bei Shanks bzw. Blackbeard können wir das noch nicht so genau sagen. Klar sind diese Kommandanten auch noch einmal unterschiedlich stark, wie man gesehen hat ist Marco der Phönix bspw. auch auf Admiralniveau bzw. noch darüber, aber generell jetzt einfach mal meine Einstufung hierzu. Im nächsten Schritt gilt es die Stärke der Samurai der Meere einzuschätzen und auch hier gibt es natürlich deutliche Unterschiede. Normalerweise würde ich sagen, dass die Samurai eher etwas unter den stärksten Kommandanten der Kaiser stehen. Buggy oder so auf jeden Fall viel viel weiter unten, aber auch Boa Hancock bspw. etwas darunter. Andererseits stufe ich Doflamingo und auch Falkenauge wieder stärker ein als die stärksten Kommandanten der Kaiser, weil die beiden einfach Power ohne Ende haben. Was hier ja auch inzwischen die ganze Zeit diskutiert wird ist der Vergleich zwischen Doflamingo und Cracker. Meiner Meinung nach ist Doflamingo im Gesamtpaket der Stärkere der beiden. Allein vom Rüstungshaki hat wohl Cracker das stärkere, was uns ja von Ruffy bestätigt wurde. Aber bei Haki in Kombination mit Teufelskraft sehe ich Doflamingo vorne. Hier ist auch schon öfters genannt worden, dass Cracker die Attacken mit Gear 2 und 3 besser wegstecken konnte als Doflamingo, das wurde meiner Meinung nach auch so im Manga dargestellt, aber für mich macht es den Anschein, dass Cracker die Ganze Auseinandersetzung mit Ruffy relativ schnell beenden will und so auch gleich einiges an seiner Stärke hervorbringen muss, um das zu schaffen. Mal ganz ehrlich, Doflamingo hat ja 2/3 des Kampfes mit Ruffy nur gespielt, bevor er gemerkt hat, dass auch er hier aufs Ganze gehen muss. Deswegen finde ich kann man diesen Vergleich, wer die Attacken mit Gear 2 und 3 besser wegstecken kann, nicht wirklich anwenden. Interessant wird es zu sehen, wie Cracker mit Gear 4 zurecht kommt, erst dann lässt sich besser darauf schließen, denn ja wie auch von euch bereits öfters geschrieben, kam der Schlag von Ruffy doch sehr überraschend. Doch ich bleibe bei meiner Meinung, dass Doflamingo der Stärkere der beiden ist.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 616
Kopfgeld Kopfgeld : 1605670
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 15:04

   
@Popcorn schrieb:
@MonkeyDDragon schrieb:

So Cracker hat sich also, meiner Meinung, nur auf das Rüstungshaki (CoA) komplett alleine spezialisiert. Dann kann dieses stärker sein, als alles was Ruffy jemals konfrontiert hat (obwohl ich nicht glaube das Rayleigh ein schwächeres hat, kleiner Fehler von Oda wie ich finde, aber nur am Rande erwähnt).

Ich würde das nicht als Fehler bezeichnen ich schätze Ruffy meinte einfach nur das stärkste seit er in die neue Welt aufgebrochen ist.
Und bis jetzt haben wir noch gar nicht gesehen wie Cracker Vorahnungshaki einsetzt also würde ich mit der Vermutung eher zurückhalten.

Ja so gesehen, macht es mehr auch mehr Sinn wenn er nur von der Neuen Welt redet. Für mich hatte Cracker genug Zeit Rüstungshaki gegen Ruffy in Gear4 einzusetzen (das zerbrochene Schild ist nicht schwarz) (DD konnte es auch in der kurzen Zeit einsetzen und sich noch mit den Armen schützen), und Cracker schaut einfach nur ängstlich statt sich zu verteidigen und bekommt die volle Bandbreite des Schlages ab. Die Zeit war also da. Ruffy konnte sich immer ganz schnell gegen Crackers Attacken, sogut schützen, das er kaum Verletzungen bekommen hatte. Deshalb halte ich mich mit der Vermutung nicht zurück.

@Popcorn schrieb:

Zitat :
Bester Vergleich Ruffy bei der FMI mit Hody, sein CoA war noch nicht so gut und er blutete total nach dem Biss von Hody. Und nun bekommt er mehrmals schwerter in seinen Körper und blutet kaum oder erst garnicht. Da sieht man wie Ruffy sein Coa verstärkt hat. Sehr wahrscheinlich mit dem Kampf gegen DD. Desweitern setzt er immer rechtzeitig CoA ein, was dafür spricht das sein CoO auch serhr gut ist. Bei Cracker sah ich kaum, das sein Vorahnungshaki auch auch besitzt.
Das Ruffys Haki stärker geworden ist glaube ich noch nicht er hatte immerhin 6 Monate trainiert nachdem Rayleigh weg war. Seit Hordy sind 10-15 Tage vorbei also dürfte da noch nicht so viel passiert sein denke ich. Vielleicht ein wenig stärker. Aber ich würde es eher so erklären das Hordy durch die Pillen mit seinem Gebiss mehr Kraft hatte und so durchgekommen ist.
Cracker hat jede Attacke locker und rechtzeitig abgewehrt außer die Gear 4 Attacke die Dofla auch erwischt hat. Da sehe ich kein Zeichen auf ein schwächeres COO. Vielleicht bist du doch etwas zu voreilig.

Hody ist mit 1000 Pillen nicht stärker als Cracker, niemals. Kannst mir leider nicht sagen, das der Gebiss von Hody, egal wieviele Pillen der geschluckt hat, nur ansatzweise an Cracker und eines der besten Schwerter (die Schwerter hat Cracker mit seinem sehr starken CoA überdeckt, was Ruffy ja als so stark empfindet (nochmal im Maga nachgeschaut)) herankommt, welches Cracker mehrmals in Ruffy reinstößt. Nein glaube ich nicht. Hody ist nicht ansatzweise mit Pillen in der Liga von Cracker, desweiteren kann Hody nicht mal Haki. Ruffy hat sich für mich deutlich weiterentwickelt. Ich schätze Cracker, bisher, schwächer als DD aber ich unterschätze Cracker nicht, um ihn nur in einem Punkt mit Hody zu vergleichen.


@Popcorn schrieb:

Am Ende ist Big Mom der stärkste Kaiser. Können wir ja nicht wissen.

Die Ironie kann ich rauslesen, denke ich mal. Wenn nicht, diskutieren wir mal in ein paar Jahren wieder, wenn wir es beide genauer wissen. Aber so wie die anderen Kaiser bisher präsentiert worden sind, liege ich mit meiner Aussage das Shanks, Kaido und Blackbeard (2 TF) im 1 vs 1 gegen BigMom gewinnen würden nicht so abwegig, auch wenn es sonst niemand so sieht. Die komplette Crew von allen zu vergleichen, tue ich nicht, da kommen zuviele andere Faktoren ins Spiel.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 16:05

   
Zitat :
Das freut mich hier zu lesen, das der ein oder andere, nun doch an den Endgegner BigMom in WCI glaubt. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht 0% und auch nicht in der Umgebung um 0%. Wenn BigMom nach Kaido wirklich wieder dran kommen würde, wäre das super langweilig. Denn nun wird alles über BigMom (ihre Insel, ihr Leben, ihre Crew, ihre TF, ...) aufgezeigt, und das müsste später nicht nochtmal, bzw. der Leser kennt das alles schon, das es halt ein langweiliger Arc wäre.

Ne, da hab ich eine andere Meinung, es wäre meiner Meinung epischer, wenn diese erstmal eine Rettungsmission ausführen wie urpsprünglich vereinbart. 1 Commander wurde geschickt, weil Ruffy Doffy besiegt hat. Nun stell dir vor sie befreien Sanji und Jimbei und hauen ab. Besiegen maximal vllt. noch Germa oder fügen krassen Image Schaden oder sonst ein Schaden in dem sie Jajji besiegen. Dann fliehen die, BM´s Truppen würden sich denken feige Rookies usw. . Dann fällt Kaido und die kehren zurück zu BM und sagen sowas wie, diesmal sind wir da um euch Platt zu machen. Ich will mal sehen wen BM dahin schickt nach dem Kaido gefallen ist. Dafür könnte der BM ARC etwas kürzer sein als der von Kaido, da jetzt schon einiges bekannt ist, dass sehe ich nicht so schlimm. Es wäre doch geil zu sehen wie ein Kaiser Angstschweiß wegen SHB bekommt. Very Happy Wenn die bekloppte BM überhaupt zu sowas imstande ist(ich denke schon), nach Kaido wäre die SHB auch im Kaiser Niveau!!!

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 725
Kopfgeld Kopfgeld : 1386560
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 16:16

   
@MonkeyDDragon
Naja theoretisch verdoppelt sich mit jeder Pille die Kraft wenn er schon so 10 mal stärker als ein Mensch ist hat er mindestens die Stärke eines Marinesoldaten. In Doriki ausgedrückt 10 Doriki. Also nach den Pillen 10 hoch 1000 Doriki.  Also eine 1 mit 1000 Nullen. Aber das können wir nicht so berechnen, da er dann zu stark wäre. Ruffy hatte vorm TS ja nur 4000. Selbst wenn er jetzt 100000 mal stärker wäre wäre das immer noch vieeel schwächer als Hordy mit Pillen. Um das abzuschließen natürlich denke ich auch nicht das Hordy annähernd an die Kraft eines Crackers kommt auch mit Pillen nicht.

Ich hab mir das gerade noch mal angeschaut.
Ruffy sagte damals bei der Attacke (Chap 641) das sein Busoushoku zwar sehr gut gegen "Blows and Impacts"  ist aber für diese Art von Angriff immer noch zu schwach ist.
Ich würde schon sagen das ein Schwertangriff eher dem Beißen als einem Schlag oder Stoß gleichkommt. Deswegen würde ich das jetzt eher auch so sehen das sein Busoushoku schon besser geworden ist.
Aber wenn dann schon gegen Dofla weil seine Fäden sind ja auch nichts anderes als scharfe Klingen die hat er ja dann auch schon perfekt abwehren können. In 784 sieht man das auf den letzten 2 Seiten da verstärkt dofla seine Fäden mit Busoushoku und das Macht ruffy trotzdem nichts.

Das mit Big Mom war schon Sarkasmus sie wirkt auch auf mich wie die schwächste von den 4 Kaisern. Aber da wir noch keinen Kaiser haben kämpfen sehen können bleibt uns nur dieser subjektive Eindruck.

Dofla hatte schon mehr Zeit als Cracker sich auf die Attacke vorzubereiten Ruffy ist erstmal im Gear 4 vor ihm rumgehüpft und dann hat er ewig seine Arme eingezogen. Da hat Doffy erst reagiert. In dem Fall lag Ruffy am Boden und es war gar nicht damit zu rechnen das er noch eine attacke macht.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 616
Kopfgeld Kopfgeld : 1605670
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   Sa 27 Aug - 22:22

   
eagle_d_phoenix schrieb:
Zitat :
Das freut mich hier zu lesen, das der ein oder andere, nun doch an den Endgegner BigMom in WCI glaubt. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach nicht 0% und auch nicht in der Umgebung um 0%. Wenn BigMom nach Kaido wirklich wieder dran kommen würde, wäre das super langweilig. Denn nun wird alles über BigMom (ihre Insel, ihr Leben, ihre Crew, ihre TF, ...) aufgezeigt, und das müsste später nicht nochtmal, bzw. der Leser kennt das alles schon, das es halt ein langweiliger Arc wäre.

Ne, da hab ich eine andere Meinung, es wäre meiner Meinung epischer, wenn diese erstmal eine Rettungsmission ausführen wie urpsprünglich vereinbart. 1 Commander wurde geschickt, weil Ruffy Doffy besiegt hat. Nun stell dir vor sie befreien Sanji und Jimbei und hauen ab. Besiegen maximal vllt. noch Germa oder fügen krassen Image Schaden oder sonst ein Schaden in dem sie Jajji besiegen. Dann fliehen die, BM´s Truppen würden sich denken feige Rookies usw. . Dann fällt Kaido und die kehren zurück zu BM und sagen sowas wie, diesmal sind wir da um euch Platt zu machen. Ich will mal sehen wen BM dahin schickt nach dem Kaido gefallen ist. Dafür könnte der BM ARC etwas kürzer sein als der von Kaido, da jetzt schon einiges bekannt ist, dass sehe ich nicht so schlimm. Es wäre doch geil zu sehen wie ein Kaiser Angstschweiß wegen SHB bekommt. Very Happy Wenn die bekloppte BM überhaupt zu sowas imstande ist(ich denke schon), nach Kaido wäre die SHB auch im Kaiser Niveau!!!

Dann bin ich dafür das du deine Meinung auch beibehälst. Wenn BigMom jetzt schon Kommander Nr. 1 bringt, weil Ruffy DD besiegt hat, wer soll dann bitte noch kommen (mit meiner Theorie jetzt in WCI), oder wie du selbst geschrieben hast nach Kaido. (Für mich besiegte Urouge den schwächsten, Nr. 4, danach kam Cracker. Jetzt kommt wieder Cracker, also ist er sehr wahrscheinlich die Nr. 3 der Kommander). Sie hätte dann niemand starkes mehr. Nur Sie als Kaiser könnte nur noch kommen. Was wäre das für ein schlechter Arc. Die ganze Strohutbande (keine Ahnung, ob du da dann noch die Flotte mitzählst) nur gegen den Kaiser, weil Kommander Nr. 1 ist ja schon besiegt. Nein schätze Oda klüger ein, um nicht sowas in die Wege zu leiten. Dafür war der Manga bis jetzt einfach zu gut.
Natürlich wäre es mal was anderes einen Kaiser im Angstschweiß zusehen, aber dafür sind die Kaiser zu stolz und haben wie Ruffy mental so ein großes Ego, dass das so nicht passieren wird bzw. ich das nicht glauben kann.

@Popcorn: Blackbeard haben wir am besten bisher kämpfen sehen, und das war vor 2 Jahren. Wenn Ruffy so einen großen Fortschritt (Größter Anteil natürlich von Rayleigh, weshalb Blackbeard nicht ansatzweise so einen großen Fortschritt machen kann, wie Ruffy) macht, ist Blackbeard heute noch viel stärker. Da sehe ich BigMom 100 % hintendran. Was uns nur kurz von Kaido gezeigt wurde (das waren nicht mal 100 %, eher mal so ein Schlag aus der Hüfte, und schon so eine Durchschlagskraft), da kann BigMom beim besten Willen nicht mithalten.
Zu Shanks weiß ich eigentlich genauso wenig, wie bei Kaido. Aber der hat für mich das beste Haki von allen (alle drei Stufen sehr wahrscheinlich sowas von gut) und kämpfte mit dem besten Schwertkämpfer gleichgut. Der muss selbst mit nur einen Arm besser als BigMom sein.

Aber das sind nur meine Gedanken dazu, das ich zur Schlussfolgerung komme, BigMom ist die schwächste (schwächste der Kaiser und mein Meckern auf hohem Niveau (denn der Kaiser BigMom sollte schon was drauf haben, finde ich), weil mich alle anderen drei mehr überzeugen) und deshalb ist BigMom jetzt als erstes dran.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   So 28 Aug - 3:47

   
@MonkeyDDragon schrieb:
Dann bin ich dafür das du deine Meinung auch beibehälst. Wenn BigMom jetzt schon Kommander Nr. 1 bringt, weil Ruffy DD besiegt hat, wer soll dann bitte noch kommen (mit meiner Theorie jetzt in WCI), oder wie du selbst geschrieben hast nach Kaido.

Genau das ist auch der Punkt. Jetzt im Moment wird Ruffy und sein Crew für Schwächlinge gehalten. In dem Wald wurden sie für Narren gehalten. Man hat sie an der Nase herumgeführt und BM nicht würdig betrachtet. Sobald sie aber Sanji und Jimbei befreien und sofort abhauen wird es aus der Sicht von BM so ausssehen als hätten die Angst und wären geflohen, wie die ersten die es versucht haben. Wenn die Kaido besiegen und zurück kommen, dazu noch mit der ganzen Crew, es würde einfach ein episches Bild abgeben. Denn diesmal wären sie wegen BM da, um sie Platt zu machen. Vielleicht kannst du dir das auch nicht vorstellen aber ich finde es überhaupt nicht Blöd.

@MonkeyDDragon schrieb:
(Für mich besiegte Urouge den schwächsten, Nr. 4, danach kam Cracker. Jetzt kommt wieder Cracker, also ist er sehr wahrscheinlich die Nr. 3 der Kommander). Sie hätte dann niemand starkes mehr.

Das ist der Knackpunkt, jetzt haben sie den Cracker (sehr wahrscheinlich der Nr. 3) und in petto Nr. 1 und 2. Aber was wären die denn Wert nach Kaido´s Fall? Nämlich gar nichts! Da könnten wir ein sehr gestresstes BM oder gar BM in Angstschweiß sein. Quasi als Rache für die jetztige Schickane. Einen Kaiser in Angstschweiß, denn sie wird selbst dann von einem Kaiser angegriffen(Zumindest Kaiser-Niveau)!!!

@MonkeyDDragon schrieb:
Nur Sie als Kaiser könnte nur noch kommen. Was wäre das für ein schlechter Arc. Die ganze Strohutbande (keine Ahnung, ob du da dann noch die Flotte mitzählst) nur gegen den Kaiser, weil Kommander Nr. 1 ist ja schon besiegt.

Ne, die Flotte hab ich nicht mitgezählt. Allerdings könnte zumindest ein Teil der Flotte dabei sein.
Der Arc wäre gar nicht so schlecht wie du meinst. BM hat sehr viele Kinder und aus dessen Ehen bestehende Verbündete und wer weißt was da noch schlummert. SHB müsste sich außerdem zu BM durchboxen, diesmal kamen sie ja so leicht ran, weil BM es zugelassen hat. Nach Kaido werden sie entsprechend ernster genommen und mit voller Feuerkraft bekämpft werden.

Wieso Kommander Nr. 1??? Es ist wahrscheinlicher das Cracker der Numer 3 ist. Wäre ja Blöd den stärksten hinzuschicken, da gibt es keine Steigerung mehr.

@MonkeyDDragon schrieb:
Nein schätze Oda klüger ein, um nicht sowas in die Wege zu leiten. Dafür war der Manga bis jetzt einfach zu gut.

Erkenne ich da ein charmanter Versuch meine Meinung als Blöd zu bezeichnen? Ich denke nicht, dass der Manga dadurch schlechter wäre, aber stell dir mal vor. Bei einer Rettungsmission wird BM einfach mal so besiegt? Da bekommt sie nicht mal die Anerkennung,was sie als Kaiser verdient. Dazu könnte es noch zahlreiche andere Schwierigkeiten geben, umso mehr Truppen von BM fallen umso panischer wird sie.

@MonkeyDDragon schrieb:
Natürlich wäre es mal was anderes einen Kaiser im Angstschweiß zusehen, aber dafür sind die Kaiser zu stolz und haben wie Ruffy mental so ein großes Ego, dass das so nicht passieren wird bzw. ich das nicht glauben kann.

Das wäre geil. Akainu hatte z.B. auch Angstschweiß gegen WB, trotzdem hat er gegen Ihn gekämpft. Auch BM wird es tun aber ich stell es mir so vor, umso mehr ihrer Truppen fallen, umso ernster wird sie SHB nehmen. Weil der Gefahr einfach größer wird. Das mit dem Ego, Hochmut und unterschätzen der Gegner bzw. nicht ernst nehmen ist ja soweit richtig. Wenn der Fein irgendwo in deinem Territorium ist und gegen irgendein Commander kämpft, aber wenn er persönlich in deine Augen schaut, genau da kann man den Angstschweiß so richtig erwarten. Sie wird natürlich große Töne von sich geben und kämpfen, aber Angstschweiß kann sie dabei tortzdem haben. Ab der Zeitpunkt ist es nur noch Kaiser vs. Kaiser. Du muss es auch nicht glauben. Es ist keine Religion und niemand muss niemanden bekehren oder überzeugen. Einfach abwarten und genießen. Zorro  Ruffy

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 616
Kopfgeld Kopfgeld : 1605670
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   So 28 Aug - 11:35

   
@ eagle_d_phoenix: Ich schreibe nur kurz was zu einer gewissen Frage, um die Diskussion nicht ein/zwei Level tiefer zu setzen und komme dann zum schönen Teil:
Wenn ich deine Kommentare als Blöd sehen würde, hätte ich dir damals nicht meine Stimme für dich gegeben. Aus Höfflichekit gebe ich dir noch eine NEIN auf deine Frage, habe ich auch so nicht geschrieben und belasse es dann auch schon.

Natürlich kann ich es mir vorstellen, sonst würde ich garnicht erst antworten auf deine Kommentare.

Da Ruffy, für mich, sicher eine Kopie des Raod-Poneglyph in diesem Arc erhält, da Pedro mit dabei ist und dann noch Sanji und Jimbei mitnimmt (passiert ja in deiner Theorie genauso wie in meiner). Hätte Ruffy keinen Grund mehr wieder in das Gebite oder zu BigMom zu gehen, Warum auch?. BigMom müsste wieder einen Strohhut / Freund entführen --> ich glaube nicht mal 0.00001% daran, dass das wieder passieren wird. Daraus folgt BigMom müsste sich in Bewegung setzen, von mir aus mit allem was Sie noch übrig hat, nach dem Arc (Wenn die Familie zerfällt, ist das nicht unbedingt soviel).
So Wenn Ruffy+Co jetzt Kaido besiegt und BigMom Angstschweiß hat. komme ich sofort zum Schluss, das passt nicht zusammen. Eine BigMom die sich in Bewegung setzt und eine BigMom die Angstschweiß vor Ruffy hat.
Auch erwähnte Oda das er nicht weiß wie Ruffy Kaido schlagen soll. Er ergänzte, das es dem Fan evtl. nicht gefallen würde. Daraus könnte ich schließen das Ruffy Kaido nicht alleine platt macht (zumind. in seinem jetzigen Zustand nicht). Wenn Ruffy also Kaido mit mehreren Leuten besiegt, und BigMom doch soviele Informationen erhält, warum sollte Sie dann Angstschweiß haben, wenn Sie erfährt das Ruffy Kaido nicht alleine besiegt hat?

Ich habe nicht geschrieben das Cracker Kommander Nr. 1 ist, sondern mehrmals er ist Kommander Nr. 3 (also eher der drittstärkste von den Kommandern). Von den anderen zwei erhoffe ich mir mehr. Diese könnten / sollten auch DD übertreffen.

Zitat :
den stärksten hinzuschicken, da gibt es keine Steigerung mehr.
Habe ich hier genauso auch schon geschrieben, auf Seite 1 einer meiner ersten Kommentare.


Zitat :
Nr. 1 und 2. Aber was wären die denn Wert nach Kaido´s Fall?
Du schreibst es ja selbst, die wären nichts mehr wert, nach Kaido, so sehe ich es auch fast mit BigMom, da sie ja dann FAST alleine darsteht, wenn ihre Kommander eher so schwach wirken.
Bisher hatte jeder Arc Hintergrundinformationen (Warum?, Wie?, Was?, auch schon in einem frühreren Kommentar, was dazu geschrieben) und neue Landschaften, ... . Jetzt wäre es einfach nur ein Kampf-Arc mit so gut wie kaum Informationen. Sowas hat Oda noch nicht gemacht und wird er meiner Meinung auch nicht tun. One Piece macht einfach mehr aus, als die Kämpfe alleine.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2261942
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   So 28 Aug - 13:11

   

Cover
eagle_d_phoenix schrieb:
Cover:
"Zwischen den Ruinen einer gewissen Insel - Die Rothaar-Piratenbande"
Wo zum Geier treiben die sich denn die ganze Zeit rum? Ist vielleicht mit Gewisse Insel Raftel gemeint?! Ich denke schon. Das Shanks und seine Crew ständig in komischen Bereichen auftauchen ist merkwürdig.
Eher unwarscheinlich, dass sie auf Raftel sind. Es wäre doch leicht seltsam, wenn die geheimnisvollste Insel der Welt einfach jetzt schon so auf einem Cover zusehen waren. Würde die Coverstory wohl nicht direkt nach dem Dress Rosa Arc und vor der einwöchtigen Seereise spielen, würde ich ja auf Bartigo tippen. Ein Teil der Crew hat sich warum auch immer nach dort hinaufgemacht. Aber so, scheint das wohl eine normale, unbekannte Insel zu sein.

Ansonsten finde ich das Cover klasse, endlich sieht man mal wieder die Rothaarpiraten und auch die unbekannten Mitglieder. Yasopp und Monster(der Affe) kennen wir ja schon vom Namen her, aber die anderen nicht.


Cracker vs Ruffy

Erstmal:
Ruffy setzte gegen Cracker die Kong Gun ein, diese überstand Doflamingo. Erst mit der King Kong Gun besiegte Ruffy Doflamingo. Das sind zwei verschiedene Angriffe und die King Kong Gun ist die stärkere.

An sich war der Kampf war ja recht gut, nur das Ende war für mich etwas schnell. Man kann jetzt darüber streiten, ob es gut war Cracker so schnell zu besiegen, aber es war doch sehr überraschend. Dass Cracker damit ausgeschaltet ist, will ich doch stark bezweifeln, nicht zuletzt weil seine Teufelskraft noch nicht aufgelöst wurde. Es würde mich auch interessieren, warum ausgerechnet der zehnte Sohn zu den stärksten in der Crew gehören soll.

Bei der Teufelskraft stehe ich auch derzeit etwas auf dem Schlauch. Zuerst dachte ich, besonders wegen seinem Namen, seiner Rüstung und seiner Aussage am Ende vom letzten Kapitel an sowas wie die Plätzchen oder Bruchkraft. Wenn man eines durchbricht, hat man zwei. Aber das mit dem Schwert ist dann wieder so ein eigenes Thema.

Finde ich übrigens gut, dass sein Schwert Bretzel heißt.^^ Also spätestens da sollte jeder bemerkt haben, dass der aktuelle Arc ein deutsches Setting hat.

@Popcorn schrieb:
Ich weiß nicht warum alle sagen ruffy hätte einen Nachteil gegen schwertkämpfer... Man soll mir eine Szene im Manga zeigen wo das gezeigt wird. Jetzt besiegt er wahrscheinlich ein hohes Tier vom Kaiser der mit Schwertern kämpft und bis jetzt kein Hinweis auf einen Nachteil durch die Schwerter. Vielleicht verschwindet dieses Gerücht ja nach dem Sieg von ruffy gegen Cracker.

Alle Konfrontationen mit (nennenswerten) Schwertkämpfern die Ruffy vor Cracker hatte waren gegen Mihawk, Zorro, Momonga, nochmal Mihawk und Fujitora. Arlong habe ich jetzt nicht mal nicht mitgezählt, da sein Schwert nicht wirklich zu seinen Standarttechniken gehörte. Ernsthafte Kämpfe waren das alles nicht. Gegen Mihawk kämpfte er nicht, die Kämpfe gegen Zorro und Fujitora wurden unterbrochen und gegen Momonga war Ruffy damals unterlegen und er war sowies in Eile. Der Umstand, dass Ruffy mit Schwertkämpfern Probleme hat, stammte eher aus der Anfangszeit von One Piece. Fäuste und Pistolenkugeln machen ihm ja nichts aus, da waren Schwerter gefährlicher weil Ruffy durch seine Teufelskräfte auch seine Reichweite erreichte und so auch die Möglichkeit getroffen zu werden. Mit einem richtigen Schwertkämpfer hatte Ruffy bisher noch nicht ernsthaft zutun gehabt, das hat Oda vielleicht auch aus diesem Grund vermieden. Wobei fast jeder seiner Gegner immer eine Möglichkeit hatte, Ruffy aufzuschlitzen.


Die schlimmste Generation
Nach dem Kapitel musste ich so stark an dieses Video denken:

Dass Capone und Kid bereits Bekanntschaft gemacht haben mit Big Mom wussten wir ja schon, aber nun auch Apoo und Urouge? Ziemlich krass, wenn vier bzw. fünf mit Killer der Supernovae schon gescheitert sind, wann auch immer sie nun gekämpft haben. Bei Capone muss es wirklich schon mehr als 9 Monate her sein, da er bereits ein Kind hat mit einer Tochter von Big Mom. Bei Urouge kann dies aber wohl erst vor kurzem der Fall gewesen sein, da dieser sich auf der Himmelsinsel erholte. Daher wird das wohl über die 2 Jahre verteilt worden sein.

Zu drei Supernovae möchte ich noch etwas mehr sagen, und als erstes fangen wir mit einem an, der in diesem Kapitel gar nicht erwähnt wird: Hawkins. Hawkins Verbleib ist derzeit unbekannt, während wir wissen dass Kid von Kaido gefangen wurde und Apoo für Kaido arbeitet. Und nun erfahren wir, dass Kid und auch Apoo bei Big Mom scheiterten. Irgendwie ist Hawkins da etwas außen vor. Ich weiß nicht ob es von bedeutung ist, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen.

Nun zu Kid. Ich weiß, dass eher der Fall ist, dass zu Beginn seiner Reise in die neue Welt auf einen Kommandaten von Big Mom gestoßen ist und dass es vielleicht auch nicht Cracker oder der von Urouge besiegte sein muss, jedoch hat Kid mittlerweile kaum noch Erfolge. Er verliert gegen einen Kommandaten von Big Mom und nun liegt er in Ketten nach einer Niederlage gegen Kaido. Mir ist bewusst, dass es keine Schande. Gegen z.b. Cracker hätte Ruffy vor dem Zeitsprung auch verloren und jetzt auch gegen Kaido, aber dass es nun Kid erwischt ist schon etwas übel für ihn. Kid wurde als der Supernovae schlechthin neben Ruffy und Law eingeführt und nun ist es der Supernovae den es immer erwischt genau er. Ist halt die Frage ob sich das so hält und er nur heiße Luft ist (wehe Oda) oder ob er wie der vom Charakter ähnlichen Vegeta aus Dragonball jedes mal aufs Maul bekommt, daran aber sich steigert. Aber genau wie @Bellame finde ich so auch noch seltsamer, dass Kid nicht auf Rache sinnt, sondern sich einem anderen Yonkou vornimmt. Zumal da einer seiner Allianzpartner, Apoo, ja auch schon bekanntschaft mit der Charlotte Familie gemacht hat.

Und das beste kommt zum Schluss: Urouge.
Wow, ich dachte schon immer daran, ihn nicht zu unterschätzen. Aber dass er einen Kommendanten von einem der Yonkou besiegt hätte ich nicht gedacht. Damit haben sich auch seine Wunden erklärt. Ich würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass der Kommandant den Urouge besiegt hat schwächer war als Cracker. Ruffy musste zwar auch Gear 4 auspacken für Cracker, jedoch ist er bei weitem nicht so zugerichtet wie Urouge. Tatsächlich würde ich sagen, dass Urouge schon nach dem Kampf gegen den ersten Kommdanten ziemlich erledigt war und Cracker dann leichtes Spiel hatte. Nicht falsch verstehen, ich möchte Ruffy hier keinesfalls klein reden! Ich denke nur eben auch daran, dass die Supernovae die neue führende Generation der Piraten sein wird und da muss man Urouge eben mal einen Push geben. Auch muss man hier die Unterschiede erkennen. Ruffy ist wesentlich schneller und beweglicher als Urouge, dafür war dieser bereits beim Saboady Archipel eindeutig der stärkste wenn es um reine Muskelkraft geht. Er hat mit einem Pazifista mitgehalten und ihm auch viel Schaden zugefügt. Etwas, was die Strohhüte nur mit Teamarbeit schafften. Seine Teufelskraft zeigte sich erst, als Urouge bereits angeschlagen wurde. Etwas untypisch. Möglichweise hat es ja mit seinen Wunden zutun. Je mehr Schaden er erhält, desto stärker wird er. Wenn das stimmen sollte, wäre er wohl im anbetracht seiner ganzen Bandagen wohl durchaus gefährlicher gewesen als man ihn einschätzt.

Stärkeunterschiede

Ich bin kein Freund von dieser Art von Diskussionen, und erst recht wie sie geführt wird. Individuen gibt es nicht, es wird nur Leveln gedacht:
Marco wurde nicht von Kizaru besiegt und konnte auch ein wenig austeilen, auch bekämpfte er Akainu und Aokiji, also ist er so stark wie ein Admiral, denn die sind ja alle gleichstark. Und da Cracker auch ein Kommandant von einem Yonkou ist so wie auch Marco, kann Ruffy auch Marco, Beckman, Jack und natürlich alle Admiräle mit einem Schlag im Gear 4 Modus besiegen.

So denkt (hoffentlich) niemand und ich hoffe jeder hat verstanden was ich meine. Natürlich braucht man nicht darüber sprechen, ob Genzou, Enel oder Zorro stärker sind als Kizaru, da kann man entschieden sagen er ist ein Admiral eben weil man hier von einem grundlegenden Mindestlevel an Stärke spricht. Bei den Shichibukai ist es ja ähnlich gemixt. Jetzt mal Buggy ausgenommen kann man schon entschieden sagen, dass ein Shichibukai eindeutig ein wahres Monster ist. Aber Weeble und Mihawk sind nochmal eine ganz andere Liga als ein Doflamingo oder Kuma, die ich persönlich auch nochmal eindeutig stärker als Jimbei, Moria oder Hancock einschätze.
Meine Anliegen war halt darauf aufmerksam zu machen, und sowas wie Yonkoulevel oder Admirallevel ist mumpitz. Zumal auch besonders die Admiräle ziemlich kleingeredet werden.


@Shanks96 schrieb:
Hey zusammen,

will mich jetzt garnicht groß zu dem Thema ob DD oder Cracker stärker ist äußern, sondern einfach nurmal folgende Frage in Raum werfen. Ist es nämlich wirklich so unwahrscheinlich das Ruffy seit dem Sieg über DD einiges an Stärke zugelegt hat? Ich meine den letzten großen Powerschub bekam er nachdem er gegen Aokiji verloren hatte, da hat es 60 Kapitel gedauert bis er dann gegen Bruno seine neuen Tricks ausgepackt hat. Und das nur weil ihm bewusst wurde das er stärker werden muss um seine Freunde zu beschützen. Gegen DD hat er zwar nicht verloren, aber durch das Awakening würde ich sagen hat er gesehen das er doch nochmal eine Stufe höher steigen muss um ganz oben mitspielen zu können. Und zwischen dem Kampfende gegen DD und jetzt liegen immerhin auch schon wieder knapp 50 kapitel....
Denke daher Ruffy könnte sich schon wieder was neues überlegt haben, insbesondere in Sachen Awakening. Daher könnte ich mir ehrlich gesagt auch gut vorstellen das es zumindest einen kleinen Schlagabtausch mit Big Mom gibt, in dem er sich ordentlich Respekt verdient. Und wenn er Cracker nicht weg pustet bin ich echt enttäuscht... Ist allerdings nur meine Meinung und irgendwas davon zu belegen ist ja eh nie möglich Very Happy

Bezweifel ich doch sehr stark. Du sagtest bereits, warum Ruffy stärker wurde. Er wurde von Kuzan vernichtend geschlagen und ohne dessen Gnade wären er und seine Freunde tot. Er musste hier eine Lösung finden, sich zu steigern. Das ist nun nicht so. Ruffy besiegte Doflamingo und hatte trotz einem Gefecht mit Fujitora nicht den Zwang, sich zu steigern. Was die vergangene Zeit angeht, dass ansonsten nicht der Notstand dazu bestand. Auf Zou traf Ruffy auch nicht auf einen vernichtenden Gegner. Daher bezweifel ich dies mal dieser Stelle. Natürlich wächst Ruffy durch jeden Gegner, und auch dank Doflamingo weiß Ruffy mittlerweile, was für Monster auf ihn noch warten, aber wirklich allzu stärker ist er garantiert nicht geworden. Schließlich werden die Strohhüte ja nicht automatisch mit jedem Arc stärker.

@Popcorn schrieb:
Rayleigh sagte wörtlich "ich denke es ist an der Zeit dir etwas neues beizubringen, gear 4 ist wirklich sehr anstrengend für deinen Körper." mehr schlecht als recht aus dem englischen übersetzt. Kannst du in Chap 790 nachlesen.
Wenn er was von der Durchschlagskraft gesagt hätte würde das alles viel mehr Sinn machen hat er aber nicht. Außerdem finde ich das die King Kong gun nicht wirklich viel anders ist Ruffy pustet halt einfach mehr Luft in den Arm. Aufjeden Fall ist es nicht weniger anstrengend. Deshalb meine Vermutung das wir diese neue Technik noch nicht gesehen haben.

Diese Szene wurde von den Fanübersetzungen etwas falsch rübergebracht. In der VIZ Übersetzung war die Szene korrekterweise übersetzt:
Spoiler:
 
In etwa:
"In diesem Fall, solltest du besser über eine andere Methode nachdenken. Das Problem mit Gear 4 ist, dass es deinen Körper zu sehr belatet."

Und wenn Rayleigh Ruffy etwas beibringt, kann dies ja nur weniger mit Gear 4, Gear5 oder sonst was mit seiner Teufelskraft zutun. Ob Ruffy so etwas gemeistert hat in dem halben Jahr, in dem er alleine trainierte, ist natürlich wieder eine ganz andere Geschichte.

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 150609
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker   So 28 Aug - 16:04

   
Wenn Cracker sich von dem Schlag nicht erholt, ist er definitiv schwächer als Doflamingo.

Bloß weil er Ruffy im G2/G3 dominiert (was wahrlich keine Kunst ist), kann man ihn noch lange nicht mit Doflamingo gleichsetzen, welcher die Elephant Gun übrigens auch mühelos abblocken konnte.

An all diejenigen, die anderer Meinung sind: Blättert mal ein paar dutzend Kapitel zurück, Doflamingo musste echt viele Treffer von Ruffy im G4-Modus einstecken, inklusive der Leo Bazooka. Selbst nach all dem (gebrochene Rippen) ist er zwar mit eine Verschnaufpause, aber ohne großes jegliches Gejammer wieder aufgestanden und hat auf hohem Niveau weitergekämpft. Zuvor hatte Law seine Organe zerstört und musste während dieser Zeit natürlich auch schon Schläge einstecken (wenn auch nicht so starke). Klar, er hat sie mit Hilfe seiner TK wieder zusammengeflickt, nichtsdesto trotz müssen das Höllenschmerzen gewesen sein und ihn dem zu Folge beträchtlich geschwächt haben.

Man kann natürlich argumentieren, dass das Ruffy's Kräftezuwachs geschuldet sein muss, aber meiner Meinung nach ist die Differenz in puncto Nehmerqualitäten zwischen Cracker und Doffy (bisher) so groß, dass letzterer einfach mehr Power haben muss.

Was Urouge geleistet hat, ist mal eine nette Überraschung. Damit werden mal endlich diese langweiligen, linearen Verläufe gebrochen. Für gewöhnlich bleibt ja sonst immer der stärkste seiner Klasse auch der Stärkste. Beispielsweise war Sabo immer stärker als Ruffy. Das muss sich aber ändern, wenn er sein Ziel erreichen will. Wer die richtige Veranlagung hat und viel kämpft oder trainiert, sollte auch aufholen dürfen - ich spreche im Zusammenhang mit Urouge übrigens bewusst nicht von stärker werden. Da uns keine Einzelheiten zu den Kämpfen und ihren Bedingungen bekannt sind, wäre es etwas voreilig, Kidd als schwächer zu bezeichnen. Wie die anderen korrekter Weise angemerkt haben, liegen offensichtlich zeitliche Unterschiede zwischen den Ereignissen. Urouge hat wohl erst vor kurzem den besagten Kommandanten besiegt, quasi nach dem Timeskip. Denkt an das Kapitel auf der künstlichen Himmelsinsel, als er Kaido beim Sprung beobachtet hat. [Kleine Randbemerkung: Da fragt man sich, warum er verschont wurde. Vielleicht kämpft Kaido auch nur gegen Gegner, wenn sie bei vollen Kräften sind, weil nur so der Sieg zählen würde. Eine andere Möglichkeit wäre, dass er Urouge aufgrund seines Kraftlevels sowieso nicht ernst nimmt. Nach einem Bündnis sieht es aufgrund er Art und Weise, wie er von Kaido's Vergangenheit erzählt, nicht aus. Kidd und der Rest haben sich wohl direkt nach der Ankunft in der neuen Welt mit BM's Untergebenen angelegt.]

MonkeyDDragon hat erwähnt, dass auch Oda sich nocht nicht sicher ist, wie Ruffy Kaido besiegen soll. Frage ich mich auch schon lange. Wie ich schonmal sagte: Was Ruffy mit G2, G3 und G4 betreibt ist nichts weiter als Doping. Ohne seine Gum-Gum-Frucht ist er absolut aufgeschmissen, weil seine Grundstärke eher mit der von Law zu vergleichen ist. Das ist viel zu schwach.

An der Stelle möchte ich auch zu den Kopfgeldern kommen. Auf beide sind 500 Millionen Berry ausgesetzt. ABER: Der praktische Kräfteunterschied zwischen den beiden (mit allen Tricks und Techniken) ist gigantisch. Da merkt man mal wieder, wie wenig das Kopfgeld doch manchmal aussagen kann. Es setzt sich ja bekanntermaßen nicht nur aus der Stärke sondern auch dem politischen Einfluss zusammen.

Jemand wie Jack muss da ein ganz anderes Kaliber sein.

Schon deshalb, weil er sich später der SHB in den Weg stellen wird. Daher muss er auch eine Steigerung im Vergleich zu den Vorgängern darstellen. Aber es gibt auch genügend konkrete Hinweise. Wenn wir zurückblicken, sehen wir folgendes:

Er hat satte 5 Tage ohne Pause gegen die sich abwechselnden, daher ausgeruhten Minks (besonders Inu & Neko) gekämpft ohne einen Kratzer abzubekommen oder einen Tropfen Schweiß zu verlieren. Inuarashi hingegen war nach der ersten Runde ganz schön fertig. Wohlgemerkt wurde mit keiner Silbe erwähnt, dass er seine Tier-Mensch-Mischform eingenommen hat, bei welcher seine Kraft nochmal gewaltig zunehmen müsste. Er scheint bisher nur in seinem richtigen Körper ernsthaft gekämpft zu haben. Die reine Tierform zählt übrigens nicht, weil er mit dieser eher schwächer zu sein schien. Ohne eine Pause einzulegen ist er danach sofort losgesegelt um sich mit Fujitora, Sengoku und Tsuru anzulegen, hat dabei zwei Marineschiffe versenkt und ist nach aktuellem Stand ohne schwere Verletzungen davongekommen. Zu guter letzt hat er noch den gewaltigen Hieb von Zunisha - wieder ohne Ernsthafte Verletzungen überlebt. Das wohlgemerkt in einem bereits angeschlagenem Zustand.Ich sehe da nicht nur ein Problem für Ruffy. Ich frage mich auch, wie Zorro (er wird sehr wahrscheinlich gegen ihn antreten) seinen voraussichtlichen Gegner bezwingen soll.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 837: Ruffy gegen Kommandant Cracker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden