Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Wie fandest du das Kapitel ?
Sehr gut
60%
 60% [ 15 ]
Gut
20%
 20% [ 5 ]
Mittelmäßig
16%
 16% [ 4 ]
Schlecht
4%
 4% [ 1 ]
Sehr Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 25
 

AutorNachricht
ace kun
Ace Kun
Ace Kun

Beiträge Beiträge : 782
Kopfgeld Kopfgeld : 740156
Dabei seit Dabei seit : 04.01.13
Ort Ort : In den Schatten muhaha

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 13:57

   
Das Kapitel ist draußen, viel Spaß beim Diskutieren Smile

......................................................................


Danke für die tolle Sig Frucht Smile

Und hier gehts zu meinen Bildern :]

Ps:
Spoiler:
 

DiamondlegSanji
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 958
Kopfgeld Kopfgeld : 805479
Dabei seit Dabei seit : 02.09.13
Ort Ort : Thousand Sunny

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 18:20

   
Wow mega Kapitel. Hat mir sehr gut gefallen.. sehr emotionell. Solche Kapitel sind der Grund, warum One Piece mein Lieblingsanime ist

Sanji hat den armen Ruffy echt kaputtgeschlagen. Fand Ruffys Reaktion mega krass, dass er sich nicht auf einen Kampf mit ihm eingelassen hat. Finde ich persönlich besser als einen Kampf, da es sich nur, wie in Water Seven mit Lysop, wiederholen würde

Luffy zwingt Sanji sozusagen zu Crew zurückzukommen, weil er sonst nichts essen und sterben würde. Typisch Ruffy Very Happy Very Happy
Ich frage mich aber wie es weitergeht.. Muss Sanji nun sich selbst aus der Patsche helfen?



Zuletzt von DiamondlegSanji am Do 27 Okt - 21:14 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Commander_Cracker
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 70
Kopfgeld Kopfgeld : 143807
Dabei seit Dabei seit : 08.09.16
Ort Ort : Ostfriesland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 18:44

   
Armer Sanji, muss so tun als ob er seine Freunde hasst.
Aber Ruffy ist schon ein Idiot, wenn er nicht bemerkt dass Sanji ihn nur schützen will.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 18:53

   
Es war tatsächlich ein Zeichenfehler an der Augembraue von Sanji. Oda wird alt^^. Naja kann mal passieren. Finde es auch nicht gravierend.

Was fürn Penner dieser Sanji, denkt er wäre der beste mit seinen großen Worten. Hätte es ja bei einer Rede belassen können. Nö muss es hundert mal wiederholen. Kann froh sein, das es nur ein einseitiger Kampf war, sonst hätte er mal wieder verloren.

Sanji benutzte definitiv Haki bei seinen Attacken, sonst würde Ruffy, welcher selbst kein Haki einsetzt, nicht bluten von den Tritten. Oder reichen da Feuertritte aus? Hoffe das mit dem Feuer hat immer noch mit seiner Modifikation zu tun, sonst sind die Angriffe einfach so aus dem Himmel gegriffen.
Sanji benutzt bisher die stärksten Attacken, welche wir bis dato gesehen (gegen DD beide Beine in Feuer, ausgelassen) haben und geht damit evtl. sogar fast All-Out. Also da muss sehr viel mehr kommen, wenn der den Titel Nummer 3 behalten will.
Ruffy verteidigt sich nicht mal im Geringsten. Diese Kluft zu Ruffy holt Sanji sein ganzes Leben nie ein. Das Sanji so hart zutreten muss, finde ich total fehl am Platze, was auch immer in seinem Kopf vorgeht, verdient hat es Ruffy definitiv mal nicht.
Gegen Bellamy hat Ruffy noch Haki eingesetzt, um sich zu verteidigen. Krass, entweder stellt das Sanji so noch schlechter da, oder er will Sanji nicht weh tun und nimmt die ganzen Schmerzen auf seine Schulter, so das Sanji sich an jemanden abreagieren kann und Ruffy so Sanji hilft, obwohl Sanji es selbst im ersten Augenblick nicht realisiert.

Ruffys Reaktion darauf ist wirklich unglaublich, ich bin total beeindruckt vom nächsten König der Piraten.

Ich gebe es auf, Sanji noch irgendwelche positiven Punkte zuzuschreiben in der Neuen Welt:
Man wartet und wartet, aber es kommt einfach nichts. Jeder lässt Sanji schlecht aussehen, bisher. Vergo, wo man sich nicht mal sicher sein kann, ob Sanji den Kampf gewonnen hätte, wenn ein Bein so angeschlagen ist und er nur mit den Beinen kämpft. Law macht einen One-Hit aus Vergo, klar seine TK und ein Schwert sind so viel besser als Tritte --> deshalb glaube ich auch das Zoro dazu in der Lage ist, wie bei Pika im Vollkörpermodus, mit einem sicheren Treffer, da das Rüstungshaki von Zoro besser ist als das von Sanji (Beleg Oda).
Law macht Sanji in den Körper von Nami, statt in einen anderen. Er hat Jimbei gebraucht, um Wadatsumi zu besiegen. Ruffy hätte diesen alleine geschafft. Gegen DD war seine schlechteste Performance von allen, brauchen wir gar nicht darüber zu reden. Des Weiteren hat er gegen Judge verloren. Bekommt von seinen zwei älteren Brüder nur einen drauf und als Krönung muss Ruffy ihn noch wie ein Kind behandeln / erziehen, sodass er daraus lernt, was er getan hat und seinen inneren Gefühlen darauf freien Lauf gibt. Ruffy erlaubte Lysopp einen guten 1 vs 1 Kampf.

Das Wort unglaublich benutze ich ja jetzt nicht oft, aber Zoro besiegte FAST eine Logia (Monet), indem er nicht mal Haki benutze. Das war schon echt unglaublich. Sanji würde ich gerne mal FAST einen Logia-Kämpfer besiegen sehen, wenn er keine Haki benutzt.

Der Strohhut von Ruffy ist sehr resistent gegen Feuer. Das der nicht mal in den ganzen Jahren kaputt geht ist ein totalles Wunder.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780622
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 19:01

   
Ma heart....Ma Soul....



Wow, also das war schon ein krasses Kapitel, obwohl jetzt auch nicht wirklich viel passiert ist. Aber meine Fresse, das hatte es schon echt in sich. Oda kann diese krassen emotionalen Szenen auch einfach so gut darstellen, unglaublich.

Am meisten hat einfach Ruffy geglänzt in diesem Kapitel, dass muss man schon sagen. Wie er die Schläge einfach über sich ertragen hat, ohne sich zu wehren, genau zu wissen, dass es Sanji am meisten schmerzt dabei und trotzdem auch nicht von der Stelle zu weichen, wow. Und wie er dann auch noch Nami befehlt, sich daraus zu halten....Ich glaube wir haben Ruffy noch nie so sehr in der Kapitänsrolle gesehen wie heute.
Und dann packt er auch noch seinen miesesten Schachzug gegen Sanji aus und packt diesen so richtig bei den Eiern. Er will in den Hungerstreik gehen! Sanjis größte Schwachstelle. Denn er weiß wie es ist zu hunger und von allen Mensch in der Welt, wird er es nicht zulassen, dass Ruffy verhungert. So zielt er direkt auf Sanjis größte Schwachstelle und bringt den Kreis gleichzeitig zu sanjis Vergangenheit, wo dieser fast verhungert wäre. Einfach grandios gemacht. Ich bin kein Freund dieser Begegnung, aber so wie sie umgesetzt wurde einfach nur Gänsehaut und dann tauchen auch dauernd diese blöden zwiebelschneidenden Ninjas auf Very Happy

Sanji dabei zuzusehen, wie er Ruffy ordentlich verprügelt, obwohl er das am liebsten überhaupt nicht machen will, plus die Flashbacks die imer mal wieder auftauchen, wow...right in the feels....
Und ich glaube Sanji hat sogar Haki benutzt oder? Denn so wie Ruffy zugerichtet wurde und geblutet hat, kann das ja schon ohne nicht möglich sein^^.

Einzig und allein Nami hat heute geschwächelt sofern ihre Reaktion nicht gefaked war. Denn selbst Ruffy begreift, dass da was nicht stimmt, dann kann doch eine Nami Sanji so einen Stuss nicht abkaufen.

Eins steht aber auch fest, sanji wird sowas von die Fresse seiner Brüder polieren, immer schön rein da^^. Denn das was er da Ruffy angetan hat, muss er irgendwie gut machen.

Bin dann aber mal gespannt, wie die Rettung von Sanji aussehen wird. Denn bis jetzt sieht alles danach aus, das Sanji heiratet, aber dann...? Ich sehe einfach immer noch keinen Weg wie die da aus ihrer Zwickmühle rauskommen. Und jetzt, wo Ruffy auch noch so angeschlagen ist, ist die Chance, die ich ihm noch gegeben habe, Big Mom zu besiegen, fast auf Null gesunken. Wie will Oda das bloß auflösen, hmmm?

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1347938
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 19:22

   
Coverstory
Nettes Bild von Sugar die mit Wölfen Traupenmarmelade kocht.


Ruffy verliert einen Zahn

Also ich finde es immer wieder lustig wenn Charakter einen Zahn verlieren und dann wieder ein volles Gebiss haben. So hat Ruffy durch Joue Shot einen Zahn verloren dann hat Oda später vergessen Ruffys Zahnlücke zu zeichnen und später hatte Ruffy wieder die Lücke Very Happy Ich denke das ist das erste Mal das er einen Zahn verliert. Na, das wird ja was kosten Very Happy

Ich werde in den Hungerstreik treten, Sanji
Da hat Ruffy was sehr schlaues gemacht. Was wird Sanji nun tun. Er kann es nicht sehen wenn ein Mensch nichts zu essen hat und Ruffy kann so unfassbar stur sein. Außer Sanji Essen wird er nichts mehr annehmen. Ruffy wird sicher nicht sterben aber das zeigt doch das er auch schon sehr erwachsen geworden ist. Nach wie vor hat Ruffy seine kindliche Art aber es gibt auch schon erwachsene Momente wie das hier. Wenn es um seine Crew oder einen Mitglied geht dann kann er sehr ernst werden.

Schönes Kapitel mit traurigen Cliffhanger.

Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 55
Kopfgeld Kopfgeld : 206104
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 19:35

   
Ein unglaublich trauriges und tolles Kapitel,hier zeigt oda was er kann.
War klar das Ruffy sich nicht wehrt und in sanjis Attacken steckte jede Menge Wut und Verzweiflung das war Ruffy bewusst.
Namis Schlag wird sanji härter getroffen haben als ne Gear 4 Attacke von Ruffy.
Echt hart das sie ihn aufgibt,aber ich kann sie verstehen.
Sanjis Tränen berühren so was von.
Und ich freue mich schon wenn er seine ganze Wut an seine abartige Familie ablässt

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 219
Kopfgeld Kopfgeld : 927728
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 20:24

   
Den Kampf, wenn man das als solchen bezeichnen kann, kann man Stärke-technisch nicht ernst nehmen. Ich glaube dass Ruffy genau weiß was mit Sanji los ist. Beim Kampf waren die Handschellen deutlichst zu erkennen. Deswegen geht er glaube ich auch nicht mit, Ruffy weiß genau dass er dadurch Sanji gefährdet.
Nami dagegen hat die Handschellen mMn nicht gesehen. Während dem Kampf war sie zu weit entfernt und bei der Backpfeife die sie Sanji verpasst hat waren dessen Arme und Hände unter dem Umhang verborgen. Ruffy wird sie aufklären, aber interessant war die Reaktion Namis schon. Beziehung Nami - Sanji war bis jetzt immer so dass Sanji sie vergöttert und Nami dass bei günstigen Gelegenheiten ausnutzt, ansonsten ihm aber immer einen Korb gibt. Die Ohrfeige zeigt mMn, dass sie schon etwas mehr für ihn empfindet als bisher angenommen.

Während dem gesamten Kampf waren neben Sanji, Nami und Ruffy nur Ichiji auf einem einzigen Panel zu sehen. Ob das eine Bedeutung hat?

Und dieser ewige Stärkevergleich und das Sanji angeblich nicht gut genug für die neue Welt ist geht mir aufn Keks.
Es wird ja immer zwischen Ruffy, Zorro und Sanji verglichen. Das Ruffy der Stärkste der drei war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Aber zu behaupten, Sanji würde deutlich abfallen halte ich für ziemlich weit hergeholt.

Dazu seine Kämpfe in der NW und dazu im Vergleich Zorros.

Punk Hazard: Sanji konnte hier mit einem Vize-Admiral der gleichzeitig noch die rechte Hand Doflamingos war mithalten. Vergo dürfte von allen Kommandanten Doflas mMn der Stärkste sein. Ja sein eines Bein wurde beschädigt, aber trotzdem hat er Vergo auch einige Treffer verpasst. Beide waren auch noch nicht All-Out. Zorro dagegen hat (was für viele beeindruckend ist) die Schnee-Logia-Nutzerin Monet überwältigt. Nur ist diese keine wirkliche Kämpferin sondern eher eine Sekretärin. Daher ist es lächerlich Monet mit Vergo zu vergleichen. Monet hat das Potenzial der Schnee-Frucht nicht mal ansatzweise voll ausgeschöpft. Dazu gab es keine Anzeichen von Haki.

Dressrosa: Sanjis einziger Kampf war gegen Doflamingo. Wir alle haben gesehen was für ein Monster Dofla ist. Ruffy konnte ihn nur mit Hilfe (Law) und Gear 4 überhaupt Schaden zufügen. Und selbst dieser Doflamingo hat gesagt das Sanji stark ist (und das war mMn nicht einfach nur dahingesagt). Gegen Dofla zu verlieren ist mMn keine Schande. Dagegen hatte Zorro Pica als Gegner. Und mal ehrlich, der Kampf war so ziemlich der einseitigtes Kampf den es jemals in der OP-Welt gab. Ein Schwertkämpfer der sich durch alles durchneidet gegen einen Stein-Mensch der zu 90% nur wegrennt und am Ende noch so verblendet ist und glaubt er könne gewinnen. Pica war für Zorro doch nur Laufkundschaft, ein Gegner der für Zorro perfekt zu besiegen ist. Da fand ich Daz Boner in der ersten Hälfte deutlich anspruchsvoller.

Nicht missverstehen, Zorro ist seit dem TS eine Bestie, aber Sanji hatte bisher (und das wird sich in diesem Arc zu 100% ändern) noch nicht die Gelegenheit sich auszuzeichnen. Ich hoffe das Oda ihn mindestens Ichiji und Niji besiegen lässt, vielleicht sogar einen der verliebenen Süßigkeiten-Kommandanten. Das wäre mal eine ordentliches Statement.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 20:48

   
Ich hab jetzt ca. 10 Minuten gebraucht, um das Kapitel zu verdauen. Es hat mir wirklich das Herz gebrochen Sanji in so einer Verfassung zusehen. Gerade als er in der Kutsche war und sich zurück zog, war es einfach nur noch traurig. Ich finde es echt lächerlich, hier stärke Vergleiche zu machen, nach so einem traurigen und tragischen Moment. Nami hat mir hier in diesem Kapitel allerdings nicht so gefallen, sie denkt wirklich, dass Sanji es ernst meint. Auch wenn Sanji keine Handschellen tragen würde, Ruffy weiß, dass Sanji Ruffy niemals hintergehen würde und er ihm trauen kann. Sanji hat einfach eine sehr krasse Bindung zu Ruffy. Wie man in Thriller Bark sah, würde er auch, ohne wenn und aber, sein Leben opfern, damit Ruffy sein Traum verwirklicht. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, wie Sanji in Tränen ausbricht und er nicht einfach abhauen kann. So stur wie Ruffy ist, wird er genau an dieser Stelle auf ihn warten. Was jetzt eine Bestätigung dafür ist, dass Sanji aus diesem Dilemma selbst sich befreien wird. Außer Jimbei fällt mir jetzt keiner mehr ein, der Sanji unterstützen könnte. Auf jeden Fall sehe ich Reiju und Sanji potenziell als Team zusammen (eventuell mit Jimbei) und werden einen Weg finden, das zu meistern. Wie es dann allerdings mit Reiju alleine weitergehen würde, kann ich nicht sagen. Es ist zwar wirklich nicht viel in diesem Kapitel passiert, aber das ist mir egal, weil es einfach nur traurig war. So ein trauriges Kapitel hatten wir nun lange nicht mehr. Oda hat alles richtig gemacht und ist wieder auf einen sehr guten Weg!

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 664062
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 20:51

   
Sanji wird zurück kommen ganz bestimmt ich weiß zwar noch nicht wie aber er wird zurückkommen
sind alle bisher siehe Lysop und Robin, das wäre echt was wenn diesmal nicht so wäre. Sanji nach laaanger Zeit wieder heulen zu sehen, das tat mir irgendwie leid Sad
Ruffy tritt in Hungerstreik das wird interessant werden, ob er das wirklich durchhält wir dürfen gespannt  sein, ich hoffe es genauso spannend  weiter denn durch diese Arc hatte ich die Lust auf One Piece verloren, ich weiß Sanji-Jahr und so, ich mag Sanji ja aber wenn man fast jedes Kapitel von dieser Arc so nur gelangweilt gelesen hat wie ich, ist es kein Wunder gewesen das ich plötzlich die Lust drauf verloren habe.

Devanthar
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 1000
Kopfgeld Kopfgeld : 1272692
Dabei seit Dabei seit : 15.03.13
Ort Ort : Wrong Turn

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Do 27 Okt - 22:01

   

Off Topic

Sanji:

Manche sehen die Performance von Sanji nachdem Timekip eher mangelhaft, wenn man seine momentane Stärke betrachtet.
Nehmen wir mal paar Punkte auf, die mich der Annahme brachten, das Sanji ( vorm Timeskip ) fast genauso stark war, wie Zoro.
Sanji besiegte den zweitstärksten ( Schwarzgurt) aus Arlongs Bande, da dachte ich mir einst, der Junge hats drauf.
Dann wurde von Oda die Revalität zwischen Zoro und Sanji aufgebaut.
Sei es auf Little Garden, wo sie jeweils zwei Dinosaurier mit bloßer Hand zogen (Sanji hat auch viel Kraft in den Armen ).
oder als sie gemeinsam im Davy Backfight die KO Monster besiegten, die hauptsächlich Sanji aus dem Verkehr zog.
Dann kam es mir so vor, das Sanji bei seinen Gegnern ( vorm Timeskip ) kaum beansprucht war, selbst Jabura hatte er dominiert und lediglich mit einer neuen Technik besiegt, die Jabura in innerhalb von zwei Tritten auf die Matte legte.
Das war zu Zeiten von Enies Lobby, als Zoro selbst meinte, das nur Ruffy Rob Lucci besiegen konnte, worauf sein eigener Gegner eher auf dem Level von Jabura war.
Das zeigte mir das Zoro und Sanji ebenbürtig waren.
Zoro ist zwar zäher, robuster und widerstandsfähiger und allgemein betrachtet, der stärkere von beiden, aber Sanji hatte etwas mehr Kraft gehabt.
Das man bei Oz sehen konnte, den Sanji einfach mal umgekickt hatte. Könnte Zoro ohne seine Schwerter einen Doppelriesen mit bloßen Fäusten einfach um hauen ? Ich denke nicht.  
Auch in SA als sich die drei aufteilten, um zu entkommen und auch als  Sanji den Pazifista umkickte, der dabei war den verletzten Zoro zu attakieren, der mit Lysop einfach nur entkommen wollte.
Sanji hatte mich vorm Timskip beeindruckt und man kann nicht leugnen, das Zoro und Sanji von den Stäkeverhältnissen eher aneinander waren, als mit Ruffy.
Dann kam der Timeskip:
Und ich muss sagen, das die Kluft potzenziell gestiegen ist, was ich eigentlich sehr schade finde.  Zoro hat seinen ebenbürtigen Rivalen hinter sich gelassen und schließt jetzt mit Ruffy auf.
Das passiert halt, wenn man mit Transen trainiert, da wird man halt selbt etwas zittrig zwischen den Beinen, schade eigentlich.
Sanj hätte Watasumi auch alleine besiegt, und es zollt schon an Kraft, einen halben Berg herum zu treten.
Auch wenn der Kampf bei Vergo unterbrochen wurde, hätte Sanji nicht viel länger standhalten können, nicht bei der momentanen Stärke, die er uns präsentierte.
Gegen Flamingo ging er beim ersten Aufeinander treffen, klanglos unter.. Aber wie war denn die erste Auseinandersetzung zwischen Ruffy und Flamingo ? War der Kampf etwa souveräner ? Nein, war er nicht, Ruffy wurde genauso vorgeführt wie Sanji.
Und Ruffy hätte am Ende verloren, wenn ihm keiner geholfen hätte.
Gegen Judge war der Kampf ausgeglichen, den Sanji aber aufgab, weil er die Art und Weise seines Vaters nicht gut hieß, das man klar und deutlich erkennen konnte. Den Kampf hatte er im wirklichem Sinne nicht verloren.
Und dennoch kommt es einem so vor, das Sanji kaum Vorschritte gemacht hat, wenn man den Vergleich zu Zoro und Ruffy sieht.
Zu bedenken ist jedoch, das die Gegner von Zoro ziemlich lachhaft nachdem Timeskip waren, woran man sich nicht zu viel einbilden sollte.
In Film Gold hatte Zoro gegen Tessero verloren (?) der laut Anime genauso stark wie Flamingo sei. Wurde in der Vorfolge des Films im Anime auch erwähnt.
Auch wenn der Film nicht Canon war, hatte Oda im Film mitgewirkt und wollte uns damit zeigen, das selbst ein Zoro gegen ein Kaliber wie Flamingo oder Tessero nicht viel ausrichten konnte.
Das hier einige User zu vergessen scheinen.  
Trotzdem muss Sanji mal was liefern, ich bin von seiner jetzigen Stärke etwas enttäuscht, ist mir einfach zu wenig.. diable Jambe ist ausgelutscht, reicht langsam, hat er bei den Tunten denn nichts gelernt ? Außer bisschen Haki und Fliegen.
Kann auch gut möglich sein, das sie ihn im Training nicht ganz fördern konnten, sodass er nie bis zu seinen Grenzen kam und er Ivankov schon nach einem Jahr bezwingen konnte und seitdem kaum Fortschritte machte und ein ganzes Jahr, Däumchen gedreht hatte, so kommt es mir manchmal vor.
Nicht destotrotz sollte man Sanji nicht nach seiner Stärke beurteilen, er ist verdammt cool und hat ein geilen Charakter, das alles wieder wett macht.
Seine Coolness, seine charmante Art und seine Lässigkeit sind Eigenschaften, die ich an Sanji liebe. Man kann nicht sagen, das Zoro oder Ruffy cooler sind. Nein sie sind anders cool, jeder hat seine eigene, besondere Art von Coolness. Nur spricht mich die Art und Weise von Sanji mehr an, ich finde den Charakter richtig klasse, zur Zeit ist er einfach mein Lieblings Charakter in ganz One Piece.

Zum Kapitel:

Ich fand das Kapitel sehr traurig.

Für Sanji ist es eine Qual, seine Freunde so zu zurichten, ich denke, das hat ihm echt sehr weh getan. Er kann einem echt leid tun. Er ist bereit sein Leben, seine Freunde ( Familie ) und sein Traum aufzugeben, und das nur um seiner verlogenen, sadistischen Familie davon zu überzeugen, Jeff nicht zu töten.Jener der für Sanji ein wahrer Vater war, der ihn geliebt hatte, ein Gefühl das Sanji zuvor nur bei seiner Mutter kannte. Jeff hatte ihn wie einen Sohn geliebt und großgezogen. Sanji ist es seinem Ziehvater schuldig und daher handelt er auch nach diesem Interesse. Sanji wirft sein eigenes Leben über Board, um seine Freunde als auch seinen Ziehvater zu retten. Ich glaube Sanji ist emotinal gebrochen, das mit Jeff hat ihn sehr mitgnommen, auch die Handschellen, die ihm nicht erlauben von der Insel zu fliehen. Dann wäre sein Berufung Koch für alle Gezeiten vorbei. Judge ist ziemlich radikal, sollte ihm was missfallen, dann verliert Sanji die Person die er am meisten liebt.
Er hat mit seinem Leben abgeschlossen und jetzt versucht er das Band mit seinen Freunden zu trennen, um sie in Sicherheit zu wissen, damit sie nicht in sein Schlamassel geraten. Er will sie mit seinen Problemen nicht belasten. Lieber wählt er ein Leben des Unglücks und der Reue, als das er seine Freunde je in Gefahr bringen würde.
Sanji haben seine Kicks mehr geschmerzt, als Ruffy selbst. Gut, emotinal ist Sanji einfach total am Boden zerstört. Diese Zerissenheit, der Druck und diese enorme Zwielspalt die von Sanji ausgeht, haben mir schon etwas zugesetzt, muss ich ehrlich gestehen.
Das Ruffy die Diable Jambe so mir nichts dir nichts tanken konnte, fand ich schon beachtlich. Vorm Timeskip hätte ich gesagt dass das Diable Jambe von der Durchschlagskraft zwischen Gear 2 und drei wäre, aber das hat sich nachdem Timeskip wohl deutlich geändert.
Auch wenn sich Sanji bei seinen Tritten zurückhielt. Ruffy erwähnte ja das die Tritte als härter und stärker wurden und man Sanji ansah, das er mit sich haderte.
Ruffy wurde zwar ordentlich vermöbet, war blutüberströmt und stand immer wieder kurz vor der Bewusstlosigkeit, aber trotzdem hat er die Angriffe getankt und das ohne Gegenwehr.
Sanji braucht echt mal ein Power up Very Happy
Die Worte von Ruffy fand ich am Ende ziemlich rührend, es waren mal wieder die richtigen Worte zum richtigen Augenblick. Ruffy hat echt ein Talent für solche Momente die richtigen Worte zu finden.
Da hat mich Ruffy wirklich begeistert und als Sanji in Tränen ausbrach und seine Geschwister so komich lachten, hatte ich echtes Mitgefühl gehabt.
Ich hasse die Vinsmoke einfach abgöttisch.  

Wir wissen doch alle das Ruffy nach zehn Minuten der Magen knurrt und er verzweifelt nach Fleisch ruft..XD



Zuletzt von Devanthar am Fr 28 Okt - 20:49 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 55
Kopfgeld Kopfgeld : 206104
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 0:26

   
Gegen pica hätte sanji sehr viel länger gebraucht als Zorro

bigbanger95
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 11
Kopfgeld Kopfgeld : 163003
Dabei seit Dabei seit : 25.09.15
Ort Ort : Thriller Bark

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 0:44

   
@Monky D. Garp schrieb:
Ich glaube dass Ruffy genau weiß was mit Sanji los ist. Beim Kampf waren die Handschellen deutlichst zu erkennen.

Das sind zwar Handschellen, aber das sieht eher aus wie ein Armreif oder so
ich hingegen glaube, dass niemand in der Strohhut-Bande auch nur die leiseste Ahnung hätte was das fürn Ding ist und das es sogar explodieren kann. Sanji wusste es ja schließlich nicht mal selbst. Und ausgerechnet Ruffy fällt sowas auf? i dont think so :p



​nami mal wieder dumm wie Brot, kapiert gar nix XD
ob ihre Rektion gefaked war? ich bezweifle es, dafür war es zu echt und wenn es gefaked war, dann hätte es nami schon von Anfang an gemacht - aber so schlau ist die nicht.

aber das ruffy in den Hungerstreik geht und nichts mehr essen will , wow das überrascht mich
bedeutet das etwa, dass ruffy nicht zur Teeparty kommt?
aber wer holt Sanji denn sonst daraus, sodass big mum keine Gefahr mehr darstellt für Jeff/Sanji?

sicher wird Sanji kurz nach dem Kuss oder kurz davor das Armreif abgenommen.
Ich kann mir sogar vorstellen das die Teeparty astrein durchgezogen wird ohne irgendwelche Störungen.
Dann kommt Sanji wieder zu Ruffy und sie besprechen den nächsten Schritt.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 3:43

   
Genau deswegen lieben wir One Piece Very Happy oder besser gesagt ich zumindest. Allerdings denke ich nicht, dass BM fallen wird und sie ist vermutlich auch nicht der Hauptgegner.

Chapter selber war echt kurz, in der Story sind vielleicht 5 Minuten oder so vergangen. Gab auch sonst nicht viel zu erzählen, ging sehr schnell zu lesen ca. 5 Minuten. Interessant ist es wirklich wie es jetzt weiter geht, vor allem aber wie BM reagieren wird. Was um denen herum passieren wird. Ob Ruffy da wirklich tatenlos abwarten kann ohne, dass er angegriffen wird?

Dieser Chapter dürfte nun der offiziele Startschuss für Sanjis Jahr sein. Sanji wird vermutlich nicht sofort glänzen, sonst wäre es schnell vorbei. Aber er wird 100% glänzen. Er wird sich weitereentwickeln, egal ob durch die Power-Ups der TS ein paar neue Moves zeigt, oder durch die Modifizierung vergangener Tage oder aber auch durch eine neue Modifizierung. Am Ende werden wir den sehnsüchtig erwarteten Fall der Gema durch Sanjis "Händen" sehen Very Happy

Ich sehe mich immer mehr darin bestätigt, dass BM nicht jetzt fallen wird. Wenn sie erfährt, dass der Ruffy nun einen Hungerstreik bestritten hat, könnte sogar sein, dass sie gar nichts tut, weil sie ihr Sache so sicher ist. Germa wird aufjedenfall fallen und zwar sehr tief. Kann mir sehr gut vorstellen das Sanji sie alle K.O. schlägt und BM keine Interesse mehr an Germa hat und vielleicht sogar den Gnadenstoss gibt. Gu aber wie entkommen die SHB? Es könnte was mit Sanjis zukünftigen aktionen zu tun haben, oder aber Capone startet  währnd der Chaos, einen hinterhältigen Angriff auf BM, Sanji bzw. SHB könnte es vereiteln und dadurch zumindest fürs erste mit BM Frieden schließen. Nein, Ruffy und Capone werden nicht gemeinsame Sache machen, da die Minks zum einem Verbündete sind, Pekoms dazu gehört, Pekoms auch vorher freundlich mit einem Deal entgegenkam, Tamago und Capone auch Pekoms angegriffen haben, stellen sie hier die Gegner da. Pekoms hat sich vermutlich irgendwie selbst gerettet, könnte später von Aladdin Hilfe bekommen, da diese ja noch BM unterstellt sind. Pedro und Brooke werden wohl mit Tamago zutun haben, ob sie dennoch vorerst unbemerkt den Poneglyphen bekommen?

Aufjedenfall könnten die beiden Sanji unterstützen, da sie sich im Schloss befinden. Bropper darf man nicht vergessen, die haben immer noch mit Brulee zu tun. Ohne zweifel können wir wohl anehmen, dass Carrot und Bropper sie besiegen und die Spiegelwelt für sich nutzen werden, dass könnte auch Sanji dienlich sein. Jimbei ist wohl gefangen, ich denke nicht, dass er auf freiem Fuß ist, er wird wohl befreit werden müssen. Reiju wird wohl auch eine Verbündete.

Alternativ könnte der hungrige Ruffy, leichte Beute für BM werden, da er stark ist, könnte tatsächlich versucht werden ihn zu zwangszuverheiraten, allerdings sind die ziemlich gut informiert, ob die  wissen,, dass da ein Verbindung mit Shanks besteht? Ist immerhin auch ein Kaiser...ich kann mir schlecht vorstellen, dass sie mit Shanks drohen Very Happy das könnte lustige Szenen ergeben, so könnte indirekt Shanks sogar hilfreich sein.

Aber ein hungriger Ruffy??? Very Happy ahnt ihr was? WCI ist essbar....wenn Sanji zurückkerht....könnte Ruffy alles essbare auf WCI verschlingen hahaha Very Happy BM richtig verärgern und entkommen wäre eine alternative Ausgang. Grundsätzlich darf man ja scheinbar in BM´s Reich alles essen, aber wenn der gesammte Schloss aufgegessen wird, könnte sie richtig verärgert sein, oder über Capone schließen sie sogar Freundschaft.

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 133
Kopfgeld Kopfgeld : 378015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 11:21

   
Mega cooles Kapitel. Hier sieht man finde ich auch deutlich, dass Ruffy in seiner Art gereift ist. Ich bin total von seinem Verhalten begeistert. Ich weiß nicht ob er sich vor dem TS vielleicht auf den Kampf eingelassen oder erkannt hätte, dass Sanji derjenige ist der leidet. Bin abslout sprachlos.

Was mich auch überrascht hat war die Reaktion von Nami. Ihr habe ich ein wenig mehr zugetraut.
Als Sanji anfing zu weinen hatte ich ein bisschen Gänsehaut. Für mich ist jetzt auch klar, dass Ruffy die Hochzeit nicht verhindern wird. Ich glaube, dass wir (hoffentlich noch dieses Jahr) die Fortschritte Sanjis schon bald bewundern können. Ich glaube nicht wie viele andere, dass er in den zwei Jahren kaum Fortschritte gemacht hat. Ja sein "LEhrer" war nur Ivankov. Ich glaube auch nicht, dass Sanji auf dauer mit Ruffy und Zorro mithalten kann aber ich bin von seiner Stärke und davon, dass er sie in diesem Arc unter Beweis stellen wird überzeugt.

eaggle_d_phoenix schrieb:
Allerdings denke ich nicht, dass BM fallen wird und sie ist vermutlich auch nicht der Hauptgegner.
Der Meinung bin ich auch.

eagle_d_phoenix schrieb:
Ich sehe mich immer mehr darin bestätigt, dass BM nicht jetzt fallen wird. Wenn sie erfährt, dass der Ruffy nun einen Hungerstreik bestritten hat, könnte sogar sein, dass sie gar nichts tut, weil sie ihr Sache so sicher ist. Germa wird aufjedenfall fallen und zwar sehr tief. Kann mir sehr gut vorstellen das Sanji sie alle K.O. schlägt und BM keine Interesse mehr an Germa hat und vielleicht sogar den Gnadenstoss gibt. Gu aber wie entkommen die SHB? Es könnte was mit Sanjis zukünftigen aktionen zu tun haben, oder aber Capone startet  währnd der Chaos, einen hinterhältigen Angriff auf BM, Sanji bzw. SHB könnte es vereiteln und dadurch zumindest fürs erste mit BM Frieden schließen. Nein, Ruffy und Capone werden nicht gemeinsame Sache machen, da die Minks zum einem Verbündete sind, Pekoms dazu gehört, Pekoms auch vorher freundlich mit einem Deal entgegenkam, Tamago und Capone auch Pekoms angegriffen haben, stellen sie hier die Gegner da. Pekoms hat sich vermutlich irgendwie selbst gerettet, könnte später von Aladdin Hilfe bekommen, da diese ja noch BM unterstellt sind. Pedro und Brooke werden wohl mit Tamago zutun haben, ob sie dennoch vorerst unbemerkt den Poneglyphen bekommen?
Ich finde, dass sich die Fronten langsam formieren. Für mich ist die Germa Gegner Nr. 1 dazu kommen Tamago und Bedge.
Zu Ruffys Lager zähle ich Jimbei und die Sun Piraten, Pekoms und eventuell der ein oder andere auf WCI.
BM befindet sich zur Zeit in einer schwierigen Situation. Und man kann meiner Meinung nach nur ganz schwierig einschätzen in welche Richtung das ganze schlägt.
Was spricht dafür, dass Ruffy BM als Gegnder hat?
1. Kampfansage auf FMI
2. Betreten ihres Territoriums
3. Sieg über Cracker

Was spricht gegen einen Kampf?
1. Rettung von Lola. (Vivre Card)
2. Rettung von Pekoms und seiner Heimatstadt.
3. Verbindung zu Shanks?
4. Hinterhalt von Bedge und Tamago?
5. Hinterhalt der Germa?

Somit könnte es sein, dass die Germa gemeinsame Sache mit Bedge und Tamago machen. Brook und Pedro besiegen Tamago, die Sunpiraten und Jimbei Bedge, Carrot und Chopper besigen Brulee und Sanji / Ruffy kümmern sich um die Germa. Es kommt ans Licht, dass es in den Reihen von BM zu einer Meuteri kam und aus Dankbarkeit könnte Sie Ruffy und seine Verbündete ziehen lassen und das Duell verschieben. (Ähnlich war es in Arbana, als die SHB Smoker das Leben gerettet hat und er sie ziehen lies).
Die Frage die sich mir stellt: Wie sollten Bedge, Tamago und die Germa in der Lage sein, BM etwas anzutun?? Kennen Sie Ihre Schwachstelle? Denn man sollte annehmen, dass einer der Kaiser mit solchen Leuten ohne große Mühe fertig wird. Also bräuchte Sie die Hilfe von Ruffy und Co. gar nicht wirklich und müsste dementsprechen auch nicht Dankbar sein. Das ist in meinen Augen die einzige Situation die ich mir Vorstellen kann. Sowohl BM als auch Ruffy werden angeschlagen sein und Ihr Duell auf verschieben da ich nach wie vor überzeugt bin, dass für ein Duell mit einem Kaiser, die ganze Crew zusammen sein muss.


eagle_d_phoenix schrieb:
Ob Ruffy da wirklich tatenlos abwarten kann ohne, dass er angegriffen wird?

Ich glaube nicht das Ruffy angegriffen wird. Aber ich frage mich auch, ob er wirklich alles Sanji überlassen wird?

Was könnte Ruffy davon abbringen auf Sanji zu warten und seinen Hungerstrike abzubrechen?

- Ruffy könnte dort wo er sich jetzt befindet etwas über den Hinterhalt herausfinden und sowas sagen wie: Ich bin derjenige, der BM besiegen wird!

- Ruffy könnte herausfinden, dass BM Jimbei etwas angetan hat.

- Sanji ruft Ruffy zur Hilfe. Ähnlich wie Robin auf EL.

- Ruffy erfährt was in Sanjis Kindheit passiert ist.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 18:19

   
@ Devanthar: Dein Kommentar hat mir heute Freude bereitet zu lesen, nach so einem traurigen Kapitel. Dieser war sehr ausführlich und gut geschrieben.

Zum Kapitel:
Warum hier manche Nami als nicht als so clever darstellen, nur weil Sie Sanji’s Lügen nicht glaubt, ist nicht richtig. Es interessiert sie einfach nicht. Sie weiß, was Ruffy alles durchgemacht hat, und erwähnt es sogar noch, nur um zu diesem Punkt zu kommen und Sanji zu treffen und der überschreitet hier nun mal eine Linie. Auch wenn es sich um Lügen handelt. Sein Verhalten ist einfach gegenüber diesen zwei, total fehl am Platz. Da hat Nami das Recht so zu handeln. Welches Verhalten eher überflüssiger war, ob jetzt Sanjis oder Namis, sei dahingestellt. Jeder hat ein Recht so zu handeln, aber ich finde Nami hat deutlich mehr Recht. Sie stellt sich zur Strohhutbande und ihrem Kapitän, Sanji nun mal nicht. Das ist schon grenzwertig, wie er da mit seinem Kapitän umgeht. Bin gespannt, ob Oda ihn mehr Entschuldigen lässt, als Lysopp damals. Wenn da garnichts von ihm kommt oder nur ein kleines Entschuldigung, bin ich schon stark enttäuscht von diesem Verhalten dann.
Was er damit nur bezwecken will, seine Letzte Hilfe hier auszuschlagen. Ja Jeff ist sehr wichtig für Sanji, aber er macht so / täuscht vor, als ob dadurch seine Freunde und neue Familie nichts mehr wert sind. Das kann es einfach auch nicht sein. Was bringt es jetzt Ruffy noch mehr zu schwächen, und BigMom schickt den nächsten zu Ruffy. Das hilft doch niemanden der beiden. Also ob Sanji BigMom kennt und weiß, das Sie ihn am Leben lässt bzw. erlaubt das Ruffy WCI verlassen darf, dazu ist er schon viel zu weit vorangeschritten und hat evtl. auch schon zuviel getan. Dafür, dass er ein guter Stratege ist, hat er hier in diesem Fall kläglich versagt. Nicht mal heimlich einen Plan versucht zu erzählen, den nur die Strohhüte verstehen können. Für mich sind beide nun in einer noch schlimmeren Verfassung und Situation als zuvor.

Ich war immer dafür, dass es mindestens auf eine direkte Konfrontation zwischen Ruffy und BigMom hinausläuft, egal er gewinnt oder wieviel Runden es danach noch gibt. Aber jetzt, so wie Ruffy aussieht, ohne Zahn, ist es so schwer für mich sich an sein Gesicht zu gewöhnen. Das war sehr komisch zu sehen, als ich das Chapter lass, der muss wieder nachwachsen, geht anders einfach nicht. Oder es war nur Blut, der den Zahn verdeckt, aber kein Blut auf einem anderen Zahn bzw. den einen Zahn so perfekt umschlossen, naja eher nicht. Wenn Ruffy, aber so aussieht und nichts mehr isst, wünsche ich ihm keine Begegnung mit BigMom oder einen weiteren Sweet-Kommandeur mehr und irre mich lieber. Der hat genug eingesteckt. Nicht das er nicht mehr einstecken könnte, aber sehen muss ich es nicht, da wünsche ich ihm lieber eine gesunde Erholung und das er schnell wieder 100% Fit wird.

Glaube auch nicht, dass unser Ruffy die Armbänder für Explosionsringe hält. Wenn das Ruffy einfach mal so jetzt raushaut und zu Nami erklärt, verbeuge ich mich vor ihm. Nein Ruffy ist nicht der hellste. Er ist auch nicht dumm, aber da muss er echt schon ein Auge für Technologie haben, um das nur erahnen zu können. Sein Verhalten und die Lügen alleine waren es, warum Ruffy es weiß, das was nicht stimmt, alles andere kann es nicht gewesen sein.


Sehe im Moment nur noch eine Lösung für Sanji und Ruffy heil aus der Situation heraus zu kommen. Sie brauchen die Adler. ("Die Adler kommen"). Oda muss nur die Rechte von Disney ankaufen, welche die Rechte von Warner Bros gekauft haben. Dann ist alles safe^^

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 727
Kopfgeld Kopfgeld : 1392060
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Fr 28 Okt - 23:21

   

@MonkeyDDragon er muss doch seiner falschen Familie beweisen das er sich von seiner richtigen los sagt. Außerdem muss er dafür sorgen das ruffy nicht einfach auf die Hochzeit kommt dann stirbt ruffy nämlich. Zumindest denkt Sanji das. vielleicht auch noch seine Hände.
Unabhängig davon ob ruffy jetzt gegen Big Mom 1 vs 1 ne Chance hat oder nicht würde ruffy jedenfalls nicht gut weg kommen. Alleine mit Nami. Da sind einfach zu viele.
Wenn Sanji nicht selber eingreift versucht es sein Bruder gegen Ruffy der wäre dann nach zwei Sekunden besiegt und dann kommen die anderen zwei Brüder die deutlich stärker sind und sein Vater und die Schwester auch noch und wenn ruffy die auch noch fertig macht dann wird spätestens Jeff umgebracht. Und wenn nicht verliert ruffy den Kampf und stirbt. Und wenn er gewinnt muss er immernoch gegen die Big Mom Familie kämpfen und Jeff ist tot und Sanji verliert seine Hände. Sanji hat das getan was er tun musste um ruffy Nami Jeff und sich selbst zu schützen.
Ruffy versteht die Situation von Sanji besser bzw. Sieht er sie anders als Nami deswegen auch die unterschiedlichen Reaktionen. Die einfach cool war (von beiden ruffy und nami) . Ich denke mal ruffy weiß das Sanji nicht wirklich eine andere Möglichkeit hat als zur Hochzeit zu gehen und das vor allem durch Sanjis Tritte.ich finde da muss keine Entschuldigung kommen da war Sanji einfach in der Zwickmühle.


Zur Stärke.
Gegen seinen Vater hat er kaum gekämpft. Gegen seine Brüder hat er sich nicht gewehrt. Gegen Watatsumi hat er keine Hilfe gebraucht nur gab es da keinen Anderen Gegner für Jinbej. Gegen Vergo hat Law überhaupt kein One Hit gemacht davor hat er auch ziemlich auf die Fresse bekommen. Und mit seiner TF ist es ziemlich schwer einen Gegner nicht mit einem Schlag zu besiegen. Sanji ist auch hier nicht all out gegangen da er Vergo unterschätzt hat und dann war der Kampf auch schon vorbej. Gegen Flamingo hat Sanji keine Chance gehabt ist zwar nicht wirklich mit voller Kraft rein aber selbst mit ganzer Kraft keine Chance denke ich aber der hätte schon noch mehr einstecken können bevor Law ihn hätte retten müssen. Er ist natürlich auch von der Fähigkeit überrumpelt worden. Ich finde da übertreibst du schon etwas mit deiner Darstellung @MonkeyDDragon.
Ansonsten muss ich sagen das Sanji immer schwächer als Zorro war. Das war schon beim Arlong Park so. Zorro dessen Organe die Außenwelt betrachtet haben hat genauso lang mit Arlong mitgehalten wie Sanji ohne Verletzungen.
Das ging dann praktisch so weiter ein anderes Beispiel ist halt Bartholomäus Bär wo Sanji halt gleich am anfang zusammenbricht. Die Dinosaurier auf Liddle Garden zeigen vllt. Die Rivalität zwischen Sanji und Zorro aber nicht das sie fast gleich stark sind.
Nach dem TS dürfte Sanji noch genauso weit von Zorro weg sein wie vor dem TS auch wenn es anders aussieht im Moment.
Sanji hatte halt seit der FMI keinen Gegner wo er mehr als einen Schlagabtausch gemacht hat. Und den Watatsumi kannst du auch nicht ernst nehmen.
Sanji hat auch noch nicht gezeigt was er gelernt hat da er eben auf Dressrosa nicht dabei war.
Ich denke sowieso das noch keiner der Strohhutbande alles gegeben hat seit dem TS. Vielleicht höchstens Lysop und Franky. Deswegen braucht man da noch nicht zu viel zu theoretisieren. Wer wie stark ist.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Sa 29 Okt - 0:24

   
@Popcorn: Ich schreibe hier von meiner Perspektive. Ich kann es natürlich nicht jedem Recht machen, das ist unmöglich und auch vollkommen klar. Solange ich mir selbst treu bleibe und die Themen nach meinen Maßstab und Situation beschreibe, finde ich nicht das ich Sanji unterschätze. Nach anderen Maßstäben darf das sicherlich falsch sein, aber bevor ich mich belüge schreibe ich was ich für mich richtig halte, solange ich mind. ein bis mehere Begründunge dafür habe, um es aufzubauen. Ich war ein Fan von Sanji. Aber vor dem Timeskip, danach hat Oda es geschafft diesen Charakter mehr und mehr zu zerstören, in meiner Sicht zumindestens. Das Jahr des Sanjis ist es in meinen Augen definitiv nicht. Meine Erwartungen waren so viel größer, da kam Oda leider in diesem Jahr nicht hin (es kommen noch 4 Kapitel, ich weiß, aber ich glaube nicht mehr daran). Aber ich schreibe ja in meinen Augen. Odas Augen sind natürlich anders. Und wen euch Odas Augen besser gefallen bzw. so wie Oda Sanji in der Neuen Welt darstellt, besonders in diesem Jahr nur gesehen, freut es mich für euch, aber ich selbst bin enttäuscht. Selbst Franky sieht in der Neuen Welt besser aus (Keine Stärkevergeich), ich meine vom Erscheinungsbild, von den entsprechenden 1 vs 1 Kämpfen. Franky mag ich nun mehr als vor dem Timeskip (vor Sanji). Selbst Lysop als er sein Vorahnungshaki aktiviert hat mit God Lyspp finde icdh nun besser als Sanji. Natürluch ist Sanji stärker als Lysopp. Aber bei Lysopp ist eine coole Entwicklung zu sehen. Also mehr als von Sanji in dem Jahr, er erlernte alles im Time Skip und dieses Jahr war leider nichts. Das er weint finde ich traurig, aber meine Gegenreaktion ist, er hat es sich selbt zu zuschreiben. Ruffy zu vertrauen, finde ich wichtiger als Jeff. Nicht das jetzt jemand meint, Jeff ist nicht wichtig, aber Jeff selbst würde auch sagen, das das Leben von Sanji wichtiger ist das sein eigenes. Und der alte hat schon was aiuf dem Kasten. Für mich ist niemand von BigMom im East Blue, ide haben nur seine Kontaktadresse und das war es. Also ist Jeff nicht von einem Schlag auf den anderen Schlag tot. Niemand muss in den EastBlue um Jeff zu retten, oder einen Anruf mit der Den Den Mushi einen aus der Allianz anrufen, das wird nicht eintreffen, da es keinen Sinn macht. Keiner von BigMom ist im EastBlue, die wissen nur das er existiert und wo er sich befindet. Genau so mit ferngezündeten Hanschellen, diese explodieren nur, wenn Sanji WCI verlässt beziehungsweise versucht mit Gewalt diese zu entfernen, also ist er erst mal sicher. Mit diesen Hintergundinformationen würde ich immer erst Ruffy vertrauen, als selbst was dummes zu tun. Oda hat das selbe Problem. Er kann es nicht jeden Leser Recht machen. Nur weil es mir nicht gefällt, diese Wandlung heißt das nicht, das es keinem anderen gefallen soll. Ich brauche jetzt kein Ruffy vs. BigMom, auch wenn es nicht verkehrt wäre. Was mir nicht gefällt ist diese Wendung. In meinen Gedanken würde Sanji Ruffy ja auch erst bei der Hochzeit zum ersten mal sehen, das ist ja nicht passiert und somit muss was passieren, weil klar ist das Sanji an dem Vordinner mit Sicherheit daran Teil nehmen wird, habe nie was anderes geschrieben.
Ich hatte meine Gedanken dazu, das ein Teil der BigMom Familie sich gegen BigMom stellen wird. Capone Ruffy ein Angebot machen wird, und so genug Leute bereit gewesen wären, um einen Krieg zu starten gegen BigMom. Aber da ich nun Ruffy sehe und er einen Hungerstreik macht, welche ich Ruffy 100% zutraue, der sagt sowas nicht umsonst und seine Worte sind nicht so dahingesagt. Also wird ein schwacher Ruffy erst mal nicht mehr machen können. Das er wartet finde ich jetzt auch nicht schlimm. Die Charakter-Entwicklung von Ruffy gefällt mir. Was ich nuin icht verstehe ist was BigMom macht. Die muss handeln, das hat sie nach Snack auch gemacht, Sanji muss eie hohge Position bei BigMom haben um das wieder gerade zu biegen, wenn er willig ist und auf BigMom und Jughe hört. Dadruch versucht Ruffy und Nami feri zu handeln. Wenn BigMom nichts macht bin ich wiederrum von ihr enttäuscht als Kaiser. Lächerlich, das nicht zu machen, wenn Ruffy vor der Tür sitzt und jede Minute schwächer wird. Passt nicht zu einem Kaiser, in meinen Augen. Also muss Sanji jetzt der Schlüssel sein für Ruffy, so das dieser nicht getötet wird. Also doch Gefängnis? Passiert so oft in der Neuen Welt, macht Odas das wirklich wieder???? Finde ich nicht gut, aber Oda darf natürlich machen was er will ist seine Geschichte.
Ich schreibe nur was vor dem Timeskip schon klar war: Sanji ist nur die Nummer 3. Er wird nie die Chance haben Nummer 2 geschweige denn Nummer 1 zu werden. Aber schreibst dieses ja auch selbst. Für mich ist es nicht sicher ob er Nummer 3 bleibt nach dem Jahr des Sanji. Den wie oben geschrieben, enttäuscht mich das Jahr von Sanji. Da kann es in meinen Augeb nicht sein. Warum Oda es so macht stellt sich sicherlich noch rausm aber hätte man auch anders machen können. Zumindestesn wünschte ich mir im Jahr des Sanjis so ne colle Szene wie damls in Little Garden als er an Telefin gin und mit Mr 0 gesprochen hatte, als er in Alabasta wieder mit Mor 0 spricht als Mr Prince, dach im Keller auftaucht und alle rettet. Wie er in Enis Lobby kurzbevor Lysopp getötet wird auftaucht und so coole handelt. Als er sich auch opfern will fü Ruffy und Kuma seinen Kopf anbiete, aber seine Argumentation war damals schon schwach, so in etwa "er ist jetztz noch nicht bekannt aber in der Zuknft wird er der beste Koch sein oder so un nicht zu unterschätzen". Naja ich habe es damals geglaubt, jetzt sind es, für mich, eher leere Worte, nach dem Jahr des Sanjis. Das waren coole Momente. Der einzige Moment nach em TimeSkip war als Sanji flog, das fand ich ich super, Platz eins, Jetzt ist es leider ausgelutscht. Platz zwei als er zum Gegenschlag zu BigMoms Flottenschiff die Rede hält. Beziehe mich hier nur aug die Rede, nicht dem Kampf selbst. Platz drei habe ich leider nicht in der Neuen Welt und keiner dieser Plätze kommt an das heran, was ich vor dem TimeSkip so cool an Sanji fand. Es ist besimmt nicht Odas Art Sanji schlechter machen, schätze ich mal, aber wenn er ihn gut bis sehr gut darstellen wollte, die Chancen waren wirklich genügend dar. Naja auf Jimbei freu ich mich mehr und mehr. Ich weiß das machen Jinbei nicht mögen, aber es ist ja jeden seines wozu ich auch nicht gutes oder schlechtes dazu schreiben will, da jeder seine Meinung zu jedem Charakter hat. Als Resümme ich ich unterschätze Sanji nicht, wenn es jemand immer noch denkt, bitte nochmal durchlesen, was ich schreibe oder halt akzeptieren, da es meine Meinung ist und nicht die eines anderen.

Zu Law noch: sein Herz war in Vergos Hand, das kannst du so nicht schreiben, als er sein Herz wieder hatte war Vergo so was von 'Fodder'. Da Vergo das Herz von Sanji nicht hatte, kann man es vergleichen. Was natürlich schwer ist zu unterscheiden ist, sind die Kampfstile. Aber eines kann verglichen werden nämlich Rüstungshaki. Law kommt durch, durch das Rüstunghaki von Vergo, Sanji nun mal nicht, das ist für mich ausschalggebend genug, um da Sanji sichderlich nicht zu unterschätzen. Zorro spielt um die Liga von Law für mich, aber keine Ahnug wer stärker ist von beiden. Also siehrt man wie weit Zoro von Ruffy entfernt ist, da wir wissen wie weit Law von Rufy entfernt ist. Wieder nur meine eigene Einschätzumg, aus allen was wir aus der Neuen Welt sahen, um es in diesem Rahmen einkategorisieren.

The Flash
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 127
Kopfgeld Kopfgeld : 298008
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Oakland

Benutzerprofil anzeigen http://www.raiders.com/news/german.html

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Sa 29 Okt - 17:59

   
Das Chapter ist nicht überdurchschnittlich, eher zwischen dem Mittelwert. Da hatten wir schon besseres erlebt, wie etwa der Tod von Ace, Einführung mit Yonkou, Antiken Waffen. Das war purer Nostalgie. Auch inhaltlich ist nicht viel passiert. Aber der Kampf Luffy vs Sanji war unterhaltsam.

Ich fand das ziemlich logisch auf die Reaktion von Luffy. Er würde keinen Kameraden einfach gehen lassen. Das sahen wir bereits bei Robin. Er lies sich niedertreten und steckte ohne große Schwierigkeiten weg. Einerseits fand ich es schwach von Sanji. Falls er mit voller Power attackierte, trotzdessen nicht Luffy langfristig bewusstlos schlagen konnte. Natürlich ließe die Spekulation zu. Sanji habe nicht mit voller Kraft getreten.
Im Allgemeinem steigt der Abstand zum Kraftverhältnis mit Zorro. Spekulativ könnte der Autor noch eine Geheimwaffe(Kampftechnik von Sanji) haben, wodurch er signifikant aufholen könnte.

Vermutlich lässt sich die Hypothese "Schmerz spüren" bestätigen, dass Luffy das Vorahnungshaki nutze, um die Emotionalität wahrzunehmen. Nach der Schlägerei kündigte Luffy an, er würde warten. Hierbei glaube ich nicht, dass Luffy warten wird. Den Sanji kann nicht wegen der Handschnellen und gleichzeitig der Erpressung handeln. Daher wird eine bestimmte Person, eventuell Pudding oder Sanjis Schwester ihnen die Bewegungsgründe erzählen. Weshalb Sanji so agiert.

Nach diesem Chapter sollte es wieder bei Luffy ablaufen, eventuell auch bei BM. Die Nachricht der Niederlage sollte sich rumsprechen.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846632
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 12:40

   
Meine Reaktion zu dem Kapitel:

Spoiler:
 

@MonkeyDDragon schrieb:


Warum hier manche Nami als nicht als so clever darstellen, nur weil Sie Sanji’s Lügen nicht glaubt, ist nicht richtig. Es interessiert sie einfach nicht. Sie weiß, was Ruffy alles durchgemacht hat, und erwähnt es sogar noch, nur um zu diesem Punkt zu kommen und Sanji zu treffen und der überschreitet hier nun mal eine Linie. Auch wenn es sich um Lügen handelt. Sein Verhalten ist einfach gegenüber diesen zwei, total fehl am Platz. Da hat Nami das Recht so zu handeln. Welches Verhalten eher überflüssiger war, ob jetzt Sanjis oder Namis, sei dahingestellt. Jeder hat ein Recht so zu handeln, aber ich finde Nami hat deutlich mehr Recht. Sie stellt sich zur Strohhutbande und ihrem Kapitän, Sanji nun mal nicht. Das ist schon grenzwertig, wie er da mit seinem Kapitän umgeht. Bin gespannt, ob Oda ihn mehr Entschuldigen lässt, als Lysopp damals. Wenn da garnichts von ihm kommt oder nur ein kleines Entschuldigung, bin ich schon stark enttäuscht von diesem Verhalten dann.
Was er damit nur bezwecken will, seine Letzte Hilfe hier auszuschlagen. Ja Jeff ist sehr wichtig für Sanji, aber er macht so / täuscht vor, als ob dadurch seine Freunde und neue Familie nichts mehr wert sind. Das kann es einfach auch nicht sein. Was bringt es jetzt Ruffy noch mehr zu schwächen, und BigMom schickt den nächsten zu Ruffy. Das hilft doch niemanden der beiden. Also ob Sanji BigMom kennt und weiß, das Sie ihn am Leben lässt bzw. erlaubt das Ruffy WCI verlassen darf, dazu ist er schon viel zu weit vorangeschritten und hat evtl. auch schon zuviel getan. Dafür, dass er ein guter Stratege ist, hat er hier in diesem Fall kläglich versagt. Nicht mal heimlich einen Plan versucht zu erzählen, den nur die Strohhüte verstehen können. Für mich sind beide nun in einer noch schlimmeren Verfassung und Situation als zuvor.

Nein,du hast Sanjis Aktion gar nicht verstanden.Es ging Sanji nicht nur darum,wegen Jeff weiterhin den Vinsmokes in die Hände zu spielen,sondern auch sowohl Ruffy,"Nami,Chopper und Brook" (Kap.843) zu beschützen,indem sie von Sanji lossagen und flüchten.In Kapitel 843 hat Sanji gewusst,wer ungefähr mit Ruffy dabei ist und die Chancen auf einen Sieg ausgerechnet.Und er wusste,dass es mit allein mit Ruffy gegen einen Kaiser unmöglich ist.Hätte er Ruffy irgendetwas von der Wahrheit gesagt,dann würde Ruffy umso mehr Sanji befreien wollen,und das wollte Sanji nicht.Was Sanji nicht weiß,ist dass eine Flucht jetzt für Ruffy nicht mehr möglich ist,aber dafür kann auch er nichts.Sanjis Herangehensweise war etwas grob,stimme ich dir zu,aber verständlich und nachvollziehbar.Für Sanji war es wichtig,dass seine Freunde von ihm trennen und hoffte sich so,dass sie sich noch in Sicherheit bringen konnten.Denn anhand des Flashbacks in diesem Kapitel sah man,dass er jeden seiner Tritte gegen Ruffy bereute,aber er musste es durchziehen.Für Jeff und für seine Freunde.

Nami ist wirklich nicht so clever.Sie weiß ganz genau,wenn Sanji nicht dem Befehl von Big Mom gehorcht,dass jemand dann von seinen Freunden sterben wird(Kapitel 815-Pekoms erzählt ihnen die Wahrheit)Trotz dieser Tatsache will sie Sanji mitnehmen.Entweder sie realisiert es nicht,was die Folgen sind oder sie ist wirklich so naiv,dass sie ihren Kapitän über Jeff stellt.Sie war auch auf Zou naiv genug und wollte nicht wahrhaben,dass Sanjis Familie Killer sind.Vielleicht hat sie einfach den Schmerz,den Ruffy erleiden musste,nicht ertragen können,aber dumm genug,nicht zu verstehen,wie es Sanji geht.Sie ist entweder naiv oder dumm.Such dir eins von beidem aus. Im Gegensatz zu Ruffy,der weiß,dass Sanji erpresst wird und den Schmerz auf sich nimmt.


@MonkeyDDragon schrieb:

Ich war immer dafür, dass es mindestens auf eine direkte Konfrontation zwischen Ruffy und BigMom hinausläuft, egal er gewinnt oder wieviel Runden es danach noch gibt. Aber jetzt, so wie Ruffy aussieht, ohne Zahn, ist es so schwer für mich sich an sein Gesicht zu gewöhnen. Das war sehr komisch zu sehen, als ich das Chapter lass, der muss wieder nachwachsen, geht anders einfach nicht. Oder es war nur Blut, der den Zahn verdeckt, aber kein Blut auf einem anderen Zahn bzw. den einen Zahn so perfekt umschlossen, naja eher nicht. Wenn Ruffy, aber so aussieht und nichts mehr isst, wünsche ich ihm keine Begegnung mit BigMom oder einen weiteren Sweet-Kommandeur mehr und irre mich lieber. Der hat genug eingesteckt. Nicht das er nicht mehr einstecken könnte, aber sehen muss ich es nicht, da wünsche ich ihm lieber eine gesunde Erholung und das er schnell wieder 100% Fit wird.

Wieso sollte es zur keinen direkten Konfrontation zwischen Ruffy und einem Kaiser wie Big Mom hinauslaufen?Aber definitiv nicht in diesem Arc.Wenn Big Mom hier und jetzt gegen Ruffy antreten wird,dann stirbt Ruffy.Wir haben es hier mit einem Kaiser zu tun,der noch dazu Lebensenergie aufsaugen kann.

@MonkeyDDragon schrieb:
besonders in diesem Jahr nur gesehen, freut es mich für euch, aber ich selbst bin enttäuscht. Selbst Franky sieht in der Neuen Welt besser aus (Keine Stärkevergeich), ich meine vom Erscheinungsbild, von den entsprechenden 1 vs 1 Kämpfen. Franky mag ich nun mehr als vor dem Timeskip (vor Sanji). Selbst Lysop als er sein Vorahnungshaki aktiviert hat mit God Lyspp finde icdh nun besser als Sanji. Natürluch ist Sanji stärker als Lysopp. Aber bei Lysopp ist eine coole Entwicklung zu sehen. Also mehr als von Sanji in dem Jahr, er erlernte alles im Time Skip und dieses Jahr war leider nichts.

Naja ich habe es damals geglaubt, jetzt sind es, für mich, eher leere Worte, nach dem Jahr des Sanjis. Das waren coole Momente. Der einzige Moment nach em TimeSkip war als Sanji flog, das fand ich ich super, Platz eins, Jetzt ist es leider ausgelutscht. Platz zwei als er zum Gegenschlag zu BigMoms Flottenschiff die Rede hält. Beziehe mich hier nur aug die Rede, nicht dem Kampf selbst. Platz drei habe ich leider nicht in der Neuen Welt und keiner dieser Plätze kommt an das heran, was ich vor dem TimeSkip so cool an Sanji fand. Es ist besimmt nicht Odas Art Sanji schlechter machen, schätze ich mal, aber wenn er ihn gut bis sehr gut darstellen wollte, die Chancen waren wirklich genügend dar.  

Die Performance von Sanji nach dem Timeskip ist wirklich nicht die allerbeste,aber wie du schon letztes oder vorletztes Kapitel geschrieben hast,ist es jetzt die beste Möglichkeit,Sanji ein PowerUp zu geben um ihn wie ein Phoenix aufstehen zu lassen.Irgendetwas in der Art hast du geschrieben...Ich sage nur eins dazu."The harder you fall,the stronger you rise!"
Sanji muss sich sowieso irgendwann entwickeln,wenn er Strohut bleibt und nicht stirbt,und die beste Gelegenheit ist hier in diesem Arc.Und das Oda Sanji schlechter darstellt,ist auch gewollt.


@MonkeyDDragon schrieb:
Das er weint finde ich traurig, aber meine Gegenreaktion ist, er hat es sich selbt zu zuschreiben. Ruffy zu vertrauen, finde ich wichtiger als Jeff. Nicht das jetzt jemand meint, Jeff ist nicht wichtig, aber Jeff selbst würde auch sagen, das das Leben von Sanji wichtiger ist das sein eigenes. Und der alte hat schon was aiuf dem Kasten. Für mich ist niemand von BigMom im East Blue, ide haben nur seine Kontaktadresse und das war es. Also ist Jeff nicht von einem Schlag auf den anderen Schlag tot.

Wie soll man Ruffy vertrauen,wenn man sich im Territorium eines Kaisers aufhält,die Hände gebunden sind und noch dazu das Leben eines Freundes auf dem Spiel steht?Es ist ein Dilemna.Auch ist Ruffy und Namis Leben in Gefahr,seit dem sie ein Schritt auf die Insel gesetzt haben.Die beste Möglichkeit war wirklich in dem Fall,sich von seinen Freunden zu trennen.
Hast du auch darüber nachgedacht,dass Jeff vielleicht schon tot ist,oder noch besser,sich auf Whole Cake Island aufhält?


@MonkeyDDragon schrieb:

Zu Law noch: sein Herz war in Vergos Hand, das kannst du so nicht schreiben, als er sein Herz wieder hatte war Vergo so was von 'Fodder'. Da Vergo das Herz von Sanji nicht hatte, kann man es vergleichen. Was natürlich schwer ist zu unterscheiden ist, sind die Kampfstile. Aber eines kann verglichen werden nämlich Rüstungshaki. Law kommt durch, durch das Rüstunghaki von Vergo, Sanji nun mal nicht, das ist für mich ausschalggebend genug, um da Sanji sichderlich nicht zu unterschätzen. Zorro spielt um die Liga von Law für mich, aber keine Ahnug wer stärker ist von beiden. Also siehrt man wie weit Zoro von Ruffy entfernt ist, da wir wissen wie weit Law von Rufy entfernt ist. Wieder nur meine eigene Einschätzumg, aus allen was wir aus der Neuen Welt sahen, um es in diesem Rahmen einkategorisieren.

Law kommt durch das Rüstungshaki von Vergo hindurch,nicht durch sein eigenes Haki,sondern durch seine Teufelskraft,mit dem er alles in seinem Room zerschneiden kann,außer Seestein.Sanjis Rüstungshaki war etwas schwächer als das von Vergo,das stimmt.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 14:26

   
@Lemon1 schrieb:

Nein,du hast Sanjis Aktion gar nicht verstanden.
Natürlich (Nächstes Mal doch bitte ein ? mit dabei schreiben, dann wirkt es nicht so als ob du mir das unterstellst), aber ich redete davor von Nami Aktion, das du dann auf Sanji umspringst macht keinen Sinn für mich, warum erkläre ich bei deinem nächsten Satz. Das Sanji seine Freunde retten will ist mir vollkommen kommen klar, dafür muss er so hart handeln und seine aller liebsten Freunde do beleidigen und sich als ein Royal aufführen. Was mir nicht gefällt ist das Sanji alles auf seine Schulter tragen will, und es auch für Sanji klar sein muss, er kommt alleine da nicht mehr heraus.

@Lemon1 schrieb:

Nami ist wirklich nicht so clever. Sie weiß ganz genau, wenn Sanji nicht dem Befehl von Big Mom gehorcht, dass jemand dann von seinen Freunden sterben wird(Kapitel 815-Pekoms erzählt ihnen die Wahrheit)Trotz dieser Tatsache will sie Sanji mitnehmen. Entweder sie realisiert es nicht, was die Folgen sind oder sie ist wirklich so naiv, dass sie ihren Kapitän über Jeff stellt. Sie war auch auf Zou naiv genug und wollte nicht wahrhaben, dass Sanjis Familie Killer sind. Vielleicht hat sie einfach den Schmerz, den Ruffy erleiden musste, nicht ertragen können, aber dumm genug, nicht zu verstehen, wie es Sanji geht. Sie ist entweder naiv oder dumm. Such dir eins von beidem aus. Im Gegensatz zu Ruffy, der weiß, dass Sanji erpresst wird und den Schmerz auf sich nimmt.
Ich suche mir weder naiv noch dumm aus. denn beides ist nichtzutreffend. Wow, das ich mal Nami so unterstütze, aber verdient hat sie auch. Du solltest Namis Aktion nur so betrachten wie ich es jetzt schreibe. Sie weiß nichts davon was auf WCI passierte, nur wir Leser. Das nächste was du geschrieben hast ist leider falsch (kein Kritikpunkt): Der Underling, namen vergessen, von Capone hat Sanji ins Ohr geflüstert das Köpfe rollen werden, das hat weder Brook, Chopper noch Nami gehört. Wenn du es mir nicht glauben willst, bitte einfach nochmal nachlesen. Das wissen wir Leser erst später, als wir das Bild mit BigMom und der Truhe gesehen haben. Nami weiß es also nicht. Die nächste Aktion von Nami ist auch nicht naiv. Als Sie hört das Sanji ein Vinsmoke ist. War jeden Leser klar das das incht zu Sanji passt, wie auch für Nami. Killer und Sanji das sind zweui verschiedene Welten. Ich erinnere mich noch sehr gut daran und ich schrieb den Gag: Sanji Vinsmokes - The Assassin. Darauf schrieb Hordy Jones dann, berechtigt, dass das doch gar nicht stimmt, was ich hier schreibe, und genau so denkt Nami dar auch, weil es nicht zusammenpasst. Das hat nichts mit Dummheit zu tun. Jetzt machen sich Nami und Ruffy die ganze Arbeit und kommen den ganzen Weg bis fast zur Burg und da ist es für mich mehr als voll verständlich das Nami so reagiert. Wenn Sanji sich so gegen den Kapitän und die Strohhüte stellt. Sie hat noch versucht zu vermitteln, die Wogen zu glätten und wurde vom Kapitän unterbrochen. Ihr darf man da echt nichts vorwerfen. Und wenn ihr Kapitän noch so verdroschen wird, freut es mich das sie für Ruffy steht. Sie weiß nicht was alles auf dem Spiel steht und sie hatten die ganze Arbeit zu eine Freund zu kommen und werden so aufgenommen. Da muss sich Nami nicht entschuldigen und ist auch nicht dumm oder naiv.

@Lemon1 schrieb:

@MonkeyDDragon schrieb:

Ich war immer dafür, dass es mindestens auf eine direkte Konfrontation zwischen Ruffy und BigMom hinausläuft, egal er gewinnt oder wieviel Runden es danach noch gibt. Aber jetzt, so wie Ruffy aussieht, ohne Zahn, ist es so schwer für mich sich an sein Gesicht zu gewöhnen. Das war sehr komisch zu sehen, als ich das Chapter lass, der muss wieder nachwachsen, geht anders einfach nicht. Oder es war nur Blut, der den Zahn verdeckt, aber kein Blut auf einem anderen Zahn bzw. den einen Zahn so perfekt umschlossen, naja eher nicht. Wenn Ruffy, aber so aussieht und nichts mehr isst, wünsche ich ihm keine Begegnung mit BigMom oder einen weiteren Sweet-Kommandeur mehr und irre mich lieber. Der hat genug eingesteckt. Nicht das er nicht mehr einstecken könnte, aber sehen muss ich es nicht, da wünsche ich ihm lieber eine gesunde Erholung und dass er schnell wieder 100% Fit wird.

Wieso sollte es zur keinen direkten Konfrontation zwischen Ruffy und einem Kaiser wie Big Mom hinauslaufen? Aber definitiv nicht in diesem Arc. Wenn Big Mom hier und jetzt gegen Ruffy antreten wird, dann stirbt Ruffy.Wir haben es hier mit einem Kaiser zu tun,der noch dazu Lebensenergie aufsaugen kann.
Hier ist wohl ein Missverständnis. Ich glaubte daran das die direkte (eine) Konfrontation (welche du ja von Anfang an nicht glaubtest in diesem Arc) in diesem Arc stattfindet. Das dieser dann später noch kommen wird ist mir dann auch klar, wenn nicht in diesem Arc. Trotzdem war mein Gedanke gut wenn sich viele Kinder gegen BigMom stellen undund zwei komplette Crews (Jimbeis und Capones) das für mich das möglich war. Ich dachte auch der echte Cracker wird viel früher on-hittet und nicht erst nach 11h und nachdem Sanji Ruffy weiter schwächte und er nun einen Hungerstreik macht ist der Gedanke halt weg. Glückwunsch von mir, wenn du recht hattest bzw. recht haben wirst, aber du kannst mir nicht sagen, nur weil die Strohhüte nicht alle zusammen in WCI waren, dass es unmöglich war, das es nicht zur einer direkten Konfrontation kommt, das war nicht machbar vor einen halben Jahr 100 % sicher zu sagen.

@Lemon1 schrieb:

Die Performance von Sanji nach dem Timeskip ist wirklich nicht die allerbeste, aber wie du schon letztes oder vorletztes Kapitel geschrieben hast,ist es jetzt die beste Möglichkeit ,Sanji ein PowerUp zu geben um ihn wie ein Phoenix aufstehen zu lassen.Irgendetwas in der Art hast du geschrieben...Ich sage nur eins dazu."The harder you fall,the stronger you rise!"
Sanji muss sich sowieso irgendwann entwickeln,wenn er Strohut bleibt und nicht stirbt,und die beste Gelegenheit ist hier in diesem Arc.Und das Oda Sanji schlechter darstellt,ist auch gewollt.
Power-Up hin oder her, wie es auch aussehen wird. Für eines stehe ich dann aber 100% immer noch, Sanji wird niemals stärker als Ruffy oder Zoro, das war er bisher niemals und er wird im besten Fall nur die Nummer 3 bleiben. Da hast du leider niemals recht, wenn du schreibst Sanji wird mal stärker als die beiden, auch wenn nur temporär. Dann könnte ich genau so schreiben, du hast One Piece bis heute nich verstanden in dem Bereich wo sich alle drei immer befanden und besonders jetzt wo die Kluft zwischen Ruffy und Sanji so deutlich zu sehen war. Selbst Zoro ist schon so weit von Ruffy entfernt. Du hast auch geschrieben das Sanji Ruffy besiegt, da dieser so schwach von Cracker herauskam. Da es nicht wirklich ein Kampf war (einseitiger geht es ja nicht mehr) und er nicht mal eine Minute nach jedem Tritt auf dem Boden lag hätte Sanji so was von verloren, wenn es zu einem ebenbürtigen 1vs 1 Kampf gekommen wäre. Zeigt wieder mal das Ruffy wirklich stark zugelegt hat, wenn er 11h gegen einen Haki-Kommandeur kämpft und danach noch Leute die deutlich darunter sind, aber auch keine Loser sind auch noch besiegen kann. Wünsche Ruffy eine gesunde Heilung und besonders Essen von Sanji, dass dieser wieder kämpfen kann. Im Moment wird er das wohl eher nicht mehr tun im Arc.


@Lemon1 schrieb:

Hast du auch darüber nachgedacht,dass Jeff vielleicht schon tot ist,oder noch besser,sich auf Whole Cake Island aufhält?

Tut mir leid für die kommenden Worte: Totaler Irrsinn. Jeff ist weder auf WCI noch ist jemand von BigMom im East Blue. Hoffe es wird noch aufgelöst später, aber ich glaube 100% daran, also habe ich darüber nachgedacht und kam zu meinem eigenen Entschluss. Es ist nur ein Druckmittel und bedeutet wir wissen wo Jeff ist und du (Sanji) tust was wir wollen, sonst wird er sterben. Die Mittel haben die Germa, um zum East Blue zu kommen, aber von der Germa ist 100% niemand da, die haben das erst auf WCI selbst erfahren. Bisher ist Jeff denen nichts Wert, aber wirklich total nichts Wert, um diese Arbeit umzusetzen. Warum denn auch, denn das Druckmittel alleine ist stark genug, als richtige Arbeit umzusetzen und ihn zu holen. Jeff und tot, das ist ein Manga, der wird sicherlich nicht sterben. Es sterben nur Leute, wenn es wirklich sein muss Als Leser sollte das klar sein. Was Sanji denkt zählt hier nicht, da er kein Leser ist.


@Lemon1 schrieb:

Law kommt durch das Rüstungshaki von Vergo hindurch,nicht durch sein eigenes Haki,sondern durch seine Teufelskraft,mit dem er alles in seinem Room zerschneiden kann,außer Seestein.Sanjis Rüstungshaki war etwas schwächer als das von Vergo,das stimmt.
Hier habe ich eine total andere Vorstellung, wie Laws TF funktioniert. Vergo geht in Vollkörkerhaki weil er denkt sein Haki ist stärker als das von Law, er weiß es halt nicht besser, und ist dafür vor der TF von Law geschützt, Law kann ihn nicht zerteilen. Da Laws Haki stärker ist, als das von Vergo, kommt Law durch Vergo's Haki durch und kann nun seine Teufelskraft anwenden und Vergo zerteilen. Wenn Law Haki nur gleich wäre oder schwächer hätte Law Vergo's Haki nicht durchbrochen und Law könnte seine TF nicht an Vergo einsetzen. So habe ich die Teufelskraft verstanden und dieses sagt mir das Vergo nichts Law zu bieten hat, der ist total eine Null gegen Law. Aber wir wissen ja jetzt alle wie Große die Kluft zwischen DD und Vergo / Pika ist. Ruffy ist bei DD, knapp drüber oder drunter, ist irrelevant. Zoro und Law sind zwischen DD und Vergo / Pika. Aber trotzdem noch weit weg von DD.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 17:25

   
Nami
Ich finde schon, dass man Nami als naiv behaupten kann. Dumm nicht unbedingt, ist hier eher der falsche Begriff. Jedenfalls sollte Nami wissen, dass Sanji es niemals ernst meint und Ruffy aus Zwang und Schutz verletzen würde. Dafür haben die schon viel zu viel miteinander erlebt. Außerdem, wieso sollte Sanji dann die Botschaft hinterlassen, dass er bald zurück kommen wird, wenn ihm die Strohhutbande und das Piraten Leben ihm eh egal ist und ihn laut den Aussagen im letzten Kapitel sogar anwidert? Da sollte es spätestens Klick für Nami machen und diese Widersprüche einfach mal genau betrachten. Nami hat es ja scheinbar ernst gemeint, schade eigentlich, mit der Ohrfeige zum Schluss kam es verdammt realistisch rüber, leider meinte sie das ernst.

Monster Trio
@MonkeyDDragon schrieb:
Da hast du leider niemals recht, wenn du schreibst Sanji wird mal stärker als die beiden, auch wenn nur temporär. Dann könnte ich genau so schreiben, du hast One Piece bis heute nich verstanden in dem Bereich wo sich alle drei immer befanden und besonders jetzt wo die Kluft zwischen Ruffy und Sanji so deutlich zu sehen war. Selbst Zoro ist schon so weit von Ruffy entfernt.
Nun bleib mal etwas realistisch. Ich hab mittlerweile verstanden, dass du Ruffy vergötterst, aber ihn selbst deutlich über Zorro zu stellen, halte ich für übertrieben. Ruffy hat nun mal die Hauptkämpfe immer vor sich und kann sich dementsprechend auch verausgaben. Was sahen wir von Zorro? Nichts. Selbst der Vize von Flamingo war kein Problem. Wie kannst du da einfach behaupten, dass Zorro so weit weg von Ruffy ist? Bei Sanji ist es eventuell noch nachvollziehbar, da er ein etwas schwierigen Start in der Neuen Welt hatte, aber bei Zorro kann ich es wirklich null nachvollziehen. Und ich bin und bleibe der Meinung, dass es kein Monster Duo oder Quartett geben wird, sondern es das Trio bleiben wird. Sanji wurde bisher immer mit Ruffy und Zorro gleichgestellt. Enies Lobby (Lucci, Ecki, Jabura) Thriller Bark (Oz und die Sache mit Kuma) und Sabaody Archipel (Aufteilung der drei Gruppen, wo jeweils Ruffy, Zorro und Sanji die Führungspositionen übernahmen) Auch jetzt nach dem Timeskip ist es bisher etwas abgeschwächt worden (was unter anderem daran liegt, dass die Strohhutbande schon seit gewisser Zeit nicht mehr zusammen sind) aber auch diese 3 haben immer das Hauptaugenmerk (Krake, Fischmenscheninsel und Sanji übernimmt die Führungsposition auf Zou, was man auch in der aktuellen Folge erkennt, wo speziell Sanji gefragt wird, wie es mit ihnen weiter geht) Wie man es nun dreht und wendet, bleibt vorerst das Monster Trio beibehalten. Auch wenn Jimbei es in die Crew schaffen sollte, hat er eine extreme Behinderung und ist in sofern nicht mehr den Dreien gewachsen. Auch sind Ruffy, Zorro und Sanji bisher die 3 Charaktere gewesen, die sich pro Arc am meisten weiter entwickelten. Was hat Jimbei da zu bieten? In ihm steckt kein wirkliches Potenzial mehr und hat sein Maximum an Kraft erlangt. Er ist schon der stärkste Fischmensch und in den 2 Jahren, sehe ich keine Entwicklung bei Jimbei. Was das Training zwischen Ruffy, Zorro und Sanji angeht, ist es erst mal richtig, dass Sanji im Vergleich zu Ruffy und Zorro einen schwächeren Lehrer hatte. Aber man muss auch mal die Träume vergleichen. Ruffy und Zorro haben einen Traum, der sich explizit auf Stärke bezieht und auch entsprechend auf solche Lehrer angewiesen sind. Bei Sanji ist es eben "nur" der All Blue und in so fern, brauch er kein knochenhartes Training, was jetzt aber nicht heißt, dass er keines hatte. Es geht ja auch nicht nur um den Lehrer an sich, sondern wie sich das Training für die 3 auf sich auswirkt. Und ich finde bei allen 3, hat es deutlich etwas gebracht (ja auch bei Sanji). Was manche glaube ich noch nicht verstanden haben ist, dass Ruffy jetzt komplett aus der Story genommen wurde und Sanji die Angelegenheit selbst regeln muss. Wenn er da nicht zeigen kann was er drauf hat, dann weiß ich auch nicht weiter. Er muss ja eigentlich kämpfen, ihm bleibt kaum eine andere Wahl. Unter Zeitdruck steht er auch noch, denn wie wir alle wissen, hat Ruffy ein gutes Verdauungssystem und brauch innerhalb kurzer Zeit wieder Nahrung, ansonsten wird Sanji sein Kapitän verhungern lassen.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 20:09

   
@Borusarino schrieb:

Monster Trio: Und ich bin und bleibe der Meinung, dass es kein Monster Duo oder Quartett geben wird, sondern es das Trio bleiben wird. Wie man es nun dreht und wendet, bleibt vorerst das Monster Trio beibehalten.

Soweit ich mich richtig erinnere, kam der Begriff Monster Trio nur von den Fans. Oda hat die drei nie so genannt bzw. in einem Kästchen so ausgeschrieben, wie bei allen anderen großen Piratenbanden- Also Gibt es weder ein Monster-Duo noch ein Monster-Quartett. Darauf sich dann zu berufen, dass es nur ein Monster Trio gibt und nichts anderes ist falsch.

@Borusarino schrieb:
Nun bleib mal etwas realistisch. Ich hab mittlerweile verstanden, dass du Ruffy vergötterst, aber ihn selbst deutlich über Zorro zu stellen, halte ich für übertrieben.

Du vergisst Zoro :-). Weiter unten scheibe ich dir mal ein Beispiel, wenn ich nicht mehr realistisch bin, fand da ein schöner Satz von dir. Solange mir Oda nicht zeigt, dass Zorro weit vor Law ist, ist meine Stellungnahme nicht übertrieben. Zoro und Law machen Vergo und Pika mal einfach so mit einem Schlag platt, als Sie die passende Chance hatten. Beide Gegner waren nichts für diese. Bei einem gebe ich dir recht wie haben Zoro noch nicht Alöl-Out gehen gesehen. Aber das Zoro in DD besiegt der so starkes Haki (+Köningshaki) und Awakening hat, bezweifele ich dann doch ein bisschen und sehe Zoro hinter DD. Also war meine Aussage, wo du geschrieben hast ich soll realistisch bleiben und übertreibe, das Zoro sich zwischen DD und Pika / Vergo befindet ja von Anfang richtig.

@Borusarino schrieb:
Ruffy hat nun mal die Hauptkämpfe immer vor sich und kann sich dementsprechend auch verausgaben. Was sahen wir von Zorro? Nichts. Selbst der Vize von Flamingo war kein Problem. Wie kannst du da einfach behaupten, dass Zorro so weit weg von Ruffy ist?

Krass das einer der so auf Sanji spezifiziert ist, weil er die ganze Neue Welt nur auf den Sack bekommt, schreibt wir sahen von Zoro, nichts. Die geile Rede in Punk Hazard zu Ruffy das dieser gefälligst ernst machen und nicht mehr verlieren soll, wir sind jetzt in der Neuen Welt. Er besiegt einen Logia beinahe ohne Haki einzusetzen. Monet war steif vor Angst und konnte sich nicht mehr bewegen. Der Schnitt von Zoro vs SteinPika am Ende war der absolute Wahnsinn, aber hast total recht wir sahen von Zoro nichts. Heil Sanji (zum ersten Mal mache ich jetzt auch mal eine Anspielung auf Nazis und die Vinsmokes, obwohl mir das immer zu ausgelutscht war)!!!! Ich denke du hast herausgelesen, das ich hier nicht mehr realistisch geblieben bin.

@Borusarino schrieb:
Auch wenn Jimbei es in die Crew schaffen sollte, hat er eine extreme Behinderung und ist in sofern nicht mehr den Dreien gewachsen Was hat Jimbei da zu bieten? In ihm steckt kein wirkliches Potenzial mehr und hat sein Maximum an Kraft erlangt. Er ist schon der stärkste Fischmensch und in den 2 Jahren, sehe ich keine Entwicklung bei Jimbei.

Als aller erstes hat Jimbei mal nie ein Kleid getragen oder wurde von Transen trainiert. Also bietet er schon mal zwei bessere Sachen als Sanji. Weiter, ist Jimbei auf seinem Höhepunkt, da gebe ich dir Recht. Aber Rayleigh hat dieses Niveau auch sehr lange beibehalten auch wenn er jetzt schwächer wirkt, noch ein Top-Niveau hat, warum dann Jimbei nicht.
Zu der Sache mit der Behinderung. Da hatte ich zuerst auch Angst, aber als dann kam, das Jimbei vom Roulette zurückgetreten ist, war ich wieder happy einen heilen Jimbei später zu sehen.
Der nächste Punkt erstaunt mich ein bisschen, dass dieser gerade von dir kommt, als Sanji-Verehrer. Du schreibst es muss ein Behinderter Jimbei in die Crew kommen. Das hätte ich für einen Sanji Verfechter nicht gedacht, denn wenn du dafür bist das er nur behindert in die Crew kommen kann, schreibst du selbst indirekt das Sanji schlechter sein wird als Jimbei und nur eine Behinderung lässt Sanji noch vor Jimbei sein. Lässt Sanji aber nicht gerade scheinen dann! Trotz Power-Up das er ja hier in WCI bekommen soll, wäre Sanji also immer noch schwächer als ein intakter Jimbei! Sanji hat es die Tage echt nicht so leicht. Zum Monster-Trio steht ja oben alles, weshalb du Sanji vor Jimbei sehen willst.

@Borusarino schrieb:
Er muss ja eigentlich kämpfen, ihm bleibt kaum eine andere Wahl. Unter Zeitdruck steht er auch noch, denn wie wir alle wissen, hat Ruffy ein gutes Verdauungssystem und brauch innerhalb kurzer Zeit wieder Nahrung, ansonsten wird Sanji sein Kapitän verhungern lassen.

Sani hat alleine keine Chance, nicht mal ein Hauch, bisher. Ohne Hilfe ist er aufgeschmissen. Wenn Leute nicht mal Ruffy zutrauen sich hier mit BigMom anzulegen, wird Sanji chancenlos gegen die kompletten Vinsmokes verlieren. Bei BigMoms Crew vs. Sanji brauche ich gar nichts zu schreiben. Ich schrieb doch das Ruffy jetzt erst mal draußen ist. Seit ich Hungerstreik gelesen habe, gebe ich es auf das Ruffy einmal gegen BigMom antreten wird in WCI.
Mich interessiert nur noch wie Oda das lösen will. Wenn die Bombe die Vinsmokes und die BigMom Piraten nicht miteinander kämpfen lassen wird, ist Sanji verloren und Ruffy verhungert. Mir ist es mittlerweile egal, ob BigMoms Piraten die Vinsmokes besiegen, Hauptsache, die Vinsmokes bekommen ihr Fett weg, wie Sie es verdient haben wenn Sanji dazu nicht in der Lage ist / sein wird?! Es ist und wäre sein Aufgabe sich um alle alleine zu kümmern, ausser Reiju. Da könnte er gar ncht selbst wenn er wollte. Niemand sollte seinen Job machen, aber wenn er Hilfe ablehnt muss jermand anderes den Job erledigen. Sanji hat gegen die alleine kein Chance, bisher.




Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846632
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 20:12

   
@MonkeyDDragon schrieb:

Natürlich (Nächstes Mal doch bitte ein ? mit dabei schreiben, dann wirkt es nicht so als ob du mir das unterstellst), aber ich redete davor von Nami Aktion, das du dann auf Sanji umspringst macht keinen Sinn für mich, warum erkläre ich bei deinem nächsten Satz. Das Sanji seine Freunde retten will ist mir vollkommen kommen klar, dafür muss er so hart handeln und seine aller liebsten Freunde do beleidigen und sich als ein Royal aufführen. Was mir nicht gefällt ist das Sanji alles auf seine Schulter tragen will, und es auch für Sanji klar sein muss, er kommt alleine da nicht mehr heraus.

Okay,sorry wegen meiner Unterstellung.Ich habe auch dein Zitat nicht gekürzt,und in diesem Zitat hast du sowohl von Namis als auch Sanjis Verhalten gesprochen.Und darauf bin ich eingegangen und wollte klarmachen,dass Sanjis Aktion nachvollziehbar ist.
Vielleicht ist da noch irgendwo ein Missverständnis,hoffentlich nicht.

@MonkeyDDragon schrieb:

Ich suche mir weder naiv noch dumm aus. denn beides ist nichtzutreffend. Wow, das ich mal Nami so unterstütze, aber verdient hat sie auch. Du solltest Namis Aktion nur so betrachten wie ich es jetzt schreibe. Sie weiß nichts davon was auf WCI passierte, nur wir Leser. Das nächste was du geschrieben hast ist leider falsch (kein Kritikpunkt): Der Underling, namen vergessen, von Capone hat Sanji ins Ohr geflüstert das Köpfe rollen werden, das hat weder Brook, Chopper noch Nami gehört. Wenn du es mir nicht glauben willst, bitte einfach nochmal nachlesen. Das wissen wir Leser erst später, als wir das Bild mit BigMom und der Truhe gesehen haben. Nami weiß es also nicht. Die nächste Aktion von Nami ist auch nicht naiv. Als Sie hört das Sanji ein Vinsmoke ist. War jeden Leser klar das das incht zu Sanji passt, wie auch für Nami. Killer und Sanji das sind zweui verschiedene Welten. Ich erinnere mich noch sehr gut daran und ich schrieb den Gag: Sanji Vinsmokes - The Assassin. Darauf schrieb Hordy Jones dann, berechtigt, dass das doch gar nicht stimmt, was ich hier schreibe, und genau so denkt Nami dar auch, weil es nicht zusammenpasst. Das hat nichts mit Dummheit zu tun. Jetzt machen sich Nami und Ruffy die ganze Arbeit und kommen den ganzen Weg bis fast zur Burg und da ist es für mich mehr als voll verständlich das Nami so reagiert. Wenn Sanji sich so gegen den Kapitän und die Strohhüte stellt. Sie hat noch versucht zu vermitteln, die Wogen zu glätten und wurde vom Kapitän unterbrochen. Ihr darf man da echt nichts vorwerfen. Und wenn ihr Kapitän noch so verdroschen wird, freut es mich das sie für Ruffy steht. Sie weiß nicht was alles auf dem Spiel steht und sie hatten die ganze Arbeit zu eine Freund zu kommen und werden so aufgenommen. Da muss sich Nami nicht entschuldigen und ist auch nicht dumm oder naiv.

Ich wiederhole mich nochmal.In Kapitel 815 hat Pekoms im Raum mit Ruffy,Carrot,Wanda und Nami über Sanji geredet und auf Seite 4 gemeint:"Es könnte der Kopf eines Strohutpiraten sein,...oder von jemanden aus dem Restaurant im East Blue..."und Nami darauf auf Seite 5:"Deshalb hatte Sanji also keine Wahl als mitzugehen".Der Fokus bei Pekoms Aussage war zwar nicht Jeff,aber allgemein all die Freunde und Verwandte.
Die beiden wissen,dass Sanji erpresst wird,habe ich selber neulich noch mal beim Zurückblättern bemerkt.Sie weiß also,dass Sanji dahin gehen musste und trotzdem kauft sie ihm die Lügen ab. Ruffy nicht.Die Sache mit dem Untertanen von Capone,ja die Sache war auch glaub ich so,wie du gesagt hast,ich beziehe mich aber auf eine andere Situation.
Eher Namis Verhalten ist schlecht,denn sie versetzt sich überhaupt nicht in Sanjis Lage.Sanji war derjenige,der auf Ruffy losgegangen ist,aber Ruffy ist der,der nicht von Sanji loslassen wollte.Und Nami wollte keinen schmerzhaften Kampf zwischen den beiden und hat versucht beide davon abzuhalten.Das ist noch okay,aber die Ohrfeige am Ende und dass sie Sanji echt als "Vinsmoke" angesehen hat,ist gar nicht akzeptabel,da sie eigentlich wissen sollte,dass Sanji nicht anders kann.


@MonkeyDDragon schrieb:

Power-Up hin oder her, wie es auch aussehen wird. Für eines stehe ich dann aber 100% immer noch, Sanji wird niemals stärker als Ruffy oder Zoro, das war er bisher niemals und er wird im besten Fall nur die Nummer 3 bleiben. Da hast du leider niemals recht, wenn du schreibst Sanji wird mal stärker als die beiden, auch wenn nur temporär. Dann könnte ich genau so schreiben, du hast One Piece bis heute nich verstanden in dem Bereich wo sich alle drei immer befanden und besonders jetzt wo die Kluft zwischen Ruffy und Sanji so deutlich zu sehen war. Selbst Zoro ist schon so weit von Ruffy entfernt. Du hast auch geschrieben das Sanji Ruffy besiegt, da dieser so schwach von Cracker herauskam. Da es nicht wirklich ein Kampf war (einseitiger geht es ja nicht mehr) und er nicht mal eine Minute nach jedem Tritt auf dem Boden lag hätte Sanji so was von verloren, wenn es zu einem ebenbürtigen 1vs 1 Kampf gekommen wäre. Zeigt wieder mal das Ruffy wirklich stark zugelegt hat, wenn er 11h gegen einen Haki-Kommandeur kämpft und danach noch Leute die deutlich darunter sind, aber auch keine Loser sind auch noch besiegen kann. Wünsche Ruffy eine gesunde Heilung und besonders Essen von Sanji, dass dieser wieder kämpfen kann. Im Moment wird er das wohl eher nicht mehr tun im Arc.

Das kann ich genauso an dich zurückgeben,dass du One Piece bis heute nicht verstanden hast,weil Sanji Nummer 3 bleiben wird und nicht,dass die Kluft zwischen Sanji und Zorro weiter wachsen wird und vielleicht noch Jimbei die Nr.3 übernimmt.Wir beide gehen in unterschiedliche Richtungen,ich in die,dass Sanji Nr.2 überholt oder mit Ruffy gleich stark wird(temporär!),und du,dass Sanji in Zukunft Nr.4 oder 5 sein wird und nicht mehr mit den anderen mithält.Korrekt wäre es,einfach bei der Meinung zu bleiben,Sanji ist und bleibt die Nr.3 und knapp so stark wie Zorro.


@MonkeyDDragon schrieb:

Tut mir leid für die kommenden Worte: Totaler Irrsinn. Jeff ist weder auf WCI noch ist jemand von BigMom im East Blue. Hoffe es wird noch aufgelöst später, aber ich glaube 100% daran, also habe ich darüber nachgedacht und kam zu meinem eigenen Entschluss. Es ist nur ein Druckmittel und bedeutet wir wissen wo Jeff ist und du (Sanji) tust was wir wollen, sonst wird er sterben. Die Mittel haben die Germa, um zum East Blue zu kommen, aber von der Germa ist 100% niemand da, die haben das erst auf WCI selbst erfahren. Bisher ist Jeff denen nichts Wert, aber wirklich total nichts Wert, um diese Arbeit umzusetzen. Warum denn auch, denn das Druckmittel alleine ist stark genug, als richtige Arbeit umzusetzen und ihn zu holen. Jeff und tot, das ist ein Manga, der wird sicherlich nicht sterben. Es sterben nur Leute, wenn es wirklich sein muss Als Leser sollte das klar sein. Was Sanji denkt zählt hier nicht, da er kein Leser ist.

Ich habe verstanden,wie du es meinst.Ein Problem gibt es aber bei deinem Entschluss. Sanji muss sich überwinden mit Ruffy zu fliehen und es auf Herz nehmen,Jeff zu opfern.Dann ist das Druckmittel überflüssig und Big Mom hat kein Nutzen mehr von Jeff,und ihn umzubringen bringt auch nichts mehr,weil Sanji für Jeff nicht mehr sich interessiert. "Ah,Jeff,tut mir Leid,dass sie dich umbringen,aber meine Freunde sind mir wichtiger".So nach dem Motto.Ich weiß nicht,ob Oda sowas wirklich in einem Shonen Manga wie One Piece durchziehen kann.Die Wertvorstellung,die uns Lesern überliefert wird,einen Freund zu opfern,um nur mit seinen Kameraden weiterzusegeln,ist eher etwas sehr Schlechtes.Es ist etwas anderes,einen Freund zu verlieren,den man nicht retten konnte,aber einen Freund zu opfern.Nee,sorry das wird Oda nicht bringen.
Ich bin immer noch der Meinung,dass Jeff eine aktive Rolle spielen wird.Er wird in Zukunft beschützt werden von Ruffys Allianz bis Big Moms Niederlage,oder wir sehen ihn in diesem Arc.

@MonkeyDDragon schrieb:

Aber wir wissen ja jetzt alle wie Große die Kluft zwischen DD und Vergo / Pika ist. Ruffy ist bei DD, knapp drüber oder drunter, ist irrelevant. Zoro und Law sind zwischen DD und Vergo / Pika. Aber trotzdem noch weit weg von DD.

Wir kennen Zorros Grenzen noch nicht,deswegen kann man ihn nicht so richtig einschätzen.Er kann genauso fast so stark sein wie Ruffy,oder aber auch viel schwächer wie vor dem Timeskip.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 627
Kopfgeld Kopfgeld : 1629172
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji   Mo 31 Okt - 20:51

   
@Lemon1 schrieb:

@MonkeyDDragon schrieb:

Ich suche mir weder naiv noch dumm aus. denn beides ist nichtzutreffend. Wow, das ich mal Nami so unterstütze, aber verdient hat sie auch. Du solltest Namis Aktion nur so betrachten wie ich es jetzt schreibe. Sie weiß nichts davon was auf WCI passierte, nur wir Leser. Das nächste was du geschrieben hast ist leider falsch (kein Kritikpunkt): Der Underling, namen vergessen, von Capone hat Sanji ins Ohr geflüstert das Köpfe rollen werden, das hat weder Brook, Chopper noch Nami gehört. Wenn du es mir nicht glauben willst, bitte einfach nochmal nachlesen. Das wissen wir Leser erst später, als wir das Bild mit BigMom und der Truhe gesehen haben. Nami weiß es also nicht. Die nächste Aktion von Nami ist auch nicht naiv. Als Sie hört das Sanji ein Vinsmoke ist. War jeden Leser klar das das incht zu Sanji passt, wie auch für Nami. Killer und Sanji das sind zweui verschiedene Welten. Ich erinnere mich noch sehr gut daran und ich schrieb den Gag: Sanji Vinsmokes - The Assassin. Darauf schrieb Hordy Jones dann, berechtigt, dass das doch gar nicht stimmt, was ich hier schreibe, und genau so denkt Nami dar auch, weil es nicht zusammenpasst. Das hat nichts mit Dummheit zu tun. Jetzt machen sich Nami und Ruffy die ganze Arbeit und kommen den ganzen Weg bis fast zur Burg und da ist es für mich mehr als voll verständlich das Nami so reagiert. Wenn Sanji sich so gegen den Kapitän und die Strohhüte stellt. Sie hat noch versucht zu vermitteln, die Wogen zu glätten und wurde vom Kapitän unterbrochen. Ihr darf man da echt nichts vorwerfen. Und wenn ihr Kapitän noch so verdroschen wird, freut es mich das sie für Ruffy steht. Sie weiß nicht was alles auf dem Spiel steht und sie hatten die ganze Arbeit zu eine Freund zu kommen und werden so aufgenommen. Da muss sich Nami nicht entschuldigen und ist auch nicht dumm oder naiv.


Ich wiederhole mich nochmal.In Kapitel 815 hat Pekoms im Raum mit Ruffy,Carrot,Wanda und Nami über Sanji geredet und auf Seite 4 gemeint:"Es könnte der Kopf eines Strohutpiraten sein,...oder von jemanden aus dem Restaurant im East Blue..."und Nami darauf auf Seite 5:"Deshalb hatte Sanji also keine Wahl als mitzugehen".Der Fokus bei Pekoms Aussage war zwar nicht Jeff,aber allgemein all die Freunde und Verwandte.
Die beiden wissen,dass Sanji erpresst wird,habe ich selber neulich noch mal beim Zurückblättern bemerkt.Sie weiß also,dass Sanji dahin gehen musste und trotzdem kauft sie ihm die Lügen ab. Ruffy nicht.Die Sache mit dem Untertanen von Capone,ja die Sache war auch glaub ich so,wie du gesagt hast,ich beziehe mich aber auf eine andere Situation.
Eher Namis Verhalten ist schlecht,denn sie versetzt sich überhaupt nicht in Sanjis Lage.Sanji war derjenige,der auf Ruffy losgegangen ist,aber Ruffy ist der,der nicht von Sanji loslassen wollte.Und Nami wollte keinen schmerzhaften Kampf zwischen den beiden und hat versucht beide davon abzuhalten.Das ist noch okay,aber die Ohrfeige am Ende und dass sie Sanji echt als "Vinsmoke" angesehen hat,ist gar nicht akzeptabel,da sie eigentlich wissen sollte,dass Sanji nicht anders kann.

Also zu Nami muss ich einfach noch was schreiben: Ich verstehe was du denkst, und wie kann Nami Sanji nicht vertrauen. Ich bin aber auch ein Leser, und keine Rolle in One Piece. Nami hat gewisse Angaben nicht, welche total wichtig sind für ihr Verhalten. Sie weiß nichts von Jeff (wenn Sie es wusste, würde Sie wahrscheinlich auch an ihre Pflege-Mutter denken und die soll bestimmt nicht sterben) und nichts von den Hanschellen. So wenn Sanji doch so vertrauensvoll ist und er plötzlich aus irgendeinem Wahn, wie jetzt auch wo beide (Ruffy und Nami) nicht wissen was 100 % los ist, sagt Nami spring von der Brücke, stell dich vor einen Zug. Sie würde es nicht machen. Denn warum soll Sie auvh auf Sanji hören. Wenn Nami es 100 % weiß, weiß Sie sofort das die Ohrfeige falsch war, aber jetzt bestimmt nicht nach so einen Verhalten von Sanji. Sanji macht auch falsche Sachen und da kommt kein 'nicht akzeptabel' von dir. Ich rede jetzt nur wie er mit der Strohutbande umgangen ist, alles andere zählt hierbei gerade nicht, den bei Nami zählt nicht das Sie nicht alles weiß. Aber Nami ist die böse, alles klar. Nach dir, muss sich nachher nur Nami entschuldigen und bei Sanji ist heile Welt, das kann es ja auch nicht sein. Einiges wir uns auf beide machen, nicht akzeptable Sachen, da wäre ich dabei. Bei Nami alleine aber nicht.

@Lemon1 schrieb:

Ich habe verstanden,wie du es meinst.Ein Problem gibt es aber bei deinem Entschluss. Sanji muss sich überwinden mit Ruffy zu fliehen und es auf Herz nehmen,Jeff zu opfern.Dann ist das Druckmittel überflüssig und Big Mom hat kein Nutzen mehr von Jeff,und ihn umzubringen bringt auch nichts mehr,weil Sanji für Jeff nicht mehr sich interessiert. "Ah,Jeff,tut mir Leid,dass sie dich umbringen,aber meine Freunde sind mir wichtiger".So nach dem Motto.Ich weiß nicht,ob Oda sowas wirklich in einem Shonen Manga wie One Piece durchziehen kann.Die Wertvorstellung,die uns Lesern überliefert wird,einen Freund zu opfern,um nur mit seinen Kameraden weiterzusegeln,ist eher etwas sehr Schlechtes.Es ist etwas anderes,einen Freund zu verlieren,den man nicht retten konnte,aber einen Freund zu opfern.Nee,sorry das wird Oda nicht bringen.
Ich bin immer noch der Meinung,dass Jeff eine aktive Rolle spielen wird.Er wird in Zukunft beschützt werden von Ruffys Allianz bis Big Moms Niederlage,oder wir sehen ihn in diesem Arc.

Ich bin nicht dafür das Sanji Jeff aufgibt, habe ich auch schon mal geschrieben. Es wird auch nicht so passsieren, wie in deinem Kommentar geschrieben hast (in "..."), wo du selbst nicht daran glaubst, weil es ja logisch ist. Aber das er die Strohutbande, seine neue Familie so aufgibt (natürlich wird das auch nicht passieren, weil wir es als Leser schon im Vorhinein wissen, guter Manga, Shonen, sterben kaum Leute, ....) finde ich auch nicht gut und eher falsch. Ich hätte mich Ruffy angeschlossen und ihm hier vertraut, aber auch nur weil ich nicht glaube das Jeff hier eine direkte Rolle hat, geschweige denn auf WCI ist. Also ist man zusammen immer stärker als alleine.

@Lemon1 schrieb:

@MonkeyDDragon schrieb:

Aber wir wissen ja jetzt alle wie Große die Kluft zwischen DD und Vergo / Pika ist. Ruffy ist bei DD, knapp drüber oder drunter, ist irrelevant. Zoro und Law sind zwischen DD und Vergo / Pika. Aber trotzdem noch weit weg von DD.

Wir kennen Zorros Grenzen noch nicht,deswegen kann man ihn nicht so richtig einschätzen.Er kann genauso fast so stark sein wie Ruffy,oder aber auch viel schwächer wie vor dem Timeskip.

Zu Borusarino schon darauf geantwortet.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 844: Ruffy vs. Sanji

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden