Anmelden
Login
 Austausch | 

Wie fandest du das Kapitel 846?
Sehr gut
29%
 29% [ 8 ]
Gut
36%
 36% [ 10 ]
Mittelmäßig
29%
 29% [ 8 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
6%
 6% [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 28
 

AutorNachricht
ace kun
Ace Kun
Ace Kun

Beiträge Beiträge : 780
Kopfgeld Kopfgeld : 739556
Dabei seit Dabei seit : 04.01.13
Ort Ort : In den Schatten muhaha

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 13:45

   
Das Kapitel ist draußen,viel Spaß beim Diskutieren Smile

......................................................................


Danke für die tolle Sig Frucht Smile

Und hier gehts zu meinen Bildern :]

Ps:
Spoiler:
 

Commander_Cracker
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 69
Kopfgeld Kopfgeld : 142207
Dabei seit Dabei seit : 08.09.16
Ort Ort : Ostfriesland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 17:44

   
Nach dem lesen war mein erster Gedanke: "Alter Schwede, was ein geiles Kapitel" von daher kann ich nicht verstehen warum manche es sehr schlecht finden.


Hat Charlotte Galette etwa eine TK, weil sie hebt ihren Arm nach oben als sie Nami gefangen nimmt (und es sieht so aus als würde sich etwas um Namis Handgelenke wickeln)?
Charlotte Opera scheint wohl wirklich eine Creme Fresh Logia zu haben.
Als Charlotte Mont d`Or auf den Büchern flog war schon gut, aber diese Illusionskraft oder was er da macht, wow. Ich frage mich ob dass nur eine Illusion ist oder ob er andere Leute wirklich in Bücher ziehen kann?
Und dann wird Ruffy auch noch zwischen zwei riesen Hakifäusten zerquetscht, aua.

Sanjis Deal mit Big Mom wird doch eh von irgendjemandem zerstört werden, als ob das gut gehen würde.
Richtig schön, dass wir etwas über die Porneglyphe hören.

Aber als Charlotte Smoothie die Frau ausgewrungen und getrunken hat, hat es mich echt geschaudert. Was da wohl für eine Frucht dahinter steckt? 932 Millionen Berry ist auch nicht schlecht.

Pedro wollte also vor 5 Jahren Big Moms Road-Porneglyph stehlen und wurde nur wegen Pekoms gerettet.


Ich kann nächste woche gar nicht erwarten, wird bestimmt wieder gut.



Zuletzt von Commander_Cracker am Do 17 Nov - 18:37 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 703
Kopfgeld Kopfgeld : 1846032
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 18:09

   
Die Porneglyphe
Mein Zitat von Kap:838
Zitat :
Wir wissen ja,dass Jimbei eine Information zu den Porneglyphe(n) hat,denn er hat selbst eins Big Mom mitgebracht.Ich weiß nicht,ob es dieses Road Porneglyph ist,oder ein anderes.Trollig wäre es,wenn es zwei Road Porneglyphe sind und die Strohüte sie bekommen.

Na ja,ich habe auf zwei getippt,sind jetzt wohl drei.Umso mehr,desto besser.Das heißt,wir werden Anfang Wanokuni erstmal neuen Stoff zum Nachdenken bekommen.Eins ist das nächste Puzzle-Teil zu Raftel,zu den zwei anderen kann ich mir vorstellen,dass jedes von den beiden eine ganz andere Geschichte erzählt,es könnte auch gut einen Zusammenhang geben zu dem Versprechen von Joyboy,zu der antiken Waffe Uranus,Geschichte über die Clans von Wanokuni,Shandora/Fairy Vearth,...

Das Manöver von Pedro&Brook ist auch leicht sich vorzustellen.Pedro spielt den Köder und lässt sie ablenken,möglicherweise wird er als nächstes gefangengenommen,und Brook ist der,der die Porneglyphe abschreibt und sich als totes Skelett ausgibt.

Die Sweet-Kommandeurin Smoothie

Stark sieht sie auf jeden Fall schon aus.Dazu noch eine Schwertkämpferin,die aber sehr wahrscheinlich auch eine Teufesfrucht besitzt,weil irgendwie fast jeder in Big Moms Crew Teufelskräfte hat.
Unter Smoothie stelle ich mir eine Logiakkraft vor,die jede Art von Essen absorbieren und zu einer Flüssigkeit mischen kann.So eine Frucht würde auch gut zu der Umgebung mit den ganzen Süßigkeiten und Schokolade passen.Ich meine,Cracker sind auch Kekse,dann ist Smoothie was zum Trinken,also Logia.

Ruffy gefangen wer hätte es wohl gedacht? :O

Dieser Schachzug passt gut zu Big Mom,sie spielt scheinheilig die Nette,ist aber ein psychokranke Frau."Alles ist in Ordung Sanji.Solange Du nichts anstellst,bin ich dir ganz gnädig."
Ganz ehrlich,ich habe mir etwas Besseres vorgestellt anstelle der Begründung,dass Big Mom jetzt Ruffy laufen lässt.Man,ich dachte,sie ist so sauer auf Ruffy,aber nein,alles bestens.Alles läuft nur auf Big Mom vs Vinsmokes hinaus,irgendwie zu offensichtlich.Wenn der Arc weiterhin so verläuft ohne die Überraschungsmomente von Oda,dann bin ich leicht enttäuscht.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 655874
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 20:40

   
Luffy vs BM’s Armee
Wirklich gut, dass Nami BM’s Fähigkeit das Wetter zu kontrollieren teilweise gegen sie richten kann.
Die Armee hat ja den Auftrag die beiden lebendig zu fangen. Ich denke es liegt zum einen daran, dass sie Mitglieder von Sanji’s „alter“ Crew sind und zum anderen, weil sie eben nicht wussten, wie sie durch den Wald gekommen sind. Was sich für sie ja jetzt durch den Fund der Vivre Card geklärt hat.
Und da Lola’s Name jetzt wieder aufgekommen ist muss das wirklich noch eine Bedeutung haben. Big Mom’s Leute scheinen sie ja schon mehr oder weniger zu mögen bzw. hat sie immer noch etwas an Bedeutung bei ihnen obwohl sie schon ziemlich lange weg ist.

Dass Luffy und Nami im Endeffekt keine Chance gegen diese Armee haben war eigentlich zu erwarten. Aber sie haben sich mMn trotzdem ganz gut verkauft gegen die Untergebenen eines Yonkou. Und das Teamwork, das Big Mom’s Untergebene gezeigt haben war schon richtig super.

Es gab auch viele neue, interessante Fähigkeiten in diesem Kapitel.

Galette hällt Namis Hände mit einer Geste scheinbar in der Luft fest. Die Szene erinnert im ersten Moment stark an Telekinese. Aber wenn man genau hinsieht erkennt man, dass da irgendeine Substanz um Nami’s Handgelenke herum ist. Da sie die Minsterin von Butter ist liegt die Vermutung da natürlich nahe, dass es sich dabei um (flüssige) Butter handelt. Auch wenn ich das schon ziemlich komisch wäre. Es wäre inzwischen auch fast etwas langweilig, wenn die ganzen Minister immer im Besitz einer entsprechenden Teufelsfrucht wären.  Wenn Galette Butter kontrollieren kann bräuchte sie natürlich von Butter von irgendwo her um Nami’s Hände zu fesseln. Außerdem leistet Butter normalerweise nicht so sonderlich großen Widerstand sodass Nami sich eigentlich relativ leicht befreien können müsste. Klingt also wirklich nicht überzeugend, aber mir fällt gerade auch keine bessere Erklärung für ihre Fähigkeit ein. Möglicherweise kann sie auch Fett im Allgemeinen (darunter auch Körperfett) kontrollieren, da Butter ja prinzipiell nichts anderes ist. Das wäre aber noch um einiges skurriler xD

Amande könnte gut und gerne auch keine besondere Fähigkeit haben. Damit sie King Baum damit so langsam schneiden kann wie sie es denn tut ist denke ich eher ihr Schwert verantwortlich. Es ist immerhin eines der berühmten Schwerter. Währenddessen waren überall drum rum solche Sägegeräusche. Aber ihre Persönlichkeit passt gut zu der einen jungen Tochter, die im letzten Kapitel ein Messer wollte damit sie ihren Teddy erstechen kann O.o

Mont d‘Or‘s Fähigkeit kann man wohl am ehesten als Buchfrucht bezeichnen. Diese Welt, die vor Luffy entsteht und die er die „Welt der Bücher“ nennt ist wahrscheinlich eine reine Illusion. Anders kann man die Art seines Auftauchens durch die Wand und dass Nami plötzlich in so einem Käfig ist kaum erklären. Nami hat den Angriff der Beiden Typen, die wie Opera’s Brüder aussehen, anscheinend kommen sehen und wollte Luffy warnen, der aber erst gemerkt hat was auf ihn zukommt als es schon zu spät war. Und das war genau in dem Moment, in dem das Buch über ihm zusammengeklappt ist und die Illusion damit beendet hat. Grundsätzlich war die Illusion, die anscheinend irgendwie aus dem Buch in Luffy’s Bewusstsein projiziert worden ist, wahrscheinlich dazu da ihn abzulenken damit die beiden großen ihre Komi-Attacke landen konnten. Wirklich super Teamwork in der Situation.
“Buch klappt zu“:
 
Was ich mich frage ist, ob Mont d’Or noch etwas anderes mit seiner (vllt) Buchfrucht anstellen kann. Dass er auch auf Büchern in der Luft schweben kann ist schon ziemlich cool xD

Opera hat ja (höchstwahrscheinlich) die Schlagsahne Frucht (whipped cream), da er auch der Minister der Whipped Cream Insel ist. Insgesamt erinnert er sehr stark an Trebol. Was mich aber wirklich verwundert hat waren seine Aussagen über seine eigene Fähigkeit in diesem Kapitel. Er meinte, dass wenn er etwas „Süßheit“ zu seiner Creme gibt Luffy verbrennen würde (oder so ähnlich). Und die Berührung mit dieser Creme/Sahne/was-auch-immer war für Luffy offensichtlich auch alles andere als angenehm. Da verstehe ich echt nicht den Zusammenhang zwischen der Hitze und dieser süßen Masse nenn ich es einfach mal.
Es kann auch gut sein, dass diese „Verwirrung“ zum Großteil mit der Übersetzung zusammenhängt. Mal schauen ob man mit der offiziellen Übersetzung besser versteht was damit gemeint ist.

Die letzten zwei Panels in denen Luffy sich im Gras festkrallt und dann noch getreten wird damit er loslässt sind sowohl cool (weil typisch Luffy) als auch traurig. Die Szene gibt so ein Gefühl von Endgültigkeit.

Sanji und BM
Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, ob BM ihre Zusage gegenüber Sanji bezüglich der Sicherheit der SHB einhält. Aber da sie schon vor einigen Kapiteln gegen über Jimbei als er sie verlassen wollte doch relativ „ehrhaft“ und einsichtig gezeigt hat (also, dass sie die Freiheit als sozusagen Grundrecht von Piraten anerkennt und in solchen Dingen allgemein relativ rational wirkt) denke ich schon dass sie sich daran hält – außer es passiert noch etwas Unvorhergesehenes, dass sie in Rage kommen lässt. Und davon bin ich eigentlich überzeugt.
Zum Beispiel freut sie sich ja tierisch auf den Hochzeitskuchen. Da kann ich nicht anders als zu denken, dass damit etwas passiert. Entweder er wird nicht fertig bzw. ist nicht zu BM’s gefallen und sie schnappt deswegen über oder Luffy isst die ganze Torte xD

Die Situation um die Poneglyphen
Mich verwundert etwas, dass Tamago es so erscheinen lässt, als ob er oder die BM-Piraten Interesse an Raftel und dem Titel des Piraten Königs haben. Wo Big Mom’s Traum doch ist „einfach nur“ mit ihrer Familie auf einer Höhe speisen zu können. Allerdings wissen wir natürlich nicht, was sie darüber hinaus noch vorhat, wenn überhaupt.
Außerdem hat er so von den Poneglyphen geredet als ob sie genau wissen was da drauf steht. Nach unserem Wissensstand ist Robin momentan die Einzige, die die Dinger entziffern kann. Und BM hat selbst auch schon gesagt, dass sie nicht weiß was da drauf steht nachdem ihr Jimbei einen davon gebracht hat.

Brook’s kleine Rede am Ende fand ich auch cool. Jetzt oder nie den Road Poneglyph stehlen.

Smoothy
Erstmal cool, dass eine der vier Kommandanten von BM eine Frau ist. Mal nicht nur Männer ganz oben auf der Stärkeskala. Als TF – die sie ja unzweifelhaft zu haben scheint – könnte ich mir einerseits die Smoothy-Frucht (wer hätte es gedacht), die Press- oder Saft-Frucht vorstellen. Also pressen im Sinne von Saft pressen und nicht Druck ausüben. Was sie da aus der armen Frau raus quetscht ist entweder ihre Lebensenergie, ihre Körperfeuchte/-füssigkeit oder ihr Blut. Ersteres hätte mMn zu viele Ähnlichkeiten zu Big Mom’s TF und letzteres wäre wahrscheinlich etwas zu morbide für One Piece. Egal was es ist, scheint es auf jeden Fall krank einfach irgendeine zufällige Frau zu nehmen, auszuquetschen und das was da rauskommt dann genüsslich zu trinken O.o Und ihr Opfer liegt währenddessen vollkommen ausgetrocknet auf dem Boden rum. Allerdings scheint es ihr irgendwie gefallen zu haben so verdreht worden zu sein. Jedenfalls könnte man das Herzchen so interpretieren. Dadurch bekomme ich auch den Eindruck, dass es nicht das erste Mal ist, dass sie von ihr ausgequetscht wird. Tot wird sie jedenfalls glaub ich nicht sein.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618571
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 20:41

   
Von BigMom bin ich ein bisschen enttäuscht! Warum keine Seele in die Poneglyphe machen. Was wäre doch geil, wenn Brook da ankommt und das Ding kann Reden. Einen besseren Alarm gibt es nicht! Ich bezweifle, dass das PG, wo ein Homie werden könnte, wenn BigMom clever wäre, BigMom dann Informationen über das PG geben könnte, da der Homie die Sprache des Poneglyphs selbst nicht lesen könnte.
Predro hat sicherlich keine Chance gegen Smoothie, aber selbst wenn er diese eine Zeit lang beschäftigen kann, stehen zwischen Brook und den Poneglyphen noch viel mehr Kämpfer als nur Tamago. Wie soll Brook das schaffen? Da es wohl auf den Kampf Brook vs Tamago hinläufen wird. Hatte mich da geirrt, dass Pedro wohl sein Gegner wird. Hätte Tamago stärker eingeschätzt, aber auf der Fischmenscheninsel kam nur Pekoms sein Kopfgeld, nicht das von Tamago. Aber von der Statur passen Brook und Tamago schon als ausgeglichenes Kampfpaar.
An der linken Hand von Smoothie erkennt man, dass diese wohl ein Logia sein könnte.
Also wenn 13 Poneglyphe (4+9) Informationen enthalten. Wozu sind die anderen 17 Stück? Drei sollten mind. was über die antiken Waffen aussagen! Die restlichen 14 Poneglyphe, wenn es keine Kopie von denen mit den antiken Waffen gibt, sollten unteranderem diese sein, welche Robin bisher immer nur gefunden hat, wo keine Informationen enthalten waren, sondern nur Anleitungen, wie Sie zu den 9 Poneglyphe gelangt, welche die Informationen über die wahre Geschichte enthalten.

Die zwei Fighter die Ruffy KO geschlagen haben, sind stärker als Sanji :-). Der brauchte so viele Versuche und kam an dieses Resultat nicht mal ansatzweise heran.
Auch interessant das die Schacharmee, normalerweise sehr viel stärker sind. Dachte von Anfang an das sind nur Luschen. Die Armee enttäuscht mich: Sie kommt, um nicht zu töten, sondern zum gefangen nehmen. Ist klar!!! Der Hype ist schon wieder weg, wenn ich sowas lese. Eine Kaiserarmee und dann so eine Aktion. Kein Wunder das ich von der BigMom Crew so wenig gehalten habe und immer noch tue.
Die Armee muss ja irgendwie Kontakt mit BigMom haben, sonst würden die doch nicht so schnell ihre Meinung ändern, Ruffy nicht zu töten, da Sanji doch erst jetzt mit BigMom spricht als der Kampf vorbei ist oder dieses Gespräch ist einfach zeitlich vor dem Kampf / Kampfende gewesen.
Ich kriege da doch leicht das kotzen, wie Sanji BigMom in den Arsch kriecht. Oh Ja, natürlich, …. . Der ist sowas von geliefert.
Jetzt kann Sanji nur noch die Bombe helfen. Ich sehe nicht wie Sanji da ohne den Streit zwischen den Vinsmokes und BigMom, da noch rauskommen kann. Aber wenn der Streit eskaliert und es zum Kampf kommen wird, wo BigMoms Armee ja sicherlich die stärkere ist, die Vinsmokes deshalb besiegt werden, könnte er immer noch nicht abhauen, denn nun verspricht er BigMom Purin glücklich zu machen. Von der Braut abhauen, ist ja wohl 100 % eine Nichterfüllung seines Versprechens. Also ist Jeff wieder in Gefahr denn BigMom weiß wo er ist. Egal was Sanji macht, es geht entweder positiv oder negativ gegen die SHB, aber gräbt sich immer tiefer ein. Dass die Vinsmokes die BigMom Pirates besiegen ist außer Frage. Ruffy ist ja eigentlich schon aus dem Verkehr gezogen worden. Also muss er nun das Versprechen gegenüber BigMom einhalten. Selbst wenn er Purin mitnimmt, bei der Flucht hat BigMom einen Groll gegen ihn, und weiß immer noch wo Jeff ist!

Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 93
Kopfgeld Kopfgeld : 515622
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Do 17 Nov - 23:36

   
N'Abend!

Also nach diesem Kapitel sind für mich zwei Dinge absolut klar geworden!

1. Ein Kampf gegen die Big Mum Piraten ist unmöglich!

Wie bitte soll man diese Famile bzw Piratenbande denn ausschalten? Selbst mit allen Verbündeten aus Dressrosa, den Minks und Marco könnte man das knicken! Die Armee, bzw die Kinder von Big Mum überrollen Ruffy und Nami ohne dabei ins Schwitzen zu kommen. Klar war es eine Übermacht und ein paar Zinnsoldaten sind gefallen aber gegen diese Kombinationen und zahlenmäßige Überlegenheit macht unser Held mal so gar nichts. Und die Crew/Kinder von Big Mum sind endlich mal nicht solche Pfeifen wie die Crew von DoFla zum Beispiel. Eines Kaiser absolut würdig und dabei war kein weiterer Kommandant oder die Kaiserin selbst zugegen. Hier läuft alles auf Verhandlungen, Entschuldigungen und Kompromisse heraus, was mich zum zweiten Punkt führt:

2. Eine neue Trumpfkarte

Gegen DoFla oder Kaido hatten wir bisher 3 Trumpfkarten in der Hand: Momo, Ceasar und die Smile Fabrik. Smile ist hinfällig, Ceasar in Big Mums Hand und Momo kristallisiert sich zu einem Big Shot heraus! Und nun haben wir die Roadporneglyphen! Allein die Bewachung dieser Steine zeigt uns ihre Bedeutung! Auch die Tatsache, dass Big Mum auch auf der Suche nach Raftel ist macht sie wieder wichtiger! Und nun hat sie nicht nur Ruffy gefangen genommen, sondern auch Nami! Nami hat sich auf Zou die Übersetzung des ersten Roadporneglyphs mit geschrieben und kennt die Koordinaten bzw Anweisungen, welche darauf vermerkt wurden. Meiner Meinung nach ist dies die einzige Chance für die Strohhüte und ihre Freunde auf WCI aus Big Mums Fängen zu entkommen! Nami bietet ihr dieses Wissen an und es entsteht eine Art von Austausch. Alltäglich fällt einem so eine Expertise nun wirklich nicht in die Hände!

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1664224
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 9:11

   

Interessant fand ich Brooks Aussage, das er und Petro nur jetzt die Chance haben die Porneglyphe zu kopieren. Nochmal auf Big Mums Insel einzufallen ist Sinn frei und mit quasi Krieg verbunden. Also muss die Aufgabe jetzt erledigt werden. Die Einstellung finde ich klasse und vernünftig.

Von Ruffys Kampf hätte ich mehr erwartet. Zwar ist von der Armee nicht mehr viel übrig, aber die Kommandanten sahen noch recht fit aus. Mir fehlen momentan der Einsatz von Fähigkeiten wie Vorahnungshaki oder Königshaki. Eine Andeutung von Awakening hätte mich auch gefreut. Der Sieg von BMs Handlangern so mir zu easy aus. Klar hat Ruffy noch ca. 10 Jahre Zeit bis zum Piratenkönig und immerhin hat er Cracker besiegt aber ich habe immer das Gefühl das Ruffy von viel Glück begleitet wird und nicht von seinen Fähigkeiten. Wenn die Kommandanten nun wenigstens Respekt hätten und der Meinung wären Ruffy unterschätzt zu haben, dann wär ich ja noch zufrieden, aber so?

Nami hingegen hat einen guten Jon gemacht. Schade das man nichts davon sehen konnte. Aber Namis Stärke war immer die Taktik. Nicht auszumalen was Nami mit einer starken TF alles machen könnte.

BMs Ziel sich mit den Vinsmokes zu vereinen war auch gut erkennbar. Sie will Ihre Armee stärken. Bei den Vinsmokes bin ich mir gar nicht so sicher, was geplant ist. Ziel war es ja ursprünglich wieder an Macht zu gewinnen und ein eignenes Königreich zu führen. Aber als Handlanger von BM wird das wohl eher schwierig. Gefühlt werden Sanji und Pudding aber zwischen den beiden Fronten zerrieben. Generell wissen wir über Pudding auch noch nicht viel. zB. ihr drittes Auge wurde bisher nie wieder gezeigt. Ob Sanji Bescheid weiß?

In jeden Fall werden Bege und die Bombe aus der Schatztruhe noch eine Rolle spielen, die die Stimmung zum kentern bringt. Chopper ist noch in der Spiegelwelt und von Jimbei fehlt jede Spur. Am Ende läuft BM Amok und Ruffy ist der Einzige, der sie aufhalten kann. Das wär doch mal was ;-)

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 132
Kopfgeld Kopfgeld : 376415
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 11:14

   
Mir sind nach diesem Kapitel auf einige Dinge klar geworden.

@Rufus_San schrieb:
1. Ein Kampf gegen die Big Mum Piraten ist unmöglich!
Das sehe ich auch so. Ich hatte auch bei anderen Kapiteln schon geschrieben, dass ich es nicht glauben kann, dass Ruffy mit einem kleinen Teil seiner Crew gegen BM (noch dazu in Ihrem Territorium) kämpft und schon gar nicht siegt. Ob Sie jetzt eine Chance hätten, wenn alle Aliierten dabei wären lassen wir mal aus und vor. Es wird meiner Meinung nach also zu keinem Kampf zwischen Ruffy und BM kommen.
Auch verstärkt sich die Vermutung, das Lola in diesem Arc noch eine wichtige Rolle spielen wird immer mehr. Die Reaktion der BM Untergebeben war zu offensichtlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass SIe am Tag der Hochzeit auftaucht, wenn eine Ihrer Schwestern heiratet.
In dem Arc könnte der Konflikt zwischen BM und der Germa im Vordergund stehen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das Ziel der Germa ist Untergebene von BM zu werden. Die streben nach mehr und das könnte nach hinten losgehen. Die Strohüte werden mit aller Macht versuchen an die Porneglyphen heran zu kommen. Das wird wohl im Fokus stehen.
Das Ruffy verloren hat macht mich zwar etwas traurig aber es überrascht mich nicht. Alles andere wäre zu übertrieben gewesen. Wir reden ja hier nicht von einem starken Gegner gegen den er kämfen musste sondern gegen eine ganze scheiß Armee. Ruffy ist immer noch nicht am limit seiner Stärke und in diesem Kampf hat er aus allen Ecken schläge kassiert. Und man muss bedenken, iin welchem Zustand Ruffy bereits zu beginn des Kampfes war. Und wie schon gesagt, hätte Königshaki hier wohl auch nicht all zu viel ausrichten können. Es war einfach eine Übermacht und man sollte die Stärke von Ruffy anhand dieser Niederlage nicht schlecht reden.

Wen ich in dem Kapitel ziemlich cool fand war Brook. Er hat den Sachverhalt absolut korrekt eingeschätzt und bewiesen, dass er seinem Kapitän helfen möchte, König der Piraten zu werden. Seine Entschlossenheit hat mir imponiert.

Sanji hingegen fand ich eher weniger cool. Ich versuche ja wirklich Ihm Zeit zu geben und ihn nicht fallen zu lassen. Aber es fällt mir immer schwerer. Ich will echt das er endlich mal aus sich rauskommt und was zeigt. Aber diese Szenen haben iwie so gar nichts mit dem Sanji zu tun, den ich mal cool fand. Seine coole Art, wie zum Beispiel auf der Thriller Bark gegen Kuma. Aber hier, wie er BM förmlich anhimmelt fand ich ganz schlimm. Ja er will nur das beste für seine Crew. Aber so? Ich bin hin und her gerissen. Ich kann es auf der einen Seite verstehen, weil ihm im wahrsten Sinne des Wortes, echt die Hände gebunden sind. Aber so möchte man ihn einfach nicht sehen. Ich vermisse den Badass in ihm und hoffe das er langsam in die Spur findet.

Rene Koenen
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 199504
Dabei seit Dabei seit : 30.06.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 13:20

   

So bin erst heute dazu gekommen.

Erstmal wieder ein super Kapitel!
War relativ klar das Ruffy und Nami untergehen.Aber Nami kann big moms Wolken manipulieren was noch wichtig werden könnte.Trotz allem will Ruffy trotzdem dort bleiben.
Bin gespannt ob es zum Dialog zwischen ihm und big mom kommt!
Auf sanjis bitte sagt ja big mom das sie DIESE Insel lebend verlassen dürfen was nicht bedeutet das sie in Sicherheit sind.
Etwas was untergeht:
Wir wissen was das Rio porneglyph ist!
Und laut tamagos Aussage geh ich davon aus das jeder Kaiser eines der Road porneglyph e besitzt.
Schön mal wieder Brook und Pedro zu sehen bin gespannt wie sie drankommen wollen.

Zum Thema Ruffy vs big mom

Ihr glaubt doch jetzt nicht im Ernst nur wegen dieser blöden Aussage das es nicht dazu kommt?
Der Kampf ist unausweichlich!
Klar siehts im Moment richtig schlecht aus aber oda hat uns schon häufiger überascht

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618571
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 15:30

   
Rufus_San" schrieb:

2. Eine neue Trumpfkarte

Gegen DoFla oder Kaido hatten wir bisher 3 Trumpfkarten in der Hand: Momo, Ceasar und die Smile Fabrik. Smile ist hinfällig, Ceasar in Big Mums Hand und Momo kristallisiert sich zu einem Big Shot heraus! Und nun haben wir die Roadporneglyphen! Allein die Bewachung dieser Steine zeigt uns ihre Bedeutung! Auch die Tatsache, dass Big Mum auch auf der Suche nach Raftel ist macht sie wieder wichtiger! Und nun hat sie nicht nur Ruffy gefangen genommen, sondern auch Nami! Nami hat sich auf Zou die Übersetzung des ersten Roadporneglyphs mit geschrieben und kennt die Koordinaten bzw Anweisungen, welche darauf vermerkt wurden. Meiner Meinung nach ist dies die einzige Chance für die Strohhüte und ihre Freunde auf WCI aus Big Mums Fängen zu entkommen! Nami bietet ihr dieses Wissen an und es entsteht eine Art von Austausch. Alltäglich fällt einem so eine Expertise nun wirklich nicht in die Hände!

Bisher sind ja alle Strohhüte so gut wie frei. Solange Sanji sein Versprechen zu BigMom hält und nicht macht, dürfen die sicher gehen, stimme da Tuwz zu. Warum BigMom diese in die Burg holt, ist die Frage?
An Lola will ich nicht glauben. Das einer der Sweet Kommandeure ihr wichtiger ist, glaube ich sofort. Deshalb steht Cracker über Lola für mich. Sie gefangen zu nehmen bis die Teeparty vorbei ist und alle Deals unter Dach und Fach sind, ist da logischer. Aber damit schießt sich BigMom selbst ins Knie und gibt den Strohhüten noch die winzige Chance, die Sie haben, um Jimbie und Sanji mit zunehmen.
Andererseits muss Ruffy verschleppt werden, denn der wäre draußen auf dem Spot verhungert, den fort gegangen wäre er 100% nicht und Sanji wäre niemals rausgekommen, wenn die Armee Ruffy einfach liegengelassen hätte.

Hey vllt. sehen wir Jimbei ja das nächste Kapitel, wenn Ruffy nicht zu BigMom gebracht wird, sondern eher ins Gefängnis! Dann müsste nur noch Capone vorbeischauen und ich hatte Recht, auch wenn BigMom nicht mehr besiegt wird in dem Sub-Arc. Den Vinsmokes traue ich es nicht zu.

Was ich auch nicht glaube ist das Nami einfach so hinter Ruffy BigMom, einem Feind, solche wichtige Informationen gibt. Solltest da mehr in Nami vertrauen. Dann würde Sie Ruffy hintergehen. Wie oben gesagt diese Trumpfkarte brauchen sie nicht und Ruffy würde es BigMom nicht geben wollen. Aber selbst diese Information ist nichts wert in meinen Augen für BigMom. Sie weiß dann eine Position von 4. Und an die anderen 3 kommt Sie nicht heran.

Worüber ich mir auch noch Gedanken gemacht habe ist mit den 4 RP. Zuerst dachte ich das 3 vollkommen ausreichen, um Raftel zu lokalisieren, aber es sind doch 4. Zwei RP gehören immer zusammen (die zwei, welche diagonalen zu einander machen können unter den 4 Punkten). Diese bilden dann die Strecke A-B und C-D. Aber nur wenn die Punkte A,B,C und D genau gleich weit entfernt zueinander sind, bräuchte man nur 3 der 4 RP. Denn dann trifft die Strecke A-B genau in der Mitte von der Strecke C-D mit dem Winkel von 90° ein. Aber die werden niemals alle gleich weit entfernt sein. Also wenn nur drei Punkte bekannt sind, könnte man mit den zwei theoretischen Diagonalen in diesem Fall, welche die Drei Punkte haben können max. nur eine Diagonale/Gerade bekommen. Wenn man jetzt mit dem dritten Punkt einfach auf die Gerade zugeht gibt es fast unendliche Winkel, wie die zweite Gerade auf die bereits bestehende Gerade zulaufen könnte, sodass vier Punkte in der Tat benötigt werden um Raftel genau zu lokalisieren. BigMom ist momentan so weit weg von Raftel, wie sie sich gar nicht vorstellen kann und lesen bei ihr in der Crew kann es niemand, also könnten Ruffy und Co ihr sogar diese eine Information geben, auch ich glaube nicht daran. Da es keinen Unterschied macht ob Sie es weiß oder nicht, das sollte Oda auch wissen. Aber der Hauptgrund bleibt, das BigMom ein Feind von Ruffy ist und solche Informationen nicht einfach so preisgegeben werden bzw. Nami das nicht hinter Ruffys Rücken so entscheidet.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1386
Kopfgeld Kopfgeld : 1980589
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 15:55

   

Ich weiß nicht was ich von diesem Kapitel halten soll. Es war einerseits richtig geil, aber auf der anderen Seite passen mir gewisse Abschnitte des Kapitels nicht.

Zahnloser Ruffy
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Ruffy diesen Teil des Zahns nicht mehr wiederhergestellt bekommt. Ich meine normalerweise wachsen die in typischen Shonen schnell wieder nach, doch es fehlt nach wie vor ein Zahn. Es sieht zwar nicht wirklich optisch gut aus, aber ich muss sagen, es wäre insgesamt ziemlich cool. Daran würde man die Spuren sehen, die die Neue Welt hinterlassen, speziell bei Ruffy und diese Situation würde man dann nie wieder vergessen. Anders als manche hier, finde ich es einfach realistisch und klasse, wie Ruffy vermöbelt wird. Es wäre sonst mehr als enttäuschend, wenn Ruffy alle platt machen würde. Besonders der Cream Punch wurde richtig geil gezeichnet, wie das Blut aus Ruffys Gesicht fließt ist einfach krass. Das nenne ich mal Brutalität. Was mir auch gefällt ist die Tatsache, dass die Kommandanten sofort handeln, nicht viel schwafeln und besonders Ruffy nicht unterschätzen, was bei vielen Gegnern von Ruffy das größte Problem war. Ich glaub Ruffy war selten so ausgelaugt wie jetzt. Namis Rolle fand ich auch sehr gut. Ich hab mir schon sowas gedacht, dass sie Big Moms Kräfte zu ihrem Vorteil nutzt. Das hat sich einfach wunderbar angeboten und konnte Ruffy damit erheblich unterstützen. Auch wenn Nami sehr oft Angstzustände hat und sich hinter dem Monster Trio versteckt, würde sie Ruffy nie hängen lassen und wenn es drauf ankommt, selbst ihr leben aufs Spiel setzen. Das betrifft eigentlich alle aus der Strohhutbande, weswegen ich die Crew auch sehr bewundere. Allerdings kommt jetzt der Teil, der wieder fail war:

Big Mom und Sanji
@Criss_Ko schrieb:
Sanji hingegen fand ich eher weniger cool. Ich versuche ja wirklich Ihm Zeit zu geben und ihn nicht fallen zu lassen. Aber es fällt mir immer schwerer. Ich will echt das er endlich mal aus sich rauskommt und was zeigt.
Genau das Gleiche hab ich mir in diesem Moment auch gedacht. Sanji seine Coolness ist komplett flöten gegangen. Er ist so dermaßen verweichlicht, er ist in meinen Augen jetzt vollkommen anders, aber das nicht im positiven Sinne. Er müsste doch besser als jeder andere wissen, dass Ruffy niemals die Insel ohne ihn verlassen würde. Gerade nach der Ansage vor 2 Kapiteln. Ich verstehe hier Sanji nicht ganz. Genauso wenig verstehe ich Big Mom. Wir haben sie als absolut skrupellosen Charakter vorgestellt bekommen, die selbst ihr eigenes Fleisch und Blut verspeist auf grausamer Art und Weise. Gerade noch, weil Ruffy ihr dermaßen eine Ansage auf der Fischmenscheninsel gegeben hat. Sanji bleibt doch eh nichts anderes übrig, als Pudding zu heiraten. Unabhängig davon, ob die Strohhutbande flieht oder sterben muss durch ihrer Hand, was ich nachvollziehen könnte. Mir hat diese Szene nicht gefallen, sowohl von Sanji, als auch Big Mom, obwohl ich beide Charaktere mega abfeiere, jammerschade! Ich hoffe so sehr, dass Ruffy nicht gefangen genommen wird und an dieser Stelle bleibt. Wir hatten das in One Piece schon soooo oft, langsam würde das langweilen.

Tamagos Plan
Dafür hat Tamago wieder richtig geglänzt. Ich finde ihn verdammt cool. Auch wenn kein Top Offizier von Big Mom ist, übernimmt er eine Führungsposition. Hat mich sehr überrascht, dass er soviel zu sagen hat. Er ist glaube ich mehr das Köpfchen der Crew, statt ein krasser Kämpfer. Für ihn stehen die Prioritäten von Big Mom an erster Stelle, das zeigt seine Treue gegenüber ihr. Nun haben wir den nächsten Top Offizier kennengelernt. Charlotte Smoothie schaut sehr stark aus wie ich finde. Eine Logia Nutzer wird sie wohl sein, wenn man ihre Hand betrachtet. Allerdings, welche?
@Tuwz schrieb:
Was sie da aus der armen Frau raus quetscht ist entweder ihre Lebensenergie, ihre Körperfeuchte/-füssigkeit oder ihr Blut.
Ich denke schon, dass es sich dabei um die Körperflüssigkeit handelt. Doch dies ist keinesfalls der einzige Nutzen der Frucht. Das wäre ja dann eine viel schwächere Form von der Sand Frucht. Sir Crocodile kann genauso Körperflüssigkeit aussaugen. Was ihre Teufelsfrucht noch so drauf hat ist mir allerdings ein Rätsel. Allgemein haben die Crew Mitglieder sehr merkwürdige Teufelsfrüchte.

Brook und Pedro
Was Pedro damals geschah, interessiert mich eigentlich weniger, hoffe dazu kommt kein Flashback. Und Brook ist so verdammt cool. Ich glaub einigen ist gar nicht klar, was für eine wichtige Rolle er eigentlich spielt. Ohne ihn, könnte Ruffy nicht Piratenkönig werden. Brook spielt hier im Arc eigentlich die wichtigste Rolle und wenn er es schafft, die Schrift des Porneglyphes zu kopieren, war und bleibt er eine der wichtigsten Schlüsselfiguren, die Ruffy den Traum verwirklichen. Brook trägt hier eine sehr große Verantwortung, kann schon verstehen, wenn er unter Druck steht. Pedros Rolle ist hier auch interessant. Wird er sterben??? Lässt Oda wirklich ein halbwegs wichtigen Charakter sterben??? Das glaube ich erst, wenn ich es sehe. Allerdings wäre es dann seltsam, wenn Pedro als Köder da noch heil herauskommen würde. Ich meine, ein Top Offizier + Tamago + kleinere Kommandanten + No Names. Was hat Pedro da für Überlebenschancen? Es wäre echt lächerlich, wenn er das überleben würde. Brook hat da auch nicht so viel Zeit, Pedro wird da nicht lange durchhalten können. Ich könnte mir auch vorstellen, dass während der Infiltration Tamago Brook dabei erwischt und es zu einem Kampf kommt. Das wäre eine sehr nette Kampf Paarung. Vor 2 Jahren ungefähr, hab ich Tamago als potenziellen Gegner für Sanji gesehen, doch mit Brook hätte ich nichts auszusetzen. Es wurde auch langsam echt mal Zeit, dass wir Brook und Pedro sehen. Ist eigentlich bisher auch das spannendste am Arc.

@Nightwulf schrieb:
Eine Andeutung von Awakening hätte mich auch gefreut.
Man sollte dieses Erwachen nicht als selbstverständlich nehmen. Flamingo war die absolute Ausnahme, der diese Kraft besaß. Nur weil Flamingo das beherrschte, heißt es nicht gleich, dass jeder starke Charakter automatisch das drauf hat. Ich lese öfters, dass dieser oder jener auf jeden Fall Awakening beherrscht, was aber nicht sein kann, weil Flamingo glaube mal sagte, dass diese Kraft sehr selten vorkommt. Ich würde es nachvollziehen, wenn Ruffy das nie beherrschen wird und es nur noch 3-4 Nutzer geben wird, die das in dem Ausmaße wie Flamingo einsetzen. Dann wäre das wenigstens etwas Besonderes und würden z.B Flamingo einzigartig machen und bleiben.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 217
Kopfgeld Kopfgeld : 921128
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 17:19

   
Bin mal gespannt wie es mit Ruffy & Nami weitergeht. Nach Big Mom sollten beide auf die Thousand Sunny gebracht werden, ich könnte mir vorstellen dass Big Mom die SHB vernichtet sobald Sanji das Ja-Wort gegeben hat. Der Frau ist nicht zu trauen, das wird spätestens deutlich als sie auch gegenüber Sanji creepy wurde. Zudem wird ein Diebstahl des Road Porneglyphs die Lage verändern, danach wird sie denke ich keine Gnade mehr zeigen.

Kann nicht verstehen warum Sanji kritisiert wird. Was soll er den tun? Alles was gegen die Hochzeit geht könnte das Todesurteil von Jeff bedeuten und das wird er nicht riskieren. Ich glaube immer mehr das Pudding bei der Hochzeit "Nein" sagen wird, eine andere Möglichkeit sehe ich aktuell nicht. Sanji braucht eine Sicherheit das Jeff nichts passiert, davor wird er nicht handeln.

Der Hintergrund der Porneglyphen ist interssant, Robin muss diese Information unbedingt erfahren. Der Name Rio Porneglyph wurde erstmal von ihr ins Spiel gebracht. Die Frage ist woher weiß Tamago von der genauen Anzahl und der Funktion der Porneglyphen. Es fällt mir irgendwie schwer zu glauben das Robin die einizigste ist die die Porneglyphe entziffern kann.
Was könnte auf den anderen beiden Porneglyphen von Big Mom stehen. Man stelle sich vor dass auf einem der Wegweiser zu der letzten antiken Waffe Uranus ist, das wäre mal ne überraschende Wendung. Ein Yonkou mit einer antiken Waffe wäre für alle Beteiligten (WR, die anderen 3 Yonkous und die Shichibukai) unvorteilhaft und würde das Gefüge gehörig durcheinanderwirbeln.


MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618571
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 18:15

   

@Monky D. Garp schrieb:
Bin mal gespannt wie es mit Ruffy & Nami weitergeht. Nach Big Mom sollten beide auf die Thousand Sunny gebracht werden, ich könnte mir vorstellen dass Big Mom die SHB vernichtet sobald Sanji das Ja-Wort gegeben hat. Der Frau ist nicht zu trauen, das wird spätestens deutlich als sie auch gegenüber Sanji creepy wurde. Zudem wird ein Diebstahl des Road Porneglyphs die Lage verändern, danach wird sie denke ich keine Gnade mehr zeigen.

Kann nicht verstehen warum Sanji kritisiert wird. Was soll er den tun? Alles was gegen die Hochzeit geht könnte das Todesurteil von Jeff bedeuten und das wird er nicht riskieren. Ich glaube immer mehr das Pudding bei der Hochzeit "Nein" sagen wird, eine andere Möglichkeit sehe ich aktuell nicht. Sanji braucht eine Sicherheit das Jeff nichts passiert, davor wird er nicht handeln.

Der Hintergrund der Porneglyphen ist interssant, Robin muss diese Information unbedingt erfahren. Der Name Rio Porneglyph wurde erstmal von ihr ins Spiel gebracht. Die Frage ist woher weiß Tamago von der genauen Anzahl und der Funktion der Porneglyphen. Es fällt mir irgendwie schwer zu glauben das Robin die einizigste ist die die Porneglyphe entziffern kann.
Was könnte auf den anderen beiden Porneglyphen von Big Mom stehen. Man stelle sich vor dass auf einem der Wegweiser zu der letzten antiken Waffe Uranus ist, das wäre mal ne überraschende Wendung. Ein Yonkou mit einer antiken Waffe wäre für alle Beteiligten (WR, die anderen 3 Yonkous und die Shichibukai) unvorteilhaft und würde das Gefüge gehörig durcheinanderwirbeln.


Hast du gesehen wie das Gesicht von Sanji gezeichnet worden ist. So Glücklich, so hingebungsvoll. Das Oda ihn nochmals schlechter dastehen lässt als jetzt schon. Wenn man denkt er kann in der Neuen Welt nicht noch tiefer fallen, doch er kann. Es ist eine Sache BigMom nach dem Gefallen zu fragen, da er das den Strohhüten angetan hat, aber in der Art und Weise, wie er BigMom anhimmelt, da verstehe ich nicht warum Oda da so viel Zeichenkunst reingesteckt hat, um es so deutlich zu zeigen, da hätte ein Sanji weiter weg deutlich besser ausgesehen, als so. Natürlich kann er nicht mehr viel machen, schrieb ja mit jeder Aktion von ihm gräbt er sein Grab noch tiefer.
Aber das Purin die Lösung ist mit einem NEIN, kann ich mir nicht vorstellen. Die sollte Ihre Mutter am besten kennen. Wenn du schreibst BigMom ist nicht zu trauen nachdem Sanji Ja sagt, sollte das BigMom noch eher wissen und wird niemals Nein sagen. Ich glaube ihr zum ersten Mal ein Spruch, wenn das was man zu BigMom sagt, irgendeine Vernunft hat, kann man mir ihr darüber reden. So würde es erklären, dass Lola die SHB nicht in Gefahr geschickt hat mit der Vivre Card. Aber nach so viel Sachen die schon passiert sind, und die besten Sachen kommen ja noch --> Die Bombe unterbricht die Hochzeit (das ist das einzige was die Hochzeit momentan unterbrechen / stören kann). Was mit der Hochzeitstorte muss passieren, das ist zu offensichtlich das diese nicht zerstört wird, die Poneglyhe werden kopiert und zu guter Letzt Sanji und Jimbei, beide erfüllen nicht ihre Versprechen. Danach gebe ich dir recht, da wird BigMom nicht mehr rational sein und eher jeden töten, was ihr in den Weg kommt.

BigMom weiß so viel von der Welt, da ist es für mich nicht unlogisch, das Sie die Informationen wieviel Steine es gibt von irgendjemanden erfahren hat. Leute reden immer, das ist auch das Motto. Hallo, Sie weiß wo Sanj im Time Skip war und auch als er als 8-jähriger in einem kleinen Restaurant gearbeitet hat. Sanji war da ein niemand, das konnte man nicht wissen, aber wenn Leute reden, hört man über Ecken immer was, das ist für mich logischer, als das jemand in BigMoms Crew auch die Schrift lesen kann. Die Weltregierung hat einen guten Job gemacht alle zu töten wo es nur ansatzweise wissen können. Die töten viele unschuldige Menschen auf einem Marineschiff nur um sicher zu gehen das es niemanden mehr gibt. Wenn die Weltregierung was kann, dann solche Pläne zu 100% umzusetzen. Ich denke Robin ist hier wirklich die winzig kleine Ausnahme und ohne Kuzan wäre sie sicher auch tot.

Das mit dem Schiff könnte auch eine Möglichkeit sein, aber dann ist wieder das Problem das Ruffy WCI nicht verlassen wird und er genau zu dem Spot zurückkehrt, um sein Versprechen einzuhalten. Und das Ganze geht von vorne los. Die Burg ist der einzige Weg, um Ruffy abzuhalten zu diesem Spot zu gehen, der Tot noch aber muss ich ja nicht weiter kommentieren.

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1347338
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Fr 18 Nov - 19:51

   
Coverstory mit typischen Ruffy Humor der einen Hasen nachmacht der eine Hase verschluckt sich auch fast an einer Karotte Very Happy
Im Hintergrund ist ein Hase zu sehen mit Löffel bis zum Himmel Surprised Da ist auch 3:9 zu sehen was bedeuten kann Ruffy macht einen Wettbewerb mit den Hasen

Ruffy verliert
Ich hab es mir gedacht das Ruffy die Armee nicht besiegen kann. Gefährlich finde ich jetzt schon Mont-d'Or mit der Bücher TF der kann auch Bücher kontrollieren. Galette hat wohl auch eine TF gegessen so hebte sie die Hand. Ruffy war in einem Buch kurz gefangen und WTF kann man dazu sagen. Ich denke es so Mont-d'Or kann nicht nur Bücher kontrollieren er kann auch sicher seine eigene Welten in den Bücher Wirklichkeit werden lassen.

Einer der beiden die Ruffy mit dem Cream Punch angreifen trägt ein kleines Kind auf dem Rücken vielleicht ist das der den Kerl kontrolliert und bewegt.

Hehe das ist schon sehr schlüpfrig von Oda das Nami die Vivre Card zwischen den Busen versteckt Very Happy

Charlotte Smoothie
Die nächste TF Tochter. Beweiß ist die Frau die sie ausgepresst hat verlor all ihr Blut und das trank Smoothie dann. Ui und ein wirklich hohes Kopfgeld hat sie auch noch dazu ist sie noch Schwertkämpferin. Ich denke sie hat von einer Saft Frucht gegessen wo sie alles auspressen kann. Schaut mal die Leiche neben Tamago auf Seite 13 ganz unter an die ist komplett ausgetrocknet weil sie kein Blut mehr drin hat.

Pedro soll den Köder spielen
Ob das was nützt. Wird man dann sehen. Auf jeden Fall ein starkes Kapitel. Aber schon wieder sind so viele neue Charakter aufgetaucht wo man noch nicht weiß wer die sind gutes Beispiel auf Seite 12 auf dem großen Bild.



Zuletzt von Whitebeard01 am So 20 Nov - 13:27 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
DiamondlegSanji
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 957
Kopfgeld Kopfgeld : 801879
Dabei seit Dabei seit : 02.09.13
Ort Ort : Thousand Sunny

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Sa 19 Nov - 15:06

   
Cooles Kapitel, hat mir echt gefallen Smile Ist echt mega viel auf einmal passiert

Brook und Pedro

Ich fänds mega nice, wenn Brook und Pedro es schaffen würden, den Road Proneglyphen zu stehlen.
Wobei ich es für fast unmöglich halte. Auch wenn Pedro den Köder spielt, wird er ganz bestimmt nicht alle weglocken.
Also müsste Brook allein gegen Smoothie und den Rest kämpfen, oder sie irgendwie austricksen.

Zu dem Typen mit den Büchern ; Erzeugt er eine Illusion, oder nimmt er die Gegner wirklich in die "Bücherwelt"?
Ich denke eher, dass er in der Lage ist, Leute in die Bücherwelt zu nehmen, so wie Brulee die Gegner in die Spiegelwelt nehmen kann.

@MonkeyDDragon schrieb:
Die zwei Fighter die Ruffy KO geschlagen haben, sind stärker als Sanji :-). Der brauchte so viele Versuche und kam an dieses Resultat nicht mal ansatzweise heran.
Auch wenn es völlig irrelevant ist ob sie stärker als Sanji sind will ich was dazu sagen Smile
Ich denke nicht, dass die 2 Stärker als Sanji sind.
1. Haben die Luffy zu zweit aus dem Hinterhalt angegriffen
2. Die haben Luffy angegriffen, nachdem er von Sanji verprügelt wurde und Luffy weiter mit der Armee gekämpft hatte.
3. Luffy war nach dem doppel-Punch gar nicht K.O. Er konnte sich noch am Gras festhalten und sprechen.

joei17
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 649186
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 10:42

   

@MonkeyDDragon schrieb:
Die zwei Fighter die Ruffy KO geschlagen haben, sind stärker als Sanji :-). Der brauchte so viele Versuche und kam an dieses Resultat nicht mal ansatzweise heran.

Gehen wir davon aus, dass sowohl Sanji als auch die 2 mit voller Power zugeschlagen haben, muss man immer noch berücksichtigen, dass bei allen 3 RH im Spiel war. Zudem haben die 2 Fighter ihre Fäuste aufeinander prallen lassen.

Bedeutet im Klartext:

Ausgehend, dass man mit RH den wahren Körper eines TF-Nutzers treffen kann und der Fakt, dass die Fäuste sich in gegensätziche Richtungen bewegt haben, kommt man zu dem Fazit, dass diese Komboattacke eine höhere Durchschlagskraft hatte, als Sanjis Attacken.

Ist aber auch total normal.

Ich weiß, dass man in der Welt von OP nicht mit physikalischen Gesetzen argumentieren zu braucht. Ich mache es trotzdem einmal um mein Beipiel zu veranschaulichen.

Gehen wir davon aus, dass die 2 jeweils mit 75% der Kraft von Sanji zugeschlagen haben, dann ergibt sich durch ihren Aufprallwinkel, der 180° beträgt nun mal die maximale Wirkungskraft (newton'sches Gesetz). Sprich, der Faktor beträgt 1.
--> 2*0,75*Kraft Sanji = 1,5*Kraft Sanji.

Ich weiß, dass meine Beispielrechnung nicht wissenschaftlich korrekt ist, ich habe jetzt auch nicht die Formel im Detail im Kopf. Ist zudem irrelevant, da wir nicht im Physikunterricht sind, sondern in einem Forum in dem ich nur etwas vernaschaulichen möchte.

Fazit: Die 2 können schwächer sein, aber mit ihrer Komboattacke können sie mehr Schaden an Ruffy hinterlassen als Sanji, obwohl Sanji stärker wäre. Zudem wurde Ruffy ja durch die "Illusion" verwirrt und abgelenkt, so dass die 2 überhaupt diesen kritischen Treffer landen konnte. Das wirkte schon sehr eingespielt zwischen den 4.

Erschwerend kommt hinzu, dass Haki-Faust auf Haki-Faust geprallt ist. Das ist was anderes als von oben mit Haki eine verpasst zu bekommen, oder nach dem Tritt durch die Gegend zu fliegen.  Das war das verherende an der Komboattacke.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618571
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 13:20

   
@joei17
Eine schöne Erklärung zusammen geschrieben, gefällt mir und war schön zu lesen.
Sanji darf bestimmt stärker als jeder einzelne von den beiden sein, wenn nicht sogar stärker als beide zusammen, aber solange Oda Sanji nicht mehr cool zeichnet, und diesen Weg weiter mit ihm geht, wie bisher, ist der eher nur eine Lachfigur geworden, für mich.

Mal schauen wieviel Vinsmokes er nachher überhaupt übernimmt. Wenn er nur einen übernimmt, von den Top 3 (Reiju zähle ich nicht mit, ihr könnte er ja nichts antun, und Yonji hat er schon besiegt), bin ich trotzdem von ihm enttäuscht.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780022
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 16:25

   

Es sind Kapitel wie diese, weswegen Big Mom mir als Kaiser vollkommen am Arsch vorbei geht. Das war doch ein scheiß Auftritt von ihr, finde zumindest ich. Ruffy einfach so ziehen lassen? Wieso? Weshalb? Warum zur Hölle? Sie zählt sogar selber auf, was Ruffy schon angerichtet hat und diese Plage befindet sich jetzt sogar vor ihrer Haustür, aber ja klar, lassen wir ihn einfach mal so ziehen. Hauptsache Sanji heiratet die olle und BM bekommt ihren Kuchen. Es kommt einem fast so vor, als hätte Sanji in der Situation ein Druckmittel gegen sie, dabei ist es genau andersrum. Ich hoffe schwer, dass sie uns alle verarscht, denn ansonsten finde ich das schon sehr enttäuschend.
Aber bei ihr bekomme ich auch überhaupt nicht dieses angst einflößende Gefühl, was man damals zu Anfang der 7 Samurai hatte, wie z.B einem Crocodile. In der Situation hatte man auch gar nicht das Gefühl, das Sanji ein bisschen Respekt / Angst hat, das er da gerade einem Kaiser gegenüber sitzt und diesen um einen Gefallen fragt.  

Dann können wir auch gleich zu Sanji kommen. Ist schon schwach von ihm, wie ein Hund angekrochen zu kommen. Er weiß doch ganz genau, dass Ruffy die Sache nicht einfach so auf sich sitzen lässt. Hat er bei Nami nicht gemacht, bei Robin, bei Ace etc. Also was soll das dann von ihm?

Das Ruffy jetzt verloren hat, damit konnte man ja durchaus rechnen, auch wenn ich auf ein anderes Ergebnis gehofft hatte. Nur das er jetzt so schnell und easy-going besiegt wurde, finde ich ja schon enttäuschend. Er hat ja keinem der großen Namen da was zugefügt. Klar, die haben gut zusammenagiert, aber quasi so einfach besiegt? Da finde ich ja schon, dass Ruffy unter Wert verkauft wurde.

Aber gut, kommen wir mal zu den positiven Sachen des Kapitels.

-Das Nami dann Ruffy durchaus tatkräftig helfen konnte, freut mich ja sehr. Das sie sich nicht nur einfach versteckt hat, sondern    an der Seite ihres Kapitäns, finde ich klasse.

- Ruffys eiserner Wille. Wie er sich da noch an das Gras krallt, um sein Versprechen zu halten und noch nicht aufgegeben hat, imponiert mir immer wieder. Herzergreifend! Und das ist ja das schön, Ruffy scheint besiegt, aber er ist noch nicht verschleppt worden, bisher befindet er sich immer noch an diesem Platz. Vllt gibts ja noch eine Round 2 Very Happy

- Brook und Pedro, die beiden Bros passen aber echt gut zusammen. War echt das highlight des Kapitels die letzte Seite. Und meine Theorie besagt ja, dass Brook Smoothie ausschalten wird, da ihre TF keine Wirkung auf ihn hat. HOHOHOHO Very Happy, sry^^.
Bin aber mal gespannt, wie sie es anstellen wollen, das Poneglyph zu kopieren, denn vom Stärkelevel dürften sie eiskalt unterlegen sein.

- Naja und zum Schluss noch die neuen Infos zu den Poneglyphen. Das man 4 Poneglyphen braucht, um zu Raftel zu kommen, erklärt ziemlich gut, warum es solange kein anderer geschafft hat, dorthin zu kommen. Setzt ja aber auch voraus, das Roger die vier hatte.....
Warum man aber die anderen Poneglyphen mitschleppen muss, um die wahre Geschichte herauszufinden, verstehe ich ja noch nicht so ganz, aber gut....

Alles in allem ein gutes Kapitel, was aber durchaus seine schwäche hatte.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 655874
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 19:34

   

@KillingTime schrieb:
Es sind Kapitel wie diese, weswegen Big Mom mir als Kaiser vollkommen am Arsch vorbei geht. Das war doch ein scheiß Auftritt von ihr, finde zumindest ich. Ruffy einfach so ziehen lassen? Wieso? Weshalb? Warum zur Hölle? Sie zählt sogar selber auf, was Ruffy schon angerichtet hat und diese Plage befindet sich jetzt sogar vor ihrer Haustür, aber ja klar, lassen wir ihn einfach mal so ziehen. Hauptsache Sanji heiratet die olle und BM bekommt ihren Kuchen. Es kommt einem fast so vor, als hätte Sanji in der Situation ein Druckmittel gegen sie, dabei ist es genau andersrum. Ich hoffe schwer, dass sie uns alle verarscht, denn ansonsten finde ich das schon sehr enttäuschend.
Aber bei ihr bekomme ich auch überhaupt nicht dieses angst einflößende Gefühl, was man damals zu Anfang der 7 Samurai hatte, wie z.B einem Crocodile. In der Situation hatte man auch gar nicht das Gefühl, das Sanji ein bisschen Respekt / Angst hat, das er da gerade einem Kaiser gegenüber sitzt und diesen um einen Gefallen fragt.  

Dann können wir auch gleich zu Sanji kommen. Ist schon schwach von ihm, wie ein Hund angekrochen zu kommen. Er weiß doch ganz genau, dass Ruffy die Sache nicht einfach so auf sich sitzen lässt. Hat er bei Nami nicht gemacht, bei Robin, bei Ace etc. Also was soll das dann von ihm?
Ich vestehe zwar was du meinst, aber ich persönlich seh das genau anders rum. Die Art und Weise wie sie auf die Situation reagiert zeigt für mich, dass sie wirklich eine große Nummer und kein Möchtegern ist. Obwohl Luffy sie so provoziert hat und sogar einen ihrer Kommandaten verprügelt hat sieht sie "darüber hinweg" nur weil ihr zukünftiger Schwiegersohn sie darum bittet. Sie ist gerade zwar wahrscheinlich in einer Euphoriephase weil sie bald einen riesen Kuchen bekommt aber, dass sie das so nach dem Motto "was soll mir die kleine Fliege von Strohhut?" abtut heißt finde ich schon was.

@KillingTime schrieb:

- Naja und zum Schluss noch die neuen Infos zu den Poneglyphen. Das man 4 Poneglyphen braucht, um zu Raftel zu kommen, erklärt ziemlich gut, warum es solange kein anderer geschafft hat, dorthin zu kommen. Setzt ja aber auch voraus, das Roger die vier hatte.....
Warum man aber die anderen Poneglyphen mitschleppen muss, um die wahre Geschichte herauszufinden, verstehe ich ja noch nicht so ganz, aber gut....
Das mit den 4 Road Poneglyphen wussten wir ja schon von Zou. Aber man braucht die Steine ja nicht mir sich zumzuschleppen. Entweder man ließt sie - wenn man es denn kann - oder kopiert sie mit Papier und Kreide/Kohle. Das Sammeln und Beschützen lohnt sich eigentlich nur richtig wenn man verhindern will, dass jemand anderes erfährt was da drauf steht. Und ja, Roger muss wohl alle vier gekannt haben.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780022
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 21:37

   
@Tuwz schrieb:
Sie ist gerade zwar wahrscheinlich in einer Euphoriephase weil sie bald einen riesen Kuchen bekommt aber, dass sie das so nach dem Motto "was soll mir die kleine Fliege von Strohhut?" abtut heißt finde ich schon was.

Ist das aber nicht ein Problem was wir/die meisten One Piece Fans mittlerweile haben? Zumindest ergeht es mir so. Das Ruffy immer noch auf ganzer Linie unterschätzt und nicht ernst genommen wird. Gerade von so großen und erfahren Kämpfern. Am Anfang der Geschichte macht das ja noch prima Sinn und so, aber jetzt, nach dem TS. Ruffy ist ja nicht nur eine kleine Fliege mehr, sondern mittlerweile neben BB das gefährlichste, was im Moment da draußen rumschippert.
Und ich könnte ja noch verstehen, wenn BM darüber wegschaut, wenn Ruffy einen der Minister ausgeschaltet hat. Aber einen Kommandanten? Einfach mal so ignorieren? Damit zeigt er ja, das er ihr persönlich gefährlich werden kann.  (Und da tut mir dann auch ein bisschen mein Flamingo Fanboy Herz weh, wenn ich sehe, wie jemand wie BM Kaiser sein darf und Flamingo nicht Sad, aber nur eine kleine Randnotiz ^^)
Und auch nicht zu vergessen, dass Ruffy auch ihr Territorium angegriffen hat und sich die FMI unter den Nagel geschlagen hat. Territorium ist für einen Kaiser ziemlich wichtig, FMI hat einen ziemlich wichtig Standpunkt und so könnte sie sich das alles wieder zurückholen, aber nein, ist ja anscheinend nicht wichtig.
Ich finde es also ziemlich schade, das anscheinend die Gegner Ruffy immer noch nicht wirklich ernst nehmen, dabei hatte es auf der FMI noch so ausgesehen, als ob BM das macht....


@Tuwz schrieb:
Aber man braucht die Steine ja nicht mir sich zumzuschleppen.

Du kannst besser japanisch als ich, aber stand in der englischen Übersetzung nicht bei Tamago, das dieser meinte, sie müssten die Poneglyphen mitnehmen? Warum kopieren sie die dann nicht einfach?

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 655874
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 22:44

   

@KillingTime
Ich weiß schon auf was du hinaus willst. Luffy wird seit Anfang der Geschichte eigentlich druchgehend unterschätzt und gewinnt am Ende trotzdem.
Gewissermaßen macht auch Big Mom den Fehler Luffy zu unterschätzen aber ich meinte das mit der "klienen Fliege" eher so, dass es (zumindest in dem Moment) einfach egal ist, was er da macht. Die Fischmenscheninsel (und damit die Süßigkeitenfabrik, was wahrscheinlich am schwersten wiegt) und einen Kommandanten zu verlieren ist zwar schon ein großer Verlust, aber sie ist eine Kaiserin und hat im großen und ganzen schwächt sie das nicht so sehr. Jedenfalls nicht so sehr wie Doffi der Verlust von Diamante weh getan hat um mal bei einem Vergleich zu bleiben. Auch wenn die Situation natürlich überhaupt nicht vergleichbar ist.
Sauer wird BM sicherlich sein, aber momentan überschattet die Vorfreude auf die Hochzeit das einfach. Wer weiß, vielleicht ändert sie ihre Meinung über die Angelgenheit auch noch. Wir wissen, ja wie launisch sie sein kann. Außerdem hat sie nicht gesagt, dass sie Luffy und Nami einfach so gehen lässt. Vielleich erleben wir ja noch einen zweiten Auftritt des Dart-Roulett-Ding-Rades.

Aber du musst auch bedenken, dass sie gegen Luffy genau das Selbe macht wie gegen Urouge als der einen der 4 Toptiere ausgeschaltet hat. Die Armee auf den Hals gehetzt und Prometheus und Zeus aktiviert. Also unterschätzt sie Luffy wenn dann genauso wie Urouge. Das sie ihn danach gehen lassen will hat weniger etwas mit unterschätzen zu tun, da er ja schon "besiegt" ist.

Von der Persönlichkeit her, da stimm ich dir voll und ganz zu, hätte Doffi auch einen guten Kaiser gemacht. Noch ein bisschen mehr Macht und eine Prise unantastbarkeit und fertig ist das Ding Wink


Das mit dem Poneglyph hat nichts mit der Übersetzung zu tun, ich habe auch nur die englische gelesen Very Happy Aber da bin über genau den selben Satz von Tamago gestolpert wie du.
Ich denke mir halt einfach nur, dass es unsinnig wäre diese riesigen Steinwürfel auf ein Schiff zu laden, wenn man die Inschrift doch einfach mit Papier-drüberlegen und Kohle-drüberreiben kopieren kann?
Wobei das natürlich genauso wenig bringt wenn man die Schrift nicht lesen kann. Und wenn man sie doch lesen kann wäre es noch einfacher den Text vorher zu lesen und dann selbst aufzuschreiben.

Das Ganze gilt natürlich nicht, wenn man die Steine selbst auf Raftel braucht um Indianer Jones mäßig in irgndeine uralte Vorrichtung zu schieben und dadurch einen Mechanismus auszulösen. Was ich einfach mal nicht glaube Very Happy


Nochmal eine kleine andere Sache:
Tamago und Smoothy bemerken Brook's herumschwebende Seele ja offensichtlich nicht, aber Pedro irgendwie schon. Zumindest unterhält er sich mit "ihr". Und es kam glaube ich schon öfter vor, dass Brook's Seele für andere Sichtbar war.
Konnten Tamago und Smoothy die Seele wirklich nicht sehen, oder haben sie sie einfach nicht bemerkt? Wenn letzteres der Fall sein sollte fände ich das schon sehr komisch, weil man die schon recht deutlich gesehen hat.
Also was ich mich frage: Ist Brook's Seele allgemein sichtbar (im Anime ist sie es jedenfalls ^^) oder kann Brook beeinflussen ob er in dem Zustand gesehen werden will oder nicht? Wissen wir dazu schon was?

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1347338
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   So 20 Nov - 23:04

   
@Tuwz
Auf Seite 14 ist Brooks Seele zu sehen. Tamago hat gerade eine Tasse Tee getrunken und stand so das er Brooks Seele nicht sah aber Smoothie hätte ihn bemerken können da sie so saß das sie Brooks Seele sehen kann. Die Frage ist war Brooks Seele schon die ganze Zeit in der selbe Position dann hätte Tamago ihn gesehen. Ich finde den Raum der Darbietung interessant das sind sicher Schätze die Big Moms Bürger geben mussten wegen dem Geben oder Nehmen.

Mir ist noch was aufgefallen selbst der Jolly Roger von Big Mom auf ihren Kapitänshut ist lebendig Very Happy Er nimmt dann die Stimmung an die Charlotte Linlin hat.

MonkeyDDragon
User des Monats
User des Monats

Beiträge Beiträge : 622
Kopfgeld Kopfgeld : 1618571
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Mo 21 Nov - 19:34

   

@KillingTime
Die Fischmenscheninsel ist immer noch unter BigMom. Ihre Flaggen sind dort immer noch verteilt und die Fischmenscheninsel hat weiterhin den Deal mit BigMom, jeden Monat eine bestimmte Menge Süßigkeiten herzustellen, für den Schutz eines Kaisers. Ruffy sagte nur, er tritt ihr in den Arsch, um die Fischmenscheninsel zu seinem Territorium zu machen. Aber dieses kann er ja erst umsetzen, wenn er BigMom in den Arsch getreten hat.
Das BigMom für diesen Monat keine Süßigkeiten hat, ist hier das, was BigMom auflistet. Jeder normale Mensch könnte einen Monat warten und würde dann wieder diese Leckereien bekommen und glücklich sein, aber BigMom nun mal nicht. Ein Monat ist ja unendlich lange für Sie. Das könnte man gleichsetzen, wie Ruffy isst jetzt nur noch vegetarisch statt Fleisch, dasselbe Ergebnis.



Hoffe sehr es geht mit Brook und Pedro weiter, und nicht das diese Ihren Versuch erst während der Hochzeit machen, das dauert, ja dann noch ewig. Wenn es doch weiter gehen sollte, in etwa so:

Pedro wird wahrscheinlich die Vordertür hereinstoßen, irgendjemanden angreifen, um die Aufmerksamkeit aller (Smoothie, Tamago, die drei weiteren starken Kämpfer, welche nicht namentlich vorgestellt worden sind, sowie die Schacharmee) zu bekommen.
Danach flüchtet er und viele verfolgen ihn. Tamago riecht das was faul ist, es ist aber nicht Jimbei, in diesem Fall Very Happy . Tamago verfolgt ihn auch, da er eine Vergangenheit mit Pedro hat, aber Smoothie bleibt in der Schatzkammer mit ein paar Schachsoldaten. Brook sieht Smoothie nicht, Sie versteckt sich, und Brook schaltet die übrig geblieben Schachsoldaten mit Leichtigkeit aus. Er weiß, dass er nicht viel Zeit hat und begibt sich zu den Poneglyphen. Als er anfängt seine Arbeit zu machen, taucht Smoothie aus dem Hinterhalt auf, und setzte ihre Teufelskraft bei Brook ein. Brook wird total ausgedrückt und Smoothie fühlt sich schon als sicherer Gewinner. Als Sie Brook fallen lässt, steht dieser sofort auf als wäre nichts gewesen und Smoothie schaut verdutzt und fragt was los sei. Brook antwortet, er besitzt keine Flüssigkeit, da er nur aus Knochen besteht, Yohohohoho!!!
Darauf fragt Brook, ob Smoothie ihm ihr Höschen zeigen kann? Laughing (Szene Wechselt)

Auch wenn ich mir diese Szene sehr geil vorstelle und Smoothie wahrscheinlich mit Ihrer Teufelsfrucht nichts ausrichten kann, an Brook, sehe ich hier trotzdem kaum Chancen für Brook gegen einen Sweet-Kommandeur, im Schwertkampf. Das Haki von Ihr müsste so viel stärker sein, da Brook eigentlich überhaupt kein Haki besitzt, sodass Smoothie hier locker gegen Brook gewinnen müsste. Aber vllt. ist Smoothie nur so stark wegen Ihrer Teufelsfrucht, aber das bezweifele ich fast. Cracker hatte echt starkes Haki und auch noch eine gute Teufelskraft.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 265
Kopfgeld Kopfgeld : 655874
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Mi 23 Nov - 9:48

   

Noch ein kleiner Nachtrag zu dem Kapitel mit ein paar interessanten Sachen aus dem One Piece Podcast (http://onepiecepodcast.com/2016/11/21/episode-445-beetle-man/) für diejenigen, die ich nicht kennen / ihn nicht anhören.

Das Cover ist ein Tribut an Mitsutoshi Shimabukuro, den Mangaka von Toriko, anlässlich dem letzten Kapitel von Toriko, das letze Woche erschienen ist. Der ominöse S., der sich Hasen auf dem Cover gewünscht hat ist auch genau dieser Shimabukuro-san.
Dazu gibt es noch ein paar „versteckte“ Botschaften und Verweise auf Torko.
- Die 3 und die 9 heißen auf Japanisch „san“ und „kyuu“, was zusammen klingt wie die „japanisierte“ Aussprache von thank you (sankyuu, サンキュー). Also ein Dankeschön an Toriko.
- In der linken Seite sitzt ja ein gestreiftes Schein. Nun heißen Streifen „shima“ (縞) und das Geräusch, dass Schweine machen ist (laut den Japanern) „buu buu“. Zusammen ergibt das „Shimabu“, eine Kurzform von Shimabukuro.
- Zusätzlich sieht man noch einige kleine Vögel. Babyvögel heißen im japanischen „kotori“ (小鳥). Wenn man jetzt die beiden Kanji jetzt umdrehen würde bekommt man „Toriko“, auch wenn Toriko an sich nichts mit kleinen Vögeln zu tun hat. Aber wahrscheinlich ist es einfach ein kleines Wortspiel.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780022
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung   Mi 23 Nov - 20:33

   
@Tuwz schrieb:
Gewissermaßen macht auch Big Mom den Fehler Luffy zu unterschätzen aber ich meinte das mit der "klienen Fliege" eher so, dass es (zumindest in dem Moment) einfach egal ist, was er da macht. Die Fischmenscheninsel (und damit die Süßigkeitenfabrik, was wahrscheinlich am schwersten wiegt) und einen Kommandanten zu verlieren ist zwar schon ein großer Verlust, aber sie ist eine Kaiserin und hat im großen und ganzen schwächt sie das nicht so sehr.
[...] Außerdem hat sie nicht gesagt, dass sie Luffy und Nami einfach so gehen lässt. Vielleich erleben wir ja noch einen zweiten Auftritt des Dart-Roulett-Ding-Rades.

Tja interessant zu lesen, zwei Leute die eine Szene komplett anderes auffassen.
Wobei ich anmerken will, dass sie schon ziemlich angeschlagen ist. Sie hat zwei Kommandanten verloren ( Ruffy +Urouge), bleiben also nur noch zwei. Außerdem schon zwei Schiffe dank Kid verloren. Gerade der Verlust der Kommandanten dürfte ziemlich schwer wiegen. Man stelle sich mal vor, ein Kaido bekommt Wind davon, dass nur noch zwei Kommandanten übrig sind. Könnte schon verlockend klingen für ihn.
Aber gut, wir fassen hier die Situation einfach mal komplett anders auf. Ich wiederhole mich zwar, aber ich würde mich halt echt mal freuen, wenn Ruffy ernst genommen wird und als eine wirkliche Bedrohung aufgefasst wird. Das würde mir viel mehr imponieren, als wenn man Ruffy einfach abtut unter der Kategorie „Worst Generation“. Zeugt meiner Meinung nach irgendwie von Weitsicht etc. und wirkt nicht so abgehoben.

@Tuwz schrieb:
Aber du musst auch bedenken, dass sie gegen Luffy genau das Selbe macht wie gegen Urouge als der einen der 4 Toptiere ausgeschaltet hat.

Ja das stimmt prinzipiell schon, aber ich würde hier Ruffy anders bewerten als Urouge (als Leser und Kaiser). Klar wir wissen noch nicht viel über Urouge und was er angestellt hat, aber ein Ruffy müsste da doch von einer Big Mom als viel gefährlicher eingeschätzt werden. Sie oder zumindest einer ihrer Leute werden ja wohl das GE verfolgt haben und da müsste ihnen Ruffy ja schon ziemlich aufgefallen sein. Nicht zu vergessen seine anderen Taten. Also ich würde einen Ruffy anders behandeln, als ein Urouge, auch wenn wir noch nicht viel über ihn wissen.
Und man kann ja jetzt auch mal überdenken, was passiert wäre, wenn Sanji Ruffy nicht vermöbelt hätte. Denn das war ja ein ziemlich großer Grund, weshalb Ruffy gegen die Armee verloren hat und davon wusste Big Mom ja eigentlich noch nichts. Der Kampf wäre sicherlich anders verlaufen -ohne das ich jetzt sagen will, er hätte definitiv gewonnen, wobei ich ja durchaus davon ausgehen würde - . An diesem Punkt konnte Big Mom schon glücklich sein, dass Sanji da war.

@Tuwz schrieb:
Das mit dem Poneglyph hat nichts mit der Übersetzung zu tun, ich habe auch nur die englische gelesenAber da bin über genau den selben Satz von Tamago gestolpert wie du.
Ich denke mir halt einfach nur, dass es unsinnig wäre diese riesigen Steinwürfel auf ein Schiff zu laden, wenn man die Inschrift doch einfach mit Papier-drüberlegen und Kohle-drüberreiben kopieren kann?

Mit dem japanisch bezog ich mich eher darauf, dass du dich eher aufs Original beziehen kannst, als wie ich. Es geschehen ja durchaus mal Interpretationsfehler beim Übersetzten vom japanischen ins englische. Da hättest du ja eher nachlesen  bzw interpretieren können, was da wirklich steht.
Und klar macht es mehr Sinn, wenn man die Steine kopiert oä., anstatt diese riesigen Dinger mitzunehmen. Aber Tamago hat es ja nun mal gesagt und bei One Piece bin ich mir bei nix mehr sicher, dass es logisch ist. Vieles war für mich logisch und kam dann ganz anders. Zudem wissen wir halt immer noch nichts über das One Piece oder Raftel, weswegen ich auch den Indianer Jones Gedanken nicht einfach so verwerfen würde, so lächerlich das klingen mag. Aber vielleicht muss man die Steine ja auch auf bestimmte Stellen stellen oä.

@MonkeyDDragon schrieb:
Die Fischmenscheninsel ist immer noch unter BigMom. Ihre Flaggen sind dort immer noch verteilt und die Fischmenscheninsel hat weiterhin den Deal mit BigMom, jeden Monat eine bestimmte Menge Süßigkeiten herzustellen, für den Schutz eines Kaisers. Ruffy sagte nur, er tritt ihr in den Arsch, um die Fischmenscheninsel zu seinem Territorium zu machen. Aber dieses kann er ja erst umsetzen, wenn er BigMom in den Arsch getreten hat.

Stimmt eigentlich. Wobei man nicht weiß ob die Flaggen nicht doch abgenommen wurden und die Süßigkeiten nicht mehr hergestellt werden. Aber stimmt, offiziell ist es wohl noch Big Moms Insel, die Frage ist aber auch, was z.B. die Fischmenschen Besuchern verkünden unter welchem Schutz sie sich befinden, den von Ruffy oder den von Big Mom^^.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 846: Tamagos Sicherheitsvorkehrung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden