Anmelden
Login

 Teilen | 
AutorNachricht
Murek
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 425
Kopfgeld Kopfgeld : 1014919
Dabei seit Dabei seit : 28.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: The Last of Us 2 angekündigt    So 4 Dez - 0:32

   
Nun wurde endlich auf der Playstation Experience 2016 das Spiel angekündigt auf das ich lange gewartet haben.





Mich würde aber eure Meinung zum Spiel interessieren den ich muss ehrlich zugeben das ich im Zwiespalt bin einerseits freue ich mich riesig auf das Spiel den der erste Teil war für mich eigentlich das beste Spiel das ich je gespielt habe die Story ist einfach nur der Hammer aber zum anderen habe ich die Angst das der zweite Teil so schlecht wird das es mir den ersten Teil kaputt macht.

KillingTime
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 488
Kopfgeld Kopfgeld : 918831
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 4 Dez - 21:58

   
Wer hätte gedacht, dass dieser Tag mal kommen wird *.*. Es wird einen 2ten Teil geben. Ich bin ja sowas von gehyped. Allein wie genial dieser Trailer schon wieder war. Verdammte Kacke. Und es wird noch so ewig dauern bis das Spiel rauskommen wird, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es schon 2017 kommen wird. Aber da haben die gestern echt nen Hammer rausgehauen.

Bin aber mal gespannt, was so die Story sein wird und wen Ellie da töten will. Am interessantesten finde ich ja die Theorie, dass Joel tot ist oder sterben wird. Aber hey, obwohl es einen saftigen 4 Minuten Trailer gab, weiß man nix^^. Außer noch, dass man wohl hauptsächlich Ellie spielen wird und sie mittlerweile 19 ist.

Ich bin mir aber sehr sicher, dass Naughty Dog das Spiel nicht in den Sand setzen wird, sondern, dass das wieder richtig awesome wird. Deswegen kann ich auch deine Befürchtung nicht nachvollziehen, weswegen der 2te Teil, den Ersten kaputt machen sollte. Die werden da schon was vernünftiges auf die Beine stellen ohne das ich jetzt meine eigenen Erwartungen in den Himmel hebe Very Happy

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 1433
Kopfgeld Kopfgeld : 1317386
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    Mo 5 Dez - 8:45

   
Ich hab garnichts davon mitbekommen bis ich dann auf Youtube das Video gesehen habe und ich muss sagen ich freu mich sowas von darauf Very Happy.
Der erste Teil ist in mein Augen das beste Spiel es hat mich einfach mitfühlen lassen.
Teil 2 muss einfach mindestens fast so gut sein! Ich hoffe es wird sogar besser was aber sicher nicht leicht wird.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1560
Kopfgeld Kopfgeld : 2384418
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    Di 6 Dez - 17:38

   
Ganz ehrlich, ich kann mir kaum vorstellen, dass der zweite Teil noch besser wird als der erste. Der erste war schon voller Emotionen und Spannung. Ich hab noch nie ein Videospiel gezockt, dass so eine geile Story hatte. Noch besser als viele Filme, die ich sah. Selbst das Gameplay war präzise und genau. Das Spiel hat absolut keinen Kritikpunkt, es ist in meinen Augen perfekt. Die wichtigsten Kriterien für mich in einem Videospiel sind Grafik, Gameplay, Story und Musik. Und in diesen Punkten ist The Last of Us unschlagbar, die Entwickler müssen schon sehr viel Zeit und Arbeit im Spiel stecken, damit es noch besser wird. Kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen. Hab bis jetzt häufig schlechte Erfahrungen gemacht mit Nachfolgern genialer Spiele. Hoffen wir mal, dass es sich nicht bestätigt. Allein wenn das Spiel nur ansatzweise am ersten Teil herankommt, ist es überdurchschnittlich. Man kann auf jeden Fall schon sagen, dass es ein gutes Spiel wird, soviel ist klar. Natürlich steigen unsere Erwartungen, doch ob die eingehalten werden, schauen wir mal. Das Spiel wäre es sogar wert, dass ich mir eine Playstation 4 zulege. Der größte Schocker des Spiels wäre, dass Joel stirbt, was ich sehr dramatisch, emotional aber auch gut finden würde. Ich war zwar nie gut in The Last of Us, aber das ist eher nebensächlich, denn die Story allein ist es wert, es zu spielen und sich zuzulegen.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 341
Kopfgeld Kopfgeld : 524235
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    Sa 7 Jan - 21:27

   
Der erste Teil war sehr langweilig. Ich fand das Zielsystem, den Bildkontrast(Dunkel), Disponibilitäten sehr schlecht. Man hat sehr wenig Munition, sodass es fast unmöglich gewesen ist, die Zombie zu eleminieren.

Den zweiten Teil werde ich mir nicht holen.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 1433
Kopfgeld Kopfgeld : 1317386
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 8 Jan - 2:53

   
@Commander Spock schrieb:
Der erste Teil war sehr langweilig. Ich fand das Zielsystem, den Bildkontrast(Dunkel), Disponibilitäten sehr schlecht. Man hat sehr wenig Munition, sodass es fast unmöglich gewesen ist, die Zombie zu eleminieren.

Den zweiten Teil werde ich mir nicht holen.

Und was war nun langweilig? Wäre mir neu wenn Zielsystem etc etwas mit Langeweile zu tun haben.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 785968
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 8 Jan - 11:52

   
@Commander Spock schrieb:
Der erste Teil war sehr langweilig. Ich fand das Zielsystem, den Bildkontrast(Dunkel), Disponibilitäten sehr schlecht. Man hat sehr wenig Munition, sodass es fast unmöglich gewesen ist, die Zombie zu eleminieren.

Den zweiten Teil werde ich mir nicht holen.

Ich würde auch gerne mal wissen, wo bitte Last of Us langweilig gewesen sein soll.

Im Spiel gab es genug Schock-Momente und das ein oder andere Ereignis hat bei mir so ein typisches "Was zum Teufel?!" Gefühl ausgelöst.

Das mit dem Zielen ist einfach nur Übungssache und eventuell hast du einfach zu viel Munition verschwendet, weil du nicht genau gezielt hast.

Wobei man nicht unbedingt bei jeder Stelle schießen muss.

Spoiler:
 

Was mich persönlich aber auch gestört hat war die Tatsache, dass man Schusswaffen, die von Gegnern gefallen lassen wurden, nicht aufnehmen konnte, um so an Munition zu kommen oder Tote nicht nach Munition, etc. absuchen konnte.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 341
Kopfgeld Kopfgeld : 524235
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 8 Jan - 13:51

   
@Orochi-Zero schrieb:
@Commander Spock schrieb:
Der erste Teil war sehr langweilig. Ich fand das Zielsystem, den Bildkontrast(Dunkel), Disponibilitäten sehr schlecht. Man hat sehr wenig Munition, sodass es fast unmöglich gewesen ist, die Zombie zu eleminieren.

Den zweiten Teil werde ich mir nicht holen.

Ich würde auch gerne mal wissen, wo bitte Last of Us langweilig gewesen sein soll.

Im Spiel gab es genug Schock-Momente und das ein oder andere Ereignis hat bei mir so ein typisches "Was zum Teufel?!" Gefühl ausgelöst.

Das mit dem Zielen ist einfach nur Übungssache und eventuell hast du einfach zu viel Munition verschwendet, weil du nicht genau gezielt hast.

Wobei man nicht unbedingt bei jeder Stelle schießen muss.

Spoiler:
 

Was mich persönlich aber auch gestört hat war die Tatsache, dass man Schusswaffen, die von Gegnern gefallen lassen wurden, nicht aufnehmen konnte, um so an Munition zu kommen oder Tote nicht nach Munition, etc. absuchen konnte.


Ich meinte, dass es nur eher so Schleichaktionen gab. Das Zielsystem war manuell, nicht wie bei GTA, RDR, Mafia I-III. Dort konne man die NPC automatisch anvisieren. Deswegen fand ich das Zielsystem für solche Videoperspektive schlecht.
Die Munitionen waren begrenzt, man musste akribisch umgehen. Welche zu besorgen, waren schwierig. Und wenn man keine Muni hatte, und sich in einem Checkpoint befand, wo viele Gegner waren - dann war es sehr schlecht. Wie du ja selbst sagst, die Beschaffung von Munitionen ist sehr schwierig.

Defintive gab es auch viele Aktionsituation, z.B. die letzte Mission im Krankenhaus. Aber im Allgemeinen fand ich es sehr aktionarm.

In welchem Schwierigkeitsgrad hast du durchgespielt?

Murek
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 425
Kopfgeld Kopfgeld : 1014919
Dabei seit Dabei seit : 28.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 8 Jan - 15:14

   
@Commander Spock schrieb:
@Orochi-Zero schrieb:
@Commander Spock schrieb:
Der erste Teil war sehr langweilig. Ich fand das Zielsystem, den Bildkontrast(Dunkel), Disponibilitäten sehr schlecht. Man hat sehr wenig Munition, sodass es fast unmöglich gewesen ist, die Zombie zu eleminieren.

Den zweiten Teil werde ich mir nicht holen.

Ich würde auch gerne mal wissen, wo bitte Last of Us langweilig gewesen sein soll.

Im Spiel gab es genug Schock-Momente und das ein oder andere Ereignis hat bei mir so ein typisches "Was zum Teufel?!" Gefühl ausgelöst.

Das mit dem Zielen ist einfach nur Übungssache und eventuell hast du einfach zu viel Munition verschwendet, weil du nicht genau gezielt hast.

Wobei man nicht unbedingt bei jeder Stelle schießen muss.

Spoiler:
 

Was mich persönlich aber auch gestört hat war die Tatsache, dass man Schusswaffen, die von Gegnern gefallen lassen wurden, nicht aufnehmen konnte, um so an Munition zu kommen oder Tote nicht nach Munition, etc. absuchen konnte.


Ich meinte, dass es nur eher so Schleichaktionen gab. Das Zielsystem war manuell, nicht wie bei GTA, RDR, Mafia I-III. Dort konne man die NPC automatisch anvisieren. Deswegen fand ich das Zielsystem für solche Videoperspektive schlecht.
Die Munitionen waren begrenzt, man musste akribisch umgehen. Welche zu besorgen, waren schwierig. Und wenn man keine Muni hatte, und sich in einem Checkpoint befand, wo viele Gegner waren - dann war es sehr schlecht. Wie du ja selbst sagst, die Beschaffung von Munitionen ist sehr schwierig.

Defintive gab es auch viele Aktionsituation, z.B. die letzte Mission im Krankenhaus. Aber im Allgemeinen fand ich es sehr aktionarm.

In welchem Schwierigkeitsgrad hast du durchgespielt?

Also für mich ist das das beste Spiel das ich je gespielt hab.
Beim ersten durchspielen war es für mich schon schwer aber mit jedem weiteren Durchgang gings dann. Hab das Spiel glaube ich insgesammt 7 mal schon durch (PS3 und PS4). Ich habs erst auf Normal, Normal + und dann Grounded gespielt (glaube der einzige Modus den ich noch nicht gespielt habe ist Erbarmungslos auf der PS4). Und ich finde wenn du schon bei Normal schwierigkeiten hattes mit der Monition dann wäre Grounded überhaupt nix für dich da waren die Vorräte noch Rarer und man musste mit Köpfchen spielen. Und das Spiel ist halt aufs Schleichen ausgelegen ich bin sowieso einer der Lieber Munition sammelt und Sie aufhebet für schwierige Situationen. Das einzige was mich an Grounded oder generel am schwierigeren Modus gestürt hat war das immer die selbe Anzahl an Leuten kam nur das du weniger Vorräte hattest und du schneller das Leben verloren hast und die Gegner mehr aushielten.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 785968
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    Sa 25 März - 19:58

   
@Commander Spock schrieb:

Ich meinte, dass es nur eher so Schleichaktionen gab. Das Zielsystem war manuell, nicht wie bei GTA, RDR, Mafia I-III. Dort konne man die NPC automatisch anvisieren. Deswegen fand ich das Zielsystem für solche Videoperspektive schlecht.
Die Munitionen waren begrenzt, man musste akribisch umgehen. Welche zu besorgen, waren schwierig. Und wenn man keine Muni hatte, und sich in einem Checkpoint befand, wo viele Gegner waren - dann war es sehr schlecht. Wie du ja selbst sagst, die Beschaffung von Munitionen ist sehr schwierig.

Defintive gab es auch viele Aktionsituation, z.B. die letzte Mission im Krankenhaus. Aber im Allgemeinen fand ich es sehr aktionarm.

In welchem Schwierigkeitsgrad hast du durchgespielt?

Last of Us konnte man mit zwei verschiedenen Methoden durchspielen: Entweder versuchen, fast bei jeder Stelle zu schleichen, die Gegner lautlos von hinten auszuschalten, was einerseits Munition gespart hat, aber auch entsprechend langatmiger war oder eben wie Rambo um sich schießen, was aber aufgrund der knappen Munitionsvorräte nicht zu empfehlen war.

Das Zielen ist Übungssache und wer es gewohnt ist, durch das Drücken einer Taste direkt die Gegner anvisiert zu bekommen, hat da natürlich einen Nachteil. Aber deshalb ein Spiel schlecht zu machen finde ich nicht gut.

Wenn dir Action so wichtig ist, solltest du vielleicht eher Sachen wie Call of Duty und Co. spielen.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 341
Kopfgeld Kopfgeld : 524235
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    Sa 25 März - 20:58

   
Zitat :
Last of Us konnte man mit zwei verschiedenen Methoden durchspielen: Entweder versuchen, fast bei jeder Stelle zu schleichen, die Gegner lautlos von hinten auszuschalten, was einerseits Munition gespart hat, aber auch entsprechend langatmiger war oder eben wie Rambo um sich schießen, was aber aufgrund der knappen Munitionsvorräte nicht zu empfehlen war.

Man konnte nichts für den Munitionvorrat machen. Kein Shop für Ammo. D.d man musste die Munition auf der Map sammeln, was ja dann noch wenig vorhanden war. Munition war rar, und wenn musste man damit sparsam sein. Das Spiel wurde offentsichtlich nicht darauf erfunden, wie bei Resedent Evil herumzuballern.
Ich rannte los, und knallte die Zombies ab.


Zitat :
Das Zielen ist Übungssache und wer es gewohnt ist, durch das Drücken einer Taste direkt die Gegner anvisiert zu bekommen, hat da natürlich einen Nachteil. Aber deshalb ein Spiel schlecht zu machen finde ich nicht gut.

Durch die manuelle Anvisierung war es sehr schwer zu treffen. Und auch der Rückstoß von den Waffen hat es nochmal sehr erschwert. Meiner Ansicht völlig unnötig von den Erfindern.
Man war mehr oder weniger darauf beschränkt.


Zitat :
Das Zielen ist Übungssache und wer es gewohnt ist, durch das Drücken einer Taste direkt die Gegner anvisiert zu bekommen, hat da natürlich einen Nachteil. Aber deshalb ein Spiel schlecht zu machen finde ich nicht gut.

Wenn dir Action so wichtig ist, solltest du vielleicht eher Sachen wie Call of Duty und Co. spielen.

Wenn ich das Spiel sieben mal (wie Murek@ schrieb) durchzocke, dann habe ich mit diesen Beschränkungen auch wenig Probleme:)
Aber für andere wiederum nicht. Ich kenne das automatische Zielsystem von GTA, RDR, Mafia.
Dort hätten die Erfinder etwas abschauen können.

Ich zocke keine COD, weil das wiederum aktionreich ist. Mein Gesmack liegt in Open World - GTA und Red Dead Redemption.

Das Spiel ist für mich schlecht, weil es nicht den Standards entspricht.

Orochi-Zero
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 228
Kopfgeld Kopfgeld : 785968
Dabei seit Dabei seit : 09.01.12

Benutzerprofil anzeigen http://www.playstationhood.de

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 26 März - 9:34

   
@Commander Spock schrieb:

Man konnte nichts für den Munitionvorrat machen. Kein Shop für Ammo. D.d man musste die Munition auf der Map sammeln, was ja dann noch wenig vorhanden war. Munition war rar, und wenn musste man damit sparsam sein. Das Spiel wurde offentsichtlich nicht darauf erfunden, wie bei Resedent Evil herumzuballern.
Ich rannte los, und knallte die Zombies ab.

Du widersprichst dir gerade selbst. Man konnte durchaus was für den Munitionsvorrat machen:

1. Munition suchen (die sogar auf "Sehr Schwer" verteilt liegt, nur halt nicht in den Mengen wie auf "Einfach")

2. Mit der Munition sparsam umgehen.


@Commander Spock schrieb:
Durch die manuelle Anvisierung war es sehr schwer zu treffen. Und auch der Rückstoß von den Waffen hat es nochmal sehr erschwert. Meiner Ansicht völlig unnötig von den Erfindern.
Man war mehr oder weniger darauf beschränkt.

Warum unnötig? Hast du im echten Leben eine automatische Zielfunktion? Und gibt es da keinen Rückstoß?
Zwar kann jeder für sich selbst entscheiden, was er oder sie mag, aber du kritisierst Kleinigkeiten und verwendest in diesem Fall unter anderem fehlendes Auto-Aiming, um ein Spiel schlecht zu machen.

@Commander Spock schrieb:
Wenn ich das Spiel sieben mal (wie Murek@ schrieb) durchzocke, dann habe ich mit diesen Beschränkungen auch wenig Probleme:)
Aber für andere wiederum nicht. Ich kenne das automatische Zielsystem von GTA, RDR, Mafia.
Dort hätten die Erfinder etwas abschauen können.

Ich habe auch GTA, RDR und Mafia gespielt. Aber auch Sachen wie Resident Evil, Shadows of the Damned oder Hitman.

Last of Us ist halt kein Open-World. Du folgst einer festen Story, hast keine wirklichen Nebenaufgaben (abgesehen von optionalen Sammelobjekten und der Möglichkeit, Abschnitte nach Vorräten zu durchsuchen) und das Ziel ist, zu überleben und so gut es geht von Punkt A nach Punkt B zu kommen, ohne großen Schaden zu erleiden und mit deinen Ressourcen sparsam umzugehen.

Deshalb vergleichst du eigentlich Äpfel mit Birnen. Last of Us bietet eine authentische Atmosphäre, was bei einer Katastrophe, in diesem Fall Mutanten, auf die Menschheit zukommt. Es ist doch ganz normal, dass du nach so einer Katastrophe kaum Ressourcen hast und nicht überall Munition herum liegt oder jeder Gegner sofort mehrere Magazine fallen lässt.

@Commander Spock schrieb:
Ich zocke keine COD, weil das wiederum aktionreich ist. Mein Gesmack liegt in Open World - GTA und Red Dead Redemption.

Das Spiel ist für mich schlecht, weil es nicht den Standards entspricht.

Dann empfehle ich dir, von Last of Us 2 die Finger weg zu lassen. Und Tomb Raider, Rise of the Tomb Raider und Hitman sind dann auch nichts für dich.

Versuche es mal mit Uncharted - da kann man die Zielhilfe einschalten, wobei diese nicht direkt auf den Kopf zielt und du eigentlich mehr Munition verbrauchst als wenn du manuell auf den Kopf zielst.

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 341
Kopfgeld Kopfgeld : 524235
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    So 26 März - 16:58

   
Zitat :
Warum unnötig? Hast du im echten Leben eine automatische Zielfunktion? Und gibt es da keinen Rückstoß?
Zwar kann jeder für sich selbst entscheiden, was er oder sie mag, aber du kritisierst Kleinigkeiten und verwendest in diesem Fall unter anderem fehlendes Auto-Aiming, um ein Spiel schlecht zu machen.

Sind wir im echten Leben? Ich würde mir nur Gedanken über die manuelle Anvisierung, wenn wir von einer Apokalypse befallen werden. Ansonsten würde ich mir keine Sorgen machen, ob ich manuell gut visieren kann.

Ja, ich finde es schon ziemlich schlecht, weil es mittlerweile typisch ist, dass automatisch anviseren. Es wäre ja nicht schlecht gewesen, wenn sie das automatische und manuelle Zielsystem eingefügt hätten. Dann hätte man die Möglichkeit, besonders die damit Probleme haben. Das Spiel ist nicht wegen eines Kriteriums schlecht, aber das Zielsystem macht es für mich noch schlechter. Ich hätte mehr von einem Zombiespiel erwartet.
Damals kam ja der erste Teil gleich nachdem die PS4 rauskam. Die Auswahl von Spielen war beschränkt gewesen. Von den Möglichkeiten der Spiele war TLOU1 einer der Besten!

Zur der Zeit holte ich mir eine PS4 Bundle(The Last of Us, Little Big Planet, Autorennspiel).


Zitat :
Ich habe auch GTA, RDR und Mafia gespielt. Aber auch Sachen wie Resident Evil, Shadows of the Damned oder Hitman.

Last of Us ist halt kein Open-World. Du folgst einer festen Story, hast keine wirklichen Nebenaufgaben (abgesehen von optionalen Sammelobjekten und der Möglichkeit, Abschnitte nach Vorräten zu durchsuchen) und das Ziel ist, zu überleben und so gut es geht von Punkt A nach Punkt B zu kommen, ohne großen Schaden zu erleiden und mit deinen Ressourcen sparsam umzugehen.

Deshalb vergleichst du eigentlich Äpfel mit Birnen. Last of Us bietet eine authentische Atmosphäre, was bei einer Katastrophe, in diesem Fall Mutanten, auf die Menschheit zukommt. Es ist doch ganz normal, dass du nach so einer Katastrophe kaum Ressourcen hast und nicht überall Munition herum liegt oder jeder Gegner sofort mehrere Magazine fallen lässt.

Bei RE haben die es besser hinbekommen. Das Probleme lag nicht nur an den Munitionsvorrat, sondern dass es wie bei Evil keine richtigen Endgegner lag(Wobei ich das Ende vom Spiel unvorhersehbar sah). Der Realisimus war unangemessen. Ein Spiel sollte den Bedürfnissen des Spielers entsprechen und nicht den "Realismus".
Da gab es keinen Docktor Octupus mit einer monströsen Verwandlung, sondern wie du ja bereit sagtest von A nach B. Man musste anfänglich nur schleichen, doch gegen Ende wurde es aktionreicher.


Die empfohlenen Spiele habe ich schon durchgespielt. Hast du eine weitere Empfehlung?

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: The Last of Us 2 angekündigt    

   



 

Schnellantwort auf: The Last of Us 2 angekündigt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com