Anmelden
Login
 Austausch | 

Wie fandest du das Kapitel 857?
Sehr gut
38%
 38% [ 5 ]
Gut
54%
 54% [ 7 ]
Mittelmäßig
8%
 8% [ 1 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 13
 

AutorNachricht
Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

avatar

Beiträge Beiträge : 3268
Kopfgeld Kopfgeld : 3147318
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 9:37

   
Kapitel ist drausen

Viel spass

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Tuwz
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 366
Kopfgeld Kopfgeld : 912303
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 11:53

   

Ist der Titel des Kapitels nicht “Rook” also der Turm beim Schachspiel? Anstatt „Rauch“ meine ich.

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass Luffy gleich kapiert, dass Choppers Stimme aus der Spiegelscherbe kommt.

Bei der kleinen Abstimmung, ob sie sich mit Capone zusammentun haben sicher nur Jimbei und Pedro dafür gestimmt. Und Luffy als Kapitän überstimmt natürlich alle. Find ich schön ^^
Auch interessant, wie da nur 6 Leute abgestimmt haben. Also Brûlee und der Eisenbahn-typ nicht, obwohl Jimbei sie immer mit eingerechnet hat.

Der Typ der im Panel von Capones Crew ganz links steht erinnert mich irgendwie ziemlich an Ceasar. Ich behaupte einfach mal, dass wir noch mehr von ihm sehen werden, bei dem Characterdesign.

Nach Jimbei’s Erzählung hört es sich fast so an, als würde Capone „nur“ Big Mom stürzen und dann abhauen wollen, so wie er es bisher gemacht hat. Aber diesmal ist es glaube ich eine andere Geschichte. Es geht nicht viel höher als Kaiser, vielleicht noch die Weltregierung und das wars dann schon. Einerseits denke ich, dass er diesmal wirklich vor hat an Big Mom’s Stelle zu treten und sich was eignes Aufzubauen. Allein schon um sich vor seinen unzähligen verfolgen zu schützen. Andererseits kann mich mir auch schwer vorstellen wie er das machen will. Big Mom’s Crew besteht zu einem großen Teil aus ihren eigenen Kindern. Und die werden sie nicht so einfach hintergehen und sich Capone unterwerfen, sondern sich sehr sicher gegen ihn stellen, wenn Big Mom tatsächlich fallen sollte. Deswegen halte ich es trotzdem für möglich, dass er wieder einfach abhaut nachdem er seinen Spaß hatte.
Egal was nach Big Mom’s Fall passieren wird auf jeden Fall sehr interessant. Entweder Bege wird neuer Kaiser oder er stürzt sie, verschwindet und es entsteht ein Machtvakuum was in echtem Chaos enden wird.
Jedenfalls werden die SHB – und damit wir davon bestimmt nur durch den News Coop erfahren. Also immer mal wieder ein paar Schlagzeilen darüber was in der Welt gerade passiert. Fände ich jedenfalls cool. Obwohl eine kleine Coverstory noch besser wäre. Aber so eine große und wichtige Entwicklung wird wohl kaum nebenbei als Coverstory laufen.

Was den eigentlichen Plan angeht denke ich immer noch, dass sich Capone sehr auf eine Geheimwaffe gegen BM verlässt, die er mit seiner TF einfachst auf die Hochzeit schmuggeln kann. Wie auch immer die aussehen wird. Zusätzlich werden einige dieser „Unterwelt Persönlichkeiten“ die zur Teeparty eingeladen sind auf seiner Seite stehen werden. Aber es werden bestimmt auch einige seiner alten Feinde dabei sein.
Ich weiß zwar nicht wie er es anstellen wird, aber ich habe schon mal geschrieben: Wenn sich Capone nicht hundert prozentig sicher wäre, dass er BM stürzen kann, würde er es auch nicht versuchen. Und in diesem Kapitel haben wir erfahren, dass er schon einiges an Erfahrungen in dem Bereich gesammelt hat. Klar, ein Yonkou ist nochmal ein ganz anderes Kaliber als irgendein Mafiaboss im West-Blue, aber ich bin mir sicher auch Capone ist sich darüber im Klaren.

Ob er es am Ende natürlich schafft ist die Frage. So wie es momentan dargestellt wird sieht es fast so aus. Aber irgendwie kann ich mich auch noch nicht so wirklich an den Gedanken gewöhnen, dass einer der Kaiser fallen soll…

Lemon1
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 813
Kopfgeld Kopfgeld : 2089943
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 12:55

   
Capone&Ruffy
Was für ein Witz?!Capone und Luffy bilden eine Allianz,dass ich nicht lache.Das ist vergleichbar,wenn Teufel und Gott einen Vertrag miteinander schließen würden.So verschieden sind die beiden Charaktere.Es ist natürlich rational sich in so einer Situation mit jemanden zu verbünden und Capone ist einer meiner Lieblingsrookies(Antagonist).Nichts desto trotz ist Ruffy nicht die Art der Person,die rational denkt,sondern selber entscheidet,wen er mag und mit wem er befreundet sein würde.Auch ist es irgendwie komisch aufgebaut seitens Oda. Capone wird in diesem Chapter als ein übler Schurke dargestellt,der nicht zweifeln würde,Ruffy jeden Moment zu erschießen und der seinen Spaß daran hat,hohe Namen umzubringen.Und auf den soll sich Ruffy einlassen?Nicht zu vergessen ist One Piece ein Shonen Manga und vermittelt immer gute Werte.Ein Bündnis mit Bösewichten passt nicht hinein.
Aber auf der anderen Seite muss man auch Crocodile in Erwägung ziehen,der von Ruffy&Ivankov damals im Impel Down befreit wurde und gemeinsam sie eine "Allianz" gebildet haben.Doch Crocodile war schon von Ruffy besiegt und eher eine Comedyfigur finde ich. Na gut,ich muss ungern zugeben,ein Bündnis mit Capone liegt im Bereich des Möglichen,was ich überhaupt nicht gut finden würde.Ich wünschte,dass Capone sein eigenes Ding ziehen würde oder mit den Vinsmokes ein Team bilden würde.

Jimbei Man wie ich Jimbeis strategisches Denken mag.Wie damals er Ruffy in Impel Down vor Blackbeard aufgehalten hat,ihm erklärt hat,dass Ace zu retten wichtiger sei...und später auf Amazon Lily als er Ruffy weissgemacht hat,dass er immer noch seine Kameraden hat,die er beschützen kann.Auch im Marineford hat er des Öfteren seinen Sinn für kluge Taktiken gezeigt.Und auch jetzt kommt ihm ein Bündnis mit Capone in den Sinn.Es steht ganz klar auf der Hand,Jimbei wird der Stratege der Strohüte sein.Dieser Charakter ist einfach geil aufgebaut.Ein Hoch auf Jimbei dem 10 Strohut!

Big Mom wird dennoch nicht besiegt!
Auch wenn dem ein oder anderen es von Kapitel zu Kapitel jetzt wahrscheinlicher vorkommt,dass Big Mom besiegt werden könnte,wird es dennoch mit Sicherheit nicht eintreten.Auch wenn es zu einer Ruffy-Capone-Vinsmoke Allianz kommen könnte.Denn in erster Linie wie schon bereits auf Discord vermutet kommen weitere Verbündete und stärkere Charaktere aus BM Crew erst zur Teeparty hinzu.Noch dazu die Underworld Broker.Auf der anderen Seite spricht ihr Auftauchen genau dafür,dass Big Mom besiegt werden sollte.Denn dann würde die Nachricht über Big Moms Niederlage gegen Ruffys Allianz durch die Unterwelt ans Tageslicht gebracht werden und für weiteren Gesprächsstoff bei der Reverie geben.

Doch es gibt ein ganz klares Contra-Argument gegen diese These. Die Zeit,die Oda für diesen Arc übrig bleibt.Wir sind schon im März und die Reverie als ganzen Arc aufzubauen braucht Oda 7-10 Kapitel,wenn wir Romance-Dawn-Arc vergleichen,der 7 Kapitel gedauert hatte.Das ist bis zum aktuellen Stand der kleinste Arc von allen.Durchschnittlich bringt Oda 3 Kapitel/pro Monat heraus.Manchmal nur 2.Deshalb können wir davon ausgehen,dass Reverie eine ganze Jahreszeit (9 Kapitel/3 Monate) beanspruchen würde.Da Oda&seine Assistenten sich sicher sind,dass sie Wano dieses Jahr auch noch dazupacken können trotz der vielen Abweichungen&Pausen,werden wahrscheinlich auch einige Kapitel dazugeplant sein.Sagen wir mal 3 Kapitel Wano.Dann hätten wir den ganzen Dezember für Wanokuni nur als Beispiel mal angenommen,demzufolge für den ganzen Herbst die Reverie und bleibt dann wohl für den Frühling&Sommer Whole Cake Island übrig.Dies ist nur eine ungefähre Einschätzung.Mit den Abweichungen dazugezählt hat Oda noch weniger Zeit übrig.
Das heißt Sommer und Frühling sind ungefähr 18 Kapitel (3 Kapitel pro Monat).Klingt auf Anhieb viel,ist aber nicht so.Allein die großen Kämpfe beanspruchen mehrere Kapitel,wohingegen wir noch einiges aus der Story erfahren müssten wie Big Moms Vergangenheit,die Story ihrer Crew....um sie als Kaiser abzuschließen.Und das ist recht viel für 18 Kapitel.Ich hoffe,es ist jetzt für jedem verständlich,dass sie als Kaiserin in diesem Arc nicht besiegt wird.Es sei denn,Oda verdreifacht sein Tempo jetzt,baut viele Zeitsprünge ein und lässt die Kämpfe mit nur einem Schlagabtausch abschließen.Dann besteht noch die Hoffnung für diejenigen,die Big Mom noch diesen Arc stürzen sehen wollen.

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 805
Kopfgeld Kopfgeld : 2098493
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 19:41

   
Bestes Kapitel seit langem. Capone einer meiner Liebsten der 'Worst Generation' hat deutlich mehr drauf als gedacht. Bisher hat er sich zurückgehalten und nur abgewartet und seine Power stetig verbessert. Seine Teufelfskraft finde ich auch einfach nur klasse, mit soviel Potential nach oben.
Wenn der richtig loslegt, wird er umso gefährlicher. Der Schuss an Pekoms wurde nun auch aufgeklärt, warum, den er gab Pekoms die Chance die Seiten zu wechseln. Die Mafia ist einfach klasse. Für mich steigt Capone langsam über DD. Der war schon klasse, aber Capone sitzt nicht so lange wie DD auf seinem Thron und handelt, wenn er handeln muss.
Auch das er Schutz bei BigMom suchte, statt wie ein reudiger Hund unter einem Kaiser zu kriechen finde ich sehr gut gelöst von Oda. Schätze Capone nun mind. so stark oder stärker als ein Kommandanten eines Kaisers ein, wie Urouge.
Capone ist nun Platz vier der 'Worst Generation, hinter Ruffy, Zoro, und Law. Kidd finde ich irgendwie nicht mehr so skrupellos und stark, wie er mal gezeigt wurde. Capone toppt ihn in diesem Kapitel glaube ich schon.

Jimbei mein nächster der dieses Kapitel sprengt. Endlich ein super Plan wo sich einer der Strohhüte ausgedacht hat. Sanji war ja nicht in der Lage wegen seiner eigenen Eigennutzigkeit und Egoismus einen guten Plan zu entwickeln. Willkommen Jimbei als Nummer 3 der Strohhüte.
Wie er Brülee und Diesel mehrmals mitzählt und so cool dabei bleibt, macht ihn auch noch witzig :-).
Der Spruch zu den anderen Strohütten, 'Seht ihr, ich wusste das er so reagiert und handelt', zeigt wie gut er Ruffy kennt, und die waren nicht solange zusammen wie Ruffy und Sanji, der seinen Kapitän so viel weniger kennt.
Sanji ist nur noch einer, wie Nami und Chopper, die Schiss vorm Kaiser haben und Ruffy davon abhalten wollen. Gut das Jimbei nicht so drauf ist, wie die drei. Pedro war sicherlich der zweite der bei der 4:2 Abstimmung auch für Jimbei's Plan stimmte. Pedro ist auch cool und kein Angsthase, wie die anderen.

Und YES Ruffy und Capone machen eine Allianz, war und wurde immer unvermeidbarer, beim Gegner Kaiser.

Ruffy wird BigMom nicht besiegen, wenn dann wird es Capone, unter bestimmten Umständen. Ob Sie wirklich fällt, glaube ich nicht bisher, da Jimbei nur davon redet, dass das Vorgehen die komplette Wut eines Kaisers auf einen richtet. BigMom wird niemals auf WCI besiegt mehr, wenn Capone Sie nicht irgendwie stürzt. Denn dann wird Sie sich auf den Weg zu denen machen und irgendwo in der Neuen Welt besiegt. Capone als Kaiser wäre schon passend da er die Mafia vertrettet, aber mal schaun ob es so kommen wird.

Jimbei und Capone rocken, nach dem Brook die erste Hälfte von WCI gerockt hat.



P.S: Nami Spruch, das Sie Sanji niemals vergibt, göttlich!!!!!!

old master
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 436
Kopfgeld Kopfgeld : 1035633
Dabei seit Dabei seit : 09.12.10
Ort Ort : Im schönen Sachsen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 21:45

   
Endlich kommt mal ein wennig Action in die Handlung.Ruffy und Carpone???Kann das gut gehen???
Ich glaub ja...warum?...weil Ruffy sich auch weiter entwickelt und nicht mehr so blöd wie am Anfang handelt...er hört neuerdings auch mal zu wenn einer was zu ihn sagt und stürmt nicht sofort los....
er ist reifer geworden,na ja sagen wir mal er hinterfragt jetzt etwas mehr,wir solten ihn nicht unterschätzen aber auch nicht über Smile
Könnte mir jetzt sogar vorstellen das Big Mom gestürzt wird...alles läuft darauf hin...und ich erwarte noch ein ungewöhnliches ende was sich niemand je erdacht hätte...Big Moms Tochter wird wohl auftauchen und für eine Überraschung sorgen da sie für Tod gehalten wird...die Thriller Ba..läßt grüßen...na schaun wir mal...seit langen etwas spannender find ich,kann doch nur besser werden Smile)
bis dann,ich schau aufs Meer und ...denk wo kommt der ganze Müll her...Smile...Sad

joei17
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 154
Kopfgeld Kopfgeld : 736088
Dabei seit Dabei seit : 02.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 22:59

   
Nun, eine Allianz von Ruffy mit Bege, erhöht die Chancen auf einen guten Schlagabtausch mit BM.
Die hat bestimmt noch ein Ass im Ärmel. Letztendlich will er ja "nur" ihren Kopf und nicht die Bande vernichten.

Mit Bege würde die SHB näher auf Augenhöhe mit BM's Stärke kommen, mehr aber auch nicht.
Zum jetzigen Zeitpunkt könnte ich mir, selbst wenn es zu einem Bündnis kommen sollte, nicht vorstellen, dass BM fallen wird.

Es kann ein ordentliches Gemetzel entstehen, wenn die Wahrheit über BM's Pläne bzgl der Vinsmokes ihnen gegenüber gelüftet wird. Und wer weiß, was die genauen Absichten der Vinsmokes sind. Trauen sie wirklich einem berüchtigten Piraten blind? Sie sind doch Piraten gegenüber eher misstrauisch. Oder sind sie von ihrer eigenen Arroganz und Stärke geblendet?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Vinsmokes BM wirklich trauen bzw. vertrauen.
Hoffentlich liegen ihre wahren Absichten, bzw. Judge's wahre Absichten, noch im Dunklen.
Er ist ein kluger Kopf, der vorsichtig ist und eher im dunklen/geheimen operiert und seine wahren Absichten im Verborgenen hält. Zumindest einen Plan B, für den nicht unwahrscheinlichen Fall, dass etwas bzgl der Hochzeit bzw. den Plänen danach schiefgeht, müsste er haben.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 249
Kopfgeld Kopfgeld : 1076030
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Do 2 März - 23:26

   

Die Figuren bewegen sich allmählich auf ihre Plätze, es ist angerichtet für einen großen Showdown.

Ich denke die Bombe in der Tamato-Box dürfte eine entscheidende Rolle spielen, denn von dieser weiß von allen beteiligten niemand etwas (Jimbei hat soweit ich mich erinnern kann auch keine Ahnung). Die Bombe könnte zudem noch ein Problem für die SHB werden, diese wurde ja im Schatz, den die SH geschickt hat, angeliefert.

Ruffy will von allen Vinsmokes primär Reiju retten da diese ihm ja das Leben gerettet hat. Bin mal gespannt wie Capone zu seiner Crew steht / ob er die Wünsche seiner Crew ernst nimmt. Vito scheint ja eine Art Fan-Boy der Vinsmokes zu sein, denke nicht dass er seine Helden sterben lassen will.

Zu Gang Bege: Für mich ist er eine Mischung aus dem namengebenden Al Capone und Vito Corleone (aus dem Film der Pate / The Godfather). Der abgetrennte Pferdekopf ist da eine eindeutige Anspielung, Chopper bekommt da zurecht Angst. Mit Capone hätte man einen Zugang zu der Teeparty, bin mir aber sehr sicher dass Capone Ruffy verraten wird um für noch mehr Ablenkung zu sorgen.

Ruffy scheint auch allmählich zu erkennen dass nicht jede Allianz gleichbedeutend mit Freundschaft und Vertrauen ist. Denke auch dass er Capone nicht vertrauen wird, dafür weiß Ruffy schon zuviel Negatives (Sanji Entführung, Pekoms, Hintergrundgeschichte des gefühllosen Psychopathen) über Capone.

P.S. Da Sanji (und auch Ichiji, Niji und Yonji) heute Geburtstag hat: Happy Birthday Sanji Very Happy

Popcorn
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

avatar

Beiträge Beiträge : 801
Kopfgeld Kopfgeld : 1628371
Dabei seit Dabei seit : 25.07.13
Ort Ort : Alexandria

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Fr 3 März - 8:14

   
Ganz ehrlich mich hat Ruffys handeln so sehr überrascht irgendwie glaube ich nicht das er mit Capone eine Allianz macht. 2 Minuten vorher hat er noch gesagt das er ihm nie vergeben wird.
Ruffy ist nach wie vor nicht der Typ für nachdenken. Da gibt es auch nach dem TS zahllose Beispiele.
FMI wo er Jinbej nicht zuhört bis er ihn mit Fleisch besticht und PH wo er einfach Ceaser gefangen nimmt ohne über seine Fähigkeiten nachzudenken und auf Laws Warnung zu hören und Dressrosa wo er auch überhaupt nicht auf Law hört. Oder nach dem ausbruch aus dem Buch wo er wieder wild losstürmt. Das spricht alles nicht unbedingt für einen reiferen Ruffy...

Was ist denn eigentlich mit der Anforderung nach Verstärkung passiert warum können Ruffy und Sanji dort solange ungestört rumstehen? Vielleicht hat ja Smoothie gesagt sie erledigt das... Immerhin haben wir die ewig nicht mehr gesehen und sie war ja die Kontaktperson.

Und ich denke mal nicht das Capone besonders stark ist im Vergleich zu Ruffy oder Zorro. Also halt auch keine Große Hilfe in einer Kampfsituation mit einem Kaiser...

Wie Jinbei sagte kommen da noch richtig krasse Gegner bei der Teeparty ich weiß nicht ob Capone da besonders viel bringen wird... Ich denke am Ende wird Capone besiegt und Ruffy und zumindest die jungen Vinsmokes hauen ab und die Teeparty endet im Chaos.

MonkeyDDragon
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 805
Kopfgeld Kopfgeld : 2098493
Dabei seit Dabei seit : 18.09.14
Ort Ort : [s]Baltigo[/s] --> Suche was NEUES

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Fr 3 März - 17:24

   
Wie Oda nach und nach die SuperNovas mit einbaut ist genial. Zuerst war Law dran, der viel Screen-time bekam. Jetzt ist Capone ‚Gang‘ Bege an der Reihe. Zu Orouge wird hoffentlich auch noch was kommen, für den habe ich mich wenig interessiert, bis er einen Sweet-Kommandeur besiegte, aber in welchem Arc er nochmals auftreten kann ist mir momentan undenkbar.
X-Drake und Kid kommen definitiv in Wano Arc dran. Apoo könnte da auch eine Rolle spielen, wie Hawkins und Killer. Aber von Killer halte ich auch nicht so viel, da sind X-Drake und Kidd schon wichtiger als die anderen 3.
Bonny kommt definitiv auch noch dran, da Sie ihre Probleme hat, welche Sie noch lösen muss, als Sie so sauer war als Whitebeard getötet worden ist. Das Problem selbst, wird den Arc dann wohl bestimmen.

Zu Bege, oder BigDad, zurück:
Er ist in ‚Charge‘ mit der Verteidigung und den Einladungen zur Teeparty. Capone war der jenige der Sanji die Einladung gab. Das wird er wohl wahrscheinlich mit allen anderen auch gemacht haben. Daraus folgt er kann bestimmen wer zu Teeparty kommt oder nicht, wenn er die Einladungen verteilt. Und unter den Brokern bzw. Unterweltbossen, hat er ja Feinde und Verbündete. Wenn jetzt eine Einladung nicht ankommt, wird es BigMom nicht wissen, und ich bezweifele das alle Unterworld-Bosse wissen, wann immer eine Teeparty ist. Er hat momentan die Kontrolle, das könnte ihn natürlich gedanklich in die Lage versetzen momentan, den längeren Hebel zu haben. So wie es in One Piece kommt, funktioniert der erste Plan ja meistens nie, ob er mehrere Pläne hat stellt sich später heraus. Er hatte aber 1-2 Jahr Zeit diesen Plan zur Vollendung umzusetzen. Da erwarte ich schon was Großes von Bege. Er sollte in der Zeit auch die Schwächen von BigMom herausgefunden haben.
Wäre cool wenn Ruffy zu Bege kommt mit Königshaki und alle unwichtigeren Leute fallen ohnmächtig um. Aber wird nicht passieren, wäre zu Epik oder Wunschdenken für OnePiece, glaube ich, Schade :-(.

Wenn Bege ein Angebot hat, das Ruffy nicht ausschlagen kann, denke ich immer zuerst an Fleisch^^

Aber es wird wohl darauf hinauslaufen das er sagt er will sich den Kopf von BigMom schnappen und Ruffy und Co (Tankpiraten, Sonnenpiraten, Germa) sollen die Kinder beschäftigen, das Sie BigMom nicht unterstützen können. Ob ruffy es gefällt das Bege BigMom ausschalten will, kann ich nicht beantworten, bin da zweigeteilt. Einerseits will er alle Kaiser besiegen und hat schon zweimal einen Kampf mit BigMom provoziert, auch ist jetzt nicht der Zeitpunkt diesen Kampf auszutragen, was er selbst weiß, da er nur für Sanji hier ist nicht wegen BigMom selbst. Andererseits, hat er die Wahl gegen BigMom zu kämpfen und ihr in den Arsch zu treten, ohne jetzt anzudeuten, ob er wirklich bereit dafür ist, und entscheidet sich dagegen und für Sanji, da ihm das wichtiger ist. Also dürfte er nicht sauer sein, wenn jemand anderes dieses nun tun will. Deshalb entscheide ich mich dafür, das Ruffy nicht sauer auf Bege sein wird, wenn er es auf BigMom’s Kopf abgesehen hat. Und beide sehen einen Vorteil ihr eigenes tun mit der anderen Hilfe besser umzusetzen. Hoffe lese hier Oda wieder so, wie ich es verstehe.
Bege Plan muss es wohl sein BigMom in Rage zu versetzen, das die nicht mehr die Kontrolle über ihr Handeln hat, diese Schwachstelle fällt mit als aller erstes bei BigMom ein. Bege weiß noch nichts über die Bombe, würde in seinen Plan super reinpassen, um Sie auf 180 zu bekommen, also plant er es anders es zu schaffen.


@Popcorn schrieb:
Was ist denn eigentlich mit der Anforderung nach Verstärkung passiert warum können Ruffy und Sanji dort solange ungestört rumstehen? Vielleicht hat ja Smoothie gesagt sie erledigt das... Immerhin haben wir die ewig nicht mehr gesehen und sie war ja die Kontaktperson.

Da schlafen die meisten noch, wie auch BigMom selbst. Ein paar Minister sind evtl. noch wach. Aber niemand weiß ja von was. Jeder denkt es wurde alle Probleme gelöst. Nur Bobbin wusste was und der hat ja alle anderen die was gehört haben auch schlafen gelegt. Deshalb kommt da keiner. Und die Soldaten die alle besiegt worden sind, um die kümmert sich ja keiner, da total unrelevant für die BigMom Familie.

Ich denke Capone hat deutlich mehr drauf, als die meisten hier denken. Zumind. deutlich mehr als dieser Bobbin. Aber verstehen kann ich es schon, wenn jemand Capone als schwach ansieht --> das selbe sah ich ja mit den 'billigen' Bobbin und hatte später auch recht. Also können die jenigen natürlich schon recht haben, aber mein Gefühl sagt mit Capone ist nicht zu unterschätzen und hat was gewaltiges vor.

Tuwz
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 366
Kopfgeld Kopfgeld : 912303
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Fr 3 März - 18:13

   
@MonkeyDDragon schrieb:

Zu Bege, oder BigDad, zurück:
Er ist in ‚Charge‘ mit der Verteidigung und den Einladungen zur Teeparty. Capone war der jenige der Sanji die Einladung gab. Das wird er wohl wahrscheinlich mit allen anderen auch gemacht haben. Daraus folgt er kann bestimmen wer zu Teeparty kommt oder nicht, wenn er die Einladungen verteilt. Und unter den Brokern bzw. Unterweltbossen, hat er ja Feinde und Verbündete. Wenn jetzt eine Einladung nicht ankommt, wird es BigMom nicht wissen, und ich bezweifele das alle Unterworld-Bosse wissen, wann immer eine Teeparty ist.

So wie ich es verstanden habe ist Capone bei der Hochzeit und Teeparty nur für die Sicherheit zuständig und nicht für die Einladungen. Also konnte er nicht entscheiden wer kommt und wer nicht. Allerdings weiß er dadurch natürlich wann wer auftaucht und kann all das in seine Pläne mit einbeziehen.

Lemon1
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 813
Kopfgeld Kopfgeld : 2089943
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 857: Rauch   Fr 3 März - 20:21

   
@Popcorn schrieb:
Ganz ehrlich mich hat Ruffys handeln so sehr überrascht irgendwie glaube ich nicht das er mit Capone eine Allianz macht. 2 Minuten vorher hat er noch gesagt das er ihm nie vergeben wird.
Ruffy ist nach wie vor nicht der Typ für nachdenken. Da gibt es auch nach dem TS zahllose Beispiele.
FMI wo er Jinbej nicht zuhört bis er ihn mit Fleisch besticht und PH wo er einfach Ceaser gefangen nimmt ohne über seine Fähigkeiten nachzudenken und auf Laws Warnung zu hören und Dressrosa wo er auch überhaupt nicht auf Law hört. Oder nach dem ausbruch aus dem Buch wo er wieder wild losstürmt. Das spricht alles nicht unbedingt für einen reiferen Ruffy...

Ich würde nur zu gern diese Position vertreten und hoffe,dass es zu keiner Allianz zwischen den beiden kommt.Doch es gibt da ein kräftiges Gegenbeispiel.Crocodile im Impel Down hat sich auch mit Ruffy zusammengetan,und Ruffy war auch mit ihm einverstanden um Ace zu retten.Im Endeffekt kann auch der gute Ruffy zu einer Allianz mit einem bösen Charakter gezwungen werden.

@Monky D. Garp schrieb:

Ich denke die Bombe in der Tamato-Box dürfte eine entscheidende Rolle spielen, denn von dieser weiß von allen beteiligten niemand etwas (Jimbei hat soweit ich mich erinnern kann auch keine Ahnung). Die Bombe könnte zudem noch ein Problem für die SHB werden, diese wurde ja im Schatz, den die SH geschickt hat, angeliefert.

Dies denken viele,nur weil sie schon seit FMI von Oda vorausgeplant war.Natürlich wird die Bombe eine Rolle spielen,doch inwiefern soll es einen gravierenden Einfluss auf die Hochzeit haben?Ich meine,die größten Charaktere haben Haki und würden die Bombe überleben außer den Nonames/Ministern.Ich bezweifle,dass die Tamato-Box nur dazu da ist,ein paar aus Big Moms Crew auszuknocken.Meine Vermutung ist,sie wird von jemanden,wahrscheinlich von Capone dazu genutzt,die Germafestung zu zerstören.
Dann hat Big Mom nach dem Arc überhaupt nichts mehr von den Technologien in ihrer Hand.

@Monky D. Garp schrieb:

Zu Gang Bege: Für mich ist er eine Mischung aus dem namengebenden Al Capone und Vito Corleone (aus dem Film der Pate / The Godfather). Der abgetrennte Pferdekopf ist da eine eindeutige Anspielung, Chopper bekommt da zurecht Angst. Mit Capone hätte man einen Zugang zu der Teeparty, bin mir aber sehr sicher dass Capone Ruffy verraten wird um für noch mehr Ablenkung zu sorgen.

Ja,es gab schon diese Theorien und Analogien über Capone im Internet und sie haben sich nach diesem Kapitel bestätigt.Oda hat sich bei diesem Charakter von dem Mafiaboss Al Capone und bei Vito vom Vito Corleone aus "The Godfather" inspirieren lassen.

@MonkeyDDragon schrieb:

Ich denke Capone hat deutlich mehr drauf, als die meisten hier denken. Zumind. deutlich mehr als dieser Bobbin. Aber verstehen kann ich es schon, wenn jemand Capone als schwach ansieht --> das selbe sah ich ja mit den 'billigen' Bobbin und hatte später auch recht. Also können die jenigen natürlich schon recht haben, aber mein Gefühl sagt mit Capone ist nicht zu unterschätzen und hat was gewaltiges vor.

Capone wirkt physisch aufgrund seines Körperbaus und seinen Charakterzügen nicht sehr stark.Trotzdem hast du Recht.Man darf Capone nicht unterschätzen.In meinen Augen ist Capone ist ein Genie in Taktik&Kriegen.Er ist auch nicht umsonst Mafiaboss und arbeitet professionell undercover.Auch seine Teufelskraft kann für einen Überraschungsangriff nützlich sein.Wer weiß,vielleicht kann er schwere Waffen/eine ganze Armee in seinem Körper transportieren.Es wird auf jeden Fall auf der Teeparty heftig knallen.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 857: Rauch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden