Anmelden
Login

 Austausch | 
AutorNachricht
LightningDragonKnight
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 113
Kopfgeld Kopfgeld : 341509
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Ruffys Strohhut, das One Piece und Mihawk   Fr 23 Jun - 1:42

   
Freunde ich habe heute einige Videos auf Youtube geschaut und nein keine Theorie Videos. Einige ausschnitte von Roger Flashbacks und der Marineford usw. Da ist mir tatsächlich etwas in den Sinn gekommen und diese Idee möchte ich mit euch teilen.

Die Videos waren alle mit Englischem-Sub so sollten die Übersetzungen abweichen, dann korrigiert mich bitte.

Ich weiß es gab schon einige Thoerien, dass Ruffys Strohhut eine wichtige Rolle spielen könnte, wie in etwa ein Geist, Teufelsfrucht etc. verfügen, sogar das One Piece sein soll.

Rogers letzte Worte: Ihr wollt meinen Schatz! Holt ihn euch! Irgendwo hab ich den größten Schatz der Welt versteckt.

"Irgendwo" "größten Schatz der Welt" "versteckt"

Mir ist dazu eingefallen, dass BM ihre Poneglyphen schon vorher hatte bevor, Roger auf Raftel war. Also scheint es vorher schon irgendwie wichtig gewesen zu sein. Aber ich denke nicht, dass sie das ursprünglich hatte, weil sie "Piratenkönig" werden wollte. Müsste ja heißen, dass es vorher schon einen Piratenkönig gab und zwar vor Gol. D. Roger. Sie musste vorher schon mehr darüber wissen oder sie erlangte es zufällig und nach Roger bekam es an Wert. Was wahrscheinlicher wäre, jedoch hab ich den Eindruck, dass es aus anderen Gründen wichtig für sie war, möglicherweise aus der Joyboy Ära?

Immerhin scheinen normale Piraten ja an den Poneglyphen nicht interessiert zu sein. Mal auch von der Tatsache Mal abgesehen, dass niemand es lesen kann. Einige wollen Piratenkönig werden, doch scheinen nicht alle zu wissen, dass man scheinbar dafür die Road-Poneglyphen braucht. BM wollte es scheinbar vorher.

Englische Version von Rogers letzten Worten: "My treasure? If you want it, you can have it. Seek it out! I left everything in my life at that place!"

"Irgendwo" "größten Schatz der Welt" "versteckt"

I left everything in my life at that place!

So, die beiden Texte sind schon unterschiedlich, aber man kann es durchaus gleich interpretieren.

Irgendwo = at that place
Irgendwo kann überall sein, wo ist dieses "irgendwo". At that place klingt erstmal spezifischer, "an diesem Ort." Dennoch hier gilt auch, wo befindet sich "an diesem Ort". Unabhängig von meiner kleinen Theorie hier, klingt dieser Satz eher wie ein Geheimbotschaft für Personen, die über Insider Wissen verfügen. Wie in etwa Ruffys "3D2Y".

versteckt" = I left
Etwas zu "verstecken" und "verlassen", sind auch unterschiedliche Sachen, können zumindest unterschiedlich interpretiert werden.

Wenn ich etwas verlasse, zwingt mich ja irgendwie etwas dazu. [/b]Finanzielle Notlage kann ich mich dazu zwingen mich von meinem Auto, Haus etc. zu trennen ( "verlassen" ) Oder ein Krieg kann jemanden dazu zwingen seine Heimat zu verlassen. Etwas zu verstecken, dahinter muss kein zwang sein. Ich kann auch etwas verstecken weil, es mir peinlich, wichtig, wertvoll, ist oder aber Sachen wie Zeugnisse und andere wichtige Dokumente. Eine Tafel Schokalade muss ich nicht vor meine geschwister verstecken, aber ich kann es machen, um mir alles zu gönnen. Dennoch lasst sich auch hier eine gemeinsame Interpretation zu. Wenn ich etwas wichtiges verlasse/verstecke, kann es durchaus auch was wichtiges für mich sein, die ich dann zwangsweise verlassen muss. Erst Recht als Piratenkönig.

"größten Schatz der Welt" = everything in my life
"größten Schatz der Welt": Nun hier haben wir aber ein kleines Problem. Was nun ist der größte Schatz der Welt(Ein Schatz)?

everything in my life : alles in meinem Leben. Ein Schatz und alles in meinem Leben sind völlig unterschiedliche Dinge! Dennoch auch hier könnte man sagen. Der eine Schatz ist alles in meinem leben und den musste ich verlassen/verstecken. Jetzt Mal ehrlich, wenn wir ein Flashbacks erinnern, dann passt es zu Rogers Beschreibung nicht. Was wäre, wenn dieser Übersetzungsfehler, tatsächlich das One Piece ist?! Roger war Krank und hatte nicht mehr lange zu leben. Für so jemanden könnte das Leben(alles was zu seinem Leben dazu gehört,Freunde,Familie, Schätze, Kämpfe etc.) tatsächlich das One Piece sein. Das eine Stück was er verlassen/verstecken musste. Bekanntlich sind seine Kamaraden auch irgendwo verlassen. Rouge wurde womöglich sogar versteckt und er bat Garp seinen Sohn zu beschützen und verstecken. Er war ein werdender Vater, der Sein Sohn nicht sehen würde, sollte er nicht in dieser Situation nicht sein größter Schatz sein?! Vorstellbar wäre es, wenn man die Szene mit Whitebeard und Roger unter der Kirschbaum nimmt, war er Sentimental. Quasi seine letzten Momente. Auch ich werde nicht sterben mein Freund, könnte sich darauf beziehen, ich werde in euren Herzen weiter Leben und mein Kampf wird weiter gehen. Somit könnte Rogers größte Schatz abgehackt sein.

Wenn man die Szene mit Rayleigh und Roger anschaut, sagt Roger: "Willst du mit mir die Welt auf den Kopf stellen?"
Nun, das klingt jetzt wie in etwa "die Sau rauslassen". Zumindest im ersten Moment, schließlich haben Roger Piraten richtig die Sau rausgelassen Wink. Nun, Roger könnte ja genauso gut gewusst haben, was mit den D.´s passiert ist und was damit zutun hatte. Die WR zu stürzen war genau seine Wille. Allerdings fehlten ihm die Waffen(Antikewaffen). Als einfache Piraten ohne TF´s, gegen Piraten wie BM oder Shiki...der hat sich richtig gut geschlagen. Er war aber nicht in der Lage alle zu vereinen,da befürchet und gehasst wurde.Nach dem er auf Raftel war konnte er vielleicht die fehlende Stücke über die D.´s und Antike-Waffen herausfinden vielleicht sogar besitzen. Raftel könnte tatsächlich was mit der Waffen zutun haben aber ohne "das One Piece". Denn One Piece könnte für jeden etwas anderes sein. Für Nami und Buggy wären es Juwelen und Gold, für ein sterbenden das Leben, für machtgierige Ruhm und Waffen usw. Das One Piece der eine Schatz.

Das One Piece und ich werde weiter leben...Roger ist meiner Meinung nach Tod. Weißt Buggy eigentlich, wen der Hut von Shanks in Wirklichkeit gehört hat? Oder ist er etwas später beigetreten. Sowie es scheint kennt er, als Shanks seine Hut und das war ihm auch egal. Wenn man bedenkt wie er zu Rayleigh steht, könnte ich mir nicht vorstellen Rogers Hut zerstören zu wollen. (Beginn der One Piece). Dem nach könnte der Hut vielleicht Roger tatsächlich was Wert sein auch ohne Fähigkeiten. Wer ist nochmal Joyboy? Eventuell ein Vorfahre von Roger oder ein Art Vorgänger? Selbst wenn der Hut nichts Wert wäre, diese hat eine Bedeutung für Shanks(hat er auch erwähnt)!!! In dem er den Hut an Shanks weiter gibt, gibt er auch auf eine Art und Weise seine Wille weiter. Nein nicht auf magische Art und Weise mit Geister und TF´s oder sonst was. Nur in dem der Hut eine emotionale Wert hat. Das One Piece ein Stück was weiter gerreicht wird. Was hat Shanks gemacht?! Er hat es an Ruffy weitergegeben, weil er ihn so sehr an Roger erinnert hat(Shanks erwähnte, dass Ruffy genau die selben Dinge sagte wie Roger, gegenüber Rayleigh). Damit wurde erneut der Wille emotional weiter gegeben. Ruffy war total begeistert und motiviert. Was hat es nun mit der Wille auf sich?

Da der Text zu lang geworden ist möchte ich auch langsam zum Punkt kommen Wink
Der Wille, der nie gebrochen werden kann und sich dennoch beugen muss. Das ist der Lauf der Geschichte. Doch solange der Mensch nach Freiheit dürstet und für seine Rechte eintritt, wird er ewig leben. Wird er ewig leben kann man auch auf verschiedene Weise inerpretieren, aber belassen wir es auf der Wille. Diese könnte auch sowas wie ein Leitspruch sein für die D.´s. Daher könnte auf diese Weise Roger seine Prophezeiung weitergeben, weil jemand mit D. im Namen sicherlich der Wille nachgehen wird. Also es wird immer jemanden mit D. im Namen geben, somit wird automatisch auch seine Wille und Kampf weitergeführt werden. Dies ist gleichzeitig auch die Beschreibung für Ruffy. Allerdings lässt sich das auch auf Law übertragen. Da dieser auch gewisserweise für Gerechtigkeit war und sorgen wollte. Die D.´s haben kein Angst dafür für ihre Werte zu sterben. Auch Sauro kann man dazu zählen. Black Beard  wäre damit voerst eine Anomalie. Diese könnte bei jeder der D.´s unterschiedlich geprägt sein. Da möglicherweise auch nur ein Elternteil ein D. war.

Jetzt zu seinem Hut, mit ein Hut wurde das Feuer entfacht. Wie gesagt One Piece könnte auch ein Art Universal-Bezeichnung sein. In dem Fall wäre das One Piece auch der Hut. Welcher Shanks zum Kaiser sein motivierte und  Ruffy zum Piratenkönig motivieren wird. Weil beide den Hut von einer geliebten Person erhalten haben. Mihawks auf der Marineford sagte(in etwa übersetzt):Es ist kein billiger Trick oder ein Teufelsfrucht. Bei all den Gegnern/Mächten die ich auf den Weltmeeren sah, ist dies der gefährlichte Macht/Power überhaupt. Alle in seine nähe zum Freunden/Verbündeten zu machen. Dies wurde auch von Brook angemerkt.
Wenn so etwas von Mihawk kommt, dann hat es sicherlich auch ein Gewicht, er ist schließlich genauso episch wie Shanks. Oda setzt diese Charektere sehr sparsam und sorgfältig ein. Es heiß ja Roger hatte alles Ruhm, Macht usw., dass alles könnte für jeweilig unterschiedlichsten Personen ganz anders wichtig sein. Cavandish ist der Ruhm wichtig. Für BB, WR, BM wären es Macht. Andere wiederum Geld, Gold usw...wieder andere Gesundheit (Law, Corazon, Roger,Bader) Für Ruffy sind es seine Freunde und die Freiheit.
Das One Piece was weitergereicht wurde, der eine Wille der niemals stirbt, das eine Stück was du nie bekommen konntest(Roger konnte sein Sohn nie sehen), ein Stück was man voller Sehnsucht nacheiefert. Ein stück was fehlt um das Rätsel zu lösen(verlorene Jahrhundert), ein Stück um mehr Macht zu erlangen(die Antiken-Waffen), ein Stück um Raftel zu finden. Das One Piece oder die größte Schatz die Familie, Abenteuer, Freunde alles was das Leben beinhaltet und das Leben selbst. Das One Piece die eine Lavine auslöst und die WR zum Fall bringen wird. Rogers größte Schatz und das One Piece, zwei unterschiedliche Dinge. WB hatte vielleicht damit das One Piece und er hat es nie erfahren. Das eine Kind was er nie hatte und doch die Söhne die er hatte. Rogers größte Schatz war sein One Piece, und der One Piece wonach alle suchen. Er hatte sein Leben in vollen Zügen genossen! Das One Piece, der eine Ort, was kaum jemand findet. Wenn man das alles zusammenfasst hat man auch die Werte von typischen Shonen Mangas.

Danke fürs lesen, ist leider länger geworden als gedacht. Was haltet ihr davon? Wie steht ihr dazu?

SirJoshydile
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 120
Kopfgeld Kopfgeld : 311809
Dabei seit Dabei seit : 07.12.16
Ort Ort : Water 7

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffys Strohhut, das One Piece und Mihawk   Fr 23 Jun - 13:01

   
Hach ja, wer hatte sie noch nicht....diese philosophischen One Piece-Gedanken in der Nacht, die dann in einem riesengroßen Dokument voller (Rechtschreib-) Fehler enden. Aber ansonsten schön geschrieben. Leider bringt das alles mal wieder nichts, da Oda schon bestätigte, dass das One Piece ein matterielleR (ja, D.E.R. Schatz, nicht "die") Schatz ist.

Natürlich kann es durchaus mit dem Strohhut zusammenhängen, aber ich denke da werder an eine Waffe, noch eine TF, noch an ein "Hier musst du den Strohhut hinlegen, um die finale Tür zur Schatzkammer zu öffnen!-Schatzsuchen-Klischee.



 

Schnellantwort auf: Ruffys Strohhut, das One Piece und Mihawk

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog erstellen