Anmelden
Login
 Austausch | 

Findest Ruffy ist stark genug um ein Kaiser zu besiegen?
Nein, Ruffy ist aktuell noch zu schwach!
67%
 67% [ 4 ]
Ja, Ruffy ist stark genug! Er hat sich zurückgehalten!
33%
 33% [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 6
 

AutorNachricht
LightningDragonKnight
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 96
Kopfgeld Kopfgeld : 288907
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Di 8 Aug - 13:11

   
Hi Leute, mich würde mal wirklich interessieren wieviele von euch denken Ruffy wäre nicht stark genug um ein Kaiser zu besiegen?

Da ich persönlich ja der Meinung bin, dass er stark genug ist und nur sich zurück hält, bzw. sich ausnahmsweise perfekt an den Plan hält. Gerade in der letzten Chapter gabs auch eine Stelle wo er BM angreifen wollte, als Nami zwischengefunkt hat, war er verägergt.
Für mich ist es ein Indiz, dass er durchaus stark genug ist. Schließlich wird und kann auch kurzfristig kein TS geben.

Wenn er so schwach ist wie manche ihn einschätzen, wird er auch in ein Paar Wochen nicht stark genug sein um Kaido zu besiegen.
Daher bin ich der festen Überzeugung, dass er aktuell stark genug ist.

Wie denkt ihr den?

Commander Spock
User des Monats
User des Monats

avatar

Beiträge Beiträge : 308
Kopfgeld Kopfgeld : 420930
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Di 8 Aug - 17:21

   
Ich denke, dass er ein Ass im Ärmel hat. Als Luffy gegen Flamingo gekämpft hat, wurde ja das Erwachen einer TF erwähnt.
Dieses Erwachen könnte eine stärkere Transformation ermöglichen. Eine neue Gear-Form, die von den bisherigen abweicht. Im Übrigen könnten diese Charaktere die Stärke ihrer TF maximieren:
- Doflamingo
- Hannibal

Ich muss wegen Hannibal noch etwas erinnern. Hannibal hat sich ja in Rage-Modus in eine andere Giftform verwandelt.
Dies könnte man als Fundament für weitere Spekulationen nutzen.

Allerdings halte ich zukünftig Gear-5 unwahrscheinlich. Das wäre langweilig! Wenn jedes Mal aufs neue eine Gear-Form mit einem Zahlendreher kommt. Nach Gear-5 kommt Gear-6. Danach 7.
Dagegen halte ich eine Transformation für wahrscheinlicher - ohne das Wort "Gear 5,6,7.." im Namen zu haben.
Um dir ein Beispiel zu machen, würde ich es mir wie bei DB vorstellen.
Es gab ja mehrere Formen der Super Sayains. Von Nr. 1 bis Nr. 3.
Dann wurde ja "Blue" eingeführt.
So sehe ich es auch bei OP. Es wird etwas ganzes neues kommen, was bei weitem Gear übertreffen wird.


Ein berühmter YouTuber hat eine gute Theorie zur jeder Funktionalität der Gear-Formen. Seine Theorie fundiert auf Pokémon.
Es hört sich absurd an, aber ich finde diese Theorie durchdacht.
Und zwar folgendes:

Es gibt ein bestimmtes Pokemon, was mehrere Verwandlungsformen hat. Ungefähr 5 Stück.
Jede Verwandlungsformen verändert die Körperstruktur.

Nr.1

In Nr. 1 ist der Pokemon körperlich dünn, jedoch dafür schnell.
Die Hauptstärke ist Geschwindigkeit!

Bei Nr.2
Ist das Pokemon dicker und breit gebauter. Die Hauptstärke ist Verteidigung.

Die Hauptstärke von Gear-2 ist genauso wie bei Nr. 1.  
Und zwar Geschwindigkeit.

Gear-4 ist hingegen auf Verteidigung spezialisiert. Bei Gear-4 ist die Körperstruktur ja dicker bzw. ballonartiger.
Als Doflamingo und Cracker das Bauch von Luffy attackierten, könnte er sie zurück katapultieren.

       
Gear-2>                         Geschwindigkeit
Gear-3 >                        Angriff
Gear-4 >                        Verteidigung
Gear-? >



Alle Verwandlungsformen von 1 bis 5 zu erwähnen, wäre für mich ermüdend. Daher empfehle ich mal bei den Youtuber OP-The Kaze und Rafeeh zu schauen. Dort werden alle Formen des Pokemons erwähnt.

Ich habe für Luffy gestimmt. Luffy muss gewinnen, weil er Piratenkönig werden möchte. Zur 76% wurde die Story beendet. Für weitere Niederlagen und Konflikte bleibt keine Zeit mehr.
Klar, man könnte Luffy gegen schwächere Gegner als BM kämpfen lassen. Stück für Stück. Aber so ein Verfahren, wo Luffy sich bis zum Yonko hochboost, würde dementsprechend mehr Zeit beanspruchen. Neue Gegner erfordern neue Arcs, diese wiederum viel Zeit und Arbeit. Für die restlichen 24% kann man ein solches Verfahren nicht mehr anwenden. Natürlich nur wenn diese Information stimmt - die Story zur 76% abgeschlossen ist.

LightningDragonKnight
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 96
Kopfgeld Kopfgeld : 288907
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Di 8 Aug - 22:18

   
@Commander Spock

Aufjedenfall eine interessane Gedanke.

@Commander Spock schrieb:

Gear-2>                         Geschwindigkeit
Gear-3 >                        Angriff
Gear-4 >                        Verteidigung
Gear-? >

Gear 4 Tankman ist aufjedenfall eine Verteidigungsform. Bounce Man würde dagegen als Angriff & Verteidigung bezeichnen. Da er nicht nur einstecken sondern auch stark verteilen kann. Möglicherweise soll Gear 4 auch eine Kombi-Form sein, so dass er verschiedene Formen annehmen kann.

Gear 4 BM = Atk & Def
Gear 4 TM = Def
Gear 4 ?M = Speed & Atk
Angeblich sollen auch 3 Formen geplant gewesen sein. Speed & Def macht glaube ich kein Sinn.

Gear 5 wäre eventuell dann eine Full Form. Quasi vollendeter Form ATK & DEF & Speed.

Was den Ass angeht, so glaube ich auch daran. Schließlich muss er eine bessere Angriffsform, Technik haben, die weniger Energie verbraucht als Gear 4.

Gear 6 könnte eine Teufelsform(Könnte noch mit dem Erwachen zutun haben). Möglicherweise bekommt Ruffy auch eine Schwert/Waffe. Selbst BM hat eins. Dazu noch neue Haki Fähigkeiten (Formen der Königshaki). Wie dem auch sei, zu schwach kann er gar nicht sein.

76% könnte tatsächlich stimmen, da One Piece noch ca. 8 Jahre laufen wird.

1. Jahr = BM
2. Jahr = Kaido (vielleicht auch 1,5 - 2 Jahre, da großer Krieg?)
3. Jahr = Bonney & Weeble (Je halbes Jahr, oder Bonney 3/4 und Weeble 1/4)
4. Jahr = Blitze Insel (Dazwischen vielleicht noch kleinere Arcs)
5. Jahr = BB
6. Jahr = Shanks & Raftel
7. Jahr = Finale Krieg
8. Jahr = Finale Krieg Teil 2 oder Finishing Arc

So in etwa könnte es aussehen. Ich schaue mir die Theorie vielleicht später noch an, hab im Moment keine Lust, da ich Musik höre.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1529
Kopfgeld Kopfgeld : 2278111
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Mi 9 Aug - 22:27

   
Ich kann mich irgendwie nicht mit den Gedanken anfreunden, dass Ruffy es packen soll im 1 vs. 1 ein Kaiser umzuhauen. Allein die mangelnde Erfahrung, sein geringes Alter und seine Physis ist auf einer logischen Ebene betrachtet noch so weit entfernt von z.B Shanks. Hohes Potenzial in Ruffy oder zukünftiger König der Piraten hin oder her. Gut, das mit dem Alter kann man vielleicht noch diskutieren, Ruffy hat Flamingo umgehauen, der fast doppelt so alt ist wie Ruffy. Aber trotzdem, ein Kaiser ist so viel weiter als Flamingo. Man sah schon wunderbar bei Big Mom, wie monströs sie im Vergleich zu Flamingo ist. Flamingo hat eine Gear 4 Kong Gun durch halb Dressrosa katapultiert. Big Mom hat diesen easy abgewehrt. Ich weiß nicht wie Oda hier das Kräfte Level realistisch so stark ansteigen lassen will, dass es z.B für Kaido reicht. Und damit mein ich nicht ein Gear 5/6/7 Gear Super Saiyajin God Super Saiyajin etc. Sowas finde ich lahm und zu sehr Dragonball like. Das ist meiner Meinung nach eine zu einfache Lösung des Problems. Gear 4 reicht mir. Ich gehe eh davon aus, dass Gear 4 die finale Form von Ruffy ist und diese in verschiedenen Formen unterteilen wird. Sonst würde Pound Man in meinen Augen nicht viel Sinn machen. Das wäre so als würde Ruffy sagen "Gear 2 Kaioken" Was Ruffy meiner Meinung nach brauch ist ein stärkeres Haki. Sobald er sein speziell Rüstungshaki verstärkt ist er an weniger Konsequenzen in seiner Gear 4 Form gebunden, kann es länger halten und die Form an sich wird auch stärker. Das Rüstungshaki verstärkt sich mit der Erfahrung und dem häufigen Umgang. Es war ja in One Piece bisher eigentlich üblich, dass die Strohhüte pro Arc automatisch stärker wurden. Ist ja auch logisch, pro Arc werden die Gegner auch stärker. Das heißt ein Ruffy, der von Whole Cake Island absegelt, wird dann um einiges stärker sein als der Ruffy, der Whole Cake Island erst betreten hat. Ich denke der Schlagabtausch mit Big Mom war für Ruffy enorm wichtig. So konnte er sich ein Bild davon machen, was für eine Übermacht vor ihm steht und mal ehrlich, Ruffy ist ein Genie, was das Analysieren von Gegnern betrifft. Das sahen wir z.B bei Bruno oder Kuzan. Ich glaube nicht, dass Ruffy noch ein Ass im Ärmel hat. Und wenn, dann kein Gear 5 oder Erwachen. Vielleicht eine spezielle Angriffstechnik. Kaido wird denke ich noch nicht im 1 vs. 1 besiegt. Dafür macht er bisher ein zu krassen Eindruck. Es wird höchstens so wie bei Flamingo. Dass Ruffy eine menge Supporter bekommt oder wer die Vorarbeit macht und Ruffy dann alleine den Rest erledigt. Ein komplettes 1 vs. 1 wie bei Ruffy vs. Lucci, das packt der nicht. Ruffy ist wohl erst soweit, wenn das mit Kaido abgeschlossen ist.

LightnigDragonKnight schrieb:
Gerade in der letzten Chapter gabs auch eine Stelle wo er BM angreifen wollte, als Nami zwischengefunkt hat, war er verägergt.
Für mich ist es ein Indiz, dass er durchaus stark genug ist. Schließlich wird und kann auch kurzfristig kein TS geben.
Man sah doch schon bei Cracker, dass Ruffy an seine Grenzen geraten ist. Ohne Nami als support hätte Ruffy wahrscheinlich verloren. Oder knapp gewonnen, aber es wäre ein knochenharter und intensiver Kampf gewesen. Da soll er Big Mom umhauen, die um einiges stärker ist als Cracker? Bedenke, Cracker ist mit Smoothie gleichzusetzen und Smoothie hat höllische Angst vor Big Moms überwältigender Kraft. Big Mom im Rage-Modus würde Cracker vernichten. Das sind Dimensionen, die noch Ruffy und Big Mom trennen. Es muss auch kein Time Skip mehr geben, damit Ruffy stark genug wird, um ein Kaiser umzuhauen.

@Commander Spock schrieb:
Ich muss wegen Hannibal noch etwas erinnern. Hannibal hat sich ja in Rage-Modus in eine andere Giftform verwandelt.
Dies könnte man als Fundament für weitere Spekulationen nutzen.
Ich glaube du verwechselt Hannyabal mit Magellan?

@Commander Spock schrieb:
Gear-4 ist hingegen auf Verteidigung spezialisiert. Bei Gear-4 ist die Körperstruktur ja dicker bzw. ballonartiger.
Als Doflamingo und Cracker das Bauch von Luffy attackierten, könnte er sie zurück katapultieren.
Eigentlich ist Gear 4 die Kombination aus Gear 2 und 3. Er ist um einiges schneller als im Gear 2 und um einiges kräftiger als im Gear 3. Dass im Gear 4 die Verteidigung steigt stimmt zwar, jedoch ist Ruffy allgemein physisch gesehen auf einem viel höherem Level. Das trifft nicht nur auf die Verteidigung zu, ebenfalls der Angriff ist viel stärker. Das sah man ja auch bei Cracker. Ruffy konnte im Gear 3 die Keks Schilder nicht zerschmettern, im Gear 4 schon. Heißt also, dass nicht nur seine Verteidigung zunimmt, sondern auch Angriff und Geschwindigkeit. Dass die Verteidigung speziell zunimmt ist in meinen Augen willkürlich gewählt, damit man sich diese Theorie irgendwie zurecht legen kann, dass alles passt. Dass im Gear 2 die Angriffe an Schnelligkeit drastisch steigt ist klar, doch Geschwindigkeit erzeugt Druck. Das bedeutet, dass die Durchschlagskraft der Angriffe um einiges höher ist.

@LightningDragonKnight schrieb:
Gear 5 wäre eventuell dann eine Full Form. Quasi vollendeter Form ATK & DEF & Speed.
Im Grunde ist das schon Gear 4.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4078
Kopfgeld Kopfgeld : 2433858
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Mi 9 Aug - 23:55

   
Bevor ich zum Thema selber was sage, muss ich noch kurz auf Spock eingehen. Dann muss ich einige Dinge nicht nachher wiederholen.

@Commander Spock schrieb:
Ich denke, dass er ein Ass im Ärmel hat. Als Luffy gegen Flamingo gekämpft hat, wurde ja das Erwachen einer TF erwähnt.
Dieses Erwachen könnte eine stärkere Transformation ermöglichen. Eine neue Gear-Form, die von den bisherigen abweicht. Im Übrigen könnten diese Charaktere die Stärke ihrer TF maximieren:
- Doflamingo
- Hannibal

Ich muss wegen Hannibal noch etwas erinnern. Hannibal hat sich ja in Rage-Modus in eine andere Giftform verwandelt.
Dies könnte man als Fundament für weitere Spekulationen nutzen.

Welche andere "Giftform" von Magellan (Hannibal bzw Hannybal ist seine damalige rechte Hand gewesen) meinst du?

Über eine Erwachung von Ruffy im Kontext von einer Gear Form zu reden finde ich etwas seltsam. Wir wissen noch nicht viel über die erwachten Teufelskräfte. Doflamingo sagte, sie können die Umgebung beeinflussen, doch dies können auch Teufelskräfte die nicht erwacht sind und die erwachten Zoannutzer in Form der Wächterbestien im Impel Down verfügen dagegen über eine starke und schnelle Regeneration.

@Commander Spock schrieb:
Ein berühmter YouTuber hat eine gute Theorie zur jeder Funktionalität der Gear-Formen. Seine Theorie fundiert auf Pokémon.
Es hört sich absurd an, aber ich finde diese Theorie durchdacht.
Und zwar folgendes:

Es gibt ein bestimmtes Pokemon, was mehrere Verwandlungsformen hat. Ungefähr 5 Stück.
Jede Verwandlungsformen verändert die Körperstruktur.

Nr.1

In Nr. 1 ist der Pokemon körperlich dünn, jedoch dafür schnell.
Die Hauptstärke ist Geschwindigkeit!

Bei Nr.2
Ist das Pokemon dicker und breit gebauter. Die Hauptstärke ist Verteidigung.

Die Hauptstärke von Gear-2 ist genauso wie bei Nr. 1.  
Und zwar Geschwindigkeit.

Gear-4 ist hingegen auf Verteidigung spezialisiert. Bei Gear-4 ist die Körperstruktur ja dicker bzw. ballonartiger.
Als Doflamingo und Cracker das Bauch von Luffy attackierten, könnte er sie zurück katapultieren.

       
Gear-2>                         Geschwindigkeit
Gear-3 >                        Angriff
Gear-4 >                        Verteidigung
Gear-? >



Alle Verwandlungsformen von 1 bis 5 zu erwähnen, wäre für mich ermüdend. Daher empfehle ich mal bei den Youtuber OP-The Kaze und Rafeeh zu schauen. Dort werden alle Formen des Pokemons erwähnt.

Ich persönlich würde es mir auch wünschen, dass die Leute eine Form annehmen, in der sie zu einem Thema ihre Ansichten äussern und darüber diskutieren, und nicht über das was irgendwer auf YouTube behauptet hat.


Das einzige Pokemon was zumindest im entfernsten auf diese Beschreibung passt ist Deoxys. Deoxys hat nicht 5, sondern 4 Formen. Eine Normalformen ohne besondere Stärke sowieso drei Formen die jeweils die Angriffskraft, die Verteidigungskraft und die Geschwindigkeitskraft verstärken. Den Kontext zu den verschiedenen Gearstufen erkenne ich da nicht und auch nicht wie das auf ein Gear 5 oder wie auch immer du es nennst. Denn die Normalform wäre ja Ruffy in "Gear 1" aka in Normalform.

Dass es durchaus andere Gearformen mit anderen Vorzüge gibt, da bin ich dabei. Ein Poundman hat zwar auch eine hohe Defensive und sehr schnell, doch seine Angriffskraft ist das, was ihn auszeichnet. Dazu hatte ich auch mal eine Theorie im Thread "Gear 4 und Gear 5?" gepostet. Hier ein Link dazu:
http://www.onepiece-mangas.com/t9342p125-gear-4-und-gear-5
Diese würde ich heute zwar ein wenig überdenken, auch wenn es bereits meinen "Fatman" mit Tankman schon gibt, aber der Idee bin ich nicht feindlich gesinnt. Aber Diskussionen über die Gearformen passen besser in den verlinkten Thread.

@Commander Spock schrieb:
Luffy muss gewinnen, weil er Piratenkönig werden möchte. Zur 76% wurde die Story beendet. Für weitere Niederlagen und Konflikte bleibt keine Zeit mehr.
Klar, man könnte Luffy gegen schwächere Gegner als BM kämpfen lassen. Stück für Stück. Aber so ein Verfahren, wo Luffy sich bis zum Yonko hochboost, würde dementsprechend mehr Zeit beanspruchen. Neue Gegner erfordern neue Arcs, diese wiederum viel Zeit und Arbeit. Für die restlichen 24% kann man ein solches Verfahren nicht mehr anwenden. Natürlich nur wenn diese Information stimmt - die Story zur 76% abgeschlossen ist.
Ich weiß nicht woher du die 6% hast, aber 70% ist schonmal eine gefallende Aussage. Die Aussage von etwa 70% tauchte 2015 auf durch Oda's ehmaligen Redakteur Sugita (Link) und in einem Fernsehinterview (Link) ein Jahr später bestätigte Oda 70%. Kurz vor Odas Interview erschien eine Ausgabe der One Piece Newspaper, also die One Piece Zeitung.  Hier war von 65% (Link) die Rede, und diese wurde ja mit Oda gestaltet. In früheren Ausgabe dieser, die 2012 während dem Punk Hazard Arc erschien, war von 60% (Link)der Handlung die Rede. Zudem sei gesagt, dass Sugita auf 70% anhand einer seltsamen Rechnung der Bände gekommen ist. Fortschritt in der Handlung ist nicht gleichbedeutend mit der Laufzeit einer Serie und da Oda ursprünglich One Piece in 4 Jahren (FPS 42) abschließen wollte, kann man durchaus erkennen dass die Zeitplanung seinerseits nicht immer passend ist.  Daher bitte hör auf diese Prozentzahlen als absolute Argumente zu verwerden. Wir wissen alle, dass Ruffy sich nicht mehr als irgendwelche Typen die zufällig sehr starke Teufelskräfte erhalten haben wie Enel lange aufhalten wird, aber das heißt nicht, dass er im nächsten Arc einen Yonkou besiegen muss oder es JETZT könnte. 30% oder 24% der verliebenden Handlung sind immernoch nicht 3% oder 2,4%.

Zum eigentlichem Thema:

@LightningDragonKnight schrieb:
Hi Leute, mich würde mal wirklich interessieren wieviele von euch denken Ruffy wäre nicht stark genug um ein Kaiser zu besiegen?

Nein, ich bin der Auffassung, dass Ruffy einen Yonkou besiegen kann. Wie bereits gesagt, jetzt nicht.


@LightningDragonKnight schrieb:
Da ich persönlich ja der Meinung bin, dass er stark genug ist und nur sich zurück hält, bzw. sich ausnahmsweise perfekt an den Plan hält. Gerade in der letzten Chapter gabs auch eine Stelle wo er BM angreifen wollte, als Nami zwischengefunkt hat, war er verägergt.
Für mich ist es ein Indiz, dass er durchaus stark genug ist. Schließlich wird und kann auch kurzfristig kein TS geben.

Diese Ansicht ist für mich unsinnig. Ruffy hat sich auch kein bisschen am ursprünglichen Plan gehalten und an was soll er sich jetzt noch halten? Und dieses "er hält sich zurück" ist eine Aussage die keinen Sinn macht. Er war trotz Gear 4 nicht in der Lage Doflamingo wirklich direkt auszuschalten in einer Situation in der das Leben vieler seiner Freunde in Gefahr waren und er hält sich zurück? Er greift eine der Yonkou an und hält sich zurück? In einer Situation die der in Dress Rosa ähnelt? Nachdem er bereits Cracker im Grunde nur mit Namis Hilfe besiegt hat? Was soll in Ruffy vorsich gehen wenn er in solchen Situationen zurückhält? Er hielt sich nie zurück gegen einen Gegner zurück, dem er nicht klar überlegen war. Gegen Hordy, Caesar und Chinjao war es nicht nötig, in den Gear 4 Modus zu gehen. Ruffy hielt sich nicht gegen Don Creek, Arlong, Crocodile, Enel, Lucci, Moria oder sonst wen zurück. Gegen wen hat er sich zurückgehalten? Bellamy, weil erkannte dass es die gleiche Situation war, in der Shanks mit Grizzley im ersten Kapitel stand. Gegen Bruno, weil er seine Stärke noch brauchte gegen Lucci. Ruffy attackierte auch im Marineford Gegner, denen er klar unterlegen war. Sakazuki, Kuzan, Borsalino, Garp. Hat er diese angegriffen und nicht besiegt, weil er sich zurückhielt?
Man wächst mit der Reise. Du kannst auch nicht sagen, dass Ruffy als er gegen Kuzan auf Long Ring Long Land verloren hat, genauso stark war wie im Kampf gegen Buggy.


@LightningDragonKnight schrieb:
Wenn er so schwach ist wie manche ihn einschätzen, wird er auch in ein Paar Wochen nicht stark genug sein um Kaido zu besiegen.
Daher bin ich der festen Überzeugung, dass er aktuell stark genug ist.

Die derzeitige Realität spricht da aber eindeutig dagegen. Zudem, wer sagt denn dass Ruffy Kaido alleine besiegen wird. Nein, nicht nur das. Sogar Oda widerspricht dir:

"When Kaidou appeared for the first time, I said that Luffy can't defeat such a strong character yet. And I'm yet to know how Luffy would defeat Kaidou.
Probably my audience will not be satisfied if the reason for defeating Kaidou is just because Luffy's punch is so strong. Luffy and I have to find a solution somehow."
Selbe Quelle wie die 65%, eine deutsche Übersetzung von beiden findest du übrigens hier:
http://www.onepiece-mangas.com/t11129-one-piece-great-newspaper-ausgabe-2-odas-gesundheit-one-piece-bei-65-kaidos-starke-und-mehr

Um es herunterzubrechen: Oda weiß noch nicht, wie Ruffy Kaido besiegen soll. Das spricht  Natürlich habe ich in diesem Post schon erwähnt, dass Oda One Piece auch ursprünglich nur 5 Jahre laufen lassen wollte oder auch das mit den Prozentsätzen, aber zu sagen dass man Oda's Worte kann man hier wohl glauben schenken. Er ist heute ein erfahrener Geschichtenschreiber im Vergleich zu damals, zudem ist es immerhin seine eigene Geschichte und es ist etwas handfestes was er gestalten und aufbauen muss, und nicht einfach ein wertloser Prozentsatz. Natürlich gibts noch andere Aussagen von Oda die gegenüberstellt sich widersprechen, aber das hier ist eine deutliche Aussage.

Darüberhinaus halte ich es durchaus für möglich, dass Ruffy keinesfalls alleine gegen Kaido antritt. Ein Kampf mit Law und/oder Kid gegen diesem halte ich keineswegs ausgeschlossen. Die Rookies, allen voran die beiden, wurden als Rivalen von Ruffy aufgebaut. An Law zweifeln ja die wenigstens, denn mit dem ist Ruffy bereits in einer Allianz. Bei Kid kann und werde ich nicht glauben, dass dieser mit seiner Niederlage bereits aus dem Geschehen raus ist.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

Commander Spock
User des Monats
User des Monats

avatar

Beiträge Beiträge : 308
Kopfgeld Kopfgeld : 420930
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Vulkan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   So 13 Aug - 18:41

   

Hody Jones

1) Keiner hat gesagt, dass der Protzentsatz absolut zu verstehen ist. Das sind nur ungefähre Werte. Meinetwegen können wir es bei 70% belassen. Wobei seit 2015 der Protzensatz von 70% angestiegen ist. Es sind schon zwei Jahre vergangen, und vieles ist passiert. Also könnte man es ungefähr auf 80% schon schätzen.

Es ist nicht nur der Prozentsatz. Auch die Aussage von einem Mitarbeiter. Wo gesagt wird, dass WCI noch länger gehen wird. Wenn ich mich recht erinnere hast du sogar diese New veröffentlicht.
Diese Info bekräftigt noch mehr die Niederlage von BM.

2) Vielleicht kann Luffy nicht die Gear-Form anwenden, weil sie ihm viel kostet an Energie. Oder beherrscht sie nicht vollständig. Ich hälte das Argument "Luffy gibt immer alles" falsch. Weil dieses Argument zu logisch ist, und nicht in die OP-Welt passt. Man versucht ja nicht mit Logik zu erklären, warum man durch Teufelsfrüchte Fähigkeiten bekommt.
Ob Luffy gewinnt oder nicht unterliegt an erster Stelle den Willen des Autoren.

Ich treffe meine Entscheidung nicht nach Logik, sondern nach Gefühl und Verhaltensmuster.
So wie ich Oda kenne, wird er eine "Lücke" finden, um BM zu besiegen. Wenn es um Logik geht, hätte Peru nach der Explosion sterben müssen. Aber ist er nicht, weil der Autor es so wollte. Umgekehrt wird es mit BM.

Genauso war es auch mit Doflamingo. Jeder zweifelte an Luffys Sieg. Doch er gewann aus merkwürdigen Umständen.


Luffy konnte gegen Fujiotora mithalten. Einen Admiral. Im Marineford konnten die Admiräle gegen Whitebeard(der stärkste Mensch) mithalten. Neulich könnte Luffy gegen Fujitora kämpfen.
Und ein BM oder Kaido sind schwächer als Whitebeard. Wenn Luffy gegen Admiral und Flamingo(Admiral Niveau) mithält, hält er auch gegen einen Yonko.

Ich drücke es mal so aus: Luffy kann einen Yonko besiegen, aber nur letztlich mit Unterstützung.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1529
Kopfgeld Kopfgeld : 2278111
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Mo 14 Aug - 21:07

   
@Commander Spock schrieb:
Genauso war es auch mit Doflamingo. Jeder zweifelte an Luffys Sieg. Doch er gewann aus merkwürdigen Umständen.
Eigentlich war Ruffy mit Flamingo gleichauf. Ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass Ruffy auch ohne Gear 4 Flamingo hätte besiegen können. Er war gezwungen Gear 4 zu nutzen, aufgrund dessen, dass der Vogelkäfig ihm die Zeit nahm, die er benötigt hätte, um Flamingo zu besiegen. Im Gear 4 geht das nun mal um einiges schneller. Deswegen erwähnte er ja im Kontext "Du und dein dummer Vogelkäfig gehen mir auf die Nerven" bevor er auf Gear 4 zurückgriff. Man sah ja eigentlich ein recht ausgeglichenen Kampf zwischen Flamingo und Ruffy, weshalb in meinen Augen Gear 4 nicht zwingend notwendig gewesen wäre.
Aber hier geht es um einen Kaiser, der jegliche Vorstellungskraft sprengt und so viel stärker als Flamingo ist. Und in One Piece kann man mit Logik argumentieren. One Piece verfolgt seine eigenen Gesetze und wenn man diese widerspricht ist es unlogisch. Unlogisch wäre es, wenn ein Teufelsfrucht Nutzer schwimmen könnte. (als Beispiel) Ja Peru hat überlebt, aber so wie man One Piece kennt ist es ein absoluter Ausnahmefall, wenn ein Charakter sterben sollte. Das sollte man in One Piece akzeptieren (auch wenn ich mich sehr häufig darüber aufrege)


@Commander Spock schrieb:
Luffy konnte gegen Fujiotora mithalten. Einen Admiral. Im Marineford konnten die Admiräle gegen Whitebeard(der stärkste Mensch) mithalten. Neulich könnte Luffy gegen Fujitora kämpfen.
Und ein BM oder Kaido sind schwächer als Whitebeard. Wenn Luffy gegen Admiral und Flamingo(Admiral Niveau) mithält, hält er auch gegen einen Yonko.
Ich finde Issho irgendwie deutlich am schwächsten von den restlichen Admiralen. Keine Ahnung ob es auch anderen so geht, ist meine subjektive Einschätzung. Jedenfalls war der kleine Schlagabtausch nicht die Welt und weder Ruffy noch Issho haben sich verausgabt. Das bestätigt eigentlich auch, dass Big Mom um einiges krasser drauf ist, als Issho. Es sah bei ihm schon so ein bisschen aus, als hätte er Respekt vor den Gear 3 Attacken. Und Gear 3 ist viel schwächer als Gear 4. Aber gut, Issho hat auch die Fähigkeiten seiner Teufelsfrucht nicht genutzt, von daher wissen wir eigentlich nicht, ob Ruffy wirklich mit einem Admiral gleichauf ist. Bisher finde ich Big Mom um einiges krasser als Issho. Ist ja eigentlich auch egal. Cracker ist das absolute Kontra Argument, dass Ruffy keinesfalls auch nur an nährend Big Mom etwas anhaben kann.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

avatar

Beiträge Beiträge : 708
Kopfgeld Kopfgeld : 669924
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Mo 14 Aug - 21:58

   
Ahoi an alle Diskussionsteilnehmer Smile

Im Moment schätze ich Ruffy deutlich schwächer ein, als alle Kaiser. Wenn er einen bald besiegen sollte, dann mMn nur mit sehr viel  Unterstützung. In einem "faieren" 1 vs. 1 gegen BM oder Kaido würde er sehr wahrscheinlich verlieren, weil er bis jetzt einfach noch keine Kampftechnik beherrscht die einen Kaiser wirklich gefährlich werden kann. Das er irgendwann einen Kaiser in nen 1 vs. 1 besiegen kann wird kommen, sonst kann er sich eigentlich nicht Piratenkönig nennen, aber das wird wohl für uns noch nen paar Jahre dauern. Vielleicht ist er nach dem Wano Kuni Arc soweit, aber vorher würde ich nen power up, mit dem er BM oder nen anderen Kaiser allein besiegen kann, für zu übertrieben halten. Wir reden hier ja über die wahrscheinlich 4 stärksten Piraten in der One Piece Welt, wenn Ruffy jetzt schon einen knapp besiegen kann wie stark soll er denn bitte am Ende von OP sein? Doppelt so stark wie alle Kaiser und die Admiräle kann er dann mit dem kleinen Finger besiegen?
Ne ich bin mir ziemlich sicher das Ruffy noch Zeit braucht um sich kämpferisch weiterzuentwickeln und dann irgendwann auf dem Level eines Kaisers zu sein.

@Commander Spock schrieb:
2) Vielleicht kann Luffy nicht die Gear-Form anwenden, weil sie ihm viel kostet an Energie. Oder beherrscht sie nicht vollständig. Ich hälte das Argument "Luffy gibt immer alles" falsch. Weil dieses Argument zu logisch ist, und nicht in die OP-Welt passt. Man versucht ja nicht mit Logik zu erklären, warum man durch Teufelsfrüchte Fähigkeiten bekommt.
Ob Luffy gewinnt oder nicht unterliegt an erster Stelle den Willen des Autoren.  

Aha nun mit Argument OP ist nicht logisch, kann man natürlich jede Diskussion gewinnen, aber darum geht es hier ja nicht hoff ich mal^^
Mal im Ernst wenn Ruffy gegen BM einen Kaiser nicht alles gibt was er hat, wann den dann? Ruffy mag ja nicht hellste Leuchte sein, aber kämpferisch stellt er sich schon etwas schlauer an als früher, also sollte auch ihm klar sein wenn er gegen nen Kaiser nicht All Out geht, dann kann das schnell sein Ende bedeuten.

@Commander Spock schrieb:
Ich treffe meine Entscheidung nicht nach Logik, sondern nach Gefühl und Verhaltensmuster.
So wie ich Oda kenne, wird er eine "Lücke" finden, um BM zu besiegen. Wenn es um Logik geht, hätte Peru nach der Explosion sterben müssen. Aber ist er nicht, weil der Autor es so wollte. Umgekehrt wird es mit BM.

Genauso war es auch mit Doflamingo. Jeder zweifelte an Luffys Sieg. Doch er gewann aus merkwürdigen Umständen.

Luffy konnte gegen Fujiotora mithalten. Einen Admiral. Im Marineford konnten die Admiräle gegen Whitebeard(der stärkste Mensch) mithalten. Neulich könnte Luffy gegen Fujitora kämpfen.
Und ein BM oder Kaido sind schwächer als Whitebeard. Wenn Luffy gegen Admiral und Flamingo(Admiral Niveau) mithält, hält er auch gegen einen Yonko.

Irgendwie wiedersprichst du dir selbst, finde ich jedenfalls. Erst sagst du Logik spielt keine Rolle für dich, aber dann versuchst du relativ logisch zu erklären, dass wenn Ruffy gegen Fujitora mithalten kann, dann sollte er auch gegen nen Yonko mithalten können. Mal davon abgesehen das für mich "mithalten" und besiegen zwei paar Schuhe sind, ist das Argument in mein Augen nicht besonders gut gewählt, denn woher wissen wir denn das Fujitora mit voller Kraft gegen Ruffy gekämpft hat? Und um ehrlich zu sein war der Kampf einfach zu kurz um sagen zu können das Ruffy schon auf ( Admiral Level ) ist. Mit Gear 4 kann er sich wohl ordentlich gegen nen Admiral verteidigen, nur bei nen längeren Kampf würde er wohl noch verlieren, weil er das Gear 4 nicht lange durchhält, dass vergessen manche ganz gern, hab ich so das Gefühl Wink

@Commander Spock schrieb:
Ich drücke es mal so aus: Luffy kann einen Yonko besiegen, aber nur letztlich mit Unterstützung.

Joa das würde ich auch sagen, wobei das relativ schwammig von dir formuliert ist. Wieviel Unterstüzung bräuchte denn Ruffy momentan deiner Meinung nach?

Ich würde schätzen das er wenigstens 3 - 4 Leute braucht die ungefähr so stark sind wie er selbst, um zb. BM zu besiegen.

So das wars erstmal von meiner Seite aus.

beste Grüße Fuchs

LightningDragonKnight
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 96
Kopfgeld Kopfgeld : 288907
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?   Heute um 12:55

   
@Hordy Jones schrieb:
Diese Ansicht ist für mich unsinnig. Ruffy hat sich auch kein bisschen am ursprünglichen Plan gehalten und an was soll er sich jetzt noch halten? Und dieses "er hält sich zurück" ist eine Aussage die keinen Sinn macht. Er war trotz Gear 4 nicht in der Lage Doflamingo wirklich direkt auszuschalten in einer Situation in der das Leben vieler seiner Freunde in Gefahr waren und er hält sich zurück? Er greift eine der Yonkou an und hält sich zurück? In einer Situation die der in Dress Rosa ähnelt? Nachdem er bereits Cracker im Grunde nur mit Namis Hilfe besiegt hat? Was soll in Ruffy vorsich gehen wenn er in solchen Situationen zurückhält? Er hielt sich nie zurück gegen einen Gegner zurück, dem er nicht klar überlegen war. Gegen Hordy, Caesar und Chinjao war es nicht nötig, in den Gear 4 Modus zu gehen. Ruffy hielt sich nicht gegen Don Creek, Arlong, Crocodile, Enel, Lucci, Moria oder sonst wen zurück. Gegen wen hat er sich zurückgehalten? Bellamy, weil erkannte dass es die gleiche Situation war, in der Shanks mit Grizzley im ersten Kapitel stand. Gegen Bruno, weil er seine Stärke noch brauchte gegen Lucci. Ruffy attackierte auch im Marineford Gegner, denen er klar unterlegen war. Sakazuki, Kuzan, Borsalino, Garp. Hat er diese angegriffen und nicht besiegt, weil er sich zurückhielt?
Man wächst mit der Reise. Du kannst auch nicht sagen, dass Ruffy als er gegen Kuzan auf Long Ring Long Land verloren hat, genauso stark war wie im Kampf gegen Buggy.

Ruffy hätte sich ja auch nicht am ursprünglichen Plan halten können. Da sie direkt aufgeflogen waren. In den Seducing Woods war es Anfang an eine Falle. An welchen Plan hätten sie sich halten sollen? Das dieser Plan(einschleichen) scheitern würde war ja klar. Pläne scheitern generell. Dennoch hält sich Ruffy ganz fest an der "Rettungsplan". Er hat es auch gegen BM erwähnt, er wird sie besiegen und zwar direkt nach Kaido. An welchem Plan hat er sich gehalten? An Beges Plan hat er sich super gehalten, wie nie zuvor. Jedoch hat es auch nicht funktioniert. Dann ging es weiter mit der Rettungsplan, Sanji rausholen. Wenn er an sich nicht glauben würde, würde er sowas nicht sagen. Oder willst du jetzt behaupten, Ruffy ist gegen BM All-Out gegangen? Das war nur eine einzelne Attacke. Ich sehe das wie bei Falkenauge, als er mit seinem Schwert die Entfernung zwischen WB und sich selbst messen wollte.

Genauso wars bei Ruffy auch, schließlich steht er auch nicht jeden Tag vor einem Kaiser. Ich kann die Paar Angriffe von Ruffy nicht ernstnehmen, danach sah das auch nicht aus. Auch gegen Promotheus, das war eine normale Attacke. Gerade in der letzten Chapter gab es eine Stelle wo Ruffy BM angreifen wollte und sich geärgert hat als Nami dazwischen gefunkt hat. Er war dabei gerade loszulegen. Ohne TS wird er eben nicht viel stärker.. auf Wano werden wir wahrscheinlich noch eine weitere Gear 4 Form sehen.
Bei den ehemaligen Gegnern war es so, dass die Situation immer ernst war. Sie waren nie auf eine "Rettungsmission"(geh rein, besiege den Gegner nicht, hol Zielperson heil raus..). Marineford ging es um seinen geliebten Bruder, da war es aber auch Anfang an klar, dass die Gegner viel stärker waren als er selbst, aber er hatte da keine andere Wahl. Der vergleich hinkt. Nach einer TS sollte er in der Lage sein einen Kaiser zu besiegen, schließlich teilt sich die neue Welt in vier Territorien auf. Anschließend wird er sich nicht, daher muss er sie bekämpfen! Ob er dabei mit Unterstützung Kaido besiegt spielt für mich keine größere Rolle...Falkenauge sagte auf Marineford, dass ist eine der gefährlichsten Kräfte die er je gesehen hat, dass Ruffy die Leute um sich herum zu seinem Verbündeten macht. Daher kann man es direkt so auch als Ruffys besondere Fähigkeit(Kraft) sehen. Brook hat es auch schonmal erwähnt. Die Allianz auf WCI ist nicht so gut, aber müsste für BM reichen. Marineford ist mal so ein schlechtes Beispiel...kurz nach Sabody wo sie eine Niederlage kassiert haben könnte er auch gar nicht stärker werden, woher auch? Dazu war er ohne Schlaf Tagelang unterwegs...

Genauso ist es auch jetzt, er kann nicht stärker werden...er ist stark genug. Oda sagte selbst, dass Ruffy sein Kampfstil spontan an die Situation anpasst. Er war schon auf Tuchfühlung, jetzt kann er sich was einfallen lassen um BM zu besiegen. Wenn die jetztige Situation mit Marineford vergleichst solltestt du direkt mit One Piece aufhören, da du scheinbar kein durchblick hast. Die Siutationen sind nicht mal annähernd gleich.

Gegen Kaido rechne ich persönlich auch nicht, dass er ganz allein gegen Kaido kämpfen wird. Allein die Tatsache, dass vorher eine größere Allianz gegründet wird. Oder auch ein Teil der Supernova sich auf Wano befinden, macht es zu offensichtlich. Es gehört aber zu Ruffys stärken Verbündete zu finden. Somit wird es dem zukünftigen Piratenkönig wahrscheinlich auch Gerecht. Ein König kämpft ja auch nicht allein.

Bevor du jetzt sagst aber auf WCI haben sie keine Verbündeten. Die Situation wurde so heruntegebrochen, dass sie durchaus eine Chance haben. Dazu haben wir noch die ganze Germa samt Armee. Bisher waren sie enttäuschend, jetzt können sie ihren Stolz wiederherstellen. Auch Bege wird nicht abhauen, nach dem was Chiffon gesagt hat. Das passt nicht zu der Person, der gegen BM einkassiert nur um seine Leute zu beschützen. Das mit Zeus kam auch unerwartet...lange Rede kurzer Sinn. Egal ob Glück, Verbündete oder sonst was Ruffy kann BM besiegen. Ruffy kann auch BM in 1 vs. 1 besiegen. Weil er sein Kampfstil anpassen kann. Es sind in WCI soviele Dinge passiert, wenn sie jetzt abhauen wäre alles umsonst. Oder meinst du wenn die zurückkommen wird Ruffy stärker...hat noch ein Bild von Mutter Caramell um BM verwundbar zu machen...vielleicht wird Namis Blitzschlag genau diese Erinnerungen rausholen und BM verletzbar machen. Ruffy müsste nur zusetzen. Nach einer derartigen Chaos, werden SHB sicher nicht leicht haben dort wieder reinzustürmen. Ein zweites mal werden sie nicht so stark unterschätzt. Die Rest der BM Piraten dürften nicht so stark sein um gegen Germa oder Bege zu bestehen, schließlich sind die stärksten auf SHB konzentriert, Katakuri und BM. Das sind die Gegner der SHB! Das sehe ich durchaus als machtbar an.



 

Schnellantwort auf: Kann Ruffy einen Kaiser besiegen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden