Anmelden
Login
 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
55%
 55% [ 11 ]
Gut
20%
 20% [ 4 ]
Mittelmässig
25%
 25% [ 5 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Gut dass One Piece jetzt endlich vorbei ist
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 20
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4265
Kopfgeld Kopfgeld : 2815012
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 9:55

   

Viel Spaß beim diskutieren. Und vergesst nicht: Nächste Woche ist Pause.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

traffylaw
USER - LEGENDÄRE KRIEGER
USER - LEGENDÄRE KRIEGER

avatar

Beiträge Beiträge : 565
Kopfgeld Kopfgeld : 1164342
Dabei seit Dabei seit : 06.02.14
Ort Ort : da wo ihr nicht seid, nur noch viel weiter weg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 11:55

   
Heilige Scheise!

Bei diesem Kapitel muss ich mal meinen Senf dazu geben.
Ich fang gleich mal mit der Frage an, die uns alle beschäftigt: Was ist mit der Sunny/den Strohhüten?
Auch, wenn es im letzten Panel so aussah, aber ich bezweifle ernsthaft, dass das die Sunny ist. Auch, wenn die Flagge im Meer liegt, hat das mMn. noch nicht viel zu sagen. Sicherlich steckt da irgendein Trick dahinter, welchen wir in 2 Wochen erfahren. Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass -wie ich schon von anderen gelesen habe- die Allianz aufgetaucht ist (aufgrund Ruffy´s brennender Vivre Card). Somit bestünde die Möglichkeit, dass Law im letzten Moment das Schiff mit einem anderen vertauscht hat...
Sollte es wider erwarten doch die Sunny sein, die da im Meer schwimmt, dann sehe ich nur noch die Möglickeit, dass die fischmenschen sie irgendwie gerettet haben. Ich mein, als ob One Piece jetzt zu Ende ist?! Very Happy

Zu Mama:
Joah, der Kuchen scheint sie im höchsten Maße zu befriedigen. Hab mir sowas in der Art schon gedacht. Was mir aufgefallen ist: Je besser sich Mami fühlt, desto fröhlicher sind auch die homies...(eigentlich logisch)
Was also, wenn sie nun von dem Geschmack doch noch zusammenklappt bzw. extrem wütend ist, weil die Torte gleich weg ist und sie noch mehr essen will, dass die homies wieder krepieren bzw. nicht mehr das tun, was sie eigentlich sollen (siehe: die eine Kanonenkugel, welche nicht mehr gerade aus geflogen ist, usw...)? Dann bestünde die Möglichkeit, dass das große Schiff der Big Mom Piraten ebenfalls nicht mehr das macht was es soll: Schwimmen...

Was letzten Endes passiert, werden wir erst in 2 Wochen erfahren. Bis dahin
Traffylaw

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 57
Kopfgeld Kopfgeld : 430119
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 16:15

   

Uff, quasi im letzten Moment taucht wieder Oven auf und ruiniert alles.

Sehr spannende Wendung, vor allem da sich Smoothie und Daifuku als eher inkompetent herausstellten. Die neuen Figuren, die gerade mit der Germa schlitten fahren scheinen definitiv weitere Kinder von BM zu sein. Irgendwo am Anfang des Arcs hat jemand (ich glaube Pound) gemeint, dass es noch außerhalb von Totland Abkömmlinge von BM gibt und genau solche hat Brulee hergebracht. Das diese Gruppe sogar über einen speziellen Namen verfügt, soll wohl neben den Kampfszenen selbst ihre Stärke und ihre besondere Stellung unterstreichen.

Wäre durchaus interessant zu wissen, warum diese Typen nicht wie der Rest der Familie einfach auf Totland residiert. Ich schätze mal, das die sich auf explizitem Wunsch von BM außerhalb des Territoriums bewegen, z.B um Missionen zu erfüllen, oder andere Gebiete zu übernehmen.

@traffylaw schrieb:
Ich fang gleich mal mit der Frage an, die uns alle beschäftigt: Was ist mit der Sunny/den Strohhüten?

Also ich denke schon, dass die Sunny zerstört wurde.

Auf der letzen Seite wird ziemlich sicher die Sunny abgeschossen und das die Strohhutflagge auf dem Wasser treibt resultiert daraus. Sieht für mich also nicht nach einer Finte aus. Es kann ja auch nicht angehen, dass so eine geschwächte kleine Truppe unbehelligt aus BMs Territorium entkommen kann, oder?

Zur Rettung können wie du auch sagst eigentlich nur noch die Fischmenschenpiraten eilen. Ich bin mir nämlich absolut sicher, dass die Mitglieder der Allianz weiterhin ihr Ding machen werden, bis sie wirklich gebraucht werden. Wir haben/hatten ja die ganzen Coverstorys und Ruffy hat ja auch damals gemeint, dass er sie Rufen wird, wenn es richtig eng wird, also ein wirklicher Krieg. Das was hier läuft ist trotz allem was passiert ist nur eine Rettungsaktion (+ die Kopie vom Porneglyph).

Ich fände im nächsten Kapitel eine Szene passend, bei der die meisten Strohhüte bewusstlos oder sehr geschwächt nach der Explosion im Meer versinken, bis sie gerettet werden. Jimbei könnte es vielleicht aber gepackt haben. Die einzig plausiblen Alternativen die mir in den Sinn kommen wären:

- Nami macht mit Hilfe ihrer Illusionstricks vielleicht ein kleines Fluchtboot unsichtbar, anschließend versuchen sie sich an der feindlichen Flotte vorbeizuschlängeln. So etwas in der Art hat schon jemand Spoilerthread in Betracht gezogen. Fragt sich nur, ob sie das bei so großen Objekten hinbekommt.

- Oder sie sind einfach in das Haifisch-Uboot gestiegen

SteveWonder
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 26
Kopfgeld Kopfgeld : 152009
Dabei seit Dabei seit : 08.12.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 17:08

   

Also ich kann es irgendwie nicht glauben, dass die Sunny zerstört wurde. Jimbei und sanji sind 2 starke Kämpfer die eine alle Arten von Kugeln abwehren können. Daher habe ich mir 2 Dinge überlegt was passiert sein könnte:
1. Nami hat mit ihren Fähigkeiten das Bild der Sunny auf ein ähnliches Schiff projeziert und dieses wurde dann in die Luft gejagt. Vllt eines von Big Mom oder vllt auch das Schiff der Fischmenschen. Die Flagge verändert sich dann einfach wieder im nächsten Kapitel.
2. BM ist in einem fressrausch und erinnert sich sogar wieder an ihre Geburtstagsfeier von damals. In diesem Wahn stellt sie sich Sachen vor die sich wünscht, die aber nicht Realität sind. Ich vermute mal, dass sie auch eine Verbindung zu ihrem Schiff hat, da es auch ein Homie ist.

Was es jetzt aber wirklich ist, kann man einfach nicht sagen aber ich hoffe es ist nicht so, wie es auf den ersten Blick scheint.

Zu Oven:
Der Typ beeindruckt mich doch wirklich. Er wurde so heftig angegriffen und er steht auch immer wieder auf. Und seine Kraft ist beeindruckend, wenn man einmal die Reichweite betrachtet.

Germa:
Die Gerna wird jetzt platt gemacht, aber ich könnte mir vorstellen, dass Judge einen Selbstzerstörungsknopf besitzt und er seine ganzen Schiffe sprengt, damit diese nicht in BMS Hände fallen.

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 1365745
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 17:15

   

Das die Sunny zerstört wurde kann ich nicht glauben. Es stimmt einfach zuviel nicht.
Auf dem letzten Bild der SHB zeigt Ruffy auf irgendwas und scheint relativ ruhig zu sein. Im Gegensatz zu Chopper und Nami sind da keine Panik Augen, wobei die beiden ja eh ängstlich sind. Denke es wird in zwei Wochen enthüllt worauf Ruffy deutet. Zudem wurden Jinbei's Augen verdeckt, das ist schon auffällig. Sanji ist komischerweise nirgends zu sehen, dass passt auch nicht.
Schaut auf dem letzten Panel nochmal das zerstörte Schiff an, mMn kann man da drei Masten erkennen, die Sunny hat aber nur zwei. Wenn ich mir das Explosionsbild und das gesunkenen Schiff ansehe sehe ich bei beiden Unterschiede zur Sunny. Vielmehr glaube ich dass es das Schiff der Fischmenschen-Piraten ist.
Nami hat in diesem Arc bisher noch nichts nennenswertes geleistet, zudem hat sie ja auch ihren neuen Klima-Takt-Stock.
Denke dass sie eine Illusion vom gesamten Schiff erzeugt hat.
Fluchtboot scheidet mMn aus, Explosion ist dafür zu groß. Außerdem ist der Subshark zu klein für soviele Personen.
Die Flagge bedeutet erstmal nix, dass kann auch ein Ablenkungsmanöver sein. Ich meine die Flagge kann im Prinzip von jedem sein.

Eine weitere Möglichkeit könnte folgende sein: Jinbei ist doch kurz ins Wasser gesprungen. Vielleicht hat er ja die Ummantelung des Schiffs aktiviert und man hat mit den Schiff der Fischmenschen getauscht.

Am Ende hat Oda uns eh wieder alle an der Nase rumgeführt und er hat ne Lösung auf die niemand gekommen ist...

Rufus_San
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 103
Kopfgeld Kopfgeld : 741224
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 17:40

   
N'Abend

Also ich schließe auch mal aus, dass die Sunny wirklich zerstört wurde! Im Prinzip aus zwei Gründen:

1. Franky und der Rest der Crew sind nicht anwesend. Und Oda würde Frankys Traumschiff, welches mit dem Versprechen versehen ist die Grandline zu meistern, nicht einfach so opfern.
2. Woher kommt die riesige Explosion? Wir kennen dieses Kriegsschiff bereits aus dem Dressrosa Arc und damals war es für nahezu dieselbe Besatzung kein Problem ihre Angriffe abzuwehren bzw zu erwidern.

Dahinter steckt mal wieder eine Finte von Oda. Ich finde die Idee, dass Nami eine Illusion erschaffen hat schon ganz nett. Könnte mir auch vorstellen, dass das stimmt. Zusätzlich dazu ist Pedro noch auf der Sunny zu sich gekommen und hat eine Rauchbombe gezündet und die Flagge ins Meer geworfen. Niemand stirbt, nichts wird zerstört und die große Mutter hat ihren Kuchen.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1648
Kopfgeld Kopfgeld : 2621230
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 18:40

   

Cover
Fand ich leider nicht so geil. Liegt aber auch daran, dass ich kein Freund vom Chibi Stil bin und für Kapitel 900 etwas spektakuläreres erwartet habe. Das Cover impliziert jedoch recht offensichtlich die Streitkraft, die nach Wano reisen wird. Was mich jedoch irritiert ist, dass Pedro oben links zu sehen ist, der ja eigentlich tot sein sollte. Ich bin ja eh nicht der Typ, der Foreshadowings aus Covers herausnimmt, werde jedoch das Gefühl nicht los, dass Oda damit vermitteln will, dass Pedro warum auch immer doch noch am leben ist. Er hat ja eigentlich nichts mehr mit den zukünftigen Verlauf von One Piece zutun.

Big Mom
Endlich ist es soweit und sie genießt ihren Kuchen. Sie verliert dennoch nicht durch die gewaltige Geschmacksexplosion das Bewusstsein. Finde ich eigentlich ziemlich überraschend, ergibt jedoch Sinn,  wenn Oda dadurch nochmal auf Mutter Caramel zusprechen kommen will. Von Big Mom selbst erwarte ich eigentlich nicht mehr viel, zumindest bezweifle ich, dass sie sich noch irgendwie im aktuellen Geschehen einmischen wird, da ihr Hauptaugenmerk jetzt offensichtlich die Torte ist.

Germa
Heilige Scheiße, bekommen die auf die Fresse. Ich bin aber auch sehr froh drum, weil es sonst sehr lame gewesen wäre, wenn die Germa plötzlich alles aufmischt. Ich muss sagen, die neu eingeführten Charaktere sehen verdammt interessant aus. Ein weiterer Sensenmann und leider nur eine Silhouette, die auf Judge zuläuft. Ich hoffe Oda bleibt hierbei konsequent und lässt die Germa sterben. Es kann eigentlich nicht sein, dass sie das noch überleben. Dafür sah das etwas zu übertrieben aus.

Sunny
Jetzt ist natürlich die große Frage, Sunny zerstört ja oder nein? Aus One Piece Sicht hätte die Sunny nicht viel zu befürchten, weil das eigentlich nicht sein kann, dass Oda so viel draufgehen lässt. Aus meiner Sicht würde ich es aber mega abfeiern, wenn die Sunny jetzt nun komplett zerstört worden wäre. Ich mag die Sunny sehr, doch damit würde Oda einen sehr großen Verlust demonstrieren und würde die Kaiser Crew nochmal erheblich pushen.
Ich bezweifle es aber sehr, dass die Sunny nun zerstört wurde. Es ist ein einzigartiges Schiff, was so womöglich nie wieder hergestellt werden kann, weil die notwendigen Materialien gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Kein weiteres Schiff wäre so gut wie die Sunny. Nami hat hier vermutlich nachgeholfen. Was mich jedoch stört ist, dass in der Rauchwolke ganz klar ein Schiff zu erkennen ist. Ein Panel weiter sieht man, wie das Schiff in sich zusammen fällt. Wie sollte Nami das so realitätsnah hinbekommen? Wenn es eine Illusion wäre, müsste diese augenblicklich verschwinden und nicht in sich zusammenfallen. Oder wir haben die Fähigkeiten des Klimataktstocks bei weitem unterschätzt. Außerdem, wohin soll die Sunny verschwunden sein? Ich finde das aktuell sehr verwirrend und bin echt gespannt, was sich Oda hat einfallen lassen. Sofern es logisch und realistisch bleibt, akzeptiere ich alles.

@Monky D. Garp schrieb:
Auf dem letzten Bild der SHB zeigt Ruffy auf irgendwas und scheint relativ ruhig zu sein.
Soweit ich das interpretiert habe, zeigt Ruffy auf die Kanone, die auf die Sunny zielt.

@Monky D. Garp schrieb:
Vielmehr glaube ich dass es das Schiff der Fischmenschen-Piraten ist.
Könnte auch sein, doch warum ist dann die Flagge der Strohhüte im Wasser? Da reicht mir diese Argumentation:
@Monky D. Garp schrieb:
Die Flagge bedeutet erstmal nix, dass kann auch ein Ablenkungsmanöver sein. Ich meine die Flagge kann im Prinzip von jedem sein.
leider nicht ganz.
Ich würde entweder auf ein Streifschuss tippen oder wie du sagst ein Ablenkungsmanöver. Hier ist allerdings die Frage, ob Nami wirklich in der Lage wäre, das gesamte Schiff unsichtbar zu machen. Es gab schon viele Situation auf Whole Cake Island, wo Nami das hätte machen müssen, doch nie tat.
Die Flagge ist auf jeden Fall keine Illusion sondern echt, weil diese sehr zerstört ausschaut und ich mir kaum vorstellen könnte, dass Nami eine derart detaillierte Flagge erzeugen würde. Das mit dem unsichtbar machen halte ich für möglich, doch auf der anderen Seite fragwürdig, wieso Nami erst jetzt auf diesen Gedanken kommen würde.

Also ich schließe es komplett aus, dass die Sunny zerstört wurde. Trotzdem hat es Oda spannend aufgebaut und offensichtlich dargestellt, dass die Sunny scheinbar in Flammen aufging. Ich bin gespannt! Die Pause ist natürlich extrem fies.

Tuwz
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 521
Kopfgeld Kopfgeld : 1303065
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 21:06

   
Dass die Sunny wirklich endgültig zerstört worden und alle an Bord tot sind können wir denke ich einfach story-technisch ausschließen.
Es wäre zwar schon möglich, dass die Sunny zerstört ist, einfach weil ich Oda so etwas eigentlich schon zutraue, aber dann bräuchten sie logischer weise ein neues Schiff. Und das Schiff, dass Franky selbst gebaut hat, sein Meisterwerk aus Adamsbaum sollte eigentlich schon das Schiff sein, dass die SHB ans Ziel bringt. Muss es fast.

@Rufus_San schrieb:
1. Franky und der Rest der Crew sind nicht anwesend. Und Oda würde Frankys Traumschiff, welches mit dem Versprechen versehen ist die Grandline zu meistern, nicht einfach so opfern.
@Borusarino schrieb:
Ich bezweifle es aber sehr, dass die Sunny nun zerstört wurde. Es ist ein einzigartiges Schiff, was so womöglich nie wieder hergestellt werden kann, weil die notwendigen Materialien gar nicht mehr zur Verfügung stehen. Kein weiteres Schiff wäre so gut wie die Sunny.
Genau deswegen.

@Monky D. Garp schrieb:
Schaut auf dem letzten Panel nochmal das zerstörte Schiff an, mMn kann man da drei Masten erkennen, die Sunny hat aber nur zwei. Wenn ich mir das Explosionsbild und das gesunkenen Schiff ansehe sehe ich bei beiden Unterschiede zur Sunny. Vielmehr glaube ich dass es das Schiff der Fischmenschen-Piraten ist.
Ich bin mir sogar sehr sicher, dass es die Sunny ist die da explodiert. Eine Anzahl von Masten kann ich bei dem zerstörten ehrlich gesagt überhaupt nicht klar erkennen, aber der „booster“ hinten ist doch noch einigermaßen zu erkennen und die Lage passt auch perfekt. Und das Schiff der Fischmenschen ist momentan gar nicht da, oder zumindest irgendwo unter Wasser. Und eines der Paddelschiffe kann es auch kaum sein, weil die alle nur einen Mast haben.
Vergleich:
 

@Monkey D. Garp schrieb:
Ich meine die Flagge kann im Prinzip von jedem sein.
Eine Flagge mit einem Strohhut drauf hat normalerweise nur eine Piratenbande.

@Monky D. Garp schrieb:
Eine weitere Möglichkeit könnte folgende sein: Jinbei ist doch kurz ins Wasser gesprungen. Vielleicht hat er ja die Ummantelung des Schiffs aktiviert und man hat mit den Schiff der Fischmenschen getauscht.
Das Wasser ist gerade kochend heiß, daher können die Fischmenschen gerade auch nichts tun. Gut, ich traue Jimbei schon zu, dass er sich selbstopfernd ins Wasserschmeißt und sich kochen lässt, wenn er die Crew damit retten kann, aber innerhalb von ein paar Sekunden einfach mal ein Schiff tauschen wie du es darstellst? Kann ich mir echt nicht vorstellen. Und die „Ummantellung“ aktivieren? Welche Ummantellung denn? Meinst du das Coating damit Schiffe unter Wasser fahren können? Wenn ja, würde das viel zu lange dauern, Rayleigh hat damals glaub ich zumindest ein paar Stunden gebraucht und außerdem kann das das Schiff nicht wirklich schützen. Zumal wir ja trotzdem ein zerstörtes Schiff sehen…

@Monky D. Garp schrieb:
Auf dem letzten Bild der SHB zeigt Ruffy auf irgendwas und scheint relativ ruhig zu sein. Im Gegensatz zu Chopper und Nami sind da keine Panik Augen, wobei die beiden ja eh ängstlich sind. Denke es wird in zwei Wochen enthüllt worauf Ruffy deutet.
Luffy deutet auf das riesige, lebende Schiff. Er ist wie immer von so großen und ungewöhnlichen Dingen mehr fasziniert als geschockt. Chopper und Nami haben das Schiff schon mal vor Dressrosa gesehen und wissen daher was das drauf hat.

@Rufus_San schrieb:
2. Woher kommt die riesige Explosion? Wir kennen dieses Kriegsschiff bereits aus dem Dressrosa Arc und damals war es für nahezu dieselbe Besatzung kein Problem ihre Angriffe abzuwehren bzw zu erwidern.
Die kommt von einem (wahrscheinlich) Kanoenschuss von der Queen Mama Chanter. Auf der Seite davor sieht man eine ähnlich große Explosion auf dem Hauptschiff der Germa auch auf der dem Schiff zugewandten Seite.

Also wie gesagt: ich denke es ist wirklich die Sunny die da explodiert ist.
Jetzt ist aber das Problem wie man das erklärt ohne die Sunny wirklich zu verlieren.

@traffylaw schrieb:
Sollte es wider erwarten doch die Sunny sein, die da im Meer schwimmt, dann sehe ich nur noch die Möglickeit, dass die fischmenschen sie irgendwie gerettet haben
Die Fischmenschen dürften durch das kochende Wasser gerade eigentlich aus dem Spiel sein. Dass sie sich so schnell erholen würde kann man mMn ausschließen.

Nichtschwimmter schrieb:
Nami macht mit Hilfe ihrer Illusionstricks vielleicht ein kleines Fluchtboot unsichtbar, anschließend versuchen sie sich an der feindlichen Flotte vorbeizuschlängeln.
Ja, Nami wäre eventuell schon eine Möglichkeit, aber die Art und Weise wie es dargestellt wurde lässt mich eher dran zweifeln. Nami’s Fähigkeit beschränkt sich normalerweise nur darauf, Dinge die existieren zu Reflektieren (z.B. mehrere Abbilder von sich selbst erzeugen) oder Dinge unsichtbar zu machen. Aber eine wirklich Illusion im Sinne von „etwas das gar nicht existiert/passiert zeigen“ haben wir von ihr bisher glaube ich noch nicht gesehen. Zudem fühlt sich das mit der treibenden Flagge im letzen Panel, wie Borusarino auch gesagt hat, echt nicht so an als wäre das nur so eine kurze Illusion.

Aber eine wirkliche andere Möglichkeit wie die SHB da raus gekommen ist fällt mir auch nicht ein.
Das einzige was ich noch beizusteuern hätte wäre die Möglichkeit, dass die letze halbe Seite das ist was Luffy mit seinem Vorahnungshaki sieht. Aber das gefällt mir selbst nicht. Wenn es wirklich so ist, dann würde das in Zukunft Tür und Tor dafür öffnen am Ende eines Kaptiels einen richtig heftigen Cliffhänger einzubauen und den dann am Anfang des nächsten einfach wieder zu negieren.

@Monky D. Garp schrieb:
Am Ende hat Oda uns eh wieder alle an der Nase rumgeführt und er hat ne Lösung auf die niemand gekommen ist...
Genau so wird es sein ^^ Oda wird wissen was er da  tut xD

@Nichtschwimmer schrieb:
Irgendwo am Anfang des Arcs hat jemand (ich glaube Pound) gemeint, dass es noch außerhalb von Totland Abkömmlinge von BM gibt und genau solche hat Brulee hergebracht. Das diese Gruppe sogar über einen speziellen Namen verfügt, soll wohl neben den Kampfszenen selbst ihre Stärke und ihre besondere Stellung unterstreichen.
Tut mir leid, aber von was redest du da?
Die Leute die gerade gegen Germa kämpfen sind einfach nur BigMom’s Kinder, die schon da waren als alle darauf gewartet haben, dass Luffy aus dem Spiegel kommt. Brûlee hat doch nur die mit Candy ummantelten Geschosse hergebracht, die auch schon auf der Hochzeit hätten eingesetzt werden sollen, aber keine Menschen. Und welcher spezieller Name?
Oder meinst du vielleicht einfach das große Flagschiff, die Queen Mama Chanter? Das wäre für mich die einzige Erklärung für das was du meinst. Aber das ist einfach der Name des Schiffs und das hat Brûlee auch nicht von außerhalb hergebracht.


Ich fand den Aufbau des Kapitels auch unglaublich gut. Es wirkt fast so als würde Big Mom's Gesang ihre Kinder und Untergebenen stärker machen. Sie fäng an zu singen und ist glücklich und langsam wendet sich das Blatt in Cacao Island zu ihrem Gunsten und just in dem Moment, in dem sie ihr Lied beendet ist die Schlacht mit der "Zerstörung" der Sunny vorbei. Das hat alles unglaublich gut zusammen gepasst.

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 57
Kopfgeld Kopfgeld : 430119
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Fr 30 März - 22:02

   
@Tuwz schrieb:

Tut mir leid, aber von was redest du da?
Die Leute die gerade gegen Germa kämpfen sind einfach nur BigMom’s Kinder, die schon da waren als alle darauf gewartet haben, dass Luffy aus dem Spiegel kommt. Brûlee hat doch nur die mit Candy ummantelten Geschosse hergebracht, die auch schon auf der Hochzeit hätten eingesetzt werden sollen, aber keine Menschen. Und welcher spezieller Name?
Oder meinst du vielleicht einfach das große Flagschiff, die Queen Mama Chanter? Das wäre für mich die einzige Erklärung für das was du meinst. Aber das ist einfach der Name des Schiffs und das hat Brûlee auch nicht von außerhalb hergebracht..

Als ich schrieb

@Nichtschwimmer schrieb:
Die neuen Figuren, die gerade mit der Germa schlitten fahren scheinen definitiv weitere Kinder von BM zu sein.

Waren natürlich zum einen die zwei Gestalten gemeint, die Jajji gegenüber stehen (wobei einer der Silhouette nach einfach nur Snack sein könnte) und zum anderen dieser Riesentyp mit der Sense, der sich zusammen mit den kleinen Fischen Ichiji und Co. vornimmt. Der Grund warum ich die o.g These aufgestellt habe war, dass ich mindestens zwei dieser Typen in keinem der vorherigen Panel (auch als Oven alle vor dem Spiegel versammelt hat) wiedererkennen kann. Deshalb nehme ich auch an, dass diese Typen extra nach Totland hergeholt wurden. Wenn ich da wirklich falsch liege, klär mich bitte auf.

Aber das Queen Mama Chanter eigentlich nur der Name des großen singenden Schiffes ist, ist mir tatsächlich absolut entgangen.

SteveWonder
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 26
Kopfgeld Kopfgeld : 152009
Dabei seit Dabei seit : 08.12.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Sa 31 März - 7:48

   
Mir sind beim weiteren lesen gerade ein paar interessante Dinge aufgefallen.

Welches Schiff wird auf Seite 13 von der QMC zerstört? Es befindet sich direkt vor den Stohhüten? Aber ich finde keine Erklärung was es ist. Zu dem Zeitpunkt ist das Schiff der Fischmenschen noch unter Wasser, zumindest wurde kein Schiff innerhalb der Schneise gezeigt.

Auf Seite 16 hält sich Brook so zu sagen die Ohren zu (auch wenn er garkeine hat Wink) das ist bestimmt wegen dem schlechten Gesang von dem Schiff.
Aber das Interessante auf der Seite ist, dass Nami nicht schockiert nach vorne schaut, sondern irgendwas zu Jimbei ruft und der dreht seinen Kopf ganz leicht zu ihr. Sie schaut nicht schockiert wie die anderen nach vorne.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4265
Kopfgeld Kopfgeld : 2815012
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Sa 31 März - 16:07

   
Nach 900 Kapiteln endet nun Ruffy's Reise und wir bleiben zurück mit einer menge Fragen. Zum Beispiel wer jetzt der neue Hauptcharakter wird. Zorro? Law? Momonosuke? Bellamy? Mont d'Or?
Wie wird sich das Verhältnis von vielen Charakteren wie Dragon oder Garp sich zur Strohhutbande verändern, jetzt da Ruffy tot ist? Wie verwirklicht Franky jetzt seinen Traum? So ohne Ruffy, Strohhut und Schiff, wie nennt sich die Strohhutbande jetzt? Begeht Sabo Selbstmord um bei seinen Brüdern zu sein?
Fragen über Fragen, auf die Oda uns Antworten geben muss.

Ovenfrischer gegriller Fisch
Es hätte so schön werden können, die Strohhüte können dank den Sonnenpiraten fliehen, doch Oven streitet ein. Dass er das Meer erhitzen kann, haben wir zwar schon gesehen, aber dennoch ist das ein unglaublicher Anblick, wie er einfach mal eben die ganzen Fischmenschen ausschaltet. Oven beweist mal wieder, dass er wahrlich der (volle) Bruder von Katakuri ist. Er bekommt zwar viel ab, steht aber immer wieder auf, ist sehr stark, geht strategisch vor und hat Kommandotalent. Zudem ist für einen der wenigen Morde an Charaktere mit Namen in der Gegenwart verantwortlich. Daifuku kommt dagegen sogut wie gar nicht zum Zug, und Smoothie sowieso nicht.

Vinsmoke vs ???
Gut, dass die Vinsmokes nun in ihre Schranken verwiesen werden. Die größere Gestalt ist Snack, aber die andere? Vielleicht auch ein anderer ehmaliger Sweetkommandant? Persönlich hoffe ich eher, dass die andere Gestalt mal ein Enkelkind von Big Mom ist. Es wurde erwähnt, dass sie mehrere hat, aber abgesehen von Pez kam bisher keines vor. Big Mom hat mehrere Kinder über 40, warum sollte sie dann nicht schon erwachsende Enkelkinder haben?
Auch frage ich mich, wie man darauf kommt, dass da nur zwei. @Nichtschwimmer hat das auch schon gemerkt, das sind 3. Ich meine, die andere Gestalt müsste ja sehr schnell den Standort gewechsel haben und die Vinsmoke Geschwister bereits ausgeschaltet haben. Judge ist ganz woanders, zudem schaut euch den Größenunterschied zwischen den beiden "gehörnten" Gestalten an, das ist nie und nimmer ein und dieselbe Person. Das sind 3 Personen, Snack und zwei unbekannte.

@Nichtschwimmer schrieb:
Die neuen Figuren, die gerade mit der Germa schlitten fahren scheinen definitiv weitere Kinder von BM zu sein. Irgendwo am Anfang des Arcs hat jemand (ich glaube Pound) gemeint, dass es noch außerhalb von Totland Abkömmlinge von BM gibt und genau solche hat Brulee hergebracht. Das diese Gruppe sogar über einen speziellen Namen verfügt, soll wohl neben den Kampfszenen selbst ihre Stärke und ihre besondere Stellung unterstreichen.

Wäre durchaus interessant zu wissen, warum diese Typen nicht wie der Rest der Familie einfach auf Totland residiert. Ich schätze mal, das die sich auf explizitem Wunsch von BM außerhalb des Territoriums bewegen, z.B um Missionen zu erfüllen, oder andere Gebiete zu übernehmen.
Wann hatte Pound das erwähnt? Es war doch seitens Pudding die Rede, dass nur eine Schwester ausserhalb von Totland lebt, und das ist Lola.


Schicksal der Strohhüte?
Anders als am Anfang geschrieben glaube ich natürlich nicht, dass die Strohhüte tot sind.
Das ist wirklich ein ziemlicher Schlag, ich frage mich echt wie Oda das hier auflösen will. Lösungen wie dass sie einfach von Bord gesprungen sind doch absoluter Quatsch. Die Sunny kann nicht einfach so zerstört werden, sie ist ebenso ein "Mitglied" der Crew wie jeder andere auch. Sie kann nicht einfach hier zerstört werden, erst recht nicht ohne Franky in der nähe. Dass Nami hier eine Illusion erzeugt hat oder dass Big Mom das nur träumt ist einfach unrealistisch anhand der Bilder.

@traffylaw schrieb:
Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass -wie ich schon von anderen gelesen habe- die Allianz aufgetaucht ist (aufgrund Ruffy´s brennender Vivre Card). Somit bestünde die Möglichkeit, dass Law im letzten Moment das Schiff mit einem anderen vertauscht hat...
Haben die anderen überhaupt eine Vivre Card? Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, haben nur die Flottenkapitäne und Sabo jeweils eine von Ruffy. Law ist selber gerade auf den Weg in ähnlich heikle Situation in Wano, und wenn er das gemacht hätte, wäre die Flagge bestimmt nicht verkohlt im Wasser.
Das die Strohhutflotte erschein will ich auch bezweifeln. Abgesehen von Bartolomeo hätte keiner die Strohhüte jetzt vor den Kanonen retten können, und wie soll er so schnell dahin kommen? Zudem gibt es derzeit die Coverstory um die Flotte und bis auf Orlumbus waren alle schon drann.

@SteveWonder schrieb:
Welches Schiff wird auf Seite 13 von der QMC zerstört? Es befindet sich direkt vor den Stohhüten? Aber ich finde keine Erklärung was es ist. Zu dem Zeitpunkt ist das Schiff der Fischmenschen noch unter Wasser, zumindest wurde kein Schiff innerhalb der Schneise gezeigt.
Tatsächlich glaube ich, dass das eines von Big Mom's Schiffen ist. Um die Strohhüte auszuschalten wird auch keine Rücksicht auf die kleineren Schiffe genommen, und eines wurde ausversehen erwischt.

@SteveWonder schrieb:
Aber das Interessante auf der Seite ist, dass Nami nicht schockiert nach vorne schaut, sondern irgendwas zu Jimbei ruft und der dreht seinen Kopf ganz leicht zu ihr. Sie schaut nicht schockiert wie die anderen nach vorne.

Naja, sie sieht schockiert zur Seite, wie Brook, und versucht mit Jimbei noch dort weg zu navigieren.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1441
Kopfgeld Kopfgeld : 1831456
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   So 1 Apr - 0:00

   
Erstmal Glückwunsch an One Piece zu 900 Kapitel das hätte Oda sicher auch nicht gedacht und nur noch 100 Kapitel dann sind es 1000.

One Piece Novel: A (CE) ich hoffe ja es wird auch hier mal erscheinen.

Big Mom hat nun die Torte gegessen und singt das Lied vom Tierfriedhof.

Der Pandaman ist auf Seite 15 zu finden er ist eins der Kinder bei der Torte.

Auf der letzten Seite sieht man gut das die Sunny Schaden erlitten hat.

Ja fieser Cliffhanger mit zerstören Strohut-Piratenbanden Flagge.

LightningDragonKnight
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 230
Kopfgeld Kopfgeld : 725020
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   So 1 Apr - 1:29

   

Krasser Wendung, wenn es auch eine ist. Einige haben es schon für einen Aprilscherz gehalten. Was sein kann. Aber schaut mal am Anfang der Chapter, nachdem BM ein Stück probiert hat, bekommt sie plötzlich mehrere Augenringe. Was ja oft für Darstellung von Wahnvorstellungen/Hypnose oder eine High Zustand verwendet wird.

Daher die erste Möglichkeit, BM ist High und ist wirklich komplett in ihrer eigenen Welt und träumt...das ist also die erste Effekt der Torte. Theoretisch müsste sie sogar am verletzlichsten sein, als nur mit einem Bild von Mother Caramell(Ich hatte Recht). Allerdings ist Bege wohl abgehauen, was ich leider Schade finde. Aber mann kann es ihm ja auch nicht verübeln, schließlich ist es schon einmal Schief gegangen und wer weißt  schon was für eine Wirkung die Torte tatsächlich auf sie haben wird.

Parallel zu BM´s Wahnvorstellung, dürfte eventuell auch ein Art Vorahnungshaki verkoppelt sein. Das worauf Ruffy zeigt und die Explosion, was wir gesehen haben, könnte Ruffys Vorahnungshaki sein, was ironischer weiße sich während der Kampf gegen Kata entwickelt hat und jetzt nochmal allen das Leben retten könnte. So könnte man uns Leser eventuell hinters Licht führen.

Allerdings glaube ich jetzt auch nicht wirklich, dass die Sunny zerstört ist. Weil unter anderem auch Namis Orangen Bäume zerstört werden würde, die bereits das erste Schiff der SHB überlebt hat. Ich glaube nicht, dass Oda hier einfach mal eine Konstante vernichtet. Sunny Zerstörung wäre ansonsten ja nicht dramatisch, da womöglich Adamsbäume sehr der Zufall es will vermutlich auf Wano ohne Ende wachsen Wink. Bzw. könnten man die Sunny dort auch ohne Probleme reparieren.

Reallistisch betrachtet ist wohl tatsächlich eines der Schiffe von BM oder der Fischmenschen Piraten zerstört worden, Nami könnte die Sunny durch diesen Weg vielleicht steuern, bzw. tatsächlich auch dazu tarnen. Da die Explosion Augenblicklich die ganze Aufmersamkeit auf sich ziehen wird und die Flagge vorerst den Eindruck erwecken kann die seien erwischt. Während die schon das weite suchen.

Wenn man genau bedenkt, hat dieser Arc mit einem "Musical" angefangen und endet wieder mit einem "Musical". Soll heißen dieser Arc wird nicht  verlängert. Da wir den Tod der Charaktere ausschließen können. Werden sie Safe entkommen.(Geht ja auch nicht anderes)

Was jetzt doof sein könnte ist. Wenn Oda aufeinmal zu Wano bzw. vorher zu Riverie schaltet und auf Wano weiter macht. Während wir natürlich gespannt auf die Auflösung warten. Tauchen die Strohhüte die von der WR und BM vielleicht für tot gehalten wurden, plötzlich auf und wird erklärt was genau passiert ist.

Außerden ist auch noch abzuwarten, ob und welchen weiteren Effekt Sanjis Torte auf BM haben wird. Ob sie vielleicht umkippt und träumt oder vielleicht sogar stirbt? Schließlich meinte sie ja sie könnte sterben...und ja ich weiß wie das gemeint ist...wir wissen aber nicht ob es gekoppelt mit ihrer Seelenfrucht vielleicht doch ein Auswirkung hat. Vielleicht reagiert ihre Fähigkeit ja unbewusst auf Mündliche Befehle. Bleibt spannend. Sunny dürfte es überstanden haben, wenn auch mit massiven Schäden.

Was wir alle noch vergessen ist, Ceaser! Bis auf Ceaser hatten alle ein Auftritt. Wie wir wissen wurden  die Vinsmokes angegriffen, Bege ist auf der Flucht. SHB ist ja auns längst bekannt. Lediglich Ceaser fehlt. Da die Situation erneut brenzlig ist könnte jetzt Ceaser vielleicht mit einer seine Waffen die Situation etwas entschärfen. Da ich mir schlecht vorstellen kann, dass er alleine da entkommt.
Bezüglich Ovens Fähig, es ist wirklich krass, dass man so instant das Meer erhitzen kann, vor allem eine große Reichweite hat, scheint diese ja irgendwie OP zu sein. Was als Schwachpunkt die Erhitzungsdauer sein könnte. Da kurze Dauer, könnte auch die Karten für die Fischmenschen irgendwie neumischen.

Nichtschwimmer
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 57
Kopfgeld Kopfgeld : 430119
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Mo 2 Apr - 19:54

   
@Hordy Jones schrieb:
Wann hatte Pound das erwähnt? Es war doch seitens Pudding die Rede, dass nur eine Schwester ausserhalb von Totland lebt, und das ist Lola.

Goldrichtig.

Notiz an mich: Das kommt davon, wenn man sich die Kapitel nicht im Voraus nochmal anguckt... Smile

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

avatar

Beiträge Beiträge : 1149
Kopfgeld Kopfgeld : 2213347
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Do 5 Apr - 13:33

   
Beim zweiten durchlesen die Kapitels ist mir aufgefallen das BM in ihrem Zuckerrausch an ihren 6ten Geburtstag denkt, als alles begann. Könnte es tatsächlich sein, das sie sich daran erinnert was damals geschah? Und warum hat sie einen Tierfriedhof in ihrem Mund, vielleicht wird es ihr erst jetzt bewusst? Ist das riesige BM Schiff eine Illusion oder wirklich da?

Was mich wundert ist, das Oven nach der heftigen Verletzung einfach durch den Spiegel marschiert. Ich denke zwar auch das er ein KG von 500Mio + hat aber trotzdem bin ich etwas verwundert.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1648
Kopfgeld Kopfgeld : 2621230
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Do 5 Apr - 19:11

   

@LightningDragonKnight schrieb:
Parallel zu BM´s Wahnvorstellung, dürfte eventuell auch ein Art Vorahnungshaki verkoppelt sein. Das worauf Ruffy zeigt und die Explosion, was wir gesehen haben, könnte Ruffys Vorahnungshaki sein, was ironischer weiße sich während der Kampf gegen Kata entwickelt hat und jetzt nochmal allen das Leben retten könnte. So könnte man uns Leser eventuell hinters Licht führen.
Glaub ich kaum. Solche Visionen zeichnet Oda doch immer etwas spezieller. Wenn ich mich nicht täusche, waren solche Visionen immer mit Rasterfolie unterlegt und mit speziell hervorstechenden Sprechblasen. Außerdem würde es wenig Sinn machen Ruffy zu sehen. Wenn er die Version sieht, müssten wir es auch aus seiner Perspektive sehen. Ähnlich wie der Fall, wo Ruffy scheinbar seine Arme von Falkenauge abgeschnitten wurden.

@LightningDragonKnight schrieb:
Was wir alle noch vergessen ist, Ceaser!
Caesar ist tatsächlich noch ein Rätsel, kann aber kaum glauben, dass er noch eine Rolle spielen wird. Er ist sehr eingebildet und achtet ausschließlich auf sich. Er ist nicht der Typ, der Personen rettet. Nur, wenn man über ein Druckmittel verfügt, wie in der Vergangenheit sein Herz, was aber nicht mehr der Fall ist. Er sollte auch keine großen Schwierigkeiten haben Whole Cake Island zu verlassen, weil er fliegen kann. Auch Whole Cake Island herrscht so viel Chaos, da wird keiner mehr auf Caesar achten.

@Nightwulf schrieb:
Beim zweiten durchlesen die Kapitels ist mir aufgefallen das BM in ihrem Zuckerrausch an ihren 6ten Geburtstag denkt, als alles begann. Könnte es tatsächlich sein, das sie sich daran erinnert was damals geschah? Und warum hat sie einen Tierfriedhof in ihrem Mund, vielleicht wird es ihr erst jetzt bewusst? Ist das riesige BM Schiff eine Illusion oder wirklich da?
Wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du damit sagen, dass sich das Big Mom alles einbildet? Wenn ja, würde das nicht viel Sinn machen weil sie ja nicht wissen kann, wie die aktuelle Lage der Strohhüte ist und auf welche Position sie sich befinden. Es wäre doch sehr merkwürdig wenn sich ihre Gedanken und die aktuelle Lage der Strohhüte so stark überschneiden. Ich denke es ist von Oda nur so gezeichnet, weil er jetzt nochmal auf Mutter Caramel eingehen will. Ich könnte mir vorstellen, dass sich Big Mom wegen der Torte jetzt bewusst wird, was sie in der Vergangenheit in ihrem Fressrausch tat. Eventuell führt das nochmal zu einer Charakterentwicklung auf Seiten Big Mom. Ich will jetzt nicht, dass sie plötzlich der liebste Mensch der Welt wird. Viel mehr könnte es sogar ins negative Laufen und Big Mom ist wütend auf sich selbst und bekommt Selbstmordgedanken, aufgrund dessen, weil sie ihre Bezugsperson gefressen hat?? (Ok nein, das wäre überspitzt..)

Commander Spock
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 379
Kopfgeld Kopfgeld : 681041
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Kurdistan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Do 5 Apr - 19:26

   
Das Kapitel ging so. Es als "sehr gut" zu werten, grenzt schon an Wahnvorstellung.
Ich hätte mir bei Kapitel 900 ein "WOW" erwartet. Zumindest etwas was die Story beeinflusst. BMs Tod oder Blackbeards Auftritt.
Stattdessen wurde ich mit diesen kindischen geisteskranken Scheiß geärgert. Ich kann dieses Totland Gesunge nicht ab. Immer wenn BM tanzt und lacht.
Oh Gott zum Glück muss ich nicht den Anime anschauen. Sonst hätte ich mein Handy gegen die Wand geschmissen. Nun gut, ich werde gleich aggressiv wenn es um BM geht.

Die Strohhüte sind definitiv nicht gestorben. Auch glaube ich daß die kack Sunny keine schwerwiegende Schäden davon getragen hat.
Es ist ja das Traum von Franky, dass die Sunny die Welt umreist.

Vielmehr denke ich an das Einmischen von:

Basil Hawkins
Kids Crew



Wir wissen, hat Kid verloren. Seine Crew könnte dank ihm flüchten. Zeitgleich wurde eine Allianz gebildet, um Kaido zu klatschen.
Vielleicht haben sie die SHB aufgesucht und wollen sie dabei unterstützen.

Möglicherweise tragen sie im jetzigen Moment ihren Beitrag.

Was passiert als nächstes?

Entweder die Hilfe von Hawkins und Kids Crew. Oder Hentai Nami.

Ich halte Nami Illusionen für unwahrscheinlich. Das wäre ungeeignet, weil:

-0815 Technik, wo sich die SHB immer davon retten
- schwache Leistung von BMs Leuten. Immerhin sollte dort starke und genug Gegner vorhanden sein. Mit Haki sollte ein Gegner wie Smoothie (ich hab ihren Namen vergessen) keine Probleme haben.
Wenn ihr mich fragt, wäre sehr unpassend. Es wäre langweilig und "herausgeredet"

Gomu-gomu-no-Rifle!
Vizekapitän
Vizekapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 141
Kopfgeld Kopfgeld : 690417
Dabei seit Dabei seit : 03.10.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Do 5 Apr - 20:39

   
Echt ne radikale Wendung, finde ich aber auch gut, dass man nochmal einen Dämpfer bekommt und vor Augen geführt wird, dass man es immernoch mit einem Kaiser zu tun hat. Andererseits würde ich mir auch mal wünschen, dass der Arc sich in Richtung Ende bewegt. Ich war zwar auch immer einer derjenigen, die sich gewünscht haben, dass Sanji noch einen richtigen Kampf bekommt, aber warscheinlich wirds jetzt nicht mehr dazu kommen und das hab ich aktzeptiert. Schade, irgendwie nervts mich allgemein n bisschen, dass Oda seitdem Timeskip permanent Kämpfe umgeht und es nur kurze Schlagabtäusche gibt. Ruffy ist der einzige OP Charackter, der seit dem Timeskip ernsthafte Kämpfe bekommt. Der Arc zieht sich einfach zu krass in die Länge und es ist auch ein bisschen langweilig geworden...

Um Jimbei mache ich mir allerdings immernoch Sorgen, weil er nicht in trockenen Tüchern ist. Da bin ich auch im Zwiespalt, einerseits will ich ihn in der Crew, weil er einfach ein geiler Charackter ist, andererseits wäre er storymäßig auch ein perfekts Opfer, der mit seinem Tod nochmal die Gefährlichkeit eines Kaisers unterstreicht.

Aber vielleicht halten ja jetzt die Vinsmokes dafür den Kopf hin. Hier würde ich mir auch von Oda Konsequenz erwarten, glaube aber nicht wirklich dran, weil Sanji sie unbedingt retten wollte, auch wenn es jetzt rüberkommt, als wären sie ihm etwas egal. Hoffe Oda ist hier mal radikal und lässt sie alle sterben, auch wenn das stumpf klingt. Wie sollen die auch überhaupt da noch wegkommen?? Sie verlieren gerade ihre Kämpfe und ihre Schiffe werden zerstört. Frage mich sowieso, was deren Ziel war, Judge hat eben noch bei Ruffy kein Verständnis warum er soviel riskiert um ihn zu retten, aber im Grunde machen sie doch auch nichts anderes als sich zu opfern und Sanji die Flucht zu ermöglichen, n anderes primäres Ziel kann ich hier nicht erkennen....

Bei Bege frage ich mich übrigens auch, wie der sich vorstellt aus dem Territorium ohne Schiff zu fliehen...

Was mit der Sunny passiert ist kann ich auch nicht erklären, von den Vorschlägen die hier gemacht wurden, würde ich vielleicht am ehesten zu Ruffys neuem Vorahnungshaki tendieren, aber wirklich damit anfreunden kann ich mich auch nicht. Die Flagge ist da schon ein ziemlich eindeutiges Zeichen, dass die Sunny getroffen wurde und nochmal ein neues SHB Schiff kann ich mir aus schon genannten Gründen (Frankys Traum usw) auch nicht vorstellen.
Also muss es eigentlich Ruffys Vorahnung sein. Big Mom Vision ist quatsch, weil die einfach zu weit weg ist und vieles von dem was sich um die SHB Flucht dreht gar nicht mitbekommen hat. Law wäre auch eine Option, aber der ist ja ziemlich weit weg und da ist immernoch die Flagge...

Frogknee
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 46
Kopfgeld Kopfgeld : 273412
Dabei seit Dabei seit : 09.05.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Mi 11 Apr - 0:30

   

@Borusarino schrieb:
Cover
Fand ich leider nicht so geil. Liegt aber auch daran, dass ich kein Freund vom Chibi Stil bin und für Kapitel 900 etwas spektakuläreres erwartet habe. Das Cover impliziert jedoch recht offensichtlich die Streitkraft, die nach Wano reisen wird. Was mich jedoch irritiert ist, dass Pedro oben links zu sehen ist, der ja eigentlich tot sein sollte. Ich bin ja eh nicht der Typ, der Foreshadowings aus Covers herausnimmt, werde jedoch das Gefühl nicht los, dass Oda damit vermitteln will, dass Pedro warum auch immer doch noch am leben ist. Er hat ja eigentlich nichts mehr mit den zukünftigen Verlauf von One Piece zutun.

Ich finde es auch seltsam, dass man die Figuren aus Zou nochmal für das Cover von Kapitel 900 nimmt, aber mir persönlich hat es eigentlich ganz gut gefallen.
Ich denke auch, dass es auch nur speziell um diese Figuren ging und nicht darum zu zeigen, wer alles mit nach Wano fährt (auch wenn die Minks natürlich mit dabei sein werden).Von daher vermute ich, dass nichts besonderes hinter Pedro steckt. Für mich ist seine Geschichte eigentlich auch abgeschlossen, weswegen eine Rückkehr nicht wirklich angebracht wäre, aber bei One Piece kann man diesbezüglich nie wissen!

Der große Cliffhanger
Puh, was für eine Situation! Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass die Sunny wirklich zerstört ist, andererseits wäre das tatsächlich mal ein richtig starkes Stück! Ähnlich wie das Leben der Hauptcharakter (speziell der Strohhüte) kam mir die Sunny selbst immer unantastbar vor. Selbst in den größten Krisensituationen bin ich nie auch nur im Entferntesten davon ausgegangen, dass diesem Schiff mal etwas passieren könnte.
Andererseits macht es genau das so unvorhersehbar und, wenn man so will auch schockierend.

Falls es aber wirklich so ist, dass die Sunny doch noch irgendwie davongekommen wäre, was ich mir ja auch wünsche, hätte man dann aber das "Problem", dass man Kapitel 900 hinterher sein wichtigstes Element wegnehmen würde.
In einigen Jubiläumskapiteln sind ja schon wichtige Sachen passiert, wie z.B. der erste Auftritt von wichtigen Figuren (wie Dragon oder Rayleigh) oder zuletzt in Nr. 800 die Begründung der Strohhut-Allianz.
Die Zerstörung der Sunny wäre wieder so ein großes Ereignis und bleibt es auch für diesen Moment. Falls es dann aber doch anders kommen sollte, würde dieses Kapitel hinterher etwas an Power verlieren.

Wobei wir natürlich immer noch eine starke Kulisse haben, allein schon mit der Seeschlacht oder auch der Kampf der Germa. In jedem Fall gibt es noch viel Potential für weitere Action, es bleibt spannend!

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4265
Kopfgeld Kopfgeld : 2815012
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Do 12 Apr - 6:04

   
@Frogknee schrieb:
@Borusarino schrieb:
Cover
Fand ich leider nicht so geil. Liegt aber auch daran, dass ich kein Freund vom Chibi Stil bin und für Kapitel 900 etwas spektakuläreres erwartet habe. Das Cover impliziert jedoch recht offensichtlich die Streitkraft, die nach Wano reisen wird. Was mich jedoch irritiert ist, dass Pedro oben links zu sehen ist, der ja eigentlich tot sein sollte. Ich bin ja eh nicht der Typ, der Foreshadowings aus Covers herausnimmt, werde jedoch das Gefühl nicht los, dass Oda damit vermitteln will, dass Pedro warum auch immer doch noch am leben ist. Er hat ja eigentlich nichts mehr mit den zukünftigen Verlauf von One Piece zutun.

Ich finde es auch seltsam, dass man die Figuren aus Zou nochmal für das Cover von Kapitel 900 nimmt, aber mir persönlich hat es eigentlich ganz gut gefallen.
Ich denke auch, dass es auch nur speziell um diese Figuren ging und nicht darum zu zeigen, wer alles mit nach Wano fährt (auch wenn die Minks natürlich mit dabei sein werden).Von daher vermute ich, dass nichts besonderes hinter Pedro steckt. Für mich ist seine Geschichte eigentlich auch abgeschlossen, weswegen eine Rückkehr nicht wirklich angebracht wäre, aber bei One Piece kann man diesbezüglich nie wissen!
[...]
Falls es aber wirklich so ist, dass die Sunny doch noch irgendwie davongekommen wäre, was ich mir ja auch wünsche, hätte man dann aber das "Problem", dass man Kapitel 900 hinterher sein wichtigstes Element wegnehmen würde.
In einigen Jubiläumskapiteln sind ja schon wichtige Sachen passiert, wie z.B. der erste Auftritt von wichtigen Figuren (wie Dragon oder Rayleigh) oder zuletzt in Nr. 800 die Begründung der Strohhut-Allianz.
Die Zerstörung der Sunny wäre wieder so ein großes Ereignis und bleibt es auch für diesen Moment. Falls es dann aber doch anders kommen sollte, würde dieses Kapitel hinterher etwas an Power verlieren.

Das Cover hat nicht wirklich was zu bedeuten. In Kapitel 724, sprich im Dress Rosa Arc, hatten wir auch ein Cover, auf den die Strohhüte im Mermaid Cafe mit Jimbei, Pappag und Kamy sowie einigen der anderen Meerjungfrauen zusehen war. Die Zahl selber ist hier auch weniger von Bedeutung. Was ist in den anderen 100ern den groß passiert? Das Problem hier ist, dass in One Piece stets was passiert, so kann man auch nicht etwa Kapitel 200 als was besonderes herausstellen, weil Ruffy hier Crocodile zum ersten mal getroffen hat. Im Bezug auf die Handlung selber ist dies nicht sehr besonders. Ja, wir haben hier Kapitel 100 und 500. Zu Kapitel 100 haben wir auch die Aussage von Oda, dass er geplante Dinge aus dem Louge Town Arc gestrichen hat, um den Aufbruch auf die Grandline genau in diesem Kapitel zu haben. Dragon's Einführung war hier auch ein wichtiges Element des Kapitels, aber der wichtigste war der Aufbruch auf die Grandline. Daher würde ich dieses Kapitel auch mehr gewichten als ein Kapitel 500. 500 hatte übrigens auch ein sehr unspektakuläres Cover mit einem Ausschnitt aus der CP9 Coverstory.
Daher ist die Kapitelzahl eher weniger wichtig. Soll aber nicht heißen, dass ich nichts großes für Kapitel 1000 erwarte!

@Frogknee schrieb:
Der große Cliffhanger
Puh, was für eine Situation! Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass die Sunny wirklich zerstört ist, andererseits wäre das tatsächlich mal ein richtig starkes Stück! Ähnlich wie das Leben der Hauptcharakter (speziell der Strohhüte) kam mir die Sunny selbst immer unantastbar vor. Selbst in den größten Krisensituationen bin ich nie auch nur im Entferntesten davon ausgegangen, dass diesem Schiff mal etwas passieren könnte.
Andererseits macht es genau das so unvorhersehbar und, wenn man so will auch schockierend.
Mit der wahren Zerstörung der Sunny hätte ich aber so einige Probleme, was die Zerstörung für mich etwas unwirklich scheinen lässt. Zuerstmal wäre da der Umstand, dass weder Lysop noch Franky anwesend sind. An der Sunny hängt Franky's Traum. Er erbaute sie zusammen mit seinen alten Kameraden und sollte die Sunny komplett nochmal neugebaut werden, hätte dies nicht direkt den gleichen Effekt. Dann haben wir da noch Lysop. Die Flying Lamb hing ihm ebenfalls sehr am Herz, und die Sunny ist dessen direkte Nachfolgerin.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

LightningDragonKnight
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 230
Kopfgeld Kopfgeld : 725020
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende   Di 17 Apr - 17:38

   
@Borusarino schrieb:
Caesar ist tatsächlich noch ein Rätsel, kann aber kaum glauben, dass er noch eine Rolle spielen wird. Er ist sehr eingebildet und achtet ausschließlich auf sich. Er ist nicht der Typ, der Personen rettet. Nur, wenn man über ein Druckmittel verfügt, wie in der Vergangenheit sein Herz, was aber nicht mehr der Fall ist. Er sollte auch keine großen Schwierigkeiten haben Whole Cake Island zu verlassen, weil er fliegen kann. Auch Whole Cake Island herrscht so viel Chaos, da wird keiner mehr auf Caesar achten.

Naja, könnte wirklich so kommen. Er hat ja weitgehen ja sein Zweck erfüllt. Aber trotzdem irgendwas muss mit ihm passieren. Außerdem wird Kaido sicher auch nach ihm fanden. Ob er ihn braucht oder doch vielleicht sein Zorn laufen lässt, wäre halt eine andere Diskussion. Die Frage ist ob er ohne weiteres wieder in der Unterwelt tätig sein kann. Doffy, der vermutlich alles organisiert ist erstmal gefallen. Sicherlich müsste ihn früher oder später irgendjemand ersetzen.

So eine Massenvernichtungswaffe könnte aktuell immer noch einen Vorteil für die SHB verschaffen zum fliehen.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 900: Ein Musical mit einem schlechtem Ende

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden