Anmelden
Login
 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
43%
 43% [ 6 ]
Gut
50%
 50% [ 7 ]
Mittelmäßig
7%
 7% [ 1 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 14
 

AutorNachricht
ace kun
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

avatar

Beiträge Beiträge : 947
Kopfgeld Kopfgeld : 996413
Dabei seit Dabei seit : 04.01.13
Ort Ort : In den Schatten muhaha

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Fr 25 Mai - 11:17

   

Das Kapitel ist draußen, somit viel Spaß beim diskutieren Smile

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1622
Kopfgeld Kopfgeld : 2560427
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Fr 25 Mai - 18:05

   
Ultra Kapitel!

New Marineford
Sollte jetzt das erste mal sein, dass wir das gesamte neue Hauptquartier in voller Pracht sehen. Hat ja nur um die 400 Kapitel gedauert. Very Happy Gefällt mir persönlich auch besser. Sieht jetzt viel moderner und gefährlicher aus.

Sakazuki vs Issho?
Oh man, ich bin echt gespannt wie Sakazuki jetzt mit Issho weiter verfahren wird. Er ignoriert Sakazuki seine Befehle und setzt sich konsequent durch. Isshos Ziel ist wohl oberste Priorität und stellt diese Priorität über seinem Beruf. Ob er nur Admiral geworden ist um dieses Ziel umzusetzen? Ich glaube kaum dass Issho entlassen wird, dafür ist er noch einen zu kurzen Zeitraum Admiral und es wohl kaum Kandidaten gäbe, die diesen Posten für ihn einnehmen könnten. Ich kann mir vorstellen, dass Sakazuki noch nichts von Vegapunks neuesten Forschungsergebnissen weiß und er diese akzeptiert. Das würde ihm eigentlich in die Karten spielen, denn Sakazuki sollte die Samurai hassen, schließlich sind das nach wie vor Piraten mit Sonderrechten. Ich hätte gerne etwas mehr Details gesehen besonders deswegen, weil Sengoku dazu gestoßen ist. Schade, trotz wenig Inhalt, krasser impact.

Das Eintreffen der Könige
Über die neun Könige lässt sich recht wenig sagen und der Teil mit den Fischmenschen speziell Shirahoshi war mir etwas zu lang gezogen. Eine ähnliche Szene hatten wir schon mit Sanji, das nochmal zu recyclen war in meinen Augen nicht notwendig. Doch es überrascht mich sehr, dass Garp an der Reverie teilnehmen wird. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass er nach Ace seinem Tod nichts mehr mit der aktuellen politischen Lage der Marine bzw. Weltregierung zutun haben will. Auf jeden Fall ist er mir jetzt noch sympathischer als damals. Wie er Stelly einfach bis auf die Knochen blamiert war schon sehr unterhaltsam. Besonders wie trocken er einfach seine Sprüche raushaute fand ich schon ziemlich lustig. Mal im ernst, gibt es irgendein der Stelly ansatzweise ausstehen kann? Der Typ ist die Unsympathie in Person. Ich hoffe der wird auf der Reverie ordentlich von Sabo vermöbelt.

Mary Joa
Oh man Oda, das kann nicht dein ernst sein. Nach wie vor nur eine Silhouette von Ryokugyu? Er macht aber auch ein ziemliches Geheimnis um ihn. Wir haben jetzt wenigstens wesentlich mehr Anhaltspunkte als zuvor. Von der Statur würde ich ihn mir sehr schmächtig vorstellen, aufgrund seiner mangelnden Ernährung. Dass er und Issho sich super verstehen kommt Issho eigentlich wie gerufen. Support kann er gerade sehr gut verkraften. Nur was hat Vegapunk neues geniales zugunsten der Marine entwickelt? Ich möchte mal @Hordy Jones aus Kapitel 903 zitieren:
@Hordy Jones schrieb:
Bei Vegapunk ist das schon ein wenig spannender. Was hat er jetzt wieder gemacht? Hat das vielleicht was mit den bisher noch nicht gezeigten neuen Modellen der Pacifista zutun?
Das könnte mit den neuen Modellen tatsächlich gemeint sein. Die Marine wäre damit aber ziemlich overpowert, wenn die jetzt so eine übertriebene Anzahl an Einheiten hätten, die kein Vergleich zu den alten Pacifista Einheiten haben.

Die Kriegserklärung
Sabo übernimmt also den ersten Schritt zur Infiltration. Macht auch Sinn, da es kaum eine Möglichkeit gäbe alle Revolutionäre unentdeckt nach Mary Joa zu bekommen. Nur haben mich Karasu seine Krähen etwas verwirrt. Die sind bekannt dort? Die wissen aber schon, dass Karasu ein hohes Tier bei den Revos ist? Very Happy Bin gespannt wie genau das mit dem Stürmen der Reverie geplant ist. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Sabo alleine die Kriegserklärung von sich gibt, das muss schon Dragon selbst machen. Wie genau er unentdeckt bleibt und plötzlich erscheint kann ich mir gerade in keinster Weise vorstellen. Mary Joa müsste von unendlichen Truppen umgeben sein, wenn Absalom nicht insgeheim noch ein Revo ist weiß ich da auch nicht weiter.

Insgesamt bomben Kapitel hat mir super gefallen. Den Aufbau zur Reverie bekommt Oda bisher mega hin. Ich bin sowas von gehyped auf diesen Arc wie schon lange nicht mehr!

pika pika Hi No Tori
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 40
Kopfgeld Kopfgeld : 476609
Dabei seit Dabei seit : 31.12.14
Ort Ort : Stadt ohne Gnade

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Sa 26 Mai - 0:16

   
Starkes Kapitel! Ein paar Fragen stellen sich mir aber noch..

Haben wir nach dem Timeskip das alte Marineford eigentlich noch mal gesehen? Wie sieht es dort inzwischen aus? Direkt nach den Krieg sahen wir ja dass es bereits wieder aufgebaut wurde, aber wenn es inzwischen "umgezogen" ist, was wurde aus dem alten Gebäude usw.? Oder ist dort einfach die G1 eingezogen?

Sakazuki ist ja mal sehr freundlich zu Sen Goku, wow, null Respekt der Hund.. Very Happy

Endlich sehen wir mal mehr von Green Bull - Allerdings trotzdem wieder nur Silhouetten. Befürchte ein wenig, dass es jetzt doch noch ein wenig dauert bis wir ihn in voller Pracht zu sehen bekommen, wieso sonst weiter verheimlichen? Außer es ist eine Finte und Oda will das wir genau das denken Smile

Nach den Lesen dachte ich mir zuerst spontan, Green Bull übernimmt jetzt eine Art witzigen oder sogar trolligen Part unter den neuen Admirälen (Issho ist ja relativ seriös und ernst) - Dann fiel mir aber ein, dass Kizaru ja immer noch da ist.
Aber ausgehend von den Aussagen (Inhalt und die eher legere Art und Weise zu reden + die langen Haare) die wir jetzt gesehen haben, könnte ich mir vorstellen dass Green Bull als Charakter und vom Design her in Richtung Hippie / Vegetarier / Veganer oder ähnliches geht, schließlich fastet er seit drei Jahren?? Evtl. ist der Zusatz Green ja nicht direkt an eine Teufelskraft oder sonstige Fähigkeit gebunden, sondern an seine starke Naturverbundenheit oder ähnliches Verhalten. Evtl. ein Naturschützer? Smile Aufjedenfall schaut er jünger als Fuji aus.
Zuerst habe ich überlegt was es bedeuten könnte, dass er einen Mantel zu tragen scheint, aber er ist ja Admiral..
Habe auch gehört, dass diskutiert wurde es sei eine Frau. Auf dem einen Panel unten sah es evtl. so aus, als hätte die Silhouette Brüste, aber es könnten auch nur verschränkte Arme sein. Aber das Aussehen der Zähne spricht für mich jedenfalls noch nicht eindeutig für ein Geschlecht, man denke nur an Big Mom.
Den richtigen Namen kennen wir leider auch noch nicht.. Da heißt es wohl abwarten.
Aber jedenfalls eine interessante Dynamik die wir zwischen Issho und Green Bull sehen. Sakazuki scheint Green Bull aber sehr zu vertrauen?

Ich glaube jetzt sehen wir auch Garp das erste Mal seit dem Timeskip im Manga, kann das sein? Scheint nicht viel gealtert zu sein.. Im Vergleich zu Sen Goku, der komplett weiß geworden ist Very Happy Garp ist noch immer offiziell Vize-Admiral, obwohl Sen Goku und er doch nur noch Ausbilder sein sollten. Was hat dann Sen Goku für einen Rang? Oder hat er keinen mehr, wenn er ja laut Sakazuki schon "halb im Ruhestand" ist?

Garp ist aber echt der Knaller, oh man, wie er einfach mit dem - sogar mit seinem - König umgeht hahaha Very Happy

Und Heulahoshi spricht Garp einfach ständig mit "Luffys Großvater" an und keinen scheint's zu stören, auch lustig.

Morgans ist auch mal wieder am Start - Direkt beim nächsten wichtigen Ereignis, das dank den Revos in seiner eigentlichen Form ja erst noch bevorsteht bzw. noch eine unerwartete Wendung nehmen wird - Instinkt? Anspielung von Oda, dass sehr oft irgendwelche Paparazzi "zufällig" vor Ort sind, wenn solche Dinge passieren?

Und Sabo konnte sich einfach so einschleichen, obwohl u.a. Garp vor Ort ist? Okay.. Karasu ist schon im Anmarsch bzw. im Anflug.. Und Shelly meint wohl diesen Riesen, der sich im Boden verstecken / aufhalten / wasauchimmer kann, aus dem letzten Kapitel? Jedenfalls geht's bald los.. Gefällt mir dass es gerade so schnell voran geht und nicht ewig in die Länge gezogen wird.

Wie krass wäre es wenn jetzt Garp auf Dragon treffen würde!

Und wurde indirekt angedeutet, dass die Krähen häufiger bei Mary Joa sind? Sehr coole(r) Späher, starke Idee und wer braucht da schon Drohnen Wink

Letzten Endes die Ironie, Shelly will Himmelsdrachenmensch werden und Sabo ist bei den Revolutionären, also beim genauen Gegenpol. Auch wenn beide nur Stiefbrüder sind, ich liebe diese Ironie Very Happy
Ob er Sabo wohl erkennen wird??? Evtl. jetzt schon?

Oh und wer ist die Frau links am Tisch der Revos, die so aussieht wie Robin?

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 301
Kopfgeld Kopfgeld : 1323942
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Sa 26 Mai - 2:10

   
@pika pika Hi No Tori schrieb:

Haben wir nach dem Timeskip das alte Marineford eigentlich noch mal gesehen? Wie sieht es dort inzwischen aus? Direkt nach den Krieg sahen wir ja dass es bereits wieder aufgebaut wurde, aber wenn es inzwischen "umgezogen" ist, was wurde aus dem alten Gebäude usw.? Oder ist dort einfach die G1 eingezogen?

Wurde bereits auf der FMI erläutert: G1 und Marineford haben im Prinzip die Plätze getauscht. Denke mal dass das alte Marineford wieder aufgebaut wurde, allerdings halt nur das "Nötigste". Denke es ist halt noch die Festung für die erste Hälfte der Grandline.
Das die Marine unter Sakazuki ihren Schwerpunkt auf die Neue Welt legt wurde glaub ich auch schon erklärt.

@pika pika Hi No Tori schrieb:

Sakazuki ist ja mal sehr freundlich zu Sen Goku, wow, null Respekt der Hund.. Very Happy

Naja Senghok provoziert ihn aber auch ein wenig und Sakazuki war noch nie für sein ruhiges Temperament bekannt Wink

@pika pika Hi No Tori schrieb:

Endlich sehen wir mal mehr von Green Bull - Allerdings trotzdem wieder nur Silhouetten. Befürchte ein wenig, dass es jetzt doch noch ein wenig dauert bis wir ihn in voller Pracht zu sehen bekommen, wieso sonst weiter verheimlichen? Außer es ist eine Finte und Oda will das wir genau das denken Smile

Nach den Lesen dachte ich mir zuerst spontan, Green Bull übernimmt jetzt eine Art witzigen oder sogar trolligen Part unter den neuen Admirälen (Issho ist ja relativ seriös und ernst) - Dann fiel mir aber ein, dass Kizaru ja immer noch da ist.
Aber ausgehend von den Aussagen (Inhalt und die eher legere Art und Weise zu reden + die langen Haare) die wir jetzt gesehen haben, könnte ich mir vorstellen dass Green Bull als Charakter und vom Design her in Richtung Hippie / Vegetarier / Veganer oder ähnliches geht, schließlich fastet er seit drei Jahren?? Evtl. ist der Zusatz Green ja nicht direkt an eine Teufelskraft oder sonstige Fähigkeit gebunden, sondern an seine starke Naturverbundenheit oder ähnliches Verhalten. Evtl. ein Naturschützer? Smile Aufjedenfall schaut er jünger als Fuji aus.
Zuerst habe ich überlegt was es bedeuten könnte, dass er einen Mantel zu tragen scheint, aber er ist ja Admiral..
Habe auch gehört, dass diskutiert wurde es sei eine Frau. Auf dem einen Panel unten sah es evtl. so aus, als hätte die Silhouette Brüste, aber es könnten auch nur verschränkte Arme sein. Aber das Aussehen der Zähne spricht für mich jedenfalls noch nicht eindeutig für ein Geschlecht, man denke nur an Big Mom.
Den richtigen Namen kennen wir leider auch noch nicht.. Da heißt es wohl abwarten.
Aber jedenfalls eine interessante Dynamik die wir zwischen Issho und Green Bull sehen. Sakazuki scheint Green Bull aber sehr zu vertrauen?

Für mich bestätigt dieses Kapitel Doflamingos Aussage, dass beide neuen Admiräle wahre Monster sind, ziemlich gut.
Bei Fujitora haben wir schon gesehen, welche Art von Gerechtigkeit er vertritt, ich denke das Ryokugyu ein wenig extremer als Fujitora ist, aber nicht so extrem wie Sakazuki. Auf seine Stärke bin ich gespannt, er scheint ja sehr überzeugt von sich zu sein wenn er glaubt, dass Fujitora und er ganz Marie Joa zerlegen könnten.

@pika pika Hi No Tori schrieb:

Ich glaube jetzt sehen wir auch Garp das erste Mal seit dem Timeskip im Manga, kann das sein? Scheint nicht viel gealtert zu sein.. Im Vergleich zu Sen Goku, der komplett weiß geworden ist Very Happy Garp ist noch immer offiziell Vize-Admiral, obwohl Sen Goku und er doch nur noch Ausbilder sein sollten. Was hat dann Sen Goku für einen Rang? Oder hat er keinen mehr, wenn er ja laut Sakazuki schon "halb im Ruhestand" ist?

Garp ist aber echt der Knaller, oh man, wie er einfach mit dem - sogar mit seinem - König umgeht hahaha Very Happy

Und Heulahoshi spricht Garp einfach ständig mit "Luffys Großvater" an und keinen scheint's zu stören, auch lustig.

Hab mich auch gefreut Garp wiederzusehen. Das er seinen Rang behalten hat war klar, dies tat er auf die Bitte von Kong vor dem Timeskip. Faktisch hält er sich aus dem aktiven Dienst raus und ist tatsächlich nur noch Ausbilder.
Senghok's Rang ist Oberinspektor, so wurde er uns zumindest am Ende vom Dressrosa Arc vorgestellt. Denke dass er die Truppen  inspiziert und ausbildet, nebenbei allerdings auch seine Freiheit geniesst und alten Weggefährten auf den Sack geht (siehe Tsuru und jetzt Sakazuki).

Das Garp vor kaum jemanden Respekt hat ist nichts Neues, sein verhalten hat stets etwas Comedy-haftes. Damit hat er ja auch früher Senghok in den Wahnsinn getrieben (ich sage nur Reiscracker), zudem die legendäre "Ich zerstöre eine Wand weil's cool ist und lasse sie danach von meinen Untergebenen wieder aufbauen" Aktion in Water 7.

Wieso soll jemand etwas sagen dass Shirahoshi Garp als Ruffy's Großvater bezeichnet? Es ist ja schließlich erwiesene Tatsache. Denke sowieso das Garp 1 und 1 zusammengezählt hat und weiß das Neptun und dessen Familie nur wegen Ruffy an der Reverie teilnehmen (wenn die FM es nicht sogar Garp bereits gesagt haben). Denke dass Garp ziemlich stolz auf Ruffy ist, bisher hat dieser in der Neuen Welt ja nicht wirklich der WR geschadet sondern vielmehr den Yonkou.

@pika pika Hi No Tori schrieb:

Und Sabo konnte sich einfach so einschleichen, obwohl u.a. Garp vor Ort ist? Okay.. Karasu ist schon im Anmarsch bzw. im Anflug.. Und Shelly meint wohl diesen Riesen, der sich im Boden verstecken / aufhalten / wasauchimmer kann, aus dem letzten Kapitel? Jedenfalls geht's bald los.. Gefällt mir dass es gerade so schnell voran geht und nicht ewig in die Länge gezogen wird.

Oh und wer ist die Frau links am Tisch der Revos, die so aussieht wie Robin?
Sabo könnte durch die Krähen auch später zugestiegen sein, kann mir nicht vorstellen, das er eine Begegnung mit Garp riskiert. Dieser dürfte Sabo's Aura erkennen. Der Riese ist sicherlich Morley, der Kommandant aus dem letzten Kapitel. Fehlt nur noch Lindberg.

Bei Karasu bin ich auf die TF gespannt. Könnte es sein dass es eine erweckte Zoan ist?
Krähen-Frucht, mit der er sich ganz normal in eine Krähe / Krähen-Mensch verwandeln kann. Er kann aber auch alles was er berührt / seine Kleidung in einen Schwarm Krähen verwandeln die ihm gehorchen.

Ich weiß zumindest wer die Frau nicht ist: Robin Very Happy
Oder vielleicht doch, Robin hat vielleicht ein permanentes Duplikat mit ihrer TF erstellt (halte ich aber wegen der räumlichen Distanz für eher unwahrscheinlich).

Allgemein mag ich den Kleidungsstil der Revos, dieser Steampunk sieht mMn ziemlich cool aus.
Das Kamabakka Königreich scheint ziemlich nahe an der Redline zu sein, anders lässt es sich kaum erklären wie man so schnell an die Redline kommen konnte (Sabo war im letzten Kapitel noch dort).

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4203
Kopfgeld Kopfgeld : 2703698
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Sa 26 Mai - 23:29

   
Coverstory
Lustiges Cover, und auch mal wieder Fanservice für die weiblichen Fans.

Das neue Marineford und sein Personal
Das neue Marineford sieht optisch schon schöner aus als das alte, aber bei weitem nicht so beeindruckend. Die Möwenflügel sehen sehr künstlich aus und sehen so immernoch aus wie das M von McDonald's.
T-Bone und Sengoku's Ziege sind zurück, das sind doch mal gute Nachrichten!

@Monky D. Garp schrieb:
Wurde bereits auf der FMI erläutert: G1 und Marineford haben im Prinzip die Plätze getauscht. Denke mal dass das alte Marineford wieder aufgebaut wurde, allerdings halt nur das "Nötigste". Denke es ist halt noch die Festung für die erste Hälfte der Grandline.
Das die Marine unter Sakazuki ihren Schwerpunkt auf die Neue Welt legt wurde glaub ich auch schon erklärt.

G1 ist die Marinebasis von Momonga und dieser ist ja bestimmt nicht nach den Marinefordkrieg in den Ruhestand gegangen. Man kann davon ausgehen, dass die alte Basis wieder aufgebaut wurde, bzw repariert. Nach dem Krieg war sie ja teilweise wieder in Betrieb.
Und verzeih mir das klugscheißen, aber das wurde nicht auf der Fischmenscheninsel erläutert, sondern auf dem Saboady Archipel in Kapitel 598.


Ryokugyu
Endlich ist er da! Naja, fast. Man sieht ihn bisher nur im Schatten und er scheint wohl auch einen sehr absurden Tick zu haben: Er fastet seit 3 Jahren! Und wie es klingt verzichtet er nicht nur auf bestimmte Speisen oder Mengen, sondern generell aufs Essen. Ziemlich witzig so kurz nach einem Arc in dem Essen sehr stark im Mittelpunkt der Handlung war.

@pika pika Hi No Tori schrieb:
Endlich sehen wir mal mehr von Green Bull - Allerdings trotzdem wieder nur Silhouetten. Befürchte ein wenig, dass es jetzt doch noch ein wenig dauert bis wir ihn in voller Pracht zu sehen bekommen, wieso sonst weiter verheimlichen? Außer es ist eine Finte und Oda will das wir genau das denken Smile
Naja, als Kizaru seinen ersten Auftritt hatte sahen wir damals auch nur seinen Unterkiefer, obwohl er 3 Kapitel später dann in voller Pracht zu sehen war. Ähnlich lang hat es gedauert von Akainu's ersten Auftritt in voller Pracht und dem Moment, in dem seine Augen das erste mal gezeigt wurden.

@pika pika Hi No Tori schrieb:
Nach den Lesen dachte ich mir zuerst spontan, Green Bull übernimmt jetzt eine Art witzigen oder sogar trolligen Part unter den neuen Admirälen (Issho ist ja relativ seriös und ernst) - Dann fiel mir aber ein, dass Kizaru ja immer noch da ist.
Ich glaube wenn man solche Vergleiche nimmt, könnte man sagen dass Fujitora die seriöse Haltung von Akainu und die liberale Einstellung von Aokiji hat, während Ryokugyu anscheind die Lässigkeit von Aokiji und vielleicht die Erbarmungslosigkeit von Akainu hat.

@pika pika Hi No Tori schrieb:
Zuerst habe ich überlegt was es bedeuten könnte, dass er einen Mantel zu tragen scheint, aber er ist ja Admiral..
Habe auch gehört, dass diskutiert wurde es sei eine Frau. Auf dem einen Panel unten sah es evtl. so aus, als hätte die Silhouette Brüste, aber es könnten auch nur verschränkte Arme sein. Aber das Aussehen der Zähne spricht für mich jedenfalls noch nicht eindeutig für ein Geschlecht, man denke nur an Big Mom.

Stimmt, du hast recht. Ich ging davon, dass er auf jedenfall ein Mann ist wegen der Aussage mit einem jungem Mädel, aber ein genauer Blick auf das Panel wirft einige weibliche Attribute in die Runde:
Spoiler:
 

Neben vermeidlichen Brüsten scheint Ryokugyu Damenschuhe und ein Kleid/Rock zu tragen. Die Aussage mit dem jungen Mädel dass "sie" füttern soll ist da natürlich immernoch im Weg, aber da gibt es verschiedene Erklärungsansätze. Ryokugyo könnte lesbisch sein oder sich einfach nur an Gesellschaft von jungen Frauen erfreuen, die eine Schönheit besitzen die sie schon lange verloren hat. Oder er ist ein Mann der Damenkleidung trägt, aber kein Transvestit ist. Da wäre er dann nicht er erste. Die Mitglieder der Franky Familie, Yarisugi von G-5, Wire von den Kidpiraten und Dellinger wären da solche Beispiele.


Vegapunk
@Borusarino schrieb:
Nur was hat Vegapunk neues geniales zugunsten der Marine entwickelt? Ich möchte mal @Hordy Jones aus Kapitel 903 zitieren:
@Hordy Jones schrieb:
Bei Vegapunk ist das schon ein wenig spannender. Was hat er jetzt wieder gemacht? Hat das vielleicht was mit den bisher noch nicht gezeigten neuen Modellen der Pacifista zutun?
Das könnte mit den neuen Modellen tatsächlich gemeint sein. Die Marine wäre damit aber ziemlich overpowert, wenn die jetzt so eine übertriebene Anzahl an Einheiten hätten, die kein Vergleich zu den alten Pacifista Einheiten haben.

Ob die neue Entwicklung wirklich die neuen Modelle der Pazifista sind ist hier die Frage. Ich denke Sentoumaru ist hier auch ein guter Ansatz. Er war plötzlich nicht mehr Leibwächter von Vegapunk und war dann Mitglied in der Marine. Warum brauchte Vegapunk überhaupt einen Leibwächter, und warum braucht er ihn jetzt nicht mehr? Hat er jemanden besseren zur Bewachung gefunden, oder etwas besseres hergestellt? Die alten Modelle hatten einen Laser der auf die Teufelskraft von Kizaru basiert, wenn dies mittlerweile andere miteinschließt wären die neuen Modelle aufjedenfall besser. Von weiteren Verbesserungen ganz zu schweigen. Vegapunk kann Gegenstände Teufelskräfte geben und er kann Seestein gestalten. Man stelle sich mal vor, Pacifista die verschiedene Teufelskräfte immitieren können und einen Körper aus Seestein hätten.


Könige
Ich fand die Kommandanten der Revolutionäre furchtbar designt, was ich von den Königen halten soll weiß ich nicht so recht. Ich meine ernsthaft, König Tacos? Oder die Matroschka Prinzessinnen? Ich weiß nicht ob ich sowas genial oder bescheuert finden soll. Aber König Beer, also Bier, von einem wohl von Russland inspirierten Land? Mororon sieht dagegen gut aus und Ham Burger feier ich jetzt schon.
Ham Burger und möglicherweise auch Beer hat man übrigens schon in Kapitel 823 gesehen. Auf die anderen Könige bin ich schon gespannt, und besonders auf eine Interaktion zwischen Dalton und Wapol.


Sterry, Garp und eine menge Humor
Garp ist doch noch Vizeadmiral, wenn auch nicht im aktiven Dienst. Freut mich, dass er so aktiv wie eh und je ist. Auch wie er Sterry vorgeführt, war einfach genial und passte perfekt zu Garp's Wesen.
Zu Sterry selber weiß ich nicht was ich sagen soll. Ich hätte mir gewünscht, dass er etwas ich sag mal härter ist. Dass er hier wegen alles die Fassung verliert ist doch etwas übertrieben. Selbst Sankt Carlos oder Spandam sind da tapferer, und das will was heißen. Mein Wunsch war, dass er immernoch der gleiche verachtenswerter Typ ist, dafür aber auch eben nicht so weinerlich. Dass er in Zukunft die Rolle eines führend Feindes einnehmen wird ist damit aber immernoch nicht ausgeschlossen. Damit meinte ich, dass er etwa zu einer Großoffensive von den Königreichen gegen Ruffy ausruft. Aber wie er sich noch entwickelt, bin ich echt gespannt. Dass er skruppelos ist, ist ja offensichtlich. Er hat ja wohl seinen Schwiegervater und seinen Schwager umgebracht bzw. umbringen lassen.
Ich würde ja gerne eine Interaktion zwischen ihn und Helmeppo sehen. Helmeppo war ja einst wirklich genauso.


Revolutionäre
Können wir hier mal drüber reden, dass hier eigentliche Ziel der Revolutionäre hier endlich gesagt wurde? Sie wollen nicht die Weltregierung stürzen, die Könige nicht, vielleicht auch nicht die Gorusei geschweige denn die Marine, sondern die Tenryubito die hinter allem stecken stürzen. Ist eigentlich logisch, gegen die Marine hätten die Revolutionäre wohl keine große Chance und ohne Marine würde ein Chaos weltweit ausbrechen dass man sich kaum vorstellen könnte. Aber das glauben ja immernoch recht viele Fans.
Tatsächlich muss man hier festhalten, dass Sakazuki und Dragon gar nicht so unterschiedliche Ansichten haben. Sakazuki zeigte sich auch alles andere als begeistert von den Tenryuubito.

Also die schwarzige Frau sieht doch nicht wirklich aus wie Robin. Sofern Oda sie nicht in einer Art ausfallend oder hässlich gestaltet, sehen leider viele seiner weiblichen Charaktere recht ähnlich aus. Robin und Vioa sind hier ein gutes Beispiel. Was aber an der Frau interesant ist: Ihr linker Arm fehlt anscheind und sie hat einen Roboterarm als Ersatz.

Jedenfalls sind die ersten Revolutionäre nun schon auf den Weg nach Mary Joa. Sabo, Morley und (zumindest teilweise) Karasu. Die Frage hier ist, wer ist noch dort? Und was ist nun aus dem Treffen geworden?
Ich glaube mittlerweile,  dass die Revolutionäre wirklich jemanden in den Reihen haben, der eine Teufelskraft besitzt, der eine Teleportation besitzt. Ich wüsste ehrlich nicht, wie sonst eine gute Streitmacht dort schnell rein kommen soll.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

LightningDragonKnight
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 200
Kopfgeld Kopfgeld : 641217
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Mo 28 Mai - 3:02

   
Das war doch mal ein schöner Kapitel oder? Very Happy

@Hordy Jones schrieb:
Könige
Ich fand die Kommandanten der Revolutionäre furchtbar designt, was ich von den Königen halten soll weiß ich nicht so recht. Ich meine ernsthaft, König Tacos? Oder die Matroschka Prinzessinnen? Ich weiß nicht ob ich sowas genial oder bescheuert finden soll. Aber König Beer, also Bier, von einem wohl von Russland inspirierten Land? Mororon sieht dagegen gut aus und Ham Burger feier ich jetzt schon.
Ham Burger und möglicherweise auch Beer hat man übrigens schon in Kapitel 823 gesehen. Auf die anderen Könige bin ich schon gespannt, und besonders auf eine Interaktion zwischen Dalton und Wapol.

Ich zu meinem Teil finde die Könige bescheuert. Ham Burger = Onkel Sam usw... auch die Matroschka Prinzessinen finde ich etwas daher geschustert. Frage mich jetzt ernsthaft ob Oda insgeheim auch Kritik an der realen Welt über den Manga ausübt. Da ja ganz offensichtlich, auch Nationen aus der realen Welt dabei sind. Bisher hätte man sagen können, naja die sind halt so von dies und jenes inspiriert aber die fand ich jetzt wirklich daher geklatscht.

@Hordy Jones schrieb:
Jedenfalls sind die ersten Revolutionäre nun schon auf den Weg nach Mary Joa. Sabo, Morley und (zumindest teilweise) Karasu. Die Frage hier ist, wer ist noch dort? Und was ist nun aus dem Treffen geworden?
Ich glaube mittlerweile,  dass die Revolutionäre wirklich jemanden in den Reihen haben, der eine Teufelskraft besitzt, der eine Teleportation besitzt. Ich wüsste ehrlich nicht, wie sonst eine gute Streitmacht dort schnell rein kommen soll.

Ich frage mich wie es nach der Kriegserklärung weiter laufen soll. Wird es jetzt eine Ehrenmann mäßiger Anküdingung ohne Kampf oder werden sie jetzt ein Attentat auf die Tenryubito ausüben. Dann näher als jetzt dürften sie wohl nicht mehr kommen. Vorrausgesetzt alles läuft nach Plan. Selbst wenn ein Teil von ihnen getötet werden sollte, was passiert danach. Ich finde esi mmer noch etwas früh um mit denen anzulegen. Da sich außerdem die Frage stellt wie der One Piece und der Piratenkönig ins Bild reinpassen.

Am realistischten währe ein erster Anschlag, wo sowohl die Revos als die Tenryubito Opfer haben. Wobei die Revos erstmal krasser zurück geschlagen werden. So erleben wir vielleicht mal auch die Gorresei in Action.

Vegapunk
Ich glaube auch, dass es sich um ein Art neue Pacifista handelt, die eben stärker als die 7 Samurai sind oder sonst wie gefährlicher. Die Idee als Kombi aus TF und Seestein finde ich wirklich nicht schlecht. Vielleicht hat es aber auch was mit der  Sake Metal zu tun. Vielleicht kann er aber auch Marine Vize-Admirale so stark wie die 7 Samurai machen, mittels Technologie und TF. Vorstellbar wären auch sowas wie Raid-Suites.

Mein größtes Problem ist das neue Marineford. Wie kommt es, dass die 4 Kaiser zulassen, dass dies in der neuen Welt gebaut wird? Ganz offensichtlich haben die 4 Kaiser ihre Reiche in der neuen Welt, aber wohl nicht die komplette neue Welt erobert, so dass sich die Marine hervorragend ausbreiten kann. Da hätte ich aus logischen Gründen schon erwartet, dass man das neue Marineford sehr schnell wegpustet. Die Handlung der "4 Kaiser" kann ich bisher nicht so ganz nachvollziehen. BB wurde offensichtlich auch noch nicht richtig auf die Probe gestellt. Auch wenn er Marco besiegt hat, er war kein Kaiser. Hätte daher schon erwartet Kaiser vs. Kaiser, um sich zu etablieren. Logischte Erklärung die Kaiser sind auf Rente und versuchen irgendwie nur noch das One Piece zu finden sonst nichts. Ausnahme Kaido, der legt sich noch mit den Rookies an.

kingarthur91
Grünschnabel
Grünschnabel

avatar

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 16802
Dabei seit Dabei seit : 30.05.18

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Mi 30 Mai - 5:22

   

@Hordy Jones schrieb:
Coverstory
@pika pika Hi No Tori schrieb:
Zuerst habe ich überlegt was es bedeuten könnte, dass er einen Mantel zu tragen scheint, aber er ist ja Admiral..
Habe auch gehört, dass diskutiert wurde es sei eine Frau. Auf dem einen Panel unten sah es evtl. so aus, als hätte die Silhouette Brüste, aber es könnten auch nur verschränkte Arme sein. Aber das Aussehen der Zähne spricht für mich jedenfalls noch nicht eindeutig für ein Geschlecht, man denke nur an Big Mom.

Stimmt, du hast recht. Ich ging davon, dass er auf jedenfall ein Mann ist wegen der Aussage mit einem jungem Mädel, aber ein genauer Blick auf das Panel wirft einige weibliche Attribute in die Runde:
Spoiler:
 

Neben vermeidlichen Brüsten scheint Ryokugyu Damenschuhe und ein Kleid/Rock zu tragen. Die Aussage mit dem jungen Mädel dass "sie" füttern soll ist da natürlich immernoch im Weg, aber da gibt es verschiedene Erklärungsansätze. Ryokugyo könnte lesbisch sein oder sich einfach nur an Gesellschaft von jungen Frauen erfreuen, die eine Schönheit besitzen die sie schon lange verloren hat. Oder er ist ein Mann der Damenkleidung trägt, aber kein Transvestit ist. Da wäre er dann nicht er erste. Die Mitglieder der Franky Familie, Yarisugi von G-5, Wire von den Kidpiraten und Dellinger wären da solche Beispiele.

Also die vermeintlichen Brüste sehe ich eher als eine Kleidung in Richtung 19. Jahrhundert wo Kleidung getragen wurden mit viel aufplauschendem. Wo wie heute teilweise noch auch spitzen Lederschuhe/Ausgehschuhe. Ein richtiger Aufreißer wird das. In Richtung Sanji Very Happy Der eben wie die neuen Modernen Männer aber mit alten still verbindet. Der wird jetzt echt ein unterschied zwischen dem was wir kannten. Ich glaube das genau das der Grund auch ist wieso Oda da so ein Geheimnis draus macht.

Einfach alte Schule. Mit viele komischen Character-Zügen um die alte Schule ins lächerliche zu ziehe. Um zu zeigen was aus den alten Männer aus der heutigen zeit geworden ist.  Also meine bisherige Vermutung .



@Hordy Jones schrieb:


Sterry, Garp und eine menge Humor
Garp ist doch noch Vizeadmiral, wenn auch nicht im aktiven Dienst. Freut mich, dass er so aktiv wie eh und je ist. Auch wie er Sterry vorgeführt, war einfach genial und passte perfekt zu Garp's Wesen.
Zu Sterry selber weiß ich nicht was ich sagen soll. Ich hätte mir gewünscht, dass er etwas ich sag mal härter ist. Dass er hier wegen alles die Fassung verliert ist doch etwas übertrieben. Selbst Sankt Carlos oder Spandam sind da tapferer, und das will was heißen. Mein Wunsch war, dass er immernoch der gleiche verachtenswerter Typ ist, dafür aber auch eben nicht so weinerlich. Dass er in Zukunft die Rolle eines führend Feindes einnehmen wird ist damit aber immernoch nicht ausgeschlossen. Damit meinte ich, dass er etwa zu einer Großoffensive von den Königreichen gegen Ruffy ausruft. Aber wie er sich noch entwickelt, bin ich echt gespannt. Dass er skruppelos ist, ist ja offensichtlich. Er hat ja wohl seinen Schwiegervater und seinen Schwager umgebracht bzw. umbringen lassen.
Ich würde ja gerne eine Interaktion zwischen ihn und Helmeppo sehen. Helmeppo war ja einst wirklich genauso.

Da hab ich aber eine andere Vermutung. Sabo ist sicher von seinen Eltern gegangen weil er die Art und Weise wie sie leben nicht richtig fand! So denke ich und wenn das stimmt war ihm das seinen neuen schwachen Ersatz komplett zufrieden und hat sogar ein Weg gefunden es zu nutzen und natürlich zu unterstützen Wink

@Monky D. Garp schrieb:

@pika pika Hi No Tori schrieb:


Und Sabo konnte sich einfach so einschleichen, obwohl u.a. Garp vor Ort ist? Okay.. Karasu ist schon im Anmarsch bzw. im Anflug.. Und Shelly meint wohl diesen Riesen, der sich im Boden verstecken / aufhalten / wasauchimmer kann, aus dem letzten Kapitel? Jedenfalls geht's bald los.. Gefällt mir dass es gerade so schnell voran geht und nicht ewig in die Länge gezogen wird.
.....
Sabo könnte durch die Krähen auch später zugestiegen sein, kann mir nicht vorstellen, das er eine Begegnung mit Garp riskiert. Dieser dürfte Sabo's Aura erkennen.

Also wenn wir überlegen wie gut Ruffys Aura geworden ist und selbst er Probleme hat bei Don Flamingos Insel Sabo's Aura zu spüren, dann wird Garp wahrscheinlich damit auch Probleme haben. Oder korrigiert mich bitte wenn ich hier falsch liege

Frogknee
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 32
Kopfgeld Kopfgeld : 209607
Dabei seit Dabei seit : 09.05.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Mi 30 Mai - 13:30

   
Genauso stellt man sich doch ein "Übergangskapitel" vor!

Könige
Für mich eine durchaus merkwürdige Szene. Gar nicht so sehr das Charakterdesign, aber die Art, wie die Könige vor die Menschen treten und teilweise ihre "Sprüche" aufsagen. Das wirkt, auf mich zumindest, schon etwas seltsam, aber ich denke, diese hier vorgestellten Regenten werden eh keine allzu wichtige Rolle bei der Reverie einnehmen.

Garp und Sterry/Stelly
Typisch Garp! XD
Und es klingt vielleicht merkwürdig, aber ich fand Sterrys/Stellys Reaktionen auf die Fischmenschen irgendwie nostalgisch. Als die Geschichte damals noch im East Blue spielte, kannten weder wir als Leser noch die Hauptfiguren die unterschiedlichen Rassen und Wunder der Welt. Außerhalb von Kokos hatten die wenigsten Leute schon mal Fischmenschen gesehen. Selbst Teufelskräfte galten damals bei vielen Leuten noch als Gerüchte.
Von daher ist es gar nicht so verwunderlich, wenn nun jemand wie Sterry/Stelly (immer diese doppelten r und l Namen!), der sein ganzes Leben im East Blue verbracht hat, erst einmal einen Kulturschock bekommt!

Ryokugyu
Endlich!... und dann doch nur halb!
In jedem Fall eine interessante Persönlichkeit. Die Frage nach dem Geschlecht ist spannend. Abgesehen von Tsuru/Kranich gibt es bisher ja keine wirklich kampfstarke Frau in der Marine (also auf einem Niveau, auf dem man es bspw. mit den Topleuten eines Kaisers aufnehmen könnte), zumindest kennen wir noch keine andere.
Ich selbst habe keine Vermutung, was Ryokugyu genau ist, aber ich hoffe, dass es sich ähnlich wie bei Kizaru verhält und wir er/sie bald komplett präsentiert wird!

Und auf die neue Waffe von Vegapunk bin ich auch schon gespannt. Vielleicht kriegen wir sie ja schon hier gegen die Revolutionäre zu sehen?

Infiltration der Revolutionäre
Die kommen tatsächlich schnell zur Sache, gefällt mir! Natürlich bieten sich die Kräfte der Kommandanten geradezu ideal für so einen Plan an.
Das mit der Aura ist aber wirklich ein interessanter Punkt, der hoffentlich in der Geschichte selbst irgendwann noch geklärt wird. Bisher wissen wir nur, dass man es spüren kann, wenn jemand sehr starkes in der Nähe ist. Ob man auch erkennen kann, wer genau das ist?

@kingarthur91 schrieb:
Also wenn wir überlegen wie gut Ruffys Aura geworden ist und selbst er Probleme hat bei Don Flamingos Insel Sabo's Aura zu spüren, dann wird Garp wahrscheinlich damit auch Probleme haben. Oder korrigiert mich bitte wenn ich hier falsch liege

Das ist ein sehr guter Punkt. Ruffy konnte Fujitora als starke Person erkennen, Sabo aber nicht. Möglicherweise gibt es aber auch Tricks und Techniken, mit der man seine Aura verbergen kann. Aber wie gesagt, ich hoffe, dass wir in der Geschichte dazu noch mehr erfahren!

@pika pika Hi No Tori schrieb:
Und wurde indirekt angedeutet, dass die Krähen häufiger bei Mary Joa sind? Sehr coole(r) Späher, starke Idee und wer braucht da schon Drohnen Wink

Dass Karasu da schon häufiger war, ist nicht ausgeschlossen, auch wenn ich nicht glaube, dass man hier den Hinweis dazu erhalten hat, da es ja Sabo war, der Sterry/Stelly beruhigt hat. Bestimmt haben sie aber vorher schon mehrfach das Gelände ausgekundschaftet. Da würde mich interessieren, ob Karasu auch eine einzige Krähe losschicken kann, damit wäre er natürlich noch unauffälliger.
... andererseits, die genaue Funktionsweise von Karasus Teufelskraft ist sowieso mit ganz oben auf meiner Wunschliste für den Reverie Arc. XD

@LightningDragonKnight schrieb:

Mein größtes Problem ist das neue Marineford. Wie kommt es, dass die 4 Kaiser zulassen, dass dies in der neuen Welt gebaut wird? Ganz offensichtlich haben die 4 Kaiser ihre Reiche in der neuen Welt, aber wohl nicht die komplette neue Welt erobert, so dass sich die Marine hervorragend ausbreiten kann. Da hätte ich aus logischen Gründen schon erwartet, dass man das neue Marineford sehr schnell wegpustet. Die Handlung der "4 Kaiser" kann ich bisher nicht so ganz nachvollziehen. BB wurde offensichtlich auch noch nicht richtig auf die Probe gestellt. Auch wenn er Marco besiegt hat, er war kein Kaiser. Hätte daher schon erwartet Kaiser vs. Kaiser, um sich zu etablieren. Logischte Erklärung die Kaiser sind auf Rente und versuchen irgendwie nur noch das One Piece zu finden sonst nichts. Ausnahme Kaido, der legt sich noch mit den Rookies an.

Gebaut war das neue Marineford, glaube ich, schon länger, nur sind sie erst kürzlich (also während des Zeitsprungs) umgezogen. Aber ich verstehe, was du damit meinst.
Wenn ich so darüber nachdenke, frage ich mich auch: Wie sieht eigentlich die genaue Wechselwirkung zwischen marine und den  Kaisern aus? Es ist ja nicht so, als würde die Marine planlos in der Gegend herumfahren und die Schiffe der Kaiser angreifen. Man hat fast den Eindruck, dass sie sich gegenseitig, abgesehen von größeren Ereignissen, wie etwa die Hinrichtung von Ace, gegenseitig in Ruhe lassen. Ein offener Krieg würde natürlich auch von beiden Seiten viele Ressourcen und Kräfte erfordern.

Zudem wissen wir, dass sich die Marine gut gegen einen einzelnen Kaiser verteidigen kann, schließlich ist es Whitebeard, trotz der Hilfe von all seinen Verbündeten, nicht gelungen, die Marine zu besiegen.
Okay, damals sammelte die Marine auch ihre Streitkräfte von der ganzen Welt zusammen und hatte fünf der Sieben Samurai auf ihrer Seite (die aber eigentlich auch nicht sooo viel gemacht haben), aber Whitebeard hatte ja auch eine große Armee.

Theoretisch könnten die Kaiser gerade die kleineren Basen der Marine zerstören, aber dann würden sie einen Krieg riskieren, den wahrscheinlich eine Bande alleine nicht gewinnen würde. Und die Kaiser sind untereinander verfeindet, sodass sie sich nicht verbünden würden.

LightningDragonKnight
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 200
Kopfgeld Kopfgeld : 641217
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Mi 30 Mai - 17:52

   
@Frogknee

ich glaube nach Marineford Arc ging es los, bzw. nach dem Akainu zum Admiral ernannt wurde, war es einer seiner Ambitionen.

Du hast bei deiner Darstellung durchaus Recht, wäre Momentan wohl auch einer der nächst logischten Lösungen. Aber man muss auch beachten, dass Whitebeard durch seine Krankheit durchaus geschwächt war und dazu das Marineford einen Taktischen Vorteil für die Marine hergegeben hat.

Nun, dass muss ja erstmal auch gebaut werden. Man hätte die auch während der Bauphase zerstören könnnen. Ein Krieg auf offener Meer, hätte zum einen für uns etwas(aber würden wir sowieso off-screen abgeliefert bekommen), zum anderen würde auch die Stärke Verteilung ganz anders aussehen lassen. Die Kampfdynamik wäre komplett anders.

Daher der Beigeschmack. Gerade der Kaiser der am nächsten zu der Marineford ist, hätte doch etwas unternehmen müssen.

Das lässt die Kaiser schon ein wenig inkompotent wirken. Außerdem glaube ich nicht, dass die Marine, ein Krieg auf offener See lust hätte, da sie auch Verluste hätten.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4203
Kopfgeld Kopfgeld : 2703698
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Do 31 Mai - 0:36

   
@kingarthur91 schrieb:
Also die vermeintlichen Brüste sehe ich eher als eine Kleidung in Richtung 19. Jahrhundert wo Kleidung getragen wurden mit viel aufplauschendem. Wo wie heute teilweise noch auch spitzen Lederschuhe/Ausgehschuhe. Ein richtiger Aufreißer wird das. In Richtung Sanji Very Happy Der eben wie die neuen Modernen Männer aber mit alten still verbindet. Der wird jetzt echt ein unterschied zwischen dem was wir kannten. Ich glaube das genau das der Grund auch ist wieso Oda da so ein Geheimnis draus macht.

Einfach alte Schule. Mit viele komischen Character-Zügen um die alte Schule ins lächerliche zu ziehe. Um zu zeigen was aus den alten Männer aus der heutigen zeit geworden ist.  Also meine bisherige Vermutung .

Jedoch wirkt so eine "Beule" doch dann doch etwas zu groß für eine solche Kleidung, oder? Also natürlich ist es warscheinlicher, dass das sein Arm wie pika Hi No Tori es schon geschrieben hat, aber ich wollte es nicht komplett ausschließen.

@kingarthur91 schrieb:
Da hab ich aber eine andere Vermutung. Sabo ist sicher von seinen Eltern gegangen weil er die Art und Weise wie sie leben nicht richtig fand! So denke ich und wenn das stimmt war ihm das seinen neuen schwachen Ersatz komplett zufrieden und hat sogar ein Weg gefunden es zu nutzen und natürlich zu unterstützen Wink
Dies steht ja nicht im Widerspruch zu dem, was ich geschrieben habe. Es ging mir darum, dass ich Sterry standhafter besser gefunden. Also beispielsweise dass er beim Anblick der Fischmensch nicht ekel und angst bekommen hätte, sondern eine hinablickende Verachtung. Aber gut, ist nicht so und es wäre kein großer Unterschied gewesen.

@LightningDragonKnight schrieb:
Ich zu meinem Teil finde die Könige bescheuert. Ham Burger = Onkel Sam usw... auch die Matroschka Prinzessinen finde ich etwas daher geschustert. Frage mich jetzt ernsthaft ob Oda insgeheim auch Kritik an der realen Welt über den Manga ausübt. Da ja ganz offensichtlich, auch Nationen aus der realen Welt dabei sind. Bisher hätte man sagen können, naja die sind halt so von dies und jenes inspiriert aber die fand ich jetzt wirklich daher geklatscht.

Eine wirkliche Kritik erkenne ich hier nicht, ich meine was soll da denn kritisiert worden sein? Ham Burger sieht ein wenig aus wie Abraham Lincoln, aber das wars auch schon wie man ihn vielleicht mit einem amerikanischen Präsidenten in Verbindung bringen. Er hat ja auch bisher noch nichts getan, wo man vielleicht eine "Kritik" an den Präsidenten erkennen soll, ganz gleich ob Trump, Obama, Bush, Clinton oder sonst wen. Das gleiche bei Beer, er erfüllt einfach nur die Klitschees eines Russen. Mit Russland wird oft Alkohol und Matroschka in Verbindung gebracht, und dies erfüllt er mit seinem Namen und seinen Töchtern. Mororon und ihre Soldaten tragen Kleidung die etwas spanisch/nordafrikanisch anmuten und Tacos Inspirationsquelle sollte klar sein. Dass Oda sich sehr stark von Motiven aus der echten Welt inspirieren lässt ist ja nichts neues. Aber wirkliche Statements, wirkliche Aussagen gibt es eigentlich nicht. Im Colour Walk 2 sagte sogar Oda, dass er keine geheimen Botschaften in One Piece versteckt.



@LightningDragonKnight schrieb:

Mein größtes Problem ist das neue Marineford. Wie kommt es, dass die 4 Kaiser zulassen, dass dies in der neuen Welt gebaut wird? Ganz offensichtlich haben die 4 Kaiser ihre Reiche in der neuen Welt, aber wohl nicht die komplette neue Welt erobert, so dass sich die Marine hervorragend ausbreiten kann. Da hätte ich aus logischen Gründen schon erwartet, dass man das neue Marineford sehr schnell wegpustet. Die Handlung der "4 Kaiser" kann ich bisher nicht so ganz nachvollziehen. BB wurde offensichtlich auch noch nicht richtig auf die Probe gestellt. Auch wenn er Marco besiegt hat, er war kein Kaiser. Hätte daher schon erwartet Kaiser vs. Kaiser, um sich zu etablieren. Logischte Erklärung die Kaiser sind auf Rente und versuchen irgendwie nur noch das One Piece zu finden sonst nichts. Ausnahme Kaido, der legt sich noch mit den Rookies an.

Das neue Marineford liegt extrem nah an der Redline, daher ist klar dass die Yonkou es nicht angreifen.
Zudem darfst du eines nicht vergessen: Die Yonkou sind keine Einheit! Sollte einer von ihnen einen Angriff auf die Marine wagen, kann es sein dass er hinterrückt von einem anderen angegriffen wird. So war es auch bei Whitebeard's Marsch auf Marineford, hier wollte Kaidou ihn ja angreifen.
Und dass die Yonkou bis auf Kaido nichts machen stimmt nicht. Zwar gehen sie selber nach jetztigem Stand nur selten in Aktion, aber Big Mom beispielsweise lässt Länder erobern und ausplündern. Auch stärkt sie ihren Einfluß durch Hochzeiten ihrer Kinder. Und dass Kaidou sich mit Rookies "anlegt" kann man auch nicht so direkt sagen. Es war ja reiner Zufall, dass er vor der Kid Allianz gelandet ist.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

LightningDragonKnight
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 200
Kopfgeld Kopfgeld : 641217
Dabei seit Dabei seit : 27.04.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt   Sa 2 Jun - 16:39

   
@Hordy Jones schrieb:

Das neue Marineford liegt extrem nah an der Redline, daher ist klar dass die Yonkou es nicht angreifen.
Zudem darfst du eines nicht vergessen: Die Yonkou sind keine Einheit! Sollte einer von ihnen einen Angriff auf die Marine wagen, kann es sein dass er hinterrückt von einem anderen angegriffen wird. So war es auch bei Whitebeard's Marsch auf Marineford, hier wollte Kaidou ihn ja angreifen.
Und dass die Yonkou bis auf Kaido nichts machen stimmt nicht. Zwar gehen sie selber nach jetztigem Stand nur selten in Aktion, aber Big Mom beispielsweise lässt Länder erobern und ausplündern. Auch stärkt sie ihren Einfluß durch Hochzeiten ihrer Kinder. Und dass Kaidou sich mit Rookies "anlegt" kann man auch nicht so direkt sagen. Es war ja reiner Zufall, dass er vor der Kid Allianz gelandet ist.

So gesehen macht es natürlich mehr Sinn. Jedoch, ist die Einrichtung der Marineford durchaus gefährlich für die Yonkous, da hätten die vermutlich nicht mal gleich Anfang direkt selbst eingreifen müssen. Ein starker Kommandant oder einige einfachere Schiffe hätte durchaus die Bauarbeiten hindern können. Da ich zumindest erwarte, dass die Marine in der 2. Teil der Grand Line schwächer aufgestellt ist. Kann mich natürlich auch täuschen. Aber wären die genauso gut aufgestellt, bzw. auch entsprechend mächtig, dann hätte es den Kaiser nicht gelungen ihre Territorien zu gründen. Da es Geld kostet, hätte man auch Sakazukis wunsch eine neue Marineford zu erbauen irgendwann auf Eis gelegt. Es scheint sich im Moment zu wiederholen, ob es gut oder schlecht ist wird man dann letztendlich nach weiteren Verlauf der Geschichte bewertet können. Im Moment sehe ich das eher skeptisch.


Ich weiß nicht ob das wirklcih ein Zufall war, aber werden sicher bald erfahren. Ob jemand Kid und Co. hintergangen hat oder Kaido zufällig da gelandet ist.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 905: Eine wunderschöne Welt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog erstellen