Anmelden
Login
 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
20%
 20% [ 2 ]
Gut
80%
 80% [ 8 ]
Mittelmässig
0%
 0% [ 0 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
0%
 0% [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 10
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4245
Kopfgeld Kopfgeld : 2783508
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 7:21

   

Viel Spaß.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne



Zuletzt von Hordy Jones am Sa 14 Jul - 13:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
SanjiVHakiMaster
Kabinenjunge
Kabinenjunge

avatar

Beiträge Beiträge : 13
Kopfgeld Kopfgeld : 185700
Dabei seit Dabei seit : 19.04.17
Ort Ort : New World

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 8:57

   
könnte es möglich sein das es die Tochter vielleicht von Ace ist.

traffylaw
USER - LEGENDÄRE KRIEGER
USER - LEGENDÄRE KRIEGER

avatar

Beiträge Beiträge : 564
Kopfgeld Kopfgeld : 1155342
Dabei seit Dabei seit : 06.02.14
Ort Ort : da wo ihr nicht seid, nur noch viel weiter weg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 14:52

   

So, dann will ich mal was dazu schreiben...

Schönes Chapter, hat mir gut gefallen. Die Frage zu den Tieren am Anfang wurde geklärt. Somit sollte sich nun auch jegliche Diskussion, ob es Kaidous Leute sind, erübrigt haben. ^^
Ach genau, der Hund stellte die Statue komainu vor den Schreinen dar. Ich wusste doch, dass er mir bekannt vorkam.
Die kleine Tama gefällt mir auch sehr gut (Ja, ich meine vom Charakter her -.-). Sie scheint einen starken Willen zu haben und eine recht gute Menschenkenntnis. Zumindest hat sie Ruffy sofort als stark identifiziert. Gut, er hat sie auch gerettet. Dennoch. Ich bleibe bei meiner Meinung ^^
Der Dialekt den sie benutzt, den Touhoku Dialekt, ist interessant. Wieso? Ganz einfach: Touhoku ist eine Region Japans, welche nördlich auf der Hauptinsel Honshu liegt (oberhalb Fukushima). Dort waren u.a. früher auch einige berühmte Ninjas beheimatet. Genau so eine, möchte Tama ja werden. Nettes kleines Easteregg. ^^
Lustig auch, wie sie Ruffy mit aniki anspricht. Dass das allerdings ein yakuza slang ist, wusste ich nicht. Man lernt doch nie aus xD

@SanjiVHakiMaster schrieb:
könnte es möglich sein das es die Tochter vielleicht von Ace ist.
Nein. Das denke ich nicht.
Dass sie eine Verbindung zu Ace hat, war mir in dem Moment klar, als sie sagte, dass sie Bambushüte flechtet. Ace sagte einmal (siehe Marineford, Flashback von Oz Jr.), dass er auf Wano gelernt hat, diese herzustellen. Hab mir gleich gedacht, dass sie es ihm beigebracht hat (und somit kann sie auch nicht seine Tochter sein).

Alles in allen ein schönes Chapter. Tolles Design der Charaktere, der Landschaft und viele schöne Eastereggs.
Bin schon sehr auf das nächste Chapter gespannt (auch, wenn ich diese wahrscheinlich erst später lesen kann). Wano wird toll Very Happy

mit freundlichen Grüßen
Traffylaw

Willow
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 29
Kopfgeld Kopfgeld : 68703
Dabei seit Dabei seit : 22.06.18
Ort Ort : Not Available

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 16:32

   
Wieder ein gutes Kapitel

Tiere
Leider sind es tatsächlich nur Tiere
Trotzdem find ich sie toll
Haben das Kapitel echt witzig gemacht

Flashback
So habens die meisten auch vermutet
Der Oktopus war aber genial xD
Die Frage ist wo Sanji mit den anderen hingeflogen ist

Schergen von Kaido
Da hat Ruffy anscheinend in die Zukunft geschaut
Haben die zu ner 8 Jährigen wirklich "Wir sollten dich ans Rotlichtviertel verkaufen" gesagt?

Tama
Wie süß dieses Ding einfach ist
Aber irgendwie versteh ich ihre Fähigkeit nicht ganz
Sie holt aus ihren Wangen Kugel die bei verzehr einen lieb/freundlich machen?
Sie ist jetzt schon mein favorite Charakter in diesem Ark

Tamas Meister
Ob er aus Wano Kuni kommt?
Denn ich glaub nicht das normale Bürger aus Wano Flügel haben
Dazu trägt er noch eine Maske...die Stark nach Haki aussieht
Aber ich find sein Design geil...allein schon wegen seiner Nase und Schwert

Ace's Versprechen
Ich glaub nicht das er das noch einhalten kann
Wird wohl ein trauriger Moment wenn Ruffy dem kleinen Ding die Wahrheit sagt und sie realisiert das ihre ganzen Bemühungen für nichts waren

Hawkins
Ehrlich gesagt bezweifle ich das Hawkins Ruffy ebenbürtig sein kann...bzw. hoffe ich
Denn der riesige Kraft schub den er in WCI hatte war glaub ich nicht für umsonst
Ich glaube eher das Hawkins mit Ruffy nur reden möchte...und wenns gut läuft vllt sogar verbünden

Mfg Willow

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1639
Kopfgeld Kopfgeld : 2601729
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 19:22

   
Das Kapitel hat mir insgesamt gefallen, war auch ein sehr langes Kapitel!

Konflikt
Fand ich ziemlich amüsant, dass Ruffy den Tieren keine große Beachtung schenkt und ignoriert, wie sie sich im Hintergrund zerfleischen. Ich hatte es mir auch letzte Woche gewünscht, dass Ruffy hier wieder mal sein Königshaki einsetzt und sich ein Tier gehorsam macht, ist ja zum Glück eingetroffen.
Solche No Name Untergebenen von Kaido kann man mittlerweile gar nicht mehr ernst nehmen. War auch sehr froh, dass die relativ schnell abgefrühstückt wurden und keine Beachtung mehr finden werden.

Tama
Ich finde ihre Teufelsfrucht irgendwie interessant. Könnte sie nicht theoretisch die Knödel die sie produziert einfach selbst verzehren? So würde sie eigentlich nicht mehr hungern und hätte auch Ruffy damit versorgen können. Sie steht jedenfalls mit Ace in Verbindung. Ob sie wirklich Ace gelehrt hat wie man Bambus Hüte herstellt will ich aktuell bezweifeln. Wie alt soll sie da gewesen sein? Vier vielleicht fünf Jahre? Das wäre doch recht jung und kann kaum glauben, dass sie in diesem Alter bereits welche herstellte und verkaufte. Weiß sie überhaupt, dass Ace gestorben ist? Da Wano Kuni abgeschottet ist kann ich mir gut vorstellen, dass Neuigkeiten nicht unbedingt da durch dringen. Schließlich kannte sie nicht mal Ruffy obwohl dieser groß in den Nachrichten stand. Ich bin sehr auf ihre Reaktion gespannt wo sie erfährt, dass Ruffy und Ace zusammen aufgewachsen sind. Was die Verbindung zwischen Ace und Tama angeht hab ich kaum Ideen. Ich erwarte irgendwas klischeehaftes wie z.B dass Ace ihr mal das Leben vor wem oder was auch immer gerettet hat.

Hawkins
Wow, also hat sich Hawkins auch nicht gegen Kaido gestellt. Kid war wohl der Einzige, der sich in Kapitel 795 mit Kaido angelegt hat und dabei kläglich scheiterte. Ich hätte eigentlich von Hawkins eine ähnliche Einstellung wie von Kid erwartet. Finde ich aber gut so, weil die Rookies sich bisher immer mit Ruffy verbündet haben und es auf der kontra Seite kaum welche gibt und die Rookies eigentlich in direkter Konkurrenz zu Ruffy stehen. Ich für meinen Teil hoffe sehr, dass Hawkins Kaido treu bleibt. Dafür müssen wir aber wissen, was nach Kapitel 795 passierte. Ob Kaido Kid, Hawkins und Apo vor die Wahl stellte oder sie sich freiwillig mit ihm verbündeten? Wenn sich Hawkins um Ruffy kümmern will sehe ich da nicht viel Chancen für Hawkins. Was ich mir vorstellen kann, dass er mit x-Drake eine Kooperation eingeht und diese zusammen sich gegen Ruffys Truppe stellt. Warum x-Drake? Weil Hawkins und x-Drake wohl nicht zur Kerncrew von Kaido gehören und ein Bündnis zwischen ihnen am ehesten funktionieren würde. Außerdem wäre x-Drake der eheste Kandidat dafür, die News bezüglich Ruffy nicht an Kaido weiter zu geben.

Zukünftiger Verlauf
Ruffy müsste auch bald Kid seine Crew begegnen. Kid ist ja in der Zelle eingesperrt und ich bin mir sehr sicher, dass Killer es nicht zulässt Kid dort verrotten zu lassen. Dass Ruffy und Kid früher oder später aufeinander treffen und eine Allianz ähnlich wie Bege bilden sollte wohl klar sein. Was mich jedoch noch stört, dass Ruffy sich ziemlich weit von Sanji und die anderen distanziert hat und ein treffen der gesamten Strohhutbande sich noch sehr ziehen wird. Es steht wohl erstmal Tama und die Sanji Truppe für die nächsten 2-3 Kapitel im Vordergrund. Was ich mir wünschen würde, wenn Sanji auch noch in einen Konflikt gerät und er noch einen kleinen Kampf bekommt? Oder wie cool wäre es, wenn Hawkins versehentlich Sanji begegnet und diese beiden sich einen Kampf liefern? Zwar stehen die Rookies in direkter Konkurrenz zu Ruffy, doch kann ich mir kaum vorstellen, dass Hawkins noch eine realistische Chance gegen Ruffy hat. Daher würde ich es schon feiern, wenn Sanji sich um ihn kümmert. Wie dem auch sei, der Verlauf ist noch aktuell sehr unvorhersehbar und es kann quasi alles passieren. Was ich etwas schade finde, dass sich die Strohhüte noch nicht versammelt haben und es wohl noch dauern wird, bis das endlich eintrift..

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 1356744
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Do 12 Jul - 23:34

   
Wieder ein typisches Einstiegskapitel. "Abenteuer im Land der ..."-Kapitel hatten wir ja schon ein paar mal zum Einstieg in einen Arc, diesmal ist es aber ein großes Abenteuer, dürfte auf die Wichtigkeit des Arcs hinweisen.

Im Hinblick auf die Zukunft verspricht der Wano-Arc eine Menge. Wir haben 8 der 11 Rookies der schlimmsten Generation mit Ruffy, Zorro, Law, Apoo, Hawkins, Kid, Killer und Drake. Ein Bündnis aller Rookies ist denke ich aber unwahrscheinlich.

Aber zurück zum Kapitel, viel passiert ist noch nicht. Wie so oft hat Ruffy gleich Verbündete getroffen.
Tama ist schon ein wenig im Lolicon-Stil gezeichnet. Erster Gedanke bei ihrer TF war Katakuri, sie stellt ja eine Kugel aus Mochi-Mehl her und Katakuri hat ja die Mochi-Frucht. Bin mal auf die Auflösung gespannt, allerdings komisch dass hier nach dem WCI-Arc direkt wieder eine TF die mit Essen zu tun hat vorkommt.
Freu mich das Ace erwähnt wird, es bleibt abzuwarten ob die Bevölkerung tatsächlich so abgeschottet ist dass sie nichts von der Außenwelt mitkriegt.
Übrigens dass sie Ace's Tochter ist, ist mathematisch absolut unmöglich. Sie ist oder wird acht Jahre alt, Ace brach vor vier Jahren vom Goa Königreich auf. Somit war sie bereits mindestens 4 Jahre alt als Ace sie zum ersten Mal traf. Ich denke mal sie hat Ace beigebracht wie man die Hüte flechtet, so dass er später Oz Jr. einen machen konnte.

Hat Kaidou's Scherge auf Seite 8 das Emblem der Strohhutpiraten auf der Schulter? Sieht ein wenig danach aus...

Die Frage die sich bei Hawkins und auch Apoo stellt: Waren die beiden schon vor der Begenung mit Kaidou in Kidd's Unterschlupf dessen Untergebene? Wenn ja könnten Sie Kidd auch reingelegt haben. Ich denke dass vor dem Time-Skip auf dem Sabaody Archipel die Begenung Ruffy - Law - Kidd kein Zufall war und es wieder zu dieser Gruppierung / Allianz kommt.
Das Hawkins nicht gegen Kaidou antritt war/ist doch logisch, er dürfte seine Chancen errechnet haben und ich schätze Mal das die bei 0% liegen.

Frogknee
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 41
Kopfgeld Kopfgeld : 251410
Dabei seit Dabei seit : 09.05.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Fr 13 Jul - 12:46

   
Stimmt, wieder ein typisches Einstiegskapitel. Und normalerweise dauert es ja auch immer etwas in einem Arc, bis man die komplette Übersicht über alle relevanten Charaktere und Ereignisse hat. Aber schon jetzt finde, alleine durch die Atmosphäre, die Optik und auch die ungefähre Ahnung, was noch alles auf uns Zukunft, diesen Arc jetzt schon sehr stimmig.

Die Angreifer
Ich hatte die minimale Befürchtung, dass es diesen Typen aus Kaidos Crew tatsächlich gelingen könnte, Ruffy zu betäuben und einzufangen und bin sehr froh, dass es nicht so gekommen ist. Wenn es noch nicht gegen den Endgegner eines Arcs geht (und selbst da noch manchmal) kämpft er meistens nicht mit ganzer Kraft bzw. auf humorvolle Art.
Grundsätzlich habe ich dagegen nichts, aber es wäre schon sehr seltsam gewesen, wenn zwei No Names mal eben einen 1,5 Milliarden Berry Mann gefangen genommen hätten.

Von daher finde ich es sehr schön, dass Ruffy sowohl mit diesen beiden Typen als auch den Tieren souverän umgegangen ist.

@Monkey D. Garp schrieb:
Hat Kaidou's Scherge auf Seite 8 das Emblem der Strohhutpiraten auf der Schulter? Sieht ein wenig danach aus...

Stimmt, sieht sehr, sehr ähnlich aus! Ob das eine besondere Bedeutung hat oder nur ein Fehler ist?

Tama und ihr Meister
Schon jetzt sehr interessante Charaktere. Ihre Fähigkeit mit dem Essen und dem Zähmen der Tiere basiert, glaube ich, auf der Geschichte von Momotaro, auf der schon andere Figuren aus One Piece basieren, z.B. Sentomaru und die drei ursprünglichen Admirale.

Aber selbst, falls sie Kaido oder wenigstens seine Untertanen irgendwie aus Wano vertreiben können, müsste es eigentlich noch lange dauern, bis die Umweltschäden bereinigt wären. Aber bestimmt wird das das kleinere Übel in diesem Arc sein!

Hawkins
Ich persönlich denke nicht, dass es von Apoo und Hawkins geplant war, Kid in eine Falle zu locken, dafür sah ihre Reaktion auf Kaido damals für mich sehr echt aus.
Aber Kid war zusammen mit Law und Ruffy damals auch der einzige, der sich auf dem Archipel notfalls auch einem Admiral entgegenstellen wollte, während die anderen im Hintergrund blieben oder abhauen wollten. Daher vermute ich, dass Kaido den dreien entweder eine Wahl überlassen hat oder Kid einfach so angegriffen hat, während sich die anderen beiden anschließend ergaben.

Ich würde Hawkins aber auf keinen Fall unterschätzen. Allein seine Teufelskraft scheint sehr gefährlich zu sein. Damals konnte er ja 10 Voodoo-Puppen herstellen, die Schaden für ihn an die jeweilige Person weitergeleitet haben.

Wie dieser Prozess genau funktioniert, ist noch nicht bekannt, aber ich könnte mir vorstellen, dass er beispielsweise jemanden wie Tama als Geisel nehmen könnte, indem er eine Puppe von ihr herstellt und Ruffy ihn daraufhin nicht mehr angreifen kann.
Wäre also bestimmt ein gefährlicher Gegner, wobei ich es auch gut fände, endlich mal eine Auseinandersetzung gegen einen anderen Rookie zu sehen!

SteveWonder
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 25
Kopfgeld Kopfgeld : 140009
Dabei seit Dabei seit : 08.12.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Fr 13 Jul - 12:49

   
Habe da mal eine Fragr: wessen Vivre Card war das, die Ruffy verloren hat?

Es wurde bereits vieles zum Kapitel gesagt, darum stelle ich mal eine Vermutung auf:
Tama schwebt ja jetzt wieder in Lebensgefahr und Ruffy wird vermutlich umgehend Chopper suchen gehen und sich dabei durch den Wald schlagen bis er ihn endlich findet. Ich glaube hawkins wird ihm dabei Ober den Weg laufen und selbst einsehen, dass er keine Chance hat gegen Ruffy, aber ihm sagt wie seine Chancen gegen Kaido stehen: gegen 0. vllt zieht der auch ne düstere Karte, die bedeutet dass Unheil auf Ruffy zu kommt oder sowas. Aber Ruffy wie er nunmal ist, ist ihm das egal und er bestimmt selbst über sein Schicksal.

Tuwz
Rookie
Rookie

avatar

Beiträge Beiträge : 517
Kopfgeld Kopfgeld : 1286063
Dabei seit Dabei seit : 21.11.15
Ort Ort : Leider nicht in Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Fr 13 Jul - 16:32

   
@Frogknee schrieb:
Monkey D. Garkp schrieb:
Hat Kaidou's Scherge auf Seite 8 das Emblem der Strohhutpiraten auf der Schulter? Sieht ein wenig danach aus...
Stimmt, sieht sehr, sehr ähnlich aus! Ob das eine besondere Bedeutung hat oder nur ein Fehler ist?
Ihr meint sicherlich das:

Das ist das Shonen Jump Logo, nur eben mit einem Strohuttotenkopf anstatt eines normalen. Die Ausgabe in der das Kapitel erscheint ist die Jubilärumsausgabe zum 50. Bestehen des Magazins. Anscheinend hat so ziemlich jeder Manga das Logo mal mehr, mal weniger auffällig irgendwo eingebaut. Zumindest in Dr. Stone und Shokugeki no Souma. In BnHA hab ich es allerdings nicht entdecken können...



@SteveWonder schrieb:
Habe da mal eine Fragr: wessen Vivre Card war das, die Ruffy verloren hat?
Meine Vermutung ist ja, dass der riesen Oktopus sie geklaut hat. Das würde ihm nochmal eine Rolle irgendwann später geben und er würde nicht nur ein kleiner Ein-Kapitel-Gag bleiben.

traffylaw
USER - LEGENDÄRE KRIEGER
USER - LEGENDÄRE KRIEGER

avatar

Beiträge Beiträge : 564
Kopfgeld Kopfgeld : 1155342
Dabei seit Dabei seit : 06.02.14
Ort Ort : da wo ihr nicht seid, nur noch viel weiter weg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Fr 13 Jul - 16:36

   
@Frogknee schrieb:

@Monkey D. Garp schrieb:
Hat Kaidou's Scherge auf Seite 8 das Emblem der Strohhutpiraten auf der Schulter? Sieht ein wenig danach aus...

Stimmt, sieht sehr, sehr ähnlich aus! Ob das eine besondere Bedeutung hat oder nur ein Fehler ist?

Soweit ich weis, ist dass ein easteregg. Das ist nicht das Logo der SHB, sondern das Piratenlogo der Shonen Jump, in welcher One Piece (fast) wöchentlich erscheint. Smile

mit freundlichen Grüßen
Traffylaw

ace04
Grünschnabel
Grünschnabel

avatar

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 22501
Dabei seit Dabei seit : 06.07.18

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Sa 14 Jul - 16:16

   
Kapital war ok, nicht gut oder überragend, aber für ein ,,entry-Kapitel'' ok.

Tama ist mit Sicherheit nicht die Tochter von Ace, dass wäre zeitlich nicht möglich und Sie hätte das ganze auch anders formuliert dann. Denke ,dass ihr Ace mal geholfen hat vlt das Leben gerettet hat oder Ähnliches gemacht hat. Da Ace auf einer Mission war, hat er sie nicht mitnehmen können und ihr daher versprochen, dass er sie abholen wird später mal.

Hawkins ist für mich kein normaler Durchschnittspirat. Er wägt seine Optionen immer ab. Hat gesehen, dass er nicht gewinnen kann gegen Kaido. Auch davor hat man immer wieder gesehen, dass er sich die % - Wahrscheinlichkeit ausrechnet, ob etwas gut gehen kann oder nicht. Gegen Ruffy hat er keine Chance genauso wenig wie gegen Kaido oder Blackbeard.
Denke auch, dass er eher eine Partnerschaft mit Ruffy eingehen will, weil dieser für ihn vorhersehbarer ist als zb Kaido oder Kid.

In Summe wird es locker 4-6 weitere Kapitel benötigen, bis wirklich etwas Interessantes passieren wird. Aber die kleinen Nebeninformationen sind ganz nett

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 1356744
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   So 15 Jul - 1:58

   

@SteveWonder schrieb:
Habe da mal eine Fragr: wessen Vivre Card war das, die Ruffy verloren hat?

Meine Vermutung: Es war die von Kinemon. In sofern sinnvoll weil man sich ja nach der Sanji-Rettung auf Wano treffen wollte und Kinemon ja einer derjenigen war, die direkt nach Wano gereist sind.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4245
Kopfgeld Kopfgeld : 2783508
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   So 15 Jul - 19:30

   
@Borusarino schrieb:
Das Kapitel hat mir insgesamt gefallen, war auch ein sehr langes Kapitel!
Hm? Es hatte eine Seite mehr als das letzte. Es hatte halt nur eine Doppelseite, was bei One Piece gerade in letzter Zeit eher selten ist.
Shonen Jump Logo
Es wurde ja bereits gesagt, dass dieses Logo keinen tieferen Sinn hat. Solche Aktionen gab es schon mehrmals.
Als Kochikame 2006 (die längste Serie der Shonen Jump überhaupt) 30 Jahre alt wurde, war der Hauptcharakter Ryotsu in sämtlichen Serien zu sehen. In One Piece war er in Kapitel 428 zu sehen. Als Kochikame 2016 40 Jahre alt wurde und endete, war die markante Augenbraue von Ryotsu in jedem Kapitel der aktuellen Jump zu sehen, ausser in One Piece. Dort war Ryotsu auf dem Cover von Kapitel 839 zu sehen. Letztes feierte One Piece seinen 20ten Geburtstag und da haben auch sämtliche Serien einen Strohhut in ihrem Kapitel eingebaut. Und erwähnenswert wäre noch die nur von Oda ausgehende Initative auf dem Cover von 766 Naruto zu ehren, welches dann endete.
Da finde ich es schon schade, dass Oda hier das Logo eher lieblos eingebaut hat. Immerhin ist das ja ab nächster Woche seit 21 Jahren sein Arbeitsgeber und in der Jump erschienen viele Serien die er sehr mochte (Dragonball, Kinnikuman, Slam Dunk) oder mit dessen Zeichnern er eine enge Freundschaft und/oder Rivalität hat. (Naruto, Kenshin, Shaman King, Toriko)

Auf dem Cover der Weekly Shonen Jumo zeichneten übrigens alle aktuellen Zeichner die Hauptcharaktere ihrer Serien mit ihren Lieblingscharakteren aus ihren Lieblingsjumpserien. Wie sollte es auch anders sein hat Oda Son-Goku gezeichnet, und dieser sieht "leicht" verstörend aus:
Spoiler:
 

Cover
Nicht nur brauch ich diese Woche über Orlumbus meckern, nein es gibt auch diesmal wieder ein sehr guter Colourspread.

Ruffy in Bestleistung und ein paar Tiere
Interessant, dass Ruffy seine eigene Vivre Card sich in den Hut gesteckt hat, ähnlich wie die von Ace. Dies wird aber auch noch eine Bedeutung haben, etwa als Möglichkeit sich wieder mit den anderen zu vereinen oder dass jemand es auf Ruffy abgesehen hat.
Wie Ruffy die Banditen abgefrühstückt hat war sehr ansehnlich und sehr gut in Szene gesetzt. Dies zeigt auch eine gewisse Reife die Ruffy mittlerweile hat. Ein früherer Ruffy hätte den Angriff erst ausgewichen und nicht direkt sie ausgeschalten.
Ist aber auch genial wie der Pavian gebändigt wurde. Erst ein rasendes Monster und nun ist ganz lieb.

@SteveWonder schrieb:
Habe da mal eine Fragr: wessen Vivre Card war das, die Ruffy verloren hat?
Seine eigene. Sabo ließ eine nach dem Sieg gegen Doflamingo für Ruffy anfertigen. Sabo, Bellamy und die sieben Kapitäne der Strohhutflotte haben jeweils ein Stück der Vivre Card.

Tama
Also zu Tama kann ich eigentlich nur sagen, dass ich sie vom ersten Moment an mag. Ihr Auftritt und ihr Aussehen sieht sehr passend aus. Sie ist recht süß, aber ihren harten Lebensstil erkennt man schon anhand ihres geflickten Kimono. Vom Charakter her ist sie auch recht sympathisch und zwischen ihr und Ruffy stimmt einfach die Chemie. Wenn Ruffy eine jüngere Schwester hätte, wäre sie warscheinlich so drauf wie Tama. Das Ende des Kapitels hat eine sehr bittere Note. Um ihren Retter Ruffy etwas zu essen geben, verzichtet sie auf eine ihrer wenigen Mahlzeiten und trinkt verunreinigtes Wasser. Das Mädchen ist echt stark. Ich hoffe sie erholt sich schnell.

Interessant, dass sogar die Webekünste von Ace nochmal behandelt werden, und dies auf einen sehr bitteren Weg. Wirklich begabt war er ja nicht, da er bei zwei Versuchen den Hut verbrannt hat. Ich frage mich hier, ob wirklich Tama ihm das beigebracht hat. Wie war höchstens 5 als Ace das letzte mal in Wano war. Hat er so einen bleibenden Eindruck hinterlassen bei ihr? Erinnert mich etwas an die Szene, in der Momonosuke um Lysop zu ärgern sagte, dass er auch Roger begegnet ist.

Stichwort Momonosuke, er müsste sie doch kennen, oder? Wenn sie mit dem Kozuki Clan zutun hat und beide 8 Jahre alt sind, müssten sie sich ja kennen. Das einzige mal, dass wir Momonosuke in irgendeiner Form kämpfen gesehen haben war, dass er eine mit einer Keule bei neben der besiegten Jola lag. Tama benutzt eine ähnliche. Möglicherweise sollte Tama Momonosuke als Spielgefährtin dienen. Vielleicht war sie sogar als seine zukünftige Verlobte vorgesehen. Und wenn sie es nicht war, kann es durchaus sein, dass die beiden vielleicht in Zukunft zusammenkommen. Der Shogun Momonosuke und seine Kunoichi Ehefrau, hat Stil.

@Frogknee schrieb:
Tama und ihr Meister
Schon jetzt sehr interessante Charaktere. Ihre Fähigkeit mit dem Essen und dem Zähmen der Tiere basiert, glaube ich, auf der Geschichte von Momotaro, auf der schon andere Figuren aus One Piece basieren, z.B. Sentomaru und die drei ursprünglichen Admirale.
Ach wirklich? Haha, genial.
Dass die Momotarosage nochmal aufgegriffen wird war sowieso ein Verdacht von mir. Nur dachte ich hier in erster Linie an Momonosuke als Momotaro und Orochi oder Kaidou als der Dämon, der von Momotaro und seinen Freunden bezwungen wurde. Aber das eine schließt ja nicht das andere aus, schließlich gibt es ja auch andere Charaktere die schon daran angelehnt sind und auch Sentoumaru basiert zusätzlich noch auf Kitaro. Wäre übrigens eine sehr gute Möglichkeit, Sentoumaru mal wieder in die Story einzubauen. Und Orochi wird vom Namen her auch noch an einen anderen Mythos angelehnt sein, an Yamata no Orochi.

@Borusarino schrieb:
Tama
Ich finde ihre Teufelsfrucht irgendwie interessant. Könnte sie nicht theoretisch die Knödel die sie produziert einfach selbst verzehren? So würde sie eigentlich nicht mehr hungern und hätte auch Ruffy damit versorgen können.
Naja, ob das Dangos im klassischen Sinne sind sei mal dahin gestellt. Sie stellt sie auch nicht her wie etwa andere Teufelskraftnutzer es machen, sondern scheint diese aus ihrem Körper zunehmen. Hätte vielleicht so einen Effekt wie seine Fingernägel zu essen beim Hunger.

@Willow schrieb:
Haben die zu ner 8 Jährigen wirklich "Wir sollten dich ans Rotlichtviertel verkaufen" gesagt?
Ja, allerdings nicht in dem Sinne wie man jetzt meinen mag. In einem Rotlichtviertel im klassischen Japan war die entsprechenden Damen nicht nur einfache Frauen die für Geld Sex angeboten haben, sondern erfüllten auch in anderen Formen ihre Arbeit wie etwa im spielen von Musik. Zudem wurden sie auch oft von der Kindheit an dahin erzogen, daher sprechen die Leute von Kaido davon, sie zu verkaufen.
Aber gut, im Endeffekt würde es früher oder später darauf auch hinauslaufen, aber eben nur im Subtext. Man könnte auch fragen, wozu genau die Tenryuubito weibliche Sklaven haben. Ist halt immer ein ernsterer Unterton, den Oda aber nie größer thematisiert. In der FPS 83 hat er sich auch sehr krumgestellt um es möglichst verwirrend auszudrücken, dass Viola und Doflamingo eine sexuelle Beziehung hatten, die seitens Viola bestimmt nicht wirklich freiwillig war.

@SanjiVHakiMaster schrieb:
könnte es möglich sein das es die Tochter vielleicht von Ace ist.
Sie ist jetzt acht Jahre alt geworden, und Ace verstarb vor 2 Jahren im Alter von 20 Jahren. Demnach müsste er sie im Alter von 13-14, in dem er auch noch mit Ruffy zusammen im East Blue lebte, gezeugt haben.

@Monky D. Garp schrieb:
Tama ist schon ein wenig im Lolicon-Stil gezeichnet.
Wo? Sie wird keinsterweise sexualisiert dargestellt, ist kein Sieht-aus-wie-8-ist-aber-18 Charakter und hat auch sonst keine Anzeichen in diese Richtung. Klar kann man über das Outfit von einer 16-Jährigen (Rebecca) geteilter Meinung sein oder dass ein 21-Jähriger eine 16 oder 17-Jährige heiratet (Sanji & Pudding), aber diese in meinen Augen schon verwerfliche Lolicon Thematik hält Oda bis jetzt glücklicherweise aus One Piece raus.

Wano
Ich war zunächst etwas skeptisch, aber bis jetzt bringt Oda den Arc stimmig rüber. Eine Sache die man jetzt schon festhalten kann: Dieser Arc wird groß! Ruffy befindet sich in Kuri, einem Teil von Wano aus dem Kinemon und warscheinlich auch der Kozuki Clan stammt. Zorro und co. befinden sich anscheind bereits in der Hauptstadt. Wenn ein Land von einem Shogun regiert wird, kann es auch nicht nur einen Fürsten geben, das weißt wir haben hier eindeutig noch viele Orte zu erkunden. Ich habe immernoch so meine Zweifel, dass in diesem Arc es wirklich schon Kaidou an den Kragen geht und nicht erst im nächsten, da ich nicht davon ausgehen, dass Kaidou hier sein Hauptquartier hat. Aber es gibt noch reichlich in Wano zu erkunden und vielleicht steht das Schloß von Kaidou wirklich in Wano.

@Monky D. Garp schrieb:
Freu mich das Ace erwähnt wird, es bleibt abzuwarten ob die Bevölkerung tatsächlich so abgeschottet ist dass sie nichts von der Außenwelt mitkriegt.
Man sieht es meiner Meinung nach schon an der Wortwahl des Tengu. Er sprach von einem Piraten namens Ace. Nicht Ace mit der Feuerfaust, nicht Portgas D. Ace, nicht Ace der zweite Divisionskommandant der Whitebeardpiraten, nicht Ace der Sohn des Piratenkönigs. Einfach nur Ace. Ich gehe daher stark davon aus, dass sie nicht mal genau wissen, wer Ace ist. Er war einfach ein Pirat, der Wano mal besucht hat und nichts weiter von sich erzählt hat. Dass zumindest die beiden abgelegen leben erkennt man auch daran, dass sie Ruffy nicht kennen, dessen Gesicht spätestens seit seiner Kopfgelderhöhung in den Milliardenbereich international bekannt sein sollte. Auch an der Szene mit Zorro vor zwei Kapiteln erkennt man das. Er wurde mit dem Shusui erwischt, aber man erkennt ihn nicht als Zorro? Ein Pirat mit 300 Millionen Berry Kopfgeld und einem Ruf als starker Schwertkämpfer? Auch kamen Kinemon und co. auch eher weltfremd rüber. Wano ist ein Land, dass praktisch niemanden rauslässt. So dann warscheinlich auch niemanden rein, auch keine Informationen. Die Möwen die die Zeitungen verteilen werden dann wohl abgefangen oder direkt getötet, irgendwann kommen dann auch keine mehr. Dieser Zustand war schon vor dem Einmarsch von Kaidou so, der erst ein paar Wochen oder wenige Monate die Kontrolle über Wano haben kann. Dies kann auch zwei andere Fragen klären:
- Wie konnte Oden, der ein Fürst eines Teils von Wano war oder später wurde, auf einem Piratenschiff unterwegs sein? Ganz einfach, in seiner Heimat hat niemand davon erfahren.
- War Ryuma wirklich der stärkste Schwertkämpfer der Welt? Wir wissen nicht, ob er nur in Wano lebte oder in der Welt um sich reiste. Sollte er wirklich nur in Wano gelebt haben, war er wohl nicht so stark wie gedacht. Wobei ich diesen Punkt selber nicht sehr glaube.

Hawkins
Endlich kommt Hawkins vor und der schloß sich auch Kaidou an. Jetzt bleibt die Frage, wo Killer ist.
Ich finde es auch schade, dass Hawkins hier von einigen etwas unterschätzt wird. Natürlich sehe ich keinen Sieg für ihn gegen Ruffy im Rahmen des möglichen, aber zumindest eine genauere Präsentation seiner Kräfte wäre durchaus schön. Auch darf man nicht den Fakt vergessen, dass Hawkins den Kontakt zu Kaidou abgeschnitten hat. Ich kann mir hier gut vorstellen, dass Hawkins Ruffy erstmal testet und dann die Warscheinlichkeit berechnen lässt, wie er voran geht. Freiwillig hat er sich Kaidou bestimmt nicht angeschlossen, es war wohl die Methode mit der höchsten Warscheinlichkeit zum Überleben.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Killer sich auch erstmal Kaidou angeschlossen hat. So konnte er vielleicht eine Gnade für Kid verhandeln und wartet darauf, ihn zu befreien.

@Monky D. Garp schrieb:
Die Frage die sich bei Hawkins und auch Apoo stellt: Waren die beiden schon vor der Begenung mit Kaidou in Kidd's Unterschlupf dessen Untergebene? Wenn ja könnten Sie Kidd auch reingelegt haben. Ich denke dass vor dem Time-Skip auf dem Sabaody Archipel die Begenung Ruffy - Law - Kidd kein Zufall war und es wieder zu dieser Gruppierung / Allianz kommt.
Das Hawkins nicht gegen Kaidou antritt war/ist doch logisch, er dürfte seine Chancen errechnet haben und ich schätze Mal das die bei 0% liegen.
Ihre Reaktionen in Kapitel 795 nach, und auch denen von Kaidou, sprechen da aber eher eine andere Sprache. Auch wurden durch den Fall von Kaidou auch die Crews von Apoo und Hawkins verletzt und ich denke nicht, dass dies in deren Interesse lag.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne

Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 1356744
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Di 17 Jul - 1:18

   
@Hordy Jones schrieb:

Tama
Also zu Tama kann ich eigentlich nur sagen, dass ich sie vom ersten Moment an mag. Ihr Auftritt und ihr Aussehen sieht sehr passend aus. Sie ist recht süß, aber ihren harten Lebensstil erkennt man schon anhand ihres geflickten Kimono. Vom Charakter her ist sie auch recht sympathisch und zwischen ihr und Ruffy stimmt einfach die Chemie. Wenn Ruffy eine jüngere Schwester hätte, wäre sie warscheinlich so drauf wie Tama. Das Ende des Kapitels hat eine sehr bittere Note. Um ihren Retter Ruffy etwas zu essen geben, verzichtet sie auf eine ihrer wenigen Mahlzeiten und trinkt verunreinigtes Wasser. Das Mädchen ist echt stark. Ich hoffe sie erholt sich schnell.

@Monky D. Garp schrieb:
Tama ist schon ein wenig im Lolicon-Stil gezeichnet.
Wo? Sie wird keinsterweise sexualisiert dargestellt, ist kein Sieht-aus-wie-8-ist-aber-18 Charakter und hat auch sonst keine Anzeichen in diese Richtung. Klar kann man über das Outfit von einer 16-Jährigen (Rebecca) geteilter Meinung sein oder dass ein 21-Jähriger eine 16 oder 17-Jährige heiratet (Sanji & Pudding), aber diese in meinen Augen schon verwerfliche Lolicon Thematik hält Oda bis jetzt glücklicherweise aus One Piece raus.

Ok war die falsche Wortwahl meinerseits. Wollte nicht auf eine sexualisierte Darstellung hinaus sondern eher andeuten das sie von Oda eher einfach gezeichnet ist. Ihr Gesicht weißt nicht viele Konturen aus, alles rundlich und einfach ein Allerwelts-Charakter.
Dazu die Andeutung des Rotlicht-Mileus auch wenn das vielleicht nicht eine sexuelle Bedeutung hat aber dennoch nicht von der Hand zu weisen ist.

@Hordy Jones schrieb:

@Monky D. Garp schrieb:
Freu mich das Ace erwähnt wird, es bleibt abzuwarten ob die Bevölkerung tatsächlich so abgeschottet ist dass sie nichts von der Außenwelt mitkriegt.
Man sieht es meiner Meinung nach schon an der Wortwahl des Tengu. Er sprach von einem Piraten namens Ace. Nicht Ace mit der Feuerfaust, nicht Portgas D. Ace, nicht Ace der zweite Divisionskommandant der Whitebeardpiraten, nicht Ace der Sohn des Piratenkönigs. Einfach nur Ace. Ich gehe daher stark davon aus, dass sie nicht mal genau wissen, wer Ace ist. Er war einfach ein Pirat, der Wano mal besucht hat und nichts weiter von sich erzählt hat. Dass zumindest die beiden abgelegen leben erkennt man auch daran, dass sie Ruffy nicht kennen, dessen Gesicht spätestens seit seiner Kopfgelderhöhung in den Milliardenbereich international bekannt sein sollte. Auch an der Szene mit Zorro vor zwei Kapiteln erkennt man das. Er wurde mit dem Shusui erwischt, aber man erkennt ihn nicht als Zorro? Ein Pirat mit 300 Millionen Berry Kopfgeld und einem Ruf als starker Schwertkämpfer? Auch kamen Kinemon und co. auch eher weltfremd rüber. Wano ist ein Land, dass praktisch niemanden rauslässt. So dann warscheinlich auch niemanden rein, auch keine Informationen. Die Möwen die die Zeitungen verteilen werden dann wohl abgefangen oder direkt getötet, irgendwann kommen dann auch keine mehr. Dieser Zustand war schon vor dem Einmarsch von Kaidou so, der erst ein paar Wochen oder wenige Monate die Kontrolle über Wano haben kann. Dies kann auch zwei andere Fragen klären:
- Wie konnte Oden, der ein Fürst eines Teils von Wano war oder später wurde, auf einem Piratenschiff unterwegs sein? Ganz einfach, in seiner Heimat hat niemand davon erfahren.
- War Ryuma wirklich der stärkste Schwertkämpfer der Welt? Wir wissen nicht, ob er nur in Wano lebte oder in der Welt um sich reiste. Sollte er wirklich nur in Wano gelebt haben, war er wohl nicht so stark wie gedacht. Wobei ich diesen Punkt selber nicht sehr glaube.

Deine Theorie ist stimmig, ich wage jetzt mal den Vergleich und sage dass Wano das Äquivalent zu Nordkorea ist. Eine total abgeschottete Zivilisation die nichts vom Rest der Welt mitkriegt. Denke aber schon dass die Regierung / der Shogun auch bereits vor Kaidou's Einmarsch über das Geschehen in der Welt im Bilde war. Kann mir nicht vorstellen dass die 4 Yonkou, die ja quasi direkt vor der Haustür von Wano sind, dem Shogun unbekannt sind.

@Hordy Jones schrieb:

Hawkins
Endlich kommt Hawkins vor und der schloß sich auch Kaidou an. Jetzt bleibt die Frage, wo Killer ist.
Ich finde es auch schade, dass Hawkins hier von einigen etwas unterschätzt wird. Natürlich sehe ich keinen Sieg für ihn gegen Ruffy im Rahmen des möglichen, aber zumindest eine genauere Präsentation seiner Kräfte wäre durchaus schön. Auch darf man nicht den Fakt vergessen, dass Hawkins den Kontakt zu Kaidou abgeschnitten hat. Ich kann mir hier gut vorstellen, dass Hawkins Ruffy erstmal testet und dann die Warscheinlichkeit berechnen lässt, wie er voran geht. Freiwillig hat er sich Kaidou bestimmt nicht angeschlossen, es war wohl die Methode mit der höchsten Warscheinlichkeit zum Überleben.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Killer sich auch erstmal Kaidou angeschlossen hat. So konnte er vielleicht eine Gnade für Kid verhandeln und wartet darauf, ihn zu befreien.

@Monky D. Garp schrieb:
Die Frage die sich bei Hawkins und auch Apoo stellt: Waren die beiden schon vor der Begenung mit Kaidou in Kidd's Unterschlupf dessen Untergebene? Wenn ja könnten Sie Kidd auch reingelegt haben. Ich denke dass vor dem Time-Skip auf dem Sabaody Archipel die Begenung Ruffy - Law - Kidd kein Zufall war und es wieder zu dieser Gruppierung / Allianz kommt.
Das Hawkins nicht gegen Kaidou antritt war/ist doch logisch, er dürfte seine Chancen errechnet haben und ich schätze Mal das die bei 0% liegen.
Ihre Reaktionen in Kapitel 795 nach, und auch denen von Kaidou, sprechen da aber eher eine andere Sprache. Auch wurden durch den Fall von Kaidou auch die Crews von Apoo und Hawkins verletzt und ich denke nicht, dass dies in deren Interesse lag.

Aber warum sollte Kaidou Apoo und Hawkins einfach so in seine Crew lassen? Ich meine rein Stärketechnisch (er hat noch 2 Katastophen auf die ich sehr gespannt bin, denke Jack ist nicht sein stärkster Kommandant) ist er nicht wirklich auf die beiden angewiesen, wieso vernichtet er nicht einfach alle drei Crews auf einmal wenn er schonmal da ist?

Denke dass der Bauchklatscher auf der Insel von Kidd eher Zufall war und der schockierte Blick konnte auch daher kommen dass sie überrascht waren Kaidou vorzufinden.
Der Vorfall ist jetzt ein paar Tage her und Hawkins hat schon den Rang Hardliner? Apoo telefoniert mit Kaidou über eine Teleschnecke bezüglich Jack?
Das erscheint mir ziemlich komisch, auch wenn sie zur schlimmsten Generation gehören, Bege hat 2 Jahre gebraucht um für die Sicherheit bei einer Teeparty zuständig zu sein.

Frogknee
Jungspund
Jungspund

avatar

Beiträge Beiträge : 41
Kopfgeld Kopfgeld : 251410
Dabei seit Dabei seit : 09.05.17

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Di 17 Jul - 13:23

   

@traffylaw schrieb:
@Frogknee schrieb:

@Monkey D. Garp schrieb:
Hat Kaidou's Scherge auf Seite 8 das Emblem der Strohhutpiraten auf der Schulter? Sieht ein wenig danach aus...

Stimmt, sieht sehr, sehr ähnlich aus! Ob das eine besondere Bedeutung hat oder nur ein Fehler ist?

Soweit ich weis, ist dass ein easteregg. Das ist nicht das Logo der SHB, sondern das Piratenlogo der Shonen Jump, in welcher One Piece (fast) wöchentlich erscheint. Smile

Ah, das wusste ich nicht! Vielen Dank (auch an Tuwz und Hordy Jones) für die Information!

@Monkey D. Garp schrieb:
Aber warum sollte Kaidou Apoo und Hawkins einfach so in seine Crew lassen? Ich meine rein Stärketechnisch (er hat noch 2 Katastophen auf die ich sehr gespannt bin, denke Jack ist nicht sein stärkster Kommandant) ist er nicht wirklich auf die beiden angewiesen, wieso vernichtet er nicht einfach alle drei Crews auf einmal wenn er schonmal da ist?

Unbedingt angewiesen ist er wahrscheinlich auf die beiden nicht, aber immerhin sind sie "nice to have". Und auch, wenn zwischen den beiden und Kaido (oder auch dessen restliche Kommandanten) ein großer Abstand bezüglich der Stärke liegt, machen sie seine Armee trotzdem mächtiger.

Ich würde aber vermuten, dass er sich dabei nichts groß gedacht, sondern sie bei der Gelegenheit einfach mitgenommen hat, egal ob er sie angeworben hat oder die beiden sich ergeben haben. Zudem Kaidos Traum, nach eigener Aussage, darin besteht, eine starke Crew zu besitzen, die nur aus Teufelskraftnutzern besteht. Und da passen Hawkins und Apoo auch gut ins Muster!

@Monkey D. Garp schrieb:
Denke dass der Bauchklatscher auf der Insel von Kidd eher Zufall war und der schockierte Blick konnte auch daher kommen dass sie überrascht waren Kaidou vorzufinden.
Der Vorfall ist jetzt ein paar Tage her und Hawkins hat schon den Rang Hardliner? Apoo telefoniert mit Kaidou über eine Teleschnecke bezüglich Jack?
Das erscheint mir ziemlich komisch, auch wenn sie zur schlimmsten Generation gehören, Bege hat 2 Jahre gebraucht um für die Sicherheit bei einer Teeparty zuständig zu sein.

Ja, das ist in der Tat etwas seltsam, aber auch hier denke ich, dass Kaido sich nichts groß dabei denkt. Ich behaupte nicht, dass er ein Idiot wäre, aber er lässt sich von nichts einschüchtern. Und entweder denkt er sich, dass sie sowieso nicht gegen ihn rebellieren würden, oder er denkt: "Falls die Ärger machen, haue ich sie einfach KO/tot"

In jedem Fall herrscht in seiner Bande eine andere Kultur als in der von Big Mom. Und wahrscheinlich wird uns Kaido in Zukunft noch häufiger irritieren XD

@Hordy Jones schrieb:
Man sieht es meiner Meinung nach schon an der Wortwahl des Tengu. Er sprach von einem Piraten namens Ace. Nicht Ace mit der Feuerfaust, nicht Portgas D. Ace, nicht Ace der zweite Divisionskommandant der Whitebeardpiraten, nicht Ace der Sohn des Piratenkönigs. Einfach nur Ace. Ich gehe daher stark davon aus, dass sie nicht mal genau wissen, wer Ace ist. Er war einfach ein Pirat, der Wano mal besucht hat und nichts weiter von sich erzählt hat. Dass zumindest die beiden abgelegen leben erkennt man auch daran, dass sie Ruffy nicht kennen, dessen Gesicht spätestens seit seiner Kopfgelderhöhung in den Milliardenbereich international bekannt sein sollte. Auch an der Szene mit Zorro vor zwei Kapiteln erkennt man das. Er wurde mit dem Shusui erwischt, aber man erkennt ihn nicht als Zorro? Ein Pirat mit 300 Millionen Berry Kopfgeld und einem Ruf als starker Schwertkämpfer? Auch kamen Kinemon und co. auch eher weltfremd rüber. Wano ist ein Land, dass praktisch niemanden rauslässt. So dann warscheinlich auch niemanden rein, auch keine Informationen. Die Möwen die die Zeitungen verteilen werden dann wohl abgefangen oder direkt getötet, irgendwann kommen dann auch keine mehr. Dieser Zustand war schon vor dem Einmarsch von Kaidou so, der erst ein paar Wochen oder wenige Monate die Kontrolle über Wano haben kann.

Genau so wird es wahrscheinlich sein. Und damit orientiert sich Oda auch der Geschichte von Japan, welches auch zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert von der Außenwelt abgeschottet war. Reisende aus dem Westen, die versuchten, eigenmächtig ins Land zu gelangen, wurden damals inhaftiert oder hingerichtet.
1 zu 1 kann man die Situationen natürlich nicht vergleichen, aber bestimmt wird es noch weitere Parallelen geben. Und irgendwann, vielleicht schon am Ende dieses Arcs, wird sich Wano der Außenwelt wieder öffnen!

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4245
Kopfgeld Kopfgeld : 2783508
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai   Mi 18 Jul - 21:43

   
@Monky D. Garp schrieb:
Ok war die falsche Wortwahl meinerseits. Wollte nicht auf eine sexualisierte Darstellung hinaus sondern eher andeuten das sie von Oda eher einfach gezeichnet ist. Ihr Gesicht weißt nicht viele Konturen aus, alles rundlich und einfach ein Allerwelts-Charakter.
Dazu die Andeutung des Rotlicht-Mileus auch wenn das vielleicht nicht eine sexuelle Bedeutung hat aber dennoch nicht von der Hand zu weisen ist.
Vielleicht habe ich mich auch zu sehr an den Begriff aufgehangen.
Ihr Gesicht zeigt zudem in meinen Augen wesentlich mehr Charakter und Gefühle aus als andere kleine Mädchen in One Piece. Also wenn man es jetzt mal mit Aisa, Moda oder Kuina vergleicht, sehe ich da schon ein Unterschied. Aber gut, nach einem Kapitel kann man das nicht sagen.
Und ja, die Verbindung mit dem Rotlicht-Mileus ist schon so eine Sache. Ich weiß nicht, ob der Begriff etwas neutraler ist im japanischen.

@Monky D. Garp schrieb:
Deine Theorie ist stimmig, ich wage jetzt mal den Vergleich und sage dass Wano das Äquivalent zu Nordkorea ist. Eine total abgeschottete Zivilisation die nichts vom Rest der Welt mitkriegt. Denke aber schon dass die Regierung / der Shogun auch bereits vor Kaidou's Einmarsch über das Geschehen in der Welt im Bilde war. Kann mir nicht vorstellen dass die 4 Yonkou, die ja quasi direkt vor der Haustür von Wano sind, dem Shogun unbekannt sind.

Natürlich wird der Shogun und seine Vertrauten von den Ereignissen wissen, aber die normale Bevölkerung nicht. Es wäre komplett irrsinnig von Wano's Regierung die Veränderungen in der Welt zu ignorieren. Bei der normalen Bevölkerung sieht das anders aus. Natürlich wird man wohl schon was von Roger oder Whitebeard gehört haben, aber nicht unbedingt auch wer nun Ace ist. Es kann auch sein, dass Orochi noch nicht so lange Shogun ist und sein Aufstieg kurz nach dem Besuch von Ace war. Sollte er nun noch radikaler sein was die Abschirmung angeht als sein Vorgänger, erübrigt sich das.
Tatsächlich könnte ich mir auch vorstellen, dass die Bevölkerung Wano's auch belogen wurde was Kaidou und Oden angeht. Das mache ich an drei Punkten fest:
1. Die Leute von Kaidou können anscheind sich frei bewegen
2. In der Hauptstadt von Wano kommt es nicht so vor, dass die Einwohner (wissentlich) von Piraten besetzt sind
3. Die Nennung des Kozuki Clan ist ein Taboo

Man kann eigentlich nicht einfach einen Fürsten eines Landes umbringen, daher gehe ich davon aus, dass Oden als Verräter dargestellt wurde. Ich halte es für durchaus möglich, dass Oden laut der Propaganda von Orochi das Land an Kaidou verkauft hat und dieser dann ins Land einfiel. Orochi konnte jedoch Kaidou davon abhalten, dass Land zu vernichten und Kaidou "beschützt" nun Wano. Selbstverständlich war das alles abgesprochen und der vermeidliche Verräter Oden wurde umgebracht. Es gebe noch andere Szenarien, aber irgendwas in die Richtung muss vorgefallen sein.
Um bei deinem Nordkorea Vergleich zu bleiben, die Nationalmannschaft gewann ja auch laut Staatspropaganda die Fußball WM 2014. Anders wird Wano nicht sein.

@Frogknee schrieb:
Genau so wird es wahrscheinlich sein. Und damit orientiert sich Oda auch der Geschichte von Japan, welches auch zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert von der Außenwelt abgeschottet war. Reisende aus dem Westen, die versuchten, eigenmächtig ins Land zu gelangen, wurden damals inhaftiert oder hingerichtet.
1 zu 1 kann man die Situationen natürlich nicht vergleichen, aber bestimmt wird es noch weitere Parallelen geben. Und irgendwann, vielleicht schon am Ende dieses Arcs, wird sich Wano der Außenwelt wieder öffnen!
Dies ist wohl, um es langfristig zu sichern, auch an den Sturz von Kaidou gebunden. Oden's Bitte an Momonosuke war es Wano der Welt zu öffnen, und im gleichen Atemzug sprachen Momonosuke und die Samurai davon, dass der Shogun und Kaidou besiegt werden müssen.

@Monky D. Garp schrieb:
Aber warum sollte Kaidou Apoo und Hawkins einfach so in seine Crew lassen? Ich meine rein Stärketechnisch (er hat noch 2 Katastophen auf die ich sehr gespannt bin, denke Jack ist nicht sein stärkster Kommandant) ist er nicht wirklich auf die beiden angewiesen, wieso vernichtet er nicht einfach alle drei Crews auf einmal wenn er schonmal da ist?

Denke dass der Bauchklatscher auf der Insel von Kidd eher Zufall war und der schockierte Blick konnte auch daher kommen dass sie überrascht waren Kaidou vorzufinden.
Der Vorfall ist jetzt ein paar Tage her und Hawkins hat schon den Rang Hardliner? Apoo telefoniert mit Kaidou über eine Teleschnecke bezüglich Jack?
Das erscheint mir ziemlich komisch, auch wenn sie zur schlimmsten Generation gehören, Bege hat 2 Jahre gebraucht um für die Sicherheit bei einer Teeparty zuständig zu sein.

Kaidou kommt mir nicht unbedingt vor wie jemand, der sein Netzwerk aus Leuten zusammenspinnt die ihm wirklich treu sind, sondern eher von Leuten die ihn fürchten, siehe Doflamingo. Zusätzlich ist auch Drake Mitglied seiner Crew geworden und der attackierte Kaidou's Lieblingsinsel. Kaidou ist auch jemand, der ständig aufrüstet. In der Caribou Coverstory sahen wir auf seiner Lieblingsinsel, dass dort Waffen in Fabriken hergestellt werden. In Wano gibt es auch welche. Ob das beide die gleichen Inseln sind, ist noch nicht klar.
Ich kann mir auch vorstellen, dass Kaidou die drei/vier Supernovae damals besiegt hat und anschließend vor die Wahl gestellt hat, Beitritt oder Gefängis und ständige misshandlung. Apoo und Hawkins traten ihm bei, Kid blieb sich treu und nahm das zweite an. Sprich Kaidou's Verhältnis geht nach dem Prinzip "Mögen sie mich hassen, wenn sie mich nur fürchten.". Wenn es nur darum geht, überrascht es nicht, dass Hawkins und wohl auch Apoo bereits nach maximal 2 Wochen einen recht hohen Posten besitzen. Big Mom's Verhältnis zu ihrer Crew und ihren Kindern ist ähnlich, aber definitiv nicht so kriegerisch wie bei Kaidou. Wäre ein netter Kontrast zwischen den Crews der Yonkou:
Kaidou - Hierachie nach reiner Stärke, die Crew ist auf Zwang und Furcht aufgebaut
Big Mom - Zu großen Teil ihre eigene Familien, Zusammenhalt zwischen den Kindern ist durchaus da
Whitebeard - familäres Verhältnis, auch wenn anfangs wie bei Ace Probleme da sind, wird man akzeptiert
Shanks - Anscheind ein stark freundschaftliches Verhältnis
Blackbeard - Zweckgemeinschaft ohne wirkliches Vertrauen, erst recht nicht zu den neuen Mitgliedern

Ein anderer Punkt ist vielleicht auch Kaidou's Stimmungsschwankungen und seinen Wunsch zu sterben. Haut er jemanden klein und zwingt ihn seiner Crew beizutreten, wird diese Person vielleicht irgendwann versuchen sich zu Rächen. Da gäbe es zumindest den Hauch einer Chance, dass es mal einer schafft.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 911: Ein großes Abenteuer im Land der Samurai

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden