Anmelden
Login
 Teilen | 

Wie fandest du das Kapitel?
Sehr gut
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap36%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 36% [ 4 ]
Gut
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap27%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 27% [ 3 ]
Mittelmäßg
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap27%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 27% [ 3 ]
Schlecht
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap0%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Sehr schlecht
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap0%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 0% [ 0 ]
Neue Hakitechnik ich dir beibringen werden junger Strohhut
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_lcap9%One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Vote_rcap
 9% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 11
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4484
Kopfgeld Kopfgeld : 3243770
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyFr 12 Apr - 9:24

   
Wortspiele kann man meistens nicht übersetzen. Und das Kapitel ist draußen, viel Spaß.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Dod0bnQOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg BQWseXGOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Tq7hfmSOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Hd4ApSDOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg VIbCq98One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg 6EeTITP

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4484
Kopfgeld Kopfgeld : 3243770
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyFr 12 Apr - 10:09

   

Mal wieder ein etwas besseres Kapitel. Davon gab es im zweiten Akt von Wano ja bisher nicht viele. Vielleicht wird es jetzt wieder besser, da Oda einen neuen Editor hat.
Würde mir aber wünschen im nächsten Kapitel wieder was von Kid, Kinemon und Ashura Doji oder endlich den Big Mom Piraten zu sehen.

Hiyori und Zorro
Hiyori kommt mir ein wenig dumm oder zumindest sehr leichtgläubig rüber. Dass sie Zorro einfach so ihre Intentität enthüllt und trotzdem noch es als möglich betrachtet, dass er ihr feindlich gesinnt sein kann.  Etwas komisch, gerade da auch in dem Kapitel mit dem erneuten Auspruch Ich bin die Tochter eines Samurai auch die letzten Zweifel, die man haben könnte, dass sie Komurasaki ist, ausgelöscht werden. Die eiskalte Komurasaki ist also dieses etwas treudoofe Mädchen? Aber gut, vielleicht musste sie sich immer verstellen und jetzt ist es aus sie herausgeplatzt, so fern von der Hauptstadt und Kyoshiro.
Dass Kawamatsu sie da rausgebracht hat wussten wir ja schon, aber dass hier die Geschichte von Rebecca und Kyros als Spielzeugsoldat teilweise recycelt wird hätte ich nicht gedacht.
Achja, ist ja lustig wie Momonosuke aussieht, wenn Zorro an ihn denkt. Dieser Kontrast zu dem Bild von Zorro in Momonosuke's Gedanken in Kapitel 934 ist echt witzig.

Gefängnis
Tja, war wohl nichts damit dass Bepo hier mal glänzen kann in dem Arc. Aber ich habe ehrlich gesagt keinen Bock auf noch einen Gefängnisplot

Gefängnismine und Hyo
Endlich sind sie da, Seesteinpistolenkugeln. Das ist ihr erster Auftritt im Kanon. Hatte schon befürchtet es bleibt bei einer reinen Erwähnung von Capone.

Nun haben wir zumindest eine Erklärung , warum Ruffy genau das jetzt erlernen will. Finde ich auch besser so, nur bräuchte er da nicht sowieso einen Lehrmeister? Über die Erinnerung an Sentoumaru freue ich mich, der hat sowieso viel zu wenig Aufmerksamkeit. Aber Ruffy hat da Marigold vergessen, in Kapitel 597 hatte er sich noch an sie und Sentoumaru erinnert.

Hyogoro hat mich beeindruckt in dem Kapitel, er muss wohl wirklich so eine große Nummer gewesen sein in jüngeren. Ich könnte mir hier auch gut vorstellen, dass Oda sich hier von Yoda aus Star Wars inspiriert hat. Rayleigh hatte mich immer schon etwas an Obi-Wan erinnert und ich dachte, er hätte auch den Yodateil übernommen mit dem Training. Bei einer kleinen Gestalt wie Hyogoro muss ich aber auch etwas an Yoda denken, der den Hauptcharakter Luke ja weiter in der Macht unterrichtet hat als Obi-Wan . Und Star Wars ist auch sehr beliebt in Japan. Es haben ja auch einige damals spekuliert ob die 66 in Germa 66 eine Anlehnung an Order 66 war, eben auch weil beide etwas mit Klone zutun haben.

Zugegeben, jetzt hat er nur einen Grifter besiegt, aber dass er in jüngeren Jahren sehr stark gewesen sein muss, das kann man jetzt auch sich erahnen. Oda bewunderte ihn in seiner Jugend, könnte man damit ausgehen, dass er genauso stark war wie Oden oder sogar noch stärker? Wieviel heute davon übrig ist jetzt erstmal zweitrangig.

Mir kam da auch noch eine andere Idee. Hyogoro war auch schon vor 20 Jahren nicht mehr jung. Was ist, wenn er quasi der Rayleigh für Roger war? Damit meine ich, was wenn er Roger und seine Crew im Umgang mit Haki, oder zumindest deren erweiterten Gebrauch, unterrichtet hat? Im Grunde müssten sie es ja auch irgendwann gelernt haben und die Rogerpiraten waren ja bestimmt auch nicht immer gleichstark. Rayleigh kennt er jedenfalls schonmal, es kann also auch sein, dass Rayleigh von ihm unterrichtet wurde. Hier würde schön eine Reihe fortgesetzt werden und hätte auch wiederum Ähnlichkeiten zu Yoda.

Eine andere Frage die sich mir hier noch stellt ist der Schwertkämpfer der Hyogoro unterrichtet hat. So wie das formuliert wurde müsste der auch noch von Bedeutung werden. Aber dann müsste dieser vom Alter her schon lange tot sein und Ryuma kann das zeitlich auch nicht gewesen sein können.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Dod0bnQOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg BQWseXGOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Tq7hfmSOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Hd4ApSDOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg VIbCq98One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg 6EeTITP

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1708
Kopfgeld Kopfgeld : 2860459
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyFr 12 Apr - 16:38

   

Kapitel war ganz nett, aber mir persönlich wieder zu wenig Inhalt.

Hyori und Zorro
Irgendwie ist mir Hyori unsympathisch. Sie macht auch auf mich einen sehr naiven Eindruck und die Begeisterung, dass ihr Bruder noch lebt hält sich in Grenzen. Kawamatsu hingegen ist wohl ein gutherziger Mensch. Oda macht ja ein ganz schönes Geheimnis um ihn, wir haben immer noch nur Silhouetten von ihm gesehen, ich bin diesbezüglich gespannt wie er ausschauen wird, ich mag ihn jetzt schon, obwohl wir ihn kaum kennen.

Rasetsu Gefängnis
Schon echt widerwärtig, mit den Gefangenen eine Show in diesem erschreckenden Zustand zu veranstalten. Den Heart Piraten geht es erschreckend schlecht. Bepo sieht zumindest fertig aus.

Hyo
Abgesehen davon, dass ich es immer noch total lächerlich finde, dass das ganze Gefängnis inklusive dieses Turnier wie eine amüsante Jugendherberge für Ruffy wirkt, hat mich Hyo sehr beeindruckt. Bei seiner Einführung machte er ein sehr schmächtigen und hilflosen Eindruck. Ruffys Persönlichkeit unterstützt ihn wohl dabei wieder aufzublühen. In der Vergangenheit sah er ja schon ziemlich krass aus im Vergleich zu heute. Ruffy und Hyo bilden zusammen ein echt amüsantes Duo. Ich hoffe mal, dass nicht nur Ruffy Goken lernen wird, sondern auch Zorro und Sanji. Warum sollte er sie nicht dabei mit einbeziehen? Wünschen würde ich es mir. Gerade von Zorro wird doch sowas erwartet. In einem Land wie Wano Kuni voller Schwertkämpfer sollte speziell Zorro hier eine große Entwicklung machen.

@Hordy Jones schrieb:
Mir kam da auch noch eine andere Idee. Hyogoro war auch schon vor 20 Jahren nicht mehr jung. Was ist, wenn er quasi der Rayleigh für Roger war?
Das glaube ich nicht. Hyo erwähnte, dass er sich nicht sicher sei, ob er Ruffy das Goken lehren kann. Wenn er in der Vergangenheit schon Roger unterrichtete, müsste er doch als Lehrmeister bereits Erfahrung gesammelt haben.
Außerdem verwundert es mich, dass er keine Ahnung hatte, wie Ruffy in die Zukunft sehen konnte. Bedeutet das, er kennt das Vorahnungshaki nicht? Ich kann mir vorstellen, dass in Wano Kuni allgemein nur das Goken bekannt ist und keine weiteren Haki Formen. Macht auch Sinn, schließlich erreicht das Land Wano Kuni quasi nichts. Gut, Kaido kennt noch das Köngishaki, heißt aber nicht zwangsläufig, dass er es hat oder beherrscht. Kaido ist bisher nie eine Attacke ausgewichen und wirft sich in die Attacken seiner Gegner. Ich kann mir vorstellen, dass selbst Kaido nur das Goken beherrscht in einen sehr extremen Ausmaß.

Ja das war es schon, was man zum Kapitel sagen kann, wieder mal geht es sehr schleppend voran. Ich hoffe mal, dass sich Queen bald aktiv am Turnier beteiligt und Big Mom nun endlich mal das Gefängnis erreicht.

Nichtschwimmer
Vizekapitän
Vizekapitän

Nichtschwimmer

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 593324
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyFr 12 Apr - 19:55

   
Für mich war das ein hochinteressantes Kapitel.

Jetzt ist eindeutig klar, dass Zorro Mr.1 damals auf Alabasta mit einem einmaligen Ausbruch von Haki besiegt hatte. Und nicht nur mit irgendeiner abstrusen oder simplen Form, sondern genau mit der, die Ruffy gerade zu lernen versucht! Es gab ja immer wieder Stimmen, die darauf beharrt haben, das es sich dabei lediglich um eine Schwertkampftechnik handelte. Jedenfalls bringt uns das direkt zu seinem Meister Koshiro, der ihm diese Fähigkeit schon so früh demonstriert hatte. Man kann es jetzt als gesichert ansehen, dass Koshiro genau wie der Bruder vom berühmten Zimmermann aus Wano stammt*. Jetzt bleibt nur noch offen, ob auch Zorro's Wurzeln in Wano liegen und ob er sogar ein Nachfahre von Ryuma ist. Mir würde das jedenfalls sehr gut gefallen.

Auch nicht zu verachten: Damit lässt sich der Fluch der Kitetsu-Schwerter erklären. Wenn man mit Haki (Willenskraft) dafür sorgen kann, dass das eigene Schwert permanent schwarz gefärbt bleibt, dann kann man doch auch mit schlechter Absicht mittels Haki dafür sorgen, dass ein Schwert permanent NICHT schneidet und es eines willensstarken Kämpfers bedarf, der dieses Haki unterdrückt. Zorro hatte ja mal gesagt, dass das Kitetsu nur dann schneidet, wenn man es wirklich will. Wieder mal toll, wie langfristig Oda solche Details integriert/beachtet.

Wie Hiyori und Toko zusammenhalten ist echt total niedlich, wie erwartet war "Komurasaki" also komplett gespielt. Hiyori ist wohl trotz allem noch ein gutmütiger Mensch. Unfreiwillig komisch ist aber ihre Aussage, dass sie den Plan nicht gefährden will. Das hat sie aber schon. Ihr etwas wirres verhalten schiebe ich mal auf die Aufregung/Vorfreude, die anderen Mitglieder des Kozuki-Clans wiedersehen zu können.

* Für diejenigen, die es noch nicht wissen: In einer FPS hat Oda gesagt, dass der Zimmermann, der Kaido's Anwesen gebaut hat und der Mann, der im Windmühlendorf alles repariert, miteinander verwandt sind. Grund dafür ist der Umstand, dass vor ein paar Jahrzehnten ein Schiff aus Wano den East Blue erreicht hat...

@Hordy Jones schrieb:
Achja, ist ja lustig wie Momonosuke aussieht, wenn Zorro an ihn denkt. Dieser Kontrast zu dem Bild von Zorro in Momonosuke's Gedanken in Kapitel 934 ist echt witzig.

Ja, das ist einfach köstlich...

@Hordy Jones schrieb:
Endlich sind sie da, Seesteinpistolenkugeln. Das ist ihr erster Auftritt im Kanon. Hatte schon befürchtet es bleibt bei einer reinen Erwähnung von Capone.

Exakt, aber ironischerweise jetzt nutzlos gegen unseren Gummimann.

Mensch, Ruffy's Observationshaki ist spätestens jetzt auf  Katakuri's Niveau. Er weicht selbst ohne großartig auf seine Gegner zu achten mühelos allem aus, lotst Hyou ebenfalls in die richtige Richtung und gibt ihm zwischen zwei Pistolenkugeln noch ein "Daumen hoch".

@Hordy Jones schrieb:
Mir kam da auch noch eine andere Idee. Hyogoro war auch schon vor 20 Jahren nicht mehr jung. Was ist, wenn er quasi der Rayleigh für Roger war? Damit meine ich, was wenn er Roger und seine Crew im Umgang mit Haki, oder zumindest deren erweiterten Gebrauch, unterrichtet hat?

Das kann gut sein.

@Borusarino schrieb:
Ruffy und Hyo bilden zusammen ein echt amüsantes Duo. Ich hoffe mal, dass nicht nur Ruffy Goken lernen wird, sondern auch Zorro und Sanji. Warum sollte er sie nicht dabei mit einbeziehen?

Bei Sanji bin ich mir da nicht so sicher (er beherrscht nichtmal das "Hardening") , aber Zorro traue ich definitiv zu, dieses erweiterte Rüstungshaki in diesem Arc zu meistern. Er wollte ja sowieso die Samurai von Wano versammeln, also quasi das, was man von Hyougoro erwartet. Mal schauen.

Commander Spock
Rookie
Rookie

Commander Spock

Beiträge Beiträge : 425
Kopfgeld Kopfgeld : 903246
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Eierhausen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptySo 14 Apr - 10:29

   

Dieses Kapitel fand ich in Ordnung. Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Man findet immer etwas zum Kritisieren. Detailverliebte Kritiker finden das Verhalten von Hiyori naiv.

Hyori ähnelt Hancock mit ihrer Arroganz. Sie ist wahrscheinlich in Zoro verliebt. Deswegen offenbart sie alles. Ein Charakter der mit der Persönlichkeit gerissen, herzlos und betrügerisch eingeführt wurde, wird mal nicht von einer Sekunde zum Naiven. Eventuell wird hier das mit Hancock recycelt.

Es gibt die Theorie über Zoro Herkunft. Zoro ist in Wanu Kuni geboren. Hyori selbst sagte, dass er sich wie ein Samurai verhält.
Als kleines Kind wurde Zoro von Wanu Kuni weggebracht.
Er könnte von Ryuma's Blutlinie stammen. Als tatsächlicher Erbe könnte er Anspruch auf das Schwert haben.
Die verblüffende Ähnlichkeit sollte man nicht vergessen. Sie sehen sich ähnlich.


Ich erwarte echt, dass Zoro in diesem Arc etwas erreicht.
Er sollte eine große Entwicklung durchgehen. Das würde zum Schema passen. In einem Land voller Schwertkämpfer so wie es Borusarino@ sagt.

InsaneWarLord
Kapitän
Kapitän

InsaneWarLord

Beiträge Beiträge : 277
Kopfgeld Kopfgeld : 773578
Dabei seit Dabei seit : 04.12.12
Ort Ort : In meiner kranken Welt.

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptySo 14 Apr - 20:35

   

Wahnsinn dass dieses Forum überbaupt noch existiert.

Kapitel war in Ordnung. Viel Information plus die Tatsache dass Zorro K.O gegangen ist um dem Plot seinen Lauf zu lassen.

Criss_Ko
Kapitän
Kapitän

Criss_Ko

Beiträge Beiträge : 301
Kopfgeld Kopfgeld : 1095242
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyMo 15 Apr - 13:42

   

Coverpage:
Man sieht Jimbei, der die Haare von einer Riesenkrabbe geschnitten bekommt. Sagt uns das nun, dass er noch am Leben ist oder spielt die Coverpage diesbezüglich überhaupt keine Rolle?

Borusariono schrieb:
Oda macht ja ein ganz schönes Geheimnis um ihn, wir haben immer noch nur Silhouetten von ihm gesehen, ich bin diesbezüglich gespannt wie er ausschauen wird, ich mag ihn jetzt schon, obwohl wir ihn kaum kennen.
Ja da geht es mir ähnlich wie dir. Ich bin auf sein Design mega gespannt, habe aber jetzt schon jede Menge Sympathie für ihn übrig.

Zoro und Hyori:
Ich hab mich so weggeschmissen als Zoro meinte Hyori und O-Toko seien viel zu laut und im nächsten Bild sieht man ihn schnarchend im Hintergund liegen. Köstlich.

Ruffy und Hyo:
Mega, einfach nur mega. Das hat mir ein bisschen gefehlt um ehrlich zu sein. Dieser Humor, wie Oda es verpackt eine vermeitlich bedrohliches Szenario mit Humor darzustellen. Wie der alte Hyo auf die Anweisungen von Ruffy reagiert, mit einem Kopfstoß den Alpakamann umnietet und dann im Hintergrund zu sehen ist wie er sich die Birne vor schmerzen hält. Fand ich super gelungen.
Wir haben erfahren, was genau damals der Grund war, dass Zoro Mr. 1 aufschlitzen konnte wie @Nichtschwimmer bereits gesagt hat. Finde ich auch sehr interessant und gefällt mir persönlich ganz gut, da Zoros "Steckenpferd" nun mal das Rüstungshaki ist. Außerdem lässt das noch mehr vermuten, dass Zoro mit Wano verwurzelt ist.


Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Nightwulf

Beiträge Beiträge : 1175
Kopfgeld Kopfgeld : 2394051
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyDi 16 Apr - 15:02

   
Fand das Kapitel sehr gut. Queen macht momentan einen sehr entspannten Eindruck obwohl seine Handlanger nach und nach umfallen. Ich vermute nach wie vor das keine Infos von ausserhalb nach Wano kommen und über Ruffy kaum etwas bekannt ist. Was mir gut gefällt ist das Anwenden von Ruffys Vorahnungshaki. Ich hatte schon Sorge es nur in seltenen Fällen zur Anwendung kommt. Er scheint es aber gut drauf zu haben. Wenn er sein Rüstungslevel auch noch weiter entwickelt, wäre es für ihn nochmal ein deutlicher Sprung nach vorne. Rayleigh sagte ja bereits das er nur im Kampf stärker wird und sich entwickeln kann. Aber ob Kaido damit zu Fall gebracht werden kann? Allerdings kann Ruffy noch sein Königshaki ausbauen und Awakening erlernen, das wird vermutlich aber erst in den nächsten Arcs erfolgen. Und wer sagt denn das es keinen weiteren Stufen beim Haki gibt?

Was Zorro angeht, weiß ich immer noch nicht was Oda mit ihm vorhat. Ruffy wird momentan immer stärker und Zorro läuft durch die Gegend. Auch Sanji hat mit seiner Powersuit einen, so scheint es zumindest, heftigen Kräfteschub bekommen. Ursprünglich war Zorro daran interessiert Feuer zu schneiden. Ich bin mal gespannt ob Zorro noch einen Lehrmeister trifft und ob seine Wurzeln in Wano liegen.

Derweil ist BM mit Chopper unterwegs und kann eigentlich nicht unentdeckt bleiben. Franky und Lysop hätten auch mal einen neuen Kampf verdient.

Poise
Super Novae
Super Novae

Poise

Beiträge Beiträge : 763
Kopfgeld Kopfgeld : 958378
Dabei seit Dabei seit : 01.10.10
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyDi 16 Apr - 18:42

   
War Ok, aber die Community will Action...

Kein Bock auf so langes und ödes rumgetratsche...
Marineford V2.0 (nur besser) - make it happen Oda-san! Very Happy

Er hats immerhin gecalled und meinte auch, dass dieser Arc bzw. dieser Krieg den von Marineford wie'n feuchten Furz - im direkt Vergleich - hinter sich lassen wird.

Zum Kapitel selber: Ja, ich fand die Szene nice wo dieser Opi am Ende so ein "Rayleigh-like mein Rüstungshaki ist ein Hyperstrahl (wie in Pokémon), wenn ich damit Sachen abwehre" Strahl... rausgehauen hat und Ruffy sich nur dachte: "Ja man - brings mir bei". Laughing

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 4484
Kopfgeld Kopfgeld : 3243770
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyDo 18 Apr - 17:17

   
@Borusarino schrieb:
Das glaube ich nicht. Hyo erwähnte, dass er sich nicht sicher sei, ob er Ruffy das Goken lehren kann. Wenn er in der Vergangenheit schon Roger unterrichtete, müsste er doch als Lehrmeister bereits Erfahrung gesammelt haben.
Zugegeben, das ist ein Punkt. Auch gerade in der offiziellen Mangaplus Übersetzung ist es sehr eindeutig, dass er vom lehren selber spricht und nicht speziell Ruffy es beizubringen. Eine andere Möglichkeit wäre es aber auch noch, dass Roger, Rayleigh und vielleicht Gaban es schon in einer Form schon kannten und Hyo half es zu verbessern. Aber es stimmt, ist sehr unwahrscheinlich.

Auch hatte ich den Satz nicht beachtet, dass dies ein ausländisches Konzept von Haki ist. Beim erneuten lesen wurde mir auch klar, dass das Goken von Hyo anders funktioniert als die Technik die Rayleigh, Sentoumaru und Marigold eingesetzt hat. Diese hatten auch überhaupt kein Schwert verwendet, was laut Hyo ja der eigentliche Nutzen ist, und auch die für Koka typische schwarze Färbung war nicht vorhanden.

@Borusarino schrieb:
Ich kann mir vorstellen, dass in Wano Kuni allgemein nur das Goken bekannt ist und keine weiteren Haki Formen. Macht auch Sinn, schließlich erreicht das Land Wano Kuni quasi nichts.
Das kann man ausschließen. Sowohl Kinemon als auch Kanjuro haben das Busoshoku Haki Koka gegen den Bird Cage eingesetzt, sie werden es wohl kaum erst nach ihrer Zeitreise gelernt haben. Auch wurden durch die Vivre Cards Kinemon und Momonosuke als Nutzer vom Kenbunshoku Haki bestätigt. Da er die Stimme des Universum hören kann, konnte man dies bei Momonosuke vielleicht schon ahnen, aber Kinemon beherrscht es auch. Oden somit wohl auch und das Haoshoku Haki hatte er auch.

@Nichtschwimmer schrieb:
Mensch, Ruffy's Observationshaki ist spätestens jetzt auf  Katakuri's Niveau. Er weicht selbst ohne großartig auf seine Gegner zu achten mühelos allem aus, lotst Hyou ebenfalls in die richtige Richtung und gibt ihm zwischen zwei Pistolenkugeln noch ein "Daumen hoch".
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass diese jetzt Ruffy gefährlich werden. Es ist nur ein Konzept, nachdem die Fans seit Ewigkeiten gefragt haben. Sie kamen erstmals im zwölften Film vor und im Kanon wurden sie bisher nur von Capone erwähnt, da ist es eine schöne Sache, dass sie nun endlich vorkommen.


@Commander Spock schrieb:
Es gibt die Theorie über Zoro Herkunft. Zoro ist in Wanu Kuni geboren. Hyori selbst sagte, dass er sich wie ein Samurai verhält.
Als kleines Kind wurde Zoro von Wanu Kuni weggebracht.
Er könnte von Ryuma's Blutlinie stammen. Als tatsächlicher Erbe könnte er Anspruch auf das Schwert haben.
Die verblüffende Ähnlichkeit sollte man nicht vergessen. Sie sehen sich ähnlich.
Diese Theorie kann man als vielleicht widerlegt ansehen, zumindest kann man es so auslegen. In der FPS zum letzten oder vorletzten Band sagte Oda, dass vor einigen Jahrzehnten ein Schiff aus Wano im East Blue angekommen ist und der Vorfahre eines uns bekannten Charakter sich an Bord aufhielt. Dies wird noch thematisiert, wird aber nur eine kleine Randgeschichte sein. Die Herkunft eines der Hauptcharaktere ist keine Randgeschichte, daher könnte man hier auf Koshiro tippen, also das sein Vater oder Großvater aus Wano stammt. Er und Zorro stammen laut Vivre Cards aus dem East Blue, aber das sagt ja nichts darüber aus, dass die Vorfahren Migranten aus Wano waren. Aber wie gesagt, bei Zorro wird es wohl doch nicht sein. Das Samuraiauftreten könnte ihn Koshiro beigebracht haben und Oda könnte dies so einbauen, um Ryuma mit Zorro zu spiegeln. Ryuma verlies für eine Zeit Wano und wurde dort zur Legende. Zorro wird sich auch eine Zeit lang in Wano aufhalten und wird hier möglicherweise auch zu einer Legende.
Ähnlichkeit ist so eine Sache in One Piece. Ruffy und Roger sind auch nicht verwandt. Auch muss berücksichtigen unter welchen Umständen Ryuma und Zorro entstanden sind. Der One Shot Monsters entstand lange vor One Piece und einige Charaktere aus den frühen Werken von Oda erinnern auch stark an Charaktere aus One Piece, wie etwa Ryumas Gegenspieler Cryano an Mihawk und Vista. Zorro sollte ursprünglich auch Mitglied bei Buggys Bande sein. Da hatte Oda wahrscheinlich nur minimal an Ryuma gedacht, und dass Ryuma überhaupt teil dieser Welt ist wird Oda sich damals wohl kaum schon überlegt haben.

@Nichtschwimmer schrieb:
Jetzt ist eindeutig klar, dass Zorro Mr.1 damals auf Alabasta mit einem einmaligen Ausbruch von Haki besiegt hatte. Und nicht nur mit irgendeiner abstrusen oder simplen Form, sondern genau mit der, die Ruffy gerade zu lernen versucht! Es gab ja immer wieder Stimmen, die darauf beharrt haben, das es sich dabei lediglich um eine Schwertkampftechnik handelte. Jedenfalls bringt uns das direkt zu seinem Meister Koshiro, der ihm diese Fähigkeit schon so früh demonstriert hatte.
Hier würde ich stark widersprechen. Ich würde nach dem neuen Kapitel durchaus dafür argumentieren, dass diese Technik auf das Goken basiert oder als vorbereitung zum erlernen dieses dient. Damit Zorro Goken hätte einsetzen können, hätte er auch das Busoshoku Haki in irgendeiner Form beherrschen müssen. Gleichzeitig würde dies die Frage aufwerfen, warum er es danach nicht wieder eingesetzt hat.
Eine andere Sache wäre, dass dadurch eine Schwertkunst plötzlich zu Haki wird, was dann wieder einen Teil der Welt von One Piece kleiner macht als es ist, wenn nun plötzlich alles was nicht auf Teufelskräfte basiert eine Hakiform sein soll.
Tatsächlich könnte man dies auch mit der Aussage von Hyo verbinden. Ein Schwertkämpfer hat ihn das beigebracht. Wenn also Koshiro vermutlich Vorfahren aus Wano hat, könnte es sein, dass sein Großvater Hyo diese Technik beigebracht hat und die Technik selber im East Blue verloren gegangen und nurnoch als "einfache" Schwertkunst vorhanden ist oder nur die Vorbereitungstechnik. Denn ich frage auch mal so: Wenn Koshiro im Umgang mit Haki geübt ist, warum hat er Zorro dies nicht beigebracht? Auch würde ein spontaner Ausbruch von Busoshoku Haki, welcher bis jetzt übrigens nicht vorgekommen ist One Piece, hier wenig Sinn machen. Wozu Zorro die Technik beibringen, aber nicht Haki selber, wenn es eben doch eine Hakiform ist?

@Criss_Ko schrieb:
Man sieht Jimbei, der die Haare von einer Riesenkrabbe geschnitten bekommt. Sagt uns das nun, dass er noch am Leben ist oder spielt die Coverpage diesbezüglich überhaupt keine Rolle?
Nein. Das ist einfach ein von Fans gewünschtes Motiv, das sagt nichts aus. Wenn sich ein Fan jetzt ein Cover mit Ace und Marco beim Eis essen wünscht für das nächste Cover und Oda gefällt das Motiv, dann macht er das. Covers die zu keiner Coverstory gehören haben in der Regel keinen tieferen Sinn.

@Poise schrieb:
Marineford V2.0 (nur besser) - make it happen Oda-san! Very Happy

Er hats immerhin gecalled und meinte auch, dass dieser Arc bzw. dieser Krieg den von Marineford wie'n feuchten Furz - im direkt Vergleich - hinter sich lassen wird.
Nein, hat er nicht. Nicht nur nicht die Formulierung, auch die ganze Aussage nicht. Es wird aus der Übersetzung von sandman von Odas Aussage auf der Jump Festa 2018 nicht ganz klar, ob er überhaupt sich auf den Wano Arc bezieht  oder auf das Jahr 2018 generell:
Spoiler:
 
Wano begann? Check
Eine Legende trat auch? Check, wenn damit Im gemeint ist
Der größte Gegner bisher? Check, es ist Kaido.
Es tauchten viele alte Bekannte auf und es gab eine menge neue Informationen. Dass Wano im inne von Action Marineford übertreffen wird, das fällt da nicht. Das verwechselst du wohl mit der erwähnten Aussage zum letzten Arc.
Und selbst wenn Oda den Wano Arc meint und es auf Action bezieht, vergisst du hier, dass der Arc noch lange nicht vorbei und Oda dies auch auf den allgemeinen Umfang beziehen kann.

Zudem sehe ich nicht wo es Wano an Action mangelt. Der Arc hat viele Probleme, aber mangelnde Action bestimmt nicht. Im gegenteil, Oda baut aktuell lieber Action ein, Stichwort Ruffy gegen Wärter, anstatt diverse Storypunkte richtig abzuhandeln.

Aber es stimmt, Odas Editoren haben Wano sehr stark gepusht. Jetzt da Naito nicht mehr die Story betreut, könnte es wieder etwas besser werden. Er hatte mit Oda die Story und die Gestaltung seit beginn des Whole Cake Island Arc gemacht und diesen mochten ja viele anscheind auch nicht.

@Poise schrieb:
Ja, ich fand die Szene nice wo dieser Opi am Ende so ein "Rayleigh-like mein Rüstungshaki ist ein Hyperstrahl (wie in Pokémon), wenn ich damit Sachen abwehre" Strahl...
Nein, das Goken ist kein "Hyperstrahl ". Das worauf du dich beziehst ist eine schwachsinnige Darstellung im Anime.

......................................................................

Klick doch mal auf uns, wir helfen gerne
One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Dod0bnQOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg BQWseXGOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Tq7hfmSOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg Hd4ApSDOne Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg VIbCq98One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg 6EeTITP

Commander Spock
Rookie
Rookie

Commander Spock

Beiträge Beiträge : 425
Kopfgeld Kopfgeld : 903246
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Eierhausen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyDo 18 Apr - 23:11

   
@Poise schrieb:
War Ok, aber die Community will Action...

Kein Bock auf so langes und ödes rumgetratsche...
Marineford V2.0 (nur besser) - make it happen Oda-san! Very Happy

Er hats immerhin gecalled und meinte auch, dass dieser Arc bzw. dieser Krieg den von Marineford wie'n feuchten Furz - im direkt Vergleich - hinter sich lassen wird.

Zum Kapitel selber: Ja, ich fand die Szene nice wo dieser Opi am Ende so ein "Rayleigh-like mein Rüstungshaki ist ein Hyperstrahl (wie in Pokémon), wenn ich damit Sachen abwehre" Strahl... rausgehauen hat und Ruffy sich nur dachte: "Ja man - brings mir bei". Laughing


Wenn diese Behauptung stimmt. Dann müsste der Wanu Arc bekanntere Charakter und unerwartete Ereignisse beinhalten. Der Marine HQ-Arc beinhaltet viele bekannte Charaktere wie Samurai, Groß- und Vizeadmiäre.
Wer müsste alles auftauchen, damit es übertroffen wird?
Blackbeard, Shanks und CP0 - aufeinmal?

Das klingt sehr unrealistisch. Zumal so ein Arc keine große Relevanz spielen wird. Im Gegensatz zur zukünftigen Arcs wie "großer Krieg und Unicorn".

Solche Behauptungen müssen nicht zwangsläufig von Oda stammen. Vermutlich handelt es sich um ein überintepretiertes Gerücht oder eine falsche Übersetzung.

Theoretisch hätte der Wanu-Arc schon vor 3 Jahren begonnen. Laut Oda's Assistenten.

Manche sogenannte YouTuber oder selbsternannte Experten haben Einzelheiten von Details überbewertet. So hat ein YouTuber behauptet, dass Doflamingo und Violet einen Geschlechtsverkehr durchführten. Völlig absurd!


Nichtschwimmer
Vizekapitän
Vizekapitän

Nichtschwimmer

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 593324
Dabei seit Dabei seit : 25.04.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg   One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg EmptyFr 19 Apr - 1:06

   
@Hordy Jones schrieb:
Hier würde ich stark widersprechen. Ich würde nach dem neuen Kapitel durchaus dafür argumentieren, dass diese Technik auf das Goken basiert oder als vorbereitung zum erlernen dieses dient. Damit Zorro Goken hätte einsetzen können, hätte er auch das Busoshoku Haki in irgendeiner Form beherrschen müssen. Gleichzeitig würde dies die Frage aufwerfen, warum er es danach nicht wieder eingesetzt hat.
Eine andere Sache wäre, dass dadurch eine Schwertkunst plötzlich zu Haki wird, was dann wieder einen Teil der Welt von One Piece kleiner macht als es ist, wenn nun plötzlich alles was nicht auf Teufelskräfte basiert eine Hakiform sein soll.
Tatsächlich könnte man dies auch mit der Aussage von Hyo verbinden. Ein Schwertkämpfer hat ihn das beigebracht. Wenn also Koshiro vermutlich Vorfahren aus Wano hat, könnte es sein, dass sein Großvater Hyo diese Technik beigebracht hat und die Technik selber im East Blue verloren gegangen und nurnoch als "einfache" Schwertkunst vorhanden ist oder nur die Vorbereitungstechnik

Hm?

Du sagst das so, als ob Haki und Goken zwei grundsätzlich verschiedene Dinge wären. Hyogoro hat doch gesagt, das in Wano das Konzept von Haki nicht existiert. Es geht also nur um eine Beschreibung oder Kategorisierung dieser geistigen Fähigkeiten. Du hast ja selbst korrekter Weise daran erinnert, dass z.B Kinemon und Kanjuro bereits ganz normales Kouka angewendet hatten. An dieser Stelle möchte ich dann an das Conqueror's Haki erinnern,  weches von Shutenmaru/Boy Ashura bei Ruffy's Angriff auf Kaido wiedererkannt wurde. In der Fan-Übersetzung sagte er: "That was Lord Oden's Jutsu".

Achja: Das weder Rayleigh, Sentoumaru oder Boa Marigold dieses unsichtbare, forgeschrittene Haki ohne Kouka (Hardening) verwendet haben zählt ja nicht, da das alles vor dem Timeskip war. Du weißt ja, das Oda vor dem TS kein Kouka gezeichnet hat.

Außerdem muss man Haki nicht meistern können, um es anwenden zu können. Ruffy hatte ja im Impel Down und auf dem Marineford das Conqueror's Haki in extremen Stresssituationen angewendet, ohne es überhaupt zu bemerken. Selbst Nami hat unbewusst schon x-mal Rüstungshaki freigesetzt, wenn man bedenkt, wie oft sie Ruffy schon dicke Beulen verpasst hat. Ist ja auch kein Wunder, denn laut Rayleigh kann prinzipiell jeder Mensch Haki ausströmen/verwenden. Das Kniffelige ist bloß, es bewusst anwenden zu können. Genauso wie er angemerkt hat, dass Haki nur in echten Kämpfen wirklich aufblühen kann.

Tja, all diese Punkte erfüllte der Kampf gegen Mr.1. Zorro wäre damals beinahe draufgegangen, konnte aber mit Glück Haki freisetzen, erinnerte sich noch an die Worte seines Meisters, der dieses Haki (in Kombination mit dem Schwertkampf) beschreibt und konnte das Ruder dadurch gerade noch so umreißen. Da Zorro damals nicht die geringste Ahnung von Haki hatte, hat er einfach so weitergemacht wie bisher, also einfach seinen Körper trainiert (die Szene, bei der er die zwei Felsbrocken auf seinen Armen balanciert). Deshalb hat er logischerweise kein Haki mehr angewendet, bis er dann sein Training mit Mihawk begonnen hatte.

@Hordy Jones schrieb:
Denn ich frage auch mal so: Wenn Koshiro im Umgang mit Haki geübt ist, warum hat er Zorro dies nicht beigebracht? Auch würde ein spontaner Ausbruch von Busoshoku Haki, welcher bis jetzt übrigens nicht vorgekommen ist One Piece, hier wenig Sinn machen. Wozu Zorro die Technik beibringen, aber nicht Haki selber, wenn es eben doch eine Hakiform ist?

Genauso gut könnte man fragen, warum Garp Ruffy/Ace/Sabo nichts von Haki erzählt hatte. Der Grund hierfür schlicht und ergreifend die Tatsache, dass Haki im OP-Universum quasi die höchste Kunst ist. Das kann nicht jeder "lernen". Schon gar keine Kinder, die weder richtig kämpfen können, noch die geistige Reife (Haki ist ja nichts weiter als Willenskraft) für solche Dinge verfügen. Auch das hat Rayleigh mal erwähnt, wenn auch in einem etwas anderen Kontext.

Daher würde ich keinen Widerspruch darin sehen, wenn Koshiro das Thema Haki/Goken tatsächlich nie direkt angesprochen hat.



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 939: Ein altes Hyord kennt den Weg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden
Dieses Forum wird von Forumieren kostenlos gehostet. Erstellen Sie Ihr eigenes Forum mit unserem Hosting-Service.