Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Spike_D_Spiegel
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 787
Kopfgeld Kopfgeld : 815263
Dabei seit Dabei seit : 14.03.10
Ort Ort : all around the universe :D

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Mi 21 Apr - 13:00

   
Interview:US Shonen Jump mit Eiichiro Oda

Wie waren Sie, als Sie auf der Oberschule waren?

ODA: Überaus normal. Deswegen verstehe ich auch heute noch auch die Gefühle von normalen Kindern.

One Piece spielt die meiste Zeit auf hoher See. Sind Sie in der Nähe vom Meer aufgewachsen?
ODA: Nein, ich bin in den Bergen aufgewachsen.

Wie alt waren Sie, als Sie das Zeichnen anfingen? Was für Motive haben Sie gezeichnet?

ODA: Ich zeichne schon seit ich denken kann. Ich habe gerne Tiere aus Lexika abgezeichnet.

Können Sie uns ein paar Ihrer künstlerischen Einflüsse verraten?
ODA: Jedes Werk Akira Toriyamas hat mich beeinflusst.

Wann haben Sie seine Manga für sich entdeckt?
ODA :Als ich in der dritten Klasse war.

Sie haben als Assistent von Nobuhiro Watsuki (Zeichner von Rurouni Kenshin) gearbeitet und einer Ihrer Kollegen zu dieser Zeit war Hiroyuki Takei (Macher von Shaman King). Können Sie uns etwas über diesen Abschnitt Ihres Lebens erzählen?
ODA: Ich habe einen Anruf von der Redaktion erhalten, dass sie Assistenten suchen und es war ein Titel, den ich sehr mochte, also habe ich mich beworben. Am Arbeitsplatz selbst haben wir uns die meiste Zeit über Manga unterhalten.

Als Sie angefangen haben hauptberuflich Manga zu zeichnen, haben Sie sich am Anfang ausschließlich auf One Piece und dessen Vorgänger Romance Dawn konzentriert?

ODA: Ich habe eine Menge Arbeiten mit vielen verschiedenen Hauptcharakteren gezeichnet. Sogar die Projekte, die damals abgelehnt wurden, sind nützlich, wenn es darum geht One Piece weiter zu stricken.

Als Sie One Piece kreierten, hatten Sie zuerst die Idee für Ihren Hauptcharakter oder für die Welt, in der die Geschichte spielen sollte, oder haben Sie sich beide parallel entwickelt?

ODA: Der Handlungsort war zuerst da. Ich wollte eine Ära zeichnen, in der Piraten tun und lassen können, was sie möchten. Obwohl ich es nicht gern hätte, wenn das im echten Leben auch so wäre.

Wie kam es, dass Sie sich entschieden haben ihrem Hauptcharakter Dehnkräfte, anstelle von anderen Kräften oder Waffen, wie beispielsweise Pistolen oder Gewehre, zu geben?

ODA: Ich wollte, dass der Kampfstil an sich absurd ist, sodass man – ganz gleich wie angespannt die Situation auch sein mag – sich beim Lesen entspannen kann und nicht zu sehr aufreiben zu müssen.

Es scheint so, dass als ob professionelles Zeichnen dazu führt, dass man von der Außenwelt isoliert wird – die Arbeit ist so anstrengend und man muss für lange Zeiträume im Atelier bleiben.
Finden Sie es schwer Ihre Kontakte zu anderen Leuten zu Pflegen und neue Einflüsse zu gewinnen? Wenn nicht, wie gelingt Ihnen das?

ODA: Wenn man denkt, dass die Arbeit anstrengend ist, dann wird sie einem noch endloser vorkommen. Aber wenn Manga dein Leben sind, wird dir beim Zeichnen klarer bewusst, wie viel Spaß das Zeichnen macht, sodass man es gar nicht mehr als richtige Arbeit empfindet. Für mich ist es eigentlich mehr als würde ich ein wenig vor mich rumspielen, als dass ich wirklich arbeite.

Feiern Sie eigentlich auf die gleiche Art wie Ihre Charaktere? Heißt, wenn Ihre Leser sich Sie vorstellen müssten, hätten Sie dann einen Becher Rum in einer Hand und ein großes Stück Fleisch in Ihrem Mund?

Ich kann es mir leider nicht leisten jeden Tag wie ein Pirat zu feiern, aber ich drehe unter Leuten gerne auf, also feiere ich wann immer ich dir Chance dazu habe.

Waren Sie schon einmal an Bord eines Segelschiffs? Wenn ja, wie war es?

ODA: Ich habe bemerkt, dass es nicht so einfach ist ein Schiff zu steuern, wie ich es in One Piece darstelle. Aber das ist okay, es ist schließlich ein Manga.

Wann fingen Sie an sich für Piraten zu interessieren?

ODA: Ich glaube, das fing mit einem Anime über Wikinger an.

Von all den Piraten, die es wirklich gab, wer begeistert Sie am meisten?
ODA: Blackbeard (Edward Teach).

Ihr Manga ist unglaublich detailliert. Benutzen Sie manchmal Referenzmaterial für die komisch aussehende Kleidung, die Waffen, die Schiffe, sowie Landschaften und Gebäude, die in Ihrem Manga vorkommen?
ODA: Ich versuche Vergangenes mit Gegenwärtigem zu verschmelzen, deswegen nutze ich eine weite Bandbreite an Referenzen.

Was das Optische angeht, so ist eine interessante Tatsache an Ihrem Zeichenstil, dass die Bewegungen der Charakter sehr flüssig und weich wie Gummi (und damit meine ich nicht nur Ruffy) aussehen, auf sehr spannende Weise. Er ist dem Squash and Stretch-Effekt aus diversen amerikanischen Produktionen sehr ähnlich. Wie haben Sie diesen Stil entwickelt?

ODA :Ich liebe die Bewegungen bei Tom und Jerry einfach.

Wer ist Ihr Lieblingsbösewicht in der Serie? Wie entwerfen Sie diese?

ODA: Buggy der Clown. Ich habe ihn einfach zusammengewürfelt.

Einer der interessanten Aspekte an One Piece ist, dass die Kämpfe zwar sehr blutig sind, jedoch kaum jemand stirbt. Ist das ein Effekt der übermenschlichen Kräfte Ihrer Charaktere oder denken Sie, dass wenn die Charaktere reihenweise sterben würden, das den unbekümmerten Ton Ihres Manga ändern würde?

ODA: Es ist wichtig, was für Eindrücke die Leute gewinnen, nachdem sie einen Manga gelesen haben. Auch wenn nach einem Kampf Frieden einkehrt, es fühlt sich nicht gut an, wenn Leute dabei ihr Leben lassen müssen, darum mag ich es auch nicht. Ich glaube, eine gute Sache an Manga ist, dass es die Leute einem nicht übel nehmen, wenn man seine Charaktere Situationen überleben lässt, die normale Menschen getötet hätten.

In Ihrer Fan Post Seite und in den meisten Ihrer Zeichnerkommentare in Ihren Büchern haben Sie einen verrückten, abgedrehten und schonungslosen Sinn für Humor. Glauben Sie, dass dies einen Teil Ihrer Persönlichkeit abdeckt, den Sie im Hauptteil des Manga nicht ohne weiteres abdecken können? Wie halten Sie die Balance zwischen Ihrem abgedrehten Humor und den klassischen Elementen von Shounen Manga: Freundschaft, Beharrlichkeit und Erfolg? (jap. 友情 yūjō, 努力 doryoku und 勝利 shōri)

ODA: Was die FPS anbelangt, so ist es nicht, dass ich komisch bin, sondern es sind die Fragen, die so bizarr sind. (Er lacht) In jedem Fall werden mir eine Menge Fragen in den Fanbriefen gestellt und ich wollte denen einfach so gut es geht antworten, deswegen habe ich dieses Forum eingerichtet für den unbeschwerten Austausch zwischen Lesern und Autor. Ich denke da nicht zu viel drüber nach.

Sie sind die Nummer 1 unter den Mangazeichnern in Japan und noch sehr jung. Glauben Sie, dass die Leute in 100 Jahren von One Piece als Ihr Hauptlebenswerk sprechen werden oder ist es nur einer von vielen Manga, die Sie in der Zukunft zu zeichnen planen?

ODA: Ich habe nicht vor, die Serie so lang weiter zu führen, dass sie als mein Lebenswerk angesehen werden kann, aber ich glaube es wird ein repräsentatives Werk meiner Arbeit. Es gibt eine Menge anderer Dinge, die ich neben Manga in der Zukunft machen möchte.

Was für einen Ratschlag würden Sie jemandem geben, der davon träumt Mangazeichner zu werden?

ODA: Alles was man dazu braucht um Manga zu zeichnen sind Papier und ein Stift. Was den Rest anbelangt, es ist eine Welt, in der man ein dickes Fell braucht. Trotzdem: Viel Glück!

Was, wenn die Person sich dazu entschließt Mangazeichner zu werden, in dem sie sich mit einem Ruderboot von Amerika nach Japan aufmacht, um sich als Ihr Assistent zu bewerben?

ODA: Zu allererst würde ich ihr empfehlen, dass sie doch lieber an einem Ruderwettbewerb teilnehmen sollte und wenn sie dann immer noch darauf bestehen würden mein Assistent zu werden, würde ich sie zuerst noch Japanisch lernen lassen, ich kann nämlich kein Englisch.
ENDE

Quelle: http://opwiki.de/wiki/Interview:US_Shonen_Jump_mit_Eiichiro_Oda




cooles interview...aber allgemein les ich gerne interviews mit ihm Very Happy

Mondhase
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 795
Kopfgeld Kopfgeld : 920532
Dabei seit Dabei seit : 17.05.10
Ort Ort : Hasenbau

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Di 26 Okt - 18:15

   
Ein sehr interessantes Interview was Oda nur noch Symphatischer macht Smile
Ich lese gerne von ihm, man muss immer wieder schmunzeln Wink

Danke für diesen tollen Beitrag.

nike505
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 846
Kopfgeld Kopfgeld : 731724
Dabei seit Dabei seit : 03.01.11
Ort Ort : deutschland reicht :D

Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com :D

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Do 29 Sep - 0:11

   
Oda ist auf den bergen aufgewachsen hahaha

ist ja mal was neues, wa Very Happy

aber sehr interessant, muss ich echt sagen Smile

Amazing
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 743
Kopfgeld Kopfgeld : 692652
Dabei seit Dabei seit : 01.05.11
Ort Ort :

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Mo 10 Okt - 13:20

   
Oda ist einfach so genial alle seine Antworten sind total vedacht und kühn sehr witzig hier das es mal wieder seine liebe zu Tom und Jerry zeigt.. ^^
Ein echt toller Typ und ein gutes Vorbild freue mich auf das nächste Interview ^^

Lg

Halie
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 63
Kopfgeld Kopfgeld : 579234
Dabei seit Dabei seit : 19.09.11
Ort Ort : ~zu Hause

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Di 11 Okt - 6:05

   
Danke für den Beitrag!
Oda kommt einfach mega symphatisch und trotz seines Erfolgs sehr bodenständig rüber.
Ein tolles und interessantes Interview mit klasse Antworten^^

Sasuke *___*
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 721
Kopfgeld Kopfgeld : 683488
Dabei seit Dabei seit : 27.02.11
Ort Ort : Schweiz

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Di 11 Okt - 9:19

   
haha, dieses Interview gefällt mir Very Happy

ich hab einige neue Sachen erfahren *_*

und Oda hat auf fast alle Antworten mit Humor geantwortet Razz

einfach klasse der Typ^^

Major
VIP - ZUFALL - STEUERRAD
VIP - ZUFALL - STEUERRAD

Beiträge Beiträge : 1244
Kopfgeld Kopfgeld : 987405
Dabei seit Dabei seit : 10.11.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Do 30 Mai - 17:37

   
Klasse Beitrag =)

Das Interview von Oda ist sehr amüsant und Oda kommt sehr sympatisch vor!
Habe sehr interessante Dinge erfahren unter anderem das sein Lieblingsbösewicht
in One Piece Buggy der Clown ist, find ich toll.

Magellan1995
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 163
Kopfgeld Kopfgeld : 399646
Dabei seit Dabei seit : 06.05.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Do 30 Mai - 18:59

   
Sehr schönes Interview Smile

Einige Information wurden gegeben!

Und es wurde gezeigt wie cool Oda doch ist *-*
Er ist ein Genie !!! Smile

Whitebeard01
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1273
Kopfgeld Kopfgeld : 1348238
Dabei seit Dabei seit : 23.10.12
Ort Ort : Die neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda   Do 30 Mai - 20:01

   
Klasse Interview mit Oda Eiichiro.
Er kommt sehr sympatisch rüber und erzählt einige sehr interessante Infos.
Seine Antworten sind auch genial dieser Mangaka hat einfach einen köstlich Humor. Very Happy
Sehr schön ist das er auch hier seine Liebe für Tom und Jerry erwähnt.

Hat viel sehr viel Spass gemacht es zu lesen, toller Beitrag Smile



 

Schnellantwort auf: Interview: US Shonen Jump mit Eiichiro Oda

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden