Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Lowzifa
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 808
Kopfgeld Kopfgeld : 878400
Dabei seit Dabei seit : 18.03.10
Ort Ort : Würzburg

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: The Bad Touch   Fr 30 Jul - 19:33

   

Schweißgebadet wachte der Grün-haarige auf, er schnellte hoch vor Schreck und schaute sich um doch alles war dunkel, das einzige was er erkannte war das rote leuchten seiner Uhr, diese zeigte genau 3:23 an.
Er hatte grade mal 2 Stunden geschlafen, seine Freundin die neben ihm tief und fest schlief merkte nichts als er aufstand.
Der Grün-haarige ging in das Badezimmer, tastete nach dem Lichtschalter das Grelles Licht blendete ihn, er ging zum Waschbecken und starrte in den Spiegel. Er drehte den Wasserhahn auf eisklates Wasser kam heraus er hielt seine Hände darunter und beugte seinen Kopf vor um sich sein Gesicht abzuwaschen.
Nun blickte er wieder in den Spiegel und sagte leise zu sich selbst:“Oh mein Gott was war das für ein verrückter Traum!“ Nun war er hellwach und er konnte nicht mehr einschlafen, deshalb beschloss er nochmal eine Runde Joggen zu gehen. Er schlappte leisen Schrittes zurück ins Schlafzimmer, seine Lavendel-haarfarbene Freundin schlief immer noch tief und fest, da er nur in Boxershorts bekleidet war nahm er sich seine Trainingshose und ein T-Shirt von dem im der Ecke stehenden Stuhl, schnappte sich den Haustürschlüssel, und Verlies leise die Wohnung.
Er drückte den Schalter für das Licht im Treppenhaus, genauso grell wie das Badezimmerlicht, blendete es, seine immer noch müden Augen. Vor der Haustür angekommen öffnete er diese und trat in die Finsternis der Nacht, es war so dunkel er sah kaum die Hand vor Augen, es war eine Neumond Nacht, jedoch Sternenklarer Himmel und Spätsommer, deswegen hatte es auch noch angenehme 15°C.
„Nun gut“ dachte er sich und Joggte seine gewohnte Jogginstrecke los die Straße in der wohnte entlang die nur durch die Straßenlaternen erleuchtet war, bis zu dem nahe gelegenen Park, es war still, nichteinmal zirpende Grillen waren zu hören, absolute stille, obwohl er Taff und gut Trainiert war, bekam er trotzdem ein flaues Gefühl im Magen, sein „komischer Traum“ ging ihm einfach nicht aus dem Kopf, zudem fühlte er sich irgendwie beobachtet....

In Gedanken versunken an seinen „Alptraum“ joggte der Muskulöse Grün-haarige durch den Park,
diese komischen Kerle in ihren Affenkostümen und dieses Komische Lied wollten ihm nicht aus dem Kopf gehen.
Nach 5km Joggen machte er auf einer Parkbank eine kurze Pause, er versuchte sich abzulenken und schaute in den Himmel und sah die Sterne an verschiedene Sternbilder waren zu erkennen, der Große Wagen, der kleine Wagen usw., doch plötzlich wurde er von seinem Traum erneut eingeholt, denn ein Sterneinbild sah aus wie ein Affenkopf.
„Das kann doch nicht war sein!“ fluchte er energisch stand auf und lief schnellen Schrittes zurück nach Hause.
Vor der Haustüre angekommen checkte der Grün-haarige nochmal die Uhrzeit, mittlerweile war es 4:33Uhr, er wusste seine Freundin musste in einer halben Stunde aufstehen. Er schloss die Schwere Metalltüre auf und ging das Treppenhaus hinauf zu seiner Wohnung.
In der Wohnung war es immer noch ruhig und dunkel, auf Zehenspitzen schlich der Grün-haarige sich ins Schlafzimmer um sich nach seiner Freundin zu erkunden, diese hatte aber immer noch nichts mitbekommen.
„Gut“, dachte er sich ging zurück in die Küche und bereitete das Frühstück vor.
Zuerst mal Tischdecken, 2 Teller, 2 Messer, 2 Eierbecher, Butter, Marmelade, Nutella, alles was das Herz begehrt stellte er auf den kleinen Tisch der in ihrer winzigen Küche stand.
Missmutig betrachtete er sein „Kunstwerk“, „Mist...“ seufzte er „so kann das nicht bleiben!“
er schaltete 2 Herdplatten an auf eine stellte er eine Pfanne mit Fett auf die andere ein Topf, randvoll mit Wasser. Aus dem Kühlschrank, holte er den Eierkarton und öffnete ihn, mit stutzigem Blick murmelte der genervte „Na toll wie soll ich denn mit 2 Eiern ein vernünftiges Frühstück machen?“ und rollte mit seinen dunkelgrünen Augen.
Er schaltete die Herdplatten wieder aus, das mittlerweile schon flüssige Fett und das immer noch kalte Wasser schüttete er weg, und kramte den Eierkocher aus der Schublade.
Dafür baute er ein regelrechtes Frühstücksbuffet, in der winzigen Küche auf und stellte alles was er auf den winzigen Tisch gestellt hatte auf die Ablage in der Küche, schmiss noch die Kaffeemaschine an und stellte noch eine Kerze auf den kleinen Holztisch.
Nun schlappte er wieder in Richtung Schlafzimmer, wo seine Freundin immer noch tief und fest schlief. Behutsam legte sich der Grün-äugige zu seiner Lavendel-haarfarbenen Freundin ins Bett,
streichelte ihr sanft über die Wange und flüsterte ihr ins Ohr: „Nojiko, Schatz, aufstehen! Frühstück ist fertig!“
Müde öffnete sie ihre eisblauen Augen, „mmmhh“ brummte sie, „was ist denn los?“ Der Grün-äugige erwiderte:“ Schatz du steh auf, du musst bald auf die Arbeit!“ Sie gähnte mit großem Mund, wie ein Löwe, streckte sich und drehte sich um. „Öhm und warum bist du überhaupt schon wach?“ fragte sie ihren Freund. „Ach ist nicht so wichtig!“ winkte er ab.
Frischer Kaffeeduft stieg Nojiko in die Nase, „Oh!“ stöhnte sie auf, „hast du Frühstück gemacht?“ fragte sie mit einem Funkeln in den Augen. „Hmm, ja ich wollte dir etwas gutes tun!“ Antwortete der Grün-haarige. Nojiko umarmte ihn und drückte ihn einen sanften Kuss auf seine Lippen, dabei bemerkte sie, dass ihr Freund unregelmäßig atmete und auch verschwitzt war. Fragend schaute sie den Grün-haarigen an: „Zorro? Ist irgendetwas nicht in Ordnung?“ „Nein!“ erwiderte der angesprochene, „Ich konnte einfach nur nicht schlafen und war eine Runde Joggen!“
Sie küssten sich nocheinmal schweigend und standen auf, müde schlappten die beiden nebeneinander her in die Küche. Nojiko staunte nicht schlecht als sie sah, wie gerammelt voll die Küche stand. Dutzig aber irgendwie auch glücklich schaute sie ihren Freund an:“ Sag mal... bist du bekloppt? Wer soll denn das alles essen?“ „Naja“ der Grün-haarige kratzte sich, mit einem lächeln im Gesicht, am Hinterkopf: „He he, ich wusste nicht auf was du Hunger hast deshalb habe ich halt mal alles bereitgestellt, eigentlich wollte ich ja noch Rühreier mit Bacon machen aber wir hatten nurnoch 2 Eier da, deshalb habe ich dann gekochte Eier gemacht!“
In diesem Moment brummte auch schon der Eierkocher.
„So“ forderte Zorro. „Setz dich Schatz und sag mir was du essen magst!“ „Hmmm... Ich hätte Hunger auf ein Erdbeermarmeladen Toast mit Honig und einen Kaffee wie immer! Falls ich dann noch hungrig bin mach ich es selbst, danke mein Schatz!“ Zorro machte sich ans Werk
auch für sich ein Vollkornbrot mit Frischkäse und geräuchertem Schinken.
Mit einer, für die beiden ungewöhnlichen Stille, aßen die beiden ihr Frühstück. Nojiko merkte, dass etwas mit Zorro nicht in Ordnung war, irgendetwas machte ihm zu schaffen, doch sie wollte ihn nicht belästigen, „er wird es mir schon sagen, wenn es etwas ernstes ist“ dachte sie sich.
Als sie fertig gefrühstückt hatten, ging die nur in Hotpants und Spaghettiträgertop bekleidete Nojiko ins Schlafzimmer um sich für die Arbeit fertig zu machen. Zorro räumte währenddessen die Küche auf. Bevor Nojiko die Wohnung Verlies, lehnte sie sich in den Türrahmen der Küche, „Und..“
fragte sie den Grün-haarigen, „was hast du heute an deinem freien Tag so vor?“
Der gerade mit dem Abwasch beschäftigte Zorro antwortete ein bisschen genervt: „Ach ich gehe erstmal Duschen, dann denk ich werde ich noch ein bisschen Zocken und ein bisschen Trainieren gehen,.... warum?“ „Ach nur so..., Na dann viel Spaß!“ Die Lavendel-haarfarbige drehte sich um und wollte gehen, Zorro packte sie am Arm drehte sie wieder zu sich, drückte ihr einen Kuss, wie sie ihm heute morgen, auf die Lippen und stubste Nojiko an: “Hey, wolltest du gehen ohne Tschüss zu sagen?“ Schweigend küsste sie ihn zurück: „Tschüss bis heute Abend!“ Sie öffnete die Tür und ging.

Zorro war verwundert, dieses Verhalten passte nicht zu Nojiko. Er machte noch die Küche sauber, dann nahm er eine kalte Dusche, diese half ihm aber auch nicht viel und obwohl er 3 Tassen Kaffee getrunken hatte schlief er im stehen ein. „
„Sweat baby, sweat baby
Sex is a Texas drought
Me and you do the kind of stuff
That only Prince would sing about
So put your hands down my pants
And I bet you'll feel nuts
Yes I''m Siskel, yes I'm Ebert
And you're getting two thumbs up
You've had enough of two-hand touch
You want it rough, you're out of bounds
I want you smothered, want you covered
Like my Waffle House hashbrowns
Comin' quicker than Fed Ex
Never reach an apex
Just like coca-cola stock
You are inclined to make me rise an hour early
Just like daylight savings time
Do it now.... „
Geschockt von seinem „Alptraum“ rutschte der Grünhaarige in der Dusche aus und schlug sich den Kopf an der Wand an. „Aua, verdammte scheiße!“ Fluchte er lautstark durch die ganze Wohnung.
Er stand wieder auf, trocknete sich ab und zog sich seine graue kurze Jogginghose und ein schwarzes Muskelshirt an, anschließend putzte er sich noch die Zähne, danach ging er ins Wohnzimmer und schmiss sich auf die schwarz-rote Ledercouch.
Genervt in Gedanken versunken schüttelte er nach ein paar Minuten den Kopf und sagte zu sich selbst: “Was hat es denn immer mit diesem Traum auf sich?!“ Der Grünäugige versuchte sich abzulenken in dem er ein paar Stunden Playstation spielte.
Zorro warf einen blick auf die Uhr es war schon 12:23Uhr. Er schaltete seine Playstation aus und zappte ein bisschen durch das Fernsehprogramm. Auf nahezu jedem Programm lief irgentetwas mit Affen, der Grün-haarige kam sich verarscht vor, genervt schaltete er den TV aus und schmiss die Fernbedienung in irgend eine Ecke. Er erhob sich von seiner Couch, machte sich noch etwas zu Essen und packte dann seine Trainingstasche. Der immer noch sichtlich genervte Zorro machte sich auf den Weg in sein Fitness Studio, unterwegs dachte er sich: „Ich muss auf andere Gedanken kommen und diesen bescheuerten Traum aus meinem Kopf bekommen!“
Die 30 Minuten Fußweg benutzte er immer als Aufwärmübung.
Alle anwesenden begrüßten den Grünhaarigen, da er jeden Tag im Fitness Studio war.
Als erstes machte er seine Dehnübungen, schnappte sich ein 20Kg Gewicht und machte ein paar Sit-Ups: „.... 139...,140...,141...,142 Hmm...?“ Ein Mann. mit schwarzen nach hinten gegeelten Haaren und einer mitten übers Gesicht gehenden Narbe, stellte sich ins Licht. „Hey!“ schimpfte der am Boden liegende, „ geh mir aus dem Licht!“ „Hahaahah“ das Narbengesicht lachte nur : „Pah Zorro wie redest du mit mir?“ Der Grün-haarige schaute nochmal genau hin und stand auf: „ Oh, Sir Crocodile, Entschuldigen Sie, ich bin etwas genervt!“ „Hmmm,... achso, deshalb bist du an deinem freien Tag auf der Arbeit?“ antwortete der Angesprochene. „Naja, mir war auch langweilig und meine Freundin ist sowieso arbeiten!“ erwiderte der Grünhaarige. „Ok, dann will ich mal nicht weiter stören!“ Der Pelzmantel tragende ging wieder in sein Büro.
Zorro schnappte sich nun zwei 100Kg Hanteln und begann mit seinen Übungen. Plötzlich tauchte ein komischer Kerl mit feuerroten stachligen Haaren, einer Art Fliegerbrille und einem fiesen
Grinsen im Gesicht auf.
„Ha, ha, ha, ha! Du Mooskopf, 100Kg, ist das alles?“ sagte der Rothaarige provozierend zu Zorro, doch dieser reagierte nicht und machte mit seinen Kraftraining weiter. Der Rothaarige ging auf Zorro zu und schrie ihn an: „Hey! Bist du taub? Ich rede mit dir!“ „Hm? Wer bist du denn? Kennen wir uns?“ erwiderte der trainierende. „Nein wir kennen uns nicht, ich bin Eustass Kid, ich hab gehört du bist einer der Stärksten Männer der Stadt, aber wie ich sehe hast du nicht mehr drauf als mit 100Kg Hanteln herum zu hantieren, also brauch ich dich auch nicht herausfordern!“ sagte der Rothaarige in einem abfälligen Ton. „Hey, Moment mal!“ sagte Zorro, „ Ich hab ja gerade erst angefangen! Zeig mal was du drauf hast!“ „Okay dann kanns ja losgehn!“ freute sich Kid und nahm erstmal zwei 200Kg Hanteln aus dem Regal und machte seine Übungen. Nun war Zorro wieder an der Reihe, die beiden gingen zum Gewicht stemmen über angefangen bei 500Kg, immer abwechselnd mit 100Kg mehr stemmten sie beide bis zu 2 Tonnen Gewicht.
Plötzlich ging das Licht im Kompletten Studio aus. Jeder anwesende fragte sich was los sei, nur das Gebrüll von Affen war auf einmal zu hören „Uh uh uh ah ah ah ah!“. Zorro und Kid spürten nur noch einen harten Schlag auf dem Hinterkopf, dann wurden sie Bewusstlos.
Als die beiden wieder aufwachten waren sie von Schwarzen Stahlstäben umgeben und waren mit acht anderen Personen in diesem überdimensionalen Käfig eingesperrt.
Es waren:
-der Pelzmantel tragende, Narbengesichtige und Chef des Fitnessstudios Sir Crocodile.
-der mit weißen, kurzen Haaren und einem Tattoo auf der Brust und Kollege von Zorro Jazz Boner.
-ein Stammkunde des Fitnessstudios der Blonde 2,5m große Morgan.
-der zwar schon etwas ältere aber immer noch fitte, mit grau-blauen Haaren Don Creek
-der rothaarige mit einem X auf der Brust und auf dem Kinn tätowierte X Drake
-der große, sehr Muskulöse, schwarz-haarige und gebräunte Urouge
-der blonde, Durag tragende Enel
-und der Barchef Bruno der ebenfalls sehr Muskulös war und braune Haare und auch eine dunklere Hautfarbe hatte .
Alle 10 hatten jeder ein anderes, irgendwie zur Person passendes Affenkostüm an, Zorro war verkleidet wie ein Pavian.
„Aaaahh, was geht den hier ab?“ riefen die Gefangenen?
Vor dem Käfig tauchte ein Affenartiger Typ mit, zu einem Zopf gebundenen braunen langen Haaren, langen Armen, und etwas dunklerer Haut auf.
„Wer bsit du? Was soll das hier? Und warum haben wir alle so bescheuerte Kostüme an? „ fragten die Gefangenen den Affenmann. „Hahahahah ich bin Apoo und das ist meine Crew die Bloodhound gang, und ihr werdet nun für mich Tanzen!“ antwortete der Angesprochene.
Apoo holte einen Ghetto Blaster hervor und schaltete ihn an zuerst war nur der Beat zu hören.
„Waaaaas?“ Die Gefangenen waren schockiert. „ Du willst uns wohl verarschen? Lass uns hier raus du Verrückter!“ „Hahahaha, Nein! Ihr werdet nun tanzen und die Hauptattraktion der Stadt!“
Zorro rastete voll aus: „Lass uns hier raus! Ich reiß dir den Arsch auf du Affe!“ und versuchte die Gitterstäbe zu verbiegen. „ Das kannst du vergessen!“ Erwiderte Apoo. „Los fangt an!“ Die Bloodhound gang (die ebenfalls alle in Affenkostümen gekleidet war) fing an ihr Lied zu spielen.


Sweat baby, sweat baby
Sex is a Texas drought
Me and you do the kind of stuff
That only Prince would sing about
So put your hands down my pants
And I bet you'll feel nuts
Yes I''m Siskel, yes I'm Ebert
And you're getting two thumbs up
You've had enough of two-hand touch
You want it rough, you're out of bounds
I want you smothered, want you covered
Like my Waffle House hashbrowns
Comin' quicker than Fed Ex
Never reach an apex
Just like coca-cola stock
You are inclined to make me rise an hour early
Just like daylight savings time
Do it now


You and me baby ain't nothin' but mammals
So let''s do it like they do on the Discovery Channel
Do it again now
You and me baby ain't nothin' but mammals
So let's do it like they do on the Discovery Channel
Gettin' horny now
Love the kind, you clean up
With a mop and bucket
Like the lost catacombs of Egypt
Only God knows where we stuck it
Hieroglyphics? Let me be Pacific
I wanna be down in your South Seas
But I got this notion
That the motion of your ocean means
"Small Craft Advisory"
So if I capsize on your thights
High tide B-5 you sunk my battleship
Please turn me on
I'm Mr. Coffee
With an automatic drip
So show me yours, I'll show you mine
"Tool Time"
You'll Lovelett just like Lyle
And then we'll do it doggy style
So we can both watch "X-Files"

Die Gefangenen konnten ihre Körper nicht mehr kontrollieren und tanzten zu dem Lied.
Auf einmal sah Zorro von weitem, wie Nojiko mit ihren Freunden, an dem Menschenauflauf, der sich mittlerweile um den Käfig gebildet hat vorbei lief und dann stehen blieb.
Verdammt dachte sich der Grün-haarige *die dürfen mich auf keinen Fall so sehen! Vor allem die blonde Schmalz-locke nicht!*
Doch es blieb unvermeidlich dass Nojiko und die anderen den Grün-haarigen so sahen, zumal er sich nicht rühren. Als Nojiko, der Schwarz-haarige,Strohhuttragende, eigentlich schmächtige aber doch Muskulöse Ruffy, die Orange-haarige, Schlanke Nami, der mit dem schwarz-gelockten Haaren , mit der langen Nase (die an Pinocchio erinnerte) und mit der Taucherbrille versehene Lysop, die schwarz-haarige, elegante Robin, der verrückte blau-haarige Franky, der mit dem Schwarzen-Afro und dem Frack, der schmächtige Brook und die blonde (wie Zorro ihn gern nannte) Schmalz-locke , Sanji, Zorro und die anderen in ihren Affen Kostümen sahen, mussten sie vor lachen mit tränen in den Augen auf dem Boden rollen.
„Heeeeyy!!!! Das ist nicht witzig! Holt uns lieber hier raus!“ Schrieen die Gefangenen.
Man hörte nur „Hahahahahahahaha“ von den angesprochenen. Doch als diese sich wieder ein-gekriegt hatten standen sie auf und fragten Apoo, was das ganze soll?!
Dieser antwortete nur:“ Naja, ich und meine Jungs sind pleite und dachten wir könnten so Geld verdienen!“ „Aber das ist doch keine Lösung!“ schrie Zorro, und die anderen Gefangenen stimmten ihm zu. „Lass uns hier raus!“ sagte Sir Crocodile, „Ja sonst kannst du dein blaues Wunder erleben!“ stimmte Enel zu. X Drake, Urouge, Morgan, Jazz und Don hatten nur eine fiese Miene gezogen und stimmten alle mit einem „MHM!“ zu. Ruffy, der immer noch ein breites Grinsen im Gesicht hatte und sein Lachen unterdrücken musste, knackste mit seiner Faust mit Sanji und Franky in seinem Rücken ging er bestimmt auf den Chef der Affenbande zu und sagte: „Na los, lass unsere Freunde frei!“ Zitternd holte der Affenmann die Schlüssel für die Käfigtüre heraus... schmiss sie weg und schire:“ Los Jungs machen wir einen Abgang!“ er und die Bloodhound gang rannten weg, währenddessen fing Nojiko die Schlüssel auf und Brook stellte die Musik aus. Nojiko schloss die Käfigtüre auf, Sanji und Ruffy lagen schon wieder lachend am Boden. „Hört auf zu lachen!“ schire Zorro und gab den beiden eine Kopfnuss.
Die 10 Gefangenen zogen erstmal die Kostüme aus und anschließend gingen alle zusammen in das Restaurant im Fitnessstudio.
Apoo und seine Gang schmiedeten in ihrem Versteck nach einem neuen Plan die Muskulösen zu demütigen....

so das war meine 1ste FF ich hoffe sie gefällt euch Razz
Mit freundlichen Grüßen LOWZIFA



 

Schnellantwort auf: The Bad Touch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden