Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Flufy07
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 50
Kopfgeld Kopfgeld : 696184
Dabei seit Dabei seit : 15.08.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Die Jagd nach Blackbeard   Di 17 Aug - 14:22

   

ich hoffe die geschichte gefällt euch

Kopfgeld von Ace ist natürlich ausgedacht!





Piratenalarm
Gracia ging in die Stadt. Sie wollte einkaufen, da sie für den Abend zu einer Grillparty eingeladen hatte. Sie hatte davon gehört, dass Piraten in der Stadt waren, die auch mal Ärger machten, aber das interessierte sie wenig. Jeder Pirat sah sofort, dass sie die Tochter des Roten Schanks war, einer der berühmt- berüchtigtsten Piraten auf der Grandline und in der neuen Welt. Außerdem war sie eine der besten im Schwertkampf und hatte die reizende Fähigkeit, Teufelskräfte unschädlich zu machen. Nebenbei gesagt: Sie selbst hatte von der Wasser- Frucht gegessen, die es ihr ermöglichte, das Wasser zu steuern und es zu einer Gefährlichen Waffe zu machen. Sie ging also auf den Markt; von den Piraten war keine Spur. Aber irgendetwas stimmte nicht, es zog Nebel auf, obwohl es eigentlich ein schöner und sehr trockener Tag war. Zu spät bemerkte Gracia die Falle, als sie auch schon ein Schlag auf den Hinterkopf traf.




Gracia wachte auf. Sie befand sich an Bord eines Schiffes in einer prunkvoll eingerichteten Kajüte; sie gehörte wohl dem Kapitän. Gracia stand auf, ging an Deck und sah, dass es ein sehr kleines Schiff war, das man zur Not auch alleine steuern konnte. Da war ihr Beschluss auch schon gefasst. Zunächst griff sie den Kapitän an, keine große Schwierigkeit, die Crew war daraufhin total verängstigt, erzählte ihr, dass das Dorf zerstört worden war und winselten um Gnade.
Sie fand heraus, dass ein Pirat namens Blackbeard das Dorf vernichtet hatte
Sie schmiss die Leute also auf der nächst besten Insel raus und beschloss nach diesem Piraten zu suchen. Seit dem ist sie auf der Jagd nach Blackbeard.






Ace mit der Feuerfaust!
Es waren einige Wochen vergangen, seitdem Gracia sich für das Piratenleben entschieden hatte, aber sie bereute es nicht. Mittlerweile hatte sie sogar ein Kopfgeld von 50.000.000 Berry. Gracia steuerte an diesem Tag eine Insel namens Bonada an, wo sie ein paar Vorräte besorgen wollte. Hier sollte ich vielleicht mal eine Kurze Beschreibung Gracias folgen lassen: Sie hat schulterlange rote Haare, ein Gesicht wie ein Engel und ein Körper mit Modelmaßen. Zudem Trägt sie kurze, elegante und schlichte Kleidung, die auch mal tiefer ausgeschnitten ist.




Nach einer ausgiebigen Shoppingtour beschloss Gracia noch etwas zu essen, also betrat sie ein kleines Gasthaus, das sich zu ihrem Leidwesen als ein Piratenlokal entpuppte. Aber, nun ja, wenn man Hunger hat, nimmt man alles.
Gracia steuerte auf einen Tisch in der Ecke zu, als sie eine Bewegung hinter sich wahrnahm. Sie drehte sich um und erwischte so gerade noch eine Hand, die sie berühren wollte. Es war ein Pirat, der offensichtlich betrunken war: " Hey Süße! Lust mit mir ne Runde zu …” Weiter kam er nicht denn sie wischte ihm eine, worauf er quer durch die Bar flog. Das betroffene Schweigen, das darauf folgte, wurde bald durch lautes Gelächter ersetzt. Danach wandte sich jeder wieder seinen eigenen Dingen zu. Gracia nahm an dem Tisch in der Ecke
Platz und bestellte sich ein Stück Kuchen und eine Cola. Während sie aß, schaute sie sich im Schankraum um. An der Wand hingen viele Steckbriefe, auch ihrer. Aber was sie am meisten überraschte, war, dass einer der berühmtesten Piraten, auf den ein Kopfgeld von 600.000.000 Berry ausgesetzt war, hier in diesem Lokal saß und seelenruhig ein Bier trank. Es war Puma D. Ace oder auch Ace mit der Feuerfaust, da er von der Feuerfrucht gegessen hatte. Er war der Kommandant der 2. Division von Whitebeard und damit auch der Vizekapitän des gefährlichsten Piraten, den es je gab, na ja vielleicht mal abgesehen von Gold Roger. Gracia fragte sich, warum Ace hier so allein war. Wo war seine Mannschaft? Was wollte er hier?
"Na ja, eigentlich sieht er ja ganz süß aus.”, dachte Gracia, während sie ihren Kuchen aß und plötzlich dachte sie an die Aktion von vorhin und hoffte, das er es gesehen hatte. Plötzlich schaute er in ihre Richtung und sie bemerkte, dass sie ihn angestarrt hatte. Sie schaute schnell weg und als sie sich wieder traute zu ihm rüber zusehen war er verschwunden, was sie ziemlich verwirrte und so beschloss sie einige Tage auf der Insel zu bleiben in der Hoffnung ihn wider zu sehen.




Diese Nacht konnte Gracia nicht schlafen. Sie hatte sich ein Zimmer in einem Gasthaus gemietet und lag nun schlaflos auf ihrem Bett. Immer wieder wanderten ihre Gedanken zu Ace, den sie den Rest des Tages gesucht hatte.
Da sie nicht schlafen konnte, beschloss Gracia um 2:00 Uhr Morgens noch einen Spaziergang zu machen. Als sie so in Gedanken versunken durch die Straßen wanderte hatte sie plötzlich das Gefühl, das jemand hinter ihr wäre, aber als sie sich umdrehte war da keiner. Dann hörte sie Stimmen aus einer Gasse zu ihrer linken. Als sie näher kam, sah sie eine Gruppe von Männern die einen kleinen Jungen bedrängten, da sie den Gerechtigkeitssinn ihres Vaters geerbt hatte trat sie einen schritt in die Gasse hinein und sagte dann: " Hey! Wieso legt ihr euch nicht mit jemandem an der euch gewachsen ist statt diesen armen Jungen zu schikanieren.” darauf sagte ein Mann, er schien der Anführer zu sein:" Hey süße wir waren so wieso gerade fertig aber mit dir kann man bestimmt Spaß haben!” Die anderen lachten in freudiger Erwartung. "Tsss das glaubt aber auch nur ihr .” Der Kampf war Kurz und die Piraten schnell erledigt, die hatten sich offenbar verschätzt. Der Junge lief auf sie zu, umarmte sie kurz und bedankte sich bei ihr. Gracia wollte sich gerade umdrehen und gehen als sie eine Stimme hinter sich vernahm:" Oh man, ich liebe Frauen mit Temperament!” Gracia drehte sich erschrocken um, denn ein Pirat hatte sie am Handgelenk gefasst. Jetzt ging alles sehr schnell er erwischte auch ihr zweites Handgelenk, er war sehr stark, und drückte sie zu Boden, aber bevor er ihr irgendetwas antun konnte, wurde die Nacht von einem kleinen Feuerball erhellt und der Pirat brach zusammen. Gracia war überrascht. Plötzlich stand Puma D. Ace über ihr:" Ich weiß ja das du normalerweise keine Hilfe brauchst, aber ich wollte mich bemerkbar machen.” Mit diesen Worten reichte Ace ihr eine Hand, die Gracia gerne annahm und half ihr auf. ,,Falls du mich nicht kennst ich bin Puma D. Ace, aber nenn mich einfach Ace. Dürfte ich fragen wie du heißt?”, sagte er mit einem unwiderstehlichen Lächeln und küsst e Gracia sanft die Hand. "Ich bin Gracia. Danke für deine Hilfe. Auch wenn ich sie nicht unbedingt gebraucht hätte. Ist er tot?” ,fragte sie mit einem Blick auf den Piraten. ,,Nein ich glaube nicht. Bist du nicht das Mädchen aus der Bar das diesem Piraten eine gewischt hat? Du scheinst Ärger förmlich anzuziehen.”, sagte er mit einem lächeln auf den Lippen
Gracia war zunächst Sprachlos. Na ja, welches Mädchen wäre das nicht bei dem Anblick eines Muskulösen Oberkörpers, Augen in denen man versinken könnte und ein solcher Gentleman, zudem trägt er auch ein Tatoo auf dem Rücken ein Kreuz aus Knochen und unterhalb der Stelle wo die Knochen sich Kreuzen ein weißer Bogen.
"Nun ja”, sagte Gracia, "einigen Auseinandersetzungen kann man wohl nicht entgehen.”, danach gähnte sie herzhaft. Ace lächelte:" Ich glaube es ist das Beste wenn ich dich zu deinem Zimmer bringe. Es ist gefährlich Nachts alleine herumzustreifen für Leute die sich nicht zu verteidigen wissen” "Nicht zu verteidigen wissen? Aber wenn du unbedingt meinst.”, Also gingen die beiden zum Gasthaus, wo Ace Gracia noch eine gute wünschte und ihr einen Kuss auf die Wange gab. Kurz nachdem Gracia sich hingelegt hatte schlief sie auch ein.

NamiiLove
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 164
Kopfgeld Kopfgeld : 714730
Dabei seit Dabei seit : 29.07.10
Ort Ort : Unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   Mi 18 Aug - 13:10

   
eey die Geschichte is i-wie süüß !

ne richtige romanze !

haste guut gemahct hat es een grund warum ich die erste bin mit nem beitrag ???


Flufy07
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 50
Kopfgeld Kopfgeld : 696184
Dabei seit Dabei seit : 15.08.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   Mi 18 Aug - 14:02

   

na keine Ahnug wieso außer dir niemand was geschrieben hat aber naja kommt bestimmt noch nach diesen Kapiteln

Gemeinsame Jagd!
Gracia wachte auf. Hatte es nicht gerade noch an ihrer Tür geklopft? Als Gracia die Tür öffnete lag auf der Türschwelle ein kleiner Zettel auf dem Stand:

Ich würde dich gerne heute um 12.00 Uhr im Rikki´s treffen.
Ich Hoffe du kommst.
Ace

Gracia lächelte. Natürlich wollte sie Ace wieder sehen. Also machte sie sich zeitig auf den Weg, denn sie musste ein paar Mal nach dem Weg fragen.
Als sie das kleine Lokal betrat saß Ace bereits an einem kleinen Tisch in der Ecke. Als er sie sah winkte er sie zu sich und bot ihr einen Platz an: " Gut geschlafen?” ,fragte er. "Ja ging. Danke für die Einladung zum Essen.”
Er lächelte. Dann bestellen sie ihr Essen und unterhielten sich ein wenig, wobei sich herausstellte, das sie den selben Piraten jagten, da Blackbeard einst zu Whitebeards Piratenbande gehört hatte und dort den Kommandanten der 4. Division getötet hatte. Als Ace sie darauf ansprach das sie ihn an jemanden erinnerte erzählte sie zögerlich von ihrem Vater, dem sie sehr ähnlich war, aber Ace schien das nicht zu stören. Dann zog Ace eine Zeitung wie aus dem nichts hervor und zeigte Gracia einen Artikel über diesen Piraten der sie gestern angegriffen hatte:" Ich kann mir vorstellen was er dir antun wollte und das er es nicht konnte hat einem Mann das leben gekostet ich will ihn zur Strecke bringen bevor wir uns wieder auf die Suche nach Blackbeard machen! Bist du dabei?”
"Na klar mit diesem Mistkerl habe ich noch eine Rechnung offen.”




Sie hatten sich getrennt und wollten am Abend diesen Piraten zur Strecke bringen, das Kopfgeld war dabei eher nebensächlich auch wenn sie das ebenfalls einkassieren würden. Gracia war glücklich. Endlich hatte sie jemanden gefunden, der gemeinsam mit ihr nach diesem Verbrecher Blackbeard suchen würde. Als sie nun aus ihrem Zimmer trat sah sie schon am Ende des Ganges Ace, der genau wie sie in Schwarz gekleidet war. Die Jagd konnte beginnen!



Nach kurzem suchen fanden sie das Schiff des Piraten im Hafen. "Scheint ein ganz schönes Großmaul zu sein, wenn man bedenkt das der nur 20.000.000 Berry Kopfgeld hat. Aber auf dem Schiff ist es komplett ruhig das macht mich irgendwie nervös.”, sagte Gracia und rückte ein Stück näher an Ace heran. Dieser lächelte und sagte:" Mir gefällt die Stille auch nicht aber wir beide zusammen können alles schaffen.” Dann gingen sie an Bord. Tatsächlich unter Deck war jemand, dass konnte man hören. Sie gingen unter Deck, in Richtung Kapitänskajüte, aber so weit kamen sie nicht." Hallo Süße! Schön dich wieder zu sehen, aber wieso hast du bloß deinen nervigen Beschützer mitgebracht? Ich werde euch wohl beide töten müssen, aber vorher haben wir beide noch ein wenig Spaß miteinander, hehe!” Ace kochte vor Wut und stürzte sich auf ihn während Gracia sich mit der Crew rumschlagen durfte aber in diesem kleinen Gang hatte sie einfach zu wenig Platz, also kämpfte sie sich zum Deck durch.
Als sie die ganzen Typen besiegt hatte kam auch Ace von Unterdeck, im Schlepptau den Piraten hinter dem sie her waren. Beide stellten sicher dass der jeweils andere nicht verletzt war und verließen das Schiff.




Auf dem Weg nach Alabasta
Die beiden reisten Mittlerweile eine zeitlang gemeinsam auf der Grandline, als sie herausfanden, dass angeblich ein Kopfgeldjäger mit dem Namen Skorpion Blackbeard besiegt hatte. Er wohnte in Yuba einer Stadt in Alabasta.
Auch fanden wir heraus das Monkey D. Ruffy der, kleine Bruder von Ace
Auf dem Weg dorthin war…

"Weist du Ace, Ruffy ist zwar dein Bruder aber ich weiß nicht ob ich ihm gegenüber treten kann.” sagte Gracia. "Wieso?” fragte Ace und schaute sie verwundert an. Na ja ich habe es nie ganz verkraftet, das mein Vater sein leben für ihn aufs Spiel gesetzt, seinen Arm verloren und ihm seinen Strohhut geschenkt hat.” Er kam damals zu uns. Kurz nachdem diese Sache im Windmühlendorf passiert ist. Ich war richtig eifersüchtig und habe mich mit meinem Vater gestritten. Kurz darauf ist er wieder weggefahren. Ich habe mich damals nicht von ihm verabschiedet, aber er hatte mir einen Brief da gelassen in dem er mir versicherte dass er mich liebt und das ich immer seine Tochter sein würde. Es war das letzte Mal das ich ihn gesehen habe.” "Ich verstehe. Väter sind selten leicht. Du hast es gut du hast einen Vater, den du kennen gelernt hast und auf den den du stolz sein kannst. Ich habe meinen Vater nie kennen gelernt und Ruffy ist auch nicht mein leiblicher Bruder, aber wir sind nun mal gemeinsam aufgewachsen. Das wir Piraten wurden und nicht, wie unser Opa es gerne gehabt hätte, Marineoffiziere war wegen unserer Herkunft von Anfang klar. Wegen dem Blut das in unseren Adern fließt. Siehst du, Alleine an meinem oder auch Rufys Beispiel kannst du sehen dass es viele schlechter haben mit ihren Vätern. Also mach dir kein schlechtes Gewissen, denn wenn du bei mir bleibst und wir Blackbeard getötet haben dann wirst du auch Schanks wieder sehen.”, nachdem Ace das gesagt hatte blickte er stumm auf das Meer. Als Gracia keine Antwort gab drehte er sich um und stellte mit Entsetzen fest, dass sie zusammengebrochen war.



Ace lief unruhig auf und ab. Er hatte auf Drum halt gemacht um Gracia heilen zu lassen. Da kam der Arzt und sagte:"Ich hab getan was ich konnte sie ist stabil, verträgt aber das Klima hier nicht. Du solltest sie mitnehmen! Hier hást du Arzneimittel, die sie jeden Morgen einnehmen muss.” Ace bedankte sich Wortkarg und wollte schon Gracia holen als ihm etwas einfiel: "Hören sie, mein jüngerer Bruder Monkey D. Ruffy wird wahrscheinlich bald hier vorbeikommen, sollte er hier landen, könnten sie ihm dann ausrichten, das ich ihn
In Alabasta treffen möchte?” Der Arzt bejahte und so ging Ace in das Zimmer und trug Gracia auf das Schiff. Bald darauf ging es ihr wieder besser





In der Hafenstadt
"Und du bist sicher, dass wir Ruffy hier treffen?” , fragte Gracia, nachdem sie schon eine Weile in der Hafenstadt herumgelaufen waren, ohne die kleinste Spur von Ruffy zu entdecken. "Ja, ich bin mir sicher! Wie wäre es wenn wir mal in dem Wirtshaus dort drüben nachfragen? Ich hab Hunger!” Gracia seufzte, stimmte dem Vorschlag aber zu, da sich nun auch ihr Magen bemerkbar machte. Sie bestellten etwas zu essen und Ace fragte den Wirt nach Ruffy, aber der war wohl noch nicht hier gewesen. Erneut ging die Tür auf und ein Marinekapitän betrat den Schankraum. Es sah so aus, als würde er jemanden suchen, aber sein blick blieb an dem Rückentatoo von Ace hängen. Er wunderte sich:" Nanu! Der Vize von dem Piraten Whitebeard hier so ganz alleine mit einem Mädchen das glaube ich zwar auch Piratin ist, aber nicht zur selben Bande gehört? Was macht der hier?” , das alles hatte er laut gesagt, sodass Gracia und Ace sich ihm zuwandten:" Oh ein Marinekapitän. Soll ich jetzt vor lauter Angst davonlaufen?” , spottete Ace laut, aber Gracia fand das überhaupt nicht Lustig, aber bevor sie etwas sagen konnte, kam irgend so ein verrückter Typ durch die Tür und schleuderte den Marineoffizier und Ace durch die nächste Wand. "Sag mal geht’s noch?” , schrie Gracia ihn an "du weißt ja nicht mit wem du dich da angelegt hast! Moment mal bist du Monkey D. Ruffy?” "Ähm ja, der bin ich. Aber wieso schreist du mich so an?” fragte der Junge ein wenig verwirrt als auch schon wieder dieser Marineoffizier in der Wandöffnung stand. Wutschnaubend aber trotzdem Siegesgewiss, als er erkannte wer das war: "So Strohhut, endlich habe ich dich!” Ruffy bekam Panik und lief weg, der Marinetyp hinterher. Da kam auch schon Ace. Gracia klärte ihn schnell auf was passiert war und sie nahmen dann die Verfolgung auf

"Himmelsblockade” ,mit diesem Wort befreite Gracia Ruffy aus dem Klammergriff (ihre spezielle fähigkeit wenn ihr das vergessen habt) des Marineoffiezires. Sie und Ace postierten sich auf der Straße zwischen Ruffy und Smoker (dem Marineoffizier) "Ace! Was machst du denn hier?” , fragte der Strohhut. "Wir sind hier um dir den Hintern zu retten!”, sagte Gracia, "Bereit?” Ace lächelte und nickte: "Ich kann ja meinen kleinen Bruder nicht im Stich lassen!” Ace und Gracia kämpften solange bis Ruffy und seine Bande in Sicherheit waren dann verschwanden auch sie und machten sich auf die Suche nach den anderen. Tatsächlich fanden sie Ruffy auf einem Wasserfass sitzend. Er hatte seine Mannschaft aus den Augen Verloren. "Ruffy wir müssen uns unbedingt irgendwann mal unterhalten aber jetzt suche ich erst einmal deine Crew!” , mit diesen Worten verschwand Gracia. "Wer ist das, Ace? Wieso will sie mit mir reden und vor allem was machst du hier?” ,fragte Ruffy. "Das war Gracia sie ist die Tochter von Schanks, deswegen will sie mit dir reden. Ihr Vater hat ihr von dir erzählt. Aber hat man dir meine Nachricht nicht weitergegeben die ich auf Drum hinterlassen habe? Na ja ist ja auch nicht so wichtig. Komm lass uns gehen.” Als die beiden so durch die Stadt spazierten erzählte Ruffy Ace von seiner Crew, ein verrückter Haufen. Dann wurden sie von den Billions der Barock- Firma angegriffen, welche sie locker erledigten. Als sie am Hafenkai ankamen sahen sie das schiff und Ruffy beförderte sich mit seinen Teufelskräften auf das Schiff, während Ace sich schon wieder mit den Billions rumschlagen musste. Aber da kam auch schon Gracia mit ihren 2 Booten. Also fuhren sie rüber zu der Flying Lamp. Hier wurden erst mal alle vorgestellt und als die Billions schon wieder auftauchten gab Ace eine Kostprobe seines Könnens und vernichtet 3 Schiffe auf einen Schlag. Es stellte sich heraus, dass die Strohhüte auch nach Yuba mussten, also beschlossen sie zusammen zu bleiben.


Wäre nett wenn ihr mal schreibt ob euch das gefällt. Ace

Traumbutter
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 752820
Dabei seit Dabei seit : 19.03.10

Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Traumbutter

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   Do 19 Aug - 16:33

   
Hi Flufy,
erstmal möchte ich dir ein Lob aussprechen, wie kontinuirlich du an deiner
Geschichte arbeitest. Die Wasserfrucht ins Spiel zu bringen ist eine gelungene
Sache in der Geschichte, denn welcher One Piece Fan hat sich noch nicht
gefragt, gibt es diese Frucht und welche Fähigkeiten beherbergt sie. Wink
Aber ich komme nicht rum ohne ein wenig Kritik zu üben. Du brauchst sie nicht
ernst zu nehmen, denn ich bin selbst noch nicht lange in diesen Bereich tätig.
Deine Sprachstil ist echt schwach. Es liest sich wie eine langweilige Erzählung
(eine Art Kassen-Zettel abarbeiten^^) und auch inhaltlich entstehen dadurch viele
ungereimheiten.

Sie geht in das Dorf ist bärenstark, wird aber mit leichtigkeit von 0815 Piraten
überwältigt und kurz darauf erfährt sie von ihnen, dass Blackbeard zur selben Zeit
etwa das Dorf verwüstet hat? Wie sind die Noname Piraten entkommen???
Das wurde in wenige Sätze abgehandelt und lässt den Leser rätseln...^^
Weiter habe ich dann nicht mehr gelesen.

Trotzdem eine Bereicherung des Forum Smile

Nait12
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 332
Kopfgeld Kopfgeld : 741117
Dabei seit Dabei seit : 17.08.10
Ort Ort : Recke

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   Do 19 Aug - 17:45

   
Beide Geschichten sind sehr schön geworden cooll

Mein Respekt

mfg : nait12

Lucci
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 148
Kopfgeld Kopfgeld : 729347
Dabei seit Dabei seit : 29.06.10
Ort Ort : Sabaody Archipel [Grow 8]

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   Sa 28 Aug - 14:10

   
Tolle Geschichte

Monkey D.Ruffy
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 236
Kopfgeld Kopfgeld : 728718
Dabei seit Dabei seit : 23.07.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   So 29 Aug - 0:20

   
wirklich tolle geschichte Very Happy



gruß . . Ruffy

Flufy07
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 50
Kopfgeld Kopfgeld : 696184
Dabei seit Dabei seit : 15.08.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die Jagd nach Blackbeard   So 29 Aug - 16:04

   

Auf dem Weg nach Yuba
Endlich gingen sie an Land! Es war schon Abend, deswegen schlugen sie ihr Lager in der nähe des Schiffes auf und beschlossen am nächsten Tag sich auf den weg nach Erumalu zu machen. Eine Stadt die auf dem Weg nach Yuba lag. Alle gingen früh schlafen.




Am nächsten Tag gingen sie los. In der Wüste war es sehr warm deswegen redeten sie wenig, nur Ruffy und Gracia unterhielten sich über Schanks. Am späten Nachmittag erreichten sie die Stadt Erumalu, die einst die “grüne Stadt” genannt worden war. Aber heute lebt dort keiner mehr und der Wind der durch sie Ruinen blies, hörte sich an wie das Gejammer von tausenden von Geistern. Keinem war es in der Stadt geheuer und Ruffy war ziemlich sauer, da das alles die Schuld von Sir Crocodile war. Er verkündete laut, dass er ihn besiegen würde, worauf er sic mit Prinzessin Vivi stritt. Sie gingen weiter, denn keiner von ihnen wollte das Lager in der nähe dieser Geisterstadt aufschlagen. Als es dunkel wurde, hatten sie bereits ein Lager aufgeschlagen und zu Abend gegessen. Aber die Nächte in der Wüste sind kalt; nur Ace schien sie nichts auszumachen. Als Vivi sich zu Ace setzte und ein Gespräch über Ruffy anfing, bei dem sie sehr vertraut wirkten, war Gracia eifersüchtig. Sie verließ das Lagerfeuer und setzte sich etwas abseits auf einen Felsen. Lange blieb sie nicht alleine, denn als sich Ruhe über das Lager legte kam Ace zu ihr:” Hey, wieso bist du einfach weggegangen?” “Ich wollte dich und Vivi nicht stören. Apropos wieso bist du nicht bei ihr?”, sagte sie verbittert und fing an zu zittern, da es sehr kalt war. Ace legte einen Arm um sie und zog sie an sich heran. Sie wollte zurückweichen, aber er ließ das nicht zu und als sie also mit dem Kopf an seiner Brust lehnte und sie aufhörte zu zittern sagte er leise:” Mich interessiert doch keine einzige Frau! Für mich gibt es nur eine und das bist du! Ich glaube schon als ich dich das erste Mal in diesem Gasthaus gesehen hatte, hatte ich mich in dich verliebt.” Gracia seufzte und kuschelte sich noch etwas enger an Ace:” Ich liebe dich auch!” Dann küssten sich die beiden und als Gracia eingeschlafen war trug Ace sie vorsichtig zurück zum Lager. Irgendwann schlief auch er ein.




Gracia wachte auf. Sie hatte einen wunderschönen Traum gehabt. Dann merkte sie, dass sie in Ace Armen lag und begriff, dass das wohl doch kein Traum gewesen ist. Sie hob den Kopf an und sah, dass Ace ebenfalls wach war und sie aufmerksam beobachtete:” Guten Morgen. Gut geschlafen?”, fragte er ein wenig nervös. Gracia und er waren die ersten die wach waren. “ Ähm, ja. Sag mal das, was du gestern Abend gesagt hast. War das ernst gemeint?”, fragte Gracia. Zur Antwort küsste Ace sie und sie erwiderte den Kuss. Dann war ein überraschter Laut zu hören und als sie sich umdrehten standen Vivi und Ruffy ein paar Meter von ihnen entfernt. Die beiden lächelten ein wenig verlegen und Gracia stand auf, da sie eine plötzliche Unruhe erfasste. “Ein Sandsturm!”, rief sie als sie nach Westen schaute. Alle die wach waren gingen in Deckung und schon fegte der Sturm über sie hinweg.




Der Sturm war vorüber Ace stand auf und auch die anderen kamen wieder auf die Beine. Nur Gracia lag noch unter einer hohen Schicht Sand begraben, aber sie hatte ihr Armband verloren. Also begann Ace an der Stelle, an der er das Armband gefunden hatte, an zu graben und zog kurze Zeit später die bewusstlose Gracia aus dem Loch. Chopper untersuchte sie sofort und konnte alle beruhigen. Ihr schien nichts zu fehlen, aber sie müsse sich ein wenig ausruhen. “Ace sag mal hast du Gracia heute Morgen etwa geküsst?”, fragte Ruffy, der immer noch sehr überrascht wirkte. “Ja wir lieben uns, Ruffy! Ich hoffe sie wacht bald wieder auf.”, sagte Ace und hockte sich wieder neben Gracia.




Gracia wachte auf und sah in Ace besorgtes Gesicht: “ Was ist passiert?”, fragte sie mit schwacher Stimme. “ Du bist von einer ganzen Menge Sand verschüttet worden. Ich hatte wirklich Angst, dass ich dich nicht wieder sehe." Gracia lächelte sagte aber nichts. Ace gab ihr das Armband das sie verloren hatte worauf sie ihn stürmisch umarmte, da es ein Geschenk ihres Vaters gewesen ist. Also gingen sie weiter und machten erst später wieder halt zwischen ein paar Felsen, die ein wenig Schutz boten. Dort verlor Ruffy die Vorräte an ein paar Vögel und jagte ihnen hinterher. Aber die Pause war allen recht. Kaum hatten sie angehalten sank Gracia auf die Knie, sie war immer noch geschwächt. Ace hockte sich neben sie und schon bald begann Gracia, an seine Schulter angelehnt, ein wenig vor sich hin zu dösen. Plötzlich tauchte Ruffy wieder auf. Er ritt auf einem Kamel und wurde von einer Riesenechse verfolgt, die von Ruffy, Zorro und Sanji erledigt wurde. Aber dann tauchte noch eine direkt vor Ace auf, der sich schützend vor Gracia stellte, die vor Schreck erstarrt war und röstete die Echse von innen heraus.




Nachdem sie das Echsenfleisch auf den heißen Steinen gegrillt und anschließend gegessen hatten, machten sie sich wieder auf den Weg. Nami und Vivi ritten auf dem Kamel, das nur Frauen auf sich reiten ließ. Gracia wollte lieber laufen. Nach einiger Zeit aber brach Gracia zusammen. Alle waren sehr besorgt und vor allem Chopper bekam fast eine Herzattacke. Er stellte fest, dass sie wegen der großen Anstrengung an diesem Tag einen Hitzeschlag bekommen hatte. Ace erklärte sich dazu bereit sie zu tragen und so ging es also weiter. Gracia erwachte erst wieder, als sie das Lager aufgeschlagen hatten.




“Was ist passiert?” fragte Gracia als sie aufwachte. Ace drehte sich erleichtert zu ihr um:” Ein Glück!” Es geht dir wieder besser. Du bist mitten in der Wüste einfach zusammengebrochen.” “Hmmm, wo sind die anderen? Sag jetzt bitte nicht, dass du die anderen aus den Augen und wir uns verlaufen haben!” Gracia seufzte. Da war wohl nichts zu machen. Es wurde Nacht und damit auch wieder sehr kalt. Also schmiegte sie sich an Ace Brust und sie beschlossen die anderen am nächsten Tag zu suchen.




Am nächsten Tag erreichten sie eine kleine Oase in der sich ein paar Männer aufhielten, die behaupteten Rebellen zu sein, aber eigentlich nur Feiglinge waren. Als nun die Nachricht kam, dass Wüstenpiraten auf dem weg hier her waren wollten sie abhauen. Ace aber bot ihnen im Austausch gegen ein wenig Medizin für Gracia und ein wenig Proviant, an die Piraten zu vertreiben. Also machte er sich auf den Weg. Gracia blieb in der Oase. Dann kam Ace zurück.. Die Wüstenpiraten hatten sich als Ruffy und seine Bande herausgestellt und nun wollte Vivi die Männer testen. Ob man ihnen die Stadt überlassen konnte? Nach anfänglichen Fluchtversuchen stellten sie sich der Herausforderung und so gingen Ruffy, seine Crew, Ace und Gracia weiter in Richtung Yuba.




An diesem Abend feierten sie ausgelassen, dass sie sich wieder gefunden hatten. Genug Essen hatten sie dank Ace ja. Aber sie waren nicht alleine! Zum einen waren da zwei Kinder, die die Gruppe beobachteten und sich etwas Essen klauen wollen. Dann war da noch ein älterer Mann, der sie von einem erhöhten Felsen saß und ein Kopfgeldjäger zu sein schien, der hinter Ace her war. Alle legten sich schlafen, also kamen die Kinder hervor um nach Resten zu suchen, aber sie hatten die Rechnung ohne Ace gemacht, der noch nicht eingeschlafen war:” Was macht ihr da?”, fragte er und richtete sich auf ohne Gracia dabei aufzuwecken, die, wie jeden Abend, an seine Brust geschmiegt, eingeschlafen war. Anstatt Antwort zu geben liefen die Kinder weg. Mittlerweile war Gracia aufgewacht, also nahmen sie gemeinsam die Verfolgung der beiden auf. Nachdem sie die Kinder eingeholt hatten brachte Gracia die beiden dazu ihr zu erzählen was sie in ihrem Lager gesucht hatten. Also erzählten die Beiden, dass sie auf der Suche nach ihrem Vater waren und dass sie schon seit Tagen nichts mehr gegessen hatten. Dann zeigten die Beiden ihr das Foto ihres Vaters und sie war überrascht:” Ace das ist der Mann den wir suchen!” Aber bevor er antworten konnte wurden sie von eben diesem Mann angegriffen. Während des Kampfes stellte sich heraus, dass er das Gerücht, dass er Blackbeard besiegt hätte nur in die Welt gesetzt um an Ace heranzukommen. Ace gewann den Kampf verschonte den Mann aber, der mit seinen Kindern zurück nach Hause ging. Am nächsten Morgen verabschiedeten sich Ace und Gracia von den anderen, Ace gab Ruffy eine Bibul- Karte und dann machten sie sich wieder auf den Weg.



 

Schnellantwort auf: Die Jagd nach Blackbeard

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden