Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735875
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Mi 22 Dez - 17:54

   

Ich hatte gestern eine kleine Eingebung und musste es unbedingt in die Tat umsetzen Smile Kleine Charakterbeschreibung und dann gehts schon los ;D

Lysop

Alter: 28 Jahre
Unser guter Schütze.
Er ist bereits ziemlich berühmt auf See, sein Kopfgeld beträgt zu der Zeit 320 Millionen Berry.
Außerdem ist der mit Kaya verheiratet und hat eine Tochter. Trotzdem ist er auf See unterwegs.

Kaya

Alter: 27 Jahre
Kaya ist Lysops Frau und Ärztin des Dorfes Syrop. Außerdem hat sie eine Tochter, die sie ganz schön auf Trapp hält.

Lynn

Alter: 6 Jahre
Lynn ist die Tochter von Kaya und Lysop. Sie hat das Aussehen ihrer Mutter und den Charakter ihres Vaters (wenn auch noch etwas ausgeprägter) xD
Zum Bild: Achtet bitte nur auf das Mädchen, nicht auf den Teddy oder die Decke *hust* Ich fand das Mädel einfach nur niedlich und passend xD


Syrop im Schnee
Der Wind blies eine kalte Luft durch das stille Dorf, das sich noch immer in einer nächtlichen Ruhe befand, obwohl es schon lange hell war.
„Die Piraten kommen! Die Piraten kommen!“
Wie ein Blitz schlug die Stimme die Stille nieder und weckte damit alle, die noch in ihren Betten ruhten, an diesem wie an jedem Morgen auf.
„Habt ihr nicht gehört? Die Piraten kommen!“

„Sie läuft schon wieder durch das Dorf. Kannst du dagegen denn nichts machen?“
„Tut mir leid, ich hab schon alles versucht.“ Die junge Ärztin versorgte die alte Dame des Hauses noch mit Medikamenten und packte anschließend ihre Utensilien wieder ein. „Aber sie hält doch so sehr an seiner Tradition fest. Außerdem haben die Jungs ihr diese Aufgabe übertragen.“
Sie sprachen über ein kleines Mädchen, gerade mal 6 Jahre alt, die jeden Morgen durch das Dorf lief und „Die Piraten kommen“ schrie. So auch an diesem Tag.
„Aber dass sie noch nicht mal vom Weihnachtsmorgen halt macht.“, amüsierte sich die alte Frau. „Aber vielen Dank, Kaya, dass du nochmal vorbeigekommen bist. Ich wollte dich wirklich nicht während der Feiertage belasten.“
Doch die junge Frau schüttelte den Kopf. „Ach nein, Sie müssen sich nicht entschuldigen. Dafür bin ich doch Ärztin geworden. Wenn was ist, sagen Sie mir bitte bescheid.“
„Werde ich, vielen Dank.“
Und somit verabschiedete sich die blonde Ärztin von der alten Dame, zog ihren Mantel und ihren Schal um und machte sich auf, den kleinen Dorfwecker zu finden.

„So, Aufgabe erledigt!“
Obwohl es bitterkalt war und überall Schnee lag, saß ein kleines Mädchen mit langen dunkelblonden Haaren auf 3 gestapelten Baumstämmen und sah von der Klippe aufs Meer hinaus.
„Dacht ich es mir doch, dass ich dich hier finde!“
Mit großen Augen drehte sich das kleine Mädchen um, als ihr Gesicht sich erhellte. „Mama!“
Diese stand mit den Händen in den Hüften und einem Grinsen knapp 2 Meter hinter ihr und sah sie mit einer hochgezogenen Augenbraue an. „Du hast schon wieder das ganze Dorf geweckt, kleines Fräulein. Was hab ich denn gesagt?“
Gelangweilt, da sie diese Predigt kannte, verdrehte das Mädchen die Augen und zitierte ihre Mutter dabei. „Renn erst durch das Dorf, wenn alle wach sind. Aber nicht an Feiertagen. Ich weiß…“
Langsam ging Kaya auf das Mädchen zu und beugte sich zu ihr runter. „Und wieso machst du das dann nicht?“
„Weil du heute auch arbeiten warst!“, kam es prompt als Antwort, womit die Ärztin nicht gerechnet hatte. „Du hast gesagt, du nimmst dir heute frei und wir feiern gemeinsam den Weihnachtsmorgen, mit Frühstück und einem langen Spaziergang! Aber als ich wach wurde, warst du weg. Das war gemein!“
Kaya sah in das schmollende Gesicht der Kleinen und all der Ärger war vergessen. „Ach, Maus. Ich wär doch jetzt direkt wieder nach Hause gekommen und außerdem war Lämmchen doch auch noch da.“
„Aber wir wollten zusammen hierhin gehen und Papa ‚Frohe Weihnachten‘ wünschen.“
Liebevoll nahm Kaya die Kleine in den Arm und hob sie hoch. „Es tut mir leid, Lynn. Das war leider ein Notfall. Aber ich mach’s wieder gut. Wie wär’s, wir gehen jetzt nach Hause und wir schmücken zusammen den Baum, okay?“
Den Baum hatten beide immer erst am 1. Weihnachtstag geschmückt, da zuvor nie Zeit gewesen war. Kaya war, als einzige Ärztin im Dorf, immer ziemlich im Stress, weshalb ihre Tochter Lynn oft zu kurz kam.
„Und dann, nach dem Essen, machen wir den Spaziergang. Nur wir beide, wie wär’s?“
Mit einem breiten Grinsen nickte sie und drückte ihre Mutter ganz feste. Auch wenn sie viel zu tun hatte, so hielt sie ihre Versprechen, wenn auch verspätet ein.

So gingen sie nach Hause, schmückten den Baum, während Lämmchen das Essen machte und aßen dies dann zusammen.
Nach dem leckeren Festmahl stand der Spaziergang an, bei dem Lämmchen allerdings nicht beteiligt war.
„Die Küche lässt mich leider nicht gehen.“, hatte er gesagt und den beiden viel Spaß gewünscht.
Während die beiden am Waldrand entlang gingen, fing es an zu schneien und Lynn drückte die Hand ihrer Mutter noch fester. „Mama? Wieso soll ich denn immer durch das Dorf rennen?“
Erstaunt sah Kaya zu der Kleinen herunter. „Du musst das nicht machen. Im Gegenteil, wenn du es manchmal lassen würdest, wären die Dorfbewohner vielleicht sogar froh.“
Doch Lynn schüttelte den Kopf. Sie empfand das nicht so. „Onkel Paprika hat gesagt, ich soll für Papa durchs Dorf rennen, weil er dann nicht vergessen wird.“
Mit einem Grinsen nickte Kaya und verstand nun. Dieser Paprika. Dachte immer noch daran, dass sein Kapitän weiter im Dorf lebte, auch wenn er im Dorf unterwegs war. Also haben sie, nachdem sie selber zu alt waren, Lynn als Nachfolgerin angestellt, wobei sie selbst nicht verstand, was dieser tägliche Ruf für eine Bedeutung hatte.
„Das erklär ich dir mal, wenn du älter bist. Das hat was mit deiner Oma Bankina und deinem Opa Yasopp zu tun.“
Immer wenn ihre Mutter etwas über ihre Familie sprach, hörte Lynn gespannt zu, denn nicht nur ihr Vater war Pirat. Nein, sogar ihr Opa war einer.
„Wann kommt Papa denn mal wieder?“
Das war eine gute Frage, die Kaya, so gern sie es tun würde, nicht beantworten konnte. „Das weiß ich nicht, mein Schatz. Aber ich denke, dass er bald wieder kommt.“
„Wirklich?“
„Ganz bestimmt.“

Nach knapp 2 Stunden, in denen die beiden auch eine kleine Schneeballschlacht vollzogen haben, kamen sie wieder ins Dorf, das unter einer weißen Decke gehüllt war.
„Jetzt haben wir uns beide aber eine heiße Schokolade verdient, oder?“
„Oh ja!“
Kaya, sowie ihre Tochter hatten rote Wangen und Nasen von der Kälte, die ihnen doch so langsam zu viel wurde. Als sie am Ende des Dorfes angekommen waren, hörten sie auf einmal durch die Stille eine laute Stimme.
„Die Piraten kommen!“
Kaya stockte, sowie ihre Tochter.
Diese sah verwirrt zu ihrer Mutter hoch, während sie immer noch ihre Hand hielt. „Was war das Mama?“
Mit großen Augen, in denen sich langsam Tränen bildeten, drehte sich die Ärztin um und sah am anderen Ende des Weges einen Mann, in braunem Umhang und gleichfarbiger Kapuze über dem Kopf. Doch durch die längere Nase, die unter dieser hervor spähte, erkannte sie sofort, wer es war.
„Die Piraten sind da. Pass auf, Syrop!“, sagte der Mann und sah zu Kaya und ihrer Tochter. „Man sollte immer vorsichtig im Umgang mit ihnen sein.“
Das Lächeln der Blonden wurde immer breiter und ihre Augen strahlten, als der ‚Fremde‘ auf sie zukam.
„Und, hab ich euch gefehlt?“
„Lysop…Du bist zurück.“
Verwundert sah die Kleine zwischen den Erwachsenen hin und her und blieb an dem Mann hängen. Der Name ihres Vaters war Lysop. Bedeutete das also, dass…
„Papa?“
Langsam nahm der Mann seine Kapuze ab, worunter sich der Strohhutschütze zeigte und breit grinste. „Na ihr beiden.“
Er war es. Es war wirklich ihr Vater, der grade vor ihr stand.
Mit einem riesigen Freudesprung und breiten Grinsen sprang sie zu ihm hoch, während er ihr mit den Armen entgegen kam und sie hoch nahm. „Papa! Du bist wieder da.“
Gleichzeitig warf sich auch Kaya in die Arme ihres Schützens und vergoss Freudetränen. „Wir haben dich so vermisst.“
„Bin ich froh, euch zu sehen… Ich musste erst einmal 8000 Marinesoldaten besiegen, um hierher zu kommen.“
Er war immer noch der Alte, nur ein wenig mutiger, doch immer noch mit dem gleichen Humor, den die Ärztin so liebte. Früher waren es die 8000 Mann, nun waren es die 8000 Gegner.
„Jetzt können wir zusammen Weihnachten feiern!“
„Das stimmt.“, gab Lysop seiner Tochter Recht, während er sie immer noch im Arm hielt, Kaya sich allerdings von ihm gelöst hatte. „Aber vorher muss ich noch was erledigen. Würdest du mir helfen?“
„Klar, was musst du machen?“, fragte Lynn begeistert, woraufhin sich ihr Vater zu ihrem Ohr beugte und ihr etwas zuflüsterte.
Ein paar Minuten später erklang abermals der morgendliche Wecker, allerdings zweistimmig.
„Die Piraten kommen und wünschen frohe Weihnachten!“

Miss Boncurry
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 32
Kopfgeld Kopfgeld : 663609
Dabei seit Dabei seit : 25.11.10
Ort Ort : Impel Down Level 5.5

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Do 23 Dez - 20:21

   
Die Geschichte ist total schön. Passt besonders zu Weihnachten Miss Goldenweek

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 735875
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Do 23 Dez - 22:14

   
so sollte es auch sein xD
dankeschön^^

MacSanji99
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 73
Kopfgeld Kopfgeld : 640162
Dabei seit Dabei seit : 12.02.11
Ort Ort : Die Flying Lamb

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Do 17 Feb - 23:43

   
Also wenn es noch eine Fortsetzung geben würde würd ich mich freuen.

"Fähnchen schwenk"

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Fr 12 Aug - 15:48

   
habs jetzt zwar in der falschen jahreszeit gelesen, aber ich finds trotzdem gut^^

ein schöner gedanke, dass die strohhüte sich auch mal ne auszeit für ihre familien nehmen

ich hoffe auf weitere tolle geschichten

catch ya later, sylar

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164395
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Sa 13 Aug - 18:11

   
Hey Luffy-chan^^

Ich muss die Story doch total übersehen haben! scratch

Auf jeden Fall wieder sehr schön geschrieben! Du schaffst es wirklich immer wieder, die Gefühle so schön zum Ausdruck zu bringen! Absolut Klasse! Wink

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   So 14 Aug - 12:45

   
Hi Luffy-chan^^

Eine sehr schöne Story!
gefällt mir sehr

mach weiter so Smile

Kelbinox
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 306
Kopfgeld Kopfgeld : 624536
Dabei seit Dabei seit : 15.05.11
Ort Ort : Nchuand-Zel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)   Mo 15 Aug - 0:10

   
find ich gut



 

Schnellantwort auf: Syrop im Schnee (OS zu Lysop & Kaya)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden