Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Miss Boncurry
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 32
Kopfgeld Kopfgeld : 663009
Dabei seit Dabei seit : 25.11.10
Ort Ort : Impel Down Level 5.5

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Apollonias Reise   Mo 10 Jan - 17:56

   
Hallo,
Ich und Eustass "Käpt´n" Kid haben uns zusammen diese Geschichte ausgedacht. Ist für uns beide unsere erste FF, es wär nett wenn ihr Kommis schreiben könntet.




Leise summend stieg ich aus der Badewanne und wickelte mich in meinen Bademantel.
Plötzlich, ohne Vorwarnung, bekam ich von hinten einen Schlag auf den Kopf.
Bevor ich ohnmächtig wurde hörte ich nur noch:"Du wirst meine Braut."
Dann Schwärze.


Ich wachte langsam auf, mit einem richtig schönen Brummschädel.
Und wenn diese ekelhaften Kopfschmerzen nicht gewesen wären, hätte ich wirklich geglaubt zu träumen.
Denn dort stand doch tatsächlich eine Art menschliche Riesenzwiebel! Und gegenüber der Riesenzwiebel
stand ein Typ mit einer Löwenschnauze, Löwenmähne und schrecklichen Narben im Gesicht.
Ich konnte noch verstehen wie er sagte: "Keine Sorge, ich regel das.", woraufhin die Riesenzwiebel
aus der Kajüte ging. Obwohl mein Kopf hämmerte, dachte ich nach. Offensichtlich war ich entführt worden,
also was konnte ich tun? Ich bin 1,50 groß, ein Mädchen und nicht besonders stark. Ich schaute unauffällig
durch den Raum. Das Bett, ich, eine Nachttischlampe, ein Fenster, Löwenschnauze und ... Ich hatte einen Plan.
Keinen Guten, aber, na ja. Mit ein bisschen Glück könnte es klappen, redete ich mir ein. Und wenn nicht, hatte ich es wenigstens versucht. Löwenschnauze trat ans Fenster. Es war Zeit für meinen Auftritt.
Ich öffnete meinen Augen und setzte mich keuchend auf. "Wo bin ich? Was mache ich hier, und was willst du?",
wimmerte ich bühnenreif. "Du bist endlich wach, heirate mich!", sagte er, meine Fragen ignorierend. Er hatte sich nicht umgedreht und sah aus dem Fenster. Gut so. "Ich weiß nicht...", flüsterte ich, während ich leise aus dem Bett glitt und mich von hinten anschlich. "...ich kenne dich doch gar nicht und...", ich band die Beine mit meinem Bademantelgürtel zusammen, "...ich weiß gar nicht, ob ich dich heiraten möchte." Der Seemannsknoten war fertig.
Gerade noch rechtzeitig, denn Löwenschnauze drehte sich um, versuchte einen Schritt zu machen und fiel voll auf die Nase."Krrk. Auuuu!", heulte er. Hoffentlich war seine Nase gebrochen. Was fiel diesem Kerl eigentlich ein? Und um der Gerechtigkeit Willen zog ich ihm auch noch die Nachttischlampe über den Schädel. Mit einem sehr befriedigendem Geräusch hörte er auf zu zappeln und zu schreien. Sofort fühlte ich mich viel besser. Bevor ich mich nach der Suche nach Kleidung machen konnte, knotete ich den Bademantelgürtel von Löwenschnauzes Beinen los und band ihn mir um. Dann ging ich zur Tür, machte sie vorsichtig auf und schaute mich um. Die Luft war rein. Damit ich der Riesenzwiebel nicht begegnete und um Löwenschnauze nicht aufzuwecken schlich ich auf der Suche nach Klamotten, einem Spiegel oder einem Versteck leise immer weiter in Richtung Schiffbauch. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, wo auf dem Meer ich mich gerade befand. Ich hoffte einfach beim nächsten Hafen von Bord gehen zu können. Schließlich war ich ganz unten angekommen. Langsam machte ich die Tür zum Lagerraum auf. Niemand da. Keine Klamotten, kein Spiegel. In diesem fahl beleuchtetem Raum waren nur festgebundene Kisten und mehrere Fässer, einige leer und einige nicht. Plötzlich hörte ich hinter mir ein Knarzen, dann Schritte auf Holzplanken. Schnell machte ich die Tür hinter mir zu und schlüpfte in ein großes, leeres Faß. Ich hörte noch wie jemand die Tür öffnete, kurz nichts, so als schaue sich jemand um und dann schloß sich die Tür wieder. Mir fiel echt ein Stein vom Herzen, genau so fühlte es sich an. Ich lauschte noch eine Weile, aber es kam niemand mehr.
Dann schlief ich schließlich, immer noch benommen von dem Schlag auf den Kopf und immer noch im Bademantel, ein.
So überhörte ich den Kampflärm und den Schrei: "Wo ist dieser verdammte Sake?"
Immer und überall einschlafen zu können ist zwar eine meiner größten Stärken,
hat aber nicht nur seine guten Seiten.


So, das wars. Wenn jemand möchte schreiben wir eine Fortsetzung.
LG Miss Boncurry


MissLorenor
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 71
Kopfgeld Kopfgeld : 655803
Dabei seit Dabei seit : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Mo 10 Jan - 18:30

   
hey! :] gut geschrieben. ich finde sie echt klasse!

Bitte schreib weiter!!!! Bin schon echt gespannt auf die Fortsetzung ^^

glg MissLorenor

Melchisedek
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 946
Kopfgeld Kopfgeld : 815983
Dabei seit Dabei seit : 20.06.10
Ort Ort : Im Hohen Norden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Mo 10 Jan - 18:46

   
das war mal ein Anfang gleich mit einer spannenden Aktion Very Happy
Weiter so!!

Freue mich auf jedenfall auf eine Fortsetzung!

Mfg

Eustass "Käpt'n" Kid
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 157
Kopfgeld Kopfgeld : 693196
Dabei seit Dabei seit : 11.10.10
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Do 13 Jan - 18:47

   
Teil 2

Während das Mädchen schlief, wurde das Schiff gekapert. Eine Piratenbande besiegte die Riesenzwiebel, eigentlich Gecko Moria, einer der sieben Samurei der Meere und schleppten alle Sakefässer auf ihr Schiff. Dann fingen sie an zu feiern. Das dritte Faß, dass der Vize holen sollte, war das des Mädchens. Der Vize schaute in das Fass, grinste,und brachte es seinem Kapitän. Das Mädchen schlief ruhig weiter.

Ich wurde ziemlich unsanft geweckt. Jemand kippte das Fass, in dem ich lag, um und ich knallteauf den Boden. Mehrere Männer starrten auf mich herunter. "Du Trinkerin! Einfach den ganzen Sake auftrinken und nichts übriglassen!", schrie ein Rothaariger mit wütender Stimme. Er hatte drei Narben über dem linken Auge. Ich schrie zurück:"Da war überhaupt nichts drin, du Idiot! Und was wollt ihr eigentlich von mir?" Sofort wurde er freundlicher. (Wahrscheinlich weil ihm gerade Sake nachgefüllt wurde) "Na, dann ist ja gut.", war die Antwort,"Willst du nicht vielleicht was zum anziehen haben? Dann kannst du ja mitfeiern und uns sagen wie du in dieses Fass gekommen bist." Anziehen? Ich schaute an mir herunter. Immer noch im Bademantel. Mist. "Ja das wäre nett.", meinte ich. "Komm mal mit nach unten. Wir haben noch ein paar Wechselklamotten da.", sagte der Mann, der mich aus dem Fass geholt hatte.
"Ich bin übrigens Ben Beckmann Du bist mit den naderen gestohlenen Sakefässern auf unserem Schiff gelandet. Unseren Captain, den roten Shanks, hast du ja schon kennengelernt." Wir waren an einer Kajüte angekommen. Und da wurde mir plötzlich klar, wen ich da gerade angeschrien und beleidigt hatte. Einen der vier Kaiser. Ungewollt fiel mir die Kinnlade herunter. "Keine Sorge, es ist okay, dass du den Boss angeschrien hast, solange du den Sake wirklich nicht aufgetrunken hast.", beruhigte Ben mich, "Wie heißt du eigentlich?" Ich sagte: "Ich heiße Apollonia Und ich kannden Sake gar nicht ausgetrunken haben, mir ist schon ein Maß zu viel." Diesmal war es Ben dem die Kinnlade herunterfiel. "Du machst wohl Witze! Das geht ja gar nicht. Man kann doch nicht von einem Maß Sake umfallen! Zieh dir irgendetwas an, ich warte vorder Tür und wenn du fertig bist bringe ich dich zum Captain.", sagte er und ging hinaus. Ich schaute mich um. Auf einem Stuhl vor einem landkartenbedeckten Schreibtisch lagen mehrere Klamotten. Ich ging näher dran. Puh, das roch ganz schön nach Sake. Ich durchsuchte den Haufen nach passenden Klamotten. Schließlich zog ich eine schwarze Hose an, die wahrscheinlich als 3/4 Hose gedacht war, mir jedoch bis zu den Knöcheln ging. Darüber zog ich ein
T-shirt, das auch fiel zu groß war und mir über die Oberschenkel fiel. Ich sah mich im Spiegel der Kajüte an. Meine lockigen Haare hatten schon ziemlich lange keine Bürste mehr gesehen und so sahen sie auch aus. Unter meine Augen hatte ich lila Schatten, in genau der gleichen Farbe wie meine Augen. Ich war total blass, sogar noch mehr als sonst, und mit der Kleidung sah ich ein bisschen aus wie ein Fass. Ich beschloss, dass ich gut genug aussah für jemanden der niedergeschlagen worden war und dann in einem Fass übernachtet hatte. Also ging ich raus zu Ben und rief. "Fertig!" "Du siehst ja aus wie ein Fass!" meinte Ben überrascht. "Weiß ich selbst.", fauchte ich beleidigt. Wenn ICH fand, dass ich wie ein Fass aussah, obwohl ich eigentlich ziemlich schlank war, war das in Ordnung. Aber wehe jemand anderes sagte so etwas. "Habt ihr denn keine Frauen an Bord? Oder Männer die 1,50 sind?", fragte ich Ben. "Du könntest die Kleidung von Lou anziehen. Er ist auch 1,50.", gab Ben zu bedenken. Ein Hoffnungsschimmer tauchte auf. "Komm einfach mit nach oben, dann stelle ich ihn dir vor."

Melchisedek
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 946
Kopfgeld Kopfgeld : 815983
Dabei seit Dabei seit : 20.06.10
Ort Ort : Im Hohen Norden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Do 13 Jan - 21:27

   
coole Idee Shanks einzubauen. Ich fanda uch gut wie ihr Shanks und Beckmans Art rübergebracht habt.
Also ganz gechillt Very Happy

Freue mich auf den nächsten Teil Very Happy

Mfg

MissLorenor
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 71
Kopfgeld Kopfgeld : 655803
Dabei seit Dabei seit : 30.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Fr 14 Jan - 17:42

   
tolle story. ^^
wird immer besser :]
freu mich schon auf den nächsten teil!

Eustass "Käpt'n" Kid
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 157
Kopfgeld Kopfgeld : 693196
Dabei seit Dabei seit : 11.10.10
Ort Ort : Neue Welt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Mi 26 Jan - 17:32

   
Teil 3

Wir gingen nach oben. Wenn man mal so über das Deck schaute, sah man überall Sake trinkende Männer in unterschiedlichen Stadien der Besoffenheit. Ben steuerte gerade auf eine Gruppe von drei Männern zu. „Leute, das ist Apollonia.“, stellte er mich vor, „Das hier sind Shanks,“, er zeigte auf den Rothaarigen mit den drei Narben über dem Auge, der mir freundlich zuprostete, „Yasopp, unser Schütze“, meine Güte, der Kerl hatte echt coole Dreadlocks, „und Lou, unser Koch.“ Jetzt verstand ich, warum Ben mir nicht seine Klamotten gegeben hatte. Ja, der Mann war 1,50, aber in Kubikzentimeter. Shanks unterbrach meine Überlegungen und fragte: „Na Apollonia, was machst du eigentlich auf der Grandline?“
„Das ist jetzt ein bisschen peinlich…“, murmelte ich, „Ich habe im East Blue gewohnt, nahe am Eingang zur Grandline. Ich habe mich mit meiner Freundin gestritten und dann… Na ja, ich bin auf der Grandline gelandet und habe den Weg zurück nicht mehr gefunden.“ „Wie blöd kann man eigentlich sein?“, lachte Shanks, „Ich kenne außer dir keine einzige Person die sich hierher verirrt hat. Und was hast du dann gemacht?“ Ich war nicht wirklich wütend, also machte ich weiter: „Also, dann habe ich beschlossen Touristin zu spielen. Ich habe mir echt alles Mögliche angeschaut. Zum Glück konnte ich gleich am Eingang einen Logport ergattern und dann habe ich mir die ganzen Inseln angeschaut. Es gibt hier echt interessante Sachen zu sehen. Aber ich muss unbedingt einen Selbstverteidigungskurs besuchen. Das Überleben war so relativ schwierig.“ Alle guckten so komisch. Es hätte mich nicht gewundert wenn sie umgekippt wären. Ben war der Erste der die Sprache wiederfand „Wie hast du bis jetzt überlebt?“ fragte er erstaunt „Eigentlich dürftest du gar nicht mehr leben.“ Das war mir klar. „Mit viel Glück und ich bin echt gut im Weglaufen. Aber wie ihr gesehen habt, bin ich von dem mit der Löwenschnauze und der Riesenzwiebel gefangen worden.“ Shanks trank seinen Sake aus rülpste und machte mir einen Vorschlag „Hey, wie wäre es, wenn wir dir Selbstverteidigung beibringen?“, fragte er albern grinsend. Ich hatte den Verdacht, dass er schon ziemlich betrunken war. Er lallte schon. Aber… das würde mir sehr viel bringen! Selbstverteidigung lernen in der Mannschaft vom roten Shanks! Das klang echt gut. „Okay“, sagte ich und streckte ihm die Hand hin. „Du bringst mir kämpfen und Sake trinken bei. „ Das mit dem Sake war ein spontaner Einfall gewesen. Shanks schlug betrunken grinsend ein (Naja er war bemüht einzuschlagen). Oh ja, jetzt hatte ich einen Packt mit einem der vier Kaiser geschlossen. Hoffentlich erinnerte er sich morgen noch daran.

Melchisedek
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 946
Kopfgeld Kopfgeld : 815983
Dabei seit Dabei seit : 20.06.10
Ort Ort : Im Hohen Norden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Mi 26 Jan - 17:37

   
ganz coole weiterführung der Geschichte Very Happy
Man kann sich das wirklich vorstellen, deshalb freue ich mich auf den nächsten Teil Very Happy

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1163795
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Apollonias Reise   Mi 26 Jan - 18:07

   
Eine wirklich sehr gute Geschichte! Macht Spaß zu lesen! Freue mich schon auf eine Fortsetzung! Wink



 

Schnellantwort auf: Apollonias Reise

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden