Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
SakuraDLie
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 64
Kopfgeld Kopfgeld : 668800
Dabei seit Dabei seit : 20.11.10
Ort Ort : U-Boot..=)

Benutzerprofil anzeigen http://sakuradlie.de.to/

BeitragThema: Austausch der etwas anderen Art   Di 26 Apr - 10:14

   
Ähm, ja... hab gerade Lust meine FanFiktions mit euch zu teilen, hier also die nächste.
Diesmal kein One Shot.
Hoffe, sie gefällt euch.
Würde mich über Rückmeldungen freuen sunny


Kapitel 1: Briefe von Verrückten

Lautlos fielen die weißen Flocken auf die Erde, sammelten sich dort und bildeten schon nach kurzer Zeit eine dichte Decke.
Nur wenige Fahrzeuge wagten sich auf die glatte Straße, wollten es nicht riskieren einen Unfall zu bauen.
Aus allen Schornsteinen der Reihenhaus Siedlung quoll stetig der graue Rauch und veränderte sie Farbe des eigentlich weißen Himmels.
Dass die Dämmerung bereits eingesetzt hatte, konnte man nur an der Tatsache erkennen, dass es immer dunkler wurde.
Erste, schwache Lichter flackerten in den Laternen der Straße auf; die Vorhänge der Fenster wurden weiter zu gezogen, je dunkler es wurde. Die Uhr der nahe liegenden Kirche schlug sieben mal. Der helle Klang war in der gesamten Stadt zu hören.
Nur in wenigen Häusern waren die Fenster noch nicht ganz zugezogen.

In einem Haus hatten sich fünf Mädchen und ein Junge versammelt. Die Mädchen waren alle etwa gleich alt, nur der Junge war etwas jünger. Er hatte blonde, stubbelige Haare und blaue Augen. Er ähnelte einem großen, rot-haarigen Mädchen mit blau-grauen Augen.
„Ich nehm Sanji auf!“, rief Nessi jubelnd, während die anderen den Kopf schüttelten.
„War ja klar, du willst doch nur das 5-Sterne Essen haben!“, warf ihr die dunkelblonde Nadine vor.
Sie war etwas kleiner als Vanessa.
„Bist du etwa eifersüchtig auf Nessi?“, mischte sich jetzt auch Lara ein. Sie war die kleinste der Mädchen und hatte hellbraune, stufige Haare.
„Nein!“, erwiderte Nadine sofort, wobei ihr Natalie, kurz Nati, vorher mit einem roten Stift auf die Wange gemalt hatte, so dass es jetzt so aus sah, als sei sie rot geworden.
Nati war der kreative Kopf der Bande und hatte etwa schulterlange, gestufte, braune Haare, sowie eine undefinierbare Augenfarbe.
Neben ihr war Vivien am kichern. Sie hatte ungefähr die gleich Größe wie Nadine. Ihre Haare waren blond, aber mit lila Strähnen versehen. Auch ihre Haare waren stufig.
„Das kann ja was werden.“, sagte Vivi.
„Glaub mir, das gibt das reinste Chaos.“, flüsterte Lara Vivien zu.
„Wo gibt es Chaos?“, fragten die anderen drei Mädchen im Chor.
„Na da, wo ihr seid.“, antwortete Joey und Lara und Vivi stimmten zu.
„Also ich freue mich auf den Austausch!“, wechselte Nati das Thema.
Alle anwesenden nickten, ehe sie sich lachend über den großen Teller mit Plätzchen her machten.

x~x~x~x

Neugierig nahm der blonde Koch den Brief in die Hand und öffnete ihn.

Hallo Sanji,
ich bin Vanessa, aber alle nennen mich Nessi.
Wenn du nächste Woche zu uns nach Deutschland kommst, wirst du bei mir wohnen. Ich hoffe es gefällt dir. ...

Sanji unterbrach das Lesen und meinte im Stillen: „Ganz bestimmt mein Engelchen!“

...Jetzt noch ein bisschen was zu mir: Mein Lieblingssport ist Reiten und ich habe einen kleinen Bruder, sowie eine Hündin. Mehr fällt mir jetzt nicht ein.
Sie liebt...
Nati, lass meinen Brief in Ruhe!
Also dann bis nächste Woche.
Viele Grüße Nessi

Der Smutje schmunzelte. Er wurde von einem Mädchen aufgenommen. Seine Gebete waren erhört worden. Nur wer diese Nati war, fragte er sich.
„Sanji, guck mal!“, rief Ruffy, stürmte mir Brook und Chopper in die Küche und hielt dem blonden ein Stück Papier mitten ins Gesicht.
„Ruffy, was ist das?“
„Das ist ein Brief den ich und Brook bekommen haben.“, sagte der schwarz-haarige breit grinsend.

Hey Leute,
ich bin Nati... und jaaa...
Ich weiß nicht, was ich schreiben soll, weil ich im Schreiben schlecht bin, also erzähl ich euch einfach irgendeinen Müll, den ihr gar nicht wissen wollt.
Mango, Europa, Spanien, Unta Wir und so, ne?
Ich freue mich auf euch, also sag ich mal bis später, wann kommt ihr noch mal?
Ach in zwei Wochen, oder?
Naja egal, falls ich nicht da bin, wenn ihr kommt: Der Schlüssel liegt unter der Türmatte... -nee wartet mal! Ich hab ja gar keine Türmatte!
Gruß Nati \

„Yohohoho, wir kommen zu einer jungen Dame. Vielleicht kann ich ihr Höschen sehen?!“
Mit einem dumpfen Klong landete das Skelett auf dem Boden.
„Du perverses Schwein!“, brüllte die rot-haarige Nami.
Robin, welche am Küchentisch saß, kicherte, als der grün-haarige neben ihr aufstöhnte und murmelte: „Noch so jemand wie Ruffy. Ich hab echt immer nur Pech!“
„Auf mich macht sie einen sehr netten Eindruck, Herr Schwertkämpfer.“, entgegnete die Archäologin.
„Hast du dir mal diesen Brief genauer durchgelesen?“, fragte Zorro.

Huhu an alle Lesenden!
Ich bin die Nadine, aber das geht auch aus dem Absender auf dem Brief hervor...
Also, ich werde Zorro und Robin aufnehmen.
Zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählen schwimmen, lesen und schreiben.
Besonders interessiere ich mich sehr für Archäologie und das Meer, aber auch für Kampfsportarten.
Eigentlich bin ich ganz ruhig, aber ich freue mich so unendlich, dass ihr bals kommt.
Ähm, mir fällt gerade nichts mehr ein. Und ich hab Hunger.
Ach ja, ich habe eine große Voliere im Garten, mit 16 Vögeln. Die sind aber alle total lieb und süß.
Bis dann,
Nadine

Robin nickte und der Schwertkämpfer stöhnte wieder.
„Chopper, zu wem kommst du eigentlich?“, wandte sich Brook dem Rentier zu.
„Ich komme mit Sanji in eine Familie.“, antwortete der Kleine.

Lieber Chopper!
Hoffentlich hat dich mein Brief erreicht.
Mein Name ist Joey, aber du darfst mich Joe nennen.
Meine große Schwester nimmt Sanji auf, also wirst du jemanden kennen.
Ich freue mich schon auf dich.
Joe

„Hast du ein Glück Chopper! Ich bin ganz alleine bei einer verrückten Unbekannten!“, sagte Franky und versuchte seine Tränen zu unterdrücken. „Hier, lies mal“
Der Cyborg überreichte einen Brief an Chopper.

Hey!
Waaas läuft?
Jaa, ich bin Vivien, 17 Jahre.
Kein Plan, was soll ich groß erzählen? Ich meine, du kommst sowieso hier hin, dann kann ich dich auch bei mir volllabern.
Ach ja, ich LIEBE Musik!
Ich kann OHNE Musik NICHT LEBEN! Merk dir das!
Liebe Grüße,
Vivien

„Nami!“ Keuchend kam Lysop in der Küche zum stehen. In der Hand hielt er einen Zettel. „Der ist gerade für uns angekommen.“
„Zeig mal her“, meinte Nami und riss Lysop den Brief aus der Hand.
Sie begann zu lesen.

Hallo Nami, hallo Lysop!
Wie geht es euch so?
Mir geht es gut!
Ab nächster Woche werdet ihr den Monat bei mir verbringen. Es wird euch bestimmt gefallen.
Damit ihr überhaupt mal wisst, wer ich bin: Ich bin Lara und gehöre einer Clique namens 'Unta Wir' an.
Zu 'Unta Wir' gehören auch noch die anderen, die euch aufnehmen.
Und bitte nicht wundern, es sind einige ganz schön verrückte dabei...Ich sag da nur NNN und Dummkopfspione...
Aber ansonsten sind die alle total okay.
Wir sehen uns dann
Viele Grüße
Lara

PS: Ich hoffe du magst shoppen, Nami. ☺

„So, jetzt wissen wir alle, wo wir hinkommen. Ich freue mich schon auf eine Shoppingtour mit Lara.“, erklärte Nami freudig.

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 795047
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 26 Apr - 12:45

   
Ich fand deine Geschichte echt gut vorallem der Brief am Schluss...
Den einstieg hast du sehr gut gemeistert mit diesem Wetter beschreiben das es schneit usw.

SakuraDLie
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 64
Kopfgeld Kopfgeld : 668800
Dabei seit Dabei seit : 20.11.10
Ort Ort : U-Boot..=)

Benutzerprofil anzeigen http://sakuradlie.de.to/

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Mo 2 Mai - 20:01

   
So, hier habe ich das zweite Kapitel
und danke für den einen Kommentar


Eine Woche später:
Die fünf Mädchen und Joe warteten ungeduldig in der Empfangshalle des überfüllten Flughafens. Normalerweise hätten sie draußen gewartet, aber bei -10°C hatte keiner, bis auf Nessi, Lust in der Kälte zu stehen.
Nessi saß hibbelig auf dem Stuhl und wurde von beiden Seiten festgehalten, denn ansonsten wäre sie jetzt schon längst draußen im Schnee und würde Schneeengel machen.
„Leute, lasst mich los!“, rief Nessi, fast an ihrem eigenem Lachen erstickend.
Sobald es einmal schneite, war nicht mehr viel mit ihr anzufangen.
„Nein Nessi! Wenn du jetzt raus rennst, verpasst du Sanjis Ankunft!“, sagte Lara etwas gereizt, denn mit Nessi ging es bereits den ganzen Morgen so.
„Oh....“ Nessi machte einen verstehenden Ausdruck, meinte dann aber:“ Egal! Ich will raus! Lasst mich los!“
Während Vivien und Nadine noch mit Nessi am ringen waren, bekam ein über 2m großes Skelett eine kräftige Kopfnuss verpasst, kurz darauf folgte die nächste.
Sofort ruckten alle Köpfe in Richtung Flugzeugausgang.
Lara und ein rot-haariges Mädchen standen, die Fäuste erhoben, neben einem Skelett, während Nati, lauthals am lachen, auf dem Boden lag und sich den Bauch hielt.
Ein Grinsen zeichnete sich auch auf Viviens Gesicht ab, welche dann meinte: „Typisch Lara. Erstmal alle verhauen.“
Nadine nickte zustimmend.
„Ähm, Leute? Wollt ihr nicht lieber mal nach Nessi gucken, die ist gerade raus gerannt?“, bemerkte Joe nebenbei.
„Was!?“
Entsetzen machte sich auf den Gesichtern von allen breit. Eilig stürmten sie nach draußen, nur um dann, genau wie Nessi, auf einer Eisfläche aus zu rutschen und bei Nessi und der Laterne unsanft zu landen.
„Hahaha!“
Lautes Gelächter drang an die Ohren der 5 Mädchen, Joe war ihnen langsam gefolgt.
„Ruffy! Man lacht doch keine Ladies aus! Man hilft ihnen hoch!“, sagte Sanji sauer, trat einem schwarz-haarigen an den Kopf und wandte sich dann den Damen zu: „Meine werten Damen, darf ich ihnen hoch helfen?“
„Gerne.“, stammelte Nessi und versank in dem dunklen Auge, da das linke von seinem Pony gänzlich verdeckt wurde.
Über seinem rechten Auge befand sich eine gekräuselte Augenbraue.
„Hey...“, wisperte Nessi.
Er reichte ihr seine Hand und zog sie mit einem sanften Ruck auf die Beine.
Galant verbeugte er sich.
„Mein Name ist Sanji. Dürfte ich ihren Namen erfahren, Mademoiselle?“, säuselte der junge Mann.
„Ich bin Vanessa.“, hauchte sie verträumt.
Sanjis Augen weiteten sich und wurden zu rosaroten Herzen.
Mit einem Kopfschütteln riss sich das Mädchen wieder in die Wirklichkeit.
„Hey, willst du den anderen nicht auch hoch helfen?“
„Wenn das dein Wunsch ist. Für dich immer!“
Sanji tänzelte auf Lara und Nati zu, zog diese ebenfalls auf die Beine und machte sich auf zu Vivien und Nadine.
Er reichte beiden je eine Hand, welche auch sofort ergriffen wurden.
Sanji wollte sie gerade nach oben ziehen, als die beiden Mädchen sich mit ihrem ganzen Gewicht in die entgegengesetzte Richtung lehnten, so dass der Blonde den Boden unter den Füßen verlor und zwischen den Teenagern landete.
Lautes Gelächter drang an die Ohren des Blonden, besonders laut kam es von einem grün-haarigen, muskulösen Jungen.
Die Augenbraue Sanji's zuckte gefährlich.
„Suchst du Streit, Marimo?“, zischte er.
Der grün-haarige ignorierte ihn gekonnt und wandte sich dem dunkelblonden Mädchen zu, welches sich den Schnee aus der Kleidung klopfte.
„Sag mal, bist du zufälligerweise Nadine?“, fragte der Junge.
„Jap! Woher weißt du das?“, fragte sie überrascht.
„Instinkt“, kam die knappe Antwort.
„Nadie, Killerinstinkt!“, flüsterte Natalie.
„Ja, genau!“, meinte die Dunkelblonde.
Die komische Menge blickte sie an.
„Insider.“
„Na gut. Jetzt zu einem anderen Thema: Seid ihr unsere Austauschschüler?“, meldete sich ein orange-haariges Mädchen zu Wort.
„Wenn ihr die Strohhut-WG seid, dann ja.“, sagte Lara.
Der schwarz-haarige Strohhut Träger nickte.
„Ok, dann willkommen in Schwerte!“
„Also dann. Wer ist Ruffy und wer ist diese Brook? Ich will endlich nach Hause! Ich hab Hunger, mir ist kalt!“, maulte Nati.
„Ich bin Monkey D. Ruffy und ich habe auch Hunger.“, sagte der Strohhut-Träger, zur Bestätigung knurrte sein Magen.
„Saaannnnjjiii! H-U-N-G-E-R!“, rief er dem blonden mit der gekräuselten Augenbraue zu.
„Du hattest doch erst im Flugzeug fünf Mahlzeiten, du Gummibirne!“
Neben der lustigen Menge hielt ein silbernes Auto. Hinaus stieg ein schwarz-haariges Mädchen mit einer dunklen Hautfarbe.
„Hey Leute!“
„Vaish!? Was machst du denn hier?“, fragten alle Schwerter wie aus einem Mund.
„Meine Eltern haben mir jetzt endlich auch erlaubt einen Austauschschüler auf zu nehmen.“, erklärte sie freudig.
„Cool! Das wird witzig.“, sagte Nessi, die gerade aus ihren Tagträumen erwacht war.
„Hey Ruffy! Könnte das vielleicht der Grund sein, warum Ace mitgekommen ist?“
„Was? Ace ist auch hier?!“
Nami gab ihm eine saftige Kopfnuss und meinte dann: „Ja, du hast ihm im Flugzeug mehrfach sein Essen geklaut.“
Währenddessen hatte Natalie andere Probleme:
„Yohohoho, ich möchte mich gerne vorstellen, junge Dame. Mein Name ist Brook und ich bin schon einmal gestorben. Dürfte ich vielleicht dein Höschen sehen?“, fragte das über zwei Meter große Skelett.
„Was?! Du spinnst ja wohl!“, rief Nati aufgebracht und trat dem Skelett kurzerhand zwischen die Beine.
„Oh, so viel temperament!“, sagte Brook, bevor er auf dem Boden landete.
Zufrieden grinste Natalie und fragte dann: „Sag mal, ist Brook nicht ein Mädchenname?“
„Doch, aber es ist auch ein Jungen Name.“, erklärte das Skelett, welches wieder aufgestanden war.
„Och schade. Ich wollte dich damit aufziehen!“
„Es wird kälter und die Dämmerung setzt auch gleich ein. Wir sollten jetzt vielleicht mal alle nach Hause.“, schaltete sich jetzt auch mal Vivien in das Gespräch ein.
„Gute Idee. Es wird wirklich kalt.“
„Da kann ich Abhilfe verschaffen.“, meinte ein anderer schwarz-haarige Junge, der älter war, als der andere.
Augenblicklich bildete sich ein Feuer in seiner Hand, was alle anwesenden, außer den Strohhüten, aufschreien ließ.
„Holt mal einer Wasser! Der verbrennt hier sonst noch!“, rief Nessi panisch.
Da aber nirgends Wasser zufinden war, zumindest nicht in der flüssigen Form, kam ihr kleiner Bruder auf die Idee den brennenden Mann mit Schnee zu bewerfen. Dieser schmolz jedoch sofort und ein Teil war kurz davor zu verdampfen.
„Hey! Könnt ihr mal aufhören. Ich verbrenne doch gar nicht!“, meldete sich jetzt das Schneeballopfer zu Wort.
„Nein?“
Alle hielten in ihren Bewegungen inne. Das Feuer in der Hand des Fremden war erloschen.
Er schüttelte den Kopf, dann meinte er: „Ich habe mal von der Feuerfrucht gegessen und bin jetzt ein Feuermensch. Ruffy hat auch mal eine Teufelsfrucht gegessen...“
„Ich bin ein Gummimensch!“, unterbrach ihn der Strohhut und als Beweis dehnte er seinen Arm.
Während sämtliche japanischen Austauschschüler am grinsen waren, war allen anderen wort wörtlich die Kinnlade auf den Boden gefallen.
„Nadine? Kommst du? Papa wartet zu Hause!“, wurde die kurze Stille von einer Frau unterbrochen.
„Ja, ich komme.“, gab die Angesprochene leicht genervt zurück. Dass ihre Mutter auch immer so drängeln musste.
„Also gut, ich muss los. Ähm, also Robin und Zorro, ihr könnt mir einfach folgen. Soll ich euer Gepäck nehmen?“
„Meinen Koffer wirst du garantiert nicht hoch bekommen.“, sagte Zorro hämisch grinsend.
„Wetten doch!“
Nadine fühlte sich von diesem grün-haarigen herausgefordert. Entschlossen fragte sie, welcher Koffer seiner wäre. Er zeigte auf einen großen schwarzen ohne Rollen.
Zügig stapfte das Mädchen auf ihn zu und nahm den Griff fest in die rechte Hand. Dann spannte sie ihren Arm an und schaute verwundert auf den Koffer, der sich keinen Millimeter bewegt hatte.
„Was hast du da drin?“
„Hanteln.“
„Das hättest du auch früher sagen können!“, knurrte Nadine.
„Ich hab doch gesagt, du kriegst den nicht hoch.“
Zorros Grinsen wurde immer breiter und trotzte nur so vor Selbstbewusstsein.
„Hey Säbelrassler! Redet man so etwa mit einer Dame? Man trägt den Koffer selbst!“
Sanji wollte das Gepäckstück greifen, aber seine Hand wurde weg geschlagen.
„Du lässt deine Finger von dem Koffer. Ich kann den tragen.“
„Tja, so kanns einem gehen, Kochlöffel.“
Sanji schnaubte und wandte sich wieder den anderen Damen zu.
Nadine hatte den Koffer währenddessen mit beiden Händen gepackt, spannte die Muskeln an, ging ein wenig in die Knie und zog.
Ihr Gesichtsausdruck wurde konzentrierter, die Gesichtsfarbe änderte sich in rot.
Aber der Koffer war in der Luft.
„Puh. Jetzt nur noch zum Auto. Das wird jetzt leicht.“, meinte Nadine.
Zorro war indessen das Grinsen vergangen. Er hätte der 17-jährigen nicht zugetraut, dass sie seinen, doch recht schweren, Koffer hoch bekam.
Schnell fasste er sich wieder und nahm seinen Koffer selbst in die Hand, als er merkte, dass das Mädchen an Kraft verlor.
„Danke.“, keuchte sie. „Wir sollten jetzt zum Auto gehen. Ähm, wer ist Nico Robin?“
„Das bin ich.“
Eine sehr große, schlanke, schwarz-haarige Frau trat aus der Menge. Sie war ein gutes Stück größer als der grün-haarige.
„Dann kommt. Tschau Leute! Bis Montag.“
Die Dunkelblonde wurde von allen verabschiedet und ging mit ihren Austauschschülern zu einem silbernen Wagen.

„Ich will jetzt auch nach Hause, da gibt es Essen. Ruffy, Brook, wir gehen. Ciao.“
Auch Natalie hielt es in der Kälte nicht mehr aus und verschwand mit den beiden Jungen in einem dunkelblauen PKW.
„Lara, wenn es dir recht ist, würde ich jetzt auch gerne zu dir nach Hause. Ich bin noch müde von dem Flug.“, sagte Nami.
Der langnasige, schwarz-haarige Junge, neben ihr, nickte zustimmend.
„Gute Idee. Meine Cola geht zur Neige.“, erklärte nun der große, blau-haarige Franky Vivien.
„Na gut, dann fahren wir jetzt auch. Bis Montag.“, rief Lara, als sie auf dem Weg zum Auto mit Nami und Lysop war.
„Komm Franky. Wir hauen auch ab. Ich muss unbedingt meinen iPod aufladen. Wir sehen uns, Nessi, Vaish. Viel Spaß noch mit den Verrückten.“
Mit diesen Worten verschwanden auch diese beiden in einem Auto.
„Joe, Komm! Wir gehen dann auch mit Chopper und Sanji nach Hause. Ich bekomme Hunger.“ Vanessas Magen knurrte bestätigend.
„Ich werde für dich jedes Gericht kochen, egal was, meine Schönheit.“, säuselte der blonde Koch.
„Ace, wir gehen dann auch.“
Die komische Gruppe von Leuten hatte den Flughafen verlassen und fuhren nun alle nach Hause.

FarFromOver
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 126
Kopfgeld Kopfgeld : 697556
Dabei seit Dabei seit : 14.08.10
Ort Ort : Westblue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 3 Mai - 5:03

   
Colle Sache Very Happy Hab mir das erste Kapitel schon durchgelesen Very Happy Das zweite fang ich dann nachher an, wenn ich aufsteh, aber ich muss jetzt echt. Very Happy

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1165895
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 3 Mai - 8:19

   
@Hallo SakuraDLie^^

Ich finde deine Geschichte echt lustig! Der Anfang hört sich schon mal gut an, bin gespannt wie es weitergeht! Wink

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 730509
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 3 Mai - 14:31

   
nice die geschichteder brief am ende des ersten kapitel is gut geschrieben.. naja mal gucken wies wieter geht

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 795047
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 3 Mai - 21:46

   
Der zweite Teil gefiel mir eindeutig noch besser als der Erste...
Vorallem war er lustiger xD
Hoffe das der Dritte noch besser wird haha!!!

Lightning.Chan
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 307
Kopfgeld Kopfgeld : 672449
Dabei seit Dabei seit : 05.01.11
Ort Ort : Cupboard under the stairs

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Di 3 Mai - 22:34

   
Hey Sakura ;D
Ich find deine Story echt interessant und vorallem total witzig.
Ich muss immer lachen, weil mein richtiger Name einer deiner Personen ist und
die Beschreibung auch noch mir sehr ähnlich sieht, bis auf das ich 17 bin xD
Freu mich auf weiteres

Lg light-.

Zorro&Sanji
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 432
Kopfgeld Kopfgeld : 697569
Dabei seit Dabei seit : 20.01.11
Ort Ort : East Blue&North Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Austausch der etwas anderen Art   Sa 7 Mai - 19:13

   
Der zweite teil war irgendwie besser als der erste, aber der erste war auch nicht schlecht.



 

Schnellantwort auf: Austausch der etwas anderen Art

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden