Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter
AutorNachricht
MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1165595
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 11:02

   
Hey Luffy-chan^^

Bei diesem Kapitel bekommt man richtig Gänsehaut...einfach Wahnsinn!

Bin jetzt echt mal gespannt, was Ruffy unternehmen wird! Wink


journal-nami
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 62
Kopfgeld Kopfgeld : 616523
Dabei seit Dabei seit : 27.04.11
Ort Ort : hahah wenn interesierts ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 15:34

   
^^ HUT AB Wink

die geschichte wird um kapitel zu kapitel immer besser XD

man merkt das die geschichte mit viel liebe und aufmerksamkeit geschrieben wurde..

das hast du sehr schön gemacht in dir steckt eine kleine autorin Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 794747
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 17:20

   
Ich hätte nicht gedacht das du dich noch einmal so steigerst, echt jetzt grosses lob an deine Story!!!!
Ich hoffe das der 2te Teil auch so gut kommt!!!
Weiter so Wink

MLG Helscher

Pr1n2e_falafel
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 446
Kopfgeld Kopfgeld : 730209
Dabei seit Dabei seit : 04.10.10
Ort Ort : frag mich doch

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 20:16

   
echt nice deine story ichb in mal wieder überrascht...
ich wusste das sowas in der art mit ihr passiert ist diese ganzen jahre:D
mal sehen wie es dem zuhälter jezz gehen wird nachdme ruffy ihn bearbeitet hat Very Happy


Gruß Pr1n2e... Zorro

II Zorro II
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 474
Kopfgeld Kopfgeld : 654657
Dabei seit Dabei seit : 26.04.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 20:37

   
Tolles Kapitel es macht unglaublich spaß deine Geschichte zu lesen!
Hoffentlich gibt Ruffy den Kerlen richtig eins auf die Nuss^^.
Freu mich auf die Fortsetzung!
Daumen Hoch Wink

lg II Zorro II Zorro

ace4ever
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 658739
Dabei seit Dabei seit : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mo 16 Mai - 22:03

   
die geschichte ist echt supergut und man will immer nur weiterlesen !!
ich hab gleich von anfang an gedacht dass ruka zu so etwas schrecklichem gezwungen wurde Sad aber du hast das thema echt gut umgesetzt und dein schreibstil ist echt klasse
is auch gut dass jeden tag ein kapitel bzw ein teil rauskommt dann muss man nicht so lange warten Smile
wann willst du denn das buch veröffentlichen ? ^^

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 737075
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 17 Mai - 8:29

   

vielen lieben dank. ehrlich, das freut mich so dolle x3
@ace4ever schrieb:
wann willst du denn das buch veröffentlichen ? ^^
ich hab mal ne i-net seite gesehen, wo man seine texte hochladen und als buch binden könnte. aber leider ziemlich teuer und so gut, dass sie ein buch werden könnte, ist die story nicht xD

Teil 3:
„So, fertig.“, holte sie Chopper aus den Gedanken. Sie schreckte ein wenig hoch und schaute dann den kleinen Elch an, der immer noch auf dem Hocker stand. „Oh, hab ich dir etwa wehgetan?“, fragte Chopper besorgt, da Ruka hoch geschreckt war.
„Ähm…nein.“, begann Ruka, doch lächelte sie nicht. Seit dem Vorfall zuvor, konnte sie keinen positiven Gedanken fassen und alles um sie herum war wie ein Traum. Es wirkte alles so unecht. „Ich hab mich…nur erschreckt. Ich war…in Gedanken.“
„Achso.“, lächelte Chopper und hüpfte vom Hocker. „Am besten legst du dich jetzt erstmal was hin. Du brauchst jetzt viel Ruhe. Und keine Angst, wenn du schlecht träumst, schick ich Ruffy zu dir. Der wird dich beschützen.“
„M…Moment mal, Doc. Was redest du da?“, stotterte Ruka irritiert und krallte sich nervös im Bettlacken fest.
Chopper drehte sich grinsend zu ihr um und erklärte: „Hör mal. Ich bin zwar ein Elch und erst 15 Jahre alt, aber ich bin nicht blöd und blind schon mal gar nicht.“
Ruka verstand den Arzt nicht so wirklich. Was meinte er damit? Machte Ruka irgendwas total offensichtlich, dass es jeder mitbekam? Und wenn ja, was?
„Ich werd dann jetzt zu Ruffy gehen. Schlaf gut.“, verabschiedete sich Chopper und ließ Ruka somit im Unklaren.
Sie legte sich auf den Rücken und starrte an die Decke des Arztzimmers. Lange dachte sie nichts und starrte einfach nur auf die hölzerne Decke. Chopper‘s Kommentar und seine verwirrende Erklärung hatte sie längst bei Seite geschoben. Sie war wirklich müde, obwohl sie geschlafen hatte, als Ruffy sie zum Schiff bringen musste. Als sie allerdings so starr an die Decke schaute, bildete sich auf einmal ein Bild vor ihren Augen, was sie erschrecken ließ: Sie sah Ruffy, wie er über beide Ohren grinste.
Ihre Augen weiteten sich und sie fasste sich mit den Händen an den Kopf. Dabei kniff sie die Augen zu und dachte nach: *Da ist dieses Lächeln wieder…Was ist bloß mit mir los? Was geht hier vor?* Glücksgefühle und Schmerz. Beides nahm von Ruka Besitz ein und sie war total durcheinander.

Chopper hatte das Arztzimmer verlassen und trat nun nach draußen auf‘s Schiff, wo er laut seufzte.
„Chopper!“, hörte er allerdings seinen Captain rufen, woraufhin der kleine Elch aufblickte. Ruffy saß zusammen, mit einem verwirrt dreinblickenden Zorro, am Hauptmast und er sah sehr besorgt aus.
Chopper tapste zu den beiden hin und blieb vor Ruffy stehen. „Ich weiß schon, was du hören willst. Ja, sie schläft jetzt, aber ich denke, ihr geht es seelisch sehr schlecht. Sie braucht jetzt eine Menge Ruhe, um ihre Gedanken erstmal zu sortieren. Sie wirkte eben zwar sehr stark, aber das liegt nur daran, dass du bei ihr gewesen bist, Ruffy. Ihr Körper ist übersät mit blauen Flecken, aber die verheilen schnell. Im Gegensatz zu ihren seelischen Verletzungen…die brauchen Zeit.“
„Ich hätte sie gar nicht mit in den Zirkus nehmen sollen. Es wär besser gewesen, sie hätte hier auf uns gewartet. Ich hab sie damit in Gefahr gebracht und dieses Arsch hätte sie fast…“. zu Ende wollte Ruffy allerdings nicht reden, zu schrecklich war diese Vorstellung.
„Ruffy. Was genau ist passiert?“, fragte Zorro, da Ruffy die ganze Zeit geschwiegen hatte.
„Tut mir leid, aber das kann ich dir noch nicht erzählen. Ich hab jetzt erstmal etwas zu erledigen.“ Mit diesen Worten stand er auf und ging zum Rand des Schiffes. *Sie werden dafür bezahlen, Ruka so angefasst zu haben.*
„Ruffy, was hast du vor? Du kannst da nicht allein hingehen! Lass uns mitkommen.“, rief Chopper ihm hinterher.
Ruffy stellte sich nun auf den Rand des Schiffes, mit dem Rücken zu Chopper und Zorro und blieb kurz still. Dann antwortete er allerdings mit ernster und Angst einflösender Stimme: „Nein. Ihr müsst auf sie aufpassen. Ich werde allein gehen und Ruka‘s Ängste besiegen.“ Daraufhin sprang er vom Schiff und rannte den Hafen entlang mit nur einem Ziel: Das Zirkuszelt, Carl‘s Versteck.

Ruffy lief durch die Straßen, sah all die fröhlichen Farben, Musik und Gesichter, wobei er all das nun verachtete. Diese Insel spielte eine fröhliche große Zirkusfamilie. Im Hintergrund war sie allerdings alles andere als das. Ruffy erinnerte sich an Ruka‘s Sätze und hörte ihre Stimme im Kopf: „…es ist alles eine Fassade…“
Oh ja. Es war eine riesige Fassade, die es verdiente ausradiert zu werden. Ruffy rannte sauer durch die Straße und schlug jeden Clown, den er grinsend sah, mit der Faust ins Gesicht. Wieso konnte man so grinsen und dann solche Sachen tun? Das war für den jungen Captain unbegreiflich.
Er war die ganze Zeit gerannt und stand nun wieder vor dem riesigen Zirkuszelt, den Atem dabei etwas beschleunigt.
*Er wird dir nie wieder wehtun…Ru-chan.“, dachte Ruffy, ballte seine Hände zu Fäusten und rannte einmal um das Zelt herum. Der Hintereingang war sein Ziel, wodurch er mit Ruka auch geflohen war.
Als er diesen fand und hindurch trat, sah er wieder das Lager, indem er zuvor Carl getroffen hatte. Viele Kisten gestapelt, Decken über diese Kisten gelegt und Käfige für die Tiere. Auch diese taten ihm unglaublich leid und da er sowieso eine riesen Wut hatte, schlug er mit der Faust die Schlösser auf und ließ die Tiere laufen. Was diese mit den Angestellten machen würden, war ihm egal.
Doch wo war Carl? Ruffy blickte zuerst nach links und dann nach rechts, als er eine laute Stimme vernahm, die aus einem Raum in der rechten Ecke zu kommen schien: „Wie konnte dieses Gör abhauen? Ich habe für sie gezahlt! Und dann hab ich noch ein blaues Auge abgekriegt, durch diesen Winzling. Nennen sie das Kundenservice?“
„Es tut mir leid, mein Herr. Ich schlage Ihnen vor, dass ich Ihnen eine andere Dame hole. Wie wäre das?“, drang auf einmal Carl‘s Stimme entschuldigend.
„Ich will aber keine Dame. Ich will dieses Mädchen! Ich habe für sie gezahlt und ich will sie auch jetzt haben!“
„Jawohl, Sir. Ich werde sie wieder beschaffen. Geben sie mir bitte eine halbe Stunde.“, bat Carl anscheinend den Kunden.
„30 Minuten und keine Sekunde länger. Dieses Gör gehört mir!“
Als Ruffy das hörte, hatte er sich nicht mehr unter Kontrolle. Er sprengte die Tür mit seinem Faustschlag auf, sodass die Holzspäne überall hin flogen.
„Was ist hier los?“, schrie Carl erstaunt.
„Wer war das?“, motzte auch der Kunde, der genau neben dem Direktor stand.
„Niemand…“, begann Ruffy und stand zornig in der Tür. „Wirklich niemand redet so über Ruka!“ Ruffy‘s Blick war so durchdringend sauer, dass er hätte töten können.
„Der Strohhutjunge, der uns das Gör geklaut hat!“, platzte Carl ärgerlich heraus.
„Geklaut? … GEKLAUT?“, fragte Ruffy erzürnt. „Wie kannst du es wagen? Wie kannst du es bloß wagen, den Schatz einer Piratenbande zu entführen und dann so über sie zu reden?“
„Ein Schatz, dieses Ding?“, lachte der Kunde und auch Carl lachte dabei.
„Was verstehst du bitte unter einem Schatz? Armer Idiot.“
Ruffy sagte nichts mehr, sondern ließ Taten sprechen. „Gum-Gum-Basuka!“
Mit dieser Attacke knallte es im kompletten Zelt. Carl und auch der Kunde wurden mit einem Schlag weggeschleudert. Als sich der Rauch legte, sah Ruffy allerdings nur den komischen Kunden auf dem Boden liegen. Carl war verschwunden.
„Wo steckst du, du Feigling? Zeig dich endlich und stell dich!“, schrie Ruffy, dass es das ganze Zelt hören konnte.
„Du bist also dieser Typ, an dem diese Kleine immer so gehangen hat. Interessant…“, drang es auf einmal von oben.
Ruffy blickte auf und sah einen schwebenden Carl, mit verschränkten Armen und einem fiesen Grinsen im Gesicht. „Immer nach ihren Kunden flüsterte sie etwas von ‚Ich werde ihn irgendwann finden‘ oder ‚Er holt mich irgendwann hier raus‘. Aber es gibt immer noch was, wo ich mir keinen Reim drauf machen kann. Immer wenn ich sie am rechten Handgelenk gepackt hab, ist sie total ausgetickt. Sehr merkwürdig.“
*Ihr rechtes Handgelenk?*, dachte Ruffy, doch der Geistesblitz ließ nicht lange auf sich warten. *Das Armkettchen.*
„Nur wegen dir habe ich meine beste Arbeiterin verloren. Hätte sie dich nicht, hätte ich mein Ziel schon lange erreicht. Sie war schon so gut wie am Ende, aber dann kommst du! Sie wäre nun meine willenlose, modelierbare Marionette. Gut, dann räum ich dich halt jetzt aus dem Weg und hol sie dann zurück.“, erklärte Carl mit einem diabolischen Lächeln.
„Was bist du bloß für ein Mensch? RUKA SOETWAS ANZUTUN!“, schrie Ruffy ihn an.
„Was erlaubst du dir? Wärst du ein richtiger Pirat, würdest du dir nehmen, was du willst, oder etwa nicht? Wobei, wenn ich recht überlege…“ Carl grinste auf einmal und fing an zu lachen. „Deshalb hast du sie geklaut, um nichts zu bezahlen. Wer weiß, was du schon mit ihr angestellt hast. Piratenpack. Alles unter den Nagel reißen, Hauptsache nicht zahlen.“
„HALT DIE KLAPPE! Zieh die Piraten nicht in den Schmutz! Ich werde das alles jetzt beenden, damit Ru-chan frei sein kann. Diese Arbeit verletzt sie, deshalb nimmt das alles jetzt ein Ende!“ Ruffy dehnte seinen Arm und ließ ihn auf Carl los, doch dieser verschwand vorher.
„Nichts da… du bist mir nicht gewachsen. Außerdem….“ Carl erschien plötzlich hinter Ruffy, woraufhin sicher dieser umdrehte. „Was weißt du denn bitte über dieses Weib?“
*Hör auf…*, ging es Ruffy zornig durch den Kopf.
„Du weißt nichts über sie.“, meinte Carl.
*Hör auf, sofort!*
„Ich wette, du hast sie noch nicht mal wiedererkannt, als sie vor dir stand. Du weißt nicht, wie dieses Gör sich in all den Jahren verändert hat. Sie hat die Arbeit genossen, sie wurde schließlich gut bezahlt.“
„Hör auf, so über sie zu reden!“, schrie Ruffy und wie aus dem nichts tauchte seine Faust vor Carl auf und traf ihn im Gesicht, sodass er ein paar Meter durch das Zimmer flog.
Ruffy blieb stehen, ballte die Fäuste und schrie aus voller Kraft: „Ruka ist meine Freundin und ich werde sie immer beschützen!“
„Deine Freundin? Pah.“, kam es nur von Carl, als er sich wieder vom Boden erhob und sich das Blut aus dem Mundwinkel wischte. „Sie scheint dir ja wohl ziemlich wichtig zu sein. Beruht wohl leider auf Gegenseitigkeit…. Das heißt aber, wenn ich dich auslösche, gehört sie mir. Mit Körper und Seele. Sie wird meine Puppe…“
„Du wirst unseren Schatz niemals bekommen. Die Strohhutbande beschützt ihre Schätze, auch wenn wir dabei draufgehen.“, zischte Ruffy, mit ernster Stimme.
„Du bist wirklich ein Idiot, für so ein Weib dein Leben auf‘s Spiel zu setzen. Dann endet hier nun dein Piratenleben.“, versprach Carl.
Ruffy allerdings blieb unbeeindruckt und schüttelte nur den Kopf, als er dann ruhig und selbstbewusst sagte: „Ruka ist das alles wert….“
Mit diesen Worten schlug Ruffy abermals auf den Zirkusdirektor ein, woraufhin eine weitere Staubwolke entstand und der Kampf um Ruka begann.

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1165595
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 17 Mai - 10:21

   
Hey Luffy-chan^^

Ein sehr spannendes Kapitel! Jetzt kommt endlich die Abrechnung! Da rappelt es im Karton!

Ich bin schon so neugierig, was als nächstes kommt! Mache bitte schnell weiter... Wink

ace4ever
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 658739
Dabei seit Dabei seit : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 17 Mai - 14:56

   
wieder ein supersupersupersupersupergutes kapitel ! ich bin schon so gespannt auf das nächste kapitel Smile wieviele kapitel hast du eigentlich schon fertig bzw wieviele kapitel hat die ganze geschichte ?


II Zorro II
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 474
Kopfgeld Kopfgeld : 654657
Dabei seit Dabei seit : 26.04.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Di 17 Mai - 20:39

   
Haha klasse jetzt gibt Ruffy denen eins auf Nuss! Ruffy

Schönes Kapitel war wiedermal toll geschrieben. Bin mal gespannt was Carl so drauf hat.

Achja muss mal sagen ist klasse das du jeden Tag ein Kapitel rausbringst so muss man nicht so lange warten.

lg II Zorro II Zorro

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 794747
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 7:00

   
Ich fand das war eines der besten Kapitel die du in der Story geschrieben hast!!!!
Ich hoffe das du weiter so gute Kapitel rausbringst Wink

MLG Helscher

Zorro

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 737075
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 8:30

   
@ace4ever schrieb:
wieder ein supersupersupersupersupergutes kapitel ! ich bin schon so gespannt auf das nächste kapitel Smile wieviele kapitel hast du eigentlich schon fertig bzw wieviele kapitel hat die ganze geschichte ?


mit prolog und epilog hat die story genau 30 kapitel Very Happy aber hier werdens ja ein wenig mehr, da ich die kapitel unterteilen muss ^^'
aber so liest sich es besser XD

Teil 4:
„Du riskierst ne ganz schön dicke Lippe, Kleiner.“, rief der Direktor und schwebte über Ruffy.
Das Zimmer glich nur noch einem Trümmerhaufen: Überall lagen Holzbretter, Löcher klafften in den Wänden und der Putz bröckelte von der Decke.
„Wieso treff‘ ich dich Mistkerl nicht?“, fragte Ruffy sauer.
„Tja, mein Freund. So wie du deine Arme dehnen kannst, ist es mir möglich mich von Ort zu Ort zu teleportieren. Ich beherrsche die Kraft der Psychic-Frucht. Aber das Teleportieren ist nicht meine einzige Fähigkeit.“ Carl streckte seinen Arm aus und zeigte hinter Ruffy, auf einen kaputten Schrank.
„Was hast du vor?“, rief Ruffy, doch merkte er, dass sich der Schrank hinter ihm bewegte.
Als sich Ruffy umdrehte, flog auf einmal der Schrank auf ihn zu, dem er nur knapp ausweichen konnte.
„Der Schrank kann fliegen?“, wunderte sich Ruffy entsetzt und drehte sich dann wieder zu Carl, der lauthals lachte.
„Kräfte, Gegenstände schweben zu lassen. Eine weitere Fähigkeit meiner Teufelsfrucht. Meinst du, ich wäre Direktor von tausenden von starken und talentierten Arbeitern, wenn ich leicht zu besiegen wäre? Ich werde dich nicht lebend hier raus lassen.“
Dabei erhob sich Ruffy plötzlich und konnte sich auch nicht mehr bewegen.
„WAS? Hey, lass mich runter!“, platzte Ruffy heraus.
Carl‘s Arm war immer noch gestreckt, doch öffnete er nun seine Hand. „Dein Leben ist nun in meiner Hand. Genauso, wie das deiner Freundin. Ich kontrolliere deinen Körper.“
Er schloss seine Hand in Zeitlupe und Ruffy merkte, wie eine unsichtbare Schnurr ihm immer mehr die Luft abschnürte.
Leicht gekrächzt brachte Ruffy‘s Stimme nur heraus: „Du…Mist…Kerl. Lass….los!“
Carl lachte und schüttelte mit einem bösen Lächeln den Kopf. „Ganz sicher nicht. Du hast mir die Arbeiterin genommen und ich nehme dir jetzt dein Leben.“
Ruffy bekam immer weniger Luft. Sein Gesicht wurde blasser und sein Hut fiel auf den Boden, als sein Kopf etwas nach hinten fiel.
Carl lachte lauter und sagte nur: „Leb wohl, kleiner Pirat.“
*Nein, ich darf noch nicht sterben. Nicht jetzt… Ich bin der zukünftige König der Piraten und ich muss Ruka helfen…*, dachte Ruffy, als ihm auf einmal ein Bild ins Gedächtnis kam: Er dachte an die kleine 7 jährige Ruka, die ihn anlachte und ihm seinen Hut gerade aufsetzte.
Doch dieses Bild verschwand und wurde von einem Bild der traurigen und traumatisierten Ruka ersetzt, die in seinen Armen geweint hatte.
*Nie wieder soll sie so weinen.*, ging es Ruffy durch den Kopf und mit einem Mal bekam er neue Kraft, um seinen Körper wieder bewegen zu können. Das einzige was Carl sah, war die ankommenden Fäuste, die Ruffy auf ihn feuerte. Er hatte nicht damit gerechnet und konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass er wieder einige Meter flog. Der Griff um Ruffy‘s Hals lockerte sich und er fiel aus der Luft auf den Boden. Er hustete ein wenig, stand dann aber direkt auf, um seinen Hut danach aufzuheben und aufzusetzen. „Unterschätz mich nicht. Ich bin nicht nur der zukünftige König der Piraten… sondern“, dabei blickte er Carl mit einem tödlichen Blick an. „sondern auch Ruka‘s Beschützer!“

„Man, Chopper! Erzähl schon endlich, was passiert ist.“, drängte der Schwertkämpfer den kleinen Elch.
Dieser jedoch blieb stur. „Nein, das ist meine ärztliche Schweigepflicht und wenn es Ruka euch nicht erzählen will, dann erfahrt ihr auch nichts von mir.“
„Ist denn etwas sehr schlimmes passiert?“, fragte Brook. „Sonst dürften wir sie doch sehen, oder?“
Er und die anderen Strohhüte waren von ihrem Shoppingtrip zurück gewesen und haben einen ziemlich besorgten Chopper und einen verwirrten Zorro an Deck vorgefunden. Ihr Captain war verschwunden. Seitdem versuchte die gesamte Bande, Informationen aus dem Arzt rauszubekommen.
„Geht es der Kleinen sehr schlecht?“, fragte Franky nach, der sich am Hauptmast anlehnte.
Chopper sah ihn bedrückt an, richtete seinen Blick aber dann wieder gen Boden.
„Wie man‘s nimmt.“, waren seine einzigen Worte.
„Chopper, lass dir nicht alles aus der Nase ziehen. Wir dürfen doch wohl erfahren, wie es ihr geht.“, drängte ihn Nami mit einem lauten Organ.
„Körperlich geht es dir einigermaßen gut. Sie schläft nur jetzt, also lasst sie bitte in Ruhe.“, erklärte Chopper nur.
*Was ist hier bloß passiert?*, ging es jedem der nicht wissenden durch den Kopf.
„Und wo ist Ruffy?“, fragte Lysop, der auf dem Boden saß. „Oder darfst du uns das auch nicht sagen?“
„Doch…aber ihr müsst mir vorher versprechen, ihm nicht zu folgen. Er will das allein klären.“, erklärte Chopper.
Alle Anwesenden nickten, also begann Chopper: „Na ja. Ruffy ist…“ Doch wurde Chopper durch einen Knall unterbrochen. Als sich alle zum Ursprung des Lärms drehten, sahen sie, dass das riesige Zirkuszelt ein Loch hatte und dort Rauch entfloh.
„Jetzt sag bitte nicht, Ruffy ist dort!?“, bat Nami flehend den kleinen Elch.
„Okay, dann sag ich es nicht.“, antwortete Chopper direkt.
„Ruffy! Wenn du nachher wieder da bist, gibt‘s richtig Ärger, das schwör ich dir.“, ärgerte sich Nami.
„Nein, Nami. Ruffy stellt nichts an…Im Gegenteil!“, fing Chopper an, stoppte dann aber. Fast hatte er sich verplappert und ohne Ruka‘s Einverständnis durfte er nichts sagen.
„Was, Chopper? Was macht Ruffy da?“, drängte ihn Sanji.
„Er…er folgt seinem Herz.“, antwortete Chopper tot ernst.
Jeder der Strohhutbande weitete seine Augen vor Überraschung, denn der kleine Elch redete wirklich in Rätseln.
„Wo ist Ruffy?“, drang es auf einmal aus der Tür zum Arztzimmer.
„Ruka.“, sagten alle überrascht und Chopper rannte auf sie zu.
„Du musst dich noch ausruhen! Was machst du also hier draußen?“
„Wo ist Ruffy?“, stellte Ruka eine besorgte Gegenfrage.
„Er… ist…“, doch Chopper verstummte.
Ruka, die Ruffy‘s Sweatjacke übergezogen hatte, blickte von dem kleinen Elch zu der dahinter stehenden restlichen Crew und dann auf die Insel.
„Das Zelt…“, erschrak Ruka. „Was ist dahinten…“ Doch da kam ihr ein erschreckender Gedanke, der unmöglich wahr sein konnte. Ruffy‘s Wut auf Carl, sein Versprechen, Ruka nicht mehr allein zu lassen und das Fehlen eines einzigen Strohhutes, des Captains. Ruffy war im Zelt, um Carl zur Rede zu stellen.
„Er rennt in sein Verderben!“, kam es auf einmal laut, doch auch traurig aus Ruka‘s Kehle.
„Ist Carl so stark?“, fragte der kleine Elch, der vor ihr stand.
Sie blickte mit besorgter Miene zu ihm runter und nickte. „Stark ist untertrieben. Er ist eine Bestie in Menschengestalt. Er hat all die Zirkusleute nicht im Griff, weil sie ihn mögen und gern für ihn arbeiten. Sondern weil er alle umbringt, die nicht nach seinem Willen tanzen. Ich habe es schon ein paar Mal mitbekommen…“, erklärte Ruka.
„Was machen wir jetzt, Leute?“, fragte Sanji, denn soviel verstand er: Ruffy handelte sich gerade mächtigen Ärger ein.
„Wir müssen ihm helfen. Bitte, Nami.“, bat Ruka mit flehender Stimme die Navigatorin.
Nami schaute zum Zelt und dann zu ihren Freunden. „Was meint ihr Jungs?“
„Na ja, also ich bin dafür, dass wir ne Cola schlürfen, dann die Einkäufe einräumen und sobald Ruffy hier auftaucht die Biege machen.“, meinte Franky.
„Aber Franky. Ruffy ist in Gefahr.“, protestierte Ruka, wurde allerdings von Zorro unterbrochen.
„Ruffy kommt schon klar. Wir sollten uns bereit machen, in See zu stechen. Wie es aussieht, müssen wir nämlich wegen unseren Captain fliehen.“
„Wie immer.“, lachte Lysop. „Aber keine Sorge, Ruffy ist sehr stark. Dieser Carl hat gegen ihn keine Chance. Vertrau ihm.“
*Vertrauen? Ich vertraue ihm… aber… ich.* „…ich habe Angst um Ruffy.“, gab Ruka von sich und jeder konnte es hören, da sie laut ihre Gedanken aussprach.
Da spürte sie plötzlich eine Hand auf ihrer Schulter. Als sie sich umdrehte, erblickte sie Robin, die sie freundlich anlächelte.
„Ruffy kommt gleich wieder. Er will dich doch wieder lächeln sehen, dafür ist er schließlich gegangen.“, erklärte Robin.
„A…aber wie…“, fragte sich Ruka, als ihr einfiel, welche Fähigkeit die Archäologin besaß. Sie musste ein Ohr irgendwo haben wachsen lassen und somit alles bzw. das meiste gehört haben.
Doch Ruka warf diesen Gedanken wieder bei Seite, denn gerade war er unwichtig. Sie ging zum Rand des Schiffes und stützte sich mit den Händen darauf ab. „Komm schnell zurück, Ruffy…“

„Hatschi!“, nieste Ruffy und hielt sich einen Finger unter die Nase.
„Da denkt wohl gerade einer an dich. Schade, dass du nicht erfahren wirst, wer es war.“, motzte Carl und ließ Bretter, Steine und kaputte Möbel schweben. Er bewegte seine Arme über Kreuz, womit sich die schwebenden Gegenstände in Bewegung setzten. Ruffy wurde von diesen eingekesselt und konnte nirgends hin, zum auszuweichen.
„STIRB!“ Mit einem Affenzahn ließ Carl die ‚Waffen‘ auf Ruffy zufliegen.
Ein Knall folgte, danach eine riesige Staubwolke und das Gelächter des Zirkusdirektors. Doch dieses Lachen wurde von einer ankommenden Riesenfaust gestoppt. Carl flog in die Wand des Zimmers und ließ einen schmerzverzerrten Ton von sich.
Ruffy ging auf ihn zu, hockte sich zu ihm runter und packte ihn am Kragen.
„Na los. Bring es hinter dich. Töte mich!“, provozierte ihn Carl.
„Das ist der Unterschied zwischen uns. Wenn ich stärker bin, töte ich trotzdem niemanden. Außerdem, wäre der Tod keine angemessene Strafe für das, was du angestellt hast. Ja, du hast Ruka so viel Leid zugefügt, aber der Tod erlöst dich von dem, was dich jetzt dein Leben lang leiden lässt. Du bist kein richtiger Mensch, du hast keine Gefühle. Du benutzt deine Mitmenschen nur und weißt nicht, wie schön es ist, mit ihnen Zeit zu verbringen: Mit ihnen zu lachen, zu kämpfen, zu weinen, zu feiern. All das wirst du nie erfahren und das ist schon Strafe genug. Doch ich warne dich. Nicht jeder wird so nachsichtig sein, wie ich. Wenn du wieder Menschen benutzt und jemand findet es heraus, der stärker ist, als du, dann…“ Doch Ruffy sprach nicht weiter, da er wusste, dass er sich klar genug ausgedrückt hatte. „Dein Zirkus war einmal. Ich habe Häuser zerstört, das Lager auf den Kopf gestellt und die Tiere frei gelassen.“ Mit diesen Worten ließ Ruffy Carl los, stand auf und verließ das Zelt durch ein Loch in der Wand.
„Hm, du scheinst an der Kleinen echt zu hängen. Du weißt, dass sie einen Menschen nie umbringen würde und nur deshalb lässt du mich am Leben.“
Ruffy blieb stehen, mit dem Rücken zu Carl und er wendete seinen Kopf etwas zur Seite.
„Du magst sie wohl ziemlich…“, gab Carl mit einem Husten von sich. „Du hast Recht. Ich hatte nie Spaß und habe nie Liebe erfahren… Aber ich bereue meine Taten nicht…“, noch mal hustete er, diesmal jedoch Blut. „Ich habe Ruka fast unter Kontrolle gehabt. Jahrlang war es mein Plan, eine willenlose Sklavin zu bekommen. Dann kommst du und machst es in ein paar Stunden zu Nichte.“
Ruffy blieb immer noch still, denn er hatte Carl nichts mehr zu sagen. Er hatte noch nie einen Menschen so verachtet, wie ihn. Ruffy konnte über vieles hinweg sehen. Das beste Beispiel war Robin, die zuvor für Sir Crocodile gearbeitet hatte. Doch diese Tat war ungeheuerlich und er würde ihm nie verzeihen.
„Es ist das erste Mal, dass mich die Liebe besiegt hat.“, gab Carl noch von sich, als er dann in eine tiefe Ohnmacht fiel.

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1165595
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 10:39

   
Hi Luffy-chan^^

WOW, was für ein Hammer Kapitel! Wieder mal sehr schön erzählt, Respekt!

Ja so kennen wir unseren Ruffy, mit genau der Reaktion hatte ich gerechnet, den er tötet nicht mal aus Rache!

Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung! Wink

journal-nami
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 62
Kopfgeld Kopfgeld : 616523
Dabei seit Dabei seit : 27.04.11
Ort Ort : hahah wenn interesierts ;)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 12:58

   
schon wieder HAMMA kapitel Very Happy

freu mich schon auf die fortsetzung.....

wie schön das es über 30 kapitel gibt ^^

ace4ever
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 658739
Dabei seit Dabei seit : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 14:30

   
wieder ein super kapitel ^^ endlich hat der bekommen was er verdient !!

ich finde du hast den charakter von ruffy wirklich sehr originalgetreu gemacht. es wäre nicht ruffys art aus rache zu töten

bin schon sehr gespannt auf das nächste kapitel Ruffy

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 794747
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 17:06

   
Ich weiss gar nicht was ich schreiben soll ausser dass das Kap. hammer war und ich mich schon aufs Nächste freue Wink

MLG Helscher

II Zorro II
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 474
Kopfgeld Kopfgeld : 654657
Dabei seit Dabei seit : 26.04.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Mi 18 Mai - 20:29

   
Klasse Ruffy hat den Mistkerl zu Brei geschlagen!^^

S U P E R Kapitel xD Einfach toll deine Geschichte wird ein Hit!
Freu mich schon auf Morgen^^.

lg II Zorro II Zorro

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 737075
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Do 19 Mai - 9:52

   
ich danke euch allen x3

Kapitel 7: Ungewöhnliche Nachtschicht

Teil 1:

"Wir müssen ihn doch suchen!", meinte Ruka zum kleinen Elch, der gerade die Segel vorbereitete und die Seile in seiner 'menschlichen' Form straffte.
"Ich versteh dich, Ruka. Aber Ruffy kommt schon wieder. Er hat außerdem gesagt, dass er das alleine hinkriegen will und er ist immerhin der Captain. Vertraust du ihm etwa nicht?"
"Doch. Sicher! Aber ich habe Angst, dass ihm Carl wehtut, da ich weiß, wie stark er ist.", antwortete Ruka mit trauriger Stimme.
"Dass Carl wem wehtut?", kam es auf einmal hinter Ruka und Chopper, woraufhin sich beide umdrehten.
"Ruffy!", freute sich Chopper und grinste.
Ruffy hockte auf dem Rand des Schiffes und schaute auf den Elchen und Ruka herunter. Dann sprang er mit einem Grinsen runter und stellte sich vor Ruka.
"Du Idiot!", schrie diese dann auf einmal. Angeschriener schockte diese Lautstärke etwas, als Ruka dann allerdings mit Tränen fortfuhr. "Ich hatte Angst um dich. Mach das nie wieder!"
"Oh, das tut mir leid.", kratzte sich Ruffy mit einem Grinsen am Hinterkopf. "Aber einer musste Carl ja in die Schranken weisen."
Ruka blickte Ruffy plötzlich erschrocken an. "Du hast ihn...erledigt?"
Ruffy grinste noch breiter und nickte. "Sicher. Der tut keinem mehr weh und dir schon gar nicht."
Der Captain der Strohhutbande hatte Carl geschlagen und Ruka somit aus seinen Fängen befreit. Aber auch mit der Hoffnung, dass sie ihre Schmerzen vergessen konnte, irgendwann. Ruka dachte über Ruffy's Tat nach und ihr Tränen ließen nach. Sie hatte keinen Grund mehr zu weinen, im Gegenteil. Sie war nun frei von diesem Zirkus. Frei von Carl und seinen Kunden. Frei ihr Leben zu leben.
"Leute? Lasst uns besser abhauen. Ich hab vorhin gesehen, dass mir die Zirkusleute hinterher gerannt sind.", rief Ruffy über das ganze Schiff.
"Toll, Ruffy!", kam Nami sauer angestampft. "Du hetzt uns immer die Inselbewohner auf den Hals."
Ruffy grinste seine typische Lache dabei. "Tut mir leid. Ging nicht anders."
"Ich müsste dir ja eigentlich den Kopf dafür umdrehen, aber..." Nami drehte ihren Kopf in Ruka's Richtung, die sie dann auch ansah. "...du hast sicher einen guten Grund gehabt. Aber mach das nicht noch mal."
"Versprochen.", kam es hastig von Ruffy.
Nami entfernte sich mit einem leichten Lächeln von den beiden und rief dann laut über das Schiff: "Segel setzen und zwar schnell. Die Bewohner sind uns auf den Fersen. Bedankt euch bei Ruffy."
Franky stand am Steuerrad und drehte sich mit einem Lächeln um. "Hey, Ruffy. Haste wieder was angestellt?"
"Kann sein. War aber nicht mit Absicht!", rief Ruffy gut gelaunt zurück.
Ruka hatte die ganze Zeit nichts gesagt, sondern Ruffy nur erstaunt angeschaut. Sie sah seine Wunden, Kratzer von unterschiedlichsten Größen und Schnittwunden am ganzen Körper und fragte sich, wieso Ruffy das getan hatte. Wieso um Himmelswillen brachte er sich in so eine Gefahr? Er hatte sich für sie in Lebensgefahr begeben und es machte ihm anscheinend nicht einmal etwas aus. So etwas hatte noch nie jemand für sie getan, doch auch niemand war je so lieb zu ihr gewesen wie Ruffy. Sie war ihm soviel schuldig und sie hatte ihn so viel zu verdanken.
"Hey, Ru-chan. Was hast du?", kam es auf einmal neben ihr und sie blickte erschrocken zur Seite. Ruffy hatte sie aus ihren Gedanken gerissen und schaute sie nun bedrückt an. Er hatte gemerkt, dass sie ruhiger geworden war und ein trauriges Gesicht machte.
Sie rieb sich mit dem Zeigefinger über die Augen, um die Tränen wegzuwischen und schüttelte dann mit einem Lächeln den Kopf. "Nein, es ist nichts. Ich bin nur... ich bin froh. Das ist alles."
"Aha...und warum weinst du dann?", fragte Ruffy irritiert, mit einer Augenbraue nach oben gezogen.
"So was nennt man Freudentränen, Ruffy. Noch nie was davon gehört?", lächelte Ruka ihn an und somit war auch Ruffy's Frage beantwortet.
"Hey, Ruffy! Hilf mir mal mit dem Segel!", rief Zorro vom Hauptmast.
"Geht klar.", antwortete ihm Ruffy und ging in die Richtung.
Als Ruka jedoch plötzlich Ruffy am Arm festhielt. Bevor Ruffy sich umdrehen und fragen konnte, was los sei, schlangen sich auch schon 2 Arme von hinten um Ruffy's Oberkörper.
"Ru-chan...was?"
Er hörte ein leises Schniefen, doch eine erleichternde Stimme. "Danke, Ruffy. Für alles was du getan hast."
Ruffy verstand zuerst nicht und schaute etwas erstaunt auf die Arme um ihn. Doch grinste er dann und wendete seinen Kopf etwas nach hinten. "Ich hab doch gesagt, ich beschütze dich, oder nicht?"
Ruka's Kopf lag auf Ruffy's Rücken, sodass er merkte, wie sie langsam nickte.

Auch wenn die Geschehnisse des Tages Ruka nicht kalt ließen, fühlte sie sich jedoch besser, als zuvor. Der Tag verlief normal auf der Sunny. Nachdem die Jungs die Segel gesetzt hatten, musste sich Ruffy eine Moralpredigt von Nami anhören, die sich gewaschen hatte. Ihren Zorn merkte man über das gesamte Schiff.
"Wehe du bringst uns noch mal in Schwierigkeiten ohne uns bescheid zu sagen.", hörte man sie brüllen.
Die anderen befanden sich verteilt auf dem Schiff, doch konnten sie alles verstehen.
"Nami! Hör lieber auf Ruffy zusammen zustauchen und kümmer' dich um den Kurs.", sagte Zorro, als er zu den beiden trat.
"Jaja, aber einer muss ihn doch mal daran erinnern, dass wir Piraten nicht überall auffallen sollten.", erklärte Nami und wendete sich dann mit einem drohenden Finger an Ruffy. "Dafür machst du heut die Nachtschicht."
Ruffy zog ein trauriges Gesicht und stöhnte wehleidig. "Menno... es war doch keine Absicht."
"Egal.", gab Nami nur als Antwort und ging zurück in ihre Kajüte.

Der Tag neigte sich langsam dem Ende zu und alle aßen zu Abend. Alle bis auf Ruka. Sie wurde vor dem Abendessen von Chopper ins Arztzimmer, zurück ins Bett geschickt. Sie saß im Bett und blickte auf ihren Schoss. Dabei winkelte sie ihre Beine an und schlang ihre Arme um sie, den Blick auf die Bettdecke, vor ihr gerichtet.
Der ganze Tag war für Ruka total anstrengend und ungläubig gewesen. Sie hatten an der Insel angelegt, von der sie die Tage zuvor geflohen war und hatte dort beinahe den gleichen Albtraum erlebt, wie zuvor. Sie wünschte sich einfach nur, den Tag aus ihrem Gedächtnis löschen zu können. oder ihn wenigstens zu verdrängen. Wobei....nein. Den ganzen Tag wollte sie nicht aus ihrem Gedächtnis löschen. Es gab einen Moment, den sie für immer im Herzen behalten wollte. Sie war Ruffy heute so nahe gewesen, wie nie zuvor. Er hatte sie in den Arm genommen gehabt und sie hatte das gefühlt, als wäre sie in völliger Sicherheit.
Nach dem Ereignis mit Carl und dem Kunden wäre Ruka innerlich zerbrochen, wäre Ruffy nicht da gewesen und hätte sie aufgefangen und beschützt. Er hatte verhindert, dass sie in ein weiteres seelisches Loch fiel und das nur mit lieben Worten und einer Berührung.
Als ihr das alles durch den Kopf ging, fühlte sie einen warmen Schauer, der ihren Körper durchquerte. Diese Gedanken, die ihr gerade durch den Kopf gingen, konnte sie nicht zuordnen. Sie waren klar, doch gleichzeitig so verwirrend. Sie fühlte, dass sich ihre Empfindungen, dem Strohhutcaptain änderten bzw. schon längst geändert hatten.
"Das darf nicht sein. Ich mein... arg. Das geht einfach nicht. Er ist nun ein Pirat und... es wäre hoffnungslos...."
Plötzlich öffnete sich die Tür, mit einem Ruck und der Frage: "Führst du etwa Selbstgespräche?"
"Nami!", kam es schockiert von Ruka. "Was..."
"Du hast nichts gegessen, deshalb dachte ich, dass ich dir was mitbringe. Ruffy hat zum Glück noch etwas übrig gelassen.", antwortete Nami und stellte ein Tablett mit einem Teller Suppe und einer Schüssel Pudding auf den Schreibtisch.
"Das ist nett. Aber ich hab nicht wirklich Hunger.", sagte Ruka leise.
"Nein nein nein. Du musst was essen. Sonst fällst du uns noch vom Fleisch und das würde sich Sanji nie verzeihen. Außerdem würde mir Ruffy nie verzeihen, wenn ich dich verhungern lasse."
"Ähm... okay. Aber nur, weil du es bist.", gab Ruka nach und nahm den Teller Suppe entgegen.
Nami setzte sich neben Ruka auf's Bett und grinste. "Weil ich es bin? Ich denke mal eher, weil Ruffy sonst sauer wird, oder etwa nicht?"
"Wie... wie kommst du darauf?", fragte Ruka, als sie ihren Kopf ruckartig wegdrehte und rot anlief.
"Ach, nur so. War nur so ein Einfall.", lachte Nami.

"Es ist schon dunkel draußen und die meisten gehen jetzt ins Bett.", meinte Nami, als Ruka mit essen fertig war. "Wir sollten auch langsam schlafen gehen, meinst du nicht?"
Ruka nickte und stand auf, um mit Nami den Raum zu verlassen und in die Mädchenkajüte zu gehen. Robin lag in ihrem Bett und las ein Buch, als die beiden anderen Mädchen eintraten.
"Hey, Ruka. Geht es dir schon besser?", fragte die Archäologin.
"Ja. Schon viel besser. Ihr helft mir alle wirklich sehr.", lächelte Ruka, als sie im Zimmer stehen blieb.
Nami zog sich schon um und schwang sich ins Bett. "Ach, Ruka? Ruffy hat mir noch 2 T-Shirts von sich gegeben, damit du sie tragen kannst. Sie liegen im Schrank neben deinem Bett."
Ruka ging auf das leere Bett zu und blickte sich dann zu Nami um. "Oh, okay. Danke, Nami." Sie war etwas verwundert von Ruffy's Geste, lächelte aber. Sie machte sich ebenfalls bettfertig und setzte sich dann auf die Matratze. Wirklich müde war sie nicht und es spukte ihr noch viel zu viel im Kopf rum, als dass sie jetzt schlafen konnte.
Als sie zu Nami rüber sah, erblickte sie eine schlafende Navigatorin, die ihren Träumen nachging. Dann wanderte ihr Blick allerdings zu Robin, die immer noch las.
"Kannst wohl auch nicht schlafen.", sagte Robin, ohne aufzublicken.
Ruka zuckte ein wenig hoch, antwortete aber rasch. "Ja, stimmt. Und was ist mit dir?"
"Ich lese immer Abends ein wenig, bis ich müde werde. Vielleicht solltest du ein wenig frische Luft schnappen. Das wirkt manchmal Wunder, auch bei Gefühlschaos.", lächelte Robin.
Die Sängerin wunderte sich ein wenig, über Robin's Aussage. Woher wusste sie über ihre verwirrenden Gefühle bescheid? Schließlich hatte sie es niemandem gesagt. Robin musste also eine sehr gute Beobachterin sein, um sowas in kurzer Zeit herauszufinden.
"Vielleicht... hast du Recht.", sagte Ruka und stand vom Bett auf. "Vielleicht tut mir die frische Luft wirklich gut. Ich wünsche dir schonmal eine gute Nacht, Robin."
"Dir auch, Ruka.", antwortete diese, als Ruka auch schon den Raum verließ. Deshalb konnte sie den letzten Satz der Archäologin nicht hören, als sie das Buch zuklappte. "Grüß mir den Captain bei der Nachtschicht." Daraufhin drehte sie sich um und wanderte ins Land der Träume.

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1165595
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Do 19 Mai - 10:16

   
Hi Luffy-chan^^

Man kann echt nur den Brook ziehen, vor deiner SUPER-STORY! Respekt!!!

Du solltest echt mal über eine Karriere als Autor nachdenken!

Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel! sunny

ace4ever
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 658739
Dabei seit Dabei seit : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Do 19 Mai - 13:57

   
das ist echt ein super kapitel geworden (mal wieder ^^)

ich finde du beschreibst die gefühle von ruffy und ruka füreinander sehr sehr gut.
ich finde auch dass du mal darüber nachdenken solltest ob du autorin wirst. also ich würde die bücher lesen (vor allem wenn die geschichte von one piece handelt Smile )

freu mich schon auf das nächste kapitel

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 794747
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Do 19 Mai - 18:54

   
Ich finde du hast langsam ein bisschen Routine aufgebaut, schliesslich schreibst du fast jeden Tag ein hammer kap. sowie Dieses Wink

MLG Helscher

II Zorro II
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 474
Kopfgeld Kopfgeld : 654657
Dabei seit Dabei seit : 26.04.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Do 19 Mai - 20:17

   
Ah tolles Kapitel!

Besonders gut hat mir heute der Schluss gefallen als Robin sagt grüß mir den Käpten bei seiner Nachtschicht.
Geschickt gemacht von Robin Wink

UND natürlich geschickt von DIR^^

lg II Zorro II Zorro

Luffy-chan
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 444
Kopfgeld Kopfgeld : 737075
Dabei seit Dabei seit : 20.07.10
Ort Ort : Auf der Thousand Sunny <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Fr 20 Mai - 9:10

   
ich habe mal darüber nachgedacht ein buch zu schreiben. allerdings bin ich dafür noch nicht gut genug Very Happy
also mach ichs nur hobbymäßig^^

Teil 2:

Als Ruka nach draußen trat, kam ihr die kühle Luft entgegen, die jedoch angenehm erfrischend war. Während sie über das Schiff ging, fiel ihr auf, dass wirklich jeder schon in den Kojen lag und die Nacht schlafend genoss. Ihr Gedanke schweifte wieder zu Ruffy und seiner Geste, ein paar seiner Sachen bereit zu legen. Er war einfach so lieb zu ihr, seit sie ihn kannte. So verplant und albern Ruffy war, hatte er auch seine erwachsene liebevolle Seite.
Sie blickte in den Himmel, als sie darüber nachdachte, wie Ruffy sich in den Jahren verändert hatte. Sie sah die Millionen von Sternen und dachte dabei an die Nächte im Windmühlendorf. Ruffy war zwar reifer geworden, hatte seine kindliche und alberne Ader aber nicht verloren. Sie hatte seine offene und naive Art immer geliebt.
Ruka ging über's Schiff bis zur Steuerbrücke, den Blick immer gen Meer gerichtet. Als sie immer näher nach vorne trat, sah sie allerdings eine Person auf dem Löwenkopf sitzen. Der Mond gab soviel Licht, dass Ruka ihren Strohhutfreund erkennen konnte.
*Oh je. Ich hab total vergessen, dass er heute die Nachtschicht macht. Ich bin doch nur raus gegangen, um einen klaren Kopf zu bekommen und das von ihm...*, dachte sie in Gedanken versunken. So merkte sie auch nicht, wie sich Ruffy umgedreht hatte und seine Freundin entdeckt hatte.
Ruka starrte immer noch in Gedanken versunken, Ruffy an, als dieser auf sie zuging , eine Augenbraue hochzog und verwirrt fragte: "Hey, was ist denn mit dir los, Ru-chan? Schon wieder in Gedanken?"
Ruka schreckte verdutzt hoch und schaute ihren Gegenüber mit großen Augen an. Dabei fasste sie sich an die Brust, da hier Herz anfing schneller zu schlagen, sich allerdings wieder normalisierte und sie lächelte. "Nene. Alles in Ordnung."
Ruffy grinste und legte seine Hand auf seinen Hut, da der Wind etwas doller wehte. "Was machst du denn hier? Kannst du nicht schlafen?"
Ruka nickte. "Stimmt. Ich wollte mich aber auch entschuldigen, dass du wegen mir die Nachtschicht machen musst."
"Wegen dir?", fragte Ruffy irritiert.
"Ja, ich mein, du bist doch wegen mir zu Carl gegangen und hast deshalb ziemliches Aufsehen erregt, was Nami gar nicht gefallen hat.", erklärte sie.
Ruffy lachte kurz und grinste sie dann an. "Ach was. Dass mich alle verflogen, schaff ich auch allein. War nicht das erste Mal. Außerdem...", seine Stimme wurde etwas ruhiger, aber zugleich eigenartig anziehend. "...konnte ich dir so helfen, deine Ängste zu besiegen."
"Und dafür bin ich dir unendlich dankbar!", platzte Ruka auf einmal etwas lauter und selbstsicher heraus.
Ruffy grinste daraufhin breit und trat ein wenig zur Seite. "Das freut mich. Willst du mir Gesellschaft leisten?", fragte Ruffy, als er mit dem Daumen auf den Löwenkopf zeigte. "Das ist mein Lieblingsplatz."
"Sicher.", antwortete Ruka und ehe sie sich versah, saß sie neben Ruffy auf der Galionsfigur. Sie mit angewinkelten Beinen und die Arme um diese geschlungen; Ruffy mit ausgestreckten Beinen und die Hände stützend nach hinten gestreckt.
Eine ganze Weile saßen sie still nebeneinander und blickten auf das weite Meer, bis Ruka die Stille mit einer Frage durchbrach: "Sag mal, Ruffy?"
"Hm?", wurde Ruffy hellhörig und wendete seinen Blick zu seiner linken.
"Ich möchte gerne wissen, wie dein Abenteuer gelaufen ist. Zumindest bis jetzt. Ich möchte alles wissen. Auch wie du deine Crewmitglieder gefunden hast. Ich hab nämlich gemerkt, dass das eine ziemlich durchwachsene und lustige Truppe ist."
Ruffy lachte laut auf. "Oh ja, das sind sie. Aber sie passen halt hier hin."
Und damit begann er zu erzählen, wie zuerst Zorro, dann Nami, Lysop, Sanji, gefolgt von Chopper. Robin, Franky und zuletzt Brook in die Strohhutbande kamen. Auch erzählte er von den Gegner, die sich ihnen in den Weg gestellt hatten, wie Captain Black, Arlong, Sir Crocodile, Gott Enel, der CP 9 und den ganzen anderen Widersachern.
Gespannt hörte Ruka Ruffy zu und nach und nach geriet sie in einen völligen Erzählbann.
Nach einer ganzen Weile hatte Ruffy das meiste erzählt und Ruka brachte nur ein erstauntes 'Wow' heraus.
Ruffy legte seine Hand an seinen Hinterkopf und grinste dabei breit. "Tja, wir haben schon viel erlebt und jetzt, wo du bei uns bist, kannst du all die Abenteuer miterleben, die noch vor uns liegen."
Erstaunt drehte Ruka ihren Kopf zu Ruffy, der wieder auf's Meer hinaus blickte. "Was...Heißt das etwa?"
"Hm?" Verwirrt blickte Ruffy seine Freundin an. "Ist irgendwas nicht in Ordnung?"
"Du...du meinst, ich darf bei euch bleiben?"
"Klar, das hab ich dir doch damals versprochen. Oder willst du nicht mehr für uns singen? Die anderen mögen diene Stimme, genauso wie ich.", grinste Ruffy über beide Ohren.
Ruka wusste nicht mehr, was sie sagen sollte. Ihr Traum, bei Ruffy zu bleiben, den sie all die Jahre gehegt hatte, war in Erfüllung gegangen. Ihr lief eine Träne die Wange herunter, weshalb sie die Augen zukniff.
"Monkey D. Ruffy? Bitte nimm mich in deine Bande auf und lass mich eure Sängerin sein."
Ruffy sagte nichts, sondern nahm seinen Hut langsam ab und setzte ihn der weinenden Ruka auf, die daraufhin die Augen aufschlug.
"Willkommen in der Strohhutbande, Ru-chan.", sagte Ruffy, als er seine Hand vom Hut nahm und sie angrinste.
"Danke...Captain.", antwortete Ruka, als sie auf einmal lächelte.
"Hey, ich hab da mal ne Frage.", fing Ruffy an, als er lächelnd eine Träne von Ruka wegwischte. "Warum weinst du immer?"
"Ich bin halt sensibel!", platzte Ruka frech heraus und grinste aber dabei.
Ruffy lachte laut auf. "Ich merk's"
Auf einmal fingen beide lauthals an zu lachen, was auch nicht so schnell verstummte. Nachdem aus Ruka's Freudentränen Lachtränen geworden waren und Ruffy sich schon den Bauch hielt, bekamen sich beide langsam wieder ein.
"So viel gelacht, hab ich seit Jahren nicht mehr.", seufzte Ruka erleichternd.
"Dabei siehst du niedlich aus, wenn du lachst. So wie früher.", lachte Ruffy noch ein wenig.
Doch Ruka hatte es die Sprache verschlagen. Sie musste sogar husten, weil sie zuvor gelacht und sich durch den Schock verschluckt hatte. Nach dieser Bemerkung sagte keiner mehr etwas. Ruka, weil Ruffy sie mit der Aussage überrumpelt hatte und es ihr auch ein wenig peinlich war und Ruffy? Der wusste nicht was los ist und sagte nur nichts, weil ihm nichts einfiel. Er grinste nur die ganze Zeit und hatte anscheinend nicht gemerkt, wie dieser Satz Ruka durcheinander gebracht hatte.
"R...Ruffy?", stotterte Ruka und blickte verlegen auf den Boden.
"Ja?", fragte Ruffy gut gelaunt.
"Ich möchte dir danken, für alles, was du getan hat und ich glaube... ich weiß jetzt auch wie."
Ruffy's Blick war überraschend und verwirrt zugleich. Dabei ruhte sein Blick auf Ruka, die ihren Kopf hob und in Richtung Meer schaute, die Augen dabei geschlossen.
"Weißt du... Damals habe ich ein Lied geschrieben, als ich wegziehen musste. Ich hab es geschrieben und nach Jahren noch einmal überarbeitet und ab heute, Ruffy, werde ich nur noch für dich und deine Crew singen. Euch gehört nun meine Stimme..."
Mit diesen Worten wurden Ruffy's Augen größer, weil Ruka anfing zu singen.
" [...] Ein Blick zurück und mir wird klar.
Es zählt nur eins:
Wir werden immer Freunde sein.
Nur du und ich
Ich würd' alles tun, für dich.
Wir haben schon, soviel erlebt.
Es ist fast so, als wärn' wir immer schon zusammen.
Hand in Hand
Durch dick und dünn.
Die Freundschaft mit dir, werd ich nie vergessen.
Es ist soweit.
Die Zeit wird Wunden heilen.
Nie war mit klar, dass du und ich
eines Tages auseinander gehn'
Ich fand durch dich, die Kraft in mir.
Du gabst mir Mut,
Träume wurden war für mich.
Ich finde nie mehr einen Freund, wie dich.
Wir beide warn' ein tolles Team.
Wir warn' stark
und wir konnten nur gewinnen.
Jetzt wo wir auseinander gehn',
wünsch' ich mir noch einmal von vorn zu beginnen [...]"
Ruka sang einen sehr langsamen, traurigen Song, der Ruffy sehr nahe ging, denn er drehte sich um ihre gemeinsame Kindheit und ihren Abschied.
" [...] Es ist soweit.
Die Zeit wird Wunden heilen.
Nie war mir klar, dass du und ich
eines Tages auseinander gehn'.
Eines Tages... auseinander gehn'. [...]", damit verstimmte Ruka's Stimme und ihre Augen öffneten sich langsam.
Ruffy blickte sie schweigend an und brachte erst nach ein paar schweigsamen Momenten ein 'Woah' heraus.
Ruka lächelte und ein roter Schimmer bildete sich auf ihren Wangen. "Wie gesagt, diese Stimme gehört nur noch dir und der Strohhutbande. Keinem anderen. Ich möchte zusammen mit Brook Musik machen und euch mit den Liedern zeigen, wie wohl ich mich bei euch fühle. Ich möchte euch gute Laune bringen, wenn es tagelang regnet und Stimmung schaffen, wenn wir feiern. Das ist nun meine Aufgabe und ich hoffe, ich werde sie erfüllen können, um würdig zu sein, bei dir bleiben zu dürfen." Als Ruka allerdings realisiert hatte, was sie da als letztes gesagt hatte, war es schon zu spät.
Ruffy hatte gehört, dass sie bei ihm bleiben wollte, unter allen Umständen, weshalb Ruka sich nicht traute ihn anzusehen. Wer weiß, vielleicht hatte es Ruffy doch nicht mitbekommen oder hatte den Satz einfach hingenommen, ohne weiter darüber nachzudenken.
"Also, mit dieser Stimme ist es kein Problem, deine Aufgabe zu erfüllen.", grinste Ruffy wieder breit und blickte auf's Meer hinaus.
Ruka fiel ein Stein vom Herzen, da Ruffy anscheinend die Aussage hinter dem Satz nicht erkannt hatte.
"Das freut mich.", gab sie als Antwort von sich.
Kurze Stille trat ein, als Ruka plötzlich gähnte. "Ich sollte vielleicht ins Bett."
"Ja, besser ist es. Sonst verschläfst du morgen unsere Abenteuer!", antwortete Ruffy und stand auf, um daraufhin Ruka hoch zu helfen.
Beide gingen sie von der Galionsfigur, als sich Ruka dann vor Ruffy stellte. "Musst du echt die Nachtschicht alleine machen?"
Ruffy nickte allerdings mit guter Laune. "Ja, aber das krieg ich hin. Geh du ins Bett."
"Okay.", antwortete Ruka und drehte sich um. "Bis morgen, Ruffy."
Als sie Richtung Kajüte gehen wollte, hörte sie Ruffy allerdings in ruhiger Stimme sagen: "Wenn du bei mir bleibst, kann ich dich auch besser beschützen."
Ruka blieb augenblicklich stehen und erschrak. *Er hat es doch verstanden... Er ist... so lieb zu mir. Wieso hab ich das bloß verdient?*
Ruka drehte sich hastig um und lief zu Ruffy, um ihn zu umarmen. Ein leises 'Danke' verließ ihre Lippen. Sie löste sich zwar schnell wieder von Ruffy, allerdings nicht, weil es ihr unangenehm war, ihm so nahe zu sein. Sondern weil sie ihm in die Augen schauen wollte.
Ruffy grinste breit und meinte: "Ich hab's dir doch versprochen."
Ruka hörte den Satz und lächelte leicht, doch auch mit gläsernen Augen. Sie sah immer noch in Ruffy's Augen und stellte sich dann auf Zehenspitzen, um Ruffy plötzlich einen Kuss auf die Wange zu geben. Er war kurz, doch zeigte er Ruka's Gefühle gegenüber Ruffy, wie sie empfand. Es schmerzte sie nicht, in seiner Nähe zu sein und das zeigte ihr, die Wichtigkeit seiner Anwesenheit. Er heilte ihre Wunden.
"Gute Nacht.", sagte Ruka mit einem Lächeln, ließ dann von Ruffy ab und ging.
Ruffy stand verdutzt an Deck, schaute Ruka hinterher und schlug sie Augen ein paar Mal auf und zu. Dann legte er seine Hand auf die geküsste Wange, wobei er den Kopf verwirrt schüttelte. "Was für ne' Nacht."

PS: Na, wer kennt das Lied? Hm hm??? xDDD

ace4ever
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 658739
Dabei seit Dabei seit : 22.12.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Fr 20 Mai - 14:16

   
wieder ein echt tolles kapitel ! ich bin schon gespannt was für abenteuer sie noch erleben Smile

des lied kenn ich leider nich aber kannst du mir sagen wie es heißt pls ?

11supernovae
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 241
Kopfgeld Kopfgeld : 646874
Dabei seit Dabei seit : 17.02.11
Ort Ort : Skypia

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Ruffy wird erwachsen...   Fr 20 Mai - 15:03

   
ich muss schon sagen du bist echt talentiert, und die geschichte wird auch immer besser^^ ich freu mich schon aufs nächste kapitel cheers



 

Schnellantwort auf: Ruffy wird erwachsen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 16Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9 ... 16  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden