Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Sa 11 Jun - 19:51

   
Kapitel 23


Eagle steht zwischen Shrot und Kurai und guckt zwischen ihnen hin und her. „So naiv zu sein und gegen mich mit so etwas gewinnen zu wollen... so langsam macht ihr mich wirklich sauer!“ Damit läuft er auf Kurai zu, weicht dabei zwei Kugeln aus und schlägt ihr, ehe sie reagieren kann, gegen beide Schultern, wodurch ihr ihre diamantbesetzten Pistolen aus den Händen fallen. Anschließend tritt er ihr in den Magen, was sie ein paar Meter zurückwirft. Er hebt die Pistolen auf und steckt sie in seinen Gürtel. „Vielen Dank.“ Hämisch grinst er Kurai an, die ihn wütend anstarrt. Eagle wirbelt herum und fängt mit beiden Händen Shrots Holzstab ab, den Shrot ihm auf den Kopf schlagen wollte. „Mich einfach hinterrücks anzugreifen... tze tze tze... ihr seid aber keine sehr ehrenhafte Piraten, oder?“

Kurai springt auf und läuft zu Eagle, um Shrot zu helfen, wird jedoch von Eagle ohne hinzugucken mit einem Tritt zurück geschleudert. „Ehre?“ Shrot sieht Eagle wütend in die Augen. „Das jemand wie du dieses Wort überhaupt in den Mund nimmt, macht mich krank!“ „Sei still!“ Eagle rammt Shrot das Knie in den Bauch. „Ihr seid nichts weiter als kleine Kinder in Piratenkostümen! Was wollt ihr denn schon von der Ehre eines Piraten wissen?“ „Ihr tretet den Stolz aller Piraten mit Füßen! Es geht Piraten um Freiheit und nicht um Unterdrückung! Mit der Gründung der Westblue-Piraten-Allianz habt ihr aufgehört Piraten zu sein!“ Shrot entreißt Eagle den Holzstab und sticht ihm damit in die Brust, wodurch Eagle einen Schritt zurück taumelt.

Don Bon Bone schreitet auf die beiden Pastafari-Piraten zu, wobei er seinen Schwertarm kreist. „Mein letzter Kampf ist schon einige Zeit her, aber für zwei so mickrige Wichte wie euch wird es schon reichen!“ Dendy und Rin laufen auf ihn zu, zuerst kommt Rin an und schlägt mit seinem Wakizashi nach Don Bon Bone, doch der pariert den Schlag mit seinem Knochenschwert und schlägt ihm dann mit der Faust durch die Brust. Er zieht den Arm wieder heraus und schlägt wieder zu, wobei er diesmal trifft und Rin dadurch gegen eine Wand schleudert. In dem Moment ist Dendy bei Bone angekommen, verpasst ihm einen Tritt gegen die Brust und springt schnell wieder zurück, um nicht von Don Bon Bones Knochenschwert getroffen zu werden.

Sie blickt kurz zu Rin, der gerade wieder aufsteht und guckt dann wieder zu Don Bon Bone. „Alles in Ordnung, Rin?“ Rin streicht sich über die Brust. „Mannomann, ich wusste gar nicht, dass Schläge so weh tun.“ Er grinst Don Bon Bone an. „Das ist jetzt erst der zweite Schlag, der mich trifft! Hmm... hoffentlich wird das jetzt nicht zur Gewohnheit...“ Dabei guckt er leicht besorgt, kratzt sich mit seinem Dolch am Kopf und hebt sein Wakizashi auf. „Hältst du das hier für einen Witz?“ braust Don Bon Bone auf, stürmt auf Rin zu und schlägt mit seinem Knochenschwert nach Rins Hals, doch der Duckt sich weg und schlüpft unter Don Bon Bones Arm durch.

Dabei dreht er sich um und versucht Don Bon Bone, der mit dem Schwerthieb das Haus zerlegt hat, von hinten anzugreifen, doch urplötzlich schießt ein weiteres Knochenschwert aus Don Bon Bones Rücken. Dendy stürmt vor und tritt Rin leicht in die Seite, wodurch ihn das Knochenschwert um Haaresbreite verfehlt. „Verdammt, Rin, pass doch einfach mal mehr auf! Wir können ihn nicht einfach so kopflos angreifen!“ „'tschuldigung, ich pass nächstes Mal mehr auf.“ Dendy grinst ihn an. „Du schuldest mir was Süßes!“

„Aktiviere Modus 2!“ Sharo springt vorsichtshalber ein Stückchen zurück, obwohl Jamsha regungslos dasteht. Plötzlich schießt etwas Dampf aus seinen Handgelenken und seine Hände fallen ab, was Sharo dazu veranlasst einen weiteren Schritt zurück zu gehen. Aus Jamshas rechtem Arm schießt eine sehr breite Klinge und aus dem linken Arm kommt die Spitze einer Kanone hervor. „Modus 2 hat noch niemand überlebt!“ Er richtet seinen linken Arm auf Sharo, die in dem Loch einen heller werdenden Lichtball erkennt. „Verdammt!“ flüstert Sharo und sieht sich um, muss jedoch erkennen, dass sie keine Fluchtmöglichkeit hat.

„Verdammt!“ Sie hält ihre Hände vor sich und spreizt ihre Finger. Diesmal werden ihre Finger länger und breiter, damit sie möglichst viel Schaden abhalten. „Verdammt!“ leicht ängstlich guckt Sharo zu Jamsha und denkt an ihre Freunde, vor allem an Dendy, die für sie so etwas wie eine kleine Schwester ist. Dann schießt Jamsha einen gewaltigen Energiestrahl aus seinem linken Arm. Sharo schließt ihre Augen, denkt lächelnd an ihre Freunde und bereitet sich innerlich auf den Einschlag vor.

------------------------------------------------------------

Ich persönlich mag dieses Chap sehr Very Happy

Ich möchte alle mal wieder auf die lieblings-ff-umfrage und ebenso auf die lieblings-ff-char-umfrage hinweisen!

Ich hoffe euch gefällt chap 23 genauso wie mir! Smile

100 Beiträge! Yeah! 2k views! Yeah! In beiden Umfragen momentan auf Platz 1! Yeah! king sunny Laughing

so long and thanks for all the maxi king, sylar

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Sa 11 Jun - 21:08

   
Hi SylarDurden^^

Die Story wird immer besser! Ein wirklich Hammer Kapitel!

Sehr spannend und viel Action! Mir gefällt sehr, wie du deine Kämpfe beschreibst! Bitte weiter so!

Wenn da mal nicht noch jemand Sharo hilft! Du hast doch bestimmt noch eine Überaschung parat, oder? Bin mal gespannt! Wink

Freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung...

Sharo
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 606940
Dabei seit Dabei seit : 23.05.11
Ort Ort : Dorf der Trinidaden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Sa 11 Jun - 23:15

   
wohooo... Sylar... nice chaps.... ich hoffe ich sterbe nicht... hahahha... bin doch noch garnicht so richtig in Fahrt gekommen... Smile Du schreibst einfach super... mmmhhh frag mich wohl wer mein Retter sein wird... auch wenn ich es mir schon denken kann... Wink

keep up the good work...
you go Boy... Wink Brook

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 793247
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   So 12 Jun - 13:41

   
Ja das Chap. war wirklich sehr gut, denke du hast noch ein Ass im Ärmel wie du die Story noch spannender machen kannst xD
Freue mich wie immer auf das nächste Kap.

MLG Helscher

CottonCandyDen
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 19
Kopfgeld Kopfgeld : 618646
Dabei seit Dabei seit : 17.04.11
Ort Ort : mein bett xD

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   So 12 Jun - 23:06

   
ich will dass der retter der is, den ich denke, dass er's is^^ (<<

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 13 Jun - 14:44

   
Kapitel 24


Sharo schließt die Augen und wird trotzdem von dem hellen Licht geblendet, das vom Energiestrahl ausgeht, der scheinbar unaufhaltsam auf sie zu kommt. Doch plötzlich wird es dunkler. Sharos Gedanken kreisen in ihrem Kopf. War es das? Würde sie ihre Freunde je wieder sehen? Würden sie je wieder nachts zusammen am Feuer sitzen und miteinander feiern? Ist das ihr Ende, schon so kurz, nachdem ihr Leben erst wirklich begonnen hatte? Sie hatte ihr Ziel noch nicht erreicht. Sie durfte einfach noch nicht sterben! Sharo spürt einen Lufthauch auf ihrem Gesicht, der sie aus ihren Gedanken reißt. Sie schlägt die Augen auf.

Direkt vor ihr steht ein junger Mann, der ihr den Rücken zuwendet, direkt vor ihm schießt der Energiestrahl empor. Vor Erleichterung geben Sharos Beine nach und sie fällt nach hinten, wo sie sitzend auf ihren Retter starrt. Der Mann hat blondes leicht lockiges Haar, das Nacken und Stirn bedeckt. Seine Haut ist leicht gebräunt und er trägt ein türkises Muskelshirt und karierte Bermudashorts. Sein rechtes Bein ist komplett verbunden und um seinen Hals trägt er einen Haifischzahn, der an einem dünnen Lederband hängt. Um seinen Arm windet sich das Tattoo einer Schlange, die auf der Innenseite seines Unterarms angriffslustig ihr Maul aufreißt. Darüber hinaus trägt er links zwei hölzerne und ein ledernes Armband. Seine beiden Katanas trägt er gekreuzt auf dem Rücken, wobei sie mit den Griffen nach unten hängen. Sein Surfboard hält er schräg vor sich, wodurch Jamshas Energiestrahl abgelenkt wird.

Eine Träne kullert über Sharos Gesicht. „Du hast dir aber mal wieder ganz schön Zeit gelassen... Makani.“ Grinsend dreht er ihr den Kopf zu. „Du kennst mich doch und außerdem, als Held darf man nicht zu früh auftauchen, sonst versaut das die ganze Spannung. Und so eine Geschichte könnte man doch wohl niemandem antun, oder?“ Sharo fängt kurz an zu lachen. „Nein, natürlich nicht!“ Während der Energiestrahl langsam abebbt, steht Sharo auf. „Danke, Makani! Ich werde das hier zu Ende bringen.“ Er guckt sie leicht skeptisch an. „Sicher?“ „Ja, ich war nur nicht auf so einen Angriff vorbereitet, dass wird mir nicht noch einmal passieren. Und außerdem solltest du lieber Nobunaga helfen, der ist mit Tensa in Richtung des Waldes verschwunden.“ „Tensa, hmm“ Makani schnallt sich sein Surfboard wieder um. „Okay, ich verfolge die Beiden und du erledigst den hier.“

„Verdammt!“ Jamie fasst sich an die Schulter. Ira hatte das Messer mit soviel Kraft geworfen, dass sogar ein Teil des Griffes mit eingedrungen ist. Mit der Verletzung konnte sie ihren linken Arm nicht mehr richtig benutzen. „Kchichichi... willst du lieber aufgeben... kchichichi... soll ich deine Mami rufen... kchichichi... hat die böse Ira dir weh getan... kchichichi...“ Wieder fährt sich Ira mit der Zunge über die Lippen, dabei legt sie den Kopf schief, wodurch ihre Haare etwas aus ihrem Gesicht rutschen und ihr rechtes Auge freilegen, indem ein irres Leuchten liegt. „Kchichichi... Stirb!... kchichichi...“ Sie schleudert einen Wurfstern auf Jamies Kopf.

Mit einem Reflex greift Jamie in eine ihrer viele Rocktaschen, zieht eine Pistole hervor und drückt zweimal ab. Wie in Zeitlupe scheinen die Kugeln und der Wurfstern aufeinander zu zufliegen. Die erste Kugel trifft den Wurfstern, wodurch beide abgelenkt werden und sich in die Wände bohren, die zweite Kugel fliegt weiter und durchschlägt Iras rechte Hand. Iras Augen weiten sich, sie hebt ihre Hand vor ihr Gesicht und betrachtet das Loch darin, während sie mit der linken Hand ihr rechtes Handgelenk umklammert. Plötzlich fängt sie an zu zittern und schreit plötzlich los. „Ich töte dich! Ich töte dich! Ich töte dich!“ Sie greift wieder mit beiden Händen in ihren Rucksack, zieht zwei Dolche hervor und stürmt auf Jamie zu.

Kumoi betrachtet etwas besorgt das Horoskop in seiner Zeitung. „Das war doch kein großer Sieg, liegt mein Horoskop etwa falsch?“ Er schüttelt den Kopf, als würde er den Gedanken, dass sein Horoskop falsch liegt, herausschütteln wollen. „Nein, nein, nein, das ist einfach nicht möglich! Mein Horoskop muss richtig sein!“ Aus den Gebäude hinter ihm Rumpelt es plötzlich und ein Husten erklingt. Kumoi guckt erst verwirrt, doch dann erleichtert auf das Loch, das Klisto in der Wand hinterlassen hatte. „Schön schön, du lebst also noch!“ Polternd lacht er. „Natürlich lebe ich noch!“ Klisto klettert durch das Loch auf den Platz hinaus. Mit entschlossenem Blick steht er Kumoi gegenüber. „Ich werde dich besiegen! Ich werde den Westblue nicht Leuten wie dir überlassen!“ Klisto geht wieder in Kampfposition.

------------------------------------------------------------

gestern war ich zu sehr mit shiki (*o*) beschäftigt, um n chap zu schreiben Very Happy

aber da shiki zu kurz ist, gehts heute weiter Smile

sou jetzt endlich die vorerst komplette auflistung aller pastafaris

Bukiyona Dendy - CottonCandyDen
Jaime MacLow - LadyTLow
Kurai - PurpleNami
Makani - Cinuu
Nendo Rin - Sylar Durden
Sharo L'Or - RoronoaZorrosWife
Shrot van Wesal - Sh4nkss
Tenshi Klisto - Legende1990
Yamakawa Nobunaga - JaburaTK

so long and thanks for all the ballpointers, sylar

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 793247
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 13 Jun - 14:48

   
Na wie immer war das ein tolles Kap. freue mich wirklich sehr auf Kap. 25
Kannst du mir mal sagen wie viele Kap. du ungefähr noch rausbringst?^^
Diesesmal ist mir auch noch aufgefallen das du immer so 5-7 Zeilen schreibst und dann wieder abstand lässt, das macht wirklich spass so zu lesen xD

MLG Helscher

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 13 Jun - 14:56

   
Hi SylarDurden^^

Wieder ein sehr spannendes Kapitel! Sehr gut geschreiben!

Ich hatte es schon geahnt, das noch jemand bei Sharo auftaucht! Makani also! Noch ein Pastafari Mitglied! cheers

Bin mal gespannt, die die weiteren Kämpfe der Crewmitglieder im nächsten Kapitel so vorangehen! Wink




Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623418
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 13 Jun - 15:30

   
Ich freu mich auch schon drauf wenn einer nach dem anderen der WestBlue Futzis den Löffel abgibt^^

Und die Auflistung der Mitglieder find ich gut Smile

rock on!

cu
Sh4nkss

Sharo
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 606940
Dabei seit Dabei seit : 23.05.11
Ort Ort : Dorf der Trinidaden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mo 13 Jun - 21:03

   
hahaha.... siehe da!!! Er hat mich tatsächlich gerettet... Wink ... lol
super Chap, wie immer Syl... du weisst Bescheid...

YGB!!!!!


Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Di 14 Jun - 18:10

   
Kapitel 25


Er hat es zu spät bemerkt. Schon wieder ist er wie gebannt davon bloß in Tensas Augen geguckt zu haben. Nobunagas ganzer Körper ist wie aus Stein gemeißelt. Langsam schreitet Tensa auf ihn zu. „Du kannst nichts tun.“ Silver springt auf Nobunaga und versucht ihn aus seiner Starre zu befreien, aber plötzlich steht Tensa zwischen ihnen und schlägt Silver auf die Schnauze, wodurch er zurückgeworfen wird. „Du dummer, dummer Wolf!“ Er lacht boshaft. „ Du hast doch wohl nicht geglaubt, dass ich das noch einmal zulasse, oder?“

Noch immer nicht in der Lage sich zu rühren, muss Nobunaga das Geschehen aus dem Augenwinkel beobachten. Silver baut sich ein paar Meter vor Tensa auf und knurrt ihn wütend an. Wie auf ein unsichtbares Zeichen hin laufen beide aufeinander zu. Kurz bevor sie einander erreichen, springt Silver ab und reißt sein Maul auf, wobei er spitze Reißzähne entblößt. Tensa taucht ab und schlägt ihm erst von unten den Griff des Katanas gegen die Schnauze, was Silvers Kopf hochschleudert. Direkt danach zieht Tensa Silver seine weiße Klinge über die Brust. Jaulend geht Silver zu Boden und zuckt leicht mit den Vorderbeinen. „Nein!“

In seiner Verzweiflung überwindet Nobunaga seine Starre, wirbelt zu Tensa herum und schlägt mit seinem Katana nach ihm. Tensa macht einen Schritt zur Seite und schlägt mit seinem Katana von oben auf das von Nobunaga, das durch die zusätzliche Wucht tief in den Waldboden eindringt. „Erstaunlich, du hast es geschafft dich zu Befreien?! Das ist sehr beeindruckend!“ Mit dem rechten Fuß stellt er sich auf die Klinge von Nobunagas Katana und hält Nobunaga seine Klinge an die Kehle.

„Wut reicht nicht, um mich zu besiegen. Mit purer Gewalt alleine bist du zu schwach!“ Ein finsteres Grinsen breitet sich auf Tensas Gesicht aus. „Nun ja, das jetzt, so kurz vor deinem Tod, zu erfahren ist wohl auch nicht so hilfreich, oder? Ich hätte uns wohl...“ Plötzlich reißt Tensa seinen Kopf herum und blickt in den Wald in Richtung Ella hinein. „Es scheint, als würden wir Besuch kriegen.“

Kumoi stürmt auf Klisto zu und schlägt nach Klisto, doch der springt immer weiter zurück und entgeht so Kumois Angriffen. Dabei wird Klisto jedoch immer weiter an den Rand des Platzes gedrängt. Als er wieder einmal ausweichen will, spürt er eine Wand im Rücken. Doch Kumoi stürmt immer noch auf ihn zu. Kurz zuckt ein Siegessicheres Grinsen über Kumois Gesicht, als er zum Schlag ansetzt. Klisto gelingt es gerade noch zur Seite zu hechten. Kumois linke Faust kracht gegen die Hauswand.

Ohne seine Körperhaltung zu verändern steht Kumoi an der Wand und dreht den Kopf zu Klisto. „Wenn du nicht ausgewichen wärst, wäre der Kampf jetzt zu Ende!“ In dem Moment breiten sich plötzlich Risse von Kumois Faust über die Hauswand aus. Als schließlich die gesamte Hauswand mit Rissen überseht ist, explodiert sie plötzlich. Vor Schreck springt Klisto ein Stück zurück. „Je länger ich etwas mit diesem Schlag berühre, desto verheerender ist die Wirkung! Und nun, lass es uns beenden!“ Damit stürmt Kumoi wieder auf Klisto zu.

Kurai schleicht sich vorsichtig an Eagle heran, der vor Shrot steht und ihr den Rücken zugewendet hat. Kurai hat ihn fast erreicht und will ihn packen, da springt er plötzlich hoch und macht einen Rückwärtssalto über sie hinweg. Er landet hinter ihr und umschlingt ihren Hals mit einem Arm. „Wie jämmerlich, als würde ich so etwas nicht bemerken!“ Dabei zieht er eine von Kurais Pistolen aus seinem Gürtel und legt über ihre Schulter auf Shrot an. „Mal sehen, was für eine hübsche Kugel hier drin steckt.“ Mit beiden Armen greift Kurai nach dem Arm, mit dem Eagle ihr die Luft abschneidet. Eagle lacht boshaft und flüstert ihr zu: „Willst du dich gar nicht von deinem Freund verabschieden?“

Shrot steht wie angewurzelt da. „Wehe du tust ihr etwas an, du Bastard!“ Eagle grinst Shrot an. „Wie ungünstig, denn genau das habe ich vor! Aber keine Angst, zuerst bist du dran.“ In dem Moment greift Kurai mit beiden Händen nach dem Arm, mit dem Eagle auf Shrot zielt und reißt ihn herunter, während sie mit aller Kraft ihre Schulter nach oben drückt.

Zuerst erklingen ein lautes Knacken und ein Schuss, dann schreien Eagle und Kurai plötzlich auf, wobei Eagle wütend und Kurai ängstlich schreit. Noch während Eagle die Pistole fallen lässt, zurückspringt und sich an seinen gebrochenen Arm fasst, kippt Shrot langsam nach hinten. Ein großes Loch ziert seinen Bauch.

--------------------------------------------------------------

da ja jetzt erst ein neues mitglied aufgetaucht ist und ich noch etwas an material zu den chars habe, wird es definitiv nich so bald mit der ff zu ende gehen, aber es könnte sein, dass ich nach der w.p.a. erstmal etwas pause mache.

aber ma sehen ka Very Happy

sowas plane ich genausowenig wie schlafen und essen, es passiert einfach Wink

Das Alter der Pastafari-Piraten:

ca 27 - Yamakawa Nobunaga (JaburaTK)
24 - Sharo L'Or (RoronoaZorrosWife)
23 - Jaime MacLow (LadyTLow)
23 - Nendo Rin (Sylar Durden)
22 - Makani (Cinuu)
21 - Shrot van Wesal (Sh4nkss)
20 - Kurai (PurpleNami)
20 - Tenshi Klisto (Legende1990)
18 - Bukiyona Dendy (CottonCandyDen)

sou jetzt die frage, besteht interesse an weiteren solcher listen? und wenn ja hinsichtlich welcher eigenschaften?

so long and thanks for all the great music, sylar

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Di 14 Jun - 22:57

   
Hi SylarDurden^^

Wieder ein spannendes und actiongeladenes Kapitel! Das macht echt Spaß, das zu Lesen!

Meinen Respekt für deine klasse Story! Brook

Kann es schon kaum abwarten, bis es weitergeht! Wink

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 793247
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 6:36

   
Entlich wieder ein neues Kap. ^^
Finde das du sehr viel Mühe und Arbeit in die Story steckst, sie wird immer wie besser Wink
Freue mich schon jetzt enorm aufs nächste Kap Smile

MLG Helscher

Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623418
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 7:49

   
schönes chap! cheers

und Shrot in not Surprised

bin gespannt wies weiter geht.

wegen den Listen, ich find die total gut, man merkt sich das alter ja nicht von jedem so hat man ne gute Übersicht, als nächstes vllt noch die jeweiligen Größen?

Gruß
Sh4nkss

Sharo
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 3
Kopfgeld Kopfgeld : 606940
Dabei seit Dabei seit : 23.05.11
Ort Ort : Dorf der Trinidaden

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 15:15

   
jaaaaaaaaaaaa Sylar.... ! Super spannend....!!

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 22:30

   
Kapitel 26


Wieder laufen Dendy und Rin auf Don Bon Bone zu, der sein Knochenschwert in den Boden rammt, seine Handflächen auf die zwei Pastafari-Piraten richtet und sie mit spitzen Knochen beschießt. Der Beschuss mit den Knochengeschossen zwingt Dendy und Rin ständig zur Seite auszuweichen. Auf den letzten drei Metern springt Dendy ab, blitzschnell hebt Don Bon Bone seinen Arm, wobei sich sein Unterarm zu einem großen Knochenschild ausdehnt, während er mit dem anderen Arm immer noch auf Rin feuert. Dendy landet mit ihren Schienbeinen auf dem Schild und hält sich mit ihren Händen oben am Schild fest. Mit dem linken Fuß hakt sie sich unter den Schild , lässt den Schild los und stößt sich mit einem Rückwärtssalto ab, wodurch sie den Schild von Don Bon Bone nach oben drückt und ihm mit dem rechten Fuß zwischen die Rippen tritt.

Rin bemerkt die Lücke, prescht vor, schlägt dabei mit seinem Dolch einen Knochen beiseite und zieht Don Bon Bone sein Wakizashi über die Brust. Doch Don Bon Bone scheint die Angriffe nicht einmal gespürt zu haben und schlägt Rin mit seiner knochenüberzogenen Faust, wodurch Rin gegen Dendy und mit ihr einige Meter durch die Luft fliegt. „Verdammt das war jetzt schon Treffer Nummer drei. Wir sollten uns irgendwas gegen ihn überlegen, oder?“ Dendy nickt ihm kurz zu und steht dann auf. Rin bemerkt, dass Dendys Hände etwas zittern. „Hast du etwa Angst?“ Dendy guckt ihn fragend an. „Warum?“ „Deine Hände, die zittern.“

Dendy guckt auf ihre Hände. „Oh... ach das liegt bloß daran, dass mein Sack soweit entfernt ist und der Kaugummi mittlerweile seinen Geschmack verloren hat.“ „So werdet ihr zwei das nie schaffen.“ Rin und Dendy gucken nach oben auf das Dach des Hauses, wo eine Gestalt mit schwarzem zerstrubbeltem Haar und einer Marineuniform steht. „Ist das nicht der Marineboy?“ fragt Dendy. „Vega!“

Kurai stürzt vor und beugt sich über Shrot, der röchelnd am Boden liegt. „Shrot! Shroty, wie geht’s dir?“ Shrot fasst kurz an das Loch in seinem Bauch. „Mach dir keine Sorgen... das ist doch bloß... ein Streifschuss... ich komme schon klar... du musst... ihn besiegen!“ Tränen fließen über Kurais Wangen. Sie nickt und will aufstehen, doch Shrot packt sie am Arm und zieht sie wieder zurück. „Aber... beeil dich doch ein bisschen... okay?“ Er grinst Kurai aus seinem schmerverzerrtem Gesicht an. „Ja, aber dann solltest du mich jetzt wohl loslassen.“ Shrot lächelt. „Hn, das sollte ich wohl tun. Pass auf dich auf.“

Kurai steht auf und dreht sich zu Eagle, der abscheulich lacht. „Na dann hab ich meinen Auftrag wohl schon zur Hälfte erledigt.“ Er hält seinen gebrochenen Arm und wirft kurz einen Blick auf ihn. „Ich werde dir zur Strafe alle Knochen brechen!“ Kurai hebt ihre Pistole auf und wischt sich mit dem Handrücken die Tränen aus dem Gesicht, während am Horizont die Sonne verschwindet. „Oh, ein Duell... hmm... interessant.“ Er zückt Kurais zweite Pistole und zielt auf Kurai. „Auf drei. Eins... zwei“ Eagle drückt ab und die Kugel schießt auf Kurai zu. Kurai lässt sich fallen und drückt ab, doch Eagle ist verschwunden.

Tensa balanciert auf Nobunagas Katana, hält sein eigenes an Nobunagas Kehle und starrt in den Wald, während Nobunaga versucht sein Okami no Tsume aus dem Boden zu ziehen. Plötzlich hört auch Nobunaga das Rascheln von Blättern und das Knack von Ästen, die zertreten werden, die Geräusche werden immer lauter. „Das hört sich weder nach Jamsha, noch nach der Frau an...“ In dem Moment springt ein Schatten aus dem Wald auf die Lichtung. Makani grinst. „Mal wieder genau zur richtigen Zeit! Ich hab wohl einen Lauf.“ Makani wendet sich zu Tensa, der leicht verwirrt guckt und Nobunaga, der erleichtert dreinschaut.

Dann fällt sein Blick auf Silver. „Hmm.. ich komme anscheinend wirklich rechtzeitig.“ Makani geht auf den Wolf zu, um sich seine Wunden anzusehen, da taucht plötzlich Tensa vor ihn auf und schlägt mit seinem weißen Katana nach ihm. Im letzten Moment zieht Makani eins seiner Katanas und pariert den Hieb, wird davon jedoch ein Stück zurück geworfen. Makani prescht vor und schlägt mit seinem Katana nach Tensa, der den Angriff abwehrt und gleichzeitig den ebenfalls angreifenden Nobunaga, der sein Schwert aus dem Boden bekommen hat, mit einem Tritt umwirft. „Hmm, das scheint wohl doch noch unterhaltsam zu werden.“

------------------------------------------------------------------------------

Die Größen der Pastafari-Piraten:

1,90m - Yamakawa Nobunaga (JaburaTK)
1,84m - Nendo Rin (Sylar Durden)
1,80m - Tenshi Klisto (Legende1990)
1,78m - Sharo L'Or (RoronoaZorrosWife)
1,77m - Makani (Cinuu)
1,77m - Shrot van Wesal (Sh4nkss)
1,70m - Jaime MacLow (LadyTLow)
1,67m - Kurai (PurpleNami)
1,60m - Bukiyona Dendy (CottonCandyDen)

2,41m - Jamsha
1,57m - Yamgard

so long and thanks for all the moons, sylar



Zuletzt von SylarDurden am Mi 15 Jun - 22:55 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 22:47

   
Hi SylarDurden^^

Wie die vorherigen war auch dieses Kapitel Super!

Die schnellen Szenenwechsel zu den einzelnen Pastafarimitgliedern und ihren Kämpfen finde ich echt genial! Da bleibt die Spannung immer schön oben! Wink

Suny Vega ist also doch noch aufgetaucht, ich wußte es! Smile

Mal sehen, was im nächsten Kapitel passiert! Surprised


Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623418
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Mi 15 Jun - 23:48

   
Dendy zittert weil ihr Kaugummi den Geschmack verliert^^

hihi

wird echt immer geiler die Story!

rock on

cu
Sh4nkss

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 793247
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Do 16 Jun - 9:51

   
Herzlich Glückwunsch zu deinem 26 Kapitel^^
Ich fand eas sehr spannend und auch sehr interessant zum lesen Wink
Die Art deiner schreibweise spornt mich echt zum lesen an!!!
Freue mich wie immer auf das nächste tolle Kapitel Smile

MLG Helscher

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Do 16 Jun - 15:19

   
Kapitel 27


Jamie zieht eine weitere Pistole und feuert auf Ira, während sie langsam, rückwärts geht. Ira läuft unbeeindruckt weiter und wehrt die Kugeln, die auf sie zu kommen mit ihren beiden Dolchen ab. „Kchichichi... töten... töten... töten... töten!“ Jamie beschleunigt ihre Schritte, da Ira immer näher kommt, wobei sie eine Pistole wegsteckt und in eine andere Tasche greift. Aus der Tasche zieht sie zwei Kugeln hervor, die eine schwarz, die andere rot. Sie wirft die schwarze Kugel auf Ira, deren Augen kurz aufblitzen und zerschießt die Kugel direkt vor Ira. Die Kugel explodiert und eine riesige Rauchwolke erfüllt die Gasse. „Kchichichi... das bisschen Rauch wird dir nicht helfen kchichichi... ich... seh... dich!“ Einer von Iras Dolchen fliegt direkt aus dem Rauch auf Jamie zu. Vor Schreck stolpert sie beim Rückwärtsgehen, wodurch das Messer sie knapp verfehlt.

Hastig rappelt Jamie sich wieder auf und feuert dreimal in den Rauch. „Kchichichi... zielst du überhaupt?... kchichichi...“ Langsam legt sich der Rauch. Jamie geht langsam immer weiter zurück. „Wie kannst du mich aus dem Rauch heraus treffen?“ „Kchichichi... ich schmecke... kchichichi... ich schmecke deine Angst... kchichichi...“ Iras Lachen wird immer irrer. „Du schmeckst meine Angst?“ „Kchichichi... oh ja... kchichichi... sie schmeckt köstlich... kchichichi... außerdem kann ich dich hören... kchichichi...“ Aus dem schwächer werden Rauchschwaden zeichnet sich Iras Silhouette ab. Ira tritt aus dem Rauch hervor. „Kchichichi... hör auf dich zu wehren... kchichichi... töten... töten... ich werde dich töten!... kchichichichichichi...“ Dabei schleudert sie ein Wurfstern auf Jamie, die den Wurfstern mit einem Schuss abwehrt und die rote Kugel auf Ira schmeißt. Ira fängt die Kugel zwischen Zeige- und Mittelfinger und wirft die Kugel nach oben, wo die Kugel explodiert.

„Kchichichi... ein Feuerwerk... kchichichi... kannst du nicht mehr?... kchichichi...“ Jamie steckt ihre Pistole weg, greift mit beiden Händen in ihre Taschen und holt rote Kugeln hervor, wobei ein Schmerz durch ihre verletzte linke Schulter fährt. „Ich werde dich aufhalten du elende Irre! Wir, die Pastafari-Piraten, können nicht zulassen, dass ihr hier tut was ihr wollt!“ Jamie schleudert die Kugeln auf Ira, die ihren Dolch fallen lässt, verrückt grinst, Wurfsterne hervor zieht und sie den Kugeln entgegen wirft. Jeder Wurfstern trifft eine Kugel und jagt mit ihr in die Wände der Gasse. Sekunden später ist die Gasse von einer gewaltigen Explosion erfüllt. „Kchichichi... war es das?... kchichichi... letztendlich hast du keine Chance... kchichichi... gegen die große Ira... kchichichich...“ „Da irrst du dich!“ Jamie zieht ihre Pistole. „Ich habe gewonnen!“

„Kchichichi... bist du etwa verrückt?... kchichichi... du bist ja total irre... kchichichi...“ Ira wirft lachend den Kopf zurück, wobei ihre Haare wie Schlagen um ihren Kopf wirbeln, während Jamie ihre Pistole hebt. Als Ira das bemerkt, grinst sie noch breiter. „Kchichichi... du kriegst ja nicht einmal deine Pistole hoch genug... kchichichi... willst du etwa den Boden vor mir erschießen?... kchichichi...“ „Nein, aber ich habe auch nicht vor dich zu erschießen.“ Damit drückt Jamie ab. Ira guckt nach unten und reißt entsetzt die Augen auf. „Wann?!“ Direkt zu Iras Füßen liegt eine kleine rote Kugel, auf der mit schwarzer Schrift 'Bye Bye' geschrieben steht und ein kleines Herz gekritzelt ist. Jamies Schuss sitzt genau und ehe sich Ira aus der Reichweite begeben kann, explodiert die Kugel.

„Kyaaargh!“ Ira fliegt durch die Wucht der Explosion gegen eine Wand. „Ich... ich hab verloren...“ Tränen fließen ihr über die Wangen und sie fängt an zu zittern. „Wie... wie konntest du... warum habe ich verloren...“ Iras Augen rollen in ihren Augenhöhlen wild hin und her. „Ein Traum... es ist nur ein Traum... ein Traum...“ Ira greift sich einen Wurfstern und rammt ihn sich in den Oberschenkel. Vor Schmerz schreit sie auf und fängt noch mehr an zu flennen, da sie nicht aufwacht. „Nein... nein... nein!!!“ Gerade als sie wieder zustechen will ist Jamie bei ihr, tritt ihr den Wurfstern aus der Hand und schlägt sie mit der Pistole bewusstlos. Dann guckt sie Ira kurz an und fühlt nach ihrem Puls. „Verdammt, jetzt kümmere ich mich auch noch um diese Verrückte.“ In dem Moment wird auch ihr leicht schwarz vor Augen und sie sackt neben Ira zu Boden. „Ich hoffe die Anderen schaffen es alle... ach Quatsch... ich bin mir sicher, dass sie es schaffen. Aus der Ferne erklingt eine gigantische Explosion und ein riesiger Feuerball schießt in den Himmel.

-----------------------------------------------------------------------------

Das Gewicht der Pastafari-Piraten:

86kg - Yamakawa Nobunaga (JaburaTK)
85kg - Nendo Rin (Sylar Durden)
75kg - Makani (Cinuu)
72kg - Shrot van Wesal (Sh4nkss)
70kg - Tenshi Klisto (Legende1990)
65kg - Sharo L'Or (RoronoaZorrosWife)
56kg - Kurai (PurpleNami)
55kg - Jaime MacLow (LadyTLow)
50kg - Bukiyona Dendy (CottonCandyDen)

370kg - Jamsha
61kg - Ira

so long and thanks for all the red balls, sylar

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Do 16 Jun - 23:21

   
Hi SylarDurden^^

Sehr spannendes Kapite!

Das Kampfgeschehen hast du wieder mal sehr gut beschrieben! Endlich ist diese Irre Ira besiegt worden! „Kchichichi"... Twisted Evil

Was ist das in der Ferne für eine Explosion, da bin ich jetzt neugierig? Surprised

Ich muß unbedingt Wissen, wie es weitergeht und freue mich deshalb auf das nächste Chapter! Wink

Sh4nkss
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 171
Kopfgeld Kopfgeld : 623418
Dabei seit Dabei seit : 13.05.11
Ort Ort : Water Seven

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 17 Jun - 5:18

   
Hallöle,

großes Lob!

Ich find du machst das genau richtig, zuerstmal überall kleine Feuer anschüren,
dann langsam weiter brennen lassen und schlussendlich alle einzeln abfakeln lassen^^

Also echt gut, dass dieses Chap nur von einem Kampf handelt, finde du hast den
spektakulär gestaltet und auch das Ende war Pastafari-würdig, wir sind ja die Guten Smile

Freu mich schon aufs nächste!

rock on!

cu
Sh4nkss

Stefan Bögli
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1468
Kopfgeld Kopfgeld : 793247
Dabei seit Dabei seit : 19.01.11
Ort Ort : Wald des Meeres

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 17 Jun - 10:32

   
Hey Sylar das war wieder ein hammer Kapitel, freue mich extrem auf die Fortsetzung bin gespannt was als nächstes passieren wird Wink

MLG Helscher

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 17 Jun - 20:05

   
Kapitel 28


Hektisch sieht sich Kurai um, doch sie kann keine Spur von Eagle entdecken. Vorsichtig dreht sie sich zu Shrot, der mittlerweile an eine Hauswand gekrochen ist und sich angelehnt hat, um nach ihm zu sehen. Direkt vor ihm steht Eagle. „Erstaunlich, dass du noch lebst, aber jetzt werde ich es beenden!“ Eagle holt gerade zum Tritt aus und will Shrot gegen den Kopf treten, da feuert Kurai auf ihn. Drei Kugeln durchbohren Eagle, eine geht durch seine rechte Schulter, eine durch seine Hüfte und die dritte zerfetzt sein linkes Ohrläppchen. Wütend fährt Eagle herum, prescht los, packt Kurai am Kopf und rammt sie in den Boden. „Willst du wirklich schon vor dem da sterben?“ Während er die Überreste seines linken Ohres befummelt, wirft er einen Blick auf Shrot, der noch immer an der Wand lehnt. Doch dabei geht eine neue Verwandlung an Shrot vor.

Seine Haut nimmt nun einen fast komplett schwarzen Ton an, aus seinen Mundwinkel stechen spitze Zähne hervor und aus seinem Rücken schießen zu beiden Seiten Schatten hervor, die die Form zweier Flügel annehmen und schließlich feste Gestalt annehmen. Über Shrots Gesicht ist noch etwas von Eagles Blut gesprenkelt, das Shrot gerade auf leckt. Mit einem Schlag seiner Flügel steht Shrot wieder auf seinen Beinen, während sich das Loch in seinem Bauch langsam wieder verschließt. „Eagle! Wir lassen nicht zu, dass ihr den Westblue versklavt!“ Eagle guckt ihn mit zusammengezogenen Augenbrauen an. „Wieso lebst du noch?“ Shrot grinst „Weil meine Teufelsfrucht erst nach Sonnenuntergang richtig funktioniert, aber vor allem, weil dein Blut mich geheilt hat!“ Eagle verzieht seine Mundwinkel. „Ist das so?“ Damit stößt er sich ab und fliegt in die Luft empor, Shrot verfolgt ihn.

Hoch über dem Boden schweben beide in der Luft. „Du kannst mir nicht entkommen, Eagle!“ „Wer sagt denn etwas von entkommen?“ Wie ein Pfeil schießt Eagle auf Shrot zu. Shrot schlägt kräftig mit seinen Flügeln, wodurch Eagle unter ihm hindurch schießt und folgt ihm dann. Kurai steht mit schmerzverzerrtem Gesicht und einer blutigen Nase auf, ihre Pistole liegt ein paar Meter entfernt und sogar ihre zweite Pistole liegt ein paar Meter entfernt da, wo sie Eagle getroffen hatte, anscheinend hatte er sie dabei fallen gelassen. Kurai sammelt beide Pistolen auf und betrachtet den Kampf der am Himmel tobt.

Immer und immer wieder rauschen Eagle und Shrot ineinander. . „Irgendwie muss ich ihm doch helfen können...“ flüstert Kurai vor sich hin, denn obwohl Shrot durch den Hereinbruch der Nacht gestärkt worden ist, ist Eagle immernoch überlegen. Kurai kramt in ihrer Tasche und holt eine kleine Kugel hervor. Nachdenklich betrachtet sie die Kugel. „Wenn ich es schaffe, die heier einzusetzen, dann sollten wir gewinnen können.“ Der Kampf zwischen Eagle und Shrot wütet derweil immer heftiger.

Während Shrot Eagle seine Klauen tief in Eagles Schultern gegraben hat, hackt Eagle mit seinem scharfen Schnabel auf Shrots Arme ein. Plötzlich verliert Shrot seinen Halt und gerät ein Stück unter Eagle. Eagle schlägt ihm hart ins Gesicht und tritt ihm dann mit aller Kraft gegen die Brust, wodurch Shrot, wie eine Rakete, in den Boden schießt.

Lachend schwebt Eagle am Himmel und blickt nun zu Kurai, die mit ihrer Pistole auf ihn zielt. „Willst du mich etwa damit treffen? Bei der Entfernung und meiner Geschwindigkeit kannst du das vergessen!“ „Das werden wir ja sehen.“ Kurai feuert, die Kugel fliegt direkt auf Eagle zu, der ausweichen will, jedoch nicht von der Stelle kommt. „Wa...“ Shrot hat ihn von hinten gepackt und hindert ihn daran zu fliehen. Die Kugel bohrt sich in Eagels Flügel, den er schützend vor sich gehalten hat. „Was? Das war es schon?“ Er dreht sich um und schlägt Shrot wieder zu Boden. „Das alles für einen kleinen Kratzer?“ Kurai richtet ihre beiden Pistolen in die Luft. „Der Kratzer wird weh tun!“

Wild feuert sie ihr ihre beiden Magazine leer, wobei keine Kugel auch nur in Eagles Nähe kommt, der lauthals anfängt darüber zu lachen. „Ihr seid so verdammt jämmerlich!“ Kurai zieht ein kleines Schmuckkästchen hervor. „Findest du?“ Kurai öffnet das Kästchen und drückt auf den darin liegenden Knopf. Shrot rappelt sich auf und sieht zu Eagle hoch, der sich um guckt. „Was ist das?“ Von überall schießen Kurais Spezialkugeln heran, die sich kurz bevor sie ihn erreichen ausdehnen. In einem Feuerball explodieren sie alle. Eagles bewusstloser Körper fällt wie ein Stein vom Himmel.

Noch bevor er aufschlägt ertönt eine noch viel gewaltigere Explosion und ein ungleich größerer Feuerball erhellt den Himmel. Shrot sackt auf den Boden. „Puh, das war härter, als ich gedacht habe... er ist wirklich verdammt stark...“ Kurai setzt sich neben ihn. „Darauf müssen wir anstoßen!“

-------------------------------------------------------------------

Der BMI der Pastafari-Piraten:

25 - Nendo Rin (Sylar Durden)
24 - Yamakawa Nobunaga (JaburaTK)
24 - Makani (Cinuu)
23 - Shrot van Wesal (Sh4nkss)
22 - Tenshi Klisto (Legende1990)
21 - Sharo L'Or (RoronoaZorrosWife)
20 - Kurai (PurpleNami)
20 - Bukiyona Dendy (CottonCandyDen)
19 - Jaime MacLow (LadyTLow)

63,7 - Jamsha

so long and thanks for all the ice tea, sylar

MonkeyIDIRuffy
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 5393
Kopfgeld Kopfgeld : 1164095
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : Neue Welt - Dressrosa (Königspalast)!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?   Fr 17 Jun - 20:59

   
Hi SylarDurden^^

Wie immer ein sehr spannendes Kapitel! Wirklich sehr gut geschrieben! Brook

Jetzt hat endlich auch Eagle seine Quittung bekommen! Sehr gute Arbeit Shrot und Kurai! Very Happy

Wo ist nur die große Explosion? Kann ja eigentlich nur bei dem Fight gegen Don Bon Bone sein!? Oder doch nicht? scratch

Mal sehen, was das nächste Kapitel so bringt! Wink



 

Schnellantwort auf: Die inoffizielle und höchst unzuverlässige Geschichte der schrägen Pastafari-Piraten, 34/35?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden