Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Welcher Religion gehört ihr an?
Christentum
34%
 34% [ 34 ]
Islam
17%
 17% [ 17 ]
Hinduismus
1%
 1% [ 1 ]
Buddhismus
2%
 2% [ 2 ]
Judentum
0%
 0% [ 0 ]
Keiner, ich bin Atheist.
29%
 29% [ 29 ]
Keiner, ich bin Agnostiker.
12%
 12% [ 12 ]
Einer anderen Religion/Sekte.
5%
 5% [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 100
 

AutorNachricht
Harlequin
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 608
Kopfgeld Kopfgeld : 641784
Dabei seit Dabei seit : 20.07.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 14 Jan - 6:53

   
zu erst einmal ist die Frage "Wie steht ihr zum Thema Religion ?" ja sehr einschränkend.
Da z.B. Katholiken meist knien. Very Happy

Ich selbst bin Evangelisch getauft und schon vor Jahren aus dem Verein ausgetreten.
Heute bin ich überzeugter Agnostiker
Ich weiß nicht ob es einen Gott gibt.
Glauben kann ich es nicht, aber ausschließen lässt es sich auch nicht.
Es fehlen für beide Seiten Beweise.

Was ich eigentlich sogar gut finde.
Denn was ich weiß ist das es Menschen gibt, die allein aus dem Glauben Kraft schöpfen.
Ob man nun an Gott, Rübezahl, den Osterhasen oder grüne Männchen glaubt.
Bleibt sich dabei gleich, wichtig ist nur das es einem hilft.

Sowohl der Glaube als auch die Kirchen sind gut für die, die etwas brauchen woran sie sich orientieren oder auch festhalten können.
Womit ich allerdings nur die kl. Gemeindekirchen meine.
Die großen Institutionen der Kirche halte ich, bei jeder Religion, für bedenklich und teilweise für gefährlich, da sie sich zu sehr in die Politik einmischen.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 14 Jan - 17:55

   
@Hody_Jones schrieb:
Ein mann fühlt sich beobachtet, er denkt nicht alleine zu sein. Weil es ihm nicht gut geht versucht er mit dem was ihn beobachtet zu spechen. Er erzählt der nicht leibhaftigen person seine ängste und nöte. Er denkt das ihm sein unsichtbarer Begleiter sogar helfen kann. Andere erzählen ihm das da nichts ist, doch er weiß das da jemand ist. Er sieht und hört es zwar nicht doch er ist sich sicher.

Entweder handelt es sich bei dem mann um einen Patienten in der Psychiatrie, der unter schizophrenie leidet oder einen gläubigen der betet.

Denkt mal bitte darüber nach. Ich finde das Beispiel ganz passend. Es kommt immer nur darauf an wie man es sehen will.

nun ich will nicht ausschließen, dass das der fall sein könnte, wie einige glaubensrichtungen entstanden sind, wenn betroffene person jetzt auch noch recht eloquent und überzeugend ist, dann könnte sich daraus schnell eine religion entwickeln

sicher bin ich mir dabei, dass es zumindest einige psychisch kranke(?) gibt, die sowas erleben und dann glauben "oh gott gibt es wirklich" und dann fanatisch dem glauben folgen. diese gruppe wird aber wohl alles andere als ne mehrheit in den rängen der "gläubigen" einnehmen. von daher ist diese randgruppe nicht unbedingt sehr entscheident für die ausgangslage

da ich an mich den anspruch habe offene fragen und theorien ganz wissentschaftlich zu betrachten und alternativen gegen einander abzuwägen, bin ich aber eher für eine andere these^^.

eine alternative wäre in dem fall das hier:

SylarDurden schrieb:
hierzu gibt es ein wunderbares beispiel von richard dawkins: im laufe der evolution haben sich die lebewesen immer merh an ihre umgebung angepasst, sodass sie optimale lebensbedingungen hatten. als dann der bewusst denkende mensch auf die (metaphorische) bühne trat, der gelernt hatte steine und knochen so zu bearbeiten, dass er sie als wekzeuge einsetzen konnte um sein leben noch weiter zu verbessern. eines tages betrachtet er die höhle, in der er lebt, die wie für ihn gemacht zu sein scheint, er betrachtet den bachlauf in der nähe der höhle, der wie extra für ihn dort platziert wirkt, er besieht die büsche, an denen beeren wachsen. dann betrachtet er die landschaft in der ferne, die weit schlechtere bedingungen bietet, sein lebensraum scheint nur für ihn da zu sein. das werkzeug in seiner hand, was er aus einem nutzlosen knochen gemacht hat, kommt ihm in den sinn. er hat den knochen für sich in ein werkzeug verwandelt, hat dann evtl auch jemand die unwirtliche landschaft für ihn bewohnbar gemacht? wenn ja wer? wer könnte eine höhle erschaffen, wer könnte den wasserlauf so fließen lassen? der mensch, der keine ahnung von geographie, physik, biologie und anderen wissenschaften hat und nicht in betracht zieht, dass er bzw seine vorfahren sich für den lebensraum entschieden haben und dieser nur "eine laune der natur" ist, kommt zu dem schluss, dass ein übermenschliches wesen, ein gott, diesen raum für ihn erschaffen hat!

es is schon etwas her, dass ich das buch gelesen hab, also weicht meine version wohl etwas vom original ab^^

ich finde diese theorie ziemlich wahrscheinlich und auch "ockhams rasiermesser" (die einfachste theorie ist meist die richtige) spricht dafür.

(nur für den fall, dass du meinen post nicht gelesen hast, zieh ich hier den ausschnitt nochma rein^^)

ich finde die wahrscheinlichkeit, dass diese theorie zutrifft wesentlich wahrscheinlicher, als, die theorie, mit den psychisch kranken

@Hody_Jones schrieb:
Irgendwie sind die wahrhaft gläubigen aber auch zu beneiden. Sie haben alle verantwortung abgegeben und müssen nicht mehr viel denken. Durch Gott erklärt sich für sie alles und nichts geschieht ohne grund. Wink

oh das ist einer der schlimmsten aspekte der religion! die verantwortung für die eigenen taten abgeben und volles vertrauen in die richtigkeit der "taten gottes" (oder generell betrachtet eines anderen). so etwas kann in meinen augen einfach nicht gut enden. die gläubigen werden damit ja förmlich in die apathie und gleichgültigkeit, sogar sich selbst gegenüber, getrieben. und dem kann ich wirklich absolut nichts abgewinnen. was resultiert aus solchem verhalten? man lässt sich leichter ausnutzen unter dem deckmante der "aufopferung", man verschwendet wertvolle zeit und man unterstütz passiv die unterdrückung von anderen.

@Harlequin schrieb:
Denn was ich weiß ist das es Menschen gibt, die allein aus dem Glauben Kraft schöpfen.
Ob man nun an Gott, Rübezahl, den Osterhasen oder grüne Männchen glaubt.
Bleibt sich dabei gleich, wichtig ist nur das es einem hilft.

Sowohl der Glaube als auch die Kirchen sind gut für die, die etwas brauchen woran sie sich orientieren oder auch festhalten können.
Womit ich allerdings nur die kl. Gemeindekirchen meine.

diese einstellung kann ich unterstützen, es gibt sicherlich vorteile vom glauben, er kann trost spenden und einen stützen, aber man darf die gefahren nicht außer acht lassen.

vergessen darf man auch nicht, dass es viele kleine radikale gemeinden gibt, sowas steht und fällt immer mit der "qualität" und den absichten des predigers

@Harlequin schrieb:
Die großen Institutionen der Kirche halte ich, bei jeder Religion, für bedenklich und teilweise für gefährlich, da sie sich zu sehr in die Politik einmischen.

ja das seh ich auch als großes übel, findet voll und ganz meine zustimmung^^

Hody_Jones
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 132
Kopfgeld Kopfgeld : 556719
Dabei seit Dabei seit : 24.12.11
Ort Ort : Die schwarze Seite ( Bayern )

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 14 Jan - 22:56

   
@ SylarDurden
das mit dem beneider der gläubigen war Ironie. Ich sehe das genau wie du. Der Smily sollte das verdeutlichen.
Das mit meinem Beispiel sollte nicht zeigen wie man religiös wird oder eine Religion entsteht. Das sollte nur verdeutlichen, das der selbe Mensch als religiös oder geisteskrank angesehen werden kann.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 14 Jan - 23:30

   
das das ironie war ist mir klar, nur ist es halt eines der schlimmsten übel^^

nun ich bezweifel, dass die meisten gläubigen wirklich stimmen hören^^ weshalb ich dein beispiel jetzt nicht in der hinsicht betrachtet habe^^

MonkeyDRuffy444
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 530
Kopfgeld Kopfgeld : 630057
Dabei seit Dabei seit : 27.10.11
Ort Ort : Unicon(ich warte auf den nächsten Piratenkönig)

Benutzerprofil anzeigen http://yourlust.com/videos/my-wife-caught-me-assfucking-her-moth

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   So 15 Jan - 13:15

   
Hi also ich gehöre dem Christentum an und ich hasse es wenn jemand sagt scheis Christe und gestern hab ich ein paar aufs Mau* bekommen weil das hat jemand gesagt ich hab mich aufgeregt hab im eine reingehauen als er auf mich losging dann holte er seinen Kunpel der 2 Köpfe größer war als ich und dann kriegte ich schläg am Ende hatte ich ne blutige Nase und der Arm geprellt und ich denke jetzt wisst ihr wie ich zu meiner Religion stehe.

Poise
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 749
Kopfgeld Kopfgeld : 616174
Dabei seit Dabei seit : 01.10.10
Ort Ort : Amazon Lily

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   So 15 Jan - 14:34

   

Ach ja Religion das ist auch mal ein anspruchswürdiges Thema
über das ich mal was sagen will...

Also erst mal Vorweg gesagt bin ich ein Muslimischer Alevite!
Ich habe mein glauben zu Gott oder wie wir es sagen...
zu unserem einen einzigen "Allah"

Aber durch Religion entstehen meist auch Kriege...
oder Streit...
Hier ein Beispiel:

Ihr kennt ja alle "Ehrenmord" kurz beschrieben...
ein Türkisches Mädchen oder alle anderen Mädchen mit Muslimischen glauben...
dürfen bis zur Ehe kein Freund, oder Sex haben...
wenn sowas passiert bringt, meist der Bruder,
den Freund und die eigene Schwester um und
danach richtet sich der Bruder selbst.

Warum das so ist kann ich ebenfalls beschreiben...
Die Muslimen erklären die Sache immer so indem sie
ein Muslimische Mädchen z.B ein Türkisches Mädchen
mit einem Deutschen Mädchen vergleichen...
(Ich möchte nochmal sagen das ich nicht zufrieden bin mit diesem Vorurteil,
und auch auf keinsterweise mit meiner erklärungs Aussage etwas dran habe...)

Das deutsche Mädchen geht auf Partys, hat schon mit Teenager alter zum ersten Mal Se*
und macht auch oft schluss und sucht sich ein neuen Lover...
Genau deshalb dürfen die Muslimischen Mädchen kein Freund haben
Weil sie dann ihre "Ehe" verlieren... und die anderen Eltern tratschen
und sagen ihre Tochter wäre eine Nutt*

Durch solche Fälle entstehen oft Ehrenmorde...
Und über dieses Thema möchte ich oft nicht reden...
weil das ja bei uns oft ein "Tabu-Thema" ist... :/

Aber ich möchte mich zu solchen sachen jetzt auch mal äußern...

• Ich bin 13 Jahre hier in Deutschland...
• Ich wurde hier geboren...
• Kann Deutschsehr gut, besser als meine Muttersprache (Türkisch).
• Ich zeige Interagtion, in dem Land in dem ich aufwachse.
• Ich werde hier studieren, und gehe hier auch zu Schule
• Ich gehe nicht 5x am Tag beten.
• Und werde auch niemals Ehrenmord begehen,
oder den Freund meiner Schwester umgringen
• Meine Schwester darf bald ruhig ein Freund haben, aber bloß nicht Verkehr...

Ich äußer mich zu diesem Thema WEIL es hier ja um Religion geht
und Ehrenmord ist schon bei Moslems eine Sache für sich..
und mann sollte darüber auch sprechen auch wenn es ein Tabu Thema ist,
und genau so und deshlab ist auch Eko Fresh Rap
"Köln Kalk Ehrenmord" entstanden in dem Rap
erklärt er diese Sache auch...

So...
Das wars auch schon mit meiner Ansicht zu Religion ich habe,
auch was dazu gesagt und erklärt und hoffe das ihr mich jetzt nicht
missversteht Smile

Kelbinox
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 306
Kopfgeld Kopfgeld : 625436
Dabei seit Dabei seit : 15.05.11
Ort Ort : Nchuand-Zel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   So 10 Jun - 21:57

   
Ja, also was ich an Reiligionen überhaupt nicht schätze, sind, dass die meisten Kriege alle auf Religionen basieren. Vorzugsweise im Mittelalter die ganzen Kreuzzüge.

Ich persönlich gehöre keiner Religion an, sage aber auch nicht, es sei Schwachsinn. Stellt mir jemand die Frage, glaubst du an Gott, sage ich nicht ja, oder nein, sondern "ich weiß es nicht".

Zitat :
Hi also ich gehöre dem Christentum an und ich hasse es wenn jemand sagt scheis Christe und gestern hab ich ein paar aufs Mau* bekommen weil das hat jemand gesagt ich hab mich aufgeregt hab im eine reingehauen als er auf mich losging dann holte er seinen Kunpel der 2 Köpfe größer war als ich und dann kriegte ich schläg am Ende hatte ich ne blutige Nase und der Arm geprellt und ich denke jetzt wisst ihr wie ich zu meiner Religion stehe.

Ich sage, man soll glauben, an was man will, aber das sollte man nicht durch Gewalt verbreiten und niemanden seinen glauben aufzwingen.

ChiefCrocodile
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 619
Kopfgeld Kopfgeld : 524654
Dabei seit Dabei seit : 21.05.12
Ort Ort : Oberfranken

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mo 11 Jun - 12:30

   
Guter Thread. Das ist Diskussionsstoff pur. Ich geb erstmal meine Meinung ab, bevor ich mich auf Diskussionen einlass.

Erstmal zur puren Theorie: Auf einem beschriebenen Blatt Papier steht "EV", also ich bin Evangelisch. Das ist aber nur so, da ich noch keine 18 bin und erst dann erlauben mir meine Eltern aus der Kirche auszutreten.

Was die Praxis angeht, so weiß ich nicht, ob schon jemand eine sehr alte "Religion" ist Spiel gebracht hat. Ich für meinen Teil gehöre zu den seltsamten Leuten, die noch die alten nordischen und germanischen Götter verehren. Für meinen Teil bin ich ein Diener des nordischen Gottes Kvasir, der für die Weisheit steht und einer der 6. Wanen ist und das obwohl er zu den kriegerischen Asen zählt.

Fanaticxs aka inu
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 225
Kopfgeld Kopfgeld : 441560
Dabei seit Dabei seit : 12.01.13
Ort Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 23 Jan - 1:03

   
Ich bin eingetragener Christ, ein Mitglied der evangelischen Kirche, die einen gütigen und Allmächtigen Gott verehrt, doch irgendwie konnte ich mich damit nie so 100% anfreunden, weshalb ich mir im Grunde eine Art eigene Vorstelllung von Gott gemacht habe.

Ich bin ein Monotheist, das heißt ich glaube an einen Gott, der aber meiner Meinung nach nicht gütig und nett ist. Ich finde Gott ist ein Arsch, der Kriege und Leid nur zu seinem eigenen Vergnügen über die Welt verteilt und manchmal hier und da ein Wunder geschehen lässt oder etwas nettes vollbringt, damit der kleine Mensch nicht aufhört an ihn zu glauben, um ihm im nächsten Moment noch größer eins reinzudrücken (siehe mein Lebensmotto: Nach gut kommt nicht besser, sondern schlechter) oder aus purer langeweile...
Hört sich vllt komisch an, aber ich habe mich dafür entschieden Gott als, sagen wir, sadistischen Herrscher anzusehen. Meiner Meinung nach ist das Leben auf der Erde praktisch das Leben in der Hölle.
Desweiteren denke ich das es eine Art Leben nach dem Tod geben wird. Ich glaube das man in einen Traumähnlichen Zustand versinkt, den man in gewisser Weise in gewisse Richtungen lenken kann, aber nie die vollkommene Kontrolle darüber hat was man gerade träumt. Es ist alles flüchtig, man vermisst nichts wenn etwas verschwindet und man ist einfach glücklich mit seinen Träumen.

Die Religion von anderen ist mir eigentlich relativ egal, wenn ich den Menschen mag ist mir vollkommen egal ob er katholisch, muslimisch oder sonst was ist.


Krissi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 250
Kopfgeld Kopfgeld : 508707
Dabei seit Dabei seit : 17.06.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 23 Jan - 14:45

   
Ich bin so gesehen Christin da die eigentliche Religion zu der ich gehöre eine Abzweigung vom Christentum ist. Kurz gesagt bin ich Russisch - Orthodox und nicht Serbisch - Orthodox wie manche denken! Allerdings bin ich nicht mehr so religiös wie früher. Ich gehe alle Jubeljahre mal in die Kirche aber da kann ich aus Gesundheitlichen Gründen nicht lange bleiben weswegen der Besuch relativ bescheinen ausfällt! Razz
Welche Religion andere Menschen haben ist mir im Endeffekt egal.
Mich interessiert sowas nicht Hauptsache aber sie versuchen mich nicht in ihre Religion hinein zu zerren, das ginge zu weit aber sonst ist es mir sowas von Wayne!

Lg Krissi Smile

Noctis
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 414
Kopfgeld Kopfgeld : 1028123
Dabei seit Dabei seit : 16.04.10
Ort Ort : Unbekannt

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mo 28 Jan - 10:52

   
Hallo alle zusammen,

also ich war vor fast 2 Jahren ein Atheist und bin jetzt gläubig geworden. Ich sehe mich nicht in einer Religion, da ich Religionen hasse!!! (Ich schätze jeden glauben, aber Religion bringt nur Krieg).
Ich gehe zwar in eine Adventistische Kirche, aber auch nur um über die Bibel zu lernen. Wenn ihr die Bibel aufschlägt, seht ihr irgendwo das Wort Religion? NEIN, weil die Religion einfach Menschen erfunden ist.

So jetzt beantworte ich paar Sachen die Leute hier besprechen. Smile

Epheser 6; 12
Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Mächte und Gewalten des Bösen, die über diese gottlose Welt herrschen und im Unsichtbaren ihr unheilvolles Wesen treiben.


Also bei diesem Vers. sieht man schon das KEIN Mensch unser feind ist, sondern die Bösen Geister (Dämonen). Die Kreuzzüge dienten dazu, dass der Papst Jerusalem einnehmen kann. Es ging hier nur um Macht und um kein Glauben.
Die wahren Christen die die Bibel geprädigt haben, wurden auch vom Papst erhängt oder verbrannt, weil diese für ihn eine Gefahr bildeten und seine Macht ins schwanken bringen konnte.

Der Gott des alten Testaments ist der des neuen Testaments

2.Samuel 22; 47 (Auch in vielen Psalmen zu finden)
Der Herr lebt! Er ist mein schützender Fels - ich preise ihn! Ihn allein will ich rühmen, denn er ist mein Gott, mein FELS, bei dem ich Rettung fand.

Jesia 44; 8
Erschreckt nicht, ihr Isrealiten, habt keine Angst! Ich habe euch doch schon lange gezeigt, wer ich bin und was ich tue. Ihr seid meine Zeugen. Sagt, kennt ihr außer mir noch einen Gott, der so mächtig ist wie ein FELS? Ich kenne Keinen!

1 Korinther 10; 4
und dasselbe Wasser aus einem FELSEN zu trinken. Dieser FELSEN hatte eine besondere Bedeutung: Er kam mit ihnen, und durch ihn war CHRISTUS selbst bei ihnen.

Es gibt noch mehr hinweiße drauf, aber wie man sieht ist der Gott des AT des des NT. Wer fragen hatt, kann sie mir gerne stellen. (Ja Jesus ist Gott der Sohn)

Quält Gott die Menschen oder sind das die Bösen Geister?

Also weil hier auch viele meinen das Gott böse ist und uns quält, erklär ich mal wie es wirklich aussieht.
Luzifer (auch Satan genannt) war der höchste und schönste Engel bei Gott. Er war wie ein GOTT unter den Engeln, aber weil ihn das nicht gereicht hat wollte er ÜBER Gott stehen und sein Thron ÜBER ihn aufbauen.
Luzifer war voller neuen Gedanken und Gott wusste das auch. Also Tat Luzifer so als ob Gott die Engeln keine Freiheit liesen und sagte zu ihnen das er es besser machen könnte (Luzifer rebelliert!). Viele glaubten ihn und sie wussten auch nicht was eine Lüge ist.
Also wenn JETZT GOTT Luzifer AUSGELÖSCHT hätte, würde JEDES Lebewesen mit FREIEN WILLEN Gott nur noch aus angst gehorchen, denn es könnte ihnen das selbe wie Luzifer den Stärksten unter ihnen passieren.
Aber Gott ist barmherzig und vergebend. Gott zeigt jetzt jedes Lebewesen was passiert wenn man Gottes Gebote nicht hält. Und der Mensch ist auf Luzifer (Satan) reingefallen und wurde durch ihn Sündig (Es schmerzt Gott!).
Der Herrscher dieser Erde ist ZURZEIT nicht Gott sondern Satan, der die Menschen verführt und nicht will das sie zu Gott finden.
Gott kann keinen helfen der seine hilfe nicht will, denn er gab jeden einen freien Willen und damit können die machen was sie wollen.
Fazit: Nicht Gott ist an den Leid schuld, sondern die Menschen und Satan. Gott warnte die Menschen nicht vom Baum zu essen, aber sie taten es, dafür kann Gott nichts, aber er gab seinen eigenen Sohn um uns zu Retten!!! Wenn das keine liebe ist. Und Jesus wurde mal richtig gequält. (Es gibt auch auser Biblische aufschriebe, dass es Jesus gab und das er ein Ehrenhafter Mann war)

Hat die Bibel was mit Wissenschaft zu tun und hat sie Widersprüche?

Ja sie hat viele Fragen beantwortet, wo die Wissenschaft erst vor paar Jahrhunderte herrausgefunden hat.
Wie z. B. das die Erde Rund ist und über dem Nichts hängt (Hiob 26; 7)
Auch andere Wissenschaftliche belege wie, das die Luft Masse hat usw. steht in der Bibel schon seit Jahr tausende.
Also die Leute wo die Bibel lasen, wussten das die Erde Rund ist, das die Flüsse ins Meer laufen usw.

Zur zweiten Frage:
Nein, die Bibel hat keine Widersprüche. Was die meisten Menschen machen, ist ein Teil eines Satzes, oder nur ein Satz zu nehmen und meinen dann das ist ein Widerspruch von dem anderen.
Jeder der ein Widerspruch findet, bitte ich mir dies zu schicken, ich werde es sogut wie es geht belegen. Wink

Der Fehler vieler Leuten ist es, einfach voreilig zu Urteilen obwohl sie grad mal bisschen in der Bibel gelesen haben. Wenn man sich damit richtig beschäftigt, findet man auch Beweiße das es Gott gibt.

PS: Für die Evolution braucht man mehr glauben als bei einem Gott und die EvolutionsTHEORIE basierd nur auf Glauben und nicht auf Fakten.

Hat es ein Fundamelistischer Gläubiger leichter als ein Atheist?

Also seit ich Gläubig bin, werde ich immer kritisiert oder fertig gemacht von Leuten. Ja ich werde auch ausgelacht. Ich würde nicht sagen das ein richtiger Gläubiger es leichter hat, weil er seine Sorgen auf Gott wirft. Ich würde sagen er hat es schwerer, denn wir müssen mit den gleichen Körper und den gleichen Verlangen versuchen Gottes Gebote zu halten (Es ist unmöglich, aber der Wille zählt und das weiß auch Gott!).
Da der richtige heilige Tag auch der Sabbat (Samstag) ist, dürfen wir dort nicht kaufen oder verkaufen. Den das ist der Tag an dem wir ruhen sollen und nichts machen sollen. Es ist nicht der Sonntag wie die meisten Kirchen glauben (Die Kirchen verändern die Bibel wie sie es wollen).
Jesus sagte einmal das er nicht gekommen sei um die Gebote zu ändern, aber trozdem glauben viele er hat den Sabbat verschoben auf den Sonntag.
Man sieht im NT das Jesus die Gebote nur stärkst und nicht verändert.

Keine Religion befreit dich von Sünden, nur Jesus kann das!! Deswegen sehe ich mich als Nachfolger Jesu an. Wink

Naja, das wars mal von mir.. Very Happy

Fragen tu ich gerne beantworten.

MfG

Noctis Very Happy

Boa Hancock
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 135
Kopfgeld Kopfgeld : 746977
Dabei seit Dabei seit : 15.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Do 7 Feb - 22:33

   
Hmmm....

Ich sag mal so: Ich muss nicht in die Kirche gehen um zu glauben!

Ich bin evangelisch getauft und konfirmiert. Ich kann das Vater Unser und bis ca. 1/2 Jahr nach meiner Konfirmation auch das Glaubensbekenntnis (mittlerweile aus meinem Gedächtnis gelöscht, weil brauch ich nicht!)

Ich habe die Bibel nie ganz gelesen (einpaar Zeilen, aber auch nur weil ich musste) und werde es auch nie, da die Bibel für mich aus dem Prinzip der "Stillen Post" entstanden ist. Niemand kann zu 100% sagen, das all das stimmt, es sind dinge weggelassen worden, dazu erfunden, falsch übersetzt und und und...

Im Grunde genommen gibt es Religionen weil der Mensch an irgendetwas Glauben muss... ohne einen Galuben würde ein Mensch nicht exsistieren, wie sonst sollte er sonst alle seine Guten bzw. Schlechten Taten begründen?!

Wenn ich jetzt eine Religion nach meinem Ermessen erfinden würde...wer sagt denn das in 2000Jahren nicht meine aus einer Laune heraus erfundene Religion, nicht die ist, an die die Menschen in 2000Jahren glauben?!

Jeder Mensch kann an das glauben was er mag, und wenn es das "Nichts" ist...trotzdem glaubt er!

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780622
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 3 Aug - 14:33

   
Ich stehe überhaupt nicht gut zu Religionen. Auf meinem Blatt steht zwar evangelisch, doch halte ich überhaupt nix von Religionen. Ich empfinde sie geradezu als lächerlich -nicht falsch verstehen, will keinen damit angreifen-. Ich hab nicht die Kraft/ Fähigkeit an einen Gott zu glauben und will dies auch nicht. Ich hoffe auch darauf das es keinen Gott gibt, den ein Gott wie ich ihn kennengelernt habe, als Vater, der von oben runterschaut und auf uns wacht, auf den kann ich, sollte er so existieren, sehr gut verzichten. Wo ist er den wenn man ihn brauch? Er war noch nicht bei mir und auf so einen Vater kann ich gut verzichten. Ganz im Gegenteil, anstatt das ich ihn bräuchte, habe ich immer mehr den Drang, ihn kräftig in die Fre**e zu schlagen. Ich weiß nicht woher es kommt, wahrscheinlich durch die ganzen Erlebnis bis hierhin, aber nein, ich will ihn nicht und brauch ihn nicht. Ich kann und will nicht an einen anderen Gott glauben, den mir missfällt der Gedanke daran. Ich will frei leben, nach mehr oder weniger meinen Regel und Prinzipien und mich nicht nach einer übersinnlichen Gestalt richten.

Religionen sind in meinen Augen quatsch. Sie wurden von Menschen gegründet und werden von dieen geführt, was nichts anderes bedeutet, dass man die Leute unterdrücken will, über sie herrschen will. Ich kann nicht verstehen wo irgendwelche Leute daraus Kraft ziehen, aber nun gut, ich akzeptiere sie. Jeder hat etwas an das er glaubt, aus der er seine Kraft ziehen kann. Ich werde was haben, was andere Leute nicht verstehen können. Ich werde auch nie einen Menschen verstoßen weil er an etwas glaubt, hauptsache ich kann mit ihm Spaß haben, alles andere ist mir egal.
Trotzdem halt ich Religionen für lächerlich und einen Gott verachte ich schon fast.

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Sa 3 Aug - 17:14

   
Religion ^^

Wenn ich zur eine Religion gehöre, dan ist es die berühmte Sekte die zeugen Yehovas!
Das meiste allgemein wissen über die Bibel,  hab ich auch von den zeugen Yehovas beigebracht bekommen.

Als zeuge yehovas hast du regeln die du einhalten muss.
1. Du darfst kein Geburtstag feiern ^^
2. Sollst nach dem 10 geboten leben
3. Geschlechtsverkehr erst nach der ehe
4. serien wie one piece sind verboten  ^^
5. Bluttransfusion sind verboten ( stirb als zeuge yehova oder lebe als Abschaum ^^)
6. homosexuelle sind Abschaum!
7. Die zeugen yehovas ist die einzig wahre Religion ( nur die zeugen ye... kommen in dem Himmel ^^)

Ich fand die Regel schon als kind lächerlich Meine Mutter zur Liebe besuchte ich die Religion^^ ich wurde eher gezwungen die Religion zu besuchen. Mit 14 konnte ich mich durch setzen und musste mir diesen Mist nicht mehr anhören/antun.

Ich glaube schon irgendwie an Gott. Und respektiere jeden glauben! Aber wenn ich mir manche Muslime oder zeugen yehovas ansehe.Die begehen ehren-morde oder leben ernsthaft nach  lächerlichen regeln.

Ich find sowas krank und armselig

Mfg xMoritakax

Trafalgar_Law123
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 31
Kopfgeld Kopfgeld : 370029
Dabei seit Dabei seit : 30.07.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 0:59

   
OK ich hab mir jz ein paar antworten zu diesem thema durchgelesen und bin sehr glücklich darüber das kein streit endstanden ist Smile
erstmal ich bin Moslem Alhamdulillah Smile

ich bin sehr offen gegenüber anderen Religionen und respektiere diese auch was unsere Religion eigentlich sogar vorschreibt (den unser Prophet sagte mal bevor du deine religion respektieren kannst musst du zuerst die anderen respektieren)
ich bin zwar kein richtiger moslem den ich bete nur zu bajram und den koran hab ich auch noch nie durchgelesen aber ich finde das der islam das gute in dem menschen hervorrufen soll Wink na klar leute mit Islamischen gläubebekentniss sprengen sich und 1000 unschuldiger menschen in die luft jedoch muss dazu eines geasagt werden: DER ISLAM IST EINE FRIEDLICHE RELIGION denn laut unserer religion darfst du einen menschen nur aus notwehr töten Wink Daher sehe ich diese Kamikaze typen auch nur auf dem papier als moslem !

und dann hätte ich noch eine frage zum christentum undzwar:
weihnachten ist ja die feier von der geburt von jesus oder ??? wenn das jedoch stimmt habe ich mal von einem freund der übrigens auch christ ist gehört das jesus im sommer geboren wurde :S da kann ja was ned stimmen :S
könnte mir das bitte jemand beantworten ??? Smile

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3197
Kopfgeld Kopfgeld : 3042506
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 1:32

   
Hey zusammen,

Als erstes muss ich glaubs sagen: ich bin nicht gläubig, oder nicht auf die Art welche man so kennt(als religion bezeichnet).
Aber genau so wenig bin ich Atheist, ich würde nie sagen es gibt keinen Gott oder so. Ich kann mir persönlich nur nicht einen Gott wie er/sie/es in vielen Religionen dargestellt wird nicht vorstellen.

Ich akzeptiere jeden glauben, so lange es nicht Extremismus ist, und wenn sie ihren ihr Leben besser leben können mit einem Glauben sollten sie das tun. Ich glaube auch das Religion vielen alten Menschen helfen kann mit dem Tot umzugehen.

Wie ich oben geschrieben habe glaube ich an keinen Gott, ich glaube an das gute im Menschen. Ich glaube jeder Mensch hat eine gute Seite, egal was er gemacht hat. Wenn ein Mensch etwas böses gemacht hat dann weil er so von der Gesellschaft zu dem gemacht worden ist, aber ich kann mir nicht vorstellen das ein Mensch böse geboren wird.

@Trafalgar_Law123 schrieb:
und dann hätte ich noch eine frage zum christentum undzwar:
weihnachten ist ja die feier von der geburt von jesus oder ??? wenn das jedoch stimmt habe ich mal von einem freund der übrigens auch christ ist gehört das jesus im sommer geboren wurde :S da kann ja was ned stimmen :S
könnte mir das bitte jemand beantworten ??? Smile
Weihnachten wurde auf einen älteren Brauch, soweit ich weiss ein Heidenbrauch, gelegt damit man auch an diesem Tag weiterhin feiern kann. Es stimmt zwar das wir heute beweisen können das, wie es in der Bibel geschrieben ist, Jesus im August geboren worden ist.

Zum Thema Extremismus:

Damit meine ich solche Personen die sagen ihre Religion ist das beste und alles andere nur müll. Dies kann ich nicht verstehen, soweit ich mich mit den grossen Religionen auskenne, da ich kaum glaube einer ihrer Götter will das alle anderen abgeschlachtet wird. Wenn es einen Gott geben würde, würde dieser doch auch wollen das alle Menschen(die er/sie/es geschaffen hat) leben. Und daher kann ich nicht verstehen das man 2000 Menschen tötet und sagt mein Gott wollte das so.

Ich will mit diesem Beitrag keine Religion oder Gläubige beleidigen Smile

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


Fyurama
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 261
Kopfgeld Kopfgeld : 490456
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 1:43

   
Law:
Und die ganzen Zwinkersmileys finde ich verwirrend xD
Das mit dem "In die Luft sprengen" ... ist auch wieder Fanatismus. Die meisten werden dazu gezwungen... und manipuliert. Und ich denke nicht jeder Terrorist ist ein Moslem.

Ich bin Evangelistin... und glaube wirklich.
Viele denken dann, das ich wie die bekloppte in den Gottesdienst gehe usw.
Tu ich nicht. Ich mag evangelistische Gottesdienste nicht und auch wenn ich eigentlich voll dahinter stehen sollte, muss ich einfach raushauen, dass ich die monotonen Verse einfach nicht mag. Allerdings enragiere ich mich für modern Gottesdienste =)

Ich finde nicht, dass es eine WAHRE Religion gibt, denn meiner Meinung nach, sollte jeder das mit sich ausmachen.
Andere Religionen finde ich faszinierend und interessant, allerdings setzte ich mich seltener damit auseinander =P
Ich bin nicht an Diskussionen interessiert, die darauf hinauslaufen, den anderen zu überzeugen das der eigene Glaube der richtige ist... das klingt vielleicht nicht sehr ehrgeizig, aber Glaube soll nicht darauf hinauslaufen, das es für alle der einzig richtige sein soll.
Da bin ich unglaublich tolerant. Das ist jedem seine Sache... finde ich =)

Mein Problem ist, wenn ich von jemanden höre. "Ich glaube nicht an Gott, weil die Welt so schlecht ist"
Das ist für mich keine Erklärung.
Laut meiner Auflassung ist es so, dass Gott uns die Welt geschenkt hat und  wir daraus was machen sollen. Außerdem hat jeder Mensch seinen freien Willen, welchen Gott nicht beeinflusst. Wir sind für unser handeln Schuld, nicht Gott.
Gefährliche Krankheiten, Umweltkatastrophen... ich finde es scheiße und frage mich auch oft "Warum?"
Aber, auch wenn es sich unglaublich grausam anhört, es ist ein natürlicher Feind. Ich will damit nicht irgendwelche Familien beleidigen, die sowas erlebt haben und die tragen auch meinen größten Respekt und ich bin mir Sicher, dass ich selber nach solchen Erlebnissen anders eingestellt bin.... aber  würde es sowas nicht geben, dann würden wir viel zu viele sein.
Ich trau mich gar nicht richtig, das hier zu veröffentlichen, man wird mich doch zerfetzen...

Aber nochmal zu "Die Welt ist schlecht, das ist Gottes Schuld"
Das ist so weit gedacht, was eigentlich für unser begrenztes Denkvermögen viel zu groß ist. Es gibt Wunder, das unterstütze ich. Aber viele haben sich angewöhnt immer nur das schlechte zu sehen. Natürlich, es passiert viel Scheiße, aber irgendwie habe ich das Gefühl, das die meisten alles gute übersehen.
Und dann sitzen sie da und jammern, aber selber machen tun sie nichts! Aber das ist ein anderes Thema und ich möchte hier auch niemanden beschuldigen! =)

Mori:
Da gebe ich dir recht. Das sind eigentlich in meinem Sinne keine richtigen Christen, das sind Fanatiker.
Muslime... das ist schwer. Manche Glaubensrichtungen (das gilt keineswegs für jeden Muslime oder andere Gläubige) sind einfach veraltet und funktionieren in unserer Gesellschaft nicht mehr. Allerdings ist es ein Stück weit Kultur und man will ja die Tradition gewähren.  
Ich wüsste nur gerne mal, wie du das mit dem "irgendwie glauben" meinst xD
Also ich verstehe nicht, wie man ein bisschen an Gott glauben kann. Also entweder man glaubt an ihn, oder nicht. Oder man glaubt an was übernatürliches oder blah... das wüsste ich gerne mal...
Das du bei den Zeugen Jehovas warst finde ich verdammt interessant. Keine Angst, ich verurteile dich nicht =)

Time:
Deine Einstellung, dass du andere trotz ihres vorhandenen Glauben magst, finde ich toll! =D
Allerdings ist es nicht iwe sinnlos, wenn du sagst, ich glaube nicht an Gott, und verachte ihn? Wie will man etwas verachten, wenn es es laut deiner Meinung nicht gibt?
Auch wenns absurd klingt, einem "nichts" kann man nicht in die Fresse schlagen =)
Mich interessiert, warum du so ne Wut hast, denn du muss ja echt einiges erlebt haben (was auf keinen Fall schön ist), dass dich das so aggressiv macht. Ich klinge wie nen Seelenklempner, der dich konvertieren will, tut mir Leid xD
Aber ich würde echt gerne wissen, warum genau du das so siehst. Wenn du net drüber reden willst, das versteh ich sowas von. Musst du ja auch nicht =)

Igel:
Eben Extremismus ist einfach... falsch, finde ich. Du sollst für den Glauben töten, passt nicht so ganz... im Christentum, wo in den Geboten doch steht, dass man nicht töten soll. Extremismus ist denke ich weniger ein Befehl von Gott, sondern eher eine Erfindung vom Menschen. =P

KenPachi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 370
Kopfgeld Kopfgeld : 560247
Dabei seit Dabei seit : 28.06.13
Ort Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 2:06

   
Ich bin Moslem

bete zwar nicht 5 mal am tag trozdem besuch ich jeden Freitag die
Mosche (Freitagsgebet) , faste durch , trinke kein Alkohol ,

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 11:50

   
Religion an sich ist reine Wissenschaft sobald man Fehler in diesen Schriften entdeckt kann man sich sicher sein das da nicht wirklich ein Gott dahintersteckt.
Die Bibel an sich zbs wiederspricht sich in vielen Punkten auch viele Christen sind sich uneinig in der Sache mit Jesus ob er Gottes Sohn ist oder ob er Gott selber ist.
Das was die meißten Christen glauben bzw auch der Bibel entspricht ist Sohn = Gott = Vater = Gott = Heiligergeist und der Sohn ist nicht der Vater der Vater ist nicht der Heiligegeist und der Sohn ist nicht der Heiligegeist es sind nicht 3 Personen sondern 1 Person....
Es ist sehr kompliziert und auch die Mehrheit der Anhänger der Religion verstehen das nicht(nicht mal der Papst versteht das)^^
Die Thora kenne ich leider kaum deswegen schreibe ich mal nichts dazu Very Happy

Der Islam lehnt Jesus als Gott bzw Gottessohn ab aber lehnt ihn als Person nicht ab und akzeptiert ihn als Sohn der Jungfrau Maria.
Ich habe den Koran mehreremale durchgelesen und keinen Wiederspruch gefunden.
Viele Menschen können den Koran auswendig und lernen das innerhalb kurzer Zeit 1woche - 1 Jahr
das sind 114 Suren,6000+ Verse in Arabischer Sprache (Leute die nicht mal Arabisch sprechen) das wird schon was heißen..

Wie gesagt Religion ist Wissenschaft der Erste Vers des Koran der hinabgesandt wurde ist "Lies" die Religion fängt mit Wissen an und das ist mein Ratschlag einfach mal lesen und zwar alle Bücher auch die Bibel usw und sich etwas schlau machen kann ja nicht schaden.

Saggi Dark Clown
USER - CAPTAIN
USER - CAPTAIN

Beiträge Beiträge : 338
Kopfgeld Kopfgeld : 344150
Dabei seit Dabei seit : 15.06.13
Ort Ort : Auf den Friedhof beim Sensenmann der Karten.

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 12:40

   

Ich persönlich bin Atheist und stehe auch dazu. Versteht mich nicht falsch ich verachte keine Religionen, aber ich denke es gibt immer eine logische Erklärung. Warum das so ist weis ich nicht, vielleicht fehlt mir einfach der Glaube oder ich sehe einfach Menschen den es mehr wie dreckig geht. Egal was es ist ich bin eigentlich davon überzeugt das Religion wichtig ist um z.B. den Tod zu verarbeiten, um Kraft zu schöpfen oder einen bestimmten Sinn des Lebens zu suchen. Ob das ein Zeichen von Schwäche ist an etwas zu glauben was ich nicht wahrnehmen wer weis. Es kann jeder an das glauben was er möchte solange er andere Religionen nicht nieder macht oder ähnliches, aber sollte es einen Gott geben dann ist er ziemlich grausam. Vielleicht werde ich jetzt mit meiner Aussage auf gewaltige Kritik stoßen, aber was soll es. Meine persönliche Meinung ist sollte es wirklich einen Gott geben egal aus welcher Religion dann hasse ich ihn wie die Pest, warum aus einen einzigen Grund und dieser ist weil es Krieg gibt. Irgendwo auf unserem Planeten gibt es Krieg dabei sterben mehr Menschen als wir zählen können und nun die Frage warum sterben so viele Menschen wegen eines dummem Krieges ein sehr gutes Beispiel wären die Kreuzzüge. Tausende rannten in den Tod um eine Stadt zu erobern die angeblich mehr als heilig ist. Dann die Kirche das sind sowieso die größten Scharlatane es stimmt zwar das die heutige Kirche besser als die alte ist aber ich kann einfach nicht nachvollziehen warum Gott uns mehr Quallen auferlegt als wir tragen können. Aber ich höre lieber auf sonst reißt man mir noch den Kopf ab, auf alle Fälle kann und will ich nicht an jemanden glauben der mich wie eine Schachfigur betrachtet und verzichte auf solch ein göttliches Wesen.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 12:59

   
Das ist immer das beste den Leuten geht es schlecht deswegen glaube ich an keinen Gott aber die Leute denen es schlecht geht sie glauben an ihn die Welt ist echt komisch^^
Scharlatane gibt es überall Very Happy
Ein Schrottplatz Wind kommt auf und da steht nun ein nagelneuer BMW die Teile im Wind haben sich zum BMW geformt ist das möglich? ne niemals das wird kein Mensch akzeptieren.
Aber das diese Wunderschöne Welt / Erde die Perfekt abgestimmt ist die Sonne und der Mond laufen nach berechnung das ist natürlich alles nur Zufall.... wären wir von der Sonne etwas weiter entfernt könnten wir nicht leben wären wir zu nah dran genau so.
Die Welt ist perfekt auf gebaut da fällt es mir schwerer an keinen Gott zu glauben.
Nur die Menschen haben die Welt zu dem Ort gemacht wo wir nun sind.
Die Menschen sind keine Schachfiguren haben unseren eigenen Willen deswegen ist die Welt auch so grausam Smile

Saggi Dark Clown
USER - CAPTAIN
USER - CAPTAIN

Beiträge Beiträge : 338
Kopfgeld Kopfgeld : 344150
Dabei seit Dabei seit : 15.06.13
Ort Ort : Auf den Friedhof beim Sensenmann der Karten.

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 13:12

   
Ich gebe zu ich habe mich etwas dumm ausgedrückt. Lieber glaube ich an einen Zufall als an einen Gott der nur zugucken kann und nichts aber überhaupt nichts tut. Vielleicht klammer ich auch zu sehr an einer Logik dahinter. Das die Menschen grausam ist, ist selbstverständlich. Menschen haben immer zu ihren Vorteil andere getötet und haben sich genommen was sie wollten. Jeder Mensch ist zu Gewalttaten fähig und begeht auch meist diese, natürlich kann Gott nicht für alles etwas. Aber ich verstehe nicht warum uns Gott eine Erde schenkt und diese dann aber nicht versucht besser zu machen oder was auch immer. Es fehlt einfach der Sinn dahinter aber vielleicht bin ich einfach zu beschränkt um an solche Dinge zu glauben.

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 13:36

   
Ist ja ein Diskussions Theard mag aber nicht so sehr übertreiben Very Happy

Gott hat ja seine Gesetze in mehreren Büchern hinabgesandt und Propheten/Gesandte geschickt die die Menschen aufklären.Wir haben unseren Willen damit wir entscheiden können was ist richtig und was ist falsch und die Gesetze der Menschen sind auf dem ersten Blick sehr schön zbs ein Mörder er muss in den Knast die Familie des Opfers ist froh darüber und andere Menschen auch aber von diesem Mörder die Frau ist nun alleine ihre Kinder haben kein Vater mehr die Mutter hat den Schmerz in der Brust weil ihr Sohn im Knast sitzt(Das Menschliche Gesetzt hat nicht alle froh gemacht).

Hast du nicht gesehen, wie dein Herr an den Ad gehandelt hat,
(der Stadt) Iram, berühmt für ihre Säulen,
Dergleichen nicht erschaffen wurde in den (anderen) Ländern?
Und an den Thamud, die im Tal die Felsen aushauten?
Und an Pharao, dem Besitzer der Pfähle?
Sie zeigten im Land ein Übermaß an Frevel
Und stifteten darin viel Unheil.
Da ließ dein Herr auf sie die Geißel einer (schlimmen) Pein fallen.
Dein Herr liegt auf der Lauer.
Aber der Mensch, wenn sein Herr ihn prüft und großzügig behandelt und ihm ein angenehmes Leben schenkt, sagt: «Mein Herr behandelt mich großzügig.»
Wenn Er ihn aber prüft und ihm seinen Lebensunterhalt bemessen zuteilt, sagt er: «Mein Herr läßt mich Schmach erleiden.» [89:6-16]

Nun bitte nicht denken der BenKei möchte ein Gottesstaat gründen Very Happy ich will nur Diskutieren.

Fyurama
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 261
Kopfgeld Kopfgeld : 490456
Dabei seit Dabei seit : 05.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 13:40

   
Also Black, das mit der Logik kann ich nach vollziehen.
Ein Wissenschaftler der für alles eine logische Erklärung finden möchte, wird weniger in der Lage sein, an etwas zu Glauben, für was es keinen "festen" Beweiß gibt.
Das ist halt auch der Unterschied zwischen "Glauben" und "Wissen"
In dem Fall kann ich dich sogar verstehen =)

Und auch dieses "Warum macht Gott das?"
... ist iwo nachvollziehbar. Trotzdem, er hat uns die Welt geschenkt. Wir können damit machen, was wir wollen. Da gibts doch die Geschichte mit der Sintflut. Kennst du die?
Da war die Welt ähnlich, wenn nicht sogar schlimmer als heute. Und deswegen hat Gott einmal alle Menschen ausgelöscht in dem er alles überschwemmt hat. Außer Noha. Und nach dem das Wasser wieder weg war und die Kontinente wieder trocken waren, gab Gott uns ein Versprechen.
In Form eines Regenbogens. Das Versprechen, dass er sowas nie wieder tun würde.
Natürlich, als jemand der nicht an Gott glaubt, klingt das lächerlich, aber vielleicht verstehst du es ja trotzdem ein wenig =)

BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Wie steht ihr zum Thema Religion ?   Mi 21 Aug - 13:48

   
Sorry viel zu lesen aber das sind so die Punkte die mich überzeugen falls jemand Bilder dazu sehen soll kann ich gerne den Link mit dem Ganzen Buch als PN schicken Very Happy ist immer sehr interessant Smile

Die Wissenschaft der modernen Kosmologie, beobachtend oder theoretisch, zeigt ganz klar, dass das gesamte Universum zu einem Zeitpunkt nichts als eine Wolke „Rauch” war (d.h. eine trübe höchst undurchdringliche und heiße gasförmige Komposition).1 Dies ist eines der unbestreitbaren Prinzipien der modernen Kosmologie. Wissenschaftler können jetzt beobachten, wie neue Sterne aus den Überresten dieses „Rauchs” entstehen (siehe Abbildungen 10 und 11).
Die leuchtenden Sterne, die wir nachts sehen, waren genau wie das gesamte Universum aus diesem „Rauch”-Material. Gott sagt im Quran: Dann wandte Er sich zum Himmel, welcher noch Rauch war… (Quran, 41:11)

Weil die Erde und die Himmel (die Sonne, der Mond, Sterne, Planeten, Galaxien, usw.) aus diesem gleichen „Rauch” geformt wurden, ziehen wir daraus den Schluss, dass die Erde und die Himmel verbundene Einheit waren. Dann formten sie sich aus diesem homogenen „Rauch” und trennten sich von einander. Gott sagt im Quran:

Haben die Ungläubigen nicht gesehen, dass die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten?… (Quran, 21:30)

Dr. Alfred Kroner ist einer der bekanntesten Geologen der Welt. Er ist Professor der Geologie und der Vorsitzende der Abteilung für Geologie an dem Institut für Geowissenschaften, Johannes Gutenberg Universität, Mainz, Deutschland. Er sagte: „Wenn man bedenkt, woher Muhammad kam…Ich denke es ist fast unmöglich, dass er von Dingen wie den Ursprung des Universums gewusst haben konnte, weil Wissenschaftler dies gerade erst in den letzten Jahren mit vielen hochkomplizierten und fortschrittlichen technologischen Methoden herausgefunden haben.
Er sagte auch: „Jemand der vor vierzehnhundert Jahren nichts über Nuklearphysik wusste, konnte meiner Meinung nach nicht von selbst herausfinden, dass die Erde und die Himmel denselben Ursprung hatten.”



 

Schnellantwort auf: Wie steht ihr zum Thema Religion ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden