Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Bestimmen Äußerlichkeiten unser Leben?
Ja, Äußerlichkeiten sind leider alles
28%
 28% [ 20 ]
Fast, Äußerlichkeiten sind wichtig, aber nicht alles
65%
 65% [ 46 ]
Nein, ich finde das hat sich mittlerweile gebessert
7%
 7% [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 71
 

AutorNachricht
BenKei
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1408
Kopfgeld Kopfgeld : 1158683
Dabei seit Dabei seit : 22.06.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bestimmen Äußerlichkeiten unser Leben?   So 8 Sep - 2:06

   
Ich habe seit 4 Jahren ein Bart der knapp meine Faustlänge hat und ich komme gut durchs Leben wenn dich jemand blöd anschaut dann sprich ihn an ob er vielleicht hilfe braucht man muss nur wissen wie man mit den Menschen umzugehen hat dann hat man auch keine Probleme.
Aber an sich das äußere ist schon wichtig wir sollen ja auch gepflegt aussehen mit fettigen Haaren sollte man halt nicht raus gehen aber jemanden wegen seinem Aussehen zu verurteilen ist mit Sicherheit falsch.

Kirika
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 8
Kopfgeld Kopfgeld : 357009
Dabei seit Dabei seit : 09.09.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bestimmen Äußerlichkeiten unser Leben?   Mi 11 Sep - 23:39

   
Ist schon richtig arm, wie die hälfte der Gesellschaft mit dem Thema “Äußerlichkeiten” handhabt. Ich bin vorwiegend in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und konnte mir deshalb keine tollen Klamotten leisten, mit denen ich hätte glänzen können. Im Gegenteil. Die Schulzeit war für mich der Horror, wurde dort sogar als “Mädchen” bis auf übelste niedergemacht, weil ich es mir eben nicht leisten konnte, dem weiblichen Geschlecht gerecht zu werden; sprich: Barbie sein. Ich war gepflegt, neutral, aber das alles reichte eben nicht, um neutral behandelt zu werden; obgleich ich mir das doch so sehr gewünscht hätte. Das schlimme daran: Mittlerweile bin ich 24 Jahre alt und die Gesellschaft verkorkster als zuvor. Ja, dieser Wahn, man müsse perfekt aussehen hat sich bis heute erfolgreich aufrecht erhalten und er wird sogar immer schlimmer. Früher waren es Markenklamotten, heute geht kaum mehr ein/e Mädchen/ Frau aus dem Haus, ohne sich unter den Farbkasten geworfen zu haben. Nun, die Beauty-Industrie brauch sich um ihre Zukunft keinerlei Gedanken zu machen, ebenso wenig die Diät-Branche. Dicke Menschen waren ja irgendwie schon immer ein Kraus für die Gesellschaft. Gut, wie viele Menschen bedauern diesen Magerwahn und doch…doch begrüßen sie ihn….Ja, ein Mensch mit einem BMI von +16 wird doch im End Effekt eher mit einem netten Lächeln empfangen, als jemand der 10 Kg zu viel auf den Rippen hat. Mag vielleicht ein wenig pessimistisch klingen, aber es beweißt sich am Ende irgendwie immer wieder. Bestes Beispiel: Japanerinnen. Frauen als auch Männer sind nicht abgeneigt, wenn es darum geht deren Körper für gut zu heißen, obgleich im Lande der aufgehenden Sonne der Schönheitswahn noch um einiges weiter geht. Japanische Gyaru-Zeitschriften riechen förmlich nur so nach Thinspo und es ist nicht so, als ob die Gesellschaft aus Japan etwas gegen diese Zeitschriften auszusetzen hätte, im Gegenteil, es wird sogar noch verherrlicht. Sorry, aber ich finde so etwas einfach nur krank. Aber noch mal um auf das Thema “Farbkasten” zurückzukommen. Es gibt unzählige Mädchen/Frauen die ohne Schminke einen weitaus hübscheren Eindruck machen. Mir persönlich gefallen Frauen wie Daniela Katzenberger äußerst wenig. Allerdings gibt es genügend Weibchen die meinen müssen ihrem Ebenbild gerecht zu werden. Gut, wer es mag warum nicht? Alles kein Thema, solange man seinen Gegenüber genauso akzeptiert wie man selbst akzeptiert werden möchte, aber wo gibt es das schon noch? Was ich damit sagen möchte: Es ist grundlegend falsch sein Gegenüber auf Grund seines Aussehens in eine vorgefertigte Schublade zu stecken. Ich persönlich fixiere mich auf jeden Fall nicht auf Äußerlichkeiten.

EDIT: Wobei...mit materiellen Dingen lässt es sich ja auch immer wieder gut glänzen. Ob´s Freunde fürs Leben anzieht, ist allerdings eine ganz andere Sache. Ich sage nur: Haste Was Biste Was (Tic Tac Toe).

PS: Ich möchte Meinung weder gänzlich verallgemeinern (es gibt noch Ausnahmen), noch irgendjemanden damit angreifen.

Kelbinox
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 306
Kopfgeld Kopfgeld : 625436
Dabei seit Dabei seit : 15.05.11
Ort Ort : Nchuand-Zel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bestimmen Äußerlichkeiten unser Leben?   Fr 8 Nov - 23:44

   
Zitat :
Das schlimme daran: Mittlerweile bin ich 24 Jahre alt und die Gesellschaft verkorkster als zuvor.
Da hast du unrecht. Es hat sich gebessert im Laufe der Zeit. Sehr sogar. vro ca. 60 war jeder, der äußerlich nicht ins Bild passte, ein Aussenseiter. Klar, in deiner Schulzeit kannst du nicht davon ausgehen, bei den meisten anderen Kindern auf verständnis zu treffen.
Tatsache ist zwar, dass man unterbewusst Menschen anhand ihrers Aussehens in Schubladen steckt, aber im Laufe der Zeit wurden viele Vorurteile aus der Welt geschafft.
darüber hinaus ist es völlig in Ordnung, auf Äußerlichkeiten zu achten, doch man sollte sich auch mit dem Menschen hinter der Fassade beschäftigen.
Vor Hundert Jahren wurde Schwarze wegen ihrer Hautfarbe extrem diskriminiert. Heutzutage kann man wohl kaum von: "die Gesellschaft verkorkster als zuvor." reden.



 

Schnellantwort auf: Bestimmen Äußerlichkeiten unser Leben?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden