Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Mary__
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 29
Kopfgeld Kopfgeld : 561469
Dabei seit Dabei seit : 03.11.11
Ort Ort : Bei Ihm ♥

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Law & das Chaos in Person - OS   Do 10 Nov - 15:43

   
Heee, das ist meine erster OS den ich hier veröffentliche, ich hoffe er gefällt euch. Es geht um Trafalgar Law & Reader Smile Viel Spaß :* Ich habe auch andere FF's & OS auf meiner FanFiktion seiter ihr findet mich unter http://www.fanfiktion.de/u/GoldenDancefloor <---- link Smile


Immer labern die Leute über die Liebe, das sie doch so toll sei, das sogar die Welt unter gehen könnte du wärst aber trotzdem Glücklich den er war da und das du auf Wolke Sieben schweben würdest! Aber stell dir mal vor ich würde kommen und dir eine fetten Strich durch die Rechnung machen!? Ich würde deine Wolke auf der du schwebst mit einem gewaltigen Luftzug verschwinden lassen und dir noch dreckig hinterher lachen wenn du grade dabei bist bekanntschaft mit dem Boden zumachen!


Als ich mal wieder einen schrecklich langweiligen Tag vor mir hatte war ich so frustriert das ich am liebsten in meinem Bett liegen geblieben wäre und mich dort verschanzt hätte bis die Nacht die Stadt erhellte. Aber Nein das konnte ich nicht tun ich musste doch Arbeiten gehen den ich hatte schon wieder kein Geld und ich war schon wieder hinterher mit meiner Miete, mein Vermieter drohte mich schon rauszuschmeißen aber na ja wie der Zufall und meine Reize das so wollten gab mir mein Vermieter der wahrscheinlich nicht mehr bei seiner Frau ran durfte noch 2 Wochen Zeit bis ich das restliche Geld auftreiben konnte.
Ich hatte nur einen Nebenjob den mehr war einfach nicht drin, niemand wollte eine die keine Erfahrung hatte und schon gar nicht mich! Ich war das *Warnzeichen* in Person ich konnte halt schnell ausrasten und das war halt nicht so sehr gesehen auf der kleinen Insel auf der ich lebte.

Deprimiert und mit der Null Bock Einstellung unterm Arm machte ich mich fertig gerichtet und so gut wie es ging lachend auf den Weg zur Arbeit ich arbeitete als *Mädchen für alles* in einem kleinen Restaurant mitten in der Stadt, schon das hinlaufen hasste ich, ich musste geschlagene 30 Minuten laufen da ich etwas oben auf dem Berg lebte das einzig gute dran ich hatte meine Ruhe und niemand nervte mich!
Am Arbeitsplatz angekommen durfte ich erst einmal das Geschirr vom Vortag waschen und trocknen. „Warum habt ihr das nicht gestern schon gemacht, ihr Nervensägen?“, schrie ich durch die Küche und alles und jeder schaute mich an.
Ein Kollege von mir den ich nicht leiden konnte schaute mich schief an und sagte auch schon darauf: „Stell dich nicht so an, du bist schließlich das *Mädchen für alles* und die machen so etwas halt. Wenn du das nicht machen willst komm zu mir und wir finden eine Lösung, Wir verstehen uns?“, dabei lachte er mich dreckig an.
Jetzt reichte es mir endgültig ich hatte mir zwar geschworen diesen Job zu behalten aber das war mir egal.
„Gute Vorsetzte hin oder her aber das war zu viel mein Freundchen, du kannst was erleben.“, schrie ich ihn an und packte ihn am Kragen und ließ meiner Wut freien lauf. Der sowieso schon zierliche Mann hatte es zu weit getrieben ich warf ihn zu Boden und tritt auf ihn ein.
„NEIN wir haben uns nicht verstanden, ich bin keine Billige Hure die du einfach irgendwo kaufen kannst!“, brüllte ich ihn an und wären nicht zwei andere gekommen die die *Show* mitbekommen hatten, wäre der Arme jetzt nicht mehr am leben!
„Jetzt reiß dich zusammen! DU bist Gefeuert!“, keifte mich mein Chef an der grade zu uns gestoßen war.
„WAS? A-aber er hat angefangen!“, jetzt kam ich mir vor wie ein kleines Kind das kein Ärger bekommen wollte von der Mutter.
„Schluss! Pack deine Sachen zusammen und verschwinde.“, befahl er mir und ich tat das auch aber nicht bevor ich meine Meinung zu diesem Saft laden sagen konnte.
Ich lief aus dem Haupteingang raus und der Chef mir hinterher, was mir grade sehr gelegen kam es waren viel Gäste da!
„Gut ich gehe aber mal ehrlich was will ich auch noch hier? Die Bezahlung war scheiße, der Chef ist ein Geldgeiler Perverser Sack und das Essen tzz von dem will ich gar nicht anfangen! Was sagt wohl das Gesundheitsamt dazu das Kakerlaken und Ratten hier ihr zuhause gefunden haben!“, schrie ich durch den Speisesaal damit es auch ja jeder hören konnte.
Geschockte Gäste ließen ihre Gabel fallen und ließen angewiderte Geräusche von sich. Ich war zufrieden und ging raus zeigte noch das Peace Zeichen meinem dreckigen Ex-Chef der nur noch beschämt und wütend zugleich war senkte seinen Kopf zum Boden und dieser nahm so langsam die Farbe einer Tomate an und ich lachte nur noch und verschwand dann endgültig.

Ich stand jetzt mitten auf dem Marktplatz ich hatte meine Hände vor meinen Augen und schüttelte den Kopf. „Ich und meine Agressionen, könnt ihr nicht mal das tun was ich euch sage?“, schrie ich mich selbst an ich klang verzweifelt und sprach deswegen auch mit mir selbst!
„Toll woher bekomme ich die restlichen Berrys die mir noch fehlen?“, fragte ich mich und bekam fast einen Herzinfarkt als ich die Hände von meinem Gesicht nahm, ich schaute gerade aus und blickte in das Gesicht eines Mannes mit schwarzen Haaren und einer Fellmütze auf dem Kopf ich erkannte ihn sofort es war Trafalgar Law einer der 11 Supernovas ich war geschockt und gleichzeitig überrascht was macht der hier in einer Stadt wie dieser?
„Emm kann man dir helfen mein Fräulein?“, fragte mich der schwarzhaarige höfflich.
„Ahhhhm Vielleicht?“, brachte ich nur noch raus.
Hinter dem gutaussehenden Mann war noch jemand anderes, ich schaute auf und erblickte einen Eisbären der auf einmal „Hallo“ zu mir sagte.
„WASSS? Der kann ja sprechen?“, stellte ich geschockt fest.
„Entschuldigung -_-.“, sagte der Eisbär und ich wäre fast umgekippt
„Also Schluss jetzt ich komm dann mal zu Punkt, was schreist du den hier so rum? Fräulein, ich würde das lieber lassen sonst denken die Leute noch das du nicht mehr ganz dicht bist.“ Bekam ich es forsch an den Kopf geworfen.
„Zu spät, das denken alle hier! Von dem her.“, Antwortete ich keck
„Ich finde dich ganz interessant, nicht jeder würde sich trauen so ein Aufstand in einem Restaurant zumachen und hier rum zuschreien.“, Bemerkte Law der mich konzentriert anschaute.
„Wie du hast das da drin mitbekommen?“, fragte ich ihn ungläubig und zeigte mit meinem Zeigefinger in Richtung Restaurant.
„Ja Klar wie konnte man dein Geschrei auch aus dem Weg gehen, du bist ja vorher abgegangen und hast deiner Wut freien lauf gelassen, Respekt muss ich sagen das machen nicht viele Zivilisten.“, lobte mich der Mützenträger und ich wurde etwas rot.
„Emm danke.“
„Ich lade dich zu essen ein und ich würde gerne so eine Temperamentvolle Frau wie dich kennenlernen.“, sagte Law zu mir und ich wusste nicht so recht was ich sagen sollte JA oder NEIN das war hier die frage.
„Okay Ja gerne.“, schoss es auf einmal aus meinen Mund heraus ich wollte das nicht aber Hallo? Der *Chirurg des Todes* fragte mich ob ich mit ihm Essen gehen würde und wer weiß vielleicht hatte ich ja die Gelegenheit etwas Geld mitgehe zu lassen, ob bei ihm oder wo anderes hauptschen Geld.

Ich, Law und Der Eisbär der sich als Bepo heraus stellte gingen in ein schickes Restaurant und aßen dort, wir redetet und lachten auch ein wenig mich überraschte es doch sehr das grade ein Pirat wie Law mich zum essen einlädt. Ich fand es komisch den wer würde das schon tun nur einer der Hintergedanken hätte. Meinem Bauchgefühl konnte ich immer vertrauen und so fasste ich den Entschluss und fragte die Supernova einfach.
„Sag mal Law? Warum lädst du mich einfach so ein ich meine ich kenne dich nicht du mich auch nicht! Als was soll das alles?“, fragte ich ihn und rückte endlich mit der Sprache raus.
„Käpt’n sie ist Misstrauisch, was machen wir jetzt?“, fragte das Fellknäuel.
„Nichts was sollen wir tun? Mir gefällt deine Art obwohl du misstrauisch bist, bist du einfach so mit mir mitgekommen. Kann es sein das du die Gefahr liebst?“ mischte sich der Käpt’n ein.
„Ich würde nicht von lieben reden aber abgeneigt bin ich ihr auch nicht.“ Antwortete ich auf die frage und lächelte dabei den schon allein der Gedanke mal wieder der Gefahr gegenüber zu stehen ließ mein Herz und meine Mundwinkel höher schnellen.
Wir aßen fertig und Law ganz Gentleman bezahlte und wir gingen aus dem Restaurant es war grade einmal Nachmittags und ich wusste immer noch nicht wo ich das verdammte Geld herholen sollte doch als ich ein verliebtes Pärchen sah das vorbei lief war mein Gedanke verflogen.
„IGHT immer diese Pärchen mit ihrem Liebesgesülze davon wird mir schlecht, schnell bringt mir ein Kotzbeutel.“ Rief ich den beiden hinter und diese machten sich schnell vom Staub
Ich musste meine Meinung halt zu jedem sagen und im Grunde genommen war es mir Egal ob ich eine dafür aufs Maul bekommen würde oder nicht! Nicht wäre besser aber sind wir hier auf einem Wunschkonzert?
„Kann es sein das du verliebte Pärchen hasst?“ Ries mich Law aus meinen Gedanke.
„Nicht nur die sondern die Liebe allgemein.“
„Na ja da bin ich ja in bester Gesellschaft.“, sagte der schwarzhaarige und lief weiter
Wir liefen noch weiter bis Law halt machte und mich etwas fragte: „Ich lad dich heute Abend auf mein Schiff ein es steigt eine Kleine Party, es liegt überraschenderweise am Hafen und ich würde mich freuen wenn du kommen würdest.“
Scheiße warum fragt der mich so viel und warum lud er mich überall ein? Was soll ich sagen? Dachte ich mir und sagte nach langen hin und her schließlich „Ja!“
„Okay dann um 20:00Uhr bei mir und sei Pünktlich, ich hasse Unpünktlichkeit.“, sagte Law und verschwand mit einem Lächeln in Richtung Haffen.
Immer diese Piraten mit ihren Partys, aber na ja vielleicht habe ich dort bei Glück?

So gegen 20:00Uhr stand ich vor Laws Schiff und war etwas aufgeregt, welches Mädchen würde das nicht sein, einmal mit Trafalgar Law einen Abend zu verbringen wäre für viele Mädchen der Himmel auf Erden.
Hey was rede ich den da? Raus aus meinem Kopf ihr Scheiß Fantasien!
Eine Treppe wurde runtergelassen und ich konnte bequem auf ihr hoch laufen, oben angekommen traf ich auf Bepo ich drückte ihn der er war immerhin ein Eisbär und mir gleich Sympathisch gewesen trotz seines permanenten drang Entschuldigung zu sagen. Bepo führte mich unter Deck in ein Zimmer wo laute Geräusche und Stimmen zu vernehmen waren.
„Ja Hallo schön dich zu sehen Fräulein.“, begrüßte mich Law und klopfte mit seiner rechten Hand auf den Stuhl der neben ihm stand.
„Hallo!“, sagte ich ihn die runde und bekam ein freundliches „Hallo!“ zurück.
Ich setzte mich neben dem Käpt’n und wir redeten die ganze Zeit miteinander tranken etwas und Law lachte auch manchmal wenn ich etwas Witziges sagte.
Es war inzwischen Mitternacht geworden und ich wollte eigentlich gehen, zwar wollte ich noch etwas Geld mitgehen lassen aber diesen Gedanken konnte ich gleich verwerfen den auch wenn man es nicht glauben konnte auch ich hatte ein Gewissen, den Law war freundlich zu mir und ich wollte ihn bestehlen, nicht grade Lady like von mir. Aber bevor ich gehe musste ich noch etwas los werden wie eigentlich immer:

„Sag mal Trafalgar, ich werde den Gedanken nicht los dass du etwas von mir möchtest? Ich bin mir eigentlich hundertprozentig sicher das du etwas von mir möchtest.“, fragte ich den neben mir und meine Stimmer wurde etwas ernster.
„Dein Instinkt ist wirklich scharf, ich will wirklich etwas von dir und zwar das du meiner Crew beitrittst, ich weiß da du eine starke Persönlichkeit hast und Kämpfen kannst du lernen.“ Viel Law mit der Tür ins Haus
„Ähhmmmm.“
„Und was sagst du?“
„Was soll ich schon dazu sagen? Das ist ein großer Schritt und den kann ich nicht einfach so jetzt in diesem Moment entscheiden?“ sagte ich total baff zu Law
„Gut ich gebe dir bis morgen 8:00Uhr Zeit, komm nicht zu spät den wir werden morgen ablegen und du hast deine Chance verpasst wie ich das finde.“ Sagte Law zu mir und ich nickte.
„Ja werde ich machen, Gute Nacht.“ Flüsterte ich in Laws Ohr den er sah so gut aus in dem Mondlicht.
Ich bekam ein sanftes Lächeln von ihm Geschenkt und lief dann Glücklich und etwas nachdenklich nach Hause.

Zuhause angekommen legte ich mich in mein Bett und dachte so über das ganze Geschen heute nach. Wie sich alle auf einmal wenden kann?!
Ich deckte mich zu und machte das Licht aus, ich dachte noch einmal über Laws Vorschlag nach und machte mir so meine Gedanken darüber.
Wie sollte das klappen ich und er auf einem Schiff? Ich weiß nicht ich bin doch ziemlich anstrengend, er würde mich schnell wieder los haben wollen. Aber ich würde gerne eine Piraten sein wollen dann hätte ich kein Stress mehr mit nervenden Vermietern, kein Stress mehr mit Chefs und ich wäre Frei und würde endlich von dieser Langweiligen Insel runter kommen.
In meinem Kopf herrschte Totales Chaos, ich wusste nicht mehr wo ich was einsortieren sollte und wollte eigentlich nur schlafen. Das tat ich auch und mein Traum gab mir dann die Entscheidung die ich doch so sehr brauchte….

Es war ein wunderschöner Morgen, die Sonne war hell am Himmel zu sehen, keine Wolke verdeckte den Himmel und es war angenehm warm draußen. Law stand auf dem Schiff und beobachtete den Weg zum Schiff er hatte gehofft dass ich bald auftauchen würde.
„Es ist nach 8 Käpt’n, sie kommt nicht mehr.“, sagte Pingunin en Crewmitglied der Heart Piraten.
„Okay Anker lichten und volle Fahrt voraus wir nehmen Kurs auf das Sabaody Archipel.“, befahl der der schwarzhaarige
Doch plötzlich schrie eine weibliche Stimme: „Hey Nein nicht ablegen, ihr habt jemanden vergessen!“
Ich war am Hafen angekommen und entschloss mich mit ihnen auf große Fahrt zu gehen, doch das U Boot oder Schiff wie man es nenne wollte bewegte sich schon.
„Hey Law nimm mich mit.“ Schrie ich hoch aus Deck.
„Du bist zu spät!“
„Ach komm sei nicht so, bitte ich habe verschlafen aber ich habe ein gute Erklärung dafür mein Wecker hat nicht getan.“, wollte ich mich raus reden.
„Ja du und deine Ausreden aber noch einmal kommt das vor und…
„Ja Käpt’n ich mache es nie wieder ich verspreche es.“, sagte ich und lachte Law an.
Dieser lächelte zurück und ließ eine Strickleiter runter ich kletterte rauf und konnte mein Gleichgewicht nicht halten ich fiel erbarmungslos auf Bepo.
„Ohh ich bin zum Glück weich gelandet.“, sagte ich erleichtert
„Aua.“, sagte jemand unter mir
„Ahh tut mir leid Bepo.“ Ich gab ihm einen Kuss auf die Wange und alles war wieder heile.
„Herzlich Willkommen bei den Heart Piraten.“, sagte Law zu mir
„Danke.“
„Aber eins würde mich noch interessieren! Was hat dich dazu verleitet doch in meine Crew zu kommen?“ fragte mich mein Käpt’n.
„Ich hatte ein Traum letzte Nacht.“, lachte ich
„Muss man dir alles aus der Nase ziehen? Um was ging’s in diesem Traum?“ fragte Law neugierig.
„Tja Käpt’n ich habe gesehen wie wir heiraten und da wusste ich es ich muss zu dir in die Crew.“ lachte ich laut los und Law schlug sich beide Hände auf die Stirn und fluchte: „Was habe ich mir da nur aufs Schiff geholt?...



Nehme Dein Schicksal selbst in die Hand & zeige allen das du etwas besonderes bist!


Made by Mary__

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 663462
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Law & das Chaos in Person - OS   Do 10 Nov - 17:24

   
Die Geschichte gefällt mir, besonders weil du in der Ich- Erzählung geschrieben hast, hab gehört das das eine schwierige Schreibweise ist, ich schreib ja auch in dieser hat du ja mit bekommen^^

Ich hab nur keine Ahnung wie lange meiner noch gehen soll, das werden garantiert über 50 Kapitel,

Hancock
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 158
Kopfgeld Kopfgeld : 693790
Dabei seit Dabei seit : 10.10.10
Ort Ort : auf den meer XD

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Law & das Chaos in Person - OS   Do 22 Dez - 4:55

   

die geschichte ist echt süüß sie gefehlt mir sehr
ist mal was anderes XD

hast du echt git hinbekommen

hast du noch mehr so gute geschichen über trafalgar
die geschichte klingt fast so als währe es was was du dir bestimmt gern mal in echt haben wördeest also für mich währe das was ^^



 

Schnellantwort auf: Law & das Chaos in Person - OS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden