Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Mary__
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 29
Kopfgeld Kopfgeld : 562369
Dabei seit Dabei seit : 03.11.11
Ort Ort : Bei Ihm ♥

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Nichts geschieht ohne Grund!   Fr 18 Nov - 22:03

   
Ohne Worte...


Auf dieser Welt haben schon so viele Menschen, jemanden verloren der ihnen sehr nahe stand, der ihnen eine helfende und tröstenden Hand gab, der ihnen Kummer und Leid für ein paar Minuten raubte, der ihnen ein Lächeln ins Gesicht zauberte wenn sie sich in der Dunkelheit nicht zurecht fanden und der ihnen etwas gab was man mit bloßen Worten nicht beschreiben konnte.
Eine Hand auf der Schulter, ein paar aufmunternde Worte oder sogar nur die bloße Anwesenheit reichte damit sich die Menschen besser fühlten, das Licht am ende des Tunnels sahen und sich etwas Geborgen und Sicher fühlten in dieser grausamen und bösen Welt.
Späße, Kämpfe untereinander und das lachen, all das verleiten ihnen für einen kurzen Moment Flügel die sie überall hinbringen würden, die ihnen das schöne dieser Welt zeigten.

So eine wichtige Person hatte auch der 19Jährige Pirat Monkey D. Ruffy gehabt, seitdem er seinen Bruder Portgas D. Ace auf dem Schlachtfeld auf Marine Ford verloren hatte, waren 2 Jahre vergangen.
2 Jahre voller Schmerz, Leid, Freude, Siegessicherheit und Hoffnung, Hoffnung endlich wieder seine Crew wieder zutreffen.
In diesen 2 Jahren hatte er gekämpft und trainiert, trainiert um stärker zu werden, um in dieser Welt überleben zu können und gekämpft um die schmerzliche Erfahrung und die Sehnsucht nach seiner Crew zu überstehen.

Monkey D. Ruffy den man auch schlicht nur Strohhut nannte saß auf der Galions Figur der Thousand Sunny und betrachtete Nachdenklich die 2. hälfte der Grandline, das Wasser war klar, er konnte jeden einzelnen Fisch in dem kalten Nass erkennen.
Etwas betrübt saß er auf dem Löwen und dachte nach, er ließ die letzten Jahre revü passieren, vieles hatte er erlebt, viele lustige Abendteuer überstanden aber genau so viele schlechte Erfahrungen und Erlebnisse gemacht auf die er gut und gerne verzichtet hätte.
Als er an dem Tag der Tötung seines Bruders hängen blieb, fing sich in seinem Hals an ein Klos zu bilden, dieser verwehrte ihm die Luft.
Er atmete einmal Tief ein und aus und nahm seinen Strohhut der sein Markenzeichen war vom Kopf und sah ihn sich an. Er war schon alt das sah man ihm an, er Franzte sich aus und die Farbe war etwas heller geworden.
Er strich mit seinem Zeigefinger über das rote Band und spürte plötzlich kleine, feine Löcher in diesem, dort hatte Nami als sie auf Alabasta waren das stück Papier von Ace eingenäht damit er es nicht verlieren konnte.
„Ach Ace!“, seufzte er und setzte sich sein Hut wieder auf den Kopf. Dann ließ er sich fallen und legte sich hin. er schloss die Augen und merke wie er einschlief.
Er träumte.
Er träumte von seiner Crew die ihn anlächelte und ihm zurufen. Dann sah er seinen Großvater der ihm eine Kopfnuss verpasste, dann schwenke sein Blick auf Shanks der ihm freundlich zulächelte und auf den Strohhut zeigte. Alle Menschen die er bisher kennengelernt hatte waren da. Vivi, Eisberg, Conis und viele mehr doch einer fehlte und dieser Mensch war besonderes wichtig es war sein Bruder Ace.
Auch wenn Ace, nicht Ruffys leibliche Bruder war, war er doch schon immer einer für den Gummijungen gewesen, er hatte immer auf ihn aufgepasst, er war der klügere von beiden und war sehr loyal.
Plötzlich wurde es um den schwarzhaarige dunkel und all seine Freunde verschwanden.
Lehre, Dunkelheit, Trostlosigkeit und keine Tür die er aufmachen konnte um zu fliehen, so fühlte er sich schon seit Tagen. Seit tagen hatte er dieses Gefühl etwas Falsch gemacht zu haben, damals wie heute. Hätte er seinen Bruder retten können, hätte er das Leid und den Schmerz verhindern können?
All diese Gedanken kreisten Monkey D. Ruffy schon seit geraumer Zeit im Kopf herum und diese machten ihn verrückt. Er konnte nichts mehr essen was für den Vielfraß wirklich erstaunlich war, auch spielte er und tobte er nicht mehr herum, jetzt versteckte er sich lieber in seiner Hängematte und schlief um wenigstens etwas ruhe zu bekommen.

Plötzlich erschien eine bekannte Person, sie war umhüllt von Feuer und man konnte deutlich erkenne um wen es sich hier handelte.
Es war Ace, der sich auf Ruffy zu bewegte und ihn in dem Arm nahm, ihn fest drückte und ihn wieder los ließ.
So schnell wieder gekommen war, so schnell ging er wieder doch eins musst er seinem Bruder sagen auch wenn nur im Traum.
„ Ruffy, alles hat einen Grund, ich glaube an dich!“

Mit diesem Satz, wachte Ruffy auf und verstand erst nicht wo er sich befand und was passiert war.
Doch dann realisierte er die Situation stand auf, schaute auf das Meer hinaus und schrie: „ Ace ich werde dich niemals vergessen!“
Die einzelnen Crewmitglieder der Strohhutband die diesen Schrei bemerkten kamen an Deck und sahen ihren Käpt’n auf der Galionsfigur stehen und wusste sofort um was es ging. Dieser drehte sich zu ihnen um und schaute sie mit einem lächeln an, dann sagte er das was sie schon seit Tagen nicht mehr von ihrem verrückten Käpt’n gehört hatten.
„Los, Ich will Fleisch!“

Ohne ein Wort machten sich die Freunde auf den Weg in die Küche und aßen gemeinsam, lachten und hatten Spaß. Seit diesem Abend hatte das Oberhaupt der Strohhutbande keine Schuldgefühle mehr, den er lernte er war nicht alleine und das nichts ohne Grund geschehe!
„Danke, Bruder!“



 

Schnellantwort auf: Nichts geschieht ohne Grund!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden