Anmelden
Login
 Teilen | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1709
Kopfgeld Kopfgeld : 2864960
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Whole Cake Island (Kucheninsel)   Whole Cake Island (Kucheninsel) - Seite 2 EmptyFr 20 Apr - 18:08

   
So Whole Cake Island ist nun offiziell abgeschlossen und komme zu meinem Fazit

Setting
Das Design war doch sehr gewöhnungsbedürftig. Es ist sehr offensichtlich, dass das Konzept von Märchen Geschichten inspiriert worden ist. Es war mir jedoch to much. Besonders schade fand ich, dass sogar die Teufelsfrüchte auf dieses Konzept angepasst sind. Ich meine, es ist eigentlich reiner Zufall, welche Teufelsfrucht man verspeist. Wie kommt es, dass gerade Big Moms Kinder diese Teufelsfrüchte erhalten haben? Big Mom müsste genau wissen, wie die Teufelsfrüchte aussehen und auch wissen, wo diese zu finden sind. Eine Erklärung diesbezüglich gab es nicht und es finde das schon arg unrealistisch. Dass der Arc an Essen und speziell Süßigkeiten angelehnt ist finde ich ja nicht so schlimm. Was mich jedoch dabei verdammt stört ist, dass solch ein Setting Big Mom ein Kaiser, eine der stärksten und unbarmherzigsten Piraten aller Zeiten genutzt wurde. Das stellt Big Mom in ein schlechtes Licht dar und lässt sie mehr lächerlich als bedrohlich wirken. Sie kann ja eine Liebe für Essen oder sonst was haben, das wurde jedoch viel zu übertrieben. Big Mom wurde so dargestellt, als bestünde ihr leben nur aus Essen. Ihre Familie ist ihr Untervolk die sie versorgen soll. Mehr nicht.

Charaktere
Auch hier leider nicht viel positives zu sagen. Der Arc sollte meiner Meinung nach hauptsächlich um Sanji und Big Mom gehen. Zweiteres wurde leider versäumt. Ich fand es verdammt gut und auch notwendig, dass wir ein Flashback von Sanjis Kindheit sehen. Der hat mir auch sehr gefallen. Besonders deswegen, weil er sehr emotional aufgebaut wurde und Sanji echt viel scheiße durchgemacht hat. Aber was ist mit Big Mom? Von ihr sah man kaum etwas spektakuläres. Mir ist nur noch im Kopf geblieben, wie easy sie eine Kong Gun von Ruffy abwehrte und wie sie den riesigen Blitzeinschlag von Nami mühelos weg steckte. Dass Big Mom abnormal viel tankt wissen wir jetzt, doch was sie noch drauf hat bleibt unklar. Big Mom wird wohl keine wichtige Rolle mehr zukünftig spielen und wir werden wohl nie ihr volles ausmaß erleben. Finde ich sehr sehr schade und verschwendetes Potenzial. Ihr Ruf ist vollkommen unbegründet, denn außer ihre eignen Kinder umzubringen und die Sunny bisschen zu beschädigen hat sie nicht viel auf die Reihe bekommen.
Viele Kinder von Big Mom sind mir recht sympathisch. Besonders mochte ich Pudding, Randolph und Ichiji. Gar nicht gefallen haben mir Pound, Smoothie und Opera. Besonders von Smoothie war ich sowas von enttäuscht. Die hat von Anfang bis Ende absolut gar nichts gerissen. Der mit Abstand lächerlichste Kommandant, der One Piece Geschichte. Jeder andere Pirat bei Big Mom hat mehr auf die Reihe bekommen als sie. Eine große Enttäuschung und hat ihren Rang absolut nicht verdient.

Aufbau
Auch diesen fand ich nicht so geil. Der Wald war sowas von kacke. Den hab ich einfach nur gehasst. Es war langweilig, albern mit den ganzen Duplikaten und der Kampf zwischen Ruffy und Cracker war doch besonders gegen Ende nur noch lächerlich. Da hat man schon gemerkt, dass man den Arc nicht ernst nehmen kann. Danach ging es jedoch sehr stark weiter mit den Konflikt zwischen Sanji und Ruffy. Das war hochgradig emotional und habe mit beiden mit gelitten. Das Dilemma rundum Sanji tat mir für ihn sehr leid. Gerade weil er mein Lieblings Charakter ist hab ich schon sehr mit ihm mitgefühlt. Nachdem ganzen hin und her, ging es dann zur Teeparty wo ich auch mehr erwartet hatte. Trotzdem hat mir auch diese noch gefallen. Besonders deswegen, weil wir die ganzen neuen Charaktere vorgestellt bekommen haben. Ich erwähne nur Drug Peclo. So ein cooles Design. Ich liebe den Sensenmann immer noch abgöttisch. Aber auch Morgans und Stussy hatten ihren Reiz. Die Allianz mit Bege war absolut nachvollziehbar und die Strohhüte haben doch mit ihm und seiner Crew gut sympathisiert. Die Flucht war dann wieder ein großes Tief, war lang gezogen, uninteressant und hat leider wieder die Unfähigkeit der Big Mom Crew gut dargestellt, die ja sowieso im Laufe des Arcs einen immer schlechteren Eindruck gemacht haben. Während der Kampf zwischen Ruffy und Katakuri sehr blutig und spannend war, war parallel die Torte, wie Sanji und Pudding sie backen, transportieren und so weiter echt unnötig. Das hat die ganze Atmosphäre zwischen Ruffy und Katakuris harten Kampf etwas zerstört. Man wurde sowieso nicht schlauer, wenn man das Pärchen backen sieht. Ich verstehe nicht, wieso Oda das einfach off topic abgehandelt hat. Es war doch sowas von unnötig? Der Höhepunkt war noch, dass die Torte keinerlei Auswirkungen auf Big Mom hatte, was das ganze unnötiger hoch 3 macht. Verschwendete Zeit, die man hätte anders investieren können wie z.B Ruffy vs. Katakuri oder Germa vs. Big Mom Piraten. Es gab so viele Handlungsstränge, die zeitgleich stattfanden, wieso Oda direkt auf den Kuchen so sehr einging bleibt mir echt ein Rätsel. Dann hatten wir jetzt zum Schluss noch eine kleine Seeschlacht die an sich ganz ok war. Die Fischmenschen haben wie ich schon oft erwähnte einen übertrieben Vorteil, den sie komischerweise nie nutzten. Somit konnte ich die Seeschlacht auch nicht mehr ganz ernst nehmen. Wenn man das überhaupt als Seeschlacht bezeichnen kann.

Germa
Ich glaube die Germa steht insgesamt sehr stark in Kritik. Ohne ihre Anzüge sind sie absolute Versager. Mit Anzügen ist besonders Niji für mich etwas zu krass. Jedoch haben auch diese nicht viel auf die Reihe bekommen. Judge ist viel zu optimistisch gewesen. Ein Deal mit Big Mom einzugehen, ohne etwas in der Hinterhand zu haben war doch zu optimistisch gedacht. Besonders enttäuscht von ihm bin ich deswegen, weil er doch eigentlich mega intelligent sein müsste. Wenn er solche Klone, Anzüge und allgemein die ganze Technik entwickeln kann, kommt er nicht auf die Idee, für Big Mom ein Plan B zu haben? Die wären alle jämmerlich krepiert, wenn die Strohhüte sie nicht gerettet hätten. Trotzdem fand ich Ichiji ganz cool. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie mochte ich ihn sehr. Er wirkte sehr Bad Ass mäßig und vom Design her finde ich ihn auch am besten gelungen. Seine Frisur ist ziemlich fresh. Insgesamt war die Germa aber eine große Enttäuschung. Sie haben einmal mit ihren Anzügen geglänzt, das war aber auch alles. Sie sind ziemlich charakterlos, was auch nachvollziehbar ist, trotzdem die Charaktere langweilig gestaltet, hatten kaum bis gar nicht Einfluss auf Big Mom und sind wenn es man es genau nimmt ziemliche Versager.

Hab viel zu kritisieren, der Arc hat mir leider auch nicht so gefallen. War mit einer der schlechtesten Arcs in One Piece. Die Story rundum Sanji empfand ich als sehr emotional. Bin allgemein ein sehr großer Fan von Emotionen und hab mit Sanji immer mitgefiebert. Dass er teilweise von der Community deswegen so fertig gemacht wurde hat er ganz und gar nicht verdient. Big Mom und Germa waren riesen Fail. Der Bezug zu Bege und eine Verbindung zu ihm aufzubauen war jedoch sehr gut. Der Arc war zwar nicht so mies wie Punk Hazard oder die Gecko Insel, dennoch würde ich diesen Arc weit hinten einordnen.

Monkey D.(ick) Dragon
Grünschnabel
Grünschnabel

Monkey D.(ick) Dragon

Beiträge Beiträge : 2
Kopfgeld Kopfgeld : 164100
Dabei seit Dabei seit : 14.04.18

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Whole Cake Island (Kucheninsel)   Whole Cake Island (Kucheninsel) - Seite 2 EmptySo 22 Apr - 18:13

   
@Bosuarino ich möchte nicht dein kompletten Beitrag zitieren aber auf ein paar Punkte will ich drauf eingehen ohne sie jetzt mit Einzelenden Zitaten herauszufischen, zu Big Mom oder generell die Big Mom Piraten die ja "unfähig" sind. Der Storyteller hat eine Ausgangslage von einem Captain der es gerade mal so mit der Nr 2 von der Crew aufnehmen kann, der aber voreilig und stürmisch blind ins geschehen eines Übermächtigen Gegners mit einer Übermächtigen Crew und einer mindestens 10x größeren Anzahl an Soldaten eindringt (Selbst mehr Minister als Strohhütte), so ist Ruffy halt und so wird Oda denn Charakter Ruffy weiterhin schreiben, möglicherweise durch die Konsequenzen von Whole Cake Island (Pedro etc) wird sich der Charakter entwickeln und etwas mehr nachdenken, aber wie gesagt Durch Marineford etc wurde uns schon öfters gezeigt wie Ruffy tickt und wieso die Story so voran geht.

Das Problem allerdings was sich hier ergibt durch diesen offensichtlichen enormen Vorteil für die Big Mom Piraten muss Oda ein einigermassen logische gut gelöste Handlung schreiben.
Wenn allein die 3 Kommandant oder Big Mom und Katakuri oder mehr als 2 von 4 dieser Owerpowerten Monster zusammen gearbeitet hätten, wäre Schluss gewesen für die Strohhütte, Ruffy ist gerade mal auf dem Lvl von einem solcher Monster, Dann gibts noch andere Minister die als Enorm Stark vorgestellt wurden Oven, Daifuku etc, wenn jeder oder viele Diese Charaktere in dem RettungsArc glänzen hätten sollen, dann wäre es fast unmöglich logisch zu erklären dass die hälfte der Strohhut Crew es da lebend rausschafft.
Schließlich hat Bege auch noch mal deutlich gemacht, sollte es zur einer Schlacht kommen, wären die Chancen eines Sieges gleich 0
Ich meine wieso kam nur Perospero und Katakuri auf die Sunny wenn dass Ziel hauptsächlich die Strohhütte waren?? Wenn 1-2 starke Minister oder Smoothie zusätzlich da wäre, wäre es aus Handlung gründen fast unmöglich dass entkommen realistisch rüberzubringen.
Selbst zum Aktuellen Zeitpunkt mit 2 Toden, und die Fischmenschen zurück gelassen, ist es trotzdem noch enorm Glück dass fast jeder dass heil überstanden hat, man will hier einfach zeigen dass die Mission zwar erfolgreich war, aber ein richtiger Kampf gegen ein Yonkou unter diesen Umständen niemals gut gegangen wäre.
Dass ist in meinen Augen der Grund wieso eine Smoothie nicht glänzen konnte und die anderen Minister erst recht nicht, aber immerhin ist sie auch die einzige sie sich nicht Verletzt und nicht besiegt wurde, also eigentlich hat sie ihren Job am besten getan ;D

Zu Big Mom selbst: Ich kann nicht für jeden sprechen, aber ich find sie und ihre Rolle in dem Arc mega gut umgesetzt, sie hat alles Getankt, ihre Kräfte sieht man in mehreren kleinen Abschnitten, Enormes Haki, Enorme Schlafkraft, der Flashback war auch gut gelungen und ein netter kleiner Anteaser für denn Zukünftigen Elbfac Arc fals es dazukommen sollte.
Die Vielfältigkeit ihrer Teufelsfrucht, sie kann sich quasi alles zu Nutze machen, der Tsunnami, Die 3 Homies, besonders Der Hut als er zu einem Riesen langen Schwert wurde hat mich überrascht, dass "fusionieren" mit ihren Homies der Elemente... so viel wurde von ihrer Kraft vorgezeigt obwohl sie von Anfang an nicht der Gegner sein sollte, und dennoch genug Screentime.
Klar dass mit der Essenstörung ist schon etwas Albern, aber Logisch und Gut gelöst weil eine Big Mom mit einem Kommandant der sichere Tot für die Strohhütte gewesen wäre.

Generell im großen und ganzen bin ich mit dem Arc sehr zufrieden, doch auch ich fand viele Schwachpunkte, die Flucht war langgezogen, der Kuchen zu unspektakulär, wobei ich beim Kuchen noch nicht ganz die Hoffnung aufgegeben hab, dass die Vinsmokes so Naiv waren, war auch nicht ganz klug wobei sie ja eigentlich sicher waren dass sie durch dass "Opfer" geschützt waren, dass Chopper fast nix getan.
Und was mich mit abstand am meisten aufgeregt hat war dass Ruffy ende der zweiten Runde durch Brüle Random und erneut Glücklich flüchten musste, statt sie von vorne rein sicherheitshalber im Auge zu behalten und einfach ohne Haki im Gear 2 schnell mitzunehmen...
Dennoch ist viel Gelungen, obwohl so wenig Kämpfe zusehen waren, von der Story her ein guter fortschritt, Die highlights von Charakteren die sonst eher unauffällig sind (Brook, Nami)
Die Verwandlung von Carrot war schön anzusehen, Pedros Opfer empfinde ich auch als Positiv für die Story auch wenn man sich nicht über Leid erfreuen sollte, generell die Gefahr die im Arc rübergebracht wurde (Ruffy der mehrmals kurz vorm tot war) dass 2 Charaktere gestorben sind, und dass es wieder mal dass Glück (Der Wille des D.) alles gelöst hat und zum richtigen Zeitpunkt die Tamate Bake Explodiert ist

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Borusarino

Beiträge Beiträge : 1709
Kopfgeld Kopfgeld : 2864960
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Whole Cake Island (Kucheninsel)   Whole Cake Island (Kucheninsel) - Seite 2 EmptyDi 24 Apr - 18:20

   
@Monkey D.(ick) Dragon schrieb:
Wenn allein die 3 Kommandant oder Big Mom und Katakuri oder mehr als 2 von 4 dieser Owerpowerten Monster zusammen gearbeitet hätten, wäre Schluss gewesen für die Strohhütte, Ruffy ist gerade mal auf dem Lvl von einem solcher Monster, Dann gibts noch andere Minister die als Enorm Stark vorgestellt wurden Oven, Daifuku etc, wenn jeder oder viele Diese Charaktere in dem RettungsArc glänzen hätten sollen, dann wäre es fast unmöglich logisch zu erklären dass die hälfte der Strohhut Crew es da lebend rausschafft.
Schließlich hat Bege auch noch mal deutlich gemacht, sollte es zur einer Schlacht kommen, wären die Chancen eines Sieges gleich 0
Ich meine wieso kam nur Perospero und Katakuri auf die Sunny wenn dass Ziel hauptsächlich die Strohhütte waren?? Wenn 1-2 starke Minister oder Smoothie zusätzlich da wäre, wäre es aus Handlung gründen fast unmöglich dass entkommen realistisch rüberzubringen.
Selbst zum Aktuellen Zeitpunkt mit 2 Toden, und die Fischmenschen zurück gelassen, ist es trotzdem noch enorm Glück dass fast jeder dass heil überstanden hat, man will hier einfach zeigen dass die Mission zwar erfolgreich war, aber ein richtiger Kampf gegen ein Yonkou unter diesen Umständen niemals gut gegangen wäre.
Aus erzählerischer Sicht ist es natürlich alles logisch. Ich habe ja auch nie die Logik oder den Glücksfaktor kritisiert. Auch wenn mich der Glücksfaktor mittlerweile von den Strohhüten echt nervt, gehört es eben dazu und wird diese wohl auf ewig begleiten. Das rechtfertigt doch noch lange nicht, dass die Big Mom Crew wirklich so hart verkackt gegen so eine geringe Streitkraft. Wir hatten nur die halbe Strohhut Crew, die Germa die ja sowieso nichts können, Caesar und Bege gegen alle Kommandanten von Big Mom + sie selbst + No Names. Allein wenn man das schon sieht, kann es eigentlich kaum möglich sein, dass diese so krasse Probleme haben, wie es dargestellt wurde. Die Crew war nur mit Big Mom beschäftigt und haben sich gegenseitig verraten. Das zeigt ihre Inkompetenz und ihre Instabilität innerhalb der Crew.

@Monkey D.(ick) Dragon schrieb:
Dass ist in meinen Augen der Grund wieso eine Smoothie nicht glänzen konnte und die anderen Minister erst recht nicht, aber immerhin ist sie auch die einzige sie sich nicht Verletzt und nicht besiegt wurde, also eigentlich hat sie ihren Job am besten getan ;D
Genau das ist doch das Problem. Sie hat gar nichts getan. Ich erinnere nur z.B an Kapitel 849. Big Mom selbst musste sich um Brook kümmern..Brook!! Seriously? Die hat es nicht mal auf die Reihe bekommen Brook aufzuhalten. Das war eins von vielen Beispielen. In jedem Kapitel, in dem sie vorkam, stand sie nur dumm rum und hat irrelevante Kommentare von sich gegeben. Sie sagt:"Ich mach das und das.." und im Endeffekt hat sie gar nichts gemacht. Sie wurde nicht verletzt und besiegt. Ja wie auch, wenn sie kein Kampf provoziert, wird es wohl dazu auch nicht kommen. Sie hat kein bisschen Eigeninitiative vorgewiesen und kein bisschen Verstand. Sie hatte genug Chancen zu glänzen, hat es aber nie getan.

@Monkey D.(ick) Dragon schrieb:
Zu Big Mom selbst: Ich kann nicht für jeden sprechen, aber ich find sie und ihre Rolle in dem Arc mega gut umgesetzt, sie hat alles Getankt, ihre Kräfte sieht man in mehreren kleinen Abschnitten, Enormes Haki, Enorme Schlafkraft, der Flashback war auch gut gelungen und ein netter kleiner Anteaser für denn Zukünftigen Elbfac Arc fals es dazukommen sollte.
Die Vielfältigkeit ihrer Teufelsfrucht, sie kann sich quasi alles zu Nutze machen, der Tsunnami, Die 3 Homies, besonders Der Hut als er zu einem Riesen langen Schwert wurde hat mich überrascht, dass "fusionieren" mit ihren Homies der Elemente... so viel wurde von ihrer Kraft vorgezeigt obwohl sie von Anfang an nicht der Gegner sein sollte, und dennoch genug Screentime.
Klar dass mit der Essenstörung ist schon etwas Albern, aber Logisch und Gut gelöst weil eine Big Mom mit einem Kommandant der sichere Tot für die Strohhütte gewesen wäre.
Das sehe ich überhaupt nicht so. Die Kaiser sind in meinen Augen einer der wichtigsten Charaktere in One Piece. Wenn es schon Kaiser sind die stärksten Piraten, der aktuellen Generation, will ich auch das volle Ausmaß von diesem sehen. Kämpferisch sahen wir von Big Mom absolut gar nichts. Ich kann nur eine Hand voll Dinge aufzählen, die Big Mom ausmachen. Ihre Teufelsfrucht finde ich persönlich ziemlich schwach. Sie kann Dinge zum leben erwecken. Mit Napoleon, Zeus und Prometheus macht sie das vielleicht vielfältiger, finde es jedoch sehr lahm, dass sie nur von Personen Lebenszeit entziehen kann, die Angst verspüren. Gerade in One Piece ist das doch sehr lahm. Es gibt nicht viele Charaktere, die wirklich Angst verspüren. Big Mom wirkte wie ein Riesenbaby, das nicht zu handeln weiß und blind agierte. Es ist aber bekannt, dass sie in ihrem Fressrausch dennoch bei Verstand war. Sie hatte nur Lappen als Gegner gehabt, wo man sowieso weiß, dass die beim One Hit direkt verlieren. Judge oder ihre Kinder sind doch keine Gegner..



 

Schnellantwort auf: Whole Cake Island (Kucheninsel)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden
Dieses Forum wird von Forumieren kostenlos gehostet. Erstellen Sie Ihr eigenes Forum mit unserem Hosting-Service.