Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
PortgasAce1909
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 105
Kopfgeld Kopfgeld : 617111
Dabei seit Dabei seit : 27.05.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Bakuman   Fr 30 Dez - 13:16

   
Story:

Schon im dritten Jahr der Mittelschule fühlt sich Moritaka Mashiro von den Erwachsenen genervt. Immer diese Fragen, welche berufliche Laufbahn er denn einst einschlagen möchte. Er jedoch weiß, dass er zeichnerisch talentiert ist. Demnach kritzelt er lieber Bilder von Schwarm Azuki Miho in sein Notizbuch - in Gedanken völlig woanders.

Als er eines Tages auf Heimweg feststellt, dass er sein Notizbuch vergessen hat, kehrt er zurück ins Klassenzimmer. Dort wartet schon Akito Takagi, der Klassenbeste, auf ihn - mit dem Notizblock in der Hand. Akito ist von Moritakas Zeichnungen sehr angetan und unterbreitet ihm deshalb einen Vorschlag.
Zusammen mit Moritaka möchte er Mangaka werden. Hierbei soll Akito für die Handlung und Moritaka für die Zeichnungen zuständig sein. Allerdings lässt Akito nicht locker und nachdem Moritaka entschieden ablehnt, sieht er sich gezwungen, Miho von Moritakas Geheimnis zu erzählen, sofern dieser seiner Bitte nicht nachkommt.
Doch Akito ist nicht dumm. Er sitzt während des Unterrichts stets im hinteren Bereich des Klassenzimmers und kennt daher auch Moritaka´s Zeichnungen. Er weiß, dass dieser in sie verliebt ist.

Bei Miho zu Hause angekommen, berichtet Akito dieses Vorhaben bezüglich des Mangaka-Wunsches. Sichtlich begeistert über diese Tatsache versprechen Akito und Moritaka ihr, dass sie die Hauptrolle in der Geschichte bekommt, sofern der Manga eine Animeumsetzung bekommt. Schließlich möchte Miho unbedingt Synchronsprecherin werden.

Überwältigt von den Ereignissen des Tages macht Moritaka Miho letztendlich einen Heiratsantrag. Völlig unerwartet nimmt sie diesen auch an, jedoch unter der Bedingung, dass sich beide bis zur Verwirklichung ihrer Träume nicht mehr sehen.

Moritaka tut nun alles, um sein Ziel zu erreichen und letztendlich auch Miho heiraten zu können...


Also Bakuman gehört mittlerweile zu meinen Lieblings-Mangas aber auch Anime^^

Leider gibs den Anime noch nicht auf Deutsch obwohl er glaub hier schon Lizensiert ist.

Was denkt ihr so über den Manga/Anime?

thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720894
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   So 1 Jan - 22:59

   
Bakuman hat mich als ich es zufällig in einer Buchhandlung gelesen habe verdammt überrascht.Es ist zwar nicht so ein typischer Shonen Jump Manga ist aber immer noch spannend.Man sieht wie anstrengend das Leben als Mangaka ist.Ich hoffe "Ashirogi" endlich ihren ersten Anime kreigen so dass Moritaka Miho endlich heiraten kann.Manchmal ist es aber doch etwas langweilig...
Trozdem ein genialer Manga den ich bis zur letzten Seite lesen werde Very Happy

Grüsse

trafalgar law
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 301
Kopfgeld Kopfgeld : 766553
Dabei seit Dabei seit : 08.04.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   Mo 2 Jan - 9:31

   
Ich hab ihn erst auf empfehlung gelesen weil wie ich die beschreibung durchlass fand ich´s nicht so spanend aber als ich den ersten Band lass hatt´s mir dan doch gefallen.
Und ich möcht mal den Manga lesen den sie Zeichnen .

Also ich werd´s auch bestimmt bis zum Ende lesen.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bakuman   Mi 4 Jan - 11:56

   
ach ja bakuman^^

recht ungewöhnliche thematik für einen shonen, was über durch die dynamischen (actionreichen) zeichnungen mehr als wieder wett gemacht wird

meiner meinung nach ist bakuman besser als das erste werk (death note) des mangakaduos obata/oba

die charaktere sind vielschichtig und jeder für sich besonders und besonders durch die unterschiede zwischen den charakteren ist bakuman so großartig^^

besonders die beziehung zwischen eiji und muto ashirogi (saiko/shujin) ist besonders hervorstechend

ein anderer punkt an bakuman ist, dass man nebenbei viel über das leben als mangaka und die arbeit von mangaka und redakteur lernt (da fällt mir ein was für eine schande, dass ich hattori, den redakteur von muto ashirogi bisher noch nicht erwähnt habe, der als charakter auch total super ist)

die beschreibung des plots von bakuman klingt wirklich nicht spannend, aber der manga/anime lohnt allemal und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen^^

Daelyas
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 372
Kopfgeld Kopfgeld : 612913
Dabei seit Dabei seit : 12.09.11
Ort Ort : Weltmeere (wirklich :D )

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   Sa 19 Mai - 18:21

   
Bakuman ist voller klasse Charaktere.

Mein Liebling ist natürlich Hiramaru (der genau so faul ist wie ich Very Happy Very Happy Very Happy ) und sein Redakteur der ihn immer wieder anlügt um ihn zum arbeiten zu bringen Very Happy Einfach klasse.

Mittlerweile ist der Manga ja abgeschossen.


Ich bin wirklich gespannt auf das nächste Werk der 2 Genies.

Wenn das Muster hält wird es sich wieder um 2 Hauptpersonen drehen. (Deathnote hatte auch 2 sozusagen)

Was die Werke der beiden angeht fällt mir vorallem auf, dass mit eigentlich bannalen Dingen eine extreme Spannung erzeugt wird.
Während in normalen Aktion Mangas Nahaufnahmen von Augen und Bewegungslinien für Kämpfe und so benutzt werden - werden sie in Deathnote und Bakuman fürs Schreiben und malen benutzt... und dennoch ist es unglaublich intensiv.

Das zeigt mir persönlich wie gut diese Werke sind.



Ich hoffe diese Jahr noch was darüber zu hören.


MfG

Chris

Lebkuchen
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 12
Kopfgeld Kopfgeld : 511374
Dabei seit Dabei seit : 11.04.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   So 10 Jun - 21:14

   
Ich habe Bakuman eigentlich nur wegen dem Zeichner angefangen zu lesen^^
Ich hatte den ersten Band so oft in der Hand und hab mir immer wieder gedacht "Nein..so spannend kann das ja nicht werden.."
Ich lag total daneben! xD Wirklich ich hätte nicht gedacht, dass es bis zum Schluss so spannend bleibt.

Bakuman ist zu einem meiner Lieblingsmanga geworden auch, weil es einfach mal ein anderes Thema ist.

Und ENDLICH mal wieder ein Manga der schöne, ausgeklügelte Charaktere hat und nicht immer diese 0815 Charas.

Also meine Meinung: TOP

Kick Ass
Schwertmeister
Schwertmeister

Beiträge Beiträge : 1390
Kopfgeld Kopfgeld : 879881
Dabei seit Dabei seit : 18.06.11
Ort Ort : Capua ( Spartacus Blood and Sand)

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   Do 3 Jan - 0:20

   
Bakuman ist ein sehr guter manga.

Als ich den ersten manga vor Ca einen Jahr lass, hat es mich erwischt. Ich weiß nicht genau was mir an diesen manga so gefallen hat. Aber was ich sagen kann. es ist ab und zum Tod lachen. Dieser Konkurrenz Kampf zwischen den mangaka. Macht den manga noch spannender!

Der manga gehört zu meinen Top 10 mangas.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   Di 29 Apr - 16:53

   
Ich habe gestern mit Bakuman angefangen und muss sagen, dass ich es jetzt schon sehr gut finde. Es kommt zwar (bis jetzt) nicht an Death Note ran. Die Thematik gefällt mir sehr gut. Viele wissen ja nicht, wie schwer es ist, Mangaka zu sein bzw. zu werden. Und Bakuman zeigt das sehr gut. Wenn man sieht, wie lange die beiden Hauptcharaktere an ihrem ersten Manuskript sitzen, merkt man erst, wie viel Arbeit dahinter steckt, "mal eben ein Kapitel zu zeichnen". Und als die 2 dann beim Shonen Jack saßen und sich der Redakteur Hattori den Manga durchgelesen hat, habe ich richtig mitgefiebert.
Das Einzige, was ich nicht so gut finde, ist die Liebesgeschichte. Sie ist zwar nicht schlecht, aber ich bin einfach nicht so ein Fan von romantischen Geschichten ^^
Das ist aber kein großer Kritikpunkt. Bakuman ist trotzdem ein sehr guter Manga, der mich schon am Anfang echt mitgerissen hat.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2260442
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   So 17 Aug - 16:58

   
Bakuman ist genauso wie Death Note eine spezielle Note von Ohba: Genialer Anfang, aber dann...

Bakuman hatte wirklich einen gewissen Scham, da die Thematik wirklich einzigartig war und auch recht interesant war dass öfters auch reale Manga und ihre Zeichner erwähnt wurden. Von allen Charakteren hat es mir besonders Kazuya Hiramaru es angetan. Er tat mir wirklich sehr oft leid und man fieberte man ihm deutlich mehr mit als man es jemals für die Hauptcharaktere tun konnte.

Diese eigentlich gute Serie wurde aber im Laufe der Zeit immer schlechter. Oft war nicht Manga oder die Wettkämpfe in der Jump im Vordergrund, sondern irgendwelche Probleme von anderen Freunden oder, noch schlimmer, Liebesprobleme. Dies hat den Manga einfach nur schlecht getan. Auch war es doch etwas schade dass im späteren Verlauf keine weiteren Mangagenies auftraten, dafür aber Nanamine. Dieser Charakter hat den Manga endgültig getötet. Er wirkte einfach so künstlich in die Geschichte geworfen und teilweise kam es mir so vor, dass Obata und Ohba mit ihm Light aus Death Note in einer wirklich lächerlichen Form in die Story einbringen wollten. Um das ganze Szenario noch komplett zu machen, hat er doch allen ernstes noch einen zweiten Arc bekommen. Ich habe den Anime nicht gesehen, aber diesem muss ich an der Stelle doch loben, dass er genau diesen ausgelassen hat.
Insgesamt finde ich es schade wie sich der Manga entwickelt hat. Eine langweilige Story folgte die nächste. Besonders lustig fand ich ja auch die Stelle, in der gesagt wurde dass man eine Story besser kurz und rund abschließt, als sie über den Zenit hinaus in die Länge zieht, denn genau das wurde bei Bakuman deutlich gemacht.

Was auch recht interesant ist, sind dass die Redakteuere meistens reale Personen sind und auch die Mangaka im Manga auf reale Mangaka basieren. Ich vermute es verhält sich sie so:


Moritaka Mashiro - Takashi Obata, Masanori Morita (Rokudenashi Blues, Rookies)
Moritaka und Obata sich die Zeichner des Dous und dass Obata sich selbst darstellt, ist gar nicht so abwegig. Masanori Morita besitzt einen ähnlichen Namen, einen ähnlichen Lebensweg und arbeitete auch mit Obata zusammen.

Akito Takagi - Tsugumi Ohba
Ebenfalls Selbstdarstellung, die beiden Autoren des Mangakadou.

Eiji Niizuma - Eiichiro Oda
Beide Genies die für ihre Verrückte Art und ihrem recht frühen Erfolg bekannt sind.

Shinta Fukuda - Tite Kubo (Bleach)
Besitzt einen ähnlichen Look, ihre Serien ähneln sich.

Kazuya Hiramaru - Yoshihiro Togashi (Hunter x Hunter)
Beide sind für ihre faule Art bekannt. Ihre Serien wirken oft nicht sehr qualitativ, sind dennoch erfolgreich. Beide sind mit bekannten Mangaka verheiratet (In Togashi's Fall ist es Naoko Takeuchi, die Mangaka von Sailor Moon)

Aiko Iwase - Katsura Hoshino (D.Gray-man)
Sehen sich optisch sehr ähnlich.

Nobuhiro Mashiro - Hiroshi Gamo(Luckyman), Nobuhiro Watsuki (Ruroni Kenshin)
Hiroshi Gamo, der auch als die wahre Identität von Ohba vermutet wird, hatte nach einer kleinen Gagserie keinen Erfolg mehr. Nobuhiro Watsuki besitzt den gleichen Vorname, war zudem auch Assistent unter Obata und sein Redakteuer war auch der gleiche wie von Nobuhiro Mashiro.

Ryu Shizuka - Hajime Isayama (Shingeki no Kyojin)
Beiden wurde gesagt, ihre Serien sind nicht für die Jump geeignet (anders als Ryu Shizuka, wurde Isayama aber ganz abgelehnt), zeichnen beide düstere Shonentitel, sehen sich sehr ählich und leben beide mehr zurückgezogen von anderen Menschen.

SchlagtAkainu
Samurai der Meere
Samurai der Meere

Beiträge Beiträge : 2904
Kopfgeld Kopfgeld : 4453036
Dabei seit Dabei seit : 06.06.13
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Bakuman   So 17 Aug - 18:34

   
Habe Bakuman vor Kurzem beendet und muss sagen, dass ich den Anime sehr gut finde (den Manga habe ich noch nicht gelesen, werde dies aber bald nachholen. Vorab kann ich schon mal sagen, dass ich Bakuman nicht so gut fand wie Death Note, aber Bakuman muss sich trotzdem nicht hinter seinem großen Bruder verstecken.

Das beste an der Serie waren eindeutig die Charaktere und ihre Entwicklung. Mashiro und Takagi fingen als Teenager an, ihr Leben dem Zeichnen von Mangas zu widmen und lernten Tag für Tag dazu, mussten Fehlschläge verkraften und wuchsen an diesen, bis sie letztendlich zu exzellenten Mangaka wurden.
Aber auch Charaktere wie Hiramaru, Niizuma Eiji oder Yoshida haben mich sehr gut unterhalten und mir gezeigt, wie Vielfältig das Death-Note-Team seine Charaktere gestalten kann.
Nanamine ist dabei aber eine Ausnahme. Er ist sozusagen der Near für Bakuman: Ich wollte nach 2 Minuten Screen-Time, dass der Junge qualvoll verreckt. Ein ganz schrecklicher Junge mit ganz schrecklichen Hosen.
Was mich positiv überrascht hat, war die Liebesgeschichte. Meiner Meinung nach sollten Liebesgeschichten verbrannt werden. Ich finde sie langweilig, unnötig, uninteressant und meistens schaden sie einfach der Story, weil das für mich Verschwendete Zeit ist. ABER bei Bakuman war das anders: Da hat mich die Liebe nur ein bisschen genervt! Die Story wäre ohne Liebe besser, keine Frage, aber trotz des relativ starken Fokus auf diesen Aspekt der Story, würde ich mir den Anime ein zweites Mal angucken bzw. den Manga lesen. Respekt, Ohba. Du bist die erste Person, die wir Liebe vorsetzt und mich damit nicht anschweifen lässt.

9/10 Punkte gebe ich Bakuman, weil mir der Großteil der Story gefallen hat und 90% der Charaktere genial waren. Ohne den Liebesschund hätte es vielleicht ne 10 werden können.



 

Schnellantwort auf: Bakuman

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden