Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Lenno
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 644244
Dabei seit Dabei seit : 15.02.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 11:47

   
@Harlequin schrieb:
@Marco D. Phoenix schrieb:

2.) Dass Ruffy stärker ist als Big Mum, ist sicherlich Nonsense. Selbst wenn Ruffy jetzt alle Hakis beherrscht, kann Marco im direkten Vergleich auf eine viel höhere Kampferfahrung zurückgreifen und dürfte auch vom Standpunkt der reinen physikalischen Stärke auch Ruffy noch überlegen sein.

wie kommst du darauf
selbst in der Welt von OP dürfte Ruffy schon zu den Stärksten zählen
Immerhin war er fähig Häuser auseinander zu drücken zwischen denen er eingeklemmt war.
Seine Statur täuscht da etwas über seine Kraft hinweg, was aber wohl an der Gummifrucht liegt.
Und selbst ohne Gear sind seine Schläge vernichtend vor allem jetzt wo er noch zusätzlich Haki einsetzen kann.

Dazu kommt das er der geborene Kämpfer ist, der kleinste Schwächen erkennt und ausnutzt.
Mit seiner Fähigkeit die eigene Kampftechnik, nach jedem Kampf, zu verbessern.
Und eigene Schwächen zu minimieren. Dürfte seine Kampferfahrung immens sein.
Man darf dabei auch nicht vergessen das er schon als Kleinkind zum kämpfen erzogen wurde,
und das auf eine Lebensgefährliche Art und Weise.

Ruffy kann aus einem einzigem Kampf soviel nützliches Wissen erlangen wie andere aus 10 Kämpfen.
Und im Gegensatz zu den meisten anderen Piraten, sucht er den Kampf gegen stärkere Gegner.
Einfach weil im der Kampf Spaß macht. Das ist wie, ich finde, seine Stärkste Waffe.

das sehe ich auch so .. weiteres beispiel: ziemlich am anfang gegen arlong.

von grundwert her war arlong zu beginn mit sicherheit sehr viel stärker - ruffy hat sich im kampf nur umgestellt und sich enorm verbessert ... und um noch mal auf die reine kraft zurück zu kommen

- ein fischmensch ist von geburt an 10 mal so stark, wie ein mensch
- arlong war ausgewachsen und stärker als viele anderen fischmenschen

--> ruffy hält gegen ende des kampfes mit einer hand das "zacken-zahn"-schwert von arlong fest .. arlong versucht es mit aller kraft, kann es jedoch keinen cm bewegen ....

... und jetzt nochmal genauer betrachten wie jung, unerfahren (und schwach im verhältnis zu jetzt) ruffy da noch war ..

man kann es vielleicht auch so sagen:

- viele leute mit einem großes kopfgeld haben sich die stärke in ihrer piratenlaufbahn antrainiert.

- ruffy: überlebenskraft (der wille niemals aufzugeben - mit sicherheit auch durch das training von seinem großvater und dem einfluss von ace und rothaar)
wie auch rotfuß jeff schon früh erkannt hat: (keine ahnung wie die worte genau waren) er hat die stärkste kraft / waffe die man haben kann --> willen, selbstvertrauen (kp was es genau war :/ )

mixery
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 43
Kopfgeld Kopfgeld : 710497
Dabei seit Dabei seit : 23.07.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 11:52

   
Eher ein fades Chapter an Handlungen, aber ein Feuerwerk an Infos. Will nicht nochmal alles zusammenfasssen, haben ja schon genug andere gemacht.
Meine Theorie soweit ist, dass Smoker mit Big Mum in den Konflikt gerät. Smoker will Ruffy abfangen und weiss scheinbar über alles bescheid. Big Mum hat in den Chaptern zuvor gesagt, dass die Süßigkeiten von der FMI die leckersten überhaupt sind und sie die FMI zerstört/bestraft, wenn sie diese nicht bekommt. Daher könnte es gut möglich sein, dass sie direkt los segelt um dies zu tun, da ja Ruffy sie auch etwas provoziert hat und als ein Kaiser, muss man sich ja nicht alles gefallen lassen, gerade wenn es um Süßigkeiten bei Big Mum geht.
An sich würde so ein Szenario, wie der Kampf zwischen Smoker und Big Mum, gut in die Situation passen. Dadurch sind beide Seiten, die Ruffy eins auf die Mütze geben wollen, abgelenkt und die SHB kann unbemerkt in die Neue Welt oder ohne Konflikt auftauchen und schnell verschwinden. Ich fand irgendwie, dass es gut passen würde. Da sich Big Mum zurückziehen würde, da Smoker mit der Marine denke ich ein starker Gegner ist und somit die FMI vorerst geschützt bleibt und Ruffy weitersegeln kann.
Ist nur eine Theorie, zerfleischt mich nicht direkt, so wie er es hier scheinbar gerne mit anderen Macht. Der Fantasie sind halt keine Grenzen gesetzt, wobei ich es mir in dem Falle irgendwie vorstellen könnte Very Happy

Achja noch zu der Sache mit den Kopfgeldern. Kopfgeld sagt wirklich nur aus, wie gefährlich ein Pirat für die Marine ist und was er für Taten vollbracht hat. Kid und Caribou sind grausame Piraten und töten Menschen/Zivilisten und haben daher ein hohes Kopfgeld. Caribou ist für 200 Mio Kopfgeld richtig schwach, also legt euch nicht immer auf die Kopfgelder fest. Pekomon oder wie der heißt sollte jedoch schon etwas drauf haben, da er ja ein Bote ist und irgendwie die Süßigkeiten verteidigen muss, wenn es zum Konflikt kommen sollte.

Schönes Wochenende noch



Zuletzt von mixery am Sa 14 Jan - 12:05 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 12:01

   
Marco D. Phoenix schrieb:




2.) Dass Ruffy stärker ist als Big Mum, ist sicherlich Nonsense. Selbst wenn Ruffy jetzt alle Hakis beherrscht, kann Marco im direkten Vergleich auf eine viel höhere Kampferfahrung zurückgreifen und dürfte auch vom Standpunkt der reinen physikalischen Stärke auch Ruffy noch überlegen sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Das hört sich so an ob würdes du dich von deinen gefühlen lenken lassen was den satz angeht was macht dich so sicher das marco stärker ist als ruffy ?? nur weil du ein Marco fan bist ??

Marco ist aufjedenfall ein starker pirat mit sehr viel erfahrung das liegt auch daran das er viel länger als Ruffy unterwegs ist... aber seid wann hängt die stärke nur von erfahrung ab ?? nehmen wir mal ein beispiel an Buggy... er war in der crew des Piraten König zusammen mit shanks aber guck jetzt wo shanks ist und wo buggy ist... und ruffy war buggy immer haus hoch überlegen was ich damit sagen will ist es kommt nicht nur auf die erfahrung an.

Und auserdem ist es nicht angebracht Marco mit Ruffy zu vergleichen ich glaube kaum das die beiden sich zu Rivalen entwickeln...

Wieso denken so viele Ruffy kann Big mom nicht besiegen.. das versteh ich einfach nicht.. wir wissen nicht viel über Big mom aber wir wissen das ein Titel ruffy nie eingeschüchtert hat... hier par beispiele :

Enel- er wurde immer als Gott bezeichnet aber ruffy hat das nie gekümmert wer hätte gedacht das ruffy Enel besiegen kann, glaube sehr wenige das verdankt ruffy auch seiner Teufelsfrucht was ihm nen riesen vorteil verschafft hat gegegnüber Enels teufelsfrucht.

Crocodile- er war einer der Samurais davon hat sich Ruffy auch nicht beeindrucken lassen.. und bei der ersten auseinandersetzung hat Ruffy verloren trotzdem hat er nicht aufgegeben und seine schwäche gefunden und Sir Crocodile besiegt .. mit nem kopfgeld von 30mille.. kein anderer Pirat hätte ihm das zugetraut..

Gecko Moria- genau der selbe fall hat sich voll überschätzt und mit par tricks und hilfe hat ruffy ihn besiegt was am anfang unmöglich schien..

Also was zur hölle macht euch so sicher das er ein Kaiser nicht besiegen kann nachdem harten 2 jährigen training.. wir haben Ruffy nicht mal annähernd ernst kämpfen sehen und wie wir wissen bei harten kämpfen wächst er immer über sich hinaus.

Mfg Dragon Cool

Fukaboshi
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 118
Kopfgeld Kopfgeld : 608398
Dabei seit Dabei seit : 05.07.11
Ort Ort : Niedersachsen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 12:18

   
Nur weil A>B und B>C muss nicht zwangsläufig A>C sein...

Wir wissen doch absolut nichts von dem, was BM so alles drauf hat.
Bei Ruffy haben wir bestimmt auch noch nicht alles von seiner neuen Stärke gesehen.

Einer ihrer Handlanger besitzt ein Kopfgeld von über 300 mio. Berry, aber mit dieser Info können wir auch nicht viel anfangen.
Ebenso kann man auch Caribou nicht zum Vergleich heranziehen, da er sich als Flasche herausgestellt hat.
Fazit: Diskussionen darüber, wer nun stärker ist, kann man getrost noch einige Kapitel nach hinten verschieben bis man weitere Infos hat.

Apropos zum Kapitel: ich fands langweilig, hat die Handlung kaum bis gar nicht vorangebracht und manche Infos hätte man in vorherige Chapter hineinpacken können.
Kann also nur besser werden.

Lenno
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 644244
Dabei seit Dabei seit : 15.02.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 12:23

   
@mixery

mhh .. ich glaube kaum das big mum sich wegen smoker und ein paar schießbudenfiguren der marine zurückziehen würde .. kann natürlich so kommen, dass sich jemand zurückzieht, aber ich schätze dann würde die marine flüchten ..

mein beleg dafür: beim großen krieg reicht die crew der rothaarpiraten aus um den krieg sofort zu beenden .. da waren weit aus mehr starke marinekämpfer sowie die stärksten der ganzen marine dabei ..

und die 4 kaiser sollen ja (grob gepeilt) von der stärke her ähnlich sein ..

wenn jemand wie smoker es mit einem kaiser aufnehmen könnte, dann würde es die 4 ja schon längst nicht mehr geben .. dann würde es ja das ganze (piraten-marine-verhältnis) ja gar nicht mehr geben Wink

croaky
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 284
Kopfgeld Kopfgeld : 728008
Dabei seit Dabei seit : 22.07.10
Ort Ort : Fairy Vearth

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 14:12

   
@Lenno
LaberRahbarber Mal abgesehen von den Kräften von denen wir ja sowieso nicht wissen in welchem masstab sich die messen! hat doch Garp aka VIZEADMIRAL auch gegen Roger,Whitebeard,Shiki gekämpft soweit ich weiss Piraten mit einem HIGHlevel wieso sollte dann Smoker BM nicht entgegentreten können? auserdem würde die Marine keinen Kampf provozieren wollen, weill die gefahr zivilisten,gebäude,inseln zu zerstören zu gross wäre

monkey_D_samir
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 542595
Dabei seit Dabei seit : 08.01.12
Ort Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 16:03

   
@croaky schrieb:
@Lenno
LaberRahbarber Mal abgesehen von den Kräften von denen wir ja sowieso nicht wissen in welchem masstab sich die messen! hat doch Garp aka VIZEADMIRAL auch gegen Roger,Whitebeard,Shiki gekämpft soweit ich weiss Piraten mit einem HIGHlevel wieso sollte dann Smoker BM nicht entgegentreten können? auserdem würde die Marine keinen Kampf provozieren wollen, weill die gefahr zivilisten,gebäude,inseln zu zerstören zu gross wäre

Hmm du kannst einen Garp nicht mit Smoker vergleichen. Garp ist so Stark wie Senghok und er müsste eigenltich ein Großadmiral sein, aber er wollte es halt nicht, weil er schon alles machen konnte als Vize.


Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 16:44

   
@Marco D. Phoenix schrieb:
@Starrk schrieb:
Wen interessiert schon ob die Sonnenpiraten unter dem Befehl von Big Mom stehen? Ihr ging es nur um die Süßigkeiten- und nicht um irgendwelche Sonnenpiraten. Das wurde auch oft genug gesagt und gezeigt.
Zudem hätte Jimbei und co. sowieso keinen Grund, sie zu provozieren. Außerdem stand er nicht mal unter Whitebeards Befehl.]
(Quelle: dein letzter Post)

vs

@Starrk schrieb:
Das mit Jimbei war schon eine kleine Enttäuschung. Nur weil Big Mom die FMI beschützt, stand er unter ihrem Befehl. Da hab ich leider mehr Rückgrat von den Sonnenpiraten erwartet. Trotzdem, dass jemand wie Jimbei unter dem Befehl von Big Mom stand, muss auf einen großen Machteinfluss der Kaisern deuten.
(Quelle: dein vorletzter Post)

Mal sagst du es ist irrelavant ob Jimbei unter ihrem Befehl steht und misst dem keinerlei Bedeutung zu und einen Post später bezeichnest du Jinbei als Enttäuschung weil er sich nicht wehrt? So viel zu deinen widersprüchlichen Aussagen....
Und wie du dann plötzlich mit Whitebeard argumentierst...das ist ein von A zu B springen, aber mir dann unsaubere Argumentation vorwerfen...

Zurück zum Thema: Du bezeichnest Jimbei als "Enttäuschung". Das kann man sehen wie man will. Mein Standpunkt, den ich zu vermitteln versuchte war, dass er eine Vorherrschaft durch Big Mum duldete und sich ihr unterwarf um keinen Angriff ihrerseits auf die Fischmenscheninsel zu provozieren in dem es um Revierstreitigkeiten geht. Wie aus dem Manga bekannt sein dürfte reicht wie bei Whitebeard Big Mums Name um Inseln zu beschützen.Warum soll Jimbei als diese Aufgabe nicht von Big Mum übernehme lassen, die mit Sicherheit wesentlich stärker ist als er selber und einen höheren Schutzstatus gewährleisten kann? Und sofern er es mit seiner Ehre vereinbaren kann seine Würde dem allgemneinen Wohl der Fischmenshceninsel unterzuordnen, geht das doch in Ordnung. Das ist nun mal der edle Charakter von Jimbei. Ein Hody Jones hätte da sicherlich anders entschieden, weil er es als Schande angesehen hätte dass die Rasse der Fischmenscheninsel unter der Herrschaft von Menschen steht. Aber diese Kausalverläufe "Hätte,wäre, wenn" sind hier unbeachtlich. Jimbei ordnet sich also Big Mum dem Allgemeinwohl zugunsten unter. Und wie ich grade geschildert habe, ist es Ansichtssache, ob es eine Enttäuschung ist. Aber ich denke mal, dass die herrschende Meinung mir folgen würde und annimmt, dass die Unterordnung der eigenen Interessen unter das Allgemeinwohl nur Jimbeis vernünftigen und umsichtigen Charakter untermauert.

Du verstehst das nicht so ganz. Ich empfinde das als eine große Enttäuschung, weil er sich überhaupt unter Big Mom ordnet. Aber auch einerseits, ist es ein Indiz darauf, dass jemand wie Big Mom großen Machteinfluss hat, da sich Jimbei nicht mal unter Whitebeards Befehl befand. Du kannst den Abstieg einer Fußballmannschaft als Enttäuschung betrachten aber trotzdem es logisch nachvollziehen. Und es interessiert niemanden in der Welt von OP. Mich interessiert das natürlich, aber ist das wirklich so wichtig, dass ein Jimbei unter Big Moms Befehl stand? Ich meine, sie würde trotzdem den Deal nicht platzen lassen, nur wegen den Sonnenpiraten. Sie bekommt ihre Süßigkeiten und damit hat sich es.
Und das Argument mit Whitebeard.. WB verlangte rein gar nichts von der FMI, für den Schutz. Und als Dankeschön hätte sich Jimbei unter WB ordnen können, hat er aber nicht getan. Deshalb das Argument. Jimbei war für mich zu stolz dafür, aber er hat mich leider enttäuscht. Provozieren hin oder her, es wurde nicht mal einmal erwähnt, dass Big Mom sich um die Sonnenpiraten kratzt.

@Marco D. Phoenix schrieb:
@Starrk schrieb:
Rockstar war aber sicherlich nicht in der Neuen Welt unterwegs. Du vergleichst hier Äpfel mit Bananen. Was daran überraschend war, war das Kopfgeld von einem Nicht-Kapitän. Das ist das bisher höchste Kopfgeld von jemanden, der nicht eine Führungsperson ist. Ist dir nicht aufgefallen, wa?
Und erinnern wir uns daran, wie Pekoms angeschnauzt wurde, weil er mit Big Mom so geredet hat. Das ist eine Andeutung auf einen nicht hohen Rang und dass er nur die Süßigkeiten von Big Mom eintreibt, dürfte wohl noch ein Indiz dafür sein.

Also hier hätte ich etwas mehr Sachkenntnis von dir erwartet, bevor du diesen Satz raushaust:

@Starrk schrieb:
Rockstar war aber sicherlich nicht in der Neuen Welt unterwegs

Ich meine mich erinnern zu können, dass die 4 Kaiser in der neuen Welt herrschen. Und da Rockstar der Piratenbande eines Kaisersagehört, ist es lächerlich zu behaupten, dass dieser sich nicht in der neuen Welt aufhalten würde....

Das du mit sowas argumentierst, war ja mal sowas von klar. Aber du hast wieder etwas vergessen: das Kopfgeld.
Glaubst du ernsthaft, Rockstar war mit 94Mio in der NW auf eigene Faust unterwegs? Nur weil er zu einem Kaiser gehört, heißt das noch lange nicht, dass er auch dort tätig war! Vor seinem Beitritt in Shanks Bande, war er sicher ein niemand, der sich auf der Grandline aufgehalten hat. Aber nach seinem Beitritt, hat sich das bestimmt geändert.
Deshalb hab ich auch "war" geschrieben.
Und auf das Hauptthema wieder zurück zu kommen.. Ich wollt lediglich das Niveau der Neuen Welt zeigen und mit Pekoms Kopfgeld argumentieren. Dagegen kannst du NICHTS sagen, denn du hast einfach NULL Argumente.
Zum ersten mal, wird das Kopfgeld jemanden genannt, der sich auch in der Neuen Welt aufhält und zwar unter einem Kaiser (!). Was will Oda damit wohl erreichen? Weißt du wie lange Ruffy gebraucht hat um auf 300mio zu kommen und das als Kapitän? Pekoms ist nicht mal Vize. Oda hat das alles sicher nicht umsonst veröffentlicht und alles was du ab jetzt sagst, ist einfach nur Nonsense.


@Starrk schrieb:
Marco war ein sehr berüchtigter Pirat- und dazu noch der erste Kommandant von WB. Aber einige im Forum meinten, Ruffy sei stärker als er. Dann hab ich diesen Vergleich gebracht. Wenn jemand wie Pekoms so ein Kopfgeld besitzt, der sicher nicht so berühmt wie ein Marco ist, wie hoch ist dann seins? Und wir wissen von Pekoms nur, dass er ein Bote ist und kein hochrangiges Mitglied.

@Marco D. Phoenix schrieb:
1.) IST Marco ein sehr berühmter Pirat.

Er kann berühmt sein oder sehr berühmt. Ich denke, er ist nicht mehr so berüchtigt wie früher, als er noch unter einem Kaiser stand. Kann man aber sehen wie man will.

@Marco D. Phoenix schrieb:
2.) Dass Ruffy stärker ist als Big Mum, ist sicherlich Nonsense. Selbst wenn Ruffy jetzt alle Hakis beherrscht, kann Marco im direkten Vergleich auf eine viel höhere Kampferfahrung zurückgreifen und dürfte auch vom Standpunkt der reinen physikalischen Stärke auch Ruffy noch überlegen sein.

Worauf argumentierst du eigentlich? Ich hab doch auch gesagt, dass Marco um längen stärker als ein Ruffy ist.

@Marco D. Phoenix schrieb:
3.) Soll Pekoms 330 Millionen Berry Kopfgeld haben und soll nicht berühmt sein? Das ist wieder einmal widersprüchlich. Er ist bisher schlicht nicht aufgetaucht. Das schließt aber nicht aus, dass er nicht genauso berühmt ist wie Marco.

Pekoms kann berühmt sein, aber nicht so berühmt wie ein Marco, den sicher alle Welt kennt.
Deshalb habe ich auch "sehr" berüchtigt geschrieben. Und Marco sein Kopfgeld ist sicherlich höher als das von Pekoms.

@Marco D. Phoenix schrieb:
4.) Auch hier gilt: Nur weil er Bote ist, ist nicht gänzlich auszuschließen, dass er kein hochrangiges Mitglied ist. Eine Bote bei Shanks, ebenfalls einem anderen Kaiser hatte ein KG von 94 Mio Berry. Gehen wir davon aus, dass Kaiser mehr oder weniger ähnliche Stärke aufweisen und ähnlich starke Crewmitglieder, wäre eine so hohe Diskrepanz in den KG zwischen dem Bote von Shanks und Big Mum verwunderlich. Es ist hypothetisch auch anzunehmen, dass Pekoms vielleicht doch eine etwas höherrangiges Mitglied ist und von Big Mum aus psychologischen Gründen entsandt wurde um ihrer Forderung nach Süßigkeiten entsprechenden Nachdruck zu verleihen.

Alles nur Spekulation, ohne jegliche Argumente. Wir wissen einfach, er wurde angeschnauzt und arbeitet als Bote oder Einlieferer. Zudem hat er sich neben seinem Kollegen, nicht besonders aufgeführt, was auch heißt, dass ihr Rang ziemlich gleich ist. Meiner Meinung nach, ist das auch lächerlich, wenn jemand wie Pekoms, mit einem KG von 330Mio, einen höheren Rang unter einem Kaiser hat. Das wäre mir etwas ZU schwach. Sicher ist die Schildkröte stark, aber reicht es auch aus, um ein Offizier unter einem Kaiser zu sein/werden?

@Marco D. Phoenix schrieb:
5.) Ein Bote mit ner TF und mit Haki??? Wenn sowas bei Big Mum Bote ist, will ich nicht ihre Kommandanten sehen. Denn die müssten dann theoretisch die Kommandanten der Whitebeardbande um mindestenst eine Stufe überlegen sein und da Whitebeard als ehemals stärkster Pirat galt ist das eher unwahrscheinlich.

Fast jeder wird mit einem KG von 330Mio so ein Niveau aufweisen- und erst Recht, wenn er nicht mal Kapitän ist.
Und Whitebeard selber galt als stärkster, nicht seine Crew. Oder ist die Crew von Shanks, so viel schwächer als die von WB?


lg
starrk

Lenno
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 644244
Dabei seit Dabei seit : 15.02.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 17:19

   
@monkey_D_samir schrieb:
@croaky schrieb:
@Lenno
LaberRahbarber Mal abgesehen von den Kräften von denen wir ja sowieso nicht wissen in welchem masstab sich die messen! hat doch Garp aka VIZEADMIRAL auch gegen Roger,Whitebeard,Shiki gekämpft soweit ich weiss Piraten mit einem HIGHlevel wieso sollte dann Smoker BM nicht entgegentreten können? auserdem würde die Marine keinen Kampf provozieren wollen, weill die gefahr zivilisten,gebäude,inseln zu zerstören zu gross wäre

Hmm du kannst einen Garp nicht mit Smoker vergleichen. Garp ist so Stark wie Senghok und er müsste eigenltich ein Großadmiral sein, aber er wollte es halt nicht, weil er schon alles machen konnte als Vize.


richtig ..

1. marine keinen kampf provozieren --> auf see oder einem piratenlager zivile verluste .. ahhhhhhhhhja .. klingt nicht gerade logisch .. aber naja Wink
2. garp war in seiner laufbahn zwar nur vizea., hätte aber admiral werden können (hat aber verzichtet) .. garp ist zusätzlich ein haki-kämpfer .. gut möglich das smoker inzwischen auch darauf zugreifen kann .. trotzdem kann man, meiner meinung nach, die beiden kein stück vergleichen Wink

*das in rot sollte eigentlich genügen Smile

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 17:34

   
Starrk schrieb:
Und auf das Hauptthema wieder zurück zu kommen.. Ich wollt lediglich das Niveau der Neuen Welt zeigen und mit Pekoms Kopfgeld argumentieren. Dagegen kannst du NICHTS sagen, denn du hast einfach NULL Argumente.
Zum ersten mal, wird das Kopfgeld jemanden genannt, der sich auch in der Neuen Welt aufhält und zwar unter einem Kaiser (!). Was will Oda damit wohl erreichen? Weißt du wie lange Ruffy gebraucht hat um auf 300mio zu kommen und das als Kapitän? Pekoms ist nicht mal Vize. Oda hat das alles sicher nicht umsonst veröffentlicht und alles was du ab jetzt sagst, ist einfach nur Nonsense.
------------------------------------------------

@Starrk
Ich finds lustig wie du von anderen Argumente verlangs..und selber keine hast du rechtfertigs deine aussagen selbst...Du sags du wills uns das Niveau der neuen Welt zeigen,aber meiner meinung nach versuchs du bloss uns deine eigene vorstellung als selbsverständlich rüber zu bringen... wir wissen bloss das Pekoms zu Big mom gehört mit nem kopfgeld von 330mille, und das dass Niveau in der neue Welt anders ist ist glaube ich jedem klaar.... sonst wär das nosense sich für die neue welt vorzubereiten wie die strohhüte es getan haben..

Aber wir wissen nicht wie er die 330mille erreicht hat,vielleicht war er selber mal als kapitän unterwegs und hat sich dan Big mom angeschlossen.Pekoms ist älter als Ruffy was auch für erfahrung spricht das er auch viel länger als ruffy unterwegs ist was sein kopfgeld als selbstverständlich erklären würde als ein mitglied von Big mom und auserdem sagt das kopfgeld nicht wie stark der jenige wirklich ist.. wie oft muss man das wiederholen..solangsam wirds langweilig.


Starrk schrieb:
Worauf argumentierst du eigentlich? Ich hab doch auch gesagt, dass Marco um längen stärker als ein Ruffy ist.
-----------------------------------

@Starrk
Liest bitte mein letzten beitrag was ich über marco geschrieben habe.. bin gespannt ob du ein argument rüber bringen kanns was deine aussage rechtfertigen würde.

Mfg Dragon Cool

Lenno
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 53
Kopfgeld Kopfgeld : 644244
Dabei seit Dabei seit : 15.02.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 18:25

   
word !

eine möglichkeit könnte ja auch sein, dass die crewmitglieder eines kaisers viel kritischer betrachtet werden im bezug auf die gefahr für die weltregierung (das ist ja ebenfalls |unabhängig von der stärke| für das kopfgeld ausschlaggebend) ...

genauer betrachtet ergibt das ganze hier so oder so nicht viel sinn, da einfach zu wenig informationen für eine handfeste begründung / theorie gegeben sind Smile

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 18:38

   
Boss Dragon schrieb:

wir wissen bloss das Pekoms zu Big mom gehört mit nem kopfgeld von 330mille, und das dass Niveau in der neue Welt anders ist ist glaube ich jedem klaar

Ach echt? Jedem ist das Niveau klar? Deshalb stufen hier manche auch einen Ruffy auf Kaiser Niveau ein oder vergleichen ihn mit Marco. Hier ist nur wenigen klar, wie hoch das Niveau dort ist, alle denken, die SHB räumt da kurz mal nach paar Inseln bei Big Mom ab.. natürlich. Was ist bitteschön jedem klar? Das Ruffy jetzt der neue Terminator ist? Oder das er stärker als ein Marco ist und nach paar Inseln sogar stärker als Big Mom? Ich glaube du verstehst den Vergleich (!!!!!) auch nicht. Pekoms hat ein KG von 330Mille als Nicht-Kapitän. Das ist hier jedem immer noch nicht klar. Oda sagt uns damit, dass das Kaliber dort, weitaus höher ist als wir denken. Alle sehen nur das Training der SHB, aber nicht die NW.
Und das mit Pekoms, sollte hier jetzt jedem (!) die Augen öffnen. Bisher hatten wir keinen einzigen Anhaltspunkt, was die Neue Welt betrifft. Aber da wir jetzt das krasse Kopfgeld kennen, haben wir einen Anhaltspunkt. Bekanntlich ist das Kopfgeld von dem Kapitän ungefähr 2x so hoch. Also ist Pekoms sagen wir ein Offizier, nicht mal Vize. Der Vize hat ein KG von 450Mille (was nur realistisch ist), wie hoch ist dann das von Big Mom? Niemand denkt ihr auf einer anderen Ebene, ihr seht nur Ruffy und die tolle SHB. Das KG von Pekoms, sollte jetzt jedem einfach mal die Augen öffnen.


Boss Dragon schrieb:
.... sonst wär das nosense sich für die neue welt vorzubereiten wie die strohhüte es getan haben..
Es ist Nosenese, wenn jeder Strohhut seinen Weg findet? Jeder hat jetzt einen Weg eingeschlagen, der perfekt zu ihrem Stil passt. Die Fortschritte in der NW, werden weitaus größer sein, als bei ihrem Training. Wenn jeder seinen Weg gefunden hat, ist es um einiges leichter, dort sich zu verbessern und stärker zu werden. Stellt euch vor, Lysop wäre nicht auf der Insel gelandet= Keine Greenpops. Nami wäre nicht auf der Wetterinsel gelandet= Keine Kenntnisse in der NW etc.
Sie haben alle ihren Weg gefunden, aber das heißt noch lange nicht, dass sie auch in dem Gebiet schon Spezialisten sind.
Das Training diente lediglich dazu, den jeweiligen Strohhüten, ihren Weg zu zeigen- und nicht gleich aus ihnen die obersten, dopsten Kämpfer zu machen. Zwar sind alle stärker geworden, aber das ist nur(!) die Grundlage in der NW, sich viel besser zu entwickeln, als die Bande von Kid z.B. Die SHB hätte damals auch in der NW überlebt, aber ihre Fortschritte werden kein Vergleich zu dem Zeitpunkt nach dem Training sein. Ich hoffe, du verstehst worauf ich hinaus will. Die 2 Jahre waren niemals umsonst, aber nur weil sie jetzt trainiert haben, heißt noch lange nicht, dass sie mit der Crew eines Kaisers mithalten können, noch (!) nicht..


Boss Dragon schrieb:
Marco ist aufjedenfall ein starker pirat mit sehr viel erfahrung das liegt auch daran das er viel länger als Ruffy unterwegs ist... aber seid wann hängt die stärke nur von erfahrung ab ??

Stärke hängt nicht von Erfahrung ab? Das kann doch nicht dein ernst sein? Denkst du jemand, der null Erfahrung hat kann gegen einen etwas schwächeren gewinnen, der weitaus erfahrener ist?
Wer wird wohl in einer Armee bevorzugt? Die Erfahrenen oder die Frischlinge?



Boss Dragon schrieb:
nehmen wir mal ein beispiel an Buggy

Was hat Erfahrung mit Buggy zu tun?

Boss Dragon schrieb:
... er war in der crew des Piraten König zusammen mit shanks aber guck jetzt wo shanks ist und wo buggy ist

Man sammelt nicht Erfahrung, indem man nur zuschaut, sondern wenn man selber dabei ist und kämpft. Kampferfahrung ist was ganz anderes, als nur reine Theorie. Und Buggy ist der größte Angsthase, der sogar vor seinem eigenen Schatten Angst hat.

Boss Dragon schrieb:
... und ruffy war buggy immer haus hoch überlegen was ich damit sagen will ist es kommt nicht nur auf die erfahrung an.

Es kommt nicht nur auf Erfahrung an, aber es ist ein sehr wichtiger Aspekt. Das ist überall so. Bei jeder Tätigkeit, werden Erfahrene bevorzugt. Erfahrung ist einfach etwas, was jemanden in einem Gebiet ausmacht. Man weiß einfach, wie man sich in bestimmten Situationen verhalten soll.

Boss Dragon schrieb:
Wieso denken so viele Ruffy kann Big mom nicht besiegen.. das versteh ich einfach nicht.. wir wissen nicht viel über Big mom aber wir wissen das ein Titel ruffy nie eingeschüchtert hat

Es geht hier nicht um die Einschüchterung. Ruffy hat keine Angst vor einem Kaiser, aber das heißt noch lange nicht, dass er sie besiegen kann. Du verstehst anscheinend nicht, was der Titel "Kaiser" (!) bedeutet. Sie hat eine Macht unter sich, die mit der Streitkraft der Marine mithalten kann. Und sie ist ebenso einer der stärksten Piraten, die auf der Erde wandeln.
Die Stärke der Crew eines Kaisers, macht die Stärke des Kaisers (!!!!!) aus!

Boss Dragon schrieb:
Enel- er wurde immer als Gott bezeichnet aber ruffy hat das nie gekümmert wer hätte gedacht das ruffy Enel besiegen kann, glaube sehr wenige das verdankt ruffy auch seiner Teufelsfrucht was ihm nen riesen vorteil verschafft hat gegegnüber Enels teufelsfrucht.

Crocodile- er war einer der Samurais davon hat sich Ruffy auch nicht beeindrucken lassen.. und bei der ersten auseinandersetzung hat Ruffy verloren trotzdem hat er nicht aufgegeben und seine schwäche gefunden und Sir Crocodile besiegt .. mit nem kopfgeld von 30mille.. kein anderer Pirat hätte ihm das zugetraut..

Gecko Moria- genau der selbe fall hat sich voll überschätzt und mit par tricks und hilfe hat ruffy ihn besiegt was am anfang unmöglich schien..

Du vergleichst diese Namen mit einem Kaiser? Big Mom ist Shanks, Kaido und BB gleichgestellt, denkst du irgendeiner von deinen genannten, könnte einen beträchtlichen Teil der NW unter Kontrolle halten? Nicht mal im Ansatz!
Enel wird zu sehr überschätzt. Ruffy hat ihn ohne Gear 2 besiegt. Das gleiche mit Crocodile. Und Moria ist eine halbe Portion, den Jimbei mit einem Schlag zum schweigen gebracht hat.

Boss Dragon schrieb:
Also was zur hölle macht euch so sicher das er ein Kaiser nicht besiegen kann nachdem harten 2 jährigen training.. wir haben Ruffy nicht mal annähernd ernst kämpfen sehen und wie wir wissen bei harten kämpfen wächst er immer über sich hinaus.

Wenn Ruffy jetzt so stark wie ein Kaiser wäre, dann wäre er auch so stark wie ein Admiral. Das heißt auch, um längen stärker als Smoker, die früheren Rookies, fast jeder Pirat in der NW, Marco (!), Jozu, Vista, eventuell auch Falkenauge (!) etc..
Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Ok, wir wissen fast nichts über die Stärke von Big Mom, aber denkt ihr wirklich, sie ist eine Niete, obwohl sie einer der vier Kaiser ist? Das ist vollkommen absurd. Ruffy wird sie erst viel später besiegen können, sonst würde sich sein Kopfgeld, ohne scherzen zu wollen, verdoppeln und ihr Gebiet würde er einnehmen und somit zum Kaiser werden.

lg
starrk

Marco D. Phoenix
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 75
Kopfgeld Kopfgeld : 647425
Dabei seit Dabei seit : 14.02.11
Ort Ort : Marine Hauptquartier

Benutzerprofil anzeigen http://www.onepiece-rollenspiel.de

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 18:51

   
I.) Verhältnis Jimbei - Big Mum

@Starrk schrieb:
Du verstehst das nicht so ganz. Ich empfinde das als eine große Enttäuschung, weil er sich überhaupt unter Big Mom ordnet.

Als entschuldige mal bitte. Was erwartest du denn? Dass sich eine ehemaliger Samurai, mt einem Kopfgeld von 250 Mio Berry, und somit 80 Mio niedriger als das Kopfgeld von Pekoms, einem (einigen wir uns auf diese Formulierung:) Boten und eventuell höhergestelltem Mitglied von Big Mums Piratenbande, sich mit einer Piratenkaiserin anlegt? Also um zu wissen wie das endet muss man nun wirklich kein Hellseher sein.

Und da du es bist, werde ich versuchen das noch etwas zu veranschaulichen. Auch wenn das zugegebenermaßen sehr hypothetisch sein mag, wird man eine gewisse Logik nicht leugnen können. Also:

Bevor Ace bei Whitebeard aufgenommen wurde, kämpfet er gegn Jimbei, Damals kann man sagen, dass sie mehr oder weniger gleich stark waren. Auch wenn Ace über die Zeit unter Whitebeards Befehl stärker geworden sein mag, kann das gleiche auch für Jimbei gelten, sodass man beide stärketechnisch auf eine Stufe stellen kann. Ace und Jimbei wurden beide von Akainu vernichtend gschlagen bzw. getroffen. Dieser wiederrum wurde von Whitebeard besiegt, der rangtechnisch mit Big Mum auf einer Stufe seht. Wieder zurück auf Jimbei übertragen gelangen wir also zu folgender Hierachie:

Jimbei/Ace << Akainu << Big Mum < Whitebeard

Ich betone dass das theoretisch die Hierachie bildet und natürlich Abwechungen entstehen können. Es dient zur zur Veranschaulichungen des schematischen Stärkeunterschieds zwischen Jimbei und Big Mum!

Wenn man diese Skizze nun mal als Ausgangspunkt nimmt, wäre es doch reiner Selbstmord, wenn Jimbei gegen Big Mum kämpft. Und das soll ein Argument sein, dass deine Enttäuschung stützt? Oder erwartest du, dass er sagt: Mir alles schnuppe, was auf meiner Heimat passiert. Soll die sich nur ihre Süßigkeiten holen?


II.) Kopfgeld Rockstar
@Starrk schrieb:
Das du mit sowas argumentierst, war ja mal sowas von klar. Aber du hast wieder etwas vergessen: das Kopfgeld. Glaubst du ernsthaft, Rockstar war mit 94Mio in der NW auf eigene Faust unterwegs?
Das habe ich nie behauptet.Aber du hast es so dargestellt ab ob er noch nie in der Neuen Welt war obwohl sein Kapitän dort mitherrscht. Das versuchst du mir nur in den Mund zu legen weil du merkst, dass du da was widersprüchliches gesagt hast Razz

III.) Niveau Neue Welt

Zitat :
Und auf das Hauptthema wieder zurück zu kommen.. Ich wollt lediglich das Niveau der Neuen Welt zeigen und mit Pekoms Kopfgeld argumentieren. Dagegen kannst du NICHTS sagen, denn du hast einfach NULL Argumente.
Zum ersten mal, wird das Kopfgeld jemanden genannt, der sich auch in der Neuen Welt aufhält und zwar unter einem Kaiser (!). Was will Oda damit wohl erreichen? Weißt du wie lange Ruffy gebraucht hat um auf 300mio zu kommen und das als Kapitän? Pekoms ist nicht mal Vize. Oda hat das alles sicher nicht umsonst veröffentlicht und alles was du ab jetzt sagst, ist einfach nur Nonsense.

Und wieder einmal unterliegst du einem Irrtum. Wenn du vom Niveau redest, musst du vom Mittelwert der Stärke aller Piraten usw. der Neuen Welt ausgehen. Natürlich gibt es zweifelsohne einen enormen Unterschied zur ersten Häfte der Grandline, aber wenn Boten/normale Piraten deiner Meinung nach ein höheres Kopfgeld haben als Ruffy bis zum großen Ereignis, dann müssten alle Durschschnittspiratendie in ihre Gänze das Niveau der Neuen Welt darstellen, alle vergleichbare "Verbrechen" wie Ruffy begangen haben um dieses Kopfgeld zu erhalten. Und du stellst Pekoms als normalen Boten/Durchschnittspiraten dar, der keinen höheren Rang einnimmt. Kombiniert mit deiner Aussage, dass dieses Kopfgeld das Niveau der Neuen Welt wiederspiegelt,kommt man zu dem Schluss dass Piraten wie Pekoms deiner Aussage zufolge der Durchschnitt sind. Und bevor du jetzt wieder das alles aufgeregt zerpflückst weise ich daraufhin, dass die Piraten natürlich nicht zum Durschschnitt gehören, sondern die Kirsche auf der Torte der Neuen Welt sind, ebenso wie es schwächere Piraten gibt. Aber Pekoms als Boten/Durchschnittspiraten darzustellen...das ist eine Theorie , die doch nicht sehr tragkräftig ist.


IV.) Pekoms

@Starrk schrieb:
@Marco D. Phoenix schrieb:
4.) Auch hier gilt: Nur weil er Bote ist, ist nicht gänzlich auszuschließen, dass er kein hochrangiges Mitglied ist. Eine Bote bei Shanks, ebenfalls einem anderen Kaiser hatte ein KG von 94 Mio Berry. Gehen wir davon aus, dass Kaiser mehr oder weniger ähnliche Stärke aufweisen und ähnlich starke Crewmitglieder, wäre eine so hohe Diskrepanz in den KG zwischen dem Bote von Shanks und Big Mum verwunderlich. Es ist hypothetisch auch anzunehmen, dass Pekoms vielleicht doch eine etwas höherrangiges Mitglied ist und von Big Mum aus psychologischen Gründen entsandt wurde um ihrer Forderung nach Süßigkeiten entsprechenden Nachdruck zu verleihen.

Alles nur Spekulation, ohne jegliche Argumente. Wir wissen einfach, er wurde angeschnauzt und arbeitet als Bote oder Einlieferer. Zudem hat er sich neben seinem Kollegen, nicht besonders aufgeführt, was auch heißt, dass ihr Rang ziemlich gleich ist. Meiner Meinung nach, ist das auch lächerlich, wenn jemand wie Pekoms, mit einem KG von 330Mio, einen höheren Rang unter einem Kaiser hat. Das wäre mir etwas ZU schwach. Sicher ist die Schildkröte stark, aber reicht es auch aus, um ein Offizier unter einem Kaiser zu sein/werden?

Im Wesentlichen habe ich grade dazu schon alles gesagt. Du stellst Pekoms als Boten/normalen Piraten hin, der quasi den Durchschnitt der Piraten der Neuen Welt symbolisiert. Dass ich da anderer Meinung bin, habe ich eben versucht zu erörtern, aber ob du da einsichtig bist, bleibt abzuwarten.
Natürlich ist es Spekulation. Aber trotzdem ist eine gewisse Logik nicht von der Hand zu weisen. Aber sind dafür nicht diese Threads da, um nicht nur eine fade Zusammenfassung und eine persönliche Wertung abzugeben, sondern auch zu interpretieren und spekulieren: was könnte das bedeuten?


@Starrk schrieb:

@Marco D. Phoenix schrieb:
5.) Ein Bote mit ner TF und mit Haki??? Wenn sowas bei Big Mum Bote ist, will ich nicht ihre Kommandanten sehen. Denn die müssten dann theoretisch die Kommandanten der Whitebeardbande um mindestenst eine Stufe überlegen sein und da Whitebeard als ehemals stärkster Pirat galt ist das eher unwahrscheinlich.

Fast jeder wird mit einem KG von 330Mio so ein Niveau aufweisen- und erst Recht, wenn er nicht mal Kapitän ist.
Und Whitebeard selber galt als stärkster, nicht seine Crew. Oder ist die Crew von Shanks, so viel schwächer als die von WB?

Damit wollte ich nur sagen, dass es unwahrscheinlich ist, dass ein Tf- und Haki-Nutzer ein einfacher Bote ist und keinen höheren Rang bekleidet.


Mit freundlichen Grüßen

Marco


Anmerkung in Bezug auf deinen Vorwurf bezüglich fehlende Argumentation:

Boss Dragon schrieb:
@Starrk
Ich finds lustig wie du von anderen Argumente verlangs..und selber keine hast du rechtfertigs deine aussagen selbst...
Ich könnte vieles sagen, beschränke mich drauf zu sagen: Schön dass es nicht nur mir so geht.

Und in dieser Sache noch eine Anmerkung an dich: Wenn du behauptest, ich würde keine Argumente bringen, dann frage ich mich, ob du meine Texte ordentlich liest. Denn wenn du das tätest und nicht nur deine Sichtweise siehst , sondern auch andere Meinungen zulässt, dann wirst du feststellen, dass meine Aussagen durchaus begründet sind.

Sollten diese Anmerkung dich persönlich provozieren, was wirklich nicht meine Absicht ist, (ich will einfach nur auf deine Vorwürfe antworten) aber da wir diesbezüglich ja schon mal angegriffen gefühlt hast, , bitte ich dich mir eine PM zu schreiben, damit ich das korrigieren kann und dass du nicht wie beim letzten Mal meinen gesamten Post einfach so löschst.



Skulljoke
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 77
Kopfgeld Kopfgeld : 561067
Dabei seit Dabei seit : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 19:22

   
Zitat :

Wenn Ruffy jetzt so stark wie ein Kaiser wäre, dann wäre er auch so stark wie ein Admiral. Das heißt auch, um längen stärker als Smoker, die früheren Rookies, fast jeder Pirat in der NW, Marco (!), Jozu, Vista, eventuell auch Falkenauge (!) etc..
Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Ok, wir wissen fast nichts über die Stärke von Big Mom, aber denkt ihr wirklich, sie ist eine Niete, obwohl sie einer der vier Kaiser ist? Das ist vollkommen absurd.

Ja, das würd ich so ungefähr auch unterschreiben. Sie wäre sicherlich keine Kaiserin, wenn sie nicht in der Lage wäre, sich gegen die anderen zu behaupten. Und die Marine hat mehr oder weniger alles was Rang und Namen bei ihnen hat gebraucht und noch n miesen Trick angewandt um WB zu besiegen. Wir wissen nicht, ob die Kaiser ähnlich viel Power haben, aber so wie ich z.B. Kaidou einschätzen würde, hätte er BigMom nicht neben sich geduldet, wenn sie zu schwach wäre und der wollte schließlich auch WB angreifen. Wenn die SHB sie besiegen könnte, müssten sie sich ja nur noch in ähnlichem Maße weiterentwickeln, wie ihre Feinde. Kann ich mir persönlich eigentlich nicht vorstellen.

Außerdem gibt es meiner Meinung nach einen deutlichen qualitativen Sprung, wenn die SHB in der NW ist. Damit meine ich gar nicht mal so die Stärke der Leute dort. Die 1. Hälfte der GL war einigermaßen unter der Kontrolle der Weltregierung, die 2. Hälfte wird von den Kaisern, also Gesetzlosen, regiert. Und die werden sich auch nur um ihre eigenen Interessen scheren. Da wird es sehr viel turbulenter zugehen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das da vieles gleichzeitig auf die SHB zukommen könnte. Die See ist vollkommen unberrechenbar(wie wir schon sehen konnten), da flitzen jede Menge ambitionierte Piraten rum, die Marine ist stärker, BigMom hat möglicherweise - ähnliche wie WB - viele verbündete Piratenbanden, die in ihrem Gebiet unterwegs sind.
Apropos: Könnte mir vorstellen, dass BigMom verbündete/untergeben Piratenbanden(ähnlich den Sun-Piraten), um die SHB fertigzumachen und ihre Bande anfangs gar nicht selbst loszieht.
Naja, abwarten. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ein Flitzebogen.

Ich kann durchaus verstehen, dass man enttäuscht von Jimbei ist, wenn man auf ihn Ruffys Maßstab anlegt, der Piratenkönig werden will, da man als solcher die größte Freiheit genießt(so ähnlich hat ers glaub ich zu Rayleigh gesagt). Und als Pirat muss man halt mit Gefahren rechnen

LG

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 19:42

   
Zitat :
Starrk schrieb:
Ach echt? Jedem ist das Niveau klar? Deshalb stufen hier manche auch einen Ruffy auf Kaiser Niveau ein oder vergleichen ihn mit Marco. Hier ist nur wenigen klar, wie hoch das Niveau dort ist, alle denken, die SHB räumt da kurz mal nach paar Inseln bei Big Mom ab.. natürlich. Was ist bitteschön jedem klar? Das Ruffy jetzt der neue Terminator ist? Oder das er stärker als ein Marco ist und nach paar Inseln sogar stärker als Big Mom? Ich glaube du verstehst den Vergleich (!!!!!) auch nicht. Pekoms hat ein KG von 330Mille als Nicht-Kapitän. Das ist hier jedem immer noch nicht klar. Oda sagt uns damit, dass das Kaliber dort, weitaus höher ist als wir denken. Alle sehen nur das Training der SHB, aber nicht die NW.
Und das mit Pekoms, sollte hier jetzt jedem (!) die Augen öffnen. Bisher hatten wir keinen einzigen Anhaltspunkt, was die Neue Welt betrifft. Aber da wir jetzt das krasse Kopfgeld kennen, haben wir einen Anhaltspunkt. Bekanntlich ist das Kopfgeld von dem Kapitän ungefähr 2x so hoch. Also ist Pekoms sagen wir ein Offizier, nicht mal Vize. Der Vize hat ein KG von 450Mille (was nur realistisch ist), wie hoch ist dann das von Big Mom? Niemand denkt ihr auf einer anderen Ebene, ihr seht nur Ruffy und die tolle SHB. Das KG von Pekoms, sollte jetzt jedem einfach mal die Augen öffnen.


Das ist das witzige daran du vergleichs Das niveau der neuen welt anhand des kopfgeldes von Pekoms, wie du schon selber sagtes wir kennen nur das kopfgeld von Pekoms aus der neuen welt, also haben wir kein anderes zur verfügung um ein vergleich mit Pekoms zu machen ob sein kopfgeld was ausergewöhnliches in der neuen Welt ist was deine vorstellung wackeln lässt.

Zitat :
Starrk schrieb:

Stärke hängt nicht von Erfahrung ab? Das kann doch nicht dein ernst sein? Denkst du jemand, der null Erfahrung hat kann gegen einen etwas schwächeren gewinnen, der weitaus erfahrener ist?
Wer wird wohl in einer Armee bevorzugt? Die Erfahrenen oder die Frischlinge
?

Hmm wo hab ich den bitteschön gesagt das Stärke nur von erfahrung abhängt?? sieht so aus als würdes du jeden satz so ändern wie es dir passt damit deine argumente danach auch sinn ergeben...

Zitat :
Starrk schrieb:
Es geht hier nicht um die Einschüchterung. Ruffy hat keine Angst vor einem Kaiser, aber das heißt noch lange nicht, dass er sie besiegen kann. Du verstehst anscheinend nicht, was der Titel "Kaiser" (!) bedeutet. Sie hat eine Macht unter sich, die mit der Streitkraft der Marine mithalten kann. Und sie ist ebenso einer der stärksten Piraten, die auf der Erde wandeln.
Die Stärke der Crew eines Kaisers, macht die Stärke des Kaisers (!!!!!) aus!

Ich denke das war von dir rhetorisch gemeint kla weiss ich was es bedeutet Kaiser zu sein aber rechtfertigt das auch ihre persönliche stärke oder die des des gesamten crews.
Und auserdem wissen wir das ruffy mehr inoffizielle verbündete hat als jeder andere den wir bis jetzt kennen... das wäre auch die perfekte chance für Oda entweder Dragon oder shanks die möglichkeit zu geben ruffy zu treffen während die ihm bei diesem kampf helfen(als Op-fan sage ich das)

Zitat :
Starrk schrieb:
Du vergleichst diese Namen mit einem Kaiser? Big Mom ist Shanks, Kaido und BB gleichgestellt, denkst du irgendeiner von deinen genannten, könnte einen beträchtlichen Teil der NW unter Kontrolle halten? Nicht mal im Ansatz!
Enel wird zu sehr überschätzt. Ruffy hat ihn ohne Gear 2 besiegt. Das gleiche mit Crocodile. Und Moria ist eine halbe Portion, den Jimbei mit einem Schlag zum schweigen gebracht hat.

Wie komms darauf das dass ein direkter vergleich war zu nem kaiser... das war bloss en beispiel wie Ruffy sich nie von einem Titel eingeschüchtert lassen hat,und jedes mal einen ausweg gefunden hat um das unmögliche möglich zu machen bei seiner damaligen Stärke.

Zitat :
Starrk schrieb:
Wenn Ruffy jetzt so stark wie ein Kaiser wäre, dann wäre er auch so stark wie ein Admiral. Das heißt auch, um längen stärker als Smoker, die früheren Rookies, fast jeder Pirat in der NW, Marco (!), Jozu, Vista, eventuell auch Falkenauge (!) etc..
Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Ok, wir wissen fast nichts über die Stärke von Big Mom, aber denkt ihr wirklich, sie ist eine Niete, obwohl sie einer der vier Kaiser ist? Das ist vollkommen absurd. Ruffy wird sie erst viel später besiegen können, sonst würde sich sein Kopfgeld, ohne scherzen zu wollen, verdoppeln und ihr Gebiet würde er einnehmen und somit zum Kaiser werden.


Keiner hat gesagt Big mom sei ne niete, wieso sollte ruffy die gebiete von Big mom einnehmen wen er sie besiegt ?? ruffy ist kein sklaven treiber er hätte auch die fischmenschen-insel nicht in schutz genommen wen er nicht erfahren hätte in was für ne lage es sich befindet.. und was Big mom für den schutz verlangt.Ruffy hat das zeug sie zu besiegen aber das wird durch nen dummen zufall oder mit viel glück indem er ihre schwächen ausnutzt falls sie welche hat und so weiter alles andere ist spekulation...worauf ich hinaus will ist wir sollten es nicht ausschliessen das ruffy sie nicht besiegen kann.

Mfg Dragon Cool

monkey_D_samir
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 542595
Dabei seit Dabei seit : 08.01.12
Ort Ort : Dortmund

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 20:06

   
@Skulljoke schrieb:
Zitat :

Wenn Ruffy jetzt so stark wie ein Kaiser wäre, dann wäre er auch so stark wie ein Admiral. Das heißt auch, um längen stärker als Smoker, die früheren Rookies, fast jeder Pirat in der NW, Marco (!), Jozu, Vista, eventuell auch Falkenauge (!) etc..
Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen. Ok, wir wissen fast nichts über die Stärke von Big Mom, aber denkt ihr wirklich, sie ist eine Niete, obwohl sie einer der vier Kaiser ist? Das ist vollkommen absurd.

Ja, das würd ich so ungefähr auch unterschreiben. Sie wäre sicherlich keine Kaiserin, wenn sie nicht in der Lage wäre, sich gegen die anderen zu behaupten. Und die Marine hat mehr oder weniger alles was Rang und Namen bei ihnen hat gebraucht und noch n miesen Trick angewandt um WB zu besiegen. Wir wissen nicht, ob die Kaiser ähnlich viel Power haben, aber so wie ich z.B. Kaidou einschätzen würde, hätte er BigMom nicht neben sich geduldet, wenn sie zu schwach wäre und der wollte schließlich auch WB angreifen. Wenn die SHB sie besiegen könnte, müssten sie sich ja nur noch in ähnlichem Maße weiterentwickeln, wie ihre Feinde. Kann ich mir persönlich eigentlich nicht vorstellen.

Außerdem gibt es meiner Meinung nach einen deutlichen qualitativen Sprung, wenn die SHB in der NW ist. Damit meine ich gar nicht mal so die Stärke der Leute dort. Die 1. Hälfte der GL war einigermaßen unter der Kontrolle der Weltregierung, die 2. Hälfte wird von den Kaisern, also Gesetzlosen, regiert. Und die werden sich auch nur um ihre eigenen Interessen scheren. Da wird es sehr viel turbulenter zugehen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das da vieles gleichzeitig auf die SHB zukommen könnte. Die See ist vollkommen unberrechenbar(wie wir schon sehen konnten), da flitzen jede Menge ambitionierte Piraten rum, die Marine ist stärker, BigMom hat möglicherweise - ähnliche wie WB - viele verbündete Piratenbanden, die in ihrem Gebiet unterwegs sind.
Apropos: Könnte mir vorstellen, dass BigMom verbündete/untergeben Piratenbanden(ähnlich den Sun-Piraten), um die SHB fertigzumachen und ihre Bande anfangs gar nicht selbst loszieht.
Naja, abwarten. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ein Flitzebogen.

Ich kann durchaus verstehen, dass man enttäuscht von Jimbei ist, wenn man auf ihn Ruffys Maßstab anlegt, der Piratenkönig werden will, da man als solcher die größte Freiheit genießt(so ähnlich hat ers glaub ich zu Rayleigh gesagt). Und als Pirat muss man halt mit Gefahren rechnen

LG

Seh ich nicht so. Ich finde nicht, dass jeder Kaiser so Stark sein muss wie ein Admiral der Marine, weil ich glaube die Kaiser werden von der Marine in Ruhe gelassen, da die Kaiser eine der Drei Grossmächte sind. Ohne diese Kaiser würde die One Piece Welt ein Großes durcheinander sein.

Außerdem wissen wir nicht genau wie man Kaiser wird. Wenn es so ist wie man bei Blackbeard sieht, dass die Menschen sie Kaiser nennen, dann kann es sein, dass sie zwar stärker als die Meisten Piraten ist, aber der Schwächste von den Kaisern. Das hieße auch, dass Ruffy eine Chance hätte, aber immer noch nicht so Stark wie ein Admiral oder die anderen Kaiser.

Das könnte sein, dass Big Mum erst ein Paar von ihren Verbündeten schickt, aber ich denke nicht, dass sie viele hat. Ich denke eher, dass sie nur ein Paar hat, weil die Verbündeten müssen sie auch respektieren und da wir gesehen haben, dass sie ihre eigene Leute auf isst finden die meisten es nicht akzeptabel.

Zitat :
Ach echt? Jedem ist das Niveau klar? Deshalb stufen hier manche auch einen Ruffy auf Kaiser Niveau ein oder vergleichen ihn mit Marco. Hier ist nur wenigen klar, wie hoch das Niveau dort ist, alle denken, die SHB räumt da kurz mal nach paar Inseln bei Big Mom ab.. natürlich. Was ist bitteschön jedem klar? Das Ruffy jetzt der neue Terminator ist? Oder das er stärker als ein Marco ist und nach paar Inseln sogar stärker als Big Mom? Ich glaube du verstehst den Vergleich (!!!!!) auch nicht. Pekoms hat ein KG von 330Mille als Nicht-Kapitän. Das ist hier jedem immer noch nicht klar. Oda sagt uns damit, dass das Kaliber dort, weitaus höher ist als wir denken. Alle sehen nur das Training der SHB, aber nicht die NW.
Und das mit Pekoms, sollte hier jetzt jedem (!) die Augen öffnen. Bisher hatten wir keinen einzigen Anhaltspunkt, was die Neue Welt betrifft. Aber da wir jetzt das krasse Kopfgeld kennen, haben wir einen Anhaltspunkt. Bekanntlich ist das Kopfgeld von dem Kapitän ungefähr 2x so hoch. Also ist Pekoms sagen wir ein Offizier, nicht mal Vize. Der Vize hat ein KG von 450Mille (was nur realistisch ist), wie hoch ist dann das von Big Mom? Niemand denkt ihr auf einer anderen Ebene, ihr seht nur Ruffy und die tolle SHB. Das KG von Pekoms, sollte jetzt jedem einfach mal die Augen öffnen.

Außerdem finde ich, es ist kein Argument, das Pekom ein Kopfgeld von 330 mio hat, das Ruffy keine Chance gegen Big Mom hat. Dazu gibt es viele Punkte:

1. Ruffy müsste ersten, schon mal einen Kopfgeld von min. 500. vor dem Time Skip, weil Ruffy hatte 300 Mio. nach Enis Lobby. Als er gegen Moria gekämpft hat, sollte sein Kopfgeld auf 400 Mio aufsteigen. Danach noch der Krieg wieder ma 100 Mio mehr also 500 Mio. So sehen wir, dann nochma Zorro Kopfgeld. sein Kopfgeld müsste auf Thriller Bark auch bis auf 200 Mio. oder mehr aufsteigen. Sanji Kopfgeld auf 120 Mio. Aber die Weltregierung wollte Morias untergang verheimlichen. Dazu kommt noch die 2 Jahre Training hinzu wo ihre Kopfgelder nochmal aufsteigen müssen.

2. Wir wissen nicht was Pekom, bevor er zu Big Mums Bande kam, gemacht hat. Außerdem wissen wir auch nicht ob Big Mum, aus der Neue Welt kommt. Was wenn Big Mum auch aus einem Blue kommt, und in verlauf der Zeit hat sich Pekoms Kopfgeld erhöht.

3. Kopfgelder ist kein Beweis für Stärke, man kann ein Riesen Kopfgeld haben und trotzdem sehr Schwach sein (siehe Caribo und Robin mit 8 Jahren 79 mio.)




PirateXKing
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 56
Kopfgeld Kopfgeld : 573283
Dabei seit Dabei seit : 13.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 20:12

   
Ruffy ist auf keinen fall stärker als ein kaiser. er beherscht zwar alle haki arten aber big mum beherscht warscheinlich auch haki wenn schon ihre untertanen das beherschen. ich sag jetzt einfach mal dass ruffy warscheinlich schwierigkeiten mit pekoms haben wird. ist nur spekulation aber wenn wir davon ausgehen dass er caribou mit einem schlag besiegt hat kann das schon sein

Meerjungfraumann
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 546210
Dabei seit Dabei seit : 27.12.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com/profile.php?id=100000739564575

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 20:39

   
...Vier Wochen später. Der OP-Neuling Meerjungfraumann las OP von 1-652 und erreichte somit den aktuellsten stand...

Als erstes möchte ich mal fragen, ob ich nicht verlesen habe. Caribou hat einen Kopfgeld in Höhe von 2 Billion? Was hat dieser Kerl denn so verbockt, während die Protagonisten grade trainieren?
Pekoms ist stärker und gefählicher als ich erwartet hatte. der Typ mit 330 Mio. Berry im Kopf bringt ein 2 Bio.-Mann mit leichtigkeit zu Boden. Aber wie gesagt, hängt den Anzahl der Kopfgeld mit den Stärke nicht unbedingt zusammen. So lässt man sich vermuten, dass der vermeintliche Zoan-User Pekoms eine ziemlich hohe Position in der Big-Mamas Crew haben musst.
Der neue Welt bekommt nun deutlich mehr Bewohner und Besucheranzahl. Smoker wird Vizeadmiral und die Tashigi bekommt ihren Posten als Kommandant und hat ihre Schwertkünste um einiges erweitert. Übrigens sieht sie hübscher aus wie vor :]

Joah, ich schätze, dass der Fischmenschen-Saga bald zu Ende geht. Bin gespannt, wann die Strohhutbande wieder mal frisches Luft tanken können.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 20:51

   
@Marco D. Phoenix schrieb:
I.) Verhältnis Jimbei - Big Mum

@Starrk schrieb:
Du verstehst das nicht so ganz. Ich empfinde das als eine große Enttäuschung, weil er sich überhaupt unter Big Mom ordnet.

Als entschuldige mal bitte. Was erwartest du denn? Dass sich eine ehemaliger Samurai, mt einem Kopfgeld von 250 Mio Berry, und somit 80 Mio niedriger als das Kopfgeld von Pekoms, einem (einigen wir uns auf diese Formulierung:) Boten und eventuell höhergestelltem Mitglied von Big Mums Piratenbande, sich mit einer Piratenkaiserin anlegt? Also um zu wissen wie das endet muss man nun wirklich kein Hellseher sein.

Wieso sollte er sich mit ihr anlegen? Er kann genauso gut nichts gegen sie unternehmen. Und es ist doch meine eigene Auffassung, wenn ich es als Enttäuschung empfinde?

@Marco D. Phoenix schrieb:
Und da du es bist, werde ich versuchen das noch etwas zu veranschaulichen. Auch wenn das zugegebenermaßen sehr hypothetisch sein mag, wird man eine gewisse Logik nicht leugnen können. Also:

Bevor Ace bei Whitebeard aufgenommen wurde, kämpfet er gegn Jimbei, Damals kann man sagen, dass sie mehr oder weniger gleich stark waren. Auch wenn Ace über die Zeit unter Whitebeards Befehl stärker geworden sein mag, kann das gleiche auch für Jimbei gelten, sodass man beide stärketechnisch auf eine Stufe stellen kann. Ace und Jimbei wurden beide von Akainu vernichtend gschlagen bzw. getroffen. Dieser wiederrum wurde von Whitebeard besiegt, der rangtechnisch mit Big Mum auf einer Stufe seht. Wieder zurück auf Jimbei übertragen gelangen wir also zu folgender Hierachie:

Jimbei/Ace << Akainu << Big Mum < Whitebeard

Was hat das mit dem Thema zu tun? Es ist doch jedem bewusst, dass ein Jimbei einem Kaiser haushoch unterlegen ist.
Der Vergleich ist vollkommen unangebracht, das wusste ich schon und es trägt der Diskussion fast nichts bei.


@Marco D. Phoenix schrieb:
Wenn man diese Skizze nun mal als Ausgangspunkt nimmt, wäre es doch reiner Selbstmord, wenn Jimbei gegen Big Mum kämpft. Und das soll ein Argument sein, dass deine Enttäuschung stützt? Oder erwartest du, dass er sagt: Mir alles schnuppe, was auf meiner Heimat passiert. Soll die sich nur ihre Süßigkeiten holen?

Es geht hier nur um die Süßigkeiten, wie oft willst du das noch hören? Es ist meine persönliche (!) Meinung, wenn ich sage, dass die Aktion von Jimbei enttäuschend war. Da kannst du noch so viele "Argumente" bringen. Sie hätte den Deal nicht platzen lassen, wenn die Sonnenpiraten sich ihr nicht angeschlossen hätten. Wie du weißt, bedeuten ihr die Süßigkeiten sehr viel- und sie hat sicherlich genug untergebene, da kann sie auf die Sonnenpiraten genauso verzichten.


@Marco D. Phoenix schrieb:
II.) Kopfgeld Rockstar
@Starrk schrieb:
Das du mit sowas argumentierst, war ja mal sowas von klar. Aber du hast wieder etwas vergessen: das Kopfgeld. Glaubst du ernsthaft, Rockstar war mit 94Mio in der NW auf eigene Faust unterwegs?

Das habe ich nie behauptet.Aber du hast es so dargestellt ab ob er noch nie in der Neuen Welt war obwohl sein Kapitän dort mitherrscht. Das versuchst du mir nur in den Mund zu legen weil du merkst, dass du da was widersprüchliches gesagt hast Razz

Ach echt? Dann hilf mir mal auf die Sprünge, wenn er in der Neuen Welt mit Shanks war, wieso ist sein Kopfgeld dann so lächerlich? Ach ne warte mal, vielleicht war er nur als Deko in der Neuen Welt? Wenn ich sage, dass er nie dort alleine unterwegs war, kann ich das von seinem Kopfgeld ableiten, dass du anscheinend nicht kannst. Er kann noch so oft in die NW, wenn er nichts macht, ist das nicht von Bedeutung.
Und nein, ich hab die ganze Zeit das gleiche gemeint.



@Marco D. Phoenix schrieb:

III.) Niveau Neue Welt

Zitat :
Und auf das Hauptthema wieder zurück zu kommen.. Ich wollt lediglich das Niveau der Neuen Welt zeigen und mit Pekoms Kopfgeld argumentieren. Dagegen kannst du NICHTS sagen, denn du hast einfach NULL Argumente.
Zum ersten mal, wird das Kopfgeld jemanden genannt, der sich auch in der Neuen Welt aufhält und zwar unter einem Kaiser (!). Was will Oda damit wohl erreichen? Weißt du wie lange Ruffy gebraucht hat um auf 300mio zu kommen und das als Kapitän? Pekoms ist nicht mal Vize. Oda hat das alles sicher nicht umsonst veröffentlicht und alles was du ab jetzt sagst, ist einfach nur Nonsense.

Und wieder einmal unterliegst du einem Irrtum. Wenn du vom Niveau redest, musst du vom Mittelwert der Stärke aller Piraten usw. der Neuen Welt ausgehen.

Um etwas zu spekulieren, reicht mir da schon Pekoms Kopfgeld. Der Mittelwert der Stärker aller Piraten, kann man gerade nicht sagen. Aber wenn wir zum ersten mal, so ein Kopfgeld von einem Boten (von mir aus auch Offizier) sehen, kann man ruhig von einem deutlichen Unterschied zur der ersten Hälfte der GL ausgehen.

@Marco D. Phoenix schrieb:
Natürlich gibt es zweifelsohne einen enormen Unterschied zur ersten Häfte der Grandline, aber wenn Boten/normale Piraten deiner Meinung nach ein höheres Kopfgeld haben als Ruffy bis zum großen Ereignis, dann müssten alle Durschschnittspiratendie in ihre Gänze das Niveau der Neuen Welt darstellen, alle vergleichbare "Verbrechen" wie Ruffy begangen haben um dieses Kopfgeld zu erhalten.

Wieso sollten sie vergleichbare Verbrechen begangen haben, um so ein Kopfgeld zu erhalten? Du hast was sehr wichtiges vergessen: Die Stärke. Es geht nicht nur um die Verbrechen an sich, sondern eher um die Stärke des jeweiligen. Was Ruffy bisher gemacht hat, ist schon ziemlich krass. Pekoms müsste also Enies Lobby überfallen, einen Samurai besiegt haben etc. was Ruffy eben alles gemacht hat. Aber Pekoms muss das gar nicht, denn er ist im Laufe der Zeit, sicherlich stärker geworden und hat stärkere Piraten besiegt, deshalb ist sein Kopfgeld so hoch. Wenn jemand Haki+Tf hat, ist das nicht zu unterschätzen. Das Kopfgeld von stärkeren Piraten, steigt deutlich schneller und höher an, als das von Piraten die schwächer sind, aber größere Verbrechen begehen. Einen Piraten zu töten ist kein großes Verbrechen, aber dadurch zeigt man seine Stärke und bekommt ein deutlich höheres Kopfgeld.

@Marco D. Phoenix schrieb:
Und du stellst Pekoms als normalen Boten/Durchschnittspiraten dar, der keinen höheren Rang einnimmt.

Ich stelle ihn so dar? Ich glaube das hat Oda für mich übernommen. Wenn er uns seinen Namen, seine Tf, sein Haki, sein Kopfgeld verrät, wieso wird sein Rang nicht genannt? Eventuell weil man es schon gesehen hat, dass er ein einfacher Bote ist?

@Marco D. Phoenix schrieb:
Kombiniert mit deiner Aussage, dass dieses Kopfgeld das Niveau der Neuen Welt wiederspiegelt,kommt man zu dem Schluss dass Piraten wie Pekoms deiner Aussage zufolge der Durchschnitt sind.


/sign

@Marco D. Phoenix schrieb:
Und bevor du jetzt wieder das alles aufgeregt zerpflückst weise ich daraufhin, dass die Piraten natürlich nicht zum Durschschnitt gehören, sondern die Kirsche auf der Torte der Neuen Welt sind, ebenso wie es schwächere Piraten gibt. Aber Pekoms als Boten/Durchschnittspiraten darzustellen...das ist eine Theorie , die doch nicht sehr tragkräftig ist.

Wieso muss die Theorie aussagekräftig sein? Wir haben doch schon alle Informationen, alles ist bestätigt worden. Nur sein Rang ist eben noch etwas im dunkeln, aber das hab ich oben ausführlich erklärt, wieso es nicht zu einem höheren Tier in der Crew reicht. 330Mio für einen Offizier, ist für meinen Geschmack, etwas zu wenig.

@Marco D. Phoenix schrieb:
Und in dieser Sache noch eine Anmerkung an dich: Wenn du behauptest, ich würde keine Argumente bringen, dann frage ich mich, ob du meine Texte ordentlich liest. Denn wenn du das tätest und nicht nur deine Sichtweise siehst , sondern auch andere Meinungen zulässt, dann wirst du feststellen, dass meine Aussagen durchaus begründet sind.

Argumente sind handfeste Beweise. Du redest hier sehr oft von einer gewissen Logik- und das ist nun mal kein Argument, eher etwas, was jeder Mensch anders aufnimmt als der andere.


@Marco D. Phoenix schrieb:
Anmerkung in Bezug auf deinen Vorwurf bezüglich fehlende Argumentation:

Boss Dragon schrieb:
@Starrk
Ich finds lustig wie du von anderen Argumente verlangs..und selber keine hast du rechtfertigs deine aussagen selbst...
Ich könnte vieles sagen, beschränke mich drauf zu sagen: Schön dass es nicht nur mir so geht.

Wo sind denn bitteschön eure Argumente? Ich lege mich hier nur an den Tatsachen fest und ihr euch an Spekulationen, die anhand eurer Logik erstellt worden sind. Ihr beide habt euch nur gegen mich verschworen, weil ihr nicht meiner Meinung seid. Der eine zitiert mich, weil ich etwas als Enttäuschung empfinde und der andere will einfach nur Aufmerksamkeit.
Das ist nicht mal ne richtige Diskussion, wir drehen uns nur im Kreis und ich hab da leider keine Lust mehr.

lg
starrk


trafalgar law
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 301
Kopfgeld Kopfgeld : 766853
Dabei seit Dabei seit : 08.04.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 20:59

   

Fand die Stelle wieder gut wo Nami sagt ein mann muss seinen standpunkt verteidigen das verstehe ich
Und dan sie wieder verprügelt weil er das ganze gold hergegeben hatt.
Das mit der Bombe war auch wider typisch aber ich frag mich wie gross die Truhe ist wenn da soviel Sprengstof drin ist.
Und ich glaub auch das Caribo für Flamingo arbetet aber nur so eine tehorie von mir.
Und Tashigi siet jetzt besser aus mit langen haaren ich glaub Odar hatt den Frauen das Haare Schneiden in den 2 Jahren verbotten Very Happy Very Happy
Mann ich will Smokers gesicht sehen.


@Meerjungfraumann schrieb:
...Vier Wochen später. Der OP-Neuling Meerjungfraumann las OP von 1-652 und erreichte somit den aktuellsten stand...

Als erstes möchte ich mal fragen, ob ich nicht verlesen habe. Caribou hat einen Kopfgeld in Höhe von 2 Billion? Was hat dieser Kerl denn so verbockt, während die Protagonisten grade trainieren?
Pekoms ist stärker und gefählicher als ich erwartet hatte. der Typ mit 330 Mio. Berry im Kopf bringt ein 2 Bio.-Mann mit leichtigkeit zu Boden. Aber wie gesagt, hängt den Anzahl der Kopfgeld mit den Stärke nicht unbedingt zusammen. So lässt man sich vermuten, dass der vermeintliche Zoan-User Pekoms eine ziemlich hohe Position in der Big-Mamas Crew haben musst.

Caribo hatt bloss ein Kopfgeld von 200 Mio nicht 2 Billionen hast dich woll verlessen, wäre auch viel zu krass 2 Billonen.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 21:15

   
Boss Dragon schrieb:
Das ist das witzige daran du vergleichs Das niveau der neuen welt anhand des kopfgeldes von Pekoms, wie du schon selber sagtes wir kennen nur das kopfgeld von Pekoms aus der neuen welt, also haben wir kein anderes zur verfügung um ein vergleich mit Pekoms zu machen ob sein kopfgeld was ausergewöhnliches in der neuen Welt ist was deine vorstellung wackeln lässt.

Mag sein, dass wir kein anderes zur Verfügung haben, aber wieso zum Teufel, nennt uns Oda jetzt ausgerechnet ein Kopfgeld aus der Neuen Welt? Wieso wurde bisher, noch von keinem anderen, der in der Neuen Welt lange genug war, das KG genannt? Wieso nennt Oda ausgerechnet jetzt das Kopfgeld, von Pekoms. Er hätte es genauso gut nicht sagen können, wie fast immer bisher. Aber er hat es uns gesagt und das bedeutet etwas. Wir sollten jetzt eine grobe Vorstellung haben, dass noch mehr solcher Typen in der NW lauern.

Boss Dragon schrieb:
Hmm wo hab ich den bitteschön gesagt das Stärke nur von erfahrung abhängt?? sieht so aus als würdes du jeden satz so ändern wie es dir passt damit deine argumente danach auch sinn ergeben...

Ehm,
"und ruffy war buggy immer haus hoch überlegen was ich damit sagen will ist es kommt nicht nur auf die erfahrung an"
Stärke hängt nicht nur von der Erfahrung ab, dennoch macht sie einen beträchtlichen Teil aus. Und der Vergleich mit Buggy, war sehr verzweifelt.

Boss Dragon schrieb:
Wie komms darauf das dass ein direkter vergleich war zu nem kaiser... das war bloss en beispiel wie Ruffy sich nie von einem Titel eingeschüchtert lassen hat,und jedes mal einen ausweg gefunden hat um das unmögliche möglich zu machen bei seiner damaligen Stärke.

Diesmal aber ist es ein Kaiser. Er lässt sich nicht einschüchtern, aber Ruffy weiß ganz genau, dass das kein Vergleich zu dem Kampf mit Enel, Crocodile oder Lucci werden wird. Das ist eine vollkommen andere Liga. Quasi wird er gegen einen etwas schwächeren Shanks kämpfen müssen.


Boss Dragon schrieb:
Keiner hat gesagt Big mom sei ne niete,

Stellst du aber so dar.

Boss Dragon schrieb:
wieso sollte ruffy die gebiete von Big mom einnehmen wen er sie besiegt ??
ruffy ist kein sklaven treiber

Wieso beschützt Big Mom wohl all ihre Inseln? Sicherlich zieht sie aus allem einen Nutzen, das würde ein Ruffy nicht machen. Er würde nichts (!) verlangen und die Inseln trotzdem beschützen, sonst würde sie doch jeder plündern. Da muss Ruffy die Verantwortung übernehmen und die Inseln unter seinen Schutz nehmen. Er wäre nie und nimmer ein Sklaventreiber, denn er wird sicherlich nichts dafür verlangen.

Boss Dragon schrieb:
Ruffy hat das zeug sie zu besiegen aber das wird durch nen dummen zufall oder mit viel glück indem er ihre schwächen ausnutzt falls sie welche hat und so weiter alles andere ist spekulation...worauf ich hinaus will ist wir sollten es nicht ausschliessen das ruffy sie nicht besiegen kann.

Ich schließe es doch nicht aus. Ich sage nur, es ist viel zu früh, für eine Konfrontation der beiden.
Klar wird Ruffy gewinnen.

lg
starrk

Nemesis
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 39
Kopfgeld Kopfgeld : 621421
Dabei seit Dabei seit : 30.04.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 23:07

   
Wieso sollte er sich mit ihr anlegen? Er kann genauso gut nichts gegen sie unternehmen. Und es ist doch meine eigene Auffassung, wenn ich es als Enttäuschung empfinde?

Wir kennen die Umstände der Unterwerfung Jimbeis nicht. Kann doch sein, dass Big Mum ihm eine Art Ultimatum gestellt hat, wer weiß das schon.

Ach echt? Dann hilf mir mal auf die Sprünge, wenn er in der Neuen Welt mit Shanks war, wieso ist sein Kopfgeld dann so lächerlich? Ach ne warte mal, vielleicht war er nur als Deko in der Neuen Welt? Wenn ich sage, dass er nie dort alleine unterwegs war, kann ich das von seinem Kopfgeld ableiten, dass du anscheinend nicht kannst. Er kann noch so oft in die NW, wenn er nichts macht, ist das nicht von Bedeutung.
Und nein, ich hab die ganze Zeit das gleiche gemeint.


Er besitzt ja laut deiner Meinung ein "lächerliches" Kopfgeld, aber warum sollte Shanks ihn dann in seine Bande integrieren ? Irgendwas muss er ja können, vielleicht war er ein rising Star der gerade erst von einer TF gekostet hat und Shanks wollte den rohen Diamanten schnell schleifen. Außerdem haben nicht alle Piraten in der NW ein Kopfgeld über 100Mio...zB Brownbeard...

Ich stelle ihn so dar? Ich glaube das hat Oda für mich übernommen. Wenn er uns seinen Namen, seine Tf, sein Haki, sein Kopfgeld verrät, wieso wird sein Rang nicht genannt? Eventuell weil man es schon gesehen hat, dass er ein einfacher Bote ist?

Er ist mit dem Wort "Kämpfer" betitelt. Gut, dass ein Bote generell immer von "einfacher" Natur ist...Versteh gar nicht warum, außer dem Vize hat ein Pirat doch die Freiheit einen xbeliebigen Untergebenen zu schicken, warum dann nicht zum Beispiel den drittstärksten ?

Argumente sind handfeste Beweise.

Hast du im Deutschunterricht nicht aufgepasst ? Argumente sind Aussagen, die wahlweise von Beweisen/Belegen für gültig oder ungültig erklärt werden.

Mag sein, dass wir kein anderes zur Verfügung haben, aber wieso zum Teufel, nennt uns Oda jetzt ausgerechnet ein Kopfgeld aus der Neuen Welt? Wieso wurde bisher, noch von keinem anderen, der in der Neuen Welt lange genug war, das KG genannt? Wieso nennt Oda ausgerechnet jetzt das Kopfgeld, von Pekoms. Er hätte es genauso gut nicht sagen können, wie fast immer bisher. Aber er hat es uns gesagt und das bedeutet etwas. Wir sollten jetzt eine grobe Vorstellung haben, dass noch mehr solcher Typen in der NW lauern.

Warum nicht ? Weil wir noch keinen nach dem Timeskip(außer Jimbei) getroffen haben oder sehe ich das falsch ? Und ja, es werden mit Sicherheit noch mehr solcher Typen in der NW lauern, ansonste wäre es doch auch ziemlich langweilig...

Diesmal aber ist es ein Kaiser. Er lässt sich nicht einschüchtern, aber Ruffy weiß ganz genau, dass das kein Vergleich zu dem Kampf mit Enel, Crocodile oder Lucci werden wird. Das ist eine vollkommen andere Liga. Quasi wird er gegen einen etwas schwächeren Shanks kämpfen müssen.

Ich weiss nicht ob das an meiner subjektiven Sichtweise liegt, aber das Verhältnis zwischen Ruffy und dem scheinbar übermächtigen Gegner war doch bisher immer nahezu identisch:

Der Volksmund bezeichnete Enels Position als die eines göttlichen, Ruffy war Blaumeerer, ergo kam von ganz unten, vom Meer. Allein Metaphorisch ergibt sich da die Tatsache, dass Enel damals einen weit höheres Ansehen als Ruffy hatte. Crocodile war ein Samurai, Ruffy ein 30Mio-"Rookie". Welcher normale Mensch traut dem da den Sieg zu ?! Und nun ist es ein Kaiser ? NA UND ?! Wenn Ruffy König der Piraten werden will und Mum sich anscheinend in seinen Weg stellt, muss sie aus dem Weg geräumt werden. Es bleibt halt keinen Platz mehr für die ganzen beiläufig erwähnten Piraten, irgendwann müssen die halt mal fallen, ansonsten sind wir bei 10000 Kapiteln noch nicht fertig. Es ist also eindeutig keinesfalls zu "früh"...es ist eher aller höchste Zeit das Ruffy mal in die Pötte kommen muss, um sich auch mit den stärksten Piraten messen zu können. Wie gesagt, vielleicht ist Big Mum auch nur stärker als ihre Untergebenen wegen "anderen" Vorteilen und/oder Ruffy besiegt sie durch einen natürlichen Vorteil ( Gummi ), aber das hatte ich bereits erwähnt.

lg
Nemesis



Gast
Gast



BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    Sa 14 Jan - 23:47

   
@Nemesis schrieb:
Wir kennen die Umstände der Unterwerfung Jimbeis nicht. Kann doch sein, dass Big Mum ihm eine Art Ultimatum gestellt hat, wer weiß das schon.

Ein Ultimatum, natürlich. Ihr ging es die ganze Zeit um die Sonnenpiraten- und die Süßigkeiten waren nur Nebensache. Außerdem hatte Big Mom nur einen großen Nutzen davon: Süßigkeiten.
Rede ich hier japanisch oder wieso denkt hier jemand, Big Mom hat Jimbei ein Ultimatum gestellt? Wozu ein Ultimatum? "Hey Jimbei, wenn du uns nicht anschließt, wird die FMI zerstört"
Glaubst du wohl selber nicht?

@Nemesis schrieb:
Er besitzt ja laut deiner Meinung ein "lächerliches" Kopfgeld, aber warum sollte Shanks ihn dann in seine Bande integrieren ? Irgendwas muss er ja können, vielleicht war er ein rising Star der gerade erst von einer TF gekostet hat und Shanks wollte den rohen Diamanten schnell schleifen. Außerdem haben nicht alle Piraten in der NW ein Kopfgeld über 100Mio...zB Brownbeard...

Ich behaupte auch nicht, dass er für immer ein Schwächling bleiben wird. Anfänger haben nun mal ein lächerliches Kopfgeld? Willst du mir nur ans Bein pinkeln oder wieso zitierst du mich? Das ist doch vollkommen egal, was er in 1000jahren wird, er hat jetzt ein lächerliches Kopfgeld, da kann er noch soviel Potential haben. Es geht um die Gegenwart (!).

@Nemesis schrieb:
Er ist mit dem Wort "Kämpfer" betitelt. Gut, dass ein Bote generell immer von "einfacher" Natur ist...Versteh gar nicht warum, außer dem Vize hat ein Pirat doch die Freiheit einen xbeliebigen Untergebenen zu schicken, warum dann nicht zum Beispiel den drittstärksten ?

Noch mehr Spekulationen bitte, ohne jeglichen Anhaltspunkt.. eventuell ist Pekoms auch Big Moms Bruder..?


@Nemesis schrieb:
Hast du im Deutschunterricht nicht aufgepasst ? Argumente sind Aussagen, die wahlweise von Beweisen/Belegen für gültig oder ungültig erklärt werden.

Wenn du mir jetzt sagst, die Erde ist eine Scheibe und ich argumentiere dagegen mit handfesten Beweisen (!), ist das keine Argumentation? Und es kann dir doch wohl egal sein, ob ich im Deutschunterricht aufgepasst habe oder nicht.


@Nemesis schrieb:
Ich weiss nicht ob das an meiner subjektiven Sichtweise liegt, aber das Verhältnis zwischen Ruffy und dem scheinbar übermächtigen Gegner war doch bisher immer nahezu identisch:

Der Volksmund bezeichnete Enels Position als die eines göttlichen, Ruffy war Blaumeerer, ergo kam von ganz unten, vom Meer. Allein Metaphorisch ergibt sich da die Tatsache, dass Enel damals einen weit höheres Ansehen als Ruffy hatte. Crocodile war ein Samurai, Ruffy ein 30Mio-"Rookie". Welcher normale Mensch traut dem da den Sieg zu ?! Und nun ist es ein Kaiser ? NA UND ?! Wenn Ruffy König der Piraten werden will und Mum sich anscheinend in seinen Weg stellt, muss sie aus dem Weg geräumt werden. Es bleibt halt keinen Platz mehr für die ganzen beiläufig erwähnten Piraten, irgendwann müssen die halt mal fallen, ansonsten sind wir bei 10000 Kapiteln noch nicht fertig. Es ist also eindeutig keinesfalls zu "früh"...es ist eher aller höchste Zeit das Ruffy mal in die Pötte kommen muss, um sich auch mit den stärksten Piraten messen zu können. Wie gesagt, vielleicht ist Big Mum auch nur stärker als ihre Untergebenen wegen "anderen" Vorteilen und/oder Ruffy besiegt sie durch einen natürlichen Vorteil ( Gummi ), aber das hatte ich bereits erwähnt.


Manche hier behaupten, Ruffy würde Big Mom nach paar Inseln schlagen oder sogar jetzt sofort. Ich habe nie (!!!!!!!!!) behauptet, dass er nicht gegen sie gewinnen wird, nur lediglich dass derzeit viel zu früh ist.
Wenn hier jeder auf der Suche nach Fame ist, werde ich den nächsten Beitrag, der meine Texte bis ins lächerlichste zitiert und mit solchen "Argumenten" kommt, kommentarlos löschen. Ganz ehrlich, wenn ich etwas als Enttäuschung empfinde, könnt ihr von mir aus die besten Theorien erstellen, denn es ist meine persönliche Meinung.

lg
starrk



Zuletzt von Starrk am So 15 Jan - 4:25 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
BlackYonkuo
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 451
Kopfgeld Kopfgeld : 610040
Dabei seit Dabei seit : 17.08.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    So 15 Jan - 1:10

   
Ich fands echt komisch das Cariboo auf der Fischmenschen insel gleich mehrmals mit nur einem Schlag ausgeschaltet wurde und die TF von dem Löwen find ich auch cool

Aber bei nem Löwen falsch aufgehoben.

Was das mit der Bombe noch bringt? bin gespannt

alles in allem ein schönes Kapitel

Silver Rayleigh
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 954171
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen    So 15 Jan - 2:02

   
Starrk und die anderen... wenn ihr nur eure eigenen Beiträge mit dem zitieren zerreist macht das bitte per pm und spamt damit den thread nicht voll.

Ich bin der Meinung dass das Chapter sehr informativ war, das Jimbei unter Big mum steht war etwas überraschend finde ich. Das mit Pekoms Kg war nicht besonders überraschend (die höhe), hätte er nämlich ein kg von 100mio wäre das doch etwas lächerlich gewesen wenn er gerade am anfang einen kaiser repräsentiert, da wollte uns Oda warscheinlich einfach zeigen das Big mum kein zuckerschlecken wird.

Wenn ich etwas als Spam einstufe, wird es schon gelöscht.
Danke für deine Fürsorge.
lg
starrk



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 652 - Düstere Vorahnungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden