Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: 1. Weltkrieg Diskussion   Fr 10 Feb - 22:56

   

Welchen Sinn hat ein Thread über etwas das mittlerweile 94 Jahre zurückliegt? Nun, auch zu solch so lange zurückliegenden Ereignissen, gibt es nach wie vor unterschiedliche Meinungen. Zum Beispiel die berühmte Schuldfrage, Gerechtigkeit des Versailler Vertrages, Ursachen etc. Hier zur Hilfe ein grober Verlauf des Krieges (politische Feinheiten kenne ich nicht )

1914 wird der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand von einem mutmaßlich serbischen Attentäter erschossen. Anders als oft gedacht, ging der erste Weltkrieg nicht alleine von diesem Ereignis aus, ihm gingen viele Spannungen voraus, eben vor allem auf dem Balkan (das sind Länder wie Serbien, Bulgarien....und dort gab es Unabhängigkeits Bestrebungen gegen den Vielvölkerstaat Österreich). Österreich wollte Serbien den Krieg erklären, wenn sie nicht ein von ihnen gestelltes Ultimatum akzeptieren würden. Da jedoch das Kaiserreich Russland hinter den Serben stand, wandte sich Österreich hilfesuchend an Deuschland. Kaiser Wilhelm II. stellte einen verhängnisvollen "Blanko Scheck" aus, mit dem er den Österreichern in jedem Kriegsfall die volle Unterstützung zusicherte. Die Serben indes nahmen einen Punkt des Ultimatums nicht an...den, in dem sie ihre Unabhängigkeit aufgeben sollten. Habsburg Österreich unter Kaiser Franz Josef, erklärte daraufhin Serbien den Krieg. Russland ordnete die General Mobilmachung an, was Wilhelm, dem zuletzt doch Zweifel an der Richtigkeit der Sache gekommen waren, als Provokation erschien...er ordnete ebenfalls eine General Mobilmachung gegen Russland an, was einer Kriegserklärung gleich kam. Frankreich versicherte unterdessen Russland, das es auf seiner Seite sein würde. Dieses offensichtliche Bündnis kam Deutschland wie eine Aggression vor, es stellte Frankreich ein Ultimatum, von Russland abzulassen...Frankreich lehnte ab, und nun war auch Frankreich mit Deutschland im Krieg. Deutsche Truppen marschierten über Belgien in Frankreich ein, doch dies sahen die Briten als Verletzung belgischer Neutralität....auch sie griffen in den Krieg ein. Das Bündnis Deutschland/Österreich/Italien hielt nicht lange an...Italien schlug sich uf die Seite der Alliierten, und infolge des in den späten Kriegsjahren wieder aufgenommenen U-Boot Krieges, traten auch die USA in den Krieg ein. Doch einen Gegner konnte das Deutsche Kaiserreich ausschalten.....Russland. 1917, nach der Revolution in Russland, schleusten die Deutschen Lenin nach Russland ein......unter anderem durch diesen geriet das Land in einen Bürgerkrieg, und musste im Ersten Weltkrieg große Gebiete an Deutschland abtreten. Es begann ein Prozess, der zur Bildung der Sowjetunion führte.
Deutschland. Als sich aber gegen Ende des Kriegs, 1918, die Niederlage abzeichnete, musste das Deutsche Kaiserreich kapitulieren, was mit Wilhelms Absetzung und der Gründung der Weimarer Republik endete...sowie dem Versailler Vertrag.

Mfg Hisoka

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3195
Kopfgeld Kopfgeld : 3041406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Fr 10 Feb - 23:46

   
erstens hiso deftiger text^^muss gesagt sein^^

Glaube die disskusion kann man auf paar gebiete aufspalten...

als erstes ist hier die schuldfrage:

Meiner meinung nach kann man dort niemand direkt diese schuld zuweisen, da alle sich auf einen krieg vorbereitet haben und durch das ist es zu einem krieg gekommen...
Es haben sich, wie du geschrieben hast, viele länder miteinander verbündet um abgesichert zu sein wenn es zum krieg kommt...

Da es sonst noch viele andere sachen den Topf zum überschäumen gebracht hat...ist es
einfach praktisch unmöglich diese schuldfrage 100% zu bestimmen...

und noch der Versailles Vertrag:

dort finde ich das amerika total recht hatten das die Alliierten die Deutschen nicht so heftig bestrafen dürfte...da sie sonst wieder rebilieren würden, was wir heute wissen sie auch gemacht haben^^

lg igel

Ps: sry wenn paar sachen komisch klingen bin recht müede^^werde morgen wieder bessere und konstruktivere posts schreiben^^

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 11 Feb - 15:46

   
Mich macht der Versailler Vertrag immer wieder wütend.Es einfach so darstellen zu wollen als ob nur Deutschland und seine Verbündete am Krieg schuld wären ist eine große Ungerechtigkeit.Wir tragen eine schuld am Krieg aber die Alliierten genauso.Soweit ich weiß wollte Frankreich seine Neutralität nicht garantieren und da Deutschland sich keinen 2 Fronten Krieg leisten konnte mussten sie in Frankreich einmarschieren.Deutschland hat eine Schuld an den 1.Weltkrieg aber nicht die komplette Schuld.Es ist aber schon beeindruckend zu und zugleich erschreckend wenn man liest das der 1.WK 17 Millonen opfer forderte und der 2.WK schon 70 Millionen.Ich kann jeden der sich für den 1.WK und seinen Verlauf interessiert das Buch "Sturz der Titanen" empfehlen da es aus der Sicht von Leuten ist die auf beiden Seiten sind.Eine deutsch Familie,eine englische Familie,eine russische Familie und einer amerikanischen Familie.

Grüsse Thepirateking Mad

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 11 Feb - 21:08

   
Der Versailler Vertrag sagt aber gerade nicht aus, dass Deutschland UND seine Verbündeten die Schuld am Krieg tragen. Vielmehr werden die beteiligten Länder Österreich und Osmanisches Reich von jeder Schuld freigesprochen (indirekt) und dem Deutschen Kaiserreich die Alleinschuld zugewiesen. Insofern ist der Vertrag natürlich, ganz gleich auf welcher Seite des Konflikts man steht, eine maßlose Ungerechtigkeit, und wie Solariumigel schon sagte, empfanden ihn die meisten Alliierten als zu hart. Er hat ja auch den Nationalsozialisten direkt in die Hände gespielt. Aber die Franzosen haben für mich keine Schuld am Krieg. Jeder Staat hat ein Recht auf Neutralität. Und nur weil Frankreich sich hierbei nicht dem Willen der Deutschen beugte, wird es damit für mich nicht mit verantwortlich ^^

Mfg Hisoka

Nami<3
Angel of Death
Angel of Death

Beiträge Beiträge : 513
Kopfgeld Kopfgeld : 511195
Dabei seit Dabei seit : 08.10.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 11 Feb - 22:09

   
was ich witzig an dem Krieg finde: Österreich beginnt ihn und an sich kämpfen schließlich alle gegen Deutschland
wo liegt da der Sinn O.o
Mal abgesehen davon gab es nur Krieg weil Bismarck entlassen wurde -.-'

Mit dem zusammenhang zum Krieg was denkt ihr über Bismarck?

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   So 12 Feb - 14:15

   
Bismarck hatte ein weitreichendes Bündissystem errichtet, das Frankreich in die Isolation drängen und Deutschland zum unverzichtbaren Partner machen sollte. Mit seiner Entlassung könnte man sagen dass Wilhelm II. diese Politik ruinierte und Deutschland zum Außenseiter machte. Aber so pauschal würde ich das nicht beurteilen. Denn das Problem dabei war, dass dieses System zu sehr auf Bismarck als Person zugeschnitten war....ohne ihn konnte es gar nicht überleben. Und so war es im Nachhinein sogar die Ursache für den ersten Weltkrieg...denn der Erste Weltkrieg ist eine Aneinanderreihung von eingehaltenen Bündnissen. Bismarck trifft dabei keine Schuld, aber man kann nicht sagen dass ohne seine Entlassung alles toll gelaufen wäre. Irgendwann wären die immensen Spannungen vor dem Krieg so oder so eskaliert, dann eben auf eine andere Weise. Die Situation vor dem Krieg, ist mit der vor dem zweiten gar nicht zu vergleichen.
Da Bismarck im übrigen Jahre vor Beginn des Krieges starb muss ich dir widersprechen. Selbst bei fortdauerndem Wirken als Reichskanzler, hätten Wilhelm und sein kriegslüsterner Stab noch genug Zeit gehabt, alles zu ruinieren ^^
Du hast sicher Recht damit, dass es seltsam erscheint dass Deutschland in so viele Auseinandersetzungen verwickelt war, obwohl es als lokale Auseinandersetzung zwischen Serbien und Österreich begonnen hatte. Letztlich ist es der desaströsen deutschen Außenpolitik zu verdanken, dass es zu der für Deutschland aussichtslosen Lage kam. Denn ich sags mal so, im Ersten Weltkrieg waren Deutschlands Chancen ungleich schlechter als im zweiten. Es war faktisch: Österreich-Ungarn, Deutschland und das Osmanische Reich, gegen Amerika, Frankreich, Russland, sowie England und deren Kolonien auf der ganzen Welt (Zur Info: Die Briten kontrollierten zu Hochzeiten ein Viertel der Erde).

Uff, was für ein Text Wall xD

Mfg Hisoka

Solariumigel
Solariumigel
Solariumigel

Beiträge Beiträge : 3195
Kopfgeld Kopfgeld : 3041406
Dabei seit Dabei seit : 17.02.10
Ort Ort : in der Unendlichkeit

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Di 14 Feb - 15:18

   
Zu Bismark kann ich nicht viel sagen da ich über ihn nicht viel weis^^habe in der schule nicht gerade gut aufgepasst als wir ihn angeschaut haben^^

sonst gibt es ja wieder 2 verschiedene themen..

erstens der Verseier vertrag, wieso die deutschen dort so heftig bestraft worden sind...

Ich glaube fast das die Engländer und die Franzosen am meisten angst vor den Deutschen gehabt haben dadurch sie sie schwächen wollten...österreich wurde von Ungarn getrennt(nicht mehr wirklich gefährlich) das osmanische Reich(trennte sich auch langsam) war auch nciht mehr gefährlich aber die Deutschen die waren direkte Nachbarn von Frankreich....Ich glaube das das ein grosser Grund war wieso die Deutschen so heftig bestraft worden sind^^

und als 2tes möchte ich noch mal das aufgreifen das Hiso geschrieben hat, das die deutschen im ersten WW eine kleinere Change gehabt haben als im 2ten....finde ich noch intressant...

Da ich ihn dort total zustimme, aber mit vielen mit dennen ich über dieses thema gesprochen oder diskutiert habe sahen das am anfang nicht wirklich....

Klar im ersten WW hatten sie die Grösseren Verbündeten aber im 2ten gabs ein anderen für mich grösseren vorteil nämlich japan...da mit japan die Amis auch noch im Pazifik beschäftig waren konnten sie nicht ihre ganze streitmacht nach europa schiken...ein anderer Grund war noch das im ersten WW die russen ein Bündniss mit den franzosen und den Engländer hatten, im 2ten war es nur eine "Zweckgemeinschaft"....und der letzte grund den ich aber auch so wie der erste als sehr wichtig ansehe ist, war der Blitzkrieg der Deutschen...sie haben ganz schnell halb Europa besetzt durch das war die landung von den amis und den anderen Alierten viel schwieriger...Meiner meinung ist der 2te WW am 6.6.44 vorbei oder halt am 10.6.44^^

Lg Igel

......................................................................



@Shamisaly schrieb:
ein Igel ohne Smileys ist wie ein Igel ohne stacheln

Wenn Igel niesen:
Spoiler:
 


thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Mi 15 Feb - 14:02

   
Deutschland kämpfte ja anfangs nur wegen den Bündnisfall aber als sie ihre Ergolge sahen wollten sie garnicht mehr aufhören und ganz EUropa erobern.Der Krieg konnte an sich nur so weit gehen weil die Generäle des Kaisers zu sehr auf ihn eingeredet haben.Es war die Generation die Deutschland aufgebaut hat und sie war arrogant geworden...
Die harte Strafe nach dem Deutschland den 2.WK verloren hatte war ja nicht nur die alleinige Schuld zuweisung sondern auch immense Repartations zahlungen die Deitschland garnicht zurückzahlen konnte und schliesslich zu einer Inflation führte (jedenfalls in Deutschland) die hohen arbeitslosenzahlen benutzten die Nazis dann dazu um die armut der Massen zu benutzen um gewählt zu werden.Der Versailler Vertrag war eins der grössten Fehler der der Allieierten da er zum 2.WK führte.

MFG thepirateking Mad

Red Hair
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 101
Kopfgeld Kopfgeld : 547963
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Do 16 Feb - 1:13

   
@Hisoka wir beide haben aber nicht zufällig das selbe Geschichtsbuch oder sitzen gar im selben Kurs ?^^

Wir rollen den 1. Weltkrieg auch zur Zeit auf.. mit Schwerpunkt auf die Balkankriege.

Bevor ich aber jetzt frisches Wissen abrufe und sie in meine eigene Meinung verpacke, würde ich zuerst gerne wissen, was du denn hier in diesem Thread lesen möchtest ?

Klärung der Schuldfrage ? moralisch oder historisch ? Das muss man hier ganz klar trennen.. man kann nicht die moralische Schuld diskutieren ohne dabei völlig unhistorisch zu werden, genauso wenig wie man nicht die historische Schuld analysieren kann ohne unmoralisch zu werden.

Gerechtigkeit des Versailler Vertrags ? Wenn du sowas fragst, gehst du ja automatisch davon aus, dass es die totale Gerechtigkeit gibt. Wer sagt, dass es diese überhaupt geben kann ? Sobald du etwas gerecht empfindest, wird es immer eine Partei findet, die das als ungerecht empfindet.. weil sie ihre Interessen nicht als vertreten sehen.
Ein stereotypisches Beispiel: Du als Deutsche findest es unfair, dass die Franzosen sich auf sowas kindisches eingelassen haben und sich an ihrer Rache gebrüstet haben.. der Versailler Vertrag war immerhin auch ein ausschlaggebender Grund wie das dritte Reich erst aufleben konnte.. berechtigt, dass du diesen Vertrag also als ungerecht bezeichnest..
Was würdest du aber als Französin sagen ? Vielleicht eine, die Anfang des 20. Jahrhunderts lebt und genau weiß was damals bei der Proklamation des deutschen Kaisers abgegangen ist. Würdest du den Versailler Vertrag immernoch als ungerecht bezeichnen ?
Mal ehrlich. Versetz dich doch mal in den Zeitgeist der Menschen, die für den VV verantwortlich sind. Die Franzosen wurden durch die Deutschen bis aufs Blut gedemütigt.
Sind die deutschen nicht selbst schuld, dass sie eine so stolze und mächtige Nation böse provoziert haben ?

Wäre schön, wenn du klären könntest, worauf wir uns hier einlassen.. Der erste Weltkrieg ist etwas, das ganze Lexika füllen kann.. wir sollten uns auf einen Aspekt konzentrieren. Hier wird dann doch nur aneinander vorbei geredet.. und das auch nur auf sehr oberflächliche Weise.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Do 16 Feb - 14:06

   
Sicher hatte das Ganze eine Vorgeschichte, die ich auch zur Genüge kenne. Die Proklamation des Deutschen Kaiserreichs in Versailles, dem Symbol französischer Macht, war eine für uns kaum fassbare Demütigung für die Franzosen. Insofern ist es verständlich, und überrascht mich auch kein Stück, dass sie auf Rache aus waren. Und natürlich, das bekommen wir in Geschichte auch eingepaukt, ist Geschichte immer etwas subjektives. Ich versuche dennoch halbwegs objektiv zu bleiben. Ich kann die Maßnahmen der Franzosen nachvollziehen, kann aber auch gleichzeitig gut verstehen, welch ungeheure Demütigung es für die Deutschen war. Im Übrigen kommt man so leider nicht weiter...wenn wir immer weiter in der Zeit zurückgehen, reden wir am Ende davon, dass Napoleon den Deutschen ihr Heiliges Römisches Reich genommen hat....dann wären also doch die Franzosen an allem Schuld. Deshalb finde ich zwar die Frage der Schuld, in moralischer Hinsicht sehr interessant und auch disskutierenswert, aber da muss man aufpassen dass es nicht zu einseitig wird. Denn sonst kann man in der Geschichte immer weiter und weiter zurückgehen, und am Ende kommen wir zum Schluss, das die Hunnen Schuld hatten, weil sie die Germanen überhaupt erst in alle Welt getrieben haben (sehr überspitzt formuliert).
Ich stehe auf keiner Seite....mich interessiert die Schuldfrage aber sehr, und in keinem Krieg ist sie so komplex wie im Ersten Weltkrieg. Was man aber denke ich absegnen kann: Deutschland hatte NICHT die Alleinschuld. Und dieser eine Punkt ist für mich die größte Ungerechtigkeit am Versailler Vertrag. Aber wie gesagt mir ist durchaus klar, weshalb die Franzosen so handelten.
Aber auch rein politisch war es unklug...den Franzosen musste klar sein, was ihre harten Repressalien zur Folge haben würden. Hier waren ihre Emotionen wohl ausschlaggebend.

Was ich hier erwarte?
Diskussionen zur Schuldfrage...gerne sowohl moralisch als auch historisch. Das ist beim Ersten Weltkrieg wohl auch der wichtigste Punkt.

Mfg Hisoka

thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 1:08

   
Zur Schuldfrage kann ich nur sagen das beide Seiten genau die gleiche Schuld tragen.Deutschland hat meiner Meinung nach keine Schuld am Ausbruch des Krieges hat aber im Verlauf des Krieges seine Taktik geändert und hat nicht nur mehr aufgrund des Bündnisfall gekämpft.Die Alliierten haben selbst auch eine Schuld.Die Franzosen wollten ihre Imunität nicht garantieren und die Engländer suchten den Konflikt mit Deutschland.Die Amerikaner tragen eine sehr geringe Schuld da sie erst 1918 im Krieg eingriffen und dies auch nur aufgrund von Provokationen der Deutschland.Moralisch fragwürdig hat sich Deutschland während des 1.WK benohmen z.b den Uboot krieg bei den tausende Zivilisten starben oder als sie in Belgien einmarschierten obwohl diese neutral waren.Die Alliierten haben sich jedoch auch fragwürdig benohmen.Die Engländer haben überhaupt keine Lebensmittel nach Deutschland kommen lassen wodurch die Versogung in Deutschland stark unterbrochen wurde.Die Franzosen wurden an sich von den Angländern kontrolliert da sie meiner Meinung nach in beiden WK schach kekämpft haben und nichts auf die Reihe gekriegt haben.Insgesamt haben die Alliierten mit den Versailler Vertrag das schlimmste begangen.
Nur so nebenbei hätte Frankreich seine Immunität gewährleistet und Deutschland wäre in Russland einmarschiert dann hätten sie wahrscheinlich den Krieg gewonnen da die rote Armee damals noch schlecht ausgerüstet war und die Soldaten schlecht ausgebildet waren.
Das sie mit der Zeit zu einer der besten der Welt wurde ist Trotzki zu verdanken.

MFG thepirateking Very Happy

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 13:06

   
Als Deutschland und Russland kämpften, gab es noch gar keine Sowjetunion, das mal nur nebenbei. Und dass die später besser ausgerüstet waren halte ich leider für ein Gerücht. Bei an die 12 Millionen Soldaten würde es Unsummen verschlingen die perfekt auszubilden und auszurüsten. Zudem muss ich dir in zwei Punkten widersprechen. Die Deutschen tragen sehr wohl, sogar erhebliche Schuld am Ausbruch des Krieges. Hätte Deutschland beim Serbien Zwischenfall nicht so aggressiv reagiert, wäre es nie zu einem Weltkrieg gekommen. Auch dass es Russland den Krieg erklärte um Österreich zu schützen, anstatt Verhandlungen aufzunhemen war einfach nur dumm. Tja und die Franzosen? Ich sags noch mal, du kannst einem Land nicht die Kriegsschuld zuweisen, nur weil es sich abgesichert hat ^^ Dann wäre die Schweiz ja ein einziges Land von Kriegsverbrechern.

Mfg Hisoka

thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 15:49

   
Nur so nebenbei wie alt bist du?
Denn deine Kommentare sind sehr gut durchdacht und alles Very Happy
Zum Thema Schuldzuweisung will ich nur noch sagen dasbeide Seiten eine gleich hohe Schuld tragen aber es ist ungerecht die eigene Schuld komplett abzuweisen.

MFG thepirateking Mad

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 20:56

   
Das kann ich so schon eher unterschreiben. Eine Alleinschuld, weder politisch noch moralisch, gibt es in keinem Krieg und wird es auch nie geben, man kann höchstens nach der Schwere der Schuld unterscheiden.

Zu deiner Frage:

Erstmal danke für das Kompliment, und ich bin 18 Jahre alt Smile

Mfg Hisoka

thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 21:48

   
Ich bin 15 Very Happy
Ich hoffe meine Kommentare sind auch ganz in Ordnung

MFG thepirateking Mad

Thatch
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 257
Kopfgeld Kopfgeld : 552008
Dabei seit Dabei seit : 05.02.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 22:35

   

Fakt ist...

a) ... dass England an einer Zerschlagung des von Preußen dominierte Deutsche Reich interessiert war, da es die globalen Wirtschaftsinteressen des Empire durch sein exorbitantes Wachstum zunehmend bedrohte,

b) ... Frankreich seit seiner äußerst schmerzlichen Niederlage von 1871 und dem Verlust von Elsass-Lothringen auf eine Revanche und Wiedergutmachung brannte,

c) ... die russischen Expansionsziele auf dem Balkan nur durch die Zerschlagung Österreich/Ungarns als Vielvölkerstaat zu erreichen war.

Die deutsche Außenpolitik war nach dem Ausscheiden von Reichskanzler Bismarck und im Gegensatz zu ihm zwar auf das Erreichen einer Machtstellung neben Großmächten wie den USA, Russland, Frankreich und England ausgerichtet. Ebenso aber hatten diese Mächte ein Interesse daran, genau dies zu verhindern. Ein unglücklich agierender Kaiser führte das Deutsche Reich schließlich in die Isolation und der Kriegsausbruch war nur noch eine Frage der Zeit.

Die Kriegsschuldfrage lässt sich bestenfalls formell an die Kriegserklärung des Deutschen Reiches an Frankreich festmachen. An einer entscheidenden Auseinandersetzung aber waren Engländer, Franzosen und Russen nicht weniger interessiert als die Deutschen, wenn nicht sogar mehr als die Deutschen selbst, die bei einem Zweifrontenkrieg kaum etwas anderes als eine Niederlage zu erwarten hatten.

Hisoka
OPM-Urgestein
OPM-Urgestein

Beiträge Beiträge : 2335
Kopfgeld Kopfgeld : 1450674
Dabei seit Dabei seit : 13.07.11
Ort Ort : Knoten des Wahnsinns

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Sa 18 Feb - 23:40

   
Das ist wohl auch das entscheidende beim ersten Weltkrieg. Es gab praktisch keine Möglichkeit ihn zu verhindern. Die Spannungen zwischen den Staaten, und die politischen Differenzen, waren so groß geworden, dass irgendwann Krieg ausbrechen musste. Das in diesem Krieg alle Staaten ein Interesse am Krieg hatten, dürfte man kaum abstreiten können.

@thepirateking
Ja sind sie Wink

Mfg Hisoka

thepirateking
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 318
Kopfgeld Kopfgeld : 720294
Dabei seit Dabei seit : 28.09.10
Ort Ort : unicon

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   So 19 Feb - 0:00

   
Das ist auch so eine Sache.
Wie willst du Krieg verhindern?Es wird immer Leute geben die ihre Interessen durchstzen wollen und das können si durch Demokratie schaffen.Deswegen denke ich nicht das Demokratie auf Dauer so bleiben wird wie sie ist sondern noch irgend eine Art weiter Enwicklung.Was denkt ihr?

MFG thepirateking Very Happy

Thatch
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 257
Kopfgeld Kopfgeld : 552008
Dabei seit Dabei seit : 05.02.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   So 19 Feb - 0:24

   
Zitat :
Wie willst du Krieg verhindern?Es wird immer Leute geben die ihre Interessen durchstzen wollen und das können si durch Demokratie schaffen.Deswegen denke ich nicht das Demokratie auf Dauer so bleiben wird wie sie ist sondern noch irgend eine Art weiter Enwicklung.

Ich verstehe das nicht ganz! Demokratie ist das Volk das entscheidet. Wir reden da eher dann von Anarchie bzw. Du, wo jeder tut was er will und alles im Chaos versinkt. Auch wenn die rechtsextremen noch an Diktatur glauben, wird auch das zu nichts gutem führen. Aber damit kommen wir vom Thema ab. Das wesentlich Wichtige wurde gesagt und die Schlussfolgerung gezogen.

Krissi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 250
Kopfgeld Kopfgeld : 508107
Dabei seit Dabei seit : 17.06.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   So 13 Jan - 20:48

   
Ich schreib mal ausnahmsweise auch was dazu, da mir dieses Forum etwas Objektiver erscheint als manche andere die ich so gesehen habe.

Die Schuldfrage wird wohl nie wirklich geklärt werden da meiner Meinung nach jeder einen gewissen Anteil an Schuld hat, egal wie klein dieser sein mag. Ich finde es aber wirklich dreist wenn man versucht die Schuld von sich zu schieben oder zu sagen dieses oder jenes Land konnte gar nichts dafür etc.

Und noch unverschämter finde ich es wenn jemand das Wort "Wir" im Bezug auf den Krieg und/oder "sein" Land benutzt. Das ist ne Bodenlose Frechheit, gegenüber den Opfern die im Krieg gestorben sind und wirklich für ihr Land gekämpft haben,da das dann so klingt als ob die Person dabei gewesen wäre und gesehen hätte wie es abgelaufen ist obwohl es den 1. WK nur aus Schulbüchern, Filmen, etc. kennt.

Der Krieg ist aus einem absolut unnötigem Grund ausgebrochen! Er hätte zwar nicht wirklich verhindert werden können da manche darauf versessen waren den anderen umzubringen. Die Serben haben sich nicht gerade von ihrer besten Seite gezeigt. Um genauer zu sein war das das dümmste was sie je gemacht haben aber es ist auch falsch ihnen jetzt alle Schuld in die Schuhe zu schieben denn wenn man ehrlich ist brach der Krieg nicht nur aus weil sie einen Thronfolger umbrachten sondern weil sie einen Punkt des Ultimatums nicht akzeptiert haben, ihre Unabhängigkeit.
Was ziemlich Banal ist wenn man die Zahl der Opfer betrachtet!!

Das war es soweit meinerseits! Razz

Lg Krissi Smile

TomiTyp
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 432
Kopfgeld Kopfgeld : 560608
Dabei seit Dabei seit : 22.03.13

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: 1. Weltkrieg Diskussion   Do 18 Apr - 23:23

   
Da melde ich mich als höchst Geschichtsinteressierter auch mal zu Wort.

Zitat :
Auch dass es Russland den Krieg erklärte um Österreich zu schützen, anstatt Verhandlungen aufzunhemen war einfach nur dumm.
Das hatte damal nix mit purer Dummheit utun, vllt auch ein bisschen, aber der damalige Zar Nikolaus II. hatte erhebliche innenpolitische Probleme und was ist da historisch gesehen das beste Mittel - ein gemeinsamer Feind, der das Volk eint. So hat Bismarck es 1870/71 gemacht, so hat s das römische Reich oft gemacht. Insofern war das durchaus nachzuvollziehen.

Da fande ich den Kurs von Bismarck aber besser, er wollte zu seiner Zeit ein Bündniss mit Russland, Wilhelm II aber nicht und so bildete sich die übermächtige Dreimacht aus GB-FR-RUS, die vermieden hätte werden können.



 

Schnellantwort auf: 1. Weltkrieg Diskussion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden