Anmelden
Login
 Austausch | 
AutorNachricht
Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 11 Jun - 18:20

   
So Ihr Lieben ich Probiere es mal aus wie die neuste FF hier so ankommt und dann überlege ich ob meine neusten hier auch dazu kommen oder nicht mehr , da nicht mehr soviel los ist hier Leider ^^ aber abwarten viel spaß beim Lesen, ach ja und seit nicht Überascht wenn ihr erfahrt um wenn es geht, hahahaha passt nicht zu mir aber was solls

Sie lief über eine Lang gezogene Grüne Wiese dabei Wehte ihr langes hell Rosa Farbendes Haar weit nach Hinten, als sie nach einigen Metern dann endlich das Ende der Wiese erreichte stand sie an einer Klippe und schaute rauf aufs Meer ,, Wo ist er, er kann doch noch nicht weg sein und mich hier zurück lassen.“ ihr liefen Tränen an der Wange runter als sie sich umschaute und ihn nicht fand, doch da weit Hinten am Horizont sah sie dann ein kleines Schiff das musste er sein, aber wie konnte er gehen ohne sich zu verabschieden sie Verstand es nicht er hatte ihr doch fest Versprochen sie nicht alleine zulassen solange sie nicht alt genug war um von ihren Adoptiveltern weg zukommen, nur wen er da war taten sie ihr nicht Weh aber jetzt war er weg und das würde bedeuten sie würde wieder den ganzen Hass von ihnen abbekommen.
,, KOMM ZURÜCK LASS MICH NICHT ALLEINE!“ sie Schrie es Hinaus so laut sie konnte obwohl sie ganz genau wusste das er sie dort Draußen nicht mehr Hören konnte, sie blieb noch eine Weile dort am Rand der Klippe stehen, selbst nachdem das kleine Schiff von Ihm verschwunden war.
Als es langsam etwas Dunkler wurde machte sie sich auf den Weg nachhause wenn man es so nennen konnte zuhause war es für sie eher nicht es war die Hölle auf Erden bei Ihren Adoptiveltern den Uzumas.
Alois ihr Adoptivvater Schlug sie nur dann wenn es keiner sehen konnte, wenn sie aber Unterwegs bei den anderen Vornehmen Reichen waren, da hat er sie immer als sein kleinen Schatz bezeichnet aber Wehe sie waren alleine dann bekam sie ohne Ende von ihm Schläge, sie war nur dazu da Geld einzubringen denn sie wollten sie mit einem Verloben der noch Reicher und angesehener war als sie selbst es waren.
Seine Frau Minako war eher eine Liebenswerte Frau aber auch nur dann wen ihr Mann grade mal nicht da war, sonst schaute sie nur zu wie er die kleine Schlug denn sie war von ihm ab hängig den er hatte das Geld und wenn sie was sagen würde hätte er sie doch auch gleich rausgeworfen und das wollte sie nicht in Kauf nehmen also ließ sie ihn machen wie er wollte.
Und jetzt war der einzige der sie ein wenig vor Ihnen Beschützen konnte weg, da seine Familie angesehener war als die Uzumas haben sie sich zurück gehalten wen er da war, aber was würden sie jetzt mit ihr machen wo er nicht mehr auf sie achten konnte das mochte sie sich mit ihren 13 Jahren nicht Ausmalen.
Als sie dann zuhause wie sie es nannte ankam wartete Alois schon auf sie, Minako saß in einer Ecke und tat so als würde sie ein Buch lesen was sie aber nicht tat sie schaute auf ihren Mann der ein Fieses Grinsen im Gesicht hatte.
,, Na da Bist du ja Endlich wir haben schon auf dich Gewartet und Ratte mal was wir erfahren haben kleine?“
Sie schaute Alois mit Ihren Großen Blauen Augen an und sagte ,, Ich weiß es nicht mein Herr.“ sie musste ihn immer so nennen wenn sie alleine waren vor den anderen musste sie Vater sagen was sie mehr als nur Ankotzte.
,, Das er Weg ist und das nur wegen DIR weil er dich nicht mehr Ertragen konnte, und weißt du was das für uns heißt?“ wollte er von ihr wissen und sein Grinsen wurde breiter.
,, Nein.“ sagte sie Leise zu ihrem Adoptivvater und schaute etwas gesenkt auf den Boden.
,, Lass mich es so sagen, er ist weg und du bringst uns deshalb kein Geld mehr ein da wir dich mit ihm Verloben wollten um Gut Geld zumachen und das Wichtigste um besser vor den anderen Familien da zustehen da wir dich in eine der Reichsten Familien hätten einbringen können, nur weil er dich nicht mehr ertragen konnte.“
Man merkte das Alois kurz davor war Völlig die Beherrschung zu verlieren aber das kannte sie ja schon von ihm also sagte sie nichts dazu und wollte wie immer eigentlich auf ihr Zimmer gehen doch dieses mal sollte etwas passieren mit dem sie nicht Gerechnet hatte.
Alois ließ sie nicht so einfach gehen wie sonst er Schnallte nur kurz mit der Zunge
,, tss.“ und dann Spürte sie einen Schmerz im Rücken der Unbeschreiblich Schlimm war ,,Knall“ Sie schrie auf ,, AUUUUA.“ Er hatte etwas getan womit sie nie Gerechnet hatte, sie schaute ihn an und sah in seiner Hand eine Reitpeitsche, er hatte sie damit Geschlagen und sie wusste er würde es gleich wieder tun und genauso war es ,, Knall.“ und die Peitsche sauste wieder auf Ihren Rücken hinab ,, AUFH....HHH...H..ÖÖ..RREN BITTE.“ war alle was sie sagte während sie Jämmerlich weinte.
,, Alois es ist genug.“ Minako meldete sich zu Worte.
,,Was willst du damit sagen genug, eigentlich sollte ich sie noch mehr Bestrafen sie ist Schuld das er Weg ist und wir nicht weiter Aufsteigen können in der Gesellschaft.“
Dabei schaute er seine Frau an und Kniff die Augen zusammen ,, Los geh ins Zimmer und komm heute nicht mehr raus.“ sagte Alois dann zu ihr und ging Richtung Sofa wo auch schon seine Frau saß.
Sie Gehorchte und ging in ihr Zimmer dort weinte sie Jämmerlich bis sie einschlief.
Aber ihr Letzter Gedanke Galt IHM, wegen IHM musste sie heute so Leiden weil er sie nicht mehr ertragen konnte, erst wollte sie es nicht Glauben aber so oft wie Minako und Alois es sagten glaubte sie es ihnen dann auch Schließlich, sie Schwor sich das er das Bereuen würde dafür würde sie sich an IHM Rächen Irgendwann...

Es war Dunkel als sie in dem Kleinen Zimmer aufwachte und ihre Hellen Rosa Farbende Haare Hingen ihr mitten ins Gesicht, denn sie hatte Vergessen sich vorm Schlafen gehen die Haare zu zubinden.
,, Wieder dieser Traum von Früher wieso grade jetzt es war doch eine Zeitlang gut und jetzt kommt er wieder Verdammt.“
Asahara Sakura war nun 18 Jahre alt und hatte die Schwerste Zeit ihres Lebens Hinter sich gelassen, dass Leben bei den Uzumas, vor kurzem bevor sie auf See ging erfuhren sie nämlich das die kleine Sakura von Ihren Richtigen Eltern als Vermisst Galt da man Sakura als Baby Entführt hatte bevor sie zu den Uzumas kam, als diese dann erfuhren das Sakuras Richtigen Eltern „ Stinke Reich“ waren so wie sie es nannten wollten sie einen guten Schuss machen, aber bevor sie Sakura wieder zurück bringen konnten entschied sie sich auf See zugehen um IHN wieder zu finden und sich zu Rächen.
Sie nahm so auch den Namen ihrer Richtigen Familie an und schloss so mit den Uzumas ab.
Sie setzte sich auf dem Bett auf und schaute sich im Zimmer um ,, Man wo habe ich meine Spange den Hin getan, wenn man sie mal brauch ist sie weg na toll.“
Sakura stand nun doch auf um sich Richtig im Zimmer umzuschauen, aber sie fand ihre Spange fürs Haar nicht also beschloss sie die Vorhänge aufzuziehen um besser sehen zu können und das tat sie dann auch, dass Zimmer wurde sofort vom Hellen Licht Durchflutet so das sie dann doch ihre Spange auf dem Boden vor dem Bett fand.
Als sie die Aufhob um sich einen Lockeren Zopf zumachen schaute sie dabei aus dem Fenster und sagte leise zu sich selbst.
,, Ich bin echt Begeistert das so weit unter dem Meeresspiegel so viel Licht ist, es ist toll hier und gut zum Entspannen, aber ich will wieder weg hier so ein Mist das mein Schiff Weg ist wegen der Strömung“
Dann drehte sie sich vom Fenster weg um sich Anzukleiden, aber sie wusste ja nicht was sie genau Anziehen sollte obwohl sie ja nicht viel Auswahl hatte aber sie hatte vor kurzen eine Nette Meerjungfrau kennen gelernt ihr Name war Kamy von ihr hatte sie ein paar Sahen bekommen zum Anziehen sie entschied sich nach kurzer Überlegung für ein Shirt was kurz Geschnitten war und eine Hose die ihre Taille betonte, dann machte sie sich auf den Weg aus dem Zimmer sie wollte ein wenig in der Stadt schauen ob neue Menschen oder Piraten angekommen waren sie wollte nämlich auch wieder weg von hier und nicht Ewig hier bleiben und das geht nur mit einem Schiff.
Als sie nach einem Kurzen Fußmarsch im Hauptteil der Fisch Menschen Insel Stadt angekommen war schaute sie sich nach Menschen um aber sie sah keine, es wurden immer weniger Menschen hier unten nach dem Was oben so Passiert war vor allem das vor 2 Jahren wo dieser Pirat Monkey D Ruffy seinen Bruder Retten wollte und sich mit der ganzen Marine angelegt hatte war es hier ruhiger geworden das erzählte ihr Kamy zu der sie sich jetzt auf den Weg machte den sie hatte ihr Gesagt das Ihr Freund Namens Okta jemanden kennt der Sie wieder nach oben bringen könne aber er dürfe wohl die Hauptstadt nicht Betreten weil er Mist gebaut hatte aber das Interessierte Sakura nicht Wirklich sie wollte nur Ihn finden der Schuld war an den beiden Striemen die sie am Rücken hatte.
Auf dem Weg zu Kamy hörte sie nach einer weile ein Geschrei, sie machte sich auf den Weg in die Richtung wo es her kam den Sakura war vom Charakter so das sie Leuten Half die in Gefahr waren, dass mag wohl daran gelegen haben das sie es kannte wenn man sich nicht alleine wären konnte und Hilfe brauchte.
Sie bog um eine Ecke und bekam einen Schreck als sie sah was da los war.
Eine Junge Meerjungfrau wurde von einem Jungen Mann und einer Jungen Frau bedrängt warum konnte sie nicht sagen man sah nur das diese Angst vor den beiden hatte und da wollte sie nun Helfen also ging sie direkt auf die beiden drauf los.
,, Hey was soll das den werden Meerjungfrauen bedrohen oder was.?“
Sakura stand mitten auf dem Platz die beiden Personen drehten sich zu ihr um und das Mädchen grinste und wollte grade was sagen als Sakura die nicht überlegt hatte auf sie zu Lief und ihren Starb zog um sich damit zu verteidigen.
Der Junge Mann Grinste nur und sagte kurz ,, Bist du sicher das du mich ohne Grund Angreifen willst?“



Zuletzt von Aces Girl am Mo 18 Jun - 15:08 bearbeitet, insgesamt 7 mal bearbeitet
Sakiko<3
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 326
Kopfgeld Kopfgeld : 498844
Dabei seit Dabei seit : 10.06.12
Ort Ort : STAKER !!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 11 Jun - 18:31

   
wow also bisher finde ich die story echt gut nur ein kritikpunkt: manchmal wechsels du die zeitformen versuch es einfach beim nächsten mal einzuhalten ^^

aber sonst super geschichte monkey 9

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 664062
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 11 Jun - 18:58

   
Ein sehr netter und dramatischen Anfang, zum Glück war alles nur Traum, ich frag mich wer der jungen Mann sein könnte,darauf bin ja mal gespannt ich hab da schon so eine Vermutung,mal sehen wie es weiter geht

piecer
USER - ROTER TEUFEL
USER - ROTER TEUFEL

Beiträge Beiträge : 773
Kopfgeld Kopfgeld : 372320
Dabei seit Dabei seit : 12.02.12
Ort Ort : In der LAUTRER Hölle!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 11 Jun - 19:01

   
Deine Geschichte gefällt mir sehr gut Smile
Schöner Anfang.
Würde gerne mehr von dir lesen.
Freu mich aufs nächste Kapitel Smile

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Di 12 Jun - 19:33

   
So und hier Part 2 für euch

Sakura hörte ihm zu und war kurz Überrascht wieso ohne Grund er hatte doch die Junge Meerjungfrau belästigt und das wäre dann wohl ein Grund um ihm eine zu verpassen sie blieb also nicht stehen und ging auf den Jungen Mann Los das Mädchen würde sie sich danach vor nehmen.
Doch als sie grade mit Voller Kraft ihren Starb Schwang um ihm eine zu Verpassen hielt er den einfach fest als hätte sie ihn nur an gestupst und nicht Ihre ganze Kraft rein gesetzt, man was war das für ein Kerl jetzt hatte sie ein wenig Angst den wenn er sie so ab wären konnte musste er Stark sein und zwar sehr.
Aber sie wollte nicht Aufgeben und so zog sie den Starb wieder von ihm weg und man dachte wohl so wie sie jetzt aussah das sie Aufgeben würde das Dachte zumindest wohl der Kerl und wollte sich grade zu der Frau die bei ihm war umdrehen, als Sakura ihre Chance war nahm und ihm voll eine über den Kopf donnerte.
Die Frau die bei ihm war schaute sie mit Großen Augen an und fing dann an zu grinsen ,, Glaubst du im Ernst das du unseren Kapitän damit was tun könntest seine Birne hält viel aus besonders so einen kleinen Schlag.“
Sakura verstand nicht was sie damit meinte als der Junge Mann sich an Kopf faste
,, uhiuhi das war nicht sehr Nett von dir Mädchen, aber du hast einen guten Schlag drauf könnten wir uns den jetzt mal unterhalten, wir wollten nichts Böses na das hat sich ja jetzt eh erledigt die Meerjungfrau ist abgehauen.“
Sakura schaute den Kerl vor ihr an und sagte kurz ,, Na schön wenn es sein muss aber lass dir was gutes einfallen damit ich dir glaube klaro.“ Dabei schaute sie ihn mit einem Blick an der ihn staunen ließ.
,, Na gut also wir haben erfahren das wir dieser Insel Unglück bringen sollten und wollten nun heraus finden von wem dieses Gerücht kommt, denn wir haben nicht vor diese Insel zu zerstören, und dann kamst du und hast hier so eine Welle gemacht wäre es jetzt nicht mal an der Zeit zusagen wer du bist?“ wollte er jetzt von Ihr wissen sie schaute erst ihn an und dann die Frau die neben ihm stand und auch wartete.
,, Also es gehört sich ja so das ihr euch zuerst Vorstellt oder nicht?“
Sakura war da Knall hart sie wollte erst wissen mit wem sie es zu tun hatte.
,, TeeeHee hee, Na schön Also sie ist unsere Navigatorin Nami und ich bin der Kapitän mein Name ist Monkey D Ruffy der Künftige Piraten König.“ Er nahm kein Blatt vor den Mund und das erstaunte Sakura sehr aber dann viel es ihr wie Schuppen von den Augen und sie dachte nur oh mein Gott das ist der berühmte Pirat Ruffy der, der im Krieg gegen die Marine seinen Bruder Verloren hatte sich aber einen Großen Namen machte wow.
,, Echt Monkey D Ruffy ich habe soviel von dir gehört als ich noch vor 2 Jahren auf meiner Insel war, du bist unter den Piraten ein Richtiger Held und wenn ich ernst bleiben soll sind 400 mio echt nicht genug, damals in Water Seven hast du so viel auf deinen Kopf bekommen und jetzt nur 100 mio mehr zu wenig.“ Sakura war voll in sich aufgegangen den sie sprach wirklich mit einer Legende unter den Piraten.
Ruffy und Nami schauten sie an als hätte sie nicht mehr alle beisammen als Nami dann sagte ,, Hey ist ja gut.“ dabei faste sie sich an Kopf und fügte noch Hinzu
,, Hör auf sonst wird Ruffy wieder so eingebildet.“ Und grade als Nami es ausgesprochen hatte japste Ruffy Hoch ,, Wuhhhhaa Jemand der soviel über mich weiß wie Cool ist das den.“ Ruffy war total außer sich.
,, Na Toll jetzt haben wir es wieder Ruffy es Reicht Klar:“ Nami haute ihm dabei voll eine Auf die Birne ,, Auu Nami wofür war das den jetzt Häääää?“
War alles was er sagte und schaute sie dabei beleidigt an.
,, Na du merkst es wohl nicht was bleib auf dem Teppich wir haben was zu erledigen und können uns hier nicht mit diesem Mädchen Rum Ärgern, ach ja wie heißt du eigentlich das hast du noch nicht gesagt?“ Fragte Nami sie jetzt direkt als sie wieder von Ruffy aufschaute und Sakura ansah.
,, Ähmm Ja tut mir Leid.“ dabei verbeugte sie sich vor Nami und Ruffy, ,, Mein Name ist Asahara Sakura Freut mich euch kennenzulernen auch wenn es eine etwas Komische Begegnung war.“ sagte sie und Lächelte die beiden an.
,, Ja freut uns auch aber tut uns Leid wir müssen weiter wir sind Verabredet mit jemanden der uns Helfen will.“ sagte Ruffy und drehte sich wieder zu Nami hin ,, Los Nami lass uns gehen auf wiedersehen Sakura.“ sagte er dann noch schnappte Nami am Arm und sie Verschwanden um die nächste Ecke.
Sakura blieb alleine dort stehen und schaute ihnen nach ,, Komischer Typ dieser Monkey D Ruffy aber irgendwie doch Witzig tss.“ sagte sie Leise und machte sich wieder auf den Weg den sie Gegangen war bevor sie auf die beiden Traf sie würde wohl ein wenig zu spät kommen aber Kamy nahm das eh nicht so genau sie schaute selten auf die Uhr.
Nach ein Paar Minuten kam Sakura an dem Geschäft an in dem Kamy Arbeitete, kurz stand sie vor der Tür des Mode Ladens und überlegte Kurz ob sie noch ein wenig warten sollte bis die Personen die Kamy Bediente weg waren oder ob sie rein sollte, aber das wurde ihr abgenommen als hinter ihr jemand zu hören war ,, Hey willst du nicht rein gehen Sakura?“ Sakura bekam einen Schrecken und drehte sich um dort stand ziemlich weit unten Pappag und schaute sie an.
Dieser kleine Seestern dachte sie nur ,, Ja aber schau mal Pappag, Kamy ist noch beschäftigt.“ sagte sie zu dem Seestern dem der Laden gehörte vor dem sie stand.
,, Ha Ha das sind sowieso die beiden letzten Kunden für Heute Kamy und ich haben eine Verabredung mit alten Freunden.“ Sagte er und schaute Sakura an ,, Äh wie meinst du das ihr wolltet mir doch Helfen jemanden zu finden damit ich hier wieder weg kann, sag jetzt nicht das habt ihr Vergessen?“ dabei schob sie ihre Hände an die Hüften und schaute den Kleinen Seestern an.
,, Sei nicht Böse Sakura, du verstehst das Falsch die Freunde die wir Treffen können dir vielleicht Helfen deswegen sollst du ja mitkommen.“ Kamy die grade mit den beiden letzten Kunden raus Kam, Schloss grade die Tür ab und Sprach dabei Sakura an.
,, Echt? Das wäre Super wenn die das machen aber habt ihr sie schon gefragt?“ wollte sie von den beiden wissen.
Kamy faste sich an den Kopf und schaute Komisch drein ,, Nein haben wir nicht aber die machen das bestimmt die sind so Lieb die nehmen dich mit nach oben.“ Sagte die Junge Meerjungfrau mit einer Rosa Flosse und Grünen Haaren zu Sakura, die viel aus allen Wolken ,, WAAAAS? Ihr habt nicht mal gefragt , Mensch Kamy Chan.“ War alles was Sakura dazu sagen konnte.
Bevor Kamy sich ihre Hand schnappte und sagte,, so Aktiviere deine Luft Blase damit wir los düsen können.“ Sakura tat was Kamy sagte und nur wenige Sekunden später waren sie in den Wasser Rohren Unterwegs, die alles miteinander Verbanden.
,, So toll Kamy ich liebe das Meer du bist manchmal echt zu beneiden, so durch das Meer zu Düsen muss echt super zu sein.“ sagte Sakura als sie mit Kamy und Pappag unterwegs war.
Kamy schaute sie an und sagte ,, Ja ich liebe das Meer auch sehr und es ist schon schön durch das Meer zu Düsen aber manchmal würde ich auch gerne oben an Land sein wie du und auch meine Freunde die sich bald wieder auf den Weg nach oben machen werden.“
Kamy und Sakura waren so damit beschäftigt sich zu unterhalten das sie beinahe die ausfahrt zum nächsten Rohr verpasst hätten sie aber doch noch erwischten.
,, Sag mal Kamy wo wollen wir genau hin?“ wollte Sakura jetzt von Ihrer Meerjungfrauen Freundin wissen.
,, Wir sind schon da.“ sagte Kammy und Verließ das Haupt Rohar, dann konnte Sakura auch die Luft Blase entfernen und Kammy machte sich auch eine auf der Sie Schweben konnte den Sie waren ja unter Wasser aber dort gab es auch Land für Menschen die hier alles Besuchen konnten und die Meerjungfrauen und die Fisch Menschen Bewegten sich so an Land fort.
Während Kamy und Pappag neben Sakura her Schwebten dachte Sakura nach wer wohl ihre Freunde sein könnten und ob sie, sie Wirklich mitnehmen würden darauf hoffte sie den sie wollte echt wieder hoch aufs Meer.
Als sie aus ihren Gedanken gerissen wurde ,, Kamy Chan.“ ,, Kamy Süße.“
und ,, Hey Kamy.“ Sakura war ein wenig Durch einander als sie sah wer da auf sie zu kam, die erste Person oder sollte sie Tier sagen die auf sie zu kam sah aus wie ein kleiner Waschbär mit Blauer Nase, der Zweite war ein Kerl mit Blonden Haaren aber doch Ziemlich Komischen Augenbrauen und er Tänzelte herum, und Person drei die jetzt auf sie zu kam war ,, Nicht wahr.“ war alles was Sakura sagen konnte als sie erkannte wer die dritte Person war es war das Selbe Orang Haarige Mädchen von vorhin von der Gasse.
,, Kamy wenn... ist nicht wahr du bist doch das Mädchen von vorhin oder?“
Nami sprach sie direkt an.
,, Ja Stimmt und ich entschuldige mich noch einmal für das was ich getan habe.“
sagte Sakura und schaute auf den Boden.
,, Ah Kamy du wolltest was mit uns Besprechen was ist es den.“ Hinter den anderen tauchte auf einmal wieder der Junge mit dem Strohhut auf Monkey D Ruffy kam auf sie zu.
,, Ja Ruffy Chin das hier ist meine Freundin saku Chin und ja ich wollte dich Fragen ob du ihr Helfen kannst, Sakura erzähl ihnen was los ist.“
Ruffy schaute erst Kamy an und dann Sakura.

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 664062
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Di 12 Jun - 20:06

   
Oh wie toll ich hatte mit meiner Vermutung Recht^^

Ruffy findet es cool das Sakura zu viel über ihn weiß, ist ja auch kein Wunder so viel der schon angestellt hat( ins Impel Down ein-und wieder auszubrechen, das soll einer mal nachmachen), also wenn ich mir vorstelle Ruffy in der One Welt zu begegnen ich würde sowas sagen wie: Wow nie hätte ich jemals gedacht das ich den Sohn von Dragon kennenlernen, so oder so irgendwie würde ich das sagen^^

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mi 13 Jun - 13:54

   
Ja echt klasse Geschiche Wink

Ich glaube ich wäre auch total baff wenn ich Monkey D. Ruffy begegne Razz
Ich würd mich nicht mehr einkriegen Very Happy
Ich hätte nicht gedacht das der Typ Ruffy ist muss ich zugeben Wink

Alles in allem finde ich deine Geschichte gut und werde sie jetzt weiterverfolgen !

MfG Onenami25

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mi 13 Jun - 20:28

   
Hey Arigatou das euch meine FF so gefällt das Freut mich sehr und ich freue mich immer über eure Kommis <3

,, Na Sakura was ist den Los?“ wollte Ruffy jetzt von Ihr wissen als er vor ihr stand.
,, Also ja wie soll ich sagen,“ sagte Sakura und brach ab ,, Na erzähl einfach was los ist.“ sagte Ruffy und Grinste sie an.
,, Also ich bin vor 1 Monat hier her gekommen mit meinem Schiff aber dies wurde abgetrieben und ist verschwunden und auch nicht wieder aufgetaucht, deshalb sitze ich hier leider fest und Kamy sagte sie kennt jemanden der mir Helfen könnte und ich wusste ja nicht das ihr das seit und ich entschuldige mich auch nochmal für das was passiert war.“
Ruffy schaute sie an und sein Grinsen wurde immer noch breiter ,, Du willst also fragen ob wir dich mit nach oben nehmen habe ich recht Sakura?“ sagte er zu ihr.
,, Ja wenn ihr das für mich tun würdet wäre das echt super wirklich.“ sagte Sakura und schaute nun verlegen auf dem Boden.
Dann hörte sie Ruffy laut auflachen ,, Tee Heee he.“ Sakura schaute auf und sah in das Lach verzertes Gesicht von Rufer, sie hatte also keine Chance hier weg zukommen dachte sie sich jetzt.
,, Klar kannst du mit kommen das ist doch keine Frage wir sind ja keine Unmenschen Sakura, aber wir haben noch erst was zu erledigen und das kann ein paar Tage Dauern aber dann sagen wir dir Bescheid und wir Segeln los.“
, Wirklich? Danke Danke.“ Sakuar war jetzt voll begeistert sie hatte eben noch gedacht jetzt sei alles vorbei und sie müsse hier bleiben aber nein sie würden sie mitnehmen.
,, Kamy Kannst du uns zum Wald des Meeres führen?“ Fragte Ruffy die Junge Merrjungfrau die ihn gleich darauf anschaute als würde sie was sagen wollen es aber dann doch nicht tat ,, Ja..... Wähhhhhhhh WAS IST DAS DENN RUFFY CHIN!“ Dabei schaute Kamy nach oben und ihr Mund stand offen vor Schreck, auch Sakura schaute jetzt in die Richtung in die ihre Freundin schaute, was sie dann zusehen bekam stockte auch ihr den Atem, da saß doch Wirklich eine Meerjungfrau die so Groß war wie Mehrere Hohe Gebäude.
,, Wahnsinn.“ war alles was Sakura sagte.
,, Ja Kleiner Feigling will zum Wald des Meeres und du kennst dich doch hier aus oder Kamy?“ fragte Ruffy sie direkt ,, J...Ja.“ Kamy war noch immer außer sich was Sakura nicht verstand den sie hatte sich schon wieder Gefangen.
,, Kamy was ist den los?“ Sakura sprach ihre Freundin an die echt noch immer so schaute und ihr lief Speichel aus dem Mund da dieser die ganze Zeit offen stand.
,, Sakura Chan das ist unsere Prinzessin Shirahoshi und sie ist seit Jahren nicht mehr aus ihrem Turm gekommen soweit ich weiß.“ Kamy hatte sich durch Sakuras frage wieder ein wenig gefangen.
,, Aha.“ sagte Sakura nur den wenn sie daran dachte war es ihr Egal.
Als sie beide wieder von Ruffy unterbrochen wurden der ihnen zuhörte aber keine Lust mehr hatte.
,, Na dann zeig uns den weg Kamy okay.“ Er war sehr direkt dachte Sakura die neben Kamy und vor Ruffy stand ,, Ja wenn das für Saku chan Okay ist?“ fragte Kamy sie jetzt.
,, Klaro ich finde den weg ja auch alleine zurück und dann schaue ich mich in der Stadt noch ein wenig um also wir sehen uns.“ war alles was Sakura dazu sagte und sie drehte sich um, um zugehen als Ruffy noch etwas zu ihr sagte.
,, Du bist echt Komisch Sakura hee hee aber durch das werden wir auf den Weg nach oben an die Oberfläche gut miteinander klar kommen, also wir sehen uns.“
Und dann schaute Sakura nur noch zu wie sie sich alle Mann auf den Weg machten voran Kamy die ihnen wohl den Weg zum Wald des Meeres Zeiget.
Als sie schon weiter weg waren machte sich auch Sakura wieder auf den Weg um in die Stadt zurück zukommen und um darauf zuwarten das sie vom Kapitän der Strohhut Piraten wieder was hörte......................
Die Begegnung mit Ruffy dem Kapitän der Strohhüte war nun eine ganze Woche her, in der Zeit ist einiges passiert.
Sakura die in Ihrem Hotelzimmer saß, war durch Zimmer Mädchen immer auf dem Laufenden was auf der Insel geschah und so erfuhr sie auch das Ruffy und seine Freunde sich mit Hordy Jones einem Fisch Menschen der sich die Königliche Krone und die Insel unter denn Nagel reißen wollte angelegt hatte.
Was Sakura aber echt Wunderte war das sie gegen ihn auch noch Gewonnen hatten den sie wusste das dieser Mies Kerl echt Stark war das hatte sie auch von einem Zimmer Mädchen ihr Name war Nazomi, sie hielt Sakura immer auf dem Laufenden.
Aber seit dem waren auch schon 2 Tage vergangen und sie hatte noch immer nichts von ihnen gehört, sie hatte jetzt doch ein wenig Angst das sie, sie Vergessen hatten.
So saß sie nun in ihrem Zimmer und wartete, die Koffer wenn man das so sagen konnte mit dem wenigen was sie hatte, hatte sie schon gepackt und nun war ihr so als würde nichts passieren.
,, Klopf, Klopf.“ Es Klopfte an ihrer Tür und Sakura dachte es sei Nazomi, als sie dann die Tür öffnete bekam sie fast einen Schlag vor ihr Stand nicht Nazomi sondern das Mädchen mit den Orangen Haaren von den Strohhut Piraten ihr Name war Nami wie sich Sakura erinnern konnte.
,, Hey ähm Sakura war richtig oder?“ Fragte Nami sie jetzt und lächelte sie an.
Sakura war so Überrascht das sie beinahe vergaß zu Antworten ,, Ja das ist Richtig und deiner war Nami, willst du mich abholen ich dachte ihr hättet mich vergessen oder so.“ sagte Sakura zu Nami die sie jetzt anschaute und ihr Lächeln wurde zu einem Lachen ,, Ha ha Nein Natürlich Vergessen wir keinen dem wir ein Versprechen gaben, wir mussten nur ein wenig beim König bleiben da er eine Party für uns gemacht hatte und unser Kapitän musste es wieder übertreiben aber jetzt wollen wir los und ich soll dich abholen Sakura also mach dich fertig und los geht es wieder an die Oberfläche.“ Sagte sie zu Sakura.
Sakura drehte sich nur kurz um und holte den Koffer ,, Wir können sofort los.“
war alles was sie zu Nami sagte und die Tür hinter sich zu zog.
,, Okay ich würde sagen du hast schon gewartet habe ich recht?“ wollte Nami jetzt von ihr wissen.
,, Ja hast du Nami, ich will nur noch nach Oben den hier unten war ich lange Genug ich muss jemanden finden mit dem ich noch eine Rechnung offen habe.“
Sakura merkte erst kurz bevor sie an der Kurve zu Treppe war das Nami stehen geblieben war.
,, Hey Nami was ist den los?“ wollte Sakura jetzt von Nami wissen.
,, Hmm ich hoffe das es nichts schlimmes war was dir zugestoßen ist Sakura, den jemanden an Bord zuhaben der sich Rächen will kann auch uns in Gefahr bringen, falls du Verstehst was ich meine?“ sagte Nami zu Sakura und schaute sie dabei ernst an.
,, Nami da brauchst du und auch die anderen sich keine sorgen machen es ist eine Sache zwischen ihm und mir euch lasse ich da raus ich brauche nur jemanden der mir hier unten weg hilft und da seit ihr momentan die einzigen die in frage kommen da werde ich euch doch nicht mit meinen Problemen belasten.“
sagte Sakura zu Nami und Lächelte sie dabei an, sie konnte Nami ja nicht sagen das sie egal was kommen würde ihre Rache schon bekommen würde.
Nami schien ihr das abzunehmen den sie Grinste jetzt Sakura wieder an und sagte ,, Okay na dann lass uns zu den anderen gehen die warten bestimmt schon auf uns und wir lassen uns hier soviel Zeit.“
Nami nahm Sakura an die Hand und zog sie mit sich die Treppe hinunter, wo auch schon die Dame wartete der das Hotel gehörte ,, Ich hoffe es hat ihnen bei uns gefallen, und wir würden uns freuen wenn sie uns weiter empfehlen würden.“
Sakura schaute die nette etwas ältere Dame mit einer Brille auf der Nase an und sagte ,, Ja wenn ich wieder oben an der Oberfläche bin und Menschen treffe die zu euch wollen werde ich ihr Hotel Empfehlen, ah ja und Grüßen sie bitte Nazomi von mir ich habe sie leider nicht mehr gesehen und hier ist die durch Wahl für meine Teleschnecke wo sie mich erreichen kann.“ sie gab der Dame einen Zettel wo die Durchwahl Nummer von ihrer Schnecke drauf stand.
,, Ja das werde ich machen Miss Sakura.“ sagte sie zu ihr und verbeugte sich zum Abschied auch Nami und Sakura taten es ihr gleich um sich zu verabschieden.

Nach dem Sakura und Nami die Stadt durchquert hatten kamen sie an den Lege Platz der Sunny an.
Sakura bestaunte das Riesige Schiff und sagte dann zu Nami ,, Was für eine Schöne Galionsfigur ist das eine Sonne oder soll es doch einen Löwen darstellen sieht wie beides aus.“
Nami schaute Sakura an ,, Wenn ich dir sage das dieses Schiff auf den Namen Thousend Sunny hört weißt du bestimmt was es sein soll.“ dabei lachte Nami ein wenig und auch Sakura fing an zu lachen ,, Also eine Wunderschöne Sonne.“ war alles was sie sagte als sie schon die Stimme von diesem Strohhut Jungen Hörte der über die Reling hing ,, Na Endlich Nami da seit ihr ja das hat echt Lange gedauert, Sanji hat was zu Futtern gemacht und gesagt erst wenn Nami und unser Gast da sind gibt es was also seht zu das ihr Hoch kommt ich will Futtern.“da ließ er sich so Hängen das er sich dehnte, Sakura bekam einen Schrecken ,, was zum Teufel.....“ dabei stand ihr ein wenig der Mund offen.
Nami die das sah bekam sofort einen kleinen Lachanfall ,, Haha ja so geht es jedem der Ruffy so sieht er hat eine Teufels Frucht gegessen die Gum Gum Frucht und dadurch ist er zu einem doch sehr Holen Gummi Menschen geworden und kann alle seine Körper Teile so Dehnen wie er Lustig ist.“
Sakura staunte nicht schlecht ,, Ah Okay.“ war alles was sie jetzt grade dazu sagen konnte.
Nami und Sakura gingen nun also an Bord der Sunny.
,, Wieso ist den keiner hier um sich von euch zu verabschieden?“ wollte Sakura wissen als sie jetzt neben Ruffy an der Reling stand.
,, Die haben sich schon von uns verabschiedet, dann haben wir Nami los geschickt um dich zu holen den wie ich schon von Nami hörte hat sie es dir auch schon gesagt wenn wir ein Versprechen geben halten wir es auch, Jepp und nun wollen wir mal eine Vorstellungs- Runde Starten bevor wir ablegen.“ sagte er und ließ alle antreten.
,, Also das Hier vorne das ist unser Schiffs Doktor Chopper, er ist der beste Arzt überhaupt.“ sagte Ruffy und zeigte dabei auf den kleinen Elch mit der Blauen Nase der so süß aussah wie Sakura fand und der war echt Arzt das fand sie sehr verblüffend.
,, Freut mich dich kennen zu lernen Chopper“sagte Sakura

piecer
USER - ROTER TEUFEL
USER - ROTER TEUFEL

Beiträge Beiträge : 773
Kopfgeld Kopfgeld : 372320
Dabei seit Dabei seit : 12.02.12
Ort Ort : In der LAUTRER Hölle!

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mi 13 Jun - 20:41

   
Echt klasse deine Geschichte !
Mach weiter so,ich freu mich auf mehr von dir!Smile

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mi 13 Jun - 21:30

   
Ich gebe mal mein Feedback ab Wink

Also die Story finde ich ganz ok aber sie ist manchmal etwas holprig zu lesen und ich verrutsche öfters , kann auch mein eigener Fehler sein Razz
Satzzeichen fehlen manchmal aber ich sehe das selten kritisch Wink

Deine Geschichte kommt ja jetzt ins Rollen Wink mal sehen was sie zusammen erleben und ob sie auch auf Punk hazard gehen o.O da du ja auch die fischmenscheninsel mitreingenommen hast Wink

Ich freue mich auf mehr von dir!
MfG Onenami25

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Do 14 Jun - 12:07

   
So ihr Lieben es freut mich immer wieder, dass euch meine FF gefällt weiter gehts ^^

Der kleine Elch der sich im Kreis drehte weil er von Ruffys Aussage eingeschüchtert war blieb stehen und schaute sie an dabei Lächelte er ,, Ja freut mich auch Sakura.“
Dann trat auch schon der Nächste aus der Crew vor ,, Das ist wie du ja schon weißt Nami sie ist unsere Navigatorin an Bord.“ Nami grinste sie nur an den sie kannten sich ja schon ein wenig vom weg des Hotels bis zur Sunny war es ja nur ein kleines Stück aber sie hatten sich nett Unterhalten.
Dann stand auch schon der Nächste vor ihr es war ein Blonder Mann der Gleich ihre Hand nahm ,, Ohhh Sakuralein schön dich an Bord zuhaben uhhi.“ war alles was er sagte.
,, Sanji.“ hörte man Nami nur kurz sagen als er sich dann schon zurück zog um sich selber vorzustellen ,, Ich bin Sanji der Koch an Bord freut mich dich kennen zu lernen Sakuralein.“
Auch Sakura verbeugte sich und sagte ,, Freut mich auch Sanji.“
Als nächstes kam dann eine Frau sie hatte Schwarzes langes Haar und sah sehr Erwachsen aus ,, Das ist Robin unsere Archäologin“ und so ging es weiter als nächstes kam dann Lysop der Kanonier, Zorro der Schwertkämpfer er sah ziemlich ernst aus fand Sakura aber schien doch freundlich zu sein , dann kam Franky der riesige Cyborg das fand Sakura sehr Faszinierend und dann bekam sie einen Schrecken den sie hatte ja mit allen gerechnet aber mit so was nicht vor ihr stand ein großes Skelett und es gehörte zu Bande es war der Musiker an Bord Sakura liebte Musik sie hatte früher sehr oft Gesungen für ihn und ihm gefiel es sogar sehr aber nach dem er gegangen war konnte sie nicht mehr so frei singen wie sie es sonst gerne mal tat.
Und zum Schluss stelle sich Ruffy vor Sakura und grinste breit ,, Und ich bin Monkey D Ruffy der Kapitän und Zukünftige König der Piraten.“
Sakura staunte nicht schlecht dieser Junge sagte echt sofort Heraus was er wollte und was er dachte das fand sie ein wenig Witzig und doch Mutig den in der heutigen Zeit wo es um das One Piece ging hatte fast keiner den Mumm so etwas zu sagen aber er schon.
Als die Vorstellungsrunde beendet war, drehte Ruffy sich kurz um und gab den Befehl zum Ablegen damit sie wieder an die Oberfläche konnten, jeder der Mitglieder hörte auf das Kommando und alle begaben sich auf ihre Plätze und abzulegen oder wie man es nannte dachte sich Sakura den von hier unten wieder da Hoch konnte man das den auch so nennen aber es war ihr egal sie dachte nur daran endlich wieder Frische Klare Luft zuschnappen und die Sonne am Himmel zusehen und an Ihn, wo er wohl sein würde und ob sie ihn auch Wirklich finden würde das wusste sie nicht genau aber sie würde nicht aufgeben das Schwor sie sich, er würde es bereuen sie je gekannt zu haben wegen ihm musste sie so Leiden und nur wegen Ihm hatte sie Zwei Narben auf dem Rücken die sie immer an diesen Tag erinnern würden als er ohne etwas zusagen abgehauen war und sie alleine ließ mit diesen Leuten die ihre Zieh Eltern waren.
Es Dauerte 2 Tage bis sie wieder oben an der Oberfläche waren, in den Zwei Tagen hatte sich Sakura gut mit den Strohhüten angefreundet was sie ja zu Anfang nicht dachte aber sie waren alle sehr Nett und Freundlich bis auf diesen Zorro der war meist für sich alleine den er Liebte es wohl alleine zu sein, am Besten Kam Sakura mit Nami,Robin und Choppi wie sie denn kleinen Elch nannte aus, aber auch Ruffy war sehr Freundlich sie hatte das Gefühl ihn schon sehr lange zu kennen als wären sie schon immer Freunde gewesen dieses Gefühl hatte Sakura nur einmal und das war Bei Ihm und er hatte sie Verraten sie wusste das Ruffy so was nicht machen würde aber sie Traute keinem mehr so Richtig nach dem was war, aber sie hatte jetzt so ein wenig das Gefühl das es bei Ruffy und seinen Leuten anders laufen würde und sie wollte versuchen sich Ihnen ein wenig zu öffnen.
Als sie ein Paar Stunden schon oben waren und sich die Crew über die ganze Sunny verteilt hatte saß Sakura vorne an der Sunny wo auch Ruffy saß.
Genauer saß Ruffy ja wie immer dort auf der Figur und Sakura saß unten und lehnte sich dagegen hier fühlte sie sich Irgendwie wohl sie wusste nicht wieso aber es war so.
,, Hey sag mal Saku was hast du jetzt eigentlich genau vor?“
Ruffy beugte sich von der Sunny zu Ihr runter und sah ihr direkt ins Gesicht, Sakura erschrak ein wenig den sie hatte ihre Augen etwas zu gemacht um zu Entspannen.
,, Wahhh.... Mensch Ruffy,“ sie zuckte voll zusammen und Ruffy fing an zu lachen.
,, Also sag schon Saku.“ er bestand drauf zu erfahren was sie vor hatte aber sie konnte es ihm doch nicht so einfach sagen oder.
Ruffy merkte wohl das sie zögerte ,, Du kannst uns Ruhig sagen was dich Bedrückt dafür sind doch Freunde da oder Teehee hee.“
Sie schaute nach diesem Satz auf sagte er grade Wirklich Freunde, dass war das erste mal das sie wieder dieses Wort hörte nach der Schrecklichen Zeit.
,, Ruffy es ist so ich wollte euch eigentlich nicht damit reinziehen kannst du es verstehen das ich dir den nichts sage es ist meine Sache ich habe noch eine Rechnung mit Jemanden mehr will ich nicht sagen.“ Sakura Blockte in dieser Hinsicht Ruffy voll ab.
Ruffy schaute sie jetzt ernst an ,, Saku ich habe mich Entschlossen das du zu meiner Crew gehören sollst und damit wäre ich dann dein Kapitän wäre das okay wenn du es mir dann sagst?“ Ruffy war echt Neugierig und er wollte beim besten willen nicht Aufgeben das merkte Sakura jetzt.
Sie schaute sich um zu den anderen Mitgliedern die sie ansahen und nur Grinsten selbst Zorro hatte ein Grinsen drauf was ihr eher Angst machte als alles andere.
,, Du willst Wirklich das ich in deine Bande komme aber wir kennen uns doch fast nicht und ich bin euch bestimmt keine Große Hilfe beim Kampf den ihr seit alle schon so lange zusammen und das heißt ihr seit ein Eingespieltes Team.“
,, Ausreden.“ war alles was Ruffy sagte.
,, Aber es....“ mehr konnte Sakura nicht sagen als Ruffy sagte ,, Also ist es beschlossen du gehörst ab jetzt zu uns hehe.“ dabei grinste er breit.
,, Heu was wie ich habe doch noch nichts gesagt ob ich überhaupt will Ruffy das ist doch meine En...“ Ruffy fuhr ihr mal wieder über den Mund ,, Also was ist jetzt mit wem hast du eine Rechnung offen und wieso?“
Sakura schaute Ruffy jetzt mit Großen Augen an sie konnte doch nicht sagen was passiert sei oder doch nur den Namen weg lassen ja das war es.
,, Ich muss es euch zeigen damit ihr versteht wieso ich so Handel.“ sagte sie und schaute Ruffy wieder an, der rief kurzer Hand alle zusammen und sie machten einen Kreis um Sakura was sie nicht so besonders schön fand den sie mochte es nicht im Mittelpunkt zustehen.
Ihr Rosa Farbendes Haar wehte kurz im Wind den es kam eine warme Luft Brise.
Alle schaute sie jetzt an und sie sagte ,, Ok aber bitte verliert nie wieder ein Wort darüber ja.“ sie sagte es so mit einer Festen Stimme das alle nur Nickten.
Also tat sie was sie tun musste sie zog sich ihr Shirt aus, darunter kam ein kleines Top zum Vorscheinen und als wieder eine Brise Wind ihre langen Haare zur Seite wehte hörte man von den anderen ein Entsetztes Stöhnen, den in diesem Augenblick sahen sie die beiden Großen Narben am Rücken die sie Durch die Schläge der Peitsche am Rücken hatte.
,, Was zum Teufel ist Passiert Sakuralein?“ Sanji war der erste der Sprach.
,, Das ist eine Erinnerung an meine Kindheit, die nicht sehr schön war, ich hatte einen Freund der mir Versprochen hatte immer für mich da zu sein, wegen meinen Adoptiveltern die mich gerne mal Geschlagen hatten, aber eines Tages ist er einfach weg ohne sich zu Verabschieden und er ließ mich dort alleine, als meine Adoptivelten das hörten rasteten sie völlig aus den sie wollten mich mit ihm Verheiraten und das ging ja jetzt nicht mehr und da griff mein so zusagender Vater zur Peitsche und Schlug mich damit, dafür wird er büßen er wollte für mich da sein das war er aber nicht.“
Alle schauten sie jetzt an als sie ihr Shirt wieder anzog.
,, Wer ist den ER?“ wollte Robin jetzt genauer wissen auch die anderen hörten genau hin den sie dachten das Sie was sagen würde doch das tat sie nicht.
,, Das möchte ich nicht sagen es ist meine Sache es tut mir leid Leute.“ war alles was sie sagte und als Ruffy was sagen wollte Brüllte auch schon Nami Rum ,, Da vorne ist eine Insel Ruffy wollen wir Anlegen oder weiter Segel den die Karte zeigt die Insel nicht an und auch der Lokprt zeigt nicht hin.“
,, Wir Legen an und schauen uns um ich will was gutes Futtern.“
,, Aye Kapitän.“ war alles was jetzt die anderen sagten und sie ließen von Sakura ab die Hörbar aus Atmete den sie musste jetzt nichts mehr dazu sagen und das kam ihr grade recht.
Sakura drehte sich um, um zuschauen wie die Insel aussah die sie jetzt ansteuerten.
Die Crew war so damit Beschäftigt das sie nicht merkten das unter der Sunny ein Schatten lang zog der nicht grade Klein war und auch auf die Insel zusteuerte.
,, Hey da ist sogar ein kleiner Strand zusehen, lasst uns dort anlegen da sieht es ziemlich Ruhig aus.“jetzt meldete sich Zorro zu Wort der Plötzlich neben Sakura auftauchte, Sakura bekam einen kleinen Schrecken den er hatte es echt drauf sich an zu schleichen und das konnte sie sowieso nicht leiden.
,, Ja das machen wir Zorro.“ Nami wartete gar nicht erst was ihr Kapitän dazu sagte sie beschloss es einfach das fand Sakura wieder voll Komisch warum machte sie das sie musste doch erst mal warten was Ruffy dazu sagte, als Sakura dann in seine Richtung schaute dachte sie nur ok bei so einem Idioten muss man nicht immer warten, den Ruffy hin über die Reling gelehnt und schrie nur ,, Wohu wohu. Futter.“
das war wohl alles an was er dachte was zu essen.
Sakura schüttelte also nur den Kopf.
,, Franky lass den Anker runter.“ Schrie Nami jetzt in die Richtung wo Franky stand der drehte sich kurz zu ihr ,, Ja Nami mach ich, Anker Fällt.“
Und nur kurze Zeit später kam die Sunny Komplett zum stehen und alle schauten von oben herab den Strand an.
,, Also Saku du bleibst auf der Sunny wir schauen uns um ist das okay für dich?“ Fragte Ruffy sie der schon in den Start Löchern stand um auf die Insel zu kommen er hatte echt Hummeln im Hintern dachte sich Sakura als sie sah wie er von einem Bein aufs andere Hüpfte.
,, Ja das ist für mich kein Problem dann kann ich mich noch ein wenig auf der Sunny umschauen das habe ich ja bis jetzt noch nicht wirklich gemacht und etwas Schwimmen werde ich wohl auch noch, also viel Spaß.“ sagte Sakura und machte auf dem Absatz kehrt um sich unter Deck zu verziehen.
Die Crew schaute ihr mit Großen Augen nach Nami zuckte sogar mit den Schultern aber keiner sagte noch etwas und sie machten sich auf den Weg die Insel zu erkunden, während Sakura jetzt durch die Tür verschwand.

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Do 14 Jun - 12:17

   
Also tolles Kapitel Wink

Jetzt bin ich aber gespannt was auf der Insel passiert und wer Er ist Wink

Frei mich auf mehr von dir

MfG Onenami25

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Fr 15 Jun - 13:47

   
Sakura die ja jetzt alleine auf der Sunny war bekam nach dem sie sich umgeschaut hatte etwas Langeweile und sie ging dann doch von Bord was sie ja nicht sollte aber sie dachte sich sie sei ja in der Nähe und da kann ja nicht viel passieren den es war so Ruhig hier wie auf einem Friedhof.
Sie Kletterte also nun von der Sunny runter und betrat den schönen weißen Sand Strand, sie schaute sich während dessen die ganze Zeit um und nichts war zuhören oder zusehen nicht mal Vögel und das machte ihr Sorgen den Vögel hörte man ja sonst Überall, es Beschlich sie ein Komisches Gefühl was diese Insel betraf, aber sie war so Neugierig das sie weiter ging.
Sie wusste das es eine Üble Eigenschaft von ihr war so Neugierig zu sein den durch dieses war sie schon öfter mal in Bedrängnis geraten.
Als sie ein Kleines Stück von der Sunny weg war sah sie eine Stein Höhle die so gar nicht zu dieser Gegend passte und als sie ein Stück näher kam bemerkte sie das es ein wenig Kälter wurde, wie konnte das den sein so einen Temperatur Umschwung nur nach wenigen Metern, Anstatt stehen zu bleiben und zurück zu gehen wie es Sicherer Gewesen wäre ging Sakura wie von Fremder Hand gelegt direkt auf die Höhle zu, sie konnte nicht sagen warum sie von dieser Höhle so angezogen wurde aber sie ging nun Rein.
Was sie dann sah hätte sie nie im Leben Gedacht sie war Total- Erstarrt, vor ihr am Boden war eine Spur Blut zusehen, sie schaute auf und Folgte der Spur nur wenige Schritte musste sie gehen als sie dann über etwas Stolperte.
Sie schaute dahin wo es lag sie sah Viel Blut und dann was Orang Farbiges was ziemlich Zerfetzt aussah, aber sie schaute weiter Hoch und dann Kam etwas das wie Weißes Fell aussah aber sie konnte nicht genau sagen ob es Wirklich Fell war den es war Total Franssig und mit Blut Verschmiert, sie ging noch einige Schritte vorwärts und schaute sich um , sie sah einen Schatten der einige Meter vor ihr auftauchte
Langsam hatte Sakura eine Vorahnung aber was sie dann sah Stockte ihr erneut den Atem.
Dort in der Ecke lag ein mit vielen Wunden übersäter Weißer Großer Bär.
,, Oh Mein Gott was zum Teufel haben sie mit dir gemacht Bär Hey Lebst du noch?“ Sakura hatte noch einige Schritte Abstand den sie hatte nun Angst sie sah diesen großen Bären an und wartete ob was kam ein Brummeln oder sonst etwas das zeigte das der Bär noch Lebte aber was dann kam haute ihr die Schuhe weg Wortwörtlich gesagt.
,, Kapitän ich habe alles gegeben und doch verloren es tut mir leid das ich nicht Stark bin.“
Dieser Bär konnte Sprechen das war für Sakura was neues aber er Brauchte sofort Hilfe das sah sie.
,, Hey Bär ich hole Hilfe bitte halte durch und deinen Kapitän finde ich auch wenn er hier ist.“
Sakura wusste nicht wie sie das machen sollte aber der Bär brauchte etwas woran er glauben konnte bis sie wieder da war, sie musste jetzt Unbedingt Chopper holen er war der einzige der ihm Helfen konnte.
Der Bär schaute auf und sah Sakura mit Leeren Augen an ,, Kapitän ja.“
war alles was er sagte als er dann wieder in sich zusammen Sackte.
Sakura bekam es mit der Angst zu tun sie musste sofort Chopper finden, Egal ob sie nun die Sunny alleine lassen musste.
Sakura machte wie von der Biene Gestochen auf dem Absatz kehrt und rannte los, sie wusste nicht wohin sie rennen sollte aber sie tat es einfach.
Nach einigen Minuten Sakura kam es wie Stunden vor Hörte sie von weiten Stimmen die sie den Strohhüten zuordnete aber da waren auch noch andere Stimmen die sie nicht kannte und dann war da ein Knall,Kämpften sie etwa grade wenn es so wäre käme sie jetzt echt zum Falschen Zeit Punkt aber der Bär würde wohl nicht mehr lange machen wenn er nicht sofort Hilfe bekommen würde also rannte sie weiter auf die Stimmen zu.
Als sie dann kurze Zeit später dort wo die Stimmen waren an kam sah sie ein Komisches Bild.
Ruffy stand da mitten im Platz und vor ihm stand ein Junger Mann im Schwarzen Mantel der mit ihm Redete sie bekam nur einen Kurzen Wort Fetzen mit
,, Also kann ich mich auf dich Verlassen Strohhut Ruffy wir gehen das Gemeinsam an und vernichten den Kaiser?“
Ruffy der vor dem Jungen Mann stand schaute ihn an ,, Ja den ich will meine Freunde von diesem Ungeheuer befreien.“
Der andere im Schwarzen Mantel und einem Komischen Cap auf dem Kopf schaute Ruffy direkt an ,, Gut dann haben wir ein Gemeinsames Ziel.“
dabei Grinste er und Sakura fand sein Grinsen Gruselig.
Als ihr dann einfiel weswegen sie hier war, aber bevor sie was sagen konnte zog der Typ mit dem Langen Schwarzen Mantel sein Schwert.
Sakura dachte er wolle Ruffy was tun und sie überlegte nicht Lange und Stürmte auf den Jungen Mann zu dabei zog sie ihren Takt Stock den sie immer bei sich hatte raus.
Sie kam direkt an den Mann ran und wollte grade zuschlagen als sie Ruffys Stimme vernahm ,, Saku nicht Traffy gehört zu uns.“
Es war Leider zu spät Sakura konnte nicht mehr Stoppen und so machte es nur kurz
„Klapp“ und der Mann hatte ihren Stock auf dem Kopf.
Shit Sakura dachte auwaia, der Mann drehte sich um und schaute sie Böse an.
,, Was Glaubst du da zu tun kleine hä?“
Sakura die jetzt direkt in sein Gesicht schaute sagte nur kurz ,, Tut mir echt Leid...“
dann wurde ihr wieder klar warum sie hier war ,, Ruffy wo ist Chopper es ist Wichtig wirklich sonst Stirbt er.“
Ruffy der noch eben erstaunt war das Saku da war schaute sie an ,, Was? Wie? Wer Stirbt Chopper steht doch da.“
Sakura die noch neben diesem Typen stand den Ruffy Traffy nannte schaute in die Richtung wo Ruffy hinzeigte da stand nicht Chopper sondern Sanji wollte er sie jetzt Ärgern grade jetzt wo der Bär im Sterben lag.
,, Ruffy was soll das, dass ist doch Sanji wie meinst.....“ dann viel es Sakura auf Sanji hatte ein Bild auf der Stirn wo Chopper drauf war und als Sanj anfing zu reden wurde es Sakura klar Chopper war im Körper von Sanji aber egal.
,, Was ist den Los Saku?“ wollte jetzt Sanjichopp von ihr wissen.
,, Sanji ähm ich meine Chopper ich habe unten am Strand doch auf euch gewartet und da war eine Höhle ich bin wie ich nun mal bin rein und habe da einen Großen weißen Bären gefunden der Verletzt ist und es sieht nicht gut aus er fragt auch immer nach seinem Kapitän.“ Sakura war total aufgelöst SanjiChopp wusste sofort was zu tun war ,, Führe mich sofort zu ihm Saku.“ sagte er und Sakura nickte nur.
,, Moment mal du sagtest weißer Bär wo genau ist er kleine sag es mir sofort:“ der Typ im Schwarzen Mantel war auf Sakura zugegangen ohne das sie es bemerkt jetzt stand er wieder direkt vor ihr und Packte sie am Kragen von ihrem Shirt ,, Heu Lass mich Runter ich will doch nur das ihm geholfen wird.“ Sakura schaute ihm Starr in die Augen grade als Ruffy was sagen wollte lies der Typ sie wieder runter ,, Bring mich sofort zu ihm.“
Sakura Richtete ihr Shirt wieder und sagte ,, Was glaubst du hatte ich grade vor Idiot.“
Ruffy schaute Sakura an und hatte den Mund offen stehen.
,, Na los macht schon Leute.“ SanjiChopp holte sie aus den Gedanken ,, Ja du hast Recht folgt mir.“ sagte Sakura als sie sich wieder Konzentrieren konnte.
Und dann Rannten sie zu viert los in Richtung Strand.
,, Sag mal Ruffy was ist den das für eine Insel da wo ihr eben wart war es Po Kalt und hier wird es wieder warm“ Sakura kannte so eine Insel ja noch nicht ,, Ach Saku es ist eine 4 Jahreszeiten Insel denke ich mal oder Traffy?“ Ruffy schaute den Jungen Mann an der neben ihm lief er schaute ihn noch nicht mal an Geschweige den das er was sagte, Ruffy wusste das er sich sorgen machte.
,, Da vorne ist die Höhle wo der Bär drin Liegt.“ sagte Sakura dann als sie von weiten am Strand die Höhle sahen.
Der Junge Mann neben Ruffy wurde schneller als die anderen und Rannte vor.
,, Was war das den der hat ja ein Tempo drauf.“ sagte Sakura zu Ruffy und Sanjichopp und sah nur wie der Typ an ihr vorbei zog.
,, Na wenn es ein Sprechender Weißer Bär ist Könnte es Bepo sein ein Mitglied von Traffys Bande.“ sagte Ruffy und schaute zu Sakura die nur mit dem Kopf nickte um zu zeigen das sie Verstand was er meinte.
Als dann auch die anderen drei Kurz nach dem Jungen Mann an die Höhle kamen, sahen sie wie er sich zu dem Bär beugte und schon dabei war ihn zu Untersuchen.
Sanjichopp der eben noch vor der Höhle stand ging hinein um seinen Kollegen wie er ihn Nannte zu Helfen den jede Hand kann hier behilflich sein.
Nach einigen Minuten waren Sanichopp und der andere Typ fertig und Sanjichopp sagte nur kurz und doch ernst ,, Na wir können jetzt nur Abwarten aber er kann es Schaffen dank dir Saku.“
Sakura die noch eben zum Bär rüber schaute und sich ein wenig Sorgen machte schaute jetzt Sanjichopp und diesen Kerl an der auch vor ihr stand, er wollte wohl auch Grade was sagen als ein Knall zu hören war der Dicht an der Höhle war, dann vernahm man zwei Stimmen.
,, Huhu wo seit ihr wir waren noch nicht Fertig mit euch Kommt raus wir wissen das ihr da in der Höhle seit oder sollen wir rein kommen.“
Ruffy schaute Saku an und auch Sanjichopp und Traffy typ.
,, Okay Saku du bleibst mit Sanji oder Chopper wie auch immer hier und passt auf den Bären auf.“ Ruffys Stimme war hart und Ernst das Merkte auch Sakura und sie verspürte nicht den Drang ihm zu Wieder Sprechen ,, Okay Ruffy.“ war alles was sie sagte und schaute den beiden nach wie sie aus der Höhle gingen.
,, Hey Sanjichopp ich hoffe das Stört dich nicht wenn ich dich so nenne aber du bist Choppi im Körper von Sanji das ist was neues, aber wie geht’s dem Bären nun?“
Sanjichopp schaute sie an ,, Ja du hast recht da habe ich nicht drüber nachgedacht hehe aber ja kannst du und zum Bären er wird es hoffentlich schaffen.“
Und wieder ein Knall, Sakura wollte wissen was da los war und sie ging ein Stück dichter zum Eingang der Höhle.
,, Sakura bleib hier Ruffy hat gesagt du sollst warten.“ Sanjichopp rief es ihr zu und sie blieb Kurz stehen ,, Ich will doch nur kurz schauen wie es steht will mich ja nicht einmischen.“ sagte sie als sie immer näher zum Eingang kam.
Als sie am Rand der Höhle stand schaute sie nur Kurz raus und sah Ruffy mit einem Yeti artigen Vieh Kämpfen genauso wie der Traffy Typ auch.
Was zum Teufel dachte sie sind das für Typen die waren ja Krass Drauf, als sie sah wie Ruffy grade eine der Eisen Ketten Durch biss, sah sie nur rüber und sagte ,,Wow“
Sanjichopp der in der Höhle blieb fragte ,, was ist Wow Sakura?“
Sakura drehte sich zu Sanjichopp ,, Ruffy hat grade man das wirst du nicht Glauben aber er hat eine Eisenkette Durch gebissen wie eine Wurst oder so.“ sagte sie Sanjichopp gab auch ein ,, WOW“ von sich.
Als man von draußen hörte ,, Schau mal Bruder da am Eingang der Höhle.“
Sakura schaute auf und sah wie einer der Zwei Typen auf sie zu Kam und zwar der Typ der eben noch mit Ruffy beschäftigt war.
Oh nein was mache ich jetzt dachte sie sofort den sie wusste das sie keine Chance hatte wenn sogar Ruffy Schwirigkeiten hatte mit den Fertig zu werden.
,, Death Room“ auf einmal Schwebte der Typ der eben noch auf sie zu lief in der Luft und sie wusste nicht warum.
,, Danke Traffy.“ schrie Ruffy rüber der sich jetzt den Typ schnappte der mit Traffy Kämpfte um ihn von ihm weg zu Locken.

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Fr 15 Jun - 14:04

   
Super Punk hazard *freu* ^-^

Kommen wir aber nun zu deiner Geschichte Razz
Ich finde sie echt gut und komme mit nur manchmal muss ich die Sätze zweimal lesen um sie zu verstehen >_<

Aber an sich finde ich die Story gut und werde sie weiterverfolgen Wink

MfG Onenami25

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 664062
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Fr 15 Jun - 14:29

   
Das es Law nicht stört das Ruffy ihn Traffy nennt, ist echt witzig, cool das sie in der FF auch einen Kaiser stürtzen wollen, find ich gut^^
Na hoffentlich passieren da nicht so schrecklichen Dinge und Sache wie Manga, darauf will ich gerne verzichten

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Sa 16 Jun - 16:54

   
So und hier das nächste Kapitel es wird gelüftet wer ER ist, wer es noch nicht erraten hat weiß es jetzt ^^ freue mich auf Kommis von euch


,,Das wirst du bereuen nur weil du ein Samurai bist kannst du nicht alles mit uns machen Trafalgar Law du Bastard.“ der Typ der vor Sakura in der Luft schwebte beschimpfte den Jungen Mann im Schwarzen Mantel.
Sakura stand Starr am Eingang der Höhle und Hörte Sanjichopp nicht mehr der ihr was zu rief.
Jetzt ging sie wie in Trance aus der Höhle erst einen Schritt dann den Zweiten.
Auch Ruffy der es sah schrie ihr zu sie solle wieder in die Höhle Verschwinden aber auch das vernahm sie nicht.
Sie war auf den Schwaz Mantel Typ Fixiert, das merkte auch Ruffy aber er konnte nichts machen.
Sakura die eben noch einen Schritt nach dem anderen machte zog ihren Stock hervor und Startete einen Angriff auf Trafalgar Law.
Der Merkte es grade noch rechtzeitig das sie auf ihn zukam aber dadurch verlor er die Kontrolle über seinen Death Room und der Yeti typ war Frei.
,, Was ist dein Problem kleine warum Greifst du schon wieder mich an?“ Law schaute sie an und was er dann sah ließ ihn Grinsen sie hatte einen starren Blick.
,, Ich bringe dich Um Trafalgar Law.“ Schrie sie ihn an und versuchte wieder ihn zu erwischen mit ihrem Stock.
Ruffy der das sah schrie nur ,, Saku was ist los mit dir er ist auf unserer Seite.“ dabei wich er grade einen Angriff vom anderen Yeti aus.
Sakura schaute Ruffy kurz an und er sah ihren Blick der voller Hass war.
,, Es ist mir so was von Egal ob er auf Deiner Seite ist, ich bringe ihn um für das was er mir angetan hat.“ Schrie Sakura und versuchte erneut Law zu treffen aber der hatte diesmal mit dem Angriff gerechnet und Donnerte Sakura von sich weg.
,, Hey Strohhut wenn du deine Leute nicht unter Kontrolle hast solltest du sie nicht mitnehmen in den Kampf.“ rief Trafalgar Law Ruffy zu.
Ruffy der erst überlegte, wurde nach kurzem Klar was los war Law war derjenige der sie Damals im Stich gelassen hatte und weshalb sie die Narben hatte.
Als ihm das Klar wurde wollte er grade was rufen als eine Eisenkette an ihm vorbei Donnerte in Richtung von Sakura und Law, Ruffy war nicht schnell genug und musste zusehen wie sich die Kette um Sakura legte und sie hoch in die Luft Schleuderte.
,, AHHHHHH:“ Sakura hing in der Luft.
,, Schau mal Bruder hehe wir sind nicht die einzigen die den Samurai los werden wollen, das Mädchen hasst ihn wohl sehr, haha Hey Trafalgar was hast du den mit der kleinen Gemacht?“ wollte der eine Yeti Typ jetzt wissen.
Law war völlig Perplex den man sah ihm an das er nicht wusste was los war.
,, Bruder ist doch egal hau die kleine wek sie ist im Weg.“ sagte der andere Yeti der sich wieder aufgerappelt hatte.
So geschah es dann auch er schleuderte die Kette Rum und Sakura flog Quer durch die Luft ,, Ahhhhhhh.“ und dann knallte sie gegen einen Stein von der Höhle und gleich Darauf noch einmal, danach wurde für sie alles Dunkel sie hörte nur noch Ruffy schreien ,, SAKURA!“ mehr bekam sie nicht mit.
Law der grade Frei war Rannte zu ihr hin ,, Sie ist nicht so schwer verletzt Strohhut.“ sagte er und drehte sich dann wieder um, um mit dem anderen Yeti zu Kämpfen der jetzt auf ihn zu kam.
,, Was ist das?“ einer der Yeti Brüder schaute aufs Meer wo ein Schatten auf sie zu kam es war der Schatten der sich auch unter der Sunny befand als sie anlegten was Ruffy und Co ja nicht merkten.
Auch Ruffy,Law und der andere Yeti Bruder schauten auf das Meer, als eine Welle Kam und aus der Tiefe etwas auftauchte.
,, Das gibt es nicht.“ Law stand da und war erstaunt aus dem Wasser kam sein U Boot, damit hatte er nicht Gerechnet den seine Crew wurde von dem Kaiser Gefangen genommen den er besiegen wollte und zwar war dieser Big Mum.
Und nun waren sie hier wie konnte das den sein.
Als dann auch die Luke aufging und ein Crew Mitglied rüber Rief ,,Kapitän wir konnten uns befreien und Bepo hat sich alleine hergewagt um dich zu suchen und wir sind leider jetzt erst hier angekommen.“ Law war so überrascht da er nichts sagen konnte aber Ruffy tat es so gleich ,, Hey Traffy da ist deine Bande, Huuhu.“
Der Junge Mann der aus der Luke schaute, sah zu Ruffy rüber ,, Hallo Strohhut, dass ist ja eine Überraschung was machst du den hier?“ wollte er wissen doch dann merkten Ruffy und Law ja weswegen sie hier waren ,, Strohhut Pass auf er greift wieder an.“ sagte Law kurz und Knapp und widmete sich seinen Yeti Bruder wieder zu.
Chopper den wohl jeder vergessen hatte schaut nun kurz aus der Höhle, um zuschauen was los war, als er dann aber merkte was los war erschrak er nur wenige Meter vom Höhlen Eingang lag Sakura und sie hatte eine Wunde am Kopf und auch ihr Arm sah aus als sei er Gebrochen soweit er es von hier beurteilen konnte, er musste sich jetzt was einfallen lassen wie er sie in die Höhle bekommen würde ohne das sie auf ihn Aufmerksam wurden.
Aber dies wurde ihm abgenommen den auch Trafalgar Law hatte sich ein Kopf um das Mädchen gemacht und seinen Crew Mitgliedern zu Verstehen gegeben das sie sich um sie Kümmern sollten, den es kamen drei Leute von dem U Boot runter und bewegten sich auf die Höhle zu.
Chopper der das sah dachte nur wie war das den Möglich den Ruffy und Law Kämpften doch gegen die Yeti Brüder da draußen und es wäre ja nicht so einfach an ihnen vorbei zu kommen.
,, Oh Mein Gott Bepo was haben die mit dir gemacht.“
Chopper der noch in seinen Gedanken war schaute auf und sah Zwei von den Heart Piraten die sich zu Bepo vorbeugten ,, Das sieht ja echt Schlimm aus.“ sagte der eine und schaute Chopper an, als der andere sagte ,, Du bist doch bestimmt der Doktor der Strohhüte, sag mal kann man Bepo Transportieren?“ Fragte er Chopper der Nickte ihm nur Kurz zu um ihm zu verstehen zu geben das es ging aber sie Vorsichtig sein sollten.
,, CHOPPER komm her wir Brauchen deine Hilfe.“ Ruffys Stimme durchbrach die Stille in der Höhle.
Chopper schaute auf und zog einen Rambelball aus seiner Tasche und steckte ihn sich in den Mund, während er das tat ging er auf den Höhlen Eingang zu um sich bereit zu machen für den Kampf.
Als er aus der Höhle trat sah er wie ein anderes Mitglied der Heart Piraten sich Sakura schnappte und sie in Richtung U Boot Trug ,, Heu ich werde mich um sie kümmern wenn wir hier fertig sind.“ sagte er zum ihm doch dieser Ignorierte Chopper total der langsam Sauer wurde ,, Ruffy sie nehmen Saku mit.“ rief Chopper zu seinem Kapitän rüber.
Ruffy schaute auf und Grinste während er dem Angriff des Yeti Bruders auswich ,, Das ist schon in Ordnung Chopper überlasse sie Laws Leuten wir kümmern uns um die Yeti Boys die anderen sind auch schon fast da, schau rüber.“ war alles was er sagte und sich wieder dem Bruder widmete
Chopper der jetzt rüber zum Berg schaute wo auch sie vor einigen Minuten runter Kamen schaute sah seine Crew auf sie zu kommen und alle hatten ein Grinsen im Gesicht sogar Lysop und Nami und das war ein Bild das Chopper noch nie gesehen hatte, sie freuten sich auf den Kampf, was diese 2 Jahre ausmachten die sie Trainierten dachte er sich.
Chopper der Verstand was Los war schnappte sich jetzt den einen Yeti Bruder um den sich eigentlich Law Kümmern sollte und sagte ,, Geh an Bord deines Schiffes und Kümmere dich um dein und unser Crew Mitglied wir machen das hier schon verschwinde.“
Law der jetzt erst Chopper anschaute sagte kurz ,, Bist du dir sicher?“
Chopper Nickte nur.
,, Traffy wir machen das hier schon los Verschwinde und Kümmere dich gut um Saku Klar wir kommen nach wenn wir hier fertig sind.“
Ruffy schrie zu ihm rüber und Law verstand was los war und gab nur ein kurzes Kopfnicken rüber zu Ruffy und machte sich auf dem weg zu seinem U Boot wo schon seine Crew wartete, er sprang rauf auf das Schiff und stieg in die Luke die sich kurz drauf schloss, und das U Boot begann ab zu Tauchen, dann sah man nur noch den Schatten des U Bootes was sich vom Ufer entfernte.
,, So und nun Leute lasst uns die beiden Deppen fertig machen!“ rief Ruffy seinen Leuten zu und alle schauten ihn an ,, Aye Kapitän“ und sie stürzten sich alle in den Kampf.

Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Sa 16 Jun - 17:03

   
Wenn Law jetzt der er ist --- das hatte ich auch gedacht ... Meinte aber das kann doch nicht sein Razz

Tja auf seine Intuition muss man Vertrauen Very Happy

Na jetzt bin ich gespannt auf laws und saku's Vergangenheit !

MfG Onenami25

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   So 17 Jun - 9:29

   
, Kapitän meinst du die Strohhüte schaffen das alleine oder sollen wir zurück und ihnen Helfen?“ Fragte Penguin seinen Kapitän und schaute dabei unter seiner Cap vor.
,, Penguin das wird der Strohhut schon schaffen wir haben jetzt was anderes zu tun kümmere du dich mit Shachi um Bepo ihm geht es Schlechter als diesem Mädchen hier die übernehme ich alleine das geht schon ihre Verletzungen sind nicht so Schlimm.“ sagte Law zu den beiden seiner Crew, diese drehten sich gleich zu Bepo hin und kümmerten sich um ihren Kameraden, dessen weißes Fell sich durch das Blut Rot verfärbt hatte.
Law ging ein Stück weiter wo das Mädchen von den Strohhüten auf einer Trage lag und schaute sie an, dabei legte er seinen Zeige Finger und seinen Daum unter sein Kinn und dachte nach woher kannte das Mädchen ihn und woran sollte er bitte Schuld gewesen sein, weshalb sie ihn sogar Angegriffen hatte und ihn Töten wollte, ihm viel aber beim besten Willen nichts ein.
Also machte er sich nun fertig um das Mädchen zu versorgen, er zog sich seinen Langen Schwarzen Mantel aus und darunter Kam ein Gelber Pulli zum Vorscheinen mit Schwarzen Ärmeln die er sich jetzt Hoch zog, dann drehte er sich zu einem Kleinen Gefäß wo Wasser zum Desinfizieren drin war und Wusch sich seine Hände, damit er sich kurze Zeit darauf Latex Handschuhe anziehen konnte um keine Verunreinigung der Wunden herbei zu rufen.
Als Law fertig war und sich jetzt den Mundschutz vor den Mund machte ging er zum Tisch rüber wo das Ohnmächtige Mädchen von den Strohhüten lag.
,, Na dann wollen wir mal Anfangen.“ sagte er und neben ihm stand ein Crew Mitglied das im zur Hand ging.
Zuerst machte sich Law an die Wund an Sakuras Kopf die brauchte nur ein Paar Stiche und schon war sie zugenäht und er widmete sich ihren Arm, dieser sah Ziemlich Schlimm aus aber Law stellte fest das er nicht Gebrochen war aber er wollte auf der Sicheren Seite sein das sie ihn nicht belasten würde wenn sie aufwachte also Gibste er ihn ein.
Grade als er sich vom Tisch entfernen wollte da er Fertig war sagte sein Helfer
,, Kapitän ich glaube sie Blutet am Rücken.“
Law drehte sich schnell um wie konnte er das nur Übersehen so was war ihm noch nie passiert.
,, WAS sagst du da:“
Law gab ihn die Anweisung sie umzudrehen was dieser auch tat, und tatsächlich am Rücken war Blut zusehen.
Verdammt dachte Law nur ,, Mach ihren Rücken frei.“ war alles was er sagte und drehte sich kurz um, um sich neue Handschuhe anzuziehen.
Der Helfer tat das was ihm befohlen wurden, als er den Rücken frei hatte, bekam dieser einen Schock fürs Leben was er da sah hatte er noch nie bei so einem schönen Mädchen gesehen.
Law der noch damit Beschäftigt war sich seine neuen Handschuhe anzuziehen hörte nur ein Lautes aus Atmen ,, OH Mein Gott, Kapitän schaut euch das an.“
Law der merkte das sein Crew Mitglied Panik hatte drehte sich und und sagte
,, Was ist den jetzt schon w.....“ Als er dann sah was er von ihm wollte lief auch Law ein Schauer über den Rücken, auf dem Rücken dieses Jungen Mädchens waren Große Narben und zwar so welche die man nach einer Auspeitschung hatte.
,, Was zum Teufel.“ war alles was Law jetzt sagte, dieses Mädchen muss sehr gelitten haben dachte er sich.
Aber jetzt schaute er sich ihren Rücken an, um zusehen wo das Blut wohl her kam.
,, Das ist kein Blut aus einer Wunde Kapitän ich denke mal es ist von ihrem Arm oder ihrer Wunde am Kopf gekommen.“
Law schaute ihn an und Grinste hinter seinen Mundschutz
,, Das nehme ich auch mal an.“ er war froh das sie nicht noch mehr Wunden hatte, aber diese Narben auf dem Rücken würde sie für ewig haben.
,, Bring sie in eine Kabine und sagt mir Bescheid wenn sie wieder zu sich kommt ich gehe rüber und schaue wie es Bepo geht und dann gehe ich in meine Kabine.“ dann entfernte sich Law aus dem Raum wo Sakura noch auf dem Tisch lag.
,, Aye Kapitän.“ war alles was er noch hörte als sich die Tür hinter ihm Schloss und er schon im Raum stand wo sich Shachi und Penguin um Bepo kümmerten.
,, Wie schaut es aus ihr Zwei?“ wollte Law von ihnen wissen.
,, Also wir haben alles getan was Notwendig war, Bepo wird es Schaffen Kapitän dank des Doktors der Strohhüte der sich um ihn gekümmert hatte bevor wir kamen.“
sagte Shachi zu seinem Kapitän.
,, Gut, dann werde ich mich jetzt zurück ziehen und falls es Probleme gibt sagt Bescheid.“ sagte Law zu den beiden und ging an ihnen vorbei um den weg in seine Kabine einzuschlagen.

Es war Dunkel und Kalt was war das.
Sakura öffnete langsam die Augen und es kam ihr so vor als wären ihre Augenlider so Schwer den sie Schaffte es kaum die Augen Richtig zu öffnen, aber als sie ihre Augen ganz geöffnete hatte sah sie einen Raum den sie vorher noch nie gesehen hatte sie war nicht in ihrer Kabine auf der Sunny aber wo war sie dann.
Sie schaute sich ein wenig um und sah dann neben ihr auf dem Stuhl jemanden sitzen.
,, Na Kleine bist du Wach geworden wie geht es dir?“ Fragte dieser Fremde Mann sie.
,, Was zum.. Wo bin ich bitte hier?“ wollte sie jetzt im Gegenzug von ihm wissen und legte kein wert drauf ihm eine Antwort zugeben.
,, Du bist auf der Submarine dem U Boot der Heart Piraten, unser Kapitän hat sich um dich gekümmert den du hast Ordentlich was abbekommen beim Kampf.“
sagte der Mann mit einer Cap auf dem Kopf wo “Penguin“ Drauf stand ob das wohl sein Name war aber das war Sakura grade egal.
,, Wo sind meine Freunde Ruffy, Nami und die anderen?“ wollte Sakura jetzt von dem Fremden wissen.
Der schaute sie nur kurz an ,, Unser Kapitän sollte sich um dich kümmern sie werden bald zu uns stoßen, aber bitte bleib liegen und erhole dich noch ein wenig ich sage dem Kapitän beschied das du wieder wach bist.“ mehr sagte der Mann nicht als er Aufstand und aus dem Zimmer Verschwand und Sakura nun wieder alleine war, sie schaute sich um nachdem er weg war, der Raum in dem sie lag war aus Stahl was für ein U Boot wohl Normal war aber sie fühlte sich unwohl hier und nicht nur das es tat ihr auch noch der Arm weh und der Kopf das fand sie jetzt nicht so toll.
Was sagte der Mann er hole jetzt seinen Kapitän und wer war dieser wohl, vor allem musste sie zurück auf diese Insel, den dort war er dieser Miese Bastard Trafalgar Law mit dem sie noch eine Rechnung offen hatte, aber sie wurde ja von einen Dieser Yeti Viecher weg geschleudert und wurde ohnmächtig, was wohl danach passiert war wollte sie jetzt wissen als sie hörte wie sich ihrer Kabine wieder Schritte näherten.
Sakura schaute auf und sah zur Tür rüber als diese aufging stand da wieder der Mann von eben.
,, Der Kapitän wird später nach dir schauen er muss sich grade um Bepo Kümmern.“
sagte er und schaute sie an, als er aber grade wieder gehen wollte sagte Sakura.
,, Bepo wie geht es dem Bären bitte sag es mir er sah nämlich sehr Schlimm aus als ich ihn gefunden habe.“
,, Es geht ihm so weit ganz gut unser Kapitän kümmert sich ja um ihn.“
Puh dachte Sakura es geht dem Bären gut, als sie sich wieder in ihr Kissen zurück lehnte.
Doch dann saß sie wieder Kerzen grade auf dem Bett und Penguin schaute sie an
,, Bitte bleib liegen.“ sagte er und kam auf sie zu.
Doch sie hörte nicht auf ihn sie Schlug die Decke unter der sie noch eben lag bei Seite und wollte Aufstehen.
Doch er Drückte sie runter und sie lies es erst machen den sie überlegte und fragte ihn dann gleich um sicher zugehen.

Aces Girl
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 215
Kopfgeld Kopfgeld : 748717
Dabei seit Dabei seit : 23.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 18 Jun - 14:51

   
So und nun sind wir auch schon am Ende dieser FF .

,, Ist euer Kapitän zufällig dieser Typ Trafalgar Law?“
Penguin schaute sie erstaunt an ,, Ja woher weißt du wer unser Kapitän ist Mäd...“
Doch weiter kam er nicht den im nächsten Auge blick hatte er eine Glas Kanne vor den Kopf bekommen die neben Sakura am Bett stand zum Trinken mit Wasser Gefüllt.
Er ging zu Boden und blieb dort auch erst mal liegen.
Sakura Versuchte Aufzustehen aber sie merkte das es nicht so leicht war den ihr war noch Schwindelig wohl von der Beule die sie ja am Kopf hatte, aber das schien sie nicht weiter zu stören sie war so voller Hass gegen law, dass sie Kräfte hatte und sich vorwärts bewegte.
Sakura ging mit Langsamen und Wackeligen Schritten durch die Tür des Zimmers und sah das sie in einem Lang gezogenem Gang stand, dieser war auch wie ihre Kabine aus Stahl, sie ging diesen langsam lang.
Seine Kabine musste hier doch Irgendwo sein dachte sie sich, als dann eine Tür neben ihr aufging an der sie grade fast vorbei war.
,, Was zum Teufel, wo ist Penguin er sollte doch auf sie achten.“ vor ihr Stand ein Riese wie sie fand mit Schwarzen Haaren und er schaute sie Mies an.
,, Was ist da draußen los Jean Bart?“ hörte sie eine ihr bekannte Stimme aus der Kabine.
,, Das Mädchen von den Strohhüten ist Penguin wohl entwischt sie steht hier vor der Tür und kann sich kaum auf den Beinen halten.“ sagte er und schaute dabei in die Kabine aus der er grade gekommen war.
Es gab keine Antwort aus der Kabine, Sakura hörte nur Schritte die auf die Tür zukamen und sie merkte das es wohl nicht so gut war sich hier aufzuhalten sie hätte liegen bleiben sollen den sie merkte das der Gang und alles um sie herum ein wenig zu Verschwimmen begann.
Doch das wollte sie jetzt nicht geschehen lassen als sie sah wer da auf die Tür zukam faste sie neue Kräfte.
Trafalgar Law stand nun in der Tür und schaute sie an.
,, Na geht’s wieder Mädchen?“ war alles was er sagte und das machte sie noch Wütender als sie so wieso schon war hatte er ihr nichts anderes zusagen dieser Verdammte Mistkerl.
,, Warte bis es mir besser geht dann werde ich dich eigenhändig Umbringen Trafalgar Law und ich werde dabei ein gutes Gefühl haben.“ Sie schaute ihm direkt in seine Grau Schwarzen Augen und in ihrem Blick war Hass, dass merkte auch Law und er wusste nicht was sie von ihm wollte.
,, Na wenn du meinst du kannst es mit mir aufnehmen in dem Zustand dann Versuch es ruhig aber ich werde dich davon abhalten, zwar werde ich dir nichts tun da ich es dem Strohhut Versprochen habe aber sei Gewarnt ich werde dich an dein Verdammtes Bett Ketten Mädchen.“ sagte er zu ihr und Grinste dabei Breit über sein Gesicht.
Sakura wurde Rot vor Wut und konnte sich jetzt nicht mehr Zügeln sie ging auf Law los.
,, Du Mieser Bastard.“ war alles was sie sagte.
Law schaute sie an und merkte das sie auf ihn los gehen wollte grade als er das Dachte Sprach sie es aus und ging auf ihn los, er wusste das sie das nicht Aushalten würde dafür war sie zu Schwach.
Sie hatte so ein Glitzern in den Augen das Jean Bart kurz dachte sie würde seinem Kapitän die Augen aus Kratzen wenn sie es konnte, aber er wusste sie war zu Schwach und so war es dann auch, Sakura die Law schon erreicht hatte merkte das ihr der Boden unter den Füßen zu wackeln begann und sie hatte das Gefühl der Boden komme auf sie zu, doch so war es nicht Law fing sie vorher auf, dass war für sie eine Überraschung den sie dachte er würde sie nach dem einfach Fallen lassen den sie wollte ihn ja Umbringen.
,, Kapitän ich bringe sie zurück in die Kabine.“ sagte Jean bart zu Law der Sakura an sich gelehnt hatte damit sie nicht fiel.
,, Nein das Brauchst du nicht ich werde jetzt selber auf sie aufpassen.“ war alles was Law sagte und Jean Bart dann wegschickte.
Er hab Sakura hoch und brachte sie in seine Kabine, dort legte er sie auf sein Großes Bett.
Das Bett war sehr Weich fand Sakura aber was sollte das alles, sie würde abwarten müssen den jetzt konnte sie sich nicht zu Wehr setzen, aber wenn es ihr besser gehen würde dann würde sie ihn Umbringen.
Als sie dort auf seinem Bett lag mit Schmerzen im Kopf und im Arm wollte sie grade einfach nur die Augen schließen doch Law lies sie nicht.
,, Was sollte das auf der Insel und hier auch Mädchen was ist dein Problem mit mir?“ Law schaute sie direkt an und erwartete auch eine Antwort.
Sakuras Augen die eben fast schon zu waren, Schlugen auf sie war wie Hell wach und ins Gesicht geschlagen, dass war jetzt nicht sein ernst dachte sie sich.
Doch dann dachte sie kurz nach während Law sie anschaute als verstehe er nicht was los sei.
Dann kam es ihr erst in den Sinn das er sie gar nicht erkannte die ganze Zeit lang nicht, dass machte sie wieder Richtig Sauer.
,, Das ist nicht dein Ernst mich zu fragen warum ich dich am Liebsten Umbringen will, wegen dir habe ich die Hölle erleben müssen Trafalgar Law.“
Law der sie noch immer anschaute stand jetzt auf.
,, Klar habe ich dich verstanden das du mich Umbringen willst, aber bitte sag mir doch Warum Mädchen und was für eine Hölle meinst du?“ Fragte er sie als er sich ein Glas Wasser von seinem Tisch nahm und ein Schluk trank.
,, Da ich neue Sachen an habe denke ich mal du hast meinen Rücken gesehen Stimmts?“ fragte sie ihn und schaute zur Seite den sie wusste jetzt er hatte sie gesehen die Narben.
,, Ja habe ich du musst echt was Schlimmes durch gemacht haben so was Verdient keiner.“ sagte er und schaute sie an.
,, Ach das sagst du, grade du wegen dir habe ich doch diese Narben auf meinem Rücken.“ sagte Sakura jetzt und drehte sich dabei wieder zu Law der jetzt ein Gesicht hatte das entsetzen ausdrückte, ,, Was meinst du damit ich sei Schuld Mädchen erzähl es mir endlich!“ Law wurde jetzt ernst und das merkte sie auch in seiner Stimme.
Ihr wurde klar das er wirklich nicht wusste was los war.
,, Du weißt nicht wer ich bin?“ fragte sie ihn direkt, er schaute sie jetzt an als verstand er wieder mal nichts ,, Woher sollte ich dich kennen Mädchen?“ Fragte er sie zurück, dass traf Sakura wie ein Schlag ins Gesicht er hatte sie Vergessen.
,, sagt dir der Name Asahara sakura was?“ wollte sie jetzt von ihm wissen dabei setzte sie sich jetzt wieder auf da ein wenig von ihren Kräften wieder kamen.
,, Nein den habe ich noch nie gehört.“ sagte er zu ihr und setzte sich jetzt auf die Kante des Bettes.
Sakura fühlte sich mehr verletzt durch seine Worte als durch die Peitschen hiebe die sie Damals erleiden musste.
Doch dann fuhr es wie ein Blitz durch sie.
Er kannte ihren Richtigen Familien Namen ja nicht.
,, Uzuma.“ mehr konnte sie nicht sagen den sie hätte fast würgen müssen nur bei diesem Namen kamen die Erinnerungen Hoch.
Er schaute sie an ,, Was hast du Gesagt es war zu leise?“ wollte er jetzt wissen und beugte sich dabei zu ihr rüber, er war jetzt dich an ihrem Gesicht und sie hätte jetzt Leichtes Spiel ihn zu würgen oder so was in der Art aber das tat sie nicht.
,, Uzuma Sakura.“ sagte sie jetzt etwas Lauter und schaute ihm direkt in die Augen und sie sah wie seine Augen Groß wurden als er wohl erkannte wer da vor ihm saß.
,, Uzuma Sakura, dass ist jetzt nicht wahr.“ mehr konnte er wohl nicht sagen der er Sprach nicht weiter.
,, Ja genau Law ich bin es das Mädchen das du alleine gelassen hast und das wegen dir diese Narben am Rücken hat von seinen Stiefvater.“ Sakura wusste das sie damit Ordentlich nach setzte ihm die Schuld zu geben traf ihn richtig.
Law starrte sie an, aber er sagte nichts.
,, Ach hast du jetzt nichts dazu zu sagen Law oder wie sehe ich das wegen dir habe ich diese Hölle erlebt.“ Sakura liefen Tränen über die Wange sie merkte es noch nicht mal sie wartete auf seine Reaktion doch er sagte noch immer nichts und das machte sie wieder so richtig Sauer und sie packte ihm am Kragen seines Pullis.
,, Verdammt sag was dazu du Feigling“ schrie Sakura ihn fast an, aber was dann von Law kam damit hätte sie nie in ihrem Leben Gerechnet, er zog an ihrem Arm so das sie gegen ihn Prallte und dann Drückte er sie ganz fest an sich.
,, Es tut mir Leid Sakura, Es tut mir so Leid.“
Sakura konnte nicht mehr an sich halten und ihre Tränen liefen und sie weinte in seinen Armen, in den Armen des Mannes der sie alleine gelassen hatte und dem sie die Schuld gab wegen den Narben auf ihrem Rücken.
,, Ich bin Damals gegangen weil ich es nicht mehr bei meiner Familie aushalten konnte ich wollte frei sein und ich habe nicht darüber nach gedacht wie es dir gehen würde, und das Schlimmste ist ich hätte nie Gedacht das dein Zieh Vater dir so was antut nur weil ich gegangen bin.“
Sakura schaute auf als Law das alles sagte.
,, Das heißt du bist nicht wegen mir gegangen weil du mich nicht mehr ertragen konntest?“ fragte sie ihn jetzt sie wollte alles wissen.
,, Nein Sakura ich bin nicht wegen dir Gegangen sonder wegen meiner Familie, wie kommst du darauf das ich wegen dir gegangen bin?“ Fragte er sie jetzt und schaute sie an.
,, Er hat es mir so gesagt bevor... Bevor er das Getan hat.“ sagte sie und zeigte auf ihren Rücken.
,, Nein das war eine Lüge Sakura und du hast es Geglaubt“ sagte er zu ihr.
,, Ja wenn du das immer und immer wieder gesagt bekommst Glaubst du es, die erste Zeit habe ich es nicht geglaubt den ich habe dich sehr ge...“ sie hielt mitten im Satz an.
Law schaute sie jetzt an ,, Sakura du hast was, was ist los?“ wollte er jetzt von ihr wissen und Strich ihr Rosa Haar zur Seite um ihr direkt in die Augen zu schauen.
,, Ich habe dich Geliebt Trafalgar Law deswegen machte mir das mit der Verlobung auch nichts aus.“ sagte sie jetzt eifrig und schnell.
Law der alles genau mitbekam schaute sie an und Lächelte dabei, sie hatte ihn seit dem sie ihn wieder gesehen hatte nicht einmal Lächeln sehen das tat er jetzt nur für sie.
,, Und wie sieht es jetzt aus?“ war alles was er sie Fragte, Sakura Verstand erst nicht was er von ihr wollte doch dann wurde ihr Klar was sie ihm grade gesagt hatte sie hatte ihm gestanden das sie ihn Damals Liebte und Heute ja heute war es im Inneren noch immer so.
,, Ich glaube es ist immer noch so“ war alles was sie ihm als Antwort gab.
Law gab ihr keine Antwort sondern etwas was sie nie Erträumt hatte, er Gab ihr einen Zarten Kuss auf ihre Lippen.
Sakura die nicht damit Rechnete bekam einen Schrecken, seine Warmen weichen Lippen lagen auf ihren und er Küsste sie, Ihr Traum von Früher wurde war und darüber hinaus vergaß sie ganz den Hass den sie noch vor ein Paar Minuten auf ihn hatte.
Nach diesem Kuss Sprachen die beiden noch einige Stunden bevor sie zusammen einschliefen Das Glück war wie Perfekt....

Einige Stunden Später am Morgen Trafen sie auf die Strohhüte die Sakura wieder mitnehmen wollten, aber diese lehnte nach einem Gespräch mit Monkey D Ruffy und seiner Crew ab.
Sakura Blieb bei Law und seiner Crew und aus den beiden wurde nach kurzer Zeit ein Paar, die sich Gemeinsam auf den weg zum One Piece machten......................


So ich hoffe meine FF hat euch gefallen ^^ ( ja Aces Girl hat mal eine FF ohne Ace Kun geschrieben) kommt ja sehr selten vor hahahaha freue mich über eure Kommis


Onenami25
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 910
Kopfgeld Kopfgeld : 524509
Dabei seit Dabei seit : 25.05.12
Ort Ort : Hier und dort

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Tränen der Vergangenheit 8/8   Mo 18 Jun - 15:01

   
War doch eine tolle FF Wink

Schade zu Ende *schnief* Very Happy

Eine Geschichte ohne ACE :O Razz

Freu mich auf mehr FF's von dir Smile

MfG Onenami25



 

Schnellantwort auf: Tränen der Vergangenheit 8/8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden