Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23  Weiter
AutorNachricht
Devanthar
Super Novae
Super Novae

Beiträge Beiträge : 1000
Kopfgeld Kopfgeld : 1272692
Dabei seit Dabei seit : 15.03.13
Ort Ort : Wrong Turn

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mo 19 Sep - 18:59

   

@Tuwz

Zitat :
Angeblich soll das grob den Verlauf der Story, wie sich Oda ihn ursprünglich gedacht hatte, sein. Quelle soll ein ehemaliger Graphik Designer von One Piece sein, der die Spoiler an eine japanische Webseite weitergegeben hat.


Also ich glaube das diese These totaler Schwachsinn ist. Oda ist sehr behutsam was seine Geschichte angeht und ich denke nicht, das irgendein herbeigelaufener Graphik Desginer Einblick in die aktuelle Geschehnisse hat. Das traue ich Oda nicht zu, so leichtsinnig ist er nicht. Den Fortlauf der Geschichte wissen lediglich er selbst und vielleicht seine vertrautesten Assistenten, wenn überhaupt.
Ich kann mich mit der Theorie nicht anfreunden. Natürlich ist es lediglich an die Theorie angelehnt und nicht an dein Post Tuwz.

Zitat :
Er soll sich irgendwie mit seiner Familie versöhnen und wird von ihr vor Big Mom geschützt, was es der SHB ermöglicht zusammen mit Jinbei zu entkommen und nach Wa no Kuni aufzubrechen.

Da bestädigst du ja selbst, das es totaler Quatsch ist.
Sanji hasst seine "Familie" abgrundtief, eine Versöhnung kommt da überhaupt nicht in Frage. Er verkörpert genau das Gegenteil, wofür seine Familie steht, sich mit ihnen zu versöhnen, entspricht nicht Sanjis Charakter, besonders nicht wenn sein Ziehvater bedroht wird.

Zitat :
Luffy besiegt Cracker, ist danach aber stark mitgenommen und sogar bewusstlos

Dieses Szenario schließe ich nicht aus, aber ist es nicht verwunderlich, das ein einzelner Ruffy ausreicht, um einen Top Officer eines Kaisers zu bezwingen, aber gegen Kaidos Kommandant ( Jack) müssen drei ähnliche Kaliber herhalten und noch einbüßen. Ich will nicht Ruffys Stärke schmälern, aber die Verhältnismäßigkeit der Mittel müssen noch etwas realistisch sein.

Zitat :
Zorro, Sanji und Jinbei stellen sich Jack entgegen und die anderen beiden Katastrophen liefern sich einen harten Kampf mit Nekomamushi, Inuarashi und den drein legendären Samuari aus Wano, wärend der Rest von Kaido’s Armee von dem Rest der SHB, Law’s Crew, den Minks und Kämpfern aus Wano in Schach gehalten wird. Law und Luffy machen sich derweil direkt zu Kaido auf.Hier ist auffallend, dass es gegen die drei Katastrophen keinen einzigen Eins-gegen-Eins Kampf gibt, sondern immer in Teams gekämpft wird.
Als Law und Luffy endlih bei Kaido ankommen schnarcht dieser noch friedlich vor sich hin. Luffy geht sofort Gear 4 und schlägt ihm in Gesicht, woraufhin dieser aufwacht. Es wird auch gesagt, dass Kaido angeblich ein Kopfgeld von 5,2 Milliarden Berry hat. Die beiden haben aber keinerlei Chance gegen Kaido, der eher mit ihnen spielt. Kid, Appo und Hawkins werden von Usopp befreit und sind sich sofort einig sich  gegen Kaido verbünden zu müssen. Selbst bei diesem 5 gegen 1 overpowerd Kaido sie, tut sich aber dank Law’s Strategie schon etwas schwer.
Währenddessen schlägt Jack sowohl Sanji als auch Jinbei, der sich in eine von Jacks stärkste Attacken reinwirft um Sanji zu schützen, bewusstlos. Was jetzt noch bleibt sind Zorro und Jack, die beide schon stark geschwächt sind. Das ist der Zeitpunkt in dem Zorro sein linkes Auge öffnet. Es gibt ihm einen großen boost in Sachen Vorahnungs Haki, wodurch sich seine Beweglichkeit und Konzentration stark steigert. Allerdings scheint er sich nach dem Gebrauch eine Weile komplett nicht mehr bewegen zu können. Ohne auf seine Umgebung zu achten geht Zorro komplett in Berserkermodus und schafft es Jack mit seiner finalen Attacke „Ashura Tensei“ zu besiegen.

Da sieht man deutlich, das diese These reiner Fanmade ist. Sanji wird auf ein Mal bewusstlos und Zoro öffnet sein linkes Auge und verstärkt dadurch sein Vorahnungshaki..na klar. Was hat den das eine Auge mit einem bessern Vorhahnungshaki zutun ? Schaut euch mal Isscho ( Admiral ) an, er ist komplett blind und widerrum nicht, weil er bis dato das ausgepräkteste Vorahnungshaki in der Geschichte hat, obwohl er blind ist.
In One Piece gibt es kaum Augenpower ( wir sind hier nicht in Naruto ), besonders nicht beim Vorahnungshaki.
Außerdem, wenn jemand ein Power Up mal nötig hätte, dann wäre es Sanji und nicht Zoro.  Klar ist der Kräfteunterschied zwischen den beiden unvermeidlich gestiegen, aber doch nicht in diesem Ausmaße.  Als hätte Zoro nichts besseres zutun, als sein "gesundes" Auge Tag ein und Tag aus verschlossen zuhalten, es ist ja nicht mühsam oder so, die ganze Zeit mal sein Auge stets zu zukneifen. Ob er vielleicht blind auf einem Auge ist ? Ach quatsch wie kommt ihr denn darauf, ein weiteres Auge verstärkt doch seine Präsenz und sein Haki...er trainiert doch nur..bla bla totaler Müll.
Oda bestätigte doch mal, dass das Monstertrio sich jeweils in ihrem (bevorzugten) Haki spezialisert hat.
Ruffy = Königshaki
Zoro= Rüstungshaki
Sanji = Vorahnungshaki.
Was wäre es denn für eine Schmach für den Koch, wenn sein Rivale ihm einfach in sein Fachgebiet übertrumpft.
Total lächerlich. Verhältnissmäßigkeit der Mittel sollten eingehalten werden. Und naürlich kann Zoro hier wieder glänzen, während alle anderen wieder ins Gras beißen.
Hundert Prozentig ist der Typ ein Zoro Fanboy höchster Güte, der diese Theorie aufgestellt hat. Mal davon abgesehen, das ein Vorhaungshaki Boost in einem physischen 1 vs 1 Duell, so was von ausschlaggebend ist.  
Es ist ja nicht so, das die Strohhutbande die Protagonisten der Serie sind, daher ist auch nicht notwendig, das man sich in Punkto Duelle mehr um sie kümmern sollte.


Zitat :
Währenddessen konnten Nekomamushi & Co. mit anderen beiden Katastrophen zwar mithalten, wurden am Ende aber trotzdem besiegt. Allerdings waren die beiden schon sehr stark verletzt und bekommen von den Mitgliedern der SHB den Gnadenstoß versetzt. Usopp, Brook und Robin schalten Jin (mit 900 Millionen Berry Kopfgeld) und General Franky zusammen mit Monster Chopper Doom (800 Millionen wert) aus.
Nach 3 Tagen Kampf hat die Allianz es geschafft die Armee von Kaido zu besiegen, allerdings mit großen Verlusten und alle wichtigeren Charaktere sind so schwer verletzt, dass sie kaum laufen können. Alles was noch bleibt ist Kaido selbst.

Klar, solch Großkaliber haben keine Chance gegen die Kommandanten und fallen. Während die anderen Strohute noch die Kraft besitzen, den Top Kommandanten die Stirn zu bieten, da sie ja auch diese nötige Kraft dafür haben. Siehe Ruffy vs Cracker. Als bestehe Kaidos Crew nur aus ihren Captain, drei Katastrophen und einer großen Menge kleiner Fische.
Nein warum sollte Kaido nicht noch andere starke Kaliber in seinen Reihen haben, die die Strohhutbande Parole bieten können. Es ist ja keine Kaiserbande aus starken Crewmitgliedern oder so. Big Mum ist die einzige mit mehreren stärkeren crewmitgliedern hey super.. Chopper, Franky und Co besiegen beiläufig die Crew von Kaido, um sich dann gegen die Top Officiere zu behaupten.. ja klasse. Und Jinbei und Sanji beißen ins Gras, während Zoro mit seinem Auge funkelt.
Wie in Big Mums Crew gibt es auch in Kaidos Crew einige indiviuelle starke Einzelkämpfer, die nicht zu den top drei gehören, aber der Strohhutbande einiges abverlangen können..



Zitat :
Nacheinander werden erste Appo, dann Hawkins besiegt. Kid setzt das Awakening seiner TF und schafft es Kaido schwer zu verletzen. Nun macht Kaido aber erst richtig ernst und schickt Kid mit einem einzigen Schlag, der die Hälfte der Insel zerstört und die See spaltet. Auch Law fällt schnell im Angesicht der Macht des Biestes. Der Einzige der noch steht ist Luffy. Er nutzt seine stärkste Technik, die ihm von Rayleigh beigebracht worden ist: Gear 5. An diesem Punkt hat Kaido aufgrund seiner Verletzungen Luffy kaum noch etwas entgegen zu setzen. Gear 5 ist einfach zu stark. Allerdings werden Luffy’s Knochen bei jeden Schlag in Gear 5 durch den Druck zerquetscht und gebrochen. Dadurch ist er nur in der Lage ihn für 45 Sekunden aufrecht zu halten. Aber auch nach dem finalen Schlag schafft es Kaido auf den Beinen zu bleiben und Luffy fällt aus Gear 5. Beiden mobilisieren ihre letzen Reserven und tauschen einen letzten Schlag aus. Kaido verliert das Bewusstsein und ist besiegt. Auch Luffy fällt um und bleibt bewegungslos liegen. Alle freuen sich über den Sieg, bis sie merken, dass Law schreit und weint. Luffy ist nicht bewusstlos, er ist tot.

Und der Shogun ?? und Appo im Käfig und kämpft gegen Kaido.. hab ich was verpasst ?

Nach einem drei tägigen Kampf ( Ruffy hat ja dafür die Kondition..) fallen natürlich alle Super Novas flach. Und Ruffy geht in Gear 5.. das ihn lächerliche 45 Sekunden kampffähig werden lässt und Kaido arg in Bedrängnis bringt. Oda hat natürlich nicht erwähnt..das er noch nicht weiß wie Ruffy Kaido besiegen sollte, aber der Designer weiß es ja bereits..come on.
Wer stirbt Law oder Ruffy jetzt ??
Aus dem Kontext verstehe ich das Ruffy jetzt ins Gras beißt, allein das wäre schon ein Grund weshalb ich diese Theorie nur belächeln würde...
Ganz ehrlich lest nochmal die letzten fünf Zeilen über Ruffy und Gmbh und Co KG vs Kaido der nach drei Tagen noch steht, ist es nicht lächerlich ?


Zitat :
Dragon sagt, aber dass er kein Interesse an dem Krieg hätte und nur eingreifen würde wenn der Mann den er am meisten Hasst auftauchen würde (damit meint er Blackbeard).

Klar was will den Dragon als Revolutionär von der Weltregierung..als wäre es nie seine Absicht gewesen, das Regime der Weltregierung zu stürzen, um eine bessere Welt zu erschaffen.
Und Ace Arc 2.0... ähm meine Ruffy.. ( der arme Law...kitschiger hätte man nach dieser These den Tod nicht gestalten können ) . .. Es wäre ja nur Ruffy der ins Gras beißt, sein Sohn, dragons Sohn, der bruder von seiner rechten hand.. klar dann würde ich auch nur einspringen, wenn blackbeard ins geschehen kommt. Weil die Verbindung zwischen Blackbeard und Dragon ja so immens ist und so auch wichtig. Natürlich hat Oda den ganzen Plot zwischen Blackbeard und Ruffy umsonst aufgebaut, da sich die Handlung besser eignet, wenn dragon gegen BB kämpft, bitch please.  


Zitat :
Shanks taucht übrigens nicht auf, da er der Meinung ist, dass Luffy diese Prüfung selbst bestehen muss.
Schließlich taucht Blackbeard tatsächlich auf, greift aber auch nicht ein. Etwas später erscheint ein riesiges Schiff der Weltregierung mit der CP0 und den 5 Weisen, die als die Stärksten Offiziere der WR bezeichnet werden. Weil die Weltregierung der erklärte Feind der Revolutionäre ist, beschließt  Dragon nun doch einzugreifen.
Der Kampf startet mit einem gewaltigen Schwerthieb von Zorro, der von Mihawk geblockt wird. Und so nimmt das Ganze seinen Lauf…

Für manche User schlüssig, aber das ist nicht Odas Klischee. Shanks würde nie so denken.. All die Theorie entspricht nicht Odas Denkweise und Vorgehensweise...es wird niemals so eintreffen, allein weil Oda komlpett anders die Geschichte handhaben würde. So nach über 830 Kapitel kann ich Oda allmählich einschätzen und das ist wäre nie sein Gedankengut...die Handlung  wird defintiv nicht so passieren, weil es nicht Oda Like ist.


ps: Ich hoffe ihr konntet meine Ironie un meinen Sarkasmus in manchen Stellen meines Beitrags erkennen..



Zuletzt von Devanthar am Mo 19 Sep - 20:53 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mo 19 Sep - 20:20

   
Ja, wie soll man diesen "Spoiler" überhaupt zeitlich einordnen? Nach dieser These ist ja Ruffy noch bei weitem nicht der Piratenkönig. Sollte der finale Krieg nicht kommen, nachdemRuffy Piratenkönig geworden ist? Hab es zumindest immer so interpretiert. Außerdem sind Shanks, Blackbeard und Dragon ihre Verhaltensweisen überhaupt nicht nachvollziehbar. Jetzt mal ernsthaft, gerade Dragon soll kein Interesse daran haben, den Krieg mit aufzumischen, obwohl seine ganze Revolutionsarmee auf die Weltregierung (die nun mal in dieser Situation im Mittelpunkt steht) aufbaut und sein einziges Ziel widersprechen würde?? Dragon hasst Blackbeard nicht. Würde ich zumindest aktuell nicht ausgehen. Klar, sie hatten eine Auseinandersetzung. Aber Dragon hätte Blackbeard auseinander genommen, wenn er ihn wirklich derart hassen würde. Ruffy und Gear 5 ist so ein schwieriges Thema.. Es würde natürlich Sinn machen, weil mit der Argumentation, dass ihn Gear 4 zu sehr auslaugt kann man auch drüber hinweg sehen, weil bereits vor dem Timeskip sowohl Gear 2 als - , als auch Gear 3 seine Schwächen hatten. Nur irritiert mich noch dieser Poundman Modus. Man kann es zwar so gut wie ausschließen, aber ich bin immer noch davon überzeugt, dass Gear 4 mehrere Formen besitzen wird:
@Tuwz schrieb:
Der Einzige der noch steht ist Luffy. Er nutzt seine stärkste Technik, die ihm von Rayleigh beigebracht worden ist: Gear 5.
Das würde auch nicht viel Sinn machen. Weil Gear 4 Ruffys Kraft schon auslaugt und es mit vielen Risiken verbunden ist. Außerdem wie soll Rayleigh ihm Fähigkeiten von der Gum-Gum Frucht beibringen, wenn er selbst kaum eine Ahnung hat wie diese überhaupt funktioniert? Da Rayleigh ein Meister des Hakis ist, wäre wohl irgendwas Haki-mäßiges zu erwarten.
@Tuwz schrieb:
Das ist der Zeitpunkt in dem Zorro sein linkes Auge öffnet. Es gibt ihm einen großen boost in Sachen Vorahnungs Haki, wodurch sich seine Beweglichkeit und Konzentration stark steigert.
Wie auch Devanthar schon schrieb, ist dieser Aspekt völliger Schwachsinn. Zorro ist vermutlich auf einem Auge blind, was aber eh nebensächlich ist, da ein mittelmäßiger Vorahnungshaki Nutzer (So würde ich Zorro zumindest einschätzen) kaum auf Augenlicht angewiesen ist und auch wunderbar ohne zurecht kommen würde. Zorro ist ein wahres Tier, der in seinem Kampf seine Instinkte und übermenschlichen Fähigkeiten nutzt. Er geht bis ans äußerste und kann mehr schmerzen und Qualen erleiden, wie kaum ein anderer. Dass sein Auge ausschlaggebend auf den Sieg gegen Jack sein soll, halte ich für völlig absurd. Ich erwarte nun kein Sharingan oder Rinnegan..

@Tuwz schrieb:
Zorro, Sanji und Jinbei stellen sich Jack entgegen und die anderen beiden Katastrophen liefern sich einen harten Kampf mit Nekomamushi, Inuarashi und den drein legendären Samuari aus Wano, wärend der Rest von Kaido’s Armee von dem Rest der SHB, Law’s Crew, den Minks und Kämpfern aus Wano in Schach gehalten wird.
Hier frage ich mich, was ist mit den Whitebeard Piraten? Gerade von Marco erwarte ich einfach, dass er mit Jozu und Vista Kaidos Crew ordentlich aufmischen. Die scheinen wohl irgendwie in Vergessenheit geraten zu sein.

Ruffys Tod ist extrem kitschig. Und Law seine Teufelsfrucht ist schon overpowert genug. Ich meine, er kann wenn er will einen unsterblich machen? Das nenne ich mal absolut overpowert, ich finde kaum Worte für, was für ein ausmaß an Vielfalt die Operations Frucht hat. Dann soll er auch noch in der Lage sein, ein Menschen aus dem Tod zu holen? Das wäre viel zu übertrieben und würde seine Frucht eigentlich schon als stärkste überhaupt machen. Die ist ja ohnehin schon maßlos krank stark. Dass Law so eine heftige Bindung für Ruffy entwickelt, mag ich ausschließen. Natürlich, er hat schon eine gewisse Sympathie für ihn entwickelt, das will ich gar nicht bestreiten, nur ob das reicht, um sein eigenes Leben zu opfern? Das könnte ich mir aller höchstens bei Corazon vorstellen, für den er es tun würde. Und keiner in Laws Gegenwart kann ihn nochmal so krass prägen wie Corazon, nicht einmal Ruffy.
Der Krieg ist zwar ganz nett beschrieben, aber es wäre die Wiederholung einer Story. Nur, dass jetzt Ruffy Ace seinen Platz einnimmt. Ich stelle es mir schon episch vor, wie Zorro einen Schwert Streich in Richtung Marine Ford feuert, aber dann müsste er schon innerhalb dieser kurzer Zeit (wenn ich mich nicht verlesen habe, soll das schon in 2 Wochen passieren) auf Falkenauges Level sein und sogar drüber. Das schafft er nicht. Zorro wird mir hier zu sehr gepusht. Er ist ja bisher nicht mal Admiral Level und soll innerhalb von 2 Wochen sich mit Kämpfern anlegen, die auf Kaiser Level und vielleicht sogar drüber anlegen? Der finale Kampf für Zorro gegen Falkenauge erwarte ich nun nicht in Form eines Krieges, wo vieles ablenken kann. Ein 1 vs. 1 wäre da schon viel angenehmer zu genießen.
Insgesamt sind wenige Absätze vielleicht etwas brauchbar, aber der Rest ist nicht durchdacht.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mo 19 Sep - 20:23

   
@Devanthar schrieb:
Also ich glaube das diese These totaler Schwachsinn ist. Oda ist sehr behutsam was seine Geschichte angeht und ich denke nicht, das irgendein herbeigelaufener Graphik Desginer Einblick in die aktuelle Geschehnisse hat. Das traue ich Oda nicht zu, so leichtsinnig ist er nicht. Den Fortlauf der Geschichte wissen lediglich er selbst und vielleicht seine vertrautesten Assistenten, wenn überhaupt.
Ich kann mich mit der Theorie nicht anfreunden. Natürlich ist es lediglich an die Theorie angelehnt und nicht an dein Post Tuwz.

Ich stimme dem voll zu.So eine Theorie ist natürlich Fanmade.Außer den drei legendären Samurai,die überhaupt nicht erwähnt wurden,gibt es überhaupt keine Informationen über neue Charaktere,Namen und den Orten,wo die Kämpfe stattfinden werden.Um es näher zu erklären:Zu 90% erfindet Oda mit fast jedem Kapitel neue Sachen,die für uns überraschend und spannend herüberkommen.Als aktuelles Beispiel nehme ich Kap. 839,indem wir mit neuen Informationen bombardiert wurden wie z.B das Geheimnis der Klone,die Anspielungen der Germa auf die Nazis,das Design,eine bestimmte Karte(vllt.North Blue?).Und zu einem kleinen Prozentsatz,was in der Story relevant sein wird,überlegen sich One Piece Fans irgendwelche Theorien dazu.Zum Beispiel familiäre Abstammung,die Kräfte oder Powerup eines Charakters,das Geheimnis hinter dem D'...So grob gefasst,um was es bei den Theorien häufig geht.
Aber keiner der Theoretiker kann den Namen aller Insel vorraussagen,die es in der Neuen Welt gibt.Niemand außer Oda weiß über die Riesen aus Elban.Oder bis dem Arc Zou wusste niemand von Nekomamushi oder Inuarashi.Was wird es für neue Charaktere in Zukunft geben?Was werden sie für eine Rolle spielen?Wie sieht Wanokuni oder Elban aus?Unbekannte Orte,Charaktere,Dinge,die nur in Odas Gehirn versteckt sind und warten aufs Blatt Papier gezeichnet zu werden.
Wenn eine Theorie sowas heraushauen würde,dann würde sie entweder falsch sein oder richtig.Und der würde ich eher glauben.
Aber diese Vermutung @Tuwz ist einfach eine Vorstellung von dem,was passieren könnte aus den Augen eines One Piece Fan mit dem Wissen des aktuellen Kapitelstands.Und so eine Story kann sich jeder One Piece Fan ausdenken.Mit den Charakteren,die wir kennen und den Vermutungen,die wir bisher haben wie z.B über Zorros Auge.
Nette Geschichte,leider falsch.Es kann sein,dass die ein oder andere Information wie was ist das One Piece von Oda und seinen Assistenten irgendwie zur Community durchgesickert ist,aber nicht gleich eine ganze Geschichte.

Ich meinerseits versuche zum Beispiel die Parallelen aus unserer Welt mit der von One Piece zu verbinden.Es ist wahrscheinlicher,daraus die Inspirationen von Oda zu erkennen und irgendetwas vorherzusagen.Zum Beispiel hat sich die Theorie bewahrheitet,dass die Admiräle an japanische Schauspieler angelehnt sind oder die ganzen Orte von One Piece, auch Anspielungen von unserer Erde sind.Die Stadt auf Zou ähnelt der Hauptstadt Sana(Jemen),Dressrosa Spanien,....

PS:Auf die Theorie selbst werde ich nicht eingehen,da schon andere erklärt haben,wie absurd sie ist.

Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

Beiträge Beiträge : 3997
Kopfgeld Kopfgeld : 2260442
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mo 19 Sep - 22:41

   
Geil, nach Whole Cake Island kommen nurnoch drei Arcs? Kaido Krieg, der große Krieg und dann noch einen weiteren da einige Charaktere noch fehlen und Raftel noch nicht aufgesucht wurde. Freue mich echt darauf!

Nein, jetzt mal ernsthaft. Natürlich kann man darüber diskutieren und diesen vermeidlichen "Spoiler" in diesen Thread hier zu posten war richtig. Auch gut, dass du es übersetzt hast. Dennoch: Solche großen Pseudospoiler kommen ständig und im Schnitt gibts jedes halbes Jahr eine bestimmte die Wellen schlägt. Die letzte die ich öfters zu Ohren bekommen habe war so ein geistiger Durchfall von wegen Kaido ist Zorros Vater, der weibliche Mink aus Kapitel 795 (Die gute Tristan wie wir jetzt wissen) wird das nächste Crewmitglied und bla bla bla. Sowas kommt immer wieder auf, meistens durch große Facebookseiten oder dumme, klickgeile Youtuber, die dies teilweise als Fakt darstellen. Aber das ist ein anderes Thema.
Das hier mag zwar inhaltlich ein, zwei nette Ansätze zu haben und ist zumindestens ausführlicher formuliert, aber doch im Grunde nur absoluter Unsinn.

@Lemon1 schrieb:
Ich stimme dem voll zu.So eine Theorie ist natürlich Fanmade.Außer den drei legendären Samurai,die überhaupt nicht erwähnt wurden,gibt es überhaupt keine Informationen über neue Charaktere,Namen und den Orten,wo die Kämpfe stattfinden werden.Um es näher zu erklären:Zu 90% erfindet Oda mit fast jedem Kapitel neue Sachen,die für uns überraschend und spannend herüberkommen.Als aktuelles Beispiel nehme ich Kap. 839,indem wir mit neuen Informationen bombardiert wurden wie z.B das Geheimnis der Klone,die Anspielungen der Germa auf die Nazis,das Design,eine bestimmte Karte(vllt.North Blue?).Und zu einem kleinen Prozentsatz,was in der Story relevant sein wird,überlegen sich One Piece Fans irgendwelche Theorien dazu.Zum Beispiel familiäre Abstammung,die Kräfte oder Powerup eines Charakters,das Geheimnis hinter dem D'...So grob gefasst,um was es bei den Theorien häufig geht.

Du sprichst mir aus der Seele. Bei den ganzen angeblichen Leaks sieht man nie oder kaum genaue Informationen über neue Charaktere, Orte oder anderes. Auch fehlt dann eben wieder viel, ich meine wo steht was von Oden, dem Königstreffen, Elban, die relevanz der Strohhutflotte und und und. Die meisten dieser Leakautoren ignorieren gefühlt 90% des World Building von One Piece und so wirkt es eben unrealistisch.

DreckscherAzzi
USER - REVOLUTIONÄR
USER - REVOLUTIONÄR

Beiträge Beiträge : 668
Kopfgeld Kopfgeld : 1068444
Dabei seit Dabei seit : 03.02.13
Ort Ort : New Mexico

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Di 20 Sep - 21:40

   
Ich hasse diese Youtube Theorien Videos, die meisten sind einfach scheiße ohne Ende. Abe bei einem (wo der Typ nicht geredet hat) hab ich mal ne gute Theorie gelesen.
Es ging darum, dass Kaido der Sohn oder Nachkomme von Zombie oars ist, und verwandt mit little oars, vllt ah sein Vater. Aber bis auf kaidos Hörner und seine Statur weißt nix weiter darauf hin.
Trotzdem fand ich das interessant, was sagt ihr dazu

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Di 20 Sep - 23:13

   
@Tuwz schrieb:
Allerdings werden Luffy’s Knochen bei jeden Schlag in Gear 5 durch den Druck zerquetscht und gebrochen. Dadurch ist er nur in der Lage ihn für 45 Sekunden aufrecht zu halten. Aber auch nach dem finalen Schlag schafft es Kaido auf den Beinen zu bleiben und Luffy fällt aus Gear 5.

Das ist meiner Meinung nach der erste Punkt, der nicht richtig reinpasst. Wollte Rayleigh eigentlich nicht ein Technik zeigen, was weniger belastend ist als Gear 4? Ich habs nicht mehr in Erinnerung zugegeben, aber ich weiß es noch aus der Diskussion. Falls es stimmen sollte, wäre Gear 5 aber noch schlimmer. Das würde dann nicht mehr reinpassen.

@Tuwz schrieb:
Beiden mobilisieren ihre letzen Reserven und tauschen einen letzten Schlag aus. Kaido verliert das Bewusstsein und ist besiegt

Weiß nicht so episch kann ich es mir nicht vorstellen.

@Tuwz schrieb:
Auch Luffy fällt um und bleibt bewegungslos liegen. Alle freuen sich über den Sieg, bis sie merken, dass Law schreit und weint. Luffy ist nicht bewusstlos, er ist tot.

Wäre echt interessant, ein unsterblicher Ruffy, welcher sowieso ein Stehaufmännchen mit viel  Ausdauer ist, könnte von Laws Fähigkeit profitieren, ohne dabei unsterblich zu werden. Mit Ivankov an seiner Seite und der Unsterblichkeit könnte es schon ein zu krasser Ruffy entstehen. Law hätte dann ein Heldentod. Allerdings wird ja so oder so von vielen erwartet, dass Law seine Fähigkeit einsetzt.

@Tuwz schrieb:
Schnell sind Marineschiffe zur Stelle und wollen alle Beteiligten verhaften.
Law weiß, dass seine Teufelsfrucht die Fähigkeit hat Unsterblichkeit zu verleihen hat, er hat aber auch Gerüchte gehört, dass sie Tote wiederbeleben kann. Allerdings hat dafür nur 24 Stunden Zeit un kann sich gerade keinen Kampf mit der Marine leisten. Also handelt er aus, dass alle außer er und Luffy unbehelligt bleiben. Da der Kommandant ein alter Freund Garp’s ist, erlaubt er Law die Operation durchzuführen.  Es gelingt und Luffy fängt wieder an zu atmen, während Law plötzlich tot umfällt. Luffy wird nach Impel Down gebracht und soll hingerichtet werden. Die Nachricht darüber löst große Freude bei der SHB und Freunden aus, da sie dachten dass er tot wäre. Gleichzeitig trauern sie allerdings auch um Law.

Hier wird es wieder merkwürdig. WIeso sollte er Ruffy nicht weiterziehen lassen? Selbst Fujitora hat erlaubt, Ruffy zu entkommen. Wieso wiederbeleben, wenn er sowieso wieder sterben sollte? Das passt meiner Meinung ach gar nicht zusammen. Aber ich denke auch nicht, dass Law die Fähigkeit dazu hat. Schließlich kann kein Operation der Welt tote beleben. Untersteblichkeit passt da schon eher ins Konzept der One Piece Logik.

@Tuwz schrieb:
Danach soll ein Krieg folgen, der Marienford noch übertrifft.
Zum geplanten Zeitpunkt von Luffy’s Exekution tauchen die SHB und die 5600 Mann ihrer Flotte auf. Zorro führt sie an und schwört in einer bewegenden Rede nochmal seine Loyalität zu Luffy und dass er ihn mit Einsatz seines Lebens retten wird.
Es kommen noch viele Schiffe zur Unterstützung der SHB, die niemand erwartet hatte: die gesamte Armee von Alabaster, die Armee von Dress Rosa, die Fischmenschen, viele der ehemaligen Whitebeard Piraten, die dem Bruder von Ace helfen wollen, die ehemaligen Gefangenen von Impel Down (von Buggy ist hier nicht die Rede), Boa Hancock und die Kuja-Piraten, die Minks, die Krieger aus Wa no Kuni und Trafalgar Law’s Crew. Auch die Revolutionäre tauchen auf einer riesigen schwebenden Insel auf, Dragon sagt, aber dass er kein Interesse an dem Krieg hätte und nur eingreifen würde wenn der Mann den er am meisten Hasst auftauchen würde (damit meint er Blackbeard).

Bis auf den Revo´s ist dies mein lieblingsg Teil. Das wäre echt mal interessant zu sehen, wer alles für Ru ffy da ist. Schließlich hat er echt viele gerettet, ohne einen Gegenleistung zu erwarten. Eine derartige Szene stelle ich mir echt episch vor. Wenn eine noch größere Gruppe als wie bei WB auftaucht und Ruffy einfach übelst unterschätzt wird. Allerdings denke ich nicht, dass die Gorressei dabei wären. Dragon soll seinen Sohn nicht beschützen??? Er hat ihn doch schon einmal vor Smoker beschützt und jetzt soll er zuschauen und Ivankov und Sabo "erlauben" seinen Sohn zu retten??? Das passt wirklich echt nicht zusammen. Spätestens hier müssen die meisten verstehen, dass da was nicht reinpasst. Allerdings find ich den Verhalten von Shanks auch merkwürdig und unpassend. Er besiegt Kaido, damit wären beide Kaiser und ebenbürtig, bzw. gleiche Niveau. Wenn Shanks sein Freund in Gefahr ist, wäre dies der Zeitpunkt wo er eingreifen könnte, denn dagegen spricht echt nichts mehr... und von einer Prüfung kann man eine Exekution nicht mehr bezeichnen. Allerdings wäre eine derartige wo der rote Kaiser, Revo´s, die Großflotte und vor allem einige nicht erwartete Verbündete erscheinen wäre einfach Wahnsinn. So einer nach dem anderen Quasi, erst die Großflotte kurz darauf die Revo´s... irgendwo in der Mitte sogar ein Kaiser. Teile der Samurai. Wenn Shanks mitkämpft kann man, Mihawk da durchstreichen. Eine derartige Szene würde ich mir echt von Oda wünschen. Das wäre jedenfalls mal was anderes, statt ein Ruffy der ständig Gegner besiegt und andere rettet, würde er mal gerettet werden. In einem derartigen Arc könnte wir alte Freunde und neue Verbündete sehen. Das ist der Part, wo ich auch Gänsehautfeeling hatte. BB könnte zwar auch auftauchen, aber dann würde er TF´s sammeln von Toten wahrscheinlich. Dragons Gegner ist außerdem wie meine Vorredner sagten die WR und nicht BB. Die Revo´s wurden nur wegen den Waffen angegriffen sonst haben die eigentlich nichts miteinander zutun.

@Tuwz schrieb:
Ivankov und Sabo wird aber trotzdem erlaub zu kämpfen, da sie Luffy’s Freunde sind.

Wie oben beschrieben, echt großzügig allerdings passt zu Dragon ein derartiges Verhalten nicht. Außerdem würde er vermutlich nicht auftauchen, wenn er nicht vor hätte einzugreifen. Der Teil mit erlaubt stört mich echt, WTF?! Ich denke nicht, dass es so kommt. Kann ich mir schlecht vorstellen. Ich schließe mich eindeutig den Leuten hier an. Es ist sicherlich Fake. Aber ein Gefangener Ruffy würde mir gefallen. Obwohl er in Impel Down ein und ausgebrochen ist. Könnte man es so erklären, dass er eben komplett besiegt ist oder noch verwundet. Dazu noch Seesteinhandschellen... Ich frage mich ob Rayleigh ihn helfen würde. Er ist ja bekanntlich in Rente.
Aber so ein riesen Allianz für Ruffy...dazu Kaido besiegt...das würde ein saftiges Kopfgeld und Schlagzeiglen geben. Wenn Ruffy in Impel Down landet ist ja Mister 2 noch am start ;D er könnte damit auch frei kommen oder Ruffy vielleicht erneut unterstützen. WENN ES DAZU kommt, mit einer derartigen Allianz, dann aber Gute Nacht Impel Down. Ahja Very Happy ratet mal Reiju´s lieblings Cocktail... "Magellan"!

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Di 11 Okt - 14:42

   
Offene Fragen und mögliche Erklärungen.

Zum heutigen Stand gibt es noch einige offene Fragen. Ich habe einmal ein paar davon rausgesucht und versucht eine plausible Erklärung zu finden.

1. Wer ist JoyBoy?
2. Wann trifft die Vorhersage von Madame Shirley ein?
3. Warum wird Ruffy Piratenkönig?
4. Was ist Pluton?
5. Was ist Uranus?
6. Welche Auswirkung haben die Injektionen von Ivankov auf Ruffy?
7. Wie ist es möglich mehr wie eine TF zu essen?

(1)JoyBoy wurde das erste Mal auf FMI und im Zusammenhang mit der Noah und Poseidon erwähnt. Er könnte also eine Person aus dem verlorenen Jahrhundert gewesen sein. Es ging um ein Versprechen, dass er nicht einhalten konnte und dass, wenn die Zeit gekommen ist, noch erfüllt werden muss. Was könnte dieses Versprechen gewesen sein. Könnte es sein, dass Joyboy vorhatte, die Fischmenschen mit der Noah an die Oberfläche umzusiedeln? War es damals nicht möglich, weil es eine Macht gab, die dies verhindert hat?
Meiner Meinung nach, hängt die Erfüllung dieses Versprechens mit Frage Nummer 2 zusammen.

(2)Die Vorhersage von Madame Shirley besagt, dass Ruffy die FMI zerstören wird. Und was passiert dann mit der Bevölkerung? Natürlich kann man argumentieren, dass alle gute Schwimmer sind und sich im Meer schnell bewegen können. Wenn man also davon ausgeht, dass die FMI durch Ruffy zerstört wird, muss man auch davon ausgehen, dass dies passiert, weil die Redline zerstört wird. Sei es durch eine mächtige Waffe (Pluton) oder durch den Kampf von Ruffy und seiner Allianz gegen die Mächte von Mary Joa. Was passiert also wenn die Redline zerstört wird? Richtig die Gesteinsmassen fallen direkt auf FMI und das würde dazu führen, dass diese zerstört wird. Wenn nun jeder Bewohner um sein Leben schwimmt wird es der ein oder andere wohl schaffen zu entkommen. Doch was wäre wenn die Noah dazu da ist, den Fischmenschen sowohl als Herberge als auch Transportmittel zur Oberfläche zu dienen? Vielleicht darf die Noah deswegen nicht zerstört werden, weil im Falle der Zerstörung von FMI sie als einziger Zufluchtsort dient. Kombiniert mit der Macht von Poseidon könnte man Mühelos an die Oberfläche gelangen und sich gegen andere Piraten oder auch die Marine verteidigen und hätte zeitgleich eine „Heimat“. Niemand wäre in der Lage ein solches Schiff, inklusive Seekönige und Besatzung (in dem Fall die Bewohner von FMI) anzugreifen. Man könnte sich in aller Ruhe nach einem Ort umsehen, an dem man leben kann. Außerdem gehe ich stark davon aus, dass wenn es soweit ist und Ruffy gegen die WR kämpft, FMI zerstört und alle mit der Noah an die Oberfläche flüchten müssen, die Fischmenschen in Kombination mit der Noah und den Seekönigen eine große Hilfe für Ruffy sein werden.



(3) Genau das ist auch der Grund, warum Ruffy Piratenkönig wird. Nicht weil er der stärkste Pirat auf den Weltmeeren ist, sondern weil er die größte Macht (Macht nicht gleich Stärke) besitzt – nämlich haufenweise Menschen / Rassen um sich zu scharen, die für Ihn sein Leben geben würden. Zurzeit hat er sich mit Fischmenschen, Riesen, Zwergen und Tiermenschen (Minks) verbündet. Dazu wird sich Ihm meiner Meinung nach noch ein Teil aus der Marine (G-5, Corby, Fujitora & Co.) die Revos, diverse Samurai der Meere und verschiedene Königreiche (z.B. Alabasta und Drum) anschließen.

(4)Außerdem glaube ich das Ruffy neben den Kräften von Poseidon auch auf die Kräfte von Pluton zurückgreifen kann. Es existieren ja bereits Theorien darüber, dass die Thousand Sunny Pluton ist. Das sehe ich ähnlich. Ich glaube, dass die Sunny iwann zur Pluton wird. Alleine die Tatsache, dass Franky schon als Kind Kampfschiffe baute und eine lange Zeit die Pläne für den Bau dieses Schiffes besaß sprechen stark dafür. Franky wird sich diese Pläne durchgelesen haben. Er wird sie auswendig können und das Wissen besitzen, diese Pläne zu realisieren. Deshalb zögerte er auch nicht lange, die einzigen Pläne für den Bau dieses Schiffes zu verbrennen. Wenn der Zeitpunkt reif ist, wird er die Sunny so verändern können, dass Sie genau zu dieser Macht wird.. In der Optik sicherlich nicht 1 zu 1 umgesetzt, aber die Fähigkeiten, die Pluton ausmachen, wird er in der Sunny integrieren. Dafür gibt es ja das Soldier Doc System. Wäre zumindest eine Möglichkeit, da wir nicht wissen, was genau an die antike Waffe Pluton so gefährlich gemacht hat. Vielleicht war es nicht mal eine Waffe sondern eher eine besondere Fähigkeit des Schiffes.



(5)Was die antike Waffe Uranus ist, ist momentan noch nicht bekannt. Ich habe mir länger darüber Gedanken gemacht und den Einfall gehabt, dass Ruffy die 3. Antike Waffe sein könnte. Denkt nicht gleich dass ich verrückt bin. Nach dem ich weitere Nachforschungen angestellt habe, bin ich auf folgende Definition von Uranus gestoßen.

Bei Uranus geht es um die Befreiung von dem was allgemein als richtig erachtet wird und damit auch um das Erkennen dessen, was wir in uns selbst als richtig erachten. Also auch die Fähigkeit sich selbst als Individuum zu verstehen und unabhängig von der gängigen Münze leben zu wollen. Uranus will sich nicht anpassen, er will ein Gegenpol zum Normalen und Üblichen sein. So ist Uranus auch in mancher Hinsicht unser gesellschaftlich-soziales Gewissen, das über das rein selbstorientierte Erkennen hinausgeht. Im Prinzip ist in Uranus die Suche und der Wille zu neuem, ungewöhnlichem, experimentellem, ideellen Vorgehen enthalten“

Nach dem lesen dieser Definition musste ich direkt an Ruffy denken. Und ist es wirklich so abwegig, dass ein weiteres Lebewesen eine antike Waffe ist? Das könnte auch die Fähigkeit von Punkt (3) erklären. Beziehungsweise könnte man argumentieren, dass man diese Eigenschaft deshalb als „Waffe“ bezeichnet. Denn auch Mihawk hat im großen Krieg festgestellt, dass diese Fähigkeit/Eigenschaft die gefährlichste Waffe ist, die es gibt.

(6)Oda ist bekannt für seine Foreshadowings. Das Ruffy Injektionen von Ivankov erhalten hat, die das Leben verkürzen ist allgemein bekannt. Ich bin nicht der Meinung, wie viele andere, dass Ruffy ein ähnliches Schicksal wie Roger erleiden wird und aufgrund einer Krankheit stirbt oder hingerichtet wird weil er sich der Marine stellt. Viel mehr glaube ich daran, dass die Fähigkeiten der TF von Law Ruffy unsterblich machen. Das würde von Oda nicht erwähnt werden, wenn dies nicht iwann eintreffen würde. Ich glaube nicht mal, dass Ruffy in einem Kampf so schwer verletzt wird, dass er am Sterben ist und Law Ihn nur so retten kann. Ich glaube eher, dass Oda etwas Menschlicheres für Ruffy vorhergesehen hat. Seine Art und Weise zu kämpfen treiben Ihn jedes Mal bis ans äußerste seiner Kräfte. Und es wird der Zeitpunkt kommen, an dem ein Körper eines Gummimenschen an seine Grenzen kommt. Ruffy wird einer Krankheit erleiden (ähnliches passiert auch in Dragonball Z wo Son-Goku von einem tödlichen Herzvirus heimgesucht wird und sich dieser noch schneller in seinem Körper ausbreitet, weil er als Super-Sayajin kämpft) und auch Choppers Fachwissen kann nicht mehr daran ändern das Ruffy sterben wird. Und dann kommt Law ins Spiel und rettet Ruffys Leben (bei Dragonball Z war es Trunks), da sein Traum, die Rache an Don Flamingo bereits vollendet ist. Und so könnte er sich bei Ruffy revanchieren. Diese Unsterblichkeit könnte Ruffy helfen, im Kampf alles aus sich rauszuholen oder sogar für sein Awaking sorgen.


(7)Wenn man einen Gegner hat, der 2 TF gegessen hat muss man an diese Grenzen gehen können. Es gibt ja Theorien, dass BB bereits 3 TF besitzt. Seine 1. Frucht war demzufolge nicht die Finster-Frucht, sondern eine Mystische Zoan Frucht-Typ Zerberus. Dies ermöglicht Ihm, von jedem Typ eine TF zu essen (Zoan=Zerberusfrucht, Logia=Finsterfrucht, Paramecia=Bebenfrucht). Ein Zerberus ist ein Wolfartiges Wesen mit 3 Köpfen. Somit könnte es möglich sein, dass jeder Kopf eine TF besitzt. Ein Zerberus war in der griechischen Mythologie ein (wie oben bereits erwähnt) 3 Köpfiges Wesen, das den Eingang zur Unterwelt bewacht und in der Finsternis lebte. Somit würde die Kombination aus Zerberus und Finster Frucht gut zusammen passen. (Die Dunkelheit schließt alles ein und zieht es herab in die Dunkelheit wo der Zerberus wacht). Ein weiteres Indiz dafür ist die Totenkopfflagge von BB auf dem 3 Totenschädel zu sehen sind. Ich finde diese Theorie ganz sinnvoll und interessant.


Einige Theorien habt Ihr sicherlich schon in anderen Threads gelesen. Ich behaupte ja nicht, dass ich alles was ich hier schreibe frei erfunden habe. Das sind für mich persönlich, sinnvolle Aussagen zu den am Anfang gestellten Fragen und ich würde mich darüber freuen, wenn Ihr mir eure Sicht der Dinge aufzeigt oder zu den von mir getroffenen Aussagen Stellung nehmt.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Di 11 Okt - 21:08

   
Da das ein Thread für anhaltslose Theorien ist,werde ich auch ohne wirkliche Argumentation meine Meinung sagen.

@Criss_Ko schrieb:
1.Wer ist JoyBoy?
Ein Prophet wie Shirley,der den großen und letzten Krieg gegen die Weltregierung vorhergesehen hat und eng verbunden mit den letzten Überlebenden aus dem antiken Königreich war.Vielleicht hat er wegen dem Porneglyph eine Verbindung zu dem Kouzuki-Clan,der die Porneglyphe hergestellt hat. Joyboy kann auch nur ein Deckname sein.

@Criss_Ko schrieb:
2. Wann trifft die Vorhersage von Madame Shirley ein?
Hast du schon mal die Möglichkeit in Erwägung gezogen,dass Shirley Unrecht haben könnte?

@Criss_Ko schrieb:
3. Warum wird Ruffy Piratenkönig?
Banale Frage.Weil Ruffy der Protagonist der Serie vielleicht ist?Du denkst wohl,dass Ruffys Schicksal Piratenkönig zu werden einen tieferen Sinn hat.Ich kann hier dir nicht widersprechen,weil wir sowieso beide nur spekulieren,aber eines ist sicher. Blackbeard hat zurzeit mehr Chancen als erster Piratenkönig zu werden.Ich weiß nicht,ob du es warst oder ein anderer,aber jemand hat mal mich gefragt,wieso Blackbeard Piratenkönig werden sollte?Die Antwort ist leicht zu beantworten.Von der Story her würde es den Antagonisten ausbauen und Blackbeard würde noch mehr an Bedeutung gewinnen.Und zweitens würde es nur die "Realität" widerspiegeln.Jemand,der eben stärker und mehr Einfluss hat,ist dem gleichen Traum näher dran als nur irgendein durchschnittlicher Rookie.

@Criss_Ko schrieb:
4. Was ist Pluton
5. Was ist Uranus?

Die Idee,dass Ruffy Uranus ist,und Uranus selbst ein "heiliges" Lebewesen darstellt,klingt für den ein oder anderen erst mal weit hergeholt.Nach langem Überlegen könnte es doch Sinn machen,oder doch etwa nicht?Erstmal fragt man sich,wie Ruffy Uranus werden konnte?Dass Ruffy im Laufe seines Lebens zu Uranus wurde,würde jeder für unwahrscheinlich halten,da wir fast seine ganze Geschichte kennen und die einzige Möglichkeit wäre,dass er nach seiner Geburt in eine antike Waffe verwandelt wurde.Das klingt bescheuert und ist es auch. Ruffy ist eine normale Person ohne besonderen Fähigkeiten außer seiner Teufelsfrucht und Haki.Gut,Ruffy kann noch die Stimme des Universums hören,aber das kann Momonosuke auch,und da eine antike Waffe nur einmal existieren sollte,hat die Fähigkeit nichts mit Uranus zu tun. Die einzig andere Schlussfolgerung für Ruffy=Uranus wäre,dass Ruffy schon seit seiner Geburt Uranus ist.Das bedeutet,dass Uranus von Generation zu Generation wiedergeboren wird.Aber,das große Problem an dieser Vermutung und allgemein an all den anderen Vermutungen(Ruffy=Rogers Reinkarnation) ist der,dass Ruffy nicht gleich Ruffy ist.Das würde viele Fans enttäuschen,wenn Ruffy doch eine andere Person in Wirklichkeit ist.Dann wäre es nicht Ruffys Verdienst,wenn er zu einem Piratenkönig wird.In meinen Augen ist Ruffy ein normaler Mensch und gehört Ruffy definitiv zur Monkey-Familie.Zum Beispiel die Szene auf Enies Lobby,als Ruffy und Garp sich schlägern und dann beide ein Nickerchen halten,sollten beweisen,dass er definitv der Enkel von Garp ist.

Bevor ich meine aktuelle Meinung zu Uranus sage,komme ich erstmal auf Pluton zu sprechen.Ich habe oben mal angestrichen,dass eine antike Waffe nur einmal existieren sollte.Ich finde überhaupt die Tatsache,dass Pluton ein Schiff darstellen soll,fragwürdig.Wenn es wirklich Baupläne für das Schiff gab,dann würde es bedeuten,dass man Pluton mehrfach produzieren kann.Das wären nicht mehr eine antike Waffe,sondern eine Reihe von Schlachtschiffen.Es existieren nur drei antike Waffen,und alle sind unterschiedlich.Eins ist Poseidon,das zweite Pluton und das dritte Uranus.
Diese Tatsache widerspricht sich aber mit der,dass Pluton ein Schiff ist,das man unendlich mal bauen kann.
Deswegen stelle ich die These auf,dass Pluton nicht reproduzierbar ist.Desweiteren glaube,dass Pluton sowie allgemein jede antike Waffe ein Lebewesen darstellt und einzigartig sind.Zunisha zum Beispiel ist stärker als jedes Schlachtschiff.Deswegen glaube ich auch,dass Pluton auch so ein Lebewesen ist,und aufgrund seiner monströsen Art er als "Schlachtschiff" bezeichnet wurde.

Uranus glaube ich ist der Gott,der das One Piece Universum erschaffen hat,sowie die Erde mit den Teufelsfrüchten und allen Geschöpfen.

@Criss_Ko schrieb:
6. Welche Auswirkung haben die Injektionen von Ivankov auf Ruffy?
Ruffy hat mit 17 Jahren seine Reise begonnen,jetzt ist er mit 19 Jahren ein gefürchteter Pirat in der Neuen Welt.Wenn wir uns in dem Tempo weiterbewegen,werden wir die Auswirkungen der Injektionen sicherlich nicht bemerken.

@Criss_Ko schrieb:
7. Wie ist es möglich mehr wie eine TF zu essen?[/center]
Ich glaube,dass Blackbeard zu Vegapunks Forschungsteam gehört hat und seinen Körper so genetisch manipuliert hat,dass er imstande war,mehrere Teufelsfrüchte zu verzerren.Die andere Möglichkeit ist noch die,dass Blackbeard von der Zerberusfrucht gegessen hat,ist aber unwahrscheinlich,weil Blackbeard sich noch nie in einen Zerberus verwandelt hat.Die dritte Möglichkeit wäre die,dass die Yami-Yami no Mi Teufelsfrüchte absorbieren kann und man diese dann nutzen kann.Diese Vermutung ist auch nicht so wirklich plausibel.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mi 12 Okt - 9:34

   
@Criss_Ko Erstmal riesenl ob, echt ein interessanter Beitrag. Zu den Teufelsfrüchten ist mir noch eingefallen, was wäre wenn, jeder wirklich 3 TF´s essen kann? Zoan, Logia, Paramecia. Vielleicht hatten in der Vergangenheit einfach nur 2 Zoan Früchet kombiniert und boom, der Person ist explodiert und danach hat sich niemand mehr getraut. So gilt die Annahme, dass jeder nur ein TF nutzen kann.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass sich bestimmte Früchte kombinieren lassen. Dazu müssten man natürlich mehr darüber erfahren. Irgendwie konnte BB an die Informationen gekommen sein. Auch dies würde deine Cerberus Theorie unterstützen. Allerdings, bedeuten 3 Köpfe nicht 3 Herzen. Vega Punk und BB gehören glaube ich nicht zusammen, wäre eine echte Überraschung. Aufgrund von Kuma, verbuche ich Vega Punk unter Revo´s vorerst. Irgendwo in der OP-Welt muss mehr wissen über die TF geben oder jemanden der darüber verfügt und dann könnte tatsächlich weitere Power-Up in Form von TF´s erhalten. Könnte neue und interessante Szenarien ergeben.

@Lemon1 schrieb:
Blackbeard hat zurzeit mehr Chancen als erster Piratenkönig zu werden.Ich weiß nicht,ob du es warst oder ein anderer,aber jemand hat mal mich gefragt,wieso Blackbeard Piratenkönig werden sollte?Die Antwort ist leicht zu beantworten.Von der Story her würde es den Antagonisten ausbauen und Blackbeard würde noch mehr an Bedeutung gewinnen.Und zweitens würde es nur die "Realität" widerspiegeln.Jemand,der eben stärker und mehr Einfluss hat,ist dem gleichen Traum näher dran als nur irgendein durchschnittlicher Rookie.

Es könnte tatsächlich sein, dass BB als Piratenkönig betitelt wird, aber eben nur betitelt und nicht Piratenkönig in dem Sinne von was Roger meinte. Würde man nicht als Piratenkönig in der OP-Welt gelten wenn man die Kaiser besiegt hat? Immerhin wäre man sehr möchtig, wenn nicht der mächtigste Pirat. Auch wenn ich BB nicht leiden kann, befürchte ich eher wird wirklich noch eine krasse Entwicklung beitragen. Weil er scheinbar über geheimees Wissen verfügt, wie immer er da ran gekommen ist. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich BB´s Geschichte, er könnte einer der Wissenschaftler sein, die damals mit Judge und Vega Punk zusammengearbeitet haben. So könnte er sich selbst modifiziert und über 3 Herzen verfügen. Auch wenn er wie ein lausiger und besoffener 0815 Pirat aussieht, ist er doch eine der schlausten Strategen der OP-Welt. Die Frage ist, wer ist BB, wieso verfügt über das Wissen, dass man mehrere Früchte essen kann. Soweit ich es mitbekommen habe scheint es aktuell nur an der Finsternisfrucht zu liegen. Aber ich denke hier wird man noch über seine Geschichte einiges erfahren. Er ist alt genug um eine wichtige Posten gehabt zu haben, oder noch eine andere interessante Rolle gespielt haben könnte. Wenn er aber ein Wissenschaftler gewesen wäre, wie Lemon1 es geschrieben hat oder ein anderen Weg gäbe, mehrere Früchte zu essen. Dann hätte er doch Recht früh angefangen TF´s zu futtern. Oder man muss eine bestimmte kombinationen essen. Zuerst Logia, dann Paramecia und Zoan. Deswegen könnte er gewartet haben. Oder eben wie Criss_Ko das geschrieben hat erste Frucht ein Zoan, Logia und Paramecia und deswegen könnte er sich zurück gehalten haben. Aber wie bereits geschrieben ist das meiste erstmal nur spekulation. BB hat sicherlich ein Geheimnis und es gibt sicher noch einige andere Wissenschaftler aus dem Team die noch auftauchen könnten/werden.

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mi 12 Okt - 13:26

   
@Lemon1 schrieb:
Ich glaube,dass Blackbeard zu Vegapunks Forschungsteam gehört hat und seinen Körper so genetisch manipuliert hat,dass er imstande war,mehrere Teufelsfrüchte zu verzerren.Die andere Möglichkeit ist noch die,dass Blackbeard von der Zerberusfrucht gegessen hat,ist aber unwahrscheinlich,weil Blackbeard sich noch nie in einen Zerberus verwandelt hat.Die dritte Möglichkeit wäre die,dass die Yami-Yami no Mi Teufelsfrüchte absorbieren kann und man diese dann nutzen kann.Diese Vermutung ist auch nicht so wirklich plausibel.

Also das BB ein Wissenschaftler gewesen sein soll glaube ich nicht. Er war Jahre lang auf dem Schiff von Whitebeard. Und er ist jetzt auch nicht schon 60. Wann soll er denn Wissenschaftler gewesen sein. Außerdem glaubeich ebenso wie eagle_d_phoenix nicht daran, dass er eine Verbindung zu Vegapunk hatte. BB ist ein enorm guter Stratege und starker Pirat. Es wäre zuviel des guten, wenn er nun auch noch Wissenschaftler wäre. Und bis jetzt besteht ja ein Verbindung von Vegapunk zu den Revos.

eagle_d_phoenix schrieb:
Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich BB´s Geschichte, er könnte einer der Wissenschaftler sein, die damals mit Judge und Vega Punk zusammengearbeitet haben. So könnte er sich selbst modifiziert und über 3 Herzen verfügen.

Meinst du das hat Marco damals gemeint als er sagte: Bei einem normalen Menschen wäre das nicht möglich, aber Teach hat einen anderen Körper. (oder so ähnlich). Ich bin der Meinung, dass das nicht auf sein inneres, sondern eher an sein äußeres gerichtet war. Wenn er 3 Herzen hätte, warum sollte er das gegenüber den Whitebeard Piraten erwähnen. Bis jetzt haben wir diese nur auf MF näher kennengelernt. Vielleicht wissen diese bereits, dass BB von einer Zoan gegessen hat und was diese Frucht für Fähigkeiten ermöglicht. Und deshalb war auch Marco nicht sonderlich erstaunt darüber, dass er eine weiter TF gegessen hat. Außerdem muss sein Körper eine weitere Besonderheit haben, da der Schaden, der Ihm zugefügt wird durch die FInster Frucht enorm erhöht wird.

Vielleicht ist er auch einfach resistent gegen dieses Explodieren und kann deshalb weitere TF nutzen.

@Lemon1 schrieb:
Banale Frage.Weil Ruffy der Protagonist der Serie vielleicht ist?Du denkst wohl,dass Ruffys Schicksal Piratenkönig zu werden einen tieferen Sinn hat.I

Nein ganz und gar nicht banal. Deiner Meinung nach wird Ruffy zum Piratenkönig weil er der Protagonist ist? Glaubst du wirklich Oda macht ihm zum Piratenkönig ohne das eine besondere Bootschaft dahinter steckt? Ja ich glaube definitiv das sein Schicksal einen tieferen Sinn hat. EIne Bootschaft wie zum Beispei: Der Piratenkönig vereinigt die gespaltene Welt und vereint alle Ozeane miteinander. Außerdem schafft er durch seinen Sieg gegen die WR die Diktatur ab und alle Menschen sind von der tyrannei der Himmelsdrachenmensch befreit.

@Lemon1 schrieb:
Hast du schon mal die Möglichkeit in Erwägung gezogen,dass Shirley Unrecht haben könnte?

Ja auch daran habe ich gedacht. Aber das macht für mich einfach überhaupt keinen Sinn. Wieso sollte man erwähnen, dass Ihre Vorhersagen immer zutreffend waren und das Ruffy die Insel zerstört, wenn dann im nachhinein die Vorhersage einfach falsch war. Das wäre schon mega billig. Oder findest du nicht? Und das würde auch nicht zu Oda passen.

eagle_d_phoenix schrieb:
Zu den Teufelsfrüchten ist mir noch eingefallen, was wäre wenn, jeder wirklich 3 TF´s essen kann? Zoan, Logia, Paramecia. Vielleicht hatten in der Vergangenheit einfach nur 2 Zoan Früchet kombiniert und boom, der Person ist explodiert und danach hat sich niemand mehr getraut. So gilt die Annahme, dass jeder nur ein TF nutzen kann.

Also das wäre defnitiv auch eine Möglichkeit. Vielleicht spielt tatsächlich die Reihenfolge der TF eine Rolle. Es ist sehr unwahrscheinlich aber ausschließen sollte man es nicht. Und da niemand das Risiko eingeht, bleibt man auf dem Stand, dass der verzehr einer 2. Frucht tödlich ist. Ob sich das nun ändert, nachdem die Welt gesehen hat, dass BB eine 2. Frucht gegessen hat?

eagle_d_phoenix schrieb:
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass sich bestimmte Früchte kombinieren lassen. Dazu müssten man natürlich mehr darüber erfahren. Irgendwie konnte BB an die Informationen gekommen sein
Wo du das grad so schreibst fällt mir ein, dass BB doch mal erwähnte, das Buch der TF gehabt zu haben. Er sagte, er hätte sich in diesem Buch alle TF gemerkt und hätte die Finster Frucht direkt erkannt. Es exixtieren so gut wie keine Informationen über dieses Buch. Wenn BB es tatsächlich in seinem Besitz hatte, könnte dort doch auch etwas darüber stehen, wie viel Früchte man essen kann, oder welöche Früchte man kombinieren muss um nicht zu explodieren. Möglicherweise steht dort sogar drin, wie man TF aus einem Körper klaut.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

Beiträge Beiträge : 1393
Kopfgeld Kopfgeld : 1993689
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mi 12 Okt - 15:37

   
Man muss unterscheiden zwischen Teufelsfrucht verzehren und Teufelsfrüchte an sich eignen. Blackbeard hat nie die Frucht von Whitebeard gegessen, er hat lediglich sich die Kraft angeeignet die üblicherweise nach der Verspeisung in Kraft setzen. Jedoch gibt es 2 Dinge, die deutlich dagegen sprechen, dass Blackbeard die Frucht aß: 1. Ist es zwar vermutlich richtig, dass die Finsternis Frucht damit zusammenhängt, wie er die Kräfte an sich eignen konnte, jedoch müsste er praktisch die Frucht neu "erschaffen" und das hat nichts mit der Funktionsweise der Finster Frucht zutun. 2. schmecken Teufelsfrüchte widerlich und es reicht ein Bissen aus, damit sich die Kraft entfaltet. Beim Marine Ford war jedoch nicht die kleinste Spur von der Teufelsfrucht. Blackbeard hätte diese komplett verzehren müssen, was aber überflüssig gewesen wäre, weil ein Bissen genügt. Blackbeard hat sich also wahrscheinlich die Finster Frucht zunutze gemacht, damit er die Kraft absorbieren kann und der Körperbau von Blackbeard verhindert, dass er explodiert. Es wurde ja nur gesagt, dass man keine 2 Teufelsfrüchte verzehren kann. Es war jedoch nie die Rede davon, dass man sich mehrere aneignen kann. Blackbeard ist eben diesen Weg umgangen und hat die Vorteile seiner Finster Frucht genutzt. Einfach gesagt sein Körperbau ist dafür verantwortlich, dass er 2 völlig verschiedene Kräfte nutzen kann und die Finster Frucht war für die Absorption zuständig.


Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mi 12 Okt - 20:26

   
@Criss_Ko schrieb:
Also das BB ein Wissenschaftler gewesen sein soll glaube ich nicht. Er war Jahre lang auf dem Schiff von Whitebeard. Und er ist jetzt auch nicht schon 60. Wann soll er denn Wissenschaftler gewesen sein. Außerdem glaubeich ebenso wie eagle_d_phoenix nicht daran, dass er eine Verbindung zu Vegapunk hatte. BB ist ein enorm guter Stratege und starker Pirat. Es wäre zuviel des guten, wenn er nun auch noch Wissenschaftler wäre. Und bis jetzt besteht ja ein Verbindung von Vegapunk zu den Revos.

Ja hast schon zum Teil Recht, das wäre echt viel, für mich persönlich sogar richtig überraschend. Aber sagen wir er ist 40 Jahre alt, so könnte er 10-20 Jahre bei WB gewesen sein, dass reicht auch um zu sagen, dass er Jahrelang auf WB Schiff war. Nun, er muss auch kein großer Wissenschaftler sein, könnte auch Student oder ein Neuling gewesen sein, der genug mitbekommen hat sich selbst entsprechend zu manupulieren. Könnte sein finde ich, aber ist kein muss, aber wie gesagt wäre echt überraschend und unerwartet, wäre aber wirklich ein wenig zuviel. Auf der anderen Seite, könnte man einem ehemaligen Wissenschaflter schelcht vorwerfen ein dummer Pirat zu sein. Very Happy So sieht erstmal aus nach einem saufenden 0815 Piraten. Aber ich erwarte was immer da kommen mang ein wenig mehr, da wird sicherlich was kommen.

@Criss_Ko schrieb:
ein ganz und gar nicht banal. Deiner Meinung nach wird Ruffy zum Piratenkönig weil er der Protagonist ist? Glaubst du wirklich Oda macht ihm zum Piratenkönig ohne das eine besondere Bootschaft dahinter steckt? Ja ich glaube definitiv das sein Schicksal einen tieferen Sinn hat. EIne Bootschaft wie zum Beispei: Der Piratenkönig vereinigt die gespaltene Welt und vereint alle Ozeane miteinander. Außerdem schafft er durch seinen Sieg gegen die WR die Diktatur ab und alle Menschen sind von der tyrannei der Himmelsdrachenmensch befreit.

Absolut! Ein Protagonist muss sein Ziel nicht zwingend erreichen, aber in dem Fall glaube ich fest daran und vor allem wird sich Oda einen tieferen Sinn ausdenken. Da stimme ich dir voll und ganz zu! So einfach ist OP dann doch nicht gestrickt. Es hängt so einiges miteinander zusammen und ergibt erst ein wenig später Sinn usw. was auch den Spaß und Spannungsfaktor in OP ausmacht.

@Criss_Ko schrieb:
Ja auch daran habe ich gedacht. Aber das macht für mich einfach überhaupt keinen Sinn. Wieso sollte man erwähnen, dass Ihre Vorhersagen immer zutreffend waren und das Ruffy die Insel zerstört, wenn dann im nachhinein die Vorhersage einfach falsch war. Das wäre schon mega billig. Oder findest du nicht? Und das würde auch nicht zu Oda passen.

Also auch da kann ich nur zustimmen. Die Szene war sicherlich nicht umsonst. Bisher ist Oda so vorgegangen, dass alles irgendwann ein Sinn ergeben hat. Natürlich könnte jetzt Oda auch bewusst mit dem Leser spielen, wäre nicht auszuschließen. Jedoch denke ich auch, dass irgendwas in der Zukunft passieren wird.

@Criss_Ko schrieb:
Wo du das grad so schreibst fällt mir ein, dass BB doch mal erwähnte, das Buch der TF gehabt zu haben. Er sagte, er hätte sich in diesem Buch alle TF gemerkt und hätte die Finster Frucht direkt erkannt. Es exixtieren so gut wie keine Informationen über dieses Buch. Wenn BB es tatsächlich in seinem Besitz hatte, könnte dort doch auch etwas darüber stehen, wie viel Früchte man essen kann, oder welöche Früchte man kombinieren muss um nicht zu explodieren. Möglicherweise steht dort sogar drin, wie man TF aus einem Körper klaut.

Wäre vielleicht sogar ein Punkt, wo man sagen könnte, er war ein Wissenschaftler. Die Vinsmokes hatten auch dieses Buch. Wieviele wohl existieren? Könnte ein Indiz sein. Da müsste aber theoretisch alles über die TF´s da stehen. Das könnte durchaus einiges erklären. Falls der Buch noch in den Händen der Vinsmokes ist, könnte sogar sein, dass Sanji da ein paar Seiten blättert und ein paar wichtige Infos für Ruffy rausholt, z.B. wie man sein TF erweckt.

@Borusarino schrieb:
Man muss unterscheiden zwischen Teufelsfrucht verzehren und Teufelsfrüchte an sich eignen. Blackbeard hat nie die Frucht von Whitebeard gegessen, er hat lediglich sich die Kraft angeeignet die üblicherweise nach der Verspeisung in Kraft setzen. Jedoch gibt es 2 Dinge, die deutlich dagegen sprechen, dass Blackbeard die Frucht aß: 1. Ist es zwar vermutlich richtig, dass die Finsternis Frucht damit zusammenhängt, wie er die Kräfte an sich eignen konnte, jedoch müsste er praktisch die Frucht neu "erschaffen" und das hat nichts mit der Funktionsweise der Finster Frucht zutun. 2. schmecken Teufelsfrüchte widerlich und es reicht ein Bissen aus, damit sich die Kraft entfaltet. Beim Marine Ford war jedoch nicht die kleinste Spur von der Teufelsfrucht. Blackbeard hätte diese komplett verzehren müssen, was aber überflüssig gewesen wäre, weil ein Bissen genügt. Blackbeard hat sich also wahrscheinlich die Finster Frucht zunutze gemacht, damit er die Kraft absorbieren kann und der Körperbau von Blackbeard verhindert, dass er explodiert. Es wurde ja nur gesagt, dass man keine 2 Teufelsfrüchte verzehren kann. Es war jedoch nie die Rede davon, dass man sich mehrere aneignen kann. Blackbeard ist eben diesen Weg umgangen und hat die Vorteile seiner Finster Frucht genutzt. Einfach gesagt sein Körperbau ist dafür verantwortlich, dass er 2 völlig verschiedene Kräfte nutzen kann und die Finster Frucht war für die Absorption zuständig.

Ich stimme dir zu. Es könnte sein, dass der Frucht buchstäblich aus der Körper flieht, und genau das könnte er mit seiner Frucht verhindert haben, bzw. dieser absorbiert haben. Vielleicht könnte auch der Unterschied seink, wie man die Frucht konsumiert, ob man durch ein TF die Frucht absorbiert oder nur den TF isst. Auf die Art und Weise wäre BB vielleicht möglich, den Nebeneffekt umzugehen.

Eine etaws ekligere Variante wäre der Verzehr von WB´s Herz oder vielleicht ein anderes Organ oder sein Blut zu trinken. Das könnte unter anderem auch der Grund für den Tuch sein, weil es zu einem ekelhaft wäre, da "One Piece für Kinder" gedacht ist, in der Rückblende könnte man sagen, dass er das auf dieser Art und Weise tat und man sieht wie sich die Crew ekelt, statt Visuell die Szene zu zeichnen. Zutrauen würde ich das schonmal. Das würde erklären warum nach dem Tod der TF irgendwo neu erscheint. Weil nach dem Verzehr, der Kraft im Herzen gespeichert wird, wenn dieser stirbt weicht es aus. Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit. Würde nur zu gern haben was der Geheimnis unter dem Tuch war. Bzw. wie er geschafft hat. Wird wohl noch eine weile dauern.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Mi 12 Okt - 22:27

   
eagle_d_phoenix schrieb:
 Auch wenn er wie ein lausiger und besoffener 0815 Pirat aussieht, ist er doch eine der schlausten Strategen der OP-Welt.
@Criss_Ko schrieb:
BB ist ein enorm guter Stratege und starker Pirat
Also ich versteh ehrlich nicht warum manche Blackbeard als guten Strategen sehn. Seine ganzen "genialen" Pläne wären nie zustande gekommen, wenn Thatch nicht die Finsterfrucht für ihn gefunden hätte. An sich hatte BB also nur Glück und ist in meinen Augen kaum schlauer als Ruffy. 

@Criss_Ko schrieb:
2. Wann trifft die Vorhersage von Madame Shirley ein?
Was Shirleys Vorhersage angeht, sollte man nicht vergessen das die FMI verlegt werden soll. Zumindest ist das laut Manboshi (Shirahoshis Bruder) geplant ( Kapitel 823 ), wodurch die Theorie das Ruffy die Redline und FMI gleichzeitig zerstört ziemlich unwahrscheinlich wird. Ok war auch nie nen Fan von der Theorie, aber im Moment sieht es für mich eher so aus das die Verlegung der FMi der Grund wird warum Ruffy die Insel zerstört. Wir zwar wissen noch nicht wohin die FMI verlegt wird, aber wenn es kein neutrales Gebiet ist, wird es dadurch auch sicher Streit zwischen den Kaisern geben. Momentan steht die FMI ja auch noch unter Big Moms Schutz, also könnte das auch bald nochmal wieder wichtig werden.

beste Grüße Fuchs

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 9:12

   
@D.erFuchs schrieb:
Also ich versteh ehrlich nicht warum manche Blackbeard als guten Strategen sehn. Seine ganzen "genialen" Pläne wären nie zustande gekommen, wenn Thatch nicht die Finsterfrucht für ihn gefunden hätte. An sich hatte BB also nur Glück und ist in meinen Augen kaum schlauer als Ruffy.

Ok. Wie eagle_d_phoenix bereits geschrieben hat sieht BB wirklich aus als hätte er nichts in der Birne. Und ja du hast rech damit, das BB Glück hatte, da Thatch die FInsterfrucht fand.
ABER... Sein Plan ging doch bereits viel früher los. So sagte er in einem Kapitel, dass er nur bei Whitebeard angeheuert hat, weil er sich dort die besten Chancen ausrechnete, an die Frucht zu kommen. Desweiteren, hat er immer die Füße still gehalten und nie versucht, eine Führungsposition zu bekommen. DANN hatte er glück, dass die Frucht gefunden wurde (vielleicht Glück des tüchtigen) und jetzt möchte ich von dir wissen ob du tatsächlich glaubst, dass Ruffy in der Lage wärsich folgende Strategie zu überlegen:

1. Ich will die Finsterfrucht, da diese in meinen Augen die mächtigste aller TF ist
2. Dafür heuere ich bei WB an
3. Ich bleibe auf dem Rang eines normalen Piraten um mich nicht zu sehr an WB zu binden
4. Ich töte meinen Kamerad und verlasse das Schiff
5. Ich suche mir eine Crew
6. Ich fange einen berüchtigten Piraten um ein Samurai der Meere zu werden
7. Wenn ich einer bin, breche ich in Impel Down ein und befreie die mächtigsten Piraten und mache Sie zu meinen Crewmitgliedern (hier hatte er übrigens erneut Glück, da er von Magellan fast getötet wurde. Hätte Ruffy dort nicht solch ein Chaos angestellt, wäre er dort vermutlich gestorben)
8. Ich stehle die mächtigste TF von dem stärksten Mann der Welt, meinem Vater nachdem ich Ihn getötet habe (wie auch immer er das angestellt hat)
9. Ich nehme seinen Platz als einen der 4 Kaiser ein, da ich mich in den Teritorien bestens auskenne.
10. Ich stehle weitere TF, und mache meine Crew somit extrem starkl und gefährlich.
...

Also wenn du mich fragst sieht das verdächtig nach einer Strategie aus. Natürlich hast du Recht und er hatte hier und da etwas Glück. Aber er hatte schon bevor er bei WB angeheuert an einen groben Plan im Kopf und hat diesen Schritt für Schritt umgesetzt. Und ich bezweifle, dass Ruffy nur annähernd dazu in der Lage wäre. Denk mal an Enies Lobby. Sie machen sich im Seezug einen Plan, wie Sie am besten vorgehen und was macht Ruffy? Gomu Gomu No Rocket und adios. Ich mache was ich will - ohne Kopf und Verstand. Im Endeffekt auch Zielführend aber wenig mit strategischer Vorgehensweise zu tun oder Wink

@D.erFuchs schrieb:
k war auch nie nen Fan von der Theorie, aber im Moment sieht es für mich eher so aus das die Verlegung der FMi der Grund wird warum Ruffy die Insel zerstört.
Das verstehe ich nicht. Warum sollte Ruffy die FMI zerstören wenn Sie verlegt wird? Oder meinst du das die Verlegung als Symbol der Vernichtung steht? Das mit BM Schutz ist interessant. Wenn es zwischen Ruffy und BM zu einem Kampf kommen sollte und Ruffy gewinnt, könnte BM Ihren Frust an der FMI auslassen. Dann wäre Ruffy indirekt für den Untergang verantwortlich. Oder?

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 13:32

   
@Criss_Ko schrieb:
So sagte er in einem Kapitel, dass er nur bei Whitebeard angeheuert hat, weil er sich dort die besten Chancen ausrechnete, an die Frucht zu kommen. Desweiteren, hat er immer die Füße still gehalten und nie versucht, eine Führungsposition zu bekommen. DANN hatte er glück, dass die Frucht gefunden wurde (vielleicht Glück des tüchtigen) und jetzt möchte ich von dir wissen ob du tatsächlich glaubst, dass Ruffy in der Lage wärsich folgende Strategie zu überlegen:

1. Ich will die Finsterfrucht, da diese in meinen Augen die mächtigste aller TF ist 
2. Dafür heuere ich bei WB an
3. Ich bleibe auf dem Rang eines normalen Piraten um mich nicht zu sehr an WB zu binden
4. Ich töte meinen Kamerad und verlasse das Schiff
5. Ich suche mir eine Crew
6. Ich fange einen berüchtigten Piraten um ein Samurai der Meere zu werden
7. Wenn ich einer bin, breche ich in Impel Down ein und befreie die mächtigsten Piraten und mache Sie zu meinen Crewmitgliedern (hier hatte er übrigens erneut Glück, da er von Magellan fast getötet wurde. Hätte Ruffy dort nicht solch ein Chaos angestellt, wäre er dort vermutlich gestorben)
8. Ich stehle die mächtigste TF von dem stärksten Mann der Welt, meinem Vater nachdem ich Ihn getötet habe (wie auch immer er das angestellt hat)
9. Ich nehme seinen Platz als einen der 4 Kaiser ein, da ich mich in den Teritorien bestens auskenne. 
10. Ich stehle weitere TF, und mache meine Crew somit extrem starkl und gefährlich.
...

Also wenn du mich fragst sieht das verdächtig nach einer Strategie aus. Natürlich hast du Recht und er hatte hier und da etwas Glück.
Also BB hatte nicht nur hier und da Glück, sein ganzer Plan basierte einfach auf Glück und tüchtig war er bei WB nun wirklich nicht. Er hätte doch genauso gut da schon zeigen können was er drauf hat und ehrenvoll gegen Thatch kämpfen. Dann hätte er die Bande auch verlassen können und wär nicht das Risiko eingegangen von WB gejagt zu werden. Und Ace ist ja zu BB gegangen um Thatch zu rächen. 
Da steckt für mich auch kein wirklicher Plan hinter. WB hätte ja auch Marco oder Vista hinter Ace herschicken können, dann wär BB Patientenkarriere auch schon am Ende gewesen. Dann hatte er auch wieder Glück das Shanks sich nicht um in gekümmert hat und WB das Problem BB überlassen hat. Das Ruffy genau zur richtigen Zeit zwei Samurai der Meere ausgeschaltet hat, war wohl auch nicht von BB geplant, sonst wäre er vielleicht überhaupt nicht Samurai der Meere geworden. Und wie du schon selbst sagst im Impel Down hatte er auch wieder Glück das Ruffy ihm den Weg geebnet hat. Alles im allen hat BB zugegeben das beste aus seiner Lage gemacht, aber deswegen ist er für mich immer noch kein Stratege. 
Nen guter Stratege hat für mich einfach nen klaren Plan, der nicht auf Glück sondern auf können basiert und das ist nun mal bei BB nicht der Fall. 
Ruffy ist natürlich auch kein Stratege, aber er ist immerhin schlau genug die Denkarbeit seinen Freunden und Verbündeten zu überlassen. Außerdem setzt Ruffy ja auch auf eine kleine starke Crew und auf Freundschaft. In der SHB würde jeder sofort für jedes andere Crew Mitglied sein Leben riskieren, was bei der BBB sicher nicht der Fall ist und deswegen wird Ruffy auch am Ende Piratenkönig, weil er auf Freundschaft baut. Kein schöner komplizierter Plan, aber bis jetzt doch ziemlich effektiv, wenn man sich mal durch den Kopf gehen lässt wie viele Verbündete Ruffy jetzt schon hat  Smile 
Gut Ruffy hatte auch etwas Glück auf dem Sabaody Archipel, aber nen bisschen Glück braucht wohl jeder der Piratenkönig werden will.

@Criss_Ko schrieb:
Das verstehe ich nicht. Warum sollte Ruffy die FMI zerstören wenn Sie verlegt wird? Oder meinst du das die Verlegung als Symbol der Vernichtung steht? Das mit BM Schutz ist interessant. Wenn es zwischen Ruffy und BM zu einem Kampf kommen sollte und Ruffy gewinnt, könnte BM Ihren Frust an der FMI auslassen. Dann wäre Ruffy indirekt für den Untergang verantwortlich. Oder?
Warum genau Ruffy die FMI Insel zerstört, weiß ich jetzt natürlich noch nicht^^ Nur wenn die Insel verlegt wird kann doch alles mögliche passieren. Es kann ein Krieg zwischen den Kaisern auslösen oder jemand versucht sich bei der Insel Verschiebung die Insel zu schnappen. Was schon schwierig wird, denn die Insel dürfte von einigen Seekönigen gezogen und bewacht werden, vielleicht löst die Insel an seinen neuen Standort auch irgendwas aus und muss einfach zerstört werden. Madam Shirley hatte ja nur prophezeit das Ruffy die Insel zerstört, vielleicht geschieht das dann auch auf Wunsch der Fischmenschen um ein größeres Unglück abzuwenden. Und so würde auch endlich mal die Arche gebraucht um die Fischmenschen zu ihren endgültigen Zuhause zu bringen^^ 

beste Grüße Fuchs

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 15:06

   
@D.erFuchs schrieb:
Gut Ruffy hatte auch etwas Glück auf dem Sabaody Archipel, aber nen bisschen Glück braucht wohl jeder der Piratenkönig werden will.
Haha ok. Da haste jetzt aber was angefangen. Ruffy hatte also nur Glück auf dem Sabaody Archipel?
Ich zähl dir mal ein paar Beispiele auf:
- Lougetown stand er kurz vor einer Hinrichtung und wurde wundersam davor bewahrt
- Enies Lobby als er versuchte mit einem kleinen Boot das Tor der Gerechtigkeit zu erreichen und unter ging
- Water Seven als er versuchte wie Ecki durch die Lüfte zu fliegen und abstürzte und glücklicherweise vor seinen Freunden ins Wasser viel.
- Drum als er mit Nami und Sanji die Bergspitze erreicht, Ohnmächtig wurde, runter viel und von Chopper gefangen wurde
- Arbana als er von Smoker verfolgt wurde und Ace auftauchte
- Alabasta als er von Krokodile besiegt wurde und Robin Ihn aus dem Treibsand holte
- Lougetown im Kampf gegen Smoker und Rettung durch seinen Vater
- ImpelDown nach dem Kampf mit Magellan hat Ihn Ivankov gefunden
- Sabaody hast du selbst erwähnt
- Und wie oft hatte er in der Schlacht von MF Glück. Wink

D.er Fuchs schrieb:
Er hätte doch genauso gut da schon zeigen können was er drauf hat und ehrenvoll gegen Thatch kämpfen. Dann hätte er die Bande auch verlassen können und wär nicht das Risiko eingegangen von WB gejagt zu werden. Und Ace ist ja zu BB gegangen um Thatch zu rächen.

Aber genau das wollte er doch nicht. Das ist doch das was ich sagen möchte. Er hatte einen Plan das steht fest. Es war vielleicht ein Hinterhältiger Plan aber es war nicht spontan gehandelt. Er wusste beim betreten des Schiffes von WB das die Chance die TF dort zu finden am größten ist und wusste damals bereits, dass der Tag kommt wo er einen Kameraden töten muss um Sie zu bekommen. Und wenn man sich sowetwas vornimmt, dann ist das doch eine Strategie oder nicht?
Und die beste Strategie bringt einem ohne das kleine quäntchen Glück gar nichts. Ich wiederspreche dir ja nicht zu 100 %. DU hast sicherlich recht dass du die Art und Weise, wie er zu seinem Erfolg gekommen ist anzweifelst. Klar war da Glück dabei. Aber du kannst doch nicht von der Hand weisen, dass da kein Plan dahinter steckt. Oder um es noch ein Stück weiter zu spinnen, BB als Idioten oder Dummkopf hinstellen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er genau weis was er tut. Und das unterscheidet Ihn maßgeblich von Ruffy. Der die meiste Zeit nicht weiß was er tut und seine Entscheidungen nach Bauchgefühl trifft.

@D.erFuchs schrieb:
Ruffy ist natürlich auch kein Stratege, aber er ist immerhin schlau genug die Denkarbeit seinen Freunden und Verbündeten zu überlassen. Außerdem setzt Ruffy ja auch auf eine kleine starke Crew und auf Freundschaft. In der SHB würde jeder sofort für jedes andere Crew Mitglied sein Leben riskieren, was bei der BBB sicher nicht der Fall ist und deswegen wird Ruffy auch am Ende Piratenkönig, weil er auf Freundschaft baut. Kein schöner komplizierter Plan, aber bis jetzt doch ziemlich effektiv, wenn man sich mal durch den Kopf gehen lässt wie viele Verbündete Ruffy jetzt schon hat Smile
Das ist doch wieder eine ganz andere Geschichte. Das was du da Geschrieben hast stimmt zu 100%. Aber das hat ja nichts mit einer Strategie oder einem Plan zu tun. Sonder hier geht es um die Natur einer Person. Das ist einfach Ruffys Charakter, der Ihm diese ganzen Türen öffnet und der Ihn zu dem macht wer er heute ist. Und diese Verbündeten hat er unbewusst auf seine Seite gezogen. Und bei der Entstehung der Großflotte, wollte er nicht mal das es so kommt.

Vielleicht war die Wortwahl "guter Stratege" ungeschickt. Er ist ein guter Stratege im Vergleich zu Ruffy.

KillingTime
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 458
Kopfgeld Kopfgeld : 780622
Dabei seit Dabei seit : 24.03.13
Ort Ort : Wolke 7 <3

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 16:40

   
@Criss_Ko schrieb:
Wenn man also davon ausgeht, dass die FMI durch Ruffy zerstört wird, muss man auch davon ausgehen, dass dies passiert, weil die Redline zerstört wird

Warum sollte denn die Redline zerstört werden?

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 17:09

   
@KillingTime schrieb:
Warum sollte denn die Redline zerstört werden?

Naja ich glaube an die Theorie, dass das One Piece eine Waffe/ eine Erkenntniss/ o.ä ist, was demjenigen der es findet ermöglicht, die Welt zu einem Ganzen zu vereinen. Damit das passiert, muss die Redline zerstört werden. Da Ruffy der Protagonist ist und ich der Meinung bin, er kämpft irgendwann gegen die WR eventuell auf Mary Joa, könnte es zu einem solchen Szenario kommen. Dann würde sich die Vorhersage von Madame Shirley erfüllen. Und die FM könnten in einer vereinten neuen Welt an die Oberfläche umsiedeln. Die Zersörung von FMI wäre somit also ein Zeichen für den Neustart. Wie genau die Redline zerstört wird kann ich natürlich nicht sagen. Und es ist auch nur eine Theorie. Ich glaube nicht daran, dass Ruffy mutwillig die Insel zerstört. Und ja, das setzt natürlich voraus, dass die Vorhersage überhaupt zutrifft. Aber dazu habe ich mich bereits weiter oben geäußert.

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 19:30

   
Nebenbei, BB Männer waren, welches die Tore zu Marineford öffneten, damit die WB Piraten rein konnten. Man kann sagen was man will, aber aktuell sieht es nach einem richtig guten Strategen aus. Es macht zumindest den Eindruck, dass BB das richtig durchdacht hat. Auf der anderen Seite, gehört selbstverändlich dazu auch ein wenig Glück. Aber es könnte genauso sein, dass BB viel Glück hat. Ruffy hat es ja auch, er baut misst und findest ständig jemanden der ihm hilft. Aber wie gesagt es sieht aktuell einfach nach einem richtig guten Strategen aus. Seine Pläne waren natürlich sehr riskan keine Frage, wenn man alles sogut planen und vorhersagen könnte, bräuchtest du nur mit Fußballwetten und Aktien zu handeln. Dann wärst du sicherlich reich, aber bei allem Wissen und Strategie gehört da natürlich auch Glück dazu. Es kann jederzeit etwas unvorsehbares passieren. Er könnte durchaus eine Kombination aus beiden haben, was spricht dagegen? Als Antogonist wäre es ein richtig gutes Gegenbeispiel.

Lemon1
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 705
Kopfgeld Kopfgeld : 1850132
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 20:06

   
@Criss_Ko schrieb:
Also das BB ein Wissenschaftler gewesen sein soll glaube ich nicht. Er war Jahre lang auf dem Schiff von Whitebeard. Und er ist jetzt auch nicht schon 60. Wann soll er denn Wissenschaftler gewesen sein. Außerdem glaubeich ebenso wie eagle_d_phoenix nicht daran, dass er eine Verbindung zu Vegapunk hatte. BB ist ein enorm guter Stratege und starker Pirat. Es wäre zuviel des guten, wenn er nun auch noch Wissenschaftler wäre. Und bis jetzt besteht ja ein Verbindung von Vegapunk zu den Revos.

Was würde dagegen sprechen,dass Blackbeard ein Wissenschaftler gewesen ist?Hast du auch eine Erklärung dafür,wie er das Buch der Teufelsfrüchte in die Finger bekommen konnte?Kannst du mir auch sagen,woher Blackbeard das Wissen hat,zwei Teufelsfrüchte zu essen?Ach,ganz vergessen zu erwähnen,kann Blackbeard zufälligerweise auf Gegenstände Teufelskräfte übertragen,z.B wollte Burgess mit einem besonderem Dolch Ruffys Teufelskraft absorbieren.Das Absorbieren von Teufelskräfte kann nach bisherigem Stand nur durch eine Teufelskraft erklärt werden,nämlich der Finsternisfrucht.

Und wann Blackbeard ein Wisenschaftler gewesen sein soll,sicherlich bevor er ein Mitglied von den Whitebeard-Piraten wurde.

@eagle_d_phoenix Hast du auch noch etwas zu kontern? Wink

@Criss_Ko schrieb:
Vielleicht ist er auch einfach resistent gegen dieses Explodieren und kann deshalb weitere TF nutzen.

Wie sollte man bitte gegen eine Explosion resistent sein? Very Happy

@Criss_Ko schrieb:
Nein ganz und gar nicht banal. Deiner Meinung nach wird Ruffy zum Piratenkönig weil er der Protagonist ist? Glaubst du wirklich Oda macht ihm zum Piratenkönig ohne das eine besondere Bootschaft dahinter steckt? Ja ich glaube definitiv das sein Schicksal einen tieferen Sinn hat. EIne Bootschaft wie zum Beispei: Der Piratenkönig vereinigt die gespaltene Welt und vereint alle Ozeane miteinander. Außerdem schafft er durch seinen Sieg gegen die WR die Diktatur ab und alle Menschen sind von der tyrannei der Himmelsdrachenmensch befreit.

Wenn man Odas Werk an sich betrachtet,dann ist es selbstverständlich,dass Ruffy Piratenkönig wird,weil er eben die Hauptfigur von One Piece ist und jedem Fan ist klar,dass er Piratenkönig eines Tages sein wird.Wie Naruto Hokage wird oder das Gleiche bei anderen Animes...Wenn wir uns aber in die Handlung hineinversetzen,dann kann ich dir als treuer Ruffy-Fan sagen,dass er definitiv nicht Piratenkönig aus dem Grund wird,das ihn das "Schicksal" außerwählt hat.Wenn du mit Schicksal die Reinkarnation von Roger oder das D. meinst,dass Ruffy nur dadurch sein Ziel erreicht und nicht durch eigenen Verdienst,dann liegst du garantiert falsch.Denkst du,Ruffy ist soweit gekommen,weil er etwas Besonderes ist?Nein,er ist soweit gekommen,weil er von seiner Persönlichkeit eine sehr gute Person ist und weil er seine Kameraden&Verbündeten aus heiklen Situationen gerettet hat.Das heißt,er wird weiterhin Erfolg haben bei seinen Abenteuern,weil er für seine Freunde sterben würde.Aber er will defintiv nicht für irgendeine Person Piratenkönig werden,sondern "die Person mit der größten Freiheit auf der See ist der Piratenkönig"(Ruffy).Ruffy will lediglich die größte Freiheit haben,und um das Ziel zu erreichen,will er Piratenkönig werden.Nicht um wegen dem Titel irgendeine Welt zu vereinen oder die Weltregierung zu stürzen.Dass er gegen die Weltregierung oder etc. kämpfen wird,liegt wohl einfach daran,dass er jemanden beschützen will.Das hat aber nichts mit seinem Traum zu tun.



@Criss_Ko schrieb:
Ja auch daran habe ich gedacht. Aber das macht für mich einfach überhaupt keinen Sinn. Wieso sollte man erwähnen, dass Ihre Vorhersagen immer zutreffend waren und das Ruffy die Insel zerstört, wenn dann im nachhinein die Vorhersage einfach falsch war. Das wäre schon mega billig. Oder findest du nicht? Und das würde auch nicht zu Oda passen.

Weil offensichtliche Dinge viel zu einfach sind und Oda uns meistens damit nur auf die falsche Fährte locken möchte.Ganz einfach.

eagle_d_phoenix schrieb:
Zu den Teufelsfrüchten ist mir noch eingefallen, was wäre wenn, jeder wirklich 3 TF´s essen kann? Zoan, Logia, Paramecia. Vielleicht hatten in der Vergangenheit einfach nur 2 Zoan Früchet kombiniert und boom, der Person ist explodiert und danach hat sich niemand mehr getraut. So gilt die Annahme, dass jeder nur ein TF nutzen kann.

Das bedeutet wohl,dass man eine Gum-Gum-Frucht (Paramecia),eine Elektrizitätsfrucht (Logia) und ein Phoenix(Zoan) kombinieren kann oder was?


@Criss_Ko schrieb:
Wo du das grad so schreibst fällt mir ein, dass BB doch mal erwähnte, das Buch der TF gehabt zu haben. Er sagte, er hätte sich in diesem Buch alle TF gemerkt und hätte die Finster Frucht direkt erkannt. Es exixtieren so gut wie keine Informationen über dieses Buch. Wenn BB es tatsächlich in seinem Besitz hatte, könnte dort doch auch etwas darüber stehen, wie viel Früchte man essen kann, oder welöche Früchte man kombinieren muss um nicht zu explodieren. Möglicherweise steht dort sogar drin, wie man TF aus einem Körper klaut.
Ah,das Buch der Teufelsfrüchte,sehr mysteriös.Das lag auch in Jajjis Regal.

@Borusarino schrieb:
Es wurde ja nur gesagt, dass man keine 2 Teufelsfrüchte verzehren kann. Es war jedoch nie die Rede davon, dass man sich mehrere aneignen kann. Blackbeard ist eben diesen Weg umgangen und hat die Vorteile seiner Finster Frucht genutzt. Einfach gesagt sein Körperbau ist dafür verantwortlich, dass er 2 völlig verschiedene Kräfte nutzen kann und die Finster Frucht war für die Absorption zuständig.

Richtig,aber die Frage ist hier,was ist so besonders an Blackbeards Körperbau?Es ist definitiv nicht sein Gewicht oder dass er ein Bierbauch hat.Meine Vermutung ist die,dass Blackbeard seinen Körperbau genetisch manipuliert hat,so dass aus einem "Gefäß" zwei Gefäße entstehen konnte.Mit Gefäß meine ich den Körper,den eine Teufelsfrucht beansprucht.

@KillingTime schrieb:
Warum sollte denn die Redline zerstört werden?
Damit aus zwei Weltteilen ein Teil(One Piece) entstehen kann.Das ist der Gag an dieser Theorie.

eagle_d_phoenix schrieb:
Aber es könnte genauso sein, dass BB viel Glück hat. Ruffy hat es ja auch, er baut misst und findest ständig jemanden der ihm hilft. Aber wie gesagt es sieht aktuell einfach nach einem richtig guten Strategen aus. Seine Pläne waren natürlich sehr riskan keine Frage, wenn man alles sogut planen und vorhersagen könnte, bräuchtest du nur mit Fußballwetten und Aktien zu handeln. Dann wärst du sicherlich reich, aber bei allem Wissen und Strategie gehört da natürlich auch Glück dazu. Es kann jederzeit etwas unvorsehbares passieren. Er könnte durchaus eine Kombination aus beiden haben, was spricht dagegen? Als Antogonist wäre es ein richtig gutes Gegenbeispiel.

Glück trifft auf alle Charaktere zu,dass genau in dem richtigen Moment jemand ihnen aus der Peitsche hilft oder sie das Blatt wenden können.Glück ist so ein Faktor,der auf alle zutrifft,sowohl auf Antagonisten als auch Protagonisten.Meistens sind die Protagonisten,die am Anfang Unglück haben bei ihrem Mission oder Abenteuer,und am Ende ist es der Antagonist,der leidet.
Damit meine ich generell jede Handlung in Animes,Actionfilmen,Romanen....
Aber vom Glück mal abgesehen muss ich sagen,dass Blackbeard in allem ein raffinierter Bursche ist.Er hat zwar nicht die Sympathie wie Ruffy,aber durch seine List und Klugheit hat er Leute gefunden,die ihm folgen,wenn auch nicht freiwillig.
Und mit seinem Wissen hat er es geschafft,die Finsterfrucht sich zu eigen zu machen und ....
Das Blackbeard beides geholfen hat,stimme ich dir zu. Smile

Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 21:08

   
@Lemon1

Oben steht eigentlich alles geschrieben, hab leider nicht die Zeit so ins Detail zu gehen. Aber wie willst du eine Anhaltslose Theorie beweisen?

Blackbeard könnte ein Wissenschaftler sein bzw. mit denen damals als Student oder als junger Wissenschaftler angefangen haben und genug Wissen aneignen, dass er sich so mutiern lässt, dass er mehrere Früchte essen könnte. So könnte man es durchaus erklären. Blackbeard ist etwas älter, sagen wir so 40 Jahre alt. die ersten 20 Jahre seines Lebens hätte auf eine Wissenschaftskarriere mit der Team von Vegapunk und Jajji unterwegs gewesen sein. Dann stellet er sein Plan auf und nach dem die WR die Wissenschaftler jagt. Tritt in WB´s Crew bei. Bleib weitere 20 jahre dort unauffällig. Bis er seine Pläne in die Tat umgesetzt hat.

@Lemon1 schrieb:
Glück trifft auf alle Charaktere zu,dass genau in dem richtigen Moment jemand ihnen aus der Peitsche hilft oder sie das Blatt wenden können.Glück ist so ein Faktor,der auf alle zutrifft,sowohl auf Antagonisten als auch Protagonisten.Meistens sind die Protagonisten,die am Anfang Unglück haben bei ihrem Mission oder Abenteuer,und am Ende ist es der Antagonist,der leidet.
Damit meine ich generell jede Handlung in Animes,Actionfilmen,Romanen....
Aber vom Glück mal abgesehen muss ich sagen,dass Blackbeard in allem ein raffinierter Bursche ist.Er hat zwar nicht die Sympathie wie Ruffy,aber durch seine List und Klugheit hat er Leute gefunden,die ihm folgen,wenn auch nicht freiwillig.
Und mit seinem Wissen hat er es geschafft,die Finsterfrucht sich zu eigen zu machen und ....
Das Blackbeard beides geholfen hat,stimme ich dir zu. Smile

Habe ich etwas anderes behauptet? BB konnte aber genauso viel wie Ruffy Glück haben als sein exakter Gegenspieler, so wird er doch aktuell dargestellt. Nicht dieses random Glück, den man gelegentlich hat.

eagle_d_phoenix schrieb:
Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich BB´s Geschichte, er könnte einer der Wissenschaftler sein, die damals mit Judge und Vega Punk zusammengearbeitet haben. So könnte er sich selbst modifiziert und über 3 Herzen verfügen. Auch wenn er wie ein lausiger und besoffener 0815 Pirat aussieht, ist er doch eine der schlausten Strategen der OP-Welt. Die Frage ist, wer ist BB, wieso verfügt über das Wissen, dass man mehrere Früchte essen kann. Soweit ich es mitbekommen habe scheint es aktuell nur an der Finsternisfrucht zu liegen. Aber ich denke hier wird man noch über seine Geschichte einiges erfahren. Er ist alt genug um eine wichtige Posten gehabt zu haben, oder noch eine andere interessante Rolle gespielt haben könnte. Wenn er aber ein Wissenschaftler gewesen wäre, wie Lemon1 es geschrieben hat oder ein anderen Weg gäbe, mehrere Früchte zu essen. Dann hätte er doch Recht früh angefangen TF´s zu futtern.

eagle_d_phoenix schrieb:
Das bedeutet wohl,dass man eine Gum-Gum-Frucht (Paramecia),eine Elektrizitätsfrucht (Logia) und ein Phoenix(Zoan) kombinieren kann oder was?

Wäre eine Möglichkeit wieso man 3 essen könnte, so könnte man es zumindest erklären.

D.erFuchs
Fuchskönig
Fuchskönig

Beiträge Beiträge : 697
Kopfgeld Kopfgeld : 577019
Dabei seit Dabei seit : 27.01.15
Ort Ort : Ostwestfalen

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Do 13 Okt - 22:07

   
@Criss_Ko schrieb:
Aber genau das wollte er doch nicht. Das ist doch das was ich sagen möchte. Er hatte einen Plan das steht fest. Es war vielleicht ein Hinterhältiger Plan aber es war nicht spontan gehandelt. Er wusste beim betreten des Schiffes von WB das die Chance die TF dort zu finden am größten ist und wusste damals bereits, dass der Tag kommt wo er einen Kameraden töten muss um Sie zu bekommen. Und wenn man sich sowetwas vornimmt, dann ist das doch eine Strategie oder nicht? 
Und die beste Strategie bringt einem ohne das kleine quäntchen Glück gar nichts. Ich wiederspreche dir ja nicht zu 100 %. DU hast sicherlich recht dass du die Art und Weise, wie er zu seinem Erfolg gekommen ist anzweifelst. Klar war da Glück dabei. Aber du kannst doch nicht von der Hand weisen, dass da kein Plan dahinter steckt. Oder um es noch ein Stück weiter zu spinnen, BB als Idioten oder Dummkopf hinstellen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er genau weis was er tut. Und das unterscheidet Ihn maßgeblich von Ruffy. Der die meiste Zeit nicht weiß was er tut und seine Entscheidungen nach Bauchgefühl trifft. 
Naja BB hatte den Plan sich die Finsternisfrucht zu schnappen und hat sich deshalb bei Wb eingenistet. Danach hat er in meinen Augen einfach die Gelegenheiten genutzt, die sich ihm angeboten haben. BB ist schon nen gerissener und hinterhältiger Pirat und nen guter Antagonist, aber für mich einfach kein guter Stratege. Zu nen guten Strategen gehört für mich einfach mehr als nur einen oder zwei riskante Pläne zu schmieden. Ich glaub auch nicht das BB nen Plan B gehabt hätte, wenn ihm die Finsternisfrucht nicht in den Schoß gefallen wäre, aber ich hab auch ehrlich gesagt wenig Lust weiter über BB Taktische Fähigkeiten zu diskutieren^^ Wenn er in deinen und eagle_d_phoenix Augen nen guter Stratege ist, dann ist das halt so, aber ich seh in BB keinen besonderen Strategen.

@Criss_Ko schrieb:
Vielleicht war die Wortwahl "guter Stratege" ungeschickt. Er ist ein guter Stratege im Vergleich zu Ruffy.
Ok darauf können wir uns meinetwegen einigen Smile 

beste Grüße Fuchs

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Fr 14 Okt - 9:55

   
@D.erFuchs schrieb:
Ok darauf können wir uns meinetwegen einigen Smile
Ai das is doch subber Wink

@Lemon1 schrieb:
Wenn man Odas Werk an sich betrachtet,dann ist es selbstverständlich,dass Ruffy Piratenkönig wird,weil er eben die Hauptfigur von One Piece ist und jedem Fan ist klar,dass er Piratenkönig eines Tages sein wird.Wie Naruto Hokage wird oder das Gleiche bei anderen Animes...Wenn wir uns aber in die Handlung hineinversetzen,dann kann ich dir als treuer Ruffy-Fan sagen,dass er definitiv nicht Piratenkönig aus dem Grund wird,das ihn das "Schicksal" außerwählt hat.Wenn du mit Schicksal die Reinkarnation von Roger oder das D. meinst,dass Ruffy nur dadurch sein Ziel erreicht und nicht durch eigenen Verdienst,dann liegst du garantiert falsch.Denkst du,Ruffy ist soweit gekommen,weil er etwas Besonderes ist?Nein,er ist soweit gekommen,weil er von seiner Persönlichkeit eine sehr gute Person ist und weil er seine Kameraden&Verbündeten aus heiklen Situationen gerettet hat.Das heißt,er wird weiterhin Erfolg haben bei seinen Abenteuern,weil er für seine Freunde sterben würde.Aber er will defintiv nicht für irgendeine Person Piratenkönig werden,sondern "die Person mit der größten Freiheit auf der See ist der Piratenkönig"(Ruffy).Ruffy will lediglich die größte Freiheit haben,und um das Ziel zu erreichen,will er Piratenkönig werden.Nicht um wegen dem Titel irgendeine Welt zu vereinen oder die Weltregierung zu stürzen.Dass er gegen die Weltregierung oder etc. kämpfen wird,liegt wohl einfach daran,dass er jemanden beschützen will.Das hat aber nichts mit seinem Traum zu tun.

Das Piratenkönig wird ist natürlich auch selbstverständlich. Davon war doch auch überhaupt nit die Rede. Habe auch nicht geschrieben, dass er jemanden beeindrucken will oder Piratenkönig wird weil es jemand von Ihm erwartet. Oder das er König der Piraten werden möchte um die Welt zu vereinen. So ein Quatsch. Hab ich nie behauptet. Ich habe gesagt oder wenn es nicht richtig rüber kam gemeint, dass Ruffy nicht einfach Piratenkönig wird und die Geschichte ist beendet. Sondern dass das ganze eweitere Effekte zu Folge hat. Und dann hat das ganze auch einen "tieferen Sinn". Natürlich nicht für Ruffy selbst, da es Ihm vollkommen egal sein wird, hauptsache er beschützt seine Freunde. Aber die Story an sich hat dann einen tieferen Sinn. Die Geschichte von Oda hat dann einen tieferen Sinn. Das wollte ich damit sagen. Denn am Ende werden sich alle Passelteile zusammen setzen.

@Lemon1 schrieb:
Wie sollte man bitte gegen eine Explosion resistent sein? Very Happy
Resistent war hier wohl das falsche Wort, sorry dafür  Laughing
Falls du jedoch nicht die Wortwahl meinst sondern die Idee, die dahinter steckt lass es mich wissen, dann versuche ich es dir zu erklären.

@Lemon1 schrieb:
Weil offensichtliche Dinge viel zu einfach sind und Oda uns meistens damit nur auf die falsche Fährte locken möchte.Ganz einfach.
Was genau is daran bitte offensichtlich. Es gibt nur die Aussage dass die Insel iwann von Ruffy zerstört wird. Es gibt keine Aussage wie sie zerstört wird und vor allem warum sie zerstört wird. Also ist das ganze meiner Meinung nach ganz und gar nicht offensichtlich. Warum sollte uns Oda hier auf die falsche Fährte locken wollen? "Oh mein Gott ich dachte Madame Shirley hat immer Recht mit ihren Vorhersagen. Verdammt da hat mich Oda aber auf die falsche Fährte gelockt, die FMI wird ja gar nicht zerstört. So ein Mist"  Laughing Was macht das in dem Fall für einen Sinn? Ich denke hier geht es viel mehr um das wann und warum. Deshalb hat Oda mit der Vorhersage Raum für Spekulationen offen gelassen. Meine Meinung!

@Lemon1 schrieb:
Ah,das Buch der Teufelsfrüchte,sehr mysteriös.Das lag auch in Jajjis Regal.
Nicht mysteriös? Dann erzähl mir doch mal bisschen was darüber! Also ich hab keine genaueren Infos darüber.

@Lemon1 schrieb:
Richtig,aber die Frage ist hier,was ist so besonders an Blackbeards Körperbau?Es ist definitiv nicht sein Gewicht oder dass er ein Bierbauch hat.Meine Vermutung ist die,dass Blackbeard seinen Körperbau genetisch manipuliert hat,so dass aus einem "Gefäß" zwei Gefäße entstehen konnte.Mit Gefäß meine ich den Körper,den eine Teufelsfrucht beansprucht.
Finde ich ganz interessant diese Theorie. Das meine ich ernst! Weis nicht warum du alles so ein bisschen ins lächerliche ziehst was ich hier schreibe, aber um dich nochmal daran zu erinnern, das ist hier ein Thread und der heißt: Sammelstelle für anhaltlose Theorien. Sollte man also alles nicht ganz so ernst nehmen  Wink
Um nochmal auf deine Theorie zurück zu kommen. Ich finde das kommt der Theorie mit der Zerberus Frucht ganz nahe. Das würde bedeuten, dass er über den wissenschaftlichen weg möglich gemacht hat, übere mehrer Gefäße zu verfügen und deshalb ohne Probleme weitere TF aufnhemen kann. ich schreibe bewusst aufnehmen, da wir nicht wissen, ob er sie isst oder sie einfach nur zu eigen macht. Und es würde die Aussage von Marco bezüglich des Körperbaus erklären. Bei der Zerberus Frucht wäre es die Eigenschaft der TF die Ihm das ermöglicht.
Ja das er eventuell WIssenschaftler war kann man nicht aussschließen, dass gebe ich zu.

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Di 15 Nov - 16:25

   
Roger, Shanks, Ruffy und der Strohut

Hi leute. Ich möchte euch heute über einen anderen Gedankengang informieren und mir gerne eure Meinung dazu anhören.
Fakten:
Roger war der Piratenkönig. Er war der erste Pirat der die Grandline bezwang und Raftel erreicht hat. Dort fand er das One Piece. Er besaß den Strohhut, welchen er an Shanks weitergab. Roger selbst war unheilbar Krank und stellte sich schließlich der Marine und wurde im Eastblue Hingerichtet.
Der Strohhut ging in den Besitz von Shanks über. Welchen dieser wiederum an Ruffy weitergab als er diesen im Windmühlendorf traf und in Ihm Roger wiedersah.
Ruffy gab Shanks das Versprechen Ihm den Hut zurückzugeben, wenn aus Ihm ein großer Pirat geworden ist und wenige Jahre später machte sich Ruffy auf die Reise.

Fragen:
Wieso gab Roger den Strohhut an Shanks?
Was hat es mit Rogers Willen auf sich?
Wieso war Shanks damals im Windmühlendorf?
Wieso gab er den Hut an Ruffy weiter?

Erklärung:
Ich versuche mal etwas Licht ins dunkle zu bringen.
Als Roger damals das One Piece fand und die Grandline bezwang, war Shanks auf seinem Schiff. Demnach weiß er auch wo und was das One Piece ist. Roger sah in dem jungen Shanks großes Potenzial und gab deshalb den Hut an Ihn weiter, mit dem Versprechen Ihn zurück zu bekommen, wenn aus Ihm ein großer Pirat geworden ist. Als Roger hingerichtet wurde trennten sich die Wege der Mitglieder von Rogers Piratenbande und Shanks gründete seine eigene Crew. Er kam in die neue Welt und schaffte es nach ein paar Jahren zu einem der vier Kaiser aufzusteigen. Da er wusste, dass es für Ihn keine Möglichkeit mehr gibt als Pirat noch mehr zu erreichen, entschied er sich das Grab von Roger zu besuchen und Ihm den Hut zurück zu geben. Roger wurde nach seiner Hinrichtung in Loguetown im Windmühlendorf begraben. Dies veranlasste Garp. Garp war der größte Rivale von Roger und ich kann mir gut vorstellen, dass er Kong (damals Flottenadmiral) darum bat, den Ort des Grabes von Roger auszusuchen. Da Kong, Garp sehr schätze, stimmte er dieser Bitte zu. Garp ließ Roger im Windmühlendorf begraben. Wo genau wissen wir natürlich nicht und vielleicht wissen das auch nur ganz wenige. Shanks jedoch erfuhr davon und machte sich auf, seinen alten Kapitän zu besuchen und das Versprechen einzulösen. Im Windmühlendorf angekommen lernte Shanks den jungen Ruffy kennen und verbrachte Zeit mit Ihm. Jeden Tag erinnerte Ruffy mehr an Roger und Shanks entschloss sich, den Hut an Ruffy weiterzugeben. Dies tat er letztlich, als Sie abreisen wollten und Ruffy die uns allen bekannten Worte sagte. (den Hut hätte er Ihm so oder so gegeben).
Aber warum hat Ruffy den hut bekommen? Meiner Meinung nach bekam Ruffy den Hut, weil Shanks wusste, was es mit dem Willen Rogers auf sich hat. Shanks suchte vielleicht die ganzen Jahre nach der Person, die Rogers Schicksal erfüllen kann aber fand niemanden. Also entschloss er sich, den Hut zurück zu bringen. Ruffy kann den Willen Rogers erfüllen weil er das D. im Namen hat. Warum konnte aber Roger selbst nicht diesen Willen erfüllen? Er hat dieses D. schließlich selbst in seinem Namen? Naja wahrscheinlich, weil die Zeit die er noch auf Erden hatte nicht ausreichend war, um das an den Namen geknüpfte Schicksal in Kombination mit dem One Piece zu erfüllen. Shanks selbst konnte dies nicht, da er keiner aus dem D. Clan ist. Ich weiß natürlich nicht was genau es mit dem D. auf sich hat. Aber ich bin davon überzeugt, dass es was mit dem One Piece zu tun hat. Deshalb sagte Whitebeard damals auch zu BB das nicht er es ist, auf den Roger wartet.
So mönnte ich mir jedenfalls erklären wie der Strohut seine Runde gemacht hat und was er vielleicht für eine symbolische Bedeutung hat.
Was meint Ihr dazu?

Criss_Ko
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 134
Kopfgeld Kopfgeld : 381015
Dabei seit Dabei seit : 12.05.16

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Sammelstelle für anhaltlose Theorien   Fr 2 Dez - 14:29

   
Da wir nun wissen, dass die ehemaligen WB Piraten geschlagen wurden und dass die Minks und die SHB nun auf der Suche nach Marco sind lässt sich folgendes spekulieren.:

Was ist passiert, nachdem die WB Piraten geschlagen wurden?
- Ich glaube es hat wenige Überlebende gegeben. Marco, Vista und Jozu. Viel mehr sind es nicht. Wenn überhaupt.

Ich glaube, dass Marco den entschluss gefasst hat, sich Shanks und seiner Bande anzuschließen.

Zu Lebzeiten von WB waren die beiden Piratenbanden zwar Gegner, aber sie haben sich gegenseitig Respektiert. Shanks war desweiteren der Grund, dass so viele WB Piraten lebend aus dem großen Krieg zurück gekommen sind. Außerdem war es Shanks zu verdanken, dass seine Crew WB ehrenhaft Beerdigen durften. Ich glaube nicht, dass Marco weiterhin den Ruf Whitebeards aufrecht halten kann. Dazu sind sie zu geschwächt. Also müssen Sie sich einer starken Macht anschließen. Und da kommt für mich Shanks als aller erstes in Frage.

Als Shanks damals auf dem Schiff von WB war, scherzte er noch mit Marco und fragte:Du bist doch Marco, Kommandant der 1. Division. Wieso heuerst du nicht bei mir an? War das ein Foreshadowing?
Auch kann man sagen, dass einer der letzten Aussagen von WB war, auf Ruffy acht zu geben. Letztlich erkannte er Ihn als würdig an und zollte Ihm Respekt. Auch Marco setzte im Großen Krieg alles daran Ruffy zu beschützen. Marco weiß, dass Ruffy den Hut von Shanks hat. Und da Marco so gut wie alles verloren hat, ist es doch gut Möglich, dass er den Willen seines Vaters und auch den Willen von Ace am leben halten möchte. Deshalb schließt er sich Shanks an und wartet gemeinsam
mit Ihm darauf, dass Ruffys Zeit kommt, die Welt wie wir sie kennen zu verändern.

Bevor jetzt jemand sagt: Wieso schließt er sich nicht gleich Ruffy an? Ich schätze Ihn als sehr stark ein. Eventuell zur Zeit auch noch stärker als Ruffy. Und ein so stolzer Pirat wie Marco würde sich noch keinem Mann unterwerfen der schwächer ist als er selbst. Außerdem schuldet er Shanks eine ganze Menge. Ich glaube, daas Shanks und auch Marco wissen, was das One Piece ist und ich finde auch, dass er gut in die Bande von Shanks passen würde. So bekommt er eventuell auch die Gelegenheit, sich an BB zu rächen.



 

Schnellantwort auf: Sammelstelle für anhaltlose Theorien

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 22 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden