Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Wie findet ihr Detektiv Conan?
Sehr gut
43%
 43% [ 88 ]
gefällt mir
29%
 29% [ 60 ]
gut
8%
 8% [ 16 ]
gehts so
10%
 10% [ 21 ]
schlecht
8%
 8% [ 16 ]
kenn ich nicht
2%
 2% [ 6 ]
Stimmen insgesamt : 207
 

AutorNachricht
Hordy Jones
Hordy Jones
Hordy Jones

avatar

Beiträge Beiträge : 4053
Kopfgeld Kopfgeld : 2399152
Dabei seit Dabei seit : 02.03.11
Ort Ort : Fischmenscheninsel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Detektiv Conan    Di 11 Aug - 23:05

   
@Borusarino

Ich glaube es gibt einige Gründe warum Conan für viele nicht mehr so gut ist, wie etwa dass sich viele Fälle einfach nur wie altes aufgewärmtes anfühlen oder das durcheinander der Charaktere, aber ich glaube es gibt da einen einfachen Grund, den ich auch ein wenig aus deinem Beitrag herauslese: Die falsche Erwartung.

Detektiv Conan wurde zwar mit einer Story eingeführt um die Männer in Schwarz, aber der Sinn hinter der Serie ist eben nicht, eine klare Storyline zu haben und diese zu folgen, sondern durch die verschiedenen Fälle zu unterhalten. Es gibt sogar viele Leute, die die Fälle mit Animefillern gleichsetzen und nur die "relevanten" Kapitel oder Episoden verfolgen, was doch ein wenig am Thema vorbei geht. Die Handlung um die Organisation sind halt die Höhepunkte zwischendurch und nicht der Mittelpunkt der Geschichte Serie. Ich lese schon aus deinem Beitrag, dass du das nicht so denkst, aber es geht jedenfalls vielen so. Im Grunde könnte man die Serie auch anders anfangen. Es gibt keine Organisation und Conan ist kein geschrumpfter Jugendlicher, sondern ein hochintelligentes Kind, welches von keinem ernst genommen wird und Kogoro und Ran nehmen ihn auf. Es würde an der eigentlichen Serien nichts ändern. Natürlich blieben dann gelegentliche Highlights aus und viele Leute, die eine Story erwarten wären enttäuscht, jedoch bliebe es gleich. Es wäre wie jetzt eine Serie in die man theoretisch mittendrin einsteigen oder Fälle überspringen kann und so verkauft sie sich halt. Zugegeben, der gewaltige Erfolg von Conan (Was Verkaufszahlen angeht auf Platz 5 oder 6, weiß spontan leider nicht, ob Conan oder Naruto mehr verkauft wurde) begründet sich auch auf die Rahmenhandlung von der Organisation, aber jeder der hier auf Ende wartet wenn es so weit ist, wird wohl enttäuscht werden.
Es gibt die regulären Fälle mit Kogoro und Ran, "kleinere" Fälle mit den Detektiv Boys, Fanservice Auftritte von Kaito Kid, Fälle in denen Takagi und Sato (eine Zeit lang war das wirklich schlimm, auch wenn ich beide mag) und halt Auftritte von anderen Charakteren wie die Mutter von Ran. Die eigentliche Story ist hier eher nebensächtlich.

xJustinAkaix
Kapitän
Kapitän

avatar

Beiträge Beiträge : 378
Kopfgeld Kopfgeld : 359549
Dabei seit Dabei seit : 28.12.13
Ort Ort : Republica/Insel des Lufttempels

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Detektiv Conan    Di 2 Aug - 0:15

   

Für alle die es interessiert: Es kursiert das Gerücht, welches aber noch nicht bestätigt ist, dass Aoyama vor kurzem Kaneshiro als den Boss der Organisation ausgeschlossen haben soll. Wenn das stimmt, fällt einer, der für mich, wahrscheinlichsten Kandidaten raus und Atsushi Miyano = Anokata ist für mich fast schon confirmed. Die Kandidaten die sonst noch im Rennen sind kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Kogoro: Sein Verhalten spricht einfach dagegen, selbst wenn es gespielt wäre, geht er einfach zu viele Risiken ein und das würde nicht zu Vermouths Beschreibung zum Boss passen. Find es zwar immer noch überraschend, dass er nicht schon längst von Aoyama ausgeschlossen wurde, aber wahrscheinlich denkt er gar nicht erst, dass jemand wirklich auf ihn kommen könnte.

Akai: Die Akainokata Theorie mag zwar ziemlich interessant klingen und für manche auch relativ einleuchtend sein, aber bei dieser Theorie gibt es zu viele Schwachstellen. 1. Wieso sollte er sich selbst als Silver Bullet bezeichnen? 2. Warum will er seinen Tod als Boss vortäuschen? 3. Wieso erlaubt er Kir weiter Informationen zu sammeln? Falsche Infos kann er ja nicht geben, denn dafür müssten alle anderen Mitglieder eingeweiht sein und das widerspricht sich auch wieder in vielen Punkten. 4. Wieso sollte er zulassen, dass Narbenakai/Bourbon/Toru/Rei (wie auch immer ihr ihn nennen wollt) als er selbst durch die Gegend gurkt, wenn er ja als Boss von Bourbons und Vermouths Aktion weiß? 5. Wieso sollte er mit Bourbon die Person, die ihn am meisten hasst, in die BO holen und ihn dann auch noch solch einen hohen Rang geben, obwohl er weiß, dass er ein weiterer Spitzel ist? Hier gibt es noch viele weitere Schwachstellen, aber würde ich die alle nennen, säße ich noch Stunden hier, deswegen soll das reichen.

Jodies Vater: Können wir Aoyamas Hinweis, dass Anokatas vollständiger Name bereits aufgetaucht ist, glauben, kann er es allein deswegen schon nicht sein. Er war sowieso erst in der Auswahl, weil er in der letzen Folge des Vermouth Arcs vorkam und laut Aoyama gab es Notizen bei dem Plot Script zu dieser Folge, aus denen der Anime Staff, nach etwas Überlegung, die Identität des Bosses hätte herausfinden können. So kam man ja auch auf Atsushi und Akai, die immer noch als Kandidaten gehandelt werden und sogar Calvados war im Gespräch, wurde aber inzwischen verworfen.

Renya Karasuma: Eine Möglichkeit. Für ihn spräche aber nur sein hohes Alter finde ich, andere Indizien gibt es mMn. nicht. Sein "mysteriöser" Tod und die unbekannte Todesursache ist für viele Grund zur Annahme, dass er noch leben und der Boss sein könnte. Er wäre allerdings knapp 140 Jahre alt, könnte also nur noch leben, wenn das Mittel an dem Ais Eltern geforscht haben wirklich das ist wofür es alle halten und er es genommen hat.

Andere Möglichkeiten wären Saizo Kano und viele sagen Anokata könnte eine Person innerhalb der Polizei sein. Ich allerdings denke, dass diese Möglichkeiten eher unwahrscheinlich sind.

Wie gesagt es steht noch gar nicht fest, dass Kaneshiro wirklich ausgeschlossen ist und bis das nicht feststeht halte ich ihn immer noch neben Atsushi für den wahrscheinlichsten Kandidaten. Ist das Gerücht allerdings wahr, ist wie gesagt Atsushi momentan eig der Einzige der es sein kann. Denn darüber, dass er nicht tot ist, wie es ja angeblich heißt, sind sich wohl alle einig. Es sei denn es ist eine Person, die momentan wirklich noch keiner auf dem Schirm hatte, wo ich mich dann aber frage wer das bitte sein soll.

Apropos Rum, da er wenigstens eine sehr kleine Rolle (Nachricht an Vermouth und verzerrte Stimme, soweit ich weiß) in Film 20, der seit kurzem in Japan läuft spielt, dauert es wahrscheinlich oder besser hoffentlich, nicht mehr allzu lange bis er auch im Manga einen kleinen Auftritt hat. Zuerst müssen allerdings noch andere Sachen geklärt werden. Zum Beispiel das kleine Mädchen bei Sera, die ja als mögliche Akai-Mutter oder als Elena Miyano (warum auch immer als sie) gehandelt wird.

Rums scheinbarer Stellenwert:
 

Lemon1
Super Novae
Super Novae

avatar

Beiträge Beiträge : 813
Kopfgeld Kopfgeld : 2096843
Dabei seit Dabei seit : 12.03.14
Ort Ort : Sabaody Archipel

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Detektiv Conan    Fr 10 März - 20:30

   
Ich gehöre wohl zu den Leuten,die Detektiv Conan nicht chronologisch,sondern dem roten Faden entlang verfolgen.Das heißt,ich habe in einer Reihe die Folgen mit Shinichi Kudo als Erwachsener angeschaut,dann in der zweiten Liste mit den Folgen über die schwarze Organisation fortgesetzt.
Meine Meinung zu Detektiv Conan ist,dass ich nicht so von den typischen Fällen überzeugt bin,die mit der Story nichts am Hut haben.Aber dafür bin ich bei den Folgen gehyped,wo es tatsächlich relevant wird.Ich bin noch überhaupt nicht fertig mit meinen Wünschen,was ich noch alles gucken möchte.Aber ich finde diesen Anime super,denn man kann selber Sherlock spielen und spekulieren,wer in dem Fall der Mörder sein könnte und nach Hinweisen suchen.Was ich aber dafür schade finde,ist das Detektiv Conan ein Kinderanime ist.Das ist eben die Wahrheit.Auf diese Altersgruppe wird besonders fokussiert.Es gibt natürlich Serien wie Castle oder Navy CIS L.A,die exakt die gleiche Unterhaltung,nur eben für Erwachsene anbietet.Wohingegen es leider bei den Anime wenig angeboten wird.
Jedenfalls bietet Detektiv Conan die beste Unterhaltung für das Krimi Genre,wo man sich auch noch entscheiden kann,ob man die Serie chronologisch oder entsprechend einer Thematik/bestimmten Fall verfolgen tut.Ich gehöre zur zweiten Gruppe.Zur Story will ich keine Worte verlieren,da meines Erachtens der Ausgang der Story doch ziemlich offensichtlich ist wie dass Shinichi wieder groß werden wird,Run die Wahrheit und den Grund für die Lüge erfährt und es ein Happy End geben wird.

Borusarino
Neue Welt'ler
Neue Welt'ler

avatar

Beiträge Beiträge : 1519
Kopfgeld Kopfgeld : 2247909
Dabei seit Dabei seit : 15.08.13
Ort Ort : East Blue

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Detektiv Conan    Mi 15 März - 16:16

   
@Lemon1 schrieb:
Was ich aber dafür schade finde,ist das Detektiv Conan ein Kinderanime ist.Das ist eben die Wahrheit.Auf diese Altersgruppe wird besonders fokussiert.
Ich würde nicht sagen, dass sich der Anime oder Manga unbedingt an Kinder orientiert. Wenn du meinst, dass das Transportieren von Körperteilen und Köpfe abhacken für Kinder zu empfehlen ist weiß ich auch nicht. Klar das betrifft nicht jede Folge oder jedes Kapitel. Eher im Gegenteil, so gut wie gar nicht. Aber es ist auch nicht ausgeschlossen, dass mal solche Ausnahmen vorkommen. Da du wie ich bei dir herauslese nur die Folgen mit Shinichi und der schwarzen Organisation schaust, würde ich dir die Folge 35 "die Mumie im Wald" empfehlen, die ist sehr blutig und verstörend im nachhinein und keinesfalls eine Folge für 10 jährige Kinder geeignet meiner Meinung nach. Auch recht blutig gehalten.

@Lemon1 schrieb:
Zur Story will ich keine Worte verlieren,da meines Erachtens der Ausgang der Story doch ziemlich offensichtlich ist wie dass Shinichi wieder groß werden wird,Run die Wahrheit und den Grund für die Lüge erfährt und es ein Happy End geben wird.
Ich finde die Story von Detektiv Conan einfach mega geil. Eigentlich nach One Piece verfügt Detektiv Conan über die geilste Story, die ich je gesehen habe. Diese ist sehr komplex gehalten und doch ist alles auf der schwarzen Organisation zurückzuführen.
Und ob ein Happy End wirklich eintritt muss nicht unbedingt der Fall sein. Ich hab zwar mehrmals gelesen, dass Gosho Aoyama (also der Mangaka von Detektiv Conan) bestätigte, dass das Ende von Detektiv Conan ein Happy End sein soll, doch halte ich das noch für ein Gerücht, da solche Aussagen nie mit Quellen beigelegt wurden. Auch wäre das eigentlich ziemlich dämlich von ihm preis zugeben, da Detektiv Conan einer der wenigen Manga ist wo man sehr viel spekulieren kann und über das Potenzial verfügt, einen mit das Ende vollkommen umzuhauen. Aber ein Happy End muss nicht unbedingt das bedeuten, wie du es schilderst. Ich halte mehrere Optionen für das Ende wahrscheinlich:
1. Wie du bereits meintest. Conan und Ai erhalten wieder ihre ursprünglichen Identitäten, Shinichi und Ran kommen endlich zusammen und das Geheimnis um der schwarzen Organisation wird gelüftet und das F.B.I oder die Polizei nehmen diese endlich fest und sperren diese hinter Gitter. Ist wohl das wahrscheinlichste Ende bisher
2. Conan sein Körper ist nach dieser enorm langen Zeit, in der er schon in diesem Kinderkörper steckt resistent gegen sämtliche Gegengifte geworden, die man eventuell für das APTX 4869 herstellen könnte. Als er Ran diese traurige Mitteilung überliefert, beschließt sie selbst das APTX 4869 zu nehmen und verbringt nochmal eine ganze Kindheit mit Shinichi zusammen. Eine sehr schöne Theorie wie ich finde und wäre eigentlich auch ein Happy End.
3. Die unwahrscheinlichste Theorie, dass die schwarze Organisation doch viel stärker ist als vermutet und diese es schaffen, alle zu überlisten und Gin es schafft (der in meinen Augen intelligenteste der Organisation) Shinichi zu töten. Vielleicht sogar Ran. Das wäre ein sehr tragisches Ende, was viele Herzensfans schockieren würde. Ich würde es jedoch feiern. Dadurch würde sich Detektiv Conan von der Masse extrem abheben und hätte wirklich mal ein Ende, was so keiner erwartet hätte.
Das sind die 3 Theorien, die mir so am besten bisher gefielen, die ich so gelesen habe und wäre mit allen 3 Endings sehr zufrieden.

Commander Spock
User des Monats
User des Monats

avatar

Beiträge Beiträge : 284
Kopfgeld Kopfgeld : 379227
Dabei seit Dabei seit : 01.06.12
Ort Ort : Japan

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: Detektiv Conan    Mo 20 März - 14:16

   
Detektiv Conan ist meiner Meinung nach ein schlechter Anime, der von den Autoren nicht konsequent durchgesetzt werden konnte. Sozusagen eine Art von Fehlgeburt die durch Mangel an Disziplin nicht durchsetzbar war. Ich finde es einfach nur frustrierend, dass solch ein potenzieller Anime nichts wurde. Der Anime hätte sogar auf dem Naruto und OP-Niveau konkurrieren können. So ein Anime hätte an massive Popularität und Expansion gewonnen.
Vor allem bietet DC mit der schwarzen Organisation eine gute Grundlage für eine spannende Story.

Die schwarze Organisation und ihre Erscheinigungen im Anime wurden spannend durchgesetzt. Als kleiner Junge wollte ich immer wissen, wie es mit der Fortsetzung läuft. Ich wollte immer wissen, wie es mit der Organisation und der Story endet. Eine Zeit habe ich sogar alle Folgen geskipt, um nur die Folgen mit der schwarzen Organisation anzuschauen. In Wikepedia für DC gabs eine Liste, wo GIN und VODKA auftauchten. Die wenigen Folgen habe ich mir reingezogen - was ja schon eine Rarität anhand der wenigen Episoden darstellt.

Aus reiner Spontanität schaue ich mir gelegentlich noch Folgen an - aus Langweiligkeit.



 

Schnellantwort auf: Detektiv Conan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden