Anmelden
Login
 Austausch | 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Kanzaki Urumi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 360
Kopfgeld Kopfgeld : 549142
Dabei seit Dabei seit : 28.04.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 12:05

   
Wildes Biest

Cover:
Auf dem Cover gelingt Caribou die Flucht, allerdings lässt er einige Mitglieder seiner Mannschaft zurück.

Zum Kapitel:
Am Ausgang des Keksezimmers:
Die G-5 ist mit Sanji unterwegs, um die Kinder zu retten. Die G-5 hat nicht damit gerechnet, einen weiteren Logia-Nutzer hier anzutreffen. Sie fragen Sanji, warum er sie nicht attackiert hat als sie angegriffen wurden. Er antwortet, dass sie nicht erwarten sollen, dass er ihnen ständig hilft. Ausserdem tritt er keine Frauen. Die G-5 wundert diese Aussage und fragen, ob er dafür sein Leben riskieren würde. Er sagt, er würde lieber sterben. Die G-5 findet das natürlich lächerlich und fragen nun nach Zoro. Dieser ist in der selben Crew, würde aber sicher alles kurz und kleinschneiden. Allein sein Blick ist gefährlich. Sanji erklärt daraufhin, dass auch Zoro seine weiche Seite hat und man sich um ihn und Tashigi keine Sorgen machen muss. Sanji konzentriert sich lieber auf das Retten der Kinder, damit er von Robin, Nami und Tashigi gelobt wird.

Vor dem Ausgang des Keksezimmers:
Man sieht Zoro und Tashigi streiten, da er der Meinung ist, dass sie besser auch gehen sollte, da sie eh nur im Weg steht. Zoro bedroht nun Tashigi. Diese ist davon allerdings wenig begeistert und sagt, dass er sie nicht zerschneiden kann...und Monet ebenfalls nicht. Monet lacht, den sie hat damit gerechnet. Wir sehen einen Rückblick und die Auseinandersetzung zwischen Zoro und Tashigi. Tashigi schmollt und schreit, dass Zoro Frauen für schwach hält und er deswegen unvorsichtig kämpft. Deswegen blieb Tashigi zurück, damit Monet nicht hinter ihre Mannschaft hinterher jagt. Zoro lenkt ein und überlässt Tashigi den Kampf. Er sagt, dass solange er den Korridor bewacht und diese Frau selbigen nicht verlässt, ist alles in Ordnung. Tashigi ist davon wenig begeistert und möchte ihn eine Standpauke halten, allerdings erwähnt Zoro, dass sie sich lieber auf den Kampf konzentrieren solle, da der Gegner sie gerade töten will. Plötzlich kommt Monet aus dem Schnee geschossen und versucht, Tashigi anzugreifen. Sie ist dankbar, dass sie ihr Zoros Schwäche offenbart hat. Und auch wenn sie ein wenig Haki nutzen kann bringt es ihr nichts, wenn sie nicht mit ihrer Geschwindigkeit mithalten kann. Monet versetzt ihr einen Schlag und spricht dann mit Zoro, dass er ein wirklich kaltherziger Mensch sei. Doch Zoro möchte das gerade von einer Schneefrau nicht gesagt bekommen. Tashigi greift wieder an, Monet weicht aus und fragt sie, on sie Lust auf eine Schneeballschlacht habe. Daraufhin attackiert Monet sie mit "Schneehasen", allerdings kann Tashigi mit "Sol" (wohl eine Art Rasur) ausweichen. Monet gibt zu, sie unterschätzt zu haben und setzt nun "Blizzard" ein. Im Schneesturm greift Monet an und schafft es, Tashigi mit einem Biss eine starke Wunde an der Schulter zuzufügen.
Bevor jedoch Schlimmeres passieren kann schreitet Zoro ein und verletzt Monet im Gesicht. Er hat genug und kümmert sich nun selber um Monet. Diese ist sichtlich verwirrt da sie dachte, dass er keine Frauen verletzt, dieser Schnitt allerdings beabsichtigt war.

Zoro bemerkt, dass sie ihn wohl unterschätzt habe. Er belehrt sie, dass sie wohl besser hätte verschwinden sollen als sie bemerkte, dass sie nicht mit ihm mithalten kann. Es gibt sicherlich Dinge, die er nie zerschneiden würde, allerdings kommt er mit folgender Frage auf: Ob sie ein Tier begegnet sei, die eine Person garantiert nicht beissen würde. Er hat es nämlich bisher nicht und mit diesen Wort geht er auf Monet zu (diese erstarrt vor Angst und ist unfähig, sich zu bewegen). Mit "Daishinkan" spalter er Monet in zwei Teile, Tashigi beobachtet das Ganze. Zoro fragt, ob sie nun zufrieden wären und kehrt ihnen den Rücken. Tashigi ist immernoch erstaunt über Zoros Tat. Nun setzt sich allerdings wieder Monet zusammen. Beziehungsweise versucht es, da sie kurz daraufhin wieder zerfällt. Tashigi findet heraus, dass sie ihren Körper nicht frei bewegen kann. Sie sollte eigentlich tot sein, hätte Zoro Haki genutzt. Es muss wohl mit der Angst zu tun haben...die Angst vor einem erschreckend starken Gegner. Sie wusste nicht, dass man so Kämpfe gewinnen kann. Sie ist allgemein von der Stärke der Strohhutbande überrascht. Nun versucht eine halbzusammengesetzte Monet Zoro anzugreifen. Tashigi unterbindet dies aber mit "Kirishigure".

Beide wissen, dass Monet nun besiegt ist. Natürlich streiten sich die Beiden daraufhin sofort wieder: Tashigi sagt, dass er sie doch nicht abgefertigt hat und sie das erledigen musste. Daraufhin antwortet er, dass er dies gemacht hätte, sie sich aber unbedingt einmischen musste. Tashigi ist von dieser Antwort natürlich nicht zufriedengestellt. Zoro setzt dann einen drauf in dem er sagt, dass sie gute Arbeit geleistet hat und sie ruhig die Anerkennung haben kann. Tashigi ist von diesem Tonfall alles andere als begeistert und fragt ihn, warum er glaube, er sei über ihr. Zoro stellt daraufhin klar, dass er über ihr stehe. Und mit diesem reizenden Paar endet das Kapitel.

Saifadin
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 70
Kopfgeld Kopfgeld : 593438
Dabei seit Dabei seit : 28.07.11
Ort Ort : Bartigo

Benutzerprofil anzeigen http://1001-mosaik.de

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 13:12

   
Also das war ein Hammer Chapter, endlich sehen wir die Kraft von Zorro!!!

Erstmal zu Sanji, typisch, mehr sage ich nicht! Er vertraut Zorro und hat die Veraenderung gespuert!

Alle die meinten, dass Zorro nicht starker geworden ist, sollten jetzt schweigen! Er hat einen Logia-Nutzer ohne Haki besiegt, dass ist mehr als ich erwartet habe. Ich habe einen langwierigen Kampf erwartet, aus dem er verletzt rauskommt, aber nichts dergleichen ist eingetreten. Genauso die Diskussionen um Talent und so weiter, sollten nicht weiter gefuehrt werden. Zorros Kraft ist mit dieser neuen Attacke ins unermessliche gegangen.
Ohne Haki, Logia-Nutzer mit Angst zu besiegen ist eine maechtige Waffe, die Frage ist, ob sie bei zukuenftigen Gegnern nuetzt, aber ich erwarte sehr starke Gegner!!!

Bin gespannt auf die naechsten Chapter! Heute hat Oda-Sensei ein sehr gutes Chapter rausgebracht!

Duke of DooM
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 370
Kopfgeld Kopfgeld : 915865
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10
Ort Ort : Kölle / Grandline

Benutzerprofil anzeigen https://www.youtube.com/user/TheDukeDooM

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 13:56

   
Also hat zoro doch das Haki des Eroberes , aber wiso hat ruffy das bei monet nicht so eingesetzt frage ich mich , aufjedenfall ein gelungenes kapitel.

Bieteh
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 33
Kopfgeld Kopfgeld : 534100
Dabei seit Dabei seit : 28.03.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 13:58

   
HAMMER Kapitel! Very Happy

Und was hab ich noch am 25.10. geschrieben? Hihi Smile

"2 Jahre Training mit Falkenauge und ihr glaubt tatsächlich, dass Zorro Monet nicht besiegen kann? Ich bin der Meinung, dass Zorro selbst mit einem Schwert den Kampf locker gewinnen könnte."

Zorro ist einfach der Beste! Jetzt heißt es zwar ein Tag länger warten als sonst, aber das ist aufgrund dieses klasse Kapitels völlig egal!

Gol D. Ace1
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 145
Kopfgeld Kopfgeld : 580760
Dabei seit Dabei seit : 07.10.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 14:12

   
@Duke of DooM schrieb:
Also hat zoro doch das Haki des Eroberes , aber wiso hat ruffy das bei monet nicht so eingesetzt frage ich mich , aufjedenfall ein gelungenes kapitel.

Ich denke nicht, dass das Königshaki war.
Zorro ist eben angeinsflösend.
Außerdem hatte die Anwendung dieser speziellen Hakiart bisher immer andere Auswirkungen auf die Gegner.

Die Diskussion über Zorros Stärke war onehin lächerlich.


Super Kapitel, ich fands gut dass mal wieder so gut wie nur eine Szene gezeigt und diese dafür zu Ende geführt wurde.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1663324
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 14:36

   
Alter Schwede, das war mal ein geiles Kapitel.
Das Caribou seinen Bruder zurücklässt, ist echt unglaublich. Der Strolch hat nich mehr alle Latten am Zaun.

Sanji deutet ja schon an, das sich niemand Sorgen um Tashigi machen muss. Das Sanji lieber sterben würde, als gegen eine Frau zu kämpfen, war uns ja allen bewußt (passt einfach zu ihm). Er kenn Zorros Stärke und macht sich keine Sorgen. Er spricht auch Zorros weiche Seiten an, die hat er ja schon öfter gezeigt. Die G5 erwähnt Zorros gefährlichen Blick.

Zum Kampf: Es wurde ja oft gemunkelt, das Zorro seine Kraft zurückhält, aber das gilt ja eigentlich für alle der SHB. Aber ganz ehrlich, Oda hat hier nen tollen Job gemacht. Zorro wollte Monet nicht töten, daher hat er zumindest auf Rüstungshaki verzichtet. Aber das er Monet mit seiner Überlegenheit solche Angst gemacht hat, war einfach klasse. Es könnte sich hier um KH handeln, was anderes macht eigentlich keinen Sinn. Es sei den, es gibt noch eine andere Fähigkeit ausserhalb des Hakis. Kinemon kann zB. Feuer schneiden, scheint ja auch nix mit Haki zu tun zu haben. In jeden Fall wird Zorro seine Rolle als Bad Guy/Powermaschine mehr als gerecht. Die Streitigkeiten mit Tashigi waren prima, die beiden passen einfach zusammen. Ich hoffe das noch ein paar Rückblenden kommen, wo zu sehen ist, was alle so gelernt haben in den 2 Jahren.

Es wird immer besser, ich freue mich auf nächste Woche.

Euer nightwulf


bluminhio
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 13
Kopfgeld Kopfgeld : 702070
Dabei seit Dabei seit : 11.07.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 14:50

   
Hammer Kapitel ! Zorro's Särke scheint zurzeit grenzenlos zu sein bin echt gespannt was er bei einem ebenwürtigen Gegner zeigt. Doch kommt er mir zu gut vor, also wenn Ruffy in dem Arc nicht mal was zeigt scheint zorro der stärkste zu sein, aber denke da kommt noch was Smile

Kanzaki Urumi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 360
Kopfgeld Kopfgeld : 549142
Dabei seit Dabei seit : 28.04.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 15:06

   
So als kleiner Denkanstoß: Die G5 erwähnte den gefährlichen Blick von Zorro. Und wer hat diesen noch? Richtig, Falkenauge! Wahrscheinlich gibt es noch eine gewisse Fähigkeit, wie man eben den Gegner Angst einflössen kann.
Geschichtlich gesehen passen hier die Samurais ganz gut dazu: Diese wollten ebenso durch ihre Rüstung etc. ihren Gegner Angst einflössen und ihren Kampfgeist senken. Eventuell hat sich Oda ja daran bedient und es eben auf One Piece umgemünzt.
Zu der Königshakidiskussion: Ich glaube nicht unbedingt, dass Zorro Königshaki besitzt (laut meinem Gedankengang oben müsste dies dann ja auch Mihawk besitzen). Und dann würde Ruffy auch in seiner Crew nicht mehr so hervorstechen. Nach diesem Kapitel hier scheint Zorro in Sachen Kampfkraft fast an Ruffy heranzureichen.

Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1663324
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 15:48

   
@Kanzaki Urumi
Vielen Dank für die wirklich gute/gut geschriebene Zusammenfassung.
Ich habe nur einen nicht ganz vollständigen Punkt gefunden. Bevor Zorro auf Monet zustürmt sagt er "Hast du schon mal ein wildes Tier gesehen und kannst garantieren das es nicht beißt? Ich nicht!. Deshalb auch der Kapitelname "Wildes Tier".

Deine Theorie zu den Samurai kann stimmen, aber ob es ausreicht einen so starken Gegner wie Monet zu bezwingen, hmm. Ich denke da steckt mehr dahinter. Das Falkenauge einen speziellen Blick hat, merkt man deutlich, aber gefährlich würde ich jetzt nicht sagen. Irgendwo stand mal das er eine TF hat, evtl. hat das etwas mit seinen Augen zu tun. Im Marine HQ hat er sehr weit damit sehen können, zumindest kam es so bei mir an. Das Zorro sich einiges von FA abgeschaut hat, steht ausser Frage. Aber das wird wohl noch alles etwas auf sich warten lassen.

Silver Rayleigh
Rookie
Rookie

Beiträge Beiträge : 440
Kopfgeld Kopfgeld : 952371
Dabei seit Dabei seit : 21.03.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 16:34

   
Wenn Zorro so weiter macht, mache ich mir immer mehr sorgen um Luffy...



Sonst Klasse Kapitel, Sanjis vertrauen zu Zorro, comedy zwischen Zorro und Tashigi. Weiter so! Wink

Kanzaki Urumi
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 360
Kopfgeld Kopfgeld : 549142
Dabei seit Dabei seit : 28.04.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 16:40

   
@nightwulf schrieb:
@Kanzaki Urumi
Vielen Dank für die wirklich gute/gut geschriebene Zusammenfassung.
Ich habe nur einen nicht ganz vollständigen Punkt gefunden. Bevor Zorro auf Monet zustürmt sagt er "Hast du schon mal ein wildes Tier gesehen und kannst garantieren das es nicht beißt? Ich nicht!. Deshalb auch der Kapitelname "Wildes Tier".

Deine Theorie zu den Samurai kann stimmen, aber ob es ausreicht einen so starken Gegner wie Monet zu bezwingen, hmm. Ich denke da steckt mehr dahinter. Das Falkenauge einen speziellen Blick hat, merkt man deutlich, aber gefährlich würde ich jetzt nicht sagen. Irgendwo stand mal das er eine TF hat, evtl. hat das etwas mit seinen Augen zu tun. Im Marine HQ hat er sehr weit damit sehen können, zumindest kam es so bei mir an. Das Zorro sich einiges von FA abgeschaut hat, steht ausser Frage. Aber das wird wohl noch alles etwas auf sich warten lassen.

Ich übersetze auch nich 1:1 genau, sondern meist sinngemäß. Und dieser Satz ist in leicht abgewandelter Form vorhanden. Wink

Dass Mihawk eine TF hat glaube ich nicht...sonst wäre das Segeln alleine ja fast Suizid (sollte er von einer Welle oder Ähnlichem erfasst werden wäre keiner da, der ihn retten könnte). Mihawk hat sehr gute Augen (die Augen eines Falken eben) und eine sehr bedrohliche Erscheinung. Sieht man ja auch bei den Affen auf seiner Insel. Ich vermute, dass es da eine gewisse Fähigkeit oder Ausstrahlung gibt, die man sich irgendwie vielleicht antrainieren kann.

Ac3x96
Eroberer
Eroberer

Beiträge Beiträge : 2052
Kopfgeld Kopfgeld : 1376907
Dabei seit Dabei seit : 04.01.12
Ort Ort : Bayern

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 17:02

   
@Kanzaki Urumi schrieb:
So als kleiner Denkanstoß: Die G5 erwähnte den gefährlichen Blick von Zorro. Und wer hat diesen noch? Richtig, Falkenauge! Wahrscheinlich gibt es noch eine gewisse Fähigkeit, wie man eben den Gegner Angst einflössen kann.
Geschichtlich gesehen passen hier die Samurais ganz gut dazu: Diese wollten ebenso durch ihre Rüstung etc. ihren Gegner Angst einflössen und ihren Kampfgeist senken. Eventuell hat sich Oda ja daran bedient und es eben auf One Piece umgemünzt.
Zu der Königshakidiskussion: Ich glaube nicht unbedingt, dass Zorro Königshaki besitzt (laut meinem Gedankengang oben müsste dies dann ja auch Mihawk besitzen). Und dann würde Ruffy auch in seiner Crew nicht mehr so hervorstechen. Nach diesem Kapitel hier scheint Zorro in Sachen Kampfkraft fast an Ruffy heranzureichen.

Genau! Zorro und Falkenauge besitzen schon so ihre Ähnlichkeiten, beide können Leute in Schrecken versetzen. Außerdem glaub ich, dass Zorro niemals Königshaki besitzen wird, d.h. er kann keine Gegner ohnmächtig werden lassen, nur ein paar oder einen starken Gegner, wie Monet vor Angst lähmen. Ich denke es handelt sich um eine besonders starke Präsenz/Aura eines Schwertkämpfers.

Und eigentlich hat Zorro Monet gar nicht besiegt, Tashigi hat Monet am Schluss mit ihrem "schwachen" Haki besiegt. Für Zorro war Monet überhaupt kein Problem, wenn er sie mit Haki aufgeschlitzt hätte, wärs schon zu lächerlich für einen Logia-nutzer gewesen, weshalb Tashigi dann den rest übernommen hat. So schaut der Kampf vom Kräfteverhältnis auch besser aus.

Ganda
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 45
Kopfgeld Kopfgeld : 485203
Dabei seit Dabei seit : 12.08.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 17:19

   
Also ich glaube nicht, dass Zorro Königshaki besitzt.
Königshaki ist eine sehr seltene Fähigkeit die nur sehr wenige Leute besitzen und dann wäre es schon etwas komisch, wenn von einer Piratencrew mit 9 Mitgliedern 2 diese Fähigkeit haben.

Ansonsten finde ich es sehr schade, dass wir nichts von den anderen erfahren haben.
Dennoch ist das Kapitel recht Gut und es gibt im Moment wohl keine ebenbürtigen Gegner für die Strohhüte zu geben.

oktoberfestbua
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 21
Kopfgeld Kopfgeld : 465235
Dabei seit Dabei seit : 21.09.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 17:21

   
Geiles Kapitel...

Die Rückblende war wieder toll. Es gibt immer mehr gemeinsamkeiten zwischen der SHB und der Truppe um Smoker und Tashigi. Sehr spannend, wie es weitergeht, wenn es zum ende des Arcs kommt und sich diese zwei wieder trennen werden. Wird wohl etwas ähnliches sein wie damals in Alabasta.


Großartig wie Zorro kämpft. Bevor er überhaupt den ersten Schlag setzt, ist der Kampf bereits gewonnen: Monet kann sich aus Angst nicht bewegen. Großartig, welches Potential Zorro besitzt. Die Option dass er kämpfe gewinnen kann ohne den Gegner zu verletzen ist einfach gut gemacht und scheint eine sehr interessante Option zu sein.

Ich denke diese Fähigkeit kommt von den Kämpfen mit seinen "Trainingspartnern" auf der Insel von Falkenauge. Die haben ja alle physischen Fähigkeiten kopiert, lediglich die pychologischen Fähigkeiten haben dann den Unterschied gemacht.
Was es nun genau ist, bleibt offen, aber es scheint eine gewisse "Aura" zu sein.


Edit, der letzte Satz von Zorro," Du kannst die Belohnung(Credit) haben", ist eine schöne Rückblende auf seine alte Zeit als Piratenjäger Smile


Skulljoke
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 77
Kopfgeld Kopfgeld : 559267
Dabei seit Dabei seit : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 17:32

   
Schönes Kapitel, aber (zumindest auf den ersten Blick) wenig Diskussionspotenzial und nicht wirklich viel Neues. Kapitel über Zorro kann man immer bringen. Die Haki-Diskussion war ohnehin lachhaft, aber einige Leute brauchen anscheinend für alles Flaschenpost, wobei ich hier nur Vorahnungs- und Rüstungshaki meine.

Aber dieses Kapitel hatte auch nichts mit Königshaki zu tun(wie vor mir schon 10 mal geschrieben wurde), was ja hier schon wieder durch den Raum fliegt und auch das mit den Augen...pffff. Bei Falkenauge wird da halt wegen dem Namen großes Aufhebens gemacht, aber ob der nun gute Augen hat, ist doch völlig Banane. Rayleigh hat doch bei Ruffys Hakitraining gezeigt, dass man sich besser auf sein Vorahnungshaki verlässt, als auf seine Augen. Klar sind seine Augen angsteinflössend, aber das wars dann auch. Ich weiß nicht wieso so viele noch eine extra Fähigkeit sehen wollen, die was mit den Augen zu tun hat.

Und Monet war deshalb wie versteinert, weil sie Zorros überragende Stärke realsiert hat, da braucht man kein Königshaki. Viele Menschen können vor panischer Angst nicht mehr klar denken, wenn sie mit einer Waffe bedroht werden, weil sie in so einer Situation vollkommen ohnmächtig sind. Vielleicht hat man das in Zorros Augen sehen können, aber das hatte nichts übernatürliches.

Dass Zoro Königshaki beherrscht wurde nie wirklich angedeutet, es wird immer nur in irgendwelche Situationen hineingelesen. Oder diese völlig unlogische Argument, dass er es beherrscht, weil er der Vize ist und dann die Roger-Rayleigh Parallele erwähnt wird. Das wäre nicht mal logsich, wenn Zorro tatsächlich der Vize wäre, was, glaube ich, nie gesagt wurde. Die SHB hat keinen Vize und braucht auch keinen. Die sind ein durchgeknallter Haufen, wo jeder sein Ding macht und Ruffy die großen Entscheidungen trifft und in gefährlichen Situationen halten sie sowieso zusammen. Irgendeine zusätzliche Hierarchie habe ich da nie erkennen können. Sanji soll auf Zorro hören, da lachen doch die Hühner. Naja, eine unsinnige Tirade, ich kann da eh niemanden überzeugen. Ich wollte nur eigentlich nur darauf hinweisen, dass das ein Pseudoargument ist.

Im übrigen habe ich ein wenig das Gefühl, dass man mit Vorahnungshaki erkennen kann, ob jmd anders Haki beherrscht, zumindest indirekt. Mit indirekt meine ich, dass man eventuell spürt wie stark jmd ist oder zumindest über eine gewisse Stärke verfügt(also nicht Dragonball-Scouter-Mäßig) und daraus auf Haki schließen kann.



Zuletzt von Skulljoke am Di 30 Okt - 17:34 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nightwulf
V.I.P.
V.I.P.

Beiträge Beiträge : 1009
Kopfgeld Kopfgeld : 1663324
Dabei seit Dabei seit : 23.11.10
Ort Ort : Sky Island

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 17:33

   
@Ac3x96 schrieb:
@Kanzaki Urumi schrieb:
So als kleiner Denkanstoß: Die G5 erwähnte den gefährlichen Blick von Zorro. Und wer hat diesen noch? Richtig, Falkenauge! Wahrscheinlich gibt es noch eine gewisse Fähigkeit, wie man eben den Gegner Angst einflössen kann.
Geschichtlich gesehen passen hier die Samurais ganz gut dazu: Diese wollten ebenso durch ihre Rüstung etc. ihren Gegner Angst einflössen und ihren Kampfgeist senken. Eventuell hat sich Oda ja daran bedient und es eben auf One Piece umgemünzt.
Zu der Königshakidiskussion: Ich glaube nicht unbedingt, dass Zorro Königshaki besitzt (laut meinem Gedankengang oben müsste dies dann ja auch Mihawk besitzen). Und dann würde Ruffy auch in seiner Crew nicht mehr so hervorstechen. Nach diesem Kapitel hier scheint Zorro in Sachen Kampfkraft fast an Ruffy heranzureichen.

Genau! Zorro und Falkenauge besitzen schon so ihre Ähnlichkeiten, beide können Leute in Schrecken versetzen. Außerdem glaub ich, dass Zorro niemals Königshaki besitzen wird, d.h. er kann keine Gegner ohnmächtig werden lassen, nur ein paar oder einen starken Gegner, wie Monet vor Angst lähmen. Ich denke es handelt sich um eine besonders starke Präsenz/Aura eines Schwertkämpfers.

Und eigentlich hat Zorro Monet gar nicht besiegt, Tashigi hat Monet am Schluss mit ihrem "schwachen" Haki besiegt. Für Zorro war Monet überhaupt kein Problem, wenn er sie mit Haki aufgeschlitzt hätte, wärs schon zu lächerlich für einen Logia-nutzer gewesen, weshalb Tashigi dann den rest übernommen hat. So schaut der Kampf vom Kräfteverhältnis auch besser aus.

Im Anschluss an den Cut sagt Zorro ja noch " Seit Ihr Beide nun zufrieden". Also er weis das Monet noch lebt, da er Sie nicht töten wollte. Das er Haki kann, hat er ja damit gezeigt, da er Monet im Gesicht verletzt hat, wie auch immer er das ausdieser Entfernung gemacht hat. Was ich halt klasse finde ist, das Zorro sich im Hintergrund hält wenn er einen Gegner als zu schwach empfindet. Das hat er auf der FMI mit dem Säufer-Oktopus ja auch gemacht. Ich sag nur "Frosch" :-)

Ich find halt nur Schade das Ruffy hier etwas untergeht, da er noch nicht wirklich zeigen konnte was er kann. Verletzt unter Wasser zu kämpfen ist halt nix richtiges und mit CC fangen spielen ist auch nicht der Knaller. Aber seine Zeit wird auch noch kommen. Sanji hat ja schon seine Stärke zumindest in ersten Zügen gegen Vergo gezeigt. Sogar Law und Joker haben Schwierigkeiten gegen Vergo, obwohl Law mit Herz besser ausgesehen hätte.

Shevchenko11
Grünschnabel
Grünschnabel

Beiträge Beiträge : 7
Kopfgeld Kopfgeld : 684069
Dabei seit Dabei seit : 08.09.10

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 19:07

   
bääääääääääääähm Zorro!!!!!Richtig gegeben mit Null-Einsatz und sogar nur 1-Schwerttechnik...Niemand kann ahnen wozu er nun fähig ist! Wir haben nur einen Vorgeschmack bekommen, was Zoro macht, wenn er im Chill-Modus ist!!!
Geiles Chapter...hoffentlich gehts weiter so! :-)

Träumerin
USER - Revolutionärin
USER - Revolutionärin

Beiträge Beiträge : 1207
Kopfgeld Kopfgeld : 662562
Dabei seit Dabei seit : 18.05.11
Ort Ort : irgendwo

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 19:14

   
Das Kapitel hat mir echt besser gefallen als das letzte, das Tashigi Monet nicht besiegen konnte war mir ja klar, aber sie hat sie wacker geschlagen, am Ende hat Zorro Monet hoffentlich platt gemacht. Ich möchte auch wissen was die SH in den 2 Jahre gemacht hat (bei Ruffy wissen wir es ja^^) vor allen Robin, jeder der mich kennt weiß warum^^
Das Kapitelende fand ich echt witzig, geben Zorro und Tashigi nicht ein hübsches Pärchen ab Very Happy
Die Zunkunft für Zorro, nachdem er Falkenauge besiegt hat, irgendwann stelle ich mir so vor:
Zorro und Tashigi sind ein Paar, haben dann Kinder und gründen einen Dojo-Schule^^

Ben Beckman
Vizekapitän
Vizekapitän

Beiträge Beiträge : 99
Kopfgeld Kopfgeld : 467482
Dabei seit Dabei seit : 28.09.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 19:31

   
Caribou ist schon ein linker Typ. Very Happy

Ich habe wohl Zorro doch unterschätzt. misery

Aber ich hätte mir Tashigi stärker vorgestellt. Leider gibts in diesem Kapitel nicht viel zu diskutieren.

lawwwy
Kabinenjunge
Kabinenjunge

Beiträge Beiträge : 22
Kopfgeld Kopfgeld : 479398
Dabei seit Dabei seit : 27.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 19:33

   
Also ich fand das Kapitel spitze!!

Coverstory: Also Caribou mag anscheinend seinen Bruder nicht richtig, jedenfalls ist er ein ziemlich egoist das er einfach allein abhaut. Wird interessant ob die Coverstory noch weitergeht oder jetzt aus ist

Zorro ist zum Glück immer noch um längen besser als Tashigi und wurde in diesem Kapitel wunderschön stark gezeigt. Endlich sieht man die Früchte des Trainings.
Am interessantesten ist das Zorro seine Gegner mit purer Angst besiegt. Ich schließe mich Kanzaki Urumi an mit seiner aussage das es eine weiter Kraft gibt mit der man seinen Gegner vor Angst erstarren lassen kann und das Zorro dies von Falkenauge gelernt hat.

Ich könnte mir vorstellen das Ruffy jetzt CC besiegt und Smoker Vergo und die Restliche Strohhutbande die Kinder aufhält und das sie dan von Punk Harzard fliehen und die Leute von Flamingo gar nicht mehr treffen und erst im späteren Verlauf auf jenen mit seinen Leute treffen und es zum "ultimativen Fight" kommt

Auf jeden Fall hat dieses Kapitel echt lust auf mehr gemacht. Freu mich scho aufs nächste

P.S. Jetzt wo Zorro so stark vorgelegt hat müssten eigentlich Ruffy und Sanji nachlegen

Hitboy
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 381
Kopfgeld Kopfgeld : 696262
Dabei seit Dabei seit : 17.08.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 19:43

   
@Skulljoke schrieb:

Dass Zoro Königshaki beherrscht wurde nie wirklich angedeutet, es wird immer nur in irgendwelche Situationen hineingelesen. Oder diese völlig unlogische Argument, dass er es beherrscht, weil er der Vize ist und dann die Roger-Rayleigh Parallele erwähnt wird. Das wäre nicht mal logsich, wenn Zorro tatsächlich der Vize wäre, was, glaube ich, nie gesagt wurde. Die SHB hat keinen Vize und braucht auch keinen. Die sind ein durchgeknallter Haufen, wo jeder sein Ding macht und Ruffy die großen Entscheidungen trifft und in gefährlichen Situationen halten sie sowieso zusammen. Irgendeine zusätzliche Hierarchie habe ich da nie erkennen können. Sanji soll auf Zorro hören, da lachen doch die Hühner. Naja, eine unsinnige Tirade, ich kann da eh niemanden überzeugen. Ich wollte nur eigentlich nur darauf hinweisen, dass das ein Pseudoargument ist.

Im Gegenteil, es gibt mehrere Indizien dafür als dagegen!
Um einige zu nennen:
- Sabaody Archipel, Zoro lähmt eine Gruppe von Kopfgeldjägern
- in diesem Chapter Mone, welche trotz Logia und ohne Rüstungshaki, aufgeschlitz werden konnte! und Probleme hat sich wieder zusammenzusetzen
- und dieses Argument, welches du erwähnst, ist absolut vergleichbar. Die Strohhutbande ist Roger's Bande wahrscheinlich sehr ähnlich, selbst Rayleigh erkennt seinen alten Kapitän in Ruffy. Es ist also durchaus möglich, dass Oda hier Vergleiche setzt und auch Zoro, wie Rayleigh, das Königshaki geben wird.

Nun nenne mir doch bitte Gründe die gegen ein Königshaki sprechen. Oda deutet es nicht umsonst an, es ist bei Zoro einfach noch nicht richtig ausgeprägt, wobei wir das nach den 2 Jahren auch nicht sagen können.

syLph
Jungspund
Jungspund

Beiträge Beiträge : 28
Kopfgeld Kopfgeld : 594542
Dabei seit Dabei seit : 01.08.11

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 21:34

   
Das interessanteste war eindeutig die Coverstory. Mal wieder zeigt sich Odas Genialität, bereits 3 Arcs im Vorraus auf ein bestimmtes Ereignis hinarbeiten zu können. Dass Caribou entkommen konnte wird eine ziemlich große Rolle spielen, da er das Gespräch zwischen Neptun und Robin belauscht hat. Nun ist er auf freiem Fuß und wird mit ziemlicher Sicherheit nicht verschweigen, dass Shirahoshi Poseidon ist. Da wird es sicher noch mal auf die Fischmenscheninsel gehen und auch Madame Shirleys Vorhersage bestätigt sich dann bestimmt.

Was Zorro angeht bin ich ziemlich überzeugt davon, dass er das KH besitzt. Diese Roger-Rayleigh Parallele finde ich aufjedenfall plausibler als das Argument, dass eine Crew nicht mehr als eine Person mit KH haben kann. Bei den Roger-Piraten waren es sogar 3, wenn man Shanks noch mit einbezieht... vllt. sogar noch mehr, wer weiß. Desweiteren deutet ziemlich vieles daraufhin, dass Zorro eine Art Vize ist. Das ist zwar nicht vereinbart, aber wenn man an Thriller Bark zurückdenkt oder an seine Ernsthaftigkeit, was das Zurückholen von Lysop anging, dann sieht man deutlich, dass er "mehr" ist als ein gewöhnliches Crewmitglied.

Btw... ich denke man sollte nicht unterscheiden in KH, welches die Gegner ihr Bewusstsein verlieren lässt und eine Fähigkeit die angsteinflößend ist. Das Haoshoku-Haki ist das Einschüchterungs-Haki... würde es anders nur die Ohnmacht hervorrufen können, wäre auch dieses Bändigen von Tieren kein KH mehr. Ich halte somit nichts von irgendeiner Schwertkämpfer-Aura...



Zuletzt von syLph am Di 30 Okt - 21:53 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Monky D. Garp
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 217
Kopfgeld Kopfgeld : 920228
Dabei seit Dabei seit : 04.10.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 21:49

   
Das hat mal wieder Spass gemacht das Kapitel zu lesen, schöner kurzweiliger Kampf.

Das Zorro Königshaki besitzt ist glaube ich nicht. Er hat einfach eine sehr ausgeprägte starke Aura. Ich sehe da zum Beispiel den Kampf gegen Ecki, als er zum ersten Mal Asura eingesetzt hat. Ecki war auch sichtlich geschockt von dieser Attacke (und mit Asura beeinflusst Zorro seine Gegner ja geistig, 6 der 9 Schwerter sind bei Asura Illusion).
Das er Monet mit nur einem Schwert und seiner Aura ohne Haki mühelos besiegen kann spricht für eine immense Stärke. Ich bin mir sicher, dass das nicht sein komplettes Können war, mich würds freuen wenn er mal Asura + Haki gegen einen Gegner einsetzt.

Amüsant an dem Kapitel war die Weiterführung der Beziehung zwischen Zorro und Tashigi. Die Stelle nach der Rückblende aus Loguetown, als Tashigi wieder diesen eingeschnappten Blick drauf hat ist einfach herrlich. Ansonsten streiten sie sich eigentlich die ganze Zeit nur (Was sich liebt das neckt sich?^^).

nightsun
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 266
Kopfgeld Kopfgeld : 816597
Dabei seit Dabei seit : 04.07.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 21:57

   
Großartiges Kapitel. Es ist sehr, sehr beeindruckend, welche Kraft Zorro besitzt. Freue mich sehr auf die großen, zukünftigen Kämpfe mit ihm.
Ich denke wir haben noch gar keine Ahnung welche Kraft die SHB besitzt.
Die FMI hat ja wirklich nicht sonderlich viel gezeigt. Bin mir sicher, dass die Bande für die großen Kämpfe in der neuen Welt gut gerüstet ist.

Freue mich jetzt schon auf die nächste Woche. Wird sicherlich weiterhin großartig Smile

Fyrion
Kapitän
Kapitän

Beiträge Beiträge : 150
Kopfgeld Kopfgeld : 642158
Dabei seit Dabei seit : 01.08.12

Benutzerprofil anzeigen

BeitragThema: Re: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest   Di 30 Okt - 21:59

   
Wieso lobt ihr das Kapitel in den Himmel? Fand das Kapitel dahin gehend enttäuschend, weil die ganze zeit die Spannung für Monet aufgebaut wird und sie dann so billig besiegt wird... Und nicht nur wegen Monet, allgemein sind die Kämpfe der SHB schon so rar und dann sind die alle so überstark dass ein Kampf in einem Kapitel entschieden wird... Also ich fand das nicht Hammer sondern der Kämpf hätte meiner Meinung schön länger gehen können... Also erst wird Monet als stark dargestellt und man handelt sie deshalb schon als neues Mitglied und jetzt steht sie da wie ne Lusche...
Sorry aber schon schade... Die Spannung aufs nächste Kapitel ist grad bei Null, und auch die Spannung aufs Arc Finale...
Ruffy haut CC mit einem Schlag weg... *schnarch*



 

Schnellantwort auf: One Piece Kapitel 687 - Wildes Biest

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten
BB-Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist An
Foren-Regeln

Vote für uns!


★ Design ★
© onepiece-mangas.com

© phpBB | Kontakt | Einen Missbrauch melden